Skip to content

Libyen News – Übersetzungen von Leonor ab dem 16.09.2011 #Libya update

16/09/2011
Danke an Leonor und Schima, welcher übersetzt.
———
Gesendet am 16.09.2011 um 07:48

Pavel informiert aus Russland…15/09 – Pavel – 16. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/desde-rusia-pavel-informa1509_15.html
Der Tuwaraga Stamm bittet die Stämme von Afrika inständig zu helfen, 70000 Tuwaragas sind nach Libyen angekommen um Libyen zu helfen.
Der frazösische Journalist Thierry Meyssan, auf Information der französischen Geheimdienste basierend, hat Sarkozy öffentlich vorgeworfen ein CIA-Agent zu sein. Dieses wurde gut im Artikel von Meyssan „Operation Sarkozy beschrieben. Der selbe Artikel auf französisch:
http://www.mondialisation.ca/index.php?context=va&aid=963

Die libyschen Rebellen in der Nähe von Sirte befinden sich in einer verzweifelten Lage weil ihre Versorgung von den grünen Freiwilligen die Brega und Ras Lanuf erobert haben unterbrochen wird. Wir schicken Dir einige Informationen der Gruppe und vom Twitter. Die internationalen Medien behaupten dass die Ratten in Sirte eingedrungen sind, sie benutzen 900 Lieferwagen.
Wir haben aber eine Information dass die Ratten ein gefäschtes Video von der Eroberung von Sirte vorbereitet haben um die Sitmmung der Verteidiger der Stadt zu brechen. Bald wird Al Jazeera dieses Video zeigen. In Wirklichkeit befinden sich die Ratten 50 Km. von Sirte entfernt, sie haben ausdrücklich die Journalisten von Ort zurückgezogen.

———————-
Gesendet am 16.09.2011 um 08:13

Es spricht ein Bürger von Beni Walit – Osabini – 16. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/un-ciudadano-de-beni-walit-habla.html

Von Osabini gesendet:
Liebe Freundin, endlich konnte ich mich mit einem Bruder aus Bani Walid in Verbindung setzen. Die Lage ist folgende. Sie befinden sich ohne grundsätzlichen Leistungen. Sie haben die Rebellen nicht reingelassen. Die NATO hat bombardiert und bombardiert weiter auf alles was ein Depot sein kann.
Sie bombardierten die Textil Wool Company, sie zerstörten sie vollständig. Dort arbeiteten 640 Menschen und es war die Hauptarbeitsquelle, auch die neue Haushaltgerätefabrik und Nahrungsmitteldepots.
„Die Stamm-Führer sind dabei zu verhandeln aber dieses ist die Hölle und Libyen wird nicht mehr die selbe sein“. „Ich versuche zu gehen, meine Tochtern sind in angst versetzt, unserer Führer musste auch seine Kinder nach Argelien und Niger schicken!“ (wörtlich).

——————————–               

Meinung von urs:

Ein Video von dem NATO-Mafia-Propagandasender Skynews, damit der dümmste kriegsbegeisterte Weltenbürger begreift, was der Bevölkerung Sirtes und der dorthin geflüchteten Menschen aus Tripolis, Misurata, etc , bevorsteht, nachdem sie bereits mehrfach eine “ Zwangsbefreiung“ zurückgeschlagen haben. Die NATO-Rebellen und die NATOmafia haben für heute die Eroberung Sirtes angekündigt und ihre Massenmordkräfte um Sirte zusammen gezogen. Wie nun endlich die Propagandisten zugeben, rücken sie nicht nur mit Pick-ups vor, sondern auch mit Panzern. Die Belagerten sprechen von mehr als 100 Panzern, sowie von Dauerbombardements der NATO. Das internationale Rote Kreuz mußte zugeben, dass sie die Menschen und Krankenhäuser in Sirte nicht erreichen konnten wegen der seit Tagen anhaltenden schweren Angriffe und Gefechte. Nachrichten aus Sirte beschreiben, dass die Medikamente ausgegangen sind und die Menschen, auch Kinder und Frauen ohne Betäubungsmittel operiert werden. Es wurden hunderte von Zivilisten bereits durch die Bodenschläge der NATO und durch den wahllosen Beschuss durch die Rebellen ermordet. Die Propagandistin spricht von den zwischen den Fronten  “ gefangenen“ Einwohnern, was sie weglässt ist, dass die Einwohner ebenfalls kämpfen  mit wenig Kampferfahrung, unter anderem mit den von Gaddafi ausgegebenen Kalaschnikows. Alte Schießprügel gegen eine hochgerüstete NATO-Rebellen-Armee und die westliche Luftwaffe. Die Journalistin in dem Video scheint dies nicht zu hinterfragen. Warum auch, es sollen bereits mehr als 50 000 “ Gaddafis“ umgekommen sein, da kommt es auf ein paar Tausende mehr nicht an. Die westlichen Journalisten führen seit langem Krieg auf der Seite der NATO.  Die hohen Opferzahlen unter der Zivilbevölkerung verschweigen sie, die Verluste bei den NATO-Rebellen werden beweint.  Völkerrechtwidrige Abriegelung, kollektive Bestrafung, das Zerstören  der Infrastruktur, das Aushungern von Menschen, die Vernichtung der Staatsmedien nebst Journalisten ist für sie nicht erwähnenswert.

Nach sechs Monaten Angriffskrieg ist dies schon Normalität. Sie haben Blut gerochen und erwarten mehr, sie möchten darin baden, genau wie sich ein Sarkozy , BHL, Cameron etc bereits wonniglich wie die Schweine im Morast  darin suhlen.

Mehr, mehr , mehr.

Ich hoffe die Kriegsherren und Journalisten werden in dem Meer von Blut ertrinken.

Klagt sie an!

( LIBYA: Anti-Gaddafi Troops Enter Sirte Under Heavy Fire – Sept. 16 Skynews-Natopropaganda. Die Einzigen welche die Einwohner zu schützen suchen, ist die Bevölkerung selbst und die verbliebenen loyalen Armeekräfte Colonel Muammar Gaddafis. In Sirte geschehen mit Hilfe der NATO Massaker, die Medien jubeln, die Friedensbewegung schweigt zu dem Verbrechen eines völkerrechtswidrigen Angriffkriegs unter dem Deckmäntelchen Humanität! Ein Video, damit der letzte Medienverblödete sieht, was die NATO unter dem Schutz der Bevölkerung versteht.)

NATO-Großangriff auf Bani Walid und Sirte

16. September 2011

Bani Walid, Video NATOeuronews …is the danger civilians becomming caught up in the fightings…dazu dieser screenshot, die Toten haben keine Soldatenstiefel an. Die Natorebellen haben vermutlich Einwohner und Flüchtlinge ermordet, genaueres darf man nicht sehen, es erfolgt wie so üblich, ein Schnitt. Warum berichtet der Journalist nicht über die Anzahl der Opfer?

Leichen von Einwohnern und Flüchtlingen? Warum wird ausgeblendet und die Zahl der Opfer verschwiegen? Weil es Bezahljournalisten im Auftrag der NATO sind, da spielt die Wahrheit keine Rolle.

Leichen von Einwohnern und Flüchtlingen? Warum wird ausgeblendet und die Zahl der Opfer verschwiegen? Weil es Bezahljournalisten im Auftrag der NATO sind, da spielt die Wahrheit keine Rolle.

Unter jeder Erhebung eine Leiche, notdürftig von den NATO-Rebellenmördern versteckt? Der Journalist und der Kameramann wissen mehr, aber sie reden nicht…

Und nun besucht auch der falsche Hund Erdogan die  neue Kolonie um sich seinen Anteil zu sichern… Die Türkei immer noch  amerikanische Kolonie, Erdogan bleibt Amerikas Mann.  Er benutzt nebenbei die Palästinenser für seine Popularität, Menschenrechte sind ihm egal. Welche Rolle hat ihm Obama zugedacht, wie weit wird er sie spielen? Es kann nur eine Weltmacht geben, und Erdogan hat den Job übernommen dies Netanjahu klar zumachen?*

* aber wenigstens soll Erdogans Flugzeug ein paar “ Rosinen“ über Bani Walid und Sirte abgeworfen haben…

———

Hier befindet sich der Rebellen-Mob auf dem Weg nach Sabha, ein Eindruck der Entfesselung und Zerstörung  im Ort Hun, Video auf einem Bandenkanal…

Die Menschen interessieren sich nicht mehr für Frieden, dies hier ist wichtiger als das Leben tausender von Menschen. Hier ist die  „denkende“ Elite, hier sind die  Individualisten, dafür lohnt es sich nach Freiheit zu schreien, die Toten in Libyen hört man nicht. Ein Kontrastvideo direkt aus Paris, auf die Mode kommt es an, sehen und gesehen werden und bloß keine Politik…Ein braves Volk wie es sich die Herrschenden wünschen…

Die Menschen in Sirte, Video vom 15.09.2011,  Danke an die NATO, danke an die Faschisten Cameron, Sarkozy, Danke an unsere 103 Bundeswehrsoldaten, Danke

Allah, Muammar, Libya wa bas!

