Zum Inhalt springen

Weitere Anschläge durch die FSA-Terror-Milizen gegen Zivilisten in Damaskus #Syrien #Syria Update Tagesschau

05/11/2012

Updates und Tagesschau siehe unten

http://208.43.232.81/eng/337/2012/11/05/450776.htm

Sana berichtet über ein Attentat auf einen Kleinbus:
„Five Martyred, Others Injured in Terrorists‘ Mortar Shell Attack Targeting Mini-Bus in al-Yarmouk Camp … Five people were martyred including three children and a woman on Monday when terrorists targeted a mini-bus of public transportation with a mortar shell in Thalathen street (thirty street) in al-Yarmouk Camp, Damascus.

An official source in Damascus Hospital said that bodies of a women and three children were transferred to the hospital in addition to five injured, one of them is in a critical condition, adding that the injured are getting the suitable care.

On the other hand, Palestine Hospital received a martyrs‘ body, in addition to five injured people due to the terrorist act….“

Ein Wunder dass überhaupt jemand überlebt hat.
Und wieder waren die Oppositionsfilmer am Tatort und haben ihre Verbrechen gefilmt und gleich bei diversen Videoplattformen hochgeladen: 

Sieben der Getöteten und im Yarmouk Flüchtlingslager Massaker Verletzten:“

„Detonation occurs in Damascus, victims and injuries recorded…
The correspondent of Breaking News Network confirmed that the car bomb has blasted, claiming 10 lives and the aids are still going….“ via Breaking News

Die FSA soll sich zu dm Anschlag bekannt haben:

http://breakingnews.sy/en/breakingnews/4269.html

 Erste Bilder von den Autobomben in Damaskus:

Four Citizens Martyred, 20 Others Injured in Terrorist Bombing in Mazzeh Jabal 86 Area in Damascus

Nov 05, 2012

PROVINCES, (SANA) _ A terrorist bombing on Monday hit Mazzeh Jabal 86 area in Damascus, killing 4 citizens and injuring 20 others, including women and children

Five Martyred, Others Injured in Terrorists‘ Mortar Shell Attack Targeting Mini-Bus in al-Yarmouk Camp

Five people were martyred including three children and a woman on Monday when terrorists targeted a mini-bus of public transportation with a mortar shell in Thalathen street (thirty street) in al-Yarmouk Camp, Damascus.

Die FSA-Terroristenkanäle schreiben sie hätten eine Ansammlung von Regierungskräften in Mezzeh 86 angegriffen, ich nenne es ein Terroristenbekenntnis. Bekannt haben sich die Märtyrerbrigaden Aisha Brigade Saif al-Sham“ كتائب شهداء السيدة عائشة التابعة للواء سيف الشام

إستهداف تجمع لقوات النظام في حي الـ 86 تم قتل كل من في التجمع المزة 5 11 2012

Warum berichten dies unsere Medien nicht, die FSA-Terroristen haben einen Bombenanschlag vorwiegend auf Zivilisten verübt!

+

Die Beerdigung eines Zivilisten. er wurde entführt und ermordet von den Freunden unserer Medien, ebenfalls Damaskus :

„Terrorists Assassinate Actor Mohammad Rafei in Damascus, BASP Member in Raqqa

Nov 04, 2012 …An armed terrorist group assassinated the young actor Mohammad Rafei, son of the renowned actor Ahmad Rafei, two days after abducting him in Barzeh area in Damascus.“
http://208.43.232.81/eng/337/2012/11/04/450617.htm

Die Beerdigung des Schauspielers, er war ein Zivilist wie so viele der Menschen welche von den FSA-Terror-Milizen umgebracht werden unter dem Beifall unserer Medien:
„Syria – Mohamad Rafea’s funeral procession in Tishreen Military Hospital, Damascus “

05-11-2012 || مراسم تشييع الشهيد محمد رافع في مشفى تشرين
Prayers for his pure soul will occure in Qazzaz Mosque in Masaken Barzeh.

Trauerzug des Märtyrers Mohammed Rafi

Martyr Actor Mohammad Rafe‘ Escorted to Final Resting Place

Meinungsmache und Manipulation bei der Tagesschau:

Und was berichtet die Märchenschau?  

Sie berichtet von 50 toten Soldaten bei HAMA und macht Propaganda für die „Mossadfront“, die Terrorgruppe Al-Nusra und beruft sich erneut auf den Snackladen in Uk, welcher schon des öfteren gelogen hat:

„Selbstmordattentat in syrischer Provinz Hama

Offenbar 50 Tote bei Anschlag auf Assad-Truppen

Ein Video als Beleg ist nicht zufinden, nur ein Oppositionspropagandasender mit einem obskuren Video, Leichen sieht man keine.

Da hat die Tagesschau wieder einen Offenbarungseid hingelegt, nicht recherchiert und einfach die Lügenpropaganda der Oppositions-Terroristen weitergetragen.

Wie „meldet“ der ARD-Volkssender weiter um die syrische Regierung und deren Medien zu bashen?

„Staatliche Medien nennen keine Details

Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete den Anschlag auch, allerdings ohne eine genaue Opferzahl zu nennen. Auch wurde nicht erwähnt, dass es sich bei den Toten um Soldaten handelt…“

Wie man unten bei SANa sehen kann, hat die Tagesschau wahrheitswidrig berichtet, Sana gibt die Zahl der Opfer ziemlich genau an.

Wie immer bringt die ARD Oppositionslügen und Propaganda auf dem Rücken der Opfer. Auch bei Meta-tagesschau erneut gelogen:

„Staatliche Medien berichten auch von dem Anschlag, nennen aber keine Details.“

Das Oppositionsvideo, aus verschiedensten Videos und Orten zusammengemischt, siehe auch die Logos der Videoschnipsel.

مقتل 50 عنصرا من قوات النظام في ريف حماة

„Killed 50 members of the regime forces in Hama“

SANA berichtet folgendermaßen:

Two Citizens Martyred, 10 Others Injured in Car Bomb Explosion in al-Ghab Area in Hama

A suicide bomber on Monday detonated a car bomb near the Rural Development Center in al-Ziyara area in al-Ghab, resulting in a number of deaths and injuries and material damages.

An official source said that preliminary information show that two citizens were martyred while 10 others were injured in the terrorist blast.

The source added that the weight of the explosives used in the blast was estimated at around one ton of highly-explosive materials…“

Wären 50 Soldaten getötet worden, dann gäbe es davon jede Menge Videos. Ich habe sie nicht gefunden, vielleicht weil es keine 50 ermordete Soldaten bei Hama gegeben hat? Ich bin mir sicher die Oppositionellen hätten bestimmt gefilmt, wenn es denn etwas zu filmen gab. 50 Leichen können doch nicht so einfach verschwunden sein, haben sie sich in Luft aufgelöst?

Ob die NATO-Propaganda-Agenturen einer Ente aufgesessen sind?

Um diese Barriere in Hama  dürfte es sich wahrscheinlich nicht gehandelt haben, sie ist ganz. Im Bild zwei Soldaten und ein Zivilist. Die Terroristen belauern die Soldaten und filmen sie überall.

Die Tagesschau macht widerwärtige Propaganda für Terroristen welche auf internationalen Terrorlisten stehen, Soldaten sind für sie Menschen zweiter und dritter Klasse, zumindestens wenn es sich um syrische Regierungssoldaten handelt, sie nennen sie Assad-Truppen.

Die selbe Propaganda gab es auch bei Libyen.

Mal schauen wann der nächste Merkel-Truppenssoldat in Afghanistan ums Leben kommt.

Warum hat die Tagesschau nicht ausführlich über die Anschläge in Damaskus berichtet, sie haben vorwiegendend Zivilisten getroffen und  sie lassen sich aus verschiedensten Quellen belegen, einschließlich dem Bekenntnis der FSA-Terroristen zu den Anschlägen.

Bei Hama kann man nur noch auf das Bekennervideo der Al-Nusra-Front warten …

Nachtrag, der ARD-Volkssender hat nun seine Kriegspropaganda durch plumpe sektiererische Hetze erweitert:

…“Präsident Baschar al Assad und zahlreiche Führungskräfte des Sicherheitsapparats gehören der Minderheit der alawitischen Muslime an. Die Mehrheit der Syrer sind Sunniten…“

Dazu zur Verdummungsinformation ein erbärmliche Hinweis um sich von Kriegshetze im Stil von alten Propagandamethoden reinzuwaschen:

„Die Berichterstattung aus Syrien ist wegen der vom Assad-Regime verhängten Medienblockade äußerst schwierig. Eine unabhängige Überprüfung beispielsweise der Opferzahlen ist deshalb kaum möglich.“

Haben sie gemerkt dass es keine 50 Soldatenopfer gegeben hat?

