Skip to content

Das Herz am Maidan in Kiew schlägt für Rechtsextreme, Tradition und Kirche. Update

22/02/2014

Der Milizenführer der Rechtsextremen  des „Rechten Sektors“ ruft zu weiterer Gewalt auf und droht mit der Erstürmung des Regierungsgebäudes falls der gewählte Präsident nicht zurücktritt.

Die Tagesschau hat inzwischen in ihrer Meldung „Der Maidan sagt Nein zum Kompromiss“ den Namen des Chef des „Rechten Sektors“ herausgefunden, welcher vermutlich die führende Kraft am Maidan darstellt.

Das Herz der Menge, welche im Chor „Slava, Slava, Slava“ ruft, gehört diesem Mann, welcher im Gegensatz zu Klitschko  keine Buhrufe noch Pfiffe erhält. Klitschko wurde beim ersten Versuch zu Reden unterbrochen, die Leute wollten Dimitri Jarosch   hören und nicht das mit rechtsextremen zusammenarbeitende Zugpferd der Konrad-Adenauer-Stiftung, da zu „gemäßigt“, ebenso wie sein Kumpan von der rechtsextremen „Swoboda“.

http://t.co/YtkdzLYDyC

Massen

Der Führer vom Maidan: Dimitri Jarosch

Dimitri

Ein Rechtsetremist, laut TS zu einer Splittergruppe gehörend, aber er führt schlagkräftige Sturmtruppen und ist mit den ganzen anderen Rechtsextremen ziemlich gut verbunden.

Hier ein weiteres Foto, das Video hatte ich schon gestern gezeigt:

FaschistDimitriGesagt hat er folgendes, entliehen beim „parteibuch“:

Die große ukrainische Rückeroberung, für was der Rechte Sektor kämpft.

Wir, Kämpfer und Kommandeure des rechten Sektors, in Erinnerung des heroischen Kampfes von Svyatoslav Khorobry und Danyl Halytsky, Bohdan Khmelnytsky und der Ukrainischen Aufständischen Armee, in Verkörperung des Rechts des Volkes zum Aufstand gegen Ungerechtigkeit, im Bewusstsein der Verantwortung vor den Toten und Versehrten der Helden des Maidan, befinden uns im Kampf…

– für das Recht eines jeden ukrainischen Bürgers auf menschliche Würde
– für ein faires Verfahren gegen die Aufstandspolizisten der Berkut und andere Unterdrücker des Besatzungssystems
– gegen die Erniedrigung und Verarmung des ukrainischen Volkes
– gegen den Krieg gegen das eigene Volk
– für die Verantwortung der Wähler und verantwortliche Politik
– für die Wahl von Richtern
– gegen die käufliche marginale Demokratie
– gegen die Degeneration und den totalitären Liberalismus
– für die traditionelle völkische Moral und familiäre Werte
– für den Kinderreichtum der ukrainischen Heimat und eine physisch und geistig gesunde Jugend
– gegen die kulturelle Verfettung und die Ausschweifungen
– gegen jedwede internationale Integration zu Bedingungen, die nicht die Ukraine diktiert
– für die Einheit und die Großartigkeit der ukrainischen Nation
– für die große ukrainische Rückeroberung, die große europäische Rückeroberung.

Damit beginnt das bloß, beginnt die Auferstehung des Kiewer Rus, beginnt die Auferstehung von Europa, und das beginnt auf unserem Maidan. Ruhm der Ukraine.  http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/02/21/ukrainischer-protestfuhrer-dmytro-yarosh-erklart-die-ziele-des-kampfes/#more-9274

Das Video von der Bühne auf „Euromaidan“ in Kiew

Dies konnte man heute auf einem Trauerzug sehen, die ganzen Rechtsextremen und Nazis mit ihren Bannern vertreten.

