Skip to content

Eine Videoserie zu der Infanterie-Schule in Aleppo – Leichen werden geborgen und dem Roten Halbmond übergeben. FSA-Massaker #Syria # Syrien

21/12/2012

UPDATE 2015 Gelöschte Videos so gut es geht neu ergänzt und mit Screenshots versehen

—–

Eigentlich hatten die syrischen Medien gemeldet dass das Gelände der Infanterie-Schule wieder in der Hand der syrischen Armee sei.

Allerdings bei der Opfer-Übergabe jede Menge Al-Kaida-Terroristen nebst einem der führenden Faschisten-Kommandeure der Tawheed-Brigaden. Bei den Leichen soll es sich um Regierungsloyale handeln, Soldaten und auch Zivilisten?

Da die Terroristenkanäle es mit dem Datum nie genau nehmen und viele Videos erst verzögert hochladen, kann es gut sein das das Gelände wieder in Regierungshand ist. 

Video 1, die salafistischen Sektenanhänger der Tawheed-Brigaden im „Gebet“, mit dabei auch Rote Halbmond-Mitarbeiter, sie beten zusammen mit Meuchelmördern und Terroristen. Im Video auch drei große LKW´s, welche vermutlich die Leichen transportieren sollen.

Mörder beten RMond

Ich habe auch das Gefühl das die Reihenfolge der Nummerierung bei den Terrorkanälen falsch sein könnte, jeder hat eine andere

Ermordet und verscharrt:

Ermordet verscharrt Infanterieschule

شام حلب كلية المشاة تسليم جثث عصابات الأسد لمنظمة الهلال الأحمر 19 12 2012 ج1

youtube.com/watch?v=0t-0sN0bKrQ

Video 2:  Leichen werden eingewickelt in blaue Plastikplanen. Die Körper in diesem Video sind intakt. Man sollte die Leichen mit den Gefangenen-Videos vergleichen. Der Terroristen-Kommandeur spult Propaganda ab. Sie werden aus einem Gebäude geholt, einer der LKW´s ist komplett mit Leichen voll. Am Gebäude auf der Wand ist ein roter Halbmond abgebildet.  Das erinnert mich an Libyen, im Krankenhaus von Abu Salim Tripolis, wurden alle verwundeten Soldaten umgebracht, unsere ARD-Propagandisten logen die Täter um. Die meisten Toten waren dunkelhäutig.

Infantrie Mond

Ist das Gebäude im Video eine Krankenstation gewesen? Ich kann mir nicht vorstellen das die ganzen Opfer in dem Gebäude im Kampf gestorben sein sollen. Ich glaube auch nicht dass die Tawheeds und die Nusras die Leichen in das Gebäude geschleppt haben. Waren dort Geiseln mit untergebracht?

شام حلب كلية المشاة تسليم جثث عصابات الأسد لمنظمة الهلال الأحمر 19 12 2012 تحذير الفيديو قاسي ج2

youtube.com/watch?v=QXnrkAq-xJU

http://www.youtube.com/watch?v=UGOsd7Sz__A

Video 3

„Cham Aleppo Hochschule Shahid Yusuf Jader Infanterie der Körper von Banden Assad Organisation Roter Halbmond 19 12 2012 c 3 Übergabe“ Die Mördertruppe näher gezeigt, der Kommandeur  spult weiterhin Propaganda ab. Er hält Händchen mit einem Kumpan.

http://www.youtube.com/watch?v=riz6aXOAe4g

Video 4.  Soldatenleichen, der FSA-Terrorist beweihräuchert  unaufhörlich die Freiheitskämpfer. Wieviele der Opfer wurden eiskalt ermordet? Inm 5. Video kann man sehen das diese Leichen ausgegraben werden.

youtu.be/nDC0W2XI0oY

Video 5 mit Rotem Halbmond und Terroristenpropaganda. Leichen werden auf dem „Trainingsplatz“ ausgegraben:

Video 6. Was sagt der Mann vom Roten Halbmond, auf welcher Seite steht er? Können sie frei sprechen wenn die Terroristen danaben stehen? Organisation Roter Halbmond 19 12 2012. Der FSA-Kommandeur und sein Kumpel sind  wahnsinnig. Die vom Roten Halbmond stehen mit gesenktem Kopf da während dieser Mörder vom syrischen Freiheitskampf faselt.

http://www.youtube.com/watch?v=lzAq1ZzUWwo

Fahren hier die LKW´s vom Roten Halbmond wieder ab? Nein sie kommen gerade auf das Gelände.

Im Hintergrund ein Eingangstor zu dem Gelände der Infanterie-Schule, davor eine Gruppe bewaffneter FSA-Banditen.

„Aleppo :: der Körper der Infanterie Soldaten der Roten Halbmonds 19/12/2012 c 3 Übergabe“

http://www.youtube.com/watch?v=q_6j194LM50

Hier wurden alle Videos aneinandergehängt:

Man sieht zu wenig von den Leichen um sie mit den Geiselvideos vergleichen zu können.

Ob es einen Bericht vom Roten Halbmond gibt?

Ein Video mit den FSA-Al-Kaida-Terroristen mit Propaganda gegen Alkohol, gegen Drogen haben sie nichts einzuwenden? Wurden nicht gerade 180 000 Pillen Captagon bei FSA-Terroristen entdeckt?

