Skip to content

Fortsetzung Khan al Assal, die Kriegsverbrecher wollen nun nicht erkannt werden#Syria #Syrien

28/07/2013

Khan Al Assal:

In vielen Terroristen-Videos  mit gezeigten  toten Soldaten habe ich mich gefragt, wieso sie Wunden am Bein oder Arm abgebunden hatten obwohl sie auch Kopfschüße aufwiesen oder von Kugeln komplett durchsiebt waren.

Ein deutlicher  Hinweis auf die Ermordung von Soldaten welche sich ergeben hatten. Damals bei der Attacke und Einnahme der „infanterie-Schule“ hatte der Rote Halbmond unzählige Tote auch aus der Krankenstation getragen. Es wurde nicht an die große Glocke gehängt obwohl die Oppositionsbanden ihre Verbrechen ganz offen zeigten.

Ein Video, welches mit dem 28.07. angegeben wird, aber auch „schon“ an anderer Stelle  am 27.07.2013 veröffentlicht wurde, mit dem Kanal-Logo AMC,  über  Khan al Assal.

Sie laden nun weitere  Ermordeten posthum hoch.

Aus Stolz, keinerlei Unrechtsbewusstsein, nichts? Kaltblütige Mörder, kaltblütige  Propagandisten:

Die Mörder unkenntlich gemacht

Die Mörder unkenntlich gemacht. Die Opfer noch am Leben, sie hatten sich ergeben.

Manche haben abgebundene Verletzungen.

Sich hatten sich ergeben und wurden kaltblütig ermordet und von unseren Medien verschwiegen.

Sich hatten sich ergeben und wurden kaltblütig ermordet und von unseren zwangsfinanzierten Medien verschwiegen.

http://www.youtube.com/watch?v=CjNlOFtvwm4

Geiseln in der Hand von Terroristen in der  US-geführten Operation gegen Khan Al Assal. Die feigen Mörderbanden-Gesichter  nun verdeckt, sie wissen dass sie Kriegsverbrechen begangen haben. Das hält sie jedoch nicht davon ab, ihre Opfer erneut zu präsentieren.

Auch in diesem Video eine Menge ermordeter Soldaten, so wie sie liegen und wo das Blut zusehen ist, wurden viele davon ebenfalls kaltblütig massakriert:

Eine UN-Untersuchung über die chemischen Attacken von Khan al Assal im März verübt durch die US-NATO-geführten Banden, kann nun nicht mehr stattfinden. Vermutlich werden auch nicht die vielen Massenmorde von der UN untersucht, weder in Khan al Assal noch die systematischen Verbrechen der  von den CIA-Mossad-geführten Todesschwadrone von Daraa.

Bei der Tagesschau durften die Al-Kaidas verlauten lassen, sie seien ehrlich. Warum wurden nun ihre Gesichter unkenntlich gemacht, stehen sie nicht zu ihren horrenden Verbrechen, schuldig des Massenmords an Zivilisten und Soldaten.

Ein weiteres bestialisches Kriegsverbrechen, von der Tagesschau mit „Anwar dem Islamisten“ aus 1001 Nacht übertüncht.

„Anwar“ welcher sich den westlich unterstützten Al-Kaida-Banden von Aleppo angeschlossen haben will,  von den öffentlich-rechtlichen Sender wie ARD, WDR…erneut  in Szene gesetzt, der arme nette „Anwar“ war „gezwungen“ sich den „Islamisten“ anzuschließen.

Das Wort“ Islamisten“ nun eine Umschreibung für Al-Kaida, welche auch bei uns auf den Terrorliste stehen.

Die letzten Tage gab es noch ein paar Videos welche teilweise aus einem Gebäude stammten. Sie zeigten nun wie im Haus bei Leichen die Maden in den Mündern herumkrochen.  Die oppositionellen Filmer fanden dies ebenfalls ganz toll!

Die Al-Kaidas, welche sich “ Jundallah-Battalion“ nennen, zusammen mit den Zanki-Brigaden (Nureddin), beteiligt an der Schändung von Leichen in Khan Al Assal , dies sind „Anwars“ Freunde.

Ihre Verbrechen haben unsere ARD-Medien fein säuberlich unter den Tisch gekehrt.

Was ist die Botschaft einer Birgit, eines Kurts, die „Anwars“ sind garnicht so schlimm, junge nette Männer, ja Familienväter und Söhne, welche gezwungen wurden zu den westlich -saudisch gesponserten Waffen zu greifen gegen einen säkulären Staat?

Und das, obwohl die Syrier über eine neue Verfassung abstimmten, hat „Anwar“ es vorgezogen sich auf Seiten von „Undemokraten“ zu stellen, ihre Morde umzulügen wie auch gleich am Anfang im Propaganda-Filmchen von Kurt gezeigt, das gefolterte  Opfer mit den ausgestochenen Augen.

