Zum Inhalt springen

Warum werden faschistische FSA-Milizen in Syrien weiterhin von unseren Medien schöngeschrieben! #Syria Crimes of FSA

08/04/2013

Wie muß es für einen Vater sein, wenn er  mit eigen Augen und am eigenen Leib erleben muß wie sein Kind von FSA-Verbrechern bestialisch gefoltert wird.

Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Hat unsere Journallie schon einmal darüber nachgedacht, bevor sie sich mit diesen Menschenrechtsverbrechern einlassen, um wohlwollend über „FSA-Milizen“ und „Aufständische“ zu berichten?    Sie übertönen mit ihrer Propagandaflut die  Schreie der Opfer und bringen sie so gezielt  zum Schweigen. 

Vater von dem Jungen?

Vater von dem Jungen?

Warum berichten unsere Medien nicht endlich die Wahrheit und geben sattdessen solchen FSA-Unmenschen weiterhin Deckung unter einem „Rebellen“ „Aktivisten“ „Freiheitskämpfer“ „Aufständischen“-Mäntelchen!

Opfer klagen an, ganz öffentlich bei youtube, unfreiwillig  und systematisch vorgeführt von FSA-Propagandisten, Folterern und Mördern!

Ein Junge, schwerstmißhandelt, vermutlich mit einem der anderen Männer verwandt, die Augenpartie ist gleich.

Ein Junge, schwerstmißhandelt, vermutlich mit einem der anderen Männer verwandt, die Augenpartie ist gleich. Der Sohn von dem Mann rechts im Video? Ein Bruder, ein Onkel?

Die Verbrechen der Oppositions-Milizen sind unbeschreiblich grausam.

Unsere Medien zeigen sie nicht und reden von Revolution oder Bürgerkrieg.

Das ist keine Revolution, auch kein Freiheitskampf, sie lassen „Nazis“ und Söldner  seit mehr als zwei Jahren hochleben und feuern sie  aus allen Medienrohren  durch ihre verlogene Berichterstattung zu weiteren Verbrechen an. 

Das dritte Opfer, der Arm schmerzhaft nach hinten gebunden, gedemütigt und gequält bis aufs Blut

Das dritte Opfer, der Arm schmerzhaft nach hinten gebunden, gedemütigt und gequält bis aufs Blut

Unsere Presse -und Medienanstalten verkehren  die Opfer bis  Heute zu Tätern und lügen sie damit bewusst in den Tod. 

Sie sind kriminell und verabscheuungswürdig!

Sie  klagen die wahren  Täter nicht an, sondern fungieren als  wohlwollende  Sprachrohre  von  „Rebellen, Freiheitskämpfern, Aktivisten“  und machen sich so mit den abscheulichsten  Verbrechern gemein, in dem sie seit mehr als zwei Jahren systematisch verschweigen was so offensichtlich ist!

Das war bei Libyen so und ist nun bei Syrien an der Tagesordnung. Die Rebellen sind gut, das Regime ist böse, lautet die Regime-Change-Devise. Dafür trampelt unsere Journallie  über unzählige Leichen, stampfen die Opfer in den Dreck, fern von Anstand und Moral, sie haben sich billigst verkauft!

Schaut hin, schaut euch die Rücken an, schaut euch die Beine an, gibt es noch Stellen welche nicht malträtiert wurden?

Schaut hin, schaut euch die Rücken an, schaut euch die Beine an, gibt es noch Stellen welche nicht malträtiert wurden?

Auch westliche „Berichterstatter“, welche für die öffentlich-rechtlichen Medien arbeiten, ziehen  in Syrien mit Kriminellen durch die Gegend und schreiben sie systematisch schön.

Mit ihren verlogenen Meldungen, frei von Recherche, Tanta Emma hat berichtet, Aktivisten haben gesagt, Aljazeera eine glaubwürdige Quelle laut einem „Tagesschau-Rentner“, vorsichtshalber syrische Medien von den Satelliten gebannt, es könnte sonst jemand stutzig werden, haben heutige Medien und westliche Regierungen alles getan um  die „würdige“ Nachfolge vom einstigen deutschen Reichspropagandaministerium anzutreten.

