Skip to content

Anna News berichtete aus Qaboun und zeigt Videos #Syria #Siria update „Homs Mediatoren“

16/07/2013

Ein Video welches auch bei  „syrianews.cc“ gezeigt wird. Es wird etwas gerätselt von wann es stammt.

Ich vermute vom 01 oder 02.07.2013. Ich habe die Videos der Kaboun-Harasta-Barzeh-Jobar-Terroisten gesehen und denke es könnte hinkommen. Sollte ich mich irren, Entschuldigung vorab. Ich meine es stammt aus der Zeit wo ein erster Teilabschnitt der Autobahn bei Qaboun gesäubert wurde. (Auch die Berichte muß ich suchen, es gab Grafiken von dem Abschnitt, etwa 1,5 km lang)

Das Video von Anna News, ich habe es mit gemischten Gefühlen angeschaut, habe ich doch zuvor gesehen, dass die auch vom Westen bewaffneten Banden gepanzerte Fahrzeuge in die Luft jagten. Die Explosionen  fürchterlich. Inzwischen sollen laut Fars-News die Banden auch mit „Milans“ ausgestattet sein, vermutlich aus französischen Beständen mit deutscher Beteiligung. Sie tauchten auch in Libyen auf, in den „Western Mountains“ und auch in den „Nalut-Bergen“, dort wo die CIA Trainingslager unterhielt um Todesschwadrone für Tripolis auszubilden.

Gleichzeitig gab es komische „Journalisten“, vermutlich das Unterweisungspersonal, Spezialkräfte aus NATO-Staaten und USA, getarnt als Journallie,  sie haben sich mit um die Milans gekümmert. In manchen Videos konnte man sie statt mit Kamera bewaffnet mit NATO-Gewehren sehen. ( Sollten die libyschen Videos noch vorhanden sein und nicht gelöscht,  werde ich sie heraussuchen und nachliefern. Vielleicht finde ich in meinem Durcheinander zumindestens einen Screenshot von den Milans wieder und von „Garry“ und „David“, oder wie sie sich genannt hatten)

Hier ein Video von den Qaboun-Kanälen, laut Hochlader vom 07.02.2013, aber der Kanal lädt Videos meist verzögert hoch, es könnte auch vom Vortag sein. Auch sie wollten ihren Standort und ihre Operationen nicht verraten.

Ein routinierter Propagandist:

„Damaskus Qaboun: Feuer durch Beschuss Braszmat    براجماتRaketen verursacht 07/02/2013

Ich stelle mir vor, die Terroisten hätten das Anna  News-Video gesehen und wären als Selbstmordattentäter neben den gepanzerten Fahrzeugen stehen geblieben, vollgeladen mit Sprengstoff.

Die Nervern der Panzer und BMP-Besatzung hätte ich nicht, sie haben die vorbeikommenden Autos, Kleinlastwagen, Busse nicht beschossen, in jedem hätten Attentäter sitzen können.

Was man gesehen hat sind die Nerven der Bewohner aus Damaskus und dem Umkreis, welche trotz Gefechte weiterfahren und keine Angst vor der syrischen Armee haben.  Bewunderswert auch, die Armee befindet sich in Mitten schwerster Auseinandersetzungen und schießt eben nicht Zivilisten wahllos über den Haufen wie einem westlichen Publikum seit mehr als zwei Jahren gebetsmühlenartig eingetrichtert wird.

Anders sieht es jedoch aus , wenn man sich die bereits erwähnten Terroistenbanden anschaut, sie filmen Kleinbusse mit Leichen, schön aus ihrer Sniperposition, zeigen herumliegende Leichen und freuen sich das die Armee sie nicht bergen kann. Natürlich wird gleichzeitig die Armee für die Toten beschuldigt, jeder Bericht oder auch die herausgegebenen Warnungen der syrischen Medien für  bestimmte  Highway-Abschnitten wegen terroristischen Sniperbeschuss  werden von unseren Journalisten kollektiv ignoriert, oder die Opfer einfach der syrischen Armee untergeschoben.

Ich wollte hier ein bestimmtes Video zeigen welches typisch für die Propagandisten der Qaboun-FSA ist. Ich habe es nicht gefunden.

(Ich liefere es nach, sollte es noch vorhanden sein, oder ein anderes, sie haben auf dem Highway viele Menschen ermordet)

Ersatzweise ein Video von den Banden mit welchen sie zusammenarbeiten, es dürfte Barzeh sein, in Richtung von dem Tishreenhospital, da gab es Meldungen „Rebellen“ würden Patienten und auch ankommende Besucher des Krankenhauses beschießen.

