Skip to content

Remembering Sari Saoud. „Al Jazeera kills me every day a thousands times“ #Syria

23/11/2014

Nun sind es fast drei Jahre her wo Sari Saud von Todeschwadronen in Homs ermordet wurde.

Ich möchte an ihn und seine Familie  erinnern.

Ich möcte erinnern an die dreckige Journallie die Saris Tod benutzt haben für Kriegspropaganda.

Ich möchte an die Tagesschau-Journallie erinnern deren Lügen-Meldung depubliziert wurde. Die dicke Lüge, „dieser Neunjährige starb Ende November  als Assads Truppen Homs angriffen.“

Dieser Neunjährige war Sari, benutzt durch U.Leidhold für Kriegspropaganda.

Sari

Ich möchte an Sari erinnern weil er stellvertretend für die Lügen steht mit welchen ein Krieg gezielt in Fahrt gebracht wurde.

Sari, umgebracht für Propaganda.

Vor Sari wird gewarnt, nicht vor seinen Mördern. Die Bilder von dem ermordeten und ausgeschlachteten  Sari sind „Anstössig und unangemessen…“

Sari, ein ermordetes Kind, benutzt für Propaganda welche nicht als anstössig empfunden wird wenn es denn dem Ziel dient. So gibt es viele kleine “ Saris“ welche benutzt werden und sich noch heute bei youtube befinden. Als Beispiel die Al-Hula-Kinder zu benennen, teilweise wurde da wie bei Sari weggelöscht was nicht in das Bild passt.

Anstössig und unangemessen

Das was von meiner Suche über Sari noch übrig gelassen wurde als Sari „aktuell “ ermordet und ausgeschlachtet wurde durch Al Jazeera.

http://friday-lunch-club.blogspot.de/2011/11/mother-of-killed-teenager-sari-saoud-if.html

„Mother of Killed teenager Sari Saoud: „Al Jazeera & Arabiya are liars! If the Army was in Homs, my son would still be alive!“

https://urs1798.wordpress.com/2011/12/02/die-tagesschau-einfach-nur-dreckig-syrien/

The aunt of child martyr Sari Saoud exposing his murderes:

Ich fand damals das Video furchtbar, warum konnten sie die Mutter, die Tante nicht in Ruhe lassen und hatten ihr  Mikros nahegebracht.

Aber es war wichtig, dennoch mag ich es nicht.

Wer erinnert sich noch an Sari und seine Mutter, seine Familie? Wer erinnert sich noch an die Propaganda der Tageschau zu Gunsten der Mörder  von Sari Saout?

Ich erinnere  mich, die Tagesschau  einfach nur dreckig.

 

 

15 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    25/11/2014 18:16

    Donnerstag, 20. November 2014

    IRIB- Zwei Chefs der terroristischen Gruppen «Adjnad al-Sham» und «Filaq al-Rahman» wurden getötet.

    Regierungsbezirk Quneitra:

    Bei einem Gespräch mit dem Journalisten von Al-Alam hat ein syrischer Armeeangehöriger jedes Vorankommen der Terroristen in Khan Arnaba und in Al Baath dementiert. Die syrische Armee hat dort einen Infiltrierversuch der terroristischen Gruppen zurückgeschlagen, konnte man von Al Alam erfahren. Dort wurden auch eine Reihe von Terroristen getötet, darunter ein Chef. Auβerdem hat die Armee die letzten Stellungen der Terroristenfront in Masraha, Bariqa und al-Hamidiya zum Ziel ihrer Artillerie genommen.

    Seit drei Tagen erleiden die Terroristen schwere Verluste durch die syrischen Sicherheitskräfte in der Nähe der Ortschaft Al Jamlah.

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Bei Auseinandersetzungen in Jobar am östlichen Stadtrand von Damaskus wurden zahlreiche Terroristen, darunter der Chef der Gruppe «Filaq al-Rahman» getötet. Zusammenstöβe erfolgten in den Ortschaften Hza, in der östlichen Ghouta, und sie hinterlieβenbei den Terroristen 9 Tote, darunter einen Libanesen.
    Die Armee hat die Stellungen der Terroristen im Qalamun beschossen, in der Nähe des Ortes al-Misherfa und den Terroristen schwere Verluste an Menschenleben zugefügt.

    Präsident al-Assad: Das Auftauchen des ISIL ist der feindlichen Politik der Parteien geschuldet, die es auf Syrien abgesehen haben.

    Shaar spricht mit einer Delegation der PLO.
    Damaskus / Innenminister General Mohamad Shaar hat mit einer Delegation des Exekutivkommittees der PLO, die von Ahmad Majdalani angeführt wurde, über die Situation der Palästinenser in den Flüchtlingslagern und ihre Leiden aufgrund der Verbrechen durch die bewaffneten terroristischen Organisationen diskutiert. General Shaar hat darauf hingewiesen, dass die syrische Regierung der Unterstützung der Sache der Palästinenser und ihrem Recht auf Rückkehr auf ihr Land und der Errichtung eines unabhängigen Staates mit Jerusalem als Hauptstadt Priorität einräume. Er wies darauf hin, dass Syrien den Kampf der palästinensischen Volkes gegen die israelischen Versuche, al Quds zu judaisieren und die palästinensische Sache zu liquidieren, unterstütze. General Shaar fügte hinzu, dass die terroristischen Angriffe gegen die Palästinenserlager sich in den Rahmen des Planes einreihen, die palästinensische Sache zu liquidieren, um den Interessen des zionistischen Gebildes zu dienen und Syrien von seiner unabänderlichen Haltung der Unterstützung der palästinensischen Sache zu neutralisieren.
    Der Chef der palästinensischen Delegation hat seinerseits die Situation auf dem palästinensischen Schauplatz und die israelische terroristische Eskalation gegen die Bewohner Jerusalems und die al Aqsa-Moschee dargestellt. Er hat darauf hingewiesen, dass die palästinensische Kommandostruktur geneigt ist, sich an den Sicherheitsrat zu wenden und an die internationalen Institutionen, um dieser Eskalation entgegenzutreten. Er fügte hinzu, dass Syrien alle Erleichterungen gewährt habe und alles Menschenmögliche getan habe, um das Leiden des palästinensischen Volkes zu erleichtern und dass es alle Maβnahmen getroffen habe, um Hilfe an ihre Wohnorte zu bringen.

    Panorama unter dem Himmel des Vaterlandes an der Sham-Privatuniversität.

