Zum Inhalt springen

Die mörderischen Freunde unserer öffentlichen-Menschenrechtsmedien bringen weiterhin systematisch Menschen um, die Täter-Opfer-Umkehr beherrschen sie wie sie aus dem ff

15/04/2013

Lasst Euch nicht belügen.

Pro-syrische Assesoirs machen keinen syrischen Soldaten aus.

Die bewaffneten „syrische“ FSA-NATO-MAFIA-Söldner-Opposition hat erneut zugeschlagen.

Das sind Oppositionskräfte welche Menschen ermorden. Erneut haben sie zu dick aufgetragen.  …Attends video…, mit Regieanweisung in französisch.

In mit dieser Regieanweisung müsste es auch dem Unbedarftesten klar werden, wie die Mörderpropaganda gegen die syrische Regierung und gegen die syrische Armee läuft.

Es sind Inszenierungen, Verbrechen der FSA-Milizen, umgelogen in Verbrechen der SAA oder einfacher als Schabihas benannt. 

Sie gehören diesmal  zu der Ar-Rastan-Homs-Farouk-Gemeinde, wenn die Beschreibung stimmt, das sind diejenigen welche schon mit ihrer Massaker-Marketing-Strategie bei den Houla-Massakern aufgefallen sind. Unsere Medien wollten sie nicht wahrnehemen obwohl sie doch so dicke mit den Farouk-Henker-Brigaden sind, spätestens seit „Heimlich in Homs“ ganz öffentlich und die Rastan- Verbrechermilizen haben sie schon mehrfach besucht. Zufälligerweise auch ein Team dabei, welches für das neuste Propaganda-Video von HRW im Nachspann mitverantwortlich ist.

Schaut es an, es sind kriminelle Verbrecher, sie haben alles verloren was einen Menschen ausmachen sollte.

Damit meine ich Menschlichkeit.

Unsere „Journalisten“ haben ebensoviel an den Nagel gehängt indem sie für diese Verbrecher schreiben, bezahlt mit GEZ-Gebühren. Ja, es erinnert mich an die Propagandisten aus dem hitlerischen deutschen Reich, sie haben Millionen Menschen in den Tod gelogen. Ihre Enkel machen es ihnen nun gleich.

Mitverantwortlich HRW und die freien Mitarbeiter der deutschen öffentlichen Wochenschauen, welche ihre Propaganda in Videos bei HRW unterbringen, säuberlich alles herausgeschnitten was ein offenes Licht auf die „Regime-Change-Milizen “ werfen würde. Sie helfen kriminellen Menschenrechtszertretern dabei Verbrechen verschweigen, oder einfach der syrischen Regierung unterschieben wie in ihrem letzten 80 seitigen Propagandabericht für Kriegsverbrecher ob FSA oder NUSRA.

Sie haben sie schöngeschrieben damit sie weiter machen wie bisher.

Ich verlange von den Journalisten eine Umkehr, sie können doch nicht solche Verbrecher und Faschisten weiterhin in den „Regime-Change-Himmel“ heben? Wenigstens eine objektive Berichterstattung sollten sie hinbekommen. Damit es ihnen nicht in naher oder weitere Ferne wie einem Streicher geht, welcher  zu Recht für seine Verbrechen verurteilt wurde. Sein Unrecht hat er nicht eingesehen, nur wer sollen die heutigen Richter sein, stecken sie doch alle unter einer Decke. Ist es das was diese Journallie weitermachen läßt, bedingungslos für I….l  und entgegen aller Menschlichkeit?

Sie haben nichts gelernt.

Ich nenne es Faschismus.

Es ist Faschismus!

Wer die Methoden der Täter-Opfer-Umkehr der FSA- Verbrecher-Milizen noch nicht kennt, ist auf einem der Mörderkanäle richtig, welcher die umgelogenen Grausamkeiten der syrischen Opposition anschaulich zeigt. Die Videos sind durch die Bank weg von Oppositionsfilmern gedreht, sie wurden nicht geleakt wie von den Verbrechern beschrieben wird. Es ist das Werk der Menschenrechtszertreter in Syrien, angefeuert duch die gleichgerichtete westliche Presse. Journalisten unterwegs mit Mörderbanden, ihre Verbrechen zeigen sie nicht. Sie stecken mit ihnen unter einer Decke. Bei dem Youtube-Kanal welcher sich den passenden Namen „Syriens neue Zukunft“ gegeben hat, kann man anschaulich sehen wie die Zukunft Syriens aussehen wird wenn diesen lügenden und kaltblütig mordenden Menschenrechtsverbrechern nicht das Handwerk gelegt wird. Der Kanal mag es nicht wenn man die Verbrechen und die herbeigelogenen Anschuldigungen widerlegt, man wird geblockt, die Wahrheit wegzensiert. Aber er zeigt anschaulich das Strickmuster, die Methoden der Bestien in Menschengestalt. Ob sie nun mit den immer gleichen Assesoirs ihrer Opfer als Fake Soldaten auftreten und oftmals dabei vergessen, dass sie die Schuhe mit den FSA-Schlappen besser nicht zeigen sollten und auch nicht das Takbir-Gebrüll. Viele dieser Mordvideos sind ziemlich plump aufgebaut und dennoch gibt es jede Menge Menschen welche diese Mordbanden nicht durchschauen. Und es gibt Journalisten welche diese Morde nicht aufdecken wollen, sie ignorieren sie so wie in Libyen zuvor und schreiben die grausamsten Verbrecherbanden der FSA zu Heiligen um und unterstützten bedingungslos schwerstkriminelle Oppositionsmilizen. Sie haben sich bei den Verbrechern eingereiht, sie gehören dazu.   youtube.com/user/syrianewfuture/videos

Wird ergänzt, verbessert , Links folgen auf z.B.auf  Ar-Rastan Mettelsiefen, CH.Reuter& Co

Warum ich keine GEZ bezahlen will, ich möchte mich an Verbrechen nicht mitschuldig machen

http://www.liveleak.com/view?i=18d_1366023015

Terrorists Shoot Down Aid Helicopter then Behead and Kill Crew

ARD/Syrien: Wer wird Milli(z)ionär?

ARD/Syrien: Durmbrusters Probleme mit der Wahrheit

Syrien: ARD hält Laien-Scharia für „Rechtssprechung“

Syrien: Die „paar“ Islamisten

24 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    15/04/2013 23:01

    Nachdem ich nun schon über 2 Stunden versuche, den letzten Teil der Bilanz vom 25.3. dort hineinzustellen und es mir einfach nicht gelingt, weil ich nicht bis zur entsprechenden Stelle herunter scrollen kann, muss ich ihn jetzt hier hinein stellen. Tut mir leid.

    Bilanz vom 25.3.2013: Letzter Teil

    Eigentlich wollte ich heute nur den letzten Teil der Bilanz vom 25.3.2013 fertigstellen. Dann bin ich aber auf diesen Text gestoßen, den ich so wichtig und unvorstellbar fand, vor allem in Hinblick darauf, was Libyen sicher genauso erleben musste und was Syrien hätte zustoßen können, wenn es nicht durch Russland und China gerettet worden wäre und wenn es nicht die entschlossene syrische arabische Armee gäbe. Die Berichte über die Verbrechen der sog. Rebellen in Syrien ähneln in frappierender Weise den USA-gesponserten Todesschwadronen im Irak. Ein zusätzlicher Beweis für die Verstrickung der USA und ihrer Lakaien in die Verbrechen in Syrien. Wenn man weiß, dass der Irak eines der am höchsten entwickelten arabischen Länder war, dann lässt einen die gegenwärtige Situation dort nur erschaudern. Zusätzlich dazu senden Saudiarabien und Qatar ihre Jihadisten nicht nur nach Syrien, sondern auch in den Irak mit dem Ziel, den Irak wie auch Syrien zum Auseinanderbrechen zu bringen, um hiemit die bekannten zionistischen Ziele zu verwirklichen. Erst heute gab es wieder 25 Explosionen in Hinblick auf die anstehenden Wahlen im Irak. Das Land darf nicht zur Ruhe kommen.

    Unglaubliche Zahlen zur programmierten Zerstörung des Iraks :

    Die Invasion in den Irak vor zehn Jahren hat die größte humanitäre Krise in der Welt ausgelöst. Wie angekündigt wurde das Land systematisch zerstört. Die brutale Realität übersteigt alles, was man sich nur vorstellen kann.
    http://www.michelcollon.info/Les-chiffres-invraisemblables-sur.html

    20. März 2013

    Unglaubliche Zahlen über die programmierte Zerstörung des Iraks:

    “Der Weg nach Jerusalem führt durch Bagdad.”
    Henry Kissinger

    Tote, Vermisste, Flüchtlinge

    Laut UNESCO verloren zwischen 1991 und 2003 infolge der wirtschaftlichen Sanktionen, die dem Land auferlegt wurden,[1] eine Million Iraker ihr Leben, die Hälfte davon waren Kinder. Das war nur das Vorspiel. Zwischen der USA-Invasion im März 2003 und März 2013 wurden noch zusätzlich 1,5 Millionen Iraker getötet.[2]

    Die Zahl der Vermissten wird zur Zeit auf 250 000 bis zu mehr als einer Million geschätzt. Allein bei den geflohenen Familien gelten fast 100 000 Kinder als vermisst.[3]
    Die Invasion und die darauf folgende Besatzung waren die Ursache einer der größten Völkerwanderungen, die durch einen Konflikt in der Geschichte des Nahen Ostens hervorgerufen wurden.[4] Ein Bericht der UN vom Jahr 2008 sprach von 2,8 Millionen Personen, die im Inneren des Iraks vertrieben wurden.[5] Das irakische Rote Kreuz berichtete im Juli 2007, dass mindestens 2,5 Millionen Iraker ins Ausland geflüchtet waren.[6] Insgesamt handelte es sich also um 5,3 Millionen Flüchtlinge [7] bei einer Bevölkerungszahl von 31 Millionen, das heißt also ein Sechstel der Bevölkerung.[8] Von diesen Flüchtlingen im Irak sind 80% Frauen und Kinder unter 12 Jahren.[9]
    …..
    Terrorismus, Folter, Inhaftierung, Traumatismen …

    Jahrelang war der Irak das gewalttätigste und unsicherste Land der Welt.[10] Im Jahre 2011 wurde er von Somalia eingeholt.… Aufgrund der vielfachen Bombenattentate und der religiösen Gewalt der verschiedenen Milizen ist er gefährlicher als Afganistan. [11] Mehr als ein Drittel der Opfer des Terrorismus in der Welt sind Iraker. [12]

    In den letzten zehn Jahren wurden mehrere Zehntausend Iraker ohne irgendeine Anklageschrift oder einen Prozess in offiziellen oder geheimen Gefängnissen eingekerkert (in irakischen genauso wie in US-Gefängnissen).[13]

    “Hast du gesehen, was in Afganistan passiert ist : Die Leute gingen auf den Straßen spazieren ! Sie waren fröhlich. Sie hatten Ballons. Sie machten Musik. Und sie nahmen die USA freundlich auf. Denn alle wissen, dass die USA den Irak nicht besetzen wollen.“
    Donald Rumsfeld, damaliger Verteidigungsminister, am 4. Dezember 2002[14]

    Zwischen 2005 und 2008 wurden jeden Tag 50 bis 180 menschliche Leichen auf die Straßen von Bagdad geworfen, von denen die Meisten schreckliche Folterspuren aufwiesen.[15] Es ist bekannt, dass die Besatzungsmacht für diese Morde verantwortliche Todesschwadronen [16] ausbildete, trainierte, bewaffnete und bereitstellte. Es gibt eine direkte Verbindung zwischen diesen Folterzentren und dem Pentagon.[17]

    Journalist in diesem Zweistromland zu sein ist kein Ruheposten. Seit der Invasion wurden mindestens 382 Journalisten (darunter 352 Iraker) ermordet.[18] Diese Anzahl übersteigt die jedes anderen Kriegsgebiets der Geschichte. Zum Vergleich: Im Zeitraum, 1996-2006 wurden 862 Journalisten in der übrigen Welt getötet.[19]
    Es ist nicht verwunderlich, dass die Iraker unter extremen Traumatismen, auf höherem Niveau als in anderen Kriegsgebieten, leiden. Eine Studie zeigt, dass unter den irakischen Flüchtlingen 80% Zeugen einer Schießerei, 72% Opfer einer Autobombe waren und 75% jemanden kannten, der ermordet worden war. [20]
    …..
    Das Land, in dem man weltweit am wenigsten leben kann.

