Skip to content

Israel auf der Seite von FSA-Todesschwadrone und der Terror-Organisation Jabhat al Nusrah #verbrecherischer Angriffskrieg #Syria #Syrien

19/03/2014

18+

Und wieder hilft Israel den Todesschwadronen der FSA, Ahrar Al Sham, der Islam Armee, der Jund al Sham und wie sie noch nennen, und vorallem hilft das rechtsextreme Regime den Terroristen der Jabhat al Nusra von  Quneitra und Daraa.

 Sagt Nein zu OBAMA!


Sagt Nein zu NETANJAHU und OBAMA!  Daraa

Foreign Ministry: Israeli new aggression is flagrant violation of Disengagement agreement and international law rules

Foreign and Expatriates Ministry said in a flagrant violation of disengagement agreement of 1974, UN charter and international law rules, Israeli occupation forces perpetrated Tuesday March 18th and Wednesday March 19th, 2014 a new aggression on a site inside Syrian territories under illusive and untrue pretexts that a mine went off to the south of Ain al-Tineh, near Sehita village.

The Israeli aggression claimed the life of one citizen and left 7 others injured, causing large material damages and fires to the sites….“

Staatsfernsehen News:

https://www.youtube.com/watch?v=gtQ-mJbIUvM

Army Command: Israel commits new violation of disengagement agreement

General Command of the Army and the Armed Forces said the Zionist enemy committed a new violation of the agreement on disengagement by firing a number of artillery, tank and anti-tank rocket shells near Sehita village and on 1023 hill on Tuesday afternoon, causing material losses.

The Command added in a statement issued Wednesday that the Zionist enemy’s warplanes targeted today morning the sites of Koum al-Wissiyeh, Nabe‘ al-Fawar and Sa’sa‘ on the outskirts of the liberated city of Quneitra, claiming one life and wounding 7 others.

The Israeli aggression, the statement noted, coincided with an attack by numbers of terrorists on the Central Prison in Daraa city from the direction of Jordan….“

Israels rechtsextremes Regime sieht sich vollkommen im Besitz der illegal besetzten Golan-Höhen, so wie das zionistische Regime  ein Statement abgegeben hat. Die Golan-Höhen gehören Israel nicht, wird Zeit das sie gehen und sich an Völkerrecht halten. Israel ist ein Aggressor, ein Apartheidstaat und erklärt sich selbst als demokratisch. Die IDF versorgt Terroristen welche Syrien angreifen und redet davon sie wären das Opfer?  Wer soll diese ewige Hasbara überhaupt noch glauben. Israel das ewige Opfer welches Menschen gezielt gegeneinander aufhetzt um ungestört den illegalen Siedlungsbau auf gestohlenem Land zu betreiben und zu beschleunigen. Die Toten die sie durch ihre zionistische Ideologie verursachen sind ihnen ganz egal, auch die Menschen welche sie verletzen. Wie oft hat die zionistische Luftwaffe bereits Syrien bombardiert!

„…Israel demolished over one hundred Syrian villages and farms in the Golan Heights.[134][135] After the demolitions, the lands were given to Israeli settlers.[136]…“

http://en.wikipedia.org/wiki/Golan_Heights

http://duckhome.de/tb/archives/12014-Unsere-Systemmedien-Israel-fliegt-Vergeltungsangriff-gegen-Syrien.html

Wie lange noch sollen die 1,5 Millionen Menschen in Gaza eingesperrt bleiben entgegen jedem Völkerrecht!

haaretz.com/news/middle-east/1.580642

Bei Lattakia haben die Terroristen den Verkehr auf einer Hauptstraße beschossen und viele Zivilisten verletzt.

Dazu kommen noch weitere Opfer bei Damaskus: http://sana.sy/eng/337/2014/03/19/534085.htm

Bei Homs steht die Armee vor einem weiteren Erfolg gegen Kopfabschneider und Mörder. Nachdem sie bereits einen Teil der Jund al Sham und FSA bei Zarah/Hosn/Homs bekämpft haben, der Rest der Todesschwadrone nach Krak des Chevaliers geflohen sein sollen, so geht es diesen nun auch an den Kragen. Keines ihrer noch so grausamen Verbrechen war es unseren Medien und Menschenrechtszertretern wert erwähnt zu werden. Kein Angehöriger wurde befragt oder durfte seine Stimme erheben. Nein, unsere Journallie bietet unverdrossen Kriegsverbrechern und Terroristen eine breite Öffentlichkeit. Dazu kommen nun auch noch die Neo-und Alt-Nazis aus der Ukraine welche zur friedlichen Volksbewegung umgeschrieben wurde.

