Skip to content

Hat nun die Revolutionswelle England erreicht ? London brennt…in Libyen wird auch mit englischen Bomben gemordet!

09/08/2011

Die Bilder aus London sind erschreckend. Sie lenken ab von den Verbrechen der NATO. Schaut es euch an.

Die Gewalt breitet sich auf verschiedene Stadtteile aus. Geschäfte werden geplündert, Autos und Häuser angezündet. ..Menschen welche friedlich protestieren, haben gegen“ kriminelle“ Banden keine Chance. Ich hoffe die „Aufständischen“ finden ihren Verstand wieder und hören mit dieser Gewalt auf. Schlimm genug was durch „Randalierer“ in Libyen erreicht wurde. Natürlich gibt es zu Libyen und Syrien einen großen Unterschied. Dort sind die Kriminellen bewaffnet, haben vorwiegend schwarze Menschen umgebracht und bekommen in Libyen „Feuerschutz“ durch die NATO und jede Menge Waffen aus Qatar, Frankreich…

Sie morden, plündern und brandschatzen bereits seit 5 Monaten.

Die Appelle der Überfallenen und Opfer an die Weltöffentlichkeit, die Bombardierungen durch die Terrorallianz NATO zu stoppen, bleiben ungehört. Die Appelle aus Syrien, endlich mit den Medienlügen aufzuhören, stoßen ebenfalls auf taube Ohren.

Und nun brennt es in London und jeder vernünftige Mensch hofft auf ein schnelles Ende dieser gewalttätigen Unruhen. Zum Auftakt wurde von der Polizei ein vierfacher Familienvater erschossen.

Wie wäre es mit sozialen Reformen und mehr Gerechtigkeit für ein menschenwürdiges Leben  damit sich so etwas nicht ausweitet? Die Leute haben Zorn…viele leben in tiefster Armut und die ausführende Staatsgewalt ist  für ihre Brutalität bekannt.

Harald Pflüger schreibt dazu:

„Rebellen“ in London auf dem Vormarsch – „Randalierer“ in Libyen auf dem Rückzug

Harald hat mich auf den Boden zurück geholt, Danke, ich war als ich den Artikel angefangen hatte, einfach zu müde…

Seine Sichtweise ist wohl etwas besser ausgedrückt. Für mich war mit ausschlaggebend, Gewalt einfach nicht mehr sehen zu können und einige wütenden  Aufständischen folgen doch einer, in meinen Augen, blinden  Zerstörungswut. Ich habe keine Unterscheidung zwischen kleinen Läden oder reichen Ladenketten wie etwa Lidl gesehen, wo die Menschen durch Niedrigstlöhne ausgebeutet werden damit die Reichen noch reicher werden können…Ich weiß nicht ob die kleinen Ladenbesitzer sich überhaupt eine Versicherung leisten konnten, welche ihnen die Schäden ersetzt damit ihre Existenz nicht bedroht ist…Ich habe mir vorgestellt, es würde in meiner Wohngegend passieren, welche auch ziemlich ärmlich ist und die Leute sich mühsam recht und schlecht über Wasser halten und nebenbei noch die Mietspiegel hochgesetzt werden um sie zu vertreiben. Irgendwann stehen die Leute mit dem Rücken zur Wand. Friedliche Initativen werden von den Regierenden grundsätzlich ignoriert und irgendwann explodiert das Pulverfass...Wieviele Engländer sind friedlich für ihre Bildungschancen auf die Straßen gegangen und wurden ignoriert?  Von der Polizei angegriffen, selbst Rollstuhlfahrer wurden aus ihren Stühlen gezerrt und brutal auf die Straße geworfen. Ein Beispiel Jody ,Menschenrechtsverletzungen bei Studentenprotesten in LondonJody er schreibt über die Londoner Polizei:

„Week 82 – Have the Metropolitan Police gone mad?“

…I believe that the police are acting as the biggest, armed, government-sponsored gang. Interestingly, rather than informing myself or my solicitor in advance, as would be normal procedure, the findings of the investigation were released straight to the media, late on a Friday afternoon. It is becoming increasingly clear that the police are intent on whitewashing what is a clear case of police brutality. They have now admitted to striking me with a baton, and there is video evidence, which has been viewed by hundreds of thousands of people online, of a police officer tipping me out of my wheelchair and dragging me across the road…weiterlesen bei “ Life on wheels“

Weiteres über die englischen Polizeimethoden auch hier:OFFICIAL REPORT of ‘Who Police’s The Police?’, at Lambeth Town Hall

Über die ganz normale Polizeigewalt hatte ich schon einiges geschrieben und auch gemalt:

Stuttgart 21

Stuttgart 21

Ich hatte mal etwas über die feine englische Art gemalt:

die feine englische Art
die feine englische Art 

Ich habe mal etwas über die feine deutsche Art gemalt:

die deutsche Staatsmacht...

die deutsche Staatsmacht...

