Skip to content

Westliche Medien, wie die Tagesschau, hetzen weiter gegen Syrien, die Opfer verschweigen sie systematisch #Syria

16/02/2014

Es ist noch nicht so lange her wo ein westlicher Millionenverdummungs-Spiegel-Journalist in den Kalamoun-Bergen war.

Er hat die Schlacht um Kalamoun schöngeschrieben, die Halsabschneider weißgewaschen und sie in einer Fotostrecke gezeigt.

Hier sind sie nun in erneut von ihrer „Besten“ Seite, ich werde sie nicht weißwaschen, ich gehöre nicht zu den Regime-Change-Bezahl-BND-CIA-ARD-CNN-Journalisten welche mit Todesschwadronen in Syrien herumzogen und ab und zu noch herumziehen und Kriegsverbrecher in den höchsten Tönen loben.

Ungeschönt von den Kumpanen westlicher Medien und Geheimdienste offengelegt:

Die Jabhat al Nusra zusammen mit „FSA“!

US-unterstützte Mörderbanden in Yabroud

US-unterstützte Mörderbanden in Yabroud

Und wie es aussieht war das Opfer ein Zivilist welchen sie als Spion bezeichnen.

twitter.com/Bq_A4/status/434726627747319810/photo/1

twitter.com/aL3kade/status/434745429482143745/photo/1

Und damit das Verbrechen nicht verschwindet, das dazugehörige Foto zu Dokumentation von weiteren Verbrechen der Qalamoun-Mörder-Brigaden welche sich unteranderem auch aus Mettelsiefens schöngeschriebenen Baba Amr-Terroristen zusammensetzen, welche  entführte Nonnen aus Maaloula der Jabhat al Nusra auslieferten, unter dem Schweigen der Tagesschau-Propagandisten von „Heimlich in Homs“.

Nein, für Menschenrechte waren sie noch nie zu haben. Weder die „Rebellen“ noch die Journallie. So wie es aussieht waren es die FSA zusammen mit der Jabhat al Nusra. Warum existiert seit der Jagd auf ISIS die Terrororganisation der Jabhat al Nusrah nicht mehr in den Medien? Weil sie laut des Westens unterstützten Kriegsverbrechers „Oberst Akaidi“ des Rebellens beste Kämpfer sind? Sie unterscheiden sich nicht von den gemäßigten FSA-Kräften, ihre Methoden sind gleich.

Worin unterscheiden sie sich dennoch?

Die Einen, die ISIS- Terroristen lehnen die USA und Israel ab, die Jabhat al Nusrah-Terroristen  gehen mit den US-Zielen gleich. Wer versteckt sich hinter dem Pseudonym des Jabhat al Nusrah-Führers „Jolani“, ein Geheimdienst oder mehrere?

Wer führt die Kopfabschneider von Daraa und Damaskus? Der CIA-Mossad mit NATO?

Immerhin haben sie es nicht geschafft dass ihre Handlanger nicht die Verbrechen präsentieren. Die Journallie betreibt Schadensbegrenzung und schweigt weiter wie seit fast drei Jahren.  Ohne mediale Öffentlichkeit bleiben diese  Verbrechen gezielt im Verborgenen. Die Journallie schützt Kriminelle, sie schützen Todesschwadrone. Sie machen sich mit Verbrechern gemein.

Yabroud- Kalamoun-Berge

Yabroud- Kalamoun-Berge

Wie ist der Sandardsatz bei der PR, es läßt sich nicht überprüfen aber Assad ist auf alle Fälle  der Schlimme.

Übrigens haben die ganzen Medien diesen Zusatz, es ließe sich nicht überprüfen, immer mehr vergessen hinzuzufügen. Kein Wunder da sie aus irgendwelchen ARD…Studios fern von Syrien berichten. Sie folgen ihrem Auftrag und werden immer schlampiger.

Es war klar dass sie diesen Kommentar nicht freigeben können, er würde ihre systematischen Lügen entlarven:

http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-konferenz-assad102.html

Zensur

vermutlich ebenfalls Qalamoun-Berge

vermutlich ebenfalls Qalamoun-Berge

facebook.com/permalink.php?story_fbid=1423213617920874&id=1422707031304866&stream_ref=10

twitter.com/reyadiraq/status/434749158566547456

Des Westens NATO-Proxy-Bodentruppen, bestens ausgestattet, ohne jede Moral. Auch die ISIS-Al- Kaidas in den Kalamoun-Bergen berichtet dass sie Konkurs-Raketen haben.