Eine Richtigstellung wäre eigentlich das Mindeste was man von öffentlich-rechtlichen Medien erwarten sollte. Aber nein, es kommen falsche unwahre faule Ausreden. Wir haben von nichts gewusst weil der böse, böse, böse Diktator eine Medienblockade verhängt hat.

Dabei springen genug westliche Journalisten in Syrien herum, legale und ganz viele illegale…

Wieviele Lügen denn noch, „liebe“ Volksender?

Erste Meldung  „Stand: 05.11.2012 14:45 Uhr“ Tagesschau

ARD vorher, Stand 14.45

ARD vorher, Stand 14.45 UHR

Zum Vergleich

Zweite Meldung: „Stand: 05.11.2012 18:00 Uhr“

ARD Danach

Geänderte Meldung, Stand 18 UHR

Wie man sehen kann, fehlte in der ersten Meldung der Warnhinweis darauf dass alles gelogen sein kann.

In der zweiten Meldung haben sie es nachgeholt unter „Information zu Syrien“.

Man muß nicht in Syrien sitzen um etwas herauszufinden, aber darum geht es unseren staatlichen Sendern nicht, es geht alleine um Kriegspropagnda und Hetze, die Menschen werden millionenfach dreist belogen.

Und wieder hat sich niemand namentlich zu dem Machwerk bei der Märchenschau bekannt. Wie feige…

Die Freunde unserer „demokratischen-unabhängigen“  Medien sagen es deutlich was ihr Begehr ist. Der Tagesschau gewidmet vom zionistischen Memri-TV, ihnen werden sie doch glauben? Damit man ganz deutlich sieht wo unsere Propagandaschleudern stehen:

Damascus Demonstration: To Hell with Freedom, We Want an Islamic Caliphate and Weapons

Und dies gibt es nicht nur in Damaskus:

Westliche Medien, Jihadisten-Propaganda und Syrien – Eingesammeltes

Barbara hatte es schon vor Wochen übersetzt, unsere Medien weiterhin voll auf Seiten von Religionsfanatikern, Faschisten, Terroristen, gemeinen Mördern.

Wie würden unsere Medien berichten wenn die Anschläge in Israel stattfinden würden, nur mal angenommen?

BreakingNews:

Gesendet am 05.11.2012 um 20:38

In Mazzeh fand wieder eine Explosion heute statt!

http://breakingnews.sy/en/breakingnews/4271.html

———–

Armed Forces Continue Confronting Terrorists in Several Areas

Nov 05, 2012
——————-
27 Kommentare leave one →
  1. 05/11/2012 19:28

    http://sana.sy/eng/337/2012/11/05/450776.htm

    11 Bürger starben den Märtyrertod, Dutzende verletzt in terroristischen Bombenanschlag in Mazzeh Jabal 86 Gebiet in Damaskus

    PROVINZEN, (SANA) Terroristen sprengten am Montag eine Bombe verlegt unter einem Auto im Gebiet Mazzeh Jabal 86 in Damaskus, töteten 11 Bürger und verletzten dutzende, inklusive Frauen und Kinder.
    Eine Quelle aus dem al-Muwasat Hospital teilte Sana mit das es die Körper von 8 Märtyrern erhielt getötet in dem Bombenanschlag und 31 verletzte Personen welche sofort Hilfe erhielten.
    Eine Quelle im Yousef al-Azmeh Hospital sagte dass das Hospital die Körper von 3 Märtyrern erhielt und 24 verletzte Personen, die meisten von ihnen sind schwer verletzt.

    Fünf starben den Märtyrertod, andere verletzt Mörsergranaten Angriff der Terroristen der ein Kleinbus im al-Yarmouk Lager traf

    Fünf Personen wurden Märtyrer inklusive 3 Kinder und eine Frau am Montag als Terroristen einen Kleinbus vom Öffentlichen Nahverkehr angriffen mit einer Mörsergranate in der Thalathen Straße (dreißigste Straße) im al-Yarmouk Lager, Damaskus.
    Eine offizielle Quelle in Damaskus Hospital sagte dass die Leichen von einer Frau und drei Kinder in das Hospital eingeliefert wurden zusätzlich zu 5 Verletzten, einer von ihnen ist in einem kritischen Zustand, ergänzte dass die Verletzten die angemessene Hilfe erhalten.

    Zwi Bürger starben den Märtyrertod, 10 andere verletzt in Autobomben Explosion im Gebiet al-Ghab in Hama

    Ein Selbstmordbombenattentäter sprengte am Montag eine Autobombe nahe dem ländlichen Entwicklungszentrum im Gebiet Al-Ziyara in Al-Ghab, führte zu einer Anzahl von Toten und Verletzten sowie Sachschaden.
    Eine offizielle Quelle sagte dass die vorläufigen Informationen zeigen dass zwei Bürger Märtyrwer wurden während 10 andere verletzt wurden in der terroristischen Explosion.
    Die Quelle ergänzte dass das Gewicht von dem verwendeten Sprengstoff in der Explosion geschätzt wird auf rund einer Tonne von hoch explosivem Sprengstoff.

    • Barbara permalink
      06/11/2012 21:58

      Damaskus / Mazzeh 86 Attentat mit einer Autobombe. Al Ikhbariya Syria 5.11.2012
      Dieses sehr bevölkerte Viertel von Mazzeh mit mehrheitlich alawitischen Bewohnern war vorgestern das Ziel eines wahhabitisch-qaidischen Anschlags mit 25 Toten und vielen Verletzten, darunter Kindern, und sehr starken materiellen Schäden.


  2. Barbara permalink
    05/11/2012 23:36

    Bilanz vom 3. November 2012
    Die Massaker und Ermordungen durch die Milizen der sog. Freien Syrischen Armee in Syrien kennen keine Grenzen. Die syrischen Aufständischen verschonen weder Zivilisten noch Frauen oder Kinder und noch weniger gefangene Sodaten. Alle, die für die Regierung sind, zu töten, das ist wohl ihr geheiligtes Credo. Zwei Tage nach der Ermordung von 28 Soldaten, von denen 10 gefangen genommen worden und nicht mehr in der Lage zu kämpfen waren (wie die UNO festgestellt hat, die auch von einem Kriegsverbrechen sprach), wenden sich die Milizen des Aufstands nun den Zivilisten zu.
    Zuerst im Regierungsbezirk von Idlib: Hier haben sie Dutzende von Zivilisten in der Ortschaft Harem massakriert, die sie belagert haben und die sie aus den Händen der Regierungstruppen heraus erobern wollen. Laut Syrian Documents wurden 70 Zivilisten, die für ihre Unterstützung der Regierung bekannt waren, in den beiden Vierteln al-Qalaa und Karma mit Maschinengewehren niedergemetzelt. Das Massaker geschah angeblich, um den Tod einer großen Anzahl von Milizionären zu rächen (50 nach ersten Schätzungen), die bei Beschüssen durch die reguläre Armee gegen ihre Stellungen am Stadtrand von Harem fielen.
    Am 31. Oktober hatte die Seite Syria Truth berichtet, dass die Milizen der (libyschen) Brigade al-Umma und die des «Bataillon Ahrar Sham» (Die Freien der Levante) etwa 5000 Einwohner der Ortschaft Harem belagerten, die bekannt für ihre Unterstützung des Regimes sind. Diese Ortschaft befindet sich an der Grenze zum Regierungsbezirk Alexandrette, der von der Türkei besetzt ist (was Syrien nie anerkannt hat).

    Im Regierungsbezirk Aleppo wurde eine syrische Kurdin Opfer der Barbarei der Milizen. Als Mitglied der Kurdischen Union (PYK) war Nujin Derek, bekannt unter ihrem Pseudonym Shaha Ali Abdo, 42 Jahre alt, vor einer Woche gekidnappt worden.
    Derek befehligte eine Einheit, die beauftragt war, die mehrheitlich kurdischen Viertel in Aleppo zu verteidigen, besonders die Viertel Ashrafiyeh und Sheikh Maksoud (wo Zusammenstöße zwischen den Mitgliedern der kurdischen Volkskommittees und den Milizen stattfanden, bei denen 32 Personen fielen).
    Derek, die auch mit den Verbindungen zu den Milizen der syrischen Opposition beauftragt war, wurde im Rahmen einer Austauschmission der Leichen der bei diesen Zusammenstößen Gefallenen entführt.
    Sie hatte sich in das Viertel Bani Zeid begeben, besetzt von den Milizionären des Bataillons von Salaheddin und der Jabhat-Nosrat (der Nusra-Front) von Al-Qaida. Am Samstag haben Zehntausende von Kurden in den Vierteln und dem Aleppiner Umland demonstriert, um gegen die Ermordung ihrer Mitkämpferin zu protestieren.

