Skip to content

Neue HRW-Propaganda, mit Menschenrechten hat ihr neuster Bericht wenig zu tun. #Syrien #Syria

31/01/2014
Mit Gewalt

Kommentar zu der erneuten  einseitigen Kriegspropaganda von HRW.

hrw.org/reports/2014/01/30/razed-ground-0

Wie lächerlich denn noch, oder wie entlarvend?

Ich habe mir die Videos bei Hama angeschaut, selbst die Oppositions-Filmemacher sprechen von einem Gerücht.

Die Filme wieder begrenzt im Ausschnitt:

Translator: Hama | Gerüchten zufolge vierzig | 29-9-2012 | Abriss der Häuser in der Nachbarschaft (wichtig)

HRW setzt die Propaganda in die Welt, zusammen mit Google Wikimapia-Earth-Map , dem US-Kriegstool und alle plappern gebetsmühlenartig die Propaganda nach. Mit seriösem Journalismus oder mit Menschenrechten hat diese nichts zu tun, es ist pure Hetze.

In dem etwa 14 seitigen HRW-Report kommen übrigens die Betroffenen der „Nicht-Opposition“-Angehörigen nicht zu Wort, auch dies eine beliebte Methode von HRW.

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/dossier-politik/entfuehrung-syrien-ehepaar-flucht100.html

IMMEDIATELY STOP SENDING ALL FORMS OF AID TO ANTI-GOVERNMENT FIGHTERS IN SYRIA, INCLUDING THE FSA!

Sie sind bis heute die Sprachrohre dieser Kräfte, welche Gefangene quälen und ermorden. Ich glaube nicht das HRW sich für das Schicksal des Gefangenen interessiert noch nachgeforscht hat. HAMA:

https://urs1798.wordpress.com/2013/10/13/des-westens-schongeschriebene-rebellen-in-aktion-syria-syrien/

Sie haben wie üblich zu Schweigen, ihre Schreie werden ganz gezielt unterdrückt von NGO´s welche sich dafür honorieren lassen, Menschenrechte im Sinne USraels Geopolitik auszulegen.

  • Warum hat HRW über ein Jahr gebraucht um Hama zu thematisieren?

Bei Hama fanden heftige Kämpfe statt, viele Häuser waren zertrümmert, Kampfspuren überall.
In der Gegend mit dem heftig umkämpften Highway wohnte später kein friedlicher  Mensch mehr, alles war voller Banditen nebst deren Angehörigen, und von  Scharfschützen besetzt.

Sie legten IED´s an der vielbefahrenen Autobahn und beschossen  Armeecheckpointe, Armeekonvois,  auch vorbeifahrende Zivilisten. Dies wurde natürlich von HRW unter den Teppich gekehrt.


In etwa drei Videos konnte man sehen wie einsturzgefährdete Häuser und Ruinen abgerissen wurden. Das HRW von einer kollektiven Bestrafung spricht, das ist eindeutig gelogen, dafür gehören die HRW-Mitarbeiter vor Gericht. Auch steht bei den Oppositionsvideos ganz deutlich, es handele sich um ein Gerücht das die syrische Armee alle Häuser abreißen würde.

HRW tut nun so als wenn es „keinen Krieg“ gäbe.
Mehr als ein Jahr haben sie sich Zeit gelassen bei Hama um plötzlich damit rauszurücken?

Ja, es ist übelste Kriegspropaganda, verzweifelt aus den Fingern gesogen für die Gespräche von Genf 2 und für die Münchner Kriegsverbrecher-Konferenz.

Nun hat Wikimapia ganz pünktlich die Satellitenkarte ebenfalls mit Trümmern gefüllt. Wer Wikimapia, ein US-NSA-Kriegstool von Google kennt, dem dürften z.B. bei Aleppo die ganzen künstlichen Wolken bereits aufgefallen sein über dem Gebiet mit den Terroristen, um nur ein Beispiel von vielen zu benennen.

Wikimapia sehr wohl in der Lage die Karten und Bilder zu fälschen wenn es denn dem Schutz von Mörderbanden dient. Das US-Tool manipuliert, dies kann niemand abstreiten, diese Verdunklungsmethode  haben sie auch schon gegen Libyen benutzt.

Der Spiegel alleine schon mit seiner Überschrift, „Assads Bulldozer“ als Kriegswaffen, zeigt wie erbärmlich gleichschaltet und dümmlich die ganze Berichterstattung ist. Propaganda über alles, über alles in der Welt, warum erinnert mich das nur an alte Kriegs-Propagandamethoden, gerne benutzt von Faschisten und auch von USraelisch-saudischen Kriegstreibern, Regime-Change in Syrien um jeden Preis.

Den Blutzoll haben die überfallenen Menschen in Syrien zu tragen.

Bei  „Masha al-Arbain“, Hama handelte es sich vorwiegend um niedrige Häuser, durchlöchert mit Gängen von den Rebellen produziert welche die Fahrzeuge auf den Highways beschossen, Menschen entführten, folterten, ermordeten.

Davon findet sich in HRWs saudisch inspiriertem Bericht mal wieder kein Wort. Nichts über die heftigen Gefechte welche dort stattfanden.
Auch nicht dass die Terroisten selbst vorführten wie sie reihenweise Häuser sprengten, so wie bei Shadadi, wo die Banden schrieben sie würden Aufmüpfige  bestrafen. Da war es eine Bestrafungsaktion welche wie so üblich HRW entgangen ist, auch die gefesselten und gequälten Hausbewohner, die ermordeten Gefangenen waren HRW keine Bemerkung wert.
Wenn jemand vor den ICC gehört, dann sind es des Westen Lakaien sowie deren Führer. Allousch, Akidi, …Obama, Bandar bin Sultan, Erdogan, etc., nicht zuvergessen die Führer der sogenannten NGO´s welche ihre Gehälter auch von G.Soros, nebst Saudi Arabien beziehen und deren Lied in höchsten Tönen in die Welt hinausschmettern.