Ebenfalls die „Infanterie-Schule“

كلية المشاة.العثور على وسكي المقاومه والممانعه

————–

Update 2015

Alle Videos habe ich nicht mehr gefunden von der Infanterieschule. Später wurde das Gelände von den Tawheed-Terroristen als HQ genutzt, als Folterzentrum, Geisellager, auch als Panzerverleih an andere Milizen gegen Geld. Ich vermute, dass heute, Ende 2015 noch mehr Leichen ermordeter gefangener dazugekommen sind. Im Augenblick, am 18.10.2015 hat die IS das Gelände von den anderen Terroristen, „FSA“ und Al-Kaida erobert.

وكالة أعماق-سيطرة مقاتلي الدولة الإسلامية على مدرسة المشاة في ريف حلب الشمالي بعد طرد فصائل المعارضة

Ähnliche Verbrechen, Massenmorde, Massengräber hat man auch bei der Polizeischule im Südwesten von Aleppo gefunden, bzw der Rote Halbmond konnte die Leichen ausgraben.

Hier eines der Videos von der Polizeischule, Massakeropfer werden ausgegraben. Mit verscharrt haben die Mörderbanden, die Sektenanhänger wahabitisch-kranker Ideologien, leere Schnapsflaschen. Damit liegt die Vermutung nahe, dass die Toten zu den Loyalen gehört haben. Die Terroristen haben damals ähnlich wie in Khan al Assal, Gefangene überall in und um Aleppo niedergemetzelt.
فلاش الهلال الأحمر يخرج الجثث من مدرسة الشرطة تحذير فيديو قاسي +21

22 Kommentare leave one →
  1. Stephan permalink
    25/12/2012 23:20

    Hallo ihr Lieben. Habt ihr Berichte zum Einsatz der Russischen Armee im Raum Aleppo?

    Was haltet von diesem Bericht…?

    http://www.debka.com/article/22629/Israel-backs-Russia%E2%80%99s-avowal-that-Syrian-chemical-arms-are-secure-%E2%80%9Cfor-now%E2%80%9D

  2. Barbara permalink
    25/12/2012 20:22

    Aleppo: Dem syrischen Sender al-Ikhbariya zufolge hat am 20.12. in Aleppo eine Gruppe von Frauen aus dem Viertel al-Salihin, geführt von einer Einwohnerin namens Miriam al-Bakaria einen Marsch organisiert, um den Abzug der FSA zu fordern und hat sogar Steine auf einige Rebellen geworfen.
    Das wirtschaftliche Leben kommt allmählich wieder in die Stadt zurück, vor allem gibt es wieder Brot und die Aleppiner, die wütend auf die alles sabotierenden Terroristen sind, verfluchen sie und sagen: «Wir sind stärker als sie, denn wir verteidigen unser Vaterland, unsere Familien, unseren Besitz. Dass Gott sie verfluchen möge:


    Eine Volksdemonstration anti-FSA und zur Unterstützung des Regimes im Viertel Mayssar in Aleppo, die Demonstranten rufen «FSA Diebe! Wir wollen die Armee des Regimes!»:

    In Bezug auf die militärische Lage meinte Salim Idris, Chef des Generalstabs der militärischen vereinten Kommandatur der FSA, dass «die syrische Armee in den letzten Monaten Gebiete verloren hat, vor allem im Norden des Landes, es ist ihr aber gelungen, die FSA daran zu hindern, sich weiter auszubreiten, und zwar durch intensive Luftangriffe, die sie führt ». Er ist davon überzeugt, dass die FSA den Krieg innerhalb eines Monats gewinnen könnte, wenn «man» ihr Luftabwehrgerät lieferte.
    Seine Meinung zur Miliz der Al-Qaida, der Nusra-Front, ist, dass diese keine terroristische Bewegung sei, was ihn aber nicht daran hindert zu sagen, dass «ein Fünftel ihrer Mitglieder aus Ausländern bestehe», ohne sich allerdings über deren Herkunft auszulassen. Sein Optimismus geht sogar so weit, dass er glaubt, dass die Nusra Syrien verlassen würde, wenn das Regime erst einmal gestürzt wäre. Der Glaube versetzt Berge, wie es so schön heißt!

    Haytham al-Maleh, Oppositioneller des SNC, sagt dass «jeder Russe, jeder Iraner in Syrien im Visier der FSA steht».
    Frage ?
    Steht die Entführung der beiden russischen Ingenieure und eines Italieners mit dieser Erklärung in Zusammenhang? Hat die FSA also grünes Licht erhalten, um in Aktion zu treten?

    Dutzende von christlichen Zivilisten wurden von den Terroristen der FSA der Brigade Al Muhajrin gefangen und exekutiert:
    http://www.facebook.com/media/set/?set=a.384017481690884.91923.180800465345921

    Am 17. Dezember hat der Oppositionelle Haytham Manna in al-Mayadeen gesprochen von «einer starken und soliden Armee, die aus dreihundertfünfzigtausend syrischen Soldaten besteht, die immer noch bereit sind zum Kampf» und er meinte, dass «der militärische Sieg der Rebellen, wie die Türkei und Qatar ihn sich vorstellen, eine Illusion ist».

    Im Übrigen meldete die regierungsfreundliche Seite Arabi-press, dass heftige Kämpfe in der Gegend des Sitzes des Luftwaffennachrichtendienstes stattgefunden hätten in den Vierteln Zahra und Layramoun (nordöstlich von Aleppo), sowie in Sakhour und Jdeydeh (im Osten Aleppos), während die Wohngebäude der Viertel von Hanano im Osten Ziel von Luftangriffen durch die Regierungstruppen gewesen seien.

