Skip to content

Propaganda wie anno dazumal in den zwangsbezahlten öffentlich-rechtlichen Medien über Syrien

07/09/2014

Bildzitat Tagesschau/Weltspiegel   tagesschau.de/ausland/weltspiegel-syrien-100.html

Teufel in kairo

 

Kommentar

Wie weit will man mit der absolut unsauberen Berichterstattung noch gehen. Wieviele Terror-verherrlichende Berichte muß das Millionenpublikum aus den modernisierten deutschen Volkssendern noch ertragen. Wie lange werden die Henker von Homs-Todesschwadrone noch als nette Aufständische beschrieben.

Wer war von der Tagesschaujournallie mit dem Kannaibalen von Homs unterwegs und hat diesen und seine Kumpane engelshaft bis in den Himmel gehoben. Diese Todesschwadrone verübten Massaker an Gefangenen, sie inszenierten Massaker mit Zivilisten. Sie brachten für Propaganda ganze Familien um. Sie schlachteten Kinder in Al-Houla, auch die Homser Kannibalen-Farouk-Brigaden befanden sich in Al-Houla mit ihrem Anführer Rasaq Abdel Tlass, der Sonnyboy aus „Heimlich in Homs“.  Der vielgepriesene Dr.Mohammed al Mohammed, welcher ein schwerverletztes Mädchen vor laufender Kamera zu Tode schüttelte, wurde später von verhafteten Kumpanen beschuldigt die Organe von Gefangen verkauft zu haben. Der singende EX-U 21 Fußballtorwart Abdel Bassit Sarout hatte sich schon längst Al-Kaida angeschlossen, die Mordmethoden der Farouk-Brigaden waren denen der Al-Kaidas gleich.

Dies alles hätten die westlichen Presstituierten aufdecken können, und zwar ganz frühzeitig. Aber sie folgten der Propagandalinie „Regime-Change “ um jeden Preis. Die Opfer ihrer Rebellen ließen sie nicht zu Wort kommen, sie haben sie gezielt in den Tod propagiert, sowie sie nun die ganzen NEOnazis in der Ukraine zu heldenhaften Euromaidanern erklärten, welche gegen den bösen Russen im Osten kämpfen.

Die Morde egal, die verbrannten Menschen in Odessa gleichgültig, die Erschossenen in Mariupol oder Krasnoarmeysk, alles egal wenn die Propaganda einem vorbestimmten Zweck dient, und diesen hatte selbst die Nuland in einem abgehörten Telefonat bereits deutlich gemacht.

Die Medien haben Öl ins Feuer gegossen, die Regime-Change-Methoden wie bei Libyen, Syrien und Ukraine gleich.  Für Regime-Change schießt man auf Demonstranten und Sicherheitskräfte und beschuldigt dann die Regierung. Das sind US-Regime-Change-Methoden, das müsste jedem hinterwäldlerischen Lohnschreiber doch bekannt sein. Auch der Irak-Krieg begann mit Lügen, bei Jugoslawien wurde ebenso verfahren.

Und die freie „Presse“ hätte die Aufgabe gehabt diese Lügen ans Tageslicht zu zerren.

Sie haben gezielt noch weitere Lügen hinzugefügt und Menschen damit in den Tod getrieben. Man sollte die Macht der Massenmedien nicht unterschätzen. Was sie nicht wollen dass es ans Tageslicht kommt, überfluten sie mit Hetze und Propaganda.

Die Wahrheit wird zugekleistert und erstickt.

Hier die schöngeschriebenen Rebellen bei Idlib. Nein, nicht von der IS, sondern FSA:

https://urs1798.wordpress.com/2014/04/18/fortsetzung-uber-die-von-unseren-medien-bejubelte-rechtssprechung-im-norden-von-syrien-qmenas-sarmeen-binnisch-provinz-idlib18/

In Homs hatte sich internationale Propaganda-Agenten helfend  im Medienzenter eingefunden, Agenten auch wie ein AVAAZ-Danny, von den Propagandamaschinen Aktivisten genannt. Sie haben sich nach ihren erfolgreichem Propaganda-Auftrag abgesetzt, darunter auch US-Danny, oder der Lügner Khaled abu Salah, welcher irgendwann als glaubwürdiger Propagandist in den Mainstream-Medien nicht mehr tragbar war, er stand immer wieder ganz schnell von den Toten auf. Sein Heilfleisch war enorm, dies wurde selbt bei „Zapp“ zugegeben um gleichzeitig durch die ARD-Märchenerzähler in weitere Propaganda gegen die friedlichen Menschen in Syrien verwendet zu werden.