:Yabroud-Kalamoun-Berge

Die FSA zusammen mit der Siegesfront, Jabhat al Nusrah:

„Brigade hawks of the Umayyads and the victory: the lion tank forces in the battles of kalamoun“

Und diesmal hat es den Kumpel von „Baba-Amr-Qusair-Hadi Al Abdallah“ erwischt, er und Hadi sind unzertrennlich. Ebenfalls bei den Gefechten von Yabroud.

facebook.com/hadiallabdallah/photos/a.405035329600410.1073741828.404663629637580/490315557739053/?type=1&stream_ref=10

facebook.com/photo.php?fbid=10152066615198267&set=a.251639058266.138755.662503266&type=1&relevant_count=1&ref=nf

Diese hier werden als „PKK“-Köpfe bezeichnet. Sie meinen die kurdischen YPG-Kämpfer:

—-

Und das ist der Baghdadi-Verehrer „abu Usama“ aus Deutschland auf einem neueren Foto. es soll sich auch bei dem Zweiten um einen Deutschen handeln:

#Syria: Abu Osama the German with Abu Abdullah the German, two fighters for ISIS: pic.twitter.com/9kq2acCaqH:“

https://urs1798.wordpress.com/2013/11/30/ein-weiterer-deutscher-jihadist-in-syrien-syria

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/der-gotteskrieger-von-nebenan-aid-1.3860753

Deutscher Jihadist in Syrien mit Kumpel

Deutscher Jihadist in Syrien mit Kumpel

almanar.com.lb/english/adetails.php?eid=135716&cid=22&fromval=1&frid=22&seccatid=45&s1=1#.UwCGxUekWTI.facebook

Und diesem „FSA“ Gefangenen haben die ISIS-Brüder ebenfalls den Kopf abgeschnitten:

———-

Die US-geführten Halsabschneider werden nicht gewinnen!

Via: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/02/16/grose-fortschritte-im-umland-von-damaskus/

Große Fortschritte im Umland von Damaskus

16. Februar 2014

Sehr zum Verdruss der US-geführten Achse des Terrors, die in Genf darum bemüht ist, Syrien mit von ihren Söldnern verübten Terror einen Regime Change aufzuzwingen, macht die syrische Regierung im Umland von Damaskus deutliche Fortschritte bei der Wiederherstellung von Sicherheit und Stabilität.

Wie gestern von Al Manar gemeldet wurde, ist die syrische Armee soeben im Rahmen eines im Januar 2014 direkt mit den lokalen Aufständischen geschlossenen Versöhnungsabkommens kampflos in die nördlich der berühmten schiitischen Moschee von Saida Zeinab gelegenen südlichen Damaszener Vorstadtgebiete Yalda, Babbila und Beit Sahm eingerückt. Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA mitteilt, wurden gleichzeitig die Strafakten von zahlreichen Aufständischen in dem Gebiet geklärt. Da Aufständische sich formal ergeben, um dann anschließend zu Nationalen Verteidigungskräften umdeklariert zu werden und gemeinsam mit der Armee für Sicherheit in den Gebieten zu sorgen, bedeutet das Ergebnis der Versöhnungsvereinbarung faktisch, dass die Aufständischen in Yalda, Babbila und Beit Sahm von der Seite der US-geführten Achse des Terrors auf die Seite der syrischen Regierung übergelaufen sind.