Auch der Spiegel nur noch lächerlich, die Opposition hat gesagt, dass …HRW hat gesagt dass, … HRWs Zeugen haben gesagt dass…
Bei Hama gab es ein paar schwarzgekleidete Klageweiber welche immer wieder in Videos auftauchten und auf Knopfdruck Zeter und Mordio schrieen.

Ob sich HRW auf diese „Zeugen“ bezieht?
HRW machte sich keine Sorgen um die beschossenen zivilen Fahrzeuge welche auf dem Highways unterwegs waren und von ihrer lieben Opposition umgebracht wurden, auch nicht um die von ihnen beschossenen umliegenden Wohngebiete welche HRW als „regierungsloyal“ bezeichnet.

Wie die zerstörten Häuser bei Damaskus zustande kamen kann man ausgiebig bei Anna News betrachten, in vielen Videos. Zerstört durch Kampfhandlungen, die Ruinen an den Highways abgerissen. Dadurch wurde verhindert dass die ganzen Banden weiterhin das Leben in Damaskus abschnüren und sich in den Häusern unter Zivilisten verschanzen.

Mit kollektiver Bestrafung hatte es wenig zu tun, eher mit dem Schutz von Millionen von friedlichen Menschen welche bei HRW so gut wie nie vorkommen.
HRW das Sprachrohr von Kriminellen, Todesschwadronen, Entführern, Folterern, und gotterbärmlichen Lügnern, als Beispiel erneut die Douma-Kehlendurchschneider genannt mit ihrer Täter-Opfer-Umkehr. Ihre Opfer auch bei Aljazeera verhöhnt und vorgeführt als Verbrechen der syrischen Armee. Die beliebteste Methode die eigenen Verbrechern den Opfern unterzuschieben, auch das beherrscht HRW aus dem ff.

Durchgeschnittene Kehlen, die Toten zu Zivilisten umgelogen welche durch syrische Sicherheitskräfte umgebracht worden wären. Die 16 Gefangenen waren Polizisten und junge Polizeianwärter, umgebracht von FSA-Kräften, vorgeführt als ihre Gefangenen.
Die Journallie hat nicht berichtet, sie haben bewusst weggeschaut und weiter gelogen! Auch HRW!

Nun redet HRW von einem kollektiven Punishment und möchte dass das westliche Kriegsbestrafungsorgan, der ICC tätig wird?

Ein Witz? Nein kein Witz! Ein Kriegstool und sonst nichts, absolut entblößend, wenn man sich alleine hier ein paar Bilder anschaut und vergebens nach einem Einsatz sucht die Kriegsverbrecher dingfest zu machen welche diese unsäglichen Verbrechen verursacht haben und das über Generationen hinweg. Ich muß nicht an Vietnam erinnern und das Entlaubungsmittel „Agent Orange“, massenhaft gegen Zivilisten eingesetzt, ich denke dies sollte noch im Gedächtnis der Menschen verblieben sein, auch die Bilder der mißgebildeten Kinder welche stark an den Contergan-Skandal im Westen erinnern.

Falludja-Irak:

https://www.facebook.com/fallujahhospital2012

Warum berichtet HRW nicht über die Parolen, „Wir sind gekommen euch alle abzuschlachten“, damit sind Alawiten gemeint, eine kollektive Bedrohung von Minderheiten, man kann es ebenfalls zu Hauf in Oppositionsvideos finden, auch in den unzähligen Videos mit gefolterten Menschen welche zum großen Teil danach umgebracht wurden.
Alle plappern HRW nach, welche sich eindeutig auf die Seite von Rassisten und Mörderbanden gestellt haben muß. Das zeigt bereits die Propaganda im Vorfeld, die Menschenrechtsverbrechen begangen durch ihre Freunde muß man in den HRW -Meldungen ziemlich lange suchen.
HRW fordert nun dass die Bewohner entschädigt werden?
Dann sollen sie schonmal bei den Mafia-Staaten sammeln welche Syrien mit einem schleichenden Angriffskrieg überzogen, Menschen gegeneinander aufhetzten, Söldner trainierten und bewaffneten und weiterhin Waffen nach Syrien bringen. Auch HRW sollte sich an den Schadensersatzgeldern beteiligen und das nicht zu knapp!

Die ganzen NATO-Mafia-Staaten gleich miteinbezogen welche die Verbrecherbanden mit Geheimdiensterkenntnissen versorgten.
USA, Israel, Türkei, Katar, Saudi Arabien, Hariri- Libanon, Jordanien, EU…

Ebenfalls sollte man die UN-Untersucher zur Kasse bitten welche als „Sondergesandte zum Schutz für Kindern“ genau das Gegenteil gemacht haben. Die Oppositionszeugen haben gesagt dass…. die Oppositionsvideos zeigten das genaue Gegenteil.

