Skip to content

Angeblich greifen israelische, saudische, jordanische und USA -Kampfflugzeuge Syrien völkerechtswidrig ohne UN-Resolution an. HANDS OFF SYRIA! Am Tag X, sollte Usrael Syrien angreifen, spontane Demo in Berlin #Syria #Syrien

23/09/2014

Ein Libyen reicht!

Was für ein westliches Verbrecherpack!

Es gibt keine Meldung dass dies im Einverständnis und in Absprache der syrischen Regierung passiert.

Es gibt keine UN-Resolution.

Obama gehört mit seinen Kriegsvasallen in den finstersten Kerker eingesperrt mitsamt  seinen vorher unterstützten  IS-Terroristen und vorallem den noch unterstützten Jabhat al Nusra nebst Spezialkräften und Fremden-Battalionen gegen Syrien.  .defense.gov/news/newsarticle.aspx?id=123233

NEIN!

Treffen Weltzeituhr in Berlin „18 UHR“ sobald Syrien angegriffen wird.

Ich erinnere.

Am Tag X, sollte Usrael Syrien angreifen, spontane Demo in Berlin #Syria #Syrien

 

Quelle “ http://www.tagesschau.de/ausland/is-syrien-104.html

http://rt.com/news/189788-syria-airstrikes-islamic-state/

„Kampf gegen IS-Terrorgruppe USA starten Luftangriffe in Syrien“

Stand: 23.09.2014 04:01 Uhr

Das ist eines der größten Verbrechen, die IS-Al-Kaidas als Vorwand!

Die Aggressoren Israel und USA wollen keinen Frieden, der offene verbrecherische Angriffskrieg gegen Syrien wird fortgesetzt.

USA Terroristenstaat

Libyen wurde kaputt gebombt mit einer herbeigelogenen UN_Resolution über deren „Grenzen sich alle Regime-Change-Bomber“ hinweggesetzt haben.

Wer garantiert dass die Aggressoren nur die Terroristen des IS angreifen, wobei sie seit Monaten gleichzeitig die Al-Kaidas der Jabhat al Nusra und ihre Unterstützer mit modernsten panzerbrechenden Waffen ausstatten und davon reden dass ihre Bodentruppen die Todesschwadrone der Opposition sind, welche ebenfalls mit internationalen Terroristen durchzogen sind, ausgestattet mit modernen Waffen in dem Terror-Krieg gegen Syrien.

Schaut es Euch an:

Steht auf gegen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien!

 

Steht auf für die friedlichen Menschen, welche bei uns nicht gehört werden.

Military source: In the framework of supporting terrorist organizations of the ISIS and Jabhat al-Nusra and in an outrageous and clear violation of the Security Council’s resolution No. 2170, Israeli occupation attacks and shoots down a Syrian warplane“

http://www.sana.sy/en/?p=13884

Wie üblich, wenn das israelische Regime den Terroristen der Jabhat al Nusra hilft, behaupten die israelischen Besatzertruppen dass syrische Kampfflugzeug hätte den völkerrechtswidrig besetzten Luftraum im Golan verletzt. Ich halte dies erneut für erstunken und verlogen!

Verbrecher Israel

Das Kampfflugzeug soll in der Nähe von Khan As Shie abgeschossen worden sein. Das sind etwa 30 Km von der sogennannten Entmilitarisierten Zone entfernt tief in Syrien. Das sieht nach einer eigenmächtigen verbrecherischen  „No-Fly-Zone“ aus, als lange zuvor angekündigtes Aufmarschgebiet für weitere israelische Proxy-Boden-Milizen, darunter Todesschwadrone, Kopfabschneider, Terroristen der AlKaida, welche systematisch Gefangene umbringen und dem CIA-Mossad nahestehen, sieht man sich deren Bewaffnung an. Soll unter dem Deckmäntelchen „IS“-Bekämpfung der Sturm gegen Damaskus vorbereitet und ausgeführt werden. Sind dafür die weiteren bereits angekündigten 5 000 saudischen Soldaten vorgesehen, die Faschisten-Sturmtruppen zur Besatzung von Damaskus?! Das erinnert stark an den verbrecherischen Angriff auf Libyen, an Tripolis und die damaligen verschwiegenen Massakern an Pro-Libyern, an Gaddafi-loyalen Zivilisten!

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.364370&lon=36.109314&z=11&m=b

لحظة اسقاط طائرة حربية قرب بلدة خان الشيح بريف دمشق

So wie der Zufall es will, hat die Daara-Terroristen-Südfront ein Statement abgegeben, dass sie bereit sind die syrische Regierung, mit der Unterstützung der internationalen Kriegsmafia,  zu stürzen.

http://www.facebook.com/syrianSmo/photos/a.834000233311135.1073741828.833964946647997/843532185691273/?type=1

الجنوبية تؤيد ضربات التحالف وتطالب بالدعم:اصدرت قيادات الجبهة الجنوبية في الجيش الحر بيانا جاء فيه:
تبدي قيادات قوات الجيش الحر في الجبهة الجنوبية تأييدها لضربات التحالف الدولي ضد قوات تنظيم داعش على الارض السورية، هذا التنظيم الذي وقف ضد حرية الشعب السوري وحاولوا مصادرة هذه الحرية والثورة وترهيب الشعب السوري ىنهب مقدراته وثرواته واغراقه في الدم الى جانب ممارسات النظام السوري وبالتكامل مع عمليات هذا النظام.
ان قوات الجيش الحر في الجبهة الجنوبية على اهبة الاستعداد للقيام بواجبها في حماية الشعب السوري ورفع الظلم عنه والمساهمة في الحرب على قوى الارهاب المتسترة بلبوس الدين والتي تعمل في النهاية ضد امن ومصالح السوريين بالتحرر وتغيير النظام القمعي في الشام.
كما ان الجبهة الجنوبية تطالب الدول الصديقة والمشاركة في التحالف الدولي الوفاء بالتزاماتها وتدريب وتسليح قوات الجبهة الجنوبية لمتابعة الحرب البرية على المتطرفين، وخاصة القضاء على السبب الاساس لنشؤ حالات مشابهة في بلادنا اي القضاء على نظام الاسد في سوريا.
ان قوات الجيش الحر في الجبهة الجنوبية تؤكد انها ستقف الى جانب مكافحة الحركات الارهابية كما انها ستواصل العمل على اسقاط النظام بصفتها صاحبة القضية والشريك السوري لدول التحالف في تأمين حياة المواطن
السوري ومنع تحول سوريا الى بؤرة حاضنة للارهاب.