———————————-

Weiter nun mit Leonor:

Gesendet am 16.09.2011 um 13:10

Letzter Bericht des libyschen Widerstand (15/09/2011) – 16. September 2011
http://libia-sos.blogspot.com/2011/09/ultimo-informe-de-la-reisitencia-libia.html

1. Neue Berichte weisen darauf hin dass die NATO-Milizien gezwungen wurden von der Frontlinie vor Sirte zu fliehen nachdem sie hohe Verluste erlitten – 300 vernichtete Ratten – und dass sie wieder nach Bin Jawad geschoben worden sind.
NATO Milizien behaupten dass die libysche Armee unringt ist, aber in Wirklichkeit ist es das Gegenteil. Die libysche Armee hat vor kurzem Ras Lanuf angegriffen, und die Frage ist: wenn sie umringt sind, wie haben sie Ras Lanuf angreifen könnnen, welches 150 Km von den Frontlinien in Sirte entfernt ist?
Die falsche Behauptung sucht die Illusion eines Sieges zu erzeugen, aber in Wirklichkeit hat das libysche Heer, in Zusammenarbeit mit den Menschen von Libyen, ununterbrochen Fallen gestellt und hat es geschafft die Strategische Schlacht unter Kontrolle zu kriegen.
Diese Nachricht erscheint während die NATO-Milizien wieder einmal die NATO gebeten haben ihre Terror-Operationen fortzusetzen und ihnen mehr Waffen zu liefern, da sie nicht in der Lage gewesen sind die Leute von Libyen und ihr Wunsch von Kolonialismus und Imperialismus frei zu sein zu schlagen.

2. In der Umgebung von Tripoli sind Massengräber entdeckt worden, was die Verbrechen der NATO-Rebellen-Ratten beweist. Die NATO-Söldner wandelten sich in wahnsinnige Mörder [eine Zeile unverständlich]. Die Leute hatten keine Angst sich auszudrücken, aber als die NATO-Kräfte in Tripoli und seine Umgebung eindrangen wurde jeder welcher der Regierung seine Unterstützung äusserte entfürt, gefoltert und getötet. Mindestens 50000 Anhänger von der libyschen Regierung von Tripoli wurden „nur“ festgenommen, ihr Schicksal ist noch unbekannt. Es sind wenigstens 27 Massengräber erkannt worden, viele Körper sind identifiziert worden, und wenigsten neun sind als älter als 60 Jahre bestätigt worden. Das deutet an dass die NATO-Mlizien kein Mitleid mit jungen und alten Menschen hatten. Jeder der der libyschen Regierung seine Unterstützung äusserte wurde zum Ziel.

3. Es fanden intensive Zusammenstösse zwischen den Milizien und den Kräften der NATO und die libysche Jamahiriya nördlich vom Al-Ghiran statt. Die Zusammenstösse haben mindestens einen Toten hinterlassen und eine unbekannte Anzahl Verletzte.

4. Das ist die hochmütige und würdige Antwort der Angehörigen der Stämme in Beni Walit auf die Flugblätter die die Mörder der NATO abwerfen auf denen sie jede Familie fordern sich für eine halbe Million Dinar zu übergeben und sie bedrohen ihnen weissen Phosphor zu werfen wie in der Martyrer Falluyah wenn sie es nicht tun. Der hochmütige muslimischer und patriotischer Stolz von diesen Menschen ist dabei eine Ruhmvolle Seite in dem Buch des Kampfes gegen den Kolonialismus und den Imperialismus der Völker der Welt zu schreiben. Hoffentlich sind sich diese Stämme bewusst dass sie die Ehre der ganzen Menschheit verteidigen. Patrioten von Beni Walid, für Euch der Sieg!

Der Einwohner von Beni Walid Abdulbaset Mohammad sagt dass die Milizienangehörigen in allen Seiten verschanzt sind und dass es viele Fahnen gibt, man iformiert dass sich viele Rebellen von Beni Walid übergeben haben.

5. Zusammenstösse in Sirte, Sebbha, Beini Walid, Tripoli, Nafusa-Berge, Benghazi.

6. Am 19. [September] beendet die Frist die die UN den Mördern der NATO verliehen haben um „die Bevölkerung zu beschützen“, d.h. um ein kleines und revolutionäres Land der Dritten Welt zu zerstören mit der Beihilfe vom Oligarch Medvedev und dem Verräter Hu Jintao. Der Nationale libysche Widerstand forciert die Fristen und zwingt die Mörder mörderischen Angriffe zu verstärken.

Das Bezirk Abu Salim in Trípoli ist sauber von Ratten und es wehen grüne Fahnen. Quelle dieser Nachricht und den nächsten:
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/condena-al-racismo-del-cnt.html

[siehe Übersetzung]

11. Le Monde räumt ein dass die Patrioten nicht nur Widerstand leisten sondern auch gegenangreifen.
http://www.lemonde.fr/libye/article/2011/09/14/nicolas-sarkozy-se-rendrait-en-libye-jeudi_1571889_1496980.html

12. Al Uqaylah, Ras Lanuf, Sirte, An Nawfaliyah, Beni Walid, alle am Golf von Sirte, befinden sich in den Händen der libyschen Armee.

13. Verbrechen der NATO in Libyen sollten von der UNO verurteilt werden und die Kommunikationsmedien sollten informieren.

14. Ein Journalist zeigt dass grosse Mengen von Extassis- und Tramadolpillen die vom Hafen von Tubruk (Osten von Libyen) kommen verbrannt wurden… welche in den ersten Tagen der neokolonialen Agression benutzt wurden. Ghadafi informierte davon die Welt, dass man die Jugendliche vergiftete um die Revolten und das Chaos gegen seine Regierung auszulösen, niemand hörte zu.

——————–

Gesendet am 16.09.2011 um 13:42

Aus Libyen… 16/09 – Pavel – 16. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/desde-libia1609.html

Information von Pavel…
Eine gute Nachricht von der Gruppe von FB:
Rats from Misrata, an army of 6000 rats, attacked Sirte with full force, around 100 tanks and 900 other vehicles, they where also supported by airplanes of NATO…. the result was that the rats retreated. Long live the brave vollunteers of the tribes, Long live the brave Libyan soldiers.

Übersetzung […der spanischen Übersetzung]: »Rebellen aus dem Gebiet von Misratah, mit einem Heer von 6000 Söldnern, haben Sirte mit all ihrer Kraft – ca. 100 Panzer und 900 andere Fahrzeuge, gleichzeitig von den NATO-Flugzeugen unterstützt – angegriffen. Das Ergebnis ist dass die NATO und ihre Söldner sich zurückziehen mussten. Langes Leben den mutigen Freiwilligen der Stämme, langes Leben den mutigen libyschen Soldaten.«

NATO bombardiert die Stadt von Tubruk. Erinnern wir uns dass diese Stadt im Nordosten Libyens liegt, etwa 145 km von der Grenze mit Ägypten entfernt. Wenn die bewaffnete Organisation diese Stadt bombardiert ist es ein Beweis dass sich ihre Söldner dort nicht befinden.

Einige Informationen deuten an dass der Besuch von Sarkozy und Co. auf den Bühnenbildern von Katar stattgefunden hat…

[Einige Links bzw. Infos auf Englisch:]
Rebels in total disarray, being pushed from #Sirte towards #RasLanuf & #Brega. Now they are being attacked from both east & west. #Libya
Nato special forces dropped in the city center of #Sirte: http://ozyism.blogspot.com/2011/09/nato-special-ops-... They dont learn the lessons of #Baniwalid #Libya

———————-

Gesendet am 16.09.2011 um 14:08

Libyasos bringt uns etwas mehr Licht… – Leonor – 16. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/libiasos-nos-da-algo-mas-de-luz.html

Libyasos bringt uns etwas mehr Licht…
Informiert Brian Souter:
http://libyasos.blogspot.com/p/news.html

Ein Schiff der NATO ist in den libyschen Gebietsgewässern sehr nahe von Sirtes Küste.
Die libysche Armee hat nur 20000 Soldaten die gegen das grösste Heer der Welt kämpfen.
In Tripoli hat niemand diese vom NTC gewählt. Das Volkskomitee ist weiterhin die legale Regierung von Libyen, von der Mehrheit des libischen Volk unterstützt.
Wieviele Millionen ausländische Gastarbeiter in Libyen haben gesehen wie Dank Sarkozys, Camerons und Obamas Arbeit ihr Leben zerstört worden ist?