Manche dieser Kriegspropagandisten, schon Libyenerfahren haben mit dem Tod bezahlt wie etwa  Marie Colvin, vielleicht ein wenig Gerechtigkeit für die folgenden 200 000 Toten und für die in Libyen. Paul Conroy und andere haben sich noch abgesetzt um weitere Kriegslügen-Propaganda von Außen zu betreiben. Gab es nicht freundschaftliche Fotos aus Libyen mit dem CIA-Al-Kaida -Terroristen Belhajd und Conroy?  War nicht dieser Belhadja mit dem Al-Kaida Mahdi al Harati und 6000 bewaffneten extremistischen Söldnern in Syrien eingefallen, propagaiert von Aljaschmiera?

Auch Belhadj und Harati haben sich später abgesetzt, die Millionen-Söldnergage war ihnen wohl zu wenig, außerdem warteten ja noch Aufgaben in Libyen.

Nein, unsere Medien haben aus dem Angriff gegen Syrien eine „Revolution“ gemacht, welche nicht stattgefunden hat. Genausowenig wie in Libyen zuvor, das Ergebnis können selbst die Propagandaschleudern nicht mehr unter den Teppich kehren, dort liegt schon zuviel alter Unrat und Al-Kaida-TNC-Rebellen.

Dafür hat die Propagandajournallie Preise eingeheimst. Sie haben weder ausgewogen noch zurückhaltend berichtet, und schon garnicht objektiv. Preise und Blutgeld   dafür dass sie die absoluten Gräultaten ihrer Schützlinge verschwiegen oder einfach in die Täter-Opfer-Umkehr drehten und die Verbrechen skrupellos den syrischen Sicherheitskräften unterschoben. Mit diesen altbekannten Propagandamethoden forderten sie ihre Schützlinge noch zu größeren Verbrechen heraus, die westliche Weltpresse wird es schon richten und das Feindbild vom Diktator verstärken und die wahren Mörder freisprechen.

Wie offen sollen die alten Nazi-Propaganda-Methoden der plumpen Dämonisierung noch über den Bildschirm flattert um die Lügen einzuzementieren. Was soll die ewig währende Propaganda über Raqqa, Assad hätte die „ISIS“ nicht bekämpft.

Wer hat freudestrahlend den Extremisten bei Bab Al Hawa die Hand gedrückt und aus den Al-Kaida-nahestehenden „Ahrar al Sham“ nebst „Jabhat al Nusra“ ganz einfach FSA-Rebellen gemacht und die neue Rechtssprechung im Norden Syriens, die Scharia als Milde bezeichnet und durmscherweise mit Perserteppichen verklärt, während die Heiligen massenweise Gefangene massakrierten!

Die syrische Regierung sprach zu Recht von eingefallenen internationalen Terroristen und Söldnerbanden und auch viele der späteren „IS“-Al-Kaidas bei Raqqa und Aleppo, kamen hauptsächlich über die NATO-Türkei.

HRW ist nach Raqqa geeilt um die Mörderbanden der Jabhat al Nusrah, Ahrar al Sham, FSA-Resten, Islamische Front mit voller Menschenrechtspropaganda zu unterstützten und unter internationalen Schutz zu stellen. Die ermordeten Menschen, die Entführten durch ihre Menschenrechtler haben sie nicht erwähnt nach ihrem Propaganda-Besuch im Hauptquartier der Jabhat al Nusra und den ISIS-Terroristen.

HRW das Kriegstool für Regime-Change, durch und durch verkommen, das haben sie schon bei Libyen gezeigt. Die Medien haben gebetsmühlenartig nachgeplappert.

Waren es nicht auch die Propagandisten der Tagesschau welche ganz vorne weg liefen und Hurra brüllten während ihre schöngeschriebenen Aufständischen in ganz Syrien und auch in Libyen Menschen bedrohten, entführten, systematisch folterten, ihre Opfer vor laufender Kamera ermordeten, natürlich auf syrische Soldaten getrimmt damit die Propaganda gegen die syrische Regierung so richtig zum Laufen kommt und die Menschen gegeneinander aufgehetzt werden damit sie zur Waffe greifen.

Die vielen Video so plump, so übertrieben und die Journallie will nichts gemerkt haben? Sie wollten nichts merken, sie hatten einen Auftrag. Die Menschen sind ihnen bis heute egal.

Und nun versucht ein Volker Schwenk erneut die Schuld des Westens dem syrischen Präsidenten mit plumper Propaganda unterzujubeln.

Und die vielen Waffen waren bereits nach Syrien eingeschmuggelt worden, aus Jordanien, aus dem Libanon, aus der Türkei, aus dem Irak. In Daraa wurden sie in der Omari-Moschee gebunkert, bereits vor dem „Revolutionstermin“. Von Anfang an wurde auf Gewalt gesetzt unter der Deckung von friedlichen Demonstranten, sie haben sie gezielt benutzt. Aljazeerajournalisten durften nicht über die bewaffneten Banden berichten welche sie aus dem Libanon nach Homs kommend gefilmt hatten, einigen war ihre journalistische Ehre wichtiger, sie haben die katarische A-Kaida-Propaganda-Plattform verlassen.

