Skip to content

Flüchtlingsdramen an der syrisch-türkischen Grenze bei Tel Abiad + Ain al Arab/Kobane #Syria #Terror-Organisation „IS“

19/09/2014

Videos am türkisch-syrischen Grenzzaun bei Tel Abiad, siehe weiter unten

Menschen fliehen vor der Terror-Organisation IS, welche bei Twitter behaupten, den Grenzort Tel Abiad ganz unter ihre Kontrolle gebracht zu haben. Auch Ain al Arab und die umliegenden Orte sind den erdoganischen IS-Terroristenhorden in die Hände gefallen, bzw um Kobani wird noch gekämpft.

Massenflucht „Kobane“: Die Menschen kommen durch den Grenzzaun auf türkisches Gebiet, sie werden nicht mehr aufgehalten, es ist ein riesen Ansturm von Flüchtenden.

Kobane Kobane2

Einst über die NATO-Erdogan-Türkei als hochwillkommene  Regime-Change-Bodentruppen  gekommen, trainiert und bewaffnet, verbreiten sie nun Terror, Angst und Schrecken unter der Bevölkerung, sowohl in Syrien als auch im Irak, was vor Monaten noch niemanden von den „Freunden Syriens“ gestört hat.

Die einst durch westliche Medien und Politiker hochgelobten internationalen „ISIS“-Terroristen, die propagandistisch und mit Geld geköderten Untergrundkämpfer, die Rebellen, die Aufständischen, die friedlichen Revolutionäre, die Menschenrechtsverfechter laut HRW, sind nun nicht mehr ganz so willkommen bei Usraels Regime-Change-Politik im „Nahen Osten“, ihre Gräultaten waren nicht mehr zu verstecken, also haben sich ihre „ehemaligen“ Dienstherren distanziert, es könnte ja ein ganz schlechtes Licht auf sie zurückwerfen.

Auch schien von den westlichen Kriegstreibern kein Kalifat eingeplant gewesen zu sein, noch dass sich die IS-Terror-Organisation Ölquellen im Syrien und im Irak aneignen und dank der vielen Ölgelder unabhängig von ihren Dienstherren werden,  ihre Al-Kaida-Truppen mit billigen syrischen und irakischen Söldnern aufstocken um rücksichtslos und brutalst weiter auszuschwärmen. Dank der großangelegten gleichgeschalteten Propaganda und Dämonisierung der syrischen Regierung, welche ohne Zweifel auch kleine Kinder auffrißt im Gegensatz zu Al-CIAida, hatten sie ja schon weltweiten Zulauf und können auch auf äußerst brutale Europäer zurückgreifen, als Massenschlächter wie Deso Dogg oder auch als willige Selbstmordattentäter eingesetzt wie ein Patrick B. aus Dinslaken. Ich wollte Patrick hätte weiter Pizzen ausgefahren und sich gefangen, anstatt andere Menschen in den Tod zu reißen.

Ob die Vorbilder der IS-Invasoren in Washington und Tel Aviv sitzen mögen?

Immer wieder zeigen die IS-Al-Kaidas die Gräultaten ihrer USraelischen Idole,  darunter Bilder aus Gaza, aus Abu Ghraib und auch die mißgebildeten Kinder aus Falludja befinden sich darunter, nebst Videos wo ISAF-Soldaten auf Leichen urinieren, Leichname mit Benzin übergießen und anzünden. Die an Strommasten angebundenen Toten durch Peschmerga-Milizen, die durch Obamas Drohnen getöteten Zivilisten im Jemen, in Afghanistan, im Irak. Daneben setzen die IS-Al-Kaidas ihren eigenen horrenden Verbrechen zum Vergleich.

Sie wollen nicht menschlicher sein als die westliche Kriegsmafia und benutzen diese Vorbilder als Rechtfertigung für ihre eigenen abscheulichen Verbrechen. Sie haben nichts gelernt, weder die westliche Wertegemeinschaft noch die Terroristen in Syrien oder dem Irak. Und es ist ziemlich egal ob FSA, Jabhat al Nusra, IS oder US-NATO-ISAF draufsteht. 

Am Ende, wenn denn ein Ende überhaupt ersichtlich wird, gibt es immer mehrere Hunderttausende von Toten. Der selbstherrliche Obomba von „God Bless Amerika`s Gnaden“ hat durch seine geplanten Angiffskriegseinsätze gegen Syrien, mit weiteren 5000 saudischen Takfiristen, bereits weitere Tausende von Opfern angekündigt.

Ich warte auf den gemeinsamen entsetzten Aufschrei der westlichen Menschenrechtler diesem Ansinnen des US-Aggressors Einhalt zu gebieten!

Ich höre nichts, oder nur ein leises entschuldigendes Flüstern, die Terror-Organisation IS ist doch noch viel schlimmer als alles zuvor Dagewesene, man muß dem Einhalt gebieten, sie könnten ja sonst nach Europa kommen, garncht auszudenken. Komisch, diese Gedanken haben sich vorher die wenigsten gemacht als sie im Chor kreischten, der böse Diktator Assad muß weg, wir sind ja auch den bösen Diktator Gaddafi losgeworden, die „demokratische“ Killary Clinton hat vor Begeisterung gewiehert über den bestialischen Tod von Muammar al Gaddafi, auch die Merkel hatte sich angeschlossen. Da hat sich noch keiner über die Al-Kaidas Gedanken gemacht, hauptsache Assad muß weg. Die Al Kiadas kamen wie bestellt!

Was sind das nur für Politiker?

Ich denke da an die vielen USA-NATO-GCC- Kriege welche in den letzten Jahren auf Grund von Lügen gestartet wurden und allesamt als Ergebnis  unermessliches Leid, Chaos, Vertreibungen, grenzenlose Zerstörung  und eine Verrohung ganzer Gesellschaften hinterließen unter der Knute unzähliger Warlords, wahnsinniger „religiöser“ Fanatiker, krimineller Gangs und Mafia-Milizen. Nicht zu vergessen die Langzeitfolgen durch eingesetzte Entlaubungsmittel  wie Agent Orange gegen die Bevölkerung Nordvietnams, oder auch die entsetzlichen US-NATO-Verbrechen im Irak, bei Basra, bei Falludja durch den Einsatz von Tonnenweise verschossener „Depleted Uran-Munition“.

Die westliche Weltgemeinschaft hat bis heute diese horrenden Verbrechen nicht geahndet, sie waren alle  beteiligt an den Sanktionen, an dem Krieg gegen den Irak auf Grund von Lügen, welcher die Zivilbevölkerung am Meisten getroffen, darunter 500 000 wegsanktionierte Kinder, und der die Menschen gezielt auseinander dividiert hat.

Keiner dieser imperialen Angriffskriege hat das erwünschte Regime-Change-Ziel der westlichen Kriegsmafia erreicht. Dies kann man gut an Libyen sehen, auch wenn die Massenmedien nun ein Mäntelchen des Schweigens ausbreiten wo sie doch mit ihrer Lügenpropaganda die Menschen erst richtig aufhetzten um sie bewaffnet aufeinander loszujagen mit dem Ergebnis von Hunderttausenden von Toten. Da haben auch die Bombenhagel der westlichen NATO-Kriegsmafia nicht den erwünschten geopolitischen Erfolg gebracht.

Zu Anfang ließen sich noch jede Menge begeisterte libysche radikalisierte Söldner finden, welche in Syrien bewerkstelligen sollten, was die westliche Kriegsmafia in Libyen an blutigem „Regime-Change“ vollführte und in ihrer maßlosen Borniertheit für rechtens und erfolgreich hielten.

Auch in Libyen waren mehr als 5 000 saudische Soldaten nebst anderen Söldnern am Massenmorden, auch sie schnitten Kehlen durch, zerhackten Menschen, hängten sie an Brücken auf, warfen ihre Opfer in Brunnenschächte und ließen kein noch so grausames Verbrechen aus, selbst Patienten in Krankenhäusern wurden Köpfe abgeschnitten, in der Mainstreampresse, von HRW und AI, als  Gaddafi´s Mercenaries dämonisiert. Unsere Medien beeilten sich die Ermordeten den libyschen Landesverteidigern unterzuschieben, als wenn diese sich im Abu Salim-Krankenhaus in Tripolis selbst die Köpfe abgeschnitten hätten. Auch die ethnische Säuberung von Tawarga hat sie bis heute nicht gerührt, nach dem Motto, es waren doch nur Schwarze, nicht der Rede wert. Auch über die dämliche Viagra-Kampange verliert niemand mehr ein Wort. Tote können sich nicht beklagen und ihre Angehörigen werden nicht angehört. Saif al Gaddafi und sein ausgeliefert  Bruder werden weitern von den Zintan-Milizen gefoltert, kein Hahn kräht danach.

Schwamm drüber und vergessen.