Mit ihrer Kriegspropaganda und Hetze gegen ein weiteres souveränes Land haben sie Gewalt gesät und Unmengen von Blut vergossen.

Die Opfer haben keine Lobby, sie wurden und werden zum Schweigen verdammt!

Die Journalisten wollten Blut sehen, warum schauen sie dann nicht hin, sie können stolz sein auf ihr Werk.

Es hat Millionen von  Menschen das Leben gekosten, im Irak, in Afghanistan, in Libyen und nun in Syrien.

Schaut endlich  hin!

Das sind keine Dämonen oder Schabihas, das sind Menschen, gefoltert von der FSA!

Noch nicht genug Leid über die Menschen gebracht!

Noch nicht genug Leid über die Menschen gebracht!

Unterwegs mit faschistischen Menschenrechtszertretern, eingebettet in die verschiedenen FSA-Todesschwadrone erzählen sie Märchen über leichtbewaffnete Milizen, über die entsetzlichen Verbrechen berichten sie jedoch nicht.

Im Falle von Folterern im Irak, haben sie neun Jahre lang die Verbrechen hinter dem Berg gehalten um nun endlich damit herauszurücken, da weiß man was man was man z.B. von der Propaganda-Anstalt ARD zu halten hat!

Ist ihnen nicht bei Homs aufgefallen, wie sehr sich die Foltermethoden gleichen wie die von US-Amerikanern z.B. im Irak.

In einigen Videos konnte man bereits vor zwei Jahren sehen wie Geiseln jämmerlich erstickten, die Köpfe umwickelt mit Plastikband und Folie, die Körper blaugeschlagen!

Gefilmt von der „Friedlichen Protestbewegung“, hochgeladen von diesen Folterern und Mördern, die Opfer umgelogen. Diese Lügen gezielt weitergetragen von unseren Medien  für Regime-Change. Auf dem Rücken von unzähligen unschuldigen Menschen, immer auf der Seite von Islamisten, Extremisten, von Faschisten!

Warum wurde nicht recherchiert! Weil die Berichterstattung vorgegeben war.

Hätten sie die Wahrheit geschrieben, kein Mensch hätte die gewalttätigen Todesschwadrone unterstützt welche sich unter friedliche Demonstranten mischten. Sie haben von Beginn an bestialisch gemordet, dies wurde ganz gezielt verschwiegen um Menschen in Syrien für den lange von USrael geplanten Regime-Change gegeneinander aufzuhetzen.

 Warum berichteten die Journalisten nicht was die FSA-Milizen wirklich tun, warum werfen sie nicht einen Blick in diese Folterkammer und sagen endlich was sie sehen!:

Wenn sie schon nichts für Erwachsene übrig haben, was ist mit den Kindern? Sie benutzen sie doch so gerne für Propaganda gegen Syrien wie auch den kleinen Sari Saoud. Sie haben ihre Berichterstattung nie richtig gestellt noch sich bei den Angehörigen entschuldigt, damit meine ich auch die Verantwortlichen der Tagesschau.

Sie haben weiter die Opfer verhöhnt!

Ich will keine GEZ bezahlen, ich will nicht mitschuldig an den Verbrechen sein!

16 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    08/04/2013 15:35

    Wieder ein Selbstmordattentat in Damaskus von den Freunden der Tagesschau, tagtests, German-Canadians usw.

    Im Shahbander-Viertel, in der Nähe wieder eine Schule. Ein Herz für Kinder haben weder diese vom Westen unterstützten Attentäter noch unsere westlichen Regierungen, die sie unterstützen. Das ist alles nur scheinheiligesd Gerede! 15 Tote, 43 Verletzte, wieder Frauen und Kinder darunter. Sieht so eine Revolution aus? Nimmt man ein Land auf diese Art und Weise ein?Und dann noch unter einem „humanitären“ Vorwand!!!