    In der syrischen Hauptstadt wurde ein junger syrisch-palästinensischer Schauspieler, Mohammad Ahmad Rafea, vor seinem Haus niedergeschossen. Zur Ermordung bekannte sich die Miliz «Bataillon der Neffen von Siddik» mit der Begründung, er gehöre zu den Shabihhas des Regimes, ein Ausdruck, der von den Milizen auf alle angewendet wird, die nicht für sie sind.
    Rafea hatte in einer berühmten syrischen Serie mitgespielt, die in der gesamten arabischen Welt einen Riesenerfolg gehabt hatte (spielte zu Zeiten der osmanischen Besatzung, wenn ich mich recht erinnere, oder der französischen Besatzung), mit dem Titel «Bab al-Hara» (Das Tor des Stadtviertels).
    Außerdem wurden in Damaskus die Leichen von fünf Personen im Stadtrandviertel Qaboun aufgefunden.
    In Damaskus – Land haben die syrischen Streitkräfte eine Versammlung von Milizionären in der Ortschaft Hjayreh angegriffen und ihnen große Verluste zugefügt. Laut Syrian Documents ist ein Feuer in einem Landwirschaftsgebäude in Douma ausgebrochen, nachdem am Samstagmorgen eine Rakete darauf abgeschossen worden war. Die Behörden und die Milizen schieben sich gegenseitig die Schuld dafür zu.

    Im Regierungsbezirk Idlib haben die regulären Streitkräfte einen Milizensturm auf den Flughafen von Taftanaz abgewehrt und Autos aus deren Konvoi zerstört. Nach der Seite Arabs-Press rücken die Regierungsstreitkräfte in Richtung Maarat-an Nouman und die umliegenden Dörfer vor. Bewaffnete Banden wurden verfolgt und ihnen schwere Verluste zugefügt. Auch wurden 30 Bomben entschärft. Regierungsquellen haben der Seite versichert, dass die Gegend von Wadi Deif, die die Milizen seit fast einem Monat einnehmen wollen, nunmehr sicher geworden ist.
    Die Regierungsquellen haben versichert, sich aus der Stadt Sarakeb zurückgezogen zu haben, konform zu den Erklärungen der Aufständischen, nach denen die Einnahme dieser Ortschaft durch sie den Waffentransfer für die Regierungstruppen erschweren würde.
    Im Regierungsbezirk Lattakia haben sich die Milizen der FSA von der Gegend um al-Haffeh zurückgezogen, nachdem ihre Stellungen schwer beschossen worden waren.
    In Deraa fiel ein Milizionär der «Fedayyin von Deraa» bei einem Beschuss gegen deren Straßensperre, wie Syrian documents berichtete.
    In der Gegend von Hama haben die regulären Streitkräfte den Chef einer wichtigen Miliz getötet, die in der Ortschaft Treimseh am Werk war, sowie mehrere seiner Mannen.

    Im Umland von Aleppo hat die syrische arabische Armee die Gegend um Khan al-Assal im Südwesten der Stadt gesichert an der Straße, die sie mit dem Grenzposten zur Türkei, Bab el-Hawa, verbindet. Laut Shukumaku gehen die Regierungstruppen zur nächsten Phase über, nämlich dem Dorf Kafarnaha, wo sich die Milizen verschanzt haben.
    In der Gegend von Homs rücken die Regierungsstreitkräfte weiter in Richtung Qusseir vor. Laut Shukumaku wurden mehrere Infiltrationsversuche von Milizen aus dem Libanon vereitelt. In der christlichen Ortschaft Rableh haben sie eine Stellung der Milizen angegriffen und fünf vorher gekidnappte Syrer befreit.

    Der syrische Oppositionelle Omar Shawwaf hat seinen Rückzug aus dem Syrischen Nationalrat (SNC) bekanntgegeben, der gewisse Teile der ausländischen syrischen Opposition vereint und in einer Vertretungskrise steckt und sich gestern in Doha versammelt hat. Nach den Gründen für seine Entscheidung gefragt, hat Shawwaf die Hegemonie gewisser Parteien auf die Entscheidungen des SNC angeklagt und die Anwesenheit gewisser «Opportunisten und Kaufleute der Revolution», die, ihm zufolge, den Ausgang der syrischen Revolution und ihre Zukunft verspielen.

    Ergänzung von urs:
    „Außerdem wurden in Damaskus die Leichen von fünf Personen im Stadtrandviertel Qaboun aufgefunden.
    In Damaskus “
    Das Video zu den Opfern bei Qaboun, sie wurden für Oppositions-Propaganda ausgeschlachtet, vermutlich gemischt mit ein paar eigenen Märtyrern:

    3-11-2012

    Ich bezeichne diese Morde als Zigarettenschachtel-Verbrechen.
    Als die Morde im März 2011 in Syrien begannen, lagen neben Leichen meist eine leere Zigarettenpackung, manchmal in Weiß, ein andermal in Rot. Die Oppositionsfilmer achteten darauf, dass diese Schachteln sichtbar waren. Ich denke damit haben die Todesschwadrone ihr Geld bei den Auftraggebern reklamiert, die Schachteln als Beweis und Erkennungszeichen für Bezahlung.
    Beschuldigt wurden die syrischen Sicherheitskräfte, was von Beginn an gelogen war. Es wurden Menschen erschossen um die „Revolution“ anzuheizen.
    Wer wohl die Geldgeber waren und sind? Vermutlich die Gleichen wie bei Libyen, Geldgeber wie Katar, Saudi-Arabien, westliche „Spender“ etc…

    • 06/11/2012 00:51

      Leider hat einer der Oberterroristen in HAREM erstaunliches Glück gehabt, er ist davon gekommen:
      5.11.2012

      Über der Festung in Harem weht weiterhin die syrische Fahne, obwohl Aljezeera etc schon die Eroberung gefeiert haben. Immer wieder Lügen vom Osama bin Laden -Propagandasender.
      Vielleicht kann die Armee sie an Hand dieseses Videos orten, wäre schön damit die Menschen ohne Angst leben können..

      Überall nur Terroristen auf den Straßen, keine Bewohner die sie feiern. Es sind Todesschwadrone:

      Ich hoffe die syrische Armee räumt mit ihnen auf, wenn sie schon nicht aufgeben wollen:

      https://urs1798.wordpress.com/2012/07/31/syrien-iii-sammlung-ab-31-07-2012/comment-page-11/#comment-35690
      https://urs1798.wordpress.com/2012/10/28/die-unerschopfliche-verlogenheit-unserer-medien-die-tagesschau-als-propagandaplattform-fur-terroristen-syrien-syria/comment-page-1/#comment-35450

      https://urs1798.wordpress.com/2012/11/03/weitere-grausamkeiten-der-fsa-milizen-syrien-syria/comment-page-1/#comment-35734

      https://urs1798.wordpress.com/2012/07/31/syrien-iii-sammlung-ab-31-07-2012/comment-page-11/#comment-35641

      https://urs1798.wordpress.com/2012/10/26/waffenruhe-in-syrien-mehrfach-durch-fsa-milizen-gebrochen-syria/comment-page-1/#comment-35200

