Skip to content

Des Westens mordende tschetschenische Feldherren in Syrien-Hama #Syria

28/09/2013

Nun ist die tschetschenische Terrortruppe bei Hama am Morden. Zuvor waren sie im Einsatz bei Aleppo, sie sollen zwei Erzbischöfe entführt haben welche seitdem verschollen sind. Unterstützt wird diese Al-Kaida-Terror-Truppe von NATO-Sultan-Erdogan, es sind also auch Deutschlands Mörderbanden, beschützt durch deutsche Patriots.

Der „Merkel-Bruder “  „Omar der Tschetschene“ ist bereits erfolgreich bei der Vernichtung des Flughafen Meng aufgefallen, seine ihm angeschlossenen Mordbanden haben dort Gefangene erschossen und auch mit dem „Schwert“ enthauptet:

“Taliban” hissen auf dem Militärflughafen Meng die Al-Kaida-Fahne, unsere Medien jubeln #Aleppo

Die Unmenschen vom Flughafen Meng haben einige Gefangene bestialisch ermordet, darüber wurde in den Westmedien bewusst nicht berichtet.

Nun halten sich diese kriminellen Todesschwadrone bei Hama auf und begehen weitere Massaker an Gefangenen. Das „Abu Omar-Battalion“, der ISIS nahestehend wurde auch schon mehrfach von dem Aleppiner  FSA-Kommandeur und Kriegsverbrecher von Khan al Assal, Oberst Akidi liebevoll geherzt, es seien ausgezeichnete Kämpfer. Die FSA direkt mit Al-Qaeda verbandelt, sie haben zusammen  weitere Battalione gegründet, dazu haben sie sich in der Al-Qaeda-Hochburg Tabqah getroffen um ihren Zusammenschluß zu besiegeln. Führend dabei auch Abdel Kader Saleh von den Tawheed-Brigaden.

Wie beim Flughafen Meng sind auch diesmal die Militzen gemeinsam beteiligt, die FSA, die Tawheed, die Fremdenmilizen, führend erneut das „Battalion von Omar dem Tschetschen“  (Kaukasier, Dagesthan…?), welcher mit einem fürchterlichen  Akzent russisch sprechen soll.

Der Al-Qaeda-Kommandeur begutachtet  mit seiner  Terroristen-Bande  die letzten Eroberungen, vermutlich in der Nähe von Souran wo sie vor/gestern eingefallen sind um überall ihre Al-Qaeda-Fahnen zu hissen. Eine FSA-Kolonistenfahne war nicht dabei, vermutlich führen erneut die westlich unterstützten al-Qaeda-Banden das Kommando der Hama-Operation, welche schon seit ungefähr einer Woche läuft, eventuell fast schon zwei Wochen.

In anderen Videos wurden keine Gefangenen gezeigt, allerdings lassen Videos vermuten, dass erneut Soldaten massakriertwurden welche sich vermutlich ergeben hatten. Dazu kommen noch die getöteten Heimatschützer der Ortsmilizen, laut der stolzen Verkündigung bei FB.

Ebenso wie bei Aleppo haben sie einen Wasserturm beflaggt auf einer alten Flugabwehrraketenbasis. Die erbeuteten „Raketen“ gehören eigentlich ins Museum, ebenso wie die Radarstation.

Eingefallen sind sie mit schwersten Geschützen, wie üblich hatten sie auch Panzer , teilweise auf LKW-Transportern mitgebracht. (Videos muß ich erneut suchen)

Die Tawheeds zeigen etwas andere Videos, ich vermute dass ihnen nicht der ganze Ort Souran in die Hände gefallen ist.

Sie benehmen sich wie Faschisten:

Hier ein saudisch wahhabitisches Video-Gemisch, die kriminellen Banden, FSA, Tawheed, Al-Qaeda,  morden, plündern und brandschatzen. Ein Teil vom Dorfmob macht mit. Wieviele ihrer Mitbewohner haben verräterische Dorfbewohner den Milizen ausgeliefert?

Das Video betietelt, die Säuberung von Soran von den Volkskomitees und von den „Schabihas“. Schabihas sind all diejenigen welche die Gewalt der Terroristen ablehen und keine Lust auf Zwangsbefreiung haben.

Hier kann man sehen dass sie die Häuser angesteckt haben.

Der Filmer vermutlich ein dämlicher Palästinenser welcher für die Interessen Israels, rassistisch „Schabihas“ grölt.

