Skip to content

Westliche EU-NATO-USrael „Demokraten“ haben die Pest nach Libyen und Syrien gebracht. Nun verbreiten sie sie in der Ukraine und Venezuela

13/03/2014

Die Methoden der Politiker und der Presse unterscheiden sich kaum von Damals.

Sie schaffen gezielt Dämone und stacheln Menschen gegeneinander auf.

In Libyen war der Dämon Muammar al Gaddafi mit Familie, die Landesverteidiger wurden Mercenaries genannt und für Verbrechen beschuldigt welche westlich unterstützte Todesschwadrone begingen und bis heute begehen.

Die NATO -Mafia hat eiskalt gemordet, ein Rückblick:

https://urs1798.wordpress.com/2011/06/21/fuhrt-die-nato-nun-auch-krieg-gegen-gaddafis-freunde/

In Syrien haben sie den Präsidenten Assad al Assad verteufelt nebst Familie und im Besonderen wurde unermüdlich gegen Alawiten gehetzt. Der Ausdruck Schabihas wurde eingeführt um die grausamsten Verbrechen von westlich unterstützten Todesschwadronen den syrischen Sicherheitskräften unterzuschieben.

In der Ukraine haben sie ebenfalls den Präsidenten dämonisiert, die friedlichen Menschen und Gegner von Faschisten werden als Tetuschkis bezeichnet.  Hass auf Russen wird geschürt, der große Dämon in diesem Fall Putin.

In Libyen hat man sich der Hilfe von Kriminellen, Mörderbanden, Todesschwadrone, Söldner, Faschisten, Takfiristen und Al-Qaidas bedient damit sie als USraels-EU-Nato-Proxymilizen hemmungslos Menschen Massenmorden für die Gier der „Demokraten“, Emire und Könige.

In Syrien hat man sich der gleichen bewaffneten Kräfte benutzt um ein Land in Chaos zu stürzen und für die  unbändige Machtgier der westlichen Wertegemeinschaft zu zerstören für dreckigsten Regime-Change.

In der Ukraine unterstützt die gleiche westliche Wertegemeinschaft selbst Faschisten und Nazis für dreckigen Regime-Change und Landausweitung im Osten. Selbst wenn sie einen allumfassenden ganz offenen Dritten Weltkrieg damit entfachen. Der Krieg läuft schon lange in Etappen, Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien um nur ein paar der angegriffenen Staaten  zu nennen.

Wie man sieht, will die USA den ukrainischen Faschisten und deren Handlanger von der ukrainischen Armee,  ebenfalls „Food, ready to eat“ spendieren. Über den Fraß  haben sich bereits die mordgierigen Söldner und US-Lakaien in Libyen und auch in Syrien beschwert. Sie wollten Waffen welche sie auch dank CIA-Mossad und NATO-Geheimdiensten erhalten haben um ein größtmögliches Blutbad anzurichten im Sinne USraels faschistischer Eroberungspolitik.

Ergänzung, die Faschistenunterstützer aus Washington überlegen bereits ob es doch Militärhilfe geben soll:

Countdown zum offenen Dritten Weltkrieg!  http://derstandard.at/1392688202757/Countdown-zum-Krim-Referendum—Kerry-trifft-Lawrow-in-London

Zurück zu dem herbeigelogenen  „Dämon“ von Syrien, er hat die Überlebenden und Vertriebenen von Adra besucht. Vertrieben durch die westlichen NATO-USraelisch-saudischen Proxymilizen, darunter Kriminelle, Raubmörder, Todesschwadrone, Takfiristen, Barbaren, Kopfabschneider, Leichenschänder und Menschenverbrenner.

Menschen  bedroht von der westlich-takfiristischen Wertegemeinschaft ohne jede Moral, kaltblütig und genauso skrupelos und faschistisch wie Einst. In der Ukraine stürmen sie erneut nach Osten mit Nazis, die Medien und Politiker helfen mit.

Der Mann vor eineinhalb Jahren entführt aus East-Goutha:

Assad.o1 Assad2

Zwei Brüder des kleinen Mädchens entführt beim Einfall der Faschisten in Adra durch die westlich unterstützten Terroristen der Islam Armee und Jabhat al Nusra:Assad3 Assad4

Hier der syrische Präsident Dr. Bashar al Assad in einem Video mit den Menschen von Adra.

الرئيس الأسد يطلع على أحوال المهجرين من أهالي عدرا وظروف إقامتهم وحاجياتهم.
12 آذار 2014

Ergänzung: Das Video mit englischen Untertiteln:

Das kriegsgebeutelte Syrien bemüht sich die Menschen menschenwürdig unterzubringen, in den westlichen Flüchtlingslagern werden Mädchen billigst verkauft, vergewaltigt, ganze Zeltstädte saufen bei Regen ab, im Winter sind Kinder erforen, Zelte abgebrannt.

Das ist der Unterschied.

Die wahren Dämonen sitzen in der EU-USrael, in den GCC-Staaten!

Dies sind ihre Gehilfen gegen Syrien! Es sind Faschisten, ob ISIS , Jabhat al Nusra oder FSA-NATO-Proxy-Milizen. Ihre Verbrechen sind gleich!

ermodetISISHoms

Ermordet in Syrien/ Homs

StadtHomsermordet

Das Mordvideo: 

Übrigens ging Muammar al Gaddafi genauso wie Bashar al Assad  unter die Menschen, er wurde unter dem wiehernden Gelächter einer „Demokratin“ namens Hitlery Rodham Clinton bestialisch umgebracht. Westliche Spezialkräfte und saudische Mörder haben zugeschaut. Auch unsere Merkel hatte ihr Wohlwollen ausgedrückt. Das sagt viel über den schäbigen Charakterzug und die verkommene Moral westlicher „Demokraten“ aus.

Anscheinend planen die westlichen Demokraten mit ihren NAZI-Handlangern im Bezug der autonomen Krim, Angriffe auf ukrainische Soldaten. Der Rechte Sektor mit seinen Nazimilizen soll die Attacken als verkleidete russische Soldaten ausführen.

Das längst bekannte Muster erneut versucht um ein Land völkerrechtswidrig in einen Krieg zu stürzen, führend dabei die erste und zweite Wochenschau, zwangsbezahlte Faschistenpropaganda von ARD, ZDF und den Dritten.

Merkel führt sie bei der Tagesschau an. Nie wieder Faschismus? Und nun kann es nicht schnell genug gehen sich den Faschisten voranzustellen.

Merkel kann nicht sagen sie hätte es nicht gewusst!

„NATO experts arrived in Kiev to conduct information warfare according to Ukrainian media, citing a source in the Office of the Ministry of defence of Ukraine. The new head of the Ministry and ordered the Tenûh. meeting at the airport in Kiev’s Centre for cyber defence experts group of the North-Atlantic Alliance, NATO. The Group of foreign techies arrived our military transport aviation United States NAVY 9 March yet.

16 highly-skilled techies Alliance intend to closely work on the information processing of the Ukrainian population, using the latest achievements of the American technology of waging information wars. A source tells about a possible blocking of objective sources of information and social networks on the territory of Ukraine. First of all, to be Russian-speaking media and Internet resources. These are the recommendations of the European and American advisers are now actively with Ukraine. Western specialists will distort and justify in its favour its aggressive actions in the eyes of the public „— write Russian-language mass media in Ukraine.