Der Rechte Sektor, Vikinger (welche sich mit Nazi-Symbolen wie Sonnenrad und Wolfsangel schücken), das Hammerkreuz , die Svoboda, der Ukrainische Nationale Kongress, die Schlägertruppen mit ihren nummerierten Batallionsfahnen…

Die Sargträger, gehören sie zum „Rechten Sektor“? Im Hintergrund pompös eine Kirche.

BatalloneKircheRechtsradikale Viking

Sargträger Hammer-Zug Kongress

Ein Kreuz mit einem „Helden der Ukraine“ mitgeführt, ich kann den Namen nicht lesen und deshalb nicht danach Googeln.

Held der Nation Hammerkreuz1

…dem schwarzen Trauerfahrzeug mit den Hammerfahnen liefen zwei Priester voran.

Hammerkreuz und Priester:

Priester vor Faschistenfahne

Ganz offen laufen Hundert, wenn nicht Tausende von Rechtsextremen, von Militanten nebst Unterstützern in Kiew herum und unsere Medien haben sie gerade erst am „Rande“ wahrgenommen?

Kaum zu glauben.

Hat nicht auch die Tagesschau und auch das ZDF in ihren Bilderstrecken eben solche Fahnen gezeigt, und die Rechtsextremen  unteranderem als friedliche Demonstranten beschrieben?!

Ganz offen mit Kalaschikows auf  Bühnen, gefunden nach der Suche nach dem „Rechten Sektor“.***

In der Stadt Riwne?

Und nun sieht man wieder deutsche Politiker ganz offen mit Faschisten!

Sie rufen „Slava, Slava, Slava Ukraine“

Ich erinnere:

Laut Wikipedia: …“Am 28. Juni 1941 wurde Riwne nach der Panzerschlacht bei Dubno-Luzk-Riwne von deutschen Truppen erobert und später dem Reichskommissariat Ukraine zugeordnet. Bei der Einnahme der Stadt war etwa die Hälfte der knapp 60.000 Einwohner jüdischen Glaubens. 23.000 von ihnen wurden nach Zeitzeugen am 8. und 9. November 1941 in einem Wald bei Sosenki erschossen. Die 5000 übrigen Juden wurden in ein Ghetto gesperrt und im Juli 1942 nach Kostopil deportiert, wo man auch sie von Einsatzgruppen ermorden ließ  http://de.wikipedia.org/wiki/Riwne

Und selbst Zionisten wie ein Bernhard Henry Levy haben sich auf die Bühne in Kiew gestellt, beschützt von maskierten Schlägertrupps.

Auch EU-Politiker, nebst dem Kriegsverbrecher John McCain gesellten sich zu Faschisten und feuerten den Brand an.

Haben sie vergessen was Faschismus und Nazis bedeuten! Nein, sie nehmen es bewusst in Kauf.

Und immer noch geben sich die Twitterer ganz ahnungslos, ob christlichen oder jüdischen oder sonstigen  Glaubens, sie hetzen immer weiter und stärken neuen Faschisten den Rücken! Sie nennen den von Außen versuchten blutigen  Putsch noch immer Freiheitsbewegung. Für sie sind Bewaffnete keine Extremisten? Sie spielen die Rolle der Rechtsextremen herunter, im Besonderen auch die Böll-Stiftung mit ihren eindeutig anti-russischen Experten, welche alles andere als objektiv sind.  Ziviler Ungehorsam zusammen mit Faschisten? Warum distanzieren sich die anderen nicht und rufen nach dem „Splitter“gruppen-Führer“ Dimitri Jarosch. Dieser scheint das nationalistische Empfinden der Massen ja gut getroffen zu haben. Es nicht nicht viel gefehlt dass seine anderen „Splitter“-Gruppen überfallene Menschen erschlagen haben.