    Empfang an der Botschaft von Oman in Damaskus, um den 44. Jahrestag des Nationalfeiertags des Sultanats zu feiern.
    SANA -Die Botschaft des Omans in Damaskus hat am 20.11. abends im Hotel Damascus Rose einen Empfang gegeben anlässlich des 44. Jahrestags des Nationalfeiertags des Sultanats.
    Faysal Meqdad, stellvertretender Auβenminister und auch für die Emigranten zuständig, der bei diesem Empfang zugegen war, hat in einer Presseerklärung gesagt, dass Syrien, das zur Unabhängigkeit zahlreicher arabischer Länder beigetragen habe, immer noch das Land aller Araber sei. Zudem hat Meqdad die omanische Regierung gegrüβt und dem Sultan eine gesunde und sichere Rückkehr in sein Land gewünscht.
    Meqdad hat ebenso versichert, dass dieser Empfang, der in Damaskus gegeben wird, das Bewusstsein und die korrekten Positionen der Omanis in Bezug auf die Ereignisse in Syrien und in der Region wiederspiegele, sowie die engen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.
    Der Chargé d’Affaires an der Botschaft des Omans in Damaskus, Damen Ben Rajab Habashi, hat zu verstehen gegeben, dass sein Land den intersyrischen Dialog unterstütze, um die Krise in Syrien zu lösen, und dass es auf eine Rückkehr der Sicherheit und der Stabilität in diesem Land hoffe.
    Bleibt anzumerken, dass der Präsident der Volksversammlung, Mohammad Jihad Lahham, Der Finanzminister, Ismael Ismael und die Sozialministerin Kinda Shammat, Mitglieder des Abgeordnetenhauses und wirtschaftliche, soziale, religiöse, kulturelle und mediale Persönlichkeiten bei diesem Empfang zugegen waren.

    Regierungsbezirk Deraa:

    IRIB- In der Ortschaft Deir al-Adass hat die Armee zahlreiche Terroristen getötet und in den Dörfern Habariya , Tell Maraa, im Süden von Ain Affa haben andere Einheiten Terroristen eliminiert und ein Fahrzeug mit schwerem Maschinengewehr zerstört.

    Einheiten der Armee haben Terroristen am Stadtrand am Kreisel von al-Alam getötet oder verletzt und auch in Samadaniyeh.

    Regierungsbezirk Homs:

    IRIB- Die syrische Armee hat ihr Kontrollgebiet erweitert und bei der Säuberung einiger Regionen den Terroristen enorme Schäden zugefügt. Eine Armeequelle hat verkündet, dass die Einheiten der Armee eine groβe Anzahl von Terroristen in Umm al Arish und in der Umgebung der Dörfer Ost-Salam und Al-Wazihi getötet und dass sie deren Ausstattungen zerstört hätten. „Die Einheiten der Armee haben ihre Stellungen in drei südlichen Gebieten von Al-Baer 107 verstärkt und in den Al Shaer-Bergen Bewaffnete getötet, fügte dieselbe Quelle hinzu.“

    Die syrische Armee und die NVK schreiten zum Erdölfeld 105 beim Al Shaer-Berg im Osten des Bezirks vor. Die Sicherheitskräfte machen weiter Fortschritte in der Region nach der völligen Einnahme der Erdölfelder dort. Seit Donnerstag sind zahlreiche Stellungen am Al Shaer-Berg in die Hände der Sicherheitskräfte gefallen.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Hussein Mortada-Medien, Armeequellen, Homs news, syrische Medien.

    Regierungsbezirk Al Hassake

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die totale Kontrolle über die Ortschaften Al Saihah, Tuk Al Maleh, Kabr Amer und Rafref westlich der Stadt Al Hassake.
    Die syrische Armee und die NVK übernehmen auch die volle Kontrolle über die Orte Ain Al Hara, Ab Al Showk und Al Sarb südwestlich der Stadt Hassake an der Straβe Hassake – Jabal Abdel Aziz (Abdel Aziz-Gebirge), zahlreiche Terroristen des ISIL fanden den Tod.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Hussein Mortada-Medien, Armeequellen, Al Hassakah news, syrische Medien.

    ISIS: America’s Terrorist Mercenaries

    ISIS Didn’t « Come to » Libya, It Came From Libya
    http://landdestroyer.blogspot.ca/2014/11/libyan-rebels-are-now-isis.html

    Shia and Sunni are Brothers…Takfiri Terrorists are NOT Muslims

    UNO:

    «Mehrere Länder wollen ihre Beziehungen zu Syrien wieder aufnehmen» (Bashar al-Jaafari)
    IRIB- «Die meisten Mitgliedsländer der Vereinten Nationen sind sich inzwischen über die reale Situation, die in Syrien vorherrscht, klar geworden», hat der ständige syrische Vertreter bei de UNO erklärt, bevor er hinzufügte: «Sie sind sich der Versuche der Terroristen klar geworden, die Regierung in diesem Land zu ändern».
    «Das Verhalten einiger westlicher, Syrien feindlich gesinnter Länder hat sich dagegen noch nicht geändert, im Gegenteil, sie versuchen durch eine falsche Interpretierung des Gesetzes ihre Missgunst zu zeigen», sagte Bashar al-Jaafari, indem er implizit auf die arabischen Länder am Persischen Golf, auf die Türkei und auf die Vereinigten Staaten anspielte. «Wenn ich mit den Botschaftern jener Länder spreche, bemerke ich, dass sie jetzt besser die Lage in Syrien verstehen, denn sie wissen, dass ausländische Söldner in dieses Land eingedrungen sind; sie haben realisiert, dass die arabischen Länder am Persischen Golf den internationalen Terrorismus unterstützen und dass die Türkei in all diesen Geschichten mit drinsteckt».