„…per Translator:“ Southern Coalition strikes and supports calls for support: the leaders of the southern front in the free army issued a statement saying: show leaders the army in the southern front support for strikes against the forces of the International Coalition organized the Syrian territory, daash this regulation who stood against Syrian people and tried to confiscate this freedom and revolution and intimidate the Syrian people spoiling potential and wealth and dumped it in the blood by the Syrian regime and practices integration with this system.
Free army forces on the southern front is ready to do its duty to protect the Syrian people and injustice, and to contribute to the war on terrorism in the guise of religion, the boss at the end against the security and interests of the Syrians to freedom and repressive regime change in Syria.
The southern front of friendly States, participation in the international coalition to fulfil their obligations and the training and arming of the southern front forces to follow the ground war on extremists, particularly the Elimination of the cause Foundation لنشؤ similar situations in which the Elimination of the Assad regime in Syria.
Free army forces on the southern front it will stand alongside the fight against terrorism and they will continue to work to bring down the system as the issue and the Syrian coalition partner in securing the lives of Syrian citizens and preventing Syria to focus an incubator for terrorism.

Al-Moallem : Seriousness of US and its allies in combating terrorism entails immediate halt to supporting, financing and training terrorists, work under the umbrella of the UN

Al-Moallem reiterated that the air strikes will not be fruitful without the coordination with the active forces on the ground or without a military action on the ground.

He criticized the US, saying that it is funny when the US says that it will not coordinate with the Syrian Government , and it will coordinate with the so-called “moderate opposition” as this opposition is killing the Syrians similar to what the ISIS and Jabhat al-Nusra are doing, considering that the US talk about “moderate opposition ” is “funny”.

He added that there are suspicions on the desire of the US and its allies to achieve a political solution in Syria as they are training the armed groups in a step towards allowing them to enter Syria to continue fighting the Syrian Arab army which means that they want the crisis to continue and they want to blow up any political solution.

“Any violation of Syria’s sovereignty is an aggression.. this aggression is clearly defined at the international law,”….“ http://www.sana.sy/en/?p=13890

„Syria says Washington informed Syria’s permanent envoy to the U.N. before striking  ISIS terrorist organization in raqqa“ http://www.sana.sy/en/?p=13880

„Foreign Ministry : Minister al-Moallem received letter from US counterpart informing him that the US will target ISIS positions in Syria“

http://www.sana.sy/en/?p=13902

Russia calls on the U.S. to acquire approval from the Syrian government on attacking terrorists’ sites in Syria

23/09/2014

„Russlands Außenamt: US-Luftangriffe in Syrien verschärfen Lage im Nahen Osten

“ ….He reiterated his country’s rejection of any military action on the Syrian territories without the permission of the Syrian government and adherence to the relevant international laws, adding that fighting terrorism shouldn’t be exploited to violate the national sovereignty of states….“

http://www.sana.sy/en/?p=13923

http://en.itar-tass.com/world/750821

„Bombing ‘imminent threat’: US justifies strikes without ‘direct request’ from Syria“

Eingesammeltes:  

„8 civilians, incl. 3 kids, killed in US-led strikes on Syria – monitor“ http://rt.com/news/189872-children-killed-strike-syria/

„Five Arab nations are taking part in tonight’s airstrikes on ISIS in Syria: Jordan, Saudi Arabia, Bahrain, Qatar and UAE“

Während die USA vorgibt auch die Jabhat al Nusra zu bekämpfen, unterstützt Israel genau diese Al-Kaidas im Golan und gibt den Todesschwadronen, den Terroristen Feuerschutz!

US-geführte Terrorkoalition setzt Angriffskrieg gegen Syrien mit Bomben- und Raketenattacken fort

23. September 2014

Eine US-geführte Koalition des Terrors bestehend aus den USA, Israel, Saudi Arabien, Jordanien, Bahrain, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten hat am Dienstag ihren im Jahr 2011 begonnenen Angriffskrieg gegen Syrien mit Bomben- und Raketenattacken fortgesetzt. Ziel dieser neuen Angriffswelle gegen Syrien ist es, die internationale Öffentlichkeit an die Bombardierung Syriens zu gewöhnen.

Bei diesen neuen zionistisch-wahhabitischen Terrorangriffen gegen Syrien kamen vorläufigen Angaben zufolge am Dienstag bislang mindestens 50 Menschen ums Leben, darunter mehrere Kinder, Dutzende Menschen wurden verletzt, zahlreiche Gebäude und Fahrzeuge wurden zerstört und ein syrisches Kampfflugzeug wurde abgeschossen.

Gestützt unter anderem auf US-Kriegsschiffe im Persischen Golf und dem Roten Meer attackierten die USA zusammen mit Saudi Arabien, Jordanien, Katar, Bahrain und den Vereignigten Arabischen Emiraten die syrischen Provinzen mit Kampfflugzeugen, Langstreckenbombern, Killerdrohnen und Marschflugkörpern Raqqa, Deir Ezzor, Hasaka und Aleppo. Als Coverstory zur langsamen Gewöhnung der Öffentlichkeit an die offizielle Bombardierung Syriens durch US-geführte Staatsterroristen dient dabei die Geschichte, dass dem US-Partner Saudi Arabien die Kontrolle über die Terrororganisation ISIS entglitten sei, was sich unter anderem zeige, dass dieser Al-Kaida-Ableger ein Kalifat ausgerufen und zwei US-Spione geköpft habe und dass der US-Partner Katar nicht in der Lage sei, seine Al-Kaida-Terrororganisation Nusra Front dazu zu bewegen, sich anderen von den USA zum Regierungssturz in Syrien bevorzugten Terroristen unterzuordnen. Nachdem die internationale Öffentlichkeit daran gewöhnt worden sein wird, dass eine US-geführte Terrorkoalition offiziell Bomben- und Raketenangriffe in Syrien durchführt, wird der Übergang dazu, die Öffentlichkeit in den nächsten Wochen daran zu gewöhnen, dass die US-geführte Achse des Terrors dann auch die syrische Armee zum Zweck des Regimes Changes offen mit ihren offiziellen Streitkräften bombardiert, leichter zu bewerkstelligen sein.