Anwar von Beginn an auf Seiten mörderischer Banden, ihr Unterstützer bei grausamsten Verbrechen, ihr Propagandist. Er hat die Videoplattformen mit den Verbrechen seiner Kumpels gefüttert und vermutlich auch selbst gefilmt.

Ein Verbindungsmann zu westlichen „Propaganda“-Agenten, ihr Führer. von Azzaz zu den Terroristen-Milizen in Aleppo. Sie haben auch schon ganz früh die Al-Kaida-Fahne geschwenkt, wie eine „P…“ -Meldung im Spiegel zeigte, eine Fahne wie im Irak, auch dort haben sie das Bombenbauen gelernt… Immer wieder wurden uns von unseren Medien Terroristen der Al-Qaeda als nette Rebellen serviert.

Immer wieder wollen sie sich mit ihnen getroffen haben. Die Villa eines „Heroinhändlers“, neuerdings bei der Tagesschau als die Villa eines „reichen Syrirers“ verkauft. Was interessiert das Geschwätz von Gestern, alte Propaganda neu besprochen und ein Millionenpublikum erneut für dumm verkauft.

Vom Spiegel, von den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, zwangsfinanziert!

https://urs1798.wordpress.com/2012/09/23/terroristenverherrlichung-beim-spiegel-syrien-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2013/07/28/syrien-tagesschaupropaganda-und-manipulation-wie-aus-einem-kleinen-becher-eine-tasse-wird/

Auch die „Deutsche Welle“ hat gekauft. Wurde das Emblem vom ARD Morgenmagazin unten links wegretuschiert?  Weltweite Propaganda für Terroristen in englisch vermarktet. Einseitige Kriegspropaganda von den GEZ-bezahlten Propagandasendern verteilt. Unfreiwillige Geldgeber, die GEZ-Bezahler?

Weggelassen haben die Angriffskrieg-Propagandisten, warum „Anwar“ ein „Opfer“ geworden ist in der 1001 Nacht-ARD-WDR-Spiegel-Geschichte. Nicht das „Opfer“ von Islamisten, nein er ist das „Opfer“ der westlichen Regime-Change-Mafia, wenn man einen schwerst Kriminellen überhaupt „Opfer“ nennen kann. Auch wenn er ein ganz süßes Mädchen vorzeigt.

Ist Anwar ein Opfer?

Ein“ Opfer“ unserer Kriegspropagansisten, ein „Opfer“ USraels, eines von den ganz vielen verblendeten, bewaffneten und  rassistisch aufgehetzten Menschen in Syrien?  Unsere Medien haben mitgeholfen, es ist ja nicht ihr Blut was fließt. Eine Ausnahme war vielleicht ein Armbruster. Auch er war illegal mit den Feinden Syriens in und um Aleppo unterwegs und ist glimpflich davon gekommen.

Er ist ein Täter, egal wie die Propaganda es hinzustellen sucht! Er hat gelogen!

Ob sie ihren Battalionsnamen „Jundallah“ mit dem Blut ihrer Opfer auf die Türe geschrieben haben?

„Anwar“ und seine Freunde sind keine netten Menschen, es hat sie niemand dazu gezwungen zu Massenmördern zu werden!

War P. bei der Attacke auf die Infanterie-Schule von Aleppo dabei? Sein „Pazifisten“-Al-Kaida  „Anwar“ ebenfalls?

Er (P.) soll Bilder davon geschickt haben, laut Morgenmagazin ARD vom 04.01.2013 (?). In dem einseitigen Propagandastück kein Wort von den vielen ermordeteten Soldaten welche vom Roten Halbmond mit GroßLKW´s abgeholt wurden. Das nennen unsere Medien Nachrichten, ich nenne es Meinungsmache, gezielte Manipulation!  Auch hat er nicht erwähnt, welche genauen Orte als nächstes auf dem Terroristen-Operationsplanl standen, hauptsächlich von Christen bewohnt.

Wenn die Propaganda zu der Infanterie-Schule von Aleppo im Januar ausgestrahlt wurde, dann war auch der damilige Bericht nicht aktuell, sondern ebenfalls  eine weitergereichte Konserve.

Zu der „Infanterie-Schule“, bereits um den 20.12.2012 besetzt, Gefangene ermordet:

https://urs1798.wordpress.com/2012/12/21/eine-videoserie-zu-der-infanterie-schule-in-aleppo-leichen-werden-geborgen-und-dem-roten-halbmond-ubergeben-fsa-massaker-syria-syrien/

Es sind auch Israels Terroristen:

https://urs1798.wordpress.com/2013/07/25/massenmorde-in-aleppo-khan-al-assal-durch-obamas-und-erdogans-nato-proxy-milizen-es-sind-auch-unsere-kriegsverbrechen-syria-syrien/comment-page-1/#comment-51523

Muß „Anwar“ dafür herhalten dass die „Aktivisten“ von Homs als Kannibalen oder CAM-Pornostars untragbar geworden sind, wird deshalb „Anwar“ immer wieder aufgewärmt?

