Skip to content

Mittelalterliche öffentliche Hinrichtungen in Syrien mit Kinderpublikum #Syria Update Kriegsverbrechen der CIA-Südarmee von Daraa

25/04/2014

Diesmal haben sie eine große Show abgezogen.

Laut den Angaben haben sie das Opfer wegen Mord zum Tod verurteilt, die Scharia des „östlichen Syriens“. Es sind viele Kinder im Publikum, sie lachen auch in die Kamera.

Was die Hinrichtung doch etwas von mittelalterlichen Gebräuchen unterscheidet ist das moderne Equipment. Mit Mikrofon und Lautsprechern wird der Platz beschallt. Die Richter und Henker lassen wie üblich das Opfer auf einer Decke knien. In anderen Videos konnte man sehen dass der Leichnam danach in die Decke eingewickelt wird. Ob die bunten Decken aus den Geschwister-Spenden kommen, Winterhilfe, Relief for Syria, Hand in Hand for Syria,und wie sich die Spendenorganisationen noch so nennen, sie alle spenden großzügig Decken welche dankbar Verwendung finden, so wie in den nächsten drei Videos.

Hinrichtungen im Wochenabstand oder nur drei gezeigt? Die Richter und Henker sind routiniert.

Central Shariah Board in the eastern region on the implementation of the rule of retribution named Faisal Saud Al-Harbi offense of intentional murder in the public arena in the fields today on 24.04.2014
الهيئة الشرعية المركزية في المنطقة الشرقية تنفيذ حكم القصاص على المدعو فيصل سعود الحربي بجرم القتل عمداً في الساحة العامة في الميادين اليوم بتاريخ 24/4/2014

Auch hier wird Vergeltung durch Blut geübt:  14.04.2014. Ob sie ihn begnadigt haben?

الهيئة الشرعية المركزية في المنطقة الشرقية تنفيذ حكم القصاص بأحدالقتلة في الميادين وعفو ذوي الدم

Sheikh Abu Maria Al-Qahtani Zabt Nasiri executed after the liberation of Abu Kamal:06.04.2014

الشيخ ابو ماريا القحطاني يعدم ظابط نصيري بعد تحرير البوكمال

Richter, Henker mit einer faschistischen Ideologie. Das ist es was die westliche Wertegemeinschaft nach Syrien gebracht hat!

USraels Regime-Change-Politik fördert bewusst Terrorismus,  unterstützte Todesschwadrone welche unzählige Menschenrechtsverbrechen begehen unter dem Lob westlicher Medien.

Keine Unterstützung für Faschisten, egal welches Mäntelchen sie sich anziehen! Die Drahtzieher sitzen in den USA, in Israel und bei ihren europäischen Kofferträgern welche sich selbst mit Saudis ins Petrodollar-Bett legen und gerade auch mit Nazis maschieren wie in der Ukraine.

Die gut duch FB vernetzten Al-Kaidas in Syrien sind sehr interessiert an der Ukraine. Mal sehen wann die „Tschetschanis“ auch dort Köpfe abschneiden werden im Dienste USraelischer Großmachtspolitik.

Auch im Golan haben USraels Proxys heute erneut zugeschlagen und einen weiteren Berg erobert unter der Führung von Jabhat al Nusra, des Westens Al-CIAidas von der Daraa-Südarmee.. Sie werden den Berg und den Ort am Fuße des Berges nicht halten können. Weiteres Morden und Sterben für die westlichen Drahtzieher in diesem völkerrechtswidrigen Regime-Change-Angriffskrieg, bezahlt mit saudisch-katarischen Petro-Dollars. Die westliche Wertegeminschaft hat schon lange jede Moral und jede Menschlichkeit verloren.

