Skip to content

Westliche Propaganda versucht der syrischen Armee den Beschuss einer Schule durch Granaten unterzuschieben #Damakus #Qaboun

05/11/2014

Die syrische Regierung hat keinen Grund in ein befriedetes Gebiet mit Granaten zu schießen und schon garnicht auf eine Schule. Dieser Granatbeschuss auf Kinder trägt die Handschrift der Opposition, die Hanschrift Zahran Allousch´s Islamischer Armee. Sie wollen keine Friedensverhandlungen und bedrohen auch die Bewaffneten welche die Waffen niederlegen wollen. Zur Abschreckung ließ Zahran Allousch auch schon Militante in Straßen von Damaskus öffentlich aufhängen.

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.544042&lon=36.335821&z=14&m=b

Da wird erneut ein Verbrechen der syrischen Armee untergeschoben  durch den Snack-Shop und westliche Agenturen. Tante Emma aus UK sagt es wäre Rebellen-kontrolliertes Gebiet. Was die verlogene „Menschenrechtsorganisation“ an Wahrheiten verdreht ist, dass dort vor längerer Zeit, anfang dieses Jahres, Friedensvereinbarungen getroffen wurden. Die syrische Armee hat keinerlei Interesse diese Friedensvereinbarungen zu torpedieren. Die Friedensvereinbarungen hatten (8)Monate lang gehalten. Bei Harasta war es ähnlich, dann sind erneut Terroristen von Zahran Allousch nebst Jabhat al Nusra dort eingefallen. Ihr Motto „Sieg oder Jihad bis zum Tod“, sie haben kein Interesse an Waffenstillstands-Vereinbarungen.

National Reconciliation Committee discusses means of smoothing over obstacles facing national reconciliation

Aber die Milizen von Zahran Allousch sehen jeden als Verräter an welcher Vereinbarungen mit der syrischen Regierung trifft. Sie haben starkes Interesse daran diese Friedensvereinbarungen zu zerstören. Dafür gehen sie auch über Kinderleichen. Afp wiederholt die Lügen der Opposition!  en-maktoob.news.yahoo.com/shelling-kills-11-children-rebel-area-damascus-ngo-123338727.html

Bei youtube haben die Videohochlader niemanden beschuldigt. Die ganze Propaganda wurde bei FB verteilt, widersprüchlich auch in der Anzahl der Toten. So wie in der Anfangszeit um einen Krieg anzuschüren für Regime-Change, beginnen die Terroristenfreunde erneut und verstärkt mit False-Flag-Meldungen die sozialen Plattformen vollzuspammen. Propaganda aus den Medienzentren von Zahran Allousch auf dem Rücken der Opfer!

Irgendetwas gefällt mir an den Videos nicht. Man sieht nicht wo die Kinder verletzt worden sein sollen, keine Bilder bisher von dem Schulhof.  In den Videos keine Angehörigen. Die Kinder lieblos auf den Boden gepackt. Irgendetwas stimmt nicht, es wirkt wie eine Inszenierung. Und die Videos sind zusammengeschnitten. Auffällig auch die unterschiedlichen Bodenbeläge. In den Videos auch Bewaffnete.

Bewaffnet Qaboun

Im Video auch ein Kind welches keine Schuluniform anhat sondern eher die Kleidung von „Extremisten“. Die Bekleidung wurde dem Kind auch nicht übergeworfen, die Arme stecken in den Ärmeln. Wie gesagt, das Video ist erbärmlich zusammengeschnitten, ein Hinweis auf Vertuschung, auf Fake. In Kriegszeiten haben viele Menschen nicht die Möglichkeit „Schuluniformen“ zu erstehen. Bei den Anschlägen in Homs auf Schulkinder durch die Jabhat al Nusra hatten die Kinder Schuluniformen an.

Seltsame Bekleidung

Frisches „Blut“

Frisches Blut

Getrocknetes „Blut“ in ein und demselben Video, mit ausgestrecktem „Ziegefinger“.:

Getrocknetes Blut

مشاهد مروعة ومؤثرة من مجزرة مدرسة الحياة

دمشق||القابون 5-11-2014 „هام „مجزرة بحق أطفال القابون.

