Skip to content

Die IS-Terroristen mit einer weiteren Gräultat an die „kurdische“ US-Allianz gerichtet #Irak #Iraq #Barsani #Syrien #Deutschland #Israel

28/08/2014

Deutschland will ebenfalls Waffen an kurdische Milizen im Irak liefern. Also dürften wir mit dieser Botschaft ebenfalls gemeint sein als US-Allianz.

Ich distanziere mich von Terrorismus und Faschismus und Kriegsverbrechern überhaupt egal wo und in welchen Regierungen sie sitzen, im Kleinem und im Großen!

Das Video zur Verbrechensdokumentation:

Es sind, oder waren 15 Geiseln. Sie haben einen Mann geköpft.

MossulMord 15 Geiseln

US-OpferMossul

 

Mossulgeköpft

 

Westliche Geopolitik mit Usraels Interessen

Westliche Geopolitik mit Usraels Interessen

Am Ende des Videos noch eine Militärparade, fast so groß wie die der Faschisten-Junta in Kiew!

„Blut Botschaft an die Führer der kurdischen US-Allianz“

http://www.youtube.com/watch?v=cTqs__JV5dY&feature=youtu.be   ***

Es tut mir leid.

*** Nun wurde das Video gelöscht

Mehr noch habe ich Bedauern mit den Tausenden von Hinterbliebenen syrischer Sicherheitskräfte und Zivilisten, deren Angehörige  mit Hilfe westlicher Bewaffnung seit mehr als drei Jahren in Syrien massakriert werden durch die USrael-GCC-NATO- Kriegsmafia-Staaten,  durch die „Freunde Syriens“, zu denen sich Deutschland ebenfalls zählt. Sie haben die Al-Kaida erst so richtig stark gemacht, die Medien und Politiker haben kräftig mitgeholfen und den Brand so richtig mit Propaganda und fetten Lügen angeschürt. Die selben Methoden wie gegen Libyen.

Die syrischen Soldaten haben schweigend und unbeachtet zu sterben, sie bekommen in unserer westlich-saudischen Wertegemeinschaft keine Stimme. Sie werden in Syrien im Sinne westlicher Demokraten geköpft für deren verbrecherische Regime-Change-Politik, für deren nimmersatte Machtgier.

Ich verstehe nicht wieso die Terroristen in Syrien weiterhin bewaffnet werden damit sie syrische Soldaten umbringen, UN-Peacekeeper in Geiselhaft nehmen, so wie gerade im Golan mit Hilfe von USA-made BGM-71-TOW-Raketen geschehen!

Und ich kann nicht verstehen dass Deutschland im Falle der Ukraine erneut mit Faschisten und NEOnazis gegen Russland ziehen!

Bei Mariupol machen die Antifaschistischen Kräfte große Fortschritte. Ich hoffe es gelingt die Neonazi-Battalione Azow festzusetzen und zu entwaffen. Sie haben in Mariupol entführt, gefoltert und gemordet, zusammen mit dem Faschistenführer Oleg Liashko, SNA-Andreij Beltzky und dem dicken Igor Mosiychuk. Es wird Zeit dass diesen Bandera-EU-Faschisten das Handwerk gelegt wird.

 

 

3 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    12/09/2014 11:36

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 1.9.2014

    ……- Präsident al-Assad: Weiterführung des Kampfes gegen den Terrorismus
    – Die neue Regierung legt den Verfassungseid vor Präsident Bashar al-Assad ab
    – Lawrow: Der Westen rechtfertigt den Terrorismus in Syrien
    – Beschuss der Terroristen, die versuchten, von der jordanischen Grenze nach Deraa einzudringen
    – Vereitelung zweier Infiltrierversuche im Umland von Damaskus und Homs
    – Irak: Die irakische Armee übernimmt die Kontrolle über das Gebiet Suleiman Beik

