Skip to content

Die fast vollkommene Zensur bei der Tagesschau? Leseverbot von Kommentaren…

02/12/2011

Ein weiterer Artikel zu unseren öffentlich-rechtlichen Bezahlmedien. Zum Thema Syrien, Kommentarfunktion, Informationsfreiheit und ausgearteter Zensur.

Zu dem allerneusten Erguß von dem „seriösen Journalisten Ulrich Leidwesen“:

„Kinder sind Ziel staatlicher Gewalt“

KINDER SIND ZIEL humanitärer NATOGEWALT

Kinder sind tödliches Ziel westlicher Medien

Ich wollte doch einen erneuten Kommentar zu dem Bild des Kindes schreiben da diesmal eine Kommentarmöglichkeit angezeigt wird oder besser gesagt, angezeigt wurde?

Da ich noch eingeloggt war, konnte ich auch die Kommentarmaske sehen und habe losgeschrieben:

Die Browserzeile lautete:

http://meta.tagesschau.de/comment/reply/55569

2. Dezember 2011 – 20:49  Opfer mißbraucht zu Propagandazwecken

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Mutter für den Mord an ihrem Sohn Sari die bewaffneten Terroristen verantwortlich macht. Sie sagt ferner, wären syrische Sicherheitskräfte in der Nähe gewesen, würde ihr Kind noch leben. Aber es waren weit und breit keine Soldaten oder Sicherheitskräfte in der Nähe. Hier wird ein feiger Mord an einem Kind zur Kriegshetze und Dämonisierung von Assad ausgeschlachtet. Auch das entsetzliche Leid der Mutter, Georgina Mtanious al-Jammal, wird mit Füßen getreten. Eine Recherche zu den Todesumständen des Kindes Sari Saoud ist ziemlich einfach. Der UN- Bericht ist zusammengelogen, es gibt keine nachprüfbaren Beweise für die Zahl der Toten. Einige der „Getöteten“ haben sich bei den Behörden als lebend gemeldet. Der Journalist Thierry Maissant, derzeit in Syrien, berichtet über Namen von Opfern, welche den Telefonbüchern entnommen worden wären. Warum wird das nicht von der UN überprüft?
http://www.voltairenet.org/Lugen-und-Wahrheiten-uber-Syrien
Warum wird nicht mehr recherchiert von unseren seriösen Medien?

Die Vorschau des Kommentars anzuschauen, ging noch, den Kommentar zu speichern jedoch nicht. Stattdessen kam eine nette Seite mit folgendem Text:

http://meta.tagesschau.de/id/55569/kritik-an-syrien-kinder-sind-ziel-staatlicher-gewalt

Zugriff verweigert

Sie haben keine Zugriffsberechtigung für diese Seite

Als Browser wieder zurück, erneuter Versuch mit dem gleichen Ergebnis.

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten warum dies so ist

Ich wurde eventuell gesperrt weil die Leser der tagesschau nicht die Hintergründe des Mordes an dem Kind Sari erfahren sollen, damit die unseriöse Journallie ungestört mit ihrer Propaganda weiter machen kann?

Weitere berechtigte Kritik an unseren Medien mit ihrer unlauterer Berichterstattung  unerwünscht?

Oder gibt es eine Funktionsstörung welche später eventuell behoben wird und ich wieder Kommentare absenden kann?

Also erneut den Bericht aufgerufen, auf der Artikelseite standen bereit 2 Kommentare welche wohl freigeschaltet worden waren.

Hm, doch keine Funktionsstörung sondern Zensur und Sperre meines Zugangs?

Als  Gipfel des Zumutbaren überschritten empfand ich nun doch dieses:  Als ich die 2 Kommentare lesen wollte, stand da erneut:

Ja, die Zensur geht nun so weit, dass ich auch nicht mehr die Kommentare von anderen bei der meta Tagesschau lesen kann.

Da frage  ich mich natürlich, Zufall oder gewollt?

Nun bekomme ich von unseren öffentlich-rechtlichen Bezahlmedien noch nicht mal einen Gegenwert, und sei er auch so nutzlos, für mein Geld?  Nun bin ich von der Öffentlichkeit ausgeschlossen und auch von der Informationsfreiheit in unserem demokratischen Land. Gilt nur  noch  die „Pressefreiheit des Lügens “ und die Meinungsfreiheit wurde für Teile der Bevölkerung zumindestens bei der Tagesschau abgeschafft?

Mal schauen wie es sich weiterentwickelt.