    20/11/2014
    New-York/ Der ständige Vertreter Syriens bei den Vereinten Nationen, Bashar al-Jaafari, hat gesagt, dass einige Länder, die dem internationalen Terrorismus Pate standen, jede gemeinsame internationale Bemühung zum Kampf gegen die Terroristenorganisation ISIL zum Scheitern gebracht hätten und hat ausgeführt, dass der Sicherheitsrat nichts gegen die Regierungen unternommen habe, die den Terrorismus unterstützen, gemäβ den letzten Resolutionen Nr. 2170 und 2178.
    In einer Rede vor dem Sicherheitsrat klagte Jaafari die Unterkommissionen an, die zur Verschleierung gewisser Informationen schreiten, die von den Mitgliedsländern vorgelegt werden, als Beispiel nannte er das Schweigen in Bezug auf den Brief vom 22.10.2014, mit Hilfe von Fotos der Opfer der Raketen, die chemische Brandsätze enthielten und vom ISIL gegen die Bürger der syrischen Region von Ain al Arab verwendet wurden.
    Jaafari hat hinzugefügt, dass zwei Monate nach Beginn der Luftangriffe gegen den ISIL amerikanische Zeitungen wie die Washington Post Erklärungen der amerikanischen Verantwortlichen wiedergeben zum Eindringen von mehr als tausend terroristischen Kämpfern pro Monat über die türkischen Grenzen mit Syrien und dem Irak, um zu den terroristischen Organisationen zu stoβen, was bestätigt, dass diese Zahl sich nicht geändert hat trotz der amerikanischen Angriffe.
    Der Vertreter Syriens hat vor dem Beschuss der Erdöl- und Gasfelder gewarnt, die der syrischen Wirtschaft und den nationalen Einkommensquellen schaden, die dem syrischen Staat und Volk helfen sollen, das Land wieder aufzubauen. Jaafari hat die Vereinten Nationen dazu aufgerufen, eine wirksame Rolle auszufüllen, die den Praktiken einiger Länder, die den Terrorismus unterstützen, ein Ende setze, und er führte aus, dass der Unterstützer und der Nutznieβer dieser Praktiken Israel sei und dass Syrien, der Irak und der Libanon diejenigen sind, die darunter leiden müssten.
    Jaafari hat sich gegen die Erklärung des französischen Vertreters gewandt, der gesagt hatte, der ISIL habe sich vermutlich im Schatten des „syrischen Regimes“ vergröβert, was ein Paradoxum darstelle vom Vertreter eines ständigen Mitglieds des Sicherheitsrates. Er wies darauf hin, dass der Vertreter Frankreichs anscheinend nicht gehört oder begriffen habe, was der Vertreter Australiens in seiner Funktion als Chef der Unterkommission erwähnte, die mit der Resolution 1267 beauftragt sei, der gesagt habe, dass der ISIL aus al Qaida im Irak hervorgegangen sei und dass er seine Wurzeln im Terrorismus in Afganistan habe. Jaafari hat Saudiarabien beschuldigt, Al Qaida und die anderen dazu gehörigen Organisationen zu unterstützen und er führte aus, dass 72 saudische Sheikhs Aufrufe an alle Muslime gerichtet hätten, um sich nach Syrien zum Jihad zu begeben.
    Der ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Vitali Tshurkin, hat für seinen Teil die Politik zweierlei Maβes in der Behandlung des Terrorismus als unannehmbar bezeichnet und gesagt, dass die von einigen Ländern an die angeblich ‚moderate syrische Opposition“ gesandten Waffen in den Händen der Terroristen gelandet seien. Er hat die Sorge seines Landes in Bezug auf den illegalen Handel syrischen Rohöls durch die Terroristen ausgedrückt und dargelegt,dass das tägliche Einkommen der Terroristen durch diesen Handel 3 Millionen Dollar erreiche.
    Das Wort ergreifend hat der ständige Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen, Leo Ji Yi, gesagt, dass es im Rahmen des Kampfes gegen den Terrorismus notwendig sei, sich ans internationale Recht zu halten, an die Prinzipien und Ziele der UNO-Charta, und die Souveränität, die Unabhängigkeit und territoriale Integrität der Länder zu repektieren.
    Der UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat dazu aufgerufen, die nötigen Maβnahmen zu ergreifen, um die Finanzierung der terroristischen Organisationen zu verhindern, die zum illegalen Erdölhandel greifen. Er hat hinzugefügt, dass 15000 Terroristen aus 80 Ländern nach Syrien und in den Irak geströmt seien und die beiden Organisationen ISIL und Nusra-Front verstärkt hätten. Er führte weiter aus, dass nach der Annahme der Resolution /2178/ um dem Zustrom von ausländischen Kämpfern entgegen zu treten, wichtige Maβnahmen getroffen worden seien, um dem Zustrom ausländischer Kämpfer entgegen zu treten, wie die Schaffung einer Kommission, die damit beauftragt sei, die Aktivitäten al Qaidas zu überwachen und eines Kommittees, um dem Terrorismus entegen zu treten.

    Palästina:

    Donnerstag, 20. November 2014
    IRIB- Der israelische Sicherheitsapparat hat am Mittwochabend beschlossen, die Mitglieder der Reserveeinheiten derMarinekommandos Israels in Jerusalem einzusetzen. Dieser Entschluss wurde nach der Sicherheitskrise in Quds gefasst……… Offiziere und Soldaten des betreffenden Korps werden sich nach Jerusalem begeben, wo sie an Operationen der „Sicherung“ teilnehmen werden. Der Präsident des zionistischen Gebildes hat seinerseit auf dem kanal 10 angekUndigt, dass Israel sich an der Schwelle einer dritten Intifada befinde. »Diese Intifada ist sowohl für Israel, als auch für Palästina und die gesamte Region gefährlich. Solange die Gefahr der Konfrontation zwischen Isael und Palästina besteht, wird es auch das Risiko einer Explosion regionalen Ausmaβes geben».

    Wie man nach Gaza kommt.

    Die israelische Polizei in ultrademokratischer proterrroristischer Aktion!