Ist Jemandem aufgefallen über was alles nicht berichtet wird, die deutschen Medienkonsumenten werden gezielt dumm gehalten. belangloses, rührseliges Zeug wird erzählt, mit Emotionen garniert, wenig Wahrheiten.

Wichtiges fällt unter den Tisch, schon aus Methode. Es handelt sich eher um gezielte Verbrechensvertuschung, unsere Medien dabei führend.

Und die Wochenspiegel-Propaganda, vermutlich aus Sheik-Maqsoud, gezeigte Kriegsverbrechen in deutsch, zivile Stadtviertel  werden von  „kurdischen“ Terroristen beschossen.

P. bestätigt es, er sagt, „wahllos schießen sie in das Wohngebiet“. Und schon springt er zu einem neuen Propagandateil. Nein, er hat nicht erzählt über die Opfer in den angrenzenden Stadtteilen. Das war wohl auch nicht sein Auftrag, es hätte der Kriegspropagandalinie nicht entsprochen. Auch von den Opfern in Sheik Maqsoud habe ich nichts vernommen.

Hat er da nicht wieder etwas vergessen, ein bißchen Hintergrund!

https://urs1798.wordpress.com/2013/03/30/eingedrungene-fsa-milizen-in-den-sheikh-maqsood-district-in-aleppo-syria-syrien-crimes-of-fsa/

Kriegsverbrechen haben den  Propagandisten jedoch nicht davon abgehalten weiterhin für Terroristen  zu berichten, weißgewaschen und geschönt.

Im Video auch der Al-Kaida „Anwar“, hohlwangig wie manch ein Drogensüchtiger. Die Terroristen nun verharmlosend erneut als Rebellen benannt, sogar als FSA. Die armen FSA-Al-Kaidas von „Anwar“ brauchen Waffen, so würde ich die Propaganda bezeichnen.

Man kann die FSA von den Al-Kaidas kaum trennen, auch nicht Agenten von Journalisten, der Übergang scheint fleißend zu sein.

Ein FSA-Kommandeur wird präsentiert, nebst Al-Kaidas.  Er darf „zionistische“ Anti-Hisbollah-Propaganda vom Stapel lassen. Der Weltspiegel von Heute, nicht von Damals,  ist ein dankbarer Abnehmer. Ich habe die gelben Hisbollah-Fahnen auf den Panzern am Berg ….   nicht gesehen! In keinem  der vielen gezeigten Videos der Oppositions-Terroristen.

Hat P.  welche gesichtet? Nichts überprüft? Nur nachgeredet!

Sind das nicht die Banden welche hitzegesteuerte Raketen bekommen haben, „handvetted“ wie der Al-Kaida „Anwar“?

Gibt  der Propagandist  zu, dass die Mörderschwadrone normalerweise Gefangene ermorden? Ist das ein Eingeständnis dass er bei Kriegsverbrechen eingebunden ist und dennoch hält er ihnen weiterhin die Stange? Er spricht zynisch von „Glück für die Gefangenen“, sie sind auch zivil gekleidet, so nebenbei bemerkt.

Erinnern möchte ich an die „glücklichen Gefangenen“ von Qusair-Homs. Sie durften die Tunnels bis zum National Hospital graben und wurden dann mit in die Luft gesprengt, einer der Propagandisten hieß dort nicht „Anwar“, nein er hatte sich HADI genannt, aufgefallen auch schon bei den Al-Houla-Massakern und als Propagandist von dem BABA AMR-Henker-Kannibalen.,vermarktet ebenfalls von der ARD, CNN, Arte etc…

Seine (P.) Geiseln im Video, dürfen Sklavendienste leisten für FSA-Al-Kaidas. Dann kommt gezielt der religiöse Aspekt, genutzt für Aufhetze verschiedener Religionsgruppen gegeneinander, „Religionskrieg“ genannt, als wenn keine Sunniten oder andere Religionsgruppen  in der syrischen Armee gegen seine propagierten Mörderbanden kämpften. Als wenn nicht Hunderttausende vor den propagierten Milizen geflohen wären.

Ich kann keinerlei Moral feststellen, kein Schuldbewusstsein. Weder von dem Journalisten, noch von seinen beworbenen Verbrechermilizen bei  welchen er eingebunden ist.

Einfach widerlich.

Ein kurzer Alibi-Ausflug zu den tschetschenischen Al-Kaidas und dann schnell, vermutlich mit dem Verbindungsmann „Anwar“, dem syrischen FSA-Al-Kaida zurück ins Herz von Aleppo.

Und nun kommt erneut das Kinderplanschbecken, es scheint in Salah Din zu stehen, inmitten von „Al-Kaidas“, gezielt als FSA verkauft… Heldenhaft werden Kinder als Kämpfer der „freien syrischen Armee“ angepriesen, Propaganda für Kindersoldaten, die anderen machen es genauso, wird zusammenfabuliert, als wenn dies eine Rechtfertigung wäre. Was für eine Heuchelei, der erwähnte Abu Anas, siehe auch unten, bildet gezielt Kindersoldaten aus und dass schon ziemlich lange.