Wie man sieht, waren Raubmörder am Werk. Der Filmer mit Obamas Equipment, non lethal, vielleicht stammt die Kamera auch aus deutschen Spenden, ebenfalls „nicht“ tödlich, aber um Menschen aufzulauern, auszuspionieren,  und sie dann nach ihrem gewaltsamen Tod ausgiebig zu filmen und zu propagieren, reicht es dann doch.

Wie sagt der Propagandist: „Schabihas !“

Ein zerstörter Linienbus, Leichen mit ausgeraubten Koffern, ein Sniper-Propagandist, die Leichen können nicht geborgen werden. Waren es Patienten oder Besucher, egal, es waren Zivilisten welche der Propagandist abfällig als Schabihas bezeichnet, als Müll, als Hunde, als Ungläubige in ihren Augen:

Translator:“Damaskus – Barzeh: die Leichen unbekannter Identität bis Oktober Military Hospital 24.06.2013″

Besonders  dann, wenn französische „Le Monde“-Agenten und katarische Agenten des Aljazeera-Obama-Bin-Laden-Senders mit ihnen durch die Gegend ziehen, zeigen diese  nicht wer den Highway beschießt. Obwohl die Banden sich teilweise ganz offen damit brüsten. Aus Microbussen mit Zivilisten werden ganz einfach Soldaten gemacht und wenn zu aufällig, dann war es halt die Armee.

Ein Link zur Ortsbeschreibung, für diejenigen welche nicht wissen wo es ist:

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.541681&lon=36.340885&z=13&m=b

Die üblichen Lügen.

Gestern erst wurde  eine junge Frau ermordet, von Damaskus nach Lattakia in einem Kleinbus  unterwegs, beschossen durch FSA-Milizen-Snipern, ähnlich denen von  Harasta-Douma-Barzeh-Qaboun, es ist die selbe Strecke.

14/07/2013 23:58
Mareh Hassan, geboren 1994 in Tartous, Studentin der englischen Literatur an der Universität von Tartous, wurde durch einen kaltblütigen Heckenschützen ermordet, als sie in einem Bus in Harasta/Damaskus saß. Via https://www.facebook.com/Syr.A.D.W?ref=stream&hc_location=stream

“Marah Hassan, a student of English literature and an admin of a Syrian national page in Arabic. was murdered today while she was travelling from Damascus to Tartous. Her killers – “rebels”.
Marah Hassan 1994-2013 – Rest in peace princess” via syriareport
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=359260920866134&set=a.317988374993389.1073741828.313638228761737&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=359242394201320&set=a.317988374993389.1073741828.313638228761737&type=1
und

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=245769412214523&set=a.144322115692587.10513.144130852378380&type=1

http://syriareport.net/media-activist-executed-by-syria-militants/

Das Video von Anna News zeigt ein ganz  anderes Bild als das welches die der westlichen Journallie zeichnet, selbst als ein Kleinbus bei zwei gepanzerten Fahrzeugen zum Stillstand kommt, wird der Bus nicht von den Soldaten „vorbeugend“ beschossen. Der Bus schien bereits auch auf Felgen zu fahren, die Reifen kaputt, er war ebenfalls zwischen die Fronten geraten, die syrischen Soldaten haben nicht falsch reagiert, obwohl dieser Bus im denkbar ungünstigsten Moment ankam inmitten einer Operation. Der Bus konnte weiterfahren.

Ein andererAutofahrer drehte um, hat er  bemerkt dass es sich nicht um die üblichen Ausseinandersetzungen handelte, welche die Menschen im nördlichen Teil von Damaskus regelmäßig auf dem Highway erleben müssen, beschossen von militanten Snipern, jederzeit kann man zu ihrem Opfer werden.

Vielleicht hat er auch gedreht weil er zu den Terroristen-Unterstützern gehört, das ist nicht herauszufinden. Auch dieses Auto wurde nicht von der syrischen Armee beschossen.

http://www.youtube.com/user/newsanna/videos

Einige der Terroristenkanäle:

https://www.youtube.com/user/qabonmedia/videos?view=0

https://www.youtube.com/user/freeqabounman/videos

https://www.youtube.com/user/barza200/videos

https://www.youtube.com/channel/UCTV23jYn9US1AT7Va8R-uXg/videos

Eigentlich wollte ich heute über den Verbleib und Werdegang der Homser Terroristen schreiben, welche ausgiebig durch HRW beweint werden. Sie sind teilweise bei Qaboun-Yabroud-Damaskus angekommen von Arsal-Libanon aus.

