Zum Inhalt springen

Ein Experte auch im Auftrag der UNO unterwegs? #Syrien Tagesschau

05/12/2012

Ich verstehe diesen Nahost-Experten nicht, wenn er folgendes in einem Interview gesagt haben soll, es klingt für mich nicht nach einem Experten:

Quelle Märchenschau http://www.tagesschau.de/ausland/syrien2150.html

„All dies zeigt, dass die militärische Antwort des Regimes auf den Aufstand ein Misserfolg war. Indem das von Allawiten dominierte Regime Artillerie-Geschosse gegen ganze Stadtviertel einsetzte, trieb es auch seine Unterstützer innerhalb der sunnitischen Mehrheitsbevölkerung auf die Oppositionsseite. Mit dem militärischen Vorgehen zwang das Regime seine Gegner, sich zu bewaffnen.“

Was ist von der „neutralen“ UNO zu halten wenn sie solche Experten beschäftigen sollten?

Er zieht sich gut aus der Affäre wenn er von der „bewaffneten Opposition“ spricht. Warum sagt er nicht wer „die bewaffnete Opposition“ von Beginn an war und läßt dies unter den Tisch fallen?

Warum übt er sich im Sektierertum und spricht von einem Allawiten dominierten Regime?

Wozu diese unsägliche Dämonisierung, hat er dies als „Experte“ wirklich nötig?

Von Beginn an, bereits im März 2011 tauchten bereits bewaffnete Todesschwadrone auf, wie auch Terroristen zugaben, hatten sie bereits vor dem „Aufstand“ verstärkt Waffen nach Syrien hineingeschmuggelt.

Wie sagt der Experte, „mit dem militärischen Vorgehen zwang das Regime seine Gegner sich zu bewaffnen„?

Ist es nicht eher umgekehrt?

Wurde das Interview mit einem  Angriffskriegs-Propaganda-Experten, einem Regime Change`ler  geführt, er hat viel über bunte Revolutionen geschrieben, da weiß man wie es funktioniert, nehme ich doch an?

Es  passt bedenkenlos in die NATO-Propagandalinie Regime -Change  hinein und baut auf der seit Monaten laufenden Propaganda auf.

Wie man aus den Zeilen herauslesen kann,scheint er jedoch gut informiert zu sein, aber warum sagt er nicht ganz deutlich was Sache ist und spart sich das Herumgerede und  die ganze Propaganda und die Ausschmückungen zum westlich vorab geplanten Regime-Change?

Erst die Patriots als „symbolischen Akt“ zu bezeichenen und kurze Zeit später durch die Blume zu verstehen geben wozu die Patriots eigentlich gedacht sind.

Dies nennt sich seit dem verlogenen „humanitären“ Angriffskrieg  2011 gegen Libyen NO-FLY-ZONE.

Er läßt verlauten dafür sei es schon zu spät,  daran glaube ich nicht, Aleppo und Damakus sind  nicht gefallen, dies scheint eher Wunschdenken zu sein,  einer der führenden Al-CIAschmiera-Tawheed-Kommandeure soll sich bereits abgesetzt haben, nicht ohne sich genügend Geld in die eigene Tasche gestopft zu haben.

Vielleicht verlassen die Ratten das sinkende Schiff?

Dies nennt sich seit dem verlogenen „humanitären“ Angriffskrieg gegen Libyen NO-FLY-ZONE.

Und dieser Satz ist auch prima:

„…Als der Aufstand begann, dokumentierten die Menschen in Syrien die Gewalt des Regimes…“

Das was ich an „Dokumentationen “ gesehen habe, waren umgelogene Opfer, umgelogene Täter. Teilweise die plumpesten Videos mit den dümmlichen Lügenbeschreibungen  versehen, welche bereits bei Libyen zum Einsatz kamen.

Bei toten Polizisten und Soldaten wurde behauptet das Regime hätte sie ermordet weil sie nicht auf friedliche Demonstranten schießen wollten. Bei schwerstgefolterten Menschen wurde die selbe Behauptung aufgestellt, natürlich alles gefilmt und hochgeladen von der „friedlichen “ Opposition. Selbst als sie einen Polizisten zerhackten, behaupteten die Aktivisten es wäre das Regime gewesen. Die Bilder sagten etwas ganz anderes aus, auch aus dem Allahu Akbar konnte man entsprechende Rückschlüsse ziehen.