    • Barbara permalink
      06/11/2012 01:22

      Saraqeb liegt ein Bisschen von der Autobahn Aleppo-Damaskus abgelegen zwischen der Nordsüdautobahn, die die Türkei mit Damaskus und dem Libanon verbindet und der Abzweigung zur Küste und nach Lattakia. Es ist ein großes, von Landwirschaft geprägtes Dorf auf einer weiten Ebene, die von hohen Tells wie dem von Ebla gesprenkelt ist, dem Einzigen, der wirklich seit Jahren gut ausgegraben wurde unter dem berühmten Grabungsteam des Italieners Paolo Matthiae. Rundherum erstrecken sich gewaltige Olivenhaine gegen Nordwesten bis hin zur türkischen Grenze, aber auch nach Hama, dann Pistazienhaine, die sich durch kleine Bäume (bis zu 2 m) auszeichnen. Oliven- und Pistazienbäume stehen in Reihen mit etwa 2 m Abstand auf einer Ebene fast ohne Hügel, die sich bis zum Jabal Zawiyeh erstreckt, das Kalkgebirge! Es gibt dort Mengen an Grotten und Höhlen und Verstecken und die berühmten byzantinischen Toten Städte, alles Dinge, die sich für die Guerilla geradezu anbieten (besopnders die Berge der Vierzig (d.h. 40 Märtyrer, die zur Mandatszeit als Rebellen gegen die französische Besatzung gekämpft hatten und dort ermordet wurden).
      Die ganze Gegend, die sich nach Westen auf dieser Nordsüdkette hinzieht, ist offen nach allen Richtungen, auch nach Osten zur Steppe über Tell Mardikh hinweg (das berühmte EBLA auf der linken Seite der Autobahn Richtung Damaskus, das, reich an Landwirtschaft, Weizen und Tieren, mit Mesopotamien Handel trieb, dessen wertvolle archäologischen Funde in Idlib in einem hübschen, gut gemachten Museum ausgestellt waren, das wohl heute in Gefahr ist oder nicht mehr existiert, denn die Söldner dürften sich ein schönes Sümmchen verdienen, indem sie ihre Beute in die USA schmuggeln, dem großen Zufluchtsort für Antiquitätenspekulanten.
      In Saraqeb gibt es wenig höhere Häuser. Hier sind niedrige und von außen geschlossene Dorfhäuser mit einem schattigen Innenhof voller Weinranken und Granatäpfelbäumen und anderen Büschen die Regel.
      Der sehr von der Landwirtschaft geprägte Marktflecken hat sich in den letzten Jahren ziemlich ausgedehnt und entwickelt. Die Leute aus Aleppo und aus ganz Syrien fuhren nach Saraqeb, um dort eine berühmte Spezialität zu kosten, die auf einer sehr reichhaltigen Kuhmilch basiert, die erste Milch nach der Geburt eines Kälbchens.
      Das «Hitalyieh» ist eine Art weißer Creme, die man in wacklige (vergleichbar mit Wackelpeter) Würfel schneidet und mit Eis und kleinen Stückchen gehackter Pistazien isst.
      Es gab große schattige Restaurants an der Autobahn, wo man mit der Familie hinfuhr, um «Hitaliyeh» zu essen, weniger als 60 km südlich von Aleppo. Die Frauen von Saraqeb besticken sehr schöne weite schwarze Kleider. Die Stickereien von Saraqeb unterscheiden sich von denen von Sfireh, einem ebenfalls von der Landwirtschaft geprägten Marktflecken gegen Norden in der Nähe des Jaboul-Sees (einem Salzsee, dessen Salz aber nicht konsumiert werden kann, weil früher mal Quecksilber von einer Batterienfabrik hineingeleitet wurde!)

      Es wäre also seltsam, dass die Autobahn in diesem offenen Gebiet völlig blockiert ist, wie die Opposition behauptet. In der ganzen Gegend und auch nach Osten hin gibt es überall gute Straßen bis in das kleinste Dorf und außerdem auch die Straße über Salamiyeh (Stadt und ursprüngliche Hauptstadt der Ismaeliten Agha Khans mit dem Mausoleum der Agha Khans und einer Bibliothek und einem Kulturzentrum, eine weite ebene Gegend, die völlig offen ist mit einer Landwirtschaft und verschiedenen reichen Erzeugnissen).

      Übrigens haben die «Rebellen» der FSA oder anderer Banden die große staatliche Mühle zerstört, deren Silos weithin sichtbar sind und die sich 15 km südlich von Aleppo auf der Straße nach Damaskus befindet. Dieselben Gangs bedrohen die bescheidenere Mühle einer Familie, die sie nicht mehr betreiben kann, da sie unter schwerer Bedrohung steht (ein Neffe wurde entführt und nur gegen Lösegeld freigelassen) und wo Hunderte Tonnen Weizen und Mehl dem Verderben preisgegeben sind! Die Lastwagen, die den Weizen heranbrachten und das Mehl wegtransportierten, waren auch der Erpressung unterworfen. Die Familie versuchte durch Verhandlungen zu erreichen, dass sie abseits der Kämpfe stehen könnte, aber das kam nicht in Frage! Alle Weizenerzeuger der Region, die ihren Weizen für Mehl verkaufen wollten, werden ruiniert sein, genauso wie die ursprünglich bescheidene Familie, die die Mühle aufgezogen hatte!

  3. 06/11/2012 00:44

    Ich habe ein Monster geschaffen. Ich bin Stolz auf das Monster.

    • 06/11/2012 04:15

      ?
      Hast du gesehen, eine neue Facebookrevolution, es gilt noch die Hisbollah zu stürzen. Diesmal benutzen sie Frauen. Haben sie nicht auch schon für Afghanistan Frauenrechte benutzt um einzumaschieren, zu besetzen und zu morden und nebenbei noch Mohn im großen Stil zu kultivieren um die Schwarzkassen der CIA zufüllen?

      Mir schwant böses, wie dämlich kann Frau/Mann noch sein?
      Wieviele Tote sind diesmal anvisiert? http://www.tagesschau.de/ausland/facebook-aufstand-araberinnen100.html
      Ob die Frauen auch von Hillary Clinton finanziert werden oder aus Saudi-Arabien?

  4. 06/11/2012 14:42

    „Syria – 2 Suicide bomb attacks in Mazzeh 86 in Damascus and in Hama countryside

    05-11.2012 | English Subtitles:
    „From Damascus, Good evening and welcome.“
    „A suicide bomber detonated a car bomb near the Rural Development Center in al-Ziyara area in al-Ghab, Hama countryside, resulted in 2 martyrs and 10 injuries.
    Addounia reporter in Hama said that the weight of the explosives used in the blast was estimated at around one ton of highly-explosive materials.“

    „This and a suicide terrorist detonated an explosive device planted under a car in Sahet al Arous in Mazzeh Jabal 86 area, resulted in 11 martyrs and injuring tens, including women and children, some of them critically injured. And the explosion caused significant material damage to the area which is heavily populated, and that a large number of cars and shops were destroyed and infrastructure and utilities were also damaged.“
    „Damascus – Al-Mazzeh 86 – Al-Arous el Jabal square. It is only a residential area, only. A car of-death exploded to bring demages to stones and humans and to kill lifes. A car of-death for whom?! for the secure people in their houses?! for little kids who are playing?!“
    woman „My son, my son. He was here in Arouset al Jabal. He was calling me on my mobile phone and said that he is going to take his tools and go to work… Then the explosion shocked the house, my house is here and i don’t know where he (son) is, i don’t know where my son is. I don’t know.“
    woman „May god curse them. May god curse them god willing. What did we do to them?! May god curse them.“ via addouniaTV

  5. 06/11/2012 17:42

    Einige Videos aus Kafranbel. Die Oppositionskanäle sprechen davon, dass es eine Bombe war welche von einer MIG abgeworfen wurde. Nur die Bilder der verheerenden Zerstörung passen nicht zu der Beschreibung. Ich weiß nicht wie groß die Bombe gewesen sein müßte um diese Zerstörung hervorzurufen.
    Die Terroristen sollen in Kafranbel über ein sehr großes Munitions und Waffenlager verfügt haben welche sie mitten in den Ortschaften installieren. Wurde ein Waffendepot getroffen oder ist es aus anderen Gründen in die Luft geflogen?
    Das Ganze sieht nach Tonnen von Sprengstoff aus, in keinem der Videos war jedoch ein Bombenkrater zu sehen. Die Zerstörung der vielen kleinen Läden in den Straßen scheint von unten gekommen zu sein, nicht von Oben.

    Mit der Wahrheit nimmt es der Kanaluser Marrywayne nicht genau, deshab kann ich nichts auf seine Überschrift geben. Er hetzt und lügt seit Monaten und wenn man ihn auf Unstimmigkeiten aufmerksam macht, wird man geblockt. Wahrheit, Nachfragen unerwünscht, es geht um Kriegspropaganda gegen Syrien.
    Vorsicht vor den Videos:
    Bilder des Grauens:


    Der Propagandist ist ziemlich hartgesotten, er kommentiert wie bei einem Fußballspiel, ein Sensations“Reporter“:

    „Kvrenbl Zerstörung und verkohlten Körper 18:“ Im Video einige Bewaffnete zu sehen. Im Video auch ein selbstgebastelter Sprengkörper (Handgranate) neben einer der Leichen zu sehen.

    Bewaffnete:

    Die Toten sind vorwiegend Männer:

    Leid:

    Unter den Toten auch ein Kind und eine Frau:

    Diese Videos sollen auch aus Kafranbel sein vom selben Tag und die esten Bilder darstellen nach der Bombardierung, nur muß dies ein Stück entfernt sein, es brennt nichts. Mindestens ein Gebäude komplett in Trümmern.

    Ähnliches Video

    Ergänzung:

    Dieses Video könnte der Sache näher kommen, wurde ein Munitionsdepot getroffen? Damit man die vielen Explosionen nicht hört wurde kurzer Hand der Ton entfernt, eine andere Erklärung habe ich für den plötzlich fehlenden Ton nicht.

