Zum Inhalt springen

Massaker in einem von den FSA-Terroristen kontrollierten Gebiet in Aleppo- Eine Inszenierung. #Syria update

29/01/2013

Und wieder beruft sich die terroristenfreundliche Tagesschau auf die Mörderquellen der Propagandisten vom Tante Emma-Laden aus UK.
http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo242.html  Bei den Kommentaren werden wie üblich  faschistisch-schreibende Israel-Trolle zugelassen, welche jede Diskussion im Propagandamüll ersticken. Dies dürfte von der Moderation so bewusst freigestellt werden. Eine Lüge folgt der anderen. Richtigstellungen  werden höchstens mal als Alibi-Kommentar zugelassen. Eine ziemlich offene Zensur und Meinungsmache. Warum wurde nicht recherchiert?

Steht wieder eine Sicherheitsratssitzung an, meist werden kurz davor gezielt Massaker produziert. ***

Obama liefert weitere „humanitäre“  Hilfe in Form 155 Millionen $ an Hilfe gegen Syrien, laut dem zionistischen Propaganda-Sender Fox-News. Was für ein Heuchler und schwülstiger Lügner. Eines von den widerlichen Großkotz-Videos von Obama.

Nach den zuerst gezeigten Fotos gehe ich davon aus, dass die Leichen hier gefunden wurden, in Shahba Garden.

Dort wo die wahhabitischen FSA-Terroristen nebst der Jabhal al Nusra  hausen im Bustan al-Qaser district und in den umliegenden Wohngebieten.

Hier möchte ich einen Teil der dort vor Wochen und Monaten immer wieder einfallende salafistische Terrormilizen vorstellen. Seit dem 14.12. 2012 sind sie auch die Hausherren der Moschee Hudhayfah und  eines Palastes, laut ihren Angaben.

Ob sie dort ihre Kommandozentralen haben, ihre Feldlazarette, ihre Geisel -und Folterlager? 

Ihr Domizil liegt gleich in der Nähe des Kanals wo die vielen „bestialisch umgebrachten“ Menschen aufgefunden wurden. Sie sollen auch Folterspuren aufweisen, seit mehr als 22 Monaten ein zuverlässiges Markenzeichen der wahhabitischen „Gotteskrieger“ und ihrer kriminellen Anhänger:

Translator: „Aleppo-Editor Al Bustan Palace und Moschee Hudhayfah“  Editiert heißt in dem Fall eingenommen und von pro-Regierungskräften „befreit“.حلب تحرير حي بستان القصر وجامع حذيفة 14 12 2012م

Diese hier nennen sich die „Nachkommen des Propheten“. Ihre Al-Kaida-Fahne ist nicht zu übersehen:

حلب بستان القصر 21-12-2012

„Drücken Sie die Scharfschützen auf dem Radio von den Nachkommen des Propheten Brigade in Al Bustan Palace stationiert“

Ein Video welches vom 28.01.2013 aus Al Bustan Palace stammen soll. Gemischte Milizen, einige sehr jung, andere mit Rauschebärten und kurzgeschorenen Haaren:

Die Armee bekämpft sie dort seit etwa einer Woche, ob die FSA-Mördermilizen sich ihrer Geiseln entledigen?
Bei Damaskus sieht man Ähnliches wenn die Armee näher rückt. Vorstellbar sind die Morde auch als Racheakte der FSA-Terroristen.
https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/550118_480171795351941_1672689950_n.jpg
http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo242~magnifier_pos-1.html

Syria 24 English Massacre committed by armed groups in Aleppo
The Syrian Army has found 50 bodies dumped in Quwak River. The victims have signs of head wounds and they were handcuffed.
The area was under the control of the terrorists in the past six months.The army fought them on the outskirts and the bodies were found after it has entered in the area!The terrorist are trying to use these images on their sites to blame the defenders of home!

*** Anmerkung Urs, die Leichen wurden nach meiner Sicht der Dinge nicht von der syrischen Armee entdeckt. Vermutlich sollte die Meldung schnell gebracht werden. Ich habe auch nicht gesehen das die Leichen aus dem Wasser geholt wurden.

https://www.facebook.com/photo.php?pid=90087177&l=329713a0e6&id=298382103530912

http://wikimapia.org/#lat=36.1923211&lon=37.1345187&z=15&l=5&m=b&show=/1752483/Shahba-Garden

Bei youtube findet man inzwischen sehr viele Videos von den Verbrechen, gefilmt von den Propagandisten der Verbrecher-Milizen.

Die Leichen wurden nicht wie PressTV berichtet durch syrische Soldaten gefunden, nein sie befinden sich in den Händen von Terroristen, ihrem“ medizinischen“ Personal, vermarktet und mißbraucht durch ihre Propagandisten.

Translator.“Aleppo Fluss قويق ergab mehr als 100 Leichen im Brückenbereich Eiche 29 1 2013 gebunden“

Es ist unvorstellbar grausam, manche der Opfer haben den Mund und die Augen mit Klebeband verschlossen. Sie haben „keine“ „“salafistischen“ Bärte, manchmal mischen die Terroristen tote Kämpfer unter „Massaker-Leichen“. Die Opfer sind zivil gekleidet. Wenige haben Jacken an, vielen fehlen die Schuhe, man sieht Strümpfe. Nicht alle waren in den Kanal-Ufer-Videos gefesselt.

حلب نهر قويق العثور على أكثر من 100جثة مكبلة في منطقة جسر السنديانة 29 1 2013

In den Händen der Propagandisten und der Terroristen-Milizen, „ermordet“ und für Propaganda mißbraucht. Viele der Männer konnten sich vor ihrem Tod nicht mehr rasieren, einige haben einen „Mehr-Tagebart“. Oder wachsen Bärte auch noch ein bißchen nach dem Tod? Ich habe da keine Ahnung. Auch vermisse ich an vielen der  Leichen die typischen Folterspuren. Ausnahme z.B. die Leiche mit der Klebefolie über Augen und Mund.

Nachträglich eingefügt in die Sammlung:

Bei diesem Video , gleich am Anfang fällt auf dass dort  das Wasser fast steht, man sieht Verunreinigungen. Irgendetwas Weißes im Wasser, es wird nicht fortgeschwemmt.  Bei Minute 0.49 kann man dort etwas Fließbewegung vom Wasser erkennen in Richtung  Brücke im Süden. Also dürften die Körper nicht von der südlichen Brücke aus ins Wasser geworfen worden sein. Allerdings gibt es oberhalb nach dem  Knick im Kanal, noch  weitere Brücken welche in dem von Terroristen kontrollierten Gebiet liegen. Unterhalb, ebenfalls  am Kanal,  liegt ein weiterer Stadtteil „As-Sukkari district“ welcher ebenfalls seit Monaten voller FSA-Milizen ist.

Später im Video etwas was ich schon länger gesucht habe. Körper werden aus dem Wasser geholt. Sie liegen am Grund und bewegen sich nicht vorwärts. Das Wasser könnte etwa 80 cm tief sein.  Wieder sieht man Körper welche gefesselt sein könnten, andere sind es nicht. Manche bluten wenn sie aus dem Wasser gezogen werden, andere jedoch nicht. Mehreren Opfern wurde das Gesicht verklebt, ähnliches kenne ich aus Videos von Homs und Deraa aus der Anfangszeit. Die Banditen hatten Videos gezeigt wo die Köpfe der Opfer mit „Klarsichtfolie“ umwickelt waren und vermutlich qualvoll erstickten. Auch gab es mehrere Foltervideos in dieser Art mit teilweise zugeklebten Mündern und Augen.
Im Video teilweise nasser Schmodder am Rand, weiter oben bei dem Knick jedoch teilweise trocken. Am rechten Ufer im Video weitere viele helle Stellen, auch an der Kante der Dreck abgerieben. Vielleicht haben sie von dort die Menschen in den Kanal geworfen.