Es gab Anfangs friedliche Demonstrationen und gleichzeitig waren Todesschwadrone der sogenannten Opposition zu Gange.

Sie haben sich unter Demonstranten gemischt, Zivilisten erschossen, Menschen entführt und grausamst zu Todegefoltert und gleichzeitig ihre Propagandalügenvides massenhaft auf diversen Videoplattformen hochgeladen. Viele der Morde habe ich als „Zigarettenschachtelmorde“  bezeichnet, neben den Opfern lag eine Zigarettenschachtel, welche mitgefilmt wurde. Sie dürfte das Erkennungszeichen zum Geld kassieren gewesen sein, der Nachweis wer die Morde für sich in Anspruch nimmt und die Bezahlung anfordert.

Andere Videos waren kompletter FAKE.

Als Sicherheitskräfte in Flüsse geworfen wurden, konnte man sehr gut in den Videos sehen wer die Täter waren, es waren aufgehetzte Lynchmobs, angestachtelt durch Hetzer aus Saudi Arabien wie z.B. Sheik Adnan Arour. Für die Lügenpropaganda haben die entsprechenden saudisch-katarischen Medien gesorgt, wie zuvor auch schon gegen Libyen. Mit dabei die ganzen westlichen Propaganda-Outlets, durchseucht von Geheimdiensten. Sie haben dafür gesorgt dass man keine Wahrheiten bekommt, sie haben für Kriegsbegeisterung getrommelt um ihre Regime-Change-Verbrechen mit einer Propagandaflut zu überdecken.

Gefasste Täter sagten aus, sie haben dafür Geld bekommen, sowohl für die Videos als auch für die beauftragten Kapitalverbrechen. . Viele der Mörderaktivisten kamen über die Grenze vom Libanon, auch die Bezahlung und Waffen kamen von Außerhalb.

Sie kamen auch bei BABA AMR -Homs durch die gleichen Tunnel durch die die Medien-Agenten geflohen sind als die syrische Armee sie immer weiter einschloss.  Manche Tunnels waren so groß, dass ihr Bau bereits vor dem „Facebook-Twitter-Aufstand“ gebaut worden sein mussten.

Sie haben mit diesen Videos die „Revolution“ angekurbelt, sowohl in Libyen als auch in Syrien, die Volks-Medien haben nicht recheriert, sie haben die gewollten Lügen gezielt weitergetragen, gehetzt und dämonisiert wie Anno Dazumal, mit ähnlichen Methoden, dazu waren auch die Propaganda-Offiziere in Homs eingesetzt.

Sie haben die Gräultaten der Milizen verschwiegen oder einfach umgelogen und sie der syrischen Regierung untergeschoben.

Über die vielen von den kriminellen Banden vertriebenen Minderheiten haben sie geschwiegen, während sie bei fast jedem einzelnen Christen in Nigeria aufheulten und weiterhin aufheulen.

So funktioniert Kriegspropaganda

Siehe Wikipedia:

  • Beschränkung auf wenige Themen und Schlagworte,
  • geringer geistiger Anspruch,
  • Abzielen auf das gefühlsmäßige Empfinden der Massen,[7]
  • Vermeidung von Differenzierungen,
  • und die tausendfache Wiederholung der jeweiligen Glaubenssätze

Viele Journalisten welche noch Gewissen hatten, haben den Lügensender Aljazeera verlassen, sie haben ihn verlassen weil sie die Wahrheit nicht bringen durften, darunter auch Filmaufnahmen welche zeigten wie die bewaffneten kriminellen Banden (z.B. im April 2011 an der syrisch-libanesischen Grenze aufgenommen) über den Libanon gekommen sind und unter anderem Sicherheitsleute angriffen. Sie haben berichtet wie sie sogar Meldungen über Geschehnisse bringen sollten, welche nicht stattgefunden haben.

Die Feltman-Operation

Halten diese Experten und Volksmedien ihr Publikum weiterhin für so dumm?

Das „Experten-“ Interview sollte man getrost vergessen.

Übrigens soll die Washington Post nun endlich, die Al-Nusrah-Front ebenfalls als Terrororganisation eingestuft haben.

Ich habe gesehen was er über den „Georgien-Russland-Krieg“ geschrieben hat, die Märchen, wer mit der Aggression angefangen hatte, sind schon längst aufgedeckt, Russland war es nicht.