Hier eines der letzten Verbrechen der Jund al Sham, gezeigt am 05.März, sowohl auf den „Sozialen“ Netzwerken Twitter  und Facebook. Unsere Journalle hat erneut weggeschaut, ein Bildzeitungschef hat es treffend formuliert, die Verbrechen sind nicht zu übersehen es sei denn man schaut gezielt weg. Als er dies von sich gab ging es um die Propaganda gegen Syrien. Die abscheulichen Grausamkeiten der schöngeschriebenen Opposition verschweigt er bewusst, mit seinem Satz hat er es vor einiger Zeit bestätigt!

Nein, dies sind keine schönen Bilder, es ist auch kein sanfter Tod den diese Barbaren ihren vermeintlichen Gegnern zukommen lassen. Das Opfer wurde als Ingenieur bezeichnet, ein weiterer Zivilist bestialisch ermordet.

Solchen Mördern und Schwerstkriminellen hilft das faschistische israelische Regime mit Granatenbeschuss und Israels IAF, der zionistischen Angriffskriegsluftwaffe. Wer meinen Blog verfolgt hat, der weiß dass die Kopfabschneider die gleiche Propaganda benutzen gegen Hisbollah, Schiiten, Iran wie auch das zionistische Regime.

Das hier waren die israelisch unterstützten Golan-Terroristen vor etwa zwei Wochen, sie foltern Gefangene und bringen sie reihenweise um:

Mehr über diese von Israel gehätschelten Todesschwadrone, vor etwa zwei Wochen gezeigt:

https://urs1798.wordpress.com/2014/02/26/israels-morderische-terror-offensive-im-golan-syrien/

Das hier aus ihrem neusten Video, der Ton entfernt und durch Terroristengedüddel ersetzt. Diese Schlächter sind gottlos, dies sieht man an ihren Taten, sie folgen einer rassistischen Ideologie, ummäntelt von ihrer verabscheuungswürdigen Auslegung des Korans. Es sind Takfiristen!:

Ich vermute der schwerstmißhandelte Menschen hat um sein Leben gefleht. Ich habe die Morde dieser wahhabitisch-zionistischen Mörderbande schon mehrfach gezeigt. Die Mörderbrigade erneut die  der „Zwei heiligen Moscheen“.

Sie sagen das Opfer hätte Waffen gestohlen, sie präsentieren ein uraltes Gewehr, etwas Munition, nebst panzerbrechenden Missles. Die Waffen könnten genausogut aus der Beute der „Moscheenbande“ stammen.  Sie haben schon viele andere Menschen ermordet und dabei gelogen. Unsere Medien haben diesen Mördern und Folterern Rückendeckung gegeben, so wie sie es nun bei der Ukraine machen und ebenfalls Faschisten und deren Putsch schönreden.

Glaubt unseren Medien nichts!

Füher haben sie bei solchen Foltervideos behauptet die Folterer wären syrische Sicherheitskräfte gewesen. Nun machen sie sich nicht mehr die Mühe ihre Verbrechen anderen unterzuschieben

Füher haben sie bei solchen Foltervideos behauptet die Folterer wären syrische Sicherheitskräfte gewesen. Nun machen sie sich nicht mehr die Mühe ihre Verbrechen anderen unterzuschieben

Das Video mit den USraelischen Handlangern in dem sie beschrieben sie hätten eine Bande  gefangen. Desweiteren fällt das Wort Schabiha, die Bezeichnung für Regierungsloyale und syrische Soldaten. Der alte Mann im Video welcher den „Zeugen“ macht, er gehört zu den Banden.

Einer der Kommandeuere welche auch gerne persönlich Gefangene umbringt. Das Opfer aufs schwerste mißhandelt, er würde vermutlich alles gestehen.

Schwerstmißhandelt, die Geschichte vermutlich zusammengelogen

Schwerstmißhandelt, die Geschichte vermutlich zusammengelogen

Das Video: Veröffentlicht am 11.03.2014

https://urs1798.wordpress.com/2014/02/16/westliche-medien-wie-die-tagesschau-hetzen-weiter-gegen-syrien-die-opfer-verschweigen-sie-systematisch-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2013/03/28/eine-zusammenfassung-von-den-fsa-deraa-milizen-us-trainiert-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2013/03/08/die-yarmouk-martyrer-brigaden-operationen-die-medien-und-die-un-peacekeeper-syrien-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2013/03/06/un-peacekeeper-in-der-hand-der-killer-brigaden-von-deraa-und-die-tagesschau-syrien-syria/

usw

Es sind die selben Rassisten, einen Unterschied gibt es jedoch, die FSA-Al-Kaidas ermorden häufig Gefangene Hisbollah, Alawiten, Schiiten, Iraker…mit dem Messern wärend Israels IOF und Polizei  sie eher erschießt wie auch erst kürzlich einen jordanischen Anwalt.