***Das Video mit den Bewaffneten: Er trägt auch einen Namen „Aleksandr Muzychko, a Right Sector group leader“ und hat vor längerer Zeit gesagt er wird gegen Russen und Juden kämpfen bis er stirbt.  http://rt.com/news/ukraine-right-sector-militants-210/

„Markan“ hatte  kommentiert unter  einem anderen Eintrag:

https://urs1798.wordpress.com/2014/02/19/analyse-der-tagesschau-fotostrecken-im-bezug-auf-die-ukraine/

* schwarz-rot : Kongress der ukrainischen Nationalisten….
Ultra-national, anti-russisch und anti-jüdisch. 2007 ließ sich der Vorsitzende zu folgender Aussage hinreißen: “Our time has come, and the Dnieper will soon be red with the blood of Kikes (slur for Jews) and Moskals (slur for Russians).”

* schwarzes Hammerkreuz mit rotem Hintergrund :
Gehört zur anti-semitischen & ultranationalistischen UNA-UNSO, ersteres (UNA) politisch und zweiteres (UNSO) paramilitärisch. Mitglieder haben sogar in den letzten russischen Konflikten in Tschetschenien, Georgien und Südossetien gegen Russland aktiv gekämpft

* blau-gelb + Hand mit drei Fingern: das Symbol der “swoboda” (Freiheit) – Partei, die sich bis 2004 “Sozialistisch-nationalistische Partei der Ukraine” (!) nannte und das bei Neo-Nazis sehr beliebte Symbol der Wolfsangel hatte. Ist aktuell auch noch oft zu sehen: http://stopimperialism.org/wp-content/uploads/2014/01/ukr_fascists-1.jpg

Die beiden letzten Tage twitterten die deutschen „Journallisten“ über erfolgreiche Aktionen dieser „Aktivisten und Demonstranten“ und waren ganz begeistert über aufgehaltene „Militärs“, damit meinten sie gestoppte Busse, über deren Insassen haben sie jedoch nicht berichtet, auch nicht welche Tortur sie erleben mußten durch „Emmerichs“ Aktivisten:

Diese Videos sind sehr aufschlußreich, nein, die Journallie hat diese Opfer nicht erwähnt:

Live von der Opposition Euromaidan Kiew. Teilweise kein Ton, es tut sich etwas, Mengen von Militante mit dicken Holzknüppeln und großen Schutzschildern  kommen von Links ins Bild und verschwinden Rechts. Uhrzeit 2.00 Morgens unserer Zeit. Die Propagandisten zeigen nicht wohin die Schlägertrupps gegangen sind. Irgendwo haben sie ein weiteres Gebäude heimgesucht und sind am Zerstören. Sie versuchen einen kleinen Tresor aufzubekommen, sie kontrollieren Ausweise bei  ihrem Emirat „Rechter Sektor“. Ihre Bräute helfen mit Leute zu enführen.

Ticker RT

http://rt.com/news/kiev-clashes-rioters-police-571/

Wie nannte man es frührer wenn solche Militante mit Nazi-Symbolen vorm Regierungsgebäude aufgezogen sind, Machtergreifung?

Auf den Parlamentspräsidenten wurde geschossen, und und und

MachtergreifungNazis

Nazi-Symbole auf dem Lkw:

Machtergreifung

Das Video, Zivil und als Militante, auf dem Wagen der Meute Nazisymbole!

Rechtsbürgerlich bis Nazis…

„В.Янукович сбежал из Киева! Ю.Тимошенко -на свободе! 22 февраля 2014“

Translator: „Janukowitsch entkam aus Kiew! Timoschenko, los! 22. Februar 2014“

Menschen durch die Straßen getrieben, paramilitärischer Aufmarsch. Nazi-Symbole, Sturmtruppen…Ausdrucksweise wie der unterste Mob der nach Oben gespült wurde, der Albtraum eines normalen Ukrainers.

Nazi-Symbole wo die rechten Paramilitärs vorbeimaschierten, verdeckt von einem Kopf auch die Wolfsangel während sie ihren Gefangenen weiter führen und dieser auch geschlagen wird. Die ganze Wand auf der Länge voll geschmiert von Faschisten.