Die Resolution 1973 ist kurz vor dem Ablaufen während die NATO auf Hochtouren Sirte so viel wie möglich zerstört. Sie halten die Bevölkerung unter höchsten Belagerung, ohne Nahrungsmittel, ohne Wasser und ohne Strom.
Sie sagen dass sie Sirte bombardieren weil der libysche Führer dort ist… jede Stadt die sie zerstört setzt die NATO mit dem libyschen Führer in Verbindung, als wenn die Zerstörung eines Landes bei der Verfolgung einer Person zu rechtfertigen wäre… Es erinnert mich an die Besetzung von Afghanistan bei der Verfolgung des drei mal todgesagten Osama Bin Laden. ?Sirte erlebt die Hölle dank der bewaffneten Organisation NATO.

Libysche Bürger sind unter Bedrohung ihres Leben mit Gewehren dazu gezwingt worden ihre Unterstützung dem Führer des englischen Regims, Cameron, in der Stadt Benghazi zu zeigen.

—————————-

Gesendet am 16.09.2011 um 23:07 unter diesem Gesendet am- Link sind die erwähnten Videos zu finden

Ghadafi zeigt die Neukolonisierung von Libyen an
http://libia-sos.blogspot.com/2011/09/gadafi-denuncia-neo-colonizacion-de.html

Ghadafi denunziert die Neukolonisierung von Libyen während er Libyen verteidigt und von NATO-„Rebellen“ säubert. Jetzt beschützt die UNO die Terroristen, macht Staatsputsche und begünstigt den Massenmord… ¡Es lebe das mutige, libysche Volk, welches sich nicht übergibt und siegen wird!

1. Moussa Ibrahim, Sprecher der libyschen Regierung spricht über den neokolonialistischen Angriff und den beharrlichen Widerstand des libyschen Volkes:
Der Sprecher von Al-Ghadafi, Moussa Ibrahim, erklärte gestern yacht dass Sarkozy und Cameron „haben den Beginn eines neuen verbrecherischen Kolonisierungsprojekt von diesem Ölstaat signalisiert“.

In Erklärungen per Telephon an den sirischen [Fernseh-] Kanal Ar Rai, sagte Ibrahim dass die beiden Regierungsmänner „sich beeilen um die Früchte von dem Fall von Tripoli zu ernten weil sie offensichtlich die Ankunft der Amerikaner und anderer Länder die auch ein Stück Torte möchten befürchten.“

„Sie haben sich beeilt nach Tripoli zu reisen um geheime Abkommen mit den Kollaborierenden und den Verrätern abzuschliessen und so die Kontrolle des Öles und der Investimente mit der Ausrede des Wiederaufbaus zu sichern“, fügte der Sprecher hinzu ohne zu verraten von wo aus er sprach.

Er betonte dass die französischer und britischer Mandatare, zusammen mit den anderen Terroristen der NATO „jetzt von dem Wiederaufbau von Libyen für hunderte von Tausenden Millionen Dollar sprechen, aber sie zerstörten sie [Libyen] um sie wieder mit dem Geld der Libyer aufzubauen.“

2. Der türkische Premierminister, Ankömmling und Opportunist, beginnt ein Besuch nach Libyen und wurde nur von einen Zehner Terroristen vom NTC erwartet.

——————

Gesendet am 16.09.2011 um 23:35

Aus dem Inneren von Sirte – Leonor – 16. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/desde-el-interior-de-sirte.html

Hier ist das Video, es ist dasselbe wie oben….

[Das Video kann man auch bei YouTube sehen:]

Dieses Video zeigt den libyschen Widerstand und die Verbrechen der NATO in Sirte.

Erster Teil: Am 15/09/2011, um 22:00 gefilmt, in Sirte. Die Söldner versuchten in grosser Anzahl in Sirte einzudringen, von dsehr schweren Bombenangriffen der NATO unterstützt. Sie kamen in den Ouagadougou Platz ein, gerade um von Al Jazeera gefilmt zu werden, wurden zurückgewiesen und gingen schnell.

Zweiter Teil: das Haus in Sirte ist mit 4 Raketen bombardiert worden, [welche] den Tod von fünf Zivilisten verursachten, erklärt der Mann. Und fügt hinzu: „Ist das die Beschützung von Zivilisten? Warum nehmen uns die Sionisten als Ziele? Langes Leben für Muammar Gaddahfi.“

Dritter Teil: am 07/09/2011 gefilmt, im Krankenhaus von Sirte. Die Kleinkinder haben ein Bombenangriff der NATO überlebt, sind aber schwer verwundet. Das erste Mädchen ist vier Jahre alt, der Junge, neun, der zweite Junge, sehr schwer verbrannt, ist elf Jahre alt. Sie sind in Al Haniwa bombardiert worden, in der Nähe von Sirte. Die tote Frau ist Frau Ziania, welche 60 Jahre alt war.

———————–

Gesendet am 17.09.2011 um 00:37

Sehr offenbarend – Leonor – 16. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/muy-revelador.html

http://t.co/444UdpRN
Sehr offenbarend: die NATO-Söldner bzw. bewaffnete Rebellen zerstören ein Wandgemälde in der Umgebung von Sirte welches die Photos der Hauptpersonen von der AFRIKANISCHEN UNABHÄNGIGKEIT zeigt. Ich glaube die Wörter sind überflüssig.

[Das vierte Kommentar (Miguel) enthält Nachrichten aus Libyen (auf Englisch)]

————————-

Gesendet am 17.09.2011 um 01:31

Letzter Nachricht vom libyschen Widerstand – 16. September 2011
http://libia-sos.blogspot.com/2011/09/ultimo-parte-de-resitencia-sirte-se.html

[zwischen 22:30 und 1:00 erschienen]

Letzter Nachricht vom libyschen Widerstand: Sirte hat sich den Ruhm eingebracht nachdem es hunderte von NATO-Rebellen vernichtet hat

Sirte, letzte Stunde – die NATO-Rebellen sind zur Flucht nach Ajdabiya gezwungen worden nach weiteren Gefechten um Sirte. Hunderte von NATO-Ratten wurden vernichtet als sie versuchten in Sirte einzudringen, von der NATO unterstützt, welche nach dem ganz ungeschickten Bombenagriff in Sirte Propaganda warf die die Zivilisten bedrohte. Die Ratten haben sich oft blamiert in dem sie falsche Erklärungen gemacht haben und die Tatsachen übertrieben haben.
Sie behaupteten Beni Walid erobert zu haben, aber am nächsten Tag sah man sie von der Front fliehen, so viele Leichen und Verletzte mit sich schleppend wie sie konnten.
Sie behaupteten auch dass sie vorher Sirte erobert hatte, aber kurz danach sah man sie fliehen…

[Das Video kann man auch bei YouTube sehen:]

Neue Berichte deuten auf die Flucht der Rebellen-Ratten der NATO vom Norden von Bani Walid nach dem ihre Positionen angegriffen wurden.
Es ist noch nicht klar ob die NATO-„Rebellen“ getötet oder verletzt wurden (Reuters spielt die Flucht herunter).
Die heftigen Gefechte haben ausserhalb von Sirte stattgefunden, die NATO-Milizien versuchen vergebens die Stadt zu erobern, ausserdem haben sie ausländische Söldner eingesetzt die in Spezialoperationen in die Stadt eingeschlichen sind um von Innen ausanzugreifen. Die gleiche Taktik wurde in Bani Walid benutzt, aber wie die Ratten sehr hohe Verluste erlitten mussten sie sich zurückziehen und liessen die Kette von Spezialoperationen im Inneren von Sirte zurück [ein Satz in Klammern unverständlich].
Dann umringten die Freiwilligen sie [die Mörder der Spezialoperationen] und nahmen sie fest, andere wurden vernichtet. Die NATO weiss dass sie über ihre Opfer und andere Ereignisse auf dem Boden lügen muss. Die Gefechte vermehren sich um so näher die Null-Stunde sich nähert, und wurden lagsam heftiger. Man erwartet nicht dass die NATO die Terror-Operationen nach der Null-Stunde fortsetzt, wegen der negativen Image des Krieges und wegen der wirtschaftlichen Scheitern der NATO.

