Skip to content

Verbrechen über Verbrechen in Syrien, begangen durch die Oppositionsmilizen, von unseren Kriegsmedienanstalten gedeckt #Syria #Syrien

10/04/2013

Ein Video welches ermordete Gefangene zeigt, zumeist Soldaten und auch Opfer in ziviler Kleidung.

Die auch von westlichen Geheimdiensten unterstützten FSA-Milizen begehen systematisch Kriegsverbrechen in Syrien. Seit mehr als zwei Jahren werden sie von den Medien geschützt, ihre Verbrechen versteckt oder der syrischen Regierung untergeschoben.

Im Video fällt wieder das entmenschlichende  Wort Schabiha, eine Bezeichnung welche auch unsere führende Medienanstaltung benutzten um syrische Regierungskräfte, die syrische Regierung und friedliche Menschen zu verunglimpfen und zu dämonisieren und sie zu Freiwild abzustempeln im Gleichklang mit den FSA-Nusra-„Rebellen“.

Im Video fällt auch das Wort Scharia, welches bei der Tagesschau als neue Rechtsordnung , vorallem im Norden Syriens, hochgelobt wurde und weiter gelobt wird, so wie auch in Aleppo. 

Weggelassen hat der „Journalist“ Schramm, welcher auch in Bab Al-Hawa den ehemaligen Sprecher der Ahrar al-Sham, affiliert mit der Jabhat al -Nusra, als studierten Rechtsgelehrten pries, wie denn diese Auslegung der Scharia im Großen und Ganzen aussieht.

Sie ist alles andere als gemäßigt, sie ist kaltblütig und mörderisch. Faschisten,  welche die „schrammlische“ Rechtsordnung übernommen haben, richten über Menschen in dem sie sie hinrichten.

Ermordete Zivilisten

Ermordete Zivilisten

Nicht nur im Norden von Syrien, sondern überall dort wo die Oppositionsmilizen auftauchen.

Systematisch werden Geiseln gefoltert und ermordet, genauso werden gefangene Soldaten systematisch abgeschlachtet.  Genauso systematisch berichten unsere Medienanstalten nicht!

Wie immer wurde das Video von verschiedenen Terroristen-Unterstützer-Kanälen bei youtube verbreitet, die Beschreibungen recht unterschiedlich, gleich ist jedoch die Ortsangabe „Checkpoint Souha“.

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=35.003882&lon=37.407589&z=10&m=b

Manche der kreativen Al-Kaida-FSA-Unterstützer beeilen sich zu versichern,  dass die Soldaten alle ganz regulär im Kampf gestorben seien. Wer sich die Videos anschaut, weiß dass dies gelogen ist. Und es sind nicht alles Soldaten die in dem Video herumliegen. Einer der Soldaten hat noch eine abgebundene Wunde an einem Oberarm, er liegt draußen in der Ecke einer Mauerumfriedung, die Blutlachen breiten sich hauptsächlich um die Köpfe herum aus. Die Mauern weisen Einschußlöcher auf. Die Soldaten und auch Zivilisten waren Gefangene, sie wurden kaltblütig abgeknallt. Ähnlich sieht es auch mit den zwei Leichen in einem halboffenen Raum aus…Im Video ein paar der Mordmilizen, manche sind massakiert wie die Banden der „irakischen -Nusra-Al-Kaidas“ welche von Deir-Ezzor oder Tabqa bei Raqqa ihre Mordoperationen ausführen. Die einen auf dem „Weg nach Damaskus“, diese hier vermutlich um den Nachschubweg der syrischen Armee nach Aleppo zum Flughafen zu sperren. Um den Militärposten dürfte es sich um eine kleinere vorgelagerte Barriere von As Salamiyah/Provinz Hama, gehandelt haben, sie werden gerne von Hunderten Milizionären in einer „Hit-and Run“-Operation überfallen, gegen diese Übermacht haben die syrischen Soldaten meist keine Chance, sie werden überrumpelt. Danach gehen die Todesschwadrone von Haus zu Haus und ermorden die Einwohner welche sie für Schabihas halten, das heißt für Regierungsloyale oder ganz einfach für Ungläubige.