    Ein israelischer Verein namens „Hilfe für das Land und das Volk“ beginnt eine Kampagne, um die Israelis zu ermutigen, Palästinenser zu töten, die versuchen, «Juden anzugreifen».
    Die Webseite «Die Stimme des Juden» hat am Mittwoch erklärt, dass die Kampagne des Vereins jedem Kolonialisten oder Soldaten eine finanzielle Belohnung bietet, der eine Person tötet, die versucht, einen Juden anzugreifen. Diese Initiative wurde in den israelischen Kreisen gut aufgenommen und unterstützt. Der Verein hat erklärt: « Die Gauner müssen wissen, dass die Angriffe gegen die Juden ein wenig lukratives Geschäft sind und dass derjenige, der sich dazu hergibt, in einem Leichenwagen zurückkommt.» Derselbe Verein hatte vorher Soldaten der Besatzungsarmee dafür belohnt, dass sie sich geweigert hatten, Befehle ihrer Höhergestellten auszuführen, Häuser zu zerstören, die Israelis gehörten.
    Die Webseite Palästinenser von 48 hat erklärt, dass zahlreiche israelische Vereine in letzter Zeit ihren Krieg gegen die Palästinenser auf verschiedene Art und Weise angekündigt haben, was unter dem Namen «Hebräische Aktion» bekannt ist, die die Arbeitgeber, die Palästinenser beschäftigen, dazu aufruft, sie hinaus zu werfen und Israelis an ihrer Stelle zu beschäftigen. Diese Aufrufe sind erfolgt, nachdem die Besatzung den jungen Khairi Hamdan aus Kafr Kana im besetzten Galilea getötet hatte, unter dem Vorwand, dass er Sicherheitsbeamte erstochen habe. Sein Mord wurde gefilmt und er wurde kaltblütig exekutiert, doch hat dies die israelischen Verantwortlichen und Vereine nicht daran gehindert, diesen kriminellen und abstoβenden Akt zu rechtfertigen und ihn als legitime Verteidigung hinzustellen.
    http://fr.awdnews.com/soci%C3%A9t%C3%A9/5769-honteux-de-l-argent-pour-celui-qui-tue-un-palestinien.htmlstra

    Miko Peled, Sohn eines bekannten israelischen Generals, erklärt, warum die israelische Armee eine terroristische Organisation ist.(9.11.2014)

    Wenn die Touristen aus den Golfländern Tel Aviv London vorziehen.
    http://axedelaresistance.com/lorsque-les-touristes-de-pays-du-golfe-preferent-tel-aviv-a-londres/

    Israel zensiert einen Artikel, der die Spur erwähnt, die auf eine Rache im Angriff gegen die Synagoge deutet.
    http://axedelaresistance.com/israel-censure-un-article-evoquant-la-piste-dune-vengeance-dans-lattaque-de-la-synagogue/

    Frankreich:

    PSG et OM contre l’apartheid israélien – No to Israeli Apartheid.
    Paris, 9. November im Parc des Princes. Fans des Paris Saint Germain und des Olympique de Marseille haben sich vereinigt, um Nein zur israelischen Apartheid im Fuβball zu sagen und um den Ausschluss Israels aus der FIFA und der UEFA zu verlangen.

    Ägypten:

    Der Generalstaatsanwalt Ägyptens verlangt die Todesstrafe für den ehemaligen Präsidenten Morsi (Medien), der wegen Spionage für ein ausländisches Land angeklagt ist, verkünden am Donnerstag die lokalen Medien.
    https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQdyaqY832A1-dQVar26qT_yso7-CUe_3XnXDsSDF41JwCwoPPhRw

    Gamal Abdel Nasser on the Muslim Brotherhood (subtitled)

    Der Kampf gegen den Terrorismus entzweit Algerien und die Türkei.
    20. November 2014
    Der zweitägige Besuch des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan in Algerien wirft viele Fragen auf über die Art der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Die fundamentale Meinungsverschiedenheit, die Algerien und die Türkei auf dem internationalen Schauplatz in Gegensatz zueinander bringt, kann in einem Satz zusammengefasst werden, der gut den Widerspruch zwischen ihren politischen Positionen ausdrückt: Algerien bekämpft mit allen Mitteln den Terrorismus, während die Türkei, ebenfalls mit verschiedenen Mitteln, den terroristischen Gruppen hilft, die in Syrien am Werk sind. Die Türkei trägt indirekt zu den gröβten Problemen bei, die unser Land aus der Tatsache der terroristischen Aktivität an seiner Grenze heraus kennt, indem sie die Verbindung nährt, die in Syrien agiert. Es steht auβer Zweifel, dass Qatar und Saudiarabien, sowie die Türkei, unterstützt von den westlichen Ländern, dazu beigetragen haben, die islamistischen terroristischen Gruppen in Syrien mit Tausenden von Tonnen Material und Milliarden von Dollar zu bewaffnen. Der Flughafen von Istanbul ist der Drehpunkt der Ankunft der islamistischen Söldner, die aus alle Teilen gekommen sind, denen die türkischen Behörden einen wahren vorbereiteten Einzugsweg anbieten, den sie an der Nordgrenze Syriens nehmen, um in syrisches Gebiet einzudringen und zu Tausenden die Ränge der terroristischen Gruppen zu verstärken, einschlieβlich des sog. ISIL, der die Sorge Nr. 1 der westlichen Länder geworden ist, an ihrer Spitze die Vereinigten Staaten. Es mag Uberraschend erscheinen, diese Meinungsverschiedenheit, die Algerien und die Türkei in Widerspruch zueinander stellt und noch andere beinhaltet, hindert die beiden Länder nicht daran, wirtschaftliche Beziehungen aufzubauen, die einen Austausch in ständiger Progression erlauben. Die Motivationen der Türkei sind leicht zu erraten, sie sind an ihren internationalen Handel geknüpft, wobei Algerien als gute Zwischenstation zu den afrikanischen und maghrebinischen (nordwestafrikanischen) Ländern gesehen wird. Die türkischen Betreiber verteidigen sich, nur kommerzielle Gelegenheiten in Algerien zu suchen. Sie betonen, dass sie auch bereit seien, zu investieren und sogar zu einem Technologietransfer zu schreiten. Aber es ist eher die Gröβe des Konsummarkts, den Algerien darstellt, der sie rennen lässt und sie dazu bringt, bei uns nach Möglichkeiten zu suchen, die in der Türkei hergestellten Waren loszuwerden, die in Europa keinen Absatzmarkt finden u.a. angesichts der chinesischen Konkurrenz. Es ist die Aufgabe Algeriens, entschlossen seine Interessen zur Geltung zu bringen auf der Basis des Prinzips, dass die Einfuhren von Investitionsprojekten begleitet werden müssen. Was alles Andere betrifft, macht Algerien keine Zugeständnisse auf die «Konstanten», die seine Auβenpolitik leiten, besonders zu den Fragen, die die Region des Maghreb und den Nahen Osten betreffen. Vor Kurzem war der Präsident der syrischen Volksversammlung, Mohamed Jihad Lahham, für drei Tage zu einem Arbeits- und Freundschaftsbesuch in Algerien, auf Einladung des Präsidenten der nationalen Volksversammlung, Mohamed Larbi Ould Khelifa. Das ist ganz offensichtlich eine Art und Weise, sich vom Vorgehen der Syrien feindlich gesinnten Länder zu unterscheiden, die es zu destabilisieren versuchen, und darunter fällt auch die Türkei.
    Die Meinungsverschiedenheit zwischen Algerien und der Türkei findet auch über Ägypten statt, das Versuche der Einmischung von Seiten des islamistischen Regimes Erdogans über die Unterstützung der Moslembrüder erfahren hat. Algerien und Ägypten haben privilegierte Beziehungen , die auf einem gemeinsamen Kampf gegen den Terrorismus beruhen, aber auch auf einem Willen, starke wirtschaftliche Beziehungen zu entwickeln, wie es die Unterzeichnung einer Reihe von Abkommen und übereinstimmenden Absichtserklärungen vor einigen Tagen in Kairo zeigt. Die Neigungen Erdogans, seine Führung in der Region zu festigen, werden durch seine zumindest zweideutige Haltung in Gefahr gebracht, die er starrköpfig an den Tag legt, wenn es sich um die laufenden Konflikte handelt, indem er die Tendenzen zu Gewalt und Krieg anheizt und nicht zögert, den terroristischen Gruppen zu helfen. Im Gegensatz zu Algerien, das sich bemüht, die friedlichen Lösungen durch Verhandlung zur Geltung zu bringen, wobei es im Kampf gegen den Terrorismus kompromisslos ist.
    Houari Achouri

