Skip to content

Fortsetzung: Hungerblockade von Aleppo durch die FSA-Nusra-Terroristen. Bustan al Qaser

13/07/2013

Laut einem Kommentar sollen die Terroristen in Bustan al Qaser die hungernden Menschen welche zum Einkaufen kommen, erneut gedemütigt und beschossen haben.

Auf ihren Facebookseiten verlangen die „FSA“-Militanten und deren Unterstützer von Bustan al Qaser, dass die Barriere komplett für die Einwohner aus anderen terroristenfreien Stadtteilen geschlossen wird. Als Grund  wird angegeben, wegen der starken Nachfrage würden die Preise für Lebensmittel in die Höhe schnellen und es könnte  Mangel auftreten.

Sie (Jabhat al Nusra) haben nicht umsonst diese Hungerblockade errichtet um die friedlichen Menschen in den regierungsnahen Stadtteilen unter Druck zu setzten und sie zum verlassen ihrer Wohngebiete zu zwingen. Wie erreicht man das Ziel am Besten? Indem man immer wieder die Hunderte von einkaufenden Menschen in der Nähe der Barriere beschießt und behauptet es wären Regierungssniper gewesen. Was jedoch auffällt ist, wenn die Leute in Bustan al Qaser für die Nusra-Al-Kaidas eine Demo stagen, wird diese nicht beschossen auch wenn sie direkt an der Barriere stattfindet.

Hier ein Beispiel einer relativ kleinen Kinderdemo, welche laut Beschreibung für die von den Banditen gewünschte Schließung der Barriere demonstrieren. Sie haben gezielt FSA-Fahnen, die Nusra will nicht auffallen. Ob die Kinder dafür eine Belohnung bekommen, auch Aljazeera hatte mehrfach  für Demos bezahlt um ihre Lügenpropaganda an den Mann zu bringen. Die Szenenausschnitte sind geschickt gewählt, man kann nicht sehen wie wenige oder wie viele „Demonstranten“ überhaupt für den Wunsch der Kriegsverbrecher und ihrer Unterstützer nach ihrer Pfeife tanzen. Kinder sind ein beliebtes Propagandamittel, es wurde auch ausgiebig von einem Durm bei der Tageschau genutzt, auch der ARD-Rentner A.  hatte Kinder für die Kriegspropaganda eingespannt.

Hier das Selbe in Grün mit Erwachsenen, es sind verhältnismäßig wenige Demonstranten.

Zurück auf den Kommentar welcher beschrieben hat, dass Einkäufer von Snipern beschossen wurden, gibt es ein sehr seltsames  Foto auf einer der Militanten-Seiten von einem „Verletzten“ der eine Kugel im Gesicht stecken hat. Ein Einschußloch-Ausschußloch weniger ersichtlich.

Ich weiß nicht ob bei der Kamera die Uhrzeit richtig eingestellt war, danach dürfte es kurz nach sechs Uhr „morgens“ gewesen sein.

Es ist Ramadan.

Ein anderes  Video was enorme Mengen von Menschen zeigt, welche sich am Terroristenstützpunkt stauen und aufgeregt schreien. Auf Fahrzeugen teilweise schwarzgekleidete Militante. Ich kann mir vorstellen dass sie es sind die  schießen. Die Schüsse weisen weniger auf Sniper hin. Wollen sie die aufgebrachte Menge in Schach halten, einschüchtern oder aufstacheln? Auf einer anderen Facebookseite steht, die Barriere wäre geschlossen worden. Das würde die Aufregung erklären.

Ein anderer Facebook-Kanal schreibt zu dem Foto eines „Verletzten“:

„One civilian injured by heavy machine gun rounds at garage.“

Also keine Regierungssniper, die „The State of Iraq and the Al-Sham“-Extremisten haben „geschossen“. Der im Gesicht verletzte Mann scheint einer der abendlichen  „Kreistänzer“ gewesen zu sein. Er befindet sich auch in einem der Videos:

Der Mann welcher später eine Kugel im Gesicht hat

Der Mann welcher später eine Kugel im Gesicht hat mit dem gelben Obersteil mit „Streifen“

Die Verwundung des Mannes ist sehr seltsam. Wie kann eine Kugel so im Gesicht landen? Durch eine Selbstbauwaffe, die Kugel ist statt nach Vorne nach Hinten losgegangen? Ob der Facebooknutzer noch weitere Videos und Fotos zurückhält?