Man kann es im Nachhinein  getrost als Vorgeschmack auf Syrien sehen, die horrenden Verbrechen sowie die wohlwollende Propaganda für Kriminelle, für Menschenschlächter, für Todesschwadrone, für Al-Kaida.

Die Propagandalügen waren gegen Libyen schon absolut dreist und widerlich, bei Syrien haben sich die Presstituierten noch gesteigert, als Belohnung für die Verlogenheit gab es jede Menge Journallistenpreise und Buchwerbung bei der Tagesschau umsonst. Ähnlich wurde es  auch bei der Ukraine gehandhabt, wer die meiste Desinformation, die größte Hetze verteilt, wird zum Sieger oder auch zur Siegerin gekürt.

Nun bombardiert die westliche Wertegemeinschaft erneut mit vereinten Kräften den Irak, Merkel darf endlich mitmischen und bewaffnet eine Kriegspartei, welche den Gräultaten der Terror-Organisation IS nur in wenig nachsteht was die Qualität der Gräultaten betreffen, gleichzeitig kündigt Obama einen völkerrechtswidrigen offenen Angriffskrieg gegen Syrien an, welcher schon lange ähnlich wie gegen Libyen stattfinden sollte und  an den Vetos von Russland nebst China scheiterten im UN-Sicherheitsrat. Nun hat der Drohnen-Mörder Obomba einen Vorwand gefunden, den lange von Israel ersehnten Vernichtungsschlag gegen Syrien zu führen, die Israel-Lobby hat ihn anscheinend weichgeklopft.

Der verdeckte Angriffskrieg gegen Syrien läuft schon seit mehr als drei Jahren, die 200 000 Toten sind der westlichen Kriegsmafia noch nicht genug, die Todesschwadrone in Syrien, die USraelischen  Proxy-Bodentruppen werden mehr oder minder ganz offen mit weiteren Waffen versorgt um den Krieg möglichst lange und möglichst blutig am Brennen zu halten.

Gleichzeitig kündigt der Möchtegern-Weltbeherrscher Obama weitere Halsabschneidertruppen gegen Syrien an, natürlich unter dem „humanitären“ Vorwand, die Bevölkerung müsse vor der Terror-Organisation IS geschützt werden, und dies durch „geprüfte“ saudisch -wahhabitische Söldner. Vermutlich genauso ausgewählt und geprüft wie zuvor die ganzen anderen Todesschwadrone, die internationalen Al-Kaidas, welche trainiert, bewaffnet, besoldet und mit Logistik ausgestattet, von der Türkei und von Jordanien aus,  auf die Menschen in Syrien losgelassen wurden, wo sie ein Kriegsverbrechen nach dem anderen verübten, Massaker begingen unter dem wohlwollenden Beifall westlicher Herrscher, den verläßlichen Emiren, Diktatoren und Monarchen aus den GCC-Staaten, nebst deren und unseren Kriegspropagandamaschinen.

Aus diesen drei Jahre lang beklatschten und westunterstützten Invasoren nebst einheimischen „FSA“- Extremisten, ging zum großen Teil die ISIS-Terroristen in Syrien hervor, unterstützt durch Geheimdienste, auch die der NATO-Staaten,, angefangen vom CIA, Mossad, BND, DGSE, SAS, MI6, durch türkische, jordanische, saudische, katarische Geheimdienstkräfte nebst eingeschleusten Special-Forces, darunter auch viele Propaganda-Agenten, welche sich relativ frei unter den Todesschwadronen und Al-Kaida-Truppen bewegen konnten um diese zu koordinieren. Die  führenden Geheimdienste der Kriegstreiber-Staaten haben sich mit den SNC-SMC -Kriegsverbrechern  im NATO-Hauptquartier der Türkei getroffen um ihre Instruktionen, ihr weiteres Vorgehen im verbrecherischen Angriffskrieg gegen Syrien zu besprechen.

 

Eigentlich müsste nun ein weltweiter Aufschrei ertönen, Sanktionen gegen die USA und ihre Kriegsvasallen ausgerufen werden ob der bereits angekündigten völkerrechtswidrigen Bombardierung Syriens, unter dem fadenscheinigen Vorwand, die Terror-Organisation IS bekämpfen zu wollen.

Ich erinnere an die „NO-Fly-Zone“ gegen Libyen, da wurde das UN-Mandat schamlos dazu ausgenutzt, Regime-Change rücksichtslos herbeizubomben. Damit man die Schreie der Opfer nicht hört, gab es eine Schwemme von Desinformationen, Fernseh-und Radiosender wurden zerbombt, die Opfer hatten schweigend zu sterben. Die Kommunikations-Infrastruktur wurde gezielt ausgeschaltet. Als der letze Radio-Sender aus Sirte zum Schweigen gebracht wurde, berichtete der Sender von über 1300 toten Zivilisten an einem einzigen Tag, er berichtete über Kinder welche ohne jede Narkose operiert wurden, da die NATO-Angriffskrieger jede humanitäre Hilfe für die eingeschlossenen Bewohner von Sirte unterbanden. Wer dennoch herauskam, wurde von den TNC-Rebellen ausgesondert und umgebracht. Darunter auch viele Verwundete aus dem Krankenhaus am Rande von Sirte, egal ob Zivilist oder Soldat, das internationale Rote Kreuz, der arabische Halbmond hat es geschehen lassen und geschwiegen. Genauso haben die Ärzte ohne Grenzen die Verbrechen der Misrata-Terroristen gedeckt und lange verschwiegen dass sie deren Folteropfer wieder für weitere Folter fitgemacht haben. Über die Tausenden ermordeten und verscharrten  Gefangenen  am Strand von Misrata haben sie bis heute nicht berichtet.

Und damit die Verbrechen der westlichen Wertegemeinschaft  nicht eines Tages an die Oberfläche kommen, wurden die Video-Dokumentation bei Youtube systematisch gelöscht. Ähnlich wird auch bei den Verbrechen gegen die Menschen in Syrien vorgegangen, ohne Dokumentation und Berichterstattung gibt es auch keine Kriegsverbrechen, keine Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

http://www.sana.sy/en/?p=13518

Als Beispiel nenne ich Mali, dort gibt es keine Kommunikationsstruktur, man erfährt nur was die französischen Regimekräfte zensiert an die Agenturen weiterleiten. Der Krieg und die Opfer bleiben unsichtbar. Um den Einmarsch fremder Kriegsmächte zu ermöglichen wurden zuvor die Kriegstrommeln geschlagen, abgeschnittene Hände, Schariah, geschändete und zerstörte Heiligtümer, vernichtete archäologische Kulturdenkmäler, alles wurde als Kriegsgrund bei Mali breitgetreten, was bei Libyen und Syrien verschwiegen wurde und weiterhin verschwiegen wird. Viele der Extremisten und Al-Kaidas in Mali wurden von der westlichen Wertegemeinschaft zuvor in Libyen für Regime-Change trainiert, bewaffnet, mit Logistik versehen und auf die friedliche Bevölkerung von Libyen losgelassen, andere ließen sich später nach Syrien verfrachten um dort den US-Imperialisten und deren Vasallenstaaten zu dienen als billige Bodentruppen, angeführt von dem libysch-irischen CIA-Al-Kaida Hakim Belhadj.

Der Aggressor USA will ohne die Einwilligung der syrischen Regierung, ohne UN-Sicherheitsmandat erneut einen Krieg gegen „Terrorismus“ führen, während gleichzeitig in Syrien immer mehr Al-Kaida nahestehende Milizen, nebst Al-Kaida selbst, mit modernen panzerbrechenden Raketensystemen bewaffnet werden, darunter jede Menge US-made  BGM-71-TOW und auch deutsch-französische Milanraketen, welche nicht von der syrischen Armee erbeutet worden sein können. Da werden weitere Al-Kaida Todesschwadrone ganz offen großgemacht, ich denke da nicht nur an die Jabhat al Nusra.

Unsere USrael-hörigen Medien schweigen.

Die Medien sind eine mächtige Kriegswaffe und werden durch die Kriegsmafia-Staaten rücksichtslos eingesetzt um Millionen von Menschen zu verdummen, um sie um den gesunden Menschenverstand zu bringen, sie um die Handlungsfähigkeit gegen die kriminellen Machenschaften ihrer Herrschenden zu berauben, um ihnen die Menschlichkeit abzuerziehen, durch großangelegte Dämonisierungskampagnen wie etwa gegen Muammar al Gaddafi, den syrischen Präsidenten Bashar al Assad, sowie seit Monaten die Hetzkampagnen gegen den russischen Präsidenten Putin. Um ihr Ziel zu erreichen ist ihnen jedes noch so blutiges Mittel recht. Sie benutzen, sie mißbrauchen die Opfer der verbrecherischten Usraelischen Außenpolitik millionenfach um uns, ihrem Publikum, ihre faschistischen Werte und Ideologien einzuimpfen.