Editorial Portal managed to get photos of unique photo greeting telegrams Defense on behalf of Tenûha about the arrival of this group of kibercentra.

http://rumol.org/2014/03/12/specialisty-nato-priexali-v-kiev-dlya-vedeniya-informacionnoj-vojny/   via http://rumol.org/2014/03/12/specialisty-nato-priexali-v-kiev-dlya-vedeniya-informacionnoj-vojny/“

Die Tagesschau räumt den Faschisten Jazenuk und Obama einen bevorzugten Platz ein.

tagesschau.de/ausland/tusk-merkel-ukraine102.html

Venezuela: Bei Venezula hat die westliche Wertegemeinschaft sich den Begriff  Tupamaros herausgesucht für Putsch-Gegner. Tupamoros eignet sich gut dafür, jede kriminelle Bande der Regierung unterzuschieben, so wie hier im Video. Banditen nutzten die Proteste um Autos reihenweise aufzubrechen, auszuplündern, zu zerstören. Mindestens einer dieser Räuber mit Pistole bewaffnet. Die idealen Söldner für Regime-Change da skrupelos.

Eva Golinger@evagolinger 5m

I dislike using this word for all it has been used to justify, but what’s happening in Venezuela is no longer protest, but terrorism.

http://www.barth-engelbart.de/?p=9672

Ukraine:

Ich möchte erneut ein Video von BBC zeigen, vom 28.02.2014, unteranderem die Swoboda, die angeschlossenen „White pride“, welche bei uns keinerlei Erwähnung fanden in der Mainstreampresse.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fourteen_Words

Unsere Politiker haben es vorgezogen in ihren Palavern gegen Russland die Faschisten und Kriminellen  nicht zur Kenntnis zu nehmen, oder sie ganz am Rande erwähnt, zu verharmlosen, ihre Macht und Zahl herunterzuspielen.

Ausnahme Gregor Gysi, der einzige Linke welcher gesprochen hat.

„13.03.2014, Antwort auf die Regierungserklärung von Kanzlerin Merkel – Der Westen muss die legitimen Sicherheitsinteressen Russlands auf der Krim anerkennen…“ 

Leider hat er nicht erwähnt wer, und wo die Militanten vom Euromaidan ausgebildet wurden, wer sie finanzierte, wer auf dem Maidan Reden schwang wie ein USA-John McCain, eine USA-Nuland Kekse verteilte als offene Unterstützung für einen Staatsstreich. Das Engagement der  Böllstiftung im Vertuschen von Faschisten auf dem Maidan, die Konrad Adenauer-Stiftung mit ihrem Putschisten Klitschko, die Politikertanten von der olivgrünen Natopartei welche großzügig auch über militante  Nazis hinwegsehen, ob von der Swoboda oder dem Rechter Sektor. Die gezielt eingesetzten NGO`s um einen Bürgerkrieg anzuschüren, besonders hervorgetan haben sich die Soros-Regime-Change -Tools  HRW, Amnesty International, Avaaz,…, egal ob gegen Jugoslawien, Irak. Afghanistan, Libyen, Syrien, Ukraine, Venezuela, …, Iran. Nicht zu vergessen BHL, welcher überall dort auftaucht wo völkerrechtswidrige Staatsstreiche und Kriege im Interesse USraels anstehen.

Auch diese eindeutige Einmischung ist völkerrechtswidrig!

Das ist einer der Hauptpunkte warum Putin sich  gegen die Kriegs-Mafia und Nato stellt. Jazenuk hatte als Sponsoren auf seiner Hompage auch die NATO angegeben. Wer soll der westlichen Kriegsmafia, einschließlich Merkel, welche auf dem faschistisch rechten Auge erblindet ist, entgegen treten wenn nicht Putin?

Die Wochenschau wagt es das Wort Faschisten in Anführungszeichen zusetzen, eine weitere Verharmlosung und Manipulation.

Gysis Rede klang eher so : … Faschisten!!!….

Tagesschau Zitat:

„Gysi kritisiert deutschen Umgang mit „Faschisten“

Gregor Gysi warf der Regierung einen laschen Umgang mit den ukrainischen „Faschisten“ vor.

Linksfraktionschef Gregor Gysi kritisierte dagegen den Umgang der Bundesregierung mit rechten Kräften in der ukrainischen Regierung scharf. Dort seien zahlreiche „Faschisten“ vertreten.“

Quelle tagesschau.de/inland/merkel3526.html

Krieg wollen unsere Politiker nicht, aber Verhandlungen bei dem das Ergebnis bereits vorgegeben ist, die Ukraine wird der EU zugeschlagen nebst Krim und den Abertausenden von Faschisten welche sich nicht als Nazis sehen sondern als Nationalisten, geschmückt mit Nazi-Symbolen, siehe auch BBC-Video.

Auch auf Oleg Tsarev wird weiterhin Jagd gemacht, er hatte sich für die Berkut eingesetzt welche in Kiew den Kopf hingehalten haben gegen die Gewalt der organisierten militanten  Faschisten des Rechten Sektors. Einmal schon konnte er die Faschisten abwehren welche sein Zuhause aufsuchten, er hatte Schützer engagiert, da mußten die Faschisten wieder abziehen. Das ist nun die westliche EU-Demokratie, Oppositionelle, nebst Familienangehörig, aus dem Parlament werden bedroht und müssen untertauchen.

Das Video bereits verschwunden, siehe:  https://urs1798.wordpress.com/2014/02/25/46733/

Ersatzlinks:

Reste von der Heimsuchung durch Faschisten hier in einem Video, jedoch die Situation falsch beschrieben, ab Minute 4.45, auf dem Dach die Beschützer des Abgeordneten.

Олег Царьов

Олег Царьов

Unsere Medien schweigen und stehen auf der Seite von Faschisten. Und es sind nicht wenige Faschisten, dass konnte man am ersten Januar sehen als 15 000 Nazis in Kiew marschierten zu Ehren des toten Nazis Bandera, ein Massenmörder welcher mit der SS zusammenarbeitete. Dies scheint der polnische US-NATO-Lakai bereits vergessen zu haben.

http://translate.googleusercontent.com/translate_c?act=url&depth=1&hl=de&ie=UTF8&prev=_t&rurl=translate.google.com&sl=auto&tl=de&u=http://politikus.ru/events/14630-obyavlena-ohota-na-deputata-olega-careva.html&usg=ALkJrhjpQKR3gaak5hsRYKQ_PqNJojDzkw

CIA und Nazis gegen Russland: https://www.google.com/search?q=max+blumenthal+bandera+cia&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

http://translate.googleusercontent.com/translate_c?act=url&depth=1&hl=de&ie=UTF8&prev=_t&rurl=translate.google.com&sl=auto&tl=de&u=http://politikus.ru/articles/14640-gestapo-cru-i-nacistskiy-internacional.html&usg=ALkJrhjjvTQFxkxP8-z4_iv4OgiL6etNSw

Und was schreibt die Tagesschau? Sie lügen ganz fett und kehren die Wahrheit komplett um! Siehe unten meinen Kommentar nebst Livestream-Kanälen.

