Skip to content

Geiselnahme und Beschuss von flüchtenden Familien in Beit Sahem durch die Terror-Milizen. #Syria #Syrien

18/12/2013

Flüchtende Menschen aus Beit Sahem.

Die kriminellen Propagandisten drehen die Gegebenheiten um und behaupten nun, die syrische Armee würde Flüchtlinge von Beit Sahem (  http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.470685&lon=36.350670&z=13&m=b ) per Sniper beschießen.

Aber die Schüsse kommen aus der Richtung von den Terroristen,  ihre Propagandisten filmen ausgiebig aus der Deckung heraus. Absolut kaltblütig?

Wollen die Kriminellen ihre menschlichen Schutzschilder nicht gehen lassen?

Die Menschen flüchten weg von den Terroristen, vermurtlich in Richtung syrische Armee  und werden von den Terroristen-Milizen  beschossen und in Angst und Panik versetzt!

Ein Kind will nicht ohne seine Mutter weiterrennen und wartet auf sie und die Geschwister.

Sie versuchen die Angeschossenen mitzunehmen und in Sicherheit zu bringen:

Diese Milizen scheinen den Flüchtlingen zu helfen, am Ende des Videos rennen Männer mit Pistolen in die Richtung aus der die Flüchtlinge kommen. Pistolen eher geeignet für „Nahkampf“ ,  nicht geeignet um Militärposten aus Entfernung zu beschießen, aber um Flüchtlinge abzusichern gegen die „eigenen“ Milizen.

Die Armee läßt Korridore für Flüchtlinge auf und beschießt diese nicht!

Wieviele Menschen wurden von den Terroristen getroffen?

Eine Suche ergibt bei Breaking News:

„Damascus_countryside: 3 civilians, including a child, have been martyred, while trying of get out of Bet Sahem. „

15:28 PM

Sana : 

 Terrorists attacked a number of families who were accompanying their sons who were intent on turning themselves in to the authorities near the entrance of Beit Sahm in Damascus Countryside on Wednesday.

Sources told SANA’s correspondent that terrorists opened fire on the families and the people who were about to turn themselves in, claiming the lives of three citizens, one of them a child, and wounded 21 more, some of them women and children.

Damascus Police Command said that 22 people injured in the attack arrived at hospitals in Damascus, including seven children ages 5 to 12, and one of them succumbed to his wounds after arriving at the hospital….“

http://breakingnews.sy/en/article/30963.html

Routinemäßig haben die Oppositionspropagandisten die Meldungen ins Gegenteil verkehrt!

Leider läßt sich bei den wenigen Videos nicht viel herausfinden, sie sind teilweise auch geschnitten. Allerdings läßt sich die Meldung von SANA nachvollziehen, die  Milizen haben diejenigen beschossen welche sich der syrischen Armee überstellen wollten, andere haben den Füchtenden geholfen.

Alle Verletzten scheinen nicht aus Beit Sahem herausgekommen zu sein. Befinden sie sich in einem Feldlazarett? Ein kleines Kind von einem Oppositions-Propagandisten vorgeführt. ich denke nicht dass das kleine Mädchen weiß wer sie beschossen hat.

Dau noch andere Propaganda-Videos welche zeigen, Waffen bringen keinen Frieden.

„Schabiha“,  die  Bezeichung für friedliche Menschen, für  regierungsloyale, ob Soldaten , Zivilisten, ausgiebig benutzt von westlichen Propagandisten um einen Krieg anzuschüren und Menschen zu verteufeln.

Die Übersetzung: “ Beit Sahm – 18/12/2013 – A certificate of children exposed to sniper by shabeeha“

Der geschulte Propagandist geht an die Kleinsten um seine Propaganda durchzubringen:

„بيت سحم – 18-12-2013- شهادة أحد الأطفال على تعرضه للقنص من قبل الشبيحة

Hier schaut ein Kind absolut feindselig als der Propagandist herumläuft:

Und wie sollte es anders sein, Aljazeera wiederholt die Propaganda ohne hinzuschauen und hat noch ein paar Video-Schnipsel ergänzt welche Gefechte um Otaibay zeigen, fast schon zwei Wochen alt. Sorgfaltspflicht bei der Berichterstattung keine, es geht um Propaganda, damit werden auch die Milizionäre frei in den Tod gelogen nebst Zivilisten.

Al Ikhbariya  hat ebenfalls vor Ort gefilmt, danke anazouzimedblogfür den Video-Hinweis

———-

Und wenn man schon von Gespenstern spricht, von „Schabihas“.

Hier ein FB-Kanal der Wert darauf  legt wann sich ihre Oppositions-Miliz gebildet hat. Am 15. März 2011 , zur Zeit als unsere Medien friedliche Demonstranten durchhechelten und die bewaffneten Banden verschwiegen welche Sicherheitskräfte und Demonstranten ermordeten:

Ein Screenshot über eine bewaffnete Damaskus-Miliz welche nie friedlich war  und weiterhin  Wert auf  ihr Gründungsdatum legt nachdem ihre FB-Seiten mehrfach gelöscht wurden. Vermutlich eine Todesschwadron zur Ankurbelung von Regime-Change mit allen Mitteln! Wer hat sie bezahlt?

Die wahren Schabihas, die Gespenster welche Menschen ermorden seit Anfang März 2011!  Söldner für Regime-Change!

Wie wäre es wenn die Opposition nachforscht bei diesen Banden, darunter bestimmt auch Mörder von friedlichen Protestlern zu finden? Vielleicht merken sie dann wie sehr sie benutzt wurden!

Gegründet am 15.März 2011!

Friedliche Demonstranten?

Friedliche Demonstranten?

——

Die USA will mit Al-Kaida nicht verhandeln aber mit der Ahrar al Sham? Betreiben nicht die Ahrar al Sham und die ISIS -Al-Kaidas gemeinsame Trainingscamps für Kinder? Davon abgesehen führen sie zusammen mit der Jabhat al Nusra gemeinsame Operationen aus wie bei Adra.

Cubs #الدولة_الإسلامية in the ghouta Abu Musab Al-alzokaoi camp http://youtu.be/qI0fJj9X79o of the Islamic State in Iraq and the Al-Sham.
Die Ahrar al Sham wurde uns als gemäßigte FSA verkauft in der Tagesschau. Unterstützt durch den Westen, NATO-Erdogan, CIA-Obama,  Patriot-Merkel…Saudi Arabien, Katar…
So sehen sie aus die  NATO-Kindersoldaten:“  Link unten im Text

Eine seltsame Unterscheidung welche Obama getroffen haben soll,  die einen sind Islamisten, mit diesen soll weiterhin zusammen gemordet werden,  und die anderen werden als Jihadisten gehandhabt, als Terroristen?

Sie sind gleich!

Ich kann keinen Unterschied feststellen außer das sie je nach Militäroperation mit verschiedenen Fahnen wedeln und sich nach den „Operationen“ unter dem „Siegel des Propheten“ der Al-Kaidas vereinen. … Die Ahrar al Sham arbeitet mit Autobomben, Selbstmordattentätern, entführt, foltert, mordet …genauso wie die Jabhat al Nusrah oder die ISIS.

Wo ist also ein Unterschied, warum stehen die einen auf der Terrorliste und die anderen nicht? Egal mit wem die US-Agenten sprechen oder verhandeln, es sind Terroristen, geschönt “ Islamisten“ genannt.