Täglich wurden Menschen umgebracht von Todesschwadronen und die Medien logen weiter von friedlichen Demonstranten und kehrten die Mörderbanden weg, welche bereits in der Abfangszeit Sicherheitskräften auflauerten, sie abschlachteten und selbst in Flüsse warfen. Zerhackte Menschen, aufgehängte Polizisten, all das wurde ganz einfach ignoriert oder als syrische Staatspropaganda abgetan.

So wie sie die Kopfabschneider im Golan ignorieren und grausame Verbrecher zu Untergrundkämpfern hervorheben in USraels geo-politischen Machtinteressen und unersättlicher Gier.

Und nun erneut ein Volker Schwenk welcher  nur ausgesuchte „namenlose“ Oppositionelle zu Wort kommen läßt. Ich frage mich warum sein singendes Schneiderlein nebst Onkel,  Syrien für Tod erklärt hat und meint er werden dorthin vermutlich nie zurückkehren. Was hat er vor seiner Flucht in Homs gemacht, gehörte er zur Farouk – Henker-Brigaden oder den anderen Mordmilizen? Was heißt es, er sympatisierte mit der „Revolution“? In Homs waren ganz schnell Todesschwadrone am agieren, die westliche Journallie lag mit ihnen von Anfang am im Bett und hat mitgemordet durch ihr Schweigen. Indem sie die Verbrechen und die Verbrecher nicht benannt haben, obwohl sie teilweise Wochenlang bei ihnen eingebettet waren, selbst die Mörder des kleinen Sari umlogen, getötete Palästinenser am Naksa-Tag zu Opfern der syrischen Regierung umschrieben, obwohl die Täter welche auf unbewaffnete Menschen schossen doch zionistische IOF-Soldaten im besetzten Golan waren. Sie haben auch die Beerdigugg dieser Opfer für ihre dreckige Propaganda benutzt.

Schwenks Methoden, er läßt schleimige Exil-Oppositions-Propagandisten zu Wort kommen, die selbstverständlich der Regime-Change-Propaganda folgen und alles nachplappern was ihnen durch Lohnschreiber seit mehr als drei Jahren vorgekaut wurde.  Auch würde sich sein Schneiderlein wohl kaum selbst belasten und Wahrheiten herausrücken.

Ich denke da an den Pater Francis, welcher früh von den radikalen Demonstranten erzählte, am Schluss haben sie ihn ermordet kurz bevor die Mörderbanden in Homs aufgaben und andere abziehen durften um anderswo mit ihrem blutigen Handwerk weiterzumachen.

Nein die Terrororganisation“ IS“ mußte sich nicht erst im Irak bewaffnen, sie wurden trainiert in der Türkei, in Jordanien, durch NATO-Spezialkräfte, unterstützt durch den CIA. Zu Tausenden wurden sie auch in Flüchtlingslagern rekrutiert und ausgebildet um nach Syrien geschleust zu werden. Statt sich der FSA anzuschließen sind sie lieber zu Al-Kaida gegangen. Die verlogene Propaganda, die Hetze gegen Alawiten hat gezielt internationale Fanatiker, Extremisten, Kriminelle, gescheiterte Existenzen, Al-Kaida-Anhänger, gewaltbereite Salafisten, Takfiris angezogen, welche nun alle in den Jihad ziehen wollten.

Söldner aus den GCC-Staaten, tonnenweise Waffenlieferungen über die Türkei, den Libanon, Jordanien, Frachtmaschinenweise wurden sie aus Kroation und Libyen angeflogen oder mit Schiffen auch aus Libyen angelandet nebst weiteren Regime-Change-Terroristen. Nein, die spätere „IS“ in Syrien wurde vorwiegend von den „Freunden Syriens“ aufgepäppelt!

Sie waren von Anfang an radikalisiert, egal was die „Auslandsopposition“ meint, ihre unzähligen von ihnen hochgeladenen Verbrechensvidoes haben ganz anderes dokumentiert. Und diese unsägliche Lüge, Assad hätte gemäßigte Rebellen in Aleppo bombardiert und die „IS“ (damals noch die vielgelobte Islamic Front mit Jabhat al Nusra, Ahrar al Sham, nebst FSA…) verschont, wird immer noch nicht glaubwürdig. Hat nicht die NATO-Türkei Syriens Luftwaffe mit Raketen beschossen als diese den Al-Kaidas nachstellte?  Hat nicht die NATO-Türkei aktiv mitgeholfen bei der Eroberung der syrischen Grenzübergänge um noch mehr Waffen und Söldner nachzuschieben!

Diese späteren IS-Terroristen,welche zusammen mit Deso Dogg und einer deutschen“ Kolonie“ und Rheda Sahem, oder dem Terroristenführer „Muslim al Tschetschani“, bei Salam-Durin Zivilisten aus vielen alawitischen Dörfern massakrierten und andere entführten. Haben nicht diese von der NATO-Türkei unterstützten Terroristen einen Piloten geköpft auf syrischem Gebiet. Wie war das bei Kassab, wurde da nicht zum Schutz der Jabhat al Nusra, sowie dem IS-nahestehendem Muslim Al Tschetschani, ein  syrisches Flugzeug abgeschossen. Kamen sie nicht schon über die Türkei in die armenischen Dörfer wo sie ebenfalls unzählige Opfer enthaupteten und ethnische Säuberungen betrieben?