Altes eingetrocknetes „Blut“ und frisches „Blut“. Keine abgerissenen Glieder wie nach Granatbeschuss zu erwarten wäre. Aufällig auch bei der Filmerei mit den „Toten“ dass kein Einziger der Umstehenden gezeigt wird. Man sieht nur Füße und Beine. Das weist auf ein Oppositionsfilmer hin, bereits geschult nichts zu zeigen was irgend einen Beteiligten, noch den Ort verraten könnte. Stammen die Videos überhaupt aus Qaboun? Haben die Oppositions-Medien-Zentren von Allousch etwas zusammengerührt? Ist es eine „Haloween“-Inzenierung?

Klageweiber reagieren auf „Knopfdruck“ bzw auf Bezahlung,.

Ein bereits geschulter Propagandist welcher sämtliche Register zieht, angefangen von ISIS, Jabhat al Nusra, Assad…

Auf der FB-Seite der Schule „Alhayat school“ wird kein Verantwortlicher benannt, es werden die Namen von 13 Kindern aufgeführt, der Header wurde schwarz eingefärbt. Eine „Alarm-„Meldung gab es dort nicht.

Ich kann nicht sagen ob diese Schulseite nicht von FSA übernommen wurde. Die Seite existiert noch nicht lange.

Die dort genannte Homepage enthält nur drei Fotos mit Kindern und hat keine „Sy“ Adresse, sondern verweist mit der Endung „org.“ auf die USA.. http://alhayat-school.org/

Die Schulseite ist neutral gehalten, keine FSA-Embleme oder ähnliches.  Bei einer von Rebellen kontrollierten Schule würde man bestimmt FSA-Farben oder Fahnen finden. Bei dieser Schule gibt es auch keine Beschmierungen an den Mauern oder Außenwänden mit „FSA-Slogans“. Es gibt auch keine syrischen Fahnen, kein Assad-Bild an den Wänden. Seltsam….

عن أبي هريرة قال :قال رسول الله (ص):“من سلك طريقا يلتمس فيه علما سهل الله له به طريقا إلى الجنة“
رواه مسلم والترمذي وغيرهم
نسأل الله أن تكونوا من المستبشرين الأحياء ،في روضة بالفردوس الأعلى.. يا طلاب مدرسة الحياة..
عبد الرحمن شكور
محمد أيمن شكور
عبادة سمير جوعانة
وليد زاهر عبد الواحد
معاذ عبد الواحد
علي نضال أبو آذان
رجب سلمان زينو
عمر الطواشي
زاهر حسن عيد
رضوان رمضان
محمد عمار المدني
حمدي البصال
عمر أحمد كليزة

Einige der Kinder haben anscheinend bei „warchild“ „Male deine Zukunft“ mitgemacht,. Sie wollen Frieden und Sicherheit. Weder Granaten noch Flugzeuge, wenn die „Schulseite“ authenisch ist.

http://www.warchildholland.org/nieuws/syrian-children-speak-their-rights

http://www.warchildholland.org/coloring-my-future

—-

Bei dem Anschlag in Homs auf eine Schule letzten Monat hat sich die Jabhat al Nusra bekannt.

Unsere Medien haben den Doppelanschlag bei Homs mit Autobombe und einem weiteren Selbstmordattentäer nicht erwähnt obwohl viele Kinder der Grundschule getötet und verletzt wurden.

Täglich beschießen die Zahran Allousch-Terroristen Gebiete in Damaskus mit Granaten um möglichst viel Terror zu verbreiten. Aber das findet bei den Agenturen keinerlei Beachtung.

Stattdessen plappern die Agenturen weiterhin die Oppositions-Propaganda nach, so wie sie auch den Mafiosi Jamal Maarouf zum moderaten Rebellen erhoben. Nun wurden Leichen bei seinen Hauptquartieren gefunden, darunter Frauen und Kinder.

Von dieser und letzter Woche ein Ausschnitt damit man eine Übersicht bekommt über den Granatbeschuss  durch Oppositions-Extremisten in Syrien.

Terrorist mortar attacks kill 2 civilians in Damascus suburb of Harasta

#Damascus Countryside, SANA Fresh terrorist mortar attacks targeted Harasta suburb in Damascus Countryside on Wednesday, leaving two
civilians dead.

Three mortar rounds fired by terrorists landed in separate areas in the suburb, killing two civilians, according to the Police Command in the province.

A source at the Command said a number of houses, shops and cars sustained damage due to the terrorist attacks.

 

Terrorists‘ mortar shells leave a woman injured in #Damascus

Damascus, SANA A woman was injured on Wednesday as mortar rounds fired by terrorists hit Rukn-Eddin neighborhood in Damascus.