Ich habe z.B. keine Kindersoldaten in der syrischen Armee gesehen.

Allerdings sieht man bei den Kurden im Norden Syrien leider auch Kinder. Nur zählen diese sich weniger zu „Assads“ Soldaten.  Das eine hebt das andere nicht auf, Kinder haben nichts an der Front zu suchen, auch nicht in einem bunten Planschbecken, bewaffnet oder nicht. Den letzten Satz im „GEZ-Video“, eine hohle Phrase. Dies macht die einseitige Geschichte nicht besser, es ziegt nur die Rückratlosigkeit welche Kurt Tucholsky auch schon beschrieben hatte.

Das Kriegspropaganda-Video mit AL-Kaida-FSA-Banditen, welche auch ihre Kinder bewaffnen oder mit einem Planschbecken an der Front plazieren:

Pfui!

Die „Birgit“-Propaganda mit dem Planschbecken ist also auch eine Konserve, mehr als einen Monat alt. Das nennt die Tagesschau aktuelle Nachrichten?

Es ist gezielte Meinungsmache und Hetze! Eingesetzt zur Massenmnipulation, altbekannte Methoden.

Seit mehr als einem Jahr immer die gleichen Darsteller, nur etwas anders aufbereitet.

Was wird eigentlich durch die GEZ-gebühren finanziert, wer überprüft sie und was mit den Geldern gemacht wird?  Eine ständige Wiederholung um dem Publikum die Propaganda einzuhämmern!

Nein, das sind keine Nachrichten! Das ist gezielte Gehirnwäsche für Krieg und Gewalt.  Googelt doch mal nach dem im Video erwähnten „Abu Anas“.

Skrupelose Regime-Change Propaganda USraels.

#Syrien, Tagesschaupropaganda und Manipulation – Wie aus einem kleinen Becher eine Tasse wird #Syria

Ich fordere „unsere“ Journalisten auf,  endlich die einseitige Propagandaschiene zu verlassen und sich auf den Boden des Grundgesetz zurück zu begeben. Ich fordere sie auf, sich an die Allgemeine Menschenrechts-Karta zu halten. Ich fordere sie auf  über die Verbrechen gegen die Genfer -Konventionen zu berichten. Ich fordere sie auf, Selbstanzeige zu erstatten.

Bei Liben und auch bei Syren.

Zu den Opfern aus Khan al Assal, die Videos der erdoganischen Terroristen zeigen mehr Opfer als   als bisher bestätigt.

„Massacre in Khan al-Assal: Terrorists killed at least 123 Syrians“

12 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    28/07/2013 22:56

    Regierungsbezirk Aleppo :

    25.7.2013 Die syrische Armee kündigt den Beginn der Offensive an, um die Ortschaft Khan Al Assal und den Westen Aleppos zu befreien.
    Die Kämpfe in den Zonen um die Ortschaft gehen bis jetzt weiter, die Terroristen haben schwere Verluste erlitten, als die Armee das Gebäude der Journalistenunion, die Villa Zarour und das nördliche Gebiet des Friedhofs in der Südzone von Kahn al Assal angegriffen hat.
    Quellen: Armeeverantwortliche, Aleppo news, Manqool news, syrische Medien.

    Die Kämpfe zwischen der syrischen Armee und den Terroristen gehen in den Gebieten der Bauernhöfe um die Ortschaft Khan Al Assal weiter, ebenso wie im Norden der Ortschaft, die letzten Soldaten haben sich aus den Barrieren zurückgezogen, die sich im Inneren der Ortschaft befinden.
    Quellen: Streitkraft der republikanischen Garde, syrische Medien.

    Ein syrischer gefangener Soldat macht das Siegeszeichen, bevor er von den Terroristen hingerichtet wird.
    Bilder: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=453328351431503 https://www.facebook.com/photo.php?fbid=222347064586109

    Der syrische Soldat Khazem Aissa Zulfikar einige Sekunden vor seinem Tod durch die Terroristen. Er hinterlässt uns eine Botschaft : Sieg

    Zulfikar war der Name des Schwerts von Ali.
    لا فتى إلا علي لا سيف إلا ذو الفقار
    „Kein Held gleicht Ali, kein Schwert gleicht Zulfikar !“

    26.7. Khan al Assal im Westen Aleppos:
    Nach der Eroberung von Khan al Assal haben die Söldner alle ihre Gefangenen exekutiert.
    „Die Terroristen exekutieren die Zivilisten und die Soldaten“
    الارهابيين في خان العسل يعدمون مدنيين وعسكريين
    Außer den „Extremistenbrigaden“ „Jabhat al Nosra“und „Liwa Ansar al Khilafa“, findet man unter den sog. Rebellen, die Leute hingerichtet haben, noch die Brigade „Nour ed-Din Zenghi“ und die „Brigade 19“, beide Mitglieder der „Freien syrischen Armee“. Ihre Seiten zeigen die Kolonialfahne mit den drei Sternen. Dies sind die „Gemäßigten“ von Salim Idriss, dem Chef des „Hohen Militärrats“, dem das Regime von François Hollande ab 1. August Waffen liefern will und Obama das schon tut.