Und da erzählt ein Volker Schwenk, oder läßt erzählen, Assad hätte die Terrororganisation „IS“ so groß gemacht?!

Wer soll das noch glauben nachdem selbst die israelische Luftwaffe den Terroristen und Al-Kaidas im Golan, den Kopfabschneidern, welche in der TS letztlich als Untergrundkämpfer bezeichnet wurden, Feuerschutz gibt und mehrfach syrische Militärstellungen bombardierte um deren Terror-Operationen mit Erfolg zu krönen?

Es gab keine gemäßigten Rebellen in Aleppo, sie fielen ein und mordeten unentwegt. Sie warfen ihre Opfer von Postgebäuden wie in Al-Bab, sie folterten und ermordeten Gefangene in Schulen, sie inszenierten Flussmassaker wie bei Bustan al Qaser. Menschen wurden an Straßen erschossen und weggeworfen, auch von den hoffierten Tawheed-Todesschwadronen.

Die eingefallenen Terroristen benutzten Autobomben und Selbstmordattentäter, schöngeschrieben z.B. von dem Märchenerzähler Pelda, alle haben „Anwar“ benutzt, welcher stolz auf seinem Laptop Foltervideos vorführen durfte, natürlich geleakt oder auf einem Handy gefunden. Anwar der Terrorist, ein Kommandeur von Todesschwadronen, welche auch Gefangene als Zwangs-Selbstmordattentäter einsetzten. Aber darüber haben unsere Medien nicht berichtet als sie erzählten wie Anwar gezwungen gewesen wäre sich zu radikalisieren. Anwar war von Beginn an ein Lügner und Mörder und ein Propagandist mit allen Wassern gewaschen, der ideale Partner für die westliche Regime-Change-Journallie. Haben sich die Propagandisten damals nicht auch über Azaz illegal nach Syrien begeben um jeden Verbrecher schönzuherzen, so auch „Anwar“ und nun das „Schwert-Schneiderlein“.

Volker Schwenk läßt nun einen ganz „unbedarften“ Mann aus Azaz erzählen, Menschen wurden geköpft und ausgestellt, die Kinder mussten sogar zu sehen. Ich habe gesehen wie auch die FSA-Azaz -Terroristen, sowie die Raqqa-FSA, die Daraa-FSA,  die Nabek-FSA., …,in ihren Videos dokumentierten, wie sie Menschen öffentlich erschossen.  Auch da waren Kinder anwesend, sie waren genauso neugierig und teilweise sehr begeistert, ob das Opfer nun erschossen oder ihm  die Kehle durchschnitten wurde. Es sah nicht so aus als wenn sie gezwungen worden wären sich das grausige Schauspiel anzuschauen. Bei der erwähnten Azaz-Hinrichtung, waren da nicht auch Deutsche führend, zumindestens im Kopfhochhalten? War nicht der Deso-Dogs Lehrmeister Abdel Abu Rahman aktiv beim Kopfabschneiden präsent? Hatte nicht die FSA zusammen mit Jabhat al Nusra und ISIS Menschen ermordet, auch in Azaz.  Reihenweise haben sie YPG-Kurden gekreuzigt. Haben nicht die ganzen Medien geschwiegen um nun ein Verbrechen der ISIS herauszuholen bei Azaz? Wo sind die vielen anderen Verbrechen welche die Freunde der Journallie begangen haben?

Wann packt die Journallie endlich über die Massaker-Opfer von Al-Houla aus und benennt die Täter, sie waren doch mit den Mordbanden unterwegs, Tag und Nacht, jede Sekunde um Vertrauen zu gewinnen, wie ein Propaganda-Agent in einem Interview erzählte. Er wusste auch dass die Farouk-Henker-Brigaden syrische Soldaten systematisch ermorden. Er hat die Kriegsverbrechen totgeschwiegen und sich später in einem Interview verplappert.

Erst als die Anweisung westlicher „Geheimdienstdemokraten“ kam, nicht mehr mit der „IS“ zusammenzuarbeiten, da hatte sich das gute Verhälniss merklich schnell abgekühlt für „Oberst Akidis“ ausgezeichnete  Kämpfer vom Flughafen Meng oder aber auch von Khan al Assal, von Qusair, von Deir Ezzor…Das Verhättniss von FSA und den Al-Kaidas der Jabhat al Nusra jedoch bleibt weiterhin bestehen, nett und verharmlosend  bezeichnet auch als Untergrundkämpfer wie die Kopfabschneider im Golan in unserem „Staatsmedium“ bezeichnet werden. Ihre Methoden unterscheiden sich wenig von der Terrororganisation „IS“.