Was sie Libyen und Syrien angetan haben, versuchen sie nun mit der Ukraine.

http://www.strategic-culture.org/news/2014/04/24/letter-to-european-friends-from-lugansk.html

http://networkedblogs.com/Whrii

Unterscheidet sich ein Netanjahu von dem Drohnenmörder Obama?:

http://antikrieg.com/aktuell/2014_04_24_israelischer.htm

http://www.imemc.org/article/67624

http://www.imemc.org/article/67629

http://www.imemc.org/article/67632

Screenshots aus Videos von den USrael-Handlangern der Südarmee: “ Tell Jabiya Tell al-Jabiyeh   http://wikimapia.org/#lang=de&lat=32.919079&lon=35.998764&z=13&m=b   Die Nachschublinie der CIA-Terroristen, unter den Augen der UN-Beobachter, erfolgt über die „Entmilitarisierte Zone“ mit Hilfe und Wissen des rechtsextremen Verbrecher-Regime Israel und über die königliche USrael-Marionette aus Jordanien.4

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=32.919079&lon=35.997391&z=12&m=h

Der Ort welchen sie zuerst überrannten „Al-Sukaryeh“. Dort wurden ebenfalls Soldaten ermordet. Siehe Videos unten:  http://wikimapia.org/#lang=de&lat=32.931039&lon=35.987864&z=14&m=h&show=/30564824/Al-Sukaryeh

Für ihren Angriff waffentechnisch gut ausgerüstet, die Söldner benutzen bei Daraa auffällig viele chinesische „Red Arrows“ um die Bergartellerie und Panzer auszuschalten. Wer liefert sie, Saudi Arabien, Israel, USA?

Hier zerschießen sie Soldaten  den Kopf bis das Gehirn herausfällt. Das sind die CIA-FSA-Jabhat-al Nusra-Terroristen der Südarmee, dokumentiert von dem FSA-Nawa-Kanal. Die Übersetzung läßt auf Gefangene schließen welche sie wie üblich ermordet haben. Es sind die gleichen Todesschwadrone welche auch den Roten Berg „Tell Ahmar“attackierten , Gefangene quälten um sie danach umzubringen. Es sind die gleichen Mörderbanden welche Gefangene beim Jassim-Krankenhaus umbrachten und teilweise schächteten, gedeckt von der UN-Menschenrechtskommission. Sie kamen zu Hunderten aus der „Entmilitarisierten Zone“, Israels mörderische Helfer in einem verbrecherischen Angriffskrieg. Im Video auch ein lebendiger Soldat neben vermutlich toten Kameraden. Die Toten werden ausgeplündert und verunstaltet.

„einige tote Regime Kräfte in der 74-Bataillon Offizier und Gefangener aus Latakia 2014.04.25″نوى | بعض قتلى عصابات الطاغية على ايدي ابطال الجيش الحر 24.05.2014

نوى | بعض قتلى قوات النظام في الكتيبة 74 و أسير ضابط من اللاذقية 25.04.2014

Die FSA-Al-Kaida-Mörder, von USrael unterstützt, von den Medine zu Freiheitskämpfern erklärt. Diese „Fremden-Brigaden“ kommen aus mehr als 80 Ländern und begehen Schwerstverbrechen in Syrien unter dem Schweigen der Massenmedien.

So sehen sie aus, diese skrupellosen Mörder welche Flüchtende und Gefangene abknallen

BergVerbrecher

 

Dieser Soldat ohne Jacke, ohne Schuss-Weste, ein Zeichen das sie ihn Gefangenen hatten und ermordeten.

 

Vermutlich ebenfalls gefangen und dann ermordet. Rest in Peace

Vermutlich ebenfalls gefangen und dann ermordet.
Rest in Peace

نوى | بعض قتلى عصابات الطاغية على ايدي ابطال الجيش الحر 24.05.2014

 

Auch hier ein vom attackierten Berg “ Tell Jabiya“ mitgeschleppter Gefangenen, haben sie ihn  ebenfalls ermordet?

 

Auch dieser Mann soll ein Soldat sein, vielleicht auch nur ein Einwohner von dem Ort am Fuße des Berges welche sie zuerst überfielen und danach die Häuser kontrolliert.

Was haben sie mit diesem Gefangenen gemacht?