    Und in Tunesien läßt die elektronische Zeitung al-Jarida eine Medienbombe platzen, als sie darauf hinweist, dass ein Salafistennetzwerk genannt «Die Jihadisten» immer Nachschub von «Kämpfern» nach Syrien schicke; es handele sich um junge, indoktrinierte Tunesier, die trainiert würden, um «den Staat und die Armee zugleich zu bekämpfen, wie Ummaya Mohammad Noureddin sagt, eine Mutter ohne Nachricht von ihrem 25jährigen Sohn, der Tunesien am 3. Dezember verlassen hat, um sich nach Syrien zu begeben, obwohl er Student der Geschichte im dritten Jahr ist:
    http://www.tunisienews.com/societe/dossier_349_il+y+bel+bien+jeunes+tunisiens+syrie+al+jarida+revele.html
    Nicht zu vergessen : Der UNO zufolge sind 40% der Terroristen, die in Syrien agieren, nicht-Syrer. Trotzdem will die tunesische Regierung islamistischer Ausrichtung immer noch nicht aus ihrem Schweigen über diese Akte, die tatsächlich «peinlich » für sie ist, heraustreten.

    Nekrologie der Terroristen :
    Der Präsident der Direktion für die Bewaffnung und die Versorgung des revolutionären Militärrats der FSA, der Deserteur Akrama Saleh Al Bakour, wurde von der syrischen Armee in Haula (Homs) getötet, er war auch Anführer der Brigade al Ansar in Haula und Umgebung:

    Die terroristische Oppositionsseite, die seinen Tod bestätigt und das Video von seinem Leichnam :


    Ein Anführer der Brigade Al Muham Al Khassa, Liwai Mahmoud, wurde von der syrischen Armee bei einem Angriff auf einen Checkpoint bei Deraa getötet:

    Die terroristische Oppositionsseite, die seinen Tod bestätigt und das Video von seinem Leichnam:


    Dutzende von Terroristen der FSA von der syrischen Armee in der Ortschaft Hamouria (Umland von Damaskus) getötet :
    2 Videos, die die Leichen zeigen:


    Mehrere wahabitisch-zionistische Terroristen von der syrischen Armee liquidiert :

    Der wahabitisch-zionistische Terrorist Abdul Karim von der syrischen Armee eliminiert.

    Terrorist Abdul-Karim Shahoud von der syrischen Armee aus dem Verkehr gezogen:

    Terrorist Mohammed Anas Baghdadi von der syrischen Armee getötet

    Terrorist Rashid Mohammed Hakim von der syrischen Armee liquidiert:

    Minireportage über die wahabitisch-zionistischen Tunesier in Syrien

    Zwei terroristische Scharfschützen beim Schießen

    FSA-Milizionäre schlagen Männer mit den Füßen und geben vor, dass es Shabihas seien, die das tun. Die Stimme eines der Männer, der gerade spricht, hat man oft Videos kommentieren hören und er hat sich als Rebell präsentiert. Das ist dieselbe Stimme wie die des Typs, der so getan hat, als hätte er geschächtete Männer aufgefunden. In dem alten Video hat er erzählt, dass sie die Leichen gefunden hätten und in diesem Video spielt er die Rolle eines Shabihs. Man muss sehen, wie sie absichtlich den Soldatenhelm so halten, dass man glauben soll, es seien Regierungssoldaten:

    Wanderung im Wald für die libyschen Terroristen, die sicher von der Türkei nach Syrien eingedrungen sind:

    Gut zu sehen der Kopf des libyschen Terroristen in der 22. Sekunde.
    Bei 1Min.58Sek. derselbe Kopf : http://www.youtube.com/watch?v=W8xMX624mvA&feature=endscreen&NR=1
    Entdeckung eines Terroristenverstecks in Deir ez-Zor:

    • Barbara permalink
      26/12/2012 05:09

      Minireportage zu den Tunesiern in Syrien, da der ander Link wieder nicht funktioniert hat:

      Weitere Nekrologie der Terroristen:
      Von der syrischen Armee eliminierte Terroristen:

      Schwere Verluste der FSA bei einem Angriff auf einen Checkpoint in Al Latamenah (Hama) :

      Der wahhabitisch-zionistische Terrorist Mahmoud Khalaf wurde von der syrischen Armee liquidiert:

      Der wahhabitisch-zionistische Terrorist der Brigade al-Farouq wurde vorgestern in der Schlacht mit den Kurden in Ras al Ain getötet.

      Mehrere wahhabitisch-zionistische Terroristen wurden von der syrischen Armee zu Ariel Sharon in die Hölle expediert.

      Man darf sich keine Blöße geben, sonst ist es zu Ende. Gerade für FSAler :

      Mehrere wahhabitisch-zionistische Terroristen von der syrischen Armee liquidiert:

      Vielleicht schon ein älteres Video, aber hier auf den 23/12/2012 datiert :
      Wahhabitisch-zionistische Terroristen wurden von der syrischen Armee bombardiert:

      Ein Dutzend wahhabitisch-zionistischer Terroristen von der syrischen Armee zu den 72 Jungfrauen geschickt :Im Video sieht man einen Terroristen mit einem Messi- T-Shirt. Er wäre wohl besser beim Fußball geblieben.

      Noch ein Dutzend wahhabitisch-zionistischer Terroristen von der syrischen Armee eliminiert.

      Die syrische Armee immer noch voller Entschlossenheit:

      Die terroristischen Freunde unserer Medien zerstören eine armenische Kirche : http://youtu.be/XR3Ng4fT5hw
      Mehrere wahhabitisch-zionistische Terroristen niedergestreckt:

      Gefallene Terroristen:

      Kleine Reportage: die syrische Armee säubert die Straßen von Aleppo. Mehrere wahabitisch-zionistische Leichen auf der Stra0e. Bei 3Min.42Sek. wie Stalingrad :

      Zwei wahabitisch-zionistische Terroristen von der syrischen Armee unschädlich gemacht.