According to a Police Command source, terrorists fired three mortar shells on the neighborhood that fell in Asad-Eddin quarter, leaving a woman injured.

The terrorist attacks also caused material damage to three houses and a number of cars.

Von Gestern:

Terrorist mortar attacks injure 3 civilians in Damascus

Damascus, SANA – Terrorists fired a number of mortar shells on Bab Tuma residential neighborhood in Damascus on Tuesday, injuring 3 civilians.

Police Command told SANA that 3 shells fired by terrorists fell near al-Thaqafi Mosque and near the river in the area surrounding Bab Tuma Square, leaving 3 civilians injured.

The attack also caused material damage to a house and a number of cars in the site.

ISIS terrorists commit new massacre in Deir Ezzor and Al-Bukamal
03/11/2014
Deir Ezzor, SANA The Islamic State in Iraq and Syria (ISIS) terrorist organization on Monday committed a massacre against civilians, claiming 12 lives in Deir Ezzor and Al-Bu Kamal cities.
Local sources told SANA reporter that the ISIS terrorists beheaded three civilians in al-Takaya street in the city of Deir Ezzor.
The source added that 9 other civilians, who were detained by the terrorists, were shot dead and crucified at the entrance of Al-Bukamal city in the eastern countryside of the province under the pretext of fighting the organization.
http://www.sana.sy/en/?p=16795

—-

Two civilians killed, ten injured in terrorist rocket attack on Homs

Homs, SANA Two civilians were killed and ten were injured in a terrorist rocket attack on Ikrima and Wadi al-Zahab neighborhoods in Homs city.

A source at the province told SANA that terrorists fired two rocket shells at the city, with the first falling near Wadi al-Zahab telephone center, killing two civilians and injuring five, some of them
children, while two other shells fell in al-Ushaq Street and near
Ikrima New School in Ikrima neighborhood, injuring five civilians, some of them in critical condition.

The attacks also caused material damage to the areas.

Four injured in terrorist mortar attacks on #DamascusDamascus, SANA Four citizens were injured on Monday when terrorists fired two mortar shells on the neighborhoods of Bab Touma and Bab al-Salam in Damascus.A source at Damascus Police Command told SANA that terrorists fired two mortar shells, with one of them landing in al-Mzayyen Avenue in Bab Touma neighborhood and the other in in Bab al-Salam neighborhood.Four people were injured in the attacks which also caused considerable material damage to six houses, a number of shops, and cars.
—-
Terrorist attacks leave 17 civilians wounded in Damascus Countryside and Homs
01/11/2014Provinces, SANA – A mortar shell fired by terrorists on Jaramana city in Damascus Countryside on Saturday left 13 civilians wounded, including children and women, according to a Police Command source.
SANA reporter quoted the source as saying that the shell landed near al-Radi Hospital in al-Janayen neighborhood in Jaramana, injuring 13 citizens.
Two children and two women were among the injured, the source noted, adding that the attack also caused material damage to a number of shops and cars.
Terrorists fired two rocket shells on al-Muhajirin neighborhood in Homs city on Saturday, injuring 4 civilians and causing material damage.
A source at the province told SANA that the first shell landed near Imadeddin Yousef School in the neighborhood, injuring four civilians and causing significant material damage to a number of houses and cars, while the second shell fell on a roof near al-Widad pharmacy, causing only material damage.
http://www.sana.sy/en/?p=16656
“ Provinces, SANA – A mortar shell fired by terrorists on Jaramana city in Damascus Countryside on Saturday left 13 civilians wounded, including children and women, according to a Police Command source.SANA reporter quoted the source as saying that the shell landed near al-Radi Hospital in al-Janayen neighborhood in Jaramana, injuring 13 citizens.Two children and two women were among the injured, the source noted, adding that the attack also caused material damage to a number of shops and cars.Terrorists fired two rocket shells on al-Muhajirin neighborhood in Homs city on Saturday, injuring 4 civilians and causing material damage.A source at the province told SANA that the first shell landed near Imadeddin Yousef School in the neighborhood, injuring four civilians and causing significant material damage to a number of houses and cars, while the second shell fell on a roof near al-Widad pharmacy, causing only material damage.“

Terrorist attacks claim 3 civilian lives, injure scores of others, including 24 children

Provinces, SANA – Two civilians were killed, one of them a girl child, and 24 other children were injured by rocket shells fired by terrorists on al-Seryan neighborhood in the city of Aleppo on Sunday, a source in the northern province told SANA.