Ähnliche Vereinbarungen mit Aufständischen vor Ort abzuschließen und umzusetzen gelang der syrischen Regierung in den letzten Wochen auch in anderen Vorstädten von Damaskus, so etwa in Moadamiyah südwestlich von Damaskus und in Barzeh nördlich von Damaskus, und auch in Harasta, Qabon und Jobar nordöstlich von Damaskus machen solche vor Ort verhandelte Versöhnungsabkommen Fortschritte. Und auch im an Yelda angrenzenden Stadtteil palästinensischer Flüchtlinge, der als Yarmouk Camp bekannt ist, bemüht die PLO sich derzeit intensiv darum, dass da eine ähnliche Versöhnungsvereinbarung zwischen der syrischen Regierung und bewaffneten Gruppen umgesetzt werden kann. Weitere lokal verhandelte Versöhnungsvereinbarungen nach diesem “Moadamiyah-Modell” sind möglich und zu erwarten, nicht nur im Umland von Damaskus, sondern auch in anderen Teilen Syriens, insbesondere in Aleppo.

Für Syrien sind Versöhnungsvereinbarungen im Kampf gegen den Terrorismus viel besser als militärische Siege der Armee. Während militärische Siege bei den Verlierern nicht selten zu Rachegedanken führen, die in weitere Gewalt und neuen Terror umschlagen können, beenden Versöhnungsvereinbarungen regelmäßig die Gewalt, das Leiden und das Sterben auf allen Seiten. Natürlich werden solche Versöhnungs- oder Kapitulationsvereinbarungen, die schweren Kämpfen folgen, in denen die Armee die Oberhand behalten oder wiedergewonnen hat, nicht freudigen Herzens unterschrieben, aber dennoch sind sie regelmäßig sehr stabil. Aufständische, die angesichts von mit dem bewaffneten Kampf einhergehenden Leiden, Zerstörungen und Elend zurück zur Regierung übergelaufen sind, sind regelmäßig wenig geneigt, die Schrecken des bewaffneten Kampf durch erneutes Kämpfen gegen die Regierung noch einmal auf sich, ihre Familien und ihre Wohngegend zu ziehen. Es stellt sich eine Stimmung ein wie etwa: Mögen sie sonstwo für hehre Ziele weiterkämpfen, die wir früher einmal geteilt haben und vielleicht auch immer noch teilen, aber für uns ist Schluss, wir haben genug gelitten und geopfert, wir verteidigen nun unsere Siedlung, Straße und Ortschaft gegen Chaoten, Fanatiker und Extremisten, die uns nichts als Leid und Zerstörung brachten, und damit ist es genug. Und mit der Zeit stellt sich dann das Gefühl ein, dass die Soldaten der syrischen Armee, deren Teil viele der Aufständischen als Wehrpflichtige selbst einmal waren, nicht die dämonisierten Bestien sind, als die sie die Propaganda der Aufständischen und ihrer ausländischen Unterstützer darstellt, sondern Menschen wie sie selbst, und nützlich und hilfreich dabei, die eigene Gegend frei von kriminellen Banden zu halten, obendrein.

Die Erfolge der Versöhnung können kaum überbewertet werden. Bei den gestern durch lokale Versöhnung befriedeten Vorstädten Beit Sahem, Babbila und Yalda geht es um ein Gebiet, in dem vor dem Beginn der Feindseligkeiten rund 100.000 Menschen lebten, also etwa so viele Menschen wie in der Stadt Idlib, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz leben. Betrachtet man alle Gebiete zusammen, in denen in den letzten Wochen im Umland von Damaskus erfolgreich Versöhnungsvereinbarungen abgeschlossen und umgesetzt werden konnten, so geht es dabei um Gebiete, in dem vor Beginn der Feindseligkeiten insgesamt mehr Menschen lebten, als in allen von Aufständischen beherrschten Gebieten der als Hochburg von Aufständischen geltenden Provinz Idlib zusammen. Natürlich wird es eine Weile dauern, bis die Einwohner alle zurückkommen können, so müssen etwa Sprengfallen beseitigt und Kriegsschäden ausgebessert werden, die für den Schutz vieler Menschen in einer natürlich immer noch sehr konfliktträchtigen Umgebung notwendigen Sicherheitsorgane rekrutiert, ausgebildet und aufgestellt werden, aber im Laufe der Monate werden es die in den letzten Wochen im Umland von Damaskus abgeschlossenen Versöhnungsvereinbarungen aller Voraussicht nach Hunderttausenden von vor den Kämpfen geflüchteten Menschen ermöglichen, wieder in ihre Heimat zurückzukehren, und da in relativer Sicherheit zu leben. Die Versöhnungsvereinbarungen schaffen also genau das, was Syrien unstreitig braucht: Frieden und Sicherheit in ihrer Heimat für viele Menschen. Es wären natürlich wünschenswert, dass es mehr wären, bis 100% aller Syrer wieder in Frieden und Sicherheit leben können, aber die Wiederherstellung von Frieden und Sicherheit für Hunderttausende durch Versöhnung ist auf dem Weg dahin sicherlich ein nennenswerter Anfang.