    Zum x-ten Mal wurde Bagdad zur «Stadt, in der man weltweit am wenigsten leben kann»[21], erklärt, infolge der systematischen Zerstörung von Fabriken, Schulen, Krankenhäusern, Museen, Kraftwerken und Kläranlagen durch die Vereinigten Staaten.[22]
    Den Bestimmungen der Genfer Konvention zufolge ist eine Besatzungsmacht, wenn sie über eine Regierung funktioniert, die sie selber eingesetzt hat, verantwortlich für den Schutz und das Wohlergehen der Zivilbevölkerung. [23] Diese Regeln und Verpflichtungen wurden systematisch ignoriert.

    “Startet doch einen totalen Krieg gegen diese Tyrannen!
    Ich denke, das werden wir wunderbar machen. Und später werden unsere Kinder ein Loblied darauf singen.»
    Michael Ledeen, American Enterprise Institute, 29. Oktober 2001[24]

    Dem Roten Kreuz zufolge ist die humanitäre Krise im Irak infolge der amerikanischen Invasion eine der schlimmsten der Welt.[25] Heute leben 11 Millionen, d.h. fast die Hälfte der irakischen Stadtbewohner, in Slums.[26] Im Jahre 2000 waren es nicht mal 3 Millionen. Laut Oxfam benötigen 8 Millionen Iraker dringend Hilfe und 4 Millionen hungern.[27] 70% der Bevölkerung hat keinen Zugang zu einer zuverlässigen elektrischen Infrastruktur.[28]
    Die geringe Wassertiefe von Seen und Flüssen hat eine Katastrophe hervorgerufen, denn die kaputte Kanalisation hat das Trinkwasser vergiftet und es so für den menschlichen und tierischen Genuss unbrauchbar gemacht.[29] Folglich haben 70% der Iraker keinen Zugang zu Trinkwasser.[30]
    Die Kontaminierung durch abgereichertes Uran und andere Verschmutzungen, die mit den militärischen Operationen verbunden sind, haben zu einer Steigerung von genetischen Deformierungen und Krebserkrankungen geführt, die das Land praktisch unbewohnbar gemacht haben.[31]

    Frauen und Kinder

    Im Irak sterben jedes Jahr 44 000 Kinder unter fünf Jahren[32], was zweimal zu viel ist. Das heißt, dass jeden Tag 60 Kinder unnötig sterben.[33] Eine halbe Million Kinder sind unterernährt und 800 000 junge Iraker zwischen fünf und vierzehn Jahren müssen arbeiten.[34]

    Der Irak ist das Land der Waisenkinder geworden. DieZahl der Waisen wird auf 5 Millionen geschätzt,[35] von denen mehr als eine halbe Million auf der Straße leben.[36]

    Der Irak ist auch das Land der Witwen. 2007 berichtete das irakische Ministerium für Frauenangelegenheiten, dass es etwa 3 Millionen Witwen gibt, als Folge des Kriegs mit dem Iran, des Golfkriegs von 1991 und der Besatzung des Iraks seit 2003.[37] Mehr als die Hälfte der Witwen haben ihren Mann nach der Invasion von 2003 verloren mit dramatischen Folgen für sie. Nur 8% von ihnen erhalten eine Rente, 55% sind vertrieben und eine ebenso große Zahl sind Opfer von Gewalttaten.[38]

    Für die Frauen bedeutete die Invasion einen großen Schritt rückwärts. Seit 2003 haben sie viele ihrer Rechte verloren, vor allem das Recht auf den Mutterschutz, auf Arbeit und auf gesundheitliche Versorgung.[39] Zur Zeit wird der sehr großen Anzahl von Witwen die Polygamie als Lösung vorgeschlagen[40] und der mu’ta, eine Zweckheirat – eine Art legaler Prostitution – ist zurückgekehrt.[41]

    Bildung

    Bildung und Lehre waren ein systematisches Ziel bei der Zerstörung des Iraks. Zwischen März 2003 und Oktober 2008 erfolgten mehr als 30 000 gewalttätige Angriffe gegen Lehranstalten. Mehr als 700 Grundschulen wurden bombardiert, 200 wurden in Brand gesteckt und mehr als 3 000 geplündert. Mehrere Lehreinrichtungen wurden benutzt, um Soldaten zu beherbergen.[42]
    Im Jahre 2008 besuchte nur mehr die Hälfte der Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren die Schule.[43] 2005 waren es noch 80% gewesen. Mehr als 90% der Kinder hinken im Lernniveau zurück.[44]
    Das Hochschulstudium stand besonders im Visier und wurde noch härter getroffen. 84% der Hochschulen wurden in Brand gesteckt, geplündert oder schwer beschädigt.[45] Mehr als 470 irakische Professoren waren das Ziel von Anschlägen, d.h. fast ein ermordeter Hochschullehrer pro Woche seit Beginn des Konflikts.[46]

    Eine beispiellose Abwanderung von Fachkräften

    Unter diesen Bedingungen ist es nicht erstaunlich, dass das Land sich leert. Seit der Invasion sind 20 000 irakische Wisssenschaftler und Fachleute, sowie 6 700 Universitätsprofessoren aus dem Land geflohen.[47]
    Vor allem Ärzte haben die Flucht ergriffen. Nicht verwunderlich, wenn man weiß, dass seit 2003 mehr als 2 000 Ärzte oder Krankenpfleger ermordet wurden.[48] Auch mehr als die Hälfte der registrierten Ärzte haben ihren Beruf in ihrem eigenen Land aufgegeben.[49]

    Der Zerfall ist total. 75 % der Ärzte, Apotheker, Krankenpfleger und 80% des Lehrkörpers in Bagdad wurden getötet, sind ausgewandert oder haben ihren Beruf aufgegeben.[50] Vor 2006 hatten etwa 40% der Mittelklasse die Flucht ergriffen infolge der Gewalt oder des Terrors.[51]
    ….
    Bildersturm und religiöse und ethnische Säuberungen

    Nicht nur die Intellektuellen wurden dezimiert, sondern auch das kulturelle Erbe. Nach der Invasion haben die US-Besatzer 12 000 archäologische Stätten ohne irgendeine Aufsicht gelassen und Plünderungen waren dort die Folge.[52] Allein im Nationalmuseum von Bagdad wurden 15 000 mesopotamische Gegenstände von unschätzbarem Wert geraubt.[53]
    Die irakischen Minderheiten (die Chaldäer, Assyrer, Mandäer, Bahia, Yezidi…) sind fast ausgerottet, denn sie standen einer unerhörten Gewalt gegenüber. [54] Seit der Invasion zieht der Irak jihadistische Kämpfer an, die oft ethnische und religiöse Minderheiten im Visier haben.[55] Einige dieser Minderheiten haben zweitausend Jahre friedlich im Irak gelebt. Zur Zeit wiederholt sich das gleiche Szenario in Syrien.

    Neokolonie und neuerobertes Land für die Vereinigten Staaten

    Der Irak wurde nicht nur militärisch, sondern auch wirtschaftlich besetzt. Das Land ist ein Paradies für ausländische Investoren geworden zum Nachteil der Iraker, die beim Wiederaufbau ihres Landes nichts zu sagen hatten.[56] Die neuen Verträge wurden fast alle an ausländische Firmen vergeben. Das sprechendste Beispiel in diesem Zusammenhang ist das von Halliburton.[57] 2003 gelang es dieser Baufirma aus Houston, einen Vertrag von einem Wert von mehreren Milliarden an sich zu reißen.[58] Ein vielsagendes Detail: Der ehemalige CEO (Chief Executive Officer, bis 2000) war niemand anderer als Dick Cheney, Vizepräsident und starker Mann im Kriegskabinett von Bush. Bis jetzt vertritt der Mann eigene Interessen in dieser Firma.[59]

    “Es gibt viel Geld, um all das zu finanzieren (…), die Einkünfte aus dem Erdöl dieses Landes könnten sich im Laufe der zwei oder drei kommenden Jahre auf 50 bis 100 Milliarden Dollar belaufen. (…) Wir haben es mit einem Land zu tun, das seinen eigenen Wiederaufbau finanzieren kann, und das ziemlich schnell.”
    Paul Wolfowitz, Sonderberater von Bush und Architekt der Invasion, am 27. März 2003.[60]

    Neue Gesetze haben auch niedrige Steuern vorgesehen, die es erlaubten, dass irakische Unternehmen zu 100% in die Hände ausländischer Investoren gelangten, einschließlich des Rechts, alle Gewinne ins Ausland zu transferieren.[61] Die Finanztransaktionen mit dem Ausland gelangten in die Hände einer US-Bank, nämlich JP Morgan, dem wichtigsten Finanzierer des Ersten Weltkriegs und Mussolinis.[62]

    Aber nach dem Rückzug der (meisten) US-Truppen im Dezember 2011 bleiben die US-Berater mit allen Ministerien und Sicherheitsdiensten verbunden.[63] Die Botschaft der Vereinigten Staaten in Bagdad ist das Symbol des eisernen Griffs auf das Land. Diese Botschaft ist die größte und teuerste der Welt, so groß wie der Vatikan und ausgestattet mit einem Personalkader von 15 000 Personen.[64]

    Unwahrscheinliche Rechnung und maffiöse Lage

    Laut Nobelpreisträger Stiglitz hat die Invasion des Iraks ungefähr 3000 Milliarden Dollar gekostet,[65] einen Betrag von 100 Jahren Entwicklungshilfe der Vereinigten Staaten.[66] Ein Sechstel dieses Betrags hätte genügt, um die Jahrtausendziele der ganzen Welt zu erreichen.[67]

    Für die Besetzung und den sog. Wiederaufbau des Landes wurden beträchtliche Summen vorgesehen. Sie sind jedoch immer noch nicht gleichmäßig verteilt worden. Laut Transparency International handelt es sich hier um den größten Korruptionsskandal, den es jemals in der Geschichte gab.[68] Milliarden Dollar haben sich in Luft aufgelöst. Bis jetzt wird Erdöl nach Belieben gestohlen, da immer noch kein modernes Maßsystem zur Verfügung steht..[69]