Wie kann man diese geplanten Regime-Change-Operationen mit Tausenden von Toten  nur mit seinem Gewissen vereinbaren?

Wie hat der Experte noch im August verlauten lassen, Präsident Assad würde die Jihadisten und Al-Kaida Karte ziehen?

Nun endlich spricht der Herr Analytiker von Radikalisierung und auch von Salafisten, hat er nun endlich nach vielen Monaten die Karte angeschaut welche der syrische Präsident Bashar al Assad offen in der Hand hatte?

Ich habe das bereits in den Videos der „friedlichen“ Protestbewegung  im März-April 2011 gesehen. An ihren Fahnen, ihren Kopfbinden, ihren Statements, ihren bestialischen heimtückischen Morden.

In einem anderen Interview spricht er davon das dieser „syrische“ Aufstand komplett mit einer Linie auf den der anderen Uprisings liegt. Da gebe ich ihm recht, sie wurden von langer USraelischer Hand geplant, bereits Jahre zuvor. In dem erwähnten Videointerview hat er bei den westlichen Waffen weggeschaut oder warum hat er sie nicht gesehen? War da nicht auch die Reden von schweizer Handgranaten? Und die unzähligen österreichisch-saudischen Strumgewehre und NATOwaffen dürften auch niemanden entgangen sein.

Dafür muß ich kein Experte sein.

Leider läßt sich das Archiv von SANA nicht aufrufen, da könnte man nachvollziehen wie „friedlich“  Teile der Oppositionsbewegung wirklich waren.

Unzählige Listen von getöteten Polizisten, Soldaten, dazu jede Menge Verletzte, entführte Menschen, getötete Zivilisten, bereits im März.

Entführt und massakriert von kriminellen Banden, finanziert hauptsächlich von Außen, mit modernster Satellitenkommunikation versorgt, auch aus dem US-Westen.

Für den „Untergangs-Experten“ ein Video gewidmet. Danke an Barbara.

„Bashar al Assad im September in Aleppo, ohne schusssichere Weste in der Stadt,“ mit Ehefrau:

bashar al-assad in aleppo 20-09-2012

Ich denke die Body-Guards werden geschwitzt haben.

Ich möchte nicht in der Haut eines Staatspräsidenten stecken.

14 Kommentare leave one →
  1. Karsten Laurisch permalink
    05/12/2012 23:14

    http://www.syriaonline.sy/?f=Details&catid=12&pageid=4427

    Al-Qaeda verbundene Terroristen beseitigt, ihre Autos zerstört in mehreren Gebieten

    Die Behörden kämpften am Dienstag mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe welche versucht hat die Bürger und den Sicherheitsposten zu überfallen in der Kleinstadt al-Atefyeh im Landkreis al-Qseir in Homs.
    Der Sana Reporter wurde informiert durch eine Quelle in der Provinz dass die Behörden alle Mitglieder von der Gruppe töteten.
    Die Behörden beschlagnahmten ebenfalls einen Mercedes beladen mit Munition auf der Schnellstraße Homs – Damaskus im Gebiet von Shinshar.

    Bewaffnete terroristische Gruppe ermordet Richter und Ingenieur in Aleppo

    Eine bewaffnete terroristische Gruppe ermordete heute den Richter Mahmoud Bibi und den Ingenieur Samer Kaiyali in Aleppo.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass die Terroristen die beiden Märtyrer verfolgten bei Dawar al-Boulman in Aleppo, sie erschossen.
    Die Quelle ergänzte dass die beiden Bürger Mohammad Alaa Kaiyali und Khaled Qudsi verletzt wurden in dem Angriff.

    Bewaffnete Kräfte verursachen heftige Verluste unter terroristische Gruppen im Landkreis Damaskus