[Das Video kann man auch bei YouTube sehen:]

[Das Video kann man auch bei YouTube sehen:]

Grüne Truppen – sie versprechen bis zum Endsieg zu kämpfen
[Das Video kann man auch bei YouTube sehen:]

Nationalhimne der arabischen Jamahiriya von Libyen

————-

urs. der Rückzug sieht bei Reuters so aus…cut

Und bei einem Youtubekanal entliehen

16.09.2011 NIGHT!!! Breaking news.
Spokesman for the Libyan government d. Moussa Ibrahim some minutes ago.
Key points of his phonecall.
1)All attempts aimed at penetrating our front failed and we have the ability to continue for months and months, although the fierce attack and bombing by nato is unbelievable
2) Qatar today wants to make its people not look extremists , they said they were liberals like Mahmoud Jibril, backed by France and Britain, the biggest ally of the groups that destroy and kill in the name of religion.(crusaders )
30Algeria is also targetted because its a major economical power in Africa and has vast resources and also follows the anti imperialistic and humanitarian way in politics and refuses to bow to the dogs of imperialism.
4) We know that there are differences between the countries of NATO, Turkey, France and other demons, but they have found common ground to divide Libya for their economical profil.
5)Is not a conspiracy against Libya alone, the conspiracy is against Egypt, Algeria, Libya,all the ountries that have made a vast economy and that have a lot of natural resources.
6)Arabs should know that this is the launch of the project of colonialism in North Africa, and we are targeted by the project because we are the owners ( meaning the onews that have the knowledge and keep on holding ) of Arabism and Islam and humanity.

There is no demonstration on Sunday, this was confirmed by Dr. Musa Ibrahim and is only an ambush of rats of NATO , so spread the news to those that didnt hear
And God is great

* Finally, he said to not listen Internet news publication in order not to take advantage of the enemy to make you into a state of panic and muddle and when we want to give orders and instructions we will do it through Arrai channel.

——————–

Gesendet am 17.09.2011 um 11:50

Die NATO beim helfen von den Zivilisten – Leonor – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/la-otan-ayudando-los-civiles.html

[Im Eintrag bei Leonor sind drei Photos zu sehen; die Links sind:]

[Tepiche]
http://2.bp.blogspot.com/-ytGrW_YBeOI/TnRdCWL2BhI/AAAAAAAAVm8/YmCHLza61GY/s1600/Tapices%2BBaniwalid.jpg

[Modell von der Tepichefabrik in Beni Walid]
http://4.bp.blogspot.com/-w09otZHWlFo/TnRc0oQ_rWI/AAAAAAAAVm0/0F5Z1nuvYpI/s1600/Maquette%2Bde%2Bla%2BWTC.jpg

[Ein Tepich wird hergestellt]
http://4.bp.blogspot.com/-w09otZHWlFo/TnRc0oQ_rWI/AAAAAAAAVm0/0F5Z1nuvYpI/s1600/Maquette%2Bde%2Bla%2BWTC.jpg

Von Osabini gesendete Information:
Beni Walit war eine ruhige / friedliche Stadt, wie uns Osabini vor einigen Tagen gut erklärte, bis die Angreifer der NATO sich entschlossen zu versuchen sie erobern.

Die Gründe sind leicht zu verstehen, denn es handelt sich um eine Stadt wo die Mehrheit der Bürger zu dem grössten Stamm von Libyen gehört, mit einer Million Libyer. Diese einzige Information gibt erlaubt uns schon uns einen Eindruck machen wie wenig Unterstützung diese Angreifer auf Libyen in Wirklichkeit haben.
Die bewaffnete Organisation und ihre Söldner haben alle Erpressungstechniken, Belagerung, Bomben, usw. auf diese ruhige / friedliche libysche Ortschaft versucht.

Die Angreifer auf Libyen behaupten dass sie die Zivilisten beschützen und Chacon [die spanische Verteidigungsministerin] gratuliert ihnen!!! Sie haben 10 Bomben auf die grösste und grunssätzliche Einkommenquelle der Bürger von Beni Walit geworfen.
Sie zerstören nicht nur das Leben der Libyer, sondern versichern sich dass sie das Leben nicht wieder aufbauen können in dem sie Bomben werfen bis nichts als Trümmer überbleibt.
Die grösste Armee der Welt ist nach Libyen gegangen um ein souveränes Land, LIBYEN, zu zerstören und die Libyer und das Land zu töten um sich so ihre Schätze bevollmächtigen.
Funktioniert so unsere Demokratie? Verteidigen wir so die Menschensrechte?
Wir leben eine grosse Lüge und die Kommunikationsmedien sind die Hülle / Einpackung von diesem perversen Theaterstück.

————–

Gesendet am 17.09.2011 um 13:07

Mussa Ibrahim, Sprecher der libyschen Regierung – Leonor – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/mussa-ibrahim-portavoz-del-gobierno.html

[Das Video ist auch bei YouTube zu sehen:]

Ich habe diese Zusammenfassung von dem von Moussa Ibrahim Gesagten gefunden:
http://libya360.wordpress.com/2011/09/16/the-libyan-peoples-resistance-september-16-2011/

Moussa Ibrahim sagte dass das Ziel vom Besuch Libyens der europäeschen Führer nicht nur war dem „Nationalen Übergangsrat“ (NTC) U/nterstützung zu zeigen. Sie waren besorgt dass die Vereinigten Staaten und andere Ländern sie im Rennen um die Ressourcen von Libyen auszunutzen überholen könnten.

Er behauptete sogar: „die Schlacht ist noch weit vom Ende. Wir sind noch in der Lage den Widerstand fortzusetzen. Wir sind noch in der Lage zu gewinnen. Ich wiess warum ich dies sage und warum wir gewinnen können.“

Eine Zusammenfassung von seiner Botschaft folgt:

– Alle Versuche um unsere Abwehr durchzudringen sind gescheitert. Wir haben die Fähigkeit um monatelang weiterzukämpfen, trotz der Angriffe und Bombardierungen der NATO, welche viel brutaler sind als was man glaubt.

– Katar möchte nicht dass seine Bürger den NTC für Extremisten halten. Sie wiederholen immer wieder dass Mahmoud Jibril und andere Mitglieder des NTCs von Frankreich und Grossbritanien unterstützte Liberale sind. Katar ist ein starker Verbündete von den bewaffneten Gangster die im Namen der Religion zerstören und töten.

– Argelien ist Ziel von Angriffen geworden weil es eine grosse wirtschaftliche Macht in Afrika ist und mit weiten Ressourcen zählt. Argelien ist auch stark anti-imperialistisch und strebt nach einer menschlichen Art von Regierung und Diplomatie. Argelien hat sich geweigert mit der NATO zusammenzuarbeiten.

– Es gibt grosse Unterschiede / Streit? Unter den Ländern der NATO, sie teilen gemeinsames Terrain wenn es darum geht die Beute für ihren persönlichen Vorteil zu verteilen.

– Es gibt eine imperialistische Verschwörung gegen Libyen, Argenlien und jede andere Nation mit einer blühenden Wirtschaft und grossen natürlichen Ressourcen.

– Das Ziel der Imperialisten ist die Neu-Kolonisierung Afrikas.

– Man warnt gegen die Annahme der Berichte von den Kommunikationsmedien, welche Hoffnungslosigkeit und Verwirrung über die Lage in Libyen verursachen.

– Ibrahim Moussa hat bestätigt dass es eine Verschwörung unter/zwischen/von den NTCs gibt um alle Anhänger von Gaddafi zum Grünen Platz zu einer Demonstration am Sonntag zusammenzurufen. Die Leute sollen wissen dass es sich um eine Falle handelt. Jeder Mensch der auf dem Grünen Platz mit der Grünen Fahne erscheint wird massakiert. Es gibt keine Demonstration. Halten Sie sich weit weg vom Grünen Platz.

– Er sagte dass alle Botschaften über Al-Rai-TV an die Leute gelangen würden.

—————————-

Gesendet am 17.09.2011 um 16:14

Die halben Wahrheiten und die manipulierende Wörter – Leonor – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/las-medias-verdades-y-las-palabras.html

[Anmerkung des Übersetzers: “El País” ist eine spanische Zeitung in der Richtung von der spanischen Regierung vom PSOE. „El País“ betreibt die NATO-Kriegspropaganda].