The shells landed near a school complex for primary education students in the aforementioned neighborhood.

Health director Dr. Mohammad Hazouri said the injuries that the hospital received ranged in severity between mild and severe, adding that 5 injured underwent medical surgeries.

Meanwhile, terrorists attacked Damascus city with a number of mortar shells, claiming the life of a civilian and injuring 4 others.

A source at the Police Command told SANA that 8 mortar shells fell in Mezzeh 86 neighborhood, killing a citizen and leaving 12 others injured, in addition to causing material damage to a number of cars, houses and shops.

The source pointed out that another shell hit the area surrounding al-Nejmeh Square, causing material damage without inflicting human casualties.

In the same context, terrorists’ rocket shells claimed a citizen’s life and injured nine others when they landed at the southern entrance of Homs city and near al-Talae Park in the central province of Homs.

A source at the province said that terrorists fired five rocket shells, four of them landed on al-Sham road at the southern entrance of the city, claiming the life of a citizen and injuring nine others, in addition to material damage caused to citizens’ properties.

Two citizens were injured after terrorists targeted their town with a rocket shell.

A source at the governorate told SANA that the terrorists launched a rocket shell that fell on a citizen’s house in al-Misherfi, causing the injury of two citizens and material damage in the house.

The source clarified that the fifth rocket shell landed on a citizen’s house roof near al-Talae Park, causing material damage only.

On Saturday, five civilians, among them three children, were injured by terrorists’ rocket shells launched on al-Arman and Wadi al-Dahab neighborhoods in Homs city…“

Quelle SANA

usw…

Mein Beileid für die Angehörigen der Opfer westlicher Regime-Change-Interessen auf dem Rücken Hunderttausender von Toten.
Jeden Tag schlagen Granaten durch Militante abgefeuert in zivile Wohngebiete ein. Die verlogene Propaganda heizt die Terroristen zu weiteren Verbrechen an. Man verurteilt das Opfer, die Täter werden belohnt. Bewusste Täter-Opfer-Umkehr wie fast seit vier Jahren schon gleichgeschaltet in westlichen Medien verbreitet wird. Die Opposition hat gesagt, dass….
Die Kriegspropaganda-Medien und Agenturen die millionenfache Werbeplattform für Terroristen!
Ich bin noch am rätseln, es gibt zu wenige Videos was auf einen kleinen Kreis von Eingeweihten verweist, auf von Zahran Allouschs kontrollierte und beherrschten Medienzentren.
Merfache Meldungen über die US-geführte Bomber-Allianz. Sie sollen Harem bombardiert haben, inzwischen eine „Jabhat al Nusra„-Hochburg. Zuvor gab es US-Propaganda, dass die Nusra den Grenzübergang Bab al-Hawa übernehmen will. Die Nusra ließ mitteilen dass sie dies nicht vor hätten.
Die Meldungen besagen das die westlich geführte Kriegsallianz gegen Syrien viele Zivilisten umgebracht hätte, darunter auch einige Kinder. Sie weisen Fotos vor
Haremkinder

شهداء اطفال في مدينة حارم جراء قصف طيران التحالف على المدينة 6/11/2014

http://www.net-news-global.net

wird ergänzt, verbessert

3 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    06/11/2014 22:09

    Letzte Entwicklungen in Syrien. 4. Oktober 2014

    Regierungsbezirk Idlib:

    Zwei Milizen, die von den USA unterstützt werden, wurden völlig aus den Regionen, die sie im Umland von Idlib besetzt hielten, vertrieben.
    Sowohl die Front der Revolutionäre Syriens (FRS) als auch die Hazem-Bewegung haben eine völlige Niederlage gegenüber der Nusra-Front erlitten und mussten ihre Quartiere, Lager und Hochburgen verlassen.
    Laut der Zeitung Guardian dürfte diese Niederlage einen Einfluss auf den amerikanischen Plan in dieser Region haben. Präsident Barak Obama, der die internationale Koalition geschaffen hat, um (angeblich) den ISIL zu bekämpfen, rechnete mit den syrischen Milizen wie FRS und Hazem, um ihm am Boden gegen den ISIL zu helfen.
    Diese Niederlage wurde durch eine wichtige Spaltungsbewegung innerhalb der FRS beschleunigt, die durch den Weggang eines ihrer wichtigen Chefs und seiner Brigade «Seif allah al-Maslul» erfolgte.1500 Grad-Raketen wurden in den Lagern der FRS erbeutet, schrieb die libanesische Zeitung al-Akhbar. «Die Beute der Nusra wird das Gleichwicht zu ihren Gunsten verändern», verrät eine Quelle dieser Miliz.
    Die Nusra will, koste es was es wolle, die Hand auf den Chef der FRS Jamal Maarouf legen, der die Flucht ergriffen hat, hat eine Botschaft der Nusra versprochen. In einer Botschaft vom letzten Samstag schlägt sie im Austausch zur Befreiung der Söldner der FRS, die sie gefangen genommen hat, vor, dass Maaruf sich ergibt. Er soll von dem saudischen Religiösen Abdullah Mohaisni gerichtet werden.
    Die Lager der anderen Bewegung, die von den Amerikanern unterstützt wird, nämlich Hazem, haben der Nusra etwa dreißig gepanzerte Fahrzeuge, mittlere Waffen mit Munition, sowie Panzerabwehrraketen des Typs Tow geliefert. Es scheint, dass diese Waffen im Rahmen eines Kompromisses mit der Nusra geliefert und nicht konfisziert wurden, wie die Medien berichteten. «Die Milizionäre von Hazem haben sich der Nusra ergeben, haben ihr ihre Quartiere und Lager in der Region überlassen im Austausch zur Aufhebung der Belagerung gegen sie», sagt eine Jihadistenquelle al-Akhbar.

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Etwa 40 Raketen und Granaten sind auf Viertel der syrischen Hauptstadt Damaskus gefallen, hat am Dienstag die syrische Zeitung al-Watan berichtet. Es gab 11 Verletzte unter den Zivilisten und materielle Schäden.
    18 von ihnen fielen auf die Christenviertel Bab Touma und Kasaa, nicht weit von Jobar in der östlichen Ghouta, 4 auf Rukneddin (Kurdenviertel) und Tadamun und 6 auf das Gebiet, wo sich das Mausoleum von Sayyeda Zainab in der südlichen Ghouta befindet.
    Der libanesischen Nachrichtenseite al-Hadath-News zufolge wurde der Zugang zum Mausoleum der Enkelin des Propheten Mohammad am Dienstag für die Besucher geschlossen und die vorgesehenen Besuche und Aktivitäten an diesem Tag des Gedenkens des Martyriums von Imam Hussein annuliert.
    Immer noch in Damaskus wurde ein doppeltes Selbstmordattentat innerhalb der Universität von Damaskus in der medizinischen Fakultät in Mezze dank der Aufmerksamkeit der Wächter vereitelt. Einer der beiden Selbstmordattentäter wurde getötet, während der andere seinen Sprengstoff auslösen konnte und dabei mindestens zwei Zivilisten in der Nähe der philosophischen Fakultät tötete. Das Attentat hätte sehr viel schlimmer ausgehen sollen, wenn man weiß, dass die medizinische Fakultät im allgemeinen voll von Studenten ist.

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die volle Kontrolle über die Bauernhöfe von Balahganz in der Nähe des Ortes Deir Al Assafir (Kloster der Vögel) in der östlichen Ghouta, zahlreiche Terroristen fanden den Tod.
    Quellen: Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Armeequellen, Hussein Mortada-Medien, Medien der Al Baath-Brigade, syrische Medien.

    Regierungsbezirk Al Hassake :

    Die syrische Armee und die Sicherheitskräfte sind in den Gebieten südlich der Stadt Hassake vorgerückt, zahlreiche Dörfer wurden von den Sicherheitskräften eingenommen, darunter Al Maqbara und Ain Al Hara, sowie die Umgebung der Abdel Aziz-Berge im Südwesten der Stadt und die Hauptstraßen. Viele ISIL-Terroristen wurden eliminiert.
    Vor Ort das syrische Fernsehen live aus den befreiten Gebieten:

    Regierungsbezirk Deir Ezzor:

    In Deir Ezzor wurden 2 Militärchefs der takfiristischen Miliz ISIL getötet, darunter ein Brite namens William Hasmo Clinic, und zwar bei Kämpfen in Huwayja-Saker mit der syrischen Armee.
    In diesem Regierungsbezirk spricht man von 8 durch den ISIL gekreuzigten Kämpfern, wenn man dem Tante Emma-Laden in Coventry Glauben schenken will. Zwei von ihnen sollen angeklagt gewesen sein, das «Nuseiri-Regime» (alawitisch) zu unterstützen und ein dritter, mit ISIL feindlich gesinnten Stämmen zusammengearbeitet zu haben.