  2. Karsten Laurisch permalink
    08/04/2013 18:41

    http://www.breakingnews.sy/en/article/15288.html

    syrische Armee schützt ein Dorf in Homs und die al-Nusra Front sprengt ein Minarett von Deir Ezzor

    Mitglieder von der al-Nusra Front sprengten ein Minarett von einer Moschee in der Stadt Deir Ezzor, während die Syrische Arabische Armee einem bewaffneten Angriff entgegentrat auf ein Dorf von Homs.
    Die syrische Armee trat einem bewaffneten Angriff entgegen gestartet durch Mitglieder von den freien Armee Milizen auf das Dorf Jaboureen vom östlichen Landkreis von Homs, während der Reporter von Breaking News Network darauf hinwies dass alle Angreifer auf Grund der Auseinandersetzung getötet worden sind.

    Al-Nusra Front sprengt eine Moschee in Deir Ezzor

    Mitglieder von der al-Nusra Front, verbunden zur al-Qaeda Organisation in Syrien, hat ein Minarett von der al-Mufti Moschee in der Bour Said Straße von Deir Ezzor mit Sprengstoff gefüllt und es dann gezündet.
    Bewaffnete Auseinandersetzungen fanden statt zwischen der syrischen Armee und den bewaffneten Männern, zusätzlich zur Zerstörung von einem Auto voll von Waffen jeweils an der Syaseh Brücke und der al-Dara Brücke sowie dem al-Jbele Wohngebiet.
    Im Landkreis Lattakia, der Reporter wies darauf hin spezifische Operationen von der syrischen Armee trafen die Ansammlungen von der al-Nusra Front in den Dörfern al-Kabeer und Ghmam, was zum Tod von bewaffneten Männern führte, inklusive Abu Obaida al-Tatwani und Ammar Hseno.
    Der Reporter sagte das „andere Operationen trafen die Stellungen von den bewaffneten Gruppen in Jabal al-Noba an der Straße von Lattakia – Aleppo, inklusive Abed al-Salam al-Darwish und Ahmar Ammar der Rebellenanführer vom sogenannten Jabal al-Akrad Bataillon und der zerstörung von 3 Autos bewaffnet mit Waffen.
    In der Kleinstadt Jeb al-Ahmar von der Provinz Hama, militärische Einheiten von der Syrischen Arabischen Armee griffen eine bewaffnete Gruppe an und zerstörten 2 Autos bewaffnet durch Maschinengewehren.

  3. Karsten Laurisch permalink
    08/04/2013 20:34

    http://sana.sy/eng/337/2013/04/08/476370.htm

    Armee beseitigt die Terroristen in mehreren Gebieten, vereitelt Infiltrationsversuch aus dem Libanon

    PROVINZEN, (SANA) Eine Einheit von den bewaffneten Kräften und den Kräften der Grenzwachen vereitelten den Infiltrationsversuch einer bewaffneten terroristischen Gruppe aus dem libanesischem Gebiet nach Syrien durch die Orte von al-Mathoumeh und Halat im Landkreis Talkalakh in Homs.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass der Infiltrationsversuch begleitet wurde mit Feuerschutz aus der libanesischen Seite in Richtung der Kontrollpunkte der Grenzwachen auf der syrischen Seite.
    Die Quelle ergänzte dass die Armee unter den Terroristen schwere verluste verursachte während die Übrigen in Richtung libanesisches Gebiet flohen.
    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften trat dem Angriff einer bewaffneten terroristischen Gruppe auf das Dedeman Hotel entgegen in Palmyra im Landkreis Homs, tötete und verletzte eine Anzahl von Terroristen.
    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass 3 Autos zerstört wurden mit allen Waffen und der Munition in ihnen, während alle Terroristen in den Autos ebenfalls getötet wurden.
    Die Quelle ergänzte dass Einheiten von den bewaffneten Kräften eine Anzahl von den Verstecken der Terroristen zerstörten mit all den Waffen und der Munition in ihnen in den Dörfern von Abl, al-Bowidah al-Sharqiya, al-Shoumarieh, al-Haidarieh, al-Dabaa, Akmam, Aqrab, al-Dmaineh al-Gharbieh, al-Hamidieh und Um Sharshouh im Landkreis Homs.
    Mittlerweile, eine Einheit von den bewaffneten Kräften kämpfte mit den Terroristen in den Wohngebieten von al-Qarabis und al-Qusour in der Stadt Homs, tötete und verletzte eine Anzahl von den Terroristen.