Nun müssen erneut Kurden und andere syrische Vertriebene vor diesen wahnsinnigen Regime-Change-Proxy-Milizen der faschistoiden „demokratischen“ Kriegsmafia fliehen.

Die Flüchtlinge sitzen größtenteils an der syrisch-türkischen Grenze fest, die Türkei soll die Grenze vor den Flüchtlingsströmen dicht gemacht haben. Auch an der jordanischen Grenze gibt es viele Probleme. Vor ein paar Tagen wurde ein Schwung verwunderter Regime-Change-Terroristen und auch Zivilisten über die jordanische Grenze zurück nach Syrien verfrachtet. Bei FB haben sich die Daraa-Terroristen heftigst beklagt.

Andere Verzweifelte ertrinken zu Hunderten  jämmerlich im Mittelmeer, auf der Flucht vor Obamas  und Netanjahus gemeinsamen „arabischen Frühlingen“, ein anderer Begriff für die schon lange geplante Umstrukturierung in Nahost für USraels absolut kranke geopolitische Machtinteressen. Unsere Medien heucheln dann Anteilnahme ob der vielen ertrunkenen Opfer. Sie prangern nicht die Kriegstreiber an welche diese Opfer zu Flüchtlingen machten in ihrer ungesättigten Machtgier.

Es ertrinken nicht nur Afrikaner welche aus kriegsbeutelten Ländern fliehen, nein im letzten versenkten Seelenverkäufer befanden sich erneut viele Syrer und Palästinenser an Bord, auch aus Gaza, welche ihr Heil ausgerechnet in den Ländern suchen wollten, die ihre Heimatländer mit Krieg und Chaos überziehen, die für die Massenvertreibungen verantwortlich sind und nach Außen Menschlichkeit heucheln. Nein, die Medien benennen nicht die wahren Ursachen, da müssten sie ja endlich mal Wahrheiten bringen, und was das bedeutet haben sie, die Lohnschreiber,  schon lange  bewusst verlernt.

Schlimm genug dass sich unsere „liebe“ Bundesregierung von dem USrael-Kriegsvirus hat anstecken lassen und rückgratlos mitmarschiert mit Al-Kaida, sowie führend in der Ukraine mit einem faschistischen Putschregime, blutig an die Macht gebracht mit Hilfe von Neonazis unter der wohlwollenden Berichterstattung der Mainstream-Medien, der begeisterten Unterstützung deutscher Politiker aller Parteien. Besonderst ekelhaft aufgefallen ein paar „Regime-Change-Persönlichkeiten“ bei der oliv-grünen Kriegspartei, den Propagandisten bei der „Heinrich Böll-Stiftung“, welche Neonazis schlichtweg leugneten oder gezielt verharmlosten und deshalb gerne  bei den öffentlich-rechtlichen zwangsbezahlten Sendeanstalten als Experten auftreten dürfen, die dann munter und unverdrossen gegen Russland hetzen und sich nicht zu schade sind, eine plumpe Unwahrheit nach der anderen übereinander zu stapeln bis hoffentlich bald der ganze Lügenturm zusammenbricht. Bei der ARD z.B. gibt es Führungskräfte, welche absolut lernresistent und skrupellos sind.

Beim ZDF dürfte es nicht anders sein, marschierten da nicht Letztens  ganz unkritisch „ukrainische Truppen“ mit SS-Abzeichen, mit Hakenkeruz und Wolfsangel auf, verharmlosend verkauft als Freiwillige aus einem breiten politischen Spektrum kommend, millionenfach über die deutschen Fernsehbildschirme ausgestrahlt in einem positiven Propagandabericht für die Kiewer Junta?

Hier nun die Flüchtlinge welche von der NATO-Kriegs-Türkei nicht aufgenommen werden.

Verwundete Terroristen werden laut diversen Quellen jedoch noch immer in der Türkei versorgt. Familien mit Kindern haben weniger Nutzen für die türkische NATO-Kriegsmafia.

Das türkische Regime spielt Hammer und Amboss mit den Flüchtlingen. Die Türkei der Amboss, die Terror-Organisation IS der Hammer. Dazwischen werden die oftmals kurdischen  Vertriebenen skrupellos zerrieben.

„فيديو للمهجرين الكورد من ريف الغربي لكري سبي على الحدود التركية 18 أيلول 2014

Massenflucht

http://www.facebook.com/IbrahimMuslem79/posts/953300041350647

Die Terroristen des „IS“ zeigen wie üblich grausige Bilder über ihre tote Gegener, darunter auch viele tote Kämpferinnen der „YPG“. Ich weiß nicht ob sie sie vergewaltigen wenn sie den Terroristen lebendig in die Hände fallen. In Syrien haben sich große Teile der Kurden auf die falsche Seite gestellt und vielerorts ihr eigenes „Groß-Kurdistan“ Süppchen gekocht, verbündet mit FSA und weiteren suspekten Milizen sind sie der syrischen Armee in den Rücken gefallen, sie haben syrische Militärstütztpunkte angegriffen und der IS nebst weiteren Al-Kaidas den Weg gebahnt.

Sie hätten sich auf die Seite von Syrien stellen sollen, nun rächt sich ihre damalige Entscheidung fürchterlich. Nun bezahlen sie dafür einen immens hohen Preis, auch die Zivilisten welche sie doch eigentlich schützen wollten.

In der Nähe von Tel Abiad

Photo: ‎#سوريا #الرقة ||#تل_ابيض :: بعض من قتلى ميليشيا حزب العمال الكردستاني في الريف الغربي لمدينة تل أبيض‎

Eine PDF haben die Terroristen gerade verbreitet, und erklären bei Twitter, sie würden das muslimische Land von den Apostaten der YPG/PKK reinigen

تغطية مصورة عن تطهير أراضي المسلمين من الـ YPGالمرتدين في ريف

twitter.com/sal_d69/status/512904255033077762

http://justpaste.it/GazYPG2

http://www.facebook.com/23TalAbyad?fref=photo FB-IS-Al-Kaida

http://www.facebook.com/profile.php?id=100008363953158&fref=pb&hc_location=friends_tab

Auch hier ein Beispiel-Screenshot: Provinzen Hasakah, Raqqa…

Kurdin RIPقتلى حزب البي كي كي بريف تل أبيض الغربي

(Western Tel Abiad)

Kein schöner Anblick.

Geiseln in der Hand der selbsternannten Kalifats-Söldner. Ob sie noch leben? Als PKK bezeichnet

Photo: ‎#سوريا #الرقة #تل_أبيض :: بعض من اسرى ميليشيا حزب العمال الكردستاني التي  اسرهم جنود الخلافة في الريف الغربي‎

Bei Ain al Arab sind die IS-Terroristen noch dabei den Grenzübergang zu holen. Bisher wollen sie bereits 40 Dörfer überrrannt haben.

http://www.facebook.com/raqqa.u.m.c.3?ref=profile

Ergänzung : Die IS-Terroristen posieren vor eingenommenen kurdischen Einrichtungen in Syrien in der gegend um Tel Abiad

Text “

#الرقة من ريف تل أبيض الغربي بعد دخول مقاتلي #الدولة_الاسلامية على القرى التي كان يتواجد بها „حزب العمال الكردستاني“

Auch bei Ain al Arab ein „Massenexodus“ von Flüchtlingen. Die IS-Terroristen sprechen nun davon 60 Orte eingenommen zu haben. Die Kobane-Kurden haben mit FSA kooperiert gegen die syrische Armee. Die Gebietsverluste innerhalb der letzten zwei Tage enorm, hier ein etwas geschönte Karte, manche Teile hatten die IS-Terroristen bereits vor zwei Tagen besetzt. https://pbs.twimg.com/media/Bx-ZcmsCQAAUVJi.png:large

„Kobane“

نزوح الالاف من اهلي مدينة كوباني الى الحدود تركية

Laut FB sollen beriets 35 000 Menschen oder mehr geflohen sein


دخلت صباح اليوم بتاريخ 2014-9-20 قافلة من قوات البيشمركه بكامل عتاده العسكري اراضي غرب كوردستان من خلال معبر سيمالكا لمساندة قوات الكردية في مدينة كوباني ضد مرتزقي داعش.

Entered this morning on 2014-9-20 the peshmerga convoy with full military equipment territory west of Kurdistan through simalka crossing to support odious forces in the town of kobani against mercenaries daash.“  Aus dem Irak oder aus der Türkei gekommen?  http://rudaw.net/english/middleeast/syria/190920141 (Auch eine ZIO-Barzani-Propaganda-Seite welche gezielt Lügen verbreitet, wie etwa der „Chlorin“-Einsatz bei Hama. Die UN hat eben nicht Verursacher genannt in ihrem einseitigen Bericht)
 https://www.youtube.com/watch?v=vYoSpKW9_s8
Peschmergas aus dem Irak kündigen Kriegsverbrechen in Syrien an. Ob die Barzani-Peschmergas Merkels Waffen dabei haben? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß dass sie in falsche Hände geraten…

Bereits vom 17. September. Kurden liefern sich Gefechte mit IS-Al-Kaida: Video: #YPG fighting #ISIS in Western #Kobane (Ayn al-Arab).