    Experte: Die Muslime (wegen der zionistischen Propagande) sind der innere Feind Europas geworden.

    Sheikh Imran Hosein: Das Nach- Armageddon und die moderne westliche Zivilisation:

    Barak Obama würde den Kriegsnobelpreis verdienen (russischer Abgeordneter). http://fr.ria.ru/world/20141120/203030032.html

    Ukraine:

    Totaler Krieg in der Ukraine ?
    http://www.geopolintel.fr/article883.html

    Für Putinversteher (wie mich):

    Russland: Die Behörden werden jede «Farbenrevolution» verhindern (Putin)
    © RIA Novosti. Alexei Druzhinin
    20/11/2014
    MOSKAU, 20. November – RIA Novosti
    Die russischen Behörden werden alles in Gang setzen, um zu verhindern, dass eine «Farbenrevolution in Russland» stattfindet, hat am Donnerstag der russische Präsident Wladimir Putin bei einer Sitzung des nationalen Sicherheitsrates erklärt.
    «In der heutigen Welt wird der Extremismus oft für geopolitische Ziele instrumentalisiert, für eine neue Verteilung der Einflusssphären. Wir können die tragischen Folgen der Welle der sog. farbigen Revolutionen, die Leiden der Völker sehen, welche diese unverantwortlichen Experimente grobschlächtiger Einmischung in ihr Leben erlebt haben. (…) Für uns ist dies eine Lehre und eine Warnung, und wir werden unser Möglichstes tun, damit dies in Russland niemals vorkommt», hat der Staatschef erklärt.

    China-Russland: Der Walzer des Bären und des Drachen!

    IRIB- Der chinesische Premierminister Lee Kekiang trifft in Peking Sergej Schobgow, den russischen Verteidigungsminister, und sagt, dass Moskau und Peking ihre strategische Kooperation auf der Basis gegenseitiger Interessen entwickeln. Er fügt hinzu, dass China bereit sei, seine Beziehungen mit Russland im Rahmen des gegenseitigen Respektes zu erweitern. Die beiden Länder teilten gemeinsame Ansichten auf verschiedenen Gebieten und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Hauptstädten könne die Sache des Friedens und der Stabilität auf internationaler Ebene voranbringen. Nach dem Ende der Ära Boris Jeltsin, des russischen pro-westlichen Präsidenten, hat Moskau versucht, seine Beziehungen mit Peking im Rahmen der strategischen Zusammenarbeit zu erweitern. Zwei Jahrzehnte lang ist Russland in die Richtung gegangen, seine militärische Kooperation mit Peking zu verbessern. Der Handelsaustausch zwischen beiden Ländern hat die Schwelle von 50 Milliarden Dollar erreicht und die Regierungen beider Länder versuchen ihn auf 100 Milliarden Dollar anzuheben. China hat in den letzten 10 Jahren mehr als 15 Milliarden Dollar an Waffen von Russland gekauft. Auch auf dem Energiesektor wurden Verträge im Wert von 400 Milliarden Dollar unterzeichnet, die breite Auswirkungen in der Welt haben werden. Die gröβte Hafenstadt Europas wird mit chinesischem Kapital auf der Krim entstehen. Vorläufig beträgt der Umfang der Investitionen 3 Milliarden Dollar. Mit dem Zusammenschluss der Krim mit Moskau haben die chinesischen Investoren ein lebhaftes Interesse für diese Region gezeigt und sie dürften dort ab Juni 2015 beginnen. Der Wille, den die Vereinigten Staaten zeigen, um ihren militärischen und Sicherheitseinfluss in Asien zu verstärken, wurde von dem Druck auf Moskau und Peking gekennzeichnet, was zur Verstärkung der chinesisch-russischen Kooperation geführt hat. Der russische und der chinesische Verteidigungsminister haben diese amerikanische Art der Eindringung in den Kontinent kritisiert und infolgedessen die Bedeutung der vollkommenen Kooperation zwischen den beiden Ländern in Erinnerung gerufen. Wie seine Vorgänger denkt auch Obama, dass Amerika der Herr der Welt sei und hat anlässlich der UNO-Generalversammlung erklärt, dass die Putin-Regierung bestraft werden müsse. Aber alle denken, dass Obama praktisch die Militärstrategie von Georges Bush weitergeführt habe. Afganistan, Libyen und Syrien sind Opfer unter irgendeinem Vorwand geworden. Die Taliban und Al Qaida und dann der ISIL waren die Mittel, um diese Strategie anzuwenden.

    • Barbara permalink
      25/11/2014 19:08

      Freitag, 21. November 2014

      Weiter mit Ukraine und Putinverstehern wie Serbien:

      Niemand ist Prophet in seinem Land.
      Poroschenko und Jatseniuk werden kühl von der Bevölkerung Kiews bei der Feier des Euromaidan empfangen:

      Mariupol : Ein Armeekonvoi mitten in der Stadt angegriffen, ein Fahrzeug des Besatzers zerstört:
      http://infobeez.com/2014/11/21/partisans-marioupol-un-convoi-militaire-attaque-en-pleine-ville-un-vehicule-de-loccupant-detruit/

      Die serbischen Behörden weigern sich noch einmal, an den Sanktionen gegen Russland teilzunehmen.
      http://novorossia.su/ru/node/9785

      Der berühmte Marsch des Abschieds von Slavianka, zu Ehren der slawischen Frauen (Bulgarien, Serbien) deren Ehemänner mit ihren russischen Brüdern in den Krieg zogen.