Das Foto mit der seltsamen Verwundung läßt sich stark vergrößern. Auffällig im Gesicht auch der „halb“ abrasierte Schnauzbart, sehr spärlich. In Videos wurden regierungsloyalen Gefangenen oft die Bärte halbseitig abrasiert um sie zu demütigen. Aber ist das Foto echt oder  wurde mit einem Bearbeitungsprogram nachgeholfen? Die Kanten um die vermeintliche „Einschußstelle“ sind sehr scharf. Auch wird kein Video gezeigt obwohl alles und jeder gefilmt wird. Warum nur dieses einzelne seltsame Foto? Ich halte es für FAKE, bearbeitet von Jemanden der sich bei Facebook „Hozaifa Dahmaan“ nennt. Schaut man seine Fotogalerie an, so findet man dort weitere photogeshopte Bilder. Er scheint Spaß dran zu haben. Er gehört zur FSA, trägt am Handgelenk deren Farben. Glaubwürdig ist er und seine Kumpels nicht.

—-

Eine Studentin soll ums Leben gekommen sein, bei der Terroristenbarriere, sie war auf dem Weg in regierungsgehaltenes Gebiet. Ob es wie beschrieben eine Sniperkugel  war, oder sie ein Opfer der Maschinengewehrsalven der Kalifatsbrüder wurde, ist ziemlich gleich. Sie ist tot, laut Angaben der Oppositionellen. Einen Leichnam haben sie bisher nicht gezeigt, auch nicht die Verletzte.

facebook.com/photo.php?fbid=562703060452487&set=a.167728499949947.41621.167323373323793&type=1&relevant_count=1

Hier machen sich die FSA-Nusra-Kalifats-Brüder über die hungernden Schlangensteher lustig:

https://urs1798.wordpress.com/2013/07/10/uber-2-millionen-menschen-in-aleppo-sollen-ausgehungert-werden-syrien/comment-page-1/#comment-50925

Bilder des einzigen Zugangs, des Checkpoints « Karaj » nach Bustan al Qasr, gefilmt von al Mayadeenfilmé par al Mayadeen :
Al Mayadeen: Bustan al Qasr:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Pz8t0CJAnd0

„Zeugenaussage aus Aleppo:
Dies wurde heute auch frommen sunnitischen Muslimen von der Nusra-Front und anderen angetan!
Zahlreiche Aleppiner, die keine Lebensmittel mehr für ihre Familie finden, sind ins Viertel Boustan al Qasr im Südosten der Zitadelle gegangen, um sich einzudecken. Nachdem sie einige Nahrungsmittel gefunden haben, wollten sie in den noch freien Westen Aleppos heimkehren. Doch diese Monstren der sog. FSA mit der Nusra vermischt, schreckliche Verrückte und viele Nichtsyrer, vielleicht eher Saudis u.a., haben die Leute angehalten, sie durchsucht und ihnen ihre Vorräte weggenommen, vor allem Fleisch, Geflügel, Milch und Eier. Auf den Leuten haben sie die Eier aufgeschlagen und die Tomaten zerdrückt, den Joghurt weggenommen und wenn jemand sie angefleht hat, ihm den Joghurt zu lassen, haben sie ihm den über den Kopf gegossen und dann haben Sniper auf die Leute geschossen. Mancher fragte sich danach, durch welches Wunder er heil wieder heimgekommen ist. Man will also nicht nur die Syrer verhungern lassen, sondern, fast schlimmer noch, sie vor allem demütigen. Deshalb will Obama seine Schergen in Syrien immer mehr bewaffnen.“ https://urs1798.wordpress.com/2013/07/10/uber-2-millionen-menschen-in-aleppo-sollen-ausgehungert-werden-syrien/comment-page-1/#comment-50920

Was ist wenn Panik ausbricht oder wäre es erwünscht um einen Grund zu finden die Barriere ganz zu schließen? Kann die Nusra -Front überhaupt noch ihre Ziele durchsetzen?

Wenn ich mir das Video mit den Menschenmassen ansehe, denke ich die Nusra-FSA-Front hat Angst die totale  Kontrolle zu verlieren. Die Menschen haben die Schnauze voll in Aleppo, sie sind nur noch durch Gewalt zu unterdrücken. Damit meine ich die Gewalt welche von der bewaffneten „Opposition“ willkürlich ausgeübt wird wie bei Bustan al Qaser.

Auf der „Aktivisten-Seite“ von Bustan al Qaser wurden auch Fotos veröffentlicht welche überhaupt nicht dem Gezeigten aus den Videos entsprechen.  Die Fotos zeigen keine Menschenmassen, ob sie von anderen Gegebenheiten stammen?