18.September

Viele junge Männer sollen nachdem sie ihre Familien in Sicherheit gebracht haben zurück ins Kampfgebiet gegangen sein um die Terror-Organisation IS zu vertreiben.

Weiteres Pamphlet der Terroristen bei Ain Al Arb:  https://justpaste.it/EanArab

Ein Foto daraus:

09_small.jpg

IS-Terroristen benutzen öffentliche Verkehrsmittel in der Türkei:

أنصار الدولة الإسلامية في مترو اسطنبول في تركيا

Bahn/Metro in Istanbul:

„#YPG has captured 3 Turkish #ISIS fighters in #Syria #kobani Released their ID-cards pic.twitter.com/OgizpB2TVc“

Ein Video welches zeigen soll dass die NATO-Türkei an die Terroristen des IS Panzer und Waffen  geliefert haben soll. War das der Deal zur Freilassung der türkischen Geiseln von Mosul, sollte das Video zutreffen? Ich kann es beim besten Willen nicht überprüfen und verstehe auch nicht was der Sprecher sagt.

http://www.nytimes.com/2014/09/16/world/europe/turkey-is-a-steady-source-of-isis-recruits.html

Die Kurdentwitterer betreiben massiv Kriegspropaganda bei Ain Al Arb. Viele Fotos welche sie zeigen sind alt und auch nicht von Kobane wie sie nun behaupten. Fotos mit toten YPG-Kämpfern teilweise von 2013.

200 g

Die Gerüchteküche brodelt. Laut IS-Terroristen sollen die Kämpfe um Kobane nun stattfinden.

wird ergänzt

Solange gibt es Werbung von dem neuen Propagandisten der Terror-Organisation IS.

Eine neue Botschaft der vom Westen aufgebauten Terror-Organisation IS

Ohne Kopfabschneiden, mit angekündigter Serienproduktion durch “John Cantlie”:

Einmal war der Fotograf bereits in Händen von Al-Kaida, wurde laut Propaganda von „FSA“-Special-Forces befreit um später wieder illegal in Syrien einzufallen als „Rebellen-Propagandist“ in Regime-Change-Interessen..

Nun darf er „IS“-Propaganda machen als ginge es um sein Leben. Vorher ging es um das Leben Tausender von friedlichen Syrern welche der westlichen Regime-Change-Propaganda zum Opfer gefallen sind.  Ihnen hat niemand zugehört.

Vermutlich werden es bei John Cantlie  Hunderttausende sein, er ist ja kein syrisches Opfer!

Cantlie

twitter.com/Eng_suni/status/513040304698834944

Via FB    facebook.com/Raqqa.Sl/posts/866972966647289

„#Raqqa Some troops from ISIS drove another captive in orange uniform like the US and British reporters were dressing to the hill across from The Private Union University where they beheaded James Foley before along with a man holding a knife was with him, we believe its the same person who executed the reporters before. ISIS beheaded this captive at 7:50 am and many cars went with them, one of cars were carrying a big TV camera in it
ISIS closed all the roads leads to Deir Ezzor, the north, the south and the one which leads to the desert before and during the beheading, around 30 cars surrounded the hill where this captive was beheaded, three cameras were rolling on the surrounding. We notice a Nissan red station and a black 4*4, in this black car there was another captive who was protected with many ISIS troops.“

Ich habe keinerlei Beleg dafür gefunden dass Alan Henning hingerichtet worden sein soll. Ein Gerücht….

#Alan henning

CNN hat nach Jahren Verbrechen an Syrern entdeckt. Das Terroristen-Video ist etwa 55 Minuten lang, ab Minute 44 Massaker an syrischen Soldaten und NDF-Kräften von der 17. Division. Beteiligt war auch die Terroristen-Miliz von dem Deutschen Deso Dogg

CNN hat sich nur ein Teil herausgepickt.

Der Deutsche IS-Terrorist „Abu Lukman al-Almani“ mit einem Kind. Ein Kumpane von dem deutschen Terroristen -Kommandeur Deso Dogg

Luqmann

Das ist es was die deutsche Gesllschaft hervorgebracht hat, Kehlendurchschneider, Leichenschänder, Entführer von Kindern, Mörder von Eltern und Kindesmißbraucher:

Massenmörder LukmannSein skrupelloser Leichenschänderkumpel welcher sich am liebsten an wehrlosen Opfern austobt und laut Takbeer schreit. Ein moralisch zutiefst verkommener Mensch, ein gemeiner, primitiver Mörder, welcher sich auftakelt wie ein US-Cowboy:

Embedded image permalink

Ein weiterer deutscher Teenager in Syrien vor die Hunde gegangen, vermutlich auch aus dem Kreis von dem Menschenfänger und Menschenvernichter Deso Dogg! Ich wollt die deutschen Behörden hätten Deso Dogg nicht ausreisen lassen.

 

abu Omar al Almani

Ergänzung, das dümmliche „teletabiii “ aka Desodogg bei Twitter, hat nun seinen Header geändert und zeigt unteranderem einen kleinen über beide Backe strahlenden Jungen mit angefaulten Schneidezähnen, es könnten noch die Milchzähne sein..  Wahrscheinlich bekommt das Kind nun die „Teletabi“-IS-Takfiri-Gehirnwäsche, sie fangen früh damit an. um sie schnellstmöglichst an der Front zu verheizen. Dazu kommt noch ein Fotoausschnitt mit einem immer wieder herumgereichten blinden Terroristen. Jeder schmückt sich mal mit ihm um zu zeigen wie sozial sie doch alle zueinander sind. Reine Propaganda auf dem Rücken von Kinderopfern. Die Realität sieht anders aus als „Essen satt“ und ein pseudo-King Deso Dogg, der endlich seine saditsisch-kriminelle Ader an anderen ungehemmt  auslassen kann unter dem Mantel einer faschistischen Ideologie die seinesgleichen sucht  …

Scrennshot zur Bilddokumentation. Schwarzer Balken von mir

DenisC.dreckskerl

 

http://www.tagesschau.de/inland/verfassungsschutz-104.html

Nein zum Krieg gegen Syrien!

Und die wenigen überlebenden Geiseln der Daraa-Terroristen, den mit US-made BGM-71-TOW bewaffneten Mörderbanden, wie die Hamzah-Brigade, finden auch keinerlei Erwähnung in den ach so freien westlichen Medien. Menschenrechte sind den Lohnschreibern so ziemlich egal, Berufsehre haben sie schon lange abgelegt, sie sind Usraels Söldner geworden und prangern deren Mitwirkung und Verbrechen garnicht an. Im Gegenteil sie unternehmen alles um die von westlichen Regierungen, nebst Israel unterstützten Terroristen  reinzuwaschen.

Das hatten wir alles schon mal.

Der derzeitige  Vorzeige-Gefangene der Daraa- Hamzah-US-Söldner, mit Jabhat al Nusra verbündet. Das Opfer in der Hand von westunterstützten Psychophaten. Wie der Herr so auch das Gescherr.

Bitte die Gestik und Mimik des Gefangenen beachten, er wurde keineswegs gut behandelt. Netanjahus und Obamas Knechte sind erbärmliche Feiglinge, das Wort Schweine verkneife ich mir. Der Propagandist befummelt sein Opfer an einem Stück. Der Namen der Geisel  „Mohammed Saleh Hussein„. Im Hintergrund noch weitere Terroristen, andere pflichten dem Schw…. mit dem Spitzbart am Ende bei.

Und ich betone, die Hamzah-Brigaden wurden mit US-made panzerbrechenden Waffen ausgestattet.  Die Geisel bereits seit mehreren Tagen in der Hand der USrael-unterstützen Terroristen-Brigaden im Golan.

Wie unsere Medien in der Anfangszeit alle Regierungstreuen als „Schabihas“, als Assad Schergen  bezeichneten, so bezeichnen die Terroristen-Milizen noch heute fast jeden Gefangenen als Schabiha, als Gespenst, als Geist.  Darunter fallen auch Zivilisten, Frauen, Männer und Kinder welche sich den US-bezahlten 100§ Söldnern widersetzen.

Welche westliche Medienplattform leiht diesem Gefangenen seine Ohren? Wo kommt er her, was sagt seine Familie, seine Angehörigen, seine Kameraden? Interessiet das überhaupt jemanden von den Kriegspropagandisten welche sich Journalisten nennen und Israel und den USA bis zum Anschlag in den Hintern krabbeln?

