Skip to content

Linke Friedensdemo in Berlin mit mehr als 1000 Teilnehmern. Es ist ein Skandal, Antifaschisten werden auch in Deutschland verfolgt. #Ukraine

31/05/2014

Linke Friedensdemo in Berlin mit mehr als 1000 Teilnehmern.

Verschiedene Redner, eine Rede davon  vor der Kriegspropaganda-Sendeanstalt ARD, gerichtet an die Presstituierten welche Millionengelder kassieren um die Menschen für dumm zu verkaufen und auf jeden gewünschten Krieg einzustimmen in dem sie eine Lüge an die andere hängen. Die Rede von Eckart Spoo war ausgezeichnet, jedoch unterbrochen durch das Versagen des Lautsprechergenerators am Kundgebungs-Lastwagen.

Leider kann ich die Videos und Fotos nicht hochladen, ich habe die Speicherkarte jemand Anderem zum Hochladen gegeben. (Wird eventuell nachgeliefert)

Die Demo vom Potsdamer Platz verlief absolut friedlich und endete am Berliner Hauptbahnhof. Am Reichstags selbst waren die Kundgebungsteilnehmer unerwünscht, warum eigentlich?

Wovor haben die Herrschenden Angst?

Wir sind doch in Berlin und nicht in Kiew wo Faschisten Regierungsgebäude unter dem Beifall der Medien besetzen konnten, sowie Gewerkschaftshäuser und Parteibüros anzündeten nebst den Menschen, natürlich weiterhin als friedliche Demonstranten bezeichnet, selbst als Polizisten als brennende Fackeln in Videos auftauchten. Über die ermordeten Anti-Maidaner, die überfallenen Busse welche auf dem Heimweg waren, die zu Klump geschlagenen Antifaschisten und Berkutpolizisten wurde natürlich nicht berichtet.

Ein Emmerich zeigte sich begeistert bei Twitter über die überfallenen Busse. Die Grünen NATO-Kriegstreiber jubelten über die netten Faschisten am Euromaidan, die ganzen NAZI-Runen an den Hauswänden übersahen sie komplett, sie forderten über die inzwischen ziemlich braune Heinrich-Böll-Stiftung dazu auf, die Faschisten gezielt herunterzuspielen, fast zu leugen, um, wie sie es ausdrückten, die Gewalt nicht anzufachen.

Nein, sie sind nicht gegen Faschisten aufgestanden, sie haben sie geschützt und ihnen Deckung gegeben!

Leider gab es einen Zwischenfall am Potsdamer Platz mit einem Protestplakat, auf welchem Kiew stand und ein Hakenkreuz gemalt war. Absolut gegen Nazis gerichtet, was aber die ungebildeten Ordnungshüter nicht davon abhielt, gegen einen Weissrussen ohne Deutschkenntnisse, eine Strafanzeige aufzunehmen, welcher nicht wußte dass man in Deutschland das Hakenkreuz durchstreichen muß, damit auch jeder Mensch versteht, dass es gegen Nazis gerichtet ist und bestimmt nicht der Propaganda für Nazis dient.

Allein schon durch die anderen Kundgebungsteilnehmer aus dem breiten linken Spektrum hätte es auch jedem Staatsbüttel klar sein müssen, dass das Hakenkreuz gegen Faschisten gemünzt war. Ein ausgeliehener Stift hätte gereicht das Symbol „vorschriftsmäßig“ durchzustreichen und von einer Anzeige abzusehen.

Rede Eckart Spoo:

Impressionen aus Berlin: „Faschisten-Versteher fahrt zur Hölle“

Das Plakat war eindeutig gegen Nazis gerichtet, die ganze Kundgebung war gegen Faschisten ausgerichtet welche mit EU-Hilfe, darunter auch hervorzuheben Steinmeier, welcher auf Fotos neben Faschisten von der Swoboda posierte und keinerlei Berührungsängste mit Nazis zeigte, sich mit ihnen auch an einen Tisch setzte, um gegen Antifaschisten in der Ukraine mobil zu machen für gewünschten USrael-Regime-Change in der Ukraine. Ein Kriegstreiber sondergleichen, ein Mittäter gegen die friedlichen Menschen in der Ukraine, ein Täter auch gegen die Menschen in Syrien. Unsere Regierung finanziert und unterstützt Massaker, nicht nur in Syrien, nun auch in der Ukraine.

Dass Katar Al-Qaeda unterstützt, läßt sich nicht von der Hand weisen. Wer zusammen mit Katar , den UAE-Staaten einen Fonds bildet um die nicht vorhandenen gemäßigten Kräfte in Syrien zu unterstützen, fördert direkt Al-Kaida, fördert Terrorismus und macht sich schuldig des Massenmords! Und es ist nicht so dass unsere Braunmeier keine Kenntnis von den Gräultaten der gemäßigten Kopfabschneider in Syrien hat, habe ich ihn doch bei FB bildlich darauf aufmerksam gemacht. Natürlich darf ich bei ihm nicht mehr kommentieren, die Bilder sind ja auch zu grausam. Aber selbst diese grauenhaften Menschenrechtsverbrechen hält unseren Takfiristen-Unterstützer nicht davon ab, weiterhin gemeinsame Sache mit Menschenrechtszertreter-Staaten gegen Syrien zu machen welche eindeutig Menschenrechte mit Füßen treten und Terrorismus fördern im Sinne USraelischer Kriegspolitik.

Und nun ganz offen gemeinsame „demokratische“ Werte mit Nazis in der Ukraine, in dem man Faschisten verharmlost und herunterredet, sie schönschreibt zu friedlichen Demonstranten, oder gar die NAZI-Sturmtruppen der „National-Garden“ als ukrainische Armee ausgibt und Friedensdemonstranten niederbrüllt für die Ideologie „Europa“. Da geht man selbst so weit, Antifaschisten welche sich gegen die Neonazihorden verteidigen, als Terroristen und Seperatisten zu verunglimpfen während mal selbst mit Faschisten mitmarschiert, ob gegen Syrien, Ziel Iran, oder gegen die Ukraine mit Ziel Russland.

