Skip to content

CharlieHebdo und die erneut hochgefahrene Propaganda gegen Syrien, diesmal fiktive Atomanlagen#Syria

13/01/2015

Zu der erneut hochgefahren Propaganda gegen Syrien und einem bei mir abgegebenen Kommentar einige Gedanken und Eingesammeltes:

———–

Gunter permalink
12/01/2015 18:16

Habe eben dieses schlecht gemachte Fakefoto gefunden

http://www.liveleak.com/view?i=f4c_1421074545

Anti Assadhetze der üblen Sorte. Man sieht leicht den Fotoshop im Bild, die scharfen Kanten und dass der Soldat dort wo die Hand ist seinen Arm hat.

——————

Antwort auf Gunter

Nein, das sind keine Fake-Fotos, das sind Tatortsicherungen und Kriegshetze gegen Syrien so wie der Spiegel sie gerade auch hochfährt. Durch CharlieHebdo -Attentate könnten sich die Massen auf Seiten von Syrien und Assad stellen.
Das muß unbedingt verhindert werden.
Darum auch die Hasbara Propaganda aus dem Spiegel mit dem „Offenbarungseid“ dass man eigentlich garnichts weiß aber dennoch von einer Atomwaffenfabrik spricht, obwohl es sich um vermutlich eine Luftwaffenabwehrstellung mit Scud-Raketen handelt.

Israel befürchtet vermutlich mit gewünschtem Regime-Change und dem völkerrechtswidrigen Einsacken von den Golanhöhen könnte es nichts mehr werden.
Der Artikel zu dem Foto bei „liveleaks“ ist pure Propaganda. Auch lacht der Tatortspurensicherer mit dem offenen Mund nicht wie behauptet wird, er wirkt gestresst. Auch die anderen gezeigten Uniformierten posieren nicht mit den Leichen, keine Trophäenbilder wie der Propagandist den Lesern nahelegt und dabei von Abu Gharib schwaffelt. Er geht sogar soweit zu behaupten, syrischen Soldaten würden hier das Gleiche tun.

Zitat: „Some of the photographs will take back the reader to the torture memos of Abu Ghraib prison in Iraq after the American invasion in 2003 when the smiling soldiers used to take photos with tormented inmates. Here the Syrian soldiers are doing the same.“

Vergleicht doch mit den US-Fotos aus Abu Ghraib, alles voller Blut, Demütigungen,Menschenverachtung, akute Folter, Hunde, usw…

Der Schreiberling welcher mir in dem Onlineschundblatt schon mehrfach mit Lügen aufgefallen ist, suggeriert dies ohne Beweis. Seine Bildausschnitte sind Mist. (siehe arabische Version Fotos)
Aus den Tatort-Fundort-Nummerierungen macht er Lager, behauptet die Namen seien durch Seriennummern-(Leichennummerierungen) ersetzt auf Grund der Effizienz. Der Gipfel ist auch noch das er suggeriert „die Leichen würden in „Verbrennungsöfen“ gebracht, aber man weiß es nicht…“.

Ja die Leichen könnten gut aus Ost-Goutha sein, bei „Sultan al Majar…“, dort wo die Terroristen mehrere Monate lang, bzw mehr als ein Jahr syrische Militärbasen besetzten beim Sturm auf Damaskus und sich Leute aus den Orten holten welche sie für regierungsloyal hielten. Ich vermute es sind gefangenen Soldaten und Zivilisten welche die lieben Rebellen totfolterten oder einfach verhungern ließen. Einer hat einen zugenähten Brustkorb.

Nun schlachten sie die Opfer erneut aus.