In einem der Videos welche ich vom Kanal gesehen habe, hat es geregnet.
Ich suche weiter…

Ein Video mit ganz vielen Leichen, sie wurden zu einer Straße herunter befördert, es könnte sich um den Knick des Kanals handeln. Viele der Leichen sind und waren nicht gefesselt wenn man sich die teilweise „erstarrten“ Arme und Hände ansieht. Leichenstarre oder tiefgekühlt? Im Video die typischen Rufe der gemischten Oppositionsmilizen. Ob alle Leichen oben am Kanal gelegen hatten, kann ich nicht sagen. Manche haben Schlamm an der Kleidung , bei anderen ist es nicht zu erkennen. Mindestens einer der Leichname scheint die Beine knapp unterhalb der Knie abgebunden zu haben. Eine Notfallversorgung? Etwa bei Minute 1.38 kurz zu sehen.

Das Video ist lang, bei der Masse an Videos kann ich sie zunächst nur „überfliegen“.

Dieses Video zeigt ganz deutlich ungefesselte starre Körper, welche auf  einen Schiebekarren am Kanal geladen wurden:

——

Eingefügt:

Ein längeres Video, Körper werden die Böschung hochgezogen. Einem Leichnam wird die Fesselung durchgeschnitten, es scheint viel Klebeband gewesen zu sein. Eine Hand welche zum Vorschein kommt ist ganz schwarz. Auch solche schwarzen Hände kenne ich aus anderen Videos, da wurde den Opfern die Hände abgebunden bis sie abgestorben waren. Eine Art „Al-Kaida“-Foltermethode, habe ich aber auch bei Geiseln der Tawheed-Brigaden gesehen.

——-

Leichen werden in Fahrzeuge geladen:

Auffällig auch, man sieht nicht in welche Richtung der Fluss fließt, das wenige Wasser scheint zu stehen. Wären Leichen geschwemmt worden, dann wären sie eventuell an der ersten Krümmung alle hängen geblieben. Und bei dieser nicht sichtbaren „Fleißgeschwindigkeit“ hätten sie bestimmt nicht mehr geblutet, sollten sie aus einem Gebiet gekommen sein welches von der syrischen Armee kontrolliert wird, wie viele der westlichen Propaganda-Outlets erzählen.

Die „Rebellen-Kommandeure“ haben gelogen, dies hätte auch den herbeigeholten Journalisten auffallen müssen, ob sie Deutsche oder Franzosen waren.

Bisher wurde noch keine einzige Leichen in den von mir gesichteten Videos aus dem Wasser geborgen, aber ich habe erst einen Teil gesehen.

In verschiedenen Fahrzeugen werden die Toten angekarrt, im Video eventuell Menschen die einen Blick auf die Toten erhaschen wollen, suchen sie nach entführten Angehörigen? Eine frau hat ihre Filmkamera dabei, sie scheint keine Angehörigen zu vermissen. In einem der LKW´s viel Blut sichtbar, was wieder gegen die „Anschwemmung“ der Leichname spricht.

Leichen werden mit einem bunten Gartenschlau „gesäubert“. Sie haben sie teilweise auf einer Straße aufgereiht. Im Video Terroristen-Milizen und  Neugierige.

Hier wahhabitische irrsinnige Terroristen als „Augenzeugen“ :حلب|| مقابلة مع الاهالي ب حي بستان القصر 29-1-2013ج2

Nun ein Video mit den noch ungesäuberten Körpern, ich denke es ist auch ein FSA-Milizionär darunter, von der Aufmachung her ein Salafist. Ganz kurze Haare, ein Vollbart.  Haben sie ihre Toten doch darunter gemischt? Manche der Körper bluten noch, andere sehen aus als wenn sie etwas länger tot sind als die anderen. Haben sie ihr Kühlhaus geplündert? Weiterhin auffällig, viele der Fesselungen befinden sich vor dem Körper, eine Methode normal angewandt bei vielen Leichen, dies kann man in anderen Videos der letzten Monate sehen. Andere der Körper haben frischere gebundene Hände, da ist die „Binde“ nicht schlammverkrustet. Laut ihren Kämpfervideos befinden sich halbe Kinder unter den bewaffneten Milizen, sie morden mit.

Die Toten auf einem Platz in der Nähe einer Moschee aufgereiht, nun in blaue Folie verpackt:

Auch hier die Toten, die Gesichter vermutlich gesäubert, wieder habe ich den Eindruck es wurden „frische“ Leichen mit älteren vermischt:

Auffällig, ich habe nicht gesehen dass die Terroristen-Milizen sich von den Toten verabschieden würden wie sie es oftmals in anderen Videos zeigten wenn ihre Kumpane am Sterben sind oder tot waren. Ich habe auch keine verzweifelten Angehörigen (bisher) gesehen. Auf den Leichnamen liegen teilweise Zettel, es gehen Leute umher und fotografieren die Gesichter.

Hier eine Menschenmenge welche zwischen den abgelegten Leichnamen herumgeht. Diesmal hört man jemanden der ein Opfer beklagt. Es scheint ein Mann mit weißem umgelegten Schal zu sein, er beugt sich über einen alten Mann. Seine Klagelaute werden durch Allahu akbar- und auch Takbir-Rufe  übertönt. Hat er einen Angehörigen entdeckt?

Laut Beschreibung suchen  vermutlich “ Eltern ihre Kinder unter den Leichen…“

„Aleppo | | Suchen Eltern für ihre Kinder zwischen den Körpern des Massakers des Flusses 2013.01.29“

——–

Nachträglich eingefügt in die Sammlung:

Nun sind Videos erschienen welche die Gesichter der Leichen dokumentieren sollen, man hatte in anderen Videos gesehen wie Leute herumgegangen waren und die Gesichter filmten. Auf den kleineren Zetteln befinden sich Nummerierungen.

Sehr interessant ist hier die Beschreibung des Youtube-Nutzers, er hat eine Erklärung für die unterschiedlich alten Leichname. Er schreibt sie müssen an mehreren Tagen in den Bach geworfen worden sein und deshalb wäre der Zustand unterschiedlich.

„Translator: مركز الحدث الاعلامي – تم العثور على ما يقارب 90 جثة لشهداء مكبلي الأيدي تم اعدامهم ميدانيا بطلق ناري بالرأس و تم القائهم بنهر قويق
و بحسب المشاهد يتضح أن الجثث تم القائها بشكل متقطع أي أنه تم القاء الجثث على عدة ايام فهناك بعض الجثث التي يتضح عليها بعض التحلل بسبب المدة الطويلة التي بقيت فيها في الماء و هناك جثث يتضح أنها القيت اليوم
جميع تلك الجثث تم اطلاق النار عليها في الرأس …
تم تصوير وجوه الجثث ليتم توثيقها و التعرف عليها من قبل ذويها

Media Event Center – gefunden wurde fast 90 Leichen von Märtyrern Handschellen auf dem Boden in den Kopf geschossen wurden hingerichtet und werfen sie in den Fluss قويق
Und nach dem Betrachter klar ist, dass die Leichen zeitweise wurden fallengelassen, dass Körper an mehreren Tagen geworfen wurden, gibt es einige Leichen gesehen eine gewisse Verschlechterung wegen der langen Dauer, die im Wasser blieben und dort Organe erweisen geworfen heute
Alle diese Einrichtungen wurden schießen sie in den Kopf …
Gefilmt wurde die Gesichter der Leichen zu dokumentieren und von ihren Angehörigen erkannt werden“

(Müßten die Körper nicht dann mehr aufgedunsen sein, wenn einige mehrere Tage im Wasser gelegen haben sollen? Oder wurden ältere Leichname gleichzeitig mit den anderen ins Wasser geworfen? Ich bin kein Gerichtsmediziner. (In einem der Leichenvideos in einem Schulhof sehen zwei Leichen aufgedunsen auf, haben sie schon länger im Wasser gelegen?)

Einer der Leichname welchen man auch auf dem Platz sehen kann. Liegt er hier noch am Kanal?  Im Video die Milizen mit ihren Sprechfunk zu hören. Mir scheint die Hose ist naß, aber der Pullover eher nicht. Ihm haben sie bei der Beschreibung von Youtube einen Namen gegeben. Ein bei bei Gefechten umgekommener Milizionär?:

Aleppo :: Märtyrer „Muhammad Rihawi“ Massaker Fluss قويق 29.01.2013

———

Ist ihnen hier die Idee für die Massaker am Fluß gekommen?