نوى | أحد الأسرى من الكتيبة 74 يتحدث عن معركة و بشر الصابرين 25.04.2014

Sie haben noch mehr Soldaten in den Kopf geschossen und oben auf dem Berg “ Tell Jabiya“ auch mindestens einen enthauptet wie man in den vielen anderen Videos sehen konnte.

نوى||جولة داخل الكتيبة“74 „بعد سيطرة الجيش الحر بمعركة وبشر الصابرين

Übrigens hier im Video der unabhängige Aktivist welcher bei der Vermittlung über die Freilassung  von UN-Peacekeepern geholfen haben soll. Damals hieß es sie seien von den Yarmouk-Märtyrer-Brigaden entführt worden. Der Spiegel nannte die FSA-Terroristen, welche schon immer mit Al-Kaida herumzogen, eine „Splittergruppe“ und machte Propaganda für Kopfbschneider und menschliche Bestien.  https://urs1798.wordpress.com/tag/un-peacekeeper/

Auch er ist ein Terrorist, er steckt mit FSA und Al-Kaida unter einer Decke. Mit dem Chef der Yarmouk-Brigade und Jabhat al Nusra. Das sind die sogennanten gemäßigten Kräfte welche die Medien und Kriegsverbrecher aus Washington uns unterjubeln.

Solche Videos zeigen diese Terroristen selten, aber man sieht mit welche hochausgerüsteten Söldnern es die syrische Armee zu tun hat. In ihren Videos zeigen sie selten wenn sie zu Tausenden Militärstellungen überfallen. Die „Entmilitarisierte Zone“ ihr Rückzuggebiet. Auch der USrael-Handlanger-SNC Militärchef „Bashir“ und Kommandeur von skrupellosen Massenmördern  kommt aus dieser Zone., aus Al-Rafid http://wikimapia.org/#lang=de&lat=32.922249&lon=35.998764&z=12&m=h&show=/7993305/Al-Rafid

kaesar zezoon ein abscheulicher Mensch, ein Lügner, unterwegs mit menschlichen Bestien.

Die Eindrücke welche dieser Katarisch-saudisch-israelische Terroristenpropagandist vermittelt:

Verletzte und tote Yarmouk-FSA-Jabhat al Nusra-Terroristen:

Auch hier sieht man bei der dicken Umarmung mit dem Yarmouk-Märtyrer-Briganden-Kommandeur dass dieser vor einem Jahr als Aktivist verkaufter Unterhändler alles andere als unabhängig ist. Die Kriegsverbrecher und Entführer von UN-Peacekeepern sind seine Freunde. Und es ist auch keine Slittergruppe wie der Spiegel diese Kopfabschneider herunterredete in ihrer Terroristenverherrlichung!:

Der „kartarische“ Unterhändler mit seinem Freund, der Kommandeur der Yarmouk-Märtyrer-Brigaden. Er ist ein Rassist, dieser westliche USA- UN-Verbindungsmann. Hetze gegen Alawiten welche in der Hölle schmoren sollen. An wen er wohl die Erfolgsmeldung weitergegeben hat? Im Video auch seine Jabhat al Nusra -Freunde, ebenfalls per Hand begrüßt, des Westens und USraels Al-Qaeda. Es gibt keine gemäßigten FSA-Kräfte in Syrien, ihre Operationen werden von Al-Kaidas angeführt. Obama bewaffnet Terroristen und versorgt sie mit Geheimdiensterkenntnissen, Training, Waffen, Logistik und neuen Söldnern. Im Video auch mindestens ein NATO-UN-Proxy-Kindersoldat. Wie alt? 14, 15? Und wieder Tschetschenen mit von der Partie.

Yarmouk-UNDer Unterhändler mit Kindersoldat und FSA-Al-Kaida.

KindersoldatTell

Hier im Video mindestens ein enthaupteter Soldat. Der UN-Terroristen-Vermittler mit einem enthaupteten Soldaten. Er verkörpert die westliche Wertegemeinschaft:

Westliche Werte ohne Moral, der UN-Aktivist mit seinen Kopfabschneiderfreunden

Westliche Werte ohne Moral, der UN-Aktivist mit seinen Kopfabschneiderfreunden

TellRumpf

wird in neuem Beitrag fortgesetzt

 

https://urs1798.wordpress.com/2013/06/07/wir-sind-freunde-geworden-sagen-die-un-peacekeeper-und-die-fsa-yarmouk-martyrer-brigaden-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2013/03/06/un-peacekeeper-in-der-hand-der-killer-brigaden-von-deraa-und-die-tagesschau-syrien-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2013/03/08/die-yarmouk-martyrer-brigaden-operationen-die-medien-und-die-un-peacekeeper-syrien-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2013/04/17/un-fahrzeuge-als-hochzeitsautos-bei-den-deraa-milizen-aufgetaucht-und-propaganda-zum-nassib-grenzubergang-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2013/03/18/die-islam-brigaden-unterwegs-im-un-fahrzeug-syrien-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2013/06/07/wir-sind-freunde-geworden-sagen-die-un-peacekeeper-und-die-fsa-yarmouk-martyrer-brigaden-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2013/11/12/syrische-militarbasis-im-golan-sowie-eine-un-station-attackiert-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2014/04/08/usraels-gemasigte-terroristen-haben-im-golan-den-red-hill-erobert-syria-quneitra/

https://urs1798.wordpress.com/tag/un-peacekeeper/

6 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    06/05/2014 01:26

    30.4.2014

    Regierungsbezirk Dera’a:
    Angriff mit chemischen Waffen auf syrische Soldaten:
    Tell al Jabiya nahe der Golanhöhen:

    Da dieser Angriff auf syrische Soldaten stattfand, sprachen die Medien zuerst nicht davon.
    شاهد وحصرياً الجيش الحر وجبهة النصرة يخترقون الحدود الإسرائيلية عن طريق درعا
    Hier ein Video des syrische Fernsehens, das die Gründe erklärt und ab 3.10 die martyrisierten Soldaten zeigt, die keine Zeit mehr hatten, ihre Gasmasken überzuziehen.

    Disturbing clips from Islamist terrorists in Deraa Syria near Golan heights shows the use of chemical weapons against Syrian soldiers. One clip shows gas shells exploding below Tel el Jabye hill. The other clip shows corpses of Syrian soldiers with no apparent injuries to body but apparent blistering to the faces characteristic of chemical weapons. Some soldiers seem to have tried to take out their gas masks but did not have time to put them on, while
    others are holding their throats apparently choking.
    The Islamist terrorists who took the videos, belong to Jubhat el Nusra which is affiliated with Alqaeda. Jubhat el Nusra is openly armed and supported by the USA. Syrian army regiment 74 is only 15 km away from Israeli IDF artillery positions in the Syrian occupied Golan.

    http://www.algerie1.com/actualite/attaque-chimique-terroriste-contre-des-soldats-de-larmee-syrienne/

    Lattakia:
    Tod eines saudischen Söldners:

    Man wusste, dass die CIA und die Saudis den Terroristen über Jordanien TOW-Raketen lieferten, jetzt kann man entdecken, dass die CIA und Erdowahn TOW-Raketen auch über die Türkei liefern :

    30.4. 2014
    Mahmoud Khalil Halbouni, Mohammad Hassan Kanaan, Khaled Abdo Kreidi, Bashir Mohammad al-Balah, Ahmad Hassoun, Ayman Shamdin al-Issa haben sich um die Präsidentschaft der Republik beworben.
    Der Präsident der Volksversammlung, Mohammad Jihad al-Lahham, hat erklärt, dass die Volksversammlung vom Hohen Verfassungsgericht ein Schreiben zur Kandidatur von Mahmoud Khalil Halbouni, geboren 1946 in Harasta, Mohammad Hassan Kanaan, geboren 1964 in Sanama’in, Khaled Abdo Kreidi, geboren 1966 in Ala’al, Bashir Mohammad al-Balah, geboren 1931 in Damaskus, Ahmad Hassoun al-Abbud, geboren 1962 in Mayyadin, und
    Ayman Shamdin al-Issa Alam, geboren 1967 in Husseiniyeh für die Präsidentschaft erhalten habe.
    Die Volksversammlung hatte schon die Kandidatur von Maher Abdel Hafiz Hajjar, Hassan al-Nouri, Sawsan Haddad, Samir Moalla, Mohammad Firas Rajjouh, Abdel Salam Salamah und Dr. Bashar Hafez al-Assad, Ali Mohammad Wannous, Azza Mohammad Wajih al-Hallak, Talih Saleh Nasser und Samih Mikhail Moussa erhalten.

    Paris / Ein Kolloquium wurde vom Sekretariat der nationalen Angelegenheiten in Frankreich über die nächsten Präsidentschaftswahlen in Syrien unter dem Thema „Mit einer einzigen Stimme für syrische freie und demokratische Wahlen“ veranstaltet, mit Teilnahme der Mitglieder der syrischen Gemeinschaft in Frankreich.
    Die Vorsitzende des Sekretariats Rima Khleifawi meinte, es sei die nationale Aufgabe der Syrer, ein gutes Bild der wahren Demokratie zu vermitteln, die vom nationalen Selbstbewusstsein getragen werde und nicht vom Ausland importiert sei.
    „Wir sind hier, um das Vaterland von innerhalb und außerhalb Syriens zu verteidigen und um der Welt zu sagen, dass wir den zum Präsidenten wählen werden, der Syrien in eine bessere Zukunft führen wird, die auf dem Pluralismus begründet ist“, versicherte Khleifawi.
    Das Kolloquium beschäftigte sich mit der Notwendigkeit, an den nächsten Präsidentschaftswahlen teilzunehmen und klärte über den Wahlmodus auf.

    Die Syrer haben am 30.4. in mehreren Regierungsbezirken demonstriert zur Unterstützung der syrischen Armee und der Präsidentenwahl.
    Die Fakultät für Informationswissenschaften hat eine Feier organisiert, um der Nationalfeiertage des Monats April zu gedenken, auf den nationalen Interessen zu beharren und die konstitutionelle Wahl zu unterstützen. Der Dekan der Fakultät, Betros Hallaq, hat darauf hingewiesen, dass das syrische Volk allein bestimmen werde, wer sein Präsident sein wird, was die Souveränität des Heimatlandes und die Autonomie seiner Entscheidung garantiere.
    Überdies hat die Direktion des Zweigs der sozialistischen Arabischen al Baath-Partei an der Universität Damaskus vor dem Gebäude der Partei an der Universität eine Kundgebung veranstaltet zur Unterstützung der konstitutionellen Abstimmung bei der Präsidentenwahl mit der Teilnahme von Professoren, Studenten und Universitätspersonal. Der Sekretär des Zweigs der Partei, Dr Jamal Mahmoud, hat bekräftigt, dass die Organisation der Präsidentenwahl eine der Hauptbestrebungen des syrischen Volkes sei.
    Dr Mahmoud hat zur Teilnahme an der Wahl aufgerufen, weil sie für das Volk von Wichtigkeit sei und eine nationale Notwendigkeit gegenüber dem Druck, der gegen Syrien ausgeübt werde.
    Im Umland von Damaskus gab es große Demonstrationen und Kundgebungen in Qara, Nabk, Deir Attiyeh und Dahyet Harasta als Zeichen der Ablehnung der Einmischung in die inneren Angelegenheiten Syriens. Die Teilnehmer beharrten auf der Wichtigkeit der Teilnahme aller Syrer an den Präsidentschaftswahlen, damit diese zu einem Erfolg
    würden.
    In Homs versammelten sich die Einwohner des Dorfes Shyn und der Nachbarorte auf dem Dorfhauptplatz, schwenkten die nationalen Fähnchen und zeigten Schilder, die ihr Beharren auf der Vertreibung des Terrorismus und ihren Willen zur nationalen Einheit widerspiegelten.
    Die Teilnehmer bekräftigten, wie wichtig die Demokratie sei, die Syrien trotz der Krise erlebe und betonten, dass alle Syrer auf der Weiterfühung dieses Entwicklungsprozesses bestünden durch die Abhaltung der Präsidentschaftswahlen.
    In Hassake haben die Studenten eine Versammlung auf dem Platz der Fakultät für Literatur und Humanwissenschaften organisiert und ihre Unterstützung der syrischen Armee gegenüber den bewaffneten terroristischen Gruppen verkündet und bekräftigt, dass die Abhaltung der Präsidentenwahl eine nationale Aufgabe für jeden ehrlichen syrischen Bürger sei. Die Studenten deuteten an, dass sie zur Wahl gehen würden mit dem Ziel, an diesem Ereignis teilzunehmen und damit zu bestätigen, dass Syrien das Land der Freiheit, Demokratie und des Zusammenlebens gewesen sei und immer sein werde.
    Mit dem gleichen Ziel hat das Büro der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, der Studenten und offiziellen Vertreter in Tartous eine beindruckende Kundgebung vor dem Kulturzentrum der Stadt organisiert, um zu bestätigen, dass die pluralistischen Umstände der Präsidentschaftswahl einen Hinweis auf den Widerstandswillen und den Wunsch nach Selbstbestimmung weit weg von Druck und Weisungen durch die Unterstützer der Terroristen darstellten.
    In Aleppo wurden mehrere Kundgebungen von den Einwohnern der Viertel Seryan und Mahattet Baghdad organisiert. Die Teilnehmer bestanden auf der Entschlossenheit der Bewohner Aleppos angesichts des takfiristischen Terrorismus und riefen Parolen aus, dass Syrien dank seiner Armee und des Zusammenhalts seines Volkes sicherlich den Sieg davontragen werde. Bei den Kundgebungen wies der Gouverneur von Aleppo, Mohammad Wahid Aqqad, darauf hin, dass die Präsidentenwahl ein nationales Ereignis sei und dass die Teilnahme daran die Autonomie der nationalen Entscheidung und die Freiheit der Syrer zur Selbstbestimmung darstelle.
    Desgleichen hat die Generalunion der Frauen in Sweida eine nationale Initiative im Kulturzentrum von Salkhad organisiert, bei der die Kinder des Klubs des Kinderhauses, das der Union gehört, gesungen und getanzt haben, um ihrer Liebe zum Heimatland Ausdruck zu verleihen.
    Umland von Damaskus: http://www.youtube.com/watch?v=0VAmc1mcL4g
    Damaskus: http://www.youtube.com/watch?v=ye5urem9pBc

    30.4.2014
    Hochzeit von 20 Soldaten der syrischen Armee:

    Damaskus / Ministerpräsident Wael Halaqi sprach davon, die Gebiete der wirtschaftlichen, kommerziellen, industriellen, und technischen Zusammenarbeit zwischen Syrien und Indien zu erweitern bis hin zu den politischen, strategischen und historischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.
    Bei einem Treffen mit dem Chef der indischen Wirtschaftsgruppe „Cosmos“ und der ihn begleitenden Delegation apellierte Halaqi an die Geschäftsleute, Investoren und indischen Wirtschaftsunternehmen, strategische und Entwicklungsprojekte in Syrien zu erstellen, um die Bedürfnisse und Erfordernisse der Aufbauphase sicherzustellen.
    Halaqi betonte die politischen und prinzipiellen Positionen des indischen Volkes und seiner Regierung zum ungerechten universellen Krieg, der gegen Syrien entfacht wurde.
    Der Ministerpräsident erkundigte sich nach den Ergebnissen der Gespräche, die in Syrien geführt wurden und darauf abzielen, die Beziehungen zwischen dem Unternehmen und den betreffenden syrischen Ministerien und Einrichtungen zu entwickeln.
    Die Gespräche befassten sich auch mit den Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der elektrischen Energie, der Möglichkeit, neue Kraftwerke zu schaffen und die Erfordernisse von in Syrien schon existierenden Kraftwerken sicherzustellen.
    Desgleichen diskutierten beide Seiten über die Mittel, um die bilaterale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Textilindustrie, der Hygiene, der Telekom und des Internets zu fördern und um die Infrastruktur auf dem Gebiet des Transportwesens zu entwickeln. Auch unterstrichen sie die Wichtigkeit, das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern auszuweiten.
    Halaqi bestätigte die Sorge der Regierung, die bilateralen wirtschaftlichen, kommerziellen und industriellen Beziehungen weiterzuentwickeln, wobei er die Notwendigkeit eines Abkommens betonte, das die Entschlossenheit des syrischen Volkes konsolidierte.
    Der Präsident der Unternehmensgruppe drückte seinerseits den Wunsch der indischen Firmen aus, Dienstleistungs- und Entwicklungsprojekte in Syrien auszuführen.

    Der Minister für Wirtschaft und Außenhandel, Khoder Orfali, diskutierte mit der indischen Wirtschaftsgruppe „Cosmos“ über die Mittel, um die Zusammenarbeit mit den indischen Firmen auf wirtschaftlichem, kommerziellen Gebiet und bei Investitionen zu entwickeln und den Handelsaustausch zwischen beiden Ländern zu erweitern.
    Orfali appellierte an die indischen Firmen und Wirtschaftsaktivitäten, sich über den Investierungsplan in Syrien zu informieren und von den erfolgversprechenden Investitionsmöglichkeiten im Land zu pofitieren. Er sprach danach über die wirtschaftliche Lage im Land und den Erfolg, den die Regierung erzielt hat, um den Bedarf der Bevölkerung an Nahrungsmitteln und Erdölderivaten zufriedenzustellen.
    Der Präsident der Gruppe drückte die Bereitschaft seines Landes aus, die Zusammenarbeit mit den syrischen Unternehmen auszuweiten, besonders was die Wiederherstellung der Infrastruktur betreffe.Beide Seiten prüften auch die Gewährung von Krediten durch Indien und die Möglichkeit, von den Handelsaktivitäten zwischen den beiden Ländern zu profitieren.

    Industrieminister Kamaleddin To’ma prüfte mit dem Präsidenten der indischen Wirtschaftsgruppe „Cosmos“, Anil K. Agrawal, die Möglichkeiten, neue gemeinsame Projekte zu erstellen und den Bedarf des Ministeriums an Rohstoffen und Produktionsanlagen sicherzustellen mit dem Ziel, die Tätigkeit der öffentlichen Firmen und Produktionsanlagen zu fördern.
    Bei dieser Zusammenkunft im Ministerium sprach To’ma von den Angriffen durch die Terroristen auf die Firmen des öffentlichen Industriesektors. Er fügte hinzu, dass die Inbetriebnahme dieser Fabriken und Firmen Maschinen, Ersatzteile und Produktionsanlagen benötige und drückte den Wunsch aus, von der fortgeschrittenen indischen Erfahrung in diesem Bereich profitieren zu können. To’ma deutete an, dass der Bedarf Syriens an Zement während der Wiederaufbauphase etwa 35 Millionen Tonnen betragen dürfte, und dass die aktuelle produzierte Menge acht Millionen Tonnen pro Jahr nicht überschreite, was die Bedeutung der Errichtung neuer Fabriken bestätige, um den lokalen Bedarf zu decken.
    Agrawal seinerseits betonte die Sorge seines Landes, Syrien zu unterstützen und ihm alle notwendigen Rohstoffe, Maschinen, modernen Technologien und Expertisen zur Verfügung zu stellen und gab zu verstehen, dass die indischen Firmen Syrien notwendige Expertisen und Geräte auf dem Gebiet der Herstellung von Zement, Stahl und Medikamenten bieten könnten.