Die Milizen gehören zu der hochgelobten „Rechtssprechungsgruppe“ eines Schramms, sie nennen sich die „Syrian Islamic Liberation Front“

Hier in dem Video kann man gut sehen was ich bereits beschrieben habe, sie greifen in großer Anzahl an.

Diese Übersetzung möchte ich niemanden vorenthalten, es ist zum Heulen! Stadt des Friedens, eine Sadt bewohnt von vielen  Ismaeliten, dort wo es vor Wochen bereits einen Autobombenanschlag gab. Ein Stadt der „Ungläubigen“ nach dem Sprachgebrauch und den Ideologieverständis der saudisch-katarisch-türkisch- wahhabitischen FSA-Nusra-Milizen, geführt auch durch westliche Geheimdienste, der CIA, dem Mossad, DGSE, MI6, dem BND…

Shabiha Stellen im Dorf Souha Land östlich der Stadt des Friedens

Man hört und sieht die Banden wüten, ein Pickup schwarz-beflaggt

Und bei diesen Fahrzeugen braucht man nicht lange zu rätseln woher sie kommen, gespendet von der wahhabitisch-zionistischen-christlichen Wertegemeinschaft. Zu Hunderten wurden sie auch über die jordanisch-syrische Grenze geschafft, auch über die Türkei kam die NUSRA selbst mit Panzern nach Ras al-Ain.  So sahen übrigens auch die Fahrzeugkolonnen aus welche Saudi-Arabien bei Libyen an die wahhabitischen Terroristen geliefert hatte, voll ausgerüstet mit Waffen!

Die FSA-NUSRA-Al-Kaida-Banden kamen auch durch den Ort “ في تل حسن باشا “ Tel Hassan Pascha http://wikimapia.org/#lang=de&lat=34.907332&lon=37.069931&z=11&m=b

In Tel Hassan Pascha haben sie den Leichen selbst die Ringe abgezogen und die Toten bespuckt.

Und was berichtet die heutige Wochenschau?

Immer und immer wieder die  Lügen der Opposition-Terroristen, wie von einem Papagei nachgeplappert:

„. …Als Hunderttausende Syrer im März 2011 noch friedlich und ohne jede Gewalt gegen Präsident Baschar al Assad protestierten, ging in Aleppo kaum jemand  gegen das Regime auf die Straße….“ http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo276.html

Dazu haben die friedlichen Syrer ganz andere Videos hochgeladen, welche ich noch einfügen werde, z.b. aus Daraa, der „Wiege der Revolution“ vom 18 bis 21 März 2013. Diese Videos von der „friedlichen Protestbewegung“ selbst gefilmt und hochgeladen. Siehe auch hier unten:

Das was in der Tagesschau weiterverbreitet wird,  ist eindeutig gelogen. Wie wäre es wenn ein Durm und ein Armbruster nach seiner  der  Genesung erneut recherchieren, sie könnten ja auch erklären, alles wäre nur ein Irrtum, denke ich an das Schicksal eines Julius Streichers.

Denn sie wssen was sie tun.

Bitte Link folgen und sich das Video aus Daraa anschauen vom Beginn der sogenannten „friedlichen Revolution“, welche weder friedlich noch eine Revolution war.:

„Reporter and journalist, head of Al Alam news channel office in Syria Hussein Murtada, made a short documentary starting March 18, 2011, 3 days after the spark of the Syrian crisis in Daraa, south of the country, when a number of children were reported to be tortured by one of the security branches in Daraa city,…“  

Die “Islam-Brigaden” unterwegs im UN-Fahrzeug #Syrien #Syria

18/03/2013

Warum hat Durm nicht recherchiert?

Weil es nicht in die Kriegspropaganda passt, ausgeführt auf dem Rücken von Kindern? Ein Appell an die Emotionen, da kommt das kleine Mädchen mit den großen Augen ganz recht.  Benutzt wie auch schon den kleine Sari aus Homs.