Am 25.01.2013 wollen sie laut Userbeschreibung bereits unbekannte Leichen am selben Fluß gefunden haben. Ist bei dem jüngeren Toten ebenfalls Klebeband  verwendet worden? Der Tote hat etwas um den Hals was von einer Klebebandknebelung stammen könnte. Und es befindet sich auch im Video die selbe Einwickelfolie wie bei dem neuen von den FSA-Al-Kaida-Milizen inszenierten Massaker. Die syrische Armee hätte dazu nie die Möglichkeit gehabt, befindet sich der Kanal doch in Terroristengebiet! Das Video soll wie gesagt vom 25.01.2013 stammen und weist deutliche Parallelen zu den heutigen Inszenierungen auf, da war die Gegend ganz fest in Oppositions-Milizen -Hand. Und das Video gefilmt von deren Propagandisten, hochgeladen auf ihren Kanälen! Haben sie bereits Leichen für ihr Massaker gesammelt?

Siehe Video bei „almrsd alsori„, einem Al-Kaida-Bewunderer.

„Translator“: Identität unbekannt Märtyrer in der Stadt Aleppo und fand Fluss  قويق 25 1 2013

Published on Jan 27, 2013

شهداء مجهولين الهوية في مدينة حلب وجدوا بنهر قويق 25 1 2013

Dieses hier ein Kurzvideo von den Leichen vom Fluss, manche der blauen „Folien-Tücher-Verpackungen“ scheinen nicht neu zu sein.

Nach meiner ersten „Analyse“ haben sie ihre eigenen Toten sowie ermordete Geiseln zu einem Massaker zusammengefügt.

Der Bericht vom Spiegel weist ebenfalls Behauptungen der Opposition auf welche so nicht stimmen können. Viele der „angeschwemmten Leichen“ bluten noch am Fluss. Dies ist fast unmöglich wenn sie eine Weile im Fluß gelegen hätten und erst angeschwemmt worden seien. Waren die Leichen überhaupt im Wasser? Laut dem Spiegel waren Journalisten am Fluß, sie wurden gezielt dort hin gebracht. Sie haben die Leichen gesehen, aber haben sie auch mitbekommen ob sie aus dem Wasser geholt wurden? Der Rebellenkommandeur hat gesagt…Die Leichen sollen zwischen 20 und 30 Jahren alt gewesen sein? Auch das ist falsch, einige waren älter, ein Junge dürfte jünger sein, der mit dem roten Pullover. http://www.spiegel.de/politik/ausland/dutzende-maenner-in-syrien-mit-kopfschuessen-getoetet-a-880324.html

(Nun endlich habe ich ein Video mit einem Körper im Wasser gefunden. Es sind zwei Körper, beide liegen so ziemlich am Rand des „Kanals“. Ein Leichnam ist in dem flachen Randbereich unter Wasser. Ich habe gelesen erst gehen die Körper unter und später, wenn sich Fäulnissgase bilden, steigen die Körper wieder hoch. Im Video auch ein Spiegelbild eines „Strommasten“, man sieht erneut, das Wasser steht fast. Kann man auch sehen wenn der eine Körper beim herausholen Wellen bildet welche sich regelmäßig ausbreiten. Die Ringe werden nicht gleich durch Strömung verzerrt oder aufgelöst. Allerdings weiß ich nicht woher dieses Video stammt, es könnte auch den  Euphrat zeigen, die Uferränder unterscheiden sich gravierend von den des in den meisten westlichen Fotos gezeigten Kanals. Hier im Video erscheint es mir als ein natürliches Flussbett, nicht mit Beton gezähmt wie z.b. bei den anderen Videos oder bei den Agenturfotos. Allerdings weiß ich auch nicht ob der Bach überall in Aleppo mit Beton begradigt wurde. Mir erscheint die Böschung auch sandig, kein Lehm.)

Bei einem künstlichen Bachlauf wie in den anderen Videos kann auch die Erde aufgeschüttet sein.

Ich suche weiter und füge ein Puzzle-Teil nach dem anderen zusammen. Vielleicht ergibt sich am Ende ein Bild.

Translator:“ Aleppo – Bustan Palace | | Körper gezogen Opfer Nhrkoik Massaker 29.01.2013″

Wird noch durch viele Videos ergänzt, ich bin noch am Sichten und vermute es werden noch mehr Videos hochgeladen werden. Die Sammlung ist erst am Anfang. Es wird noch eine ganze Weile dauern bis ich damit fertig bin.

Ein Video welches ich in meinem Land nicht sehen darf? Warum nicht? Macht aber nichts, ich kenne den Kanal nur als Lügenkanal, ähnlich wie “ Tante Emma“ aus UK oder dem katarischen Al-CIAjazeerakanal, welcher ebenfalls Propaganda beisteuert.

*** Ja, es stand eine Sicherheitsratssitzung an, Brahimi soll sich auf die Seite der Kriegstreiber und Regime-Changler gestellt haben.

Ich bleibe dabei, die Massaker wurden von den Oppositions-Milizen veranstaltet und dekoriert.

Schaut man sich den Queik-River, so läuft er über weite Teile unterirdisch. Laut Armeeangaben können die Leichen auch nicht über eine längere Strecke geschwemmt worden sein da sich im Fluss Stacheldraht-Barrieren befinden sollen um ein Eindringen in „sichere“ Stadtteile zu verhindern.

SANA schreibt Folgendes und beruft sich auf Media-sources, allerdings ohne sie genauer zu bezeichnen. Für mich ein Hinweis dass sie keinen offenen Zugang zu dem von den Terroristen kontrollierten Gebiet haben. Sie haben auch keine eigenen Fotos gebracht. Die Zeugen könnte man allerdings per Telefon oder andersweitig erreicht haben.

„Media Source: Jabhat al-Nusra Terrorists Perpetrate Mass Execution in Aleppo“

SANA reporter in Aleppo said that clashes between the Syrian armed forces and terrorists in Bustan al-Qasr are taking place in the surroundings of the region, adding „there are no presence for the army on the banks of Queiq river.“

In den Videos konnte man jede Menge bewaffnete Terroristen-Milizen am Fluss sehen.

Ein deutscher „Journalist“ welcher eindeutig auf FSA-Milizen-Seite steht, hat ein paar brauchbare Fotos von den Leichnamen und den Menschen in einem Schulhof der „Aleamook Schule“ gebracht. Ganz viele der Anwesenden halten sich die Nase zu, einer hat eine „Gas-Maske“ an. Die Leichen scheinen teilweise  stark zu riechen. http://www.flickr.com/photos/rassloff/8427600548/in/set-72157632640499030/lightbox/

Der  „Reporter“hat auch Fotos vom 29.01.13 aus anderen umliegenden Aleppo-Terroristengebieten bei Flicker veröffentlicht, wie z.B. aus

Salah Aldien صلاح الدين

Also müßte der Fotograf ziemlich genau wissen wer die Massaker dekoriert hat, verantwortlich ist und wer die Gegend wo kontrolliert. Er scheint sich dort ungehindert zu bewegen. Ist er illegal in Aleppo, illegal in Syrien, unterwegs bei bewaffneten Banden?

Hier hat Thomas Rassloff  ein Foto eines Oberterroristen-Kommandeurs der Tawheed-Brigaden in Aleppo  veröffentlicht, 30.01.2013. Den Namen des Kommandeurs hat er weggelassen, auch den genauen Ort wo das Foto und ein weiteres ( Bildnummer  IMG_6947) entstanden ist:

Er nennt sich Abdel al Kader oder  auch „Abdelkader el-Hadji“  und ist ein Wanted Terrorist!

http://www.flickr.com/photos/rassloff/8428825425/in/photostream/

http://www.flickr.com/photos/rassloff/sets/72157632649849572/with/8428828551/

Weitere Fotos vom 30.01.2013 wiederum aus Bustan al Qaser / eventuell auch aus Sukkary von den Leichen vor der Beerdigung.

http://www.flickr.com/photos/rassloff/8428828033/in/photostream/lightbox/

Wo ist Abdel al Khader untergekrochen?

Ein ganz frisches Video mit dem Oberterroristen in Aleppo.