      Die Europäische Union die neue Diktatur, die die UdSSR ersetzt:
      http://croah.fr/revue-de-presse/lue-force-la-serbie-a-adherer-aux-sanctions-antirusses/

      Eine sehr interessante Analyse: Worin ist Russland empfindlich gegen die Sanktionen sowie die militärischen Übergriffe der europäischen Union und der USA? http://www.vineyardsaker.fr/2014/11/21/en-quoi-la-russie-est-elle-vulnerable-aux-sanctions-ainsi-quaux-incursions-militaires-de-lunion-europeenne-et-des-usa/

      Den Krieg gewinnen, der kommt …Das doppelte Spiel Putins:
      http://www.dedefensa.org/article-le_double_jeu_de_poutine_21_11_2014.html

      La Voix de la Russie
      Eine Resolution zum Kampf gegendie Glorifizierung des Nazismus wurde von der dritten Kommission der Generalversammlung der UNO auf Initiative Russlands angenommen. Nur die USA, Kanada und die Ukraine stimmten dagegen.
      In diesem Dokument drücken die UNO-Mitglieder ihre «tiefe Besorgnis durch die Glorifizierung jeder Art der Nazibewegung, des Neonazismus und der alten Mitglieder der Waffen SS aus, einschlieβlich der Errichtung von Denmälern und der Abhaltung öffentlicher Kundgebungen». Das Dokument unterstreicht ebenfalls die Ausweitung zahlreicher Vorfälle rassistischer Natur auf der ganzen Welt.

      Palästina:

      Die Muslime jeden Alters sind zu Tausenden dem Aufruf zum groβen Freitagsgebet auf dem Vorhof der Moscheen in Ostjerusaem gefolgt, ohne dass die Aufhebung der israelischen Restriktionen sie ihren Groll und ihre Furcht vor einer neuen Eskalation der Gewalt vergessen lieβe. Zwischen 37000 und 40000 Gläubige sind durc die Straβen der Alttadt geeilt, die unter der Überwachung von Hunderten israelischen Polizisten stand, um die Tore zum Vorhof zu passieren und die Al Aqsa-Moschee mit Männern zu füllen und den Felsendom mit Frauen.

      Regierungsbezirk Aleppo :

      Situation am 21. November in Kobane :
      http://edge.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2014/Nov/22/LiveLeak-dot-com-87f_1416676299-expWhx3_1416676305.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd6904a46dbd7e6e8&ec_rate=230

      Regierungsbezirk Homs :

      Die nationalen Verteidigungskräfte vernichten die Terroristen des ISIL am Al Saher-Berg im Osten des Bezirks.
      Bild:
      https://www.facebook.com/media/set/?set=p.806353376077791

      International acknowledgement of terror to determine region’s future: Assad
      http://news.xinhuanet.com/english/world/2014-11/21/c_127235470.htm
      DAMASCUS, Nov. 20 (Xinhua) — Syrian President Bashar al-Assad said on Thursday that the region is going through a „critical juncture,“ adding that the international acknowledgment of the threats of terrorism is one of the factors determining the future of the region, according to the official SANA news agency.
      Speaking to members of the ruling al-Baath Party in a meeting, Assad said that the Syrian army will keep confronting the terrorist groups and continue to achieve national reconciliation in the country.
      He stressed that any international effort that aims to solve Syria’s crisis must come in the framework of reinforcing national reconciliations and of stopping the flow of support in terms of funds and weapons for terrorists in Syria.
      The international situation „lacks vision in the current stage“ in light of the atrocities committed by the extremist groups, namely the Islamic State (IS) militants and the Nusra Front, he said.
      „IS has not emerged out of thin air, said the president,“ adding that „IS came to cap accumulating wrong-headed policies by parties involved in the war against Syria that have supported, armed and funded terrorist and Takfiri organizations to undermine Syria and strike the Syrians‘ unity.“
      Damascus has for long accused Turkey and the Gulf states of supporting the radical groups in Syria throughout the crisis. It also slams the Western stances on Syria and their double-standard policy when dealing with the prolonged crisis in war-torn country.
      […]

      Tunesien :

      Der Renegat Marzuki (der aktuelle Pseudostaatschef in Tunesien) mit der islamistischen Partei Ennahda (die wirklich die Macht in den für Tunesien und sein Volk letzten drei absolut katastrophalen Jahren in Händen hielt) haben nicht nur das Land auf allen Ebenen, der wirtschaftlichen, sozialen, sicherheitspolitischen und der Ebene der nationalen Souveränität in den Ruin getrieben, wohl wissend dass sie von Qatar angeführt wurden, also den zionistischen Imperialisten. Diese schreckliche Verbindung hat zu einem groβen Teil zur Entsendung von Tausenden von Tunesiern (die von ihnen manipuliert worden waren) beigetragen, um das Chaos in Syrien, Libyen oder im Irak zu entfachen entsprechend der zerstörerischen Agenda ihres Arbeitgebers Qatar, der wiederum Sklave der imperialistischen Zionisten ist. Im Übrigen, seit die Partei Nida Tounes, eine bourgibaistische Partei (in Anspielung auf Bourgiba, Vater der Unabhängigkeit Tunesiens), also eher nationalistisch und in Respektierung der Rechte der Frauen, der religiösen Freiheit usw. auf den Plan getreten ist, sind mehrere französische Medien (und Aljazeera ebenso) in Panik greaten bei dem Gedanken, dass ihr Kind der «Revolution» Marzouki und Ennahda u.a. von der Macht ausgeschlossen werden könnte. Diese Medien und die französischen u.a. zionistischen Vordenker wie BHL, der vor Kurzem wie ein Schmutzfink aus dem tunesischen Territorium verbannt wurde, sollten vor ihrer eigenen Tür kehren, dahingehend dass es immer weniger Demokratie in den westlichen Ländern gibt und dass die Tunesier frei sind, den Kandidaten zu wählen, den sie sich wünschen und nicht den Kandidaten, der vom Quai d’Orsay wie zu Kolonialzeiten ausgesucht wurde.
      Die Favoriten der Präsidentenwahl 2014!! Von 27 Kandidaten!
      http://www.kapitalis.com/afkar-2/25926-les-5-favoris-de-la-presidentielles-2014.html?device=xhtml

  2. 23/11/2014 21:22

    kellerkindergartenpreis23112014

    RTL:
    Bericht aus Syrien: weder Fisch noch Fleisch
    Bericht aus der Ukraine/Russland: Friede, Freude, Eierkuchen
    Bericht aus Israel/Palästina: Friede, Freude, Eierkuchen
    DDR Bashing: nichts, damit ausgeschieden
    China Bashing: nichts, damit ausgeschieden

    .