    Nun habe ich ein Video gefunden, welches die Bombardierungen durch die syrische Luftwaffe etwas ausführlicher zeigt:

    Das war Unrecht!
    Wie kann man das stoppen wenn eine Seite nicht verhandeln will?

    Luftangriffe in diesem Umfang auf dicht bewohntes Gebiet ist für mich ein Verbrechen. Diese Bombardierungen sind keine Lösung auch wenn viele der Bewohner bereits geflüchtet waren.
    Als die FSA-Milizen Kafranbel vor Monaten eingenommen haben, haben sie ihre Gefangenen umgebracht.

    Auch darüber gibt es Videos, Gefangene in den Händen der FSA, die selben Gefangenen kurze Zeit später tot…

    Es ist Kafranbel.كفرنبل‎ bei Idlib, dort wo auch westliche Spezialforces und Propaganda-Agenten agieren. Sie unterstützen und verschweigen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es kann ihnen nicht entgangen sein. Auch in Libyen haben die saudisch-wahabitischen Söldner ähnlich gehaust.

    Das Video mit den gleichen Leichen, wohl später aufgenommen. Die Terroristen machen eine Ortsrundfahrt. Ich hatte versucht die Opfer zu zählen, ich habe aufgegeben. Mit dem Link von Liveleak kann man sehen wie sie ums Leben kamen. Bestialisch ermordet.

    Viele westliche Agenten haben sich regelmäßig in Kafranbel aufgehalten, ob für Propaganda oder für andere Führungsaufgaben sei dahin gestellt.
    In Kafranbel ist eines der Hauptkommandozentren, ob die syrische Armee daneben getroffen hat?
    Ein Ziel dürften Fahrzeuge mit Bewaffneten gewesen sein, Leidtragende erneut Zivilisten.

    Kafranbel ist der Verbindungsweg zu Maarat al Numann, ich denke es geht der syrischen Armee darum diesen Versorgungsweg der FSA-Terroristen durch die Türkei zu kappen.

    Wird ergänzt

    • Barbara permalink
      06/11/2012 20:04

      Mein Computer blockiert zur Zeit wieder mal mit den Videos und überhaupt. Hier noch ein längeres Video. Kann nichts vergleichen, weil alles blockiert.
      http://www.youtube.com/watch?v=2Volw7QQi2M&w=420&h=315

      Es ist unglaublich wie ihr einziges Interesse darin zu bestehen scheint, die Bilder in en Kasten zu bekommen. In so einer Situation würde ich meine Film vergessen und nur ans Helfen denken.
      Übrigens, wenn Kinder dabei sind, darf man nicht vergessen, dass sie ja überall in die „befreiten“ Gebiete ihre Familien mitnehmen und sich in die konfiszierten Wohnungen
      einnisten, wie sie es schon in Homs gemacht hatten.

    • 06/11/2012 20:29

      Dein längeres Video ist eine Zusammenstellung aus den anderen Videos.
      In der „Einkaufsstraße“ dürfte das Ziel ein Fahrzeugkonvoi gewesen sein, welcher eher in Richtung eines größeren Platzes „Roundabout oder Ähnliches) unterwegs war. Vielleicht ist eine Bombe daneben gegangen oder die Fahrzeuge hatten Sprengstoff oder ähnliches geladen. Die Zerstörung ist einfach zu groß. Hattest du nicht ein Video gezeigt wo auf den Ladentafeln statt normale Waren nun Waffen und Granaten im Angebot waren? Ich denke das war Kafranbel. Ich habe den Kommentar noch nicht wiedergefunden.
      Sie benutzen ihre Familien, insbesondere die Kinder, welche instrumentalisiert werden. Sie können auch nicht weg um sich in Sicherheit zu bringen.
      Bei Idlib gibt es einige kleine Kindersoldaten, sie sind bei den Überfällen dabei, die Väter sind stolz auf ihre kleinen Krieger. Auch habe ich ab und an Frauen unter den Milizen gesehen mit selbstgebastelten Granaten oder einer Kalaschnikow.
      Viele der Bombenwerkstätten sind Familienbetriebe, ebenso die Folterzentren, welche in Wohnhäusern liegen. Oftmals hört man bei den Verhören im Hintergrund Kinder-und Frauenstimmen.

      Es ist schlimm.

  6. Barbara permalink
    06/11/2012 19:16

    Die Beerdigung des Schauspielers Mohammed Rafae, der von Terroristen in Damaskus getötet wurde:

    http://www.youtube.com/watch?v=MYMnfuikPJo&w=420&h=315

    Nach der Ermordung des Regisseurs Bassam Mohieddin al-Hussein durch das terroristische „Ungeziefer“ verliert die arabische Welt einen großen Schauspieler, den Palästinenser Mohammed Ahmed Rafea.
    Jedes Jahr im Monat Ramadan, schaute die arabische Welt wie gebannt auf eine ihrer Lieblingsserien: Bab el Hara.
    Bab el Hara, wörtlich übersetzt «Das Tor zum Stadtviertel», beschrieb die Lebensweise der Damaszener zur Zeit der französischen Kolonialherrschaft und den Kampf des syrischen Volkes für seine Unabhängigkeit.
    Unter den Stars der Serie war der junge Mohammed Ahmed Rafea, der die Rolle Ibrahims verkörperte.
    Mohammed Rafea ist einer der unzähligen Palästinenser die stolz darauf sind, in einem Land zu leben, dessen Regierung die palästinensische Sache immer zu ihrer Existenzgrundlage gemacht hatte.
    Am 15. Mai 2011, dem Gedenktag an die Nakba, die Große Katastrophe des palästinensischen Volks, wurde einer seiner Cousins vor seinen Augen von israelischen Soldaten auf den Golanhöhen ermordet.
    Mohammed Rafea ist einer dieser unzähligen intellektuellen syrischen Patrioten, die wie der Dichter Adonis oder der Schauspieler Zouhair Abdelkarim sehr schnell verstanden haben, dass die legitimen Forderungen des syrischen Volks von den schlimmsten Feinden Syriens instrumentalisiert und verdreht wurden.
    «Alle arabischen Führer haben uns verraten. Der Einzige, der immer Palästina verteidigt hat, ist die syrische Regierung», hatte erst kürzlich Mohammed Rafea vor der Kamera eines britischen Journalisten erklärt.
    Seine Ansichten machten aus ihm das schwarze Schaf der syrischen radikalen Opposition.
    Letzten Freitag wurde Mohammed Rafea kaltblütig von einer terroristischen Brigade der sog, Freien sog. Syrischen Armee vor seinem Haus in Damaskus unter der Beschuldigung, ein regierungsfreundlicher Milizionär (Shabbiha) zu sein, ermordet.
    Für die FSA ist die Beschuldigung, zu den Shabbiha zu gehören ein idealer Vorwand, um alle Syrer auszuschalten, die nicht bei ihnen mitmachen.
    Das Maryrium von Mohammed Rafea und aller patriotoischer Syrer dient nur dem Vorteil Israels, der USA, Frankreichs, der Türkei, Saudiarabiens und Qatars.
    Es ist auch eine schallende Ohrfeige für opportunistische palästinensische Führer wie Khaled Mechaal, eifriger Verteidiger des Regimes von Erdogan, Ismael Haniyeh, Höfling des Emirs von Qatar und Mahmoud Abbas,der gerade öffentlich auf das Recht der Rückkehr von Millionen von ihrem Land vertriebenen Palästinensern verzichtet hat.

    Bahar Kimyongür ist Autor von ‚Syriana, la conquête continue‘, Éd. Couleur Livres & Investig’action, 2011, und Sprecher des Kommittees gegen die Einmischung in Syrien (Comité contre l’ingérence en Syrie (CIS)).

    • Barbara permalink
      07/11/2012 00:38

      Ein Foto von ihm aus der berühmten Serie Bab al-Harah.

      Der Vater von Mohammad Rafea, selbst ein bekannter Schauspieler, hat im syrischen Fernsehen erklärt, dass er stolz sei, seinen Märtyrer-Sohn für Syrien hinzugeben und dass man ihm kein Beileid aussprechen solle sondern Glückwünsche. Er fügte hinzu, dass sein Sohn Folterspuren aufwies, die jede Barbarei übertreffen.