    Suche verzweifelt Alawiten zum Zwecke eines Konfessionskrieges:
    Nach der Eroberung von Khan al Assal verbreiten die sog. Rebellengruppen Bilder von ihren Gefangenen. Man sieht die Soldaten des Kontingents und Shabbihas, ein Name, der den prosyrischen Syrern gegeben wird, die ihren Namen, Vornamen und den Herkunftsort angeben.
    Seit mehr als zwei Jahren erklären diese Söldner uns, dass es sich hier um einen Krieg zwischen der sunnitischen Mehrheit und der alawitischen Minderheit handelt. Das ist die Lieblingserklärung der Medien, der Experten und der Regierungen, die die Spaltung des Landes unterstützen, darunter auch das Regime von François Hollande und seiner 75% Unzufriedenen.
    Man hätte nun also alawitische Gefangene aus Lattakia, libanesische Schiiten der Hezbollah oder aus dem Irak, iranische Pasdaran …erwarten können. Doch findet man fast nur Sunniten aus Khan al Assal und der Nachbarstadt Aleppo, das heißt Einwohner der Städte, die die Söldner zu befreien vorgeben, ohne dass die das je verlangt hätten. Hört die Gefangenen sagen « min Halab » (aus Aleppo) oder «min Khan al Assal» (aus Khan Al Assal), zwei Städte,die auf ihren Personalausweisen stehen und in denen es weder ein Alawiten- noch ein Schiitenviertel gibt.
    Ein erstaunter Kommentar unter dem Video:
    «Sogar die Shabbihas sind Sunniten, es gibt nur einen aus Nabl (dem schiitischen Ort im Norden)»
    حتى الشبيحة جميعهم سنة فقط شخص واحد من نبل

    Laut dem Sender „Al Mayadeen“ wurden 150 Soldaten entführt und 51 getötet ……

    IRIB- Seit Beginn der Operationen der syrischen Armee im Gebiet von Khan al Assal vor zwei Wochen wurden mehr als Qaida-Terroristen, mehrheitlich Mitglieder von Al Nusra, getötet. Laut der Zeitung Al Watan haben die Terroristen am Donnerstag wie üblich Lieferungen mit humanitärer Hilfe zurZielscheibe genommen, die von Damaskus aus nach Aleppo gestartet waren, um auf diese Weise Hilfsgüter für die Aleppiner zu verhindern. Diesen fehlt es an Medikamenten und Nahrungsmitteln . Der Konvoi fuhr gegen Westen von Aleppo ohne irgendein Militärfahrzeug dazwischen. Diese Angriffe auf humanitäre Hilfskonvois, die schon alltäglich geworden sind, haben einen Aufschrei innerhalb der Bevölkerung hervorgerufen, die sie als den Lehren des Islams zuwider stehend verurteilt. In Aleppo hat die Armee mit ihren Angriffen gegenTerroristenstellungen der Al Nusra in Khan al Assal an der Südwestachse weitergemacht. Diese Ortschaft ist nun Schauplatz sehr heftiger Kämpfe zwischen Soldaten und Terroristen, welchen sehr schwere Verluste zugefügt wurden. In zwei Wochen haben sie etwa 2000 Al Nusra-Kämpfer verloren. Außer Khan al Assal sind die Ortschaften Al Maghbara, die Felder von Al Sahfeyn, Orom al Kubra, Al Attareb, Al Mansoura und die Wasserreserven der Gebiete nördlich von Aleppo Schauplatz sehr heftiger Auseinandersetzungen. Al Rasheddin in Aleppo wurde zur gesicherten Zone erklärt.
    http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/267303-alep-2000-nosratistes-liquidés-en-deux-semaines

    Aleppo: Der Verzehr des französischen „Croissants“ wurde von Al Nusra verboten.!!! http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/267203-alep-le-croissant-fran%C3%A7ais-interdit-de-consommation-par-al-nosra

    Aleppo, Khan Al-Assal. UNO und Ban Ki-moon hört man nicht zu diesem Massaker. Gestern zählte man noch 123 M’rtyrer in dem Massaker, das die Terroristen dort begangen haben.

    Inzwischen wurden über 200 Leichen geborgen. Alle weisen starke Folterspuren auf, viele waren verbrannt worden.
    Ich denke, dass diejenigen, die diesen täglichen Horror nicht selbst erlebt haben, diejenigen, die nicht die Köpfe am nächsten Morgen auf dem Boden haben liegen sehen, diejenigen, die nicht Kinder mit durchgeschnittenen Kehlen auf dem Boden haben liegen sehen, diejenigen, welche nicht die verstümmelten Frauen gesehen haben…. nicht wissen, was das syrische Volk gerade durchmachen muss.

