Zum Inhalt springen

Die systematische Folter von Geiseln durch die westlich unterstützten FSA-Terroristen in Daraa/Horan #Syria

28/12/2012

Die Folterer nennen sich, übersetzt,  das „Hafez al-Miqdad Bataillon“

Sie schreiben sie würden einem Schabiha ein Angebot unterbreiten

Was ich sehe ist ein älterer Mann der grausam geschlagen wurde. Wunden an der Stirn, an den Augen, am Wangenknochen, der Mund geschwollen. Die Hände zittern, die Fingerknöchel sind verdickt, ein Zeichen für Artrose? Bei einem anderen Video habe ich gesehen sie werfen ihm vor ein Soldat der irakischen Mahdi- Armee zu sein.

Ich halte dies für gelogen, sie haben sich einen Zivilisten geholt und ihn zusammengeschlagen und mißbrauchen ihn nun für ihre widerliche Propaganda. Ob er ein irakischer Flüchtling ist, nach Syrien gekommen als die NATO-Mafia den Irak angegriffen hat auf Grund von vorgeschobenen Lügen? Den Ausweis kann ich nicht lesen. Vielleicht ist er auch ein Syrer. Was ich sehe tut weh. Unsere Medien feuern diese Verbrecher an, denn sie verurteilen nicht deren Entführungen, Folter und Morde, nein sie schieben sie der syrischen Regierung unter oder lassen sie einfach unerwähnt, so wie auch in diesem Fall. Menschenrechte für die syrische Bevölkerung gibt es nicht, auch nicht für Flüchtlinge, sollte er einer sein.

Nein, unsere Medien und Politiker, sowie deutsch-syrische Vereine und andere selbsternannten und selbstgerechten NGO´s unterstützen lieber die kriminellen Schwerverbrecher wie die vom „Hafez al-Miqdad Bataillon“ in Daraa.

So sehen sie aus, ihre Freunde, denen jedes Mittel Recht zu sein scheint um andere zu tyrannisieren, zu terrorisieren, zu entführen, zu quälen um sie dann noch für Propaganda auszuweiden.

Einige der FSA-Menschenrechtler in ihrer eigenen Filmproduktion:

Man hat den Eindruck für sie ist es ganz normal Menschen zu foltern. Sie scheinen keinerlei Gewissensbisse zu haben, hatten die Nazis übrigens auch nicht als sie in Nürnberg vor Gericht saßen, weder die Medienvertreter noch die anderen. Kein Unrechtbewusstsein.

Es war für sie normal, so normal wie es nun für die USrael-geführten Natostaaten nebst GCC normal geworden ist andere Länder zu attackieren, sie mit Kriminellen und Söldnern zu überschwemmen und dann noch mit NATO-Bomben zu überziehen wie in Afghanistan, Irak, Jugoslawien, Libyen, demnächst Mali  und natürlich Syrien, wo die NATObomben bisher ausgeblieben sind. Aber die Drohung steht im Raum. Auch die Option auf einen Angriffskrieg gegen den Iran, welche sie die ganzen Verbrecherstaaten hoffentlich nicht mehr leisten können.

Humanitäre Mission,  Entwicklungshilfe,  Revolution, Begriffe welche alle das Wort Angriffskrieg beschönigen und kaschieren, kreiert von den heutigen Faschisten.

Dies sind ihre Handlanger, ihre Bodentruppen.

Zurück zu dem gefolterten Mann, ich hoffe er lebt noch und kann befreit werden. Was erzählen die Schwerstverbrecher, sie reden vom Jihad, dem heiligen Krieg und auch von Schias, die für sie Unheilige sind. Die Mahdi-Armee soll vorwiegend aus Schias bestehen, eine Geschichte die sie bei vielen ihrer Opfer schon gebracht haben um sie dann nach ihrem Verständnis zu „Recht“ zu ermorden.

Sie sind Sektierer, sie sind Mörder. Im Video, einer der Folterknechte schläft fast im Stehen ein, zugekifft bis unter die Mütze oder andere Drogen im Spiel? Schaut euch doch mal die Freiheitskämpfer an die uns aufgetischt werden. Ich sehe weder etwas Edles an ihnen noch eine politische Ambition. Es tut mir leid, mehr als Allahu Akbar und Takbir haben sie nicht drauf. Aber eine deftige Seite für Sadismus, warscheinlich wissen diese „Helden“ noch nicht einmal was Sadismus ist. Wahrscheinlich geht es ausschließlich ums Geschäft. Intelligent wirken sie nicht.