Die Nazis sind in Massen da in der Ukraine, man kann sie nicht übersehen oder gar verstecken. Wer sie leugnet wie unsere „liebe“ Bundesregierung, der liegt im Bett mit Faschisten, der gehört dazu! Wer zu den „Freunden Syriens“ gehört, der unterstützt wissentlich die Terrororganisation Al-Kaida und geht über Hunderttausende von Leichen.

Warum bekommt unsere Bundesregierung keine Strafanzeige, warum bekommen die Verantwortlichen in den Medienanstalten kein Strafverfahren wegen Begünstigung und Mittäterschaft bei horrenden Verbrechen, sei es nachträglich für Libyen, für Syrien und gerade aktuell für die Propaganda für Faschisten in der Ukraine, welche im Südosten Menschen massakrieren?  Zivilisten in Odessa, in Mariupol, in Slowiansk, in Krasnoarmeisk wurden und werden ermordet von den USA unterstützten NAZI-Milizen des Liashko-Battalions, des Battalions Azov, der National-Garden-Battalions Kiew 1 und Kiew 2 und wie sie sich sonst noch nennen. Auch eine geschwenkte Jesusfahne kann die Nazi-Sturmtruppen nicht übertünchen.

Überzeugte Faschisten in der Ukraine, wie Oleg Liashko (radikale Partei), geben Kontonummern und Überweisungsmöglichkeiten über die Deutsche Commerzbank Frankfurt an. Gibt es da schon eine Strafanzeige?! Das Geld soll zur Privatbank des Faschisten-Finanziers Igor Kolomoysky gehen, welcher ganz offen mit den Nazis in der Ukraine sympatisiert, Antifaschisten durch seine Sturmtruppen und Todesschwadrone verfolgen lässt und Kopfgelder auf Antifaschisten aussetzt. Seine finanzierten NAZI-Bandenmitglieder sind verantwortlich für die Morde in Odessa im  Gewerkschaftshaus, sie sind auch für viele weitere Morde verantwortlich.

Diesen „ukrainischen“Oligarchen und Naziführern kriecht unsere „liebe“ Bundesregierung in den Hintern, angeschoben durch unsere Medien, angeschoben durch den Drohnenmörder Obama, beflügelt durch den Rassisten und  Zionisten Netanjahu, letzterer läßt regelmäßig die Eingesperrten in Gaza mit der Luftwaffe bombardieren, Kinder werden umgebracht und alle schweigen oder stellen die Wahrheit auf den Kopf.

Sie alle sind  zutiefst kriminell, sie sind rückratlos und skrupellose Wiederholungstäter! Unsere Regierung führt Krieg, sie haben den Krieg in der Ukraine mitangestiftet und marschieren wieder Seite an Seite mit Neonazis gegen Osten!

Es ist ein Skandal, Antifaschisten werden auch in Deutschland verfolgt.

Diejenigen, welche ganz offen mit Faschisten in der Ukraine kooperieren, wie unsere Politiker, von Grün, über CDU, CSU, SPD, etc, bekommen keine Strafanzeige.  Auch nicht unsere Mainstream-Medienanstalten welche bei ihren Märchen über friedliche Euromaidankundgebungen in Kiew erzählten und deren Wolfsangeln und andere faschistische Symbole über den Fernsehschrirm flimmern ließen, natürlich nicht durchgestrichen, ohne überhaupt auf die vielen NAZIS am Kiewer Euromaidan aufmerksam zu machen. Unsere Medienanstalten verherrlichten diese Faschisten und schreiben deren Gewalttaten schön. Öffentliche Werbeplattformen für Nazis und keinerlei Strafanzeigen für die Verantwortlichen in den Redaktionen welche kritiklos sämtliche Faschisten unter den Tisch fallen ließen.

Wieso kommt ein verfolgter Antifaschist wie Oleg Tsarev auf die Sanktionsliste und Einreiseverbot in die EU, während ein Klitschko, welcher offen mit den Rechtsextremen in der Ukraine kooperiert, sich selbst mit Dimitri Jarosch und anderen Neonazis auf die Maidanbühne stellte, kein Einreiseverbot in die EU erhält? Warum wird er von unserer „lieben“ Bundesregierung selbst im Kanzleramt empfangen?!

Wenn unsere Recht noch Recht wäre, dann gehören ganz viele der Herrschenden vor Gericht und für viele Jahre hinter Gitter!

Warum wurde kein einziger der Faschisten aus der Ukraine auf die Sanktionslisten gesetzt! Warum werden Oligarchen nicht per Interpol gesucht welche Privatarmeen und Nazi-Milizen in der Ukraine finanzieren, die  als Todesschwadrone in Odessa, Mariupol, Krasnoarmeisk, Torez, Slowiansk, …, auftauchten und reihenweise Menschen massakrierten? Warum wird die Kriegsmafia nicht verfolgt, warum wählen die Menschen immer weiter kriminelle Menschenrechtszertreter in die Regierungen!

 

Nein zu Krieg. Nein zu Faschismus!

P.S. Anwesend Ruptly-TV von RT, auch RBB vor Ort. Wie werden sie berichten?

Auch hier kommt ganz klar zum Ausdruck, dass die Kiewer Faschisten gemeint sind. Allerdings der (englisch sprechende) Ruptly-TV-Reporter erschien mir nicht ganz bei der Sache. Das zusammengefasste Video ergibt keinen Überblick und ist dürftig. Ich gebe zu ich befand mich immer wieder in seiner Nähe und habe mich gewundert warum er die Reden nicht aufnimmt, die Kamera meist ausgeschaltet war. Besonders aufgefallen bei der Rede von Eckart Spoo. Leider kann ich es nicht zeigen mangels Speicherkarte.