Symbol Nazis3

Im Video auch der junge Mann einer der Gefangenentreiber, mit Mütze, welcher später auf dem Laster mit den Nazi-Symbolen steht. Auch „Fräuleins“ maschieren mit.

LKW-Nazi Nazi4

Auflauf beim Maidan, die Geisel bekommt einen Schutzhelm, Helm auf, Helm ab….Die Geisel wird in Bühnennähe von anderen Rechten übernommen.

Laut Übersetzung soll die Geisel ein Gewehr gehabt haben. Er wird als „Titushku“ übersetzt. Am Anfang im Video kurz ein Gewehr zu sehen, eine alte Kalaschnikow? Ebenfalls ein Oppositionsmann? Die Milizen vom Rechten Sektor beherrschen Kiew, sie haben die „Ordnung“ übernommen, ihre Helfer ebenfalls Nazis. Der „Rechte Sektor“ nun als staatliche Sicherheitskraft, Timoschenkos Wahlkampfhelfer? Klitschko hat mitgeputscht- Merkels „Ziehkind“, die CDU-nahe Konrad Adenauer Stiftung hat mit brandgestiftet…

Поймали титушку с пистолетом в Мариинском парке /22.02.2014/

Nazis, Hooligans und andere NATO-Lakaien übernehmen Macht in Kiew

22. Februar 2014

Laut Tagesschau die „Mutti der Nation“ Julia Timoschenko zurück in Kiew. Werden sie sie ebenfalls von der Bühne werfen oder ist sie das Aushängeschild?

Wird Israel  für die teilweise leerstehenden aus dem Boden gestampften Siedlungen in der besetzten Westbank nun Siedler bekommen, ein Rabbi in Kiew ruft laut Tagesschau zum Verlassen der Stadt auf und auch zur Ausreise. Nach Wochen hat die Tagesschau nun sehr verspätet entdeckt dass Juden erneut in Gefahr sind. Ich hatte schon vor Wochen auf die Übergriffe hingewiesen, da gab es PR für einen äußerst zweifelhaften Bulatow, welchen ich für einen Lügner halte, für den sich Steinmeier kräftig einsetzte. Die verprügelten oder zusammengeschlagenen Juden wurden bei unseren ÖRF´s unterschlagen, sie haben nicht in die Putsch-Propaganda-Linie gepasst.

Dokumentation um die Depublizierung  und Reinwaschung unserer Medien zu verhindern.

Sie haben es gewusst.

Aber, „Julia trifft den Nerv der Leute“…, Julia freigekommen durch die Hilfe von Rechtsextremen deren Schlägertruppen auch aus Nazis bestehen, wie man an Hand der Dokumentation ihrer Symbole sehen kann. Ich habe geschrieben was sie bedeuten, die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten haben diese Banden verharmlosend dargestellt als friedliche Demonstranten und Aktivisten und danach teilweise die „heroischen“ Bebilderungen mit wehenden Fahnen in  ihren Artikel gelöscht, und zwar kommentarlos, ohne Hinweis, ohne Entschuldigung!

Und sie tun es noch, sie verharmlosen was in  Kiew geschieht!

siehe Screenshot

Tagesschau-Haaretz

Ob BHLs Mit- Auftrag war, den Konflikt  mit anzuheizen für neue Siedler im völkerrechtswidrig besetzten Teil Palästinas?

Und Julia wartet mit dem gleichen Slogan auf wie „Der Rechte Sektor“, laut Tagesschau:  „“Ehre den Helden“, ich erinnere an die Screenshots oben mit dem Trauerzug.