Die syrische Regierung wurde vorab vom US-Terrorregime vor dieser Angriffswelle gewarnt und öffentlich damit bedroht, dass jeder Widerstand der syrischen Armee gegen die Bombardierung Syriens, etwa durch den Abschuss eines US-Bombers, heftigere US-Angriffe auf Syrien, und insbesondere Angriffe auf die syrische Luftverteidigung, zur Folge haben würde, womit die USA sicherstellten, dass auch ISIS und die Nusra Front vor den Angriffen vorab informiert waren, und zum Regierungssturz in Syrien noch benötigtes Kriegsgerät rechtzeitig vor dem Beginn der US-geführten Bombenangriffe in Sicherheit bringen konnten…. “ WEITERLESEN

Hier die Fortsetzung-Serie mit John Cantlie:

Ich distanziere mich

 https://www.youtube.com/watch?v=enXsUrOBqyI&feature=youtu.be

Kommentar zu einem Kommentar in den zwangsbezahlten deutschen Kriegsmedien:

Der Kommentar von Verenkotte bei der Tagesschau ist widerliche Propaganda für einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien. Ein besseres Sprachrohr hätten die FSA-und internationalen Kopfabschneiderbanden, die Todesschwadrone, die von Usrael geführte Angriffskriegs-Mafia-Staaten nebst ihren Terroristensöldnern  gegen friedliche Menschen Syrien, nicht bekommen können!

Ein Zitat welches schon ziemlich deutlich zeigt wessen Kofferträger dieser Lohnschreiber ist.

Zitat „…Washington setzte den UN-Sonderbeauftragten für Syrien vorab von den Angriffen in Kenntnis – und dieser wiederum informierte Baschar al Assad – den Hauptverursacher der syrischen Katastrophe….“ http://www.tagesschau.de/kommentar/usa-syrien-106.html

Ohne Worte was sich dieser Mann zusammenreimt und wie er einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien verpackt. Das „Geschenkpapier“ ist voller Löcher, die Banner der Kriegsmafia schauen heraus, leicht angeschwärzt durch Al-Kaida, aber sonst Israelblau -gesternt,  dazu noch blutrot-weiß gestreift mit Sternchen auf blauem Grund, das Siegel Mohameds in der Mitte sticht weit hervor.

Ein Jabhat al Nusra-Terrorist beschreibt einen der Angriffsluftschläge bei Idlib. Es scheint, sie haben nicht mit einer Attacke gerechnet.

Erste Aufnahmen vonUS-Luftangriffen“ auf ein Jabhat Nusra HQ in Kafrdiyan, ländlichen #Idlib

„American warplanes killed 26 civilians including four children from Barakat family in Kfredrian countryside of Idlib“

Ich bezweifle die Angaben über die 26 getöteten Zivilisten an.  Es kann nicht sein, dass keine Terroristen getroffen wurden.

ريف إدلب الشمالي قرية كفردريان آثار الدمار الذي خلفته غارات التحالف الغربي على المدنين 23 9 2014

Es soll sich um eine russische Rakete gehandelt haben. Wer hat sie abgeschossen, die syrische Armee oder die Angriffskriegs-Mafia?

————

Im Osten der Ukraine wurden gerade Massengräber entdeckt, dort wo die Neonazi-Battalione Aidar und das X-te Transport-Battalion sich aufgehaltenen hatten. Menschen sollen zu Tode gefoltert worden sein. Frauen vergewaltigt und ermordet. West-unterstützte Todesschwadrone in Europa sowie auch in Syrien.

23.09.3014

В лагере карателей ополченцы Донбасса нашли зверски убитых девушек

https://vk.com/wall-57424472_19787

twitter.com/Net_News_Global/status/514419349411885056

2 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    26/09/2014 18:12

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 18.9.2014

    – Die syrische Armee rückt weiter in Jobar, im Umland von Damaskus vor
    – Vereitelung eines Infiltrierversuchs im nördlichen Umland von Deraa und Liquidierung von Terroristen in DeirEzzor und in Aleppo
    – Irak: Die irakischen Streitkräfte führen ihre Operationen weiter aus, Eliminierung von Terroristen des ISIL
    – Ban Ki-Moon: Die Rolle Russlands im Nahen Osten ist wesentlich
    – Die australische Polizei startet eine Razzia nach Informationen über terroristische Angriffe
    – Die USA lassen eine Abstimmung im Sicherheitsrat scheitern, um die Nusra-Front zu verurteilen, die 50 Soldaten der UNDOF entführt hatte.

    IRIB- Der Chef der syrischen Delegation des Konsulats kündigt eine Vielfalt von Aktivitäten des syrischen Konsulats in Kairo an: Laut Al Watan, das Riyad Sanih zitiert, hat das Konsulat eine Webseite gestartet, und das mit dem Ziel, die Regulierung der konsularischen Akten der in Ägypten wohnenden Syrer zu erleichtern, wie die politischen Analytiker sagen. Statt eine einfache administrative Geste zu sein, symbolisiert diese Seite eine Reaktivierung der Bande zwischen der syrischen Regierung und den syrischen Flüchtlingen, eine Reaktivierung, die von Ägypten seit dem Fall des ehemaligen Moslembruder-Präsidenten Morsi autorisiert wird. Seit dem Fall Morsis scheint Ägypten seine Haltung gegen das Syrien Assads gemäßigt zu haben. Seine Anwesenheit innerhalb der Koalition US/NATO, die sich anschickt, das syrische Territorium zu bombardieren, ist ebenfalls das Ziel von Zweifeln.
    Die Kurden verbünden sich mit der FSA gegen ……den ISIL:
    http://www.actukurde.fr/actualites/685/un-centre-commun-d-operations-entre-kurdes-et-opposition-syrienne.html
    Video: http://www.youtube.com/watch?v=EBGAiShNs8g