BiGaEJBCQAAY0E0twitter.com/jundualsham/status/441803634385240064/photo/1

twitter.com/jundualsham/status/441804913660530688/photo/1

facebook.com/photo.php?fbid=1403613266567938&set=a.1391405777788687.1073741828.100007578339811&type=1&theater

Ich weise erneut auf die Verbrecher und abscheulichen Verbrechen hin welche die Mörderbanden bei Quneitra/Daraa begehen damit man sieht wem Israel hilft! 

Ein Terrorist weniger, 20.03.2014 : „Lebanese terrorist Abu Suleiman Trabelsi, Emir of Jund al-Sham was killed in the front of the Crac des Chevaliers by the Syrian army,…“

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=717870754930782&set=a.683448855039639.1073741827.683442598373598&type=1&stream_ref=10

https://urs1798.wordpress.com/2013/10/30/fsa-todesschwadrone-auch-in-quneitra-golan-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2013/11/12/syrische-militarbasis-im-golan-sowie-eine-un-station-attackiert-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2013/12/13/todesschwadrone-von-daraa-lassen-ihr-opfer-die-schahada-sprechen-bevor-sie-ihren-gefangenen-ermorden-syria-syrien-crimes/

 

Israels neuer Mann gegen Syrien!

https://urs1798.wordpress.com/2014/02/17/gen-abdul-ilah-al-bashir-al-naimi-fsa-chief-fuhrer-der-todesschwadrone-von-kenitra-und-nun-neuer-boss-vom-smc/

usw

„Krak des Chevaliers steht vor der Befreiung

19. März 2014

In Syrien steht im westlichen Umland von Homs die Ritterburg “Krak des Chevaliers” unmittelbar vor der Befreiung durch die syrische Armee.

Die nahe gelegene Ortschaft Hosn wurde am heutigen Mittwoch von der syrischen Armee befreit, womit die Burg von allen Seiten umzingelt ist. Ein Gesuch der in der Burg verschanzten zionistisch-wahhabitischen Takfiri-Terroristen, unbelangt von der syrischen Strafverfolgung in den nahegelegenen Libanon flüchten zu dürfen, wurde von der syrischen Armee soeben abgelehnt. Mit der Befreieung der Burg hat die syrische Armee ein wesentliches Etappenziel auf dem Weg zur vollständigen Befreiung der Provinz Homs vom Terrorismus erreicht und richtet ihre Augen dort nun auf die nördlich von Homs gelegene Bezirksstadt Rastan….“ Weiterlesen http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/03/19/krak-des-chevaliers-steht-vor-der-befreiung/

Rückblick Krak des Chevaliers:

3 exekutierte Männer am Krak des Chevaliers, hochgeladen am 8.8.2012.
Sie zeigen ihre Opfer  in einem von  Terroristen kontrollierten Gebiet:


youtu.be/kXfEMCDJgDg

Viele Terroristen stammen aus dem Libanon

Hier noch einmal der übersetzte Text von Barbara:
Barbara Permalink
09/05/2012 21:36

Mal sehen, was die Medien berichten werden, wenn das Dorf befreit sein wird.

Die Geschichte des Dorfes Al Hosn, das in eine Hochburg der bewaffneten Fremden verwandelt wurde und nun auf seine Befreiung wartet.