Er ist ein Handlanger von zionistisch-wahhabitischen Eroberungsideologien und merkt nicht wie das rechte israelische Verbrecher- Regime immer mehr Land von Palästinensern stiehlt und ihn dafür benutzt. Er hilft mit!

Übrigens wurde eines der Videos welches im Vorfeld die  Al-Qaeda-Operation von Hama besprach bei youtube gelöscht…Es gab kein Blut zu sehen aber eine Ansammlung von Mossad-Al-Kaeda-Kommandeuren:

„Diese Al-Qaedas, mehr als 1000 an der Zahl, unter ihnen der Terrorist „Omar der Tschetschene“, massenmorden derzeit bei Hama in einer großangelegten Operation:

Das sind auch unsere NATO-Proxymilizen!

Welch ein großes Verbrechen an Syrien begangen wird ist unbeschreiblich! “ hatte ich geschrieben und schon ist das Video weg…

2 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    05/10/2013 04:00

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 24.9.2013

    – Eine terroristische Explosion erfolgte in der Nisrin-Straße im Tadamon-Viertel in Damaskus, verursachte Märtyrer und Verletzte…..Die Armee nimmt Verstecke des islamistischen Staats im Irak und in der Levante in Deir Ezzor ins Visier
    – Die Mitglieder der OTSC (Organisation du Traité de Sécurité Collective) lehnen jede militärische Intervention in Syrien ab, Die Mitgliedsländer haben in einer Erklärung beim Gipfel in Sotschi ihre Ablehnung gegen jede militärische Intervention in Syrien kund getan
    – Der iranische Außenminister hat bekräftigt, dass der Iran den Willen des syrischen Volkes respektiere und jeden innersyrischen Dialog ohne ausländische Intervention unterstütze.
    – Zahlreiche Außenminister diskutieren über die Krise in Syrien am Rande der UNO-Vollversammlung. Der russische stellvertretende Außenminister Gennadi Gatilow hat mit dem Assistenten des Generalsekretärs der UNO für politische Fragen, Jeffrey Feltman, darüber gesprochen.
    – Der stellvertretende russische Außenminister Sergei Riabkow hat betont, dass das Expertenteam der UNO morgen nach Syrien zurückkehren werde und er hat diesbezüglich seine Zufriedenheit ausgedrückt.
    – Sayed Hassan Nasrallah, Generalsekretär der Hezbollah, hat darauf hingewiesen, dass die Beschuldigungen hinsichtlich einer Überstellung chemischer Waffen Syriens an die Hezbollah im Libanon lächerlich seien und jeder Grundlage entbehrten.
    – Hamwi : Syrien wird den israelischen Besatzer vor den internationalen Instanzen für seine Menschenrechtsverletzungen verklagen. –Syrien verurteilte heute die Nichtbeachtung durch den israelischen Besatzer , seinen Verpflichtungen beim Menschenrechtsrat nachzukommen, sowie seine Weigerung daran teilzunehmen.
    – Der Hohe Rat der wirtschaftlichen und sozialen Haushaltsplanung nimmt das Budget zahlreicher Ministerien für das Jahr 2014 an. Der Präsident des Ministerrats, Wael al-Halaqi, hat eine Aufstockung des Betrags für das Informationsministerium beantragt, um neue Satellitensender zu starten.
    – Der Präsident der Volksversammlung, Mohammad Jihad Laham, hat bestätigt, dass Syrien trotz des Komplotts keinesfalls auf die Rechte des palästinensischen Volkes verzichten werde bei der Errichtung seines unabhängigen Staates.
    – Das Ministerium für Wasserressourcen hat heute mit der Weltgesundheitsorganisation ein einvernehmliches Memorandum zur Erstellung eines Systems zur Kontrolle der guten Qualität des Trinkwassers unterzeichnet.
    – Syrien hat den ältesten Friedensvertrag der Welt gekannt. Die Syrer sind die ersten auf der Welt, die einen Friedensvertrag aufgesetzt haben.