«[Der Artikel] ist von [der Zeitung] “El País“ und gibt ohne Umschweifen die Spaltungen im NTC und den Ratten zu; die Darstellungen und den Besuch von Erdogan; Sirte, B. Walid: dass die NATO den Ratten den Weg vorbereitet in dem sie bewohnte Zonen und Häuser bombardiert; dass die libysche Armee militärisch überlegen ist; lässt die Frage offen über was in Tripoli passiert. Ja, der selbe „El País“ sagt es…»

http://www.elpais.com/articulo/internacional/tropas/Gadafi/resisten/ofensiva/coordinada/rebeldes/bastiones/elpepuint/20110916elpepuint_2/Tes

Ich habe in meinem E-mail diese Botschaft bekommen welche, wie ihr sehen könnt, die Tatsache dass sich „El País“ mit solchen Wörtern ausdrückt als einen grossen Fortschritt betrachtet.
Aber, nach dem ich es gelesen habe, halte ich es für das Gegenteil. Gerade mit einem Spiel in dem es scheinen kann dass sie von den Erfolgen von Libyen reden, stellen sie in Wirklichkeit die Grundlagen der Agression als legitim vor. Das heisst, es bleibt weiter eine grosse Manipulation, die obendrein immer vom Ausgangspunkt der Angreifer betrachtet wird.
Die Libyer von Libyen welche die Belagerung und Bombenangriffe der Angreifer leiden würden sich nie so ausdrücken und auch nie Ähnliches sagen.

“Unter der Macht von Ghadafi”… mehr vom Selben, diese Manipulationstechnik in der sie Wörter benutzen welche die angeblichen „Diktatur“ die abgestürzt werden muss verdeutlichen, um diese Gedanke zu unterstützen reden sie von den „Ghadafisten“, welche uns an die „Frankisten“ [„Franquistas“, Anhänger von Franco] erinnern.

Aber der Autor hat vergessen dass die Libyer keine „Franquistas“, keine Ghadafisten sind, sondern einfache Menschen die mit ihren Familien leben und belagert, bombardiert und ermordet werden. Diese Menschen führen keinen Krieg. NEIN, mag man auch so oft die gleiche Lüge wiederholen, deswegen wird sie keine Wahrheit.

Die Libyer machten keinen Krieg, suchten keinen Krieg und wollten keinen Krieg. Die Libyer lebten in Frieden, die Libyer suchen den Frieden, die Libyer haben seit Beginn der Agression auf Libyen versucht auf allen möglichen Wegen mit allen Angreifern zu verhandeln, aber nie wurde es akzeptiert. Die Angreifer haben ein deutliches Ziel: Libyen zerstören und sich Libyens über den Libyern bemächtigen.

„Auflösung des Kriegs“… Was bedeutet Auflösung des Kriegs? Spricht etwa der Autor von der „Eroberung“ des Landes? Den Staatsputsch vollenden? Spricht er von der Vernichtung von den Libyern um so den neuen Kolonialismus in Libyen aufbauen, wie vor 42 Jahren? Es wäre gut zu verstehen was der Autor mit dem Wört „Auflösung“ meint… leider vermute ich dass ich seine Quellen kenne.
„Information von den Rebellen aus“… Ja, wir wissen schon dass dieser Artikel die vertraulichen Angreifer von Libyen als Quelle hat, diejenigen die als „Rebellen“ bezeichnet werden, aber eher als „bewaffenete Rebellen die schon eine Woche nach der Rebellierung eine Zentralbank hatten“ [bezeichnet werden müssten]. Das Wort „Rebellen“ ist das erste Verderbnis der Information seit Beginn der Agression auf das souveräne Land LIBYEN.

„Inminente Eroberung der Festungen“… es ist traurig dass sie von Eroberung sprechen, wie im Mittelalter, wie in den Kreuzzügen, und die unschuldigen Menschen vergessen die noch zwischen den Trümmern liegen, dcie Frauen und Kinder die in den Krankenhäusern weinen weil es noch nicht einmal Betäubungsmittel oder Schmerzmittel gibt, die Verletzten durch die Bomben der „Eroberer“. Es ist schwierig zu verstehen dass wir, die Demokraten, die Verteidiger der Menschensrechte, der Freiheit und so viele andere Wörter, akzeptieren ein friedliches, souveränes Volk welches nie jemanden etwas angetan hat, „zu erobern“, das wir kein Wort haben für die „Kollateralen Effekte“ von dieser „Invasion“. Sehr traurig.

„Die Ghadafisten schlugen die Angriffe zurück“… „Ghadafistas“?… Franquistas? Nicht wahr dass es genauso klingt? Warum denn? Ja, das ist die Manipulation. Welcher freier Bürger der sich selbst in Achtung nimmt wird diese “Ghadifisten” unterstützen… ja, es klingt ja wie Franquistas“? Was würden die Leute sagen wenn ich so eine „bose“ Assoziation unterstützen würde?
Diese Libyer die ihr Haus und ihre Familie verteidigten und es schafften dass die Angreifer ihnen nicht ihre eigene Stadt wegnahmen kämpfen nicht für Franco und auch nicht für Ghadafi, wie sie uns sehen machen möchten, sondern sie verteidigen ihr Leben und das ihrer Familie weil die Angreifer versuchen sie mit Flugzeugen, Schiffen, Panzern und allen möglichen Waffen letzter Generation sowie Gift, abgereichertes Uranium, Phosphor usw. zu töten und ihnen ihr eigenes Haus versuchen zu rauben. Gibt es nicht einen grossen Unterschied?

Der Artikel tut als wenn er erstaunt wäre dass das Problem in Beni Walit ist dass dort Zivilisten leben… was für eine Neuigkeit… und der Autor weiss wer in Benghazi, Ijdabiya, Darna, Misratah, Tubruk… und so alle Städte von Libyen wo friedliche Menschen mit ihren grossen Familien leben und welche unter der Belagerung und Bomben der Angreifer leiden.
Nein, ich bedaure es aber dieser Artikel ist mehr vom Selben. Die grosse Manipulation welche ihren Standpunkt ändert weil es notwendig ist unvermeidliche Informationen ans Licht zu bringen und es im Styl der „Eroberer“ zu machen. Diese ist die grosse Manipulation der Infromation welche mehr und mehr die Notwendigkeit offentsichtlich macht die fürchterliche Realität zu verstecken.

3. Kommentar (Leonor): es ist ja nicht zu fassen: „El País“ hat gerade den vorherigen Artikel geändert, der Titel lautet jetzt „der ghadafistische Widerstand ist in die Enge getrieben“; und offenbart angebliche menschliche Sorgen der Befehlshaber der Rebellen. Wer hat da wohl bei der Führung von „El País“ angerufen um diese Änderungen zu fordern? Mustafá Abdel Jalil? Oder die selbe Al Qaeda?

————————————-

urs…Interessant auch dieses „Spielzeug“ der Rebellen, ob sie dabei die Hilfe der NATO haben? Einfachmal die umrandeten Zonen anklicken, wo die NATO-Rebellen gewesen sein wollen, verbergen sich links , oftmals auf  Video.  Wie aktuell die Satellitenbilder sind, kann ich allerdings nicht sagen, man sieht in mehreren Bereichen Rauchwölckchen aufsteigen, eventuell von Raketen und Bombardements. Jeder Distrikt ist beschrieben, erklärt wo Gaddafis Flugabwehr etc sich befindet, wie weit das Zentrum von Sirte entfernt ist, Häuser im Zentrum werden namentlich mit ihren Bewohnern bezeichnet, Bunker sind benannt, das Empfangszelt Gaddafis für seine Gäste, das Passamt, etc- Holen sich dort die NATO-Schergen ihre Bombenziele? Mitinvolviert ist ein Lügen -TV-Sender aus Dubai..akhbar.alaan.tv. Und sonst würde ich es als Firmenverzeichnis bezeichnen.

Karte östlich von Sirte

Karte östlich von Sirte, " Rauchwölkchen"

http://wikimapia.org/#lat=31.2042859&lon=16.2668037&z=13&l=5&m=b

Und ein weiteres Kriegsverbrechen, die NATO hat die Radiostation mitten in Sirte bombardiert. Wieviele Zivilisten, Journalisten wurden dabei ermordet? Werden die westlichen Journalisten gegen die Ermordung ihrer Kollegen protestieren oder werden sie dieses Verbrechen bejubeln und als Erfolg werten?

——————-

Gesendet am 17.09.2011 um 17:32

Beni Walid… 17/09 – Leonor – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/beni-walid1709.html

Von Carlos Rosero gesendete Information
Link: http://news.argumenti.ru/world/2011/09/125177?type=all#fulltext

Die Übersetzung ist ungefähr so:
»Den Rebellen gelang es nicht die Hauptstädten von Libyen zu erobern, welche weiterhin der legitimen libyschen Regierung und ihrem Führer treu bleiben. Sirte und Beni Walid befinden sich weiterhin in Händen von den Anhängern von dem legitimen Führer der Jamahiriya. Die Rebellen versuchten einige dieser Städte anzugreifen. Sie wurden zurückgeschlagen. Es wurde eine grosse Anzahl Angreifer vernichtet.
Es wurden Eroberer aus den Armeen von Katar und Grossbritanien festgenommen. Erste wurden hingerichtet. Es wurden der Regierung von England die Photografien und Daten von den Soldaten von dem 42. Regiment der SAS gesendet, und es wurde angeboten sie bedingungslos zurückzugeben. NEs gibt noch keine Antwort [auf das Angebot].
Dieses wurde in der Information gesagt welche „Argumenty.ru“ von Ghadafis Assistent – ein ehemaliger sowjetischer Offizier, später Oberst der Spezialkräfte und jetzt im Ruhestand – Elías Korenev bekommen hat.