Die UN-Untersuchungskomissionen haben nachgeplappert, ob Nato-Pillay oder „Katari“ de Silvia, da gibt es keinerlei Unterschied.
Die grausamsten Verbrechen der Oppositions haben sie gezielt und ganz bewusst der syrischen Regierung untergeschoben und damit weitere Verbrechen herausgefordert so wie die Al-Houla-Massaker, die Al-Bayda-Massaker, die Massaker an Zivilisten bei Lattakia, Durin und Salma.
Was ist mit den vielen ermordeten Soldaten welche sich sich ergeben hatten und von den Freunden Syriens massakiert wurden? Nur was sich nicht im großen Stil verbergen läßt gibt das Kriegstool HRW zähneknirschend zu um gleichzeitig weitere horrende Verbrechen der syrischen Armee unterzujubeln.

Was soll man von HRW halten welche selbst Al-Kaida nahende Milizionäre der Jabhat al Nusrah, der Ahrar al Sham zu gaubwürdigen Augenzeugen machten wie in Raqqa?

https://urs1798.wordpress.com/2013/05/17/hrw-denn-sie-wissen-was-sie-tun-raqqa-und-propaganda-fur-die-islamische-front-bestehend-aus-der-ahrar-al-sham-nebst-jabhat-al-nusra/
Außen am Hauptquartier der Banden prangte das Banner von Al-Kaida. Das konnte HRW´s katarischer Mitarbeiterin nicht entgangen sein. Und dennoch führte sie Al-Kaida-Milizionäre als glaubwürdige Zeugen vor welche auf den HRW-Besuch Bestens vorbereitet waren. Beinhalten ihre Kommandozentralen doch meist auch Gefangenenlager, Folterkammern und Feldlazarette.
Niemand kann sagen dass dies den HRW-Mitarbeitern nicht bekannt gewesen sein kann. Nach den vielen entführten, gefolterten und ermordeten Menschen hat die HRW- Propagandameisterin anscheinend nicht gefragt.
Sie hat sich mit den Folterern, Entführen und Todesschwadronen gemein gemacht.

HRW ist so glaubwürdig wie ihre Al-Kaida-Zeugen von Raqqa. Öffentlich haben sie Menschen erschossen, HRW hat kaum etwas davon bemerkt?

„Lustig“ wie HRW meint, dort wo die Armee nicht angegriffen wurde, die Menschen friedlich leben wollten, gab es nicht diese Zerstörung.
Daraus nun ein kollektives Punishment zu konstruieren ist mehr als nur ein Witz.
Ich würde sagen, die syrische Armee hat die friedlichen Menschen vor den Kriminellen der Opposition geschützt und dadurch Tausende von Menschenleben gerettet, auch in Hama.

Was die Auschnitte der „Satellitenbilder“ nicht zeigen ist, dass dreiviertel von Hama dank der syrischen Armee nicht von Rebellen, Takfiristen, USterroristen zerstört wurde. Die Menschen mußten dort auch nicht fliehen.

Was HRW auch gerne weglässt ist, dass die Menschen vorwiegend in die von der Armee geschützten Gebiete fliehen.

Im Mai 2012 haben sich übrigens die UN-Beobachter dort aufgehalten und meines Wissens nichts von einer kollektiven Bestrafung erzählt. Das mit dem gezielten Häuserabbruch wäre ihnen doch bestimmt aufgefallen!

Es ist Krieg!
Die durch die Terroristen gesprengten Häuser, etwa bei Sayneda Zainab ebenfalls mehrstöckig, sind HRW ebenfalls entgangen, das National Hospital in Homs, das National Hospital in Qusair, …all das ist HRW nicht aufgefallen. Die ganzen weggesprengten Schreine, manche auch mit Bulldozern von den Freunden HRW´s plattgewalzt.

Oder wie wäre es mit dem komplett zerstörten Krankenhaus Jassem, alle Gefangenen ermordet. Das ist HRW jedoch kein einziges Wort wert, ebenso wenig die ermordeten Soldaten vom Kindi-Hospital, auch nicht die vorgeführten Köpfe, mit einem haben sie gespielt und ihn mit Brot gefüttert.
Als das hat HRW bewusst übersehen, anders kann man dies nicht nennen.

HRW ist ein Aggressionstool-für Regime-Change. Weder unabhängig noch für allgemeingültige Menschenrechte, sie haben Doppelstandards und zeigen sich als Kriegstool mit Abertausenden von Toten. Sie sind die Kofferträger ihrer Herren!
Sie haben den Brand weiterangeschürt mit ihren verdammten Lügen und sie tun es immer noch.

Das ist das Werk ihrer Freunde, nein auch darüber berichtet HRW nicht. HRW  blendet systematisch die Morde an Gefangenen aus. Was hat HRW überhaupt noch mit Menschenrechten gemein wenn sie doch systematisch die horrenden Verbrechen der Oppositionsmilizen ausblenden? Sie können es nicht übersehen haben, es sei denn man schaut bewusst weg wie z.B. bei Tabqah:

Aktuell Morek-Hama. Nein, nicht die syrische Armee hat die Häuser gesprengt, es waren die Terroristen von FSA zusammen mit der Jabhat al Nusra in Begleitung von der Terroristenorganisation Aljazeera:

Danach:

Eine Farm weniger, platt gemacht von HRW´s Hilfskräften:

Die syrische Armee versteckt sich nicht unter Zivilisten im Gegensatz zu den  Kriminellen welche HRW so schätzt und schönschreibt.

Die Banditen haben die (3) Checkpoints eingenommen und später gesprengt. Wahrscheinlich würde HRW diese Sprengung auch der syrischen Armee unterschieben, aber HRW hat seine Propaganda bereits pünktlich für die Müncher Kriegskonferenz im Kasten gehabt und fleißig altes Material eingestreut.

Vorher:

Auch hier bei Hama. Häuser werden von den FSA-Banden und von der Jabhat al Nusra gesprengt, eine neue Hamaoffensive?