    Regierungsbezirk Aleppo:

    In der kurdischen Stadt Ain al-Arab (Kobane), haben die irakischen Peshmergas, die am Freitag nach Kobane gekommen sind, um ihren syrisch-kurdischen Waffenbrüdern unter den Arm zu greifen, »intensiv» die Stellungen des ISIL bombardiert, hat einer ihrer Kommandeure der AFP gesagt. Ihm zufolge versuchen die Kämpfer »des IS seit unserer Ankunft, in den Osten und ins Stadtzentrum und sogar in den Westen vorzustoßen, aber es ist ihnen nicht gelungen, denn wir haben sie zurückgedrängt. Sie haben die Leichen ihrer Kämpfer zurückgelassen, denn wir konnten eine große Zahl von ihnen töten.«
    »Wir haben gegen den IS im Irak gekämpft. Es gibt keinen Unterschied zwischen den Jihadisten, mit denen wir im Irak konfrontiert waren und denen in Kobane. Sie benutzen die gleichen Waffen«, betonte er. Laut dem Kommandeur »gibt es eine gute Koordinierung zwischen den Peshmergas und den YPG, aber auch mit den Rebellen der FSA. Alle drei arbeiten wir in Kobane zusammen« .
    Verschiedenen Quellen zufolge hatten 50 bis 150 Mann der Freien Söldnerarmee, der Miliz die im Auftrag des Westens und der Türkei arbeitet, vor einer Woche die türkische Grenze überschritten, um an der Front in Kobane teilzunehmen (Bedingung der Türken, um die Peschmergas nach Kobane zu lassen. Die sollen wohl die Kämpfe im Sinne der Türkei beeinflussen).
    Immer noch in Kobane ist die Rede von einem libanesischen Söldner des ISIL, der bei der Schlacht mit den Kämpfern der YPG getötet wurde. Bekannt unter seinem Kriegsnamen Abu Sajida, stammt er aus der Region Tabbaneh in Tripoli im Norden des Libanons.
    In der Stadt erfolgte ein Selbstmordattentat mit einem Lastwagen voller Sprengstoff gegen einen Sitz der YPG durch einen ISIListen algerischer Nationalität, der sich, wie sollte es auch anders sein, Abu Nuh al-Jazairi (Vater von Nuh, der Algerier) nannte. Es ist der erste algerische ISIL-Selbstmordattentäter. Man spricht von 400 algerischen Kämpfern in den Reihen des ISIL, davon 38 Scharfschützen.

    Erfolge des syrischen Armee: Vormarsch und Gegenangriff in ganz Syrien:
    1) See the latest of northern Hama, nice & tight encirclement of the terrorists in Kfar Zita and Al Lataminah.
    http://www.almasdarnews.com/article/hama-battle-map-saa-captures-2-villages-province-al-amariyya-fire-control/#prettyPhoto/0/
    2) The situation on central Homs is much better, no threats to the T4 base and fight is on the oil wells. Syria SF involved to restore peace.
    http://www.almasdarnews.com/article/isis-loses-ground-jabal-al-shaar-saa-captures-strategic-hill/
    3) SAA and NDF in the way to fully control Sheikh Miskeen, that would be a huge blow to terrorists in Dara’a.
    http://www.almasdarnews.com/article/syrian-army-makes-huge-push-sheikh-miskeen/
    Ambush: Terrorists coming from the left slowly into a nice trap. This was in East Ghouta.

    Versteigerung der Sklavinnen, die die Terroristen des ISIL gefangengenommen hatten!

    Die Drohungen der Katibet Okba Ibn Nafaa

    Saudiarabien: 15. Oktober 2014, das Urteil ist gefallen, der religiöse Würdenträger Sheikh al-Nimr wird wegen Ungehorsams zum Tode durch Enthauptung verurteilt!