Nur die Propaganda hat sich geändert in Gute, USraelfreundliche Al-Kaidas, auch Untergrundkämpfer genannt,  und in schlechte, USraelfeindliche Al-Kaidas, die IS.

 

In der Schwenkpropaganda werden unzählige ermordete Soldaten durch die Terrororganisation IS auch bei Tabqah unterschlagen. Als FSA-Terroristen vor mehr als einem Jahr bei Tabqah einfielen, da haben unsere Medien auch noch Beifall geklatscht. Ich habe es nicht vergessen, auch nicht die bestialisch ermordeten Soldaten.

Unterschlagen werden auch die unzähligen durch westunterstützte FSA-Todesschwadrone begangenen  Massaker an fast 500 Soldaten in Khan al Assal. Da werden FSA-Todesschwarone erneut weißgewaschen, sowie seit mehr als drei Jahren.

Und zu guter Letzt darf der namenlose Exil-Oppositionelle noch einmal die vielen Opfer vom Flughafen Tabqah verhöhnen und gegen die syrische Regierung wettern. Seine Art ist mehr als erbärmlich. Die syrische Armee hat seit mehr als drei Jahren dem internationalen Regime-Change-Terrorismus widerstanden und unzählige Opfer gebracht. Dieser geleckte Oppositionelle kann getrost zu den USraelgelenkten Regime-Change-Terrorismusbefürwortern zählen. Seine schönerzählten „Rebellen“ waren nie gemäßigt. Das ist alles nur Propaganda von abscheulichen Menschen welche jede Moral von Anfang an von sich geworfen haben für lange geplanten Regime-Change,  die Diener des  Höllenfürsten Obama und seinen  dreckigen arabischen Frühlingen!

In Syrien sind weit mehr Soldaten gestorben als die in den westlich Propagandaschleudern Erwähnten im Irak. Bei der Tagesschau allerdings erst nach Wochen thematisiert.

Nein, nicht Assad ist der Teufel, der Satan sitzt in den westlichen Regierungen, in den Medienredaktionen, ein Höllensprachrohr das Märchenstudio in Kairo, welches an einem Stück satanistische Propaganda und Hetze von sich gibt gegen friedliche Menschen in Syrien, untermalt mit Propagandamusik!   Und wieder benutzt die Wochenschau, der heutige Weltspiegel, die Opfer für ihre Hetze gegen den syrischen Präsidenten. Egal ob bei Maaloula oder auch Adra, jedes Opfer ist der Kriegshetze recht wenn man seiner Kriegspropagandalinie weiterhin unbeirrbar folgen kann.

https://urs1798.wordpress.com/2014/03/16/volker-schwenck-die-tagesschau-und-syrien-kriegshetze-auf-dem-rucken-von-opfern

https://urs1798.wordpress.com/2014/04/20/der-syrische-prasident-dr-bashar-al-assad-besucht-maaloula-syrien-syria/

 

Die deutsche Kriegsschau einfach nur noch widerlich!

Als ihre Jabhat al Nusra zusammen mit den Homser Baba-Amr-Farouk-Brigaden in die vorwiegend christlichen Orte in den Qalamoun-Bergen einfielen, da zeigten die skrupellosen ARD-Lohnjournalist kein Bedauern. Auch nicht bei Maaloula, weder für die vertriebenen oder ermordeten Christen, noch für die massakrierten Soldaten oder die Volkswehren. Auch haben sie natürlich nicht die Geköpften erwähnt. Sie haben weiterhin von Erfolgen der Rebellen gesprochen, einmal mörderische Propaganda für die Homser Terroristen, immer wieder Propaganda für ihre Unterstützer und Nachfolger.

Und was soll man zu dem „namenlosen“ Deutschen in der TS-Propaganda viel sagen, er outet sich selbst mit seiner Begriffswahl „syrisches Regime“. Das spricht schon gegen Objektivität und die Auswahl dieses „Experten“.

Wo kämen wir auch hin wenn die Presstituierten endlich die Wahrheit sagen würden. Undenkbar, also wird auf alten Lügen weiter aufgebaut bis eines Tages das Kartenhaus zusammenbricht und die USA nebst Israel als Drahtzieher absolut nackt dastehen, am liebsten vor einem internationalen Verbrechertribunal, welches nicht durch den USraelhörigen ICC ausgeführt wird. Wie wäre es mit Nürnberg 2, auf der Anklagebank bestimmt auch genug Platz für Kriegs- Propaganda-Agenten.

 

Hier friedliche Menschen im Golan welche durch solche Schwenk-Schneiderleins vertrieben werden.