Nein HRW ,  auch dies war nicht die syrische Armee, der jedes kaputte Haus von den NGO´s untergeschoben wird:

جبهة النصرة تفجر حاجز العبود بعد تحريره بريف حماة الشمالي

Und wieder haben die Schützlinge von HRW keine Gefangenen gemacht, sie sprechen von toten Hunden.

جثث كلاب الأسد في حاجز مفرق عطشان +18 لواء محمد رسول الله حماه ألوية الفرقان 31\1\2014

So sehen die Al-Kaida Schützlinge bei Hama von HRW aus, sie gehören unteranderem zu der Jabhat al Nusra!

Von den Terroristen und ihren Unterstützern distanziere ich mich, den Inhalt des Link nebst der Seite mache ich mir nicht zu Eigen. Dokumentation über was HRW nicht spricht in ihrem letzten zusammengeschusterten Report!

Die Freunde von HRW wollen die Barriere bei Morek mit 15 Tonnen Sprengstoff hochgejagt haben. Dazu haben sie mehrere Selbstmordattentäter benutzt. Aber darüber wird HRW bestimmt nicht berichten.

Und diese sinnlose Operation hat mindestens zwei Kindern das Leben gekostet, dazu noch einigen Banditen und vielen Soldaten. Dies schürt HRW mit den Berichten kräftig an. Immer auf der Seite von Terroristen und gegen die Bevölkerung!

Nachtrag:

„Syria:

‘Human Rights Watch’, Key Player in the Manufacture of Propaganda for War and Foreign Intervention“

Soviel zu HRW´s aus den Finger gesogenen kollektiven Bestrafungen, nachgeplappert von Spiegel-Lakaien und anderen Propagandamaschinen, mit Wahrheiten hat dies wenig zu tun. HRW ist ein Kriegs-Saftladen!
http://www.globalresearch.ca/syria-human-rights-watch-key-player-in-the-manufacture-of-propaganda-for-war-and-foreign-intervention/5366987

Übrigens hat die türkische Armee gezielt Kriegshandlungen in Syrien ausgeführt, stundenlang haben sie die ISIS in „Al Rai“ beschossen um zu verhindern dass ihr Waffeneinschleusungs-Tor nach Syrien von der ISIS besetzt wird. Ganz offene Kriegshandlungen gegen Syrien, es ist ein Angriffskrieg und die Propaganda lenkt ab.
Erdogan und Netanjahu vor den ICC wegen Führens eines verbrecherischen Angriffskriegs gegen Syrien!

Darüber sollten die PR-Maschinen schreiben anstatt ein Millionenpublikum mit HRW´s lächerliche Ergüssen zu überfluten.

Zur Information ein Link, von den Inhalten distanziere ich mich ausdrücklich und mache mir die Seite von „Omar dem Tschetschen“ nicht zu eigen. Aber man sollte wissen was die türkische Regierung macht. Zuerst lassen sie die ganzen Terroristen nach Syrien einreisen um diese dann als Vorwand zu nutzen, syrisches Gebiet völkerrechtswidrig stundenlang anzugreifen. Haben sie auch Drohnen eingesetzt? Wie bereits erwähnt, Al Rai ist NATO-Nadelöhr um die mörderische FSA mit Waffennachschub zu versorgen.

HRW bei Spiegel als Menschenrechtler bezeichnet?
HRW tritt Menschenrechte mit Füßen.
Schon vergessen HRW´s Propaganda um der syrischen Regierung die Giftgasattacken unterzujubeln? Raketen welche plötzlich ein dreifaches an Weg geflogen sein sollten, ein Ding der Unmöglichkeit.
HRW hat es passend zusammengeschraubt und nette Bilder entworfen um ihre Propaganda zu untermauern.
Um die Opfer ging es ihnen nicht sonst würden sie die „Islam Armee“ mit dem Führer Zahran Allousch anklagen und natürlich auch Erdogan.
Aber wie bemerkt der Spiegel, die Vorwürfe kommen bei den Gesprächen von Genf2, die USraelischen Oppositionsmarionetten haben nichts vorzuweisen, so wird Hama nach einem Jahr des Schweigens hervorgekramt.
Wessen Klinken hat Putz geputzt? Ich erinnere an den Henker von Baba Amr, ein Ausnahme-Artikel, da konnte man fast von seriösem Journalismus sprechen, dannach gab es nur noch Propaganda für Kriminelle, Todesschwadrone, Kriegsverbrecher und Terroristen, welches sich in der Bewunderung für die Kunst des Bombenbauens“ niederschlug.

spiegel.de/politik/ausland/hrw-bericht-syriens-armee-hat-mit-bulldozern-tausende-haeuser-zerstoert-a-950202.html

Wann hört HRW auf  Tausende von gutgläubigen  Spendern und Mitarbeitern zu betrügen und kümmert sich um Menschenrechte anstatt Aggressionskriege in den buntesten Farben zu schildern und horrende Verbrechen unter den Tisch zu kehren?

Wie wäre es mit Burma?

Ich wäre gerne bei Genf 2 dabei gewesen sein, konnte leider nicht

Syrian supporters in Geneva today 2014/01/31

مسيرة الجاليات السورية في جنيف مقر الأمم المتحدة

March in front of UN HQ in support of Syria, its army and in rejection of terrorism

http://sana.sy/eng/390/2014/01/31/525352.htm

Worüber HRW grundsätzlich schweigt:

Terrorist group massacres 7 citizens in Talkalakh countryside

http://sana.sy/eng/337/2014/01/31/525412.htm

Videos werden ergänzt

Und bei der Tagesschau?