Zitat: „Etwa tausend Anhänger der pro-europäischen Übergangsregierung in Kiew hatten sich in Donezk versammelt, um gegen eine Aufspaltung des Landes zu demonstrieren. Daraufhin tauchten etwa doppelt so viele pro-russische Demonstranten auf….“  Quelle  tagesschau.de/ausland/ukraine1292.html

Man sollte eine Richtigstellung verlangen! Die Anti-Maidan- Kundgebungsteilnehmer schützen die Leninstatue schon seit Wochen. Die Pro-Maidan kamen hinzu, nicht umgekehrt wie die Tagesschau zusammenlügt! Das läßt sich auch an Hand der Livestream-Videos nachvollziehen. Die heutige Wochenschau mit Propagandamethoden wie Einst.

Донецк 13 марта 2014 окончание митинга. Зачем евромайдановцев привезли в Донецк!?

„Donetsk Ende 13. März 2014 Treffen. Warum evromaydanovtsev in Donezk gebracht?
13. März Donetsk Video Ende der Rallye. Warum evromaydanovtsev in Donezk gebracht, wo die Einwohner gegen die EU, Amerika und illegitime Macht? Kämpfe, Schlachten, Opfer … Alles ist auf das Gewissen derer, die in Donetsk Fans bringen Banderivtsy und die EU.“

Links im Video die Pro-Referendum bei der Lenin-Satue, rechts hinten im Video die dazugekommenen Pro-Faschisten Maidan- Provokateure, ohne Polizeiabsperrung.  http://www.ustream.tv/recorded/44844064

Donetsk Lenindenkmal ProvokationDonetskDie pro-faschisten Behörden haben versagt, wie kann man zwei  Kundgebungen direkt sich gegenüberstehend zulassen. Es sei denn es war gewollt dass es zu Krawallen kommt um dann Kundgebungen zu verbieten.

https://www.youtube.com/watch?v=0iQ3jJ1ne8o

„Донецкий городской совет объявил о референдуме по присоединению к России.

Donetsk City Council announced a referendum on joining Russia.“
http://www.youtube.com/watch?v=S-S039wS3RA#t=10
Wo bleibt der Aufschrei des Westens? Nun sollen Kundgebungen verboten werden, soviel zu den  illegalen faschistischen EU-Machthabern in der Ukraine.
Provokateure unter dem Schutz der Polizei auf dem Rückzug. Die Polizei schlecht ausgerüstet und schlecht organisiert. Die Menschen wütend.
https://www.youtube.com/watch?v=0iQ3jJ1ne8o
Meinungsäußerungen immer mehr verfolgt wie bei den Nazis!
Auch in Poltawa keine Stadtratssitzung möglich dank dem westliche-unterstützten „Rechten Sektor“. Wenn ich es richtig verstanden habe, haben oder wollen  die Faschisten den Bürgermeister „verhafteten“ lassen.
Feine Demokratie, erinnert an die Nazis von Damals:
https://www.youtube.com/watch?v=NVhWgWWccwU
„Vertreter des  „Rechten Sektors “ schlagen den  Bürgermeister von Poltava.
Die Pfeiftöne überdecken die Schimpfwörter:
https://www.youtube.com/watch?v=4m5PxAoQnzw
13 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    13/03/2014 02:21

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 20.2.2014

    – Benjamin Netanyahu besucht die in Syrien verletzten und in israelischen Krankenhäusern versorgten Terroristen
    – Demonstration in Tartous und in Qudsaya zur Unterstützung der Armee der der nationalen Kräfte
    – Ein Mädchen wird bei einem Angriff gegen die Nil-Straße in Aleppo zur Märtyrerin
    – Regularisierung der Situation von 30 kürzlich aus der Altstadt von Homs evakuierten Personen
    – Lawrow und Zebari stimmen sich ab in Bezug auf die Wichtigkeit der politichen Lösung der Krise in Syrien
    – Die Armee kämpft weiter gegen die Terroristen.
    – Einweisung neuer Terroristen ins Krankenhaus durch den israelischen Besatzer.
    – Libanon, Tripolis: Ermordung einer Führungsraft der Arabischen Demoratischen Partei

    Regierungsbezirk Homs:

    Die Grenzwache der syrischen Armee konnte alle Mitglieder einer bewaffneten Terroristengruppe in der Ortschaft Tell Kalakh nicht weit von der libanesischen Grenze außer Gefecht setzen. Die Operation soll erfolgt sein nach Erhalt von Informtionen, denen zufolge sich eine Infiltrierung vom Libanon her vorbereitete.

    Demonstrationen in ganz Syrien!

    Hunderttausende Pro-Assad-Demonstranten in ganz Syrien. 20-02-2014

    Demonstration in Rukn al-Din (Damaskus) zur Unterstützung der syrischen Armee!

    Riesendemonstration in der Kleinstadt Massyaf zur Unterstützung der syrischen Armee. 20.2.2014

    Demonstration in Tartous an der Küste und in Qudsaya (bei Damaskus) zur Unterstützung der Armee und der nationalen Kräfte.
    Tartous / Die Bewohner der Stadt Tartous sind heute auf die Straße gegangen, um an einer
    Riesendemonstration an der Seepromenade teilzunehmen zur Unterstützung der nationalen Kräfte und der Armee bei ihrer Konfrontation mit den bewaffneten Terroristengruppen.

    Am Stadtrand von Damaskus haben Tausende Einwohner von Qudsaya eine Demonstration organisiert zur Unterstützung der syrischen Armee und der nationalen Kräfte gegen die Terroristen.

    Beeindruckende Demonstration in Sayda Zeinab und in den Nachbarorten zur Unterstützung der syrischen Armee!

    Regierungsbezirke:
    Tausende Einwohner der Ortschaft Sayda Zeinab, der Dörfer Bahdaliyeh, Husseiniyeh, Khirbet Ward, und des Palästinenserlagers in Sayda Zeinab, sind zu einer beeindruckenden Demonstration auf die Straße gegangen, wo sie sich auf dem Rathausplatz versammelten zur Unterstützung der Armee und der nationalen Versöhnung, die in den Vororten von Damaskus stattgefunden hat. Die Teilnehmer hissten die Fahne des Vaterlandes und die Bilder des Präsidenten Bashar al-Assad.
    Außerdem beteuerte das Mitglied des Exekutivbüros des Wohnsektors im Umland von Damaskus, Mounir Shaaban, dass die Demonstrationen in den verschiedenen Regionen ein Ausdruck der Unterstützung des Volkes für die syrische Armee seien.
    Große Demonstration der Arbeiter des industriellen Sektors zur Unterstützung der Armee und der nationalen Kräfte.
    Die Angestellten des Industrieministeriums und seiner Einrichtungen und die Arbeiter in der Industriekammer und im privaten Industriesektor sind in Damaskus zu einer Großdemonstration zusammengekommen.
    Die Teilnehmer haben die nationalen Flaggen gehisst und Parolen wiederholt, die die syrische Armee unterstützen und haben die Einheit Syriens und seine Unabhängigkeit bekräftigt.Der Industrieminister Kamal Eddine Tou’meh sagte, dass die Arbeiter und Angestellten wahre Soldaten seien und dass durch die Opfer der syrischen Armee das Vaterland immer frei bleiben werde. Außerdem legte er die Betonung auf die nun ausgearbeiteten Pläne und Strategien mit dem Ziel, die Stabilität und nationale Entschlossenheit zu stemmen.