      Im Übrigen haben mir Jordanier oft versichert, dass ihre Kinder in der Schule nicht die arabische Geschichte lernen würden und dass sie das erst dank der syrischen Serien, die oft einen historischen Hintergrund haben, gelernt hätten. In Syrien lernt man die eigene Geschichte und viele Serien zeigen geschichtliche Ereignisse auf, vor allem den Widerstand gegen die Osmanen (jedoch ohne Laurence von Arabien, der zu Recht als Agent der Briten gilt und als Wurzel der Übel der nachosmanischen Zeit) und gegen die Franzosen. Das ist vielleicht auch der Grund dafür, dass das syrische Volk in seiner Mehrheit die wahren Absichten der „Freunde Syriens“ erkennt.

  7. 06/11/2012 20:27

    http://sana.sy/eng/337/2012/11/06/450947.htm

    Bruder vom Sprecher der Volksversammlung ermordet, Terroristen angegriffen in mehreren Gebieten

    PROVINZEN, (SANA) Terroristen ermordeten am Dienstagmorgen Dr. Mohammad Osama al-Laham, Bruder vom Sprecher der Volksversammlung, im al-Thuraya Gebiet im al-Midan Wohngebiet in Damaskus.
    Eine Quelle in der Provinz teilte Sana mit dass Terroristen das Feuer auf al-Laham eröffneten in seinem Auto während er auf dem Weg zu seiner Arbeit war, verursachte seinen sofortigen Märtyrertot.
    Die Ermordung von al-Laham, welcher eine Promotion hält in der Landwirtschaft, kam im Gesamtplan von den terroristischen Gruppen Angriffen auf die nationalen Fähigkeiten und qualifizierten Kadern.

    Bewaffnete Kräfte vereiteln terroristischen Autobomben Anschlag in al-Tadamon, Damaskus

    Die bewaffneten Kräfte vereitelten einen terroristischen Autobombenanschlag in der Nisreen Straße im AL-Tadamon Wohngebiet in Damaskus.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass Angehörige vom Kampfmittelbeseitigungsdienst den Sprengstoff entschärften verlegt in einem Dacia geparkt nahe der Iskandaron Schule im al-Tadamon Wohngebiet.

    Terroristen getötet in Harasta, Landkreis Damaskus

    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften tötete alle Mitglieder von einer bewaffneten terroristischen Gruppe welche die Bürger überfiel und öffentliches sowie privates Eigentum zerstörte im al-Seil Wohngebiet in Harasta im Landkreis Damaskus.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass der Terrorist Mohammad Adnan al-Kurdi und ein anderer Terrorist genannt Mehi Eddin aus dem sogenannten „Saif al-Islam“ Bataillon identifiziert wurden unter den Toten.
    Sie ergänzte dass der Terrorist genannt Abdullah al-Dub, ein Anführer von der sogenannten „Shabab al-Huda in Liwaa al-Islam“ Gruppe ebenfalls getötet wurde.

    Bewaffnete Kräfte beseitigen eine Anzahl von Terroristen in Deir Ezzor

    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften kämpfte mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe im al-Mouazafin Wohngebiet in Deir Ezzor und tötete vier von seinen Mitgliedern.
    Vorher, eine Einheit von den bewaffneten Kräften kämpfte mit den Terroristen in dem Wohngebiet und tötete eine große Anzahl von ihnen, teilte eine offizielle Quelle dem Sana Reporter mit.
    Eine andere Einheit von den bewaffneten Kräften kämpfte mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe im al-Bousaraya Heiligtum in der Stadt Deir Ezzor und fügte den Terroristen heftige Verluste zu.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter dass unter den getöteten Terroristen war Abdullah Yassin al-Nayef, einer von den am meisten gesuchten Terroristen in der Stadt.

    Bewaffnete Kräfte greifen Höhlen an von bewaffneten terroristischen Gruppen in Homs

    Einheiten von den bewaffneten Kräften führten qualitative Operationen aus gegen eine Anzahl von Verstecken der Terroristen in der Kleinstadt Taldaw im Gebiet al-Houleh im Landkreis von Homs, verursachten heftige Verluste unter ihnen.
    Eine Quelle in der Provinz sagte dass die Operationen führten zur Zerstörung zweier Werkstätten zu Herstellen von Bomben und Raketen und 10 Autos bewaffnet mit DShK Maschinengewehren.
    Eine Anzahl von den Terroristen wurde getötet in den Operationen, unter ihnen die Terroristen Haitham Hallaq, Shadi al-Qasem, Taher Bakkour, Mohammad Mishaal und Awad Tayyara.
    Die Quelle ergänzte dass eine Armeeeinheit eine große Anzahl von den Terroristen tötete im Wohngebiet Bab Hood in der Stadt Homs.
    Sie wies darauf hin dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst zwei Bomben entschärfte verlegt durch Terroristen nahe der al-Zara Brücke auf der Schnellstraße Homs – Tartous.
    Andererseits, eine Auseinandersetzung zwischen zwei terroristischen Gruppen über die Verteilung der Beute verursachte die Verletzung von einer Anzahl von den Terroristen im Gebiet al-Mubarakiyeh im Landkreis von al-Qseir.

    Bomben entschärft in Hama

    Der Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärfte zwei Bomben verlegt durch eine bewaffnete terroristische Gruppe im Wohngebiet Tariq Halab in der Stadt Hama und der Kleinstadt al-Treimseh im Gebiet Mhardeh im Landkreis von der Provinz.
    Der Sana Reporter zitierte eine Quelle in der Provinz wie sagend dass jede Bombe 50kg wog.

    Waffenlager beschlagnahmt, eine Anzahl von den Terroristen getötet, ihre Fahrzeuge zerstört in Lattakia

    Die Behörden in Lattakia beschlagnahmten ein Waffenlager in der Antakya Straße in der Stadt Lattakia und verhafteten eine Anzahl von Terroristen.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass die beschlagnahmten Waffen beinhalteten Maschinengewehre, Scharfschützengewehre, Munition, Bomben, weiße Wappen und Satellitentelefone.
    In einer qualitativen Operation, die bewaffneten Kräfte beseitigten eine Anzahl von Terroristen, verwundeten andere und zerstörten ihre Fahrzeuge welche sie benutzten um ihre Überfälle auszuführen sowie beschlagnahmten ihre Waffen im Gebiet Kensaba im Landkreis Lattakia.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass die Waffen welche durch die Operation beschlagnahmt wurden beinhalteten Maschinengewehre, RPG Werfer und eine Vielfalt von Munition.
    Die Quelle ergänzte dass die bewaffneten Kräfte die Verfolgung der Terroristen fortsetzen in den umliegenden Wäldern des Gebietes Kensaba um das Gebiet zu reingen und die Sicherheit wiederherzustellen.

  8. 06/11/2012 20:41

    http://www.breakingnews.sy/en/article/10825.html

    Explosion erschüttert den Landkreis Damaskus, Märtyrer und Verwundete berichtet

    Drei schwere Explosionen haben das al-Woroud Wohngebiet erschüttert im Landkreis Damaskus, was zu Märtyrern und Verletzten führte.
    Unser Reporter dort sagte dass die Explosionen trafen einen Busbahnhof in einem dichtbesiedelten Wohngebiet.
    Das Wohngebiet enthält Offiziere von der syrischen Armee und viele von seinen Bewohnern sind Alawiten

    http://www.breakingnews.sy/en/breakingnews/4303.html
    Der Tribut von den al-Woroud Explosionen in Kudsaia ist nun bis auf 15 Märtyrer.

  9. in1210 permalink
    06/11/2012 22:41

    Video zum heutigen Bombenanschlag in Qudsaya, wo die Terroristen eine Bombe an einer Bushaltestelle legten – die meisten Opfer waren Kinder. Der Mann am Anfang mit dem Kleinkind, sagt er hat den Kleinen aufgehoben und ins Krankenhaus gebracht, er lag allein da und er wußte nicht zu wem er gehört.

    ——–
    ab hier Egänzungen von urs…

    Gesendet am 06.11.2012 um 23:02 | in1210 .

    Bis jetzt 30 Tote und 50 Verletzte nach dem Anschlag in Al Wurood/Qudsaya. Darunter 12 tote Kinder. Unter den Verletzten 5 nicht identifizierte Kinder.