    Eine Einheit von den bewaffnete Kräften kämpften mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe angehörend zur ql-Qaeda verbundenen Jabhat al-Nusra in der Kleinstadt al-Dhiyabiyeh im Landkreis Damaskus und verursachten heftige Verluste unter den Terroristen.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass mehrere Autos benutzt durch die Terroristen zerstört wurden, ergänzte dass die bewaffneten Kräfte eine Anzahl Maschinengewehren und Munition beschlagnahmten.
    Eine Einheit der bewaffneten Kräfte kämpfte mit einer terroristischen Gruppe angehörend zur Jabhat al-Nusra nahe der al-Khulafa’a al-Rashidin Moschee im al-Corniche Gebiet und dem Finanzamt Gebäude in der Kleinstadt von Daraya, führte zum Tod von einer Anzahl von den Terroristen inklusive Yosuef al-Haririr, Samer al-Fahel, Ahmad Majed al-Kurdi, Sleiman Kharouf, and Abdelwahab Mruad.
    Andere Einheiten führten eine Serie von Operationen aus in Aqraba, Beit Sahm, al-Ziyabiye und Hjeira, führte zur Beseitigung von einer Anzahl von Terroristen inklusive Khalil al-Shmali, Ghassan Bram, Hassan Slei’i, Andelmunim Rashed und Ysin Khdeir, alle von ihnen gehören zu Jabhat al-Nusra.
    Eine andere Einheit beseitigte eine terroristische Gruppe in Douma, und einige von den toten Terroristen wurden identifiziert als Rushdi Salameh and Mehdi al-Hilal, in addition to Ahmad Fuad al-Buwaydani, Yasin Khalil al-Hanash von der Gruppe Liwa’a al-Islam, zusammen mit Mohammad Kalash, dem Anführer von der terroristischen Gruppe bekannt als Liwa’a Dera’a al-Asima ( Brigade vom Schild der Hauptstadt ).
    In der Kleinstadt von Qara, eine Einheit der bewaffneten Kräften tötete und verletzte eine Anzahl von Terroristen angehörend zu einer Gruppe die sich selbst nennt Katibet Suqur al-Jabal ( Bataillon von den Bergfalken ).

    Vier Bomben entschärft in Erbin, Landkreis Damaskus

    In der Zwischenzeit, der Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärfte 4 Bomben wiegend zwischen 30 und 50kg in der Kleinstadt Erbin im Landkreis Damaskus.
    Eine offizielle Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass die Terroristen die Bombe innerhalb Häuser der Bürger verlegte nahe der Abi Taleb Moschee die ferngezündet wurde.

    Behörden und bewaffneten Kräfte beseitigen Terroristen in Hama

    Die Behörden in der Provinz Hama beseitigten ein Mitglied von einer bewaffneten terroristischen Gruppe verbunden zu al-Qaeda auf der Schnellstraße Mhardeh – al-Suqaylabiyah im Landkreis Hama.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass der Terrorist welcher getötet wurden einer von den am meisten gesuchten Terroristen ist, ergänzte dass er ein fortgeschrittenes Funkgerät, Waffen und Handgranaten beförderte.
    Die Quelle erwähnte das der Kampfmittelbeseitigungsdienst eine Bombe entschärfte wiegend 15kg verlegt durch Terroristen und vorbereitet zur Fernzündung an der Schnellstraße Hama – Homs.
    Er entschärfte ebenfalls eine Bombe die 4kg wog in der Stadt al-Salamieh.
    Mittlerweile, eine Einheit von den bewaffneten Kräften wehrte eine terroristische Gruppe ab im Gebiet Tal al-Qabo in dem Landkreis, verursachte heftige Verluste unter seinen Mitgliedern.
    Der Sana Reporter zitierte eine Quelle in der Provinz wie sagend dass die Operation zur Tötung einer Anzahl von den Terroristen führten und der Verletzung anderer, während der Rest fliehen konnte.

    Maschinengewehr bewaffnete Autos zerstört, dutzende von al-Qaeda Terroristen getötet in Idleb

    Eine militärische Einheit führte eine qualitative Operation aus, zerstörte zwei Maschinengewehr bewaffnete Autos und Verstecke von Terroristen welche die Menschen getötet und terrorisiert haben, die Straßen blockiert, gestohlen und das Eigentum im Dorf Ein Sheeb angegriffen haben im Landkreis Idleb.
    Die Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass die Operation ausgeführt wurde genau letzte Nacht wobei dutzende Terroristen aus der al-Qaeda verbundenen Jabhat al-Nusra getötet wurden eine große Anzahl von ihnen wurde verletzt.
    Eine andere Armeeeinheit verursachte heftige Verluste unter einer bewaffneten terroristischen Gruppe in der Kleinstadt Bsanqoul in der Provinz.