    Zwar hat man versucht, diese massive Korruption zu bekämpfen. So ist ein Amt gegen die Korruption entstanden. Doch zu gewissenhafte Beamten wurden ermordet. Seit 2006 wurden 30 Inspektoren gegen den Betrug «liquidiert».[70]
    ….
    Aussage gegen Aussage

    Vor dem ersten Golfkrieg 1991 hatte der damalige US-amerikanische Außenminister James Baker seinem Kollegen Tariq Aziz gesagt: «Wir werden dein Land zerstören und es ins Steinzeitalter zurückkatapultieren».[71] Fast zehn Jahre danach sagte Paul Wolfowitz, stellvertretender Verteidigungsminister und Architekt der Invasion, dass die Vereinigten Staaten «mit den Staaten Schluss machen würden, die den Terrorismus unterstützten ».[72] Sie haben Wort gehalten.
    …..
    Die irakische Bevölkerung sitzt aber nicht mit gekreuzten Armen da. Seit der Invasion und der darauffolgenden Besatzung gibt es ständig Proteste. Sie haben sich anlässlich des arabischen Frühlings im Januar-Februar 2011 gesteigert. Seit dem 25. Dezember 2012 finden jeden Tag in Ramadi große Demonstrationen statt.[73]

    Diese Demonstrationen, an denen Hunderttausende Personen teilnehmen, haben sich auf andere Städte überall im Land ausgebreitet. Am 12. Januar dieses Jahres verlangten mehr als 2 Millionen Demonstranten den Rücktritt des irakischen Premierministers Al Maliki. Sie fordern vor allem das Ende der Gräueltaten, die Abschaffung der antiterroristischen Gesetze, die Bereitstellung grundlegender Dienstleistungen, das Ende der organisierten Ausgrenzung und Spaltung unter den religiösen und ethnischen Gruppen, Sanktionen gegen kriminelles Verhalten von Armee, Polizei und Sicherheitskräften.

    In China oder Myanmar genügt ein einziger Dissident, um die Schlagzeilen der Zeitungen zu füllen. Dagegen schweigen unsere Medien zu diesen Riesendemonstrationen. Tja, die Wahrheit ist immer das erste Opfer jeden Krieges. [74]

    Quelle: De wereld morgen, Niederlande

    Fußnoten:
    [1]https://www.coc.org/files/iraq_fact_sheet.pdf.
    [2]Die Anzahl der Toten ist sehr umstritten und natürlich politisch sehr sensibel. Die Zahl von anderthalb Millionen basiert auf folgenden Berechnungen:
    Schon 2006 nannte die prestigeträchtige Zeitschrift Lancet die Zahl von ungefähr 650 000 Toten. 2008 zählte die gleichfalls renomierte Zeitschrift Opion Research Business auch ein Bisschen mehr als eine Million Opfer. Wenn man auf der Basis der Zählungen des Iraq Body Count (IBC) eine Schlussfolgerung zieht, kommt man zu der Zahl von anderthalb Millionen. Die konservativen Berechnungen beschränken sich auf 100 000 Tote.
    http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2806%2969491-9/abstract
    http://www.reuters.com/article/2008/01/30/us-iraq-deaths-survey-idUSL3048857920080130
    http://www.justforeignpolicy.org/deathcount/explanation
    http://www.iraqbodycount.org/
    http://en.wikipedia.org/wiki/Casualties_of_the_Iraq_War#The_Associated_Press_and_Health_Ministry._More_information
    [3]http://www.unhcr.org/refworld/docid/4d35334e1e.html.
    [4]http://www.irinnews.org/Report/77594/IRAQ-New-report-highlights-growing-number-of-IDPs, p. 10.
    [5]http://www.brusselstribunal.org/Refugees.htm.
    [6]http://www.fmreview.org/FMRpdfs/Iraq/full.pdf.
    [7]http://www.sfgate.com/opinion/article/Mission-accomplished-Not-for-the-Iraqi-people-3184148.php#ixzz0yUDbF2Va
    [8]Heute schätzt man die Gesamtzahl der Flüchtlinge innerhalb des Iraks und im Ausland auf fast drei Millionen.
    http://www.unhcr.org/pages/49e486426.html
    [9]http://www.internal-displacement.org/idmc/website/countries.nsf/(httpEnvelopes)/B6C0B024031DFA0F802570B8005A74D6 ?OpenDocument.
    [10]http://www.visionofhumanity.org/wp-content/uploads/2011/10/2011GPIMethodologyResultsFindings.pdf, p. 4.
    [11]http://www.musingsoniraq.blogspot.be/2013/02/iraq-still-far-deadlier-place-than.html?goback=.gde_1491617_member_216675612.
    [12]http://www.visionofhumanity.org/wp-content/uploads/2012/11/Global-Terrorism-Index-Fact-Sheet.pdf.
    [13]http://www.amnesty.org/en/news-and-updates/report/thousands-iraqi-detainees-risk-torture-after-us-handover-2010-09-13.
    [14]http://www.defense.gov/Transcripts/Transcript.aspx?TranscriptID=2868.
    [15]http://www.reliefweb.int/rw/rwb.nsf/db900sid/MWAI-7R74BB?OpenDocument&amp ;query=disappeared%20iraq&cc=irq ; http://www.stv.tv/weather/88812-horror-of-war-at-iraqi-morgue-even-as-attacks-fall.
    [16]http://www.globalresearch.ca/terrorism-with-a-human-face-the-history-of-americas-death-squads/5317564.
    [17]http://readersupportednews.org/news-section2/306-10/16361-revealed-pentagons-link-to-iraqi-torture-centers ; http://www.guardian.co.uk/world/2013/mar/06/el-salvador-iraq-police-squads-washington.
    [18]http://www.brusselstribunal.org/JournalistKilled.htm.
    [19]http://www.newssafety.org/images/stories/pdf/programme/globalinquiry/killingtheMessenger.pdf, p. 62.
    [20]http://gorillasguides.com/2008/01/22/syria-un-research-indicates-high-levels-of-trauma-among-iraqi-refugees/.
    [21]http://www.mercer.com/press-releases/quality-of-living-report-2012.
    [22]http://www.michaelmoore.com/words/mike-friends-blog/truth-about-end-combat-operations.
    [23]http://reliefweb.int/sites/reliefweb.int/files/resources/12A02E96E6AABB55852573D9005ABD42-Full_Report.pdf, p. 3.
    [24]http://killinghope.org/bblum6/mafia.htm.
    [25]http://www.icrc.org/eng/assets/files/other/icrc-iraq-report-0308-eng.pdf, p. 3.
    [26]http://www.unhabitat.org/pmss/listItemDetails.aspx?publicationID=2917, p. 33.
    [27]http://www.oxfam.org/sites/www.oxfam.org/files/Rising%20to%20the%20humanitarian%20challenge%20in%20Iraq.pdf.
    [28]http://www.sfgate.com/cgi-bin/artic….
    [29]http://waterwebster.org/IraqWater.htm.
    [30]http://www.mcclatchydc.com/2007/11/18/21753/us-struggles-to-restore-drinking.html.
    [31]http://www.iauiraq.org/documents/1375/images…unitionsHumanHealthinIraq.pdf.
    [32]http://www.unicef.org/sowc2012/pdfs/SOWC%202012-Main%20Report_EN_13Mar2012.pdf.
    [33]1990 hatte der Irak die gleiche Kindersterblichkeitsrate wie sein Nachbar, die Türkei. Heute ist diese Zahl doppelt so hoch.
    http://hdr.undp.org/en/media/hdr_1992_en_indicators1.pdf, p. 142.
    http://hdr.undp.org/en/media/HDR_2011_EN_Complete.pdf, p. 159.
    [34]http://childvictimsofwar.org.uk/get-informed/iraq/.
    [35]http://en.wikipedia.org/wiki/Humanitarian_crises_of_the_Iraq_War.
    [36]Die Schätzungen zur Zahl der Waisenkinder variieren enorm. Ein Bericht der UN vom Jahre 2008 spricht von 870 000. Berechnungen vor Ort geben aktuell die Anzahl von 4,5 bis 5 Millionen Waisen an. Letztere Zahlen sind plausibel, wenn man bedenkt, dass mehr als eine Million Iraker den Tod gefunden haben und dass die durchschnittliche Zahl der Kinder pro Frau 4,7 beträgt.
    http://mawtani.al-shorfa.com/en_GB/articles/iii/features/iraqtoday/2012/03/27/feature-01
    http://en.wikipedia.org/wiki/Humanitarian_crises_of_the_Iraq_War
    http://www.alternet.org/story/70886/occupation%27s_toll%3A_5_million_iraqi_children_orphaned
    http://www.unicef.org/sowc2012/pdfs/SOWC%202012-Main%20Report_EN_13Mar2012.pdf, p. 109.
    [37] http://worldblog.nbcnews.com/_news/2007/03/29/4377071-iraq-a-nation-of-widows?lite.
    [38] http://www.ncciraq.org/index.php?option=com_content&amp ;view=article&id=128&Itemid=81&lang=en ; http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=%2Fc%2Fa%2F2010%2F06%2F27%2FIN5D1E116Q.DTL#ixzz0yUDbF2Va.
    [39] http://www.globalresearch.ca/how-the-us-erase-women-s-rights-in-iraq/1054.
    [40] http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-12266986.
    [41] http://usatoday30.usatoday.com/news/world/iraq/2005-05-04-pleasure-marriage_x.htm.
    [42] http://unesdoc.unesco.org/images/0018/001868/186809e.pdf, p. 202.
    [43] http://childrenandarmedconflict.un.org/press-releases/25Apr08/.
    [44] http://www.irinnews.org/printreport.aspx?reportid=26114.
    [45] http://www.investpromo.gov.iq/index.php?id=80.
    [46] http://www.brusselstribunal.org/academicsList.htm.
    [47] http://dissidentvoice.org/2009/08/the-us-war-against-iraq/.
    [48] http://www.iraqupdates.com/free-news/health/2000-iraqi-doctors-killed-since-2003/2008-03-18.
    [49] http://www.brookings.edu/ /media/Centers/saban/iraq%20index/index20100630.PDF, p. 35.
    [50] http://dev-bd.bdnews24.com/details.php?id=88682&amp ;cid=1.
    [51] http://www.sfgate.com/news/article/CONFLICT-IN-IRAQ-Iraq-refugee-crisis-exploding-2656851.php.
    [52] http://www.nytimes.com/2007/12/11/news/11iht-iraq.4.8696930.html?_r=0.
    [53] http://www.nytimes.com/2011/03/15/world/middleeast/15george.html?_r=0.
    [54] http://www.minorityrights.org/download.php?id=25.
    [55] http://www.guardian.co.uk/world/2005/jun/23/terrorism.iraq.
    [56] http://dissidentvoice.org/2010/04/iraq-today-afflicted-by-violence-devastation-corruption-and-desperation/.
    [57] http://www.halliburtonwatch.org/about_hal/chronology.html.
    [58] http://articles.latimes.com/2004/jan/17/world/fg-halli17.
    [59] http://nl.wikipedia.org/wiki/Halliburton. http://en.wikipedia.org/wiki/Halliburton
    [60] http://zfacts.com/iraq-war-quotes.
    [61] http://dissidentvoice.org/2010/04/iraq-today-afflicted-by-violence-devastation-corruption-and-desperation/.
    [62] http://www.nytimes.com/2003/08/30/business/j-p-morgan-selected-to-run-new-trade-bank-in-iraq.html ; http://en.wikipedia.org/wiki/J._P._Morgan,_Jr.
    [63] http://www.bigeye.com/fc060404.htm.
    [64] http://en.wikipedia.org/wiki/Embassy_of_the_United_States,_Baghdad.
    [65] http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/09/03/AR2010090302200.html.
    [66] http://www.oecd-ilibrary.org/development/development-aid-net-official-development-assistance-oda-2012_aid-oda-table-2012-1-en.
    [67] http://www.worldbank.org/html/extdr/mdgassessment.pdf.
    [68] http://www.ft.com/intl/cms/s/0/e5dac110-9557-11d9-bc72-00000e2511c8.html#axzz2Mt6ICfUI.
    [69] http://www.iraqoilreport.com/oil/iraq-criticized-for-oil-metering-delays-5658/.
    [70] http://musingsoniraq.blogspot.be/2012/11/the-undermining-of-integrity-commission.html.
    [71] http://www.twnside.org.sg/title/iraq2.htm.
    [72] http://www.nndb.com/people/290/000023221/.
    [73] http://www.dewereldmorgen.be/artikels/2013/01/13/irak-massale-protesten-tegen-het-tweede-gezicht-van-de-bezetting.
    [74] http://www.dewereldmorgen.be/artikels/2013/02/08/protesten-in-irak-breiden-uit-de-pers-zwijgt-als-vermoord