Nach mehr als einem Jahr, seit Beginn der Ereignisse in Syrien, die eine Reihe von syrischen Städten ausgelaugt haben, darunter die Stadt Homs, diese beliebte Stadt, in deren Provinz, 60 km von der Stadt entfernt, seit über tausend Jahren eine imposante Burg steht, Qalaat al Hosn oder Krak des Chevaliers, auf die die Einwohner des Dorfes wegen der ruhmvollen Vergangenheit der Burg und wegen ihrer Befreiung von den Kreuzrittern durch Al Zaher Baybars so stolz sind, der sie aber wohl nicht befreit hätte, wenn er wüsste, dass der Tag käme, an dem diese Burg von bewaffneten Gruppen nur so wimmeln würde unter dem Vorwand des “Arabischen Frühlings”, um die Einwohner zu terrorisieren und sie dazu zu bringen, ihre Häuser aufzugeben aus Angst vor der Grausamkeit dieser Gruppen.
Sie sind aus Nachbardörfern gekommen, allen voran aus Tall Kalakh, und die Einwohner von Al Hosn haben sie freundlich aufgenommen und ihnen ihre Häuser geöffnet, mit einer nur symbolischen Miete und die Meisten sogar, ohne etwas zu verlangen… sie konnten nicht wissen, dass Waffen erhoben würden, um die Hand abzuhacken, die diesen Nachbarn gereicht wurde, um ihnen zu helfen…. In diesem Dorf, Al Hosn, wo die Menschen in Frieden lebten, hat eine Gruppe bewaffneter Männer aus Nachbardörfern darauf bestanden, dieses friedliche Leben zu unterbrechen, denn seit fast vier Monaten haben sie sich daran gemacht, das Dorf zu zerstören… indem sie zuerst die Fahrzeuge der Gemeindeverwaltung und die Zweigstelle der Baathpartei im Dorf in Brand gesteckt, Demonstrationen organisiert haben , die von Fahrzeugen voller bewaffneter Männer begleitet wurden, um unter den Einwohnern des Dorfes Angst und Schrecken zu verbreiten; sie haben einen Mann auf seinem Arbeitsplatz vor aller Augen getötet unter dem Vorwand, er sei ein “Kollaborateur” (des Regimes)… Sie haben den Sicherheitsposten angegriffen und ohne Grund und Rechtfertigung seine Belegschaft getötet… um schließlich zu behaupten, sie gehörten zur “Freien Armee” und seien gekommen, um das Dorf zu befreien!? Dieses Dorf, das vor ihrer Ankunft keinerlei Demonstrationen gekannt hatte, das niemand zu verwüsten beabsichtigt hatte und dessen Einwohner machtlos waren vor dem Ausbreiten dieser Söldner, die nach und nach begannen, jugendliche Gruppen des Dorfes unter den “Unbeschäftigten” und “Arbeitslosen” anzuwerben, sie mit Waffen auszustatten, damit sie ihnen als Führer dienten und ihnen die Häuser von Offizieren, Soldaten und Sicherheitskräften im Dorf zeigten. Die Söldner haben nicht ein Haus verschont, dessen Familie ein Mitglied unter den Sicherheitskräften, Offizieren oder Soldaten hatte, ohne es zu verwüsten… Sie haben gestohlen, das Mobiliar zerstört, die unbewohnten Gebäude oder die von Armeeangehörigen oder Sicherheitskräften demoliert. … Mit Gewalt sind sie in bewohnte Häuser eingedrungen und haben die Familien, ohne Unterschied zwischen Groß und Klein, mit Mord und Folter bedroht, wenn ihre Söhne nicht von der regulären Armee desertierten… Auf der Straße nach Al Oujeh, im Dorf und in der Nähe des neuen Kreisels begannen sie, alle Fahrzeuge zu kontrollieren, die aus dem Dorf kamen und hinein fuhren, auf der Suche nach Sicherheitskräften… Sie haben Offiziere angehalten und sie gezwungen, eine Erklärung abzugeben, dass sie aus der regulären Armee desertiert seien, um sie zu filmen und ihre Bilder über die ausländischen Kanäle zu verbreiten, so dass ihre Familien keine andere Wahl hatten als aus dem Dorf zu flüchten, um ihrer Verfolgung zu entgehen; vor den Dorfbewohnern wurden diese Videosequenzen von den Kanälen der Desinformierung verbreitet…. Diebstähle, Gewalttaten, bewaffnete Demonstrationen … Einschüchterungen …. vor einer solchen Kulisse verstärkte sich die Fluchtwelle, zuerst bei den Einwohnern von Al Oujeh, die ihre Häuser verließen aus Angst, jederzeit angegriffen zu werden, dann bei Familien mit einem Mitglied bei der Armee und die für ihre Kinder fürchteten und Angst vor Verfolgung durch die terroristischen Gruppen hatten, die Tag und Nacht vor ihren Häusern Ausschau hielten nach der Rückkehr ihres Sohnes unter ständigen Drohungen, sie müssten ihnen die Söhne ausliefern, … um den jungen Anhängern des Regimes, die das Bild von Bashar al Assad hochhalten, Angst einzuflößen. Diese wurden mit dem Tode bedroht, wenn sie nicht ihre Unterstützung aufgeben würden, und es wurden ihre Namen bekannt gegeben, um sie zur Tötung freizugeben. … dann bei den Familien mit “Töchtern”, um die sie Angst hatten angesichts der Grausamkeit dieser Fremden… Und obwohl diese Familien das Dorf verlassen haben, wurden ihre Häuser nicht verschont, denn diese Söldner haben die Häuser besetzt, welche ihnen in einer guten Lage zu sein schienen, besonders auf der Straße nach Al Oujeh, wo sie sich heute in großer Zahl befinden…
Der Kreis beschränkt sich nicht auf einige Jugendliche der Nachbardörfer, der Radius wird größer, denn die Einwohner sprechen heute von der Anwesenheit einer großen Zahl libanesischer Moslembrüder im Dorf, obwohl sie sich den Blicken noch entziehen und man erzählt sich Geschichten über das Eindringen libyscher Gruppen, die durch das Grenzdorf Al Arydeh in syrisches Gebiet gekommen sind.
Heute beschränken sich die Dinge nicht mehr nur auf die Ausbreitung bewaffneter Fremder im Dorf, sondern sie bewirken auch eine Verschlechterung des Verhältnisses zwischen den Bewohnern des Dorfes und denen der Nachbardörfer, die als Brüder und Freunde zusammen wohnten bis sich die Söldner am Hab und Gut der Nachbardörfer vergriffen und einen Teil ihres Viehs als “Kriegsbeute” stahlen, während sie im Dorf Al Hosn Zuflucht suchten, das fast völlig von seinen Bewohnern verlassen wurde außer einigen Alten, die trotz der Eindringlinge ihre Häuser nicht aufgeben wollten.
Die rechtmäßigen Einwohner warten heute auf den Augenblick der Befreiung ihres Dorfes, das sie unfreiwillig verlassen haben und vor einigen Tagen erhielten sie die gute Nachricht von der Ankunft der regulären Armee in der Nähe, die durch das Dorf Shoumiss eingedrungen ist in Richtung Bergstraße und noch heute befindet sich die Armee auf dieser Höhe, aber es scheint, dass der Beschluss gefasst wurde, das ‘Dorf zu befreien und die Eindringlinge zu vertreiben… Augen und Ohren der Familien wenden sich nun zur regulären Armee hin und sie warten auf deren Nachricht, dass ihr Dorf befreit worden ist und das normale Leben dorthin zurückkehren kann…