Vermutlich werden die Kritzeleien auf dem einen Foto nicht viel hergeben, die gezeigten Fotos wurden extra ausgewählt. Und sie stammen erneut aus der Serie der schon früher gezeigten Fotos.
Aber vielleicht kann die syrische Regierung an Hand der nun gezeigten Nummern herausfinden welche Fotos und von wo (Tatorte-Fundorte, Datum) sie verwendet wurden. Wie man sieht bekommen die Körper Nummern und auch Aufkleber auf die Stirn. Danach werden sie einzeln in Plastikfolien verpackt und vermutlich zur Pathologie gebracht. Bestimmt nicht verpackt, um wie der Lügenerzähler suggeriert, um in „Krematorien“ zu landen.
Man wird versuchen sie zu identifizieren, in Syrien gibt es Tausende von Vermissten wo die Angehörigen verzweifelt auf Nachrichten warten.
Er, der Oppositions-Propagandist, versucht den Holocaut zu benutzen um auf „industrielle Massenvernichtung“ zu verweisen.

Dieses Massenvernichten konnte man in unzähligen Oppositionsvideos sehen wo dutzende von gefangenen Soldaten zusammengeschossen wurden.
Denk doch an Khan al Assal bei Aleppo, da durfte das Rote Kreuz/Halbmond nach langen Verhandlungen die ermordeten Soldaten abholen. Die Zahlen und Quellen sprachen von bis zu 500 massakrierten Soldaten.
In Ost-Ghouta war das nicht möglich weil 10 000de von Söldnern ganz Ost-Ghouta in ihre Gewalt gebracht hatten. (nur ein Beispiel Marj As Sultan, die Terroristen sagten damals noch, warum sollen wir die Gefangenen füttern, die wollten uns doch töten)

Ich gebe dir recht, dass ist übelste Assad-Hetze. Vermutlich wird dies weit breitgetreten wie auch das letzte Mal wo man Genf 2 damit torpedierte mit einem katarisch in Auftrag gegebenen und bezahlten Bericht. Da hatte sogar ein UK-Anwaltsbüro sein Siegel darunter gesetzt und bestätigt dass es sich um Originalfotos handeln soll obwohl vieles wegretuschiert wurde oder durch dicke Balken ersetzt war. Also keineswegs Originalfotos, sondern sie waren durch die Bank weg bearbeitet. Auch dieser bezahlte „Da Silva“ gab seinen Namen her,
Zitat aus dem neu aufgewärmten Propaganda-Werk:

„“Sir Desmond de Silva, the former chief prosecutor of Sierra Leone special court, in interview with CNN, likened the images to those of Holocaust survivors and Nazi death camps after World War II.““

Auch hier wurde erneut retuschiert, die Fotos sind nicht mehr Original.
Es läuft erneut eine großangelegte Schmierenkampagne mit der schon bekannten Täter-Opfer-Umkehr.

Um Wahrheiten geht es nicht. Und wieder steckt mit dahinter ein „Doha-Media-Center“ Verbindungen aus Katar. „Fadi Bayouds“ und “ „Zaman Al Wasl“ Schmierenkomödie gegen Syrien. Wer finanziert ihn/sie?
Zur Glaubwürdigkeit dieses Lügners sei erinnert dass genau dieser Schmierfink behauptete, dass der nunmehr von der IS-Terror-Organisation geköfte James Foley im Gewahrsam des syrischen Militär-Geheimdienstes sei.

Das war gelogen, Hetze und Propaganda so wie jetzt, auch kein Wahrheitsgehalt, aber Propaganda in Umlauf gesetzt um weiter Öl ins Feuer zu gießen.

dc4mf.org/ar/content/3897
„وأعلن الرئيس السوري بشار الأسد في مقابلة أجرتها معه وسائل إعلام أرجنتينية أنه لا يملك „أي معلومات“ حول مصيره . فيما أعلن متحدث باسم أسرة الصحافي الأمريكي جيمس فولي، المفقود منذ ستة أشهر في سوريا، أنه ربما يكون محتجزا من قبل عناصر في أجهزة الاستخبارات السورية في مركز اعتقال قرب دمشق .“
…“

Die Zaman al Wasl-Hetze unterscheidet sich in arabisch von dem in englisch.

https://www.zamanalwsl.net/news/57083.html

https://www.zamanalwsl.net/en/news/8341.html

Und nun bringt es mit weiteren Opfer genau das selbe Propagandaspiel! Und seine exclusiv abgestempelten Fotos wurden den syrischen Behörden gestohlen. Sie sind nicht sein Eigentum.