Die Alten sind wieder da und brüllen nach Krieg, Köhler ist „zwangsweise“ zurückgetreten weil er zu offen war, Gauck maschiert offen in vorderster Front für Angriffskriege, wie gehabt, anno dazumal?

Hurra, Hurra und nochmal Hurra!

Das“ leise Wandern “ von  Tucholzky wird durch das Getöse marschiererender  Stiefel übertönt, die Medien klatschen lauthals mit.

Ob die neuen  deutschen Stiefel eines „Gaucks“ ebenfalls in KZ´s erprobt werden wie damals im KZ Sachsenhausen, nur heute „früher, entschiedener und substanzieller“?

Wie Einst!

http://www.tagesschau.de/inland/sicherheitskonferenz-gauck102.html

Meine Mutter hat gesagt, für die Verbrechen welche Deutschland begangen hat, ist Deutschland noch gut weggekommen. Sie hatte Recht wenn ich mir  Gauck anschaue und seine neuen alten  Phrasen, etwas besser verpackt, nun neu aufgewärmt für zukünftige neue Angriffskriege. Sie wurde 1930 geboren und hat vieles erst später verstanden. Aber Erlebtes hatte sich eingeprägt.

Das fehlt diesem Gauck, diesem „Spätgeborenen“, er hätte jeden Grund ganz vorsichtig zu sein.

Quelle tagesschau.

tagesschau.de/inland/sicherheitskonferenz-gauck102.html

„“Dies ist ein gutes Deutschland, das beste, das wir kennen“, sagte der 1940 geborene Gauck. Es gebe hierzulande aber Kräfte, die Deutschlands historische Schuld benutzten, um damit bis heute ein fragwürdiges „Recht auf Wegsehen“ zu begründen. Der Bundespräsident fügte hinzu, es sollte „heute für Deutschland und seine Verbündeten selbstverständlich sein, Hilfe anderen nicht einfach zu versagen, wenn Menschenrechtsverletzungen in Völkermord, Kriegsverbrechen, ethnischen Säuberungen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit münden“. Das Prinzip der staatlichen Souveränität und der Grundsatz der Nichteinmischung dürften gewalttätige Regime nicht unantastbar machen. Als „äußerstes Mittel“ sei der Einsatz von Militär möglich.“

Zum Erbrechen!!!

An Gauck, das höchste Gut ist Frieden, keine herbeigelogenen Kriege unter dem Mäntelchen von Humanität um sich selbst zu bereichern. Wie wäre es Herr Gauck, wenn Sie sich den ethnischen Säuberungen z.B. in Palästina entgegensetzen würden anstatt mitzumachen?

Wie  wäre es Herr Gauck, wenn sie sich gegen Apartheid stemmen würden anstatt mitzulaufen?

Für mich ist Gauck ein selbstverliebter Lakai welcher Phrasen drischt, über Menschenrechtsverletzungen heuchelt, von historischer Schuld schwaffelt ohne diese Schuld auseinandergenommen zu haben, sich hinter dieser Schuld verbirgt und sie hervorholt  um sie als Anlass für weitere Verbrechen zu benutzen.  Ein „Unmensch“ welcher jedes Verbrechen der westlichen NATO-Mafia für wiederholenswert hält?

Er will gegen „Wegsehen“ sein, wie oft hat er weggesehen und verbirgt sich hinter Völkermord und Menschenrechhtsverbrechen? Was ist mit den Lügen über Libyen, die Lügen über Syrien? Warum sieht er bei den abscheulichsten Kriegsverbrechen weg begangen durch westlich unterstützte Oppositions-Milizen aus aller Welt!

Auch die Nazis  hatten Verbündete und Mittläufer, das ist eine alte Geschichte. Geschichten wiederholen sich wenn man den Erzählern nichts entgegen setzt!

Und wie steht  Gauck eigentlich zu unserem  Grundgesetz? !

Er müßte sofort zurücktreten und den transatlantischen  Aggressionskrieger-Steinmeier gleich mitnehmen:

————–

ZU HRW auf der Münchner Sicherheitskonferenz

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht!

HRW hat Videoschnipsel aneinandergehängt und tappt von einer gezielten Unwahrheit zur nächsten. HRW ist kein Menschenrechtsverein und schon garnicht unabhängig. HRW befindet sich in Guter Gesellschaft in München, ein Stelldichein von Kriegsverbrechern, wie  Tony Blair,  Tzipi Livni…

HRW hat eine Lüge an die andere gereiht, Video -Schnipsel teilweise von einem „Mettelsiefen“ fabriziert, dazu die Lüge vom Schifa-Hospital, angegriffen wurde das Gebäude daneben welches eine Kommandozentrale der Terroristen war, im Videoschnipsel zu sehen, das Krankenhaus rechts daneben selbst wird nicht richtig gezeigt.…darüber klärt HRW natürlich nicht auf wenn sie von 8 Angriffen faseln. Sie manipulieren wo und wie es nur geht.
Die Lüge von angegriffenen Zivilisten wo keine militärischen Ziele vorhanden gewesen sein sollen. Dieses Märchen erneut bei der Kriegskonferenz in München in Wort und Bild vorgeführt. Ebenfalls ganz dreist gelogen, siehe Link:
https://urs1798.wordpress.com/2013/04/13/hrw-konnte-keine-militarischen-ziele-ausmachen-syrien-syria/

Leider läuft das Video ganz schlecht

https://www.securityconference.de/mediathek/single/video/night-owl-session-the-syrian-catastrophe/

Und wie immer keine Kriegsverbrechen durch die vom Westen unterstützten Kriegsverbrecher benannt. Die Zerstörung des Jassim-Krankenhaus ist noch nicht lange her, da sind HRW´s Schützlinge auch mit einem abgeschnittenen Kopf herumgerannt und haben erneut gezeigt dass sie alle Gefangenen umbrachten.