    Explosion Landkreis Rosen _ Qudsaya


    Und gerade eben eine Autobombe in Qaddam. Eine Serie!

    https://urs1798.wordpress.com/2012/11/05/weitere-anschlage-durch-die-fsa-milizen-gegen-zivilisten-in-damaskus-syrien-syria/comment-page-1/#comment-35901

    Begeistert wurden die Videos von „Islamic Uprising“ hochgeladen, das ist der Kanal mit dem Al-Kaida-Avatar, bekannt auch als AssadAway, AssadWeg, Uslamic Uprisings, aka 0F14S7Z28A52x0, etc
    Er überschreibt die Bombenattentate so.“الصور الأولى لإستهداف مستوطنة تابعة للحرث الجمهوري “
    Das kommt einem FSA-Terroristen-Bekenntnis gleich.
    Translator:“First images to target settlement belonging to the Republican plowing“
    Begleittext von dem wahabitisch-salafistischen NATO-Terroristen, welcher mal Frankreich, Belgien, Deutschland, Türkei als sein Heimatland angibt: „Three explosions rocked the colony nearby neighborhood of roses to area Qudsaya
    This region is known as it Shabiha artery and Planning Center of the murders in the surrounding areas and settled mountain pigs
    The toll Initial injury
    50-100 dead and wounded and still
    Fire heavily mounts and massive destruction in the arena,
    The arrival of ambulances and fire for the transfer of the wounded and the dead“
    Und bei der Anzahl der Opfer hat er wie so oft gelogen, er hätte wohl noch mehr Kinder umgebracht.
    Hier sind die Bilder seiner Opfer, welcher er so bejubelt und als Hunde und Schweine beschimpft. Viele sind kleine Kinder. (Ich kann bei ihm nicht kommentieren, er hat mich gesperrt. Vielleicht kommentiert ja jemand anderes und zeigt ihm die Fotos der Kinder http://www.youtube.com/watch?v=SoIfOx4N2yA&feature=plcp)

    SYRIE – Les premières images de l’attentat terroriste quartier à damas +18 ans
    Der ersten Bildr des terroristischen Attentats im Quatier d’Alworoud in Damaskus:



    Au moins trente civils ont péri, parmi les victimes confirmées figurent 12 enfants, et 5 autres enfants blessés et 50 civils ont été blessés certains grièvement, dont des femmes et des enfants, lors de l’explosion ce mardi 06.11.2012 de trois bombes, dans le quartier populaire d’Al-Wouroud, une banlieue proche de Damas
    Les habitants de ce quartier trop dense ne cherchent qu’à travailler pour faire vivre leur famille souvent très nombreuse. Ils vendent des fruits et légumes et vivent avec 5-6 euros par jour. Honte aux pays impérialistes et terroristes qui soutiennent ces criminels fanatiques au nom de la démocratie…
    Soutenez nous „I LOVE SYRIA“ : https://www.facebook.com/YACHAME
    Pour en savoir plus Sur le mensonge Des Médias Sur Ce Qui Se Passe En Syrie“

    Wie sagt die FSA und der SNC, sie wollen Zivilisten schützen?
    Sie ermorden sie im großen Stil dank der Unterstützung von den GCC-Staaten, insbesondere Katar, Saudi Arabien, USA, Israel, Frankreich, England, führend der türkische Großkotz Erdogan, und natürlich Deutschland mit Westerwelle, Merkel, Wittig…

    Eleven Citizens Martyred, Tens Injured as Terrorists Blow up Booby-Trapped Car and two Explosives at al-Worod Neighborhood in Damascus

    Nov 06, 2012

    • in1210 permalink
      06/11/2012 23:02

      Bis jetzt 30 Tote und 50 Verletzte nach dem Anschlag in Al Wurood/Qudsaya. Darunter 12 tote Kinder. Unter den Verletzten 5 nicht identifizierte Kinder.

    • Barbara permalink
      07/11/2012 00:47

      Und gerade eben eine Autobombe in Qaddam. Eine Serie!

  10. 07/11/2012 09:29

    http://sana.sy/eng/337/2012/11/07/451106.htm

    elf Bürger starben den Märtyrertot, Dutzende verletzt als Sprengstoff geladenes Auto hoch ging UND ZWEI Bomben im al-Worod Wohngebiet in Damaskus

    DAMASKUS, (SANA) Terroristen jagten ein Sprengstoff geladenes Auto und zwei Bomben hoch im al-Worod Wohngebiet in Damaskus, kostetet das Leben von 11 Märtyrern und die Verletzung von Dutzenden von den Unschuldigen im Gebiet, einige von ihnen sind in einem kritischen Zustand.
    Eine Quelle im al-Muasaa Hospital teilte Sana mit das Hospital 6 Körper von Märtyrern empfing und 29 andere Verletzte durch die terroristische Explosion, die meisten von ihnen Kinder und Frauen.
    Die Quelle ergänzte dass einige von den Verletzten in einem kritischen Zustand sind und sie haben die erste Hilfe erhalten.
    Eine Quelle im Yousef al-Azma Hospital gab an es erhielt 5 Märtyrer zusätzlich zu 28 Verletzten, ihr Zustand reicht zwischen mittel und kritisch.
    Der Sana Reporter am Tatort von der Explosion erklärte dass der terroristische Akt führte zu ernsthaften Schäden an den Häusern von den Bürgern, der Zerstörung einer Anzahl von Autos, Fassaden der Geschäfte zusätzlich zu großen Schäden an der Infrastruktur, Diensten, Telefon und Stromnetz.

  11. 07/11/2012 19:24

    http://sana.sy/eng/337/2012/11/07/451145.htm

    Terroristen greifen Mazzeh 86 Wohngebiet mit Mörsergranaten an, 3 Bürger starben den Märtyrertod, 7 verletzt

    DAMASKUS, (SANA) Terroristen griffen am Mittwochmorgen das Mazzeh 86 Wohngebiet in Damaskus mit Mörsergranaten an, töteten und verletzten eine Anzahl von den Bürgern.
    Eine Quelle aus den Youseef al-Azmeh Hospital teilte dem Sana Reporter mit dass die Leichen von 3 Bürgern, inklusive einer Frau, im Hospital eingeliefert wurden, ergänzte dass 6 andere Verletzte eingeliefert wurden, 3 von ihnen Kritischem Zustand.
    Eine Quelle aus dem al-Mowasat Hospital sagte dass eine Frau mit mittleren Verletzungen in das Hospital eingeliefert wurde nach dem terroristischen Akt.
    Der Sana Reporter sagte dass eine Mörsergranate abgefeuert durch die Terroristen ein Haus traf, während eine andere Granate auf einen öffentlichen Nahverkehrsbus fiel in dem Wohngebiet.
    Die Familien von den Märtyrern und den verletzten Bürgern beschrieben die terroristischen Handlung der die unschuldigen Zivilisten traf als „einen feigen Akt“, welcher die Realität von diesen Verbrechern zeigt welche Unterstützung erhalten durch ausländische Kräfte und Länder die sich bemühen Syriens prinzipielle Standhaftigkeit zu untergraben.
    Der Vater vom verletzten Ahmad al-Naker sagte diese terroristische Handlung verübt durch Verbrecher gegen die Zivilisten wird das syrische Volk nicht abbringen ihre Führung und Armee zu unterstützen.
    Er wies darauf hin dass sein Sohn verletzt wurde während er Bus war unterwegs zu seiner Arbeit.

  12. 07/11/2012 20:52

    http://sana.sy/eng/337/2012/11/07/451152.htm

    bewaffnete Kräfte führen das Angreifen der Terroristen fort, zerstören ihre Autos und Zentren

    PROVINZEN, (SANA) Eine selbstgebaute Bombe (IED) explodierte am Mittwoch nahe einer Bäckerei in Idleb verursachte den Tod von einem Bürger und schwere Verletzungen bei einem Kind.
    Der Sana Reporter zitierte eine Quelle in der Provinz wie sagend dass die Explosion stattfand in einem Wohngebiet und verursachte schwere Sachschäden.
    Die Quelle sagte dass eine Armeeeinheit am späten Dienstag mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe kämpfte in den Gebieten Mohammbal und Freikeh in Jisr al-Shughour, tötete eine Menge von den Terroristen, unter ihnen war der Terrorist Hussein Sattouf.
    Eine andere bewaffnete terroristische Gruppe sprengte eine IED auf der Idleb – al-Mastouma Straße, sagte die Quelle, ergänzte dass die Behörden mit den Terroristen kämpften und töteten eine Anzahl von ihnen sowie verhafte andere.
    Zwei Sicherheitsdienst Angehörige wurden Märtyrer in der Explosion.

    Terroristen ermorden einen Richter in Barzeh, Damaskus

    Im Rahmenplan vom angreifen der nationalen Kader, eine bewaffnete terroristische Gruppe ermordete am Mittwoch den Richter Abdad Nadweh vor seinem Haus im Wohngebiet Masaken Barzeh in Damaskus.
    Eine Quelle aus dem Polizeikommando Damaskus sagte in einem Statement zu Sana dass Terroristen eine Bombe an das Auto vom Richter Nadweh hefteten und zündeten sie ferngesteuert während er unterwegs war zu seiner Arbeit, verursachte seinen sofortigen Tot.
    Märtyrer Nadweh ist ein Richter vom zweiten kriminal Berufungsgericht im Landkreis Damaskus.