    Dazu passt auch gut folgende Rückerinnerung:

    Das 1999er NATO-Verbrechen gegen Serbien – Theos An Ine (Alexiou-Bregovic)

    Vor 14 Jahren brachte die zionistische Nato Jugoslawien die Demokratie. Am Abend des 24. März 1999 begannen die Flugzeuge von 19 Ländern eine Bombardierung von Serbien und Montenegro, die 78 Tage dauern sollte und die Zerstörung jeglicher Infrastruktur eines Landes zur Folge hatte, das schon durch 8 Jahre Krieg gebeutelt war.

    Ein Video, das den Opfern der NATO 1999 und den Verbrechen gegen das serbische Volk gewidmet ist . Vergesst nie!
    Song: „Theos An Ine“, Haris Alexiou, live at the Athens Indoor Olympic Arena),
    Music: Goran Bregovic, Lyrics: Lina Nikolakopoulou. http://www.lyricstime.com/haris-alexi….

    Wenn man auf das rot unterstrichene Wort in der Mitte klickt, erscheinen die Worte des Lieds.
    Es macht sehr betroffen, denn die Mehrzahl der Zielobjekte der Bombardierung durch die Nato waren nicht militärisch, sondern zivil, um bei der Bevölkerung Schrecken zu verbreiten, darunter eine Entbindungsstation in Belgrad, die größte, dann Schulen, Züge auf Brücken mit Reisenden darin, Sportzentren, Flüchtlingsströme im Kosovo, die vor den Natobombardierungen flohen, um die Serben anzuklagen, Verwaltungen, Fabriken, Elektro-Kraftwerke und hydrothermische Fernkraftwerke im Neuen Belgrad (300 000 Einwohner), ein Rehabilitationszentrum für Verwundete und Behinderte, die chemische Stickstofffabrik in Pantschewo, 20 km von Belgrad entfernt, was eine ökologische Katastrophe und den Tod vieler Menschen durch chemische Erstickung nach sich zog…., die einzige Automobilindustrie von Fiat-Zastava in Kragujevatz, ohne die unzähligen zivilen Ziele zu erwähnen, die als «militärisch» beschossen wurden, die chinesische Botschaft in Belgrad wurde «versehentlich» wegen angeblich überholter Karten getroffen …

    Und nicht zu vergessen : Diese «demokratischen» Bombardierungen der Nato (durch 19 Länder) wurden mit abgereichertem Uran und Clusterbomben durchgeführt.
    Wer kann nach all diesen anderen Kriegen, die die Nato und die nazi-zionistischen Atlantisten der neuen Weltordnung des modernen Sklaventums geführt haben, welche sich alle der Kriegsverbrechen und der Menschenrechtsverletzungen schuldig gemacht haben, heute noch ernsthaft an ihre guten Absichten in Bezug auf die Menschenrechte und die «Demokratie» glauben, die von einem « demokratischen» Bombenteppich und terroristischen Söldnern herbeigeführt wurden, welche auf Teufel komm raus alles massakrieren wie in Ex-Jugoslawien und in Serbien die albanischen UCK- Menschenrechtsvertreter, in Libyen der CNT und die „FSA“ in Syrien!!

    Libyen vor der Salafisteninvasion :

    24.03.2013

    Fabius und Hollande wollen die sog. FSA bewaffnen. Finden sie die Schlächter zu mild und freundlich ?

    Ein Gebiet in Damaskus…normal?…. Ganz demokratisch? Das ist es wofür diese Demokraten kämpfen:

    Die CIA weitet ihre Rolle im Kampf in Syrien aus: http://online.wsj.com/article/SB10001424127887324373204578376591874909434.html
    http://actualidad.rt.com/actualidad/view/89783-cia-siria-insurgentes-guerra

    Die Entwicklung in Homs am 25. 3.:
    Die syrische Armee übernimmt die Kontrolle über das Dorf Umm SharShouh im nördlichen Umland von Homs, nachdem sie die Terroristen eliminiert hat.
    Die syrische Armee rückt weiter in das Viertel Bab Hood vor und zerstört 24 Bomben, die von den Terroristen gelegt worden waren: Quellen: Manqool news, Sham FM, KNK

    Homs :
    Bilder der Viertel Baba Amr und Jourah Al Araiss, die von der syrischen Armee befreit und deren Terroristen eliminiert worden sind:
    http://www.facebook.com/media/set/?set=a.476934079026558.1073741849.154452061274763
    Die syrische Armee kontrolliert vollständig diese Viertel.

    Damaskus. Hauptstadt des Tausende Jahre alten Landes Syrien unter einem neuen Blickwinkel:
    Russia Alyoum (Russia Today auf arabisch) : Sendung Mushahadat (Visions):
    http://arabic.rt.com/prg/telecast/61847-%D9%85%D8%B5%D8%B1_%D8%A7%D9%84%D8%AA%D9%8A_%D9%81%D9%8A_%D8%AE%D8%A7%D8%B7%D8%B1%D9%8A/

    2 Episoden «Die Musik von Damaskus» und «Das ewige Damaskus». Hier wird das tägliche Leben der Syrer heute gezeigt. Gedreht wurde kurz vor Neujahr 2013 :
    http://arabic.rt.com/prg/telecast/658033-%D8%AF%D9%85%D8%B4%D9%82_%D8%A7%D9%84%D9%85%D8%AF%D9%8A%D9%86%D8%A9_%D8%A7%D9%84%D8%AE%D8%A7%D9%84%D8%AF%D8%A9/

    http://arabic.rt.com/prg/telecast/658059-%D9%85%D9%88%D8%B3%D9%8A%D9%82%D9%89_%D8%AF%D9%85%D8%B4%D9%82/
    Trotz Krieg und Bombardierungen bleiben die Damaszener bescheiden, würdevoll, optimistisch und streben nur nach Einem: Dass der Frieden bald zurückkommt.
    Die Bilder sprechen für sich.

    Maa’loula: Ein Dorf mit zwölf Kirchen. Die wichtigste ist die Kirche des heiligen Leontius, in der ein Mosaik aus dem 4. Jh. n. Chr. entdeckt wurde. Die Einwohner dort sprechen noch das alte Aramäisch, die Sprache Christi.
    Maa’loula: It is a small village in which twelve churches were counted. The most important is St. Leontius Church in which a mosaic, dating back to the fourth century AD, was discovered. The inhabitants there still speak the Old Aramaic which is the language of Jesus Christ.‬‬‬‬‬‬‬
    https://fr-fr.facebook.com/SYR.Tourism
    In einer Kirche ein Pfeiler aus dem 1. Jh. n.Chr. Bis heute konnte sich dort das Aramäische halten wegen der Abgeschiedenheit des Ortes in den Bergen. Nur die syrische Regierung versucht das Land und seine Besonderheiten allein gegen die Barbarei der Koalition der „Freunde Syriens“ und gegen die Furie der Bärtigen zu schützen.

    US forced militants to pick a US citizen as Syria ruler: Don De Bar (vidéo)
    http://cort.as/3m6f
    *********************
    Obama Boosts Syria Support as Congress Pushes Military Intervention
    http://cort.as/3m6g
    *********************
    US military has plans to bomb and send forces in Syria: Washington Post
    http://cort.as/3m6i
    *********************
    West Drops Syria WMD Narrative As Evidence Points to Western-Armed Terrorists
    Tony Cartalucci
    http://cort.as/3m6m
    *********************
    Kerry Demands Iraq Stop « Arms Flow » to Syria even as US Arms/Funds Al Qaeda
    Tony Cartalucci
    http://cort.as/3m6p
    *********************
    CONFIRMED: US Shipping Weapons to Syria – Al Nusra’s « Mystery » Sponsors Revealed
    Tony Cartalucci
    http://cort.as/3m6r
    *********************
    Arms Airlift to Syria Rebels Expands, With Aid From C.I.A
    http://www.nytimes.com/2013/03/25/world/middleeast/arms-airlift-to-syrian-rebels-expands-with-cia-aid.html?_r=1&
    http://www.nytimes.com/interactive/2013/03/25/world/middleeast/an-arms-pipeline-to-the-syrian-rebels.html?ref=middleeast

    • Karsten Laurisch permalink
      16/04/2013 00:48

      Gut Barbara ich gehe heute schlafen.

    • Barbara permalink
      16/04/2013 23:45

      Demonstration yur Unterstützung des syrischen Volks im Jemen. Die Fotos:
      http://www.facebook.com/media/set/?set=a.559351477418249.1073741928.279535285399871

      26.3. Die syrische Armee hat 56 Terroristen in Idlib eliminiert. 36 waren Jemeniten.

      Und sie beschuldigen wieder Assad: Massaker gegen die Menschlichkeit im Dorf Abl قرية آبل

      Nachrichten vom 26.3.