تنفيذ سلسلة عمليات مركزة ضد أوكار الإرهابيين في ريف القنيطرة

SANA über Quneitra.
im Video sieht man ebenfalls die angemalten Läden in den syrischen Landesfahnen. Obama und Israel unterstützen Terroristen welche dann die friedlichen Menschen aus ihren Häusern treiben.
Für diese Menschen interessiert sich der Propagandist Volker Schwenk nicht bei seiner Dämonisierungsarbeit und Hasbara.

Hier ein solcher Ort nun voller Terroristen und ohne Einwohner. Wie wäre es wenn der Kriegspropagandist mal die geflüchteten Bewohner aufsucht, vertrieben aus ihren Existenzen. Ausgeplündert durch schöngeschriebene Mörderbanden, welche keiner haben will!

Israel gibt Jabhat al Nusra und anderen Terroristen Feuerschutz! IOF-Terroristen  haben auch den Todesschwadronen Feuerschutz gegeben als diese die UN-Camps überfielen und ausplünderten. Sie haben Soldaten die Köpfe abgeschnitten und HRW schweigt. Die entführten UN-Peacekeepers sind bis heute verschwunden.

UN:

13 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    09/10/2014 09:15

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie, 28.9.2014

    – Mouallem prüft mit den Außenministern von Russland, dem Irak, Algeriens und Nordkoreas die Entwicklungen in der Region
    – Die syrische arabische Armee kontrolliert weitere Gebiete in Dokhaniyeh im Umland von Damaskus
    – Liquidierung von Terroristen in Qunaitra und im Umland von Idlib
    – Die Luftwaffe der Vereinigten Staaten und ihrer Alliierten starten neue Angriffe gegen den ISIL in Raqqa
    – Qunaitra: Beginn der Zeremonie der Spuren der Jugendlichen Syriens

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Die Armee zieht den Schraubstock um Dukhaniyeh enger.
    IRIB- Die syrische Armee macht mit ihrer Operation zur Befreiung des Ortes Dukhaniyeh weiter, der vor zehn Tagen von den Nusra-Söldnern heimgesucht wurde. Laut einer Armeequelle haben die Armee und die nationalen Verteidigungskräfte am Sonntag den 28.9. den Schraubstock um diesen Ort in der Ghouta enger gezogen. „Die Armee hat alle Nachschubwege der Terroristen in dieser Region gekappt und eine Anzahl von ihnen getötet.“

    Regierungsbezirk Quneitra:

    IRIB-In Quneitra hat eine Einheit der Armee einen Infiltrierversuch vereitelt, der von den Terroristen nach al Baath-City unternommen wurde und sie tötete und verletzte eine Anzahl von ihnen.
    Im Umland von Quneitra haben andere Einheiten Ansammlungen von Terroristen in Manshiya, Dorin, Qabo, Umm Azem, Hamidia und Masshara angegriffen und den Terroristen schwere Verluste zugefügt.
    Immer noch im Umland von Quneitra haben Einheiten der Armee Terroristen im Dorf Habbariya und zwischen Aqraba und Tell Maleh getötet oder verletzt und ihre Fahrzeuge auf den Autostraßen Breiqa-Bir Ajam und Umm Batna-Jaba zerstört.

    Regierungsbezirk Deraa:

    Im Umland von Deraa haben Einheiten der Armee Ansammlungen der Terroristen in Deir Addas, Bosr Harir und im Osten der Ortschaft Atman beschossen und zahlreiche Terroristen getötet oder verletzt und ihre Fahrzeuge zerstört.
    Außerdem wurden Terroristen auf der Autostraße Atman-Tafas getötet und ihr gepanzertes Fahrzeug zerstört.

    Regierungsbezirk Homs:

    IRIB- In Homs hat die Armee auf Ansammlungen der Terroristen gezielt in den Dörfern Massaadah, Misherfeh, Rahum, Tadmuriyeh und westlich von Tell Basha in Saeen und hat zahlreiche Terroristen eliminiert und ihre Waffen zerstört.
    Ebenso wurden zahlreiche Terroristen in einer Reihe von Operationen in Tell Rastan und Ain Ghajar in Rastan getötet oder verletzt.
    Zudem hat die Armee auf Terroristen in Wadi Samarmar südwestlich von Hassyaa und in Fawshawish gezielt.

    IRIB- Der ständige Vertreter Syriens bei der UNO, der die symbolische Koalition des Westens gegen den Terrorismus unter dem Vorwand, gegen den Terrorismus zu kämpfen, als illegitim bezeichnet hat, hat betont , dass sich eine große Zahl von Ländern gegenwärtig der Berechtigung des Kampfes Syriens gegen den Terrorismus bewusst geworden sind.
    Bei einem Interviewu am Samstag, den 27.9. mit dem Sender Al-Ikhbariyya hat der ständige Vertreter Syriens bei der UNO, Bashar al-Jafaari die jüngsten Siege der syrischen Streitkräfte in Deraa und in den anderen Regionen Syriens erwähnt und von der Hoffnung auf einen endgültigen Sieg der Armee gegenüber dem Terrorismus gesprochen. «Die Vereinigten Staaten können keine Koalition gegen den Terrorismus starten, ohne auf die politischen ud diplomatischen Dimensionen dieses Kampfes Rücksicht zu nehmen, nämlich den Sicherheitsrat und die Koordinierung mit der irakischen und syrischen Regierung», merkte er an. Festzustellen ist, dass mindestens 12 Zivilisten am Samstag nach Luftschlägen der amerikanischen Armee gegen den Regierungsbezirk Hassake den Tod fanden

