Zum Inhalt springen

Nicht einverstanden mit einer weiteren Datenbank

26/11/2008

Berlin plant eine Schülerdatenbank. Garantien für die erhobenen Daten gibt es keine, man sieht es bei der Telekom. Wer kann schon menschliche Gier ausschließen und wer weiß wozu die DATEN wirklich benutzt werden sollen?? Noch mehr Kontrolle auf der einen Seite, auf der anderen Datenmissbrauch, langsam reicht es wirklich. Ich sage daher Nein, aber die lieben Politiker scheren sich einen Dreck um meine Meinung. Mal schauen, der nächste Datenklau kommt bestimmt, aber das ist dann schon ganz normal und wird ohne Aufregung gesehen. Ja, der Mensch gewöhnt sich schnell, wahrscheinlich spekulieren die Politiker darauf?

Handel mit Schülerdaten? Interessierte gibt es bestimmt!

Handel mit Schülerdaten? Interessierte gibt es bestimmt!

Und auf diesen, bereits angekündigten Artikel, habe ich gewartet.  Zu den Festnahmen im Kosovo

One Comment leave one →
  1. 26/11/2008 07:11

    Das Problem ist, dass die Daten ja nicht gerade erst gestern „abhanden“ kamen, sondern schon eine ganze Weile im Umlauf sind. Wäre ja wirklich zu schön, wenn man daraus etwas lernen würde.

    Gruß

    AMUNO

    Ja, es sind schon viele Daten abhanden gekommen und ich denke es ist nur ein kleiner Teil davon aufgeflogen. Datenpannen sind selbst bei Behörden vor gekommen, wer kräht schon danach? Alles schnell vergessen und, wenn möglich, vertuscht. Über das Video mit dem Warndreieck habe ich herzlich gelacht, schön auch mal lustiges zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s