Soviel zu dem Kriegs-Tool HRW!

Sie lügen ohne rot zu werden:

Ukraine: Erpresser geben niemals Ruhe.

Und die Wochenschau hat erneut ziemlich dick aufgetragen und noch mehr weggelassen.

Die Waffenstillstands-Vereinbarungen bei Moadamiah, deshalb vermutlich auf Oktober 2013 zurückgegriffen.

Die weiteren Lieferungen  ins Yarmouk-Camp, die vom 30.01. 2014 ebenfalls komplett unterschlagen. Dazu noch einige anonyme Armeeoffiziere erfunden, nicht einer namentlich benannt…Was soll man auch erwarten wenn die Tageschau kühn mit,  die Opposition hat gesagt, dass…, topp. Carsten Kühntopp, BR. Tel Aviv,  Amman, Dubai, Märchenstudio Kairo…

Man zeigt erneut, dass man   keine Ahnung haben will, Hauptsache die Kriegspropaganda läuft.

Auch heute wurde die  Hilfslieferungen fortgesetzt, Kranke, Schwache, Kinder wurden ebenfalls evakuiert.

https://www.facebook.com/AsrarAlmkhym

Ob die TS dieses Video kennt? Der Mann welcher das Kind so ruppig vorführt will nicht gesehen werden. Dem Kind wird brutal der Kopf  hochgezogen. Ich glaube nicht dass die Propagandisten es gut mit dem Kind meinen. Es wird festgehalten und will weg.

Werden gezielt Kinder für Propaganda ausgehungert?

„Yarmouk-Camp“ ? East Goutha, keine genaue Ortsangabe bei Fb, eine Kinder-Geisel?

Mit Gewalt vorgeführt und festgehalten. Das ist es was die Mainstream-Medien mit ihrer Propaganda für Verbrecher erreichen!

Mit Gewalt Hungern für PR

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/02/01/die-tagesschau-macht-mit-propaganda-gegen-syrien-weiter/

Die Propagandisten lassen in „Alt-Homs“ ihre Angehörigen für die Propagandashow im Dunkeln sitzen. Allerdings Strom um ihre Handys aufzuladen haben sie genug.

Jede Menge Militante die wie die TS heulen. Kameras, Handys funktionieren aber kein Licht für die weibliche Propagandistin und ihre Kinder. Vermutlich gibt es wieder Licht wenn die Propaganda im Kasten ist.

Vor einer Woche waren die Kinder im „belagerten Homs“ noch ganz gut gelaunt.

الاهالي والأطفال بداخل حمص المحاصرة تطالب بفك الحصار وتتكلم عن الظلم

Transaltor: „Eltern und Kinder in den belagerten Homs fordern, um die Belagerung zu durchbrechen und sprechen über Ungerechtigkeit“

Keine Gefechte zu hören…ob alle Eltern zu den Militanten gehören?

Ob der Junge sein Luftgewehr auch mal gegen eine Kalaschnikow tauscht?

Auch der EX-U21 Torwart, ein Freund von Hadi und dem Kannibalen hatte einen neuen Auftritt. Einer der größten Kriegsanpeitscher von Homs und auch von Al-Houla. Ein Milizionär und Terrorist der ersten Stunde:

31 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    05/02/2014 03:42

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 25.1.2014

    – Zoebi: Wir sind in Genf, um eine rein syrische realistische politische Arbeit anzugehen
    – Bashar Jaafari hat wissen lassen, dass die offizielle syrische Delegation sich in Genf befindet, um ernsthaft über den Kampf gegen den Terrorismus zu diskutieren
    – Zahlreiche Terroristen wurden in Aleppo und seinem Umland eliminiert
    – Ende der ersten Sitzung zwischen der offiziellen syrischen Delegation und der der sog.”Opposition”
    – Die verbreiteten Nachrichten über die Ablehnung Syriens der Entscheidungen von Genf I sind „nicht exakt“
    – Demonstration in Genf zur Unterstützung der offiziellen syrischen Delegation
    – Al-Hamwi: Damaskus hat dem Konvoi der UNO zum al-Yarmouk-Lager alle möglichen Erleichterungen verschafft

    Les infos dont on parle peu n°51 (25 janvier 2014)

    Aleppo, seine Zitadelle,vorher und nachher, mit über 3000 Jahren alten Relikten:

    Zitadelle und Suq mit Omeyyadenmoschee:

    Rekrutierung junger Belgier in Vilvorde für den Jihad in Syrien.