Sie überfallen nun Farmen, Häuser, Firmen und rauben sie aus. Sie vertreiben Bewohner, foltern und mordern so wie in Baba Amr oder auch Dabaa, Qusair, Al Nabak…Nein , sie machen auch nicht Halt vor ihren FSA-Kollegen, welche sich nun beklagen und fragen ob die Homser „Rebellen“ Freiheitskämpfer oder eher  gemeine Diebe sind.

https://urs1798.wordpress.com/2013/05/21/aljazeera-aktivist-hadi-al-abdallah-zusammen-mit-dem-kannibalen-von-heimlich-in-homs-syria-syrien/comment-page-2/#comment-51003

Ich vermute unsere Medien werden auch darüber nicht berichten. Und HRW schon garnicht, haben sie gerade erst für Schwerstkriminelle kräftig auf die Tränendrüse gedrückt und möchten als Hifis von Obama auch noch durch Spenden unterstützt werden.

Auch die deutschen olivegrünen „Öko-Terroristen“ rufen zu Spenden auf,  anstatt ihre kriegstreibenden „Hillary-Syrien- Aktivisten“ vor die Türe zu stellen, setzen die Günen weiterhin ihr TAZ-Propagandaorgan ein, nicht für Wahrheiten, nicht für Menschenrechten, sondern für verlogenen Regime-Change-Propaganda  im Sinne der transatlantischen  Wertegemeinschaft ohne jede Moral, ohne Skrupel, eine EX-Friedenspartei als Zugpferd für Angriffskriege, getarnt mit einer Monsanto-Sonnenblume. Strahlend Gelb!

Die neuste Propagandastrategie heißt nun FSA gegen Al-Kaida. Die NATO-FSA kann sich nicht durchsetzen, obwohl sie doch die gleichen Mordmethoden bei ihren Opfer anwenden, Kehle durchschneiden, Aufhängen, erschießen. Würde mich nicht wundern wenn die NATO-Proxy-Milizen zu Al-Kaida überwechseln, wo sie sich doch so ähnlich sind.

Al-Qaida will eigenen Staat im Norden Syriens gründen – Zeitung   „

Zurück zu Homs, laut Hussein Mortada haben die homser Kriminellen nicht alle ihre Gefangenen gleich umgebracht. In Tunneln wurden auch lebendige Gefangene entdeckt und befreit.

Ich freue mich für die befreiten Geiseln und deren  Angehörigen.

Die neuste Meldung von den Kriegstreiberagenturen lautet, Assads Sicherheitskräfte hätten 6 Mediatoren bei Homs getötet. Da will einem Reuters erzählen dass syrische Sicherheitskräfte die eigenen Versöhnungsmeditatoren umbringt. Was für Lügenpropaganda. Wer die Meldungen aus Syrien verfolgt weiß wer die Versöhnungsleute angreift und ermordet. Die Terroisten machen dabei auch nicht vor Frauen halt. Reuters beruft sich auf Oppositionsaussagen und verwendet auch deren Begriff „Schabihas“.  Reuters schürt gezielt sektiererische Konflikte an, Washingtons und Tel Avivs faschistische Kriegsstrategie.

Ob die Meldung bei facebook abgeholt wurde, eine Meldung von einem Verwandten namens „Ziad Kanaan“ mit abweichendem Datum. Es sollen noch mehr verwundet worden sein, wie groß war eigentlich die „Mediatorengruppe“, eine Brigadenstärke?

http://www.facebook.com/WLlzartHdyth/posts/481277101955522

Waren die „alzarea village elders Committee“ in Begleitung von Bewaffneten? Warum sind sie spät abends zum „Verhandeln“ losgezogen??

https://www.google.com/search?q=pro+assad+kills+reconsilation+teams+in+homs&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

Hajar Al abyadh  http://wikimapia.org/#lang=de&lat=34.688275&lon=36.237373&z=12&m=b

Der Ort حجر الابيض

Das Video welches äußerst zweifelhaft erscheint. Ich habe noch nie erlebt dass die Rebellen so freundlich zu regierungsnahen Toten sind! Selbst für Propaganda nicht. Wer sind die toten Männer. Manche sehen aus wie erschossen, andere haben eher Granatbeschuss abbekommen, einige sind mit Staub eingenebelt und befinden sich aufgereiht in dem Banditenort Az Zara, welche keine Versöhnung wollten sondern Kampf bis zum Tod. Was wollen einem diese Terroristendorfpropagandisten unterjubeln! Der andere bei Reuters erwähnte Ort, welcher von „Mediatoren“ aus Az Zara mehrfach angegriffen wurde mit vielen Toten liegt hier:

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=34.722426&lon=36.276855&z=13&m=b

Die gleichgerichteten Agenturmeldungen stinken!