    Regierungsbezirk Homs:

    Laut Almanar wurde in Syrien eine neue Miliz enthauptet, „Glaube an Gott“, die größte der FSA.
    Eine neue syrische Miliz, «Glaube an Gott», eine der wichtigsten Brigaden der Freien Söldnerarmee, die in Homs im Zentrum aktiv ist, hat ihren Militärchef verloren. Abu Hatem al-Dahik ist am Mittwoch, den 17.9. bei einem Angriff gegen den Sitz seines Bataillons im Ort Tell Bizeh nördlich von Homs ums Leben gekommen
    Laut der syrischen offiziellen Presseagentur Sana wurden Dahik sowie sein Bruder und eine große Zahl seiner Mannen und Chefs vor Ort eliminiert. Zwei Fahrzeuge mit Maschinengewehren darauf wurden bei einer Spezialoperation zerstört, bei der eine Einheit der regulären Armee in ein Versteck der Söldner von Tell Bizeh- Farhaniyeh eindrang“.

    IRIB-In Homs hat eine Einheit der Armee ein großes Lager zerstört, das eine Menge Sprengkörper und Raketen enthielt, die von den Terroristen in einem der Altstadtviertel versteckt worden waren, bevor sie es verließen.
    Eine Quelle der Bezirksverwaltung hat darauf hingewiesen, dass das Lager C4-Sprengsätze enthielt, die jeder 300 kg wogen, 15 Stück 120mm-Mörsergranaten, 25 Stück 82mm-Mörsergranaten, zwei Raketen lokaler Produktion und zwei B10-Raketen.
    Im Umland von Homs wurde eine Anzahl von Terroristen im Dorf Kafr Laha, in Tell Bizeh, in Farhaniya, Quneitarat und in Ain Hussein niedergestreckt und Fahrzeuge wurden im Dorf Jabab Hamad mit den Terroristen darin zerstört.
    In Haula haben Terroristen drei Raketen auf das Dorf Qorms geschossen und materielle Schäden verursacht.

    Regierungsbezirk Aleppo:

    IRIB- Die russischen MI35-Hubschrauber der syrischen Luftwaffe haben am Donnerstag, den 18.9. aufs Heftigste die Stellungen des ISIL in den nördlichen Städten Syriens bombardiert. Die Ortschaft Al-Bab im Norden des Regierungsbezirks Aleppo, wo der ISIL seine Stellungen hält, wurde durch die genannten Hubschrauber, die den Spitzamen “Raubtiere der Nacht“ tragen, stark bombardiert. Mindestens 15 Terroristen wurden getötet und viele weitere verletzt. Die syrische Regierung will die Terroristen des ISIL vernichten und so jeglichem Vorwand für US-Angriffe auf syrischem Gebiet den Wind aus den Segeln nehmen.

    Regierungsbezirk Deraa:

    IRIB-Eine Armeequelle hat erklärt, dass eine Einheit der syrischen Armee einen Infiltrierversuch der Terroristen vereitelt hat, die versuchten, das westliche Viertel der Ortschaft Bosra al-Sham im Osten des Bezirks anzugreifen und dass sie eine Anzal von ihnen liquidiert oder verletzt habe.
    Ebenso haben Einheiten der Armee Terroristen eliminiert und ihre mit schweren Maschinengewehren ausgestatteten Fahrzeuge im Norden von Tell Alaqieh, in Naimeh, in Atman und im Viertel Abazeid in Deraa la Balad zerstört.
    Im Gebiet von Sharah-Jamlan im Nordosten von Braq, in Deir Adass und Ain Tineh haben Einheiten der Armee Terroristen getötet, andere verletzt und ihr Fahrzeug mit Vierradantrieb zerstört. Zwischen den Ortschaften Ataman und Tafas wurde noch ein anderes Fahrzeug zerstört.
    In einem anderen Kontext haben Einheiten der Armee einen Infiltrierversuch durch Terroristen in Richtung der Elektrizitätsgesellschaft vereitelt, ihre Ansammlungen im Viertel Bajabija beschossen und zahlreiche Terroristen verletzt oder getötet.
    Ene andere Einheit hat Terroristen in Tell Mansseb und im Dorf Dama im Regierungsbezirk Sweida an der Verwaltungsgrenze zum Bezirk Deraa eliminiert.