  2. Karsten Laurisch permalink
    06/12/2012 19:54

    http://www.breakingnews.sy/en/article/9008.html?m=0

    Al-Nusra Rebellen getötet durch syrische Luftwaffe im Landkreis Damaskus

    Der Korrespondent von Breaking News Network im Landkreis Homs gab an dass die syrische Armee die Kontrolle über das östliche Wohngebiet von der Stadt Qseir übernommen hat und in dem genannten Wohngebiet 10 Rebellen getötet hat.
    Der Reporter ergänzte dass die syrische Armeeeine militärische Operation ausführte, in welcher 20 Militante getötet wurden und 50 andere wurden verletzt bei der al-Qantara Brücke nahe der Stadt al-Qseir.
    Unser Korrespondent wies darauf hin dass die Militanten den al-Sa’a Kreisverkehr erreicht haben und RPG Granaten auf das militärische und politische Sicherheitshauptquartier abgefeuert haben, verursachte keine Opfer.
    Bewaffnete Auseinandersetzungen traten zwischen zwei bewaffneten Gruppen nachdem eine von ihnen beschlossen hatte sich der syrischen Armee zu ergeben, was zu Toten führte.
    Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat eine Sprengladung entschärft die verlegt war nahe der Polizeistation im Wohngebiet Ekrema, forderte keine Verwundete.

    Im Landkreis Damaskus, die syrische Armee tötete Militante von der Freien Armee Miliz, durch Schläge auf ihre Verstecke, in mehreren Gebieten.
    Unser Korrespondent bestätigte dass 6 Banditen von der al-Nusra Front getötet wurden bei Angriffen ihrer Stellungen durch die Artillerie der syrischen Armee in der Stadt Harasta.
    In Duma, die syrische Luftwaffe griff mehrere Positionen von der al-Nusra Front an, forderte viele Tote von ihnen.
    Der Reporter von Breaking News wies darauf hin dass Gefechte auftraten in der Kleinstadt al-Oteiba, führte zum Tod von 3 Militanten.

  3. Karsten Laurisch permalink
    06/12/2012 20:33

    http://www.syriaonline.sy/?f=Details&catid=12&pageid=4450

    al-Qaeda verbundene Terroristen erhalten schwere Schläge in mehreren Gebieten

    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften beseitigte eine terroristische Gruppe angeschlossen zu al-Qaeda in Dhiyabiyeh im Landkreis Damaskus.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass eine Anzahl von den am meisten gefährlichen Terroristen getötet wurden in der Operation, inklusive Khalil al-Ali, dem Anführer von der sogenannten ‚al-Hawadjeh‘ terroristischen Gruppe.

    Hochentwickelte Scharfschützengewehre, automatische Gewehre beschlagnahmt in Zamalka

    Mittlerweile, eine andere Einheit von den bewaffneten Kräften verfolgte eine bewaffnete Gruppe in der Kleinstadt Zamalka, tötete eine Anzahl von seinen Mitgliedern.
    Eine offizielle Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass eine Anzahl von al-Qaida verbundenen al-Nusra Front Scharfschützen getötet wurden und andere wurden verletzt in der Kleinstadt.
    Die Quelle ergänzte dass die Armee verschiedene Arten von Waffen und Munition von den Terroristen beschlagnahmte, inklusive automatische Gewehre und hochentwickelte Scharfschützengewehre.
    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften kämpfte mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe in den Farmen zwischen Saqba und Zamalka im östlichen Ghouta im Landkreis Damaskus, tötrete viele Terroristen und zerstörte ihre Waffen sowie Ausrüstung.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass die Gefechte zum Töten einer Anzahl von Terroristen führte, inklusive der Terroristen Mohammad Abu Habra, Mazen Abu Habra, Osama Subhi al-Kersh, Ghassan Samir Khamis, A bdul-Rahman Fayez al-Quwatli, Nasser al-Maidani und Abdullah al-Atti von der al-Qaeda verbundenen Jabhat al-Nusra.

    Verstecke der Terroristen zerstört, zwei Bomben entschärft in Daraya

    In einem Wichtigen Zusammenhang, Einheiten von den bewaffneten Kräften zerstörten Verstecke der Terroristen im Gebiet al-Kournish in der Stadt Daraya, töteten eine Anzahl von Terroristen und zerstörten einen KIA Rio der Terroristen und Munition beförderte.
    Eine offizielle teilte dem Sana Reporter mit dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst zwei Bomben entschärft, wiegen 30 und 50kg, verlegt durch Terroristen in den Häusern der Bürger im Gebiet al-Kournish.
    Die Quelle ergänzte dass die Armee den größten Teil vom al-Kournish Gebiet kontrolliert in der Stadt Daraya, deutete an dass die Stadt Daraya bald als sauber von den Terroristen erklärt wird.