Die Propagandisten „singen“ von toten Kämpfern! Und der Ort wo sie umgekommen sein sollen ist Az Zara, nicht „hajar al-abyad“, laut Videobeschreibung. Allerdings bei Facebook wurde wieder der Ort angegeben welchen die Agentur benennt.

Mag sein dass irgendwann mal als Mediatoren fungierten, vielleicht haben die Dorfverteidiger von „Qameira“ ihre Angreifer im Kampf getötet.

Nun gibt es ein einzelnes Foto bei Facebook über einen Märtyrer aus Zara, er wird  als Kämpfer bezeichnet. War er einer der Verwundeten?:  http://www.facebook.com/photo.php?fbid=481620925254473&set=a.296133897136511.68080.296032257146675&type=1

Published on Jul 15, 2013

فيديو المجزرة التي قام بها شبيحة الاسد لوجهاء قرية الزارة 15- 7 -2013
الشهيد الشيخ سعيد عواد
الشهيد العقيد المتقاعد مروان عواد
الشهيد العقيد المتقاعد نبيل حلاويك
الشهيد الاستاذ حسن كنعان
الشهيد الاستاذ محمد كنعان
الشهيد الاستاذ محمود حلاويك
الشهيد الاستاذ زياد دامرجي

“ مجزرة في قرية الزارة

http://www.youtube.com/watch?v=WmGN2XBL0Vc

Ein Video, leider nur bei facebook von den Az Zara-Banden, nach Friedensverhandlungen sieht es nicht aus, es hört sich eher nach Wahnsinnigen an. Ob die „Mediatoren“ diesen Militanten von Zara im Weg waren?

قرية الزارة

وابطالها بين المزح والجد !!

Video bitte anschauen, es soll vom !5.07.2013 sein.:  https://www.facebook.com/photo.php?v=488605511219212&set=vb.296032257146675&type=2&theater

Während die westlichen Medien die Lügen der Terroristen weiterverbreiten, haben syrische Soldaten in einem Folterloch der Homser Terroisten 7 Leichen geborgen. Diese Leichen meinen die Agenturen nicht. Sie werden verschwiegen!

„Breaking News Network correspondent: the corpses of the kidnapped individuals were found in a torture-center near Khaled-Bin-al-Waleed mosque.“ via Breaking News

So sieht es aus was unsere zionistisch-faschistischen Medien propagieren, Sektierertum, Folter und Mord. Die Jagd auf Schiiten geht weiter, erst Syrien und dann der Iran.

Menschen in Faschistenhand, hoffiert mit hemmungsloser Propaganda von westlichen Agenturen!

Reuter´s Faschisten!

Reuter´s Faschisten!

Der Arm voller Hämatome, Folter vor dem Tod:

Nicht die Tätowierung ist wichtig, schaut euch die Folterspuren an!

Nicht die Tätowierung ist wichtig, schaut euch die Folterspuren an!

Das Video, vermutlich Aleppo:

Bei Qatarah-Qaboun fahren die Facebook-Terroristen eine Kampange von 9 massakrierten Zivilisten hoch. Sie sind alle im Kampfesalter und männlich.

Die syrische Armee hatte bereits vorher eine Meldung veröffentlicht dass 9 Militante bei einem Angriff auf einen Militärcheckpoint getötet wurden.

Ob die Oppositionellen wenigstens einmal die Wahrheit sagen könnten, in ihrer Propaganda sind sie genauso unschlagbar wie unsere Medien. Eine Lüge wird an die andere gereiht und sei sie noch so grotesk, die westliche Regime-Change-Presse-Maschinerie kaut sie gezielt gebetsmühlenartig nach.

http://networkedblogs.com/Ncfg6 Al-Qaida will eigenen Staat im Norden Syriens gründen – Zeitung

Links werden ergänzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s