    IRIB- Warum wurde der ISIL zum Verschwinden verurteilt?
    Warum beschließen die Vereinigten Staaten von Amerika den Tod des ISIL, nachdem sie ihn bis ins Detail geschaffen haben? Die Antwort wirft natürlich zahlreiche Kommentare im Westen auf, von denen keiner befriedigend ist, so sehr sind sie von der blanken Realität entfernt. Um die Antwort zu finden, ist es besser ., sich an Kissinger zu halten, den alten Routinier der US-Politik: Der oberste Berater von AIPAC, in Alternative mit dem Außenminister John Kerry hat erst vor einer Woche behauptet, dass es eine größere Bedrohung als den ISIL gebe, nämlich ganz einfach die “Islamische Republik Iran“. Darauf hat der israelische stellvertretende Kriegsminister erklärt, dass Israel bereit sei “den Iran anzugreifen” und das in einem Kontext, in dem die ganze Welt nicht davon spricht. Natanz oder Bushehr zu bombardieren, sondern den ISIL. Diese Aussagen lassen keinen Zweifel: Papa ISIL verschafft seinem Nachwuchs in Wirklichkeit das notwendige Alibi, die allerletzte Schlacht gegen den Widerstand zu beginnen. So gesehen ist der Irak nur ein Vorwand. Der Lärm der Stiefel, die zu hören sind, begibt sich von Neuem in Richtung des Herzen des Widerstands, nämlich nach Syrien: Man erinnert sich sehr gut an diesen September 2013, wo die US-Armada auf dem Mittelmeer kurz davor stand, sich auf Syrien zu stürzen, ein Krieg, der schließlich nicht stattfand dank, wie man sagt, des genialen Plans von Putin über die chemische Entwaffnung. Die Wirklichkeit ist natürlich ein Bisschen komplexer:Die Kraft, die Obama davon abgehalten hat, sich auf den Weg nach Damaskus z machen, waren weniger die russischen Raketen und Kriegsschiffe als diese Satellitenbilder, die die Kämpfer des Widerstands in Szene setzen, auf ihren Kanonen der schweren Artillerie, bereit zu schießen.
    Die Dinge haben sich seither geändert, glauben die Vereinigten Staaten: Der Staatsstreich gegen Maliki habe es Al-Abadi erlaubt, sich an die Spitze der Exekutive zu hissen und einen Aufruf an den «US-Beschützer » vom Grund her zu richten, damit er kommt und den ISIL bombardiert. Mit dem Irak im Herzen der US-NATO-Koalition kann niemand Washington beschuldigen, einen rechtswidrigen Krieg entfacht zu haben. Es bleibt also nur, die Operationen nach Syrien hin auszuweiten und von da her, im Falle eines Erfolgs, andere «Widerstandswinkel» anzugreifen. Aus diesem Grund haben die Amerikaner erklärt, dass im Falle eines syrischen Angriffs gegen ihre Kampfflugzeuge sie nicht zögern würden, die syrischen Luftabwehrraketen dem Erdboden gleichzumachen. Seit 2012 schreitet die Widerstandsfront von einem Erfolg zum anderen: In Syrien haben die Operationen von Qusseir, vom Qalamun bewiesen, dass der Widerstand etwas besitzt, was Amerika und seine Satelliten nicht haben, nämlich eine Bodenstreitkraft, die fähig ist, Erfolg zu haben. Im Irak wurde der Erfolg wiederholt: Azim und Amerli wurden nach 80 Tagen Belagerung von einer Armee ergebener Widerstandskämpfer befreit. Wenn man den Widerstand so handeln ließe, wie er imstande ist, würde der ISIL sehr schnell verschwinden und der Irak und Syrien sich endgültig befreien und in denSchoß des Antiimperialismus zurückkehren.Was soll man also tun? Im Namen des Kampfes gegen den ISIL müsste man die antiterroristischen Operationen stören, die, welche von der syrischen und irakischen Armee ausgeführt werden. Hätte die Hezbolla Qusseir aus den Händen der Al-Nusra-Front befreien können, wenn die US-Flugzeuge begonnen hätten, die Stellungen der al Nusra zu bombardieren?Oder hätte die Amerli-Operation den geringsten Erfolg gehabt, wenn diese Region zur Zielscheibe der US-Bomben geworden wäre? Im Übrigen hat die Luftwaffe keinerlei Wirkung in einem Antiguerilla-Krieg und diese Wahrheit kennt das Pentagon besser als irgendjemand sonst. Barack Obama erklärte vor Kurzem, dass der Krieg gegen den ISIL kein Krieg zwischen Sunniten und Schiiten sei, was bedeutet, dass die USA darauf hinarbeiten, dass es ein solcher wird! Die Bewaffnung der Kurden und der Takfiristen, die das Weiße Haus als «moderate sunnitische Rebellen» bezeichnet, hat im Grunde dasselbe Ziel. Die letzte Etappe und bei Weitem die schwierigste, hat also gerade zwischen den beiden Parteien begonnen: Widerstand und Imperium …. Der Erste befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Kraft und am Tagesanbruch, der Zweite inmitten der Abenddämmerung

    IRIB-Der ständige Vertreter Russlands bei der UNO Vitaly Tschurkin meinte, dass es den Vereinigten Staaten nicht gelingen werde, eine wirksame internationale Koalition gegen den Islamischen Staat im Irak und in der Leante zu schaffen ohne ihre Schritte mit der syrischen Regierung abzustimmen.
    Zitiert von “Russia Today” hat Tschurkin Washington in einem Interview mit Fox News dazu aufgerufen, die internationalen Gesetze in der Schaffung der internationalen Koalition gegen diese extremistische Organisation zu respektieren und mit Syrien zu koordinieren, wenn sie deren Stellungen in Syrien angreifen wollen. Er betonte, der Terrorismus sei die größte Gefahr in der Region.

    Die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs gegen Syrien:
    http://www.mondialisation.ca/les-probabilites-dagression-contre-la-syrie/5401918

    Warum wollen die Vereinigten Staaten [und Frankreich] immer noch den Sturz von Bashar Al-Assad?
    http://arretsurinfo.ch/pourquoi-les-etats-unis-et-la-france-veulent-ils-toujours-la-chute-de-bachar-al-assad/

    Dempsey: I know of Arab allies who fund ISIS

    Die Neonazis des Praviy Sektors unterstützen den ISIL. Sie haben die gleichen Sponsoren.
    https://fr-fr.facebook.com/southfronteng/photos/a.608496692575623.1073741827.608489642576328/690841564341135/?type=1&relevant_count=1

    Libanon:

    Sabra und Shatila ein palästinensischer Genozid, den wir nie vergessen werden.
    Palästina wird siegen, Palästina wird leben !!!!!!!!!!
    Das Massaker von Sabra und Shatila (zwei palästinensische Flüchtlingslager im Westen von Beirut, im Libanon) wurde vom 16. zum 17. September 1982 von der christlichen libanesischen phalangistischen Miliz unter Führung von Elie Hobeika in einem Gebiet unter der Hoheit der israelischen Armee in Zusammenarbeit mit dieser Armee ausgeführt, wie auch in Al Mayadeen eine malaysische Ärztin am 23. 9. aussagte.
    Sie erzählte, dass manche Mutter ihr Kind ihr oder einer chinesischen Ärztin in Obhut geben wollte, was ihnen verboten war (ihr Buch: „From Beirut to Jerusalem“, habe ihren Namen nicht verstanden) . Die Phanlangisten nahmen dann einige der Leichen und verstreuten sie auf den Straßen von Beirut und alles mit der Komplizität der Israelis. Letztere wollte man von der Anklage im Internationalen Gerichtshof herausnehmen. Das Ganze wurde dann nicht als Völkermord sondern als Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingestuft. Klar, Zionisten begehen keinen Völkermord, sie erleiden ihn nur (zwar nicht sie, sondern nur die kleinen Leute und unschuldigen Juden) und zwar exklusiv.