Wieviele Onkels denn noch! Ich will nach Hause!

Wieviele Onkels denn noch! “ Gehts nicht billiger, ich bin Rentner“
Ich will nach Hause!                                                          Denn sie wissen was sie tun!

Und wieder wird die „Passivität des Westens“ angeprangert, welche den Menschen noch nicht einmal „humanitäre Hilfe“ zukommen läßt? Nein, dafür gibt es Training, Waffen, Fahrzeuge und anderes Equipment damit der schleichene Angriffskrieg so blutig wie nur möglich geführt werden kann. Dazu dient auch die entsprechende Kinderkriegsporn-Kampagne, auch die in der Tagesschau. Um die Kinder geht es nicht.

Oder habt ihr ähnliche Berichte gesehen als das israelische extremistische Regime die Kinder in GAZA zu Klump gebombt hat? Für wen machen sie also diesmal Propaganda, wessen faschistoide Interessen vertreten sie?

Vergleichbar mit alten faschistischen Propagandamethoden, das immer währende Wiederholen einfacher Glaubensgrundsätze bis es sich in die Gehirne eingehämmert hat.

Verkauft werden soll uns ein weiterer Angriffskrieg aus humanitären Gründen. Es gibt keinen humanitären Krieg, es gibt keine humanitären Bomben!

Siehe Libyen und Sirte, NATO-Bomben auf die Zivilgesellschaft abgeworfen weil sie Regierungsloyal waren. Monatelang hatten sie für Frieden demonstriert, genausolange wurden sie von unseren Medien verschwiegen. Zwei Jahre hat HRW gebraucht um die Wahrheit über die systematische Ermordung von Gefangenen endlich zu berichten, egal ob Zivilist oder libyscher Soldat. Über die Bombenmassaker der NATO und ihrer Proxy-Boden-Milizen wurde ein Mäntelchen des Schweigens ausgebreitet. Unsere Medienvertreter haben sich lustig gemacht übr die friedlichen Menschen.

Ich schweige nicht!

Schaut hin! Das war die humanitäre Hilfsmission der NATO-MAFIA in Libyen: Ich muß vor dem Video ausdrücklich warnen, ich habe es nie geschafft es mir „richtig“ anzusehen. Auch heute nicht nach Abertausenden von Verletzten, Gefolterten und Toten.

„See what happend to this child…NATO & Rebels Crimes in Sirt.

Uploaded on Oct 9, 2011

See how NATO & Rebels protecting civilians in Sirt….World enjoy watching this video……NATO countries……See where your tax goes……….Will you continue your silence about the NATO humanitarian intervention….Wake up, NATO and Rebels are killing innocent people in Sirt not protecting them……“

Es ist ein Unterschied ob man Kinder für Kriegszustimmung  benutzt wie in unserer Tagesschau,  oder Kinder zeigt um gegen Krieg zu plädieren!

Zur Erläuterung, die NATO hatte alle Fernseh- und Radiosender ausgebombt, und alles gejammt was zu jammen ging um keine unkontrollierten Nachrichten aus Libyen nach draußen gelangen zu lassen. Manche Nachrichten aus Sirte kamen dennoch durch, Syrien hat geholfen den Opfern der NATO-Bomben eine Stimme zu verleihen, solange es ging. Tag und Nacht habe ich dagesessen um den Schreien der Opfer Gehör zu verschaffen, sie sichtbar zu machen.

Keine Unterstützung für Terroristen, ob Al-Kaida -Nusra oder FSA oder die Führenden vom Westen welche systematisch Nachrichten-Sender von Satelliten werfen, ob libysche, syrische oder auch iranische. Das ist keine Meinungs -und Pressefreiheit, das ist Faschismus.

Lasst euch nicht belügen wie im Dritten Reich. Es geht um Menschen und Gerechtigkeit.

Ihre Verbrechen sind gleich unmenschlich, es sind Faschisten! Wer sie unterstützt gehört dazu!