    Terroristische Gruppe setzt das al-Kahar Bohrloch in Deir Ezzor in Flammen

    Neuer terroristischer Anschlag auf die unerlässlichen Quellen von der nationalen Ökonomie, Terroristen setzten eine Ölquelle in Flammen, 85km im Osten von der Provinz Deir Ezzor.
    Eine Quelle aus dem Ölministerium teilte Sana mit dass dieser terroristische Akt gegen die Al-Kahaar Quelle den Verlust verursachte von täglich 1500 Barrel Öl und 42000 m³ Gas.
    Die Quelle wies darauf hin dass die bewaffneten terroristischen Gruppen schon vorher die gleiche Quelle in Brand gesetzt hatte bevor die Feuerwehr und die Reparaturwerkstädten im Deir Ezzor Unternehmen es löschten konnten, trotz der Schwierigkeiten und der Drohungen dargestellt durch Terroristen.
    Die Quelle ergänzte dass die Mitarbeiter von der al-Fourat Ölgesellschaft erfolgreich das Feuer löschten in der al-Omar Quelle welches eine von den drei durch die Terroristen angezündeten Quellen war nach einem Streit zwischen terroristischen Gruppen Mitgliedern über die Aufteilung von dem gestohlenen Öl, wies darauf hin dass die Bemühungen das Feuer der anderen beiden Quellen zu löschen immer noch andauern.

    Schwere Verluste verursacht unter den Terroristen im Landkreis Damaskus

    Eine Armeeeinheit griff eine bewaffnete terroristische Gruppe im Gebiet Adra an die zur Jabhat al-Nusra gehörte im Landkreis Damaskus, verursachte unter ihnen starke Verluste.
    Eine militärische Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass viele Terroristen getötet wurden und andere wurden verletzt in der militärischen Operation.
    Mittlerweile, eine Einheit von den bewaffneten Kräften vereitelte den Versuch der Terroristen einen Traktor zu erobern beladen mit großen Mengen von Sprengstoff am al-Sehel Kontrollpunkt in al-Nabek, Landkreis Damaskus.
    Eine militärische Quelle teilte Sana am Montag dass der Traktor zerstört wurde durch Fernzündung, während die Armee mit den Terroristen kämpfte welche versucht haben den Traktor zu erobern, tötete und verletzte eine Anzahl von ihnen.
    Die Quelle ergänzte dass Einheiten von den bewaffneten Kräften Höhlen der Terroristen stürmten in Jairoud und al-Rhaibeh, tötete eine Anzahl von den Terroristen und verhafteten andere gesuchte.
    Mittlerweile, eine bewaffnete terroristische Gruppe griff die Hauptstraße an im al-Wafidin Lager an mit drei Mörsergranaten, verursachte Verletzte unter den Bürgern und Sachschäden am Tatort.
    Die Quelle sagte dass 5 Personen verletzt wurden in dem terroristischen Anschlag, wobei Sachschäden an den Häusern und eine Anzahl von Autos verursacht wurden.

    Armeeeinheiten beseitigen Terroristen im Landkreis Damaskus

    Einheiten von den bewaffneten Kräften führten eine Serie von Spezialoperationen aus gegen die Höhlen der Terroristen in Jobar, al-Mliha, al-Atiba und al-Abada im westlichen Ghouta im westlichen Landkreis Damaskus, zerstörten ihre Waffen und die Ausrüstung.
    Eine offizielle Quelle teilte Sana mit dass eine Armeeeinheit mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe kämpfte nahe der al-Mustafa Moschee in Jobar, tötete eine Anzahl von den Terroristen, inklusive nicht syrische Terroristen.
    Die Quelle ergänzte dass eine Armeeeinheit die meisten Mitglieder von einer bewaffneten terroristischen Gruppe tötete welche Handlungen verübt haben von Terrorismus gegen die Bürger und ihr Eigentum in der Kleinstadt al-Mliha.
    Mittlerweile, andere Armeeeinheiten führten Operationen aus gegen die Terroristen in den Kleinstädten al-Abada und al-Atiba im westlichen Ghouta, zerstörten die Waffen, Munition und Fahrzeuge der Terroristen, zusätzlich zur Zerstörung ihrer Höhlen und Ansammlungen.