    Der Berater des iranischen Außenministeriums Mohammad Ali Husseini hat die Gründe erklärt, warum die Islamische Republik Iran es ablehnt, an der Koalition gegen den Islamischen Staat teilzunehmen.
    In einem Artikel, der in der libanesischen Zeitung Assafir veröffentlicht wurde, vergleicht Husseini den ISIL mit den Taliban in Afganistan. «Beide wurden von den Vereinigten Staaten ins Leben gerufen, um ihre strategischen Interessen zu verteidigen und die Karte des Nahen Ostens neu zu gestalten», meint er.
    In Bezug auf die Taliban stellt der iranische Berater fest, dass es ein doppeltes Ziel für deren Schaffung gab: Das erste war es, die islamistischen Energien der islamischen Welt gegen den Kommunismus zu entladen und das zweite, den Hass gegen den Islam zu schüren, indem man den Taliban alle möglichen Überschreitungen und Gewalttaten erlaubte.
    «Diese Projekt hat seinen Höhepunkt mit dem 11. September erreicht, der von den Amerikanern ausgenutzt wurde, um einen Vorwand zu finden für ihren Kamf gegen den Terrorismus und um in Afganistan militärisch zu intervenieren», folgert er.
    Husseini bemerkt den gleichen Vorgang beim IS. «ISIL ist von Anfang an eingeschritten, um den Staat in Syrien auszulöschen. Zusätzlich zu seiner militärischen Rolle hat der ISIL dieselben Methoden wie die der Taliban verwandt, indem er den gleichen Hass gegen den Islam geschürt hat».
    Er glaubt, dass der Höhepunkt dieses Projektes mit der Verkündigung des islamischen Kalifats erreicht worden sei, eine Verkündigung, die von Terror und allen Arten von Gräueltaten begleitet wurde, «was den Vorwand für ein militärisches Eingreifen in der Region geliefert hat.».
    Und der Autor stellt sich Fragen in Bezug auf diesen vorsätzlichen Laxismus: «Mehr als 100 Tausend Personen wurden sowohl vom ISIL als auch von der Nusra-Front in grausamer und prahlerischer Weise in Syrien, im Libanon und im Irak in den drei letzten Jahren getötet, ohne dass deshalb die internationale Gemeinschaft auch nur einen Finger gerührt hätte, um wenigstens die Finanzierung dieser verbrecherischen und terroristischen Banden und ihrer Söldner zu verhindern. Warum wurde die Finanzierung dieses Monsters und seine Versorgung mit Geld und Waffen in diesen drei Jahren vom Westen gestattet?».
    In Bezug auf den Angriff des ISIL auf Mossul am 6. Juni d.J. erinnert Husseini daran, dass die Dokumente gezeigt hätten, dass die Amerikaner sehr wohl über diese Pläne auf dem Laufenden gewesen waren. «Die Tatsache, zu behaupten, dass sie nicht über diesen militärischen Plan auf dem Laufenden waren, mit all den angeberischen Satelliten, die sie besitzen, ist wirklich ein lächerlicher Vorwand» sagte er und ließ wissen, dass die Vereinten Nationen in diesem Augenblick Alarm schlugen und preisgaben, dass das Jahr 2013 das blutigste seit 2008 war.
    «Innerhalb von drei Monaten hat der ISIL etwa 5500 Personen, davon 90% Zivilisten getötet und plötzlich, drei Monate nach den Verbrechen des ISIL, treten die Vereigten Staaten, Großbritannien und Frankreich und die Nato auf den Plan und beschließen, den ISIL zu bekämpfen, ohne sich im Mindesten um die Bedingungen der Schaffung dieser Bande zu kümmern, noch um die Faktoren ihrer Entwicklung», stellt er misstrauisch fest, ein umso stärkeres Misstrauen, als «alle diese internationalen Umtriebe keineswegs zeigen, dass es einen wirklichen und ernsten Willen gibt, die militärischen und finanziellen Quellen des ISIL und all der anderen, ähnlichen Gruppierungen zu kappen».
    Unter diesen angemessenen vernachlässigten Maßnahmen zählt Husseini auf: «Es gibt keine Beschränkungen, keinerlei Verbot, um diese terroristischen Gruppierungen zu ächten, nicht einmal rechtliche Schritte gegen ihre Anführer und ihre Mitglieder, nicht einmal Versuche, die Medien zu sanktionnieren, die sie unterstützen und ermutigen. Wenn diese Maßnahmen zu Beginn ergriffen worden wären, wäre die Zuhilfenahme militärischer Macht völlig unnötig».
    Er fährt fort und nimmt wieder den Vergleich mit den Taliban über den Laxismus der internationalen Finanzinstitute auf:«So wie die Weltbank die Geldtransaktionen, die vom Drogenhandel der Taliban in Afganistan herrührten, ignoriert hatte, hat sie ebenso gehandelt, indem sie die Finanzierungsquellen des ISIL ignoriert hat. Diese kamen anfangs zum großen Teil von ausländischen Spenden herein und etwas weniger von Schmuggeloperationen und erhaltenen Lösegeldern nach Geiselnahmen. Und dann erfolgte die Eroberung der Erdölfelder von Raqqa in Syrien, dann von Mossul im Irak und die Plünderung der Zentralbank in Mossul, was dieser Organisation erlaubt hat, eine der reichsten der Welt zu werden…. Die Berichte wiesen darauf hin, dass das Erdöl an die Nachbarländer verkauft wurde, vor allem in die Türkei zu sehr niedrigen Preisen von 25 und 60$ für jedes Baril.»
    In Hinblick auf die Erdöleinnahmen des ISIL bezieht sich der iranische Berater auf die veröffentlichten Daten von Hussein Allawi, einem Berater des irakischen Erdölministeriums und Louay Khatib, einem der Mitglieder der Brookings-Stiftung und Berater für Energieangelegenheiten des irakischen Parlaments: «Die Erdöleinnahmen des ISIL betragen 2 Millionen $ pro Tag. Jeden Tag fahren 210 Tanklastwagen vollgefüllt mit Erdöl über die irakische Grenze, die meisten in die Türkei, während die nicht offiziellen Berichte versichern, dass der ISIL den Gegenwert von 125.000 Baril täglich erhält und seine Einnahmen zwischen drei und fünf Millionen $ betragen, wenn man weiß, dass das Erdöl, das Syrien von den Terroristen gestohlen wird, über die Firma Exxon Mobil auf den internationalen Märkten verkauft wird, während das Erdöl von Mossul über eine staatliche Firma eines Nachbarlandes des Iraks vertrieben wird und das mit voller amerikanischer Unterstützung.»
    Und Husseini fragt sich: «Warum ist das Bankensystem, das die strengsten Maßnahmen ergriffen hat, um iranische legale Geldtransaktionen zu verhindern, außerstande, adäquate Maßnahmen zu ergreifen, um Transaktionen von Millionen Dollar zu verhindern, die aus dem Verkauf syrischen oder irakischen Erdöls durch den ISIL stammen, während der Sicherheitsrat alle adäquaten Maßnahmen besitzt?»
    Mehr noch, meint Husseini, der takfiristische Terrorismus zielt im Gegensatz zu den religiösen Parolen nur darauf ab, den Interessen des zionistischen Gebildes und seiner Schutzmächte zu dienen. «Die wichtigsten Ziele dieses Szenarios waren, den syrischen Staat zu zerstören, das zweite war, den Hass auf den Islam zu verbreiten und Misstrauen gegen den Islam zu schüren, indem man den Zionismus durch den Islam ersetzt. …Die Gräueltaten des ISIL haben die der Zionisten in Gaza auf den zweiten Rang gerückt und wurden dafür verwendet, um die Hände der Zionisten, die voller palästinensischem Blut sind, weiß zu waschen. Sogar die Tatsache, dass ISIL Moscheen, Kirchen und Mausoleen zerstört, dient ihnen als Alibi vor der internationalen öffentlichen Meinung, um den Geheimplan der Zionisten auszuführen, die al Aqsa-Moschee zu zerstören, um an deren Stelle den Tempel des Salomon zu errichten ».
    Immer noch nach Husseini ist es kein Zufall, dass Obama am 3. September den ISIL als Krebsgeschwür bezeichnet und dabei einen Ausdruck verwendet habe, der zum ersten Mal von Imam Khomeiny benutzt wurde, um Israel zu beschreiben. Diese Substitutionverwendung ist daher nur umso stärker mit der Ausbeutung des ISIL-Phänomens durch Israel verbunden.
    Diesbezüglich erinnert Husseini an die Aussagen des israelischen Premierministers Benjamin Natanyahu: «Die sunnitischen Staaten der Region sollten wissen, dass Israel nicht ihr Feind ist, sondern dass wir gemeinsam kämpfen müssen».
    «Die Fitna dieser Takfiristen ist viel mehr als eine Abweichung von der islamischen Religion. Sie ist ein Komplott, das genau den Zielen des zionistischen Gebildes entspricht. So sehen wir, dass die takfiristische Strömung nichts gegen den zionistischen Plan unternimmt und nur die Muslime als Zielscheibe hat. Daher kann der Iran auf keinen Fall daran teilnehmen, da er von A bis Z im Dienste derer steht, die ihn ausgearbeitet haben» folgert der iranische Berater.
    Und er beendet den Artikel mit den Worten: «Die islamische Republik war eines der ersten Länder gewesen, die sich allen Arten terroristischer Organisationen in Syrien und im Irak widersetzt haben..… Sie ist der Ansicht, dass jedes Projekt , das angenommen wird, um dieser Krise standzuhalten, keine Erfolgschancen hat, solange sie nicht global, radikal und nicht selktiv ist und solange sie nicht darauf abzielt, diese Organisation auszulöschen und gleichzeitig die nationale Souveränität des Iraks und Syriens zu respektieren.».