Warum lädt die US-Bagage nicht gleich „Aiman az-Zawahiri“, oder alBaghdadi,  nebst „Jolani“  zu den Genfer Gesprächen ein?

Unter den Masken könnten sich locker amerikanische Jihadisten befinden, denn wer weiß wie ein „Jolani“ oder ein „Al-Bagdhdadi“ in Wirklichkeit aussehen? Das „US-Foto“ von Baghdadi sieht  aus wie ein zusammengeschustertes Phantombild.

Aljazeera hat gerade angekündigt mit „Jolani“ ein Interview auszustrahlen und hat auch schon Ausschnitte gezeigt?

So ein Zufall aber auch, Aljazeera die Propagandaplattform für Osama bin Laden, die Plattform für Terroristen überhaupt bekommt ein Interview von einem Phantom, von einem Gespenst, einem Schabiha!

Wer versteckt sich hinter der Maske, wo wurde das Video gedreht, wer sind die Darsteller? Was wird er sagen, wo soll der Krieg hingehen, welche Gruppe versteckt sich hinter dem Pseudonym „Jolani“?

Eine PR-Aktion diverser Geheimdienste?

Die Jabhat al Nusra soll reingewaschen werden, ebenfalls die Ahrar al Sham, die „Islamische Armee“ sowie die „Islamische Front“?

US Officials: ‚Saudi ‚alternative‘ to al Qaeda in Syria is, well, run by, … al Qaeda‘

Amnesty hilft pünktlich mit:

Kommentar:

Neuer AI-Bericht, einseitig über die Verbrechen der ISIS, Doppelmoral, Doppelstandards im Interesse USraelischer Kriegspolitik.

Nachdem HRW die Zustände in Raqqa über alle Maßen gelobt hatte, meldet sich nach monatelangem Schweigen Amnesty International zu Wort.
Allerdings werden in dem Bericht erneut unbewiesene Anschuldigungen schon gewohnheitsmäßig gegen die syrische Regierung ausgesprochen.
Die Wortwahl „al-Assad regime“ alleine zeigt schon die Propaganda-Absicht auf.

Warum hat AI mit dem Bericht so lange gewartet?!

Neun Monate sind eine verdammt lange Zeit für Verbrechen welche offen von den Terroristen gezeigt wurden, alleine bei Raqqa, Tabqah etc, siehe mein Archiv

Als sie in Raqqa einfielen waren FSA-Todesschwadrone dabei, sie haben genauso gemordet.

Diese fallen in dem AI-Bericht komplett unter den Tisch, es kann also nicht alleine um Menschenrechte gehen denn sonst würde AI auch die anderen Todesschwadrone anprangern.

AI hat gezielt „Zeugen“ ausgewählt, bzw nur ausgesuchte Zeugenaussagen gebracht gegen die ISIS-Milizen.
Die Zusammenarbeit der ISIS, der Jabhat al Nusra, der Ahrar al Sham, all dies kommt in dem einseitigen Bericht zu kurz.
AI berichtet im Sinne USraelischer Kriegsinteressen und diese haben bekanntlich Doppelstandards.
Der AI -Bericht beschuldigt einseitig die ISIS für Kriegsverbrechen und Gräultaten, die der FSA, der Jabhat Al Nusra, der Ahrar al Sham fallen komplett unter den Tisch. Damit werden Milizen reingewaschen welche die selben Verbrechen begangen haben wie die ISIS.

Wo sind die Berichte über die geköpften Menschen welche die Jabhat al Nusra präsentierte und weiterhin päsentiert!

(Warum wird nur die ISIS erwähnt, nicht die Jabhat al Nusra, nicht die Ahrar al Sham von der „Islamischen Front“?
Im 18 Seiten-Bericht tauchen auch die anderen Gruppierungen auf, ihre Verbrechen jedoch nicht. ) http://www.amnesty.org/en/library/asset/MDE24/063/2013/en/32d380a3-cc47-4cb6-869f-2628ca44cb99/mde240632013en.pdf

Auf der Seite 6 bei „Ai“ ist auch das Headquarter der Jabhat al Nusra erwähnt. Eines der Headquarters in Raqqa aus dem HRW Propaganda für Terroristen, Entführer, Folterer, Mörder, Todesschwadrone brachte!

http://www.amnesty.org/en/news/syria-harrowing-torture-summary-killings-secret-isis-detention-centres-2013-12-19

„Amnesty Int’l: Al-Qaeda in Syria kidnaps, tortures, executes prisoners in secret jails“ via RT

—-

Nun kann man auf die Tagesschaumeldung warten, die AI-Propaganda wird gerne bei den Massenmedien mitgenommen….

Zufälligerweise hat der Gehilfe von NATO-Pillay ebenfalls pünktlich einen Bericht geliefert?  Ich denke da nur an die zusammengelogene Propaganda von der „Sondergesandten zum Schutz von Kindern“, die Reporte der UN sind alles andere als unabhängig, auch der letzte Report zu Massakern in Syrien war absolut stümperhafte Propaganda. Die Opposition hat gesagt dass…, HRW hat es nachgeplappert, die Handlanger von Nato-Pillay haben die Oppositionslügen festzementiert. Und nun die widerliche Propaganda einer Agentur:

businessinsider.com.au/secret-prison-systems-in-syra-2013-12

Ob die UN-Pillays bei den oppositions-FB-Seiten abschreiben? Dort werden systematisch „Häftlinge“ erfunden, dazu Folter auch an Kindern. Dies gehört zum Standard der Oppositions-Propagandisten bei ihren täglichen „Berichten“. Beweise liefern sie jedoch nicht. Allerdings kommt es systematisch vor, dass ein Kämpfer beerdigt wird, umgekommen in Gefechten, auf einer anderen FB-Seite dann der gleiche Kämpfer als Totgefolterter in syrischen Gefängnissen angegeben wird. Propaganda ist Alles, Wahrheiten findet man so gut wie keine.

Auch nicht bei den USraelischen Agenturen!

 

Wieviele Wochen und Monate werden vergehen bis AI oder HRW ausgiebig über Adra berichten! Auch die Tagesschau schweigt und hetzt wie üblich gegen Russland. Ein Armutszeugnis für Demokratie, erbärmlich was dem Publikum vorgesetzt wird.

„Russia condemns Adra massacre, calls on world community to react“

Zurück zu Beit Sahem.

Die Propagandisten liefern weitere Leichen, darunter mindestens zwei welche verbrannt sind. Würde nicht Beit Sahem genannt werden, könnten es Bilder aus ADRA sein. Was passiert in Beit Sahem, ein zweites ADRA?  Aus einer vormals von Banden beherrschten Stadt wird eine Geiselnahmesituation wenn die Bevölkerung die Nase von den „Revolutionären“ voll hat. Sie lassen die Menschen nicht gehen. Bisher in den weiteren Videos werden männliche Leichen gezeigt soweit man es überhaupt erkennen kann. Tote Geiseln zusammen mit Kämpfern gemischt, oder ausschließlich tote Kämpfer?