Die englisch Zitat-Quellen aus alter neu aufgewärmter Propaganda aufgetischt: zamanalwsl.net/en/news/8395.html

Vermulich wird sich NATO-Erdogans Staatsorgan „AA Anadolu“ an die Spitze der Verteiler setzen, das wäre nicht das erste Mal.

Und wie der Zufall es will, wird von dem zionistischen US-katarischen-Regime-Change Terroristen-Outlet auch vom Spiegelgesülze geschrieben. Und noch mehr Zufall, auch „Marj as-Sultan“ wird erwähnt. Na sowas, so viel Zufälle aber auch.
Nein, ich habe diese riesen Truppen -und Material-Bewegungen nicht in Videos gesehen von denen des Spiegels Quellen fabulieren. Und das obwohl es doch ein weiter Weg von Marj as-Sultan bis in die Libanon-Berge bei Qsar gewesen sein muß.

Die Oppositionsterroristen filmen doch sonst alles, aber diese Transporte haben sie nicht gesichtet, das soll ihnen entgangen sein? Ob sie überhaupt stattgefunden haben?
Und so lange haben die Propagandisten geschwiegen von Dez 2012 bis heute um es nun hervorzukramen? Und sie hätten gerne eine „Daisy-Bunkerbrechende“ Bombe welche Israel nicht hätte? Und dieser Schreiberling meint doch wirklich er würde Syrien lieben und macht Propaganda für einen vollen Angriffskrieg.

Was für ein verlogener Mistkerl, was für gleichgeschaltete Spiegel-Angriffskriegspropaganda.

Der Terrorismus geht von Deutschland aus, die Propaganda eine mächtige Kriegswaffe, sie hat auch bei Charlie Hebdo durchschlagend gewirkt mit 12 Toten und die Presse und die Politiker bekommen immernoch nicht den Hals voll.
Bähhh, Pfui Teufel!

https://www.zamanalwsl.net/en/news/8341.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-olli-heinonen-analysiert-angebliche-atomanlage-kusair-a-1012465.html

Klingt nach einer weiteren Baron-Münchhausen-Geschichte oder wie nach den Brutkästen im Irak!
Ich denke des Spiegels Ente wird eine fette Bauchlandung machen, sie wird nicht fliegen!
Ja und der Experte…ob der wohl noch eine Rechnung offen hatte?
Im Nachinein werden aus zweifelhaften Beweisen, „die Beweise“ gemacht.

Syrien muß den Teufel tun, ich würde meine Feinde auch nicht ins Land lassen nach den ganzen internationalen Terroristen die diese Länder bereits nach Syrien einschleusten und weiterhin ganz offen trainieren und bewaffnen.
Ob Russland Syrien Atombomben zur Verfügung stellen würde, dann wäre endlich Schluss mit der Propaganda und dem „offenbar, hätte, könnte, vermutlich….“

Wieviele Atombomben besitzt eigentlich Israel?

Seit über 20 Jahren schon wird einem vorgelogen, dass der Iran in Monaten Atombomben zusammenbauen würde. Man muß sich das nur vorstellen, seit 20 Jahren wird gelogen und israelische Hasbara und Kriegsdrohungen gegen den friedlichen Iran verteilt.
Und nun wärmt man die zionistische Feindpropaganda  gegen Syrien wieder auf.
Was für ein Experte, nein unvoreingenommen ist er nicht, vermutlich wurde er deshalb für die Propaganda ausgesucht. In der Einleitung kann er nicht viel sagen über das Satellitenfoto, und dann nach dem Hinweis auf anonyme „Spiegel“- Geheimdienste ist er plötzlich ganz und gar überzeugt?
Und bei einem verwaschenen Foto aus der Bilderserie, auf dem man weder sieht wo und wann es aufgenommen wurde oder ob es zusammengesetzt und x-Mal bearbeitet wurde um es dann verwaschen zu präsentieren. Das was der Experte und der Spiegel dem Publikum auftischt ist absolut dürftig.