Zur Zeit denkt jeder nur an die Befreiung des Qalaat al Hosn, des Krak des Chevaliers, die berühmteste, die schönste und älteste der Burgen aus alter Zeit, die mächtig geblieben ist trotz verschiedener Angriffe von Eindringlingen und trotz Begehrlichkeiten, denn die Geschichte hat immer gezeigt, dass sie verjagt wurden, besiegt und verzweifelt, und es ist nicht erstaunlich, dass die Lektion der Geschichte den Bericht eines neuen Sieges registriert, dessen Zeichen sich am Horizont andeuten.
Quelle: Artikel von Hadjran Fayad, veröffentlicht am 6. Mai 2012 von Arabi Presse

NACHTRAG:  „#‎Syrian‬ flag on Crac De Chevalier Castle – al Hussen
Today liberated .Congratulations . http://t.co/O2E1XUb0DZ

Vermutlich wird die syrische Armee  Massengräber finden, die Terroristen haben dort auf dem Gelände viele Menschen exekutiert. Sie zeigten es in ihren Videos, auch wenn viele davon bereits gelöscht wurden.

Jund al Sham:

https://urs1798.wordpress.com/2012/06/29/krak-des-chevaliers-ein-weiteres-massaker-an-einer-familie-homs-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2013/12/29/sadistische-rebellen-zwingen-ihre-geiseln-sich-gegenseitig-zu-mishandeln-syria/fortresshenker/

usw

Bei Yabroud haben weitere Terroristen ihr Leben gelassen, sie können niemanden mehr ermorden und auch keine Köpfe mehr abschneiden oder Menschen anfressen wie die aus Homs-Baba-Amr!!

Wird vermutlich noch ergänzt durch weitere Morde der zionistisch unterstützten Mossad-Banden von Daraa/Keneitra. Sie haben Terroristen befreit, Israel hat mit Angriffen mitgeholfen.

Was unsere Medien auch nicht berichten sind die immer größer werdenen Kundgebungen in Syrien für die syrische Armee und den Präsidenten Bashar al Assad. Die friedlichen Menschen wagen sich wieder mehr auf die Straßen, unsere Hasbara- Medien schweigen eisern. und schwafeln wie ein Schenck von Kundgebungen vior drei Jahren, die neusten zeigen sie nicht, sie entsprechen ja auch nicht USraels Propagandalinie welche heißt: Bashar al Assad ist ein Diktator, ein Dämon. Trotz der ganzen Propaganda und der weit über Hunderttausend Toten wissen die Menschen genau welche „Freunde Syriens“ die Menschen den Todesschwadronen ausgeliefert haben und mit wessen Petrodollars und Unterstützung sie in Syrien hemmungslos morden. Nun liefern diese Freunde die ukrainischen Menschen ähnlichen Faschisten aus, nicht zu vergessen Venezuela wo US-Kräfte ebenfalls morden!