    Syrien: Die Türkei und ihre Pufferzone!
    IRIB-Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat alle mit seinem Entschluss überrascht, eine Pufferzone an der Grenze mit Syrien zu schaffen, wobei er hinzugefügt hat, dass die Frage an den Generalstab gegangen sei, um solche Möglichkeiten zu überprüfen, ohne auf Einzelheiten einzugehen …….
    Tatsächlich solle sie sich auf syrischem und irakischem Gebiet befinden. Man weiß nichts von der Fläche dieser Zone, die die Türken beschlossen haben könnten, denn die Regierung erwartet eine Antwort des Generalstabs.
    Die Türken verteidigen den Gedanken, eine Pufferzone einzurichten mit der Begründung der drohenden Gefahren, die von Beginn der Militäroperationen der internationalen Koalition gegen den ISIL an auftauchen können, mit an der Spitze dem Zustrom Tausender Flüchtlinge, die vor den Kämpfen von der Grenze aus ins Innere der Türkei fliehen.
    Die Türkei will also nicht das syrische Flüchtlingsproblem bei sich verstärken und denkt im Austausch dazu an die Lösung, diese Flüchtlinge wieder in die Pufferzone zu installieren und ihnen dabei alles Lebensnotwendige zukommen zu lassen: Vorgefertigte Häuser, Feldlazarette und andere Mittel zum Überleben.
    Aber die Schaffung einer solchen Zone erfordert ein Überflugverbot, besonders für die syrische Luftwaffe.Was im Übrigen eines der Ziele der Türkei ist, nämlich den Aktionsradius der syrischen Luftwaffe zu begrenzen und so den Manövrierspielraum der syrischen Armee einzuschränken und somit in allen Schlachten, die an der türkischen Grenze stattfinden könnten, Einfluss zu nehmen. Das heißt, die Schaffung einer Pufferzone wirft mehrere Fragen auf, besonders die, wer den Überflug syrischer Jagdflugzeuge über die Pufferzone verbieten werde? Wenn diese Mission allein von der türkischen Luftwaffe ausgeführt wird, dann bedeutet das, dass die Türkei ihre Verstrickung in den syrischen Krieg vorgehabt und geplant hat, denn sie weiß, dass Syrien ein solches Verbot durch die Türkei und noch viel weniger die Schaffung einer Pufferzone akzeptieren wird…
    Laut türkischen Pressequellen, die türkische Armeeangehörige zitieren, kann die türkische Luftwaffe die Forderung nach einer Flugverbotszone nicht allein schultern. Dass müsse Sache der Koalitionsstreitkräfte mit den USA an der Spitze sein.Wobei sich die Frage stellt: Haben die USA dieser Pufferzone ihre Billigung gegeben? Gibt es zwischen ihnen und der Türkei eine Koordinierung trotz der Tatsache, dass Ankara jede direkte militärische Teilnahme am Krieg gegen den ISIL ablehnt? Verbirgt die Idee einer Pufferzone mit der Teilnahme der Türkei Absichten, einen künftigen amerikanisch-türkischen Krieg gegen die syrische Regierung loszutreten? Ist die türkische Weigerung, an diesem Koalitionskrieg nicht teilzunehmen, das Vorspiel zu einer anderen Rolle zu einem späteren Zeitpunkt des Krieges gegen die syrische Regierung, wenn man weiß, dass der stellvertretende Präsident der türkischen Regierung, Noman Kortolmos, erklärt hat, dass die Auslöschung des ISIL weder Frieden noch Stabilität bringen werde, wenn man nicht die Wurzeln der Entstehung des Islamischen Staates beseitige: ISIL sei nur das Ergebnis, nicht die Ursache, das Resultat der Marginalisierung der Sunniten im Irak und in Syrien, und er rief zu deren aktiven Teilnahme an der Macht in beiden Ländern auf. Gleiches Getöne beim neuen Außenminister Chaoosh Ihsanoglu, der mit dem Finger auf die schiitische Dominierung des Iraks und Syriens zeigte.*
    Außerdem würde eine solche Pufferzone unvermeidlich die kurdischen Gebiete in Syrien treffen, die direkt an der türkichen Grenze liegen.Für die Kurden steht es außer Frage, dass sie keine Rückkehr der türkischen Herrschaft mit der Schaffung einer an sie grenzenden Pufferzone dulden, und damit die Gelegenheit für die Türkei, das zu verwirklichen, woran sie vorher gescheitert ist, das heißt, die kurdischen Kräfte niederzuhalten wogegen man kürzlich eine Stärkung der Rolle der kurdischen Streitkräfte der PKK Syriens bei der Verteidigung von Erbil sehen konnte, in einem Ausmaß, dass sie Seite an Seite mit den Peshmergas gegen den ISIL kämpften, wohl wissend, dass die Türkei es ablehnte, den Peshmergas militärische Hilfe zukommen zu lassen? Das könnte zu einem Bruch der Beziehungen zwischen Ankara und Erbil führen und es der PKK ermöglichen, ihre Waffen zu behalten, um die Kurden in der Türkei und in Syrien, aber auch im Irak zu verteidigen, und somit ihre Umwandlung in eine mächtige Streitkraft, die eine regionale Rolle innehat, zu ermöglichen, wobei es genau das ist, was die Türkei beunruhigt.
    Erdogan hat bei einer Sitzung der Generalversammlung der Handwerkerunion in Ankara erklärt, dass „die Tatsache, die Türkei der Unterstützung des Terrorismus zu beschuldigen und die Augen zu verschließen vor terroristischen Taten, nur Arroganz ist“ und stellte fest, dass gewisse Seiten die Türkei beschuldigen würden, in Gebieten Treibstoffe einzuführen, die unter der Kontrolle des ISIL stünden, und ihnen zu anderen Zeiten Waffen und medizinische Versorgung zukommen zu lassen.
    «Wir haben versichert und betonen es, dass dies überhaupt nicht möglich ist», rief er.
    Zum Abschluss ist es angebracht, sich zu fragen, ob die Türkei von heute Erfolg haben wird, eine Pufferzone einzurichten, oder ob diese Frage nicht eine gewollte Einbindung der Türkei durch die Amerikaner ist, vor allem da eine große Spannung in den Beziehungen zwischen den Amerikanern und der Türkei besteht infolge der Beschuldigungen Washingtons gegen die Türkei, kein Verbündeter mehr zu sein noch den Vertrag zwischen zwei Nato-Ländern zu respektieren !?
    *Reine Propaganda, wenn man weiß, dass die syrische Regierung mit Ausnahme des Präsidenten aus Sunniten besteht und dass der Großteil der syrischen Wirtschaft ebenfalls in sunnitischer Hand ist.