    Hundertausende Demonstranten für Assad in ganz Syrien. 20-02-2014

    Große Kundgebung in der Region von Qusseir zur Unterstützung der syrischen Armee:
    Tausende von Einwohnern des Gebiets von Qusseir im Umland von Homs unter Teilnahme bekannter Persönlichkeiten und libanesischer Unterstützer sind zusammengekommen, um ihre Unterstützung für die syrische Armee und die nationalen Kräfte kundzutun.
    Zudem haben die Einwohner des Geietes von Seqeilabiyeh in Hama eine große Demonstration organisiert, um die syrische Armee angesichts des Terrorismus zu unterstützen. Die Teilnehmer sprachen vom Scheitern der Desinformationskampagnen, die von gewissen Medien geführt werden, die Komplizen an dem Blutvergießen der Syrer sind.
    Der Gouverneur von Hama , Ghassan Khalaf, versicherte, dass die Söhne Hamas mit den nationalen Verteidigungskräften und der Unterstützung der syrischen Armee verbunden sind.

    Zehntausende bis zu Hunderttausenden Pro-Assad-Demonstranten in ganz Syrien in den Städten und Ortschaften Al Qamishli, Al Qudseiya, Massyaf, Tartous (mehr als 400 000 Demonstranten aus der ganzen Gegend), Al Haffe, Najhah, Ruqn el Din (in Damaskus).

    Die syrische Luftwaffe bombardiert die Terroristen in Jobar am Stadtrand von Damaskus!

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Die syrische Armee kontrolliert das Industriegebiet von Sheikh Najjar, eliminiert Terroristen und beschlagnahmt Waffen!

    Besuch des Armeeflugplatzes von Aleppo, Kweress:

    Damien Viguier : Klage gegen den französischen Außenminister Laurent Fabius wegen
    Komplizenschaft mit den Jihadisten in Syrien 1/2 !
    Das internationale Collectif der Rechtsanwälte für den Frieden in Syrien, zu dem Damien Viguier gehört, und drei syrische Opfer haben Klage gegen Laurent Fabius eingereicht wegen Komplizenschaft mit den Terroristen während des Krieges in Syrien.

    Die erfolgreichsten Operationen der Scharfschützen der syrischen Armee:

    Weitere 5 Terroristen wurden in den zionistischen Krankenhäusern im besetzten Palästina eingeliefert.

    Terroristentod im Qalamun :

    Regularisierung der Situation von 30 kürzlich aus der Altstadt von Homs evakuierten Personen:

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Selbstmordattentat mit einer Autobombe des IDIL gegen den Grenzposten Bab Al Salamah nahe der Ortschaft Azaz. Viele Terroristenrivalen und Flüchtlinge wurden bei der Explosion des Fahrzeugs getötet.
    Quellen : Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    Video vom Selbstmordangriff auf das Zentralgefängnis von Aleppo:

    Der Angriff tötete 25 und verletzte 40 Personen.
    Quellen : Manqool news, Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    20.2. Prekäre Stille um das Zentralgefängnis von Aleppo herum, nach einer großen Terroristenoffensive, die von den Sicherheitskräften zurückgeschlagen worden war. Sniperschüsse hört man noch weiter in der Nähe des Gefängnisses. Die Kämpfe sind Zu Ende, können aber jederzeit wieder aufflammen.
    Quellen : Medienzentrum Aleppo, Lager von Handarat news, syrische Medien.

    Damaskus:

    Der Minister der Waqfs (religiöse Schenkungen), Mohammad Abdul Sattar al-Sayed, sagte, die jungen Syrer hätten die Verantwortung für den Wiederaufbau des Vaterlands und für den Widerstand gegen das Komplott gegen ihr Land.
    Bei einem Treffen mit zahlreichen Teilnehmern an der Zusammenkunft der arabischen Jugend und Studenten, die in Damaskus stattfindet, hat betont, dass der Extremismus, der die Nation zur Zielscheibe habe, ihre Gegenwart und Zukunft zerstören wolle.
    „Diejenigen, welche die Moscheen zerstört. Ulemas und Mönche entführt und jede archäologische und historische Kostbarkeit in unserem Land im Visier hatten, sind weit vom Islam und der Menschlichkeit entfernt“, gab al-Sayed zu verstehen, der seine Zuversicht ausdrückte, dass Syrien siegreich sein werde aufgrund der Entschlossenheit seiner Armee und des hohen Bewussteinsgrades seines Volkes.
    Der Chef der Union der Ulemas der Levante, Mohammad Tawfiq al-Bouti, war der festen Meinung, dass das takfiristische wahhabitische Denken das jugendliche Potenzial ausnutze, um den Aufstand zu provozieren und das Vaterland zu zerstören.
    „Die Zielsetzung auf Syrien ist seinem Platz als Leuchtturm der islamischen Religion und als Quelle der Scharia geschuldet“, folgerte er.
    Der oberste Mufti der syrischen arabischen Republik, Dr. Badreddin Hassoun, ließ verlauten: „Was in den arabischen Ländern im Allgemeinen und in Syrien im Besonderen vonstatten geht, zielt darauf ab, die Welt vom Palästinaproblem und den Praktiken der israelischen Besatzung abzulenken.“
    Auf dem Forum erklärte Mufti Hassoun auch, dass die himmlischen Religionen zugunsten des Menschen entstanden seien und nicht, um ihn zu töten, und er verurteilte die Taten, die von den Anhängern der takfiristischen, terroristischen und wahabitischen Denkweise begangen wurden.
    Mgr. Luc Khoury, Patriarchalvikar des griechisch-orthodoxen Patriarchats, betonte seinereits die Wichtigkeit, den nationalen Zusammenhalt zu stärken und die Spaltung unter den Söhnen des Vaterlands zu überwinden, wobei er darauf hoffe, dass das Forum zu Ergebnissen gelangen werde, die die Rückkehr zu Frieden und Stabilität in Syrien verstärken.

    Regularisierung der Situation von 30 kürzlich aus der Altstadt von Homs evakuierten Personen!