    Nicht nur dass Saudiarabien diese Schlächter bewaffnet, es hat noch Einiges draufgelegt, damit die UNO-Beauftragten, die nach Syrien gekommen sind, um Nachforschungen zur Verwendung giftiger Gase anzustellen, sich nicht vor Ort begeben können, um ihre Untersuchung durchzuführen und die Handlungen dieser Renegaten zu verurteilen und eventuell ihre Unterstützung zu unterbinden. Denn die Frage ist ja auch, wer diesen Kräften das Gas gegeben hat, Saudiarabien, die Türkei oder Qatar oder sogar der Westen.
    Auf jeden Fall ist es kein Zufall, dass die Terroristengruppen alle diese Männer in Khan al-Assal getötet haben. Man will keine Zeugen und so haben die al-Nusra-Front, die freie Söldner-Armee und die Gruppe Liwaa Ansar al-Khilafeh kaltblütig diesen Menschen den Kopf abgetrennt, wovon viele Zivilisten und andere Soldaten der syrischen Armee waren, bevor sie sie verbrannten. Wahre Kämpfer für Freiheit und Demokratie, wie die Tagesschau uns weismachen will.

    Das Ohren betäubende Schweigen der herrschenden Medien zu dem, was in Khan al Assal passiert ist, ist im Grunde ein Geständnis. Diese Leute der sog. öffentlich-« rechtlichen » Medien, die durch die Zwangsgebühr für die Bürger dieses Landes unterstützt werden, hoffieren diesen Schächtern und ihren Hintermännern, welche ungestraft die Syrer töten dürfen, ohne dass dies in die Schlagzeilen unserer Presse gerät …

    Heftige Kämpfe gehen in Khan al Assal (Honigkarawanserai, d.h. dass hier früher von überall her der Honig mit Karawanen gebracht wurde und dann von hier mit den verschiedensten Händlern nicht nur nach Aleppo und Damaskus, sondern in die ganze Levante und noch viel weiter weg verkauft wurde).

    Heftige Kämpfe zwischen der syrischen Armee und den Terroristen gehen in Khan al Assal und im Aleppiner Viertel Al Rasheddin weiter.
    Quellen: Alep news, syrische Medien.

    Die prosyrische Quelle Al-Hadath News hat die Einzelheiten der Niederlage der syrischen Armee in Khan-Al-Assal bei Aleppo veröffentlicht.
    Al-Hadath erklärt, dass die Ortschaft nicht wegen Feigheit der Soldaten, bösen Willens, Munitionsmangels oder des Heroismus der takfiristischen Angreifer gefallen ist. Der einzige Grund für die Niederlage war der Verrat einiger Offiziere der syrischen Armee, die von den Jihadisten korrumpiert wurden. Al-Hadath schreibt: “Wegen des verfluchten saudischen Gelds wurden 201 syrische Soldaten getötet ”.

    Bei der Verteidigung von Khan-Al-Assal nahmen die Baath-Milizen teil, die Unterabteilungen der legitimen Streitkräfte, die 14. Abteilung der spezialen Einsatzkräfte und die Soldaten der 46. Infanteriedivision. Sie waren bereit, jedes Haus, jede Straße des Viertels zu schützen – doch wurden sie verraten.
    Nach dem Bericht des Korrespondenten in Aleppo, Dafer Yassin, haben die korrumpierten Offiziere die genauen Daten der Stellungen und Checkpoints im Viertel mitgeteilt und haben sogar einige Checkpoints aufgehoben.
    Dies hat es den Terroristen ermöglicht, in das Viertel einzudringen und diese Soldaten einzukreisen, die Widerstand zeigten. Dies hat zum Tod von 150 Soldaten im Kampf und von 51 Gefangenen geführt.

    • Barbara permalink
      29/07/2013 02:34

      Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 27.07.2013

      * Der Außenminister: Die Diskussionen der UNO-Delegation in Damaskus waren global und fruchtbar
      * Die Terroristengruppen begehen ein Maaker unter Zivilisten und Soldaten in Khan al-Assal bei Aleppo
      * Die Armee entdeckt Tunnel in Qaboun… Terroristen massakrieren 7 Zivilisten in Maqbara im Umland von Hassake
      * Sechsundvierzig Tote die Bilanz der Zusammenstöße von heute und gestern in Ägypten.
      * Tunesien: Staatsbegräbnis für Mohamed Brahimi
      * Ägypten: Die Armee wird beauftragt,den Terrorismus zu bekämpfen.

      Ägypten : Die Gewalt fordert 6 neue Opfer:

      Tunesien : Die Tochter von Mohamad Brahimi spricht (Er bekam einen Anruf und rannte hinaus)

      Mord an dem Politiker Mohamad Brahimi, um Tunesien zu destabilisieren

      Zusammenfassung des Begräbnisses von Mohamad Brahimi:

      Der Märtyrer Mohamad Brahimi prangert den Komplott gegen Syrien an: Die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, Qatar, die Türkei, Saudiarabien und Israel haben alle Mittel aufgeboten um einen gnadenlosen Kampf gegen den syrischen Staat zu führen. Die Ziele: Ein Chaos in bestimmten Gebieten zu erzeugen um danach alles nach Wunsch und vorgegebenen Zielen wieder neu zusammenzufügen. Dieser amerikanische Plan dient dem sog. «Großen Nahen osten», in den der israelische Plan integriert ist mit dem Namen «Yinon», der die Überlegenheit Israels sichern soll.