      « FSA/Al-Nusra: Neue Auseinandersetzungen, wieder Tote! »
      http://tinyurl.com/cwdkskq

      « Das Blut von Al-Bouti macht uns nur noch entschlossener, Widerstand zu leisten »
      http://tinyurl.com/c2ryzwr

      « Syrien : 2000 Terroristen in 2 Tagen eliminiert »
      http://tinyurl.com/ca5ady4

      « Syrien: Der FSA-Chef amputiert: « Ich will sterben »
      http://tinyurl.com/cf96eyu

      « Belgien will die Ausreise junger Freiwilliger nach Syrien eindämmen »
      http://tinyurl.com/bqmhrxg

      Die syrische Armee hat eine Großoffensive im Umland von Damaskus gestartet, eine Quelle spricht von 2500 Toten bei den Terroristen in drei Tagen:
      http://tinyurl.com/cejc8nv

      Im Norden von Raqqa wurden an die hundert Terroristen eliminiert:
      http://tinyurl.com/cpqgw8x

      Der Anführer Nr.1 der Brigade der Märtyrer Al Muthnah, Khaled Karendal, wurde von der syrischen Armee am Flugplatz Menagh bei Aleppo getötet:

      Die Seite der terroristischen Opposition, die seinen Tod bestätigt und das Video seiner Leiche:

      Der Anführer Nr.1 der Luftabwehrbrigade der Gruppe Liwa Asefah Al Shamal, der Deserteur Mohammed Haj Amouri, genannt Sabae Al Lail, wurde von der syrischen Armee am Flugplatz Menagh getötet:

      Die Seite der terroristischen Opposition, die seinen ÄTod bestätigt und das Video seiner Beerdigung:

      Al Ikhbariya Syria 24. 3. Die Terroristen der CIA:

      Algerien 25.3.: Sheikh Shemseddin betet für die Seele von Sheikh Al Bouti und wendet sich an den Sheikh Al Qaradawi: Wie kannst du eine Fatwa gegen den Sheikh aussprechen, während du in Qatar wohnst, das die größte amerikanische Armeebasis in der Region beherbergt, wie kannst du zu Bewaffnung der Terroristen in Syrien aufrufen, während du nichts für den palästinensischen Widerstand machst? Und er beschuldigt ihn, im Sold der Zionisten zu stehen, um ihren Plan eines Großisraels zu verwirklichen.

      Dutzende Terroristen wurden von der syrischen Armee im Regierungsbezirk Al Quneitra bei Tilol Al Homr anlässlich eines heftigen Angriffs liquidiert:
      http://www.syriantube.net/%D8%AD%D8%B6%D8%B1-%D9%81%D8%B7%D8%A7%D9%8A%D8%B3-%D8%AC%D8%A8%D9%87%D8%A9-%D8%A7%D9%84%D9%86%D8%B5%D8%B1%D8%A9-%D9%81%D9%8A-%D9%85%D9%86%D8%B7%D9%82%D8%A9-%D8%A7%D9%84%D8%AA%D9%84%D9%88%D9%84.html

      In Bildern: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.429084190517546.1073741827.180800465345921

      *********************************************************************************
      “Whether You are with US or not, You are with The Terrorists”.
      *********************************************************************************
      The US/UN/NATO Race for Global Full Spectrum Dominance.
      By Christopher Black, James Henry Fetzer, Alex Mezyaev, Christof Lehmann
      http://cort.as/3mGx / http://cort.as/3mH- / http://cort.as/3mH0 / http://cort.as/3mH1

      Les armées secretes de l’OTAN – l’OAS et le terrorisme (Dr Daniele Ganser)

      Rechtsextremismus auch in Deutschland mit den Attentaten vom Münchner Oktoberfest und Geheimarmee auch in Deutschland. Sehr aufschlussreich. Leider nur auf Französisch!

      El ejercito secreto de la OTAN (Documental)

    • Barbara permalink
      17/04/2013 03:48

      27.3. 2013
      Jordan has closed its main border crossing with Syria following intense clashes between the Syrian army and foreign-backed militant groups in Syria near the Jordanian border.
      Jordanian Information Minister Samih Maaytah said Monday, “The border post is effectively closed because there have been clashes since yesterday and they are continuing.”
      Border traders also said passengers were turned back at Jordan’s border point of Jaber and prevented from crossing.
      This is the first time Amman closes a border crossing since unrest erupted in neighboring Syria in March 2011.
      Jordan has also played a role in the Syrian turmoil by allowing the United States and its Western allies to use its soil for training the militants fighting against the Syrian government and shipping weapons into Syria.

      Jordan closes main border crossing with Syria due to clashes
      http://cort.as/3mcM

      Algerier und Syrer: der gleiche Kampf! diwe Algerier in den 90er Jahren und hoffentlich nie mehr, die Syrer heute und hoffentlich mit dem gleichen Erfolg!
      Le Sraoui : chant traditionnel de Sétif

      http://www.nytimes.com/interactive/2013/03/25/world/middleeast/an-arms-pipeline-to-the-syrian-rebels.html?ref=europe&_r=2&

      Syrien: Der libanesische Präsident distanziert sich von der Arabischen Liga:
      http://tinyurl.com/c8puafj

      Syrien /Lattakia: Al Nusra in Massenpanik:
      tp://tinyurl.com/c63gggz

      Die syrische Presse zerreißt sich gegen die arabische Liga: : «Schämt euch, arabische Brüder, die ihr in der Liga der Wölfe seid»
      http://tinyurl.com/c6sdvm7

      Das westliche Umland von Aleppo wird gerade gesichert.
      «Die syrische Armee kontrolliert den Vorort al-Rashedeen und rückt weiter, um den Westen von Aleppo sicherzustellen. »
      http://breakingnews.sy/en/article/14607.html

      Russland besteht auf seiner Opposition gegen eine militärische Intervention in Syrien.
      http://tinyurl.com/c5r263w

      Irak : Ein Waffenkonvoi für die Nusra-Front in Syrien konfisziert
      http://tinyurl.com/cel5zsl

      Ein Granatengeschenk für Terroristen:

      Daraa – Tod des Terroristen Saddam Hussein Farhan Abu:

      Raqqa:
      Die Offensive der Armee gegen die Stadt Raqqa steht unmittelbar bevor, Verstärkung soll schon in der Basis Nr. 17 der Stadt angekommen sein, die in den Händen der Terroristen ist.
      Quelle: Russia Today.
      http://www.dampress.net/?page=show_det&category_id=6&id=26539

      19.3. In der östlichen Ghouta von Damaskus getötete und verletzte Terroristen:

      Aleppo 27.3. :
      Die syrische Armee übernimmt die Kontrolle über das Viertel Al Rashedin in der Umgebung von Aleppo, während Militäroperationen in Lelyarmoun et à Kafarhamrah weitergehen. Quellen: Tageszeitung Al Watan, Medien der Al Bery-Miliz:

      Homs 27.3. :
      Die syrische Armee übernimmt die Kontrolle über die Bauernhöfe um die Viertel Al Sultanieh und Jobar, die Razzien in den Verstecken der Terroristen haben begonnen:
      Quelle:

      Botschaft aus dem vom arabischen Winter geschüttelten Tunesien 1 und 2:


      Die Tunesier wachen auf!

      Jemenitische Soldaten mit dem Konterfei des syrischen Prösidenten auf ihren Panzerfahrzeugen:

      Begeisterter Empfang der syrischen Nationalmannschaft durch das irakische Publikum 26.3.:

    • Barbara permalink
      18/04/2013 20:09

      27.3.2013: Die Übernahme von Damaskus wird intensiv vorbereitet, mit 15 bis 20 dort agierenden Brigaden (darunter die al-Nusra-Front), von denen jede fast 150 Mann zählt, die zum Kampf bereit und genügend ausgebildet sind. Qatar hat ihnen 3 500 Tonnen Kriegsmaterial geliefert. Es gibt M60-Gewehre, M79- und Osa-Raketenabschussgeräte, RBG-6, Granatenabschussgeräte. All diese Waffen sind sehr wirksam, zum Beispiel gegen Panzer.
      Trotz alledem wird gerade eine neue Front im Süden nahe der jordanischen Grenze eröffnet, wo die Terroristen Waffen erhalten. « Assad muss weg » war ihr Credo von Anfang an. Sie verweigern jeden Dialog, egal, welchen Preis die Syrer zahlen müssen.

      Bei der ganzen Geschichte kann man auch die Qataris fast verstehen. Das Überleben dieses kleinen tristen Staates mit 200 000 Untertanen wird völlig vom Ausgang dieses Konflikts bestimmt. Man muss sich mal einen Ministaat mit 200 000 Untertanen vorstellen, der an der Destabilisierung eines anderen Staates wie Syrien mit mehr als 23 Millionen Bürgern teilnimmt, welcher überdies nicht arm ist. Sollte Bashar al Assad siegreich aus dem Konflikt hervorgehen (wovon ich überzeugt bin), dann muss man sich mal an die Stelle der Qataris versetzen. Allein schon der Gedanke, Assad könnte gewinnen, bereitet ihnen eine Gänsehaut, da sie sehr wohl wissen, dass ein siegreicher syrischer Präsident automatisch ihren Untergang bedeutet, denn sie müssten dann ihre Intrigen teuer bezahlen und hätten ihr Gesicht und ihr Ansehen verloren.
      So sind die Qataris sich dessen bewusst, dass sie gar keine andere Wahl haben als bis zu ihrem eigenen Untergang dran zu bleiben, denn selbst wenn sie heute aufhören würden, würde dieser Entschluss zu einem Gesichtsverlust führen und ihrem Ansehen bei den arabischen Staaten zutiefst schaden, selbst wenn dieses Ansehen nur durch Geld erworben wurde. Einen weisen Entschluss hätten sie nur vor zwei Jahren treffen können, den nämlich, sich zu weigern, dem westlichen Imperium Folge zu leisten.

      Syrien: Jihadisten bilden Kinder in Hama aus
      Jihadisten aus dem Gebiet von Hama filmen sich, wie sie Kinder dazu ausbilden, automatische Gewehre und befestigte Maschinengewehre abzufeuern. Verschiedene Aufständischengruppen sind bekannt dafür, extrem junge Kinder in der Schlacht zu bentzen trotz deren offensichtlichen Unfähigkeit, solche Aufgaben wahrzunehmen. Die fanatische Ideologie, die unter syrischen Aufständischengruppen vorherrscht, dreht sich um die Überzeugung, dass ‚Märtyrertum‘ für die eigenen Kinder höchste religiöse Ehre bedeute und deshalb deren Verwendung in der Schlacht trotz ihrer Nutzlosigkeit ohne Risiko sei.

      Hunderte von Qaida-Kämpfern in Aleppo, Syrien (26/03/13)

      Das Video dokumentiert die Existenz extremistischer Gruppen im syrischen Konflikt. Hunderte schwer bewaffneter Islamisten sammeln sich in Aleppo bei der Verkündung, dass die mächtige tschtschenisch dominierte Al Muhajreen Brigade sich mit der mehrheitlichen syrischen ‚Armee Mohammeds‘ und ‚Kattab-Brigade‘ in Aleppo zusammenschließt. Zahlreiche tschetschenische Kämpfer sind auf der Aufnahme zu sehen, einschließlich eines Mannes mit rotem Bart, der zweifellos einer der Anführer der Muhajreen ist, über dessen Identität jedoch gestritten wird. Ein Sprecher spricht über die Formierung der Gruppe auf Arabisch (vorher gab es schon eine Version auf Russisch), bevor Bilder die Bewaffneten zeigen, wie sie frei in einer Wohngegend, die Aleppo zu sein scheint, herumfahren.

      http://www.nytimes.com/interactive/2013/03/25/world/middleeast/an-arms-pipeline-to-the-syrian-rebels.html?ref=europe&_r=2&
      Laut New York Times sind bis jetzt mehr als 160 Cargo-Flüge für Syrien getätigt worden. Die meisten kamen seit Januar 2012 aus Qatar (85 Flüge) und Saudiarabien (37 Flüge), über die Türkei und Jordanien. Die Waffen aus dem ehemaligen Jugoslawien wurden diesen Winter in Syrien nach einer Reihe von militärischen Transportflügen aus Zagreb nach Amman (Jordanien) entdeckt. Wenn sie erst einmal vor Ort sind, werden die Waffen mit Lastwagen in Richtung Syrien gebracht.