    Armee greift Verstecke der Terroristen an im Landkreis Idleb

    Im Landkreis Idleb, andere Einheiten von den bewaffneten Kräften töteten eine Anzahl von den Terroristen in Saraqib, Maarat al-Mu’man, Qaminas, Majdalia, Ta’aoum und Sirmin.

  4. 08/04/2013 22:15

    Und wieder haben unsere Medien querbeet das Wort für Terroristen in Anführungsstriche gesetzt. Wenn das keine Gleichschaltung ist, was ist es dann.
    Wer Menschen mit Autobomben in die Luft jagt ist ein Terrorist, ohne wenn und aber.
    Es gibt die Propagandisten, welche trotz eignener Erfahrung nichts gelernt haben, sie schreiben weiterhin bei der Tagesschau und erreichen mit ihren einseitigen Märchen Millionen von Menschen. Diese Methoden waren schon früher bekannt und wurden genutzt um 60 Millionen Menschen den Tod zu bringen.

    In unseren Medien weiterhin Propaganda für Terroristen, die Opfer der Gewalt dieser faschistischen Mordbanden kommen nicht zu Wort. Sie haben zu Schweigen wie einst in Deutschland und deren Verbündeten und Mitwissern, bevor man sie abholte.
    Auch da haben die Medien gezielt gelogen, wie nun auch in unseren heutigen Kriegspropaganda-Anstalten.
    Wie hieß es, nie wieder Faschismus?
    Das ist eine leere Phrase wenn man sich die Meldungen der Leitmedien anschaut.
    Was sind das für „Wahrheiten“?
    Quelle Tagesschau tagesschau.de/ausland/aleppo272.html

    „…Sie graben nach dem, was übrig bleibt, wenn eine elf Meter lange Scud-Rakete aus Damaskus hier einschlägt, mitten in Aleppo….“

    Ich habe in den tausenden von Videos keinerlei Reste einer Scudrakete gesehen, und dann soll sie aus Damaskus gekommen sein?
    Von was wird also berichtet?
    Eingebettet und unterwegs mit FSA-Milizen welche zusammen mit der Jabhat-Al-Nusra und Al-Kaida unterwegs sind. Sie haben sich auf die Seiten von Verbrechern und Terroristen gestellt, sie sind ihr Propagandasprachrohr, und verschanzen sich hinter Tante Emma aus UK, anonymen Aktivisten, Oppositionellen, Kämpfern, Aufständische, meist anonyme Quellen.
    Das nenne ich keine Recherche, es erinnert an Papagien, welche nachplappern was ihnen vorgesagt wird.

    Nein, die anderen Einwohner kommen nicht zu Wort, viele sind vor den Extremisten, Fanatikern, Entführern, Folterern, Vergewaltigern und den Al-CIAida-Terroristen geflohen.
    Vielleicht können sie auch nichts mehr erzählen weil sie zu den Opfern gehörten, welche zu Dutzenden am Kweir-Kanal abgeladen wurden, die Köpfe durchlöchert, die Gesichter teilweise mit Plastikfolien umwickelt, viele davon gefesselt.

    Unsere öffentlich-rechtliche Medien mißbrauchen ihren Informationsauftrag, sie sind weit entfernt von Objektivität…
    Terroristen werden schöngeschrieben, die Wortwahl im Zusammenhang der Jabhat al -Nusra, welche Geiseln aufs schlimmste mißhandeln bevor sie sie ermorden, werden positiv belegt …

    .“…, uns verteidigen, sich aufopfern, ihr Erfolg, sie leisten, die Kämpfer, die Einzigen, sich verlassen,…“

    Verstärkt wird die Terroristenkriegspropaganda durch die Auswahl wie, …

    “ Passivität, humanitär, Hilfe, notleidendende, verarmte, Zivilisten, Bevölkerung, …“

    Im Falle der syrischen Regierung läßt der Erzähler einen Mann zu Worte kommen, der obwohl er nicht dagewesen sein will, unteranderem von toten Familienangehörigen spricht, und davon das es eine Scudrakete gewesen sei. Gesehen hat er sie wohl nicht. Ich halte ihn für einen Oppositionsaktivisten, welche schon zu oft gelogen haben. Die Bilder bei der Tagesschau zeigen kleine Häuser welche wie Kartenhäuser zusammen stürzten, vielleicht finde ich heraus wo es war.