Um 22.33 waren auf der Artikelseite weiterhin die zwei Kommentare angezeigt, der Zugriff um sie zu lesen , wird mir weiterhin verweigert. Auch kann ich mich weder einloggen , noch sonst etwas tun, ich kann keinerlei Maske mehr sehen. Zugriff verweigert…

Eventuell darf ich noch suchen, diesen Button gibt es noch zu sehen…

Ich habe gesucht und Kommentare gefunden    http://meta.tagesschau.de/search/node/meta

Geht es anderen genauso, ist es eine Funktionsstörung?

Durch die Suche konnte ich mich dann abmelden, indem ich auf einen Such-Kommentar gegangen bin. Und ich konnte mich erneut anmelden.  Aber Kommentare unter Artikeln darf ich weiterhin nicht sehen noch lesen, egal unter welchem Artikel ich es versuche.

Auch hier nicht, wo bereits 7 Kommentare stehen und die Kommentarfunktion wohl noch geöffnet ist…

Eine Funktionsstörung oder doch Zensur?

Ich gehe von einem technischen Fehler aus und hoffe er wird behoben.

Ergänzend zu Ulrich L`s Hetzartikel auf Kosten kleiner Opfer, die Beerdigung von Sari, ermordet durch bewaffnete Terroristen in Homs, auch wenn die MordTagessschau ihren Lesern suggeriert, Assads Kräfte wären die Täter gewesen.

Warum hat die Tagesschau nie über die ermordeten Kinder in Libyen geschrieben, in Majar wurden alleine 33 Kinder bei einem Bombenangriff getötete. Sie haben diesen Bombenangriff  mit 85 Toten Zivilisten unter den Teppich gekehrt weil die Mordbomben von der NATO-Mafia abgefeuert wurden. Warum hat die Propagandaschau sich nie über die mehreren Hundert ermordeten Kinder aus Sirte entrüstet?  Richtig, sie sind unter dem Bombenhagel der Natoallianz in Stücke gerissen worden. Darüber spricht man besser nicht…Und nun haben sie den Kindern in Syrien mit ihrer Kriegspropaganda das gleiche Schicksal zugedacht.

Soviel zur Moral und Verkommenheit unserer Journallie, unserer Politiker, der NATO-Befürworter…

Eine gute Nachricht soll es dennoch geben, der amerikanische Flugzeugträger  auf dem Weg zu seiner Basis?

Fällt der Angriffskrieg zu Wasser schon mal aus?

Und damit die westliche Presse weiter hetzen kann, werden die syrischen Medien wie Champress oder Al Watan.sy sanktioniert. Demokratische Verhaltensweisen im Bezug auf Presse-und Meinungsfreiheit.

Wie meldete Champress gerade? Ein Wachmann, die Frau?seines Bruders und deren zwei Kinder im Alter von 5 und 15 Jahren wurden von Terroristen getötet in Qamishli. Die Übersetzung aus dem arabischen ist nicht so toll.

Ein Video mit einem neuen Opfer, einem weiteren Kind.  Ermorden nun die bewaffneten „Oppositionellen“ vom Erfolg in den Lügen-Medien beflügelt, gezielt weitere Kinder?

Artikel wird ergänzt durch weitere Screenshots, wenn notwendig

Gute Nacht Deutschland…

Es ist inzwischen ein Massenwandern geworden

Es ist inzwischen ein Massenwandern geworden

30 Kommentare leave one →
  1. Karsten Laurisch permalink
    06/12/2011 00:05

    Urs hier versucht jemand Dir zu wiedersprechen und er sagt, dass Du im Prinzip Lügst. warum er es macht, ich denke darüber brauchen wir nicht reden.

    • 06/12/2011 01:10

      Ein Experte vom ZDF hat dies übersehen?
      http://www.youtube.com/user/KITVAktuell#p/u
      Dann weißt du was ich von ihm halte, er ist menschlich und kann sich irren. Und er ist ein Fan von der Opposition.
      Seine Voreingenommenheit ist nicht von der Hand zu weisen, er möchte das die Massaker aufhören und redet von einer super gut organisierten Opposition, die man befragen kann , über facebook etc. Das Video über die erhängte junge Frau kenne ich ebenfalls, ich würde gerne wissen wie er erkannt haben will das sie von Assads Kräften umgebracht worden ist?
      Er ist ein Propagandist, seine „Expertisen“ zweifle ich an, ebenso die Aussage, Assads Kräfte hätten Motorräder gezielt verbrannt. Auch von diesen erwähnten Videos habe ich einige gesehen, die selbe Masche -Story gabs schon bei Libyen.
      Auch da war er wohl schon Experte? Auf diese Pf..f..n gebe ich nichts, sie sind eingesetzt als Nebelkerzen.