    25.1.2014
    Ausgangspunkt der Untersuchung ist Vilvorde. Die Stadt ist heute einer der Hauptbrennpunkte der Rekrutierung für den Jihad in Syrien. Die Stadt blutet regelrecht aus. Viele junge Leute haben ihr Ticket geholt, um mehrere Tausend Kilometer von hier zu kämpfen. Hakim, ein junger Restaurantbeschäftigter, vertraut sich an : „Vorher, wenn ich wegging, sah ich oft den einen oder den anderen…. jetzt, wenn ich einen treffe, bin ich froh, dass der noch da ist, dass er nicht nach Syrien weg ist….“
    Die jungen Leute von Vilvorde sind zu Dutzenden weggegangen (an die vierzig der Gemeinde zufolge, an die hundert den Familien zufolge). Aber warum? Wie? Facebook dient zweifellos als Vektor. Der Journalist von „Envoyé spécial“ nimmt also einen Kriegsnamen an und ein falsches Profil. Er vervielfacht die Kontakte zwei Monate lang bis zu dieser Botschaft: „Ich habe für dich jemanden gefunden, um mit ihm zu fahren. Und wenn du denjenigen sehen willst, kann ich für dich ein Treffen mit ihm arrangieren.“
    Ein Treffen, um eine wahrscheinliche Abfahrt in drei Wochen zu organisieren. Derjenige, welcher im Park von Vilvorde erscheint, ist erst 17 Jahre alt. Er erwähnt sofort die Abreise nach Syrien. „Sie brauchen jemanden Entschlossenen, der bereit ist …. Bis zum Tod. Bist du zum Sterben bereit?“
    Ein Netzwerk mit Rekrutierern, eine Piste… Und junge ausgesprochen radikalisierte Leute. Sie sollen noch zahlreich wegwollen (den gesammelten Zeugenaussagen zufolge), sollen dort als Märtyrer sterben wollen.
    „Wie es scheint, geht das noch weiter“, vertraut sich Hakim an. „Soweit ich gehört habe, sollen 50 Personen bereit sein, wegzugehen…“

    « Wir haben schon mehrere Pisten aufgedeckt », gibt Joëlle Milquet zu bedenken.
    In einem Interview vom 24.1. gibt Joëlle Milquet zu, dass die Lage besorniserregend sei, weigert sich aber, von Ausblutung zu sprechen.
    Der Innenministerin zufolge wurde die « Reportage von Envoyé spécial vor vier Monaten gedreht und seitdem hat es eine große Justizoperation gegeben, die mehrere Pisten aufgedeckt hat, vor allem die der Rekrutierung. Der berühmt-berüchtigte Jean-Louis der Unterworfene wurde seit dieser Reportage verhaftet und die Polizei ermittelt weiter.“
    Heute, so meint Joëlle Milquet, könnten die jungen Leute, die nach Syrien gehen, nicht mehr als Opfer gelten. „Zu Beginn gab es junge Leute, die aus Idealismus weg sind in der Meinung „ich werde meinen Brüdern helfen“. Jetzt denke ich, dass dies niemanden mehr täuscht…“

    Profil junger Europäer, die zu Jihadisten in Syrien geworden sind. 23.1.2014

    Tunis. Die Demonstranten verlangen von der tunesischen (Besatzer-)Regierung, die Beziehungen zu Syrien wieder aufzunehmen.

    Zwanzig Parteien und Vereinigungen in Tunesien haben eine Petition unterzeichnet, in der die neue tunesische Regierung aufgefordert wird, die Beziehungen zu Syrien wieder aufzunehmen und die Botschaften in den beiden Hauptstädten Damaskus und Tunis wieder zu öffnen.
    In der Petition an den tunesischen Außenminister verurteilten die zwanzig Parteien und Vereinigungen die Entscheidung, die Botschaft Syriens in Tunis zu schließen, als „falsch“.
    Die Petition rief auch dazu auf, die Terrorismusnetzwerke zu zerstören, welche Tunesier nach Syrien entsenden, um am Krieg teilzunehmen, der der Zerstörung dieses Landes dienen soll.

    Eine 26jährige britische Studentin ist angeklagt, 20 000 Euro in ihrer Unterwäsche versteckt zu haben, um die kämpfenden Terroristen in Syrien zu unterstützen, berichtet die Daily Mail. Die junge Frau musste zusammen mit ihrer 27jährigen Komplizin vor dem Richter erscheinen. Beide werden in der Syrienakte des Terrorismus beschuldigt. http://www.independent.co.uk/news/uk/crime/british-student-nawal-msaad-charged-with-aiding-syrian-terrorists-was-caught-smuggling-20000-in-her-knickers-9082663.html

    25.1. 2014
    Regierungsbezirk Aleppo :

    Während in Genf diskutiert wird, säubert die syrische Armee Aleppo und alle syrischen Regierungsbezirke.

    Die Ortschaft Karam Al Qasr nördlich des Flugplatzes Al Nairab ist voll unter der Kontrolle der Sicherheitskräfte.
    Bilder : https://www.facebook.com/media/set/?set=a.280176558798925.1073741880.257566704393244

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die volle Kontrolle über Karam Al Qasr, sowie über die Öllager und das Gebäude Al Mirandi. Die Sicherheitskräfte sind weit vorgerückt nach dem Beginn einer Großoffensive gegen die Terroristen um den Flugplatz Al Nairab und den internationalen Flughafen herum.
    Vor Ort der Journalist Shadi Halweh :

    Regierungsbezirk Damaskus :

    Hunderte Familien sind in ihre Wohnungen in Barzeh nördlich von Damaskus im Rahmen der nationalen Wiederversöhnung zurückgekehrt, nachdem sie sie wegen der terroristischen Handlungen der bewaffneten Gruppen verlassen hatten.
    Außerdem haben die betreffenden Dienste die Pannen an den beschädigten Infrastrukturen repariert. (Shaamnews)

    Ein anderes Video zur Rückkehr der Bewohner von Barzeh :

    Die syrische Armee wehrt eine Offensive der Terroristen auf eine ihrer Stellungen in der Vorstadt Al Qadam bei Damaskus ab. Zahlreiche Terroristen wurden getötet, nachdem die Sicherheitskräfte sie umzingelt und alle verlorenen Stellungen zurückerobert hatten.
    Vor Ort ein syrischer Sender :
    Video: https://www.facebook.com/photo.php?v=470934496365501