Doch die Propaganda-Maschine der westlichen Wertegemeinschaft verschweigt diese großen Versöhnungserfolge auf dem Weg zur Wiederherstellung des Friedens in Syrien. Nicht ein einziges der CIA-geführten gleichgeschalteten Propaganda-Organe, die im westlichen Sprachgebrauch “freie und vielfältige Medienlandschaft” genannt werden, hat über den Erfolg der Wiederherstellung des Friedens in Yalda, Babbila und Beit Sahem berichtet. Der Grund dafür ist, dass die US-geführte Achse des Terrors nichts mehr hasst als Frieden in Syrien. Erfolge bei der Versöhnung und der Wiederherstellung von Frieden sind den Kriegsbemühungen der US-geführten Achse des Terrors abträglich, die sich gerade damit brüstet, zum weiteren Anheizen von Leid, Elend und Tod in Syrien gerade wieder eine neue Partie bezahlter Todesschwadrone ausgestattet mit modernen Kriegswaffen nach Syrien zu schicken….  WEITERLESEN

Wird ergänzt

14 Kommentare leave one →
  1. Stephan permalink
    17/02/2014 17:12

    Upps…Urs…in den Kommentaren gefunden, das Original Vid mit den Toten Soldaten mit Ton.

  2. Stephan permalink
    17/02/2014 17:10

    Hallo Urs,

    Viele Tote Soldaten in diesem Video ab 4:42. Ich kenne so ein verhalten nicht von diesem Uploader. Am Anfang des Vids ohne Ton ein Irrer, die Beschreibung suggeriert etwas anderes und dann die vielen Toten. Aber es haben sich ja einige Trolle angemeldet dort die seinen Namen immer etwas verändern.

    http://www.liveleak.com/view?i=eed_1392627913

  3. Gunter permalink
    17/02/2014 12:10

    Jetzt ist klar warum bei Hama plötzlich neue, vollaufgerüstete Brigaden auftauchen. Die Türkei hat eigentlich diese von der IF besetzten Grenzübergänge sofort zu schließen, aber nichts dergleichen passiert, im Gegenteil, der Nachschub rollt ununterbrochen weiter.

    http://www.liveleak.com/view?i=896_1388617910

  4. 17/02/2014 03:04

    Hat dies auf narwhal8915's Blog rebloggt.

  5. 16/02/2014 13:52

    „Saudi Commander in Jabhat al-Nusra Gives a Speech Before Aleppo Prison Attack, Asks ISIL to Join “

    „Aleppo’s Central Prison Battle: British Suicide Bomber Fails Mission, Chechen Terrorist Leader Dies “

    UN Helps 80-Year-Old Coach of Terrorists Escape Besieged Homs

  6. Stephan permalink
    16/02/2014 13:03

    Guten Tag Urs,

    Schaumal wer sich bei den Terroristen rumtreibt die das Charlton Hotel in Aleppo in die Luft jagten.

    Zum Hotel und was Reuters draus macht. Sagenhafte Verlogenheit.

    http://in.reuters.com/video/2014/02/15/amateur-video-shows-tunnel-to-bomb-hotel?videoId=277947557&videoChannel=117460

    Zum Tunnel der genannt wird.

    • 16/02/2014 13:48

      Man sieht nicht was sie in die Luft gejagt haben. Und das Video wurde bereits vor einer Woche hochgeladen und kann garnicht die Explosion vom Carlton-Hotel zeigen! War ein falscher Link

      Reuters macht sich keinerlei Mühe die Lügen zu verschleiern.

