Skip to content

Kriegsverbrechen Aleppo-Khan al Assal, „neues“ Video- Kriegsverbrechen Thamico-Damaskus-Verbrechen über Verbrechen #Syria #Syrien

11/12/2013

Ich möchte erinnern und aufzeigen was unsere Medien so alles weglassen haben  in ihrer gezielten Regime-Change-Propaganda, welche nun schon mehr als 100 000 Menschen das Leben gekostet hat in Syrien.

Ähnlich dürfte auch die Zahl in Libyen gewesen sein, verursacht in nicht mehr als einem halben Jahr dank NATO-Bombern, die Zahl ansteigend, ein Land zerstört.

Syrien:

Da die Kriegsverbrechen bei Khan al Assal sich nicht verbergen ließen, hatten die Medien etwas berichtet, auch HRW hat sie am Rande zur Kenntnis genommen. Die UN in ihrem letzten Massaker-Untersuchungsbericht hat sie schlichtweg unter den Tisch fallen lassen und lieber Massaker den syrischen Sicherheitskräften untergeschoben welche sie nicht begangen haben.

Werden diese horrenden Verbrechen endlich im nächsten Untersuchungsbericht der UN thematisiert!

Nun ein „neues“ altes  Video über ein Verbrechen an Gefangenen aus Khan al Assal, schnell vergessen von unseren „Menschenrechtsmedien“ um weiter gegen Syrien, die Hisbollah, den Iran, Russland, Venezuela… und China zu giften.

Bei AVAAZ, dem CIA-Kriegsmeinungsmanipulations-Tool,  läuft derweil eine weitere Kampagne Präsident Baschar al Assad nach Den Hague zu bringen.

Von der Forderung, die abertausenden Kriegsverbrechen von der bewaffneten Opposition in Den Hague  Haag zu ahnden, davon hört man nichts.

Auch nicht, dass die Giftgas-Attacke vom März, ebenfalls bei Khan al Assal begangen, nun endlich von der UN untersucht wird, die Chemie-Attacke in Damaskus am 21.08.2013  kam ja ziemlich pünktlich um die Untersuchungen zu verhindern.

Heute ist Schnee in Aleppo gefallen und hat  alles zugedeckt.

Man sollte an der Schneedecke kratzen und immer wieder aufzeigen, die UN-Untersuchungskomissionen sind an Kriegsverbrechenaufklärung durch die Opposition begangen, wenig interessiert. Ihre Menschenrechtsinteressen richten sich nach USraels Machtpolitik.

Dementsprechend sind die Untersuchungskomissionen besetzt, HRW liefert ihnen Beihilfe, die Opfer-Täter-Umkehr festzuzementieren. Den Rest erledien die gleichgeschalteten Medien im Chor.

NATO-Pillay ist und bleibt blind, sie war es schon bei Libyen, genauso wie die UNO-Sonderbeauftragten zum Schutz von Kindern. Dazu benutzen sie, wie HRW, auch Al-Kaida-nahestehende „Augenzeugen“ wie in Raqqa geschehen…

Hintergrundinformationen zu dem „neuen“ „alten“  Video aus Khan al Assal:

Aleppo- Khan al Assal. Crimes of FSA and Al-Qaeda #Syria #Syrien update

24/07/2013

Massenmorde in Aleppo- Khan al Assal durch Obamas und Erdogans NATO-Proxy-Milizen, es sind auch unsere Kriegsverbrechen! #Syria #Syrien

25/07/2013

Fortsetzung Khan al Assal, die Kriegsverbrecher wollen nun nicht erkannt werden#Syria #Syrien

28/07/2013

Wo sind diese mißhandelten Gefangenen von Khan al- Assal abgeblieben? Aleppo #Syria #Syrien

04/08/2013

—-

Hier ist zumindestens ein Teil entsorgt worden, es waren noch viel mehr. Manch einem mag das Video, s.u. bekannt vorkommen, mir war es bei den vielen Videos und Schauplätzen entgangen. Ich kann mich nicht zereissen, so gerne ich es möchte.

Masskriert khan al Assal

Manche der Opfer sind gefesselt, andere haben durchschossene Stoffsäcke über dem Kopf, sie wurden ermordet.

Das Video, überschrieben mit „جثث كلاب الاسد في خان العسل “ Laut Translator in der üblichen Umgangssprache unter den Todesschwadronen und ihren von unseren Medien schöngeschriebenen Rebellen- Propagandisten:

“ Die Körper der Assad-Hunde in Khan al Assal“.