Und die UN mit ihrem letzen Bericht prangert die ISIS gesondert an, sie würden Gefangene ermorden. Wo bleibt die Anprangerung der FSA-Todesschwadrone und der Jabhat al Nusra?! Mir scheint der UN-Bericht verteilt einseitige Propaganda, um Wahrheiten, Opfer und Menschenrechte nicht sonderlich bemüht. Die Untersuchungskomission ein Kriegstool wie HRW, die Mitglieder gehören gefeuert!

اكبر مخزن ومصنع قذائف وصواريخ بالاضافة الى السيارات المفخخة في بلدة رأس العين يبرود القلمون“ The largest store and factory shells and rockets and car bombs in the town of Ain Yabrud kalamon“ :

https://www.youtube.com/watch?v=oo8nmPE0EzE

CIA-Mossad-Junkies:  http://www.islamicinvitationturkey.com/2014/03/20/syrias-foreigner-terrorists-loads-of-captagon-and-arms-seized-at-jordan-border/

http://www.islamicinvitationturkey.com/2014/03/17/video-these-dangerous-creatures-are-programmed-to-kill-people-by/

http://www.islamicinvitationturkey.com/2014/03/20/syria-files-complaint-to-un-against-israeli-assault/

9 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    23/03/2014 03:03

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 1.3.2014

    – Großdemonstration im Viertel Mazzeh in Damaskus zur Unterstützung der syrischen Armee
    – Die Europäische Front der Solidarität mit Syrien: Der Bericht der Medien über die Ereignisse in Syrien ist katastrophal.
    – Borujerdi : Wir werden die Verteidigung und die Entschlossenheit zum Widerstand gegen alles und jedes verhandeln
    – Die syrischen Studenten in Moskau bekräftigen ihre Unterstützung des Vaterlandes
    – Regulierung der Situation von 60 Personen in den beiden Ortschaften Dwe’er Sharqi und – Gharbi bei Homs
    – Janukowitsch: „Ich bin der legitime Präsident der Ukraine“
    – Mehr als 20 Terroristen wurden getötet und andere verletzt, bei einem gut vorbereiteten Hinterhalt durch die syrische Armee

    Prag: Das Mitglied der europäischen Front für die Solidatität mit Syrien, Robert Roseris, hat die Unterstützung der Front für die Syrer in der Verteidigung ihrer Einheit, ihrer Souveränität und der Unabhängigkeit ihres Vaterlandes und ihres Zusammenpralls mit dem Terrorismus betont, wobei er die Berichterstattung der Ereignisse in Syrien durch die Medien als „katastrophal“ bezeichnete.
    Anlässlich einer Erklärung, die auf einer tschechischen Webseite veröffentlicht wurde, fügte Roseris hinzu, dass die Front für Syrien dieses Land durch Medienkampagnen in Europa mit Hilfe von Syrern, die im Ausland leben und Geldsammlungen, um diesem Land humanitäre Hilfe zukommen zu lassen, unterstützt habe.
    Er meinte auch, dass trotz der Praxis, die die europäischen Regierungen gegen Syrien anwenden, sich die europäischen Bürger mit dem Land soldarisch erklären würden.

    Kairo / Der Patriarch der Verkündigung des Heiligen Markus, Tawadros II., von Alexandria, hat gesagt, die Krise in Syrien sei „ausländischen Interventionen“ zuzuschreiben.
    „Wir beten für Syrien“, meinte er in einem Gespräch mit der Presse, wo er auch die subversiven Handlungen bedauerte, die es auf die Altertümer in Syrien abgesehen haben.
    Er legte die Betonung auf das Leiden der Christen in Syrien, wegen des Terrorismus der bewaffneten Gruppen dort, wobei er die Entführung der beiden Bischöfe und der Nonnen durch die bewaffneten Terrorgruppen anführte.

    Entweihung einer Kirche in Raqqa

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Die kurdische Nationalbewegung für den friedlichen Übergang hat in Rukneddin in Damaskus 400 Lebensmittelkörbe an Flüchtlingsfamilien verteilt, die durch den Terrorismus der bewaffneten Gruppen in Mitleidenschaft gezogen worden waren, um das Leiden dieser Familien zu erleichtern.
    Der Generalsekretär der Bewegung, Ali Bashar Omari, hat der Presse erklärt, dass die Bewegung in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für soziale Angelegenheiten die Lebensmittelhilfen verteile. Ebenso ließ er verlauten, dass die Bewegung monatlich 500 Lebensmittelkörbe den geschädigten Familien zukommen lasse.
    „Dieser menschliche Akt hat für die Bewegung Vorrang, die sich dafür einsetzt, allen die Hilfsmaßnahmen zukommen zu lassen“, versicherte er.