Translator: „Aleppo Banner des Tawhid Tour zum Brigade-Kommandeur in der Nähe von Saladin“:

Faschist Abdel Kader mit Leibwachen:حلب لواء التوحيد جولة لقائد اللواء في حي صلاح الدين

Da wundern mich die „Bildbeschreibungen“ unter den Fotos nicht.

Hier ein Interview mit dem Kommandeuer vom 19.09.2012. Es strotzt vor Propaganda. Abdelkader ist ein Lügner:

http://www.euronews.com/2012/09/19/aleppo-under-fire/

Ein neues Video welches von Heute stammen soll. Es ist laut Translator so beschrieben „Aleppo Bridge roundabout Pilgrimage 30 1 2013 parents developing a kink on the bank of the river in order to find the bodies“

Die Brücke befindet sich weit südlich (Unterste Ecke vom Fardos-district)laut Beschreibung, in welcher Hand befindet sich dieses Gebiet? Diesmal hat das Wasser eine stärke Strömung, der Bach scheint wieder eine natürliche Form zu haben, nicht künstlich begradigt.

Leichen welche geborgen werden sieht man in diesem Video nicht. Sind die Leute welche in dem Bach stehen Feuerwehrleute oder ähnliches? Ein Mann gerät kurz ins Bild mit einer Jacke mit Tarnfarben, ein Milizionär oder jemand von der syrischen Sicherheitskräften? Laut anderen Videos sind die FSA-Milizen auch in diesem Gebiet präsent. Der Filmer gehört zur Opposition.

http://wikimapia.org/#lat=36.1826637&lon=37.1459798&z=15&l=5&m=b

———

Ich breche die Sammlung erstmal ab, so wie ich bei anderen Videos gesehen habe, wurden wieder Hunderte von neuen Kämpfern in Groß-LKW´s nach Idlib gekarrt. Ich vermute eine neue Offensive. Erzählt es wären gesplittete Soldaten, das halte ich für gelogen. Wo haben sie sich gesammelt, die Gegend ist ziemlich flach.

———-

Ich hoffe nicht das die Idioten diese Raketen starten können, ein „Massaker“ zieht Wahnsinnige auf den Plan :

Nein, ich bin mit den „Fluss-Leichen“ noch nicht fertig, es dauert weiter…

———————

Nun versuchen sie eine weitere Geschichte zusammenzuzimmern um ihrer Version zu mehr Glaubwürdikeit zu verhelfen.

Ich habe weiter oben schon geschrieben dass ich den einen Toten (Aleppo :: Märtyrer „Muhammad Rihawi“ Massaker Fluss قويق 29.01.2013) mit dem blauen (trockenen) Kapuzenpullover für einen Kämpfer halte. Nun wird erzählt, genau dieser Mann wäre vor 15 Tagen aus Sukkary entführt worden und er wäre nun unter den Leichen am Fluss entdeckt worden.

Translator: „Flash Aleppo Diabetes 29 1 2013 martyr „Mamedrihawi“ who was kidnapped 15 days ago and I found him in the video warning Hoik River Kaci +21″  Steht nun bei einem Banditen-Sammel-Kanal.“fnnsyria“

Ich vermute, ich habe richtig getippt, einen toten Kämpfer unter die Leichen gemischt? Laut verschiedenen Quellen konnten nicht alle Opfer identifiziert werden. Ob das tote Terroristen waren aus aller Welt?

Ein Rückblick, Hama Mitte 2011:

Ermordete Menschen werden in einen Fluß geworfen unter Takbir und Allahu Akbar-Rufen. Unsere Medien sprachen von einer friedlichen Protestbewegung:

„It was Sunday 31.07.2011… It is the date in which the so-called „Syrian Revolution“ committed another barbaric murder…“:

http://vimeo.com/27147029

56 Kommentare leave one →
  1. 31/01/2013 07:18

    Auch hier der Oberterrorist Abdel Kader in Aleppo, ebenfalls ganz neu:

    Ich frage mich ob einer der Leibwächter von Abdel Kader eine silberne Pistole bei sich führt?
    In einem Video aus Butan al Qaser vom 28.01.2013 meine ich den Leibwächter gesehen zu haben, danach gab es ein Massaker am Fluss.
    Ob der deutsche Journalist Auskunft geben könnte oder würde?
    Wahrscheinlich nicht.
    Ich habe noch einmal verglichen, der Mensch mit der silbernen Pistole am 28.01.2013 scheint nicht eindeutig der Leibwächter des Massenmörders Abdel Kader zu sein.

    Im nächsten Video eine weiße Fahne mit dem Emblem der Tawheed-Brigaden, es zeigt wenigstens wer in diesem Viertel agiert neben dem der „Massaker-Fluss“ liegt: Ich denke auf die Rufe muß ich nicht hinweisen, sie sind laut genug
    Aleppo Al Bustan Palace: 28.01.13

    Und Thomas Rassloff bringt „Porträt-Fotos von dem Kommandeur dieser Mörderbrigaden?

    Es gibt noch mehr Videos aus dem Viertel neben dem der Fluss fließt oder besser bei den Massakern „gestanden“ hat:
    Am Anfang ein Pickup mit Tawheedfahne, kaum zu erkennen bei der wilden Ballerei, aber es ist eindeutig ihr Emblem, siehe auch Video oben..

    Und vom 28.01.2013, einem Tag bevor Leichen aus einem “ Fluss“, eher einem Bach gefischt wurden, gab es viele Flüchtende aufgescheuchte Menschen eben in diesem Viertel.
    Immer dabei die Filmer der Oppositionsbrigaden, manche davon sind Kämpfer, viele betätigen sich, nach Videos welche ich gesehen habe, auch als Sniper.
    Zwei Videos, besonders auffällig der aprupte Schluß, ob er durch einen Schnitt kommt?
    Ich beschreibe was ich in beiden Videos gesehen habe, ein erschöpfter, vielleicht angeschossener Mann in dem einen Video welcher sich an einer Hausecke niedersinken läßt, er scheint nicht mehr weiter zu können. (Übrigens kurz davor ein Terrorist in einer Nische)

    Andere vor den „Schießereien“ Flüchtende laufen weiter. Zu dem niedergesunkenen ziemlich jungen Mann eilt eine Person, dann erfolgt sofort der Schnitt.
    Der Filmer hat in dem Video kurz das Gesicht des Mannes herausgeholt welcher nicht mehr weiter konnte.

    Ich denke er war später in den Massakervideos als Leiche zu finden mit einem Kopfschuß welcher links eingedrungen sein muß.
    Ich bin im Moment zu müde und zu angewidert die ganzen Verbrechervideos erneut durchzuschauen, ich beschäftige mich mit dem Verdacht später um die Gesichter zu vergleichen.
    Haben sie sich so ihre Opfer zusammengeholt?

    Im anderen Video am Ende ein Mann, welcher mit seinem Fahrrad, welches er schiebt, immer langsamer und langsamer wird. Er hat den Anschluß zur flüchtenden Gruppe verloren. In dem Moment wo ich denke er fällt gleich um, ein aprupter Schnitt.
    Der Stil des Oppositions-Propagandisten wenn ein Mensch ermordet wird?

    Übrigend dies hier sind auch Tawheed-Brigaden, wenn ich ein Journalist wäre würde ich mich mit ihnen nicht gemein machen. Es sind abscheuliche Menschen, ihre Anführer Mafiosi mit NATO affiliert:

  2. Stephan permalink
    31/01/2013 17:41

    Guten Tag Urs,

    Ob man den Rassloff irgendwie Anzeigen kann? Oder ist es sinnlos, Träumerei? Ich bin so Sauer über solche Leute. Immerhin lebt er in diesem Land….man sollte ihn bloßstellen. Ich wäre bereit eine Anzeige zu erstatten wenn es Sinn hätte oder lieber nicht? Was meinst du?