  2. 16/12/2012 06:40

    Die Meldung bei der Tagesschau ist bereits De-publiziert, die vollkommene Zensur bereits erreicht?

  3. Karsten Laurisch permalink
    16/12/2012 14:13

    http://www.sanaxxxxxxxxxxxx/eng/337/2012/12/15/457461.htm

    Terrorist gesteht mitschuldig zu sein bei Verbrechen inklusive dem Mord vom Kind Sari Saoud

    HOMS, (SANA) Der Terrorist Mazen Majed al-Dabdoub gestand mitschuldig zu sein bei Verbrechen von Raub, Diebstahl und Mord verübt durch eine bewaffnete terroristische Gruppe, eines von diesen Verbrechen war das Erschießen von dem Kind Sari Saoud im al-Sabil Wohngebiet in der Stadt Homs.
    Al-Dabdoub sagte er schloss sich einer Gruppe von 10 Terroristen an angeführt von Bassam Da’adish, welcher ihm ein Sturmgewehr und Munition gab.
    Er gestand teilgenommen zu haben beim Mord vom Kind Sari Saoud, sagte dass er und seine Gefolgsleute das Feuer auf das Kind eröffneten nahe der Ahmad Muti’ib al-Darwish Schule im ayl-Sabil Wohngebiet und dann flohen.
    Al-Dabdoub sagte dass eine andere terroristische Gruppe danach kam und die Leiche von dem Kind filmte und die Bilder zu den Satellitenkanälen schickte um die Armee von dem Mord zu beschuldigen, merkte an das dort keine Armee- oder Sicherheitskräfte waren in dem Wohngebiet zu dieser Zeit.
    Er gestand ebenfalls teilgenommen zu haben beim errichten von Straßensperren, hauptsächlich in der Hauptstraße vom al-Bayyada Wohngebiet, das Feuer auf die Zivilisten eröffnet zu haben und Molotowcocktails auf die al-Bayyada Polizeiwache geworfen zu haben, zusätzlich zur Belästigung von Frauen in der al-Zir Straße.
    Al-Doub wurde durch die Behörden am 29. November verhaftet.

    • 16/12/2012 14:55

      Morden für die Tagesschaupropaganda, könnte man es nennen. Sie gehen über Leichen auch oder im Besonderen weil es Kinder sind.

      Mit den Terroristen verbündete ausländische Medien und international agierende Menschenrechtsorganisationen nutzten das Verbrechen, um der syrischen Regierung Kindsmords in die Schuhe schieben und so Kriegsstimmung gegen Syrien zu verbreiten. Die Aussagen der Mutter von Sari Saoud, gegen die syrische Regierung kämpfende Terroristen seien für das Verbrechen verantwortlich, wurde von den ausländischen Unterstützern der in Syrien aktiven Terroristen ebenso geflissentlich ignoriert wie die damalige Berichterstattung offizieller syrischer Medien.

      In Deutschland tat sich bei der Ausnutzung des Verbrechens zum Schüren von weiterer Gewalt und Kriegsstimmung gegen Syrien auch die staatliche deutsche Tagesschau hervor. So meldete die staatliche deutsche Tagesschau beispielsweise am 02. Dezember 2011 unter einem Bild der Mutter von Sari Saoud, die über einem Foto ihres ermordeten Sohnes trauerte:

      Laut UNO wurden seit Beginn der Proteste 300 Kinder in Syrien getötet. Dieser Neunjährige starb Ende November, als die Assad-Truppen Homs angriffen.

      Weiterlesen: Mörder von Sari Saoud inhaftiert
      16. Dezember 2012

      http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/12/16/morder-von-sari-saoud-inhaftiert/

      Die Tagesschau, einfach nur dreckig! Syrien
      02/12/2011

      https://urs1798.wordpress.com/2011/12/02/die-tagesschau-einfach-nur-dreckig-syrien/

Trackbacks

  1. Mörder von Sari Saoud inhaftiert « Mein Parteibuch Zweitblog
  2. Blutiger US-Regime-Change in Venezuela nach dem gleichen Strickmuster wie von Libyen und Syrien. Medien, Manipulation, Hetze und Aufstachelung, Meinungsmache, Lügen! | Fortsetzung urs1798
  3. Blutiger US-Regime-Change in Venezuela nach dem gleichen Strickmuster wie von Libyen und Syrien | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s