Wird ergänzt

34 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    29/12/2013 02:14

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie, 15.12.2013

    – Die Armee macht Fortschritte in der Terroristenverfolgung
    – Al-Zoebi : Die ausländische Offensive gegen Syrien ist gegen alle Syrer ohne Unterschied gerichtet
    – Die Volksversammlung billigt den Haushaltsplan für das Jahr 2014
    – Regierungsbezirk Damaskus: Ein Wald für Kinder in Ashrafet Sahnaya
    – Terroristen im nördlichen Umland von Homs, in Aleppo und Damaskus eliminiert

    Regierungsbezirk Idlib:

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte haben die Belagerung des Ortes Al Fawah inmitten der Ortschaften Maarat Masreen, Taftanaz und Bennesh (die alle von den Terroristen kontrolliert werden) durch die Terroristen durchbrochen. Der syrischen Armee und den nationalen Verteidigungskräften ist es gelungen, die Kontrolle über eine strategische Straße zu übernehmen, die zum Ort Al Fawah, der völlig isoliert war und den man unmöglich erreichen konnte, führt. Jetzt ist die Belagerung des Ortes durchbrochen und die syrische Armee konnte zahlreichen Nachschub und Lebensmittel dorthin senden. Die Sicherheitskräfte bedrohen jetzt die Ortschaft Bennesh weiter südlich und lauern den Konvois der Terroristen auf, die sich zur Ortschaft Bennesh begeben. Die Terroristen im Regierungsbezirk Idlib sind geschwächt wegen der unaufhörlichen Kriege zwischen der FSA, der islamischen Front und den „Jihdisten“ der Al Qaida, was den Sicherheitskräften ein rasches Vorrücken ermöglicht.
    Vor Ort die Medien der nationalen Verteidigungskräfte (Video mit englischen Untertiteln):15.12.2013

    Regierungsbezirk Damaskus :

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte rücken in der Stadt Adra im Nordosten von Damaskus vor, die Stadt ist von den Sicherheitskräften schon völlig umzingelt.
    Vor Ort das syrische Fernsehen :
    Video : https://www.facebook.com/photo.php?v=567413886666902

    Die syrische Armee macht noch weitere Fortschritte in der Stadt Adra und übernimmt die Kontrolle über ein Krankenhaus, wobei sie zahlreiche Terroristen tötet, die im Inneren verbarrikadiert waren.
    Quellen: Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, syrische Medien.

    Man wird wohl kaum über das Los dieser Kämpfer weinen können. Sie haben genug gestohlen, zerstört, geplündert, Lösegeld verlangt, Syrien ausgeraubt, besonders Aleppo, Morde verübt für ihre Raubzüge, Massenvergewaltigungen begangen, das schlimmste Unglück der Aleppiner verursacht, Arbeitsverlust der Syrer, Zerstörung von Schulen und Universitäten, Krankenhäusern und Gesundheitszentren, Transportmitteln, Läden, Restaurants usw., so viele schreckliche Dinge, für die sie verantwortlich sind durch Dummheit, Unwissenheit, Unverantwortlichkeit, Grausamkeit…
    Wieviele Häuser und Wohnungen haben sie zerstört, wo die Menschen zuvor relativ gut lebten, ohne Luxus, aber zufrieden, und wo sie die Schönheit ihrer Stadt oder ihres Dorfes genossen! Wenn man als Fremde(r) zu den Leuten in den Dörfern kam, wurde man so herzlich aufgenommen und bewirtet, als gehörte man schon immer zur Familie. Ob das nun bei Alawiten, Drusen, Ismaeliten, Christen oder Sunniten, Kurden oder Tscherkessen war, wie oft war man gerührt von der überschäumenden Gastfreundschaft der Menschen. Ob das jemals wieder zurückkommen wird nach so viel negativen Erfahrungen?
    Aber wie mir mal ein Palästinenser sinngemäß sagte: „Unsere Gegend wurde im Laufe der Jahrhunderte, ja Jahrtausende, so oft von fremden Mächten heimgesucht und besetzt, doch wir konnten immer unsere Identität bewahren. Wir sind geduldig, denn wir wissen, dass wir auch die jetzige Besatzung überwinden werden.“
    So ist nur zu hoffen, dass diese schlimmen Erfahrungen die Syrer noch enger zusammengeschweißt haben und ich glaube, dass sie für viele Menschen in der arabischen Welt als Beispiel gelten, denn immer mehr Leuten dort werden die Augen geöffnet und sie sehen, dass Widerstand doch etwas bringen kann.

    „Ihr seid Abtrünnige, Atheisten und Verräter!“

    Das sagte die bewaffnete Gruppe Ahrar al Sham (die freien Männer Syriens), Mitglied der islamischen Front, als sie sich des Hauptquartiers der freien Söldner-Armee bemächtigte.
    Ein Offizier der FSA erzählt, dass sich ein Konvoi der Ahrar al Sham zu ihrem Lager in Athmeh in der Nähe von Bab al Hawa an der türkischen Grenze begeben habe. Sie ließen sie herein und die Männer von Ahrar al Sham nahmen sofort die Örtlichkeiten, das Material, die Munitionsvorräte, die Fahrzeuge und die gesamten Waffensysteme in Besitz.
    Einer der Männer der FSA fragte sie : „Warum richtet ihr eure Waffen auf uns? Wir sind Muslime.“Einer antwortete ihm :“ihr seid in eurem Lager geblieben und wir brauchen diese Waffen an der Front.“
    Die angeblich « Moderaten » zu entlassen, war also ganz einfach. Salim Idriss, ihr Chef, flüchtete in die Türkei und begab sich von dort nach Doha, der Hauptstadt Qatars. Dort kann er nun bis zur Fußballweltmeisterschaft beobachten, wie sein Schnurrbart wächst.
    Fabius, Cameron und Obama, die sich auf diese Marionetten verließen, um die Macht in Syrien zu übernehmen, haben beschlossen, ihre Waffenlieferungen einzustellen. Schilderung eines der Offiziere, die bei der Übernahme des Hauptquartiers durch die islamische Front zugegen waren:
    شهادة احد الضباط الذين كانوا متواجدين بكتيبة الاركان لحظة اقتحامها من الجبهة الاسلامية

    Schnee über Syrien :

    Damaskus / Eine Kaltfront mit Schnee hat die verschiedenen Regionen Syriens erreicht, das einen bemerkenswerten Temperatursturz erlebt.
    Laut Wettervorhersage wird eine große Fläche Syriens mit Schnee bedeckt, was zur Anhebung des Grundwasserspiegels in den meisten Gebieten beitragen wird.
    Der Schneesturm hat in den nördlichen Gebieten , besonders in Aleppo, Idlib, Hama, Hassake und Homs begonnen. Danach intensiviert er sich, um die inneren und Küstenregionen zu erreichen.
    http://sana.sy/fra/266/2013/12/11/517241.htm
    (6 Fotos)

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte haben völlig die Stadt Adra umzingelt. Die Kämpfe gehen im Inneren der Stadt weiter und die Sicherheitskräfte bereiten sich auf eine Großoffensive vor, um die Kontrolle über die Stadt wiederzuerlangen.
    Quellen: Manqool news, Sham FM, Niederlassungen der Basis 4, syrische Medien.

    Umland von Damaskus : Die Panzer bekämpfen die Nato-Söldner weiter. Teil 4

    Die Terroristen amüsieren sich, bevor sie unweigerlich ihrem Ende zugehen werden.

    Das schlechte Wetter ist eine Zerreißprobe für die syrischen Flüchtlinge im Libanon : http://www.lorientlejour.com/article/846486/le-mauvais-temps-une-veritable-epreuve-pour-les-refugies-syriens.html
    Man darf nicht vergessen, dass viele Flüchtlinge in den libanesischen Bergen kampieren, wo es viel kälter als an der Küste ist.