      Mehrere Terroristenleichen auf den Gehwegen in Aleppo:

      Terroristenende :

      ätigthttp://youtu.be/KjwNlhRPC_M
      Der Anführer Nr.1 der FSA-Brigade, die die Basis 135 im Norden Aleppos erobert hat, der Deserteur Abu Hazifa wurde von der syrischen Armee während der Schlacht getötet:

      Ein altes Video von ihm durch die terroristische Opposition, die seinen Tod bestUne ancienne vidéo de lui de l’opposition terroriste qui confirme sa mort :

      Das Gebiet von Wadi Deif (bei Maarat Al Numan) wurde von und die syrische Armee feiert den Sieg :

      Der Anführer Nr.1 der Brigade der Löwen der Ghouta, Abu Bashir Al Ajoua, wurde von der syrischen Armee in Douma (bei Damaskus) getötet:

      Das Video von seinem Leichnam:

      Das Originalvideo von seinem Leichnam durch die terroristische Opposition : http://www.youtube.com/watch?v=irrnsHLguM4
      Eine jihadistische Seite, die seinen Tod bestätigt: http://www.hanein.info/vb/showthread.php?t=306321
      Der Anführer Nr. 1 der Brigade Al Saaeka, Majed Shakri, genannt Abu Abdallah, fand den Tod durch die syrische Armee in Deir Ezzor :

      Die Seite der terroristischen Opposition, die seinen Tod bestätigt und das Video von seinem Leichnam:


      Der Medienchef der Brigade der freien Stämme, Khaled Al Daali Abu Islam, von der syrischen Armee in der Gegend von Maarat Al Numan getötet:

      Die terroristische Oppositionsseite, die seinen Tod bestätigt:

      Ein Video, das seinem Tod gewidmet ist und dem Tod des Anführers Nr. 1 der Brigade Sheikh Abu Al Yman:

      Das falsche Massaker von Halfaya bei Hama: Die Terroristen der FSA versichern, dass ein Luftangriff eine Bäckerei zerstört und mehr als 60 Zivilisten getötet habe, es soll aber nach syrischen Quellen eine Bombe explodiert sein, die von einer rivalisierenden bewaffneten Terroristengruppe gelegt worden sein soll und zahlreiche FSA-Rebellen getötet hat.
      In diesen zwei Videos sieht man, wie die Terroristen uns weismachen wollen, dass der «bombardierte » Ort eine Bäckerei sei, man sieht einen der Terroristen in flagranti vor der Kamera, wie er einen Brotfladen in eine Blutlache legt, um uns weiszumachen, dass dies eine Bäckerei sei, die getroffen wurde:


      Ein anderes Video zeigt, dass die getroffenen Opfer in der Mehrheit Terroristen sind :

  3. 22/12/2012 19:06

    Laut Oppositionskanal die Leichen von syrischen Soldaten bei Aleppo Sheik Suleiman. Ob sie vom 111 Regiment sind?
    Dara Aza – # Aleppo – Sheikh Suleiman, also doch westlich von Aleppo

  4. Barbara permalink
    22/12/2012 03:46

    “Selbstverteidigungstraining” der Terroristen.
    http://www.liveleak.com/view?i=06e_1355915521
    Und hier die Selbstverteidigung bei der Hezbollah, schaut doch ein Bisschen anders aus. Jedenfalls spielen sie nicht auf derselben Geige.
    http://www.liveleak.com/view?i=d19_1276565666

    • Nach dem Titel dieses Videos zu schließen, soll Aqraba befreit sein, man sieht die Piratenfahne fallen. Die Terroristen hatten versucht, es mit einigen Gruppen zu erobern und haben Stellungen besetzt, aber die Armee hat sie aus ihren Löchern wie Ratten herausgeholt.
    http://www.liveleak.com/view?i=585_1355838416

    Daraya 18. Dezember 2012. Man merkt, die syrische Armee ist müde, aber doch siegreich!
    http://www.liveleak.com/view?i=1ec_1355837955

    Die syrische Armee in Aktion, 18. Dez. 2012. http://www.liveleak.com/view?i=d63_1355846033
    • Neue Reportage von ANNA-News:
    • Reportage über ein Attentat gegen einen Bus im Umland von Damaskus, das 8 Tote gefordert hat.

    • Eine zweite Reportage über die Beschlagnahme eines Schmuggelfahrzeugs voller Sprengstoff im Umland von Homs in der Nähe eines Palästinenserlagers.
    http://www.youtube.com/watch?v=bcsPq7B4R9I

    • Reportage in Daraya am 15.12. mit englischen Untertiteln (siehe das Interview der Soldaten am Schluss)
    http://www.liveleak.com/view?i=ee3_1355785144

    Mein Computer hängt wieder ständig, kann durchaus sein, dass ich 2x das Gleiche hochgeladen habe.

    • 11/01/2013 00:56

      Irgendwie komisch, die Terroristen bei Aqrab wollen schon das zweite Mal ein und dieselbe Barriere befreit haben. Sie hatten sie bereits beim ersten Mal ausgebrannt.

      Nun ein altes Teil als Neu wieder hochgeladen, irgendwie scheint ihre Rev nicht zu laufen dass sie auf alte Begebenheiten zurückgreifen. Sie hatten bei dieser Barriere Gefangene ermordet, nieder gestreckt mit dem Maschinengewehr, ein Kriegsverbrechen von so vielen.