Vorzeige-Gefangener der Daraa Terroristen

daraa Junkie

درعا ديرالعدس اعتقال الشبيح محمد صالح حسين

Auch hier ein Video der „katarisch-zionistischen“ Terroristen-Organisation Jabhat al Nusra mit Geiseln im Golan. Sie werden zum Austausch angeboten, ein Teil-Austausch hat bereits stattgefunden:

Die IS-Terroristen wollen nun auch in Baghdad eingedrungen sein  „in the Mansur district in the heart of Baghdad

FB voll von IS -Terroristen viele auch aus Indonesien welche es über die NATO-Türkei nach Syrien geschafft haben. Sie schmücken sich auch mit ihren Idolen aus der Heimat…

 

Ein Rückblick

https://urs1798.wordpress.com/2013/07/14/des-westens-neue-demokraten-in-syrien-verstehen-ihr-handwerk-meisterlich-crimes-syria/

 

Die hauptsächlich auch von Katar unterstützten  Jabhat al Nusra -Terroristen haben weitere zwei libanesische Geiseln  eiskalt umgebracht.

Der Schniit erfolgt bei der türkischen-zionistischen AA Propaganda genau da wo von der Hisbollah und vom Teufel gesprochen wird. Vielleicht finde ich ja noch das Original-Video. Kann sein dass das Video auch dem türkischen Staatssprchrohr das Video zugespielt wurde.

 

مصر العربية | لحظة إعدام جبهة النصرة للجندي اللبناني محمد حمية

http://www.youtube.com/watch?v=vmyF7FiK-q0

Das Video ohne AA:

Vor einer Woche zeigte die Jabhat al Nusra die Geiseln. Sie durften mit Angehörigen sprechen. Ob zwei von diesen Geiseln umgebracht wurden?

In den Qalamoun-Bergen haben die IS-Terroristen einem weiteren Menschen die Hand amputiert. Jarrod #Arsal

تنفيذ حكم الله في سارق في جرود القلمون.. الدولة الإسلامية

Embedded image permalink

Embedded image permalink

—————————-

Eventuell Damaskus. Als tote syrische Soldaten und ihre Unterstützer benannt

.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1513991888837878&id=100006812434138

https://scontent-b-lhr.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/q81/s600x600/10689545_1513991875504546_617966756699208142_n.jpg?oh=07d387faea55e797fbda3a12b6416207&oe=548A1777

 

Auch bei Hama werden die Fsa-Jabhat al Nusra-Ghuraba-Terroristen-Al-Kaidas weiterhin mit BGM-71-TOW-Raketen versorgt, USA-made!

12 Kommentare leave one →
  1. 23/09/2014 02:20

    Was die IS-Terroristen mit ihren Kindern können an Gehirnwäsche, das praktizieren die in der Ukraine auch.

    „“Kinderbataillon „Sokol“ (Region Iwano-Frankowsk, Galizien) singt die Hymne / ab 1:17:
    „Ruhm der Ukraine! Tod den Moskals (den Russen)! Ukraine über alles!“
    Die Aufschrift auf der Fahne: „Jesuslein, hilf den Verteidigern der Ukraine!““
    Die Fahne mi den Bandera-Farben, genutzt von den Faschisten des Rechten Sektor“.
    Bei den Neonazis gibt es auch ein Jesus-Battalion mit Erwachsenen… Erschreckend wie Kinder benutzt werden für Faschismus und Volksverhetzung.

  2. Klotho permalink
    23/09/2014 00:52

    Diese ISIS-Terroristen sind recht skrupelos, sie setzen auch Gas ein, verbotenes Gas. Sie haben 300 iraqische Soldaten ermordet mit Chlorine.
    http://www.iraqinews.com/iraq-war/urgent-isis-kills-300-iraqi-soldiers-chlorine-gas-attack-saqlawiyah/

    Die ISIS Kämpfer kennen keine Moral, halten sich an keine Gesetze, internationalen Regelungen etc., wer hat diese Bestie gezüchtet?

  3. 22/09/2014 16:12

    http://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlinge-144.html
    “ … angesichts der Bedrohung von Kobane.

    Die Stadt ist strategisch wichtig: Neben der Tatsache, dass sie direkt an der Grenze zur Türkei liegt, ist sie das Zentrum eines von insgesamt drei so genannten syrisch-kurdischen Kantonen. Und Kobane liegt genau in der Mitte zwischen den beiden anderen Kantonen, so dass – sollte Kobane fallen – die Verbindung zwischen den syrischen Kurdenhochburgen abreißen würde…“ Zitat tagesschau

    Die Verbindung ist bereits abgebrochen da Tel Abiad sich schon länger in der Hand der IS-Terroristen befindet. Es sieht so aus als wenn die YPG Richtung Tel Abiad etwas Gelände zurückgewinnen konnte.
    Die Propaganda der YPG und auch der IS-Terroristen groß, mit richtigen Meldungen halten sie sich bedeckt um dem Gegner keine Informationen zu liefern.
    Die syrische Armee versucht den Kurden zu helfen und bombardiert die Nachschubwege der IS-Terroristen in Richtung Kobane, was unseren Medien keinerlei Erwähnung wert ist.
    Die Luftwaffe hat auch die Brücke unterhalb von Suleiman-Tomb bombardiert.
    Die YPG zeigt viele ID-Karten und Pässe vor welche sie toten IS-Terroristen abgenommen haben, darunter sehr viele türkische ID`s, Tunesische…
    zwei Belgier und ein Franzose festgenommen, etc…
    http://rt.com/news/189564-syrian-refugees-turkey-isis/

    ————–
    Die Berichterstattung übder die IS-Al-Kaidas lenkt von den anderen Al-Kaidas in Syrien ab, insbesondere von der Jabhat al Nusra, der Ahrar al Sham, den Ghurabas welche genauso Kehlen durchschneiden wie FSA oder IS

  4. 21/09/2014 13:27

    Der Twitteraccount „https://twitter.com/Raqqa_Sl“ verteilt Desinformationen, als wolle er die USA zu Luftschlägen gegen Syrien animieren. Der Account und die FB-Seite ein Kriegspropaganda-Tool voller gestreuter Gerüchte.

  5. Barbara permalink
    20/09/2014 02:35

    Donezk,Bombardierung der Nazis live.

    Elena Bondarenko,Abgeordnete im ukrainischen Parlament, überführt einen Journalisten der Lüge

    • Barbara permalink
      20/09/2014 02:37

      Die selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk haben beschlossen eine einheitliche Armee aufzustellen. Das Dokument dazu wurde am Dienstag unterzeichnet, laut RIA Novosti.
      Der Generalleutnant Ivan Korsun ist Kommandant der bewaffneten Streitkräfte von Novorossia (Neu-Russland) geworden. Neue Streitkräfte werden die freiwilligen Armeeeinheiten der Republiken vereinen.

      Und währenddessen werfen die Akivisten einen Abgeordneten in eine Abfalltonne:

    • Barbara permalink
      20/09/2014 02:40

      SS-Abzeichen in der ukrainischen Armee. Die Faschisten sind da, sie verstecken sich nicht mehr.
      Kiew hat immer die Anwesenheit von Nazis in den Rängen seiner Armee geleugnet und vorgegeben, dass es eine Verwechslng von SS-Zeichen und dem der Übergangstruppen gebe.

  6. Barbara permalink
    20/09/2014 02:07

    Dienstag, 16. September 2014

    Syrien : Die Terroristen zerfleischen sich!!
    IRIB- Heftige Zusammenstöße gibt es in Syrien zwischen den terroristischen Gruppen der Nusra-Front und der «Front der syrischen Revolutionäre Syriens »,nahe der türkischen Grenze. Diese Auseinandersetzungen brachen aus nach einem vereitelten Mordversuch an Jamal Maarouf, Chef der «Front der Revolutionäre Syriens», durch die al Nusra-Front.

    Konzentrationslager in Israel für Schwarze (Sehenswert!!)

    Dienstag, der 16. September 2014

    Regierungsbezirk Damaskus:!!

    IRIB- Heftige Kämpfe zwischen den Terroristen der Al Nusra und den Streitkräften der syrischen Armee haben am Dienstag im Qalamun stattgefunden: Etwa 37 Terroristen wurden getötet in den Ortschaften Al-Jabila, Al-Arfi, Al-Matar und Al-Qadim. Laut Al-Mayadeen, fliehen die ISIL-Terroristen zu Hunderten aus Abukamal, Al Mayadin, Deir ez-Zor, um sich in die irakischen Regionen zurückzuziehen. Die Terroristen des ISILwurden total zerstört und ihre Waffen vernichtet.
    Dutzende Terroristen der Nusra-Front sind in eine Falle der Armee im Qalamun auf den Höhen von Flita gefallen. Die Minengürtel, die die syrischen Soldaten auf den Höhen von Flita im Qalamun gelegt haben, haben Dutzende Terroristen getötet..