    Die Hauptterroristengruppen ordnen sich den Positionen der radikalsten Islamistengruppen unter und verwerfen die Pläne der westlichen Staaten genauso wie die von Qatar, Saudiarabien und der Türkei.
    Diese « Rebellen »-Gruppen machen die große Mehrheit der bewaffneten Gruppen aus. Sie haben nun eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sie die westlichen Forderungen ablehnen. Unter diesen Gruppen befinden sich sowohl schon fest verankerte wie die «Freie syrische Armee » (Liwa al Tawhid), als auch bekannte wie al Qaida (Jabhat al Nusra), oder solche, die erst von den Saudis erschaffen wurden (Nour al Din al Zinqi). Sie sind wesentlich an den Kämpfen in Aleppo und Damaskus (Liwa al Islam) beteiligt. Sie erklären sich vereinigt, um die Sharia als einzige Rechtsquelle anzunehmen, sie lehnen die Vertreter der Syrischen Nationalen Koalition ab, die sie «nicht anerkennen und die sie nicht vertritt.»
    Kurz gesagt, sie haben die Forderungen Obamas, Hollandes und der Saudier begraben.
    „Die nationale Koalition und die Regierung Ahmad Tomeh (vor Kurzem gewählt) vertreten uns nicht und wir erkennen sie auch nicht an“, haben vor einer Woche 13 der mächtigsten islmistischen „Rebellen“-Gruppen in einer gemeinsamen Erklärung verkündet.
    Liste der Unterzeichner:
    Jabhat al-Nosra, Ahrar al Sham, Liwa al Tawhid, Liwa al Islam, Soqour al-Sham, al Fajr al Islami, al Nour al Islami, Nour al Din al Zinqi, Liwa al Haqq, Fastaqim Kama Oummirat, Brigade 19, Liwa Al Ansar.
    بيان رقم ( 1 ) :: حول الائتلاف و الحكومة المفترضة 24-9-2013

    Syrien: Die freie Söldnerarmee berief sich auf eine Geste der « Verzweiflung », um die Desertierung von Überläufern zu erklären. Ein Verantwortlicher der Hauptgruppe der syrischen Söldnerrebellion hat letzte Woche die Entscheidung der Hauptextremistengruppen, sich von ihr abzuspalten, um eine Allianz zu bilden, die auch eine al Qaida-Gruppe einschließt, als « Geste der Verzweiflung » bezeichnet.
    Louay Moqdad, der politische Koordinator, der auch die Kommunikation des Generalstabs der sog. freien syrischen Armee leitet, hat die Verantwortung für diese neue Lage in einer Erklärung an die AFP der internationalen Gemeinschaft angelastet.
    Die FSA ist die Hauptkoalition von bewaffneten Gruppen, die mit der Exiliopposition gegen Präsident Bashar al-Assad verbündet ist..
    „Der russisch-amerikanische Deal (in Hinblick auf die Zerstörung des syrischen Chemiearsenals) und der Mangel an Willen der internationalen Gemeinschaft, das Regime zu stürzen, sind die beiden Faktoren hinter der Ankündigung der Rebellengruppen, hat Moqdad in Paris erklärt.
    „Dieses Komuniquee ist eine Alarmglocke, eine Warnung an die internationale Gemeinschaft“, hat er bekräftigt und von einer „Geste der Verzweiflung“ der enttäuschten „Rebellen“ gesprochen hinsichtlich des Mangels an Waffen aus dem Ausland, aber auch in Bezug auf die Opposition im Exil, die er abseits der Realität vor Ort verurteilte.
    Ihm zufolge habe General Sélim Idriss, Chef des syrischen Militärrats und vom Westen als Beispiel gebender Gesprächspartner betrachtet, « sofort » beschlossen, sich in die Gebiete in Syrien, die unter der Kontrolle durch die Rebellen stehen, zu begeben, um den Bruch zu kitten und die Ränge wieder zu schließen“.
    Seinen Worten zufolge standen die Gruppen, die unter dem Befehl der FSA handelten, immer noch unter ihr trotz der neuen Allianz. „Wenn die internationale Gemeinschaft mit ihrer Gleichgültigkeit fortfährt, wird das sicherlich die FSA schwächen“, hat er trotzdem gewarnt.
    Die Ankündigung, mit der Koalition der syrischen Opposition, zu der die FSA gehört, zu brechen, wurde am Dienstag letzter Woche von 13 Oppositionsgruppen verwirklicht, darunter der salafistischen Organisation Ahrar al-Sham, Liwa al-Tawhid, die den Moslembrüdern nahesteht, und Liwa al-Islam.
    Quellen: Agenturen, Almanar TV

    Stadt Lattakia:

    Pro-Assad-Demonstration in der Stadt Lattakia, um Russland für seine politische Position in der syrischen Situation zu danken.
    Video : https://www.facebook.com/photo.php?v=1421087054771176

    Regierungsbezirk Aleppo :

    Die Terrroristen des islamischen Staats im Irak und in der Levante übernehmen die Kontrolle über die Ortschaft Al Atareb und zerstören die Terroristen der FSA, welche diese Ortschaft unter ihrer Kontrolle gehabt haben.