    IRIB- Die Streitkräfte der israelischen Armee führen seit Montagmorgen Armeeexerzitien in den besetzten Shebaa-Farmen ganz in der Nähe des Südlibanons durch. Diese Militärmanöver schließen die Artillerieeinheiten ein, laut dem libanesischen MTV und finden in den Orten Zaura und Amfit statt. Das Ziel ist offensichtlich die Gegend nördlich von Shebaa. Diese Nachricht wird verbreitet, während Israel behauptet hat, am Sonntag eine Drohne der syrischen Hezbollah über dem besetzten Golan abgeschossen zu haben. Die libanesische Armee hat in einem Kommuniqué die Verletzung des libanesischen Luftraums durch zwei israelische Jagdflugzeuge bekannt gegeben, die am Himmel über Kafr Kala patrouillierten. Über die Region Olema al Shaab hinweg haben die beiden Jagdflugzeuge den Luftraum des Libanons verlassen. Eine israelische Drohne ist im Übrigen auf diese Jagdflugzeuge gefolgt und hat den Himmel über Riaq und Baalbek abgesucht, bevor sie über Balada Ramish verschwunden ist. Mit einer Niederlage in Gaza hat Israel nun große Angst, von der Hezbollah überrascht zu werden.
    Israël hat eine neue Spionagestation ganz in der Nähe der libanesischen Grenze bei den Shebaa-Bauernhöfen eingerichtet.
    LBC berichtet, dass 5 gepanzerte Fahrzeuge und mehr als 25 Soldaten sich in dem Gebiet befinden, wo israelische Manöver stattfinden.

    British rocker mom joins ISIS, vows to ‚behead Christians with blunt knife‘
    http://rt.com/uk/184212-british-mother-isis-christians/

    IRIB-Die takfiristische Gruppe IS, die im Juni ein Kalifat unter dem Kalifen Abu Bakr al Baghdadi auf den Gebieten im Irak und in Syrien verkündet hat, die sie kontrolliert, hat ihr erstes „Wilaya“ (Regierungsbezirk) grenzübergreifend auf beiden Ländern geschaffen und Abukamal in Syrien und Al Qaim im Irak sowie die umgebenden Dörfer in einem Regierungsbezirk fusioniert. Die beiden Ortschaften liegen auf beiden Seiten der Grenze und werden durch den Euphrat begrenzt.

    12.000 Terroristen aus 81 Ländern in Syrien
    Inzwischen sind 12.000 Terroristen aus 81 Nationen zu den Terroristen gestoßen, die gegen die syrische Regierung kämpfen, hat ein neuer Bericht einer amerikanischen Geheimdienstgruppe festgestellt.
    Laut Press TV, das The Washington Post zitiert, hat Soufan, eine Geheimdienstgruppe, die ihren Sitz in New York hat, im Juni geschätzt, dass mindestens 3000 europäische Terroristen sich in mehreren Kampfgebieten in Syrien befinden.
    Den amerikanischen Medien zufolge sind mehr als 100 amerikanische Staatsbürger nach Syrien gereist, um sich in die Ränge der Terroristen einzureihen.
    Ansonsten bringt die amerikanische Zeitung Foreign Policy exklusiv eine Nachricht, wonach der IS biologische Waffen herzustellen versuche.
    Ein tragbarer Computer, der kürzlich von einem syrischen „Rebellen“ in einem Schlupfwinkel des IS in Syrien gefunden worden sein soll, soll Akten enhüllt haben, die Anweisungen zur Herstellung von biologischen Waffen enthielten, um „Schmerz zuzufügen und Schrecken in der Welt zu verursachen“, hat diese Quelle wissen lassen.
    Der Computer habe mehr als 35.000 Kapitel auf Französisch, Englisch und Arabisch enthalten von der Rationalisierung der radikalen Ideologien der takfiristischen Gruppe bis zum Diebstahl von Autos.
    Aber was den Kommandeur einer syrischen “Rebellengruppe“ alarmiert habe, sei die Entdeckung eines 19-seitigen Dokuments, das erkläre, wie man eine Bombe herstelle“, die die Beulenpest enhalte, was den Vorteil habe, preiswert zu sein, aber fähig, zahlreiche zivile Tote zu verursachen „.
    Der Computer soll einem Tunesier gehört haben, der Chemie und Physik studiert habe.