Hier haben sie ein weiteres Foltervideo produziert, die Oppositions-Folterer haben Spaß dabei. Sie beschimpfen das Opfer als Hure, der Filmer lacht. Es wird darauf von den Folterern geachtet dass der Filmer sie aufnimmt. Sie sollen „Assad-Schabihas“ darstellen.

Produziert von kriminellen sadistischen Banden der Opposition, hochgeladen von der Opposition um noch mehr Hass zu schüren. Eine Fatwa, noch keine Woche alt, erklärte alle nicht-sunnitischen Frauen und Mädchen für Freiwild für die FSA-Nusra-Al-Kaida-Terroristen.

Man darf sie entführen, quälen, schänden, ermorden. Nun zeigen sie es auch, mit Routine:

Routiniert und locker, filmend, rauchend, sclagend und lachend. Es sind Sadisten

Routiniert und locker, filmend, rauchend, schlagend und lachend. Es sind Sadisten welche durch das Schweigen unserer Medien geschützt werden.

Ein Video in dem eine Frau einen Mann schlägt, erinnert mich an eine Frau aus Salqin.

Salqin heute, an der türkisch-syrischen Grenze gelegen, Al-Kaidas auch von der Türkei aus eingeschleust

Als dort die wahhabitischen Milizen eingefallen sind, zeigten sie auch eine Frau als Schlägerin. Sie stehen den FSA-NUSRA-Al-Kaida-Milizen in nichts nach, ein gutes Beispiel dafür auch die „Kühlhauspropagandistin“ von den wahhabitischen Halsabschneidern aus Douma.. Ich könnte mir vorstellen, dass sie in vielen Fällen auch treibende Kräfte sind. Hass und ideologische Verblendungen rauben den Verstand, die Menschlichkeit.

Ich werde demnächst den Propagandameldungen aus der Tagesschau und den anderen Kriegstreibermedien Fotos  von den Opfern der NAZIS im Dritten Reich gegenüber stellen, nebst ihrer Propaganda, damit man eine Vergleichsmöglichkeit hat. Denn die Geschichte des Dritten Reichs und das wahre Ausmaß des Schreckens kommt in den heutigen Geschichts“neu“schreibungen zu kurz. Auch die Journalisten scheinen dies erfolgreich verdrängt zu haben, sonst würden sie nicht Faschisten propagieren sondern auf deren Verbrechen aufmerksam machen, und zwar gnadenlos!

Damit es nie wieder einen Holocaust gibt, egal wo, egal wie, und egal von wem und egal ob im Großen oder Kleinen. Verbrechen sind Verbrechen. Ich hatte es auch bereits erwähnt bei einem Video wo einer Frau die Haare geschoren wurden, ich kenne Schwarz-Weiß-Fotos wo die Nazi ebenso mit Menschen verfahren sind, ob Sinti oder Juden.

Ich möchte unsere kriegsbegeisterte, anscheinend gleichgeschaltete Journallie daran erinnern, mag sein das sie es vergessen haben, sie sollten recherchieren und sich nicht für die Täter einsetzen sondern für die Opfer. Stattdessen benutzen sie Kinder für ihre Propaganda, ebenfalls ein beliebtes Mittel im Dritten Reich. Auf die heutige Zeit angepasst:

„Assad frißt kleine Kinder“ Sheik Adnan hat gesagt….

Die FSA-Nusra-Milizen in Syrien haben einen Genozid angekündigt, nun auch offen benannt  in unseren Leitmedien und dennoch geht die Propaganda für die Faschisten weiter, auch und gerade auf auf dem Rücken von Kindern in Syrien.