      Nachrichten über die man wenig spricht:
      Les infos dont on parle peu n°38 (27 Juillet 2013)

      Mehr als 2 000 Tote seit Beginn des Monats Ramadan :
      http://www.lorientlejour.com/article/825295/-plus-de-2-000-morts-depuis-le-debut-du-ramadan.html

      Regierungsbezirk Damaskus :

      Al Ikhbariya Syria 25.07.2013
      Die Bilanz des terroristischen Attentats mit einer Autobombe in Jaramana bei Damaskus beläuft sich auf 7 Märtyrer und mehr als 62 Verletzte, darunter auch sehr schwer Verletzte.
      الصور الأولى لتفجير سيارة مفخخة من قبل إرهابيين في ساحة السيوف بجرمانا ما أسفر عن عدة شهداء مدنيين وأضرار مادية في الأبنية والسيارات

      26.07.2013

      Bilder des Attentats auf dem Platz al-Souyouf in Jaramana, einer Ortschaft christlicher und drusischer Mehrheit.

      Die palästinensischen Volkskomitees und die nationalen Verteidigungsstreitkräfte machen Fortschritte im Lager Al Yarmouk im Süden von Damaskus:
      Vor Ort der Sender Al Alam :

      Und Hussein Mortadah-Medien:

      Die palästinensischen Volkskomitees übernehmen die totale Kontrolle über das Lager Al Shmlneh in der Nähe des Mausoleums von Sayeda Zeinab
      Quellen: Medien Hussein Mortadah, syrische Medien.

      Die Eliminierung von Terroristen in Damaskus Land:

      Die syrische Armee kontrolliert vollständig das Elektrizitätskraftwerk und seine Umgebung nahe der Garage der Abbassiden, der Busbahnhof ist nun von den Sicherheitskräften voll gesichert worden.
      Quellen: Manqool news, syrische Medien.

      Abbasyin, Damaskus. Hinterhalt für die Söldner durch die syrische Armee:

      – Die syrische Armee kontrolliert vollständig die Straße der Fabriken und die Fabrik Al Karash in der Ortschaft Harasta.
      – Das Gebiet des Busbahnhofs Garagen der Abbassiden ist vollständig durch die Sicherheitskräfte gesichert worden.
      Quellen: Sham FM, syrische Medien.

      Al-Qaboun : Zahlreiche Tunnel entdeckt 26-07-2013:

    • 29/07/2013 14:59

      Die Terroistenkanäle haben nun ein weiteres Video hochgeladen um den Soldaten mit dem „Siegeszeichen“ noch einmal zu zeigen. Das „Siegeszeichen“ dürfte aus der Gestik mit den Terroristen entstanden sein. Triumphierend zeigen die Banden das es kein Siegeszeichen war. Über die Morde sind sie nicht beunruhigt, sie sind bereits Normalität.

      Nun kann man im Video auch das gelbe Unterhemd eines Soldaten erkennen, er war eindeutig unter den Hingerichteten.
      Andere Oppositionskanäle bemühen sich nun die Morde umzuschreiben und sagen die Gefangenen würden gut behandelt, es hätte keine Hinrichtungen gegeben. Ihre Videos zeigen das Gegenteil, auch zeigen sie schwerste Mißhandlungen.
      Ihre Lügen sind noch die Gleichen wie bereits seit mehr als zweieinhalb Jahren.
      Glaubt den Terroristen nicht, glaubt nicht unseren Medien.
      Sie haben gezielt Menschen in den Tod gelogen, Opfer zu Tätern umgeschrieben. Ihre eigenen grausamen Verbrechen den Opfern untergeschoben für geplanten REGIME-CHANGE

    • Barbara permalink
      29/07/2013 19:05

      SAA vouches for revenge!:

      Here is a sad toon:

      The high morale of the SAA before a mission :

      Der Wiederaufbau der Infrastrukturen durch die syrische arabische Armee.
      http://avicennesy.wordpress.com/2013/07/26/la-reconstruction-des-infrastructures-par-larmee-arabe-syrienne/

      Regierungsbezirk Aleppo:

      Offensive der Terroristen im Norden Aleppos, die Terroristen versuchen in die Ortschaften Dahreh Abd Rabbo, Al Leyarmoun und die Fabriken im Norden der Stadt einzudringen, heftige Kämpfe sind in dem Gebiet ausgebrochen, die Artillerie der syrischen Armee ist dort in Aktion getreten.
      Quellen: Aleppocountryside news, Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde.
      https://www.facebook.com/Network.Aleppocountryside.89

      Die Kämpfe zwischen der syrischen Armee und den Terroristen gehen in der Ortschaft Khan Al Assal weiter, Verluste wurden bei den Terroristen registriert.
      Quellen: Manqool news, syrisches TV, syrische Medien.