Im Inverviw wird von Gerüchten gesprochen welche nach dem völkerrechtswidrigen Angriff durch Israel 2007 aufgekommen wären, Gerüchte von 2008 …
Dann spricht dieser „Experte“ von allen möglichen syrischen Tricks, Uranpartikel welche vom israelischen Beschuss stammten oder über den Iran gekommen seien laut „syrischen Angaben“.
Ich halte für möglich, Israel setzt uranhaltige Waffen ein, verfügt auch über Reaktoren, und von ihnen abgeleugnete Atombomben. Und die Möglichkeit dass die Uranpartikel aus dem Irak gekommen sein könnten, auch dies halte ich für absolut möglich, tonnenweise wurden von den USA nebst Verbündeten „Depleted-Uranium“ Waffen verschossen, gebombt nebst Phosphorbomben und ich weiß nicht was noch. Man muß sich nur die Tot-oder Neugeborenen anschauen in Fallujah, in Basra. Experten sagen die Mißbildungen seien mindestens so wie bei Hiroshima, Nagasaki oder noch schlimmer.

https://www.facebook.com/fallujahhospital2012

https://www.facebook.com/fallujahhospital2012/photos_stream

Glaubt der Experte die Uranpartikel unterscheiden genau zwischen Grenzen und machen an der syrisch-irakischen Grenze halt? Ach ich vergaß, im Spiegelinterview steht IRAN, nicht Irak….

Zitat aus dem Spiegel-Interveiw: „Mal kamen sie über die iranische Grenze geschwirrt, mal hatten sie die Israelis hinterlassen.“

Meint der Experte wirklich den Iran oder hat er sich versprochen? Will er den Iran beschuldigen oder meint er doch den Irak?
In alten israelischen Zeitungsberichten steht nur dass Syrien gesagt hätte die Partikel stammen von den israelischen Raketen mit welchem Al-Kibar angegriffen wurde. (Es sollen israelische Raketen und Bomben gewesen sein)

Wie kommt also dieser Experte auf den Iran???

Ob ihn seine Erinnerung im Stich gelassen hat? Er ist immerhin schon 69 Jahre alt, und bei der Atomprüfungskommission ausgeschieden. Auch der Angriff und der Besuch der Untersuchungskommission ist Jahre her, war es im Juni 2008? Nun haben wir 2015.

Wie kommt es dass sich nach den Attacken gegen Syrien die „unabhängige“ Kommission nun plötzlich fast sicher war?

Warum zeigt der Spiegel keine Quelle auf den Bericht von 2011?

Vermischt er persönliche Ansichten mit „Tatsachen und Beweisen“…
Eine Menge der Invsasoren vom Irak sind selbst erkrankt und viele schon weggestorben!
Und Uranstaub kann weitergetragen werden, nicht nur durch die Sandstürme wie im Irak. Man denke an Tschernobyl oder nun an Fukoshima, selbst an Teilen der US-Amerikas Küsten sollen erhöhte Verstrahlungswerte gemessen worden sein.
Vielleicht ist ja der Experte auf den Iran gekommen weil es Gerüchte gab, dass Syrien etwa 50 Tonnen „Brennstäbe“ laut einem Mark Hibbs ( „a Berlin-basedsenior associate of the Carnegie Nuclear Policy Program“ ) in den Iran verbracht haben könnte?
Und nun soll das Zeug was noch nie jemand gesehen hat bei Qaser in den Bergen liegen, beim Spiegel wurde der entferntere Ort Qusair benannt.????

Und die heutige Propaganda gleicht in Teilen der alten Mossad-Gerüchten von 2007, 2008, 2009 fast aufs Haar.