  7. 16/02/2014 12:07

    http://sana.sy/eng/337/2014/02/15/528152.htm

    Terroristen beseitigt, ihre Verstecke zerstört in mehreren Gebieten

    Provinzen, (SANA) Eine Armeeeinheit beseitigte in der Kleinstadt al-Zara eine bewaffnete terroristische Gruppe, im Landkreis Homs, unter ihnen die libanesische Terroristen Diyaa al-Jarrah, Azzam Dahdouh und Abdel-Rahman al-Qaisi sowie der saudische Terrorist Rahjan Hamadan al-Elwani, teilte am Sonnabend eine Quelle Sana mit.
    Die Quelle ergänzte dass die Armee in al-Mshajjar al-Janoubi in Talbiseh im Landkreis Homs eine Operation ausführte gegen ein Versteck der Terroristen, tötete und verletzte eine Anzahl von den Terroristen.
    Eine Armeeeinheit vereitelte den Versuch der Terroristen eine Bombe zu zünden, wog 70kg, verlegt durch die Terroristen nahe dem Dorf al-Ofiyeh im Gebiet al-Hula.
    Eine Anzahl von den Terroristen wurde getötet und verwundet in den Armeeoperationen gegen ihre Verstecke und Ansammlungen in Talet al-Sheikh Mohammad in al-Dar al-Kabiyah, während andere Armeeeinheiten mit bewaffneten terroristischen Gruppen kämpften die in Massadah, al-Mshairfeh, Khatab, Sallam Gharbi und Sallam Sharqi im östlichen Landkreis von Homs eindrangen.

    .

    Armee tötet Terroristen, zerstört in Hama Maschinengewehr bewaffnete Fahrzeuge

    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass die Armeeeinheiten eine Menge von den Terroristen töteten sowie verletzten und viele Fahrzeuge bewaffnet mit schweren Maschinengewehren in mehreren Gebieten im Landkreis Hama zerstörte.
    Die Armee traf und zerstörte Ansammlungen der Terroristen in den Dörfern von Souran sowie Morek und tötete eine Anzahl von den Terroristen, unter ihnen waren Ammar Ahmad Matouq, Bilal Ahmad al-Sheikh, Dirar Mohammad Sattouf, Ismat Suleiman al-Ahmad, Samer Ali al-Sheikh Maqlid und Hassan Hussein Sweidan.

    .

    Armee vernichtet die Bewaffnung der Terroristen in Idleb

    Die Armeeeinheiten zerstörten zwei schwere Fahrzeuge von den bewaffneten terroristischen Gruppen im Dorf al-Bashiryeh im Gebiet Jisr al-Shughour.
    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass die Armee ebenfalls Mitglieder von einer terroristischen Gruppe nahe der Kleinstadt Kifr Najab im Landkreis Idleb traf, tötete viele von den Terroristen und zerstörte ein Fahrzeug bewaffnet mit einem schweren Maschinengewehr.

    .

    vier Bürger verletzt mit terroristischen Bomben und Mörsergranaten in Damaskus und den Vororten

    Vier Bürger wurden am Sonnabend verletzt in getrennten Angriffen gestartet durch die Terroristen, trafen in Damaskus eine Bushaltestelle mit einer Bombe und mit Mörsergranaten gegen ein Hospital sowie Wohnvorort im Landkreis Damaskus.
    Ein Bürger erlitt Wunden als Terroristen eine Bombe zündeten vor einer Bushaltestelle in der Ibn Asaker Straße in Damaskus während tausende von Menschen in Massen unterwegs waren zu dem Gebiet zur Teilnahme an einer Demonstration im al-Shagrour Wohngebiet.
    Eine Quelle aus dem Polizeikommando teilte Sana mit dass die Terroristen eine Bombe zündeten die sie verlegt hatten in der Ibn Asaker Straße am Eingang vom al-Shaghour Wohngebiet, ergänzte dass ein Bürger verletz wurde und zwei Autos wurden beschädigt.
    Tausende von Menschen nahmen teil diesen Morgen in den Straßen von Shaghour, drückten die Unterstützung für die Syrische Arabische Armee aus bei ihren Operationen gegen die Terroristen und bei der Unterstützung der nationalen standhaften Prinzipien.
    Weiterhin, drei Bürger wurden verletzt durch Mörsergranaten die die Terroristen auf das Polizei Hospital und den Vorort Harasta im Landkreis Damaskus feuerten.
    Eine Quelle aus dem Polizeikommando sagte dass eine Pflegekraft und ein Bürger verletzt wurden als eine Mörsergranate in den Haupteingang vom Hospital einschlug.
    Ein Bürger wurde ebenfalls verletzt als die Terroristen eine Mörsergranate auf den östlichen Eingang vom Vorort Harasta feuerten, ergänzte die Quelle.