Ein Beispiel: https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/q84/s720x720/994497_649270611767674_1155956064_n.jpg

Ein weiteres Beispiel, ein Foto beschrieben mit , die Bustan al Qaser Terroristen haben einen Sniper entdeckt. Ich bin mir nicht sicher ob er ins Foto eingefügt wurde oder echt ist.  Auch zeigt das Foto nicht wo sich dieser Sniper befindet. Im Hintergrund, vermutlich das Gebäude welches als Radio-Tower beschrieben wird. Dann dürfte dieser Sniper sich auf dem von Terroristen kontrolliertem Gebiet befinden. Die Übersetzung ist erbärmlich:


Free army Verde one of the archers and the text in the Middle Eastern civilians crossing garage reservation“
الجيش الحر يردي احد رماة ال14 ونص في حي المشارقة الذي يستهدف المدنيين عند معبر كراج الحجز

Orchard minors 12/7/2013

Zum Vergleich ein Video vom syrischen Fernsehen, veröffentlicht auf der „Revolutions“-Seite und beschrieben mit:

„Channel vision fields near sniper radio aimed at civilians in the Orchard Palace confirms that the free Army elements are trapped civilians in Aleppo and prevented food from them“

Ein anderer Translator:

„Channel fields near the perception of a sniper radio that targets civilians in the garden of the palace and confirm that the free elements of the army were besieging civilians in Aleppo and prevented food from them.“

Warum bestätigt der Aktivist die Meldung?

Wen man sich das Video vom Staatsfernsehen anschaut, hört man keine Sniper welche Zivilisten beschießen. Sie filmen und berichten. Im Video auch der „Massakerkanal“ zu sehen, nein er führt wie immer kaum Wasser und könnte auch keine Leichen fortschwemmen wie die Terroristenbanden nebst der westlichen Journallie und HRW schon oft behauptet haben wenn sie Flussmassaker präsentierten.

An Hand von Wikipedia läßt sich gut sehen wo die Leute über den Kanal gehen.Es ist die Brücke bei der „Garagen-Barriere, zwischen der Hudhayfah ibn al-Yaman Mosque und dem Souq al Hal.

Der Standort des Fernseh-Senders: http://wikimapia.org/#lang=de&lat=36.197915&lon=37.133403&z=16&m=b

Die Brücke und die Barriere: http://wikimapia.org/#lang=de&lat=36.198391&lon=37.143295&z=17&m=b

Dieses Video halte ich für wichtig, es zeigt wie eine Menge aufgehetzter Menschen, angeführt von mehreren  Bewaffneten laut Beschreibung die Schließung der Barriere fordern sollen. Sie sind in Bustan al Qaser und laufen auf die Barrieren zu. Sie maschieren an Marktständen vorbei, deshalb denke ich es ist das von Banditen und der Nusra-Front gehaltene Gebiet. Wieviele von ihnen die Schließung fordern oder das Gegenteil ist nicht ersichtlich.

Ein Screenshot welches ein Gewehr zeigt, durch einen Fleck auf der Linse ziemlich undeutlich. Am Ende des Videos sieht man mehrere Gewehrläufe.

Warum werden die Bewaffneten editiert welche die "friedlichen " Demonstranten anführten?

Warum werden die Bewaffneten editiert welche die „friedlichen “ Demonstranten anführten?

Hier der zweite Teil, die Kameralinse mit gleichem Fleck:

Was ist passiert?  Meine Vermutung ist, Einkäufer, unmutige Bewohner und Besatzer  von Bustan al Qaser sind bei der Barriere aufeinander gestossen. Die einen wollten Essen kaufen, die andere,  mit den „Bewaffneten an der Spitze wollten es verhindern. Andere wollten zurück in ihre Gebiete mit ihren Einkäufen. Die Menschen sind nicht auseinander zu dividieren in dem durcheinander.

„Demonstration im Garten des Palastes fordern Schließung des Grenzübergangs des Todes 12.07.2013″
http://www.youtube.com/watch?v=8m7D7yHt6wU

Die Propagandamacht in dem Gebiet von Bustan al Qaser unterliegt der FSA-Nusra, mit Betonung auf Nusra. Sie bestimmen was veröffentlicht wird und was nicht.

Ein Teil der Demonstrationsplakate auf ihrer Barriere deponiert. Leider kann ich es nicht lesen und übersetzen um sie mit den bewegten „Demonstranten“ zu vegleichen. Ich denke die Jabhat al Nusra bestimmt welche Plakate erscheinen dürfen und welche nicht. Sie bestimmen auch wer filmen darf, andere werden angegriffen wie auch schon ein Foto zeigte.