Wieviele Hasbaristen ändern bei Wiki die Artikel zu Gunsten Israels? http://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Orchard
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-olli-heinonen-analysiert-angebliche-atomanlage-kusair-a-1012465.html
Und auch der Spiegel hat schon vorlanger Zeit anonyme Quellen benutzt, alles was sich nicht nachprüfen lässt, aber voller Mossad. Das Wischiwaschi Foto soll demnach von 2002 stammen? Ganz schön lange her, der Mossad soll die beiden identifiziert haben „Chon Chibu and Ibrahim Othman“, und es steht da das das Fotos bei Al-Kibar aufgenommen worden sein soll (2002? 2007?).

Das hat der Spiegel aber nicht unter sein Wischiwaschi-Foto geschrieben http://www.spiegel.de/fotostrecke/satellitenfotos-geheimanlage-in-syrien-fotostrecke-122739-5.html
Dreckig auch die Zusammenstellung der Fotostrecke. Da wird ein Foto verwendet wo sich auch Assad im Gebet befindet, soll das etwa Schuldbewusstsein suggerieren??? Pfui“ Die Bildunterschrift Blöd-Niveau, „der Diktator“…

Da wird schon mit den Bildern manipuliert, das hat nichts mit seriöser Berichterstattung zu tun, das ist Hasbara.
Und dass Israel den Iran, Syrien und die Hisbollah als Hauptfeinde sehen weiß auch schon jeder, spätetstens nachdem die Caroline Glick ihr Terror-Video veröffentlicht hat etwa 2010 zur Zeit der Mavi Mamara, da war auch ganz groß die syrsche Fahne abgebildet und auch Assad wurde dumpf parodiert. Da war die IDF später bei einem anderen gekapperten Schiff mit ihrem gefälschten Funkspruch aufgefallen welche von einem ganz anderen Schiff zu einer ganz anderen Zeit gekommen war und zusammengestoppelt wurde.
Dementsprechend sollte man auch den früheren Erguss des Spiegels betrachten, basierend auf USisralischer Mossad-CIA-Propaganda, beim Spiegel nachgekaut, sie haben sie vermutlich gerne füttern lassen für die seitenlange „Story“.

Der Mossad ist für Fälschungen, Lügen und Terrorismus bekannt und wo der CIA steht muß man nicht lange erklären. Auch der BND spielt mit, denke ich an die aufgeflogenen Lügen zum Hariri-Mord im Libanon. Auch da wurde Syrien beschuldigt, die BND-„Zeugen“ hatten gelogen und Falschbeschuldigungen gemacht.

Ob der Spiegel für seinen neuen Aufguss von syrischen Nuklearanlagen deshalb so zurückhaltend mit seinen „anonymen“ Quellen umgeht?

Wer sind die Spiegel-Quellen überhaupt, es geht um eine heftige Anschuldigung welche ein Angriff provozieren könnte.

ttp://www.spiegel.de/international/world/the-story-of-operation-orchard-how-israel-destroyed-syria-s-al-kibar-nuclear-reactor-a-658663-3.html

Ich kann nur vermuten dass der Zaman al Wasl Artikel auf dem Spiegelartikel fußt welchen es in der Printausgabe geben soll, die ich mir schon aus Prinzip nicht kaufe wegen der ganzen Hetze.
Hier (Zaman…) wird genannt dass der oben interviewte „Olli Heinonen“ die Inspektion anführte 2008.

Zitat „In June 2008, Assad finally gave in to the IAEA’s pressure and experts under the leadership of Olli Heinonen, a native of Finland, were allowed to inspect the destroyed Kibar facility.“
„2008 konnten sie nicht mit Sicherheit sagen was da eigentlich bombardiert worden war. Und nun, 2015 ist dem Experten plötzlich der Groschen gefallen?
Von wann ist das verwaschene Foto mit den “ Atomexperten) wirklich, von 2002, von 2007? Stammt es vom Mossad welcher im Iran auch schon Wissenschaftler ermordet haben soll?