    Mehr als 20 Terroristen wurden bei einem Hinterhalt durch die syrische Armee getötet und Andere verletzt, als sie über eine der Nebenstraßen zwischen der östlichen Ghouta und dem Qalamun im Umland von Damaskus eindringen wollten.

    Die Bewohner von Sednaya demonstrieren zur Unterstützung der syrischen Armee in ihrer Aufgabe bei den Auseinandersetzungen mit dem Terrorismus und den nationalen Kräften und bei der Verurteilung der Massaker durch Terroristen, die gegen die Syrer begangen werden.
    Die Teilnehmer an der Demonstration kamen am Rathausplatz der Ortschaft zusammen, zeigten Parolen, die ihre Unterstützung der Armee angesichts des Terrorismus bis zur Wiederherstellung der Sicherheit und Stabilität überall im Vaterland ausdrückten.
    Viele Teilnehmer an der Demonstration versicherten, dass die Bewohner von Sednaya ein aktiver Teil des syrischen Volkes seien, das sich des Komplotts gegen das Vaterland sehr wohl bewusst sei.

    Bilder aus Damaskus 28.2.2014
    Tishreenpark

    Damaskus:
    Tausende Einwohner des Viertels Mazzeh haben bei einer Großdemonstration ihr Vertrauen in die syrische Armee und die nationalen Kräfte bei ihren Operationen gegen die terroristischen Gruppen ausgedrückt.
    Die Teilnehmer, die sich im Gebiet von Sheik Saed versammelt haben, hissten die nationalen Fahnen und die Bilder des Präsidenten Bashar al-Assad, und bestätigten ihr Vertrauen in den Sieg der Armee über die Terroristen und die Kräfte, die sie unterstützen, und ihre Verbundenheit mit dem Vaterland.
    „Die Zusammenkunft der Einwohner von Mazzeh erfolgt als Zeichen der Wertschätzung für die Opfer der syrischen Armee, die gegen den Terrorismus kämpft, um die Sicherheit und die Stabilität in den syrischen Gebieten wiederherzustellen“, versicherten die Teilnehmer, die ebenso die Handlungen der terroristischen Gruppen gegen Syrer verurteilten.

    Beerdigung des Kindes Jima Niama, das von den Terroristen in Qassa’a in Damaskus ermordet wurde bei der Explosion eines Sprengkörpers, der in der Nähe des Französischen Krankenhauses in Qassa’a gezündet wurde.

    Nächtliche Erstürmung der Hügel, die die Rima-Bauernhöfe in Yabroud überragen:

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Zerstörung von Terroristenverstecken in den Vierteln und Ortschaften von Aleppo:
    In Aleppo haben Einheiten der Armee Terroristen liquidiert und andere im Hanano-Viertel, im Gebiet von Jandoul und nahe dem Hawez-Kreisel verletzt, wie eine Armeequelle verlauten ließ.
    Außerdem hat eine andere Einheit den Versuch einer bewaffneten Terroristengruppe vereitelt, in die Viertel der Altstadt Aleppos einzudringen.
    Die Quelle fügte hinzu, dass andere Einheiten zahlreiche Terroristen eliminiert und ihre Fahrzeuge in den Dörfern und Ortschaften Arbeed, Kweress, Rassm Aboud, Azan, Tell Jbin, dem Industriegebiet, im Norden des Gebiets von Bab, in Andan, östlich von Hretan, in Bianun und um das Zentralgefängnis von Aleppo zerstört haben.

    Neuer Plan der Schlacht von Aleppo zum Vorrücken der syrischen Armee :

    Quelle : https://www.facebook.com/PerspectivaSiria

    Plädoyer von Yasmin Attia : Jihad auf weibliche Art:

    Hier eine Erklärung der Farben der syrischen Flagge:
    “ it comes from the Arabic poem
    بيــض صنائعنا سود وقـائعـنا خضر مرابعنا حمر مواضينا
    and it means, our achievements are white, our battles are black, our land is green and it has been watered with the red blood of those who fall.
    Also it represents the 3 different eras that came on Syria in the past. The black for the Abbasi „Their Flag was black“, the green for the Rashidi and the white for the Oumawi and again the red represents the blood of our heroes who died defending the homeland.“
    Quelle: Syrian Arab Army face book page