    Große Anzahl von Terroristen getötet, Verstecke zerstört in Homs und seinem Landkreis

    Armeeeinheiten kämpften mit bewaffneten terroristischen Gruppen in einer Anzahl von Wohngebieten in der Stadt Homs und in dem Landkreis.
    Der Sana Reporter zitierte eine offizielle Quelle in der Provinz wie sagend dass die Behörden am Donnerstag mit einer terroristischen Gruppe kämpften nahe der al-Tahiyeh Moschee im Wohngebiet Bab al-Turkman in der Stadt, töteten drei Terroristen und verletzten andere.
    Die bewaffneten Kräfte verursachten heftige Verluste unter den Mitgliedern von einer bewaffneten terroristischen Gruppe im Gebiet al-Sultaniyeh und zerstörten mehrere Verstecke für die bewaffneten terroristischen Gruppen in den Farmen Jandars.

  4. Barbara permalink
    08/12/2012 02:22

    Neue Waffen der Terroristen in Deir ez Zor:

    http://www.youtube.com/watch?v=56gmC-YRpjQ&w=560&h=315

    • 08/12/2012 03:08

      Nein, diese kleinen „Stalinorgeln“ sind nicht neu bei Deir Ezzor, ich sehe sie immer wieder dort in Videos seit mindestens zwei Monaten. Deshalb habe ich mal die Bemerkung gebracht, dass es Zeit wird dass Maliki die Grenzen besser dicht macht und besser kontrolliert.
      Bei East-Ghouta wollen sie ähnliches „erbeutet“ haben und haben den Einsatz gezeigt.
      Das Bild, was als erstes bei deinem Video aufblitzt, gab es in einem anderen Video welches sagte Israel hätte neue Drohnen, es war sehr verworren…
      Ich bin im Moment ziemlich müde, aber ich versuche noch ein paar Beispielvideos aus Deir Ezzor und Abu Kamal zu zeigen, oder an kann sie sich selber suchen in den Oppositionslügenkanälen, Links liefere ich nach.
      Bayenetna ist eine NATO-FSA-Propagandamschine
      Hier ist auch dein Video zu finden:

      http://www.youtube.com/user/news24deiralzour/feed?filter=2

      Deir Ezzor mit Sam 7 oder ähnlichem Teil, November:

      Schwerste Maschinengewehre zur Flugabwehr, Al-Kaida nahestehend:



      Deir Ezzor mit Panzer:

      Flugabwehr

      Ort?

      Wird ergänzt.

    • 09/12/2012 02:58

      Natos Mörder in Deir Ezzor, wieviel Al-Kaida noch? Nennt man diese Gespenster, Schabia?

  5. in1210 permalink
    09/12/2012 03:38

    SkyNews hat gefangen genommene Terroristen im Gefängnis in der Nähe von Damaskus interviewt. Und sowas unterstützt die deutsche Regierung. Die sollen sich was schämen!

    Auf die Frage, was den Minderheiten in Syrien z.B. den Christen in Syrien bevorsteht, wenn die Terroristen gewinnen würden, sagt einer der Gefangenen es gebe drei Möglichkeiten

    1. Sie werden Moslems
    2. Sie zahlen eine Nichtmoslemsteuer (jizya tax)
    3. Sie werden umgebracht

    Na wenn das nicht unterstützenswerte Ziele für unsere Regierung sind!

    • 09/12/2012 15:38

      Und wieder eine Lüge von AI und HRW entlarvt:
      „Jamil Us Turk, Ahmed al Rabido, Hamid Hassan al Attar, Bahar al Bashah, Ali Hussein and Mahmoud al Ahab said they were happy to be interviewed and had not been badly treated.