      Ich hoffe es schneit weiter kräftig, dann sehen auch Laien was neu ist und was alt.

  5. Barbara permalink
    21/12/2012 19:41

    Aleppo:
    Diese Woche war die wichtigste Nachricht die von der «Eroberung» der Infanterieschule in Aleppo, die sich im Gebiet al-Muselmyeh im Norden Aleppos befindet.
    Diese Schule mit einer Oberfläche von drei Kilometern, die von 300 Soldaten verteidigt und nicht 3000, wie es die Medien verkündet haben, ist nicht völlig eingenommen. Zwar gibt eine Übertreibung der Zahlen die Vorstellung einer immer stärker werdenden Rebellion gegen eine immer schwächer werdende Armee wieder, was den Eindruck erweckt, dass die Sache der «Revolution» in höchster Blüte steht.
    Nach dem Geständnis des Tante Emma-Ladens in London selbst blieben die Armeetruppen auf Barrieren in der Nähe konzentriert, Dazu muss man hinzufügen, dass SANA von einer Operation in Handarat im Norden Aleppos gesprochen hat und im Gebiet des Zentralgefängnisses in der Umgebung von Aleppo, also nicht weit von der Schule entfernt, ohne den Widerspruch der Informationen zu vergessen, die die völlige oder teilweise Einnahme der Schule betreffen. Im Übrigen spricht die Seite „Schlacht von Aleppo“ von Umzingelung und Verstärkung durch die Republikanische Garde.
    Außerdem fand am 15. Dezember, dem Tag der sog. Einnahme der Schule, eine große Explosion statt, ohne dass es klar war, was wirklich passiert ist.
    Folgendes Video zeigt die Explosion:
    http://www.dailymotion.com/video/xvyvzp_yyyyyy-yyyyyy-yyyyyyy-yy-yyyyy-yyyyyy-yyyyyy-15-12-2012_news#.UM-XaqyovIU
    Zudem hat die Schlacht der Rebellion das Leben des Hauptmanns Youssef al-Jader (Abu Furat) gekostet, eines Deserteurs, der einer der Anführer von Liwa al-Tawhid wurde, einer der wichtigsten Rebellenbrigaden von Aleppo, gefallen am Samstag beim Angriff. In Hinblick auf seine Bedeutung innerhalb der Rebellen geht die AFP so weit, dass sie schreibt: »Die Einnahme dieser Schule hat einen bitteren Nachgeschmack»:

    Gerüchte machen die Runde, er sei auf Befehl von Abdel Qader Saleh, dem Chef der Tawhid, ermordet worden.
    Sein Tod wurde von der Seite von Tawhid verkündet, als Chef der Grabenschlachten.
    http://lewaaltawheed.com/?p=2624
    Ein anderer desertierter Offizier, Ahmad Tlas, wurde ebenfalls bei der Schlacht durch die syrische Armee getötet, wie es dieses Rebellenvideo zeigt:

    Die Verwundeten unter den Rebellen zeigen ihr Leiden:

    Und hier, in einem Feldlazarett, spricht die Kommentatorin von «mehr als einem Dutzend Schwerverletzten bei der Schlacht um die Infanterieschule« am 15. Dezember, während ein Verwundeter erklärt, dass ein vorrückender Panzer der syrischen Armee mehrere seiner «Rebellenbrüder, die in einem Graben versteckt gewesen waren», überfahren habe:

    Inzwischen hat die syrische Armee die totale Übernahme über die Militärakademie verkündet und die vernichtende Niederlage der Terroristen. Der folgende Artikel beschreibt den Ablauf der Schlacht bis zur Niederlage der Terroristen auf Arabisch. Das Palästinenserlager Handarat und das Zentralgefängnis sind vollkommen unter der Kontrolle der Sicherheitskräfte:
    http://www.slabnews.com/article/1022/%20%D9%85%D8%AF%D8%B1%D8%B3%D8%A9%20%D8%A7%D9%84%D9%85%D8%B4%D8%A7%D8%A9%20%D9%81%D9%8A%20%D8%AD%D9%84%D8%A8%20%D9%85%D9%8A%D8%AF%D8%A7%D9%86%20%D8%B1%D9%85%D8%A7%D9%8A%D8%A9%20%D9%88%D9%85%D8%B9%D8%A7%D8%B1%D9%83%D8%8C%20%D9%85%D8%B5%D8%AF%D8%B1%20%D8%B9%D8%B3%D9%83%D8%B1%D9%8A%20%D9%8A%D8%A4%D9%83%D8%AF%20%D8%B1%D9%88%D8%A7%D9%8A%D8%A9%20%D8%A7%D9%84%D9%85%D8%B9%D8%A7%D8%B1%D8%B6%D8%A9
    Leider haben die Terroristen eine Basis bei al-Bab besetzt, nämlich in Tell Rahhal, die sie ganz oder teilweise eingenommen haben. Die Armee verjagt die Terroristen von einem Ort und sie tauchen an einem anderen Ort wieder auf.