      Warum hat FSA-al Qaida noch nie einen einzigen Angriff gegen Israel durchgeführt ? Hier zu sehen und zu verstehen:

  2. 29/07/2013 14:37

    Es liegt an der Propaganda in unseren zwangsbezahlten Medien, heute bekommt das ARD-Publikum gleich zweimal die weißgewaschenen Berichte über „Anwar“ um die Ohren gehauen.
    daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/sendung/syrien-buergerkrieg-reportage-teletipp-100.html
    Anwar der Terrorist welcher seine Kumpels mit Waffen versorgt. Ein dreckiger Waffenhändler und Al-Kaida.!
    http://www.ardmediathek.de/das-erste/mittagsmagazin?documentId=16140216
    Die Terroristenkanäle haben weitere alte Videos hochgeladen aus Khan al Assal und behaupten die Gefangenen würden gut behandelt werden. Gut behandelt vor ihrer Ermordung? Es ist so dreckig.
    Den Ton haben sie nun ersetzt mit Al-Kaida-Gedüdel. Hochgeladen bei einem Kanal welcher die „Revolution“ mit umgelogenen Mord-und Filtervideos so richtig angeheizt hat.
    Gerne von unseren Schandmedien genommen und die Lügen unverfroren weiterverbreitet um Menschen aufzuhetzten und einzuseifen. Das die Al-Kaidas Gefangene systematisch ermorden dürfte bekannt sein.

    Ihre Propaganda steht der Suppe aus der ARD in nichts nach. Kein Wort über die zusammengeschlagenen Geiseln im Bus, der Armee-Kommandeur war als sie ihn ergriffen haben, noch unverletzt. Sie haben ihm den Gewehrkolben in den Rücken gestoßen und später a la Spießrutenlaufen die Gefangenen zusammengeschlagen.
    Die unversehrte Geisel in den Händen der „Task force 19“, der Gewehrkolben, aber keinerlei Verletzungen im Gesicht:

    Der gleiche Mann später im Bus, zusammen mit anderen Geiseln welche ebenfalls zusammengeschlagen wurden. Unsere Medien machen stattdessen für einen „ANWAR-Al-Kaida“ herzzereißende Propaganda.

    Auch in diesem Video Schlaggeräusche zu vernehmen.

    Ein weiterer Gefangener wird von einem der West-Söldner-Terroristen von der grauen „Bande 19“ mehrfach geschlagen, die Task-Force eine Mischung aus FSA-Tawheed und Al-Kaidas. Vermutlich darunter ausgebildete Söldner frisch aus der Türkei gekommen.

    Wieviele NATO-USrael-Spezialisten waren darunter?! Zusammen mit Jabhat al Nusra und den Fremdenbattalionen, den Terroristen aus Manbij, aus der Gegend vo Flughafen Meng etc

    Auch hier einer ihrer Gefangenen:

    Der Oberterrorist der Bande 19, nennt sich Abu Bakr, er hat nicht verhindert dass Gefangene gefoltert und ermordet wurden. Abu Bakr, CIA-geführt, FSA und Al-Kaida vereint. Hat er mitgeprügelt und mitgemordet?
    Seine FSA-Al-Kaidas vereint. Das sind die Mörderbanden welche trainiert und bewaffnet werden von den NATO-Geheimdiensten, von der Mossadfraktion.


    „Militärbefehlshaber der Task Force 19 vorgesehen Abu Bakr auf einer Tour von Khan al Assal 28.07.13. Im Video auch FSA-Embleme an den Mörderbanden-Klamotten.
    Abu Bakr verantwortlich für Kriegsverbrechen, ein Unterbefehlshaber der CIA-Truppen!

  3. 30/07/2013 00:30

    Ein weiteres Opfer der NATO-Kriegs-Mafia USrael-geführt.

    „Gaddafis Sohn droht Todesstrafe in Libyen – Anwalt“

    http://de.rian.ru/politics/20130729/266568945.html

    • Karsten Laurisch permalink
      30/07/2013 00:33

      Ich weis und es kotzt mich an.

Trackbacks

  1. Fortsetzung Khan al Assal, die Kriegsverbrecher...
  2. Zeugenbeseitigung nach NATO-Art | Mein Parteibuch Zweitblog
  3. Ein Nachruf auf die ermordeten Soldaten von Khan al Assal-Aleppo #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog
  4. Wählt keine Terroristenunterstützer wie Steinmeier, Merkel, Westerwelle, Cohn Bendit… #Syrien | Urs1798's Weblog
  5. Kriegsverbrechen Aleppo-Khan al Assal, “neues” Video- Kriegsverbrechen Thamico-Damaskus-Verbrechen über Verbrechen #Syria ä#Syrien | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s