      Aleppo 27.3.2013:

      Die syrische Armee übernimmt die Kontrolle über das Viertel Al Rasheddin (Stadtrand von Aleppo), während die Militäroperationen in Lelyarmoun und Kafr Hamrah weitergehen.
      Quellen: Tageszeitung Al Watan, Medien der Al Berry-Miliz

      Homs :
      Die syrische Armee nimmt die Bauernhöfe um die Viertel Al Sultanieh und Jobar ein, die Razzien in den Terroristenschlupfwinkeln haben begonnen.
      Quelle: https://www.facebook.com/E.N.N.Tartous/posts/361782983934760

      Raqqa:
      Die Offensive der Armee gegen die Stadt Raqqa steht kurz bevor, Verstärkung soll schon in der Basis 17 nahe der Stadt Raqqa, die in den Händen der Terroristen ist, eingetroffen sein.
      Quelle: Russia Today.
      http://www.dampress.net/?page=show_det&category_id=6&id=26539

      Syrische Flüchtlinge fliehen aus einem Konzentrationslager in der Türkei:

      Ein Feuer tötete ein Kind und verletzte zwei andere in dem Konzentrationslager, das von der fanatischen Moslembüderregierung und ihrem Möchtegern-Kalifen Erdogan in der Türkei (lange vor Beginn der Krise) eröffnet worden war. Wütende Insassen stürmten die Tore und griffen ihre Gefangenenwärter an.
      http://www.liveleak.com/view?i=ab5_1364412151

      Al Qaida und Freunde: Hinterhalt und Folgen.
      Die salafistischen Wahabiten sterben schneller als sie Nachschub bekommen.
      http://www.liveleak.com/view?i=144_1364380222

      Syrisches Fernsehen 27.3.2013

      http://www.youtube.com/watch?v=EzJn2wtoslg&w=420&h=315
      – Botschaft von Bashar al Assad an den Präsidenten von Südafrika: Syrien strebt eine Zusammenarbeit mit den BRICS-Ländern an
      – Tschurkin: Die Arabische Liga steht unter dem Einfluss des Extremismus
      – Rassmusen: Die NATO wird nicht in Syrien eingreifen
      – Zerstörung der Terroristenverstecke und -waffen durch die syrische Armee
      – Die syrische Armee hat den Terroristen in der östlichen Ghouta von Damaskus schwere Verluste zugefügt, ebenso in Rihanya bei Lattakia, in Deir ez-Zor und bei Baba Amr in Homs.

      28.3.2013

      5th BRICS Summit

      Kamera 2 online: Panzer in Daraya zu verschiedenen Zeitpunkten:

      Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 28.3.2013:

      http://www.youtube.com/watch?v=vE8EwNiivkA&w=420&h=315
      – Damaskus: 15 Studenten verlieren ihr Leben bei einem Granateinschlag in der Fakultät für Architektur
      – Al Halaqi: Syrien steht einem weltweiten Terrorismus gegenüber
      – BRICS: Ablehnung jeglicher Militarisierung der Krise, Befürwortung eines nationalen Dialogs
      – 2 Tote und 1 Verletzter bei Beschießung eines Busses durch Terroristen in Jdeidet Artouz
      – Liquidierung von Terroristen in Deir ez Zor und Zerstörung von Fahrzeugen. Terrorist geht mit seinem Sprengsatz in die Luft, als er ihn in Mayyadin installieren will.
      – Idlib: Versteck von Nusra-Front angegriffen, Terroristen getötet, Fahrzeuge zerstört
      – Umland von Homs: Tod und Verletzung von Terroristen
      – Hassake: Eliminierung von Terroristen
      – Normaler Flugverkehr am Flughafen Damaskus trotz anderer Medienberichte
      – Türkei: Evakuierung von Flüchtlingen aus Lager an der syrischen Grenze, die gegen schlechte Behandlung protestiert hatten
      – Parlamentssitzung: Al Halaqi: Systematische Sabotierung der Infrastruktur. Die Regierung versucht alles, obdachlose Familien zu beherbergen und zu versorgen
      – EU: Weiterführung des Embargos von Waffen in Syrien bis Juni
      – Mansour (Libanon): Die Übergabe des Sitzes Syriens bei der Arabischen Liga an die Koalition von Doha ist ein schwerer Präzedenzfall

      Voix de la Russie, Interview am 27. März 2013 von Thierry Meyssan, Schriftsteller und Journalist, durch Alexander Artamonov, zum Thema der geopolitischen Lage im Nahen Osten, Thierry Meyssan kommentiert die Lage Syriens angesichts des westlichen Drucks.
      Quelle: http://french.ruvr.ru/

      Älteste Synagoge in Damaskus von Al Qaida- FSA geplündert

      Jedes Mal in den letzten 24 Monaten, wenn die NATO Al Qaida-FSA-Terroristen sponserte, um ein Verbrechen zu begehen, waren ihre Propagandisten zur Stelle, um die Armee des syrischen Staats dessen zu beschuldigen, obwohl die Staatstruppen aus demselben Land sind, während die ‚Freiheitskämpfer‘ aus allen Winkeln dieser Erde herangekarrt wurden, und obwohl die syrische Armee das Land, sein Volk und sein kulturelles Erbe seit der Unabhängigkeit von den Osmanen, dann der französischen Besatzung bewahrt hat, wohingegen diese fanatischen Höhlenmenschen, die von den NATO-Ländern und -Handlangern finanziert und unterstützt werden, vor allem von Großbritannien, Frankreich (einstige Kolonialmacht), USA (Demokratieverbreiter auf afganische oder libysche Art), dann regional von der Regierung des türkischen Moslembruderschafts-Möchtegern-Kalifen Erdogan und den Leuchtfeuern der Freiheit und Demokratie in dieser Welt wie Saudiarabien und Qatar, Chaos verbreiten, wo immer sie ihren Fuß hinsetzen.
      Ihre Medien sind immer sofort nach dem Verbrechen zur Stelle und es ist immer dieselbe Leier: Das Regime hat es begangen, und immer dieselbe Forderung nach einer ausländischen Invasion, um dies zu beenden!
      Es ist jedem selbst überlassen, den Erzählungen der Nato und ihrer Handlanger durch die Mainstream-Medien zu glauben oder sie einmal zumindest in Frage zu stellen. http://www.syrianews.cc/oldest-jewish
      Ein israelisches Kommando, bestehend aus 15 Personen ist Anfang der Woche in Damaskus eingedrungen und hat seltene Objekte aus dem jüdischen Tempel mit dem Namen Eliyahoo entwendet. Quellen versichern, dass die Operation mit Hilfe der Miliz „Brigaden des Islams“ stattgefunden hat, wohlwissend, dass das israelische Kommando sich in 5 Teams aufgeteilt hat, um Syrien über vier verschiedene Richtungen zu verlassen. Eine syrische jüdische Quelle hat auch verraten, dass die Kommandomitglieder aus Israelis arabischer Herkunft bestanden, nämlich Irakern, Marokkanern und Libanesen, die als islamistische Jihadisten verkleidet waren.

      Ein israelisches Kommando hat seltene Objekte aus der Synagoge von Damaskus geraubt!!
      http://french.irib.ir/component/k2/item/249502-un-commando-isra%C3%A9lien-a-pill%C3%A9-des-objets-rares-de-la-synagogue-de-damas

      Al Ikhbariya Syria 28.3.2013:
      Bilder verletzter Studenten der Architekturfakultät:

      http://www.youtube.com/watch?v=V5_o55w6-uk&w=420&h=315

      http://www.youtube.com/watch?v=V5_o55w6-uk&w=420&h=315
      Al Ikhbariya Syria 28.3.2013:
      Die Bilanz erhöht sich auf 15 Studentenmärtyrer.
      Damaskus / Fünfzehn Studenten sind als Märtyrer gefallen und sechs weitere wurden verletzt durch eine Mörsergranate, die von Terroristen auf die Architekturfakultät der Universität Damaskus abgefeuert wurde, hat der Rektor der Universität Damaskus erklärt. (SANA, 28.03.2013).
      28.03.2013—Andere Bilder der bei dem mörderischen Raktenattentat auf die Damaszener Fakultät verletzten Studenten.
      Endgültige Bilanz des Mörsergranatenbeschusses durch Terroristen auf die Architekturfakultät ist 15 Märtyrer und mehr als 20 Verletzte, darunter 6 in einem kritischen Zustand.
      صور أخرى لطلاب كلية العمارة الجرحى جراء سقوط قذائف على مقصف الكلية
      Bilder des Granatenbeschusses auf die Fakultät von Damaskus durch die Terroristen :

      http://www.youtube.com/watch?v=12wNCpURt6k&w=420&h=315

      Sama TV 28.3.2013
      Die Wut einer syrischen Studentin, die zu ihrem an der Architekturfakultät in Damaskus schwerverletzten Bruder ins Krankenhaus gerufen wurde. «Was haben euch die Studenten getan? Warum müsst ihr unsere jungen Leute von kaum 24/25 Jahren töten? An euch, ihr Hassprediger, an eure Monarchen und kriminellen Politiker, ob ihr von Usrael oder von den Syrien feindlich gesinnten arabischen Ländern seid : Wir wünschen euch alles Unglück, wir wünschen euch die Vernichtung, wir wünschen euch die Zerstörung. Wir wissen, ihr macht das alles, damit wir uns von unserem Präsidenten Bashar abwenden, aber wir werden ihn weiter unterstützen und wir bleiben ihm treu. Wir können euch nicht einmal als Tiere bezeichnen, denn Tiere sind besser als ihr! Wir unterstützen unseren Präsidenten. Ihr seid die Hunde von Sharon, von Qatar, von Saudiarabien.

      http://www.youtube.com/watch?v=7r4JnEFB_ds&w=560&h=315

      Syrisches Fernsehen 28.3.2013
      Nach dem Blutbad an der Architekturfakultät in Damaskus bringen die Studenten zum Ausdruck, dass die Barbarei der Terroristen kaum den Willen des syrischen Volkes zum Wanken bringen wird, den Kampf bis zum großen Sieg zu führen, und sie gedenken ehrenvoll ihrer Kommilitonen, die bei dem Raketenattentat zu Märtyrern wurden.

      http://www.youtube.com/watch?v=kVgj9iN8vZo&w=420&h=315

      Syrisches Fernsehen 28.3.2013
      Die syrische Armee rückt im Umland von Damaskus weiter vor und in die Stadt Adra hinein.

      http://www.youtube.com/watch?v=Vl4Cq_os_94&w=560&h=315

      Al-Nusra-Sniperin Umm Jaafar : Die erste Sniperin, die mit geschlossenen Augen losballert :

      Daraya: Einige Minuten der Bombardierung der Söldnernester:

      Terroristennekrolog:

      ANNA-News 27.3.2013: Liquidierung von Terroristen in Homs:

      Rastan, Aleppo, Östliche Ghouta bei Damaskus:
      http://www.liveleak.com/view?i=c99_1364333248

      Pech eines irakischen Snipers:

      Damaskus: Untergang eines Sniperverstecks:

      Baba Amr, Homs:

      Das Los all derer, die gegen die syrische Armee kämpfen:

      Aleppo: Die syrische arabische Armee ist immer noch hoch motiviert:

    • 19/04/2013 00:57

      Die neue Front im Süden hat sich nun geoutet, Waffen haben sie genug bekommen, da kann man dann auch die richtige Battalionsfahnen hissen: Die Deraa-Milizen bekennen immer mehr „Farbe“, eigentlich weniger Farbe, kein Grün, kein Rot, nur noch schawrz-weiß

      تشكيل كتائب تحرير الجنوب

  2. Barbara permalink
    15/04/2013 23:19

    Heute abend war der 2. Teil der Terroristenbefragung durch das syrische Fernsehen. Sie haben auch die Mörder des jungen Schauspielers gefasst, die erzählten wie und wo sie ihn umgebracht haben.
    in Boston gab es eine Explosion beim Boston Marathon. „Die Geister, die ich rief, die werde ich nun nicht mehr los“. Wenn ich mir Todesschwadrone heranzüchte, darf ich mich nicht wundern, wenn sie igendwann mal auch bei mir ankommen!
    Leid tun mit nur die Menschen, die es trifft und die damit ja gar nichts zu tun haben.