    • Barbara permalink
      13/03/2014 03:59

      Nasrallah : Sicherheitsrisiken in Tunesien nach der Rückkehr aus Syrien von Kämpfern – 16.01.2014

      Nasrallah : „Schiebt nicht auf das Christentum die Verbrechen der USA noch auf den Islam die der al Qaida“

      Die Gang der Barbaren hat in Aleppo wieder zugeschlagen

      Aleppo ist eine der ältesten Städte der Welt. Sie ist ein Symbol, das die bewaffneten Gruppe zu zerstören beschlossen haben, um dort jede Spur der Zivilisation auszulöschen. Sie hatten schon den Suq niedergebrannt und das Minarett der Großen Moschee gesprengt.
      Warum das Ganze? Die Pseudorevolutionäre waren gescheitert, 2011 die Demonstranten zu mobilisieren. erlebten ein Scheitern nach dem Anderen. Deshalb mss die Bevölkerng der Stadt bestraft werden, die von ihren Befreiern aus den Dörfern des Nordens nichts wissen will.
      Nun sind die Viertel um die Zitadelle dran. Eine Gruppe von Verrätern der islamischen Front, ein Name, der in Wirklichkeit eine Vereinigung von Diebesbanden und Fanatikern ist, hat Tunnels gegraben, sie mit Sprengladungen vollgestopft und bietet ein Schauspiel an, wie man die Stadt in die Luft sprengt.
      Islamische Front – Video vor dem Eingang der Zitadelle in dem Augenblick, als das Carlton-Hotel gegenüber gesprengt wird. Mittwoch, 19/02/2014
      الجبهة الاسلامية – مقطع مميز جدا امام باب القلعة حلب القديمة نسف مبنى العلم الاربعاء 19 -2-2014

      Sucht Israel die Schaffung einer Pufferzone im Süden Syriens?
      Diese Pufferzone, die von der freien syrischen Söldnerarmee besetzt ist nach dem Vorbild ihrer libanesischen Schwester, die von dem General im Ruhestand Antoine Lahed befehligt wurde und 2000 eine Niederlage erlitt. Diese Zone ist eine offene Wunde, um die syrische Armee auszubluten und einen permanenten Zustand der Instabilität zu unterhalten.
      Das oberste Ziel ist sehr ehrgeizig: Es handelt sich darum, in der Nähe der israelischen Grenze die geografische Kontinuität zwischen dem Libanon und Syrien zu unterbrechen, um einmal den Einen oder den Anderen anzugreifen, wobei jede militärische Verbindung zwischen den beiden Teilen unmöglich gemacht wird. Israel soll auch planen, die Wasserquellen Syriens zu plündern.

      Algerien : Aufdeckung einer Rekrutierungszelle für den Jihad in Syrien!
      )
      Laut der algerischen Zeitung Al-Khabar in ihrer Ausgabe vom 21. Februar, hat die algerische Polizei vor Kurzem im Wilaya (Provinz) Constantine im Nordosten des Landes ein Netzwerk aus sechs Personen aufgedeckt, das in die Mobilisierung und Entsendung junger Algerier verstrickt ist, die in Syrien in den Rängen der bewaffneten terroristischen Gruppen kämpfen sollen.
      http://assawsana.com/portal/pages.php?newsid=168240

      Nein zur Einmischung, es lebe das souveräne Syrien.
      Sonntag, 23. Februar 2014 ab 15 h:
      Eine Demonstration vom Platz Saint-Michel bis zum Pantheon 75006 Paris.

    • Barbara permalink
      14/03/2014 23:35

      20.2.2014 Flüchtlingslager Bab Salame an der türkischen Grenze:
      Eine Autobombe explodierte in Bab Salame im Norden des Regierungsbezirks Aleppo. Es handelt sich um einen Angriff des islamischen Staats im Irak und in der Levante, der die restlichen Trümmerteile der Exbrigade Sturm des Nordens zum Ziel hatte, eine mafiöse Gruppe, die aus Azaz vertrieben und als Takfiristen in der islamischen Front recycelt wurde.
      In Azaz und Bab Salame war es auch gewesen, dass der amerikanische Senator John McCain, ein Kriegstreiber erster Klasse, versucht hatte, notorische Banditen zu netten Befreiern zu erklären. Doch hatten die amerikanischen Medien erstaunlicherweise diesen Witz zweifelhaft und wenig glaubwürdig gefunden.
      Für die unglücklichen Zivilisten, die inmitten der Kämpfe zwischen rivalisierenden Banden feststecken, geht der revolutionäre Fluch weiter. 25 Tote wurden gezählt.
      Die Schäden durch die Explosion der Autobombe und das Einsammeln der Leichen im Flüchtlingslager am Grenzposten Bab Salame:
      اثار تفجير السيارة المفخخة وانتشال الجثث في معبر باب السلامة داخل مخيم الاجئين

      Der Sprecher, ein „rebellischer Bürgerjournalist“, sagt, dass die Leute des islamischen Staats Verräter und Ungläubige seien. Wenn er in seinem Gedächtnis herumwühlen würde, dann müsste er sich daran erinnern, dass er sie vor einigen Wochen noch als „Abtal“, Helden, bezeichnet hatte. Er könnte sich dann im Spiegel betrachten und sich selbst verfluchen.
      42 Terroristes der al Nusra-Front wurden bei einem Attentat mit einer Autobombe durch den ISILam Grenzposten Bab al Salame auf syrischer Seite getötet und 45 verletzt, die in ein Krankenhaus in die Türkei nach Kilis, in Grenznähe, gebracht wurden. 100 weitere Terroristen der al Nusra-Front wurden ebenfalls getötet.

      http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/315348-syrie-42-terroristes-du-front-al-nosra-tu%C3%A9s-dans-un-attentat-%C3%A0-la-voiture-pi%C3%A9g%C3%A9e-%C3%A0-la-fronti%C3%A8re-turque

      Die syrische elektronische Armee hat die Seite des FC Barcelona gehackt:“Liebe Direktoren des FC Barcelona, lasst euch nicht durch das Geld von Qatar korrumpieren, an ihm kleben Blut und Morde.“
      Der dritte sandte einen „kleinen Gruß“ an den Real Madrid.

      http://www.foot-sur7.fr/131382-bara-pirat-le-compte-twitter-du-club-affiche-message-de-soutien-au-real

      Deraa : Erster Meisterschlag der Achse Russland/Iran/Assad gegen die USA?!!!

      Ein Militärkonvoi, der sich in Jordanien in Richtung Deraa in Syrien bewegte, verschwand und hatte eine schnelle Reaktion der US F16 und der amerikanischen Radare zur Folge, die ihn suchten !!
      Laut Panorama von Al Shargh al Aussat bestand dieser Militärkonvoi aus 60 gepanzerten Fahrzeugen, die plötzlich von den Radaren verschwanden !! Dieses Verschwinden wurde von Störungen in den Radarsystemen begleitet und von Störfaktoren im Führungssystem der F 16 !!
      Die Geheimdiensteinheiten in Jordanien waren auf höchster Alarmstufe und bewahrten ein absolutes Stillschweigen zu diesem Verschwinden. Dieser Konvoi begab sich nach Deraa im Rahmen eines Angriffplans gegen die Stadt Damaskus über zwei Ortschaften in der Ost- und in der West-Ghouta, ein Plan, der von den Vereinigten Staaten, Saudiarabien, Jordanien und Israel ausgearbeitet worden war, der auch den Druck von der Front in Yabroud im Qalamun nehmen sollte, wo Hunderte von Terroristen von den syrischen Soldaten und den Streitkräften der Hezbollah belagert wurden.
      Panorama stellt sich die Frage: „Wo kann dieser verschwundene Konvoi wohl sein?“ „Nur der Iran, Russland und die syrische Armee kennen die Antwort“ !!

      http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/315434-syrie-daraa-premier-coup-de-maitre-russie-iran-assad

      Die Soldaten, die damit beauftragt sind, den Armeeflugplatz Kweress in der Nähe von Aleppo zu verteidigen, sagen voller Entschlossenheit, dass sie bereit seien, ihre Stellungen bis zum letzten Blutstropfen zu verteidigen. Am Ende der Reportage erklärt der Soldat die programmierte Fixierung auf ultrasensible Einrichtungen des Landes wie Flugplätze, Basen zur Luftverteidigung, die ihm zufolge das Gerippe der syrischen Armee darstellen, deren Neutralisierung zu einem Kräfteungleichgewicht zugunsten des zionistischen Gebildes führen würde. Reportage des Staatsfernsehens.