Ich glaube der Experte macht eine „Gefälligkeitsexpertise“ und der Spiegel legt ihm manches in den Mund mit dicken fetten Suggestiv-Fragen und leitet dahin was dieser Experte zu sehen haben soll, und die vermutlich vorgelegten nicht aktuellen Satellitenaufnahmen waren auch schon beschriftet wenn man des „Expertens“ Anworten vergleicht…

Ob der „Heinonen“ auch seine finnische Regierung als Regime bezeichnet? Neutral ist er auf keinen Fall. Weder sachlich noch objektiv.

Schon die die Worte ganz oben bei der „Blöd am Montag“-Meldung “ Syriens Diktator“ zeigt das es nicht um Wahrheiten geht sondern um unbewiesene Propaganda und Hetze.
Zitat: „Syriens Diktator baut nach SPIEGEL-Informationen eine geheime Atomanlage.“

Der Spiegel suggeriert das es nach seinen Informationen sich um eine geheime Nuklearanlage handelt. Beweise habe ich keine gefunden und auch keine nachprüfbaren Quellen.

Aber da der Spiegel den verbrecherischen Angriff von Israel gegen Syrien von 2007 erwähnt hat, kann ich wenigstens zeigen was sich in dem neu gebauten Gebäude  bei Al-Kabir anfangs 2013 befundet hat. Vermutlich das Gleiche wie jetzt auf dem Berg bei Qasr etwa 13 km entfernt von Qusair, siehe auch den Screenshot unten von Janur 2015. Der Spiegel versucht nun eine Atomanlage zu konstruieren. Die Hallen auf dem Berg und die eroberte Halle bei Al Kabir mit den Scudraketen weisen eine ganz ähnliche Form auf:

Aus einem meiner früheren Einträge entnommen: https://urs1798.wordpress.com/2013/02/17/eingesammelt-syrien-bilanz-syria/comment-page-2/#comment-42704
„Die türkisch unterstützten Raqqa-Terroristen zeigen Videos
Translator:
Freie Armee untersucht den Weg Kibar Kernreaktor 2013.02.21
Statement Bearbeitung und Raffinerie Barriere Kibar nuklearen 2013.02.21 ????

Laut dem USraelischen Kiegstool Wikimapia hier:

http://wikimapia.org/#lat=35.7077142&lon=39.833014&z=17&l=5&m=b
Dazu würde diese Videos passen:

Damals haben die ganzen Kriegspropagandasender auch die Mossad-CIA-Propaganda über Al-Kabir aufgewärmt und die animierten Filmchen angeführt, siehe auch Link auf  „moonofalabama“ weiter unten:

Katarische Aljaschmiera-Propaganda  Feb 2013, daraus ein Screenshot über eine Halle mit Scudraketen bei Al-Kabir mit Terroristen. Nein, keine unterirdische Atomanlage, kein Geheimeingang, eine Raketenlagerhalle wie vermutlich auch auf den Berg wo der Spiegel schreibt nach ihren Informationen würde der „syrische Diktator“ eine Atomanlage bauen. Im Video in der Halle auch einige fette Rohrleitungen.  Wahrscheinlich würde der Spiegel sagen, die Leitungen seien dazu da um die nichtvorhandene atomare Anlage zu kühlen…

Fette Leitungen im Raketen-Steuerungsraum

Fette Leitungen

Aljaschmiera Kabir halle

Katarische Kriegspropaganda mit Terroristen aus Al-Kabir 2013:

Die Terroristen mit Propaganda auf einer Rakete sitzend, 2013 Al-Kabir:

 

Kriegspropaganda gegen Syrien bald schon seit vier Jahren …angefüttert vom Mossad würde ich es nennen, eine beliebte Art der Geheimdienste Gerüchte zu streuen und als vermeintliche Wahrheiten an das Publikum zu bringen. Natürlich würde ich nie behaupten dass der interviewte Spiegel-Experte sich lächerlich gemacht hat.

