Zum Inhalt springen

HRW konnte keine militärischen Ziele ausmachen #Syrien #Syria

13/04/2013

HRW hat einen knapp 80 Seiten langen Bericht herausgegeben, in dem unteranderem angegeben wird, die syrische Armee würde vorsätzlich Bäckereien und Krankenhäuser angreifen.

Als konkretes Beispiel wird auch eine „Bäckerei“ in Aleppo mit Ortsbeschreibung und Datum genannt. Ich habe mich mit den genannten Anhaltspunkten auf Spurensuche gemacht und was habe ich gefunden in genau der Straße, an genau dem selben Tag an dem HRW dort keine militärischen Ziele ausmachen konnte?

Es handelt sich um die von HRW so genannte :„Aqyoul Bakery, Aleppo City“

Von den Lichtverhältnissen her könnte es früh abends gewesen sein. Obwohl HRW sagt es wären keine aktiven Kämpfer in der Nähe gewesen, sieht man davon viele und man hört auch Schüsse und etwas weiter entfernt dumpfen Gefechtslärm.

Bewaffnte nicht gesehen, dass kann nicht sein. Die Läden sind alle mit Rollos versehen, sie sind geschlossen. ich sehe keine gerade geöffnete Bäckerei.

Hat HRW die Bewaffnten nicht gesehen, dass kann nicht sein. Die Läden sind alle mit Rollos versehen, sie sind geschlossen. Ich sehe keine gerade geöffnete Bäckerei. Ich habe in den Trümmern auch keinerlei Brot gesehen. Der 21.08.2012 war ein Dienstag. Geschlossen wegen stattfindender Kämpfe?

Screenshots aus den nachfolgenden Videos zeigen militärische Ziele, dazu gehören auch  bewaffnete Anti-syrische Kräfte.

Ich möchte gerne HRW die Lügen auf´s Brot schmieren, aber das Brot ist nicht da.

Noch deutlicher, HRW hat  in ihrem Bericht nicht Milizen wie diese erwähnt   Der Screenshot ist schlecht, es sind zwei Maschinengewehrläufe:

Weiteres militärisches Ziel, ein Pickup mit aufmontiertem schweren Maschinengewehr

Weiteres militärisches Ziel, ein Pickup mit aufmontiertem schweren Maschinengewehr

Eines der Videos welches zeigt dass in der Straße Bewaffnete  waren, auf einem Pickup mit bewaffneten Milizen auch ein Dushka, ein schweres Maschinengewehr, es sind zwei Läufe zu erkennen. 

Bitte auch den Ton im Video beachten, es fallen Schüsse in nächster Nähe, dies deutet ebenfalls  auf ein Kampfgebiet hin. Befand sich dort die  damalige Frontlinie?

Genau vor dem oben im Dachbereich beschädigten  Haus steht ein bewaffneter FSA-Millizionär. ( Das Haus kann auch schon vorher getroffen worden sein.)

Die gezeigten vier  Toten sind männlich, einer hat viele „Gürteltaschen“.:

Die  Propaganda-Berichte von HRW vor einem Jahr, am 30.08. 2012 auch in deutsch veröffentlicht, und die neuen  Berichte vom 11.04.2013 sind widersprüchlich. Vor einem Jahr war es eine Bombe und ein Schneider der Deckung suchte. Im neuen Propaganda-Bericht waren es zwei Bomben und ein Mehllieferant welcher auch Schneider war.

Es ging vor einem Jahr darum Kriegsverbrechen zu konstruieren und daran hat sich nichts geändert. Die Methoden sind gleich geblieben.

———

Ich möchte nur an die „Brotwarteschlange“ in der Provinz Hama erinnern, der Ort hieß Halfaya. auch dort war keine Bäckerei zu sehen noch eine Brotwarteschlange. Viele der Verletzten waren uniformiert, man sah auch Pickups mit Dushkas wegfahren. Und man konnte auch sehen wie Oppositionelle mitgebrachtes Brot in Blutlachen legten und dies dummerweise oder glücklicher Weise gleich mitfilmten.

Obwohl es ganz offensichtlich war, das herbeigebrachtes Brot in die Blutlachen gelegt worden waren um die Propaganda zu untermauern haben sich die westlichen Medien keinerlei Mühe gemacht die Lügenpropaganda aufzuklären. Tausendfach haben sie die gezielt inszenierten Lügen verbreitet, die Agenturen haben dabei geholfen. DPA veröffentlichte ein Brotfoto und ließ weg, dass das Brot kurz zuvor dorthin gelegt wurde. Sie hätten es aufklären können, haben es nach meiner Meinung gezielt zur Dämonisierung der syrischen Regierung und der syrschen Armee weggelassen.

Ebenfalls Halfaya : https://urs1798.wordpress.com/2013/01/02/neues-aus-halfaya-systematische-folter-durch-die-fsa-milizen-syria/

Nachtrag, in dem Video bei HRW, welches fruchtbar zusammengeschnitten wurden gibt es einen Nachspann mit Beteiligten an der HRW-Propaganda, einer davon ist Marcel Mettensiefen, ein „Journalist“, kein BND- oder Mossad-Mitarbeiter, es steht wenigstens nichts in dieser Richtung dabei. Da bin ich nach den vielen Schnitten im HRW-Propaganda-Video fast schon erleichert, Wahrheiten sind keine zu erwarten, bei der Mitarbeit. In den Schnipseln bei der unsichtbaren Bäckerei sind bei HRW schwere Gefechte zu hören.

Vermisst habe ich in den HRW-Berichten die FSA-Überfälle auf Krankenhäuser durch die FSA querbeet durch Syrien, egal ob Harem,  Aleppo,… Halfaya, ob „befreit“ oder mit Bomben hochgejagt wie in Homs. HRW macht Kriegspropaganda für Regime-Change, um Menschenrechte geht es ihnen nicht sonst hätten sie von Anbeginn der lange im Voraus geplanten Regime-Change-Kampange über die seit mehr als zwei Jahren stattfindenden Verbrechen berichten müssen. Sie haben aber nicht bis Heute.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2013/04/syrien-zu-den-luftangriffen-der.html?m=1

Context: “Death from the Skies”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: