Skip to content

#Ukraine „Kharkov 5. April 2014 Platz der Freiheit“, Odessa und die False-Flag-Attacken der eingeweihten Polizei.Und Eingesammeltes. Update Odessa

04/05/2014

Харько:

Kharkiv 5. April 2014 Platz der Freiheit:

Friedliche Menschen und Antifaschisten, über die die Hetz-Medien nicht schreiben. Höchstens wenn sie sie als „pro-russischer Mob“ bezeichnen. Dafür gibt es Journalistenpreise, für die Wahrheit werden sie nicht besoldet in ihrem Medienkrieg gegen USraels nicht genehme Regierungen. Sie sind erneut das Sprachrohr und die Propagandaplattform für mörderische Faschisten! Ob gegen Libyen, Syrien, Russland oder Iran. Ihre Propagandamethoden haben sich nicht verändert seit dem Reichspropagandaministerium der Nazis.

Das meinen übrigens Menschen in dem von Junta-Militärs angegriffenen Kramatorsk zu den Faschistenunterstützern und dem Drahtzieher Obama:

Ja, es sind Antifaschisten und dies ist keine russische Propaganda wie nett lächelnde aufgeputzte Damen mit grauem Haaransatz bei der TS verkünden können. Und es ist auch kein pro-russischer Mob!

Kharkov heute:

 

Mariupol heute, bedroht von der Kiewer Putschisten-Junta:

Auch hier Blumen niedergelegt für die Ermordeten von Odessa:

Hier die übliche NATO-Propagandalinie, nein man weiß nicht wie das Feuer entstanden ist, vielleicht haben sich die Opfer ja selbst angezündet. CNN glänzt, läßt aber auch die andere Seite, die der Opfer zu Wort kommen. Auch der Vorwurf gegen die Polizei wird thematisiert. In unseren Medien war ja die „hilflose Polizei“ die großen Retter, und die Berichterstatter. Sie haben gelogen.

Nein, sie waren aktiv an den Pogromen beteiligt!

Ich hatte schon darauf hingewiesen auf die Nazi-Runen an einem Tor. Dort waren Faschisten aufgezogen, danach brannte einen Treppenaufgang lichterloh. Menschen sprangen aus den Fenstern. Bei den Livestream-Aufzeichnungen fehlte genau das Stück wie es zu dem Brand kam, plötzlich lagen auch ein paar Autoreifen herum, angeschleppt worden von Nazi-Truppen. Wurden die Autoreifen in das Treppenhaus gebracht und von den Nazis in Brand gesetzt? Der U-stream-Kanal komplett gelöscht. Mir waren sofort die Nazi-Embleme aufgefallen. Polizisten standen weit entfernt und haben die Kiewer Sturmtruppen machen lassen. Später haben sie ein paar der Verletzten und Toten geborgen welche aus den Fenstern teilweise in den Tod sprangen. Keine Feuerwehr, keine Hilfe durch die Polizei, erst als alles brannte haben sie sich die Mühe gemacht ein Spalier zu bilden. Ich habe nicht gesehen dass sie versucht hätten Menschen aus dem Gebäude zu retten. Sie hätten Fahrzeuge unter die Fenster bringen können, dann hätten die Menschen draufspringen können, Busse und Krankenwagen standen in der Nähe herum! Sie haben auch nicht die Überlebenden vor dem Schlägermob geschützt.

Hier in dem Video von CIA-CNN, die Handschrift der Faschisten, ihr Bekenntnis, sie wurden von  der Polizei unterstützt bei dem Massenmord:

CNN

Die Faschisten haben ihre Unterschrift hinterlassen:

Nazis

Nazis

Der Hauptverantwortliche mit seinen Schergen welche führend an den Morden beim Gewerkschaftshaus beteiligt waren. Laut RT kein Polizist, der Führer einer radikalen Truppe, finanziert von einem Oligarchen, Kolomoysky, welcher auch Kopfgeld auf Pro-Russen ausgelobt hat.

Wie man sieht, der Polizist im Einklang mit dem Kiewer-Oligarchen-Terroristen. Ob die Polizei von ihm die Befehle erhalten hat die Menschen nicht zu schützen und sie dem Flammentod zu überlassen?

Rote Weste2

Sie haben die ersten Molotows geworfen, sie haben die Hooligans, die Nazis und den Mob angeführt! Sie haben ihnen Feuerschutz gegeben!

 

Molotowwerfer

KiewerScherge3

Mit ukrainischem Hoheitszeichen wie die Sicherheitskräfte die Wappen am Arm haben:

Scherge

Neben Brandsätzen wurden die Menschen auch beschossen

Neben Brandsätzen wurden die Menschen auch beschossen duch „Polizei“-Faschisten

Das ist die Mördertruppe welche die Hooligans und auch den aufhetzten Mob geführt haben. Sie waren die ersten welche das Gewerkschaftshaus, den Eingang vorne und auch seitlich attackierten und Menschen verbrannten. Wann recherchiert unsere Journallie endlich! An den Ärmeln auch die Bandera-Nazi-Farben in schwarz-rot, sowie auch ein  Hammerkreuz in den Farben scharz-weiß-rot.

Der Mordbanden-Kommandeur. Mit wem hat er telefoniert. Kann man seine Gespräche zurückverfolgen? Wer ist sein Auftraggeber, wer bezahlt diese NAZI-Söldner und Massenmörder! Wen hat er belogen?

Bei RT ein Teil übersetzt, der Mann erzählt seinem Gesprächspartner Lügen. In keinem der Livestream-Videos war ersichtlich dass der Mann am Fuss oder Bein  verletzt worden war. Und wie er deutlich beim Gewerkschaftshaus zeigte, er war auch nicht unbewaffnet.

„Radicals shooting at people in Odessa’s burning building caught on tape“

Kiews SA/SS-Sturmtruppen: Der Massakerkommandeur mit seiner Todesschwadron: Paramiltärs und Faschisten, willige Handlanger USraels. und der EU. Ob darunter auch Kiewer Junta-Sicherheitskräfte der SBU sind? Der Kiwer-Sturmtruppen-Kommandeur über dem Polizisten stehend?

Rote Weste2

MordkommandeurOdessa

 

Die Füher der Mordbanden von Odessa

Die Füher der Mordbanden von Odessa

Die Bandera-Kolomoysky-Sturmtruppen-Faschisten  welche führend bei der Mordattacke auf das Gewerkschaftshaus waren,. Straff organisiert, von dem telefonierenden Kommandeur befehligt, welcher immer wieder in den Livestream-Videos inmitten von Militanten auftaucht und Befehle brüllte.

OdessaFaschisten

Einer der führenden Brandstifter, er gehört zu der Truppe welche gezielt das Gewerkschaftshaus angegriffen hat mit über 40 Toten und mehr als 200 Verletzten. Er war einer der ersten Brandsätzewerfer. Die ganze Truppe war beteiligt. Usraels und EUs Todesschwadrone in der Ukraine. Gedeckt durch unsere zwangsbezahlten TV-Anstalten.

OdessaBrandstifterDas Video aus einem Livestream:

Die Helferinnen der Hooligan-Faschisten in Screenshots. Professioneller Molotowcocktailbau. Mit Styropor gefüllt, dann haftet die brennende Masse besser an den Opfern. Ähnliches benutzten auch die „friedlichen “ Demonstranten vor mehr als drei Jahren in Syrien. Die gleiche Bauart.  Odessa, 02.05.2014

Die willigen Handlanger, die nützlichen „Rädchen“. Keine Polizei die diese öffentlichen Molliwerkstätten verhindert haben. Warum nicht? Die jungen Frauen und Mädchen hatten einen Feuerlöscher neben ihrer „Picknick“-Werkstätte. Was wäre gewesen wenn jemand eine brennende Zigarette dorthin geworfen hätte? Die Mädchen ebenfalls in der Nähe wo die „Polizisten“ waren.

Ergänzung. Die Wochenschau hat nun die nützlichen Helferinnen entdeckt, nein nicht in der Ukraine, nicht in Kiew oder in Odessa, sie haben sie in Deutschland ausfindig gemacht:  http://www.tagesschau.de/inland/rechtsextreme-frauen100.html  In Kiew und Odessa, Liviv etc haben sie bewusst übersehen und zu netten Aktivisten erklärt.

NAZI-Helferinnen Helferinnen

Die Handlanger von Nazis. Ebenfalls Odessa, die schöngeschriebenen Pro-Regierungs-Aktivisten: Die Embleme sagen viel über die Bandera-Swoboda-Neonazis aus. Unsere Journallie übersieht sie geflissentlich.

In Odessa hat eine blutige Übernahme durch Faschisten stattgefunden. Unsere Medien klatschen den NAZIS Beifall! Direkte Zusammenarbeit von Nazis und Polizei.

Die Nazis und die Polizei zusammen führen einen Mann weg.

Die Nazis und die Polizei zusammen führen einen Mann weg.

Die Faschisten vom Rechter-Sektor, die Kolomoyski-finanzierten Sturmtruppen und ihre Unterstützter führen mit den „gestohlenen“ Feuerwehrfahrzeugen direkt in die Barrieren der Antifaschisten hinein. Viele Verletzte, auch mindestens ein Polizist, so soll es wenigstens wirken. Ich bin mir nicht sicher ob dies nicht ebenfalls Fake-Inszenierungen sind. Die sogennanten Pro-russischen Akteure tragen die gleichen Armbinden wie die Polizei. Sie kümmern sich gemeinsam um vermeintlich Verletzte.

Was soll man hiervon halten? Hat der einzige herumliegende Stein den Mann am Bein getroffen oder ist der Mann garnicht verletzt, der Stein und das Blut dekoriert?

Dekoration

Odessa heute: Die Freilassung von Gefangenen wird gefordert, die ukrainische Blutfahne gegen die von Odessa ausgetauscht. Da die Mörder sich nicht selbst verhaftet haben, geht es wahrscheinlich um die verhafteten Antifaschisten, die Überlebenden des Massakers,  denen die Morde und die Eskalation in die Schuhe geschoben werden sollen. Die Polizei hatte Überlebende einkassiert, nicht die Täter.

Die Bürger wissen wer schuld ist, sie lassen sich nicht für dumm verkaufen. Auch hier Antifaschisten. Jazenjuk faselt weiter von geschickten pro-russischen Provokateueren, die Tagesschau plappert die Lügen nach. Man sieht, die TS recherchiert nicht, sonst würde sie von Bürgern von Odessa sprechen. Diese musste man nicht herankarren wie die Faschisten vom 2.Mai.2014, welche im Sinne der Kiewer Putschisten ein Massaker veranstalteten unter den Augen der untätigen Polizei. Diesmal wird nicht von einer riesen Demo gesprochen obwohl es sich um 3000 Menschen gehandelt haben soll. Bei den „Atai“-Aufmärschen der Hooligans, dem Rechten Sektor und den geschaffenen mörderischen Sturmtruppen wurde bei der Hälfte der Faschistenteilnehmer von „riesig“ gesprochen.

Die diversen Videos zeigen dass dies gelogen ist, geschickt wurden Nazi-Hooligans, Sturmtruppen, Spezial-Kräfte welche im Gewerkschaftshaus massenmordeten zusammen mit der Polizei.

„… „Russland hat Leute hierher geschickt, um für Chaos zu sorgen“, sagte der Interimsregierungschef….“ Quelle http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-konflikt178.html

Одесса: Штурм Обл. УВД – есть раненые! (выпускают задержанных 2 Мая) 4 05 14 Chöre gegen die Polizei, „Faschisten“ und etwas was wie „Euronazis“ klingt Leute versuchen andere davon abzuhalten das Gebäude zu demolieren. Polizeimützen werden am Boden zerstampft. (SBU-Zentrale? Polizei)

„Odessa ist die Stadt der Helden“ „Kein Durchgang für Faschisten“. „Mörder, Mörder “ haben sie gerufen.

Gefangenenbefreiung scheint gelungen zu sein. 67 Häftlinge befreit?

Die Befreiten werden mit Heldenrufen empfangen von den Bürgern Odessas.  (Ob die NAZI-Hooligans nicht erneut mit Bussen herangekarrt wurden wie am 02.Mai, am Tag des Massenmords, sie sind nicht zu sehen. Oder hatten die False-Flag-Demonstraten dienstfrei?)

 

 

wird ergänzt

Mariupol letzte Nacht, eine Bank des Oligarchen Kolomoysky, welcher Kopfgeld auf Russen oder das was er dafür hält, aussetzte, wurde abgefackelt. Er muß sich nicht wundern, denke ich an die Ermordeten von Odessa. Die Leichen waren noch nicht kalt da wurde nach russischen Spionen gesucht unter den toten Ukrainern, darunter auch eine schwangere Frau. Bekommendie Mörder auch Kopfgeld für ermordete Ukrainer? Ein Kolomoisky welcher Faschisten/Rassisten bezahlt die Jagd auf Menschen machen. Er müßte doch die Geschichte kennen. Oder richtet er sich danach das auch Zionisten mit Nazis zusammenarbeiteten?

Kolomoysky finanziert die Mördertruppen, auch die Faschisten -Strurmtruppen welche gemordet haben in Odessa und anderswo. Bei der Novosti-Meldung ein Foto welches ebenfalls ein von Nazi-genutztes Symbol zeigt, direkt vor dem Haupteingang des ausgebrannten Gewerkschaftshaus.

http://de.ria.ru/security_and_military/20140503/268409100.html

Мариуполь: Сгорелое здание ПриватБанка Коломойского. Ночь 4 Мая

Und die Schreibtisch-Mörderin Timoschenko, welche gerne Putin in den Kopf schießen würde, nennt gezielten Massenmord  „Schutz von administrativen Gebäuden“.  Sie betreibt wie unsere Medien und Politiker die Täter-Opfer-Umkehr. Sie erfinden ihre eigenen Wahrheiten, millionenfach dem weltweiten Publikum um die Ohren gehauen.

Ihre Worte klingen wie die der genauso menschenverachtend lügenden Tagesschau-Journallie, welche stereotyp die Lügen wiederholt. Die Videos sagen etwas ganz anderes aus als einem erzählt wird. Unsere Journallie schreibt Todesschwadrone der Kiewer Junta schön!

http://de.ria.ru/security_and_military/20140503/268409690.html

 

Die Tagesschau spricht nicht von Kiewer Putschistenmilizen, nein sie nennt die Handlanger von Faschisten brav „Kiewer Sicherheitskräfte“.  Diese morden im Süd-Osten auf Befehl und besoldet von einer Faschisten-Junta nebst Oligarchen und Konrad-Adenauer-Stiftung. gestützt durch USrael und EU, befeuert von den tiefbraunen Grünen.

Die erste deutsche Wochenschau hat ihre Propaganda mit einem Blumenbild geschmückt. Nein, sie haben keines genommen welches das Nazi „Hammerkreuz“-Emblem auf dem Stein zeigt, die Unterschrift von Mördern, auf welchem Trauernde Blumen niederlegen für die Opfer von Faschisten. Auch die Tagesschau bedient sich der Opfer von Nazis für ihre weitere Hetze im Sinne der Faschistendrahtzieher aus USA und Israel nebst EU. Haben sie selbst das Symbol auf dem Foto entfernt oder eines genommen welches die Unterschrift der Faschisten-Täter nicht zeigt?!

http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-konflikt178.html

http://de.ria.ru/security_and_military/20140503/268408795.html

Hier einer der Überlebenden aus dem Gewerkschaftshaus:

ВЫЖИВШИЙ из Дома Профсоюзов: „Я выкинулся с этажа!“

Ein weiterer Überlebender aus Odessa erzählt:

Выжившие с дома Профсоюзов: „Откашливали чёрный уголь!“

Provinz Donetsk, Jenakijewe.

Ob Kolomoysky sein Blutgeld nun teuer zu stehen kommt welches er als Kopfgeld gegen Menschen aussetzte?

Allerdings nicht viel besser die ausgestoßenen Worte, wenn sie so…und soviele von uns umbringen dann bringen wir Tausende um. Geschuldet den Morden in Odessa.

Und das TS-ATAI-Video aus Donetsk: “ …sollen sein, unbestätigte Berichte, ein Parlamentsabgeordneter aus Moskau soll gesagt haben…, den Namen ist sie schuldig geblieben obwohl dieser anonyme Parlamentsabgeordnet doch einen Namen haben muß,, … Propaganda gegen Antifaschisten welche von faschitischen „Anti-Terror-Einheiten“ des blutigen Putschistenregimes, sprich Militär bedroht werden. Nein, die Informationen welche aus Donetsk kamen sind für die Katz.  Keinen Cent GEZ-Zwangsgebühren wert.  http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video1391390.html

Und die Überschrift bei der ersten deutschen Wochenschau, mit besonders ausgesuchtem Foto, ist Meinungsmache und Manipulation. Ukrainische Bürger haben die Polizeistation attackiert, dass versteckt sich hinter der Hetze „Pro-russische Kräfte“. Sie haben gegen die Polizeiwillkür protestiert und die Freilassung der überlebenden Opfer von dem Gewerkschaftshaus-Massaker verlangt.

Auch hat die TS gekonnt verschwiegen dass die Junta-Handlanger Überlebende des Massakers vom Gewerkschaftshaus verhaftet hatte, jedoch nicht die Brandstifter und Mörder, denn die kommen aus ihren eigenen Reihen.

„Pro-russische Kräfte attackieren Polizeizentrale“ lautet die Überschrift in den heutigen Nazimedien:

http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-konflikt178.html

Eine Augenzeugin welche bei uns nicht gesendet wird.

Odessa.Zhenschina Zeuge der Ereignisse im Haus der Gewerkschaften / Odessa.

Ich vermute sie hat St-Georgsbändchen am Geländer auf dem Dach des Gewerkschaftshauses angebracht. Sie hat eine Rolle und eine Schere in der Hand.

St.Georgsband

„Moskauer bringen Blumen und Kerzen an die Botschaft der Ukraine. 2014.05.03.“
Und dies aus einem Forum, überlegenswert. Da könnte etwas dran sein.  Auch ich habe bereits über False-Flag-Propaganda gesprochen. Das würde zumindestens erklären warum die „Rotarm-Bänder“ teilweise auf die Polizei gehört haben obwohl die  ukrainischen Hooligans, Gewalttäter und Faschisten am Attackieren waren. Ich dachte es hätten sich Zivilpolizisten in rauhen Mengen untergemischt.
Videobeispiele folgen über diese sogenannten „Rotarm-Demonstranten“. Die Polizei hat diese durchgelassen. Ein Beispiel hier. Der Chefpolizist tritt sogar noch zur Seite, die auffällig wenigen Polizisten machen Lücken auf. Sonst sah man sie meist in dreier Reihen oder noch mehr Ketten stehen. Hier haben sie noch nichtmal eine zusammengebracht. Bei einem dieser Videos habe ich mich gewundert weil ich den Eindruck hatte diese Gruppe hört auf die Anweisungen der Polizei. Bis auf die St.Georgsbänder und den roten Armmarkierungen sind sie in der Aufmachung nicht von den sogenannten „Fußballfans“ zu unterscheiden. Sie halten sich auffällig bei der uniformierten Polizei auf und kehren zu diesen zurück. Gezielte Scheinattacken? Sie sind alle maskiert.
Dies gibt es auch aus der Sicht der anderen Seite gezeigt, Scheinattacken, aber auch Angriffe auf Menschen welche das St.Georgsbändchen trugen, nicht aber das rote Klebeband am Arm.
Fake-AntifaschistenTruppe
Ein Polizeidirigent kommandiert eine ganze „Antifaschisten-Truppe“. Wegen dem ganzen Qualm sieht man nicht was die „Gegner“ machen.  Rauchbomben um die Inzenierung zu vertuschen und durch viel Krach und Rauch die Journallie zu blenden?
Die sogennanten ganz bösen Anti-Kiewer hören auf Polizeikommandos.

Die sogennanten ganz bösen Anti-Kiewer mit den roten Klebarmbändern hören auf Polizeikommandos.

Auffällig auch wenn manche der Rotbebänderten Polizeihelme tragen:

Polizeihelm

Der Polizist, die Gestik, habt ihr gut gemacht… Die sogenannten Antifaschisten, eine False-Flag-Inszenierung.

Diese meint wohl die Westjournallie wenn sie von plötzlich aufgetauchten maskierten pro-russischen Mobs sprach. Keiner dieser Polizistenrotarme hat etwas russiches an sich, keine russische Fahne, nur das St.Georgsbändchen und das rote um den Arm geklebte Band als Erkennungszeichen.  Einer trägt jedoch eine kleine russische Flagge am Helm, er taucht später erneut in einem Video zusammen mit ebenfalls rotbebänderten Polizisten auf.

So hetzt und putscht man Gewalttäter  gegen Bürger auf mit Hilfe von False-Flag-Inszenierungen.

Diese Polizei in Odessa hat Blut an den Händen kleben. Das Blut Erschlagener, erstickter  und verbrannter Menschen. Sie haben auch die schwangere Frau mit auf ihrem nicht vorhandenen Gewissen! Sie waren nicht untätig, sie waren direkt beteiligt um den Vorwand zum Angriff auf das Gewerkschaftshaus zu liefern. Die Gesichts-Maskierung damit man die „Attackierer“ auf „wehrlose“ Fussball-Fans“ nicht als Polizisten identifizieren kann, wäre naheliegend. Auch sie waren an den Morden beteiligt.

Bei dem ganzen Getöse fällt einem unbedarften Videokonsumierer auch nicht auf, dass die „Rotarme“ beim Steinewerfen kaum ausgeholt haben und ihre Steine in einen freien Raum warfen, ich hatte sie Pufferzone genannt. Diese falschen Demonstranten haben kein einzigesmal ihre Stöcke gegen Polizisten erhoben. Ich vermute es waren selbst Polizisten in der Rolle von vermummten Demonstranten.

 

Brovo, habi ihr gut gemacht.

Brovo, habi ihr gut gemacht.

In einem anderen Video sieht man, als die mit Schutzschildern und Baseballschlägern bewaffneten Fussballfans, teilweise mit Bandera- Mützen, und  NAZI-Vikinger-V, sowie Hammerkreuz ausgestattet, loslaufen.  Voraus läuft eine kleinere behelmte Polizeitruppe. Wer hat das Startsignal für die abgesprochene Inszenierung gegeben. Die Polizei Hand in Hand mit Hooligans, Gewalttätern und Faschisten.

Auch hier die Polizei mit Bandera-Faschisten und Neonazis, auch sie folgen auf Polizeiwink. Wer bezahlt sie? Siehe Video oben.

Bandera-Farben am Ärmel:

Diese Gruppe war ebenfalls bei dem Angriff auf das Gewerkschaftsgebäude beteiligt.

Diese Gruppe war ebenfalls bei dem Angriff auf das Gewerkschaftsgebäude beteiligt.

Auffällig auch das „erkennbare“ Polizisten rote Armbinden trugen. Ein Zufall?

Polizei ebenfalls mit roten Klebmanschetten gekennzeichnet.

Ob die „verletzten“ Polizisten auch zur Inszenierung gehörten? Das Video furchtbar zusammengeschnitten und zusammengewürfelt. Man müßte noch einmal die Livestream-Videos sichten, welche leider auch Lücken aufweisen und teilweise qualitav unscharf sind.

Rotband-Polizei

Eine Zusammenarbeit mit gleichen roten Farbbändern, ob Polizist oder sogenannter pro-russischer Demonstrant:

Geeinte ShowAuch hier  verkleidete Polizeikräfte auf dem Rundhaus, nein, es sind keine Pro-russischen Kräfte, es sind die Handlanger der Polizei welche den Mob weiter anheizt. Auch sie tragen die breiten roten Klebebänder am Ärmel. Das Erkennungszeichen für Agent-Provokateur. Sie gehören zu den Polizeikräften:

Auch hier noch einmal deutlich gezeigt, die Polizei und die Agent Provokateure in Zusammenarbeit, sie haben den Mob gezielt aufgestachelt:

Es bleiben viele Fragen offen und genauso viele Antworten. Auch hört man auch nichts mehr über die „Untersuchungen“ über die Todesschützen vom Kiewer Euromaidan.

 

„Blutbad in Ukraine: Moskau fordert von OSZE und Europarat objektive Stellungnahme“

„Branddrama in Odessa: Regierungschef Jazenjuk gibt Polizei die Schuld“

Unfassbar diese Hetze in der Tagesschau, ob Donetsk oder Odessa. Ich sage dazu nur:  NAZIfernsehn!

Kommentar:

Frau Atai´s  arme Fußballfans welche aus Rache Menschen ermordeten. Als Preisträgerin kann man sich wohl alles erlauben. Eine „Sekte“ aus Donetsk darf rührselig erzählen, Freunde sind nach Kiew gezogen… Krokodilstränen ohne jediglichen Beweis. Diese vorgeführte Sekte erinnert stark an die Maidanbewegung.

Das Herz am Maidan schlägt für Tradition, Kirche und Rechtsextreme, habe ich es genannt, dazu gehörten auch 15 000 Bandera-Gedenker  zum 105 Todestag des Faschisten.

Hetze gegen „Gesinnungsgenossen“ welche einfach nur so freigekommen seien. Frau Atai, sie waren Überlebende der Massaker der „Fußball-Fans“. Sie wurden willkürlich verhaftet. Wann besucht diese Preisträgerin  die Überlebenden in den Krankenhäusern? Sie sollte mal fragen was diese denn so erlebt haben. Oder Frau Atai, sichten sie doch die ganzen Videos. Sie sollten sich in Grund und Boden schämen ob der wilden Hetze. Was haben ihnen die Menschen getan, dass sie so vernichtend berichten  auf dem Rücken der Opfer und ihrer Angehörigen! Sie benutzen Christen welche für Einheit beten? Ihr Gebet wurde erhört, sie haben doch darauf gewartet das etwas passiert. Und prompt ist es auch eingetreten, vermutlich anders als erwünscht.

 

Warum wird der Name des Predigers oder der Gruppe  nicht erwähnt?  Ich kann da aushelfen, einer der „Jünger“  nennt sich: “ Sergey Kosyak“. Von der FB-Seite ein Screenshot. Gefunden über die Suche: „we can pray for you donetsk“. Sie stehen auf einer Brücke.

Vermutlich diese Brücke:

Unsere Journallie grast immer die gleichen „FB-Aktivisten“ ab. Ihre Bandera-Nazi-Slogans vergessen sie zu erwähnen. „Ruhm der Ukraine, Ruhm den Helden“, erinnert an gesponserte „Pussi-Muschi-Riots“, allerdings ganz tief braun!

We can pray for you

…“Christus ist wieder auferstanden…“ und Slava Ukraine im Gebet. Der Chor der Gläubigen antwortet wie es sich für „Patrioten“ gehört.

Eine nette kleine Gesellschaft mit „viel“ Aufmerksamkeit und wenig Gemeinde.. Sieht aus nach amerikanischem „Sektengebaren“. Hat „Tutschinow“ nicht auch Connections zu Babtisten oder Evangelikalen in den USA?  Diese „Sekte“ an der Starße kann wirklich Werbung gebrauchen, sie sehen ziemlich verloren aus. Eigentlich wie hier die verlorenen Friedensbewegungen in Deutschland bevor die  Querfront-„Montagsdemos“ starteten. Überkonfessionell, keiner trägt das antifaschistische St.Georgsband. Die Videoveröffentlicherin bei FB liebt die ukrainische Hymne und Gebetsvideos. Auch liebt sie die von der Tagesschaupropaganda vor einiger Zeit veröffentlichten Menschenketten. Die Welt ist klein , die Propaganda groß! Die Verbindungen immer die Gleichen. Ob die TS auch von Kolomoysky bezahlt werden?

Bei den Menschenketten-Ukrainern auch ein paar hübsche Mädchen in Donestsk mit „Ruhm der Ukraine-Ruhm der Helden“, ein beliebter Spruch von Alt -und Neonazis.

Kein Wunder wenn die TS-Journallie diese mit dicken Krokodilstränen erneut zum Rampenlicht bringt. Sie haben keine Berührungsängste was mehr als weit rechte  Nationalisten und Nazis angeht.

Diese Fotokollektion spricht für sich. Ich mag keine Fanatiker, auch nicht wenn eine Preisträgerin sie auftischt:

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=841992325815518&set=a.672058126142273.1073741826.100000142750183&type=1&theater

Wie schön wenn man auch Kinder hat:

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=841508059197278&set=a.672058126142273.1073741826.100000142750183&type=1&theater

http://www.facebook.com/photo.php?v=611538458916436&set=vb.100001808631186&type=3&theater

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video1386648.html

https://urs1798.wordpress.com/2014/04/13/kolomoysky-faschisten-vom-rechten-sektor-schlagen-in-dnepropetrovsk-menschen-halbtot-ukraine/

facebook.com/profile.php?id=100001808631186&sk=photos&collection_token=100001808631186%3A2305272732%3A69&set=vb.100001808631186&type=2

Nette Versammlung

Ich verstehe nicht viel, aber mit dem Wort Seperatisten kann ich etwas anfangen. Über Nazis und Faschisten wettert er anscheinend nicht….dann kommt vermutlich das Vaterunser. Leider kein Übersetzer zur Hand.   Das mit FB ist so eine Sache, wer hat es reingestellt, wer über wen geteilt, ich muß noch weiter suchen. Immerhin sollen sich verschiedene „Konfessionen“ zum 62 mal zum „Friedens-Gebet“ getroffen haben. Ja, die Ukraine kann Frieden gebrauchen, mit Faschisten an der Macht wird es keinen geben. Wer will schon vor EU-Nazis kriechen. Welche wie Einst am 2.Mai 1933, die Gewerkschafter holten. Diesmal in Odessa am 02.Mai 2014.

„04.05.2014 сегодня 62-й раз верующие различных конфессий собрались вместе молиться Богу о мире в Украине. “

2014.04.05 Heute ist der 62-ten Mal die Gläubigen verschiedener Konfessionen zusammen, um Gott um Frieden in der Ukraine zu beten.“ laut einer „Алена Руденко“. Ohje, sie hat noch mehr dieser Videos.

Ich bin fündig geworden.

Eine Attacke erfolgt auf einen fahnentragenden „Zuhörer“ oder eher Anhänger, allerdings spricht eventuell  nicht der gleiche Redner wie bei der TS.

Die Attacke weitete sich aus, ein älterer Widerlinge versuchte sogar einen Kopfstoss.

Die Attacke weitete sich aus, ein älterer Widerlinge versuchte sogar einen Kopfstoss.

Hier das Video mit der Attacke und dem Widerling, welcher unter anderem sagt, Odessa sei russisch. Die Nerven liegen blank . Der Fahnendieb/in über alle „Berge“. Kein netter Zug, weder das mit der Fahne noch mit dem Kreuz und der angedrohten Gewalt danach. Vielleicht hatte der Mann einfach die Schnauze von diesen nationalistischen Gebetsschwestern und Brüdern voll.

Hier auch von Golineh der erwähnte“ Ehemann“, vom 2.Mai

Die ukrainische Fahne gehört zum Standardprogramm der „Sekte“.

Sie fühlen sich wie David und Goliat?

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=831559126858838&set=a.672058126142273.1073741826.100000142750183&type=1&theater

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=837419749606109&set=a.672058126142273.1073741826.100000142750183&type=1&theater

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=835789253102492&set=a.672058126142273.1073741826.100000142750183&type=1&theater

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=839114389436645&set=a.672058126142273.1073741826.100000142750183&type=1&theater

Wenn man die verschiedenen Events durchblättert, findet man auch mindestens dreimal eine russische Fahne bei ihren Friedensgebeten, danach nicht mehr.. …

Tut mir leid, diese Friedensbewegten sind dennoch nichts für mich, sie gehören zu den rechtsextremen Fanatikern.

Haben sie auch für diese Christen gebetet welche ein Kreuz hochielten, während hinter ihnen Flammen und Rauch aus dem Fenster stieg?! Sie hatten Angst vor dem mörderischen Mob. Ein paar durften dann doch die Regenrinne herunterklettern. Auf den Simsen in verschiedenen Videos auch ältere Frauen zu sehen.

Aber das interessiert die Tagesschaujournallie nicht, denn über diese Opfer ziehen sie nur her. Sie haben sie vermutlich auch nicht im Krankenhaus besucht.

Wenn Nazi-Christen Christen verbrennen

Wieviele sind in diesem Verein? Was haben sie zu den Christen zu sagen welche in dem Gewerkschaftshaus umkamen, was ist mit den Angehörigen der vielen Toten, darunter auch eine schwangere Frau. Sie soll erwürgt worden sein.

Wollen sie, (die Journallie gemeint) dies Rechtfertigen mit einem äußerst zweifelhaften Angriff auf „Fußballfans“ unter der Regie von Polizisten, welche seltsamerweise die sogenannten Angreifer kommandierten?!

Sind das arme, wehrlose, angegriffene Fußballfans? Ihre Kommandeure hatten Schusswesten, haben sich mit der Polizei unterhalten, haben auf das Gewerkschaftshaus und die eingeschlossenen Menschen geschossen und waren die ersten welche Brandsätze warfen und in das Haus eindrangen an mindestens drei Eingängen.! Sie sangen später die ukrainische Hymne vor dem Gewerkschaftshaus nachdem sie ihren Job erledigt hatten. 42 Menschen tot, über 200 Verletzte. Und dann wird uns von Frau Atai ein paar Gebetsbrüder und Schwestern verkauft welche für die Einheit der Ukraine beten. Haben sie auch für die Mordopfer gebetet, welche nach Atais Meinung aus Rachegelüsten umgebracht wurden, Mord aus den niedrigsten Beweggründen?

War es nicht eher so, dass die sogenannten Angriffe so nicht stattgefunden haben auf die Fussball-Fans. Kann man nicht eher davon ausgehen das dies und die Propaganda dazu diente, einen Vorwand für den längst geplanten Sturm auf das Zeltlager und das Gewerkschaftshaus zu inszeniern. Ein Exempel statuiert, wer sich den Kiewern widersetzt, muß fühlen. Wer schickt die Armee und die Nationalgarde und Sturmtruppen gegen unbewaffnete Antifaschisten!  Die Deutschen Medien führend, ähnlich wie gegen Libyen, gegen Syrien und nun gegen Antifaschisten welche nichts mit den Putschisten zu tun haben wollen. Die Zusammenarbeit der Sicherheitskräfte mit den Hooligans, den Bandera-Faschisten, den Viking-Nazis und den seltsam rotbebänderten „Angreifern“, welche unter den Augen der Polizei auch Waffen zeigten… Das deutet auf eine geplante Inszenierung hin. Die selben Einsatzleiter gleichzeitig zusammen mit den Gewalttätern und  sogenannten pro-russischen Rotarm-Demonstranten, welche auf Befehle der Polizei handelten.

Da sind erhebliche Zweifel angebracht.

Das war keine Rache sondern geplanter Mord!

Die Fussball-Fans der Wochenschau, sehen aus wie die Gewalttäter von Kiew welche Menschen erschlugen, Polizisten in Brand setzten und einen blutigen Putsch vollzogen mit mehr als 80 Toten. Was hatte Parubi damit zu tun, aufgeklärt wird nicht. Und wieder haben Faschisten über 42 Menschen umgebracht.

Die Paramilitärs der Faschisten, genannt Fussball-Fans. Die Polizei hat sie angeführt:

BanderaNazis

 

Die Militärs geführt von einem Kommandeur welcher mehr zu sagen hatte als die Polizei vor Ort. Wieviele waren es, eine Hundertschaft oder mehr?

OdessaFaschisten

http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-konflikt178.html

Wann zeigt die Wochenschau die andere Seite, die Opfer von den Massakern?

Und Kiew hat nun den Polizeichef von Odessa entlassen?  Nicht weil mit Beihilfe und Führung der Polizei 46 Menschen umgekommen sind, nein Entlassen weil er willkürlich Eingesperrte, darunter Überlebende der Massaker freigelassen hat auf Grund der Forderungen der demonstrierenden  Bürger von Odessa, welche unsere Tagesschaujournallie als „Pro-russische Kräfte“ bezeichnet. Steht irgendwo bei RT.

Wurden Ermordete im Gewerkschaftshaus mit Benzin übergossen und angezündet um die Morde zu vertuschen?

http://anna-news.info/node/15765

„Die beispiellose Desinformationskampagne führender deutscher Medien hat anlässlich der in Odessa verübten Morde an über 40 Menschen einen neuen Höhepunkt erreicht.“

http://de.ria.ru/politics/20140505/268422897.html
http://de.ria.ru/politics/20140505/268422185.html

http://de.ria.ru/opinion/20140505/268420447.html

Und die Kiewer-Faschisten-Junta mordet weiter mit Zustimmung der EU-USrael-Faschisten:

https://www.youtube.com/user/gwplondon/videos

https://twitter.com/GrahamWP_UK

Du sollst nicht töten !

Hier noch ein Video welches Helfer zeigt und andere welche grölen:

Kommentar:

Hier wirft der rotbewestete einen Molotow-Cocktail. Die Truppe hatte auch silberne Kreuze umhängen wie die aus Kiew. Verschiedene oliv-grün-braune deutsche Bundesabgeordenete twitterten vor einiger Zeit vom Euromaidan aus Kiew, sehen so Faschisten aus und zeigten ein Bild von einem jungen Mädchen welche gut in die Lemberger-Parade passte zu Ehren der Waffen-SS. Die Grünen sind tiefbraun geworden und verbergen es nicht. Von der Friedensauflöser Partei zur Öko-Partei und dann führend als NATO-Nazi-Kriegspartei.

Ich schätze den Grünen Ströbele, aber er gibt den Kriegstreibern und EU-Faschisten Deckung. Er ist ihr „Alibi-Aushänge“-Schild.Du sollst nicht toeten

Hier im Video sieht man eindeutig wie die Faschisten und Schlägertruppen in das Gewerschaftshaus eindringen. Unsere verlogenen Medien dagegen wollen einem weiß machen die Verfolgten Menschen im Gewerschaftshaus hätten die Brände in den Treppenhäusern selbst gelegt. Wurde nicht alles eher in Brand gesetzt um Morde zu vertuschen?

Schläger, Mob und Faschisten dringen in das Gewerschaftshaus ein: Rechter Sektor, Swoboda-Farben , …

Sie randalieren, treten Türen ein unter einer laufenden „Fersehkamera. Warum wurden diese Bilder nicht gezeigt! Eine Frau wird weggeschleppt von den Faschisten. Sie waren auch Stockwerke höher.  Ich sehe keine Molotowschlachten im Haus wie erzählt wird. Ich sehe einen gewalttätigen Mob, geführt von Faschisten!

Und immernoch wird suggeriert die Ermordeten hätten sich selbst angesteckt. In einem anderen Video sieht man wie der Mob später das Haus verläßt. Da qualmt es  hinter dem Mob welcher das Gewerkschaftshaus verließ. Dort, wo die großen Brände ausbrachen in den untersten Stockwerken und Treppenhäusern, da waren zuvor die Faschisten. Sie haben die Treppenaufgänge und die unteren Stockwerke angezündet, vermutlich mit den Barrikadenteilen und Brandbeschleunigern.

Wer hatte die Molliwerkstätten stolz vorgeführt, und hatte unter den Augen der Polizei Kanisterweise Bezin?

Wer zerschlägt die Scheiben, man hört es eindeutig, wie die Faschisten und der Mob wütet.

 

Und hier ein brennender Molli im Treppenhaus, die Faschisten und Gewalttäter kommen die Treppe herunter. Einer schaut aus dem Fenster. Kam der Molli von Draußen. Vermutlich, denn die Faschisten in den oberen Stockwerken auf der Jagd nach Menschen werden sich nicht selbst den Weg wissentlich versperren.

Unsere Medien konnten ausgiebig über Kiew und den Euromaidan Märchen erzählen. Bei Odessa sind sie nicht in der Lage auch nur einen der überlebenden Augenzeugen zu befragen. Die Polzei hat gesagt, dass…Die Polizei gehört zu den Verbrechern.

Ein Teil der Berkut hat die „Waffen“ gestreckt als die aufgebrachten Bürger die Freilassung der Verhafteten verlangt hat. Andere Berkuts haben ihr Schild nicht niedergelegt. Einer davon hat auf seinem Schild ein Nazisymbol in rot. Sie haben die Pogrome nicht verhindert.

Die Bürger welche die Freilassung der willkürlich verhafteten Überlebenden forderte wurden von unseren Nazi-Medien als Pro-russische Kräfte verunglimpft.

Selbst Euronews berichtet über die Trauernden:

Den Opfern wurden die Taschen durchwühlt, im Video keine Leichen mehr aber weitehin die Spuren der Ermordeten. Selbst auf dem Dach wurden sie niedergeknüppelt

Im Video auch eine Mistgabel wie sie die Euromaidaner in Kiew zeigten. Sie ist nicht verbrannt oder verrusst. Sie stammt nicht von den Ofern sondern von den Tätern.

Keine Hinweise auf Tatortsicherung, keine Hinweise aus Absperrbänder. Hat die Polizei überhaupt an dem Massaker-Tatort Spuren gesichert? Oder haben sie sich beeilt die Spuren zu vernichten. Oleg Tsarev sprach von mindestens 116 Toten. Vertuscht von den Verbrechern welche auch in den Reihen der Polizei zu finden sind. Vertuscht von unseren zwangsbezahlten Medien. Im Video auch ein unverbrannter Faschistenhelm, sie haben ihre Spuren überall hinterlassen, die Polizei hat diese nicht gesichert.

Eine nicht verrusste Tüte mit Steinen. ebenfalls nicht von den Opfern, denn dies hätten sie in Notwehr bestimmt benutzt.. Vermutlich dorthingekommen nachdem die grölenden und singenden Kiewer Faschisten-Handlanger, verstärkt durch Afghanistanveteranen,  erneut im Gebäude waren. Mehrfach haben sie ihre ukrainische Blutfahne gezeigt an den Fenstern, sie haben sie auch aus den Fenstern gehalten und ihre Morde gefeiert. Vielleicht hat auch die Polizei und ihre Helfer diese Steine sowie die Mistgabel dort deponiert nach den Pogromen um die Opfer zu beschuldigen.

———–

War klar das sie dies wegzensieren. Schließlich zeigt es ganz deutlich die Heuchlei und die verordnete Propagndalinie gegen Russland, für die Faschisten in Kiew:

http://www.tagesschau.de/inland/rechtsextreme-frauen100.html

 

06.05.2014 – 13:53 | Rechtsextreme Frauen: Unauffällig und unterschätzt

Unauffällig und nett

Die Tagesschau hat nun die nützlichen Helferinnen entdeckt, nein nicht in der Ukraine, nicht in Kiew oder in Odessa, sie haben sie in Deutschland ausfindig gemacht. In Kiew und Odessa, Liviv etc haben sie bewusst übersehen und zu netten Aktivisten erklärt. Die SZ schreib vor Jahren über die „vergessenen Rädchen“ sueddeutsche.de/politik/frauen-als-nazi-verbrecherinnen-die-vergessenen-raedchen-1.486639-2

 

Wie man in anderen Videos, teils Livestream sehen konnte, waren auch hier die Faschisten im Haus, sie haben Fenster zerschlagen und später brach ein Höllenfeuer von unten aus. Sie haben Brände gelegt teilweise mit Molotowckocktails welche durch die Fenster geworfen wurden. Die nach oben geflüchteten hatten kaum eine Chance. Sie sind gesprungen. Draußen vor dem brennenden Gebäude noch die Nazi-Mörderbanden welche ihre Graffitis hinterließen.

Hier sieht man wie Menschen aus den Fenstern fallen. Die Polizei in der Nähe hat es nicht verhindert. Sie kamen erst um ein paar Schwerstverletzte zu bergen. Sie haben geholfen Menschen zu ermorden und dem Flammentod auszuliefern. Ob die Schüsse welche man hört von dem Kommandeur der Faschisten-Truppen kommt?

Sie sind teilweise aus dem 3 Stockwerk gesprungen, wenn man das Erdgeschoss nicht mitzählt.

Die Kiewer Junta-Verantwortlichen geben inzwischen zu, dass Fünf der „offiziellen“ 46 Toten, welche in der Gerichtsmedizin untersucht wurden, erschossen wurden.

„Branddesaster in Odessa: Fünf Opfer erlagen Schusswunden

 „Zusammenstöße in Odessa: 84 Verletzte bleiben im Krankenhaus

Und die schwarz-braune Merkel-Haselnuss erdreistet sich Russland Vorschriften zu machen. Ich finde die Parade über die Befreiung vom Nationalsozialismus ist dringend notwendig. Merkel stellt sich auf die Seite von Faschisten und Mördern welche eine bluigen Putsch zusammen mit NAZIS vollführt haben. Nun haben sie sich auch in Odessa an die Macht geputscht mit mindestens weiteren 46 zugegebenen Toten.

 

Zitat TS, Hervorhebung von mir: „…Die Parade soll zum Gedenken an den Sieg über den Nationalsozialismus vor 69 Jahren stattfinden, auch Präsident Wladimir Putin will offenbar teilnehmen. „Ich finde es schade, wenn ein solcher Tag genutzt wird, um in einem solchen Spannungsfeld eine Parade abzuhalten“, sagte Merkel….“ http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-konflikt192.html

Und Braunmeier, heuchlerisch und blahblahblah. Er erkennt weiterhin die faschistischen Putschisten als Regierung an. Faschisten am Verhandlungstisch gerne gesehen, Antifaschisten sollen ausgeschlossen werden.

http://www.tagesschau.de/inland/bab-steinmeier100.html

Keine deutsche Regierung noch die EU wagen es gegen die Regime der USA und Israel aufzustehen. Sie sind rückratlos und moralisch verkommen.

———–

Der schießende Anführer der Faschistenbanden war vor Jahren, 2012 zur Fahndung ausgeschrieben. Die neue Macht und ihre korrupte Polizei arbeitet mit Verbrechern zusammen, wie man in diversen Videos sehen konnte.

————

Ein tschechischer Militärspion unter deutscher Führung sagt, dass sie auf dem Weg in die „Freiheit“ beschossen wurden. Und zwar von der ukainischen Armee.

http://rt.com/news/157108-osce-observers-shot-ukraine/

———

Ein Video vom Gewerkschaftshaus, man sieht auch einige Polizeisiegel.

Datum?

—————

http://rt.com/news/157080-lavrov-press-conference-ukraine/

Es war nicht nur der Rechte Sektor, die Faschisten auch mit Swoboda- Emblemen, Wolfsangel, Hammerkreuz, Bandera-Farben, Ultras-Hooligans, Viking-Nazis,…, selbst mit ukrainischem Hoheiszeichen der Sicherheitskräfte, bzw ukrainische Armee – Insigien an den Massakern beteiligt. Wieviele wurden in Polen von NATO-Trainern ausgebildet? Wieviele waren Afghnistanveteranen oder kriminelle Gewalttäter, angestachelt durch False-Flag-Angriffe auf Fussballfans. Organisiert standen bereits die faschistischen Schlägertrupps bereit um zuzuschlagen. Und das zusammen mit der Polizei. Hand in Hand mit Faschisten!

 

 

————-

Und hier die USrael-EU-Faschisten bei Slowiansk, ebenfalls am Morden:

„WHITE BOOK
ON VIOLATIONS OF HUMAN RIGHTS AND THE RULE OF LAW IN UKRAINE
(NOVEMBER 2013 — MARCH 2014)“

http://eng.news.kremlin.ru/media/events/eng/files/41d4d9d308e6f2ed8a7b.pdf

——–

Nun auch diverse Videos mit englischer Übersetzung:

 Die Faschisten Junta von Kiew reiht eine Lüge an die andere. Steinmeiers Partner ….

 http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/05/03/zionistische-kiewer-nazi-junta-begeht-weitere-massaker/

————–

Weitere Videos in den Kommentaren

und hier:

Tagesschauzensur zu “Mai-Demos und Linksradikal”. Die Lügen unserer Medienanstalten. Update Ukraine. Nazis machen Jagd auf Menschen in Odessa. Gewerkschaftshaus angezündet, Feuerwehr birgt Menschen aus dem brennenden Gebäude

 

ARD schweigt: Raketenwerfer gegen ukrainische Kinder

UPDATE:

„Massaker von Odessa von der Spitze des ukrainischen Staates organisiert

Die atlantische Presse besteht weiterhin darauf, dass die Verbrechen vom 2. Mai in Odessa durch einen zufälligen Brand ausgelöst worden wären, obwohl die zur Verfügung stehenden Bilder und Videos keinen Zweifel zulassen: die Opfer wurden gefoltert und dann hingerichtet, bevor man sie verbrannte. Wir veröffentlichen Informationen aus erster Hand über diese unter der direkten und persönlichen Autorität von dem Putschisten-Präsident Olexander Turtschinow und dem israelischen Oligarchen Ihor Kolomojisky geplante Operation.

| 23. Mai 2014″   http://www.voltairenet.org/article183933.html

 

33 Kommentare leave one →
  1. Karsten Laurisch permalink
    14/03/2015 18:59

Trackbacks

  1. #Mariupol, False-Flag-Propaganda und Faschistenversteher #Odessa | Urs1798's Weblog
  2. Eingesammeltes zu den Terroristen-Attacken in Grosny | Urs1798's Weblog
  3. Nun haben die US-EU-Kriegstreiber auch noch die Passagiere eines malaysischen Flugzeugs auf dem nichtvorhandenen Gewissen | Urs1798's Weblog
  4. Amnesty International mit einem komplett einseitigen Bericht über die Ukraine. Kriegpropaganda für Faschisten. | Urs1798's Weblog
  5. Kiew, hat Klitschko die faschistischen Euromaidaner nicht im Griff? #Ukraine #EU-Demokraten #Syrien | Urs1798's Weblog
  6. Kommentar zu “Ivan aus Lemberg” #Ukraine | Urs1798's Weblog
  7. “Militär-Frauen” blockieren bei Nikolajew die Straße, es scheint um Geld zu gehen #Ukraine | Urs1798's Weblog
  8. Lasst es nicht zu dass sie uns töten! Appell an die internationale Gemeinschaft von der Union Borotba “World, stop the war in Ukraine – right now! “ | Urs1798's Weblog
  9. Ergänzung zu den False-Flag-Attacken in Odessa. Die Zusammenarbeit der Sicherheitskräfte mit den Faschisten welche im Gewerkschaftshaus Menschen ermordeten 02.05.2014 | Urs1798's Weblog
  10. Tagesschauzensur zu “Mai-Demos und Linksradikal”. Die Lügen unserer Medienanstalten. Update Ukraine. Nazis machen Jagd auf Menschen in Odessa. Gewerkschaftshaus angezündet, Feuerwehr birgt Menschen aus dem brennenden Gebäude | Urs1798's Web

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s