    Ehrungsbezeugung für den Märtyrer Ali Khadr:

    Ruhm und Ewigkeit für die Seelen der Märtyrer, die für das arabische Vaterland und die freie Welt gestorben sind.
    facebook-Seite der Märtyrer:
    https://www.google.fr/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&ved=0CDgQFjAB&url=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FN.D.Martyrs&ei=M1XkUsnRCYXG0QWP8YGQAw&usg=AFQjCNFD0xNg9_EP0AW0si73fG-GqXFVqA&sig2=6Kjo2_Y6aQXCzutNHMUSDg

    Umland von Damaskus: Terroristenschicksal :

    Al Kissweh, Umland von Damaskus. Terroristentod :

    Am Freitag wird (fast) nicht mehr demonstriert
    Was kann sich eine moderate Demokratie mehr erträumen, als sich durch eine mächtige Volksbewegung unterstützt zu sehen? Die Delegierten der syrischen „Rebellion“ in Genf werden nicht von Hunderttausenden Demonstranten unterstützt, die nach dem Moscheebesuch die Straßen bevölkern.
    Man erreicht sogar ein historisches Tief. In ganz Syrien hat man nur 15 Minidemonstrationen am Freitag, den 24. Januar 2014 gezählt.
    Quelle: Plan der Demonstrationen vom 24.1.2014 :

    Um eine Idee von der Desertierung der Bevölkerung zu gewinnen, vor einem Jahr, am 25.1.2014, wurden 210 Demonstrationen gezählt. Der Rückgang beläuft sich auf 93% ein Jahr später:
    Quelle: Plan der Demonstrationen vom 25.1.2013,

    Regierungsbezirk Idlib:

    Einige Bilder von der Demonstration in Kafr Nabl. Die westlichen Journalisten mögen die Demonstranten dort gern, weil sie Karrikaturen machen und Schilder auf Englisch malen, eine Sprache, die von ihnen verstanden wird. Kafr Nabl ist, wie es scheint, eine Terroristenenklave im ländlichen Rgierungsbezirk Idlib, mit der man sich solidarisieren kann. Erst kürzlich hat sie einen kleinen freundschaftlichen Besuch ihrer Brüder des islamischen Staats im Irak und in der Levante empfangen. Die sind gekommen, um ihnen ihr Funkmaterial zu konfiszieren, einige Stockschläge zu verteilen und auch um die Ungläubigen einzufangen, die den amerikanischen Botschafter Robert Ford interviewt hatten, einen Freund im Komplott.
    Kafr Nabl, vor Ort, Freitag der 11000 Kriegsverbrechen, 24.1.2014, Teil 1
    كفرنبل في الساحة جمعة ١١ ألف جريمة حرب ٢٤ ١ ٢٠١٤ج١

    Auf dem Schild das Zeichen ICC (International Criminal Court, mit Sitz in Den Haag in den Niederlanden) zu sehen. An solchen Zeichen erkennt man die guten Schüler der zukünftigen internationalen Unterwerfung. Im Libanon ist der TSL* (Tribunal spécial pour le Liban, Sondergerichtshof für den Libanon, ebenfalls in Den Haag), der zur Zeit damit beschäftigt ist, Assad und die Hezbollah im Fall Hariri anzuklagen. Die Bösewichte Gbagbo, Milosevic usw…haben kein Recht auf die Justiz ihrer Länder, die sie freisprechen oder an das nationale Interesse denken könnten. Man muss sie zu einem Gericht schicken, das international diejenigen verurteilt, die vom „Weltpolizisten“ verfolgt werden, der nur amerikanisch sein kann.
    *Der TSL ist noch lächerlicher, da er sich nicht einmal irgendwelcher Beweise bedient, sondern auf der Basis von Telefoninformationen israelischer Herkunft urteilt. Israel ist ein Zeuge, dessen Neutralität nur von Antisemiten in Zweifel gezogen werden kann !!!!

  2. Gunter permalink
    04/02/2014 20:48

    Die gleichen Hintermänner die Syrien verwüsten wollen haben ihre Erfüllungsgehilfen und Kriegshetzer wieder in der aktuellen Regierung platzieren können. Steinmeier ist kaum im Amt, da fällt diese Marionette schon mit lautem Kriegstrommeln auf.
    youtube.com/watch?v=VMnMm9QB1eY

  3. Gunter permalink
    04/02/2014 20:18

    Abteilung mörderische Medienpropagandalügen in HD

    youtube.com/watch?v=S51aEK66ZR8

Trackbacks

  1. Eingesammeltes über die fortwährende Verlogenheit unserer Herrschenden und ihrer Kriegspropaganda-Massenmedien. #StandwithCaesar #Syrien #Ukraine #Libyen | Urs1798's Weblog
  2. Hat Israel einen Vorwand gefunden um erneut syrische Stellungen im Golan zu bombardieren um den Fremdenbattalionen und Jabhat Al Nusrah zu helfen. | Urs1798's Weblog
  3. Was verbirgt sich hinter dem neusten Untersuchungsbericht der UN über Syrien | Urs1798's Weblog
  4. Die neuen Salim Idris-FSA_Mördermilizen in der Provinz Hama nennen sich die Hazzm-Bewegung | Urs1798's Weblog
  5. Häuserzerstörung als “kollektive Bestrafung”? HRW´s Freunde in Syrien und auf der Kriegskonferenz in München | barth-engelbart.de
  6. Häuserzerstörung als “kollektive Bestrafung”? HRW´s Freunde in Syrien und auf der Kriegskonferenz in München #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s