    Was die anderen Viertel Aleppos betrifft, brachte SANA am Montag, den 17. Dezember die Nachricht vom Tode eines Dutzends Rebellen in Bustan al-Pasha (dem Viertel, das gerade im Nordosten Aleppos gesäubert wird), während diese Sprengsätze in ein Auto packen wollten. Ebenso wurden Ansammlungen von Rebellen in Bustan al-Qasr im Süden zerstört, in al-Sukkari im Südosten, in al-Mashhad im Süden und in al-Zebdyeh (alle diese Vertel im Osten Aleppos erlebten eine massive Invasion von Rebellen). SANA erwähnt auch mehrere von der syrischen Armee getötete Rebellen in der Altstadt Aleppos, in al-Bandara, in Bab Antakya und in der Nähe der Osmanischen Moschee, all das noch immer am Montag den 17. Dezember.
    In Bezug auf das Umland von Aleppo spricht SANA von mehreren Toten bei einer Attacke der Armee gegen Rebellengruppierungen in der Nähe des Finanzamts, des Rathauses, des Kulturzentrums und des Krankenhauses in Sfeira und in Hayan.
    Andere positive Ereignisse letzten Montags ist die Wiederherstellung der Stromversorgung in mehreren Vierteln, die Stromausfälle erdulden mussten seit die Revolutionäre am Anfang dieses Monats das Gaskraftwerk von Aleppo angegriffen haben, das die Turbinen des Elektrizitätswerks angetrieben hatte, das Aleppo mit Strom versorgt.
    Ebenso gehen die Demonstrationen zur Unterstützung der syrischen Armee in Aleppo weiter, wie die im Viertel al-Sabil (oder vorher in Tariq al-Bab im Südosten Aleppos) letzte Woche:

    Im Viertel al-Ashrafiyeh im Nordwesten Aleppos, dem kurdisch-christlichen Viertel, das mehrere Tausend syrische Vertriebene aufgenommen hat, wurde Mohammad Bahaa al-Din Tadfi, aktives Mitglied im Club der syrischen Jugend, der sich für die humanitäre Hilfe für Vertriebene einsetzt, von den jihadistischen Islamisten der Brigade Ahrar al-Sham entführt, die ihn nach Bani Zaid, dann nach Idlib brachten, wo er andere Entführte vorfand; dort haben sie ihn unter Drohungen gezwungen, Verbrechen gegen Zivilisten zuzugeben: «Wieviele Zivilisten hast du getötet, 30, 50, 100 ?»

    Und hier Aleppo, Universitätsplatz (westliches Viertel von Aleppo), am 11. Dezember durch die Linse der Kamera des syrischen Fernsehens:

    Noch eine letzte Bemerkung : In den westlichen Vierteln Aleppos führen die Leute immer noch ein ganz normales Leben.
    Das wirtschaftliche Leben kehrt so langsam in die Stadt zurück, vor allem gibt es auch wieder Brot, das seit mehreren Wochen fehlte, da die Revolutionäre mehrere Millionen Tonnen Weizen, sowie Mehl und Hefe geraubt und mehrere Bäckereien in Aleppo zerstört hatten.
    Die Aleppiner, Männer, Frauen und Kinder, sind wütend über sie, bezeichnen sie als Terroristen und verfluchen sie: «Wir sind stärker als sie, denn wir verteidigen unser Vaterland, unsere Familien und unseren Besitz. Dass Gott sie verfluchen möge!» sagt ein Mann.

    • Barbara permalink
      22/12/2012 03:13

      In anderen Regionen als Damaskus und Aleppo gibt es immer noch Attentate und einen Kampf ohne Gnade:
      -Umland von Damaskus
      Von Zusammenstößen hat SANA in Zamalka, Douma und in Daraya an der Zeytoun-Kreuzung berichtet, wo Scharfschützen eliminiert wurden, darunter Ahmed Fattash, Anis Maddour, Mohammad Ashour und Mouaffaq Khashfa.
      Video der Armee in DARAYA vom 17.12.2012

      Außerdem hat die Luftwaffe am letzten Samstag Rebellenstellungen in Aqraba und Beit Sah‘m in der östlichen Ghouta bombardiert.
      – Im Regierungsbezirk Homs hat die Armee zwei Rebellen-Gruppierungen zerstört in der Nähe der beiden Ortschaften al-Samalil und Bourj Qaa’i und dabei mehrere ihrer Mitglieder getötet wie Mounir Harmush, Wissam Saau und Zahei Bakar, die identifiziert werden konnten.
      Der Korrespondent von SANA hat nach einer Regierungsbezirksquelle betont, dass ein Mörser, ein Maschinengewehr Doushka und eine große Menge an Munition zerstört wurden.
      Außerdem spricht das syrische Fernsehen von Mörsergranaten, die auf eine Schule und Wohnungen abgefeuert wurden und mehrere Verletzte zur Folge hatten, wobei die Eltern auf «Hamad vom Qatar, die Ziege» (in Anspielung auf die Worte, die er bei einer Pressekonferenz anlässlich des letzten Krieges gegen Gaza gesagt hatte «Wir sind Ziegen geworden gegenüber Israel») wütend sind.
      Das folgende Video des syrischen Fernsehens Al Ikhbariya Syria zeigt die terroristischen Aktionen, denen die Zivilisten in Homs ausgesetzt sind:


      Die Stadt Homs selbst führt ein normales Leben trotz der wirtschaftlichen Krise:
      Reportage von Al Ikhbariya Syria:


      – Im Regierungsbezirk Deraa berichtet SANA von der Beschlagnahme von Maschinengewehren, automatischen Gewehren und sogar von Raketen israelischer Produktion, sowie vom Tod mehrerer Rebellen, die zur Front al-Nusra gehören, darunter Issa Ibrahim al-Jassem, Qassem Mohammad Sharideh und Mohammad Anwar al-Abdullah, die gefallen sind im Gebiet von al-Mesmieh im Umland von Deraa. Der Korrespondent von SANA betonte, dass mehrere Rebellen auf der Straße von al-Saad (Deraa al-Balad) eliminiert worden sind und die Waffen und Munition in ihrem Besitz konfisziert wurden.
      Im Übrigen hat nach einer Quelle aus dem Verteidigungsministerium in Bezug auf die sog. Einnahme der Basis der Brigade 34 der syrischen Armee in al-Lajat (Regierungsbezirk Deraa), »eine bewaffnete Terroristengruppe versucht, den Zaun der Brigade anzugreifen, aber die Wächter haben zurückgeschossen und dabei eine Anzahl der Terroristen getötet und verletzt ».