In einem telephonischen Gespräch mit „Argumenty.ru“ hat Korenev gesagt dass 13 SAS-Soldtaten unter normalen Bedingungen in Haft gehalten werden. Wir sind für ihre Sicherheit nicht verantwortlich, weil die Stadt stÄndig bombardiert wird. Trotzdem sind sie während dessen am Leben.
„Wir waren in der Lage über die offiziellen Kanäle die englische Regierung über die Verhafteten zu benachrichtigen. Wir warten auf Lösungen. Wir sind bereit die Soldaten bedingungslos zurückzugeben. Soldaten sollten nicht für die Taten ihrer Politiker büssen“, sagte Korenev.

Dieser Artikel erinnert mich an die Wörter von einem Engländer – an dessen Namen ich mich nicht erinnern möchte, er verdient es nich – welcher sagte dass ein Tropfen englisches Blut mehr wert ist als das ganze Blut der Libyer. Deswegen bombardieren sie aus der Luft und lassen das Blut der Libyer fliessen. Vielleicht war der Fehler der Libyer nicht das gleiche System angewendet zu haben oder von Anfang an die Engländer von weisser Haut und blauen Blut festgenommen zu haben.

Achtet darauf dass das Ermorden oder Belagern von tausenden Libyern nicht einmal die Erwähnung in irgendeiner Zeitung wert ist, und jetzt müssen wir von NUR 12 englischen Söldnern reden. Ist ja irre!!! Ist das Rassenhass??? Ist das Respekt für die Menschensrechte? Ich frage mich weiterhin wo die Organisationen die die Menschensrechte verteidigen bleiben… wenn man es eigentlich bedenkt, mit 12 Söldnern mit weisser Haut würde es mich nicht überraschen wenn sie jetzt auftauchen würden um die Menschensrechte zu verteidigen.

—————-

Weitere Übersetzungen unter den Links…dort findet man auch die Videos

Gesendet am 17.09.2011 um 18:42

Beni-Walid… 17/09 – Leonor – 17. September 2011 [Ergänzung]
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/beni-walid1709.html

—————————-
Gesendet am 17.09.2011 um 18:44

Pavel informiert aus Russland… 17/09 – Leonor – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/desde-rusia-pavel-informa1709.html

Anscheinend gibt es gute Nachrichten:
Sirte feiert den Sieg auf die Hunde der NATO:

—————————

Gesendet am 17.09.2011 um 21:07

Pavel informiert aus Russland…17/09 – Pavel – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/desde-rusia-pavel-informa1709_17.html

Nachrichten der Gruppe:
Wir haben eine Nachricht die uns Sorgen macht: man sagt dass die militärische Kolonne der Rebellen nach Sabhah fortschreitet ohne dass sie praktisch Widerstand findet. Auf ihren Weg besetzen die Rebellen Dörfer. Gestern mussten sie in dem Dorf halten wo der Chef des libyschen Geheimdienstes geboren ist, Al Senussi. Wir viel geredet dass die libysche Wüste von den Regierungskräften beherrscht wird, und es sind 80000 Tuaregs gekommen um Libyen zu helfen. Wo sind die Tuaregs? Klar, jetz ist das wichtigste Sirte und Beni Walid verteidigen, und alle KrÄfte sind dort, Sabha ist auch wichtig. Anscheinend hat das Heer die Absicht sich in der selben Stadt zu verteidigen.

Die Wahlen im Sicherheitsrat der UNO (um den NTC anzuerkennen):

The draft resolution contained in the report of the Credentials Committee on acceptance of the credentials of representatives of Member States was adopted by a recorded vote of 114 in favour to 17 against, with 15 abstentions, as follows:

In favour: Afghanistan, Andorra, Argentina, Armenia, Australia, Austria, Azerbaijan, Bahrain, Bangladesh, Belgium, Belize, Benin, Bosnia and Herzegovina, Botswana, Brazil, Brunei Darussalam, Bulgaria, Burkina Faso, Canada, Cape Verde, Chad, Chile, China, Colombia, Costa Rica, Cфte d’Ivoire, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Djibouti, Egypt, Estonia, Ethiopia, Fiji, Finland, France, Gabon, Gambia, Georgia, Germany, Greece, Guatemala, Honduras, Hungary, Iceland, India, Iran, Iraq, Ireland, Israel, Italy, Jamaica, Japan, Jordan, Kazakhstan, Kuwait, Latvia, Lebanon, Liechtenstein, Lithuania, Luxembourg, Madagascar, Malaysia, Maldives, Malta, Mauritius, Mexico, Monaco, Mongolia, Montenegro, Morocco, Netherlands, New Zealand, Norway, Oman, Panama, Paraguay, Peru, Philippines, Poland, Portugal, Qatar, Republic of Korea, Republic of Moldova, Romania, Russian Federation, Saint Lucia, San Marino, Senegal, Serbia, Singapore, Slovakia, Slovenia, South Sudan, Spain, Sri Lanka, Sudan, Switzerland, Sweden, Syria, Thailand, The former Yugoslav Republic of Macedonia, Timor-Leste, Togo, Tunisia, Turkey, Ukraine, United Arab Emirates, United Kingdom, United States, Vanuatu, Viet Nam, Yemen.

Against: Angola, Bolivia, Cuba, Democratic Republic of the Congo, Ecuador, Equatorial Guinea, Kenya, Lesotho, Malawi, Namibia, Nicaragua, South Africa, Swaziland, United Republic of Tanzania, Venezuela, Zambia, Zimbabwe.

Abstain: Algeria, Antigua and Barbuda, Cameroon, Dominican Republic, El Salvador, Indonesia, Mali, Mauritania, Nepal, Saint Vincent and the Grenadines, Saudi Arabia, Suriname, Trinidad and Tobago, Uganda, Uruguay.

Absent: Albania, Bahamas, Barbados, Belarus, Bhutan, Burundi, Cambodia, Central African Republic, Comoros, Congo, Democratic People’s Republic of Korea, Dominica, Eritrea, Ghana, Grenada, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Kiribati, Kyrgyzstan, Lao People’s Democratic Republic, Liberia, Libya, Marshall Islands, Micronesia (Federated States of), Mozambique, Myanmar, Nauru, Niger, Nigeria, Pakistan, Palau, Papua New Guinea, Rwanda, Saint Kitts and Nevis, Samoa, Sao Tome and Principe, Seychelles, Sierra Leone, Solomon Islands, Somalia, Tajikistan, Tonga, Turkmenistan, Tuvalu, Uzbekistan.

Die Ratten in der Nähe von Beni Walid möchten nicht sterben und bitten von den Franzosen abgelöst zu werden.

Eine Bestätigung dass sich an der Grenze zwischen Libyen und Niger 80000 Freiwillige befinden die Ñlibyen unterstützen. Heute hat die Regierung von Niger erklärt dass an der Grenze Al-Qaeda-Milizien festgenommen worden sind mit Drogen.

Die türkischen Flugzeuge haben den Verteidigern von Bani-Walid menschliche Hilfe mit Fallschirmen abgeworfen.

Iris informiert…

From Allain Jules’ blog;
“ The Libyan loyalist forces have re-taken yesterday 16/09 the cities of Ras Lanuf and Brega.“
Sur le blog d;Allain Jules:
“ Les forces loyalistes Libyennes ont repris hier, le 16/09, les villes de Ras Lanuf et Brega.“
http://allainjules.com/2011/09/17/libye-lincroyable-debandade-des-rebelles/

———————-

Gesendet am 17.09.2011 um 23:10

Sind die Neger Söldner?: mein Freund Shaban – Leonor – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/los-negros-son-mercenarios-mi-amigo.html

[Beim Eintrag auf Leonors Seite ist ein wunderschönes Photo vom Gabrawn-See. Das Photo kann man auch hier sehen:]
http://1.bp.blogspot.com/-YYTte-ozcOQ/TnTkSh_ImfI/AAAAAAAAVnM/GfIaX2cFl8w/s1600/lago%2Bduna%2Bpoblado.jpg

Jeder Mensch der in Libyen gelebt oder gewesen ist weiss wie viele dunkle Menschen dort leben. Ein Teil davon sind Libyer und andere sind Einwanderer, aber alle lebten in Libyen ohne Probleme. Ich kann von meinem Freund Shaban sprechen.