    Dieser Satz zeigt auch sehr deutlich für wen das „objektive Reporter-Herz“ schlägt:

    „Syriens Präsident Assad setzt mittlerweile ballistische Lenkwaffen ein, um den Aufstand niederzuschlagen und die Einwohner im von Rebellen kontrollierten Ostteil Aleppos zu strafen.“

    Es wird sich nicht erdreistet von einer Bestrafung der Einwohner zu sprechen, was Vergeltung suggeriert. Gleichzeitig spricht er von Rebellen kontrolliertem Gebiet.
    Und wie man weiß, sind diese Rebellen bewaffnet, sie terrorisieren die Einwohner, sie entführen Zivilisten, sie foltern und morden, wie die letzten Videos aus dem Stadtteil Sheik-Maqsoud deutlich zeigten.

    Die Taten der FSA-Nusra-Milizen werden positiv beschrieben, obwohl sie sich in Wohngebieten verschanzen, Bewohner vertreiben oder als Schutzschilder benutzen, ihre Wohnungen ausplündern und verwüsten, indirektes Feuer auf Wohnviertel eröffnen und mit ihren Granaten und Sprengsätzen den Tod von Zivilisten in Kauf nehmen, wie auch schon der katholische Fiedesdienst berichtete, ihre Sniper auch auf Zivilisten oder auch auf Presseleute schießen wenn sie ihnen zu Nahe kommen.
    Durm läßt einen FSA-Nusra-affilierten Milizionär zu Worte kommen, welcher sich oftmals in Azzaz direkt an der türkisch-syrischen Grenze aufhält, mit einer Einführung über den Bazar, welcher „zufällig“ in Brand geraten ist als die Milizionäre sich eben dort aufhielten und mit selbstgebastelten Granaten herumwarfen.

    Dieser Akidi darf nun positiv über die Deckung inmitten von Wohngebieten sprechen, welche sich dafür eignen Granatwerfer aufzustellen…sie machen tägliche Fortschritte, erobern eine Moschee? Ob damit die Hassan-Moschee in Skeik Maqsoud gemeint war? Und welchen Flughafen dieser Akidi meint, doch nicht etwa den Zivilen Flughafen von Aleppo, welcher schon mehrfach angegriffen wurde und auch fliegende Passagiermaschinen beschossen wurden sowie Zivilisten welche vom Flughafen kamen oder auch Kirchenmänner?

    „Was zum Weltkulturerbe zählte – der Bazar, die Zitadelle – ist nun Frontlinie, bietet Deckung, eignet sich für eine Granatwerferstellung. „Wir machen täglich Fortschritte“, sagt der Stadt-Kommandant der Freien Syrische Armee FSA, Abdul Jabar Akaidi, ein desertierter General. „Wir haben heute sogar eine Moschee erobert, belagern den Flughafen, machen Geländegewinne.“

    Würde mich interessieren ob der anonyme junge Mann ein Zivilist oder Milizionär war, da ja die „Rundfunk-Reporter“ eingebettet in Milizen unterwegs waren.

    Allerdings wurden bei toten Milizionären schon monatelang Zivilisten gemacht, oder „die syrische Bevölkerung“ als Gesamtheit, welche bombardiert werden würde durch das „Assad-Regime“.

    Aber was will man erwarten von „Journalisten“ welche eingebettet bei FSA-Milizen nebst Nusra-Terroristen als Kriegspartei unterwegs sind und als deren Sprachrohre agieren?

    Es erfolgt keinerlei Distanz vor Terroristen welche unschuldige Menschen mit Autobomben in den Tod jagen, handelt es sich um Syrien.

    Bei A. Breivik war die Berichterstattung eine ganz andere.

    Was sind Autobomben welche Unschuldige treffen, so wie Heute wieder in Damaskus?

    Verfolge ich die Schreibweise eines Durms, dann wären sie Aufopferung, Erfolge, die Einzigen auf die man sich verlassen kann, Kämpfer welche eine humanitäre Hilfe leisten für die notleidenden, ausgebombten und verarmten Zivilisten, welche durch Passivität des Westen gezwungen sind, die syrische Bevölkerung zu unterstützen, dank der Gelder aus Saudi-Arabien.