Wer sich das Foto näher anschaut dürfte sehen dass es der Checkpoint der Terroristen ist mit den zwei aufeinandergestapelten Bussen als zusätzliche Verstärkung. Unten ist ein gelber Bus, obenauf ein roter.

Bei der Facebookseite “ http://www.facebook.com/bostan.alqaser “ bin ich mir nicht sicher wo sie stehen. Es ist eine Oppositionsseite, aber sie scheinen die Ausgehungerten nicht vom Essen abschneiden zu wollen.

Activists are calling for a demonstration tomorrow at the garage at 5: 30 pm to demand humiliating and allow passage of food to the areas occupied by the system
Wenn die Übersetzung einigermaßen stimmt, müssen die Kalifatsjünger der Al-Kaidas um ihre Macht fürchten welche sie mit Waffengewalt durchzusetzen suchen.
Sie machen sich keine Freunde unter der notleidenden  Bevölkerung.
Eine gute Nachricht, der Iran will  200 Tonnen an Mehl am Tag nach Aleppo bringen. Dadurch könnte sich die Lage auch in bustan al Qaser entspannen, die saudisch-katarisch-kuwaitischen Al-NATO-Nusras würden ein weiteres Druckmittel verlieren.
Ergänzung um 11.47 Samstag schreibt die Facebookseite:
„Crowded at garage reservation now. Due to prevent the passage of food and fuel“
Um 14.18 Uhr:

„The return of traffic crossing your garage but this time because the crossing is open.“
Ap soll gerade berichten dass Gefechte an der Barriere ausgebrochen sind zwischen Al-Kaida und der FSA.
Und mittendrin wieder die Zivilisten welche einkaufen wollten.
Der „Bostan al Kaser“-Kanal hat zwei Videos veröffentlicht welche einmal die großen Menschenmengen zeigt, ein zweites Video wird als Verwundetentransport beschrieben. Ein Foto auf seiner Seite besagt es seinen Regierungskräfte gewesen welche gesnipt hätten.
Was für ein Lügner! Von den Auseinandersetzungen zwischen den militanten Gruppen hat er nichts geschrieben!
Das Foto mit der gelogenen Beschreibung. Die Regierungskräfte waren es nicht. Das Opfer ist tot.
Der Verwundetentransport: Einer der „Helfer“  mit schwarzem T-Shirt und Militärhose  hält eine silberne Pistole in der Hand. Von der Kleidung her könnte er von der „Al-Kaida“ sein welche die Barrieren kontrollieren.
Islamist mit Pistole

Islamist mit Pistole

Die Menschenmengen, gefilmt von einem Oppositionellen in erhöhter Sniperposition. Ist er nur ein Filmer oder auch ein Sniper?
Bei facebook schreibt einer der drei Followers oder Freunde von Bostan al Qaser, sie wären für einen islamischen Staat :
„The State of Iraq and the Al-Sham“.
Vielleicht ist die Seite nur als FSA getarnt  mit der Fackel der amerikanischen UN-Freiheit im Logo.
Ergänzung: Videos vom 13.07 welche nun die Ausseinandersetzungen zwischen Befürwortern und Gegnern der Barrikade zeigen soll.
Darunter auch die Terroristen-Anhänger des „Islamic States of Irak and Sham“ welche die Barriere an der „Garage“ kontrollieren:
Die Protestler gehen in Richtung Barriere:
Hier bei der Barriere mit den zwei aufeinander gestapelten Bussen:
Clashes:

Die Schießereien zeigt der Kanal nicht.
Ein anderer zeigt Rangeleien und mehrere Schüsse mit Pistolen in die Luft.
Hier wird einer Frau ins Gesicht geschlagen:
Aus etwas anderer Perspektive:
Eine Besonderheit beim Ramadan ist, dass man mit Bedürftigen teilt. Die selbsternannten Heiligen des „Islamic state of Irak and Sham“ (Syria ) sehen dies wohl anders.
wird ergänzt
9 Kommentare leave one →
  1. Karsten Laurisch permalink
    13/07/2013 18:31

    http://sana.sy/eng/337/2013/07/13/492043.htm

    Armeeeinheiten gewinnen die Kontrolle über große Bereiche vom al-Qanoun Wohngebiet