Kein Bedauern über die Kriegsverbrechen, dabei waren sie doch mal in aller Munde um schnell wieder mit Lügen und Hetze übertüncht zu werden. Nein, Menschenrechte, Genfer Konvertionen, das alles interessiert die Propagandisten und Angriffskrieger nicht, ob auf  „syrischer“ Oppositionsseite oder in unseren öffentlich-rechtlichen Medien, welche die Propaganda aus dem früheren Reichspropagandaministerium zu übertrumpfen suchen. Beistand haben sie von zionistischen Hasbara-Trollen, welche mit ihrem „Menschenrechtsverständnis“ die Meta-Tagesschau-Kommentare vollmüllen. Kriegspropaganda pur wie bei Faschisten üblich, man muß es nur oft genug wiederholen.

Ein anderes Video auch schon älter, zeigt wie die Banden mit ermordeten Menschen in East-Goutha umgegangen sind. Beschriftete Leichen ohne Kopf, angebrannte Leichen in einer Grube.  Ein ermorderter Soldat von Kugeln durchfetzt, als Trophäe genutzt von Zahran Allousch türkisch-saudisch unterstützten Milizen in Kooperation mit Al-Kaida.

Das Video von dem Überfall auf die pharmazeutische Firma Thamico, in der Nähe von Jisreen, erobert durch einen ägyptischen Selbstmordattentäter von der Jabaht al Nusra in Zusammenarbeit mit FSA:

Menschen wurden enthauptet, ihre Körper beschriftet. von der Bekleidung her waren sie keine Soldaten.

Eingesammelt zu Thamico:

Die Firma Thamico befindet sich in East-Goutha. Als die verschiedenen FSA-Banden zusammen mit Al-Kaida einen weiteren Angriff gestartet haben, fingen sie an mit einer Autobombe, sie sprengten die Schutzbarriere am Eingang  um die Firma weg. Es war nicht der erste Angriff auf die pharmazeutische Firma, sie wurde daher durch Wachpersonal, Militärcheckpoints und auch Soldaten geschützt. Es gibt Videos und auch ein Foto welches zeigt dass Gefangene ermordet wurden, die Leichen geschändet.

ca 18.10.2013
Einschub:
Oppositionsvideos Pharmazeutisches Unternehmen Tameco. Die Terroristen rücken auch mit Panzern an. Es war ihnen auch gelungen in den Betrieb einzudringen und Medikamente zu plündern bevor sie von der SAA besiegt wurden. Gefangene wurden von den Terroristen ermordet.

Die Leiche später noch mit weiteren schüssen durchsiebt bis auch das Gehirn ausgetretenwar. Im Video die "Rebellen" der FSA

Die Leiche später noch mit weiteren schüssen durchsiebt bis auch das Gehirn ausgetretenwar. Im Video die „Rebellen“ der FSA

Geköpft und die körper beschriftet von den FSA-Al-Kaida-Terroristen

Geköpft und die körper beschriftet von den FSA-Al-Kaida-Terroristen

Die Terroristen begannen die Attacke mit einem Suicide-Autobomber, laut diversen Quellen ein Ägypter.

Die SAA mit syrische Luftwaffe greift die Terroristen in dem Tamico-Unternehmen an.


http://sana.sy/eng/337/2013/10/20/508021.htm

Die Lager wurden geplündert, teilweise zerstört, ausgebrannt durch die Milizen. Ich weiß nicht ob die Armee das Gelände bisher zurückbekommen hat.

Ermordet nach dem Angriff auf “Thamico”. East-Ghouta. Beteiligt auch die Babila-Zahran-Alloush-Terroristen zusammen mit der Al-Qaeda-ISIS und Jabhat al Nusra:
justpaste.it/deit

Thamico http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.497244&lon=36.372213&z=14&m=b&search=thamico

———

Ich möchte auch auf diese drei ermordeten Soldaten hinweisen welche das Heiligtum Sayeda Zeinab verteidigten mit ihrem Leben.. Für das Video über die Ermordung kam ich zu spät, Youtube hat es entfernt. Die  bestialischen Morde hätten ein schlechtes Licht auf die vom Westen unterstützten Todesschwadrone geworfen.