    Diese NUSRA-Helden aus der Tagesschau bringen kaltblütig Menschen um.

    Ich kann nicht empfinden was ein Durm durch Oppositionsmünder erzählen läßt.
    Selbst wenn ein Munitionslager der FSA-NUSRA-Milizen in die Luftfliegen würde, würden sie es eine Scud-Rakete nennen, welche aus Damaskus auf Aleppo geschossen worden sei.
    Der erwähnte Akidi stellt sich bei Demonstrationen, Freitagskundgebungen genannt, mit der Jabhat al- Nusra gemeinsam auf die Bühne um den Kindergesängen zu lauschen, wie z.B. auch in Bustan al Qaser, wo in einem von Mördermilizen gehaltenen Gebiet, bereits zwei Flussmassaker veranstaltet wurden, darunter waren viele durch die FSA-Nusra zuvor entführte Zivilisten aus den von ihnen beherrschten Gebieten.
    Auch gibt es viele weitere Videos wo Akidis Leute zusammen mit der Jabhat al-Nusra Operationen ausführen.

    Davon schreibt Durm kein Wort.
    Kann man es mir verdenken wenn ich von Terroristenpropaganda spreche, sämtliche Hintergründe fehlen, ganze Bevölkerungsteile werden unterschlagen indem man sie zu „Aufständische“ macht und in einen Topf mit den saudisch bezahlten Handlangern schmeißt.
    Das sind die erfolgsgekrönten Helden aus der Tagesschau, welche mit Autobomben den notleidenden Zivilisten humanitäre Hilfe leisten.
    Schaut es Euch an:

    http://sana.sy/eng/337/2013/04/08/476396.htm

    Was soll ich von „Journalisten“ halten welche unteranderem nach Aleppo gehen um Kinderpropaganda zu machen, eingebettet bei „Rebellen“ in von FSA und der NUSRA kontrollierten Gebieten?
    Es geht auch anders:
    http://www.jungewelt.de/2013/04-09/051.php

  5. Barbara permalink
    08/04/2013 23:35

    Syria – The REAL Story — MUST SEE — CIA & MOSSAD Death Squads Exposed

    • Barbara permalink
      08/04/2013 23:43

      Putin Trumps Zionist Plan For Syria :

  6. Karsten Laurisch permalink
    09/04/2013 18:53

    http://www.breakingnews.sy/en/article/15337.html

    freie Armee Miliz bombardiert die Dörfer von Homs und die syrische Armee rückt in der Stadt vor

    Die Syrische Arabische Armee hat einen wichtigen Fortschritt erreicht in einem von Wohngebieten von Homs, während die bewaffneten Männer die Dörfer vom Landkreis Homs beschießen.
    Der Reporter von Breaking News Network wies darauf hin dass eine Anzahl von den Mörsergranaten die durch die bewaffneten Männer abgefeuert wurden das Dorf Rebla trafen nur Sachschaden verursachte.
    Der Reporter ergänzte dass bewaffnete Männer das Dorf Em Sharshouh vom westlichen Landkreis durch Scharfschützen angriffen.
    Der Korrespondent berichtet dass die syrische Armee vor gerückt ist in Bab Houd und Tunnel fand die benutzt wurden durch die Gangster.
    In Idleb, der Reporter versicherte dass die syrische Armee den Libyer Ahmad al-Mesmary und 2 Tunesier sowie 16 syrische Rebellen tötete durch das Angreifen ihrer Stellung die zur al-Nusra Front in Saraqeb gehörte.

  7. Karsten Laurisch permalink
    09/04/2013 20:06

    http://sana.sy/eng/337/2013/04/09/476520.htm

    Die Armee beseitigt Terroristen in mehreren Gebieten, beschlagnahmt Waffen

    PROVINZEN, (SANA) Eine Armeeeinheit vereitelte am Dienstag einen Versuch einen Sprengstoffgeladenen LKW beladen mit drei Tonnen von Sprengstoff zu zünden.
    Eine militärische Quelle sagte dass der Sprengstoff zur Tarnung zwischen Kartoffeltaschen verstaut war, ergänzte dass die Armeeeinheit die Wirkung von dem LKW beseitigte der unterwegs war zur Stadt Idleb auf der al-Mastoumeh Straße nahe einem militärischen Kontrollpunkt.