    Viele Grüße,

    Stephan

    • 31/01/2013 18:11

      Es hat keinen sinn, es gibt kein Recht. Das nennt sich erwünschte Berichterstattung über „Gute Terroristen“ und in diesem Falle wohl Pressefreiheit.
      Anders sah es z.B. hier aus: Siehe auch Heike Schrader https://www.google.de/search?q=Heike+schrader+scharf+links+griechenland+gericht+&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a
      Man könnte es auch als Justizwillkür bezeichnen.
      Sie könnten wenn sie wollten, wollen aber im Bezug auf Syrien ganz bestimmt nicht.

    • Karsten Laurisch permalink
      31/01/2013 19:07

      Stephan mit dieser Berichterstattung und mit der Zensur in der Meta.Propagandaschau soll dem hier „Rückendeckung“ gegeben werden.

      http://tinyurl.com/ax9ebvx

    • 31/01/2013 22:01

      Das beim Spiegel ist der absolute Hohn, überall in den FSA-Milizen sind die Nusra, die Ahrah al Sham, die islamische Front, die salafistischen Tawheed-Brigaden, die salafistischen Farouk-Henker-Battalion mit drin, das was der Spiegel oder die EU als Rebellen bezeichnen sind islamistische Extremisten von der allerschlimmsten Sorte, dazu noch Kriminelle und Söldner aus der ganzen Welt zusammengerufen.
      Wer sollen also die guten oder „schlechten“ Rebellen sein in deren Hände die Waffen nicht gelangen sollen?

      Sie sind bunt zusammen gemischt, man sollte sie beim Namen nennen, es ist die faschistische Al-MOSSAD-NUSRA-FSA-CIA-NATO-Front. Terroristen aus aller Welt nebst Terroristenunterstützern wie Türkei, Israel, Katar, Saudi Arabien…NATO-Staaten.
      Wenigstens hat sich USsrael nun ganz aus der Deckung begeben und gezeigt in wessen Sinne die ganzen Söldner, Extremisten morden und zerstören und wer wirklich dahinter steckt.
      Die Türkei in bester Zusammenarbeit mit den Mavi Marmara -Mördern. Es sind Schwerstkriminelle welche an der Macht sitzen und heucheln wie ein Westerwelle und treuherzig zwinkern wie der Kleinmädchen-Hosenanzug.

      Der Österreicher ist ein „Witz“, ganz Syrien ist voll mit österreichischen Sturmgewehren. Das nennt er Zurückhaltung? Man kann sie eigentlich in jedem Terroristenvideo sehen, meist als Snipergewehr mit Zielvorrichtung.
      Die Meldung beim Spiegel bewusst für Blöde, man braucht sich nur die Videos der Söldner-Mossad-Nusra-Truppen ansehen. So blind kann kein „Journalist“ sein. Selbst diese haben Luftabwehrraketen und noch viel mehr. Immer wieder tauchen israelische Waffen und Granaten bei Beschlagnahmungen auf. Was will die EU also lockern?
      Sie wollen sich einen Freibrief verschaffen für ihre ständigen kriminellen Handlungen.
      Wie hat Aljazeera treffend gesagt, die „Revolution“ wird durch die Nusra angeführt, das Wort Mossad haben sie bewusst weggelassen.
      Was ich noch lese ist Propaganda für noch mehr effektiveres Massenmorden,
      Deutschland will ja auch ein paar syrische Christen aufnehmen, sie müssen sich nun damit beeilen sonst sind sie bald alle tot, gefoltert oder auch gleich erschossen mit aktiver Unterstützung der wahhabitisch-zionistischen-christlichen Wertegemeinschaft.
      Ganz offen wird im Spiegel beschrieben, es geht nicht um Verhandlungen wie man zu Frieden und zu einem Waffenstillstand kommen kann. Bewusst scheint der stürmerische Spiegel etwas wichtiges weggelassen zu haben…
      Ganz offen ist darin zu erkennen, die syrischen Truppen und Assad müssen weg.
      Nichts steht da wie bei Meldungen über Mali, wo dicke Krokodilstränen fließen, da müssen die Islamisten und Al-Kaidas bekämpft werden weil sie die Bevölkerung drangsalieren, Hände abhacken, Kulturerbe zerstören, ja sogar eine Gefahr für Europa wird heraufbeschworen usw (Dabei liegt Syrien um einiges näher…)

      Bei Syrien dagegen fordert niemand von der EU in dem zionistischen Kriegspropaganda-Outlet Spiegel, dass die Al-Kaida und andere Islamisten in Syrien bekämpft werden müssen, welche systematisch foltern, Hände abschneiden, Kehlen durchsäbeln, Köpfe abschneiden und Gefangene im großen Stil ermorden und ganze Orte und Stadtteile terrorisieren.
      Nein, die Verteidiger der friedlichen Bevölkerung sollen beseitigt werden nebst der legitimen Regierung.
      Das fordert die „nationale“ faschistische Koalition in ihrem Propagandaorgan Spiegel, für mich klingt es nach noch mehr Blutvergießen.
      Der Spiegel bezieht sich auf die NATO-Propaganda-Agenturen, gleichgeschaltet wie zu Hitlers Zeiten und verbrecherisch.
      Ich habe beim Spiegel nicht gelesen dass die syrische Bevölkerung geschützt werden muß. Nein, es geht um Zerstörung und dem zukünftigen Einsatz einer Marionetten-Regierung im Sinne USraels.
      Dafür lügt man Abertausende in den Tod und hetzt sie weiter gegeneiander auf. Das Feuer muß brennen, man gießt Öl nach.
      Von Westerwelle erwarte ich ein klares Nein und den Abzug des „Aufklärungsschiffes“ und die Einstellung der Spionage im Sinne USraels um einen souveränen Staat mit Hilfe von Al-Mossad-CIA-Al-Kaidas zu vernichten.
      Hat der Mann keinen „Arsch“ in der Hose, kein Rückrat?

      Unter dem Spiegelerguß einige Kommentare welche sehr deutlich zeigen was von der Kriegsschreiberei zu halten ist. Auch dort befinden sich die Hasbara Trolle, plump wie eh und je und ziemlich lächerlich.

      http://forum.spiegel.de/f22/hilfe-fuer-die-rebellen-eu-erwaegt-lockerung-des-waffenembargos-gegen-syrien-81648.html#post11902932

      http://forum.spiegel.de/f22/hilfe-fuer-die-rebellen-eu-erwaegt-lockerung-des-waffenembargos-gegen-syrien-81648-3.html#post11904310

      Ergänzung:

      Terroristenverherrlichung beim Spiegel #Syrien #Syria
      23/09/2012

    • 01/02/2013 18:36

      Hier sind auch so ein paar Mossad-Diener, wer hat geholfen die Nusara zu kreieren und zu trainieren? Für wen arbeiten sie wirklich?:

    • Karsten Laurisch permalink
      31/01/2013 23:17

      Du hast in allen Punkten Recht. Allerdings darum geht es hier.
      „EU erwägt Lockerung des Waffenembargos gegen Syrien“

      „jetzt signalisierte auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle vorsichtige Bereitschaft: Die EU erwägt eine Lockerung des Waffenembargos gegen Syrien.“

  3. Stephan permalink
    31/01/2013 19:13

    Danke Urs für die ernüchternde Antwort….es macht mich halt Wütend und auch traurig das man gegen solche Kriegstreiber wie den Rassloff so machtlos ist. Das Urteil gegen Frau Heike Schrader ist ja wirklich eine Frechheit.