  2. 20/03/2014 22:33

    Urs der Krak des Chevaliers ist befreit.
    http://sana.sy/eng/337/2014/03/20/534369.htm

    • 21/03/2014 00:57

      Danke für die Meldung. Ich hatte ähnliches bereits gesehen, wollte mich aber noch ganz überzeugen. Nun warte ich auf die Meldungen über Massengräber. In vielen Videos konnte man sehen das die Banden auf dem Gelände des Krak des Chevaliers Menschen ermordeten und in Löchern verscharrten. Manche ohne Kopf gezeigt. Auch denke ich an vermoderte Leichen im Krak des Chevaliers aus der Zeit wo die UN-Beobachter da waren. Da gab es einige Videos aus den Kellergewölben. Natürlich hat die UN dies nicht gesehen und sich prima mit den Terroristen verstanden. Heute gab es Videos von Douma mit UN und Unicef, die Kommandeure der Kehledurchschneiderbanden haben sie begleitet.
      Auch da haben die UN-Mitarbeiter mit den Terroristen geherzt. Alte Freunde?
      Viele der UN-Mitarbeiter bei Douma sind Frauen. Ich mußte nur an die Giftgasattacken denken, in den UN Videos die gleichen Kommandeure welche auch als Imane in der Moschee aufgetreten sind und die Menschen zu weiteren Morden an ihren Nächsten aufforderten. Sie haben auch die Giftgastoten propagaiert und an verschiedenen Orten die gleichen Toten gezeigt. Viele der Kinder wurden herumgekarrt.
      Auch habe ich nicht die ermordeten Bürger von Adra vergessen, einige Entführte, darunter halbe Kinder sollen nach Douma gebracht worden sein. Douma-Militante welche selbst alte Opas zu Tode folterten, anderen die Kehlen reihenweise aufschnitten. Die ganzen Leichen in den Häusern welche sie immer wieder filmten, auch das waren Entführte. Ob die UN danach fragt wenn sie diesen Terroristen den Hintern abwischen?! Die Douma-Banden haben ihre Morde den Sicherheitskräften untergeschoben, die UN-Menschenrechts-Untersucher haben das Gleiche gemacht. Ich denke da auch an Al Bayda, Banias. Auch dort hahen die UN-Mitarbeiter der syrischen Armee die Massaker untergeschoben in einem Massakerbericht. Da könnte man heulen oder auch Zorn bekommen über diese Verlogenheit. An Hand weniger Videos und auch Fotos welche die Banden zeigten hätte man ganz klar herausfinden können wer die Täter bei den Massakern waren. Ebenso gilt das für Al Houla, der Rote Halbmond in Begleitung der UN hat die Täter danach ärztlich versorgt anstatt sie an die syrischen Behörden zu übergeben.!
      Vermultich geht die Armee nun nach AR-Rastan und Al-Houla. Vielleict gelingt es ihnen auch den Massenmörder Rasaq Tlass zu bekommen, auch er an den Kindermassakern beteiligt sowie die Banden aus Baba Amr welche reihenweise Gefangenen die Kehlen durchschnitten . Die Farouk-Henker und Folterbrigaden, verherrlicht durch Mettelsiefen, Todesschwadrone geschützt durch unsere Medien. An gepeitscht durch unseere Medien noch mehr Verbrechen zu begehen, sie wurden konsequent den syrischen Sicherheitsbehörden untergeschoben. Die größten Verbrecher heimsten deutsche Journalistenpreise ein anstatt in den Knast zu wandern für die Unterstützung und führender Mittäterschaft in krminellen Vereinigungen, dazu zähle ich die Todesschwadrone, die Kriegsmafia!

Trackbacks

  1. #Daraa- Die syrische Armee und Alliierte befreien Sheikh_Miskin von Terroristen #Syrien # | Fortsetzung urs1798
  2. EU-Faschisten, Zionisten, Oligarchen und Neonazis ziehen in der Ukraine am selben Strang | Urs1798's Weblog
  3. Wer stattet die Al-Kaida-Brigaden im Golan mit modernen westlichen panzerbrechenden Raketensystemen aus? # #Syria #Jabhat_al_Nusra, #Ghuraba, Ansar_al_Sunna #Syria | Urs1798's Weblog
  4. Was verbirgt sich hinter dem neusten Untersuchungsbericht der UN über Syrien | Urs1798's Weblog
  5. Terroristen und Kopfabschneider mit Meerzugang bei Lattakia dank türkischer Hilfe in einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg! #ISIS #Jabhat al Nusra | Urs1798's Weblog
  6. Die Kopfabschneider von Obama´s Südarmee in Daraa kochen Köpfe #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s