  3. Barbara permalink
    16/04/2013 14:30

    Guter Überblick über Syrien im Allgemeinen und die Ereignisse im Besonderen: Teil 1 von 7 insgesamt!
    http://www.almanar.com.lb/english/adetails.php?fromval=1&cid=23&frid=23&eid=90169

  4. Barbara permalink
    16/04/2013 19:21

    Must See…FSA started their operations inside Damascus
    but according to Google map, they have to take the „72 virgins road “ first.
    http://www.liveleak.com/view?i=42a_1365982883

    THE A(kcbar)- TEAM
    „Today still wanted by the government they survive as soldiers of fortune, if you have a problem….if no-one else can help….and if you can find them… maybe you can hire…THE AKBAR TEAM“
    http://www.liveleak.com/view?i=8af_1355094596
    You can find the original video here http://www.liveleak.com/view?i=14b_1355082445

  5. Barbara permalink
    16/04/2013 19:41

    „Rebellentourismus“:
    Sicario periodista Matthew VanDyke busca donaciones para trabajar de terrorista paramilitar en Siria

    03.08.2012
    LIBIA: Matthew Vandyke, es lógico que ya no se distinga un mercenario de un periodista http://chegenetic.blogspot.com.ar/201
    Relacionado: „Matar no me hace feliz, pero esto es una guerra. Son ellos o yo“
    Público acompaña durante una misión en Al Qusayr a un comando de francotiradores del grupo terrorista paramilitar Ejército Sirio Libre (FSA). Dos veces al día tratan de cobrarse alguna presa, de matar sirios.

    American FSA Matthew VanDyke in Syria Feb 25, 2013

    Feb 25, 2013 Matthew VanDyke has just come to Syria today! This shows 2 Syrian residents helping him. New & repeated video. He claims to be helping his female Syrian friend with business in a recent interview.

    Baltimore Journalist Becomes Arab Spring Rebel
    06.11.2011

    A Baltimore journalist tells family and friends he is going to Libya to witness history while hiding the true reason for going to a country in conflict.

    • Barbara permalink
      16/04/2013 19:45

      Mathew van Dyke in Libyen:

  6. Karsten Laurisch permalink
    16/04/2013 20:27

    http://sana.sy/eng/21/2013/04/16/477640.htm

    Terroristen erleiden schwere Verluste in mehreren Gebieten

    PROVINZEN, (SANA) Eine Einheit von den bewaffneten Kräften zerstörte, in einer qualitativen Operation, eine Höhle von einer bewaffneten terroristischen Gruppe in der Stadt al-Rastan im Landkreis Homs.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass der Terrorist Abdul-Rahman al-Youssef, Anführer von „den Männern von Gott“ bewaffnete terroristische Gruppe, war unter den Terroristen welche getötet wurden.

    Bewaffnete Kräfte zerstören Ansammlungen der Terroristen im Landkreis Idleb

    Einheiten von den bewaffneten Kräften führten das Verfolgen der bewaffneten terroristischen Gruppen fort im Landkreis Idleb und verursachten unter ihnen schwere Verluste.
    Eine Quelle in der Provinz teilte dem Sana Reporter mit dass eine Einheit von den bewaffneten Kräften terroristische Ansammlungen angriff im Landkreis Jisr al-Shughour, Saraqeb und Maaret Masrin.

    Mitglieder von terroristischen Gruppen getötet in Gefechten unter ihnen in Idleb

    Die Quelle ergänzte dass ein Kampf zwischen der „Jabhat al-Nusra“ und einer anderen terroristischen Gruppe im Landkreis Idleb zum Töten einer Anzahl von Terroristen führte.
    Mittlerweile, der Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärfte zwei Bomben verlegt durch Teroristen an der Ariha – al-Mastouma Schnellstraße.
    Im gleichen Zusammenhang, Terroristen zündeten eine Motorradbombe nahe dem al-Razi Gesundheitszentrum im nördlichen Distrikt in Idleb.
    Eine Quelle aus dem Polizeikommando Idleb teilte dem Sana Reporter mit dass der terroristische Bombenanschlag Sachschaden verursachte an dem Gesundheitscenter und den Wohnhäusern am Tatort. Keine Verluste wurden berichtet.

    Terroristen Hinterhalt gelegt und angegriffen im Landkreis Damaskus

    In der Zwischenzeit, Einheiten von den bewaffneten Kräften führten mehrere Operationen aus trafen die Ansammlungen der Terroristen in Joubar und Harasta im Landkreis Damaskus, töteten und verletzten eine Anzahl von ihnen.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass Armeeeinheiten mit den terroristischen Gruppen kämpften am Hama Busbahnhof und in den nördlichen sowie östlichen Teilen von Joubar, töteten viele Terroristen unter ihnen Suleiman Juha und Taha Bakkoura wurden identifiziert.
    Die Quelle ergänzte dass eine Armeeeinheit eine terroristische Gruppe jagte an der Niederlassung des Roten Halbmondes in der Stadt von Harasta, töteten drei von seinen Mitgliedern, und zerstörten ein Auto mit allen Terroristen in ihm.
    Mittlerweile, eine Armeeeinheit stellte einer terroristischen Gruppe einen Hinterhalt in der Umgebung von der al-Iman Moschee in Harasta, tötete und verletzte viele von seinen Mitgliedern.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass eine Armeeeinheit mehrere Operationen ausführten in dem Gebiet zwischen al-Eteiba und Adra al-Balad, in welchen sie Verstecke sowie Ansammlungen der Terroristen zerstörte und das umgebende Gebiet vom Kraftwerk in Adra sicherte.
    Die Quelle ergänzte dass eine Menge von den Terroristen, unter ihnen 7 vom sogenannten „al-Farouk“ Bataillon identifiziert wurden unter den Toten.
    Die Quelle sagte dass eine andere Einheit mit einer bewaffneten terroristischen Gruppe kämpfte an der Adra Schnellstraße kämpfte und 9 Terroristen tötete, ergänzte dass eine Anzahl von den Terroristen welche Plünderungs- und Mordverbrechen verübt haben ebenfalls getötet worden sind in dem Gebiet.

    • 17/04/2013 02:30

      Laut den Videos aus der Provinz Idlib, müssen die Erdowahn-Milizen eine heftige Schlappe eingesteckt haben. Es gibt viele Statements verschiedenster FSA-Nusra-Milizen, sie haben eines gemeinsam, sie ziehen eine Flappe, ein ernstes Gesicht. Nichts mehr von Euphorie oder Sieg zu verspüren, es sieht nach Niederlage aus.
      Auch sind sehr viele Flüchtlinge bei Bab Al Hawa, an den Berghängen aufgetaucht , sehr viele Frauen und Kinder, sie haben fast nichts dabei und drängen sich bei einem Wachturm mit türkischer Fahne aufgemalt. So wie es aussieht werden sie von türkischen Soldaten nicht durchgelassen.
      Ich weiß nicht ob in den Statements Durchhalteparolen kommen oder Hilferufe, ich verstehe außer Maraat al Numan so gut wie nichts. Es geht auch um die Armeebasen Wadi Deif und Hamidiya , die Banditen leugnen dass die Armee Erfolge hat, hören sich aber an wie 7 Tage Regenwetter.
      Sie waren super bewaffnet und scheinen eine der heftigsten Niederlagen erlitten zu haben.
      Leider vermute ich werden die FSA-Kommandeure weiterhin die Milizen verheizen. Ich warte auf einen der seine Leute schützt und sie zum Aufgeben auffordert.
      Er wird es nicht sein, vermute ich, bedauere aber das ich seine Erklärung nicht verstehen kann. Im Begleittext…fürchtet Allah…O ihr, die ihr glauben, fürchtet Allah und sprechen immer die Wahrheit)
      Eine Aussage aus dem Rebellen Maart“
      Da muß ich nur an die vielen Lügen denken, vielleicht weden sie nun an ihre Lügen erinnert wenn sie es überleben?

      „Erklärung der Führung der Rebellen Maart 2013.04.16 ausgestellt“

    • 17/04/2013 03:01

      Im Süden von Aleppo ist die syrische Armee sehr weit vorgerückt, die Söldner-FSA-Milizen sprechen nur noch von Verteidigung, nicht mehr von weiteren „Befreiungen“.
      Sie versuchen zu halten was sie nicht mehr halten können, Z.B. Skeik Saeed wo sie auch fürchterlich gemordet hatten.

    • Barbara permalink
      17/04/2013 12:50

      Also erstmal zu der Erklärung. Es ist die Maarat an Nouman-Front, die da ihre Erklärung abgibt . Sie erklären neben vielen religiösen Formeln, dass sie sich aus der Schlacht von Al Baniyan (keine Ahnung wo das ist, muss aber irgendo im Wadi Deif sein) zurückziehen, die eigentlich gar nicht so von Interesse ist. Sie werden sich in die Umgebung des Tals zurückziehen und kämpfen und Gott wird entscheiden, wem er zum Sieg verhelfen wird. Jedem der mit ihnen zusammenarbeiten will, strecken sie die Hand aus, und Gott ist die der Ursprung aller Stärke.
      Danke unseren Märtyrern, gute Genesung unseren Verwundeten und Freiheit für unsere Gefangenen.

      Das ist also das Statement. Dann zu den Ereignissen. Vorgestern fanden etwa 50 Kämpfer bei Ariha (dem syrischen Jericho) den Tod.
      Die syrische Armee hat die Terroristenbelagerung um die beiden Luftstützpunkte Wadi Dheif und Hamidiyeh durchbrochen und die Terroristen in dem Städtchen Sihyaan umzingelt. Mindestens 300 von denen sind dabei umgekommen. Der Verlust der Stellungen um diese Flugplätze macht es der sog. FSA und der Jabhat Al-Nusra unmöglich zurückzukehren dank der Rekrutierung von über 100 000 neuen Milizen und Freiwilligen der Nationalen Verteidigungsstreitkräfte.