    Beginn einer Antwort zur Reaktion Russlands in Syrien:
    Nach einem russischen Verantwortlichen, der anonym bleiben möchte: Im Falle, dass die Stellungen der syrischen Armee angegriffen würden, würde Russland Syrien mit strategischen Flugzeugen und Luftabwehrraketen S-300 ausstatten“, sagte dieser Verantwortliche zu Al Mayyadeen von New York aus. Russland wolle sich nicht direkt an Armeeoperationen beteiligen, würde aber seine Anwesenheit im Mittelmeer verstärken. „Moskau wird Damaskus mit Flugzeugen und hoch leistungsfähigen Kampfhubschraubern ausstatten und Damaskus S-300-Raketen liefern“. „Moskau soll Ankara geraten haben, sich nicht militärisch in einen Krieg gegen Damaskus einzumischen.
    http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/342447-frappe-us-contre-l-arm%C3%A9e-syrienne-la-r%C3%A9action-russe

    Lavrov: US must stop acting like global prosecutor, judge and executioner
    rt.com/politics/offic… http://t.co/UrdaxS2qTH—

    Regierungsbezirk Hama :

    Die Region von Al Massasana und die Ortschaft selbst, von großer strategischer Bedeutung, in der Nähe des Ortes Al Latamana im Südosten ist unter der vollen Kontolle der Sicherheitskräfte. Zahlreiche Terroristen wurden getötet.
    Quellen: Hama news, Armeequellen, syrische Medien.

    http://www.presstv.com/detail/2014/10/02/380768/army-shias-kurds-free-iraq-villages/

    Regierungsbezirk Deir Ezzor

    IRIB-In Deir Ezzor haben Einheiten der Armee auf Ansammlungen der ISIL-Terroristen in den Vierteln Hamidiyeh, Sheikh Yassin, Hweiqa, Sina’a und Kanamat gezielt und eine Anzahl von ihnen getötet, darunter einige mit ausländischer Staatsbürgerschaft. Unter den toten Terroristen war der Ägypter Issam Abdul Rahman.

    Regierungsbezirk Idlib:

    IRIB –Einheiten der Armee haben zahlreiche Terroristen um den Flugplatz Abu Dhuhour getötet oder verletzt und zwei Fahrzeuge mit schweren Maschinengewehren zerstört, sowiePick-ups mit Motorrädern und ein Munitionslager, wie eine Armeequelle berichtete.
    Diese sprach auch über die Beschießung einer Ansammlung von Anführern der terroristischen Organisation ”Brigade al-Haq”, in der Nähe der Ortschaft Bawabiyah, wo zahlreiche Terroristen getötet und ihre schweren Fahrzeuge zerstört wurden, sowie auch ein Munitionslager.
    In der Umgebung der Ortschaft Nahla zielte eine Einheit der Armee auf Terroristen und tötete und verletzte mehrere von ihnen.

    IRIB- Der türkische Präsident Erdogan hat am 27.9. die Koaliton gegen den ISIL dazu aufgerufen, ihre Bombardierungen auszuweiten und auf das syrische „Regime“ zu zielen! Im Laufe der Eröffnungszeremonie des Internationalen Wirtschaftsforums am 28.9.hat er verlangt, dass die internationale Gemeinschaft ihre Operationen nicht auf die terroristischen Gruppen beschränke und dass sie auch das syrische „Regime“ zum Ziel habe. „Die Schaffung einer Pufferzone und einer Flugverbotszone durch die internationale Gemeinschaft unter Führung der USA ist eine Notwendigkeit“. Dem Terrorismus die Stirn zu bieten erfordert eine kollektive Anstrengung. Alle Terroristengruppen müssen niedergeschlagen werden und der Kampf gegen den Terrorismus sollte global sein“, sagte Erdogan und vergaß dabei zu betonen, in welchem Maße seine expansionistische Politik und seine Illusionen von Größe dazu beigetragen haben, den takfiristischen Terrorismus in der Region zu verankern. Erdogan, der das Entsenden einer Bodentruppe nach Syrien fordert, verlangt ebenfalls, dass die Kurden und Iraker besser bewaffnet werden sollen.
    Der scheinheilige Erdogan vergisst dabei aber vom Völkernord an den Armeniern und Christen und den Beduinenstämmen und allen nicht türkischsprechenden Bewohnern des Grenzgebiets und des Regierungsbezirks Alexandrette (das zum türkischen Hatay wurde) im 20.Jh. zu sprechen. Ehrliche Türken sollten ihm das Gedächtnis auffrischen!