      Der Großmufti von Syrien hat in einer Rede festgestellt, dass der Wille der Unterstützer und Finanzierer der Eindringlinge und der Terroristen dahin geht, das religiöse Erbe zu zerstören, das auch das Erbe der Menschheit ist. Dabei führte er aus, dass Syrien Träger der religiösen Menschheitsgeschichte ist, die die Feinde der Religion, der Gläubigen und der Nation zu vernichten suchen.
      So löschen sie die Geschichte, um sie in ihrem Sinne neu zu schreiben.
      Die Einheit der Gläubigen ist notwendig angesichts der Kriegslist des Feindes.
      Überdies betonte er, dass die „takfiristischen Gruppen von den Feinden der Religionen als Werkzeug benutzt werden und sie scheinen die Botschaft Gottes nicht wirklich zu verstehen.
      Es wird gesagt, dass bei einer nächtlichen Reise der Prophet des Islams (AS) zwei Engel eine Säule tragen sah. Er fragte sie:“Wohin geht ihr?“. Sie antworteten ihm:“Wir begeben uns nach Syrien, nach Damaskus, um dort die Säule des Buches aufzustellen (Band 1: Thora, Band 2: Evangelium, Band 3: Qur’an).

      Der Mufti der Republik, Badreddin Hassoun, sagte bei einem Treffen mit jungen Leuten, die vor Kurzem aus der Altstadt von Homs evakuiert worden sind, dass die Altstadt von Homs eine der syrischen Städte sei, die sich einer konfessionellen Vielfalt erfreuten, und er versicherte, dass die Kräfte und Parteien, die die jungen Syrer täuschen, einen Plan umsetzen wollten, um die Spaltung in Syrien zu säen.
      Hassoun rief die jungen Evakuierten dazu auf, zum normalen Leben zurückzukehren und ihre volle Verantwortung beim Wiederaufbau des Vaterlandes zu übernehmen.

    • Barbara permalink
      14/03/2014 23:50

      Damaskus:

      Die Kultusministerin, Lubana Mushaweh, hat die internationalen Organisationen für kulturelle Angelegenheiten aufgefordert, Syrien zu helfen, die Zitadelle von Aleppo gegen die terroristischen Angriffe zu schützen und die Altstadt und Welterbestätten in den gegenwärtigen Ereignissen in der Stadt zu neutralisieren. In einer Erklärung betonte sie die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit der syrischen Regierung, um zu retten, was von den historischen Denkmälern in der Stadt Aleppo noch übrig ist, wobei die letzten Berichte zeigen, dass das Ausmaß der Zerstörungen enorm ist.
      Sie hat auch vor dem Ernst der Drohungen durch die bewaffneten Terroristen gewarnt, die Zitadelle von Aleppo in die Luft zu sprengen, die wichtigste historischer Stätte der Region.
      Sie betonte, dass die Nachrichten seit Kurzem in den Medien und den sozialen Netzwerken im Internet die Runde machen, von denen Videosequenzen Bewaffnete zeigen, die Tunnels unter der Zitadelle graben, um sie zu verminen.
      Mushaweh hat auch zu verstehen gegeben, dass die Altstadt von Aleppo Zeugnis vom kulturellen syrischen Erbe und dem islamischen Erbe im Allgemeinen ablegt und dass sie mehr als 150 bedeutende Monumente beherbergt, die die verschiedenen Zivilisationen und Epochen der Menschheit repräsentieren.Wegen der Bedeutung und außergewöhnlich großen kulturellen Vielfalt sei die Altstadt von Aleppo 1986 auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO gesetzt worden.
      Festzustellen ist, dass die terroristischen Gruppen zahlreiche historische Märkte und Khâns in der Altstadt von Aleppo verbrannt und zerstört haben, ebenso Moscheen, besonders die große Omeyyadenmosche, eines der wichtigsten islamischen Monumente der Stadt Aleppo, was die UNESCO dazu gebracht hat, sie auf die Liste des gefährdeten Weltkulturerbes zu setzen.

      Die Kämpfe gehen mit unverminderter Härte im Umfeld des Dorfes Zara weiter und und vrringern dort die Anzahl der Terroristen:

      Terroristenschicksal:

      22.2.2014: In der libanesischen Zeitung L’Orient le Jour eine schreckliche Zeugenaussage zu den Verbrechen gegen die libanesischen Alawiten. Wenn der Libanon wieder in Krieg verfallen sollte, dürfte das noch schrecklicher sein als in Syrien! Auf der ganzen Welt gibt es eine extreme Unkultur bei den Jugendlichen, die alle auf schreckliche, vor allem englischsprachige Gewaltvideos stehen, die aus dem kleinen Mann einen blutrünstigen Barbaren machen. Natürlich gibt es da auch noch zusätzliche Erklärungen!
      Auszüge aus dem Artikel, der unerträgliche Bilder zeigt:
      …….
      In den meergrünen Vierteln von Bab el-Tebbaneh versammelt sich eine Gruppe junger Sunniten in einem Friseursalon, der einem Islamisten gehört. Nacheinander lassen Abu Jamal und Abu Khaled auf ihrem Mobiltelefon eine Reihe von Bildern ablaufen, die sie wie eine Trophäe vorzeigen: Junge Alawiten in ihrer Blutlache auf dem Boden liegend, die Beine voller Einschüsse. Die beiden Männer verharren auf einem ihrer Lieblingsbilder, auf dem man einen ehemaligen, siebzigjährigen Auswanderer sieht, der aus Brasilien zurückgekehrt ist, wo er reich geworden war, der sich auf einen Stock stützt, da er dasselbe verheerende Schicksal erleiden musste.
      «Er hat bekommen, was er verdient. Dieser Mann ist dabei, die Kämpfer im Jabal Mohsen zu finanzieren », ruft Abu Khaled selbstsicher aus, ohne jedoch die Beweise zu liefern, um seine Anschuldigungen zu untermauern.
      …..Ohne auch nur eine Sekunde zu zögern, geben die beiden Männer mit ihren letzten „Heldentaten“ an, der Jagd auf Alawiten, eine billige Gewaltkampagne, die ihnen den Ruf der gesuchtesten Verbrecher von Tripolis einbrachte.
      Ohne das geringste Mitleid rechtfertigen Abu Jamal und Abu Khaled die kollektive Strafe, die sie entschlossen sind, den Bewohnern des Nachbarviertels aufzuerlegen, durch das « sunnitische Blut, das am Tage der Explosion der beiden Moscheen geflossen ist », im letzten August.
      « Solange der Staat darauf besteht, die Urheber der Attentate, die unsere Gläubigen beim Gebet getötet haben, nicht zu verhaften, solange werden wir diese Praxis weiter verfolgen », verspricht Abu Khaled. Er selbst ist ganz knapp der Explosion entkommen, die die Moschee al Takwa zerstört hat.
      ….
      Marwan, 22 Jahre alt, hat ein ähnliches Schicksal wie Ali erlitten.Von 12 Sunniten verfolgt, die ihn an der Kreuzung erwarteten, die zur Syrien-Straße führt, dem einzigen Ausgang vom Jabal Mohsen, wurde er angehalten, geschlagen, am hellichten Tag gefoltert. Die Gang schießt ihm in die Beine. Die letzten Worte, die er hört, bevor er das Bewusstsein verliert : « Dreckiges Alawitenschwein. »
      …..
      Als erfahrener Krieger lässt Abu Rami seine Bitterkeit und seine Überdrüssigkeit eines Krieges heraus, der ans Absurde grenzt. Sein Hass richtet sich kaum gegen die Sunniten gegenüber, noch weniger gegen ihre Kämpfer, « die arme Spielbälle sind wie wir auch, die als Kanonenfutter dienen », sondern gegen die Kaufleute des Todes – die Politiker jedes Kalibers, « jeder Couleur, und an ihrer Spitze Rifaat Ali Eid ».
      Es sind nicht mehr die neun Narben, die er am Bauch als ewig währendes Vermächtinis dieses endlosen Krieges trägt, die ihn am Meisten seine langen Jahre des Kampfes bedauern lassen, sondern Hunger und Erniedrigung, zu denen die Einwohner von Jabal Mohsen heute verdammt sind……“