Mit Entführungen kann man Geld verdienen, mit Kopfprämien für einen Regierungsloyalen, der Stand vor ein paar Monaten bei Aleppo war umgerechnet 10 Euro für einen toten syrischen Soldaten, ausgezahlt wurde in Al-Bab von den Tawheed-Brigaden. Was bekommt man für einen alten Mann wenn die Angehörigen nichts haben? Bekommt man für einen erfundenen  Mahdi-Soldaten 5 Euro?

Ja, ich weiß ich bin zynisch.

——————————–

Damit hätte ich den Artikel beenden sollen. Ich bitte wenigstens zu den Screenshots zu scrollen, ich weiß jetzt warum es mir „instinktiv“ keine Ruhe gelassen hat, warum ich über das Opfer herausgesucht habe unter Tausenden. Ich hätte über so viele andere schreiben müssen, ich konnte nicht.

Ich habe die Videos aufgemacht ohne sie mir vorher anzuschauen, so entsteht auch dieser Artikel in meinem Tagebuch. Es ist in diesem Fall wie malen, dort noch ein Strich und auch dort, dies muß verbessert werden, eine Entwicklung mit einem „sehenswerten“ Ergebnis.

Hier weitere Videos von diesen Kriminellen selbstgerechten „Freiheitskämpfern“, ich kann es nicht lassen, sie sehen sich gerne in Videos, oder ihr Propagandist ist mehr als fleißig.

Bei den vielen Videos weiß man garnicht wo man anfangen soll…

Hier ihr Kommandeur, er kann lesen, seine Mitstreiter wachen auf bei dem Stichwort Takbir:

Dieser aus der selben Brigade dürfte auf Anfragen des battalionseigenen Propagandisten die edlen Ziele vermitteln die sie antreibt harmlose Bürger zu entführen, sie zusammenzuschlagen und propagandistisch auszunutzen. Sein Lieblingswort deckt sich mit unseren Medien, es nennt sich Schabiha.  Die Tagesschau, unser regierungsnaher Volkssender ist nun etwas davon abgekommen das Wort „Schabias“ zu benutzen, nachdem sich herumgesprochen hat, dass die Schabihas regelmäßig von ihren Aktivisten, Freiheitskämpfern, Rebellen, audf das grausamste Weise zu Tode gebracht wurden und weiterhin werden.

Hier das Propagandavideo über die großen Ziele der Aktivisten unserer Medien:

Diesmal wird er als einer der Feldkommandeure bezeichnet, Sichwort erneut Schabiha:

Das Ambiente, wo hat er sich eingenistet, in einem Krankenhaus, in der Pathologie?

Hier stehen sie treuherzig im Freien, der Name ihres Battalions „Hafez al-Miqdad Bataillon“ immer noch nicht flüssig, sie lernen es noch?

Und nun erneut ein Video über ihre Heldentaten und über ihren zusammengeschlagenen Gefangenen.

Zunächst ein Screenshot:

Das heldenhafte "Hafez al-Miqdad Bataillon"

Das heldenhafte „Hafez al-Miqdad Bataillon“

Bei diesem Screenshot mußte ich an Deir Ezzor denken, die Jagd auf  kleine  Menschen. Ich werde die Links dazu ergänzen, ich habe darüber schon Dinge zusammengetragen.

Hier ist das Video, aber zuvor noch ein zweiter Screenshot um das Verhältnis zwischen dem „Heldenbattalion Hafez al-Miqdad Bataillon“ “ und ihrer Geisel zu verdeutlichen:

Ein kleinwüchsige Mann in den Händen von Folterern, unterstützt durch unsere Medien und Politiker

Ein kleinwüchsige Mann in den Händen von Folterern, unterstützt durch unsere Medien und Politiker

Westliche Werte, Moral, Anstand, Mitgefühl, alles in die Mülltonne getreten für die heutigen und alten Faschisten und deren gelehrige Schüler??

Nein, das sind keine Einzelfälle.

4 Kommentare leave one →
  1. 28/12/2012 23:51

    Dieses Video möchte ich noch nachliefern, es soll eine Übersetzung sein:
    Macht euch darüber selbst Gedanken:
    „ENG SUBTITLES: Syria: An Iraqi mercenary captured in Busra al-Sham on 26/12/2012 “

Trackbacks

  1. Das große wahabitische Schlachten hinter einer Moschee oder einer Schule? #Syrien #Syria FSA-Crimes « Urs1798′s Weblog
  2. Ein weiterer Mord durch die vom Westen so geschätzten FSA- “Rebellen” bei Harem. #Syrien #Syria « Urs1798′s Weblog
  3. Weitere Terroristen-Videos aus Syrien und Eingesammeltes #Syria « Urs1798′s Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s