    ZDF:
    Bericht aus Syrien: weder Fisch noch Fleisch
    Bericht aus der Ukraine/Russland: weder Fisch noch Fleisch
    Bericht aus Israel/Palästina: Friede, Freude, Eierkuchen
    DDR Bashing: nichts, damit ausgeschieden
    China Bashing: nichts, damit ausgeschieden

    .

    ARTE:
    Bericht aus Syrien: Friede, Freude, Eierkuchen
    Bericht aus der Ukraine/Russland: : ein schöner einseitiger Bericht mit Behauptungen ohne Beweise, die Jury ist zufrieden
    Bericht aus Israel/Palästina: weder Fisch noch Fleisch
    DDR Bashing: nichts, damit ausgeschieden
    China Bashing: nichts, damit ausgeschieden

    .

    MDR:
    Bericht aus Syrien: weder Fisch noch Fleisch
    Bericht aus der Ukraine/Russland: nichts, damit ausgeschieden
    Bericht aus Israel/Palästina: nichts, damit ausgeschieden
    DDR Bashing: nichts, damit ausgeschieden
    China Bashing: nichts, damit ausgeschieden

    .

    ARD:
    Bericht aus Syrien: weder Fisch noch Fleisch
    Bericht aus der Ukraine/Russland: Friede, Freude, Eierkuchen
    Bericht aus Israel/Palästina: Friede, Freude, Eierkuchen
    DDR Bashing: weder Fisch noch Fleisch
    China Bashing: nichts, damit ausgeschieden

    .

    Natürlich werden von der Jury auch solche Propaganda-, Desinformationsleistungen, lobende Worte, Zensur, Nachrichtenvertuschung, Selbstbeweihräucherungen und Zuspruch berücksichtigt wie diese hier.
    http://martin-lejeune.tumblr.com/post/94421896176/ard-mann-richard-c-schneider-will-nicht-mit-hamas
    https://urs1798.wordpress.com/2014/11/23/remembering-sari-saoud-al-jazeera-kills-me-ervry-day-a-thousands-times-syria/
    http://www.tagesschau.de/kultur/street-art-ukraine-101.html
    http://www.tagesschau.de/inland/seehofer-ukraine-russland-101.html
    https://urs1798.wordpress.com/2014/11/23/remembering-sari-saoud-al-jazeera-kills-me-ervry-day-a-thousands-times-syria/#comment-101254
    https://urs1798.wordpress.com/2014/11/22/die-al-kaida-und-fsa-todesschwadrone-im-golanquneitra-von-der-daraa-sudfront-haben-weitere-waffenlieferungen-erhalten-syria/#comment-101004
    https://urs1798.wordpress.com/2014/11/22/die-al-kaida-und-fsa-todesschwadrone-im-golanquneitra-von-der-daraa-sudfront-haben-weitere-waffenlieferungen-erhalten-syria/#comment-101253
    https://urs1798.wordpress.com/2014/11/22/die-al-kaida-und-fsa-todesschwadrone-im-golanquneitra-von-der-daraa-sudfront-haben-weitere-waffenlieferungen-erhalten-syria/#comment-101259
    https://urs1798.wordpress.com/2014/11/22/die-al-kaida-und-fsa-todesschwadrone-im-golanquneitra-von-der-daraa-sudfront-haben-weitere-waffenlieferungen-erhalten-syria/#comment-101273
    Trotzdem entschließt sich die Jury heute den Preis an das erfolgreiche Propagandateam vom BHL Propagandasender zu überreichen.😉 Deshalb herzlichen Glückwunsch liebe Mitarbeiter von ARTE .😆 Kellerkinder des Tages.
    https://urs1798.wordpress.com/2010/01/22/fur-alles-einen-kubel/offentliche-bedurfnisanstalt/

    .

    17.11.2014 ARTE
    18.11.2014 RTL
    19.11.2014 RTL
    20.11.2014 ARD
    21.11.2014 ARTE
    22.11.2014 ARD

    Deshalb entschließt sich die Jury heute den Wochenpreis an das erfolgreiche Propagandateam vom BHL Propagandasender zu überreichen.😉 Deshalb herzlichen Glückwunsch liebe Mitarbeiter von ARTE .😆 Kellerkinder der Woche.
    https://urs1798.wordpress.com/2010/01/22/fur-alles-einen-kubel/bedurnisanstalt-1/

    .

    Syrien:
    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/11/23/syrische-armee-erlangt-kontrolle-uber-zebdeen-in-ost-ghouta-zuruck/
    http://de.ria.ru/politics/20141123/270061087.html
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271365-assad-möchte-druck-auf-terroristen-ausüben
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271326-erdogan-und-biden-sprechen-über-regimewechsel-in-syrien

    http://www.sana.sy/en/?p=19106
    http://www.sana.sy/en/?p=19111
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/23/387176/isil-no-big-threat-in-kobani-anymore/
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930902000391
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930902001538

    .

    Ukraine:
    http://www.heise.de/tp/artikel/43/43401/1.html
    http://principiis-obsta.blogspot.se/2014/11/freie-fahrt-fur-freie-nazis-ein.html
    http://www.randzone-online.de/?p=24577
    http://de.ria.ru/trend/malaysische_boeing_uber_ukraine_abgesturzt_170714/
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_23/Bergung-von-Boeing-Wrackteilen-in-Ostukraine-abgeschlossen-6497/
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_23/Die-VRD-wird-von-Kiew-das-gesamte-Territorium-des-Gebiets-Donezk-fordern-9914/
    http://german.ruvr.ru/2014_11_23/Zehn-Jahre-Chaos-Ukraine-begeht-Jahrestag-der-Orangenen-Revolution-6436/
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_23/Funf-Brande-in-Donezk-durch-Artilleriebeschuss-9181/

    .