[Beim Eintrag auf Leonors Seite ist ein Photo von Shaban? sehen. Das Photo kann man auch hier sehen:]

http://4.bp.blogspot.com/-epV3UZnWy_w/TnTjFp0zeWI/AAAAAAAAVnE/z-T2Tdcrc_k/s1600/1.JPG

Er ist in dem kleinen Dörfchen welches man auf dem Photo neben den See sieht, im Dunen-Meer von Ubari. Seine Familie und er lebten dort, neben dem grossen und wunderbaren See von Ubari, dessen Gewässer sieben mal salziger sind als das Meereswasser. Aber wenige Meter vom Ufer quellt Süsswasser aus dem Sand. Es ist eine paradiesischer und wunderbarer Ort.
Ibari ist ein grosses Dünenmeer welches von 11 Seen und Palmen betüpfelt ist.
Vor etwa 15 Jahren, vieleicht auch mehr, baute die libysche Regierung die Strasse Sabha – Ghat und dorther verlief dann der Strom, Telephon, usw. Deswegen bauten sie Häuser neben der Strasse damit alle Menschen von diesem kleinen Dorf zwischen den Dünen neben der Strasse umsiedelten, mit ihrem Krankenhaus, Schule und allen Bedarfen besser abgedeckt.
Shaban, mit seiner Familie, war einer von denen die nach unten umsiedelten, machte sein Studium weiter, ging später zur Uni in Sabha und diplomierte sich als Apotheker.
Jetzt hat er sechs Kinder, eine Apotheke und ein Bauernhaus.
Aber die grösste Qualität von Shaban, welche ihn einzigartig macht, ist seine erstaunlich Begabung um zwischen den grossen Dünenmeeren zu fahren als wenn er auf der Ebene wäre, er ist ein sich-bewegender GPS weil er sich immer im ganzen libyschen Sahara orientiert und weiss wo er ist. Er kennt die wundervollsten Plätze libyschen Sahara. Deswegen arbeitet er manchmal als Begleiter voneinigen Touristen im Sahara.

Einmal, auf der Rückkehr von den Seen Richtung Sabha, beim überqueren vom Dünenmeer, das heisst, die Dünen hoch und runter fahrend, erschien ein grosser Sandsturm so dass man sogar das Vorderteil von dem PKW nicht sehen konnte.
Die Touristen mussten schnell nach Sabha zurückkehren weil das Flugzeug nach Tripolis losflog, aber da man überhaupt nichts sah, stossten mehrere 4×4 zusammen.
Die Karavane von 4×4. musste halten. Dann liess Sabhan sie einen hinter den anderen ganz dicht stellen und steuerte sie ohne absolut was zu sehen, zwischen den Dünen, rechtzeitig zurück nach Sabha um das Flugzeug zu nehmen. Ihr könnt euch nicht vorstellen was es bedeutet zwischen den Dünen zu fahren und eine Orientierung folgen ohne etwas zu sehen, genauso wie ein Blinder. Shaban ist einzigartig… warscheinlich einer der Besten in der Wüste. Aber es ist wahr dass die Menschen die in der Wüste geboren sind einen unvorstellbaren Orientierungssinn besitzen.

Aber ich bin sicher dass wenn die bewaffneten Rebellen ihn sehen, sie behaupten würden dass er ein „Söldner von Ghadafi“ ist. Er ist gross, schwarz und kräftig.

Aber, anstatt eines schwarzen Söldner ist er ein Libyer, schwarz, sehr gross, ein grossartiger Vater von sechs Kindern mit einer reizvollen Frau.

Dieses ist ein für mich sehr nahes Beispiel weil ich seine Familie sehr gut kenne, aber es gibt viele mehr. Damit möchte icherklären dass die Angreifer auf Libyen ganz genau wissen dass die Neger die sie töten keine Söldner sind, sondern Libyer. Ich würde sagen dass es eher eine ethnische Säuberung ist.

Wenn ihr über die Fähigkeiten und Kenntnisse von diesem achtenswerten Herr fertiggelesen habt, geht hoch und schaut wieder auf das Photo, und dieser Herr Mitten auf der Wüste, ohne Schuhe, mit dem Kopf bedeckt und eine Dschellaba nimmt eine andere Form, nicht wahr?

Die Enfachkeit, Erziehung und Ruhe / Friedlichkeit und das „Da-sein-wissen“ der Libyer, zusammen mit ihrem Stols, macht sie im Allgemeinen Menschen mit einer hohen menschlicher Qualität…. auch wenn sie sich den Kopf bedecken, oder Dschellaba tragen, oder barfuß durch den Sand gehen, sich auf den Boden setzen oder auf einem Teppich auf dem Boden essen.

——————-

Gesendet am 17.09.2011 um 23:10

Bericht aus Libyen – Leonor – 17. September 2011
http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/testimonio-desde-libia.html

In Tripoli wird gehungert weil sie kein Geld von der Bank bekommen und weil die meisten Läden geschlossen haben. Heute ging einer meiner Freunde zu Bank Geld aus seinem Konto holen aber konnte keins bekommen. Morgen geht er wieder hin.

In Zawia und in Tripoli verschwinden nachts Menschen und Familien. Einige werden am nÄchsten Tag tod entdeckt. Es ist eine verschleierte Unterdrückung und eine versteckte Rache gegen diejenige die geglaubt haben und noch an die legitime, libysche Regierung glauben. Ich habe ein Video von Tripoli und den Grünen Platz bekommen. Man sieht wieder ein bischen Verkehr und einige Autos. Aber praktisch niemand geht auf dem Platz, und auf den Strassen sieht man absolut keine Frau und keine Kinder. Es ist nicht mehr so wie wir es gekannt haben.

8 Kommentare leave one →
  1. 16/09/2011 17:05

    es ist unglaublich, daß die nato das lybische volk massakrieren kann, ohne daß sich weltweit die menschen gegen dieses morden erheben. denn jetzt spätestens muss jedem arbeitenden menschen, der nicht zur internationalen klasse der ausbeuter gehört, klar sein, daß jederzeit auf seine kosten weltweit im interesse des großkapitals menschen ermordet werden können. und jeder kann sehr schnell zu jenen gehören, die unversehens auf der todesliste stehen.

  2. Schima permalink
    17/09/2011 23:09

    Angreifer auf Libyen können Atomwaffen einsetzen!!! – Pavel / Leonor – 17. September 2011
    http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/agresores-libia-pueden-usar-armas.html

    Pavel informiert aus Russland:
    Der russische Geheimdienst hat Information von Brüssel dass die NATO in Sirte und Beni Walid die Atomwaffe einsetzen kann (informiert Korenev).
    http://news.argumenti.ru/world/2011/09/125283

    Wir wissen nicht ob es möglich ist, aber der NATO und den Rebellen ist alles zuzutrauen.

  3. Schima permalink
    17/09/2011 23:10

    Sind die Neger Söldner?: mein Freund Shaban – Leonor – 17. September 2011
    http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/los-negros-son-mercenarios-mi-amigo.html

    [Beim Eintrag auf Leonors Seite ist ein wunderschönes Photo vom Gabrawn-See. Das Photo kann man auch hier sehen:]

    Jeder Mensch der in Libyen gelebt oder gewesen ist weiss wie viele dunkle Menschen dort leben. Ein Teil davon sind Libyer und andere sind Einwanderer, aber alle lebten in Libyen ohne Probleme. Ich kann von meinem Freund Shaban sprechen.

    [Beim Eintrag auf Leonors Seite ist ein Photo von Shaban? sehen. Das Photo kann man auch hier sehen:]

    Er ist in dem kleinen Dörfchen welches man auf dem Photo neben den See sieht, im Dunen-Meer von Ubari. Seine Familie und er lebten dort, neben dem grossen und wunderbaren See von Ubari, dessen Gewässer sieben mal salziger sind als das Meereswasser. Aber wenige Meter vom Ufer quellt Süsswasser aus dem Sand. Es ist eine paradiesischer und wunderbarer Ort.
    Ibari ist ein grosses Dünenmeer welches von 11 Seen und Palmen betüpfelt ist.
    Vor etwa 15 Jahren, vieleicht auch mehr, baute die libysche Regierung die Strasse Sabha – Ghat und dorther verlief dann der Strom, Telephon, usw. Deswegen bauten sie Häuser neben der Strasse damit alle Menschen von diesem kleinen Dorf zwischen den Dünen neben der Strasse umsiedelten, mit ihrem Krankenhaus, Schule und allen Bedarfen besser abgedeckt.
    Shaban, mit seiner Familie, war einer von denen die nach unten umsiedelten, machte sein Studium weiter, ging später zur Uni in Sabha und diplomierte sich als Apotheker.
    Jetzt hat er sechs Kinder, eine Apotheke und ein Bauernhaus.
    Aber die grösste Qualität von Shaban, welche ihn einzigartig macht, ist seine erstaunlich Begabung um zwischen den grossen Dünenmeeren zu fahren als wenn er auf der Ebene wäre, er ist ein sich-bewegender GPS weil er sich immer im ganzen libyschen Sahara orientiert und weiss wo er ist. Er kennt die wundervollsten Plätze libyschen Sahara. Deswegen arbeitet er manchmal als Begleiter voneinigen Touristen im Sahara.