Auch die Beschreibung mit “ Around a hundred protesters marched in support of Ukrainian anti-fascists in Berlin on Saturday. The crowd met at Potsdamer Platz and later walked towards Reichstag, Berlin’s seat of government.“ ist falsch wiedergegeben. Da hat der „RT“ ruptly-Reporter viele Kundgebungsteilnehmer einfach unterschlagen.

So viel zu der „russischen“ Propaganda…, der Ruptly-TV-„Reporter“ hat eine Menge Antifaschsisten und Friedenskundgebler verschwiegen.

„Germany: Anti-fascists march against Ukrainian far right“

Ich bin von diesem Ruptly-TV-„Reporter“ schwer enttäuscht.

Aber das schlägt dem Fass den Boden aus. RBB. Und dafür werden Millionen von Zwangsgeldern eingetrieben! Rundfunksstaatsvertrag, was ist mit der Verpflichtung zu einer objektiven Berichterstattung!

Zur Dokumentation warum ich keine GEZ-Zwangsgebühren bezahlen will. Das ist übelste Propaganda, dies hat mit Nachrichten nichts zu tun! Das ist mehr als nur ein Vertragsbruch. Auch die RBB-Journallie habe ich gefilmt! Schlimmer als das einstige DDR-Fernsehen. Aber das Sandmännchen vermisse ich…

Das Deckblatt, die Ankündigung zum Demonstrationsbericht:

SKANDAL: RBB Abendschau – Falsche Verwendung von Bildmaterial – als Titelbild des Beitrags über die Antikriegsdemo
Wie der Mai zum Winter wird – Euromaidanaktivisten in Winterkleidung
https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20140531_1930.html  „

Dokumentation

https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20140531_1930/antikriegsdemo-in-mitte.html

Ein weiterer Sprecher auf der Kundgebung war Sergej Kirichuk.

Links im Bild Sergej Kirichuk:  Das Plakat unvollständig, der Text:

“ Stoppt die Vermarktung von Angriffskriegen als Revolutionen. “

https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t1.0-9/1901566_778574365507945_589330005274788725_n.jpg

Hier in einem Video von Attack:

„Am 29.5.2014 war Sergej Kirichuk von der ukrainischen Organisation Borotba zu Gast bei Attac Berlin und der DFG-VK Belrin-Brandenburg, um über die Situation in seinem Heimatland zu berichten.“  http://borotba.org/eng.html

Einige Fotos von der Kundgebung:

—–

Das Grün ist längst verwelkt und braun geworden. Die Ideologie „Europa“…. http://www.tagesschau.de/europawahl/juncker268.html

————

http://www.waehlt-gehrcke.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1211%3Anie-wieder-krieg-nie-wieder-faschismus–stoppt-die-gewalt-in-der-ukraine&catid=115%3A2013&Itemid=180

———-

An Barbara: Ich versuch den alten PC nochmal anzuwerfen um e-mails abzurufen. Dürften sich einige Tausend angesammelt haben. Ab nächster Woche denke ich werde ich wieder normal e-mails empfangen können. Kannst mir also schreiben, ich denke ich komme dran. Wo immer du “Ihr” in nächster Zeit, in den nächsten Wochen seid, ich denke an Euch jeden Tag+Nacht und hoffe auf Frieden und Unversehrtheit und auf eine heile Rückkehr. Ich umarme Euch.

————-

UNA /UNSO, eine hardcore Faschisten-Organisation, unterstützt von der EU-USrael- NATO zeigt Leichen und schreibt in einem rassistischen und menschenverachtenden  Text, die Männer hätten noch 10-bis 20 Jahre leben können bevor die Leberzirrhose sie dahin gerafft hätte. Aber nein, sie hätten sich entschlossen gegen Faschismus und für die Donbass zu kämpfen.

Nach dem Motto, dies hätten sie nun davon.

Vorsicht vor diesen Faschisten, vorsicht vor den Bildern, woher die Fotos stammen kann ich nicht sagen:  http://archerss.livejournal.com/584746.html

Aber das Hammerkreuz gab es auf dem Kiewer Maidan zu sehen, es war auch auf Headern unserer Sendeanstalten abgebildet bei der Ukraine-Nichtberichterstattung, diese „christlichen“ Hammerkreuzler laufen auch auf den Bandera-Märschen mit und morden nun im Osten der Ukraine zusammen mit den anderen NAZI-Battalionen. Sie sehen sich als die echten Kreuzzügler, auserwählt die Ukraine nebst ihren Faschisten  zu retten.

https://urs1798.wordpress.com/2014/02/22/das-herz-am-maidan-in-kiew-schlagt-fur-rechtsextreme-tradition-und-kirche/

„Ukraine: „Rechter Sektor“ Neonazistische Organisation (Teil 1)“

Auf der Kundgebung in Berlin auch ein Rapper gegen Krieg, ich habe ihn nicht aufgenommen da die Batterien schon schwach waren. Daher stellvertretend ein Rapper welcher bei Donstsk von EU-Faschisten-Milizen getötet wurde:

https://www.facebook.com/olga.katsaros?hc_location=timeline“>“Olga Katsaros

May 30 ·
Heute nehmen die Eltern in Dnjepropetrowsk Abschied von ihrem Sohn: Nikolaj Leonow.
Nikolaj, 31 Jahre alt, ist bei Donezk gefallen. Er war mehrfacher Weltmeister in Karate-Do und Kickboxing, orthodoxer Geistlicher (erst vor Kurzem geworden) und Rapper.

Sein letztes RAP-VIDEO „Puppenspieler des Maidan“ – „Кукловоды Майдана“ !!! :

———-

„Kinder aus Slawjansk sind in Russland auf der Krim angekommen…“

Obamas Diktaturbestrebungen werden immer deutlicher. Der Traum der großen amerikanischen Freiheit, ein Witz!  Da steckte die Stasi dagegen noch in den Kinderschuhen. Die DDR als Diktatur bezeichnet, was ist denn dann die USA! Die gleichen Bestrebungen in Deutschland, der BND die Tochtergesellschaft der CIA-NSA.  Was sind wir noch für eine Demokratie?!

http://www.tagesschau.de/ausland/snowden-nsa100.html

http://rt.com/usa/162868-nsa-snowden-social-facial/

———-

Und nun der Flashback von des Westens schöngeschriebenen Rebellen… Wer Terrorismus und Terroristen unterstützt, muß sich nicht wundern wenn er  auch nach Europa  zurückkommt. Holland will die Terroristen bekämpfen, dann muß er bei sich selbst anfangen. Wie kommen deutsch-französische Milanraketen in die Qalamounberge, in den Händen der Islamischen Front „Rebellen“ des zahran Allousch, der Ahrar al Sham, welche mit Al-Kaidas der Jabhat al Nusrah und auch der ISIS zusammen in ganz Syrien morden! Sie haben auch Obamas BGM-71-TOW-Systeme und „man-pads“ bekommen! Wie kamen auch die Milan-Raketen in die Hände der Al-Kaidas in den Nafusa-Bergen in Libyen?! Sie wollen Terrorismus bekämpfen indem sie Terroristen bewaffnen.

http://www.tagesschau.de/ausland/bruessel-juedisches-museum100.html

————-

Da unsere Medien sich bemühen das Feindbild Russland in die Köpfe zu implementieren: „Hilfe, der Russe kommt…“

„Berlin, 09. Mai 2014, Tag des Sieges am Treptower Ehrenmal“:

—————–

Eine wenigstens gute Nachricht, ein „Totgeglaubter“ lebt, er war  in den Fängen des Kiewer Liashko-Nazi-Battalion und der Azov-Faschisten zusammen mit 12 weiteren Geiseln.  Er scheint sich weiterhin in Gefangenschaft zu befinden. Im Video mit einem Anwalt:

https://pbs.twimg.com/media/BolWwhIIUAADA8O.jpg

30 05 Батюшка и ССуд 11 Отец Владимир и адвокаты Интервью после скорой

Siehe auch:

https://urs1798.wordpress.com/2014/05/26/heftige-kampfe-um-den-flughafen-donetsk-novo-russia/

Frieden für Syrien, Frieden für die Ukraine.

15 Kommentare leave one →
  1. Ben permalink
    02/06/2014 07:11

    Aber gehörte das zu den Montagsdemos von Lars Mährholz?
    Weil mir gefallen diese besser, da dort auch mal Tabus angesprochen werden, an die sich die Linke oder die DKP nicht traut, man wird dann als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, oder von der antideutschen Jutta Ditfurth gar als „Neurechter“ diffarmiert.
    Wobei, Dieter Dehm von der Linkspartei hat sich positiv zu den Montagsmahnwachen geäußert, wenigstens etwas!

    • 02/06/2014 11:24

      Diese Montagsmahnwache finde ich gut:
      „Nazigefahr“ Brief einer Lehrerin aus Odessa // Montagsmahnwache Lüneburg 26.05.14

  2. 01/06/2014 19:54

    Slavyansk. Antifaschisten gegen EU-Faschisten

    Donetsk Internationaler Kindertag

    Internationale Kindertag. Lugansk. 1. Juni 2014

  3. 01/06/2014 19:10

    Kiew, die Faschisten am Euromaidan geben sich „Volksnah und Traditionsbewusst“ Rechter Sektor, Bandera, SNA-Nazis….

  4. 01/06/2014 19:02

    Wer Bomben auf Menschen abwerfen läßt muß sich nicht wundern wenn die Leute seine Süßigkeiten nicht mehr essen wollen. Boycott Nazi-Unterstützer

  5. Barbara permalink
    01/06/2014 05:10

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 30.5.2014

    – Großer Zustrom der Syrer im Libanon zu den Präsidentschaftswahlen
    – Präsident al-Assad bestätigt die Notwendigkeit, die Beziehungen zum demokratischen Korea zu konsolidieren
    – Aus Anlass des 69.Jahrestags der französischen Agression gegen das Gebäude des Parlaments in Damaskus, besuchte der Innenminister , General Mohammad Shaar, die Märtyrerhalle in der Volksversammlung.
    – Intronisierung von Mar Ignatius Ephrem als Pontifikatus der syrisch-aramäischen Kirche in der Welt
    – Die Syrer mit Wohnsitz im Ausland wählen ihren Präsidenten
    – Neutralisierung der Terroristen in zahlreichen Gebieten um Deraa.

    Amerikanische Streitkräfte erteilen den Bewaffneten Trainingsunterricht in Qatar, berichtet Al-Alam, der Syria Now zitiert. Der amerikanische Sender PBS hat einen Dokumentarfilm gebracht, der das Training bewaffneter Personen durch amerikanische Soldaten in Qatar zeigt, während die USA angekündigt haben, noch mehr die bewaffneten Gruppen in Syrien unterstützen zu wollen. Die Bewaffneten sagen in diesen Interviews, wie sie die amerikanischen Soldaten in der Türkei getroffen haben, bevor sie nach Qatar gebracht wurden, um dort Militärausbildung hoher Qualität zu erhalten, vor allem darin, das Leben überlebender Soldaten nach einem Hinterhalt auszulöschen. Die Bewaffneten erzählen, wie sie die amerikanischen Soldaten in der Türkei getroffen haben, bevor sie nach Qatar gebracht wurden, um unter Anderem die feindlichen Soldaten, die nach einem Hinterhalt noch lebten, endgültig zu beseitigen», sagt ein Bewaffneter. Der Chef einer bewaffneten Gruppe bestätigt ebenfalls, dass in den Kontakten mit den Amerikanern ihm gesagt wurde, er solle 80 bis 90 Mann in die Türkei mitbringen, um sie militärisch auszubilden. Überdies wurden kürzlich Filme im virtuellen Raum gesendet, die die Bewaffneten dabei zeigen, wie sie amerikanische Raketen benutzen sollen. Diese Waffen kommen oft aus Saudiarabien, aber das grüne Licht des Präsidenten der USA ist dafür nötig.

    Laut mehreren Presseagenturen haben sich Putin und Erdogan am Telefon gesprochen und beide jeden Kontakt mit extremistischen Gruppen, die weiter ihre Verbrechen in Syrien begehen, als inakzeptabel bezeichnet. So haben Mitglieder des ISIL 200 kurdische
    Bürger zwischen 17 und 70 Jahren im Umland von Aleppo entführt und sie zu einem unbekannten Ort gebracht. Ebenfalls im Umland von Aleppo wurde eine Mörsergranate gegen die Soban-Moschee in al-Maidan abgefeuert, gerade als die Gläubigen aus
    der Moschee nach dem Freitagsgebet kamen, wie eine Depesche von dem Fernsehsender Al Alam bekannt gab. Und der Sender al-Mayadeen berichtete von Zusammenstößen in Lattakia zwischen den Streitkräften der Armee und den Bewaffneten, was Dutzende Tote und Verletzte bei den Terroristen erforderte.

    Syrisches Nationalsinfonieorchester:

    Damaskus. Ministerpräsident Wael Halaqi sprach von der Notwendigkeit, die vergangenen Abkommen zwischen Syrien und der demokratischen Volksrepublik Korea aufzufrischen und neue Abkommen zwischen beiden Staaten zu unterzeichnen, um die bilaterale Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten auf wirtschaftlichem und kommerziellem, sowie politischem Bereich zwischen beiden befreundeten Völkern voranzubringen, bei einem Treffe mit dem Minister für Außenhandel des demokratischen Koreas, Ri Ryong Nam. Halaqi rief die Geschäftsleute des demokratischen Koreas auf, in Syrien zu investieren und zum Wiederaufbau beizutragen. Er unterstrich die Bedeutung der Ansiedlung neuer gemeinsamer Firmen im technologischen Bereich und der bilateralen Zusammenarbeit auf den Gebieten des Transportwesens, der Wohnungen, des Erdölsektors, der Minen und der höheren Studien, um den Bestrebungen der beiden befreundeten Völker gerecht zu werden.
    Ryong Nam sprach seinerseits die Bewunderung des koreanischen Volkes für die legendäre Standfestigkeit des syrischen Volkes und seine Fähigkeit, die Feinde seines Vaterlandes zu besiegen, aus und sprach vom Wunsch seiner Regierung, die wirtschaftlichen und Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern auszubauen.
    Er versicherte, Nordkorea werde nie die Unterstützung Syriens auf verschiedenen Gebieten vergessen.

    IRIB-Die Bilanz des Mörserangriffs gegen das Viertel al Maydan in Aleppo stieg auf 12 Tote und 100 Verletzte an. Freitagnachmittag fand die Attacke statt. Die Terroristen beschossen auch Al Manisha, Bab al Farah, und die Straße al Baron . Die Geschosse verursachten auch Schäden am Gebäude des Gouverneurs des Regierungsbezirks Aleppo. Je näher der 3. Juni rückt, desto mehr Angriffe unternehmen die Terroristen, um die syrischen Zivilisten an der Stimmabgabe zu hindern.

    Islamic Invitaion Turkey: Wir sind Hezbollah, wir kommen!

    Wahl in der Botschaft Syriens in der Tschechischen Republik:

    Wahl der Syrer in Venezuela.

    Kanada, Teilnahme von Hunderten Personen der syrischen Gemeinschaft in der kanadischen Stadt Montréal. Trotz der Abwesenheit einer syrischen Botschaft und die Behinderung der Syrer dadurch zu wählen, kommen sie symbolisch zusammen, um ihre Stimme dem syrischen Präsidenten Bashar al Assad zu geben..

    Was im Libanon geschah erklärt besser den Grund, weshalb die sog. „Freunde Syriens“ sich so darauf versteifen, die Syrer an ihrem Recht zur Wahl des Präsidenten zu hindern, was soweit ging, sie in ihrem Land zu verbieten. Denn seit Beginn der Krise machen sie
    alles um zu verschleiern, das der syrische Präsidet über eine bedeutende Popularität bei einem großen Teil der syrischen Bevölkerung verfügt. Das war die ständige Taktik in ihrer Strategie des Sturzes, die Loyalisten unter den Tisch fallen zu lassen! Dies wurde nun eindrucksvoll durch die Szenen in Beirut am Mittwoch widerlegt.
    Auf die Frage nach der Forderung, die regierungsfreundlichen Syrer aus dem Libanon auszuweisen, antwortete der syrische Botschafter im Libanon, Ali Abdel Karim Ali, dass er eine große Verwirrung im Lager des 14. März wegen dessen falscher Einschätzung wahrnehme. « Er selbst gab zu, sehr überrascht über die Tragweite der Teilnahme der Flüchtlinge an der Wahl gewesen zu sein: „Wir erwarteten eine gute Teilnahme, aber nicht in diesem Maße», meinte er.
    Vor der Wahl hatte die syrische Botschaft fast 125 000 Syrer seit Anfang Mai registiriert, erwartete aber nicht mehr als 40000 Wähler…
    Die Ohrfeige: Die syrischen Flüchtlinge im Libanon stimmen für Bashar:
    http://www.comite-valmy.org/spip.php?article461
    http://www.lorientlejour.com/article/869462/-nous-apportons-notre-appui-a-bachar-a-partir-dici-cest-du-pareil-au-meme-les-deux-pays-ne-font-quun-.html