      At one point I asked the guards to leave, spoke with the men alone and checked them for obvious signs of mistreatment, which were not apparent. Human Rights Watch and Amnesty International both accuse the Syrian regime of routinely torturing prisoners….“

      Mich wundert das Tim Marschall von SkyNews die Wahrheit gebracht hat. Es geht also zu berichten was die Terroristen seit 20 Monaten in ihren Videos zeigen, sie sind die Folterer und Mörder.
      Wie oft hat Sana darüber berichtet über Erpressung, Entführung und Mord aus den niedrigsten Beweggründen, und dies bereits im März 2011.
      Ich habe auch kein Video gesehen welches einem Beweis standgehalten hätte dass die syrischen Sicherheitskräfte Gefangene foltern und tot schlagen. Die Videos wurden zusammengefälscht, die Folterer und Mörder gaben und geben sich als Soldaten aus, was leicht zu bewerkstelligen ist.
      Die Medien haben diesen menschlichen Bestien aus der Hand gefressen- „Regime-Change“ gegen jede Moral und über Berge von Leichen, Meldungen im Sinne ihrer USraelischen Auftraggeber.
      „Terrorist Admit to Destroying A Secular Syria in the Name of Islam“
      http://friendsofsyria.wordpress.com/2012/12/08/terrorist-admit-to-destroying-a-secular-syria-in-the-name-of-islam/

    • in1210 permalink
      09/12/2012 20:07

      Vielleicht hat er sein Gewissen entdeckt und auch Angst vor einem Flächenbrand?

      Noch so ein Lügenvideo

      Pünktlich wie die Maurer tauchen die “chlorid” Opfer in Videos auf

      Interview mit dem damaligen Chief of Staff unter Colin Powell Col. Lawrence Wilkerson. Er meint die USA präparieren den Boden für eine Invasion.

    • 09/12/2012 21:14

      Ach du Schande, ich habe mich heute bisher nur mit dem Video eines tagesschau-Propagndisten beschäftigt, wie frevelhaft.
      Auf den ersten Blick sieht dein erstes Video nach einer Klasse Arbeit von einem Maskenbildner aus.
      Propaganda aus Aleppo? Wer weiß wo dieses Video gedreht wurde.
      Ein Feldlazarett ohne andere Verwundete, ohne Blut am Boden, die Täfelungen spiegeln, ebenso wie die Punktstrahler auf dem Boden. Man bekommt keinerlei Gesicht von dem „Personal“ gezeigt. Das klingt nach Fake, obwohl ich den Terroristen locker zutrauen würde auch Giftgas einzusetzen. Keines der „Opfer“ stöhnt vor Schmerz oder röchelt, was bei Chlorid eigentlich anzunehmen wäre, gibt es dabei nicht Lungenverätzungen? Auch keine Sauerstoffatemhilfen, sehr seltsam…
      Manche der „Darsteller“ wirken wie aus Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett geholt, eine unwirkliche Szenerie.
      Wird ergänzt

    • in1210 permalink
      09/12/2012 22:04

      Urs, als ich das Video sah habe ich erst mal grinsen müssen. Danach habe ich mich durch die Kommentare gelacht. Mein persönliches Highligt: Das Video ist so falsch wie Dolly Busters Brüste.

      Kennst Du das schon? Dieses Video belegt aus welchen Ländern die Fanatiker kommen, man sieht auch einen toten Deutschen. Es ist ist eine Zusammenstellung von Auszügen von Mini-Berichten aus einem Dokumentarfilm in arabisch vom tunesischen TV-Sender al-Shourouq TV übernommen.

    • 09/12/2012 23:15

      Nein, das Video kannte ich so noch nicht, aber einige der Schnipsel. Das mit dem Sponge Bob ist Monate alt, am Schluss ein neues Schnipsel was mir kürzlich erst in einem Video begegnet sein muß.
      Ich plage mich noch mit dem Tagesschau-Propagandadingens herum und mit dem ungarischen Abzeichen, welches mir irgendwann vor Monaten auch in Aleppo an einem Terroristen aufgefallen war, ich konnte es dort aber nicht zuordnen, weil das Emblem bzw die Schrift so unleserlich war. „Magyar Köztársaság“
      Einiges ergänzt, aber noch nicht fertig…

      https://urs1798.wordpress.com/2012/12/09/adventsmarchen-in-der-tagesschau-zu-syrien-die-kriegspropaganda-mus-weitergehen-es-wird-mit-fluchtlingen-auf-die-emotionen-eingewirkt/

Trackbacks

  1. Wer wird den nun mit Awacs und deutschen Patriots wirklich beschützt? Syrien #Syria « Urs1798′s Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s