    Damaskus, (SANA) Armeeeinheiten gewannen am Freitag die Kontrolle über große Bereiche vom al-Qaboun Wohngebiet nach einer Serie von qualitativen Operationen.
    Zahlreiche von den Terroristen wurden getötet und ihre Höhlen sowie Ansammlungen wurden zerstört in den Operationen.
    Eine offizielle Quelle sagte dass Armeeeinheiten die Kontrolle von den Hauptachsen übernahmen in den östlichen und westlichen Teilen von al-Qaboun geht weiter in Richtung den zentralen Teiles vom Wohngebiet wo die größte Anzahl von den Terroristen stationiert war.
    Die Quelle ergänzte dass die Armeeeinheiten mehrere Punkte kontrollieren angrenzend zur Straße Damaskus – Homs, hat Terroristen getötet sowie verwundet und ihre Waffen sowie die Munition zerstört.
    Armeeeinheiten stellten die Sicherheit und Stabilität wieder her im al-Qaboun Industriegebiet sicherten Jobar und al-Qaboun vor ein paar Tagen nach der Beseitigung aller terroristischen Gruppen in dem Gebiet.

  2. Barbara permalink
    13/07/2013 18:35

    Die Blockade um Westaleppo wurde von der Armee aufgebrochen und sie schaffte eine Menge von Gütern dorthin, wie die syrischen Nachrichten gerade bringen!

    • 13/07/2013 19:05

      Ich hoffe die es kommen mehr Güter zu den Bedürftigen,Hossam aus Aleppo hat gesagt es sei noch viel zu wenig.
      Irgendwo habe ich von den Kalifatsbrüdern des „Irakischen Staats und Sham“ gelesen, sie würden nun auch mit dem Internationalen Roten Kreuz bei Khan al Asal kooperieren und nun nicht mehr die Hilfskonvois beschießen.
      Ob ihr Statement hält was es verspricht?
      Sie lügen, stehlen und morden im großen Stil!

    • Barbara permalink
      13/07/2013 19:20

      Die Armee überwachte die Verteilung der Lebensmittel, damit es nicht Leute gibt, die daraus wieder Profit schlagen!

  3. 15/07/2013 01:00

    FSA/Al Nusra Front terrorists block food & life resources on Aleppo (English)

  4. 18/07/2013 01:15

    In Bustan al Kaser sind die Terroristen vom „Staat Irak und Syrien“ sehr besorgt um die Gesundhet ihrer Untertanen.
    Sie haben untersagt dass Rauchwaren durch die Barrieren kommen, Fotos zeigen wie Zigaretten und Tabak verbrannt werden.

    Weiter Fotos von heute zeigen ebenfalls zerstörtes Räucherwerk.
    Wie Zuwiderhandlungen gegen die Verordnung bestraft werden ist mir unbekannt.

    Warnmeldung wie „Rauchen könnte tödlich sein“ gibt es auch auf unseren Rauchwaren…
    Zu meiner Jugendzeit wurde Rauchen als große amerikanische Freiheit plakatiert, ich erinnere mich noch an den „Marlbooro-Man“ auf seinem Freiheits-Talibanpferd.

  5. 20/07/2013 01:23

    http://www.fides.org/de/news/32422-ASIEN_SYRIEN_Zwei_christliche_Kinder_unter_den_Opfern_der_juengsten_Bombenangriffe_auf_Aleppo#.UenIO1I83wc

    Ich denke Fides betreibt nicht bewusst Sektierertum, schlimm wäre es wenn Kinder nicht gleich Kindern wert wären.
    Zu der Meldung von fides, viele der Terroristen-kontrollierten Gebiete schwelgen im Überfluss, sie können es sich auch leisten, Nahrungsmittel zu vernichten, auch wenn sie vom UN-Hilfswerk oder anderen Hilfsorganisationen kommen, Geheimdienst durchseucht.
    So wie in Bustan al Qaser.
    Ob HRW diese Meldung zum Anlass nehemen wird die syrische Regierung zu beschuldigen? Sie haben sich auch auf Bäckereien spezialisiert und dementsprechend Lügen gebracht. Deutsche Grimmepreisträger helfen mit bei der Lügenpropaganda und schneiden gegebenfalls Bewaffnete raus, natürlich öffentlich-rechtlich durch Zwangsgelder bezahlt.
    Rückblick auf Bab al Hadid, geschnittenes Material und weltweite Propaganda für Terroristen:
    https://urs1798.wordpress.com/2013/04/13/hrw-konnte-keine-militarischen-ziele-ausmachen-syrien-syria/

Trackbacks

  1. Aleppo- Bustan al Qaser III Fortsetzung #Syrien Syria | Urs1798's Weblog
  2. Kommentar und Eingesammeltes zu einem “aktuellen” ZDF-Bericht über Aleppo, Bustan al- Qaser #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s