      Russisches Außenministerium :
      „Die Resolution, die vom Sicherheitsrat in Bezug auf humanitäre Hilfe in Syrien verabschiedet wurde, ist angenommen worden, ohne Sanktionen in dem Falle festzulegen, dass Damaskus seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Das Projekt besteht auf der Notwendigkeit, humanitäre Hilfe nach den Konzepten der UNO heranzukarren“.

    • 15/03/2014 01:33

      Einer der Entführer der Ordensschwestern nun tot. Foto im Hintergrund Maaloula, ich denke an die Toten welche ohne Köpfe in den Straßen von Maaloula lagen. Er soll auch den Geisel/Häftlingsaustausch bewerkstelligt haben. Um ihn ist es nicht schade, nun kann er niemendem mehr den Kopf abschneiden!
      Aber die Schwestern wurden am Leben gelassen, vielleicht die einzig gute Tat welche er vollbracht hat.
      Er kam aus Kuwait um in Syrien Menschen zu ermorden.



      #أبو_عزام_الكويتي صانع صفقة مبادلة الأسيرات ، ومسؤول استضافة الراهبات ، الشهم الكريم الغيور على الدين مجاهد من مجاهدين #جبهة_النصرة في #القلمون وآسادها … ارتقى شهيداً مجاهدا مدافعا عن أعراض المسلمات في يبرود …
      لله درك من رجل …
      من للأسيرات بعدك يا أبا عزام … إنا لله وإنا إليه راجعون
      #أبو_عزام_الكويتي the prisoners swap deal maker, and host the nuns, the gentleman Karim zealot to DIN Mujahid of the Mojahedin #جبهة_النصرة kalamon # wasadha … Risen martyr in the struggle for symptoms in Yabrud….“
      facebook.com/photo.php?fbid=1458606727689934&set=a.1456349161249024.1073741825.1450488958501711&type=1&stream_ref=10

      Ein anderes Video zeigt aus den Qalamoun-Bergen wie die FSA-Terroristen verwundete Soldaten holen und erschießen.

    • Barbara permalink
      16/03/2014 00:39

      Sein Vater war Kuweiti und seine Mutter Syrerin aus dem Qalamun. Er war es, der die Nonnen gegen 16 Millionen Dollar von Seiten der Qataris (davon 1 Million für ihn selbst reserviert) und etwa 70 Frauen aus dem Gefängnis (darunter für die Terroristen am Wichtigsten die Frau mit ihren 2 Kindern und ihrer Schwester, die mit einem hohen Nusra-Anführer verheiratet war, der vor einigen Monaten getötet wurde. Die Schwester war eine Selbstmordattentäterin, deren Sprengsatz im Irak nur aus technischen Gründen nicht hochging. Die ganze Familie dieser irakischen Frauen war in den Terrorismus verstrickt, der Vater schon bei dem islamischen Staat des Iraks).

    • 16/03/2014 02:29

      Und Mettelsiefens Kumpel aus Homs hat sich tränenreich von diesem Terroristen verabschiedet. Hadi verliert einen Gespusi nach dem anderen, siehe https://www.facebook.com/hadiallabdallah/photos/a.405035329600410.1073741828.404663629637580/501333609970581/?type=1&stream_ref=10

      Hadi al Abdallah, der FSA-Baba-Amr- Jabhat al-Nusrah-Terrorist verabschiedet sich von einem weiteren Kumpel:

  2. Barbara permalink
    13/03/2014 20:40

    Sednaya weigert sich, die Nonnen aus Maalula zu empfangen, nachdem die Qatar und der Nusra-Front gedankt hatten und nur gute Worte für sie hatten.
    http://breakingnews.sy/en/article/35296.html

    • 13/03/2014 22:18

      Die Schwestern haben sich bedankt bei Halsabschneidern, ich habe irgendwo die Videos gebracht von dem Tag als die Schwestern entführt wurden, die Entführer haben in Maaloula die Köpfe abgeschnitten, Menschen entführt, gefoltert, Gefangene Soldaten und NDF ermordet. Den Ort geplündert, gebrandschatzt…Sie waren auch in Sadad und haben eine Familie in einem Brunnen entsorgt, 56 Zivilisten dort umgebracht. Sie sind in Deir Attieh eingefallen und haben Ärzte und Patienten in die Luft gesprengt und und und. Nicht zuvergessen die Mettelsiefen-BabaAmr Terroristen waren beteiligt, darunter der Kumpel des Farouk-Menschenfressers, sie haben Gefangene in die Luft gesprengt mit dem Qusair-Krankenhaus um nur einen winzigen Teil zu nennen. Vielleicht wissen die Schwestern von weiteren Geiseln und wollten diese nicht in Gefahr bringen…Ich dachte Gott vergibt, vielleicht sollte man auch das „Stockholm-Syndrom“ berücksichtigen. Die Entfüher auf ihren Seiten haben das Bild mit der Nonne gezeigt welche getragen wird und haben dreist hingeschrieben, sehen so Terroristen aus? Es sind bestialische Mörder, es gibt kein Verbrechen welches sie nicht ausgelassen haben, vielleicht gibt es ja einen Grund warum die Schwestern so gehandelt haben. Besser sie hätten nichts gesagt.