    .

    Armee beseitigt nicht syrische Terroristen in Daraa

    Eine Armeeeinheit beseitigte in der Kleinstadt Atman im Landkreis Daraa Terroristen angeschlossen zum sogenannten „Lew al-Mua’tasem Bataillon“, teilte eine militärische Quelle Sana mit.
    Die Quelle ergänzte dass die Terroristen Mohammad Saleh al-Ewayed, der Anführer von der bewaffneten Gruppe, und der Scharfschütze Mizyad Bassam al-Masri identifiziert wurden unter den Toten.
    Eine Armeeeinheit trat dem Versuch einer bewaffneten terroristischen gruppe entgegen einen militärischen Kontrollpunkt in Dara al-Balad anzugreifen, tötete und verletzte alle Mitglieder der terroristischen Gruppe. Eine weitere Armeeeinheit zerstörte Verstecke der Terroristen und Autos beladen mit Munition im Westen von der alten Zollstation.
    Dutzende von Terroristen wurden getötet und verwundet in den Dörfern al-Zubairah, Da’el und al-Ghariyeh al-Gharbiyeh. Autos der Terroristen beladen mit schweren Maschinengewehren wurden ebenfalls zerstört.

    .

    Armee zerstört in Aleppo Autos der Terroristen beladen mit Munition

    Eine militärische Quelle sagte dass Armeeeinheiten alle Mitglieder von den bewaffneten terroristischen Gruppen beseitigten in den Wohngebieten al-Masar, Masaken Hanano und al-Haidariyeh in der Stadt Aleppo.
    Die Quelle ergänzte das Terroristen getötet wurden rund um dem Zentralgefängnis Aleppo und den Dörfern Azzan, Rasem al-Abboud, Kafr Dae’al, dem Industriegebiet, Handarat, al-Ma’saraniyeh, Tal Jebbin und al-Mislmiyeh.
    Eine Anzahl von Autos beladen mit Munition wurde zerstört in al-Mansouriah und Bshaqin im westlichen Landkreis Aleppo. Alle Terroristen in ihnen wurden beseitig.

    .

    Armeeeinheiten beseitigen Terroristen aus der Al-Nusra Front und der Islamischen Front im Landkreis Damaskus

    Einheiten von der Armee führten eine Serie von qualitativen Operation aus gegen Höhlen und Ansammlungen von den bewaffneten terroristischen Gruppen in den Kleinstädten Yabroud, Darayya, Khan al-Sheh, Douma, Mliha, Adra sowie Jobar im Landkreis Damaskus und zerstörten die Waffen sowie die Munition der Terroristen.
    Quellen teilten dem Sana Reporter mit dass Terroristen von der sogenannten Jabhat al-Nusra beseitigt wurden in den Farmen Rimas und den Stadträndern von der Stadt Yabroud, zusätzlich zur Zerstörung großer Mengen von Waffen und Munition.

Trackbacks

  1. Syrien-Westunterstützter Terrorismus-Gefangene in Käfigen auf den Dächern als menschliche Schutzschilder. – Russland Passagiermaschine und weiter Eingesammeltes | Urs1798's Weblog
  2. Das Statement der Jabhat al Nusra zu der Geiselnahme der UN-Peacekeeper #Syria #Keneitra #Quneitra #Golan UPDATE | Urs1798's Weblog
  3. Der syrische Präsident Dr.Bashar al Assad besucht Maaloula #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog
  4. Israel auf der Seite von FSA-Todesschwadrone und der Terror-Organisation Jabhat al Nusrah #verbrecherischer Angriffskrieg #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog
  5. Gen. Abdul Ilah Al-Bashir al-Naimi FSA Chief, Führer der Todesschwadrone von Kenitra und nun neuer Boss vom SMC? | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s