Die drei Geiseln in Mörderhand:

Als Zelle bezeichnet, mißhandelt vor ihrem Tod

Als Zelle bezeichnet, mißhandelt vor ihrem Tod

Die Bestätigung dass sie umgebracht wurden, leider Video gelöscht:

"Zelle" gefangen, Zelle ausgelöscht. Das video zu unschafr um die köpfe mit den abgeschnitteten zu vergleichen

„Zelle“ gefangen, Zelle ausgelöscht. Das video zu unscharf um die Köpfe mit den abgeschnitteten zu vergleichen.

Ich bitte die oberen Links auf Khan al Assal zu beachten und auch die Kommentare unter den jeweiligen Einträgen.

Und hier noch ein Bekenntnis der Terroristen der Jabhat al Nusra, vom 25.11.2013.

Sie haben ein Auto beschossen, die Insassen umgebracht, das Fahrzeug angezündet und die Menschen verbrannt.. Laut ihrem Text bei HAMA im Oktober 2013.

Das sind die Helden unserer Medien, Verbrecher, Leichenschänder und den Rest erspare ich mir.

http://justpaste.it/dsmt

Kommentar:

Der Bericht von Terroristen welche nicht heimtükischer und widerlicher sein könnten, leicht zu finden wenn unsere Journallie recherchieren würde. Sie sind gekauft und streichen dafür Preise und Prämien ein, nicht zu vergessen die die Taudsenden von Euros für „Exklusiv-Berichte“ von „Heimlich in Homs“ für die ARD welche gleichzeitig bei CIA-CNN , ZDF, HRW, ARTE, etc erschienen. Der Filmacher und sein Team waren die Gleichen. Haben sie für ihre Aufstachelung und ihre Lügen  doppelt kassiert, wie hoch war das Blutgeld?

Warum berichten sie nicht dass sie mit dem Kannaibalen von Homs unterwegs waren und ihn als netten Aufständischen darstellten? Belegt in dem Material von Mettelsiefen, welcher in einer Nacht auch „50 Kinder “ sterben sah? War er dabei in Al-Houla, eingebunden jede Minute, jede Sekunde bei den „Rebellen“ um Vertrauen zu gewinnen, so ähnlich in einem Spiegelinterview ausgedrückt?  Er hat fast geflennt weil seine  „Freunde“ nicht gleich Soldaten getötet haben wie sonst? Warum hat er nicht über diese Verbrechen berichtet aus Homs!

Vergebung, ich kann ihm nicht vergeben.

Weil er für Kriegspropaganda zuständig ist oder war, Aufstacheln zur Gewalt, wie hieß es noch, die Alawiten…. Seine FSA-Kannibalen-„Freunde“ haben Gefangene umgebracht und er hat sich verplappert und gepetzt. Den Kannibalen hat er bis heute verschwiegen.

Kein Staatsanwalt ist tätig geworden und hat nachgeforscht, obwohl der Propaganda-Agent selbst sagt dass er bei diesen „Rebellen“ jede Sekunde, jede Minute eingebunden war um Vertrauen zu gewinnen.

Als er wieder in „Sicherheit“war, warum hat er nicht über die Verbrechen berichtet sondern war immer wieder illegal  in Syrien bei den gleichen Leuten?  Hatte er einen ganz anderen Auftrag als nur Propaganda zu machen?

Marie Colvin und Remi Ochlik haben ihren ihren gerechten  Tribut nach den mörderischen Lügen gegen  Libyen in Syrien abgeleistet. Sie haben Tausende in den Tod gelogen mit ihrer Kriegspropaganda aus Libyen,  aus Syrien- Baba Amr-Homs, sie sind dabei umgekommen, es war ihr Risiko, sie haben bezahlt.

Nun ist der westliche Agent X.Espinosa, bekannt ebenfalls aus Homs,-Baba Amr, samt Kameramann in Raqqa verschwunden. Er hat die Macht seiner Propaganda und Heiligkeit überschätzt.

Nicht alle „Al-Kaidas“ tanzen nach Obamas und Netanjahus Pfeife oder sind billigste  NATO-Proxy-Milizen.

Wo sind eigentlich die „Kämpfer“ gegen die Todesstrafe?

Ich habe seit der „Demokratisierung“ von Libyen noch nie mehr Todesstrafen  wie in Syrien gesehen,  ausgeführt durch die westlich hoffierten Rebellen, barbarisch, skrupelos, unmenschlich, hochgehalten durch die westlichen Medien.

Sie knipsen Leben aus wie andere den Lichtschalter betätigen.

Wo bleibt der Aufstand?

Wo ist der Widerstand gegen unsere verlogenen Medien?

Wo ist der Aufstand für Menschrechte?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s