    Regierungsbezirk Hama :

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte haben die volle Kontrolle über die Region von Zalin südlich der Ortschaft Al Latmaneh übernommen. Zahlreiche Terroristen wurden getötet.
    Vor Ort das syrische Fernsehen live von den Bauernhöfen von Zalin:

    Die Region von Zalin wurde von den Sicherheitskräften befreit.
    Bilder (20 Fotos) :
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.373467889469791.1073741955.257566704393244

    Die syrische Armee und die NVKübernehmen die totale Kontrolle über die Ortschaften Tell Al Maleh und Al Jdeideh westlich der Ortschaft Mhardeh, zahlreiche Terroristen wurden getötet. Die Terroristen sind überall in dem Bezirk auf dem Rückzug und erleiden schwere Verluste.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Hussein Mortada-Medien, Hama news, Medien der Al Baath-Brigade, syrische Medien.

    Die Ortschaft Al Jalma ist in die Hände der Sicherheitskräfte gefallen!
    http://www.almasdarnews.com/article/updated-battle-map-west-hama-syrian-army-liberates-3-villages-hama/#prettyPhoto

    Luftangriffe der USA gegen Syrien: Die chinesisch-russische -Reaktion?!!
    IRIB- «Im Rahmen der Verteidigung der syrischen territorialen Integrität steht es außer Frage, vor der Verletzung des Luftraums des Landes die Arme vor der Brust zu kreuzen “ Das ist die Position von Damaskus, die die volle Unterstützung seiner Verbündeten findet. Die Luftangriffe, die die Vereinigten Staaten gegen die Stellungen der takfiristischen Gruppe des ISIL in Syrien ausführen wollen, werden sich sicherlich nicht auf diese Gruppe beschränken, was Damaskus als Angriff auf seine territoriale Integrität sieht. Diese Position, die die militärische Kapazität Syriens zeigt, wird von Ali Haidar,dem syrischen Minister der nationalen Versöhnung, verkündet. In diesem Zusammenhang hat Buthaina Shaaban, politische und Medienberaterin von Bashar Assad, betont, dass Syrien jedem Land, das seinen Luftraum verletzen will, einschließlich den Vereinigten Staaten, eine entschlossene Antwort geben werde. In Wirklichkeit ist es die unfehlbare Unterstützung seiner Verbündeten, Russlands, Chinas und Irans, die Syrien dazu drängen, fest auf seiner Position zu beharren. Die Hilfe und der Beistand, den die Verbündeten von Damaskus ihm im Falle eventueller Luftangriffe zukommen lassen würden, müssen von der amerikanischen Armee berücksichtigt werden, bevor sie irgendeine Entscheidung in Bezug auf Syrien treffen.
    Russland, dessen Truppen in Alarmbereitschaft stehen und dessen Flugzeuge auf der Krim installiert sind, wird eine extreme militärische Bereitschaft unter Beweis stellen, denn es weiß sehr wohl, dass die Bildung einer Koalition mit Syrien den Boden bereitet für eine umfassende Präsenz der russischen Streitkräfte im Mittelmeer und den Russen den Erhalt ihrer militärischen Macht garantieren wird, ohne dass beider Interessen davon beeinflusst werden. Ansonsten weiß Moskau, dass seine Präsenz im Mittelmeer unmöglich sein wird ohne die Zusammenarbeit mit Damaskus. Ohne mit Syrien zusammenzuarbeiten, wird Russland gezwungen sein, sich auf das Schwarze Meer zu beschränken, was gegen seine Ziele verstoßen würde, die darin bestehen, die amerikanische Hegemonie in ihre Schranken zu weisen.
    Auf der anderen Seite hat China eine Position und eine Stellung im internationalen Gleichgewicht auf militärischem sowie auf wirtschaftlichem Gebiet eingenommen, die seine politische Rolle immer wichtiger erscheinen lässt. Außerdem wurde die Rolle Chinas durch die Koalition und die implizite Zusammenarbeit mit Russland und die Abkommen, die beide Länder auf verschiedenen Ebenen unterzeichnet haben, gestärkt. So sieht China in Syrien einen mächtigen Verbündeten, der imstande ist, seine Stellung im Nahen Osten auf politischem und militärischem Gebiet zu stärken.
    Dagegen sehen der Iran und die Achse des Widerstands in der syrischen Akte eine Schlüsselfrage, denn nur in einer Koalition mit Syrien kann der Widerstand dem zionistischen Regime und der expansionistischen Politik der Vereinigten Staaten in der Region standhalten. Kurz gesagt, der Iran, China und Russland müssen ebenso im militärischen Kalkül der Vereinigten Staaten berücksichtigt werden, umso mehr als die Amerikaner sich der militärischen Kapazitäten Syrien, vor allem seiner Abwehrsysteme, wohl bewusst sind, eine Realität, die der amerikanische Außenminister John Kerry zugegeben hat.
    Der Iran, China und Russland sind entschlossen, die Entscheidung von Damaskus, sich zu verteidigen, zu unterstützen. Man muss dazu anmerken, das der Präsident der Vereinigten Staaten 24 Stunden später von einer eventuellen Überdenkung seiner Entscheidung gesprochen hat und sagte, dass Bashar al-Assad die Christen Syriens unterstützt habe. Seltsame Stellungnahme eines Präsidenten Obama, der zuvor gesagt hatte, die Stellungen des ISILs in Syrien ohne grünes Licht von Damaskus angreifen zu wollen, um den religiösen Minderheiten zu helfen.
    Unter Anderem hatte Damaskus erklärt, dass es jede Koalition gegen den ISIL begrüßen werde, selbst wenn sie von den USA geschaffen würde, vorausgesetzt, dass diese ihre Kriterien von zweierlei Maß in Bezug auf den Terrorismus aufgäben. Die syrische Regierung ist auf dem Laufenden, was das neue Phänomen in der Politik der Vereingten Staaten betrifft: Die Schaffung des Ausdrucks „moderater Terrorismus“ ! Die Syrer kennen also sehr wohl das Ziel der Vereinigten Staaten, nämlich die Unterstützung der sog. „moderaten“ Terroristen.

    Regierungsbezirk Deir Ezzor:

    ISIL ist dabei, Deir Ezzor zu verlieren, einen wichtigen Regierungsbezirk für sein Überleben, vor allem angesichts der Bedrohungen durch die internationale Koalition , die sich anschickt, ihn zu eliminieren..
    Diese Miliz, die sich unter dem Namen Islamischer Staat präsentiert, wird nun in der Stadt Deir Ezzor belagert, wo sie sich in sehr unangenehmer Lage befindet.
    Am Montag ist es der syrischen Armee gelungen, die Brücke zu kappen, die diese Stadt mit ihrem Umland verbindet (die Fußgänger-Hängebrücke war schon von Jabhat al Nura gesprengt worden), sowie mit den anderen Regionen wie Hassake, al-Mayadeen und Abukamal.
    Dies wurde möglich durch die Zerstörung der Assiyassa-Brücke, die der einzige Nachschubweg von Deir Ezzor war.
    Seitdem ist der einzige Nachschubweg, der ihm bleibt, der Fluss, die Überquerung des Euphrats. Laut dem Fernsehsender al-Manar, «hat die syrische Armee gezielt die Assiyassa-Brücke in einer Spezialoperation zerstört, die von einer Kommandotruppe, begleitet von einer Ingenieurseinheit, vollbracht wurde und alle Milizionäre tötete, die sich dort befanden.».
    Diese Operation der syrischen Armee erfolgt in dem Augenblick, als der ISIL sich mobilisiert, um den Angriffen der internationalen Koalition zu widerstehen, die gegen seine Stellungen im Irak vorbereitet werden.
    Laut den Quellen, die von der Zeitung al-Akhbar zitiert werden, hat er seine Stellungen in diesem Regierungsbezirk aufgegeben und die Zahl seiner Kämpfer dort auf das strikte Minimum reduziert.
    Einwohner des Bezirks haben gesagt, dass sie Panzerkonvois des IS gesehen hätten, die sich auf irakisches Gebiet zubewegten. In den sozialen Netzwerken spricht man davon, dass die Mehrheit der Milizen, die dem ISIL Gefolgschaft geleistet haben, die Stadt verlassen wollten.
    Die Bewohner der Stadt wurden aufgefordert, sie nicht zu verlassen, was ein Versuch von ISIL zu sein scheint, sie im Falle von Luftangriffen als menschliche Schutzschilde benutzen zu wollen.
    Gleichzeitig gibt es Auseinandersetzungen zwischen dem ISIL und den Regierungsstreitkräften um den alten Flugplatz von Deir Ezzor, bei denen mehr als 40 Milizionäre den Tod fanden, wie al-Akhbar berichtet.