Nichts gelernt

Nein, Journalisten sind keine Samariter, sie sind eine der gefährlichsten Waffen in einem von Medien angeleierten Krieg, sie halten ihn am brennen, Verluste egal.  Sie verschanzen sich hinter den Opfern und benutzen sie für ihre Kriegspropagana:

Wie schreibt die tagesschau:

„Das Mädchen zittert vor Schmerz. „Dieses Regime tötet seine Kinder“, flucht Dr. Muajid. „So geht das jeden Tag. Das ist unser Leben. Ihr in Europa lebt mit eurer Sicherheit, wir leben mit unserem Krieg. Manchmal gibt es einen Tag ohne Bomben. Dann denken wir: Da stimmt etwas nicht.“     http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo276.html

Das hat den Tagesschaupropagandisten nicht davon abgehalten das Kind abzulichten, den Dr. Muajid hat es auch nicht gestört. Fotofreiwild für Propagandisten, wenn es denn der Sache dient.  Ich denke da auch an die „Ärzte“ in Daraa, ausgebildet und unterstützt von „medico-international“ , versteckt unter der Zweigstelle “ Medical Relief For Syria“ welche Gefangene mißhandeln.

Und ich habe auch nicht die Videos vergessen als Muammar Gaddafi, anal mißhandelt, in den Händen von NATO-Proxy-Milizen, einem faschistischen Mob ausgeliefert, eine Haar -und Blutprobe entnommen wurde unter den Augen von westlichen „Zuschauern“ welche nicht eingegriffen haben. Und ich habe auch nicht den jungen Mann mit Gipsbein vergessen den sie ebenfalls hingestreckt haben neben vielen  anderen. Und ich möchte wiederholen, die von unseren Medien bevorzugten NGO´s für Menschenrechte haben Monate , fast zwei Jahre gebraucht um nur einen klitzekleinen Teil der Verbrechen im Nachhinein zu bemerken und anschließend die andauernden Verbrechen zu verschweigen. Die weiteren Morde an den  „Drainage-Rohren“ sind ihnen bisher entgangen?

Ich möchte erinnern an eine Berichterstattung von der Tagesschau, ich hoffe Armbruster denkt in seinem Genesungsbett darüber nach: „https://urs1798.wordpress.com/2011/07/20/libyen-die-tagesschau-und-jorg-armbruster-zzt-tripolis/

Und ich vergesse auch nicht das wiehernde Lachen einer Hillary Rodham Clinton. Und ich vergesse auch nicht die Bemerkungen einer Merkel zur erfolgreich verkündeten Jagd auf „Osama bin Laden“. Und ich habe auch nicht vergessen wie verschiedene Medien , darunter  die jüdische Allgemeine „triumphiert haben.

Sie sind Schäbig!

Sie haben ihre Menschlichkeit abgegeben, an einen „alten“ faschistischen Haken gehängt, er glänzt wie neu.

Und erneut frage ich, warum unterscheidet sich die Propaganda  der Tagesschau von der Propaganda welche die Milizen selbst hochladen, darunter abscheuliche  Verbrechen. Warum zeigen unsere öffentlichen Medien diese Videos nicht , objektiv, der Wahrheit verpflichtet…Verbrechen auch als Verbrechen zu bezeichnen. Sie könnten ja den Standardsatz hinzufügen, überprüfen ließe es sich nicht, aber damit sind sie nicht aus dem Schneider, sie hätten es in vielfältigster Weise übeprüfen können.

Ich beschreibe es gerne auch erneut, westliche Journalisten sind bei Milizen in Syrien eingebunden und verschweigen ganz eindeutig deren Verbrechen, sie können ihnen nicht entgangen sein, weder in Libyen noch in Srien.

Unsere GEZ-Medien-Vertreter  sind weder objektiv, noch für Frieden, es sind Kriegstreiber, sie  gehen über unzählige Leichen.

.

Warum ich keine GEZ-Gebühren bezahlen will, ich möchte mich nicht mitschuldig machen.

Geht es anderen auch so?

ARD/Syrien: Wer wird Milli(z)ionär?

ARD/Syrien: Durmbrusters Probleme mit der Wahrheit

Syrien: ARD hält Laien-Scharia für „Rechtssprechung“

Syrien: Die „paar“ Islamisten

Wird ergänzt mit Videos, lange noch nicht fertiF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s