Und wieder betont die Tageschau eine Anzahl von Toten und läßt weg wieviele davon Polizisten waren, dazu noch viele angeschossene Sicherheitskräfte, zusammengeschlagene Gegendemonstranten, mindestens ein toter Journalist war darunter, herausgezerrt aus einem Auto und danach erschossen. Die bewaffneten Putschisten welche aus Hotelzimmern auf Demonstranten und Polizisten schossen.

http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine1072.html

Die Putsch-Presse, aka Tagesschau schreibt: „….Nach der Wahl des neuen Innenministers Arsen Awakow, einem Vertrauten Timoschenkos, solidarisierte sich das Ministerium und damit auch die Polizei mit den Janukowitsch-Gegnern. Generalstabschef Juri Iljin stellte klar, dass die Armee nicht in den Konflikt eingreifen werde. In Kiew schützten sogenannte Selbstverteidigungskräfte das Parlament, den Regierungssitz und die Präsidialkanzlei vor Übergriffen….“

Hat die Tagesschau nicht nachgeschaut wer denn diese „Selbstverteidigungskräfte“ sind!

Sie waren unübersehbar, die Stosstruppen der neuen Machthaber maschieren zu Hunderten hinter Faschistenfahnen in Richtung Parlament. Sie nennen sich Selbstverteidigungstruppen. Da weiß man wer nun das Sagen hat, unterstützt von Klitschko:

Und die Nato-Mafia, hat zwar von Unterstützung geschrieben,werden sie sich distanzieren oder genauer erläütern wen oder was  sie denn unterstüzen? Gleich und gleich und deren Gedankensträngen, werden sie sich von Neo-Nazis distanzieren?:

twitter.com/WilliamJHague/status/437245242266632192

auch Nazis?

auch Nazis?

Was oder wen unterstützt eindeutscher Außenminister?

Was hat „Generalstabschef Juri Iljin“ wirklich gesagt?

Die Armee und das ukrainische Volk sind Eins, erfüllen ihre verfassungsgemäßige Plicht, … und können nicht in interne Konfikte eingesetzt werden….

Und die NATO-Mafia nebst Steinmeier maschieren weiter

Mittel und Methoden der ARD im Medienkrieg gegen die Ukraine

Zwei tweets von M.W., welche doch so begeistert die „Revolutionäre“ am Maidan anfeuerte und die Sonnenräder, Wolfsangeln, etc so gekonnt ausblendete, möchte jetzt mehr  Antifaschisten sehen. Haben sie nicht alle zuvor noch gejubelt als Antifaschisten, deklariert als „militärs“ laut einem „Emmeich“, aus Bussen geholt wurden von den faschistischen Swobodaanhängern? Zusammengeschlagen, malträtiert, entführt, bedroht, darunter auch Kinder und Frauen. Busse der Anti-Faschischten abgefackelt. auch die M`s  haben  gejubelt.

Was für eine Heuchelei: Die Faschisten-Para-Militärs stehen am Maidan Garde, sie flankieren die Eingänge des Parlaments, bestimmen wer rein darf und wer nicht. Haben Menschen auch dort zusammengeschlagen und „unliebige“ Nicht-Faschistische Parlamentarier entfernt. Sie stellen nun die „Ordnung-Kräfte“ und auch ganz dick präsent am Maidan auf und an der Bühne. Sie sind mit diesen dicke vernetzt, ihre rechte Anhängerschaft ist groß, die Kirche marschiert voran… Ich hatte ja schon gezeigt wie Neo-Nazis ihre Gefangenen an der Bühne den anderen Faschisten aushändigten

twitter.com/Afelia/status/437718716898635776

Blind, ganz bestimmt nicht...

Blind, ganz bestimmt nicht…

Sie mag es, obwohl sie 14 Stunden vorher noch nach mehr Antifaschisten verlangte :  twitter.com/Afelia/status/437928168868311040

Rechtes Parlament

Mag sie es auch?

der Schmalz rinnt aus den Poren, das Blut fließt. Hurra, Hurra, und nochmal ....

der Schmalz rinnt aus den Poren, das Blut fließt. Hurra, Hurra, und nochmal ….