    Behörden beschlagnahmen Waffen versteckt innerhalb eines Autos in al-Hasaka

    Die zuständigen Behörden beschlagnahmten heute al-Hasaka 15 Gewehre versteckt in einem Geheimversteck innerhalb des Treibstofftanks von einem KIA und eine Bombe an einem anderem Toyota Pickup, verhafteten zwei Terroristen innerhalb des Autos.
    Eine Quelle in der Provinz teilte Sana mit dass die Behörden 20 Pickups beschlagnahmten beladen mit großen Mengen von Rohöl vorbereitet zum Schmuggel, verhafteten 41 Personen und übergabe sie der Justiz.

    Terroristen getötet in Deir Ezzor

    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften kämpfte mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe im Gebiet al-Mayadeen im Landkreis Deir Ezzor.
    Eine offizielle Quelle teilte Sana mit dass eine Menge von den Terroristen getötet wurden und andere verletzt wurden in der Operation.
    Die Terroristen Abdul-Majeed al-Aqeela und Jouma Hamdan al-Saleh vom sogenannte „al-Qaqa“ Bataillon wurden identifiziert unter den Toten.

    Terroristen beschießen die Häuser der Bürger in Aleppo mit Mörser.

    Terroristen beschossen am Mittwoch die Häuser der Bürger in im Gebiet Baghdad Sation in der Stadt Aleppo.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter in Aleppo mit dass eine Mörser Granate ein Bürgerhaus traf, allerdings keine Verluste wurden berichtet.
    Mittlerweile, die Quelle ergänzte dass Einheiten von den bewaffneten Kräften kämpften mit den Terroristen nahe der Barakeh Bäckerei und dem Seriban Schwimmbad im Gebiet Bustan al-Basha in Aleppo und beseitigten eine Anzahl von ihnen.

    Bewaffnete Kräfte beseitigen Terroristen, zerstören ihre Ausrüstung in Homs

    Einheiten von den bewaffneten Kräften zerstörten terroristischen Zentren und Fahrzeuge in der Stadt von Homs.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass die bewaffneten Kräfte eine Anzahl von Terroristen beseitigte in den Wohngebieten Bab Hud und al-Diwan in der Stadt.

    Die bewaffneten Kräfte zerstören Autos, Mörser und Zentren für Terroristen in Aleppo

    Einheiten von den bewaffneten Kräften führten am Dienstag das Reinigen der Gebiete in Aleppo und seinem Landkreis fort von den bewaffneten terroristischen Gruppen.
    Die bewaffneten Kräfte führten eine Serie von qualitativen Operationen aus im Gebiet al-Bab im Landkreis Aleppo in welchen sie ein Munitionslager für die Terroristen zerstörten und eine Fabrik für selbstgebaute Raketen.
    Die bewaffneten Kräfte zerstörten ebenfalls eine Anzahl von Autos welche die Terroristen benutzt haben um die Bürger anzugreifen und das öffentliche und private Eigentum zu sabotieren sowie tötete eine Anzahl von den Terroristen.
    Eine offizielle Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass eine Einheit von den bewaffneten Kräfte zwei Mörser zerstörte nahe der Efrin Autowerkstadt im Landkreis Aleppo, während eine andere Einheit von den bewaffneten Kräften zwei Hauptquartiere der Terroristen zerstörte im Gebiet al-Kubra.
    Die Quelle wies darauf hin dass eine Armeeeinheit ein Versteck der Terroristen angriffen nahe der al-Kallas Fabrik in al-Leiramoun in der Stadt Aleppo, tötete eine Anzahl von den Terroristen.
    Eine andere Armeeeinheit zerstörte ebenfalls ein Fahrzeug bewaffnet mit einem DShK Maschinengewehr im Gebiet al-Halk, während eine andere eine Anzahl von den Terroristen tötete in Bustan al-Basha in der Stadt Aleppo.
    Die Quelle ergänzte dass eine Einheit von den bewaffneten Kräften die Mitglieder von einer bewaffneten terroristischen Gruppe verhaftete welch Armee Angehörige verkörperten und Handlungen von Plünderungen verübten im Gebiet al-Shabaa stahlen ein große Menge von Geld aus den Häusern der Bürger.

  13. Barbara permalink
    08/11/2012 03:09

    Bilanz vom 6. November in Syrien

    Negative Bilanz:
    – Usama al-Lahham, Bruder des syrischen Parlamentspräsidenten, und Oberst Muhammad Ali Zaydan von den Terroristen in Damaskus getötet
    – Terroristen schießen auf einen Bus auf der Straße Masyaf – Damaskus, es gibt Verletzte
    – Die evangelische Kirche in Aleppo wurde von den Terroristen mit einer Mörsergranate beschossen und teilweise zerstört
    – Attentat mit einer Autobombe durch die Terroristen im Viertel Wouroud (bedeutet «Rosen», vielleicht wurde da früher die Damaszener Rose kultiviert?) in al-Qudsaya (Regierungsbezirk Damaskus – Land), 15 Märtyrer
    – Explosion einer Bombe in Barze Musbaq as-Sinna (Damaskus), keine Information zu Opfern

    Positive Bilanz (obwohl auch die im Grunde negativ ist, allein dadurch, dass es sie gibt):
    – Liquidierung von 40 Terroristen in Bab Houd (Homs)
    – Liquidierung von Terroristen in Deir ez-Zor
    – Liquidierung von 50 Terroristen im Regierungsbezirk Idlib
    – Zerstörung von drei Krankenwagen, die von den Terroristen zum Transport von hochentwickelter Übertragungstechnik bei Sarmin (zwischen Saraqeb und Idlib) benutzt wurden
    – Zerstörung von drei Fahrzeugen, die Waffen und Terroristen in Sarmin beförderten
    – Zerstörung von sieben Pick-ups bestückt mit Dushka-Maschinengewehren zwischen Harem und Salqin (Regierungsbezirk Idlib)
    – In Aleppo: Säuberung der Viertel Ali Ramoun, Aghyour, Mayssaloun; in der nordwestlichen Gegend von Aleppo Kfar Hamra und andere Ortschaften und in der nordöstlichen Gegend Akhtarin, al-Bab, Deir Hafer, Jabboul.
    (Quelle Shady Helwe, syrisches Fernsehen, http://www.rtv.gov.sy/#rtvnews)

    Syrisches Fernsehen : Le journal 6.11.2012:

    -Russland hat eine unveränderte Einstellung zur Krise in Syrien und will eine friedliche Regelung
    – Verfolgung und Liquidierung der bewaffneten Banden überall in Syrien, Tell Daw, Deir ez Zor
    – 80 irakische Opfer, hauptsächlich Soldaten, bei einer Serie von Attentaten
    – Bau von Sozialwohnungen ist geplant.
    – Wahlen in den USA.

    Blutiger Montag in Syrien, Reportage des Senders al-Manar auf Französisch:
    http://www.almanar.com.lb/french/adetails.php?eid=84171&cid=18&fromval=1&frid=18&seccatid=37&s1=1

    Nachrichten des syrischen Senders Ad-Dounia vom 6. November:
    http://www.youtube.com/user/HananNoura?feature=watch
    – Rückkehr zu einem normalen Leben in Tell Khalakh (Regierungsbezirk Homs, an der syrisch-libanesischen Grenze), ab 0:20
    – Der Militärflugplatz Taftanaz (bei Idlib) war nie in den Händen der Terroristen. Es gibt einige Schäden durch Mörsergranaten, die von den Terroristen abgeschossen worden waren, ab 8:08
    – Bilder von den Schäden in Maaret an-Nouman (Regierungsbezirk Idlib) nach der Säuberung durch die syrische Armee, ab 11:06

    Fearless Ali in Damascus All Unpredictable But Life Goes On

    http://www.youtube.com/watch?v=cNx-LQLVpMo&w=560&h=315
    Lots of Pictures from Ali of Damascus and Lattakia.
    By the time you’ve heard the fifth bomb go off – you don’t even care.
    Some past mistakes by the previous Prime Minister sewed the seeds for current troubles.
    Israel is behind some of the troubles but not at 100% of the troubles.

Trackbacks

  1. Wieviele Zivilisten bringen die FSA-Terroristen gerade in Damaskus um? #Syrien #Syria « Urs1798′s Weblog
  2. Weitere Kriegsverbrechen durch die FSA-Milizen. Training mit Lebenden und Toten #Syrien #Syria FSA-crimes exposed « Urs1798′s Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s