  4. Karsten Laurisch permalink
    31/01/2013 20:45

    http://www.sana-syria.com/eng/21/2013/01/31/464736.htm

    Armekommando: israelische Kampfflugzeuge verletzten syrischen Luftraum und bombardieren wissenschaftliches Forschungszentrum im Landkreis Damaskus

    DAMASKUS, (SANA) Das Generalkommando von der Armee und bewaffneten Kräfte sagt das israelische Kampfflugzeuge am Mittwochmorgen den syrischen Luftraum verletzten und bombardierten unmittelbar ein wissenschaftliches Forschungszentrum verantwortlich zum Erhöhen des Grades des Wiederstandes und Selbstverteidigung im Gebiet Jamraya im Landkreis Damaskus.
    In einem Statement, das Generalkommando sagte dass dieser Angriff kam nachdem Israel und andere Ländern denen das syrische Volk sich entgegenstellt ihre Schachfiguren ausgenutzt haben um ausgesuchte lebensnotwendige und militärische Positionen anzugreifen in einem Versuch die Unterstützung Syriens für den Wiederstand und den eigentlichen Rechten in der Region zu unterminieren, mit diesen Schachfiguren folgend und dem Scheitern solche Orte zu schlagen wie solche wie Luftabwehrsysteme über einem Zeitraum von zwei Jahren.
    Das Statement sagt dass die israelischen Kampfflugzeuge sich aus dem Norden von den al-Sheikh Bergen anschlichen, flogen im Tiefflug und unterhalb des Radars, eilten nach Jamraya im Landkreis Damaskus wo sich eine Niederlassung von einem wissenschaftlichen Forschungszentrum befindet und bombardierten den Ort bevor sie sich davon schlichen.
    Die Aggression führte zu beträchtliche Sachschäden und Zerstörung an dem Gebäude, zusätzlich zu einem Fahrzeugentwicklungszentrum und einer Garage, zwei Arbeiter starben den Märtyrertod und verletzten fünf andere.
    Das Statement bestätigte dass die Behauptungen von einigen Medienagenturen dass die israelischen Kampfflugzeuge eine Konvoi angriffen unterwegs aus Syrien in den Libanon Grundlos sind, mit der Bestätigung vom Generalkommando dass die israelische Kampfflugzeuge eine wissenschaftliche Forschungseinrichtung angriffen in eklatanter Verletzung von der syrischen Souveränität und Luftraum.
    Das Generalkommando sagt es klar geworden ist für jeden dass Israel der Veranlasser, Nutznießer und einige Male der Vollstrecker ist von den terroristischen Handlungen welche Syrien und sein wiederstandfähiges Volk treffen, mit einigen Ländern die den Terrorismus unterstützen du die Komplizen sind mit diesen, vor allem die Türkei und Katar.
    http://tinyurl.com/ax9ebvx
    Das Statement sagt dass diese eklatante Aggression passt zusammen zur langen Geschichte Israels von Aggressionen und Verbrechen gegen Araber und Muslime, stellt diese Handlung von israelischer Arroganz und der ernsthaften Verstößen der syrischen Souveränität vor die internationale Gemeinschaft.
    Das Generalkommando von der Armee und der bewaffneten Kräften beendete durch das Bekräftigen dass solche verbrecherische Handlungen Syrien und seine Rolle nicht schwächen werden und wird Syrien nicht davon abbringen weiterhin die Widerstandsbewegungen zu unterstützen und eben dem arabischen Fall, vor allem dem palästinensischen Fall.

  5. Stephan permalink
    31/01/2013 20:53

    Danke Karsten für den Hinweis und die Erklärung. Als ob die FSA nicht schon genug schlimme Waffen hätte. Man man man. Und der Spiegel mittendrin in diesem Sumpf aus abartiger Gewalt, Hetze und Lügen.

    Und vielen Dank für deine guten Komentare bei der Tagesschau im Forum, ich hätte diese selbstdiziplin nicht bei den ganzen Kriegshetzern dort.

    Und an dich Urs….deine Arbeit beim Aufzeigen der fürchterlichen Verbrechen der westlich gesponserten Terroristen und deine Kraft dafür bewundere ich sehr.

  6. 01/02/2013 13:27

    Das Massenbegräbnis in einem Massengrab in Bustan al Qaser : 31.01.2013

    Mit Bulldozern zugeschüttet:31-1-2013

  7. 01/02/2013 14:15

    Das hier ist so eine Gruppe Rebellen in die die UNO bei der Verteilung von Hilfsgütern bei Aleppo ihr Vertrauen legt. Wo kommen sie her , welchen Terroristengruppen gehören sie an? Es sind Menschenrechtszertreter, vermutlich der Jabhat al Nusrah welche im großem Stil Menschen umbringen und selbst zivile Passagierflugzeuge beschießen, weiterhin Menschen erntführen, foltern, ermorden und Menschen vertreiben. Die UNO macht es möglich.
    Mörder, Brandstifter, Plünderer der Al-Nusra-Scharia.
    Im Süden Aleppos bei Neyrab

    Ein UNO-Hilfskonvoi,der Terroristen die Verteilung überläßt, wo werden die Hilfsgüter landen?
    Translator: „Aleppo: Free Armee organisiert Vereinten Nationen Konvoi Kreuzung 30.01.2013“

    „Die Ankunft von 9 Lastwagen mit UN-Hilfe Aleppo“

    Ob die Ladung vorher überprüft wurde? Dem Roten Halbmond kann man nicht trauen, er ist versucht mit „Regime-Changlern und Erdowahn mit seiner offenen Terroristenunterstützung für die Mossad-Milizen der Nusra auch nicht, er läßt selbst mit Panzern nach Syrien hinein wie bei Ras al Ain, Tel Abiad…

  8. 01/02/2013 15:56

    Wieder Zeit für die Freitags-Al-Kaida-Kinderdemonstrationen in Aleppo und anderswo in Syrien

    Aleppo – Manbej :: Freitag 2013.01.02
    Den verlogenen Freitags-Slogan kann man getrost vergessen: Die internationale Gemeinschaft steht fest auf den Seiten der Al-Nusra, gesponsert durch Saudi-Arabien, Katar, Türkei, UN…

    Die Nachwuchs NATO-Proxy-Milizen der Zukunft für wahhabitisch-zionistische-christliche Raubritter-Kreuzzüge: Manbej


    Diese Kundgebung kann man stellvertretend auch für die anderen nehmen.
    Kinder über Kinder und Al-Kaida-Fahnen überall dabei und Propaganda.
    Sie benutzen nicht nur die Kinder für ihren Zweck, nein auch das „Flussmassaker“ wird ein -und umgefärbt. Eine Verhöhnung der Opfer.
    Kinderbelustigung mit Al-Kaida:
    Wie groß wären die Kundgebungen wenn die instrumentalisierten und abkommandierten Kinder weg wären?
    حلب – بزاعة

    Eine „friedliche“ Protestgemeinschaft, Kinder und bewaffnete Terroristen zusammen in Bustan Al Qaser. Wieviele Demonstranten der unbewaffneten Zivilbevölkerung würden übrigbleiben wenn man die Minderjährigen nach Hause schickt?
    Wahrscheinlich blieben nur noch die FSA-Al-Kaida-Milizionäre übrig die mit ihrem Flussmassaker einen Propagandacoup gelandet hatten und ähnliches in Sukkary veranstalteten. Eine Massenbeerdigung mit Opfern und vermutlich toten Terroristen gemischt.

    Aleppo Bustan Palace 2013.02.01

    Am 28.01.2013 das Leben in Bustan Al al Qaser. das ist doch keine Leben für Zivilisten, Snipern ausgesetzt und in Gefahr zwischen die Fronten zu geraten.
    Ein Tag vor der Massakerinszenierung laut Nutzer. Ein gefundenes Fressen falls man wieder ein Massaker inszenieren will:

    Dies ist eine Alibi-veranstaltung in Sukkary, die Mördermilizenanführer reden davon Recht einzuhalten? Reine Propaganda, es sind Faschisten und sie handeln danach.
    Die Nusrah führt sie an:

    Ich höre nichts von der Sonderbeauftragten zum Schutz der Kinder von der UNO. Auf solchen Kundgebungen werden Kinder rekrutiert und zu kleinen „Monstern“ gemacht. Man konnte Videos sehen wo sie sich an Enthauptungen beteiligten.
    Hier auch so ein Kind welches ein Opfer schlägt:

    In den Schulen sitzen nun die Terroristen und die Kinder lernen Slogans der Extremisten und fühlen sich stark.

    Die syrische Armee bekämpft die mörderischen Milizen in Bab al Hadid, die Zivilisten wurden von den Milizen schon lange vertrieben.

    „Aleppo :: Moment, wenn ein Mörtel auf Bab Eisen 2013.02.01“

    Der von USrael-GCC und EU geförderte Terrorismus bereitet sich aus und hat nun Ankara erreicht:

    Todenhöfer spricht von mehr als 15 000 Al-Kaidas, wenn das mal nur reicht. Wie groß ist den Anhängerschaft und die FSA-Mitkämpfer bei den Terroristengruppierungen der Islamischen Front? Es gibt kaum noch oppositionelle Milizen welche nicht Al-Nusra verseucht sind.