Hintergrund damit man weiß was das ukrainische Parlament gerade tut und was M.mag:

juedische-allgemeine.de/article/view/id/18169

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/02/24/die-neue-ukraine/

Die neue Ukraine

24. Februar 2014

Wie allgemein bekannt, hat das Parlament der Ukraine am Wochenende eine Reihe von Beschlüssen und Gesetzen verabschiedet, darunter einen grob verfassungswidrigen Beschluss, den ukrainischen Präsidenten Viktor Yanukovich abzusetzen und an seine Stelle Oleksandr Turchynov als “Interimspräsidenten” einzusetzen.

Nun lohnt sich ein Blick auf die neue Ukraine, und darauf wie sie nach der zwischen Regierung und Opposition getroffenen Vereinbarung am Freitag zustande kam. Am Samstag Morgen sind zunächst einige Mitglieder des “Rechten Sektors” und der “Selbstverteidigung” zum Parlament gezogen, um da für “Schutz” zu sorgen:

Missliebige Parlamentarier wurden von diesem “Schutz” vor dem Parlament getreten und geschlagen, damit sie auch tun, was ihnen aufgetragen wurde:

Photo des Abgeordneten Vitaly Grushevsky am Samstag auf dem Weg ins Parlament.

Im Parlament wurde Arsen Avakov zum geschäftsführenden Innenminister bestimmt, der dann umgehend erklärte, in die Leitung des Innenministeriums würden nun Vertreter des “Rechten Sektors” und der “Selbstverteidigung” aufgenommen werden. Während Präsident Yanukovich die auf diese Weise im Parlament beschlossenen Gesetze am Samstag Nachmittag für illegal erklärt hatte, hisste der “rechte Sektor” am späten Samstag Abend seine Fahne am Fahnenmast des Parlaments, um keine Fragen mehr aufkommen zu lassen, dass der Rechte Sektor nun die tatsächliche Hausmacht im Parlament hat: WEITERLESEN

M. :“ Ich mag es was das ukrainische Parlament gerade tut. …

Rechtes Parlamenttwitter.com/SevimDagdelen/status/437549078441103360

„In der #Kiewer Rathaushalle prangt jetzt d Banner des ukrainischen NS-Kollaborateurs Stefan Bandera…“

Auch auf anderen „Maidan-Bühnen“ herrscht der Rechte Sektor:

RSektor

Mit aller Gewalt auf die Knie und zum unterschreiben gezwungen. Die neunen EU-Demokraten.

Demokratie1

Nie wieder Faschismus!

Bilder von der Krim:

24 02 14 КРЫМ ВЗЯЛСЯ ЗА ОРУЖИЕ – Украина Киев Майдан независимости Евромайдан

Meldungen besagen das die Eurofaschisten Demonstranten erschossen haben, mit Kopfschüssen ermordet, sie sollen in Bussen unterwegs gewesen sein. Ich frage mich ob es die bei mir gezeigten Busse und Businsassen waren welche von den Swoboda geführten -Faschisten angegriffen wurden.

Geführt von den Rechtsextremen “Svoboda”-Gewalttätern

“Svoboda von der Leiter der Organisation geführt – Alexander Hozyeyevym Олександром Хозєєвим. .Gestern 2014.02.20 Aktivisten ” Sturmtruppen” Svoboda ” wurde auf der Autobahn “Kiew – Odessa ” genannt angeordnet Checkpoint “Stop- titushka . “”

Ich hatte nichts über das Schicksal der Bussinsassen herausfinden können. Es gab auf den NAZI-FB-Seiten noch Meldungen über zwei geflohene Busse, sie wseien von den Aktivisten sofort verfolgt worden.

Es wurden über diese Busse und die Gewalt gegen die Menschen bereits Videos gelöscht. Ich hatte sie jedoch gesichert.

Ob erschossen oder erschlagen, Anna News hat einen Bericht.

http://anna-news.info/node/13717

Wird ergänzt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s