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Das Szenario der Al Nusra-Front ähnelt in gewisser Weise dem ihres Bruderfeinds ISIL. Während sie vor dem Aus im Regierungsbezirk Hama steht, wo die Armee wichtige Gebiete zurückerobert hat, hat sie bedeutende menschliche Verluste im Qalamun erlitten.
    So hat sie u.a. ihren Militärchef ,bekannt unter seinem Pseudonym Abu Omar al-Homsi verloren.
    Aber die größten Verluste hatte sie auf den Abhängen von Flita, dem syrischen Dorf des Qalamuns an der Grenze zum Libanon. Eine Gruppe von Söldnern, die versuchte, in Richtung fester militärischer Stellungen der syrischen Armee vorzudringen, ist in einen Hinterhalt geraten, der aus Sprengkörpern bestand. Heftige Auseinandersetzungen folgten und Dutzende Milizionäre wurden vernichtet.

    In der syrischen Hauptstadt ist die Sicherheitslage wieder schlechter geworden. Raketen sind auf Wohngebiete niedergegangen, vor allem auf die Assad-Siedlung und Duwaylia und töteten einen Zivilisten und verletzten weitere.
    Dieses Wiederaufflackern scheint in Zusammenhang zu stehen mit der Ankündigung des Beginns einer zweiten Phase ihrer Operation gegen die Viertel der Hauptstadt namens „die Raketen der Soldaten“ durch eine bewaffnete Gruppierung, bekannt unter dem Namen «Islamische Union der Soldaten der Levante». Die Union hat erklärt, ab Dienstagmorgen „das Präsidentengebiet im Viertel al Malki“ beschießen zu wollen, sowie „die Sicherheits- und Armeezone im Viertel Mazzeh.».Mit dem Hinweis darauf, dass Raketen des Typs Katjuscha benutzt würden, hat die Gruppierung von den Zivilisten verlangt, sich aus diesen Gebieten zu entfernen, wohl wissend, dass die 1. Phase dieser Kampagne gegen die Viertel der syrischen Hauptstadt den Tod von 31 syrischen Zivilisten gefordert hat. Gleichzeitig versuchen die Milizionäre seit letzter Woche , in die Hauptstadt einzudringen.
    Der jüngste Versuch war der vom Montag aus dem Yarmouk-Lager über das Abwassersystem in das Gebiet Az-Zahira im Viertel al Midan, Der libanesischen Tageszeitung Assafir zufolge ist es der Armee jedoch gelungen, denAngriff zurückzuschlagen.

    Letzte Woche war Dakhaniyeh im Osten von Damaskus, Ziel eines Angriffs gewesen. Man spricht auch vom Tod des Abteilungschefs des Luftwaffengeheimdienstes, General Rida Hafez Makhluf, bekannt unter seinem Kriegsnamen Abu Leith.
    Er wurde bei Kämpfen zwischen der Armee und der islamischen Front getötet, die von Saudiarabien finanziert wird und in den meisten Regionen gemeinsam mit der al Nusra-Front kämpft.
    Aus dem Ort Qurdaha bei Lattakia stammend, ist Makhluf ein Angehöriger des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad.
    In der östlichen Ghouta intensiviert die Armee ihre Luftangriffe gegen die Viertel von Jobar und Duma.
    In der Nähe der Arbeiterstadt Adra hat die Armee einen Tunnel unter dem Ort entdeckt, der 500m lang und 11m tief ist.

    Regierungsbezirk Idlib:

    Zur gleichen Zeit liefert die al-Nusra-Front der Front der Revolutionäre Syriens, die sie beschuldigt, vor einigen Tagen ihren Gerichts-Chef jordanischer Nationalität, Abu Mashari der Richter, getötet zu haben, eine gnadenlose Schlacht in der Umgebung von Jisr al-Shoghur. Auf beiden Seiten gab es eine bedeutende Zahl von Toten und Entführungen.
    Laut al-Hadath News ist die Beziehung zwischen den beiden Milizen, die doch verbündet waren, schlechter geworden, seitdem die Nusra-Terroristen im Westen von Idlib angekommen sind, nachdem sie von der syrischen Armee aus dem Regierungsbezirk Hama hinausgeworfen worden waren. Der größte Teil dieses Bezirks ist von der Armee zurückgeholt worden, die weiter vorrückt, um ihn vollkommen zu befreien.
    Letzte Nachricht von der Schlacht in Hama: Die syrische Armee hat das Dorf al-Jdeideh, sowie den Tell al Maleh eingenommen.

    Regierungsbezirk Aleppo :

    Im Norden gehen die Kämpfe zwischen der Islamischen Front einerseits und dem ISIL andererseits weiter, während die Armee weiter ihre Luftangriffe gegen die Stellungen des ISIL durchführt. Laut einer Oppositionsquelle hat dieser in den letzten 24 Stunden an die 25 Leichen seiner Kämpfer beerdigt, die meisten davon Ausländer.Sie sind bei einem Luftangriff gegen ihren Geheimsitz in der Nähe des Wärmekraftwerks im Osten von Aleppo gefallen.
    Die islamische Front hat ihrerseits erklärt, 8 Söldner des ISIL im Norden des Bezirks getötet zu haben.

    Kuweit:
    In einer Präventivaktion hat die kuweitische Regierung 800 ISIL-Kämpfer aus arabischen Ländern am Persischen Golf daran gehindert, den Boden dieses Landes zu betreten.
    Diese Initiative erfolgte am Dienstag, wie man von Fars news erfahren konnte, das die Tageszeitung „Ad-Dastur“zitierte.
    Die Sicherheitsdienste waren für die Präventivmaßnahmen gegen die ISIL-Kämpfer , in Zusammenarbeit mit Arabien, laut den Quellen. Seit zwei Tagen sind die Grenzübergänge unter höchster Überwachung, um die Ankunft von Leuten aus den Ländern des Persischen Golfs, aus Syrien und der Türkei zu verhindern, hat der kuweitische Minister des Inneren direkt verkündet.
    Dieser Minister erlaubt nicht, dass irgendein Reisender sich in den Irak, nach Srien oder in die Türkei begibt.Diese Regierung hat auch 500 Millionen Dollar ausgegeben als Vorsichtsmaßnahme gegen die Infiltrierung der Terroristen des ISIL ins Innere ihres Territoriums.

    http://www.liveleak.com/view?i=399_1371414371#rmbugJXimPylWvpf.99

    • Barbara permalink
      20/09/2014 02:20

      http://www.liveleak.com/view?i=399_1371414371#rmbugJXimPylWvpf.99

      http://www.fr.inshaallah.com/le-jihad-cest-quoi-exactement.html
      http://www.demorgen.be/dm/nl/990/Buitenland/article/detail/2052046/2014/09/16/Engelengezicht-na-enkele-maanden-bij-IS-al-vermoord.dhtml
      „Earlier this week, rumours that Kesinovic was dead spreaded on social media, leading the Austrian Interior Ministry to contact the family, raising the possibility their daughter had been killed.
      However The Local claims Kesinovic and Selimovic have since written to friends on WhatsApp, confirming they are both alive and well.
      „Neither of us is dead,“ Selimovic reportedly wrote.“
      http://www.ibtimes.co.uk/austrian-teenage-jihadi-brides-samra-kesinovic-sabina-selimovic-alive-1465725

      16 September 2014
      Der russische Außemnminister Sergej Lawrow,hat diesen Montag erklärt, dass sein Land Syrien und dem Irak jede mögliche Unterstützung zukommen lassen werde, um die islamsichen Staat zu bekämpfen, und klagte die Verantwortlichen dieser Situation an: Die ideologischen Argumente und Verletzungen des internationalen Rechts durch die Vereinigten Staaten.
      Anlässlich der Konferenz über den Frieden und die Sicherheit in Paris hat der russische Außenminister die Situation in Syrien und im Irak im Griff des selbsterklärten islamischen Staats als Teilung bezeichnet, die durch die Interessen der Vereinigten Staaten bedingt sei.
      Der Diplomat hat erklärt, dass Russland Gründe und Mittel habe, sich der gemeinsamen Sache anzuschließen, die der Kampf gegen den IS darstelle..
      « Bagdad und Damaskus sind natürliche Verbündete im Kampf gegen den IS. Im Irak und in Syrien ist der Feind derselbe und wir können den Situationen mit zweierlei Maß keinen Platz geben », erklärte er.
      Die ideologischen Argumente und die Verletzungen des internationalen Rechts durch die Vereinigten Staaten erwähnend, hat Lawrow die Situation des Präsidenten Bashar al-Assad zur Sprache gebracht, die vor mehr als drei Jahren als illegitim bezeichnet wurde, als Vorwand um den Boden des US-Imperiums zu stärken und vorzubereiten in seinem Marsch gegen Damaskus.
      Er sprach auch von dem Vorrücken der Söldner im Irak und von dem drohenden Zerfall des Landes durch eine extrem unangemessene Politik der Vereinigten Staaten nach dem Fall von Saddam Hussein. Sie hätten damals „vollkommen die Realität und die Traditionen des Landes ignoriert“.
      «Um dieser Herausforderung wirksam zu begegnen , muss man sich dessen Wurzeln, seiner Größe völlig bewusst sein und eine integrale und konzertierte Strategie entwickeln», fügte er hinzu.
      Für Sergej Lawro versucht der selbsternannte islamische Staat den Muslimen die Intoleranz gegenüber den anderen religiösen Konfessionen und den Rest der Welt einzuschärfen, was in völligem Widerspruch zu den wahren Werten des Islams stehe.
      «Die Führer des islamischen Staats dürfen sich nicht in Illusionen wiegen. Sie vertreten den Islam nicht und nie wird es ihnen erlaubt sein, ihren eigenen Staat zu gründen », betonte der Chef der russischen Diplomatie.
      TeleSUR