    Auch der Gesundheitsminister Saad Nayef disutierte mit Agrawal über die Mittel, Medikamente und medizinische Gerätschaften nach Syrien einzuführen und einige Krankenhäuser wieder aufzubauen.
    Bei dem Treffen erwähnte Nayef die Schäden, die der Gesundheitssektor wegen der terroristischen Handlungen erlitten habe, wobei er betonte, dass 200 Personen aus dem medizinischen Bereich als Märtyrer umgekommen seien und dass 38 Krankenhäuser, 700 Kliniken und 18 pharmazeutische Fabriken außer Funktion gesetzt wurden.
    „Trotz dieser Angriffe und trotz des Wirtschaftsboykotts, die Syrien aufgezwungen wurden, ist die Konjunktur auf dem Gebiet der Gesundheit stabil und die Arzneimittelsicherheit zu 85% sichergestellt.“ Nayef fügte hinzu, dass das Ministerium sich bemüht habe, die Zusammenarbeit mit den internationalen Organen und den befreundeten Ländern Iran und Russland zu reaktivieren, um den Mangel bei gewissen Arten von Medikamenten auszugleichen, vor allem bei solchen für spezifische Krankheiten.
    Auf dem Gebiet der Zusammenarbeit mit der indischen Seite deutete Nayef an, dass der Gesundheitssektor spezielle Medikamente nötig habe, besonders solche gegen Krebs sowie Medikamente für chronische Krankheiten. Außerdem brauche Syrien Dialysegeräte, Brutkästen und Krankenwagen.
    Nayef schlug der Delegation zahlreiche Investitionsprojekte auf dem Gebiet des Gesundheitswesens vor und apellierte an die indischen Pharmaunternehmen, sich beim Gesundheitsministerium zu melden, um die bilaterale Zusammenarbeit zu erleichtern und zu beschleunigen.
    Agrawal wiederum gab zu verstehen, dass seine Mission und die ihn begleitende Delegation kommerzielle und wirtschaftliche Dimensionen habe mit dem Ziel, die Entschlossenheit des syrischen Volkes zu unterstützen und er betonte dabei, dass der Terrorismus in Syrien die Infrastruktur zerstören und Unschuldige töten konnte, dass er aber niemals den Lebenswillen der Syrer vernichten könne. Er unterstrich die Bereitschaft seiner Gruppe, auf den Gebieten der Ausfuhr von Krebsmedikamenten und medizinischen Geräten nach Syrien zusammenzuarbeiten.

    „Cosmos“ wurde auch vom Landwirtschaftsminister Ahmad Qadiri empfangen, mit dem die Perspektiven einer bilateralen Zusammenarbeit im Agrarbereich besprochen wurden, um den Landwirtschaftssektor in Syrien zu entwickeln.
    Qadiri wies darauf hin, dass die Regierung dem Agrarsektor eine große Bedeutung einräume, der den Produktionsprozess weitergeführt habe trotz der Umstände in Syrien, um zur Selbstversorgung bei zahlreichen Ernten zu gelangen und zum Überschuss bei anderen, wie Oliven, Olivenöl und Zitrusfrüchten.
    Er sprach von den Gebieten, die das Ministerium entwickeln wolle, wobei es von den indischen Erfahrungen zu profitieren gedenke, vor allem bei modernen Bewässerungssystemen, ökologischem Anbau, bei der Lagerung der Ernte und der Entwicklung des Sektors der tierischen Artenvielfalt.
    Agrawal wiederum betonte die Solidarität der Delegation mit dem syrischen Volk und die Bereitschaft, alles Notwendige für die Entwicklung des Agrarsektors in Syrien bereitzustellen.

  2. Gunter permalink
    26/04/2014 02:55

    http://www.liveleak.com/view?i=6b8_1398446167

    Der Köpfungsterror geht weiter. Ob es wenigstens dieses Video zu Claus Kleber schafft?

    • 26/04/2014 03:47

      Die Morde der CIA-gestützten Daraa-Brigaden. Das Video zeigt die ermordeten Gefangenen vom Jassim-Krankenhaus.. Verschwiegen von den Menschenrechtszertretern der UN
      Viellicht bekommt der Kleber ein erneutes Siemens-Plaster über den Mund

Trackbacks

  1. Die Gräultaten in Syrien gehen weiter #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog
  2. Doppelter Bombenanschlag im Homser Wohngebiet Al-Zahra + Eingesammeltes #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog
  3. Wurde gegen die syrischen Soldaten im Golan bei ‘Tell al-Jabiyeh’ Nervengas eingesetzt? #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s