    Syrian Truth verbreitet dieses Foto von Soldaten der syrischen Armee in den Qalamunbergen.

    Die syrischen Flüchtlinge unter dem Schnee :

    Die syrischen Flüchtlinge im Libanon unter dem Regen und dem Schnee:

    Militants‘ Massacre: Syrian rebels execute civilians as government forces close in

    Al-Qaeda Trains Children at “Zarqawi’s Cubs Camp”:
    http://www.almanar.com.lb/english/adetails.php?eid=125849&cid=31&fromval=1

    Laut dem Sender Al-Mayadeen TV, hat der General Mustafa Al-Sheikh, Präsident des Militärratsder FSA, politisches Asyl in Schweden bekommen.

    Regierungsbezirk Deir Ezzor :

    Die syrische Armee und die Sicherheitskräfte schlagen eine Großoffensive der Terroristen gegen die Gegend von Al Ayash im Westen des Bezirks zurück. Mehr als 200 Terroristen fanden den Tod. Die Sicherheitskräfte kontrollieren alle Terroristenstellungen vor deren Offensive gegen die Armeestellungen.
    Quellen: Deir Ezzor news, Armeequellen, syrische Medien

    Regierungsbezirk Damaskus :

    Die syrische Armee startet eine Gegenoffensive gegen die Stadt Adra, Hunderte von Terroristen der Al Nusra-Front halten die Stadt besetzt, Dutzende von Zivilisten und Beamten wurden von den Terroristen in der Stadt exekutiert.
    Quellen: Streitkraft der republikanischen Garde, Breaking news, syrische Medien.

    Die syrische Armee bereitet sich darauf vor, in die Stadt Yabrud einzumarschieren, der letzten Stellung der Terroristen im Gebiet des Qalamouns im Norden von Damaskus.
    Quellen: Zeitung Al Watan, Streitkraft der republikanischen Garde, syrische Medien.

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Die syrische Armee übernimmt die volle Kontrolle über die Dörfer Al Massudiyeh, Al Sharimah, Sardah, Am Miyal, Akilah, Rasm Askar und Kharbah Wassel im Osten der Ortschaft Khanasser südwestlich der Stadt Aleppo nach einer Offensive gegen die Terroristen.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, syrische Medien.

    • Barbara permalink
      29/12/2013 02:30

      16.12. 2013
      Regierungsbezirk Damaskus:

      Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte rücken weiter in die Stadt Adra vor. Die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die Kontrolle über die Zuckerfabrik im Industriegebiet von Adra.
      Vor Ort die Medien der nationalen Verteidigungskräfte:

      Anderer Link:
      Video : https://www.facebook.com/photo.php?v=593722007349835

      Das russische Drehbuch wird Schritt für Schritt verwirklicht. Die FSA und der Westen verlieren Terrain an die Takfiristen.

      Adra : DieTerroristen exekutieren mehr als 80 Zivilisten.

      Die «Braut der Revolution» unter dem Griff von al Qaida:

      Laut dem Tante-Emma-Laden in London soll die armenisch-katholische Kirche in Raqqa von den Islamisten des ISIL in Beschlag genommen worden sein, die das Kreuz durch ihre Fahne und ihren Namen ersetzt haben sollen. OSDH/Mohammad Abdul Aziz/AFP
      Syrien
      Die Einwohner von Raqqa beklagen den Würgegriff von extremistischen Islamisten auf die «befreite » Stadt.
      OLJ/Reuters
      07/12/2013
      Einige Monate nach dem Auszug der syrischen Armee aus der Stadt Raqqa, die einige Oppositionelle in Damaskus die « Braut der Revolution » nennen, ist die Euphorie auf den Nullpunkt gefallen und die Gefängnisse sind voll geworden, während die al Qaida-nahen Milizen den Ort kontrollieren.
      Die Einwohner sind an einem Märzmorgen aufgewacht und sahen, wie die letzten Armeesoldaten die Stadt im Osten des Landes verließen. Sofort haben sie diesen Auszug gefeiert in der Hoffnung, aus Raqqa ein Modell für die Zeit nach Assad zu machen. «Damals waren wir alle glücklich über diese Befreiung, egal, wer stattdessen da war», erinnert sich einer der Einwohner. « Raqqa war für alle Syrer da und für diejenigen, die bei der Befreiung mitgewirkt hatten.» Einige Wochen später erfuhr die Stadt eine neue Unterdrückung, diesmal durch die « jihadistischen » Kämpfer, die begannen, auf den Straßen zu patrouillieren und zum Beispiel den Tabakverkauf zu untersagen mit der Begründung, es verletze die muslimischen Regeln. «Sie haben auch die Universitäten geschlossen unter dem Vorwand, dass auch Frauen den Vorlesungen beiwohnten», erklärt ein Einwohner, dessen Sohn wegen seines Aktivismus‘ von den Takfiristen gesucht wird.
      Wie im Norden Syriens hat der islamische Staat im Irak und in der Levante (ISIL), eine zur al Qaida gehörende Gruppe, langsam, aber immer mehr seine Herrschaft über Raqqa verstärkt. «Als Raqqa befreit war, haben wir geglaubt, dass mit dem Weggang des Regimes die Zeit der Freiheit begonnen hätte », erklärt ein anderer Bewohner. «Die Leute haben begonnen, die Straßen zu reinigen. Wir glaubten einen Traum zu leben. Das war ein Traum. Sie haben ihn zerstört.»
      Die « Jihadisten » haben die Kontrolle über öffentliche Gebäude übernommen und sie in Gefängnisse und Basen für ihre Operationen umgewandelt. Laut dem Tante Emma-Laden in Coventry wurde so eine armenische Kirche in Beschlag genommen. Seit der Übernahme durch die Milizen sind tagsüber nur einige Geschäfte offen, um Grundnahrungsmittel zu verkaufen, und die Straßen sind in der Nacht vollkommen leer. «Die Elektrizität ist in der ganzen Stadt gesperrt, nur ihre Gebäude werden damit versorgt», bestätigt ein Oppositioneller, der Raqqa verlassen hat. «Die ganze Stadt lebt im Dunkeln und die haben Licht.»
      Einem anderen Oppositionellen zufolge, der nun im Regierungsbezirk Idlib wohnt, haben dafür die « moderaten »Kämpfer der FSA, die von den westlichen Ländern unterstützt werden, die größte Verantwortung: „Alles,was die FSA wollte, war stehlen und Geld anhäufen“, klagt er . „Vom ersten Tag der Befreiung Raqqas an haben sie die Stadt dem islamischen Staat überlassen.“
      Die Einwohner verfügen über wenig Informationen hinsichtlich der takfiristischen Kämpfer, die ihr Gesicht verbergen und jedes Gespräch vermeiden. Sie wissen nur, dass manche aus dem Irak, aus Libyen oder den Golfstaaten sind. « Am Anfang waren diese maskierten Kämpfer nett zu den Leuten, sie halfen ihnen », erinnert sich ein Zeuge. Die Jihadisten hätten dann Bewohner angegriffen, die der Rebellion geholfen hätten, und sie führten öffentliche Exekutionen auf einem der Hauptplätze der Stadt aus. « Sie haben damit begonnen, die Kader der FSA zu ermorden», erzählt einer der befragten Einwohner. «Sie haben die Kirchen niedergebrannt, die Statuen in den Parks zerstört und die Museen geplündert, mit der Begründung , dass die Bilder im Gegensatz zum Islam stünden. » „Die Braut hat sich verändert. Statt eines weißen Kleides war sie gezwungen, sich in Schwarz zu kleiden.“

  2. Ben permalink
    22/12/2013 00:34

    @Urs: hier, unbedingt das Video anschauen, so redet sich ein Journalist raus warum er über Gräueltaten nicht berichtet:

    http://www.focus.de/politik/videos/blut-folter-hinrichtungen-grausame-kriegs-videos-die-nie-gesendet-werden_vid_41291.html

    Auch über liveleak wird berichtet – lol, der Journalist hat liveleak im Hintergrund laufen, das heißt er kennt bestimmt auch die unzähligen Hinrichtungen und köpfungen der Terror-Rebellen, ja aber warum berichtet er dann nicht darüber??! Er braucht ja nicht die eigentliche exekution zu zeigen (oder gar beheading!), aber wenigstens BERICHTEN darüber könnte er!!!