    Einmal, auf der Rückkehr von den Seen Richtung Sabha, beim überqueren vom Dünenmeer, das heisst, die Dünen hoch und runter fahrend, erschien ein grosser Sandsturm so dass man sogar das Vorderteil von dem PKW nicht sehen konnte.
    Die Touristen mussten schnell nach Sabha zurückkehren weil das Flugzeug nach Tripolis losflog, aber da man überhaupt nichts sah, stossten mehrere 4×4 zusammen.
    Die Karavane von 4×4. musste halten. Dann liess Sabhan sie einen hinter den anderen ganz dicht stellen und steuerte sie ohne absolut was zu sehen, zwischen den Dünen, rechtzeitig zurück nach Sabha um das Flugzeug zu nehmen. Ihr könnt euch nicht vorstellen was es bedeutet zwischen den Dünen zu fahren und eine Orientierung folgen ohne etwas zu sehen, genauso wie ein Blinder. Shaban ist einzigartig… warscheinlich einer der Besten in der Wüste. Aber es ist wahr dass die Menschen die in der Wüste geboren sind einen unvorstellbaren Orientierungssinn besitzen.

    Aber ich bin sicher dass wenn die bewaffneten Rebellen ihn sehen, sie behaupten würden dass er ein „Söldner von Ghadafi“ ist. Er ist gross, schwarz und kräftig.

    Aber, anstatt eines schwarzen Söldner ist er ein Libyer, schwarz, sehr gross, ein grossartiger Vater von sechs Kindern mit einer reizvollen Frau.

    Dieses ist ein für mich sehr nahes Beispiel weil ich seine Familie sehr gut kenne, aber es gibt viele mehr. Damit möchte icherklären dass die Angreifer auf Libyen ganz genau wissen dass die Neger die sie töten keine Söldner sind, sondern Libyer. Ich würde sagen dass es eher eine ethnische Säuberung ist.

    Wenn ihr über die Fähigkeiten und Kenntnisse von diesem achtenswerten Herr fertiggelesen habt, geht hoch und schaut wieder auf das Photo, und dieser Herr Mitten auf der Wüste, ohne Schuhe, mit dem Kopf bedeckt und eine Dschellaba nimmt eine andere Form, nicht wahr?

    Die Enfachkeit, Erziehung und Ruhe / Friedlichkeit und das „Da-sein-wissen“ der Libyer, zusammen mit ihrem Stols, macht sie im Allgemeinen Menschen mit einer hohen menschlicher Qualität…. auch wenn sie sich den Kopf bedecken, oder Dschellaba tragen, oder barfuß durch den Sand gehen, sich auf den Boden setzen oder auf einem Teppich auf dem Boden essen.

  4. Schima permalink
    17/09/2011 23:10

    Bericht aus Libyen – Leonor – 17. September 2011
    http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/testimonio-desde-libia.html

    In Tripoli wird gehungert weil sie kein Geld von der Bank bekommen und weil die meisten Läden geschlossen haben. Heute ging einer meiner Freunde zu Bank Geld aus seinem Konto holen aber konnte keins bekommen. Morgen geht er wieder hin.

    In Zawia und in Tripoli verschwinden nachts Menschen und Familien. Einige werden am nÄchsten Tag tod entdeckt. Es ist eine verschleierte Unterdrückung und eine versteckte Rache gegen diejenige die geglaubt haben und noch an die legitime, libysche Regierung glauben. Ich habe ein Video von Tripoli und den Grünen Platz bekommen. Man sieht wieder ein bischen Verkehr und einige Autos. Aber praktisch niemand geht auf dem Platz, und auf den Strassen sieht man absolut keine Frau und keine Kinder. Es ist nicht mehr so wie wir es gekannt haben.

  5. Schima permalink
    18/09/2011 00:48

    Beni Walid uneinnhembar vom Boden aus – Leonor – 17. September 2011
    http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/beni-walit-inexpugnable-por-tierra.html

    Sehr geehrte Leonor, ich sende dir als als Kommentar. Bani Walid ist für die Rebellen uneinnehmbar. Nur mit Luftwaffen und Bomben können sie die Stadt zur Übergabe zwingen.

    Nach Bani Walid kommt man über einer Strasse aus Tripoli und welche Ausgänge nach Ghadames und Shebba hat, diese sind die drei Eingangspunkte. Wo die Rebellen herkommen (Norden) können sie es nur durch diese Strasse machen. Der Eingang in die Stadt geht über eine Brücke die sich über die Oase (trockener Fluss) streckt. Gegenüber der Brücke gibt es eine Anschüttung, oder fast einen Hügel und um die Stadt zu Sicht zu bekommen müsste man diese Erhöhung umgeben. Auf dem Boden haben die Rebellen keine Möglichkeiten. Nur die Mörder der NATO können diesen Ort durchbrechen. Der Direktor von der WTC ist ein Mensch für den ich eine gegenseitige grosse Schätzung habe. Er ist ein Chef, hat grossen Einfluss und mit anderen versucht er diese Schlacht zu stoppen. Wie ich dir sagte, ist die Fabrik vollkommen zerstört.

    Dieser ganze Krieg ist Verantwortung vom kolonialistischen Lobby welches sich bewusst war dass ohne NATO dieses am 20. Februar geendet hätte. Ich sehe jeden Tag dein Blog und mir kommen so viele Erinnerungen… Ich glaube nicht mehr dass Libyen dass sein wird was es war. Gross ist der Zorn, die Traurigkeit französische Flaggen auf einem vergewältigten Land wehen sehen… Was kann ich Dir sagen…?

    Meine aufmerksame Grüsse

  6. Schima permalink
    18/09/2011 01:01

    Aus Libyen…17/09 – Leonor – 17. September 2011
    http://leonorenlibia.blogspot.com/2011/09/desde-libia1709.html

    Sirte: die Stadt ist gerade heftig von der bewaffneten Angreiferorganisation bombardiert bombardiert worden. Die Bomben sind direkt gegen die Zivilbevölkerung gerichtet worden.
    „Sie möchten um so mehr Libyer töten um so besser“. Die libyer sind intelligente und gebildete Menschen die sich nicht leicht beugen, deswegen möchten sie um so mehr um so besser vernichten und danach Leute aus Ägypten und aus den Ländern der Umgebung bringen um das Land zu besetzen. Mit der Informationskontrolle wird der Westen nichts erfahren.

    Zeugnis [auf Englisch]
    The last 2 weeks more then 2500 civilians has been killed from nato only in bani walid and sirte. There are so many injured.
    So many children has been killed the last 3 days, there no medicine.
    Nato is a killer machine
    The world is watching how nato is massacre civilians.
    Nato helicopters shot everything move in the ground. They want to kill all, all in sirte cox G is coming from sirte. They want to kill every one who do not accept the ntc in this way they want to make sure that none will take or do anything against them.
    We don’t have food no security, no education for kids.
    They are NOT going to school. Right now they are still bombing. They will kill all of them

    Dieses Video ist sehr wichtig weil es von heute in Tripoli ist. Wir können sehen wie leer der Grüne Platz ist, und dass um 5:30 nachmittags. Während des Konflikts und bis die Rebellen in Tripoli eingekommen sind war der Grüne Platz immer voll Leute und von Fahnen. Immer war es ein Treffpunkt. Es ist auch wichtig um die Photos die uns die internationalen Media zeigen wird zu vergleichen.

    [Das Video ist auch bei YouTube zu sehen:]

Trackbacks

  1. #Libyen – #Leonor ab 16.09.2011 [German] #Libya (via Urs1798) Nachgewiesen: #Sarkozy ein #CIA-Agent – #SarkoNazi #NATO « Chris Sedlmair
  2. Libyen News – Übersetzungen von Leonor ab dem 18.09.2011 #Libya « Urs1798′s Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s