    • Barbara permalink
      20/09/2014 02:27

      Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 17.9. 2014

      – Jaafari: „Israel ist der erste Begünstigte der Evakuierung der Blauhelme aus dem besetzten Golans “
      – Jaafari: „Die Verwicklung Qatars,Saudiarabiens und der Türkei bei der Enführung der Soldaten der UNDOF ist offensichtlich “
      – Der Außenminister bestätigt, dass die störende Rolle der „türkischen Regierung“ in Syrien „klar geworden ist “
      – Operationen der Armee gegen die Terroriten in mehreren Regionen.
      – Die syrische Armee rückt weiter ins Zentrum von Jobar bei Damaskus vor
      – Irak: Der irakische Außenminister warnt vor der Propagierung des Terrorismus des ISIL in der Region
      – Irak: Weitreichende Operation gegen die Terroristen mit dem Ziel die Vorstädte von Bagdad zu säubern
      – Iran: Afkham ruft zu einer notwendigen internationalen Zusammenarbeit mit Syrien und dem Irak bei deren Konfrontation mit dem Terrorismus auf.

      Nicht zu vergessen, Sabra und Shatila…
      http://arretsurinfo.ch/quatre-heures-a-chatila-jean-genet/

      Syrien.“Der Terrorismus im Namen der Demokratie “
      http://arretsurinfo.ch/syrie-le-terrorisme-au-nom-de-la-democratie/

      IRIB- Das syrische Außenministerium hat die zerstörerische Rolle der türkischen Regierung in den inneren angelegenheitn syriens verurteilt. Eine offizielle Quelle des Ministeriums hat verkündet ,dass die türkische Regierung sich direkt in die inneren Angelegenheiten Syriens einmische und ihre Lügenkampagne in Bezug auf den Gebrauch von chemischen Waffen durch die syrische Armee fortsetze. Diese Quelle hat hinzugefügt, dass die Türkei das Zentrum der Ausbildung der Terroristen geworden sei, die dort eine politische, militärische und finanzielle Unterstützung erführen. Das syrische Außenministerium verurteilt auch die Türkei wegen des Ankaufs von Erdöl, das die Terroristen Syrien stehlen. Diese verkaufen auch industrielle Ausstattung und Installationen Syriens an ihre Kunden in der Türkei.

      Die syrische Opposition verrät, dass Qatar den Milizionären der al Nusra-Front 25 Millionen Dollar gezahlt habe als Lösegeld im Austausch zur Freilassung von 45 Blauhelmen der UNO im Golan.
      Laut dem russischen Fernsehsender Russia Today hat Qatar gesagt, die Rolle des Vermittlers gespielt zu haben, um die Freilassung der Geiseln zu erreichen, die von der al Nusra-Front seit dem 28. August entführt worden waren, während die Vereinten Nationen behauptet haben, dass die Geiselnehmer keine Bedingungen für ihre Freilassung gestellt hätten.
      http://www.manartv.com.lb/french/adetails.php?fromval=1&cid=18&frid=18&eid=191465

      IRIB-Jana Hybas-Kova, Botschafterin der Europäischen Union im Irak, hat vor dem Auswärtigen Kommittee des europäischen Parlaments das Wort ergriffen und erklärt, dass einige europäische Länder dem „Islamischen Staat“Erdöl abgekauft hätten!
      Allerdings hat sie es trotz des Drucks, den einige Parlamentsmitglieder auf sie ausübten, abgelehnt, die Liste der betreffenden Länder preiszugeben.
      Obwohl seit mehr als drei Jahren verantwortlich für die schlimmsten Gräueltaten gegen die Zivilisten im Irak und in Syrien, verdienen die Takfiristen des „islamischen Staats“ mit dem Verkauf des Erdöls , mit den Diebstählen, dem Menschenhandel und den Lösegeldfordrungen mehr als 3 Millionen Dollar pro Tag! Das Erdöl wird durch Netzwerke in der Türkei, in Jordanien und im irakischen Kurdisten vertrieben.
      Berichte hatten die Türkei schon bezichtigt, das Erdöl zu kaufen und zu transportieren, das vom „islamischen Staat“ und der Nusra-Front verkauft wird. Diesen Berichten zufolge sind die westlichen Geheimdienste in der Lage, die Erdöllieferungen der Terroristen des IS zu verfolgen, die über den Irak und die Türkei gehen. Die terroristische Organisation kontrolliert denselben Berichten zufolge elf Erdölfelder im Norden des Iraks und im Regierungsbeirk Raqqa.
      Die Botschafterin der EU warnte vor jeder Unterstützung der separatistischen Kurdengruppen durch den Westen, was den gesamten Nahen Osten destabilisieren könnte.
      Einige europäische Länder hätten keine Skrupel, mit den Terroristen des IS zu verhandeln. Welche Vorteile suchen sie im Austausch ihrer Teilnahme an der Verfolgung dieser Terroristen? Ihr Ziel ist sicherlich nicht, Zivilisten aus den Krallen der Takfiristen der terroristichen Organisation zu retten …

      In diesem Video gibt es zwei Sätze, die viel aussagen, zwischen Min. 1.22 und Min.1.35. Man spürt eine Bestätigung, dass die SS 300 auf syrischem Gebiet installiert sind und dass in dem Fall, dass Damaskus seine rote Linie überschritten sähe, die SS.400 schnell geliefert und installiert würden. http://www.youtube.com/watch?v=eSpLS45mA_4

      Regierungsbezirk Hama :

      Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte haben sich aus Tell Maleh, Al Jalma, Al Jdeideh und Al Treimseh westlich von Mhardeh nach einer Gegenoffensive der Terroristen zurückgezogen, die zahlreichen Nachschub ansammeln konnten, aber die Kämpfe gehen zwischen Sicherheitskräften und Terroristen mit zahlreichen Luftangriffen, die zahlreiche Terroristen getötet haben, in der Nähe von Tell Maleh weiter.
      Quellen: Hama news, Medien der Al Baath-Brigade, syrische Medien.

      Die syrische Armee und die NVK übernehmen die Kontrolle über Dimu im Westen von Hama. Zahreiche Terroristen wurden getötet.
      Quellen: Hama news, Armeequellen, syrische Medien.

      Regierungsbezirk Damaskus:

      Die syrische Armee und die NVK haben die volle Kontolle über das Fatina-Hochhaus im Zentrum von Jobar übernommen. Dieses Hochhaus ist von strategischer Bedeutung , da es das höchste Gebäude von Jobar ist, das den Ort überragt.
      Die syrische Armee und die Sicherheitskräfte rücken seit mehreren Wochen langsam in Jobar vor, nach dem Beginn der Großoffensive dort. Viele Terroristen fanden den Tod.
      Quellen: Manqool news, Streitkrat der republikanischen Garde, Tageszeitung Al Watan, Hussein Mortada-Medien, Armeequellen, syrische Medien.

      Stadt Al Hassake:

      Die syrische Armee und die NVK übernehmen die totale Kontrolle über das „Rebellen“-Viertel Al Ghuairan, Dutzende Terroristen wurden getötet und Andere ergaben sich oder flohen. Die Terroristen dieses Viertels hatten sich mit dem ISIL verbündet und griffen seit fast zwei Monaten die anderen Viertel an. Die meisten Terroristen waren mit dem ISIL verbunden oder eingedrungene ausländisch Kämpfer.
      Quellen: Al Mayadeeen TV, Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Hussein Mortada-Medien, Al Hassakah news, Armeequellen, syrische Medien.
      Das Viertel Al Ghuairan ist befreit und unter der Kontrolle der Sicherheitskräfte.
      Video : https://www.facebook.com/video.php?v=838647532842836

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s