    Manches an dem Bericht könnte man bemängeln, aber es ist wenigstens mehr als das was unsere gleichgerichtete Kriegs- Medienlandschaft sonst zustande bringt:

  9. Karsten Laurisch permalink
    01/02/2013 20:28

    http://www.sana-syria.com/eng/22/2013/01/31/464948.htm

    tunesische Terroristen beteiligt am Massaker in Aleppo, sagt tunesische Zeitung

    TUNIS, (SANA) Eine tunesischen Zeitung deckte auf das ein tunesischer Terrorist von der Jabhat al-Nusra Gruppe verantwortlich war für das Töten von sehr vielen syrischen Zivilisten aus dem Bustan al-Qasr Wohngebiet in Aleppo.
    In seiner Ausgabe am Donnerstag, die Zeitung al-Tunisiya zitierte Quellen wie sagend dass ein tunesischer Terrorist Rufnamen Hafs Abi Islam, welcher ein Mitglied ist von Jabhat als Nusra, teilnahm in einem Massaker gegen Mengen von syrischen Zivilisten welche erschossen wurden und in den Queiq Fluss geworfen in Bustan al-Qasr in Aleppo.
    Die Zeitung sagte die Körper von den getöteten wurden in dem Wohngebiet gefunden welches unter der Kontrolle ist von Jabhat al-Nusra, mit gefesselten Händen und verbundenen Munden sowie Zeichen tragend von Folter, inklusive Verbrennungen.
    Die Zeitung merkte an dass die toten Leichen Kinder beinhalteten, Männer und junge Menschen, ergänzte dass Informationen bestätigten dass die Leichen zu Bürgern gehören aus Bustan al-Qasr welche entführt wurden durch terroristischen Gruppen wegen des Vorwurfs von der Unterstützung der Regierung.
    Terroristische Gruppen von der Jabhat al-Nusra in Aleppo führten eine Massenexekution aus gegen dutzende von entführten Personen und warfen ihre Körper in den Qeiq Fluss im Gebiet Bustan al-Qasr.
    Die Bewohner identifizierten eine Anzahl von den toten Personen und bestätigten dass sie Exekutiert wurden weil sie die Zusammenarbeit mit Jabhat al-Nusra abgelehnt haben und die Entfernung ihrer Mitglieder aus dem Wohngebiet forderten.

  10. 01/02/2013 23:24

    Ein weitres Propaganda-Video aus Aleppo, bezeichnet mit „Sheik Khader“.
    Ein Logo von einer Miliz welche sich der Al-Nusra zugehörig fühlt.

    Sie zeigen einen ziemlich „zerotteten älteren“ Leichnam dem der Kopf zwischen die Beine gelegt wurde.
    Das ist ein Markenzeichen der Nusra und Al-Kaida- Anhänger, wenn sie Menschen enthauptet haben, haben sie den Kopf oftmals zwischen den Beinen des Opfers präsentiert.
    Ich glaube nicht das der Tote einer der Ihren war der durch einen Sniper getötet wurde.
    vielleicht ist es ihnen auch egal wie sie sie präsentieren, ich denke da an das „Flussmassaker“.
    Eine weitere Lüge : „Aleppo :: Märtyrer „Ammar Al-Ahmad“ Schuss von einem Scharfschützen in der Sheikh Khader 2013.01.02″

    Ein Gebiet gleich neben dem Terroristen-Hauptnest Sakhur
    http://wikimapia.org/#lat=36.2219834&lon=37.1749436&z=15&l=5&m=b&search=%20%D8%A7%D9%84%D8%B4%D9%8A%D8%AE%20%D8%AE%D8%B6%D8%B1

  11. Stephan permalink
    02/02/2013 00:42

    Guten Abend Urs,

    Dieser Herr Rassloff schreibt ja merkwürdige, Terroristen verherrlichende Artikel.
    jungle-world.com/artikel/2012/49/46733.html

    Schade das diese einst interessante Zeitung solchen Gestalten eine Plattform bietet. Das Wort „Linke“ im Titel ist wohl eine Satire nehme ich an..?

    • 02/02/2013 02:07

      Ich betrachte „Anti-Deutsche pro-Zionisten“ nicht als Linke. Wer far-right-wings in Israel propagiert, kann für mich nicht Links sein.
      Ich habe schon lange keinen solchen Müll eingefärbten Brei mehr gelesen.
      Ich will mich damit auch nicht viel beschäftigen, die Jungle-Welt ist für mich eine Seite der man keine Leser schicken sollte noch sie verlinken.
      Zum Berri-Clan, welcher mit seinem Busunternehemen die Bevölkerung in Schach gehalten haben soll und die nun mit „Snipperschutz-Tüchern “ geschützt werden soll, was für ein Blödsinn. Ich frage mich, werden noch immer die bewaffneten Terroristen in Neirab als Zivilisten bezeichnet?
      Die Zivilisten sind alle weg bis auf die Familien der bewaffneten Milizen welche bestialisch Mitglieder des Berri-Clans mißhandelt und dann in einer wahren Schießorgie in einem Schulhof zerfetzt haben.
      Nicht die Bevölkerung hat dort alles angezündet beim „Erdbeben in Syrien“ beim „Vulkan in Damaskus“, und meint er, wenn er im einem nahestehenden „Organ“ der „Israel-Lobby“ veröffentlicht, mit dem einen exekutierten Barri-Clan- Mitglied, das Kind welches im Hof der Schule mitexekutiert worden sein soll?
      Er kann sich ja bei Ivan Watson von CIA-CNN erkundigen, der war mit von der Partie, er war anwesend.
      Sie haben Menschen mehr als zerfetzt, nicht einen sondern mindestens 10. Das war bereits am 31. Juli, Rossihhhh schreibt vom Hörensagen und hat sich nicht die Mühe gemacht zu überprüfen was er schreibt?
      Ich hatte mal so ziemlich alle Videos darüber, als sie die Leute vom Berri-Clan gegriffen haben und noch auf der Straße malträtierten, als sie sie in ihrem Kontrollzenter in einer Schule weiter zusammenschlugen, sie haben zemlich geblutet, auch ein anwesendes Kind , etwa 14 Jahre alt. Viele Videos sind verschwunden, ich sammele sie tagtäglich neu ein wenn sie mir begegnen.

      https://urs1798.wordpress.com/2012/07/31/geiselhinrichtung-durch-die-fsa-milizen-in-und-um-aleppo-syria-syrien/
      https://urs1798.wordpress.com/2012/08/05/geiseln-der-taweed-brigaden-aus-sakhour-aleppo-an-der-strase-nach-salah-al-din-entsorgt/
      In den Kommentaren suchen , dort sind manche Videos erhalten geblieben:
      https://urs1798.wordpress.com/2012/07/31/geiselhinrichtung-durch-die-fsa-milizen-in-und-um-aleppo-syria-syrien/#comment-30002
      Und ob Rossihhhh mit „Abdel“ Abdel Kader meint? Nein der ist ja kein Taxi-Fahrer sondern ein wanted terrorist.
      Ich kann mich nicht erinnern wann diese „Jungele World“ jemals für mich ertragbar war, weder einst noch heute.
      Der Artikel stammt vom Dezember, Rossiiihhhh hat aufgesogen und nicht recherchiert, das Dungelblatt ebenfalls nicht…
      Es gilt Propaganda weiterzutragen, schön gefärbt und gefällig, das freut eingeschworene Leserschaft und die Kriegslobby.
      Kriegspropaganda mit Krokodilstränen serviert.
      Wahrheiten oder Menschlichkeit wenig, und wen dann nur umgedreht und passend gemacht.
      Für mich kein seriöser Journalismus sonder einseitige oberflächliche Beschreibungen und unsägliche Kriegspropaganda.