    History of the ISIL treachery:
    http://www.lewrockwell.com/2014/09/no_author/how-the-west-created-isis/
    http://www.lewrockwell.com/2014/09/no_author/flirting-with-armageddon/

    Analysis from Counterpunch.:
    http://www.counterpunch.org/2014/09/19/fear-of-a-caliphate/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=fear-of-a-caliphate
    http://www.counterpunch.org/2014/09/17/isis-crisis-inc/

    A bit late, but better than never:
    http://www.huffingtonpost.com/dennis-j-kucinich/8-reasons-why-congress-sh_b_5834814.html

    The origins of ISIS:
    http://journal-neo.org/2014/09/17/is-the-cia-s-isis-cult-already-collapsing-in-iraq/

    Ted Cruz:
    http://www.theatlantic.com/international/archive/2014/09/how-to-defeat-isis-according-to-ted-cruz/380500/

  2. Stephan permalink
    23/09/2014 12:46

    Guten Tag Urs,

    Hier ist eine Aufnahme die das abgeschossene Flugzeug zeigen soll. Ein weiteres Verbrechen Israels das diejenigen Bekämpft die gegen Al-Kaida und andere Islamistengruppen vorgehen.

    #Syria: Jihadis go mad with joy as #Israel purportedly shoots down this Syrian plane which was bombing jihadis:

    Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s