    Auf Reuters werden auch täglich über Morde der Rebellen berichtet, aber KEIN westliches oder gar deutsches Medium fängt es auf!!

    Doch sobald man der SAA eine tat unterstellt, berichten sie, diese feigen, heuchlerischen Journalisten!!

    Vermutlich hat die deutsche Presse einen Maulkorb verpasst bekommen (genauso wie der Rest der westlichen Medien), anders kann ich mir das sonst nicht erklären!

    Ich meine es läuft liveleak auf dem PC des Journalisten, und er schweigt – WOW…

    • 22/12/2013 02:52

      Man kann auch das Gesehene beschreiben, Bilder zensieren, aber was passiert in unseren Medien ist eine einseitige Zensur. Verbrechen welche der syrischen Armee untergeschoben werden, werden gezeigt. Die abertausenden Verbrechen durch die „Regime-Change-Milizen“ hingegen nicht. Man sollte Menschen zumindestens die Beschreibungen der Videos zumuten können. Beschreibungen bzw Videos, wie das „syrische Regime hat bombardiert“ helfen jedoch nicht.
      Ich denke da an Aljazeera live, gleichzeitig hatte jemand am selben Tag Aljazeera gefilmt und auch die Kamera aufs Fenster gerichtet. Was Aljazeera zeigte war weder Live noch autentisch. Das war zu einer Zeit als die syrische Armee Aufklärung über Homs flog, nicht aus der Luft bombardierte, und AVAAZ-Handlanger Reifen anbrannten, Rauch erzeugten, ein Khaled abu Saleh auf Knopfdruck Sprengungen vollführte, die Medien schwiegen als das National-Hospital von Terroristen angegriffen wurde und Sprengsätze explodierten.
      Die Wahrung der „Menschenwürde“? Das ist der Hohn, dadurch dass sie alles zensieren, wie soll sich ein Mensch ein Bild machen wenn er immer zerstörte Gebäude gezeigt bekommt und gleichzeitig gebetsmühlenartig erzählt wird das war Assad. Wie soll sich ein Mensch ein Bild machen wenn keiner der friedlichen Menschen in unseren Medien zu Wort kommen darf? Wieviele haben Angehörige verloren durch Entführung, Folter, Mord?
      Es ist erbärmlich wie sich dieser Propagandist hinter Menschenwürde verschanzt und versteckt um die Verbrechen und die Verbrecher zu decken.
      In Syrien, wie oft waren unsere Journalisten da, offiziell und mehr inoffiziell? Haben sie berichtet über die Gräultaten ihrer Kameraden bei denen sie eingebunden waren?
      Nein, sie haben gezeigt was in die Proapaganda passt, sie haben die inszenierten Massaker gezeigt und den syrischen Kräften untergeschoben. Und ich bin mir sicher, einer der „freien Mitarbeiter“ der ARD in Zusammenarbeit mit CNN, mit seinem Kumpel war dabei als die Al-Houla-Massaker begangen wurden.
      Was machen diese Propaganda-Agenten welche ständig in Syrien waren und kaum Videos und Meldungen brachten?
      Nebenjob „Journalist“ sonst NATO-Agent, Training, Kommunikationsoffiziere, Spezialkräfte etc

      Und sie waren auch dabei in Libyen und haben den Menschen den Tod gebracht.
      Ich hoffe sie schmoren demnächst in der Hölle, wenn es geht auf Erden, sie gehören eingesperrt.
      Warum sie nicht berichten, sie müssten eventuell ihre Mittäterschaft bei den grausamsten Verbrechen zugeben oder ihre Rolle als Geheimdienst-Mitarbeiter für die verschiedensten NATO-Geheimdieste bekennen.
      Als Kameraleute, Fotografen, Journalisten,…Diplomaten genießen sie Tarnung und ihre Chefs kontrollieren die Medien.
      Nur skrupellose Menschen behalten den bezahlten Job eines Journalisten, sie haben die Menschlichkeit verkauft anstatt sich auf die Hinterfüsse zu stellen. Sie kriechen und haben die verbrecherischen Werte verinnerlicht. Vor einem „neuen“ Nürnberger Tribunal würden sie erneut sagen, „Wir haben von nichts gewusst“.

    • 22/12/2013 03:24

      Stell dir mal vor wie die Propaganda ausgesehen hätten, westliche Medien zeigen Videos in welchen Menschen massakriert werden und behaupten gleichzeitig dies wäre die syrische Armee gewesen obwohl die Mörder Takbir schreien und mindestens dreimal Allahu Akbar. Das wäre nicht so gut angekommen, also haben sie sich, wie schon bei Libyen auf zerstörte Gebäude berufen. Die Zerstörungen durch NATO-Bomben haben sie weggelassen in ihrer Propaganda.
      Ich habe den Hilferuf aus Sirte-Libyen nie vergessen als die Bombardierten sagten 1300 Zivilisten wären an einem Tag umgekommen durch die NATO-Bombardierung. Ich habe auch nicht die letzten Bilder aus Sirte vergessen wo überlebende Ärzte sich bemühten Kinder zu operieren ohne Narkose weil die NATO-Gemeinschaft verhindert hatte dass selbst das Rote Kreuz Medikamente bringt.
      Und ich kann nicht vergessen dass das Rote Kreuz zugeschaute wie die „Rebellen“ die Leute aus den Krankenhäusern holte, mitnahmen und umbrachte.
      Das ist nicht das was ich unter demokratischen Werten verstehen, dass ist für mich Faschismus.

  3. Ben permalink
    21/12/2013 21:11

    @Urs: Du hast recht, nachdem die FSA kaum noch Bedeutung hat, versuchen die USA die Ahrar Al sham als die guten darzustellen, nun, was heißt gut, vom islamischen Kalifat träumen die trotzdem noch, und dürfen das auch schön auf dem englischsprachigen Al Jazeera verbreiten, unglaubliches Interview:

    http://m.youtube.com/watch?v=1DKwu_gbSCE

    Wenn der Westen mit diesen Leuten, diesen Terroristen und Kopfabschneidern tatsächlich verhandeln will, verstehe ich die Welt nicht mehr, und meine Wut auf USrael wird immer größer.

    Was haben sie aus Libyen gemacht, aus dem Irak, Afghanistan??!!

    • Ben permalink
      21/12/2013 21:24

      Das Interview mit Hassan Abboud von Ahrar Al-Sham ist pure Propaganda, typisch Al Jazeera, dieser terroristensender!!!

      Hier, so sieht das von Assad regierte Syrien derzeit aus, lebensfrohe Menschen, verschiedene Religionen und Kulturen, alle glücklich zusammen und haben spaß:

      Und GENAU DAS wollen diese Terroristen zerstören…

    • 22/12/2013 02:18

      Was werden sie mit den nächsten Ländern machen wenn man sie nicht stoppt?

  4. Erich Öhrlein permalink
    20/12/2013 23:49

    Sie leisten hier wirklich eine außergewöhnliche und wertvolle Arbeit. Über so viele Monate zeitaufwändig und nervenaufreibend. Meinen Respekt haben Sie.

    Einzige Anmerkung: Die Hatune Dogan Stiftung „Helfende Hände“ ist wirklich in Ordnung. Mit ca. 5000 ehrenamtlichen Helfern in ca. 30 Ländern von Indien bis Afrika ist die Frau ohne großen Medienrummel (im Gegensatz zu z.B. HRW, Medico International) nah an den Menschen mit viel Liebe und Engagement. Allen Menschen, nicht nur Christen.
    Nachdem von den Medien ja nun nicht mehr zu verheimlichen ist, daß der Terrorismus in Syrien wütet (Ihr Blog hat jedenfalls viel dazu beigetragen), versuchen sie es so darzustellen, als wären die plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht, weil der Westen die „friedliche Revolution“ am Anfang nicht genügend unterstützt habe. Hierzu hat die Leiterin Hatune Dogan damals 2011, Anfang 2012 nach Besuch des Landes im Interview gesagt „die Aufständischen führen mörderische Angriffe auf die Zivilbevölkerung durch, die sie dann der syrischen Regierung in die Schuhe schieben. Teilweise tragen sie dazu erbeutete syrische Armeekleidung und fahren Armeefahrzeuge. Die syrische Armee schießt nicht auf friedliche Demonstranten. Die Behauptung der FSA, sie würden friedliche Demonstranten schützen, ist eine Lüge. Vielmehr sind es die Aufständischen, die Demonstationen zu bewaffneten Provokationen mißbrauchen (…) Die westliche Medienberichterstattung ist zu 95% gelogen. (..) Sollte es dem vom Westen, Katar und Saudi-Arabien unterstützten Aufständischen gelingen, daß Regime von Bashar Al Assad zu stürzen, so ist damit zu rechnen, daß die ratikalen Islamisten einen Völkermord an den Christen und Alawiten begehen. (…) Sie ruft alle Politiker und Journalisten dazu auf, sich nicht an einem Völkermord der syrischen Christen und Alawiten mitschuldig zu machen, davon Abstand zu nehmen, Bashar Al Assad stürzen zu wollen und damit aufzuhören, von Terroristen verbreitete Lügen über die syrische Regierung zu verbreiten.“
    Ihre Aussagen wurden von den Medien unterdrückt oder verfälscht, deswegen ist dann sowas nur auf PI zu finden.
    Ihr liegt da nicht so sehr auseinander. Ansonsten wünsche ich Ihnen ein gutes Nervenkostüm und viel Gesundheit.

    Viele Grüße
    Erich Öhrlein

    • 21/12/2013 20:35

      Danke schön für die Informationen. Ich kann nachvollziehen wie es Schwester Hatune gehen muß und was für ein Nervenkostüm man braucht um es durchzuhalten. Sie ist direkt mit Betroffenen konfrontiert. Nach zwei Tagen Pause, die ersten Videos welche ich sah, weitere Verbrechen. Weitere Gefangene ermordet und die bewaffneten Oppositionellen jubeln, kein Anzeichen dass sie aufhören wollen, wie sagten sie „Sieg oder Tod“. So viel sinnloses morden und sterben, so viel Leid bei den Angehörigen, so maßlose Zerstörung

  5. 20/12/2013 21:30

    Jeder Wohltäter braucht einen guten Agenten:
    http://www.facebook.com/pages/War-Crimes-of-The-Islamic-State-of-Iraq-and-Shaam/192571480949195
    (Gefunden von „Brian Souter“ auf FB)

  6. Klotho permalink
    20/12/2013 01:44

    Syrien wird von der Baath-Partei regiert und die ist sozialistisch und geht auf Stalinismus zurück. Wenn ihr Sozialisten seit, auf welchen Sozialismus beruft ihr euch, auf Marxismus, Leninismus, Maoismus oder was? Warum darf der Islam nicht kritisiert werden, Marx hat den Islam auch kritisiert? Syrien konnte so mit seinen verschiedenen Ethnien und Religionen mit der sekulären Baath-Partei gut regiert werden. Also ist das hier auch ein Kampf gegen den Sozialismus. Gaddhafi war ein Sozialist und er hat seinen speziellen Sozialismus in Lybien eingeführt. Daher waren Lybien und Syrien sehr gut mit Russland und China verbunden, daher ist der Krieg auch indirekt gegen Russland und China gerichtet.
    Das Veto von China und Russland hat das NATO-Bombardement verhindern können, aber es ist nicht zu Ende, denn es wird weiter gepokert.

    • 20/12/2013 02:04

      Ich berufe mich weder auf Marxismus, Leninismus, etc , für mich sind Verbrechen vordergründing, begangen an Libyen, begangen an Syrien für eine westliche Kriegspolitik. Begangen an den Menschen, die Einen ausgenutzt, die anderen durch sie ermordet.
      Ja es wird gepokert, niemand hat die USraelische Kriegspolitik und deren Verbrecher vor Gericht gestellt. Die „Menschenrechtler“ haben sich z.B. mit dem ICC ihren eigenen Freiraum geschaffen. Dafür gibt es Preise, Nobelpreise wie bei Obama oder „Journalisten-Preise“ für die ARD-CNN-CIA-Mossad-Journallie. Prämien für diejenigen welche die meisten Menschen in den Tod gelogen haben, Prämien für diejenigen welche sich dadurch auszeichenen absolut skrupellos zu sein wie bei den Al-Houla -Massakern.
      Unsere Presse, unsere „Freischaffende Journalisten“ die wie Kriegsagenten handeln und Menschen in den Tod lügen.
      Du sprichst von „Der Islam“, es gibt keinen der „Islam“ , dass sit eine Propagandaerfindung um Menschen in den Tod zu lügen.
      Ja man darf kritisieren, aber differenziere
      Auch Marx hatte eine Ideologie, ich lehne Ideologien ab

  7. Ben permalink
    20/12/2013 01:16

    Nachtrag: @Urs: Mit meinem Satz „differenzieren und nicht immer alle über einen Kamm scheren“ meinte ich gar nicht dich, @Urs, sondern die Leute auf liveleak die alle sunnitischen Muslime über einen Kamm geschert haben, sorry wenn das irgendwie falsch rüberkam.

    • 20/12/2013 02:39

      Ich habe es falsch verstanden, nach etwa 300 000 Videos ob aud Libyen oder Syrien bin ich etwas empfindlich geworden. Ich verstehe die Schwester, ihre Intention, aber man sollte Glauben nicht über Menschen stellen. Und das macht die Schwester nach meinem Empfinden. Sie meint es gut aber es ist nicht gut was übrigbleibt nach ihren Vorträgen. Ich würde gerne mit ihr reden, wir haben die gleichen Videos, es betrifft alle Menschen welche sich den Extremisten entgegen stellen, nicht nur Christen. Es ist kein Religionskrieg, eher ein Krieg von Faschisten welche sich einen Religionsmantel angezogen haben und die Propaganda beherrschen.
      Diese Schwester redet nicht von Vergebung, nicht von Verständigung, sie schmeißt ja alle Menschen in einen Topf, auf der einen Seite Christen -auf der anderen Seite „den Islam“.
      Ich lehne das ab, es macht Abermillionen von Menschen zu Verbrechern, welche keine sind.
      Damit wird Hass geschürt, ob bewusst oder unbewusst

      Ich habe irgendwo Berichte zu Adra, da haben Menschen ihre Mitmenschen versteckt, darüber sollte sich die Schwester informieren

    • Ben permalink
      21/12/2013 21:38

      @Urs: nicht schlimm, kann verstehen bei der Arbeit die du dir machst kann man auch schon mal was falsch verstehen.
      Ich finde es auf jeden Fall gut, dass du so kritisch bist und du selbst bei einer Schwester die ja auch gegen die jihadisten ist lieber genau hinschaust, wie gesagt, die falschen Leute (PI) können ihre Worte auch mal in den falschen Hals kriegen und es als Propaganda gegen „den Islam“ nutzen.

      @Klotho: Natürlich darf man auch „den Islam“ kritisieren, aber es muss objektiv sein, und nicht aus purem Hass so auf PI.
      Außerdem unterscheide ich zwischen Islam und Islamismus, Islamismus ist für mich politisch und das lehne ich definitiv ab.

  8. Ben permalink
    19/12/2013 16:14

    Was diese PI-Leute einfach nicht verstehen wollen, ist dass die meisten Muslime in Frieden leben.

    Es sind nur die Extremisten/Salafisten/Wahhabiten, die Probleme machen und voller Hass sind und einen religiös bedingten Rassismus an den Tag legen…

  9. Ben permalink
    19/12/2013 16:09

    Ich verstehe diesen Hass einfach nicht, wie kann man einen Menschen nach seinem Glauben und nicht nach seinen Taten beurteilen?!

  10. Ben permalink
    19/12/2013 16:06

    Hier noch was zu Adra:

    http://www.liveleak.com/view?i=f46_1387387267

    Und hier eine neue christliche Stadt, die sie eingenommen haben sollen:

    http://www.katholisches.info/2013/12/16/islam-oder-tod-islamisten-nehmen-2000-christen-als-geiseln-und-drohen-mit-erschiessung/

    Und hier erzählt schwester hatune, ...***
    youtu.be/l7WJlUhZLSI

    Mich macht das alles nur noch traurig…

    ***
    Anmerkung Urs:
    “ Normalerweise hätte ich das Video bei mir nicht eingestellt, es ist ausgesprochen grenzwertig und nicht der Völkerverständigung dienlich. Ich distanziere mich auch entschieden von dem Inhalt des Videos. Ich finde es mehr als bedenklich was dort gesagt wird. Ich mache mir den Inhalt nicht zu eigen und distanziere mich ausdrücklich.

    • 19/12/2013 17:16

      Die Schwester scheint von ihrer Kindheit her bereits traumatisiert zu sein. Schlimm bei youtube die Kommentare unter dem Video. Ebenfalls voller Hass und Dummheit.
      Ich frage mich ob die Schwester nur mit Christen zusammen war? Andere Menschen anderer Glaubenrichtungen werden genauso umgebracht. Ich finde vieles sehr einseitig. Schwester und Traumatisierung hin oder her, diese Frau hetzt gegen den Islam. Sie differenziert nicht. Sie schafft keinen Frieden oder Versöhnung. Mir ist Mutter Agnes Maryam tausendmal lieber als diese „XX“ Schwester

    • 19/12/2013 20:16

      Auch eine Schwester Hatune scheint nicht von Hetze frei zu sein…

    • Ben permalink
      19/12/2013 21:37

      @urs: Aber sie differenziert, ich meine sie sagt in dem Video auch „unsere muslimischen Geschwister“.

      Und mit PI hat die nun gar nichts zu tun, sie kann ja auch nichts dafür wenn die ihr Video für ihre Zwecke nutzen…

      Agnes Maryam mag ich auch unheimlich gerne, sie sieht genau dass diese Terrorwahhabiten das Problem sind und nicht der Islam und die Muslime an sich!!

      Was mich stört ist dass auch auf liveleak schon religiös-rassistisch kommentiert wird, von wegen „die schiitischen Muslime sind gut und die sunnitischen sind schlecht.

      Dabei vergessen sie aber, dass selbst User wie „Syrian Fight“ sunnitisch ist, und er als sunnitischer Muslim ist mit einer der aktivsten Gegner der Wahhabi-Terroristen auf liveleak!!

      Also immer differenzieren und nicht alle über einen Kamm scheren!!

    • 19/12/2013 22:55

      Nein, ich schere die Dame nicht über einen Kamm, es gibt noch mehr Videos mit ihr. Ich habe ähnliches wie sie erfahren in meiner Schulzeit, ich war der einzige „Heide“ in der ganzen Schule und daher „aussätzig“. Dementsprechend wurde ich behandelt. Auch unsere Pädagogen haben mit Holzlinalen auf die Finger geschlagen …
      Ja, du hast Recht mit dem „Pi“, da kann sie nichts dafür wenn diese darauf abfahren. Aber ich meine doch sehr viel Einseitiges herauszuhören, auch wenn sie sagt „der Islam…“, dann nenne ich es keine Diffenenzierung mehr. So wie sie gewisse Punkte aus dem Koran aufzählt, man könnte ähnliches auch aus dem alten Testament/Bibel oder der Thora herausholen. Eine ihrer Bemerkungen über „Allah“ hat mir sehr mißfallen, auch wie sie die gemäßigte Koranauslegung abschwächt und fast beseite wirft. Dies erinnert mich doch stark an die „PI-Linie“.
      Abermillionen von Muslime sind absolut friedlich und wollen auch nur in Frieden leben wie andere Glaubensgemeinschaften auch.

    • 19/12/2013 23:29

      Ehrlich gesagt, ob „SyrianFighter“ sunnitisch oder sonst etwas ist, hat mich noch nie interessiert. Hör dir doch die Schwester genau an, ich habe manche Passagen mehrfach angehört und deshalb distanziere ich mich von den Inhalten im Video.
      Ich bin dankbar wenn jemand wie „SyrianFightWAR“ Videos übersetzt, wie z.b. dieses:

    • Ben permalink
      19/12/2013 21:45

      Man muss bei der Schwester Hatune auch bedenken, dass sie schon seit ihrer Kindheit verfolgt und benachteiligt worden ist.

      Und ich finde ihren Einsatz gut, gerade für die Christen in Syrien aber vor allem auch im Irak, da ist ja derzeit richtig schlimm für Christen…

      Aber du hast natürlich recht, sie könnte natürlich auch sagen, dass auch Muslime unter diesen Terroristen zu leiden haben.

      Trotzdem finde ich ‚PI-Schwester‘ ein bisschen diffamierend, denn wie gesagt sie kann ja nichts dafür wenn die Idioten ihr Video posten…

    • 19/12/2013 23:17

      Ja, du hast Recht, das mit dem „PI“ war ungeschickt gewählt, ich werde es ändern. Sie setzt sich mit Leib und Seele für ihre Schützlinge ein und ja, Christen werden massiv verfolgt, genauso wie Alawiten, Schiiten, Drusen…auch Sunniten wenn man sie für regierungstreu hält. Das gilt auch für Menschen welche sich neutral verhalten egal welcher Glaubensrichtung sie angehören. Finden auch diese Verfolgten einen Platz wenn sie in Not sind und Hilfe brauchen? Ja, Schwester Hatune wurde verfolgt, deshalb meinte ich auch sie wäre traumatisiert. Die Arbeit welche sie im Irak und auch in Syrien vollbringt fordert mehr als ganzen Einsatz. Deshalb meine ich herauszuspüren, dass sie nicht unbeschadet geblieben ist. Normalerweise hätte ich das Video bei mir nicht eingestellt, es ist ausgesprochen grenzwertig und nicht der Völkerverständigung dienlich. Ich distanziere mich auch entschieden von dem Inhalt des Videos. Ich finde es mehr als bedenklich was dort gesagt wird. Ich empfinde es als Hetze.

      Bei Mutter Agnes kommt ganz klar rüber, dass es bei ihr keine Unterschiede gibt bei der Aufnahme von Verfolgten. In Sankt Jacob gab es sehr viele Flüchtlinge aller Glaubensrichtungen. Mutter Agnes mußte fliehen weil ihr zugetragen wurde dass sie ermordet werden sollte. Ich glaube die Leute welche sie gewarnt haben sollen sogar von der FSA-Qarah gewesen sein. Ich müßte da aber noch einmal genau nachschauen, ich glaube es war in einem kürzlichen Interview.
      Zwischen Schwester Hatune und Mutter Agnes Maryam liegen Welten.
      Mutter Agnes Maryam sieht Menschen, die Schwester Hatune ist in „Religion“ gefangen.

    • Ben permalink
      20/12/2013 01:07

      @urs: Du hast schon recht, sie bezieht das manchmal zu stark auf den Islam, anstatt abzugrenzen und zu sagen dass diese Menschen keine echten Muslime sind, sondern Fanatiker. Allerdings fand ich das mit den Saudis und dem Blut interessant, denn das wusste ich noch nicht, und dadurch sieht man, woher dieser Fanatismus und Extremismus eigentlich herkommt, der Ursprung des ganzen ist die wahhabitische Lehre, die für sich beansprucht, den einzig wahren Islam zu vertreten, und alle anderen sind Kuffar….

      Das was du in deiner Schulzeit erleben musstest tut mir leid, gut dass es sowas nicht mehr gab als ich in die Schule ging.

      Ich denke die Schwester ist einfach nur verzweifelt so wie wir alle über diese Grausamkeiten der Terrorbanden, und sie sucht die Gründe dafür und meint sie im Koran zu finden. Aber wenn sie das pauschalisiert, ist das natürlich nicht richtig und ich bin auch sehr dagegen! Denn es gibt „den einen Islam“ gar nicht, es gibt soviele Strömungen und auch unterschiede des persönlich erlebten Glaubens, dass eine Verallgemeinerung immer falsch ist! Meine Mutter ist ja ein schiitischer Muslim, aber ist für meinen Vater zum Christentum konvertiert, und trotzdem hat sie mir den Islam näher gebracht und das war ein zutiefst menschlicher Islam und nicht das was diese Verbrecher da verbreiten! Sie mag den Nasrallah auch so gerne, sie glaubt auch nicht dass die Hezbollah Terroranschläge verübt hat wie von den USA behauptet, ich bin mir da aber nicht so sicher.

      Syrian Fight ist klasse, er schaut auch regelmäßig auf deinem Blog vorbei (er findet deinen Blog auch gut!) und übersetzt die videos dann und lädt sie auf liveleak hoch, was ich toll finde!

      Ob er sunnitisch ist oder nicht ist mir auch vollkommen egal, ich weiß nur dass er Sunni ist weil er nachdem viele gepostet hatten dass sunnitische Muslime „die Bösen wären“, er klipp und klar gesagt hat „was glaubst du was ich bin? Ich bin Sunni“ und dann auch noch mal drauf hingewiesen hat, dass die wahhabis und takfiristen das Problem seien!! Außerdem sind die Mehrheit der SAA Sunnis, deswegen ist diese sektiererei Blödsinn!! Es geht um Menschlichkeit vs Unmenschlichkeit!!

      Ja, du hast schon recht mit der Schwester, sie hätte wirklich mehr differenzieren müssen, man kann nicht alle Muslime für die Monster verantwortlich machen! Trotzdem denke ich dass sie vielleicht auch ein wenig erregt war, ich meine diese kopf-ab-videos sind ja nun wirklich schockierend. Aber sie hat ja auch gesagt „unsere muslimischen Geschwister“. Und du musst auch Bedenken das Thema war „Christenverfolgung“ bei der Veranstaltung in dem Video, vermutlich hat sie deswegen keine andersgläubigen Opfer benannt. Christen werden weltweit verfolgt und das ist Fakt, war ja auch überall in den Nachrichten.

      Naja, ich verstehe aber was du meinst und kann es gut nachvollziehen. Trotzdem hat das Video Informationsgehalt, aber es ist leider auch gut verwendbar für bestimmte Hetzer, leider…;)

  11. 19/12/2013 09:14

    des familles de beit Sahem sont venus avec leurs garçons pour se rendre à l’armée arabe syrienne et ils ont appelés la alikhbaria TV et dés l’arrivée de la TV les familles et leurs garçons se préparent pour être gracier à ce moment personne des tirs de balles venaient tombés sur eux et la TV est en place

  12. 19/12/2013 00:47

    MM. hast du was mit michael mannheimer zu tun, mit Merkel, Pi usw? Eine direkte Frage die eine direkte Antwort erwartet.
    Anmerkung Urs:

    Auf eine Frage welche wohl in den falschen Hals geriet, kamen wüste Beschimpfungen, Drohungen. Ich habe es lieber mit friedlichen Menschen zu tun und verzichte gerne auf solch unangenehme Gesellschaft.

    • 19/12/2013 01:02

      Ich möchte dir nicht helfen deine „Islam-Kritik“ an den Mann zu bringen egal wie du sie vrpackst,. Benutze mich nicht weiterhin, ich werde sonst sauer.

  13. 19/12/2013 00:34

    Angriff auf Orte um Otaibba, East-Goutha-Damascus, ungefähr zwei Wochen alt,
    die Videos über die Operation in den letzten zwei Tagen hochgeladen nachdem die Nachrichtensperre der „Islam-Armee“ aufgehoben wurde.
    Es mag sein, dass sich der zugehörige Kopf in einem der Einträge der letzten zwei Wochen befindet. Eine Scence aus den Videos hatte ich vor Tagen gezeigt, ein FB-kanal beschwerte sich dass er nicht die Erfolge zeigen kann, er befürchtete gelöscht zu werden. Ich denke es ist sogar mehr als drei Wochen her.
    (Gib Stichworte bei google-übersetzer ein, übersetz sie in arabisch, dann kannst du finden)

Trackbacks

  1. Sind MONITOR & HaBE nützliche Idioten für die US-Rüstungsindustrie ? | barth-engelbart.de
  2. Jetzt aber sofort eingreifen ! Pünktlich zu Genf 2: Neues Massaker der syrischen Regierung | barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s