    Israel/Palästina:
    http://www.juedische-stimme.de/?veranstaltungen=nikolaus-fur-gaza
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271350-israelische-siedler-greifen-auf-palästinensisches-wohnhaus
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271328-human-rights-watch-zerstörung-palästinenser-wohnhäuser-ist-kriegsverbrechen
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/23/387225/israel-cabinet-backs-jewish-state-in-law/
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/23/387208/israeli-troopers-kill-gaza-farmer/
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/23/387184/israeli-settlers-firebomb-palestinian-home/
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/23/387166/gazan-builds-house-in-face-of-siege/
    http://www.imemc.org/article/69809
    http://www.imemc.org/article/69807

    • Karsten Laurisch permalink
      23/11/2014 22:48

  3. 23/11/2014 13:33

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nach einem Abend voller Propaganda und Zensur durch Sie versuche ich wieder ein Mal Ihnen zu zeigen was Journalismus ist.

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271313-saudi-arabien-möchte-terroristen-in-syrien-finanziell-und-militärisch-unterstützen
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271298-russland-kritisiert-us-strategie-für-beseitigung-von-baschar-al-assad
    http://www.rtdeutsch.com/6759/headline/war-es-der-turkische-geheimdienst-der-ominose-tod-der-us-journalistin-serena-shim/
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_22/Islamisten-veroffentlichen-neues-Video-mit-einer-britischen-Geisel-1799/
    http://www.sana.sy/en/?p=19001
    http://www.sana.sy/en/?p=19006
    http://www.sana.sy/en/?p=18963
    http://breakingnews.sy/en/article/49387.html
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/22/387085/550-germans-join-isil-in-iraq-syria/
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/22/387042/militants-shell-syrias-aleppo/
    .
    Ukraine:
    http://de.ria.ru/politics/20141122/270058897.html
    http://de.ria.ru/politics/20141122/270058378.html
    http://de.ria.ru/politics/20141122/270057970.html
    http://de.ria.ru/politics/20141122/270057832.html
    http://de.ria.ru/society/20141121/270056313.html
    http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=3222
    http://www.heise.de/tp/artikel/43/43393/1.html
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_22/Russland-bereitet-den-nachsten-Humanitarkonvoi-in-die-Ukraine-vor-1256/
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_22/Moskau-bedauert-dass-Ukraine-Heroisierung-des-Nazismus-unterstutzt-8293/
    http://www.rtdeutsch.com/6756/headline/sag-mir-wo-die-goldbarren-sind-goldreserve-der-ukraine-fast-verschwunden/
    http://antikrieg.com/aktuell/2014_11_21_biden.htm
    .
    Israel/Palästina:
    http://www.juedische-stimme.de/?veranstaltungen=nikolaus-fur-gaza
    http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008856.html
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271305-für-viele-deutsche-ist-israel-ein-rassistisches-regime
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271281-wiederholte-verletzungen-der-waffenruhe-durch-israel-in-gaza
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271259-dutzende-verletzte-bei-zusammenstößen-in-der-westbank
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/271234-deutsche-bundeskanzlerin-kritisiert-die-staatliche-anerkennung-palästinas
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/22/387093/israel-continues-abusing-palestinians/
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/22/387081/israel-razing-homes-war-crime-hrw/
    http://www.presstv.ir/detail/2014/11/22/387044/palestine-president-raps-israel-policies/
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930901001532
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930901001282
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13930901000621
    http://rt.com/news/207659-jerusalem-citizenship-terrorists-families/
    http://www.imemc.org/article/69805
    http://www.imemc.org/article/69803
    http://www.imemc.org/article/69801

    Mfg Karsten Laurisch

    Sie kennen unsere Regeln

    http://meta.tagesschau.de/richtlinien
    http://revosax.sachsen.de/Details.do?sid=3106314875173&jlink=p10&jabs=19
    http://revosax.sachsen.de/Details.do?sid=3106314875173
    http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/index.html

  4. 23/11/2014 12:56

    Hat dies auf Sascha's Welt rebloggt und kommentierte:
    Es ist ein schmutziger Krieg, den die USA in heimtückischer Undercover-Manier hier in Syrien führen. Nicht nur wegen der Waffen (wie man das vom Vietnam-.Krieg her kannte), nicht nur wegen der Methoden (wie man sie im Irak schon sah), sondern auch wegen der damit verbundenen Lügen und Vertuschungen, die man in den Medien verfolgen kann. Auch das Verschweigen der Verbrechen ist ein krimineller Akt, für den die verantwortlichen in den USA, in der NATO und von den israelischen und arabischen „Partnern“ vor einem „Nürnberger Tribunal“ zur verantwortung geziogen werden müßten. Es ist unabdingbar, daß die Welt das erfährt!

Trackbacks

  1. Die Tagesschau beweist erneut, dass es nicht um Humanität im Krieg gegen Syrien geht, sie haben die Opfer im West-Aleppo erneut heruntergerechnet und trommeln nach wie vor für Al-Kaida und Kriegsverbrecher | Urs1798's Weblog
  2. Die Tagesschau beweist erneut, dass es nicht um Humanität im Krieg gegen Syrien geht, sie haben die Opfer im West-Aleppo erneut heruntergerechnet und trommeln nach wie vor für Al-Kaida und Kriegsverbrecher | Fortsetzung urs1798
  3. “Al Jazeera kills me every day a thousands times” #Syria – Aljazeera mißbraucht erneut den kleinen Jungen Sari Saout für Lügen-Häftlings-Propaganda | Urs1798's Weblog
  4. Eingesammelt über die fortwährende Verlogenheit unserer Herrschenden und ihrer Kriegspropaganda-Massenmedien. #StandwithCaesar #Syrien #Ukraine #Libyen | Urs1798's Weblog
  5. EU-Faschisten-Krieg gegen den Donbass, die toten Ziviliste werden ignoriert von den medialen Faschisten-Verstehern #Novorussia #Ukraine # | Urs1798's Weblog
  6. Propaganda und einseitige Meinungsmache über Syrien im ARD-Weltspiegel #Syria | Urs1798's Weblog
  7. Systematische Folter an Gefangenen in “moderater” Extremistenhand bei Aleppo “Islamic Front” #Syria | Urs1798's Weblog
  8. Jen Psaki, das US-Propganda-Sprachrohr von der Terror-Organisation “IS” #Syria #USA #Raqqa | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s