    • 13/03/2014 22:21

      In anderer Sache, ich habe ein neues Laptop und muß es morgen einrichten und sehen das ich meine Tausende von Lesezeichen übertragen kann. Ich kann kaum Videos sehen mit meinem jetzigen, deshalb auch so wenig von mir. Bei jedem Videoaufruf stürzt der Browser ab. Dies ist kein Zustand. Demnächst habe ich ganz viel Arbeitsspeicher und hoffe Syrien, Ukraine, Venezuela, Gaza etc zu bringen

  3. 14/03/2014 01:10

    Auseinandersetzungen in Donezk etwa ab 19 Uhr 13.03.2013
    Euromaidan-Provokateure aus Kiew und Einheimische haben in Donezk eine Pro Referendum (pro-russisch) Kundgebung rund um das Lenindenkmal mit Feuerwerkskörpern und Knallkörpern beschossen. Sie waren auf Zoff aus zusammen mit Einheimischen. Die Polizei versuchte die Militanten aus Kiew etc herauszufiltern, die Leute waren sehr aufgebracht. Gerüchte sagen es hätte einen Toten gegeben, in den Livestream-Videos nicht erkennbar. Allerdings soll es nun einen Namen von einem Toten geben, Dimytro Chrernyawsky (Name evt ähnlich).

    „The attack took place around 7 p.m. after the militants-evromajdanovcy under the guise of police threw in a rally near the monument to Lenin firecrackers and rocks….“

    http://www.ustream.tv/channel/artem77
    http://politikus.ru/events/14605-doneck-boeviki-napali-na-donbasscev-te-ih-razognali-i-lovyat-po-gorodu.html
    http://networkedblogs.com/ULamA

    In den Bussen „Festgenommene“. Wer greift wen mit Krachern und Steinen an? Es handelt sich nicht um Festgenommene, die Euromaidan-Provokateure versuchen zu flüchten, sich in Sicherheit zu bringen in den Bussen. Die Polizeikette zu schwach.

    Schwer zu interpretieren, die Polizei läßt die „Festgenommenen“ wieder aus den Bussen trotz oder wegen der aufgebrachten Menschen? Nein, die Businsassen flüchten aus den Bussen vermutlich wegen dem in die Busse gesprühten Gase und dem Steinbewurf.

    Aus Lemberg sollen 17 Busse mit „Pro-Putschisten-Berkuts“ nach Donezk gebracht worden sein, die Euromaidan-Faschisten trauen der Polizei in Donetsk nicht, wäre die Erklärung…. Ein Durcheinander

    Bei Anna-News gibt es ebenfalls Videos, wird ergänzt

    Leider die üblich schlechte Übersetzung. Beschrieben wird dass die Euromaidans plötzlich auftauchten, erst friedlich waren um dann mit Raketen und Steinen die Kundgebung am Leninplatz anzugreifen. Dabei kam es zu Prügeleien.
    Die Businsassen sind vermutlich aus den Bussen gestürzt wegen Steinebewurf und Tränengas in den Bussen.
    Es sollen keine Krankenwagen dagewesen sein um den Verletzten zu helfen….
    „- Es ist eine offene Provokation, sie an jedem anderen Ort wählen könnte, aber es kam hier – sagen die Teilnehmer der Kundgebung zur Unterstützung von Russland….“
    Vermutlich kamen die Euromaidanbefürworter um Zoff zu machen, sie hätten überall woanders ihe eigene Kundgebung abhalten können, aber sie wollten die Konfrontation.

    Viele Verletzte und vermutlich ein Toter das Ergebnis. Er soll erstochen worden sein.
    Bei den oben genannten Livestream-Kanälen läßt es sich einigermaßen nachvollziehen.

    Das Video welches AnnaNews zeigt ist um einiges besser und zeigt auch die aufgebrachte Menge. Die Pro-Maidaner wissen nicht wie sie sich schützen sollen, auch die Polizei ist schlecht ausgerüstet, keine Schilde …
    Das was in dem Video abgeht ist fürchterlich, erschreckend die Gewalt. Ob die Provokateure angenommen haben die Polizei könnte sie schützen? Sie konnte es nicht besonders. Den Pro-russischen verüble ich dass sie dann ziemlich wehrlose Provokateure mit Steinen, Krachern beworfen haben. Sie hätten sie gehen lassen sollen anstatt ihren Rachegelüsten freien Lauf zu lassen. Das hat der Westen sich fein ausgedacht, Menschen aufeinanderzuhetzten erscheint leicht. Gewalt erzeugt Gegengewalt.

    Die Pro-russische Kundgebung war friedlich bis zu dem Zeitpunkt als die EUromaidaner auftauchten.
    http://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fanna-news.info%2Fnode%2F14116&act=url

    http://anna-news.info/node/14125

    Hier noch ein Video wo ein Schwerverletzter
    oder Toter(?) in einen Krankenwagen gebracht wird. Ort nicht erkennbar, keine Zuschauer vorhanden, auch keine Geräuschkulisse welche auf Protestierende hinweisen würde. Wo lag der Verletzte?

    Des Westens angeheizte Frühlinge sind mörderisch, in Libyen, in Syrien, in der Ukraine und auch in Venezuela.

    Die Promaidan.Faschistenunterstützer haben erreicht was sie erreichen sollten. Die Pro-Reform dürfen nicht mehr am Lenin-Platz demonstrieren. Auch wird bei verschiedenen Quellen berichtet, dass Ant-Maidan-Leute seit Tagen verhaftet und zusammengeschlagen werden, Proteste gegen die faschistische Putsch-„Regierung“ sollen unterdrückt werden.
    Rt zeigt ein Foto der Provokateure, sie standen den Menschen am Lenin-Denkmal gegenüber, keine Polizei welche vor ihnen steht um einen Zusammenprall zu verhindern. Die Polizeiketten standen bei den pro-russischen Demonstranten und haben nicht eingegriffen als Provokateure die Menschen am Lenindenkmal mit Feuerwerk und Steinen bewarfen. Es sollte wohl zu Krawallen kommen um die Kundgebungen der Anti-Putschisten zu unterbinden.
    http://de.ria.ru/politics/20140314/268035009.html

    http://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fpolitikus.ru%2F&act=url

  4. 15/03/2014 02:21

    „In these moments of our companions comes direct information that in Kharkov are the street fight, in which the „pravosekov“ used a firearm. It appears in the East of Ukraine in these moments again spill someone’s blood. Apparently, little banderlogam of Kiev and they now want to plunge and our eastern city into chaos and violence, to enjoy their fascist methods of internal policies against our people, against the Russians!

    We pray for our brothers from Kharkov to them there wasn’t one today. We hope that tomorrow and the day after our rallies in Lenin square in 12:00 there will be no casualties and violence. We expect that we will meet tomorrow so much to all the „pravoseki“ and banderlogi will hide in the corners and crannies like cockroaches, afraid to stick their fascist muzzle due to any corner or back.

    Residents Of Donbass! Tomorrow and the day after tomorrow-15 and 16 March-we have to show our unity of will and spirit! We should not act like freaks and Nazi pogroms and beatings. We do not want our beautiful city has turned into ruins, as it happened with the Centre of Kiev. We love our city! We love our Donbass! We are Russians! We are the great culture of our ancestors, who defended our homeland from any foreign craft. Now we need to give your response to „evrointegratoram“ and show them our multiplicity and unity, from which they will be shaking knees!

    TOGETHER WE ARE STRONG! TOGETHER WE WILL WIN! …“

Trackbacks

  1. Volker Schwenck, die Tagesschau und Syrien- Kriegshetze auf dem Rücken von Opfern! | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s