    1500 Saudier, nur!

    Das saudische Innenministerium hat seine Zahl der saudischen Söldner in Syrien veröffentlicht: Seinem Sprecher zufolge sollen es 1500 sein, von denen viele in Syrien gefallen sein sollen. Eine Zahl, die untertrieben zu sein scheint, vor allem da die Saudier und die Tunesier die größte Anzahl ausländischer Söldner in Syrien ausmachen und vor allem in den Reihen der takfiristischen Milizen kämpfen, der Nusra-Front und dem ISIL

    VIDEO. Exklusiver Zeugenbericht eines reuigen Jihadisten.
    http://www.francetvinfo.fr/replay-jt/france-2/20-heures/video-le-temoignage-exclusif-d-un-jihadiste-repenti_715655.html#xtref=http://m.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.francetvinfo.fr%2Freplay-jt%2Ffrance-2%2F20-heures%2Fvideo-le-temoignage-exclusif-d-un-jihadiste-repenti_715655.html

    Ein gefangener Terrorist spricht gerade (6.11.) bei Al Ikhbariya, er erzählt, wie er mit seinen Kumpanen die Menschen in Haula vor der Zusammenkunft des Sicherheitsrates massakriert hat. Berücksichtigen die „Menschenrechtsorganisationen“ solche Geständinisse? Ich denke, eher nicht. Das passt nicht ins Regime-Change-Progrmm!

    Westsahara:

    Marokko auf der Verliererseite in der Frage der Westsahara, weiß nicht mehr, wie es die Unterstützung Frankreichs erreichen soll in seinem Bestreben, sich die endgültige Kontrolle über die ehemalige spanische Kolonie zu sichern.
    Die UNO besteht darauf, die internationale Legalität zu respektieren, nämlich die Behandlung der Westsahara als nicht autonomes Gebiet und das Recht des sahrauischen Volkes zur Selbstbestimmung.
    Rabat hat alles versucht, um die internationale Gemeinschaft dazu zu bringen, ihre Grundsätze einer Dekolonialisierung aufzugeben. Die marokkanischen Behörden haben die terroristische Bedrohung, die Erpressung über die Karte der Immigranten, das Fischereiabkommen ausgeschöpft.
    Heute versucht Marokko, das Interesse Frankreichs mit der wirtschaftlichen Versuchung zu erwecken. Rabat spricht von der Entdeckung von Erdöl in der Westsahara. Die Marokkaner handeln wie eine Frau, die einen Teil ihres Körpers zeigt, um das Interesse eines Mannes zu erwecken. Die Lüge vom Besuch des Königs Mohammed VI. in Russland gehört dazu. Ein Aufruf an das Wohlwollen Russlands bei den Sitzungen des Sicherheitsrats, der Quelle der Sorgen für Marokko, das Herr über das Territorium der Westsahara und über deren Bodenschätze bleiben will, die es als Geschenk all denjenigen anbietet, die es in der Kolonisierung dieses Gebiets unterstützen.
    http://diasporasaharaui.blogspot.fr/

    Marokko:

    Marokko militarisiert seine Grenze mit Hilfe einer israelischen Firma
    Marokko ist voller Widersprüche. Jedesmal, wenn sich die Gelegenheit bietet, wenden sich die Verantwortlichen des Makhzen gegen Algerien und verlangen lautstark die Öffnung der Grenzen. Gleichzeitig wenden sie sich an Israel, das nunmehr die Hand auf allen Sicherheitseinrichtungen hat, um ihre Grenze mit unserem Land zu militarisieren. Nach den Informationen in den marokkanischen Zeitungen, vor allem denen, deren Berufung es ist, ständig auf dem algerischen Nachbarn herumzutrampeln, sollen so 11 hochentwickelte Überwachungspunkte errichtet werden seit dem angeblichen Vorfall, wo Rabat verkündete, dass am 18. Oktober ein marokkanischer Bürger durch Schüsse der algerischen Armee an der Grenze zu Algerien schwer verletzt worden sei.
    Diese Kontrollpunkte sind leistungstärker und können «entwickeltes» Armeematerial aufnehmen, führt eine marokkanische elektronische Seite aus. Es ist klar, dass dieses Projekt Teil der unaufhörlichen Anfeindungskampagnen ist, die Marokko gegen Algerien führt. Die israelische Firma Eblit Security Systems hat schon mehrere Verträge mit anderen afrikanischen Ländern unterzeichnet, wie Nigeria, um die Kommunikationen auszuspionieren. Diese Guppe wird überall als «Weltführer auf dem Gebiet der Analyse von Nachrichten und der Cyber-Verteidigung» angepriesen, mit Lösungen, die sich als «den Ländern, den Armeen und den strategischen Infrastrukturorten höchst angepasst» erwiesen hätten.
    Die Anwesenheit des israelischen Staats im marokkanischen Königreich nimmt immer verschiedenere und immer vollendetere Formen an. So versichert die ständige Gesandtschaft Israels bei den Vereinten Nationen ihrem marokkanischen Kollegen, dass die israelische Regierung beschlossen habe, die Kandidatur Marokkos beim Rat der Menschenrechte der UNO für den Zeitraum 2014-2018 bei den vorgesehenen Wahlen in New York am 11. November zu unterstützen. Dieses Dokument beweist unumstößlich, dass die Klüngelei Marokkos mit dem zionistischen Gebilde keine Einbildung ist. Schlimmer noch, die Normalisierung weitet sich auf neuralgische Sektoren aus mit Erleichterungen für die israelischen Sicherheitsfirmen, sich in Marokko niederzulassen und dort ihre Aufgaben so normal wie möglich zu vollenden. Das ist vor allem der Fall der Kader von Eblit Securiy Systems, einer Firma, die spezialisiert ist auf elektronische Ausstattung zur militärischen und zivilen Anwendung, hauptsächlich zur Spionage. Die Gruppe gehört zu den weltweit hundert wichtigsten Waffenproduktionsfirmen, ihr Name ist mit obskuren Waffenverträgen verbunden, die sogar Schlagzeilen in Israel gemacht haben.
    Im Mai 2013 hat eine amerikanische Zeitung aufgedeckt, dass das Pentagon der amerikanischen Filiale der israelischen Firma Elbit Systems einen Vertrag zugeschoben habe, der ihr die Möglichkeit gab, Flugzeugteile für Armeen arabischer Länder, darunter dem Irak und Kuweit zu liefern. Man muss fortan mit einer feindlichen, ja subversiven israelischen Aktivität an unseren Grenzen rechnen, zusätzlich zu den Agenden, die von Israel gegen Algerien ausgedacht und von Marokko ausgeführt werden, vor allem im Bereich der Falschinformation und der Falschmeldung, die von den französischen Journalisten weitergegeben werden, die bekannt sind für ihre Verbindung zu Israel, und von den amerikanischen Zeitungen, zwar ohne große Wirkung wie die “Washington Times” oder die britische “Financial times”, die Marokko dient, aber die nicht zögert, auch in Algerien bei algerischen Firmen und Institutionen um Werbung zu bitten.
    Mokhtar Bendib
    http://lecourrier-dalgerie.com/le-maroc-militarise-sa-frontiere-avec-lassistance-dune-societe-israelienne/

    Libyen:

    Die Hezbollah hat vor einer Woche die Beschuldigungen der libyschen Behörden zurückgewiesen, wonach Mitglieder dieser schiitischen Bewegung an der Seite der Aufständischen in Misrata (ausgerechnet dort!) westlich von Tripolis kämpfen sollen. «Die Hezbollah dementiert diese Anschuldigungen und versichert, dass diese Worte jeder Grundlage entbehren», hat die Bewegung in einem Kommuniqué verkündet in Anspielung auf die Worte des libyschen Vize-Außenministers Khaled Kaaim am Mittwoch zuvor.
    «Die Freischützen in Misrata sind Mitglieder der Hezbollah. Das ist keine Anekdote. Das ist die Wirklichkeit», hatte Kaaim erklärt und behauptet: «Die westlichen Geheimagenten sind auf dem Laufenden» (aha, von daher weht der Wind!) über die Verwicklung von Mitgliedern dieser Partei im Aufstand in Misrata.
    Am Donnerstag letzter Woche wurden mindestens 13 Personen, darunter vier Ägypter, bei einem Angriff der Streitkräfte des libyschen Regimes im Gebiet des Hafens von Misrata getötet, der unter der Kontrolle der (sagen wir es frei heraus: terroristischen und vorher vom Westen unterstützten) Aufständischen steht.

    • Barbara permalink
      08/11/2014 22:24

      Oben der Fehler als Datum 4. Oktober: Ist natürlich der 4. November
      Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 4.11.2014

      – Die Armee auf dem Vormarsch in ihrem Kampf gegen den Terrorismus
      – Die Bevölkerung in Ain alArab gewinnt weiter an Boden gegen die Terroristen des IS
      – Libanon: Die libanesische Armee verschärft die Sicherheitsmaßnahmen in der STadt Tripolis
      – Irak: Die irakischen Streitkräfte eliminieren Terroristen in Bagdad, Rückzug des IS in 6 Gebieten in Diyala
      – Die italienische Zeitung Corriere: Die Medienpropaganda des Terroristennetzes hat eine negative Auswirkung auf die Kinder und Jugendlichen

Trackbacks

  1. Mafia nimmt nun auch Tschechien und die Slowakei unter Feuer | Mein Parteibuch Zweitblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s