    Die angebliche Beteiligung einer emiratischen Pilotin an den Luftangriffen der Koalition gegen den ISIL ist bei den Anhängern des ISIL nicht unbemerkt geblieben, die ihrem Zorn darüber auf ihrem Facebook- und Twitter-Account freien Lauf gelassen haben.
    „Eine Schande, eine Pilotin bombardiert den Islamischen Staat” heißt es auf der al-Qaida nahen Seite „Ana Muslim“. „Man sollte sich das Gesicht dieser Verbrecherin merken, um sie zu bestrafen“, schrieb ein Anderer.
    Vorgestellt als die erste Pilotin im Rang eines Hauptmanns hat Mariam al-Mansouri , 35, Kind einer elfköpfigen Familie, englische Literatur studiert, bevor sie in die Militärakademie wechselte, als diese ihre Tore für Mädchen öffnete. Im offiziellen Fernsehen Abu Dhabis erklärte sie, dass ihr Traum dank der Prinzen ihres Landes wahr geworden sei.

    Arabien : Eine Befreiungsbewegung verkündet ihre Existenz!
    IRIB- «Ein ehemaliger Offizier der saudischen Armee, Dakhil al-Ghahtani, hat in einer Videobotschaft die Schaffung einer Bewegung bekannt gegeben mit dem Ziel, das Regime der Al Sauds zu stürzen und die arabische Halbinsel vom Joch dieses Regimes zu befreien», hat Press TV berichtet. «In dieser Botschaft hat er ausgeführt, dass das Ziel dieser Bewegung ist, eine Revolution auf der arabischen Halbinsel loszutreten, um das Regime der Al Saud auszuradieren», immer noch nach Press TV. Dieser ehemalige Offizier der saudischen Armee hat das saudische Volk dazu aufgerufen, sich für das Land zu erheben, das durch die Korruption der Al Saud unterminiert werde. Zudem hat er die schädliche Politik des saudischen Regimes auf der internationalen Ebene verurteilt, eine Politik, die den Interessen des Volkes schade. Dieser ehemalige Offizier der saudischen Armee tadelt in seiner Botschaft auch die regierende saudische Familie dafür, die Invasion der USA 2003 gegen den Irak unterstützt zu haben, sowie ihre finanzielle Unterstützung der takfiristischen Gruppen in Syrien. «Die Familie der Sauds hat ebenfalls den Staatsstreich 2013 in Ägypten durch die Armee unterstützt, die zur Entfernung von Mohammad Morsi, dem ehemaligen ägyptischen Präsidenten führte. «Die Al Sauds vertreten nicht die Bevölkerung der arabischen Halbinsel. Sie haben unser Gebiet angegriffen und sind hier eingedrungen », ruft er in Erinnerung.

Trackbacks

  1. Die medial vergessenen, eingekesselten Menschen von Fuah und #Kafraya #Idlib #Madaya | Fortsetzung urs1798
  2. Die medial vergessenen, eingekesselten Menschen von Fuah und #Kafraya #Idlib #Madaya | Urs1798's Weblog
  3. Tagebuch aus Syrien September 2015 #Syria | Urs1798's Weblog
  4. Die Tagesschau zieht alle Hasbara-Register über das Jarmuk-Camp. Meinungsmache, Manipulation #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog
  5. Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 24.3.2015 #Syrien #Israel #Jemen #Syria #Irak | Urs1798's Weblog
  6. Es gibt in #Daraa keine gemäßigten Kräfte #Syria #Southern_Front #Golan | Urs1798's Weblog
  7. Erneute False-Flag Nervengas-Propaganda durch die Zahran Allousch-Terroristen in East-Ghouta #Adra | Urs1798's Weblog
  8. Eingesammeltes- Angriffskrieg gegen Syrien.- Terror-Organisationen: IS, Jabhat al Nusra, Ahrar al Sham…Deutsche Geiseln in der Hand der Terror-Organisation IS auf den Philippinen | Urs1798's Weblog
  9. Und wieder marschieren die FSA-Jabhat al Nusra-Al-Kaida-Verbündeten direkt am Trennungszaun bei den von Israel völkerrechtswidrig besetzten Golanhöhen auf | Urs1798's Weblog
  10. Lebenszeichen von den entführten Peacekeepern, in der Hand von Israels FSA-Al-Kaida-Verbündeten, der Jabhat al Nusra | Urs1798's Weblog
  11. Eingesammeltes zur westlichen Militärhilfe für Terroristen im #Golan, Kommentar zu Deso Dogg, Meinungsmache und Manipulation in den Medien | Urs1798's Weblog
  12. Die vom Westen stark gemachte Terror-Organisation “IS” zeigt nun eine gnadenlose Menschenjagd in der Wüste, vermutlich bei Tabqah. Ein weiteres horrendes Massaker, nun bebildert #Syrien | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s