      – Deir Ezzor ist eine große Stadt am Euphrat im Osten Syriens in der Nähe der irakischen Grenze. Vor der syrischen Krise lebten dort etwa500 000 Menschen (Volkszählung von 2010). France 24 spricht, ausgehend von Zeugenaussagen, die von dem Team von MSF gesammelt worden waren, «von mehr als 90 % der Bevölkerung, die die Stadt seit Beginn des Konflikts im März 2012 verlassen hätten» und fügt dem hinzu, dass «die gebliebenen Bewohner hauptsächlich arme Leute seien, die nicht wüssten, wohin sie gehen sollten und alte Leute, die ihre Wohnung nicht verlassen wollten».
      Noch einige Bilder zum Komuniquee: In Deir Ezzor selbst säubert die Armee die Stadt weiter und hat das Viertel Dahiyeh aus den Händen der Rebellen nahe dem medizinischen Zentrum befreien können (man sieht das Schild) ; vor der Kamera des syrischen Fernsehens Al Ikhbariya befragt die Journalistin Yara Saleh (letzten Sommer mit ihrem Team von der FSA in At Tell bei Damaskus gekidnappt) «eine Gruppe von Leuten, die darauf warten, ihr Gehalt zu kriegen».
      Ein erstes Gesamtbild über das Viertel al-Dahiyeh scheint ein normales Leben anzudeuten mit Einwohnern jeden Alters, auf der Straße und auf den Balkonen, mit geöffneten Läden und Märkten. Das Viertel scheint unter den Kämpfen nicht sehr gelitten zu haben. Ein Kind grüßt die Armee, die den Frieden und die Sicherheit garantiert: «Deir Ezzor geht es gut, wenn die Armee da ist. Die Armee beschützt uns» sagt es. «Die Terroristen nahmen alles weg : Gas, Mehl, Brot, aber jetzt sind sie nicht mehr da, die Armee ist bei uns, um uns zu schützen», fügt ein anderer Junge hinzu.
      Ein alter Mann drückt seine Wut aus gegen «alle Leute, die Syrien schaden wollen.Wir wollen Frieden und wie vorher leben. In Angst und Schrecken zu leben, ist unerträglich mit diesen Terroristen, die zerstören, stehlen und uns verjagen!» Propaganda, ok, aber es handelt sich hier nicht um eine hohle Propaganda, die von der Wirklichkeit abgekoppelt ist: Es handelt sich sehr wohl um Leute, die in Frieden und Sicherheit leben wollen, die nicht nur nicht die Waffen ergreifen und zur Revolution überlaufen wollen, sondern die «diese bewaffnete Rebellion, die für die Zerstörung Syriens verantwortlich ist» als Ganzes zurückweisen, eine Meinung, die sehr oft überall in Syrien wiederholt wird, und das ist die Meinung der riesigen Mehrheit der Syrer, die die Medien zu vertuschen suchen.
      Doch klagt ein besonnener Mann auch «die Opposition an, die den Dialog ablehnt, der Millionen Mal von der Regierung angeboten worden ist».
      Was wir feststellen können, ist, dass die Zeugenaussagen alle übereinstimmen in dem Willen, in Frieden zu leben, in der Anerkennung der Armee als Verteidiger und in der Ablehnung der Rebellen, die sie ohne zu zögern «alsTerroristen» bezeichnen und sogar so weit gehen, sie zu verwünschen:

      Andererseits spricht SANA, immer noch in Deir Ezzor, von Zusammenstößen, die in Jbeila stattfanden und Gefallene und Verwundete unter den Rebellen zurückließen, darunter Hussein Ali Youssef, Mahmoud Ramadan und Mohammad Ahmad Kharouf. Diese Zusammenstöße kommen praktisch täglich in diesem Viertel vor, in dem sich ziemlich viele Aufständische aufhalten. Übrigens spricht SANA von anderen Zusammenstößen in al-Mari’iya, in der Umgebung der Stadt, wo die Armee mehrere Rebellen getötet hat, darunter Hassan al-Deiri, Ismail Khalaf al-Abboud und Zafer Khleif al-Naassan.
      Erwähnt sei auch, dass die FSA seit mehreren Wochen erfolglos den Militärflugplatz von Deir Ezzor zu umzingeln versucht:

      Und hier noch einige Todesanzeigen von Rebellen, die in Deir Ezzor am Montag, den 17. Dezember getötet wurden:
      1- Abou Hamzeh al-Deiri von der Brigade al-Abbas :

      2-Mohammad Yassin al-Mheissein, bei der Schlacht um den Flugplatz aus dem Verkehr gezogen:

      3-Mohammad al-Hoeij :

      4- Omar Sleiman al-Hamadi, am Montag, den 17. Dezember, von der syrischen Armee liquidiert:

      5- Mohammad Ahmad al-Fudghom :

      Und noch «ein Held der FSA, der von den Assadgangs während der Belagerung des Militärflugplatzes von Deir Ezzor am Montag, den 17.Dezember, getötet wurde». Sie wollen einen Militärflughafen angreifen und erwarten vielleicht, dass die Armee ihnen Blumen zuwirft?!?