    Bewaffnete Kräfte entschärfen Bombe angeheftet an einem Auto in Jaramana

    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften entschärfte eine Bombe an einem privaten Auto in der Stadt Jaramana im Landkreis Damaskus.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass die Bombe an einem Pickup angeheftet war der Baladia Heiligtum in Jaramana parkte.

    Bewaffnete Kräfte zerstören terroristische Höhlen, beseitigen bewaffnete Männer in Daraa und Homs

    Einheiten von den bewaffneten Kräften verfolgten bewaffnete terroristische Gruppen in den Provinzen Daraa und Homs.
    Eine militärische Quelle teilte Sana mit das eine Einheit von den bewaffneten Kräften mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe kämpfte nahe der Kleinstadt Izra und verursachte starke Verluste unter den Terroristen.
    Im Landkreis Homs, Einheiten von den bewaffneten Kräften zerstörten eine Anzahl von Höhlen für terroristische Gruppen und töteten alle Terroristen.

    Armeeeinheiten wehren Terroristen ab im Landkreis Homs

    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass eine Armeeinheit eine bewaffnete terroristische Gruppe abwehrte welche versucht hat einen militärischen Kontrollpunkt anzugreifen in al-Mhyar in Palmyra, verursachte starke Verluste unter den Terroristen.
    Die Quelle ergänzte dass 9 Terroristen getötet wurden und die übrigen Mitglieder von der terroristischen Gruppe wurden verletzt.

    Armeeeinheiten beseitigen Terroristen im Landkreis Damaskus

    Armeeeinheiten führten eine Serie von Operationen aus und töteten sehr viele von den Terroristen in Jobar, den Farmen al-Shifonia, al-Abbada sowie al-Otaibah im Landkreis Damaskus und zerstörten ihre Höhlen und Ansammlungen.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass eine Armeeeinheit mehrere Terroristen beseitigte in Jobar.
    Die Quelle ergänzte dass andere Armeeeinheiten eine terroristische Höhle zerstörten in den Farmen al-Shifonia und töteten alle Terroristen darin.
    Die Quelle merkte an das eine Armeeeinheit eine qualitative Operation ausführte in der Kleinstadt al-Otaibah und zerstörte ein Auto bewaffnet mit einem schweren Maschinengewehr und Mörser.
    In der Kleinstadt al-Abbada, eine Armeeeinheit zerstörte eine terroristische Höhle und tötete eine Menge von den Terroristen.

    Armeeeinheiten verursachen starke Verluste unter den Terroristen im Landkreis Idleb

    Einheiten von den bewaffneten Kräften verfolgten die Terroristen im Landkreis Idleb, verursachten schwere Verluste unter ihnen.
    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass eine Armeeeinheit 4 Autos der Terroristen zerstörte auf der al-Janudia Straßenkreuzung zusammen mit den Waffen und der Munition in ihnen, zusätzlich zum Töten aller Mitglieder von einer bewaffneten terroristischen Gruppe welche Handlungen von Terrorismus verübt haben in dem Gebiet.
    Die Quelle ergänzte dass eine andere Armeeeinheit eine Anzahl von den Terroristen tötete im Gebiet al-Shougr in Jeser al-Shughour, zerstörten 3 Autos bewaffnet mit schweren Maschinengewehren.
    Im gleichen Zusammenhang, e8ine andere Armeeeinheit tötete und verletzte eine Anzahl von den Terroristen in Ma’art al-Nouman, Kafrouma, al-Hamama, Bnesh und Sraqib im Landkreis Idleb.

Trackbacks

  1. Qualitätsjournalismus, Propaganda und Zensur bei der Tagesschau | Mein Parteibuch Zweitblog
  2. Über den von FSA-Milizen entführten Imam der Hassan-Moschee aus dem Stadtteil Sheik Maqsoud -Aleppo #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog
  3. False-Flag-Propaganda gegen die syrische Regierung im Vorfeld von Genf 2 #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s