…weitere feinere Arten habe ich so beschrieben:

Diese feine Art ist weltweit zu finden, wenn es darum geht, den Willen der Machthaber gegen das friedliche Volk durchzusetzen. Es ist die unfeine Art der Regierenden und zeigt die Verachtung, mit welcher sie über die Menschen herrschen. Die Polizei als Büttel der Obrigkeit. Nein Danke!

Und die Medien machen mit und schreiben über gewaltätige Randalierer und Radaubrüder seitens der Demonstranten. Oft stehen diese Chaoten aber auf der Seite der Ordnungsmacht, dies wird gar zu gerne unter den Tisch fallen gelassen.

Da ging es um das brutale Vorgehen gegen friedliche Sitzblockierer in Dänemark, im Artikel sind auch Videos zufinden. Angeklagt und verurteilt wurden einige der Demonstranten, die brutalen Staatsbüttel kamen davon…

Und was sagt der Iran zu den Unruhen in England, lesenswert…Majlis urges UK police to end violence

Auch zu den geschürten Unruhen im Iran und zur Berichterstattung unserer Medien und der Scheinheiligkeit unserer obersten Merkel hatte ich etwas gemalt…

Merkels Sicht der Dinge über die Unruhen im Iran.

Merkels Sicht der Dinge über die Unruhen im Iran.

„Links im Bild ein „friedlicher“ Demonstrant im Iran, rechts jedoch, ein typischer Krawallbruder, ein Brandstifter und „Mordbube“ aus Berlin. Anlass für mein Bild ist die Berichterstattung in unseren westlichen, von Amerika etc. gesteuerten Medien. Ein Beispiel, der Bericht über die Unruhen im Iran aus der TAZ....Weiterlesen

————

Ich hoffe die englische Bevölkerung fordert nun auch einen sofortigen Stopp der verbrecherischen Kriege, welche ihre Regierung gegen andere Länder führt!  Mit angeschürten Krawallen fing es in Libyen an, ein geplanter Angriffskrieg mit allen Mitteln.

Mit englischen Bomben wird ein ganzes Land platt gemacht, unzählige Menschen ermordet, dagegen sind die Zerstörungen in London minimal…

Videos aus London

Die Unruhen weiten sich aus…es hat ein weiteres Opfer gegeben, laut Märchenschau verstorben an „diversen“ Schußverletzungen.

Durch Englands Kriege ist die Bevölkerung verarmt.

Ähnliches könnte in den USA geschehen, auch dort ist die bittere Armut bei vielen Menschen groß. Amerika investiert rücksichtslos in Angriffskriege und dürfte hoffentlich bald bankrott sein.  Das würde dem Weltfrieden, und nicht nur der amerikanischen Bevölkerung, einen großen Dienst erweisen.

Hier die neuste informative  Pressekonferenz  aus Libyen mit englischer Übersetzung durch Dr Moussa Ibrahim:

Und eine Menschenrechtskommission besucht das von der Terrorallianz NATO  aufs heftigste bombardierte Zliten. Kliniken, Schulen, Lebensmittelager, Wohnhäuser…nichts ist mehr sicher vor den „geeinten Beschützern“, sie töten Zivilisten, Frauen, Kinder, Männer, ganze Familien, Landesverteidiger. Nach dem Verständnis der NATO alles legitime Ziele für ihre Bodenschläge.

Fresh NATO raids kill 85 civilians in Libya

“ Thirty three children, 32 women and 20 men from 12 families were killed in the „massacre,“ Ibrahim added. ..“

Libya : Zliten nato bomb civilians [08-08-2011]

الجزيرة : مدينة زليتن

Stop bombing Libya!

wird ergänzt…

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s