Plant Israel einen weiteren offenen Angriff gegen Syrien und der Spiegel sorgt im Vorfeld für breite Angriffs-Zustimmung? Oder fordert der Spiegel Israel zum Angriff auf?
Übrigens zwei weitere irgendwo genannte verdächtige Orte, wie auch bei Hama liegen mitten im Terroristengebiet, auch von der Jabhat al Nusra und dem selbsternannten Geblide „IS“. Diese scheinen keine fiktiven Atomanlagen gefunden zu haben, sie hätten sonst schon längst darüber geschrieben oder Videos veröffentlicht.

Gab es bei Marj al Sultan eventuell ein „Giftgaslager“ welches evakuiert wurde in eine nahegelegene Basis welche die Armee die ganze Zeit gegenüber den anstürmenden Regime-Change-Terroristen gehalten hatte?
Aber darüber würde man uns bestimmt nicht aufklären…
Geheimdienste sind in der Lage gestochen scharfe Satellitenfotos abzuliefern und der Spiegel will einen mit Google-Earth abspeisen. Da war mein einer Wikimapia Google–Screenshot um einiges besser…
Könnte eine Scudrakete sein:
Screenshot januar 2015
Auf wessen Mist ist diese unsägliche Propaganda gewachsen?

Was der Spiegel auch nicht erzählt ist das was man bei besagtem Mark Hibbs finden kann: „Keine weiteren Maßnahmen im Sicherheitsrat wegen des Widerstands aus China und Russland. Beide argumentierten, dass der Angriff auf den Reaktor im Jahr 2007 hatte das Ende des Programms gesetzt.“(per Translator).  Auch erwähnt der Spiegel nicht das Syrien nie ein Zusatzabkommen mit der „IAEO “ abgeschlossen hat.
Jetzt müsste man nur noch das von der UN finden, ob da auch wirklich „Reaktor“ geschrieben stand.
Syrien soll auch verdächtigt gewesen sein bei Hasakah eine Atomanlage zu bauen, es war eine Textilfabrik wie sich herausstellte.
Dieser Mark Hibbs verlinkt bei twitter auf einen alten Artikel, Tante Emma hat gesagt, dass…
Auch so eine „überzeugende“ Quelle. Immerhin ist nachzulesen dass zwei verdächtige Gebiete von der IS-Terror-Organisation und von Jabhat al Nusra beherrscht werden.
Der Spiegel könnte doch die Terroristen für ihre Recherchen aufsuchen, dann gibt es später weniger unbewiesene Propaganda.

twitter.com/MarkHibbsCEIP/status/535533926010617857
https://now.mmedia.me/lb/en/reportsfeatures/564412-the-syrian-nuclear-file
Würg, bei dem Hibbs findet man auch Aljazeera-Hetze gegen Syrien. Auch diese Expertenseite scheidet damit als nicht-objektiv aus. Wer den katarischen Al-Kaida-Propagandasender als Quelle nutzt und weiterverteilt, der kann in meinen Augen überhaupt nicht seriös sein.
Was für ein Experten-Sumpf….http://carnegieendowment.org/2011/11/01/uranium-enrichment-program-in-syria….

Zu dem Wischiwschi-Foto und einigem anderen Ungereimten des Spiegels sei dies hier empfohlen: Man muß ja nicht jede Propaganda des Spiegels oder des CIA fressen und vom Mossad oder BND schon garnicht:

Al Kibar und ein paar Bemerkungen und Fragen, auch zu den alten Berichten wo der Experte im Spiegel-Interview sich nach Jahren plötzlich sicher sein will.

http://www.moonofalabama.org/cia-syria-show.html

http://www.moonofalabama.org/2008/04/the-syrian-reac.html

Geht dem Spiegel eigentlich alles am Hintern vorbei?…

„Die Einheitsfront der Zivilisierten

Drucken E-Mail
Nach den Anschlägen in Frankreich fordert man von uns, die „westlichen Werte“ gegen die „Barbarei“ zu verteidigen. Eine Verweigerung -„

 

wird ergänzt, verbessert

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s