    Die Terroristen des islamischen Staats des Iraks und der Levante übernehmen die Kontrolle über die Basis 46 und vertreiben die Terroristen der FSA, die diese Basis kontrolliert hatten.
    Quellen: Al Mayadeen TV, syrisches TV, syrische Medien.

    25.Sept . 2013
    Fest entschlossen in Bezug auf die syrische Akte hat Russland die USA als militärische Macht in der Welt hinter sich gelassen, denn das von ihm schwer bewaffnete Syrien hätte der US-Armee und in der Region schwere Verluste zugefügt, wenn der Krieg erklärt worden wäre. Russland hat sein Möglichstes getan, um den Brand zu löschen, denn er hätte sich sehr schnell und verheerend ausgebreitet.

    Regierungsbezirk Homs :

    Der Anführer Nr. 1 der Brigade Rayat Al Haq aus der Gegend von Al Haula, Yassin Mohammed Azouz, wurde von den Milizen der Volkskommittees im Dorf Kafarnan getötet.
    Die Seite der terroristischen Opposition, die seinen Tod bestätigt und das Video von seiner Leiche :

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Die freie Söldnerarmee entfacht die Schlacht von „Al Nahrawan“ gegen die Terroristen des islamischen Staats des Iraks und der Levante.
    Quellen: Al Mayadeen TV, syrische Medien.

    Kerry’s Opposition to UN Questioning of Assad’s Culpability for the Gassing
    .
    http://mycatbirdseat.com/2013/09/42534-kerrys-opposition-to-un-questioning-of-assads-culpability-for-the-gassing/

    EinNeue Ortschaften wurden von den Kurden befreit:
    Etwa 40 Jihadisten wurden am 25.9. bei Zusammenstößen mit den Kurden getötet, zwischen den kurdischen Ortschaften Jinderis und Atma, im Regierungsbezirk Idlib. Ein kurdischer Kämpfer hat ebenfalls das Leben bei diesen Auseinandersetzungen verloren, während ein Kind von zehn Jahren getötet und eine Frau in dem Dorf Jalameh von Eliteschützen der Al Qaida verletzt wurde.

    25.09.2013 (www.actukurde.fr)
    Ein „Treffen“ mit den Terroristenschauspielern der FSA. Die „kleinen Hände“ der neuen Weltordnung, Joe, Danny, Nancy, kurz alle, sind klägliche Schauspieler, aber offensichtlich finden die westlichen Medien und Politiker sie gut genug, denn sie sind ohne Ende in den Bergen zu sehen. Angebliche, gefakte Massaker durch die syrische Armee, vorgebliche Soldaten der syrischen Armee „bestrafen Oppositionelle.“ Je plumper die Lüge, desto eher vertreten unsere Medien sie als Wahrheit. So wären die Terroristen ja schön blöd, wenn sie dies nicht ausnutzen würden.

    Zum ersten Mal bezieht die ägyptische Diplomatie so klar Position zugunsten Syriens:
    „Syrien steht Kämpfern gegenüber, die zum größten Teil vom Ausland kommen“, hat der ägyptische Außenminister Nabil Fahmi erklärt.
    http://french.irib.ir/info/afrique2/item/276218-le-caire-la-syrie-combat-des-terroristes-%C3%A9trangers

    • Barbara permalink
      05/10/2013 04:01

      25.9.
      Eine Delegation von 300 Offizieren und Sodaten der russischen Marine fuhr in den Hafen von Lattakia ein als Zeichen der Solidarität mit Volk und Regierung Syriens.
      Die Offiziere der russischen Marine und ihre Soldaten nahmen an einer Parade auf den Straßen von Lattakia teil als Zeichen der Solitarität mit den Syrern, ein Ereignis, das zum ersten Mal in der Geschichte der Beziehungen zwischen den beiden Ländern, wie eine syrische Armeequelle verlauten ließ.“ Die Anwesenheit russischer Armeeangehöriger in Syrien sendet den Feinden Syriens ein deutliches Zeichen. Russland ist bereit, an der Seite Syriens zu bleiben, um allen Gefahren zu trotzen.“
      http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/276125-300-officiers-russes-%C3%A0-lattaqui%C3%A9

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s