    • 17/04/2013 17:09

      Das könnte die Erklärung zur Beendigung der Idlib-Offensive sein, معركة البنيان المرصوص
      Es gab die verscheidensten Statements von verschiedenen Terroristen-Battalionen gestern. Dieses „Al Baniyan“ muß die „Architektur….Offensive bezeichnen „Schlacht Architektur المرصوص „

    • 17/04/2013 17:21

      Die Offensive begann Anfang Oktober, ich denke sie mußten sie nun als gescheitert ansehen معركة البنيان المرصوص
      AlbounyanAlmarsous


    • Barbara permalink
      17/04/2013 14:37

      Um Maaret Misrin herum wurden gestern zudem noch mehr als ein Dutzend Terroristen getötet.

    • 18/04/2013 03:55

      Ein Link auf ein Video aus Baboulin, es zeigt tote Milizen der „Nachkommen des Propheten Idlib, dazu Tawheed und Sham-Falken

      FSA-Nusra-Seiten schreiben sie wären im Stich gelassen worden von anderen FSA- Milizen welche abgehauen waren.
      جثث شهدائنا في بابولين بعد خيانة بعض القادة وهروبهم من ساحة الرباط

    • Barbara permalink
      18/04/2013 21:02

      Also mit Architektur hat das Wort nichts zu tun. Aber es ist auch kein Ort. Also ich weiß nicht, was es bedeutet. Wenn selbst Syrer es nicht wissen. Habe auch kein Wörterbuch bei mir. Jedenfalls ist es die Banyan-Schlacht.

    • 19/04/2013 02:37

      Ich habe heute mehr als 15 Stunden damit verbracht eine Video näher zuzuordnen, welches vor etwa 30 Stunden veröffentlicht wurde. Es kann allerdings schon Monate alt sein oder relativ neu. Ich höre nur bei den Schlägen (Ohrfeigen, nett umschrieben,) sie seien für Baba Amr, für Jobar….etc Homs.
      Für mich ist es ein Fake-video. Es soll die Syrische Armee beschuldigt werden zu foltern und zu morden. Dafür haben die Propagandisten drei Männer, welche sie als „Aussteiger“ der syrischen Armee bezeichnen, in Metalltonnen gesteckt. Ihre Rücken sind verletzt, ausgepeitscht. In der Beschreibung des Originalhochladers wird eine Fortsetzung angekündigt, die Männer in den Tonnen sollen von der syrischen Armee mit Benzin übergossen und angezündet worden sein.
      Ich hoffe ich habe es einigermaßen richtig übersetzt. Typisch für die FSA-Propaganda auch die Betonung von Alawiten, die selben Propagandamethoden wie in unseren Medien. Sie haben einen draufgesetzt, nach dem Motto, Alawiten foltern Alawiten und ermorden sie dann.
      “ في الفيديو التالي يظهر مجموعة من ضباط الجيش الشرفاء من الطائفة العلوية من محافظة حمص في منطقة القبو حاول هؤولاء الشرفاء مساعدة الثوار في أكثر من قضية وقدموا طيلة أشهر مساعدات بسيطة لهم, وعلى الرغم من أنهم شاركوا ولا يزالون يشاركون في حملات عسكرية عديدة في حمص كمعركة بابا عمرو وغيرها من المعارك التي التزموا فيها بأوامر النظام إلا أن النظام أوقفهم عن العمل وتعرضوا للتعذيب العنيف واتهموا بالعمالة والخيانة وبيع أنفسهم بالمال كما هي عادة النظام باتهام من يخرج عن خطه ومن ثم القتل بالحرق بعد أن يصبوا فوقهم البنزين وهم في البراميل وسنكشف تفاصيل كثيرة بعد نشر هذا الفيديو إن شاء الله في وقت لاحق “
      Im Video auch mindestens sechs Zivilpersonen, eher 10, einer zeichnet sich als besonderer Schläger aus, andere halten die Tonnen fest dmit sie nicht umfallen. Es ist ein Gemeinschaftswerk der FSA-Banden zusammen mit al Arabiya, am Schluß werden auch deutlich gezeigt, dass es sich um syrische Soldaten handeln soll welche die syrischen Offiziere quälen. Ich weiß dass das gelogen ist, es ist eine Inszenierung, das Strickmuster wie üblich.
      Mir fehlt einfach der Ort, vielleicht von den Milizen der DABAA-Banden inszeniert? Stundenlang hatte ich Screenshots gemacht, in den Videos auch einen Mann mit Turban gefunden sowie ein Fahrzeug welches die Banden vermutlich als Krankenwagen benutzen mit zwei Signalleuchten vorne auf dem Dach.
      Man sollte weder den Turban-Menschen sehen, noch einen Kapuzenjüngling mit Bart. Im Video auch weitere Fahrzeuge, eines davon ein Bus, ich weiß nicht ob es die Bus-Linie 0340 in Syrien gibt oder ob es das Reiseunternehmen bezeichnet.
      Bei Homs ist vor nicht allzulanger Zeit ein Reisebus auf der Strecke Aleppo-Lattakia bei Homs verschwunden. Dazu noch ein Geländepickup. Ein witeres Privatfahrzeug, davor läuft ein schwarzgekleideter Mittäter herum mit spitzen glänzenden modischen Stiefletten. Im Video auch viele Uniformierte, welche syrische Soldaten darstellen sollen, keiner hat auch nur ein Rangabzeichen, keine Sterne, noch das Wappen. Am Ende vom Video dann zwei Figuren, welche syrische Soldaten anschaulich verkörpern sollen. Der Eine hat an der Splitterweste ein syrisches Abzeichen, eine kleine Fahne ( mit Klett befestigt?, er trat im Video mehrfach auf, da war keine kleine Fahne an der aufällig „gebördelten“ Weste, erst zum Schluss war sie zu sehen. Der Andere hatte ein rechteckiges „ich weiß nicht was“, was vermutlich Bashar al-Assad darstellen könnte oder soll.
      Sie haben sich zum Anschlußpropagandabild aufgestellt.
      Der Bildausschnitt ist gezielt sehr klein gewählt, manchmal reißt der Filmer die Kamera herum weil man etwas nicht sehen soll, oder hält bei einem dunkel(schawarz) gekleideten Mann ein Teil der Optik zu. Durch das Herumreißen kann man weitere Zivilisten sehen, ein Gebäude, eventuell ein Hof mit Baseballkorb. Kann ein Militärgelände, eine Sportstätte oder auch ein Schulhof sein.
      Mit Grauen warte ich darauf, dass auch die angekündigte Verbrennung der drei gefolterten Männer, welche als syrische Armee-Offiziere bezeichnet werden, in den Metalltonnen hochgeladen wird.
      Der Ausschnitt welcher bei Al Arabiya veröffentlich wurde um die Propaganda gegen Alawiten noch mehr zuverstärken und die Lügen über die Folter durch „Assad-Kräfte“ zu zementiern, sie benutzen das Wort Zivilisten und beschreiben dass diese „Offiziere“ unteranderm beschuldigt werden, Waffen geschmuggelt zu haben an die Opposition. Die Augen mit Klebeband oder Folie heftig umwickelt, erinnert an die Folter durch US-Soldaten im Irak, oder auch an die Foltervideos aus der Anfagngszeit von Baba Amr, als unsere Medien die wahhabitischen Henker der Farouk-Brigaden in den Himmeln lobten, der Star von „Heinmlich in Homs“ war der Pornodarsteller Abdel Rasaq Tlass, welcher auch von Edith Bouvier, Paul Conroy, der verstorbenen Propagandistin Marie Colvin. …Caroline P. etc begeistert in den Revolutionshimmel gehoben wurden für die Entführung von iranischen Ingenieuren, der sabotierten Ölpipeline bei Homs vom 16. Febr.2012 etc dabei auch führend der Lügner Khaled abu Saleh, Avaaz-Danny, die Mannschaft von CIA-CNN und natürlich auch die „freischaffenden “ Propagandisten der Tageschau, bezahlt mit GEZ-Zwangsgebühren.
      Das Ausschnittvideo bei Al-Arabkaida:
      english.alarabiya.net/en/News/middle-east/2013/04/18/A-leaked-video-shows-Assad-forces-torturing-Alawite-officers.html#

      Nachdem ich über 30 Screenshots gemacht habe aus dem Video, welches ich für das „Original“ gehalten halte,mich durch arabische Facebookseiten gewühlt hatte, es war auch in einer höheren Qualität, ist mit mein PC abgestürzt und alle Screenshots nebst Analyse und Texten waren weg.
      Das Video in voller Länge auf einem saudisch-angemeldeten youtube-Kanal:
      ضباط شرفاء من العلوية يتعرضون للتعذيب والقتل بتهمة التعاون مع الثوار

      Der Original-Text dazu, falls er verschwindet oder geändert wird, nebst dem gesicherten Video:“ في الفيديو التالي يظهر مجموعة من ضباط الجيش الشرفاء من الطائفة العلوية من محافظة حمص في منطقة القبو حاول هؤولاء الشرفاء مساعدة الثوار في أكثر من قضية وقدموا طيلة أشهر مساعدات بسيطة لهم, وعلى الرغم من أنهم شاركوا ولا يزالون يشاركون في حملات عسكرية عديدة في حمص كمعركة بابا عمرو وغيرها من المعارك التي التزموا فيها بأوامر النظام إلا أن النظام أوقفهم عن العمل وتعرضوا للتعذيب العنيف واتهموا بالعمالة والخيانة وبيع أنفسهم بالمال كما هي عادة النظام باتهام من يخرج عن خطه ومن ثم القتل بالحرق بعد أن يصبوا فوقهم البنزين وهم في البراميل وسنكشف تفاصيل كثيرة بعد نشر هذا الفيديو إن شاء الله في وقت لاحق “

      Dies könnten das selbe Team beim Folten sein, auch in diesem Video ein Fake-Soldat mit verbundener Hand, wie auch im anderen Video zu sehen war. Zwei Embleme ebenfalls gleich wie auch schon im anderen Video.
      Da ist eine Fake-Propaganda-Truppe am Werk. Typisch auch wieder die zugehaltene Linse, solange bis die Inszenierung losgehen kann.
      FSA gibt sich als syrische Soldaten aus. Es sind Kriminelle! Ihre Propaganda ist plump. Sie sind es die diese Videos immer nach dem selben Schema drehen.

  7. 19/04/2013 19:34

    Al Kaidas rekrutieren in Syrien halbe Kinder und bilden sie zu Jihad-Terroristen aus:
    Zwei Videos aus einer Serie von Al-CIAida-Training für den weltweiten Jihad.
    Gehirnwäsche und Gehorsam



    Mit GPS ausgestattet?
    Egal wo man in Syrien hinschaut, überall Al-Kaidas und die Nusra-Front. Bewaffnet auch mit kroatischen Waffen, bei Daraa selbst mit kleineren Stalinorgeln“, Panzern, Sprengstoff unterwegs mit FSA-Milizen bei ihren gemeinsamen Terror-Mord-Operationen. FSA-Kommandeure gemeinsam mit NUSRA und Al-Kaida-Kommandeuren an der „Regime-Change-Front“, gekommen auch über Jordanien, die Türkei, Irak, Libanon…
    Der Westen unterstützt Taliban

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: