Skip to content

Die mörderischen Milizen attackieren das Kloster :” Cherubim Monastery ” zum 2.Mal #Syria #Syrien

20/01/2014

Rückblick:

Die mörderischen Milizen attackieren das Kloster :” Cherubim Monastery ” update “Deir Atiah” #Syria #Syrien #Saidnaya

Fortsetzung: Vermutlich am 18 oder 19.01.2014 , vermutlich noch ein weiteres Kloster St Thomas ebenfalls attackiert.

دير الشيروبيمDeir Cherubim’s monastery of the Orthodox Patriarchate.

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.727802&lon=36.372841&z=18&m=b

Zum zweiten Mal wurde das Kloster Cherubim massiv von Terroristen der Jabhat al Nusrah und von den westlich unterstützten faschistischen FSA- Kriminellen angegriffen. Sehr viel wurde zerstört von den Freunden des Westens, sie kamem auch aus der Terroristenhochburg Rankous. Immer wieder werden vorwiegend christliche Orte und Heiligtümer von den Kriegsverbrechern arttackiert, beteiligt auch die homser Baba-Amr-Henkerbrigaden welche sich in den Qalamounbergen herumtreiben und sich immer wieder nach Arsal in den Libanon zurückziehen. Sie haben nicht nur in Baba Amr -Homs, Qusair, Sadad, Mahin, Maaloula, Deir Atieh gemordet.

Seit längerem haben sie Attacken auch auf den von vielen Christen bewohnten Ort Saidnaya angekündigt, welcher von Volkskomitees (National Denfense-Gruppen-Bürgerwehr)  und der syrischen Arme beschützt werden.

Eingesammelt:

Kämpfe um das das Kloster, vermutlich filmt der Terrorist von einem seit lange von Banditen eingenommenen Wachturm auf einem Berg.  http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.728052&lon=36.357107&z=14&m=b (oder filmt er von Rankous aus?)

Laut FB  Rankous, die syrische Armee schlägt zurück:

Der Angriff wurde laut den syrischen Medien zurückgeschlagen, die Rankous-Propagandisten klagen bei FB, dass sie beim Vorrücken und Infiltrieren des Klosters einige Märtyrer hatten und andere noch vermisst würden dessen Schicksal unbekannt sei.  facebook.com/Rankous.Coordination5

„large exodus of the town’s residents to avoid the treacherous town shells randomly dropped several martyrs during their advance and infiltration into Deir al sherobim and there are still many missing don’t know their fate until this moment.

Oh God, we ask you for your high rank and your loftiness and please your Majesty, ‚ by shaking her universe God done for our iniquities“

Das dürften die vermissten Milizen sein,   „moderste“ SMC- FSA, FIS, SRF  und Jabhat al Nusrah:

This video is unlisted. Only those with the link can see it. صيدنايا: قتلى ارهابيي النصرة بنيران الجيش السوري والدفاع الوطني 19-1-2014

Ton besser ausmachen…Bei der Attacke auf das Kloster sind auch einige syrische Soldaten ums Leben gekommen, vielleicht dehalb die „Jubel-Musik“ bei den toten Terroristen eingefügt.

Angriff zurückgeschlagen, auf das Cherubim Kloster

Zumindestens Teile hatten die Banden bereits eingenommen und viel zerstört. Ob die Armee die Banditen bis nach Rankous verfolgt hat: http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.758144&lon=36.388060&z=17&m=b

Text von einer Rankous-Banditen-Seite welche mit den Al-Qaedas der Jabhat al Nusra zusammen operieren.

„shelling targeting the town

http://www.youtube.com/watch?v=0Xnfgg1n3zI

the noon hours tanks stationed in der alshiroim by targeting mosques rankus maniacally 1. targeting dozens of missile guidance mosque

http://www.youtube.com/watch?v=rvoeDjI4nFA

2-shelling Jama Ali bin Abi Talib

at 3.30 pm air raid targeted Deir al sherobim after the infiltration of the army for free inside the convent

——

Text pro-syrische FB-Seite:

„Terrorists waged a major offensive on Al Cherubim monastery in Saidnaya.“ via FB

Cherubim Monastery suffered in last night Saidnaya a very large attack by gunmen coming from Rankous and Tlvia .
The attack was repulsed and killed a number of terrorists , and led to the fall of the eight martyrs of the Syrian army and the national defense and the attack on Deir cherubim continues, after the advent of the numbers of new terrorists from neighboring villages and Yabrood .
The sources said the people of Sidnaya need for military support IMMEDEDIATELY !!!“https://www.facebook.com/pages/Syrian-news/683442598373598

Ein weitere zurückgeschlagene Attacke auf das Kloster Cherubin endete mit dem Tod vieler FSA und Jabhat al Nusrah Terroristen.
Bei den Terror-FB-Seiten haben die Banditen davon gesprochen sie hätten gesiegt. Die Bilder zeigen anderes

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=686095624774962&set=a.683448855039639.1073741827.683442598373598&type=1&stream_ref=10

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=686014591449732&set=a.683448855039639.1073741827.683442598373598&type=1&relevant_count=1

http://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=686119164772608&id=683442598373598&stream_ref=10

„Units of Syrian army eliminate the terrorists, some of whom were non-Syrian nationals and confiscated their weapons in Saidnaya ,Damascus Suburbs.“

http://www.facebook.com/B.Snada/posts/1453078844911923?stream_ref=10

„Yes feet-right they will crush the Syrian army and families of sednaya re-offending victory dozens tried before dawn yesterday and this morning hundreds of items from the front for victory and the armed militia of the army of Islam attack on Deir al sherobim in the town of sednaya in Damascus, the military sources quoted for times of greater Syria that the attack was very violent but the Syrian army and national defence forces in the town of sednaya managed to repel the attack and disrupt and causing dozens of fighters of various nationalities including 4 Saudis and accompany this with military reinforcements “

————–

„140 r… of #‎FSA‬ and ‪#‎Mujahedin_Army were killed today by the Syrian Arab Army and NDF heroes, after the terrorists tried to attack the town of #Saidnaya.
Saidnaya is one of the oldest Christian cities in the Levant, and the name means „Our Lady“ in Aramaic, the town is located at an altitude of 1,450 meters above sea level, and it is famous of its famous Christian holy sites in all over the world.
The terrorists today tried to attack Cherubim Monastery (located at an altitude of 2,000 meters), and Monastery of Saint Thomas, in order to destroy the place and kill the innocent civilians, but heroes of the Syrian Arab Russian Army and NDF volunteers were in the wait to take their filthy souls.
Today both Christians and Muslims, soldiers from all over the country, fought hand in hand in defense of the mother land.
United as this land holds us, brothers as this land is our mother.
a:A For Mother Syria“  facebook.com/media/set/?set=a.460947580673099.1073741885.355786131189245&type=1

—————–

Heute erfolgte ein Versuch der Terroristen, Sednaya anzugreifen, einen der bede)utendsten christlichen Pilgerorte im Nahen Osten. Sie kamen bis zum äußeren Rand eines der Klöster (es gibt dort eine ganze Menge, habe aber nicht verstanden, welches es war, vielleicht Cherubinkloster wegen der Christusstatue dort). Reaktion: Sämtliche Kirchenglocken im Ort läuteten, daraufhin kamen sofort die lokalen Verteidigungskräfte zusammen,die Armee griff ein und der Angriff wurde abgewehrt und forderte seinen Tribut unter den Terroristen. Die Bevölkerung in Sednayawar auf diesen Angriff gut vorbereitet. Gott sei Dank mal was Positives!
Eine Freundin von mir wohnt außerhalb der Ortschaft, hoffentlich ist alles in Ordnung!

———

Evakuierte aus dem Yarmouk-Camp

wird ergänzt und verbessert.

10 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    25/01/2014 00:57

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 12.1.2014

    – Hollande: Ein neuer Skandal in seinem Privatleben
    – Erdogan will nichts von der türkischen Revolution wissen, er nährt sich vom Terrorismus in Syrien
    – Al-Mouallem bekräftigt die Weiterführung der vollen Zusammenarbeit mit dem nationalen Kommittee des Roten Kreuzes
    – Lawrow wird über die Vorbereitungen von Genf II anlässlich seines Besuchs in Paris sprechen
    – Al Maliki: Die Rolle der Armee ist wesentlich, um den Irak zu erhalten
    – Terroristen, darunter einige vermutlich der Islamischen Front, wurden im Umland von Damaskus, Aleppo und Deraa niedergesteckt

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte kontrollieren den Vorort Barzeh nördlich von Damaskus, nach einem Abkommen der nationalen Versöhnung zwischen den Behörden und den Terroristen. Die Kämpfe haben mehr als ein Jahr gedauert zwischen den Sicherheitskräften und den Terroristen.
    Vor Ort die Medien der nationalen Verteidigungskräfte:

    Anderer Link:
    Video : https://www.facebook.com/photo.php?v=607754632613239

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte kontrollieren komplett den Vorort Barzeh nördlich von Damaskus.
    Reportage des syrischen Fernsehens:

    Die syrische Armee kontrolliert die Ortschaft Barzeh voll und ganz, nach einem Abkommen der nationalen Versöhnung mit den Terroristen. Ein großer Sieg der Sicherheitskräfte.
    Vor Ort der syrische Nachrichtensender Al Ikhbariya :

    Syrisches Fernsehen:

    Die Reinigungsteams sind in Barzeh schon am Werk.

    Die Armee und die Stadtdienstleister werden die Strom- und Wasserversorgung wiederherstellen … in einem Video sah man Obst und Gemüse, mit Orangen, Zitronen und Bananen auf den Theken der offenen Geschäfte.! Barzeh befindet sich direkt neben den nördlichen Vierteln von Damaskus, direkt neben Masaken Barzeh, das ein Wohnviertel ist und noch zur Stadt Damaskus gehört. Ohne Übergang geht dieses direkt in Barzeh Balad über, so dass man kaum weiß wo das Viertel aufhört und der Vorort beginnt, da das Viertel inzwischen bis auf die Hänge des Qassiunberges hinaufreicht und der Vorort im Qassiun liegt. Im Südwesten des Viertels liegen die Gärten von Abu Jerash, die letzten Reste der einstigen Ghouta von Damaskus, der Oase, die unmittelbar die Stadt umgab, wofür diese auch berühmt gewesen war. Man erzählt sich, dass der Prophet Mohammed nie nach Damaskus habe kommen wollen, da er nur einmal ins Paradies gehen wollte, am Ende seiner Tage. In diesen Gärten wird noch Landwirtschaft betrieben und sie dürfen nicht bebaut werden. Zwei Barada-Arme durchqueren diese Oase (die natürlich nur wegen dieser Wasserläufe möglich war): Seit römischer Zeit der Thora und seit der Epoche der Omeyyaden der Yezid, genannt nach dem Kalifen, der ihn anlegen ließ. Fünf andere Arme speisten die östliche, südliche und die westliche Ghouta. Yezid und Thora flossen nach Nordosten, nachdem sie schon das Viertel Salhiyeh-Mouhajrin (Yezid) und parallel dazu den heutigen Tishrinpark und das Viertel Malki (Thora), das zu einem vornehmen Viertel geworden ist, durchquert haben.

    Damaskus / Der palästiniensische Arbeitsminister Ahmad Majdalani hat zu verstehen gegeben,dass die bewaffneten terroristischen Gruppen noch einmal den Zugang der Hilfskräfte ins al Yarmouk-Lager verhindert haben.
    In einer Erklärung im Fernsehen hat er betont, dass die bewaffneten Gruppen auf einen Konvoi mit medizinischen Hilfsgütern, Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern das Feuer eröffnet haben.
    Er legte Wert darauf zu unterstreichen, dass die syrische Regierung alle Maßnahmen getroffen hatte, um den Zugang der Konvois bis an den Rand des Lagers zu erleichtern. Es gebe politische Versuche, die Palästinenser in die Krise in Syrien hineinzuziehen, meinte er.

    Jobar, Umland von Damaskus: Ein normaler Tag für die Panzerführer. Komplette Version von ANNA NEWS. 11.1.2014

    Damaskus/ Walid al-Mouallem, stellvertretender Ministerpräsident und Minister des Äußeren und der Emigranten, hat mit Peter Maurer, Chef des internationalen Kommittees des Roten Kreuzes und der ihn begleitenden Delegation gesprochen.
    Die Gespräche drehten sich um die bestehende Zusammenarbeit zwischen dem Kommittee, der syrischen Regierung und dem Roten Halbmond in Syrien im Schatten der aktuellen Krise im Land.
    Mouallem sprach sich für die Fortführung der Zusammenarbeit der syrischen Regierung mit dem Kommittee aus, um den Erfolg seiner Mission sicherzustellen, damit alle Zivilisten unter den Syrern die humanitären Hilfen erhalten, die sie brauchen.
    Maurer hat seinerseits die bestehende Zusammenarbeit zwischen dem Roten Kreuz einerseits und der syrischen Regierung und dem Roten Halbmond in Syrien andererseits gelobt. Er begrüßte die Absicht Syriens, die Maßnahmen zu beschleunigen in Bezug auf die Aktion des Kommittees und alle möglichen Erleichterungen zur Verfügung zu stellen, um den Erfolg der Mission sicherzustellen.

    350 Personen der Ortschaft Madaya im westlichen Umland von Damaskus, die in die Ereignisse verwickelt waren, haben sich den zuständigen Behörden ergeben.

    Ein Soldat der syrischen Armee grüßt die Fahne der Republik, die am 13,1, im Vorort Barzeh im Nordosten von Damaskus gehisst wurde, im Rahmen des Besuchs des Gouverneurs von Damaskus.

    Regierungsbezirk Raqqa:

    Die Terroristen des ISIL exekutieren mehr als 100 gefangene Terroristen der Al Nusra-Front und der Syrischen Revolutionsfront in der Stadt Raqqa. Die Kämpfe gehen zwischen dem ISIL und den rivalisierenden pseudoislamischen Terroristen weiter.
    Quellen: Manqool news, Al Raqqah news, Hussein Mortadah-Medien, syrische Medien.

    13.1.2014
    Die letzten Stellungen der Terroristen der Islamischen Front in der Ortschaft Al Tabkah sind in die Hände des ISIL gefallen. Die letzten Mitglieder der Brigade Tawhid und der Brigade des Islams von Al Tabkah haben sich ganz den Terroristen des ISIL ergeben, der sie gefangen genommen hat. Al Tabkah ist nun ganz unter der Kontrolle des ISIL.
    Quellen: Manqool news, Al Raqqah news, Hussein Mortadah-Medien, syrische Medien.

    Die syrische Armee übernimmt die totale Kontrolle über die Umgebung der Basis 17 nach dem vollen Rückzug der terroristischen Kämpfer des ISIL und der Nusra-Front aus der Umgebung der Basis.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Hussein Mortadah-Medien, Al Raqqah news, syrische Medien.

    Die Terroristen des ISIL übernehmen die volle Kontrolle über den Euphrat-Staudamm bei der Ortschaft Al Tabqah.
    Quellen: Hussein Mortadah-Medien, Al Raqqah news, syrische Medien.

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die volle Kontrolle über das Gebiet von Al Naqqareen und die Hügel in der Umgebung, östlich der Stadt Aleppo. Außerdem rücken sie weiter zum Industriegebiet Al Sheik Najar vor, wo die Terroristen riskieren, völlig von den Sicherheitskräften eingeschlossen zu werden.
    Vor Ort der Journalist Shadi Halweh live aus der befreiten Gegend von Al Naqqareen:
    Bilder: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.276109512538963.1073741876.257566704393244

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die Kontrolle über die Ortschaft Al Sabihah im Nordosten der Stadt al Sfeira, nach einer Offensive gegen die Terroristen in diesem Abschnitt.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, Sana, Streitkraft der republikanischen Garde, Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    13.1.2014
    Die Terroristen des ISIL sollen die volle Kontrolle über die Ortschaft Al Bab nördlich der Stadt Aleppo übernommen haben, ein harter Schlag für die FSA-Terroristen. Massaker der Mitglieder der FSA sollen in der Ortschaft begonnen haben, darunter sollen 96 auf dem Hauptplatz von Al Bab exekutiert worden sein.
    Quellen: Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    Das Hauptkommando der Armee und der bewaffneten Streitkräfte hat bestätigt, dass Einheiten der Armee die Kontrolle über die Gebiete von Zarzour, Naqqarin, Ta’aneh und al-Sbayhieh östlich von Aleppo übernommen haben. Dadurch wurde die Umgebung des internationalen Flughafens abgesichert und die Klammer um die Terroristenhochburgen in der Umgebung der Stadt Aleppo enger geschraubt. Außerdem wolle die Armee endlich dem Terrorismus den Garaus machen und Sicherheit und Stabilität wieder herstellen.
    So wurde die Sicherheit und Stabilität in den Gebieten von Zarzour, Naqarin, Talet Ta’aneh, Mujbel wieder hergestellt, nachdem die letzten Schlupfwinkel der Terroristen zerstört worden waren, wie eine Armeequelle verlauten läßt, die hinzufügt, dass die Armee zur Zeit an der Entschärfung von Sprengkörpern arbeite, die die Terroristen in den genannten Gebieten installiert haben. Viele Fahrzeuge, Raketenwerfer, Kanonen, Raketen lokaler Herstellung und GRAD-Raketen wurden zerstört und Dutzende Terroristen getötet, von denen Etliche türkischer, libyscher, saudischer, jemenitischer, tunesischer und ägyptischer Nationalität waren.
    Bei Zarzour hat die Armee ein Tunnelnetz entdeckt, in dem Hauptquartiere der terroristischen Gruppen eingerichtet waren.
    In der Altstadt von Aleppo haben andere Einheiten eine Zusammenkunft von Terroristen beschossen, fünf von ihnen getötet und andere verwundet, sowie ihre Waffen zerstört bei einem Hinterhalt, der im Viertel Aazamiyah erfolgte. Tote und Verletzte gab es auch in der Gegend von Khan al-Hafira, nödlich von al-Bab, in Hreitan, Hayyan, in der Umgebung des Gefängnisses von Aleppo, in Babys und Maaret Artiq. Zehn Terroristen wurden im Umland von Aleppo getötet.
    18 Fotos: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.598914440182211.1073743985.388290427911281&

    Die syrische Armee übernimmt die Kontrolle über eine Anzahl von Gebieten in Aleppo und verstärkt die Sicherheit um den internationalen Flughafen von Aleppo:
    SamaTV:

    Nordosten von Aleppo : Die Armee sichert Naqqarin ab. 13.1.2014. (24 Fotos)
    Der Medienkorrespondent des syrischen Fernsehens, Shadi Halweh, erstellt dieses Album über die Einnahme der Ortschaft Naqqarin nahe des Industriegebiets Sheikh Nadjar.
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.490863414363498.1073741861.446419208807919&type=1

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte erobern die Gegend von Al Naqqarin und die umliegenden Hügel, sowie die Ortschaft Al Zarzour östlich der Stadt Aleppo. Die Sicherheitskräfte ziehen weiter in den Osten Aleppos bis zum Industriegebiet Al Sheikh Najar. Die Terroristen in der Stadt Aleppo riskieren nun, von den Sicherheitskräften umzingelt zu werden.
    Vor Ort der Journalist Shadi Halweh :

    Und Hussein Mortadah- Medien :

    Laut Armeequellen in Aleppo beläuft sich die Bilanz der menschlichen Verluste in den Rängen der syrischen Armee in der Schlacht von Naqqarin (nordöstlich von Aleppo) auf 37 Märtyrer und 50 Verwundete. Dieselben Quellen führen aus, dass die Mehrheit der gefallenen Soldaten Opfer der Minen waren, die in Massen in der Ortschaft und ihrer Umgebung eingegraben waren.
    Während ihrer Operationen gelang es den vereinigten Kräften der syrischen Armee, etwa 3000 unterschiedlich große Minen zu entschärfen, 6 Fahrzeuge unschädlich zu machen, etwa 15 Raketenwerfer des Kalibers 120 mm zu beschlagnahmen, berichtet die Aleppiner Seite «Informationszentrum von Aleppo, seinem nördlichen und östlichen Umland», dieselbe Quelle listet die Namen einiger ausländischer Terroristen in der genannten Ortschaft auf. Unter ihnen ein Offizier, der Saudier Mohamed Al-Utaybi ; Abu Maaruf Ah Hadjiri (Libyer); Hani Al-Youssef (jordanischer Militärstratege) ; der Libyer Ali Al Jandari ; Nasser Ghazal, Nummer 1 der Miliz Ahrar Suria « Freie der Levante».
    خاص ب شبكة أخبار حلب والريف الشمالي والشرقي
    معركة النقارين والزرزورخلال عشرين يوم استطاعت قواة الجيش السوري والدفاع الوطني بسط سيطرتها الكامله على المنطقه خسر فيها الجيش37 شهيد و 50 جريح استشهد معظمهم بالألغام حيث لجأ العدو لتفخيخ كل شيئ وكبدت قواتنا بهذه المعارك العدو اكثر من 912 قتيل و 231 جريح ودمرت 42 عربه مختلفه وفككت فيها اكثر من 3000 لغم و عبوة يصل وزنها ل 800 كلغم و ابطلت مفعول 6 سيارات مفخخه وسيطرت قواتنا على 5 صفوف انفاق ومساتر ترابية يصل طولها ل 5 كلم وبعمق 3 كلم بالجبهة وانفاق موصوله لغرف اسمنت مسلح سماكته 1،5 متر وصادرت القوات اكثر من 15 مدفع هاون 120 ملم وزخائر ثقيله كثيره ومن أهم قتلى العدو (محمد العتيبي)ضابط سعودي و(ابو معروف الهاجري)ضابط مهندس ليبي و(هاني اليوسف)خبير عسكري اردني و (علي الجندري)ليبي مسؤول تفخيخ والمدعو (ناصر غزال)قائد لواء احرار سوريا و(معن الاحمر)يمني و(مارك نياون)استرالي…………المارد

    Die syrische Armee kontrolliert völlig die Ortschaft Al Sabihiyah nordöstlich der Stadt Al Sfeireh nach einer Offensive gegen die Terroristen in diesem Gebiet.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, Sana, Streitkraft der republikanischen Garde, Hussein Mortadah-Medien, syrische Medien.

    Regularisierung der Situation von 15 (Ex-)Terroristen in Idlib. Sama TV :

    Regierungsbezirk Homs:
    25 (Ex-)Terroristes ergeben sich den Behörden.

    Selten hört man die Mitglieder von al Qaida irgendetwas über den Sinn des Krieges sagen, den sie gegen andere bewaffnete Gruppen, die in unseren Medien als moderat bezeichnet werden, führen.
    Zwischen der 5. Und der 7.Minute in diesem Video hört man das Gespräch über Funk zwischen einem Mitglied des islamischen Staats im Irak und in der Levante und einem Mitglied der freien Söldnerarmee.
    Der Kämpfer des ISIL erklärt, warum er den anderen vorzugsweise vor jedem anderen bekämpft und er bezieht sich auf die 33.Sure des Korans, die er zitiert. Demzufolge müssten Unheilstifter durch Tod, Kreuzigung, Amputierung oder Verbannung bestraft werden.
    Er beschuldigt die FSA, Unheil im Land zu verbreiten durch Plünderung und Diebstahl von Frauen und Kindern, deshalb seien sie Abtrünnige geworden.

    Zahran Alloush, der Mann Saudiarabiens in Syrien, Nummer 1 der islamischen Front und Kommandant der extremistischen takrfiristischen Miliz Jeish al-Islam will den Omeyyadenstaat wiedererrichten und die Schiiten auslöschen.
    In seiner Rede, die er vor einem Milizenpublikum gehalten hat, hat er nur Worte gegen die Schiiten. Er spricht nicht mal mehr davon, die Regierung in Syrien zu Fall zu bringen. Seine Hauptsorge ist es, um jeden Preis die Geschichte wieder aufleben zu lassen.
    « Die Söhne der Omeyyaden sind in das Land der Levante gegen euren Willen zurückgekommen. Die Mujaheddin der Levante werden die Verunreinigung der Rafidhas (negative Benennung, die die Wahhabiten für die Schiiten benutzen) auswaschen, um die Levante für immer zu reinigen … Die Schiiten werden für immer unterworfen und gedemütigt bleiben, wie sie es immer die ganze Geschichte hindurch gewesen waren. Und der Islam hat immer ihren Staat zerstört… Die Dynastie der Omeyyaden hat immer ihren Staat zerstört», hat dieser Milizenchef wahabitischer Gefolgschaft mit einer höchst abscheulichen sektiererischen Hetzsprache verkündet.
    Die Omeyyadendynastie hat in der Levante fast ein Jahrhundert regiert (661-750), in welchem sie die Familie des Propheten Mohammed mit Gewalt verfolgt hat.

    Ein Soldat der syrischen Armee, der sich unter den Schutz des Korans stellt, bevor er zum Kampf aufbricht. (er braucht kein großes Geschrei wie die Pseudomuslime).

    Hommages an die Märtyrer
    Alaa Harfoush:

    Suleiman Sohail Jabbour.

    Firas Abu Faraj:

    Kultur und Landschaft Syriens :

    Maskat : Die syrische olympische Fußballmannschaft steht an der Spitze der 2. Gruppe beim Asienpokal der unter 22jährigen in Maskat/Oman, nachdem sie die Mannschaft der koreanischen Volksrepublik mit Eins zu Null geschlagen hat. Diese befindet sich nun auf dem 2. Platz mit 3 Punkten, vor den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 1 Punkt und dem Jemen ohne Punkt. Letzte Begegnung ist am 15. Januar gegen die jemenitische Mannschaft. Im ersten Spiel hatte es ein 1 :1 gegen die VAE gegeben.

  2. 23/01/2014 05:10

  3. 21/01/2014 00:49

    „Caesar“ hat gesagt dass….
    Eine anonyme Person, deren Identität niemand überprüfen kann, welche irgendwelchen „Untersuchern“ gesponsert durch Katar, zwei syrische Identitätskarten gezeigt haben soll, ist nun ein glaubwürdiger Zeuge für Verbrechen von syrischen Sicherheits-Geheimdienstkräften.
    55 000 Fotos sollen es sein, nein nicht „Curveball“*** hat sie geliefert, sondern ein Caesar.
    Die paar Fotos welche in einem mit Brief und Siegel abgestempelten „Bericht“ erschienen sind, natürlich bezeugt durch besonders namhafte Persönlichkeiten wie ein UN-„Desmond de Silva“.
    Aufgefallen schon durch seinen einseitigen „NATO-Pillay-Massaker-Bericht “ über Syrien. Die Opposition hat gesagt, HRW hat es bestärkt, die UN hat es nachgeplappert und die Oppositionslügen verbreitet. Befragt wurden zweifelhafte Zeugen, „Regierungsloyale“ aus den selben „Massaker“-Orten jedoch nicht. Eine seltsame Wahrheitsfindung. Die Ausrede, es sei zu gefährlich in Syrien um die Leute und Angehörigen zu befragen.

    Und nun die Erwähnung von Tausenden von Fotos mit etwa 11 000 Toten. Im Bericht Abbildungen die keinerlei Rückschlüssen zulassen wo denn nun diese Körper fotografiert wurden.

    Dazu nur wage Datumsangaben, die Merkmale welche in einem digitalen Foto zu finden sind wie Art der Kamera etc, darauf gab es keinen Hinweis. Natürlich gibt es Programme welche genau diese Merkmale verschwinden lassen.
    Ob das untersucht wurde?
    Im Berichts nichts davon zu finden außer dass im Team auch ein „Spezialist“ für Digitales gewesen sein soll. Ich denke da an die Experten welche uns die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten auftischen, wie etwa den Video-Experten vom ZDF. Über diesen habe ich schon einige Male herzhaft gelacht.
    Ein Experte?
    Ein Experte im Zusammenschneiden, Verfälschen, Fehlinterpretieren damit es in die Propagandalinie passt wäre eine bessere Bezeichnung. Mit Wahrheiten hat es nichts zu tun.

    Im 31 Seiten langen Bericht mit ein paar der Leichen, mehr werden einem nicht gegönnt um sich selbst mal anzuschauen was das denn für „Experten“ waren und wie sie zu der Schlussfolgerung kamen dass die Fotos aus Syrien sein müssen.
    Wo wird eigentlich am meisten gefoltert neben den Folterungen durch FSA-Rebellen? Soviel ich weiß sollen in Libyen ganz viele Menschen verschwunden sein, die geheimen Haftanstalten durch Milizen sprunghaft angestiegen sein, mehr als tausend ermordete Gefangene sollen bei Misrata am Strand vergraben worden sein…Untersucht wurde das Gelände des zertrümmerten Hotels Paradies nicht, auch nicht der Strand an dem keiner mehr baden will.
    Einen Bericht hat niemand geschrieben…

    Ich frage mich, habe ich doch vor etwa einer Woche bereits ein Foto einiger dieser Leichen gesehen, gezielt gestreut von einem „FreiheitSyrien-Anhänger“ welcher auf seiner eigenen FB-Seite so ziemlich nichts zeigte, ein neu angelegter Account. Nun habe ich genau diesen account in der Gruppe nicht wiedergefunden…

    Bei Twitter auch nur dieses Foto, dazu ein Hinweis auf eine obskure Sammelseite für Opfer aus syrischen Gefängnissen. Natürlich war auch dort der Augenzeugen ganz anonym. Vermutlich hatte man für „Caesar“ schon vorgearbeitet und nach monatelangem Schweigen passend für Genf 2 haraugekramt.
    Ein Trumpf in der Hinterhand oder war die Propaganda noch nicht fertig? War es Plan B um den Iran aus den Genf2 gesprächen abzuservieren und davon abzulenken? Ban Ki Moon läßt sich erpressen?
    Was für eine korrupte UN!

    Ein „Angehöriger“ von Caesar soll sich mit den „Experten“ getroffen am 12, 13, und 18.01.2014? Oder war es Caesar selbst?
    Unklar ist desweiteren welche Fotos eigentlich dieser Caesar selbst gemacht haben soll oder welche von seinem „Team“ stammen.
    Wann wurde den Interviewern die Fotos ausgehändigt?
    Wann wurden 55 Fotos auf einem Server in UK abgeladen und von wem? Warum werden diese nicht gezeigt?

    Die Sichtung und die Expertisen gingen ja ziemlich schnell. Warum steht eigentlich so gut wie nichts an harten Fakten in dem Bericht?
    Keine Ortsbeschreibungen?
    Warum wurden Teile der Körper unkenntlich gemacht? Wäre es nicht interessant zu sehen, über welche Nummern die „Experten“ da sprechen ? Warum wurden genau diese Zahlen wegeditiert?
    Vor einer Woche auf einem Foto waren sie noch vorhanden. Der Hochlader und Verteiler gab die „Geheime Staatssicherheit NR.215 “ als die Täter an.
    Ein Verweis auf ebenfalls einem anonymen Augenzeugen kam hinzu, dort war gezeigt wo die Intelligenzbehörde ihren Sitz haben soll. HRW verteilte Damals passenderweise Satelllitenbilder welche einen Friedhof „Märtyrer-Friedhof“ mitten in der Pampa zeigte südöstlich irgendwo von Babbila. Dort sollen sich die Gräber vermehrt haben.
    Eine länger andauerende Zusammenarbeit mit einem Anonymen und CIA-Mossad-Geheimdiensten? Wer hat HRW die Satellitenbilder verschafft?

    Allerdings lag das Gebiet ziemlich lange in der Hand von Terroristen, ich denke da gab es Schwierigkeiten zu bestimmen wer wo welche Toten beerdigt hat. HRW hatte damals auch nur diesen einen einzigen obskuren anonymen Augenzeugen.
    Wie lange gibt es denn schon die Zusammenarbeit mit „Caesar“, warum hat er nicht früher mit den Bildern herausgerückt?

    Vielleicht liegen dort, am „Märtyrer-Friedhof“ auch Gefallene beerdigt und keine obskuren Gefägnisinsassen.

    In dem 31 Seiten langen Pamphlet mit Ex-ICC-UN etc Mitarbeiter steht davon nun garnichts mehr.

    Wundert mich nicht, wie sollte auch die Geheime Saatsicherheit NR.215 mitten in Damaskus 11 Tausend Leichen produzieren und entsorgen.

    Sie müßten sie ja mitten durch Damaskus mit vielen Umwegen fahren oder durch Feindesgebiet wie Babbila/ East Goutha. Interessieren würde mich ob dem das bescheinigende Anwaltsbüro auch einige tausend Fotos gezeigt bekommen hat oder nur diejenigen welche im Bericht sind? Die im Bericht lassen keinerlei Rückschlüsse auf den Ort zu.
    Irgendwo auf rötlich gefärbtem Sand. Ausnahme der Mann mit dem Keilriemen auf einer braunen Decke als Unterlage.
    Interessant der Bildausschnitt mit dem Keilriemen um den Hals. Der Untergrund auf dem der Körper liegt scheint eine braune Decke zu sein.
    Wurde dem Mann der Keilriemen zur Veranschaulichung dort der Keilriemen um den Hals gelegt?
    Ein seltsames Foto wo es doch auch um Verbrechensvertuschung gehen sollte.
    Wieso ist der Keilriemen noch auf dem Bild obwohl der Mann auf einer Decke liegt? Erwürgt wurde er damit nicht. Warum nur so ein kleiner Bildausschnitt?
    Eine Crimeszene nachgespielt?
    Was wurden da für Fotos zusammengemischt? Aus welchen Zeiträumen stammen sie wirklich und von wo?
    Dies wird man nicht erfahren, man wird mit wenigen bearbeiteten Bilder aus dem Bericht und von CIA-CNN-Kriegspropaganda abgespeist. Natürlich wieder Exclusiv wie damals mit dem Märchenfilm „Heimlich im Herzen des Aufstands von Homs“ welcher in allen Varianten auf den verschiedensten Kriegspropagandasendern erschienen, ob ARD, ARte, ZDF…CNN…

    amanpour.blogs.cnn.com/ edition.cnn.com/2014/01/20/world/syria-torture-photos-amanpour/
    Die Dame dürfte hinreichend bekannt sein, Amanpour von CNN, eine Kriegspropagandisten aber nicht unbedingt der Wahrheitsfindung verpflichtet. Zuständig für Meinungsmache mit Millionenpublikum.
    Wie gesagt Curveball läßt grüßen!

    ***https://www.google.com/search?q=curveball&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#q=curveball+iraq+&rls=org.mozilla:de:official

    Wurden diese Bilder auch den syrischen Behörden vorgelegt? Vermutlich nicht. Die Beschuldigten werden nicht gefragt?
    Warum hat eigentlich Katar die Untersuchung bezahlt?
    Warum nicht der ICC wenn es doch um horrende Verbrechen geht?

    Was ist wenn einige der Fotos aus dem Irak, aus Saudi Arabien, aus Katar stammen sollten? Man kann es nicht herausfinden weil man bis auf wenige Fotos nichts sieht.

    Man bekommt einen anonymen Caesar aufgetischt welche die Fotos weitergereicht haben soll an eine weitere ebenso anonyme Person Person ausßerhalb von Syrien.
    Was aber wenn diese ebenfalls nicht genannte Person die Fotos von irgendwelchen Geheimdiensten erhalten hat?

    Wie soll man überprüfen ob dieser „Caeser“ überhaupt existiert?

    Vielleicht hat ja jemand diese ganzen „Experten“ für dumm verkauft.

    Im CNN -Propaganda-Video machen sie keinen guten Eindruck, könnte, hätte, wäre möglich…Aber sie haben ja einen „großen Namen“ da schaut man dann nicht so genau hin.

    Sollte jemand mehr als die erbärmlich wenigen Abbildungen finden, dann bitte hier in die Kommentare posten.

    Die Hinweise auf das vor ein paar Tagen erschienene Foto sowie den Hochlader und Verteiler werden ergänzt

    Das Foto, das gleiche Logo eines Twitterers welcher das Foto in Umlauf brachte

    Am 15.01.2015 habe ich in einem meiner kommentare dieses Foto und auch den Twitterer erwähnt.

    „….Desweiteren üble Propaganda mit einem Foto welches tote Gefangene zeigen soll. Es ist überhaupt nicht erkennbar wo das Foto herstammt. Behauptet wird es seien Gefangene desr syrischen Staatsicherheit gewesen. Im Bild liegen massenhaft Einweghandschuhe herum.

    Es kann auch aus aus anderen arabischen Ländern stammen, vom Irak bis Saudi Arabien, vielleicht auch aus Israel, würde mich nicht wundern sind es doch deren Twitterpropagandisten und Regime-Change-Terroristen welche es seit einem Tag durchkauen.
    Propaganda ohne einen richten Beweis. Die Zahlen auf den Körpern beweisen ebenfalls nicht woher das Foto stammt.
    Ich wrinnere mich an völlig abgemagerte Geiseln bei Raqqa in der Hand von FSA-Al-Kaida-Banden. Mißhandelt und fast verhungert mußten sie in einem Video sich präsentieren.
    Nein, ich weiß nicht wer die Toten sind. Vielleicht auch in FSA-Geiselhaft umgekommen oder in einem anderen Land.
    Verteilt durch diesen Twitterer welcher der syrischen Regierung erneut Giftgas-Attacken unterstellt. Die Videos aus Daraya sind lächerlich. Er ist ein erbärmlicher Lügner.

    Wer weiß wo er das Foto herhat, seine Geschichte ist armselig und nicht glaubwürdig.
    Ihm geht es darum alle schnellstmöglichst mit Propaganda zu überfluten.
    twitter.com/TahrirSy/status/422381200146055168
    ———–
    Das Exclusiv-Foto veröffentlicht bei Twitter am : 6:55 AM – 12 Jan 2014

    Und nun kann man sich fragen wer diesen Twitterer mit Informationen „Exclusiv“ füttert!

    Übrigens, ich kann nicht sehen wer die Menschen gefoltert oder getötet hat, wie sie gestorben sind, was war die Todesursache, wo liegt der Fundort und vorallem wer hat die Leichen von dem Foto dort abgelegt wo immer es auch sein mag. Jeder Leichnam hat ein Klebeband auf der Stirn, wurden die Leichen aufgefunden und katalogisiert?
    Überall Einweghandschuhe.
    Wie oft wurden in Syrien Massengräber entdeckt, meist durch syrische Behörden. Irgendwo weggeworfen, auch in East Gouta. Tausende von Menschen werden vermisst, entführt, gefoltert und ermordet.
    Wieviele Soldaten gelten als vermisst? Wieviele vernisste gibt es alleine im Norden von Syrien, verschwunden als die Banden dort einfielen. Sie haben massenhaft Leute in Busse gepfercht und mitgenommen. Manche wurden tot aufgefunden, viele gelten als vermisst.

    Wo ist der Beweis dass die in dem Doha-Bericht gezeigten und erwähnten Toten auf das Gewissen der Regierung gehen? Ist das Ganze wieder ein Propaganda-Coup in einem Medienkrieg mit verstärkter Auflage?

    Wer hat den Bericht in Auftrag gegeben? Katar hat einen Bericht erstellt und Mitarbeiter bezahlt.
    Es ist ein katarischer Bericht, dass sollte man nicht vergessen. Katar, welches Menschen wie Sklaven hält, Menschen welche für die Fußballspiele gehalten werden wie Vieh. Die Arbeiter sollen auch gehungert haben, viele auch krank, wurden sie nicht auch geschlagen…sind nicht auch einige zu Tode gekommen?

    Hat Katar über die „WM“ Fußball-Toten auch einen Bericht verfasst?

    http://www.blick.ch/news/ausland/bis-zum-anpfiff-sterben-4000-arbeiter-id2546448.html
    https://www.google.com/search?q=Katar+fu%C3%9Fball+menschenrechte&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#q=Katar+WM+fu%C3%9Fball+menschenrechte&rls=org.mozilla:de:official

    Und dieses KATAR hat nun einen Bericht über Syrien erstellt! Und das auf Grund von einem anonymen „Defector“.

    Auf der FB-Seite der Twittergruppe gibt es jemanden der sich in Katar aufhalten will, vermutlich hat er auch einen syrischen Pass wie bestimmt viele andere auch, ist doch Katar einer der Geldgeber in dem verbrecherischen Krieg gegen Syrien.

    Vor einer Woche „zu der Gruppe“ hinzugefügt worden?
    TahrirSy
    „Ammar Alhomsi
    Doha
    Added by Tammam Refai about a week ago“
    Aber es werden sich bestimmt noch mehr „Defectoren“ im Ausland aufhalten welche man zu Caesaren machen kann.

    In dem ganzen gekauften Bericht mit den „honorierten“ Namensgrößen finde ich nur, ein anonymbleibender Defector hat gesagt dass…
    ———-
    Auch „curveball“ wollte seinen Namen nicht angeben. Warum nicht? Weil es nachgewiesen lauter Lügen waren mit dem einer der verbrecherischten Kriege gegen den Irak gestartet wurden mit mehr als einer Million Toten.

    Jeder Krieg beginnt mit einer Lüge! So wie auch der gegen Libyen und der Propaganda-Krieg gegen Syrien mit über 100 000 Toten. Auch Katar hat tatkräftig dazu beigetragen und auch Söldner bezahlt. Wieviele Tote hat Katar alleine in Syrien auf dem nicht vorhandenen Gewissen!

    Und dieses Katar hat einen Privat-Bericht erstellt und sich die nötigen hochranigen Namen verschafft um dem Bericht Glaubwürdigkeit zu verschaffen.

    Wann werden die „WM“-Toten in Katar untersucht? Werden die Honoratoren dann auch ihren Namen geben? Wie wollten sie übrigens feststellen woher die Leichen stammen, man könnte ihnen bestimmt welche unterjubeln und ein anonymer Augenzeuge würde dann beschwören sie seien alle aus Katar.
    Was hat er „Informat“ eigentlich bezahlt bekommen, sollte es ihn wirklich geben?

    Werden die „Beweise“, die 55 000 Fotos auch den syrischen Behörden komplett zur Verfügung gestellt, vielleicht läßt sich dann einiges klären.

    Aber Aufklärung dürfte unerwünscht sein. Hauptsache die Propaganda läuft.
    UND DIE PROPAGANDA HAT ERST ANGEFANGEN!

    wird ergänzt

  4. 20/01/2014 18:02

    Ob Robert Ford nun seine Sprachrohre verlieren wird?
    Eine Meinung zum SNC

    http://syrianfreepress.wordpress.com/2014/01/20/the-losers-syria-national-coalition-threaten-to-pull-out-of-peace-talks/

  5. 20/01/2014 17:10

    Laut FB-„Quellen“ ein oder zwei Sprengsätze bei Bab al Hawa Grenzübergang gezündet, verantwortlich wird die ISIS gemacht, man spricht von Rache.

    Erste Videos mit britischen Krankenwagen….und Oppositions-Propagandisten:
    Ob das erste Video neu ist kann ich nicht sagen.

    Es soll eine Autobombe gewesen sein, Aktivisten sprechen von 2 und etwa 10 Toten, laut türkischen Medien.

    http://www.hurriyetdailynews.com/ten-killed-by-twin-bombs-at-syria-turkey-border-post.aspx?pageID=238&nID=61324&NewsCatID=352

    Die „ISIS“ sagen es war keine Autobombe, eventuell ein gepflanzte IED. Verantwortung haben sie bisher nicht dafür übernommen.
    Die ISIS hat ausdrücklich erklärt sie stecken nicht hinter der Explosion bei Bab Al Hawa, es sei ein weiterer Versuch sie ins schlechte Licht zu rücken.
    twitter.com/foor_ss/status/425300960790192128
    twitter.com/foor_ss/status/425292562375909376

    Gestern oder Vorgestern wurde ein Attentat verhindert, eine Selbstmordattentäterin mit Sprengstoffgürtel getötet? Allerdings wirkt das Video wie eine Inszenierung, vielleicht gestellt

    Gestern wurden in der Türkei erneut Waffen in LKW´s gefunden welche mit der Genehmigung des terroristischen Staatsaperats des türkischen Regimes weiterfahren durften.

Trackbacks

  1. Syrien-Westunterstützter Terrorismus-Gefangene in Käfigen auf den Dächern als menschliche Schutzschilder. – Russland Passagiermaschine und weiter Eingesammeltes | Urs1798's Weblog
  2. Tagebuch aus Syrien September 2015 #Syria | Urs1798's Weblog
  3. Syrien Tagebuch – September 2014 | Urs1798's Weblog
  4. Der syrische Präsident Dr.Bashar al Assad besucht Maaloula #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s