    Gleichzeitig soll die Al-Nusra-Front, syrischer Zweig von Al Qaida, sich zur Entführung von mehr als 40 Blauhelmen aus den Fidji-Inseln bekannt haben, die seit vier Tagen auf dem Golanplatau in Srien festgehalten werden, laut dem amerikanischen Center der Überwachung der islamischen Seiten SITE.
    Die UNO sprach von 44 entführten Soldaten. Sie sagt, dass sie von „Rebellengruppen“ festgehalten würden, aber ohne zu sagen von welchen.
    In ihrem Kommuniqué bestätigt die Nusra-Front, dass sie die Blauhelme als Antwort auf „die Komplizenschaft der UNO“ mit dem „kriminellen Regime“ Syriens festhalte, das in einem gnadenlosen Krieg gegen die „Rebellen“ seit mehr als drei Jahren engagiert sei. „Während all der Jahre haben die Vereinten Nationen so getan, als wären sie auf Seiten der Syrer in ihrer Revolution und in ihrem Kampf gegen das kriminelle Regime, keine einzige Resolution wurde verabschiedet, um diese Verbrechen zu stoppen“, kann man in dem Kommuniqué lesen.
    „Dagegen hat die UNO einstimmig mehrere Resolutionen gegen die Takfiristen angenommen, einerseits Sanktionen der Al Nusra-Front auferlegend, andererseits, sie auf die Liste der terroristischen Organisationen setzend“, lässt der Text wissen.
    Die Blauhelme wurden nach heftigen Kämpfen zwischen der Armee und den “Rebellengruppen”, darunter Al Nusra, in der Nähe von Quneitra festgenommen, in der Zone, wo die FNUOD patrouilliert.

    In Syrien wurde eine neue Regierung von Präsident Bashar al Assad vereidigt. Mehrere Schlüsselminister haben ihr Ressort behalten, vor allem der Außenminister, der Innenminister und der Verteidigungsminster.
    Der ehemalige Rivale von Assad bei der Präsidentenwahl, Hassan al-Nouri, wurde an die Spitze des neuen Ministeriums für administrative Entwicklung nominiert. Vertreter der Opposition sind nicht in der Regierung.
    Inzwischen verfolgt die syrische Armee ihre Offensive gegen Jobar weiter, das als Bastion des islamischen Staats gilt.
    Näheres: http://french.ruvr.ru/news/2014_09_01/Un-nouveau-gouvernement-a-ete-forme-en-Syrie-4380/

    Irak:

    IRIB- Die Terroristen des islamischen Staats ISIL haben begonnen sich zu verkleiden und zu Dutzenden aus der Stadt Tikrit und ihrem Umland zu fliehen. Laut dem Sender Al Alam, der eine gut informierte Quelle in Salaheddin zitiert, rasieren die „Terroristen des IS sich den Bart, verkleiden sich als Frau und verlassen die Stadt über die nördlichen Viertel“. Al Sumeiria News berichtet vom Vorrücken der Streitkräfte der irakischen Armee in den Norden von Tikrit, die den Terroristen des IS sehr schwere Schäden zugefügt hätten. Nach diesem Sturmangriff haben Dutzende von Milizionären beschlossen, sich aus dem Staub zu machen. Im Osten von Tikrit fanden heftigste Kämpfe zwischen den Bewohnern und den ISIL-Terroristen statt. Der „Emir“ des IS und sein Stellvertreter für die Ortschaft Suleiman Beyk wurden getötet.

    http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/339206-damas-dénonce-l’ingérence-de-la-france-dans-les-troubles-en-syrie

    Regierungsbezirk Idlib:

    IRIB-In Idlib hat die Armee in Zusammenarbeit mit den nationalen Verteidigungskräften Ansammlungen der Terroristen im Dorf Bweider östlich des Flugplatzes Abu Dhuhour angegriffen und eine Anzahl von Terroristen getötet oder verletzt. Außerdem hat die Armee Terroristen in Shaqla, Maar Shamsheh, in Maaret Nou’man und in Abu Dhuhour, sowie in den Dörfern Qaminas, Binnish, im Umkreis des Arbai’n-Gebirges und in Wadi Deif, Nahliya, Muqbila und Hamidiyeh eliminiert.
    Zudem wurden drei Sprengkörper entschärft, die die Terroristen auf der Straße Umm Jirin gelegt hatten, um sie von Weitem zur Explosion zu bringen.
    In Homs hat eine Einheit der Armee Terroristen liuidiert oder verwundet, die versuchten, in das Dorf Tell Aghar einzudringen.Ebenso wurden Terroristen im Dorf Ghajar neutralisiert.

    RIA Novosti
    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat mit seinem syrischen Kollegen Walid Mouallem über die Perspektive einer Lösung der Lage in Syrien diskutiert, wie die russische Diplomatie bekannt gab. „Die Herren Lawrow und Mouallem haben festgestellt, dass der syrische Konflikt keine militärische Lösung habe und nur auf diplomatisch-politischem Wege gelöst werden könne.
    In diesem Kontext haben die Minister ihre Sicht auf die Möglichkeiten ausgetauscht, die die Wiederaufnahme der Anstrengungen für eine intersyrische Versöhnung erlauben“, ist in dem Kommuniqué zu lesen.
    Im Übrigen haben die Gesprächspartner die letzten Ereignisse in Syrien im Lichte der Verstärkung der terroristischen Bedrohung im Lande und in der ganzen Region infolge der agressiven Aktionen der Jihadisten des islamischen Staats besprochen
    „Der Chef der syrischen Diplomatie hat die Bereitschaft von Damaskus bestärkt, die Handlungen im antiterroristischen Kampf mit den Vertretern der internationalen Gemeinschaft zu koordinieren in Bezug auf die Anwendung der Resolution 2170 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen“, unterstreicht der russische Außenminister.
    Der blutige Konflikt, der seit März 2011 in Syrien wütet, hat laut UNO schon mehr als 191000 Tote gefordert. Die Truppen von Damaskus stehen Terroristen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Oppositionsgruppen angehören. Die Jihadisten des islamischen Staats sind dabei die Erbittertsten. Ende Juni hat der islamische Staat die Schaffung eines „islamischen Kalifats“ auf den von ihm kontrollierten Gebieten in Syrien und im Irak angekündigt.
    Die Resolution 2170 wurde vom Sicherheitsrat der UNO am15. August angenommen. Das Dokument zielt darauf ab, die Rekrutierung und Finanzierung der Jihadisten in Syrien und im Irak zu verhindern, und Sanktionen vorzusehen, die u.a in einem Einfrieren der Konten bestehen und einem Reiseverbot für die Personen, die an den islamischen Staat oder die al Nusra-Front gebunden sind.

    Regierungsbezirk Aleppo:

    IRIB-Die syrische Armee hat Ansammlungen von Terroristen in Arbeed, Bab, Inzarat,in Babnis, Khaldiyeh, Aghiour und Maier in Aleppo und seinem Umland angegriffen und dabei zahlreiche Terroristen getötet oder verwundet und ihre Fahrzeuge zerstört, wie eine Armeequelle sagte, die hinzufügte, dass Einheiten der Armee auch Terroristen in Bustan Qasr und Salaheddin verfolgt und dabei viele von ihnen eliminiert hätten, wobei sie einen Schlupfwinkel mit Waffen und Munition darin zerstört hätten.

    Regierungsbezirk Deraa:

    In Deraa nahmen Einheiten der Armee Ansammlungen von Terroristen ins Visier und zerstörten eine Anzahl ihrer Fahrzeuge, die mit Maschinengewehren ausgestattet waren, und andere, die Terroristen transportierten, und zwar in Samadaniyeh Gharbiyeh, in der Nähe der Kreuzung Samlin-Zamrin und in Ghariyeh Gharbiyeh im Umland von Deraa. Andere Einheiten griffen Ansammlungen der Terroristen beim Kulturzentrum von Dael an und töteten und verletzten mehrere von ihnen und zerstörten drei Fahrzeuge mit schweren Maschinengewehren.
    Ansonsten liquidierten Armeeeinheiten Terroristen im Nordwesten von Manasher in der Ortschaft Attman an der Autostraße Yaduda – Kharab Shahem und in den Orten Naima und Inkhil.

    Regierungsbezirk Quneitra:

    IRIB-Die Armee hat Terroristen im Süden des Tishreen-Bauernhofs und in der Nähe des Krankenhauses von Quneitra getötet und ihr schweres Maschinengewehr zerstört.
    Im Umland von Quneitra hat sie Terroristen neutralisiert und mehrere ihrer Fahrzeuge in Umm Batnah, im südlichen Viertel des Dorfes Juba und in Hirsh Majduliyeh zerstört. Ebenso hat eine andere Einheit einen Versuch der Terroristen vereitelt, in Richtung des Dorfes Hamidiyeh und des Allam-Kreisels einzudringen und hat eine Anzahl von Terroristen getötet oder verletzt und ihre Fahrzeuge zerstört.
    Gleichzeitig bekannte sich die terroristische Gruppe Al-Nusra-Front zur Entführung von 44 Blauhelmen der UNO im Golan. Diese Mitglieder der Streitkraft zur Aufrechterhaltung des Friedens waren am Donnerstag entführt worden.

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Im Umland von Damaskus haben Einheiten der Armee Ansammlungen von Terroristen hinter dem Gebäude von Sundos und in der Nestlé-Straße in Khan Sheikh angegriffen und mehrere von ihnen neutralisiert.
    Ebenso haben Jagdflugzeuge der syrischen Armee die Basen von Terroristen in Jaroud im Qalamun und in Arsal jenseits der Grenze bombardiert..

    Regierungsbezirk Homs:

    IRIB- Dutzende Terroristen des ISIL wurden bei einem Hinterhalt der syrischen Armee getötet oder verletzt.

    http://scgnews.com/the-covert-origins-of-isis

    ISIS- A US created „stay behind“ using Iraqs plundered wealth.
    http://pennyforyourthoughts2.blogspot.ca/2014/06/isis-us-created-stay-behind-using-iraqs.html

    Al Qaeda + „Awakening Councils“ = ISIS
    http://pennyforyourthoughts2.blogspot.ca/2014/06/al-qaeda-awakening-councils-isis.html

    http://www.almasdarnews.com/article/islamic-state-field-commander-captured-iraqi-army-advancing-near-sinjar/
    http://www.voltairenet.org/article185132.html
    http://www.liveleak.com/view?i=fd5_1409271509

    IRIB-Der kanadische Premierminister Harper weigert sich, hundert bei den israelischen Bombardierungen auf Gaza schwer verletzte palästinensische Kinder aufzunehmen.
    Die Initiative eines kanadischen Arztes palästinensischer Abstammung wurde von Stephen Harper, auf Druck der sehr mächtigen zionistischen Lobby in Kanada verboten. Der kanadische Premierminister hat ebenso den Aufruf einer Gruppe kanadischer Abgeordneter zurückgewiesen, die eine nationale Untersuchung verlangt hatte nach dem Verschwinden mehrerer Bürger indianischen Ursprungs, die entführt, vergewaltigt und ermordet worden waren, ohne dass die Verursacher dieser Verbrechen sich sorgen müssten, obwohl die königliche Gendarmerie sie identifiziert hat. Stephen Harper hat dieses Verbrechen als “kleinen Vorfall, der in die Aufgabe der örtlichen Polizei falle“ bezeichnet. Insgesamt eine banale Nachricht in seinen Augen. Der kanadische Premierminister hat im Übrigen F16 Jagdflieger an die russisch-ukrainische Grenze geschickt und seine Entscheidung vor dem Parlament damit begründet, dass «die jüdisch-christliche Welt in Gefahr ist». Kanada, das als ein Hafen des Friedens und ein blühendes Exilland für Milionen Muslime beschrieben wird, darunter zahlreiche Algerier, enthüllt immer mehr sein verdecktes Angesicht; das seiner unfehlbaren Unterstützung des Zionismus und der expansionistischen und rassistischen Regierung Benyamin Netanyahus. Zur Erinnerung: Mehr als 500 Universitätslehrende, Juristen und Verteidiger der Menschenrechte hatten die Regierung von Stephen Harper beschuldigt, Kanada unglaubwürdig zu machen, indem er eine einseitige und parteiische Haltung einnehme, die „übertrieben proisraelisch“ im Konflikt im Nahen Osten sei. Die kanadische Regierung hatte die israelische Agression gegen die Zivilbevölkerung in Gaza nicht verurteilt, aber die Eröffnung einer Untersuchung der UNO zu eventuellen Kriegsverbrechen der israelischen Armee schon. «Wir sind tief besorgt über die unausgewogene und einseitige Position der kanadischen Regierung und der föderalen politischen Parteien», schrieben die Autoren des Briefs. Die Regierung von Stephen Harper hatte reagiert und diesen Universitätslehrenden vorgeworfen, Israel nicht „für seine Bemühungen zu loben“. Kanada hat nie den Mord an mehr als 20000 Palästinensern durch die israelische Armee verurteilt und sich während der ganzen feigen Agression gegen unbewaffnete Bürger mit Schmach bedeckt.
    Karim Bouali
    Algérie patriotique

    Dienstag, 2. September 2014:

    http://www.presstv.ir/detail/2014/09/02/377450/War-ends-with-Jerusalem-captured-in-Syrian-triumph/

    Regierungsbezirk Deir Ezzor:

    IRIB- Die Einheiten der syrischen arabischen Armee umzingeln seit Dienstagmorgen die Gebiete, welche dem Erdölfeld Al Tim in Deir Ezzor gegenüberliegen und werden wohl bald die Kontrolle über dieses strategische Erdölfeld übernehmen, während die Gerüchteküche brodelt über eventuelle amerikanische Schläge gegen die Stellungen des islamischen Staats in Raqqa und Deir Ezzor. Die syrische Luftwaffe hat heftig diese Miliz bombardiert, die seit Monaten die Erdölquellen im syrischen Osten besetzt hält. Den Nachrichten vom Schlachtfeld zufolge haben die Armeeeinheiten die Ortschaften um Al Tim erobert und rücken mit großen Schritten zum eigentlichen Erdölfeld vor, um es von der Anwesenheit der Takfiristen und der anderen bewaffneten Gruppen zu säubern, die vielmehr in Abukamal und Al Marbaa die Stellung halten. Die Stellungen des IS in Almuhassan im Osten von Deir-Ezzor wurden ebenfalls bombardiert. Laut den politischen Analytikern sucht Assad, sich der Hauptfinanzquellen der takfiristischen Terroristen wohl bewusst, vor allem, sie davon abzuschneiden.!
    Die Vereinigten Staaten haben beschlossen, die Stellungen des IS in Syrien zu bombardieren? Damaskus soll von dem Beschluss informiert worden sein, der in Koordinierung mit den syrischen Behörden ausgeführt werden soll. Bald sollen die amerikanischen Jagdflugzeuge über syrisches Gebiet fliegen. Die Daten werden zwischen den westlichen Sicherheitsdiensten und ihren syrischen Kollegen ausgetauscht. Washington und mehrere europäische Länder könnten jede Bereitschaft, mit der Regierung von Präsident Bashar al Assad zu kooperieren, dementieren. Das ist normal. Ein Teil des neuen Schauspiels. Dieses Dementi könnte auch schon einem Abkommen unterliegen. Es ist schwierig für die Länder, die seit Beginn der Krise den Sturz von Assad wollten, die Zusammenarbeit mit ihm vor der Welt zu rechtfertigen. Das ist nur eine Inszenierung. Aber da werden die USA Assad helfen. In der Realität haben sich die Bemühungen um eine Kooperation beschleunigt.
    Damaskus hat positiv auf die internationale Resolution 2170 reagiert. Außenminister Walid Mouallem hat verkündet, dass sein Land «die Kooperation und die Koordinierung auf regionaler und internationaler Ebene im Kampf gegen Terrorismus begrüße. Er ist in seiner Erklärung noch weiter gegangen und hat explizit gesagt, dass die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten und England willkommen sei. Aber er hat auch bekräftigt, dass jede Verletzung der syrischen Souveränität als Offensive betrachtet werde.
    Diese syrische Haltung war der enrsthafteste öffentliche Wandel in der Beziehung mit dem Westen. Mouallem hatte vor zwei Jahren selbst Europa von der Karte gestrichen. Assad hatte alle diese Länder beschuldigt, Teil des Komplotts gegen Syrien zu sein.
    Jeder, der weiß, wie genau Walid Mouallem seine Worte wählt, versteht dass ein solcher Wechsel die Frucht einer Reihe von direkten und indirekten Kontakten ist, die der Ankündigung vorangegangen sind. Bekannte Länder wie Russland und Iran haben eine Rolle in diesen Verhandlungen gespielt. Andere haben auch dazu beigetragen. Das Ziel war, zu einer Formel zu kommen, die den amerikanischen Streitkräften erlaubt, den IS in Syrien zu bombardieren, ohne dass eine Verletzung der syrischen Souveränität noch eine öffentliche Modifizierung der amerikanischen Haltung hinsichtlich Assads erfolgt. Ein Abkommen wurde geschlossen, Die Inszenierung auch.
    Die Bilder von der Enthauptung des Journalisten James Foley haben diese Annäherung beschleunigt. Die Exekutierung hat die Gefangenhaltung Foleys durch die takfiristischen Gruppen bestätigt,und nicht durch die Regierung. Die Veröffentlichung der schrecklichen Bilder der Enthauptung (unabhängig von Datum und Methode) hat den Päsidenten Barack Obama dazu gebracht zu sagen, dass «der ISIL keiner Religion angehört und keinen Platz auf dieser Welt hat». Die Vereinigten Staaten haben den Mord an dem Journalisten wie eine Kriegserklärung betrachtet. Dann hat die Festnahme der UNO-Kräfet im Golan die Koordinierungsschritte beschleunigt. Jede Koalition wäre also gerechtfertigt. Diesen Entscheidungen ging eine Resolution des Sicherheitsrats voraus. Wer diese Resolution prüft, versteht, dass sie eine Zusammenarbeit „aller Länder“ anstrebt. In anderen Worten, Syrien wurde nicht übergangen. Den Informationen zufolge war Damaskus über den britischen Resolutionsentwurf auf dem Laufenden , bevor er gebilligt wurde.Wenn die Resolution nicht die Zusammenarbeit mit den syrischen Behörden berücksichtigt hätte, um den ISIL zu treffen, dann hätte Russland ein Veto eingelegt. Die Botschaft ist also klar.
    Kurz, die Entscheidung, ISIL in Syrien zu schlagen, ist gefallen. Wie wird Obama seine Akton rechtfertigen?
    Diese Frage ist kompliziert. Es wird berichtet, dass diesbezüglich eine Diskussion innerhalb der US-Regierung stattgefunden habe. Eine andere, noch schwierigere Debatte fand mit einigen Verbündeten Syriens statt, darunter die Russen und die Iraner.
    Das Prinzip des amerikanischen Umdenkens in Hinblick auf die syrische Regierung wurde seit einer gewissen Zeit gut geheißen. Obama und andere hohe Verantwortungsträger sprachen nicht mehr vom Sturz Assads oder dem Wechsel des syrischen -Regimes. Sie hofften, dass die Verbündeten von Damaskus, vor allem Moskau und Teheran, akzeptieren würden, die Regierung mit einigen Veränderungen aufrecht zu erhalten, vorausgesetzt, Assad werde durch einen Anderen ersetzt. Dieser Vorschlag wurde kaum angenommen, selbst wenn die Europäer nun finden, dass die Annäherung mit Teheran produktiver sei als die Diskussion mit den Russen. Beide Mächte, die iranische und die russische, sind in Bezug auf die Entfernung Assads hart geblieben. Man musste also die Mission Obamas mittels durchgesickerter Nachrichten erleichtern. Wer die amerikanischen und britischen Zeitungen in den letzten Wochen gelesen hat, war nicht überrascht über das Ausmaß der Förderung des Gedankens, wonach es keine Eliminierung des ISIL gebe ohne Zusammenarbeit mit Assad. Die Kooperation mit der syrischen Regierung ist besser als jede andere Wahl, was die Opposition betrifft. Auf diese Weise pflastert man den Weg zu Veränderungen.
    Diese durchgesickerten Nachrichten finden in einem Kontext der iranischen Hinwendung zu den Golfländern und einer direkten iranisch-saudischen Kommunikation statt, Kontakte, denen eine Verständigung zwischen dem Iran, den Golfstaaten und den Vereinigten Staaten in Bezug auf den Irak voranging.
    Den Ausschluss Nouri Malikis zu erlauben war nichts Zufälliges. Diese Tatsache fiel mit einem wichtigen Besuch des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah Sissi in Russland zusammen, wo man sich über die Unterstützung der politischen Lösung in Syrien einigte. Der Druck wird aufrecht erhalten: ISIL und seine Angriffe gegen die syrische Armee, sowie die Bewegung der Houthies, die Sanaa belagern.
    Was bedeuten diese Tatsachen?
    Zwei einzigartige Möglichkeiten. Die Vereinigten Staaten sollen die vollendete Tatsache akzeptiert haben, die Beibehaltung Assads an der Macht und die Zusammenarbeit mit ihm, koste es, was es wolle, aus Angst , terroristischen Attentaten ausgeliefert zu sein, oder aber sie hoffen immer noch , die Fundamente einer neuen inneren Struktur in Syrien zu legen, um den Gegnern Assads zu ermöglichen, an der Macht teilzuhaben, ohne dass es einen Umsturz der Regierung gibt. So sollen die Vereinigten Staaten ihre Verbündeten zufrieden gestellt haben.
    Einige fördern eine dritte Option: Den amerikanischen Flugzeugen zu erlauben, den ISIL zu beschießen, könnte den Weg der Schläge gegen Posten der syrischen Regierung freimachen. Damaskus und seine Verbündeten scheinen zuversichtlich zu sein, was die Unmöglichkeit dieser Option betrifft, aus strategischen Gründen hinsichtlich der Gesamtheit der Region. In der Tat zeigt das Schauspiel der Region , dass alle Seiten nunmehr müde sind. Alle wollen Lösungen, die das Blutvergießen stoppen und die das Monster des Terrorismus abwenden. In einem solchen Kontext ist es schwer, eine Seite als Sieger und eine Andere als Verlierer hervorgehen zu sehen. Die Region soll in die Ära der erzwungenen Annäherung eingetreten sein nach dem machtvollen Aufstieg des ISIL, der die roten Linien überschritten hat, um zu einer Bedrohung für alle zu werden.
    Wann die amerikanischen Flugzeuge demnächst Syrien überfliegen, soll ein Teil des regionalen und internationalen Schauspiels auf dem Wege der Veränderung sein. Niemand kann jedoch die Auflösung vorhersehen. Alle Seiten sind in voller Konfusion und erschöpft. Sie suchen nach den kostengünstigsten Lösungen.
    Al-Akhbar