    Ein Ende dem unerträglichen Krieg in Syrien bereiten (Video)! Erster und zweiter Teil

    Der Löwe der Levante bald wiedergewählt.. Ein Bisschen Propaganda:

    Der Präsidentenkandidat Maher Hajjar erklärte, er gehöre zur Achse des Widerstands und er habe eine klare politische Linie: „Ich verfüge über ein Wahlprogramm , das sich an alle Kategorien des syrischen Volks wendet, vor allem die Armen, die Arbeiter, die Bauern und Angestellten. Ich bin ein syrischer arabischer Bürger und arbeite auf der Grundlage von Verfassung und Gesetz.“
    Er stellt die syrische Krise in den gesamtarabischen Zusammenhang und hält die Reformen seit Beginn der Krise für richtig.
    Zur Haltung Russlands und Chinas zur Krise stellt Hajjar fest, dass sie mit dem Willen ihrer Völker in Einklang stehe und betont, dass der Sieg des syrischen Volkes ein leuchtendes Beispiel für die Länder der Region sei.

    In dieser kleinen Reportage versteht man besser, warum die syrische Armee Zeit zur Säuberung einer Ortschaft, eines Viertels oder eines Dorfes braucht.
    Unterirdischer Krieg:

    Regierungsbezirk Deir Ezzor:

    Stadt Deir Ezzor : Die syrische Armee und die NVK haben die Kontrolle über die Universität Deir Ezzor in der Bour Said-Straße übernommen. Zahlreiche Terroristen wurden getötet.
    Vor Ort der Sender Al Manar :

    Deir ez-Zor, sogar das Militärmaterial hat diese Nato-Terroristen satt.

    Regierungungsbezirk Lattakia:

    Die syrische Armee und die NVK haben den Hügel 724 nahe der Ortschaft Kassab zurückerobert, der eine strategische Bedeutung hat. Zahlreiche Terroristen fielen.
    Quellen : Al Mayadeen TV, Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Hussein Mortadah-Medien, Latakia news, syrische Medien.

    Die syrische Armee und die NVK eroberten den Hügel 724 bei Kassab zurück.

    Vor Ort das syrische Fernsehen:

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Die syrische Armee und die Hezbollah säubern Jobar am Stadtrand von Damaskus. Jobar ist das letzte große Stück in Händen der Terroristen im Umland von Damaskus.

    Gemeinsam gegen die Terroristen. Nach der Dunkelheit ihrer Ideologie kommt das Licht.

    Die syrische Armee säubert weiter in se Al Maleiha bei Damaskus.

    Damaskus: Die Intronisierungsfeier von Mar Ignatios Afram II, Pariarch von Antiochien und dem ganzen Orient für die syrisch-orthodoxe Kirche in Anwesenheit des Vertreters des Präsidenten Bashar al Assad, Mansour Azzam, Staatsminister für die Angelegenheiten der Präsidentschaft. Zahlreiche Minister sowie der Mufti der Republik, Ahmad Badreddin Hassoun und der Patriarch von Antiochien und dem ganzen Orient der griechisch-orthodoxen Kirche nahmen an der Feier teil, die in der Peter und Paulskirche im syrisch-orthodoxen Kloster Mar Afram in Maarat Sednaya im Umland von Damaskus stattfand.
    Mar Ignatios Afram II. war im März im Libanon als Patriarch von Antiochien für die syrisch-orthodoxe Kirche gewählt worden. Er wurde in Qamishli im Regierungsbezirk Hassake 1965 geboren und war Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche im Osten der USA.

    Ministerpräsident Wael Halaqi besuchte die staatliche Fabrik der Kabelherstellung und die der Glas- und Keramikindustrie in Ghislaniyeh, um sie demnächst wieder in Betrieb nehmen zu lassen. Er traf auch mit wirtschaftlichen, sozialen, religiösen und zivilen Persönlichkeiten im Umland von Damaskus zusammen und gab einen kurzen Überblick über die Lage, und die Bedeutung der Beibehaltung der nationalen Versöhnung.
    Dann sprach er mit den Ulemas und christlichen Würdenträgern im Regierungsbezirk und würdigte ihre Anstrengungen in der Verstärkung der nationalen Versöhnung.
    Diese wiederum riefen das syrische Volk dazu auf, allen Herausforderungen die Stirn zu bieten, wobei die Rolle der Regierung für die Konsolidierung der Standhaftigkeit des syrischen Volkes wichtig sei.

    Ein Panzerkonvoi fährt von Palmyra in Richtung Qalamoun:

    Daraya im Südwesten der Hauptstadt.
    Some surgical strikes against concentrations of terrorist groups:

    Regierungsbezirk Hassake:

    General Fahd Jassem Freij, stellvertreteder Chefkommandeur der Armee und der Streitkräfte, Verteidigungsminister, war heute in Qamishli und betonte vor vielen anwesenden Soldaten die Entschlossenheit der Soldaten der Armee, einen endgültigen Sieg über die Feinde des Vaterlandes zu erringen.
    „Der Geist der nationalen Einheit und der Brüderlichkeit, der die Syrer kennzeichnet, darunter die Bewohner von Hassake, verhinderten die Provozierung einer Aufwiegelung unter ihnen.“ Die täglichen Siege der Armee führten bald zum endgültigen Sieg, damit die Syrer wieder in Sicherheit leben können.

    Regierungsbezirk Deraa:

    Die syrische Armee und die NVK übernehmen die totale Kontrolle über die Ortschaften Satah Zahnan und Al Taf in der Ledscha, nach einer heftigen Offensive gegen die Terroristen in dem Gebiet. Viele Terroristen der Nusra-Front und der FSA fanden den Tod.
    Quellen : Al Mayadeen TV, Manqool news, Al Manar TV, Hussein Mortadah-Medien, Armeequellen, syrische Medien.

    http://news.yahoo.com/us-confirms-american-carried-syria-suicide-bombing-201158325.html;_ylt=AwrBEiJv_IhTVxgA4ibQtDMD

    • 01/06/2014 11:26

      http://sana.sy/eng/337/2014/06/01/547706.htm

      Armee kontrolliert Dörfer im Landkreis Daraa, wehrt in verschiedenen Gebieten Terroristen ab

      Provinzen, (SANA) Die Armee wehrte am Sonnabend bewaffnete terroristische Gruppen ab, hatte in unterschiedlichen Gebieten erfolgreiche Operationen gegen ihre Ansammlungen und tötete eine Menge von ihnen.
      Daed Mohammad Farzat, welcher von den Behörden gesucht wurde, wurde an einem Armee Kontrollpunkt in der Stadt Homs verhaftet.
      Einheiten von den bewaffneten Kräften griffen im Landkreis Ansammlungen der Terroristen an in al-Rastan, Talbiseh und Um Sharshouh, töteten und verletzten zahlreiche von ihnen.
      Einheiten von der Armee übernahmen al-Lajat Gebiet im Landkreis Daraa die Kontrolle über die Kleinstädte al-Taf und Satah Zahnan nach der Beseitigung einer Anzahl von den Terroristen und der Zerstörung ihrer verbrecherischen Ausrüstung.
      Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass eine Armeeeinheit in Daraa al-Balad den Versuch der Terroristen vereitelte einen militärischen Kontrollpunkt anzugreifen, tötete und verletzte eine Anzahl von ihnen.
      Die Quelle ergänzte dass eine weitere Armeeeinheit im Landkreis einen Versuch der terroristischen Gruppen verhinderte im Dorf Um al-Aousaj bei der Hammad Farm einen militärischen Kontrollpunkt anzugreifen und beseitigte eine Anzahl von den Terroristen.
      Armeeeinheiten trafen im Landkreis zwei terroristische Gruppen in der Umgebung von einer Farm an der Straße al-Sendianeh – Samlin und an der Straßenkreuzung von den Kleinstädten Samlin und Zamrin, hinterließen viele Mitglieder von den Gruppen tot und verwundet.
      Die Armee tötete und verletzte im Gebiet von al-Mleiha im Landkreis Damaskus eine Anzahl von den Terroristen zugehörig zur terroristischen Gruppe „Islamische Union von den Levante Kämpfern“ und der „Umahat al-Muslimeen Brigade“ , unter den getöteten Terroristen waren Abu Abu Zayad von algerischer Nationalität, Abu Fahd von saudischer Nationalität und Ibrahim Nassr.
      Die Armeeeinheiten kämpften ebenfalls in mehreren Gebieten in Harasta und Joubar mit den Terroristen, töteten und verletzten Mengen von den Terroristen und zerstörten ihre Waffen sowie die Munition.
      In Douma, die Armee zerstörte terroristische Verstecke und tötete eine Anzahl von den Terroristen, weitere Armeeeinheiten kämpften in den Farmen Alyas mit Terroristen angeschlossen zur sogenannten „al-Islam Armee“. Unter den getöteten Terroristen waren Yaser Rashed und Samir al-Shibli.
      In al-Zabadani, die Armee griff in vielen Gebieten die Verstecke der Terroristen an, zerstörte ihre Bewaffnung, inklusive Mörser, und beseitigte nicht syrische Terroristen, unter ihnen waren Fayez Rajdi von libanesischer Nationalität und Tahseen Nawaf von saudischer Nationalität.
      Die Armee beseitigte im Landkreis Idleb in Khan Sheikhoun 11 Jabhat al-Nusra verbundene Terroristen, unter ihnen ein Anführer in der Jabhat al-Nusra, Rufname Abu Khatab al-Hamwi.
      Die Armeeeinheiten griffen terroristische Verstecke in der Kleinstadt Murek an im Landkreis Hama, töteten eine Anzahl von den Terroristen, verletzten weitere und zerstörten ihre Fahrzeuge.
      Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass die Operation zum Töten führte vom Anführer Khaled Sarhan al-Jasem von der sogenannten Jabhat al-Islam und dem Anführer Ahmad Ibrahim al-Kadeh von der Jabhat al-Nusra.
      Die Quelle ergänzte dass weitere Armeeeinheiten im Landkreis Salamiyeh im Dorf al-Kanafiz 19 Terroristen töteten sowie andere verletzten und ihre Waffen sowie die Munition zerstörten.
      Eine Armeeeinheit tötete eine Anzahl von den sogenannten „al-Kadisiyeh Versammlung“ Terroristen und verletzte weitere im Dorf Salba im al-Ghab Landkreis, Hama und beschlagnahmte ein schweres Fahrzeug von den Terroristen.
      Einheiten von den bewaffneten Kräften zerstörten eine Anzahl von den Fahrzeugen der Terroristen in Handarat, Hanano, al-Mesilmiyeh, Tal Jibin, Sheikh Issa, Andan und Kafer Da’el in Aleppo und seinem Landkreis, töteten und verletzten eine Anzahl von den Terroristen.
      Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass die Armeeeinheiten verstecke und Ansammlungen der Terroristen angriffen in Kwairis, rund um dem Industriegebiet, Haritan, al-Atareb, Kafer Hamrah, Babis, Izaz, Tal Rifa’t, dem Dorf al-Binawi, im Südosten von al-Hajeb, Kafere Naseh, Bustan al-Basha, Tal Kadah, al-Jbaileh und der Altstadt von Aleppo.
      Die Armeeeinheiten töteten und verletzten in dieser Operation eine Anzahl von den Terroristen und zerstörten ihre Waffen sowie die Munition.
      Armeeeinheiten zerstörten Mörser und Raketenstartanlagen, töteten und verletzten eine Anzahl von den Terroristen in einer Anzahl von Gebieten und Wohngebieten von wo die Terroristen Raketen und Mörsergranaten auf die sicheren Gebiete in der Stadt Aleppo feuerten. Die terroristischen Granaten töteten und verletzten eine Anzahl von Zivilisten.

      .

      vier Kinder und ein Mann verletzt in terroristische Anschläge im Landkreis Damaskus

      Terroristen zündeten eine Bombe enthalten in einem metallischen Gegenstadt welchen einem Mülleimer im al-Shamalneh Wohngebiet in der Kleinstadt Sayyeda Zainab platzierten, Landkreis Damaskus, verursachte schwere Verletzungen bei vier Kindern wessen Alter zwischen 12 und 14 Jahren reichte.
      Ein terroristischer Scharfschütze eröffnete das Feuer auf ein Auto auf der Schnellstraße gegenüber dem al-Wafidin Lager im Gebiet Douma, verletzte den Fahrer.

  6. 01/06/2014 01:23

    Hat dies auf Sascha's Welt rebloggt.

  7. Christa permalink
    31/05/2014 21:48

    Es waren rund 1000 Menschen bei der Demo – ich habe viele rote Fahnen gesehen, viele Pace-Fahnen , viele Friedenstauben-Fahnen, die IPPNW waren auch vertreten. Das Durchschnittsalter der Demonstranten schätze ich auf 50 Jahre, d.h. es waren auch sehr viele alte Menschen da, was ich sehr gut fand. Die Stimmung war friedlich, und es herrschte Übereinstimmung mit dem, was die Redner sagten. Was mich besonders beeindruckt hat in Gesprächen, das war die tiefe Sorge der (meist) alten Menschen wegen der kriegerischen Handlungen in der Ukraine. Und das Entsetzen über die Handlungsweise unserer Bundesregierung !
    Ich habe keinerlei Fahnen gesehen von der SPD oder den Gewerkschaften (vielleicht hat sie ja jemand anders gesehen?), noch nicht einmal von den Jusos.
    Und der Bericht vom rbb – naja, ich hab nichts anderes erwartet …

    • 31/05/2014 21:57

      Ich habe ein kleines Schild mit „Verdi“ gesehen mit einem zerbröckelnden Hakenkreuz

    • 31/05/2014 22:00

      Ein Ordner war von Verdi. Er hatte eine Ordnerbinde um den Arm und eine Weste von Verdi an.

  8. 31/05/2014 19:35

    😉 Du hast das ZDF vergessen. Das war auch vor Ort. Allerdings berichtet wurde nicht.

    • 31/05/2014 20:05

      Schreib bitte etwas über deine Eindrücke, so kann man verschiedene Wahrnehmungen und Puzzleteile zusammensetzen.

    • 31/05/2014 20:06

      Vielleicht in eineinhalb Jahren

    • 31/05/2014 20:42

      Ich musste heute wieder einmal feststellen. Ich möchte nicht in Berlin leben. Ich bitte um Entschuldigung an alle Berliner aber diese Stadt ist mir zu stressig.
      Am Potsdamer Platz war ich 11:10 Uhr eine Menge Menschen. Berliner, Touristen, Passanten oder Demonstranten? Wer wozu gehörte keine Ahnung. Irgendwann hat mich Christa gefunden und mich ihrem Mann vorgestellt.🙂 Dieses Mal war er dabei.😦 „Geplündert“ wurde ich von ihr wieder einmal.
      Dann habe ich auch noch Urs und ihr Nesthäkchen aufgestöbert. Es sollte zwar um 5 vor 12 losgehen aber wie üblich bei solchen Geschichten hat sich alles „etwas“ verspätet. Ganz nebenbei wurde mir von irgendjemand irgendwann eine Fahne der Linken in die Hand gedrückt zu der dann ca. 2 Stunden später noch eine 2. am, aber irgendwann ging es dann los in Richtung und durch das Regierungsviertel. Allerdings teilte uns die Polizei mit „aus Sicherheitsgründen“ darf die Abschlussveranstaltung nicht vor dem Kanzleramt stattfinden. Man hatte wohl die Befürchtung wir könnten es stürmen.🙂 Damit hat man sich aber ins eigene Knie geschossen, denn dadurch fand sie vor dem Hauptbahnhof statt und eine Menge Menschen haben das mitbekommen. Ob die das vorm Kanzleramt auch mitbekommen hätte bleibt zu bezweifeln. Zwischendurch auf dem Marsch wurde ich vom ZDF interviewt. Ich habe wohl das Falsche gesagt. Ich wurde gefragt warum und wo gegen ich hier demonstriere. In meinen Augen eine berechtigte Frage deshalb sagte ich „dass ich hier dafür demonstriere dass unsere Bundesregierung die Faschisten in der Ukraine nicht mehr unterstützt, denn die Swobota sind Faschisten und ich demonstriere dafür dass sie den gleichen Druck auf die Übergangsregierung ausübt wie auf Janukowitsch keine Gewalt gegen das eigene Volk auszuüben“.

      Auf der Demo hat mich dann auch noch Marcel gefunden. Ich weiß zwar nicht wer und was er ist🙂 Macht aber nichts.
      Ich habe zwar anstrengende Zeiten hinter mir auf Grund meiner Arbeit und dem Kellerkindergarten, es war trotzdem gut für mich zur Demo zu gehen. Ich habe gesehen ich, wir sind nicht alleine und das baut auf und macht Mut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s