  12. ilyasse permalink
    02/02/2013 01:04

    Hier erzählt ein gefangener Terrorist wie alles in Daraa angefangen hat und wie sich alles entwickelt hat (Mit Untertitel)

  13. ilyasse permalink
    02/02/2013 01:17

    Hier habe ich einen zweiten Video entdeckt. Das ist im Irak.
    Irak und Libaon haben das gleiche Poblem mit den Gangs und Terroristen.
    Ich habe sogar heute in el Manar gelesen, dass eine Teil von Libanon bis 70 Km sich unter der praktischen Kontrolle von Gangs aus Syrien und Libanon befinden.

    Der Video ist interessant und mit Untertitel. Wichtig dabei zu wissen warum der Mann sein Job verloren hat.

  14. 02/02/2013 14:59

    Einer der selben Propagandisten von dem Terroristen Massaker in Bustan al Qaser -Aleppo,bringt nun ein Video von den Banden welche versuchen Sheik Said zu „erobern“, sie nennen es befreien.

    Hier haben sie einen Zivilisten ermordet, sie nennen ihn einen Schabiha. Ein Schabiha ist in ihren Augen jeder den sie verdächtigen nicht auf ihrer Seite zu stehen,

    Die NATO-Mossad-CIA-Proxy-Milizen sind gemeine Kriminelle und Mörder:

    حلب جثة احد شبيحة بيت ميدو في الشيخ السعيد 2 2 2013

    „Aleppo Körper ein Hbihh Meadow House in Sheikh Saeed 2 2 2013″

    Zusammen mit den Nusra-Banden auch aus Bustan al Qaser kommend, in Sheik Said eingedrungen und schon geht das Morden los!

    Hier stehen sie im Morgennebel auf einer Brücke, haben sie wieder Ermordete in den Kanal geworfen? Der User sagt das Video wäre vom 2.2.2013, es könnte genauso gut schon Tage früher entstanden sein:

    Sie beschreiben ihr Video so: „Aleppo, Saeed Sheikh Brücke, nachdem sie von der Armee freie 2 2 2013 beschlagnahmt wurde“
    http://wikimapia.org/#lat=36.1736178&lon=37.1472454&z=14&l=5&m=b

    Hier fahren sie in den Ort ein, welchen sie seit Tagen angegriffen haben und auch eine Armee-Barriere zerstörten, ausgerüstet mit Nachtsichtgeräten und auch Nachtsichtfilmkameras, westlich gespendetes Equipment?
    Was sie mit den Leichen der Soldaten gemacht haben, haben sie (noch) nicht gezeigt.

    Und belästigen Leute:

    So sehen die zusammengeschlossenen FSA-Al-Kaidas aus, man muß sich nur das Logo vom youtube -user „Ahmad alhalbe“ ansehen:

    „Statement Liberation Sheikh Saeed 1 2 2013


    Und ein Oberterrorist der FSA eindeutig bei den NUSRA-Tawheed-Brigaden dabei, was hat er in der Hand?

    „Aleppo Colonel Aqidi in Operationszentrale der Scheich Saeed 2013.02.01 vorne“

    Aleppo, Tawheed -Terroristen unterhalb von Sheik Said, bei einem Stromverteilungswerk auf der Autobahn http://wikimapia.org/#lat=36.1567154&lon=37.1592574&z=16&l=5&m=b

    31-1-2013
    https://urs1798.wordpress.com/2013/01/27/aleppo-manbej-oppositions-propaganda-und-meinungsmache-syrien-syria/comment-page-1/#comment-41163

    Die Videos mit Nachtsicht…es ist eine Serie, daraus eine Auswahl der FSA-Nusra-Thaweed- Terroristen:

    Die Terroristen brechen bei Fardos auf und heizen sich für die Attacke auf Sheik Said an, als Bewunderer sieht man Kinder und Jugendliche. Sie sind der Schutz der mörderischen Banden, welche nun in Sheik Said Einwohner umbringen wie im ersten Video oben.
    Milizen aus Sukkary, Bustan al Qaser, Al-Kaidas zusammen mit den Tawheed-Brigaden …deren Terroristen-Kommandeur Abdel Kader von deutschen „Journalisten“ porträtiert wird…Sie sind Bezahlgäste des AMC-Terroristen-Propaganda-Kanals.

    حلب – الفردوس | فرحة الأهالي بتحرير حي الشيخ سعيد

    Hier mit Logo des AMC, waren die Kriegstouristen , Propaganda-Agenten, und Kriegsabenteurer aus Berlin auch dabei?

    Und die EU überlegt eine Lockerung des Waffenembargos und will nur „Gute Rebellen“ beliefern?
    Wie soll das in der Praxis aussehen, die Nusras und die anderen Milizen nebst der FSA arbeiten Hand in Hand zusammen.
    Wie war ihr Slogan als die Nusra auf die FARCE-US-Terrorliste gesetzt wurde?

    „Wir sind alle Nusra“
    Bei diesem Slogan haben sie ausnahmsweise mal die Wahrheit gesagt!
    Es sind Terroristen!
    Noch ehrlicher wäre es gewesen sie hätten gesagt “ Wir sind alle Nusra-Mossad“

  15. 02/02/2013 17:21

    Ich verlinke ungern auf das CIa-Propaganda-Outlet Time Magazin, in diesem Fall eine Ausnahme.

    Es geht um das Flussmassaker,und um das was ein Thomas Rassloff berichtete, daneben gibt es noch einen Bericht von einem Fotografen namens Alessio Romenzi, welcher schreibt die Opfer wären alle aus durch Rebellen kontrolliertem Gebiet,
    Einwohner kamen und nahmen ihre Angehörigen mit.

    R…… schreibt von Polizisten welche am Kanal gewesen seien. Seltsam die Terroristenmilizen nun als Polizei zu bezeichnen., manche der Bewaffneten am Kanal sahen nach Al-Nusra aus, welche sich auch in Bustan al Qaser befinden soll.
    Man kann dies gut bei der schwarzen Beflaggung bei den „Freitags-Kundgebungen“ sehen.
    So blind kann man nicht sein um sie nicht wahrzunehem. Aber das passt ja nicht in die freundliche Rebellen-Propaganda hinein, da werden aus Terroristen ganz einfach Polizisten gemacht…und die mörderischen Banden welche Menschen entführen und ermorden werden zur „Recht und Ordnungs-Gewalt“ ernannt.

    Das nenne ich eine Leistung, mit Journalismus hat dies nichts zu tun.

    Das sagt viel über diesen deutschen „Journalisten“ aus.

    lightbox.time.com/2013/01/29/behind-the-picture-aleppos-river-of-death/#1
    Zwei Fotos dürften von unterhalb bei Fardos stammen, da gab es auch ein Flussvideo. Im Video wurden keine Leichen geborgen.
    Bei Time gibt es ein Foto von „Alessio Romenzi“ welches einen Körper zeigt.
    Die Frage ist nun, von welcher Brücke haben sie ihn geworfen? Ein Versuch der Milizen ihre Version glaubwürdiger zu präsentieren im Nachhinein. Die Fotounterschrift bezeichnend, 24 Stunden nach dem Massaker. Wann und wo wurde dieser Körper ins Wasser geworfen? Wo hört der Kanalausbau auf, wo beginnt der natürliche Bachlauf?
    Leider kann man nicht erkennen ob der Leichnam schon länger im Wasser war.
    Der Kanal bei Bustan al Qaser hatte sehr wenig Wasser und kaum Strömung.
    Das Foto zeigt „reißendes“ Wasser in einem natürlichen Flussbett. Wie also ist das Opfer dorthin gekommen?
    lightbox.time.com/2013/01/29/behind-the-picture-aleppos-river-of-death/?iid=lb-gal-viewagn#3

    Und was fotografert der Alessio sonst noch gerne? Gay-Paraden in Tel Aviv, Holocaust-Erinnerungstag in Yad Vashem, …das Archiv ist voll mit Israel… und Obama hat er auch fotografiert…
    Und nun ist dieser Fotograf in Syrien unterwegs mit den Terroristen? Ob in Aleppo oder Damaskus?
    Ob er „nur“ Propaganda-Agent ist?

    Ein Rückblick auf 2011. Ein Oppositions-Mob wird ermordete Sicherheitskräfte und Regierungsloyale in einen Fluss, man hört Allahu Akbar und Takbir…Provinz Hama, wenn ich mich richtig erinnere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s