  6. 21/12/2012 12:27

    Eingesammeltes
    Deir Ezzor
    Mehr als eine Wochelang versuchten die FSA-Al-Kaida-Milizen den Militärflughafen bei Deir Ezzor einzunehmen. Auffällig waren dabei die vielen einheitlichen Fahrzege mit aufmontierten schweren Maschinengewehren, sie sahen aus wie die Fahrzeuge welche Saudi Arabien auch an die Terroristen in Libyen geliefert hatte. Dazu benutzten sie auch einige Panzer welche sie erbeutet haben wollten.
    „Derbers – Deir Ezzor: free Panzern Beschuss der Flughafen 19 \ 12 \ 2012“

    Den Milizen gelang es in kleinere Randbereiche des Flughafens vorzudringen, Soldaten zu töten und eine Reihe gefangen zu nehmen. In einem stolzen Statement vekündeten sie einige Militärflugzeuge vernichtet zu haben und sie würden bald den ganzen Flughafen übernehmen.
    Nun ist es plötzlich ganz still um den Flughafen geworden, die Banditen scheinen in Vorhaben eingestellt zu haben.
    Nun ist ein Video aufgetaucht, es könnte von Gestern sein (Gestern ohne Ortsangabe), welches eine Menge syrische Soldaten zeigte die sich auf einem großen Platz sammelten. Laut Oppositionskanälen mobile „Assad“-Truppen.
    Nun beschreiben die Deir Ezzor-Kanäle diese Truppen wären gesammelt worden für den Militärflughafen von Deir Ezzor.www.youtube.com/watch?v=wt3s7OrbvWI
    Ob dies der Grund ist warum es um die Flughafeneroberer so still geworden ist?
    Hier die Ansammlung der syrischen Soldaten:

    Ein Video welches „wehmütige“ Al-Kaida-Banditen bei einer Pause zeigen soll am Militär-Flughafen, Kampflärm hört man nicht:

    Hier ein gerade hochgeladenes Video welches doch Gefechte am Flughafen zeigen soll, auch eine kleinere Milizentruppe, manches sieht aus wie für den Kameramenschen gemacht:
    „Derbers – Zusammenstöße der Nähe des Flughafens 21/12/2012“

    Sonst gab es bei Deir Ezzor kaum neue Videos, eines zeigte wie sie mit einem gepanzerten Fahrzeug den Eufrat überquerten, allerdings am anderen Ufer mit dem Fahrzeug nicht aus dem Wasser kamen:

    Ein Propagandavideo von 18.12 in dem von der Befreieung eines Kreisels in Deir Ezzor gesprochen wird, allerdings hatte die syrische Armee dort vor mehr als einem Monat ein Kommand -und Kontrollzentrum weggebombt bei dem auch leider zwei Kinder unter den Opfer waren.
    Das Video zeigt alles andere als die Kontrolle des Kreiselbereiches, am Ende des Videos finden dort Gefechte statt. Ich vermute die FSA-Al-Kaidas verlieren noch mehr an Boden, auch Mitten in Deir Ezzor:

    Eine Leichenbergung durch die Oppositions-Milizen zeigt alles andere als Kontrolle über Deir Ezzor, vom 20.12?

    Videos zeigen bei Deir Ezzor alte Kampfspuren nebst einer Leiche welche auch schon länger liegt bei einer gesprengten Brücke, sieht nicht nach FSA-Erfolgen aus.


    Die neusten Videos sprechen von schweren Zusammenstössen in und um Deir Ezzor, in den Videos Rauchwolken über der Stadt. Die Armee scheint entschlossen zu sein den schwarzen Fahnenschwenkern endgültig auf den Leib zurücken.
    Ein Videobeispiel:
    „Deir Ezzor schweren Beschuss und Zusammenstößen in der Nähe des standhaften Jubailah 21 12 2012“ Translator Oppositions-Terror-Kanal:

    Ein Video bei Deir Ezzor zeigt noch kleinere FSA-Milizen-Verbände um den Flughafen herum:
    „Derbers – eine freie Armee Bataillone 21/12/2012“

    Ein paar Scharfschützen, einer davon mit österreichischem Snipergewehr:

    21/12/2012 Derbers Deir Ezzor

    Mal sehen was sie heute bei Deir Ezzor noch hochladen

Trackbacks

  1. Aleppo VI. Al-Kaida-Offensive #Hama Al-Kaida Offensive “Jaish_al_Fatah” “Fatah_al_Sham” “Jabhat_Al_Nusra” | Fortsetzung urs1798
  2. Zahran Alloush präsentiert Geiseln in Käfigen als menschliche Schutzschilde #Syria #Damascus #دوما #Douma | Urs1798's Weblog
  3. Hama-Idlib Offensive, die monströse Al-Kaida “Nusra Front”, beklagt sich über russische #RuAF -Bombardierung. Eingesammeltes #FSA köpft bei Aleppo | Urs1798's Weblog
  4. Hadi Al Abdallah, der Massaker-Marketing-Spezialist aus Homs bei #Hama #Idlib #Hama-Front update #Palästina | Urs1798's Weblog
  5. CharlieHebdo und die erneut hochgefahrene Propaganda gegen Syrien, diesmal fiktive Atomanlagen#Syria | Urs1798's Weblog
  6. Propaganda und einseitige Meinungsmache über Syrien im ARD-Weltspiegel #Syria | Urs1798's Weblog
  7. Fortsetzung Khan al Assal, die Kriegsverbrecher wollen nun nicht erkannt werden#Syria #Syrien | Urs1798's Weblog
  8. Eingedrungene FSA-Milizen in den “Sheikh Maqsood district” in Aleppo #Syria #Syrien Crimes of FSA | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s