    Auch wenn ich mit so manchen optimistischen Schlussfolgerungen in diesem Artikel so gar nicht übereinstimme, ist er trotzdem interessant zu lesen!

    Regierungsbezirk Aleppo:

    IRIB- Während die Streitkräfte der syrischen Armee ihre Stellungen in den nördlichen und südlichen Vierteln von Aleppo verstärkt haben, sprachen den terroristischen Gruppen nahestehende Quellen von Streitigkeiten innerhalb dieser Gruppen sowie von terroristischen Handlungen gegeneinander.
    Gestützt von den Volksstreitkräften ist es der syrischen Armee gelungen, die Ortschaft Aazan von den Terroristen zu säubern, erfuhr man von Farsnews. Danach hat diese Streitkraft Fortschritte in den Vierteln im nördlichen und südlichen Umland von Aleppo erzielt, befor sie dort ihre Stellungen konsolidiert hat. Und das, während in den letzten Tagen heftige Auseinandersetzungen zwischen den terroristischen Gruppen und den Streitkräften der Armee in al-Djawaya, der Autostraße von Castlo und westlich des Gefängnisses von Aleppo stattfanden. Bei diesen Zusammenstößen wurden Terroristen getötet.
    Auf der anderen Seite sprachen terroristennahe Quellen vom Auftreten von Zwistigkeiten zwischen den takfiristischen Terroristengruppen und den anderen Terroristengruppen im nördlichen, westlichen und südlichen Umland Aleppos. Die Autobombenexplosionen gegen Stellungen der terroristischen Gruppe Bataillon des Islams und der Al Nusra-Front in den Ortschaften Aazaz und Aroum haben Dutzende Tote und Verletzte unter den Takfiristen hinterlassen.

    Die USA wollen den ISIS benutzen, um Eurasien zu erobern:
    http://www.vineyardsaker.fr/2014/09/02/chaos-seclaircit-voici-les-usa-utilisent-lisis-conquerir-leurasie/

    Eine NGO, die mit der salafistischen Bewegung in Frankreich verbunden ist: http://www.zamanfrance.fr/article/financement-methodes-objectifs-zaman-france-leve-voile-barakacity-11671.html

    Libanon:

    IRIB- Heftigste Kämpfe brachen am Montagabend zwischen den Kämpfern der Hezbollah und den bewaffneten Terroristen des ISIL in der Ortschaft Arsal im Nordosten des Libanons aus. Baker al-Hajiri, Verantwortlicher der Stömung Zukunft in Arsal, hat die Zusammenstöße bestätigt, die in den Orten Dahout und Kharba stattfanden. An diesen Auseinandersetzungen nahm die libanesische Armee teil, die zur Bombardierung der Militärbasen schritt. Gleichzeitig führte die syrische Luftwaffe Schläge gegen die Stellungen der Bewaffneten in den Wüstengebieten um Arsal durch.

    Regierungsbezirk Deir Ezzor :

    Die syrische Armee mähert sich dem Erdölfeld von Al Tim. Zahlreiche Terroristen des IS wurden getötet.
    Quellen: Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Deir Ezzor news, syrisches Fernsehen, Hussein Mortada-Medien, syrische Medien.

    Regierungsbezirk Homs :

    Ein Hinterhalt der syrischen Armee tötet zahlreiche Terroristen des ISIL in der Nähe des Dorfes Umm Al Teen im Osten der Ortschaft Al Mukhrem.
    Vor Ort das syrische Fernsehen:

  2. Stephan permalink
    29/08/2014 01:22

    Hier ist das Video urs.

    http://www.liveleak.com/view?i=c72_1409258611

    • 29/08/2014 02:08

      Danke.
      Interessant wie schnell youtube es wegen Verstoss gegen die Gewaltrichtlinien wegzensiert hat, während etwa 250 abgeschlachtete syrische Soldaten nicht gegen die Gewalt verstießen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s