Skip to content

Ich gedenke der heutigen Opfer des Faschismus in Novorussia und Syrien. #Syria Волновахи Ukraine

14/01/2015

Wenn ich heute (inzwischen gestern) zu der Berliner Mahnwache gegangen wäre dann nur um gegen die Regierungs-Heuchler auf der Bühne zu protestieren welche Faschisten wie Jatsenjuk den Roten Teppich ausgerollt haben und den Neonazi-Führern weitere Millionen in den Allerwertesten blasen so wie sie schon den Extremisten in Syrien Ausrüstung und Millionengelder gespendet haben damit diese effektiver Polizisten, Sicherheitskräfte, Soldaten und Zivilisten ermorden können, dann hätte ich  die libysche grüne Fahne, die russische, die syrische , die aus Venezuela, Kuba , die palästinensische …, mitgeführt und den Bühnen-Gästen unter die Nase gehalten und dies obwohl ich nicht auf Fahnen stehe.

Ich glaube, ich wäre bei der Brandenburger Tor Inszenierung nicht willkommen gewesen.

Die stundenlange „Israelbeflaggung“ in den ÖRF`s und der kleine Beitrag über die ermordeten Polizisten in Frankreich  haben ebenfalls dazu beigetragen dass ich die Heuchler nicht mehr ertragen kann und nicht als ihre Staffage dienen will.

Warum sollen sich die Muslime für die Verbrechen der Terroristen entschuldigen und auf den Knien kriechen? Haben sich etwa die Christen entschuldigt für die Verbrechen welche sie an den Kindern in Falludja begangen haben und weiterhin begehen? Wurde etwa gefordert dass  die Juden sich für die Verbrechen von israelischen Rechtsextremen und der IOF in Palästina entschuldigen?  …

Man stelle sich nur vor ich hätte den „nackten Mohammed von Charlie Hebdo“ statt mit Turban mit einer Kippa oder einen jüdischen Gebetsschal ausgestattet im Stil von Hebdo und hätte ihm am Hintern noch einen Davidstern aufgesetzt und hätte dazu geschrieben, “ Ein neuer Stern wurde geboren“. Da wären bestimmt alle über mich hergefallen und hätten nicht gerufen die Presse oder Meinungsfreiheit wäre bedroht. Sie würden mich mich mit allen „rechtsstaatlichen Mitteln“ erschlagen. Ich habe Charlie Hedo nie für Links gehalten, das Einspringen von dem Zionistenvertreter, dem  „Kriegsphilosophen“ BHL, dem Kiewer Maidan-Hetzer,  gibt mir recht.

Danke an Graham Phillips und Kollegen für seine/ihre Berichterstattung aus Novorussia.

Von seiner FB-Seite:

„18+ video of Volnovakha bus today, Ukrainian terrorist group Pravy Sektor apparently claimed responsibility for it“

Laut mehren Meldungen sollen sich die Kolomysky-Faschisten  des „Rechter Sektors“ dazu bekannt haben bevor es klar gewesen sei dass es sich um Zivilisten handelte.

Ich weiß in diesem Fall nicht woher Graham Phillips seine Quelle hat. Es gab eine Meldung über einen beschossenen Bus, aber auf Nachfragen in dem Ort wusste keiner etwas davon, laut russischen Medien-Quellen . (Wird nachgeliefert, muß später die Chronik durchforstern)

_____________________________________________

UPDATE 15.01.2015. Es war mit ziemlicher Sicherheit eine Mine zumindestens erhärtet sich der Verdacht.

Eine Warteschlange vor dem ukrainischen Posten. Ein Autoinsasse hat seine Kamera an und filmt. Im Vordergrund der Schlange ein gelber Bus. Leute laufen dort herum, dann gibt es eine Explosion mit gelben und rotem Licht. Keine Grad-Rakete, eher eine explodierte Mine. Neben dem Bus gab es mehrere Warnschilder vor Minen. 

Auf dem Ausschnitt  der Metallturm auf dem sich vermutlich Überwachunskameras befinden. So wie der gelbe Bus. Weitere Schilder am Straßenrand, vermutlich ebenfalls Minenwarnhinweise. Siehe weiter unten die Videos mit der „CAM02“

Turm gefilmt und Bus

Leute bewegen sich an der Böschung trotz Minenwarnschilder und plötzlich gibt es eine Explosion:

Plötzliche Explosion

 

 

Hier geht eine dunkle Figur Richtung Gehölz und löst vermutlich eine Mine aus:

(Pfeil von Oben die Gestalt welche Richtung Gehölz geht. Pfeil von Unten ein weiteres Warnschild vor Minen) Ob die Mine durch einen Stolperdraht ausgelöst wurde, vergrabene Drähte?

Man muß das Video an der Stelle immer wieder abspielen bis man die Bewegung und die Gestalt wahrnimmt welche in Richtung Böschung geht. Es sieht sogar so aus als wenn sie/er gestolpert wäre.

Figur geht ins Gebüsch

Wie kann man nur Mine dort aufstellen wo Menschen längere Zeit warten müssen und sich eventuelle die Beine vertreten oder mal ins Gebüsch austreten wollen! Wenn man bei dem Bergungsvideo nachschaut befand sich vor dem Bus ein Fussgängerüberweg (Zebrastreifen) Man sieht ein blaues  Fußgängerüberquerungsschild. Wie kann man dort nur Minen plazieren.

Leider hat der /die Autofahrer/in nicht das Datum noch die Uhrzeit eingestellt sondern nur die Fahrzeitdauer. Aber ich halte das Video für „echt“.

In dem Video sieht es auch so aus als wenn kurz davor eine Gestalt in Richtung Buschwerk, bzw Bäume gegangen ist.

Das Video:

Ersatzlink:  Видеорегитратор заснял обстрел блокпоста Волноваха 13.01.2015     youtube.com/watch?v=-gpHTq0MYzU

Die Pro-Kiewer Faschistenunterstützer versuchen jetzt mit verspäteter Propaganda in der Betitelung und unzähligen „tags“ dagegen zu halten und sagen das Video würde den Angriff der „DVR “ zeigen.

Erläuterung zum Video:

Der Ton dürfte stimmen. Man hört wie die „Fahrerin“ (Ich denke es ist eine Frau von den Atem-Seufz-Luftgeräuschen ausgehend) die Türe aufmacht und Luft holt. Vermutlich des Wartens müde. Man sieht sogar die Schatten der geöffneten Türe auf dem Auto des Vordermanns. Man kann sowohl am Schatten sehen wie die „Frau “ die Türe aufmacht und kurze Zeit später wieder schließt. Vielleicht sind auch zwei im Auto. Die Sonne noch nicht hochstehend wegen der langen Schatten, Sie kommt von hinten. Wurde der Bus bereits am Vormittag von einer Mine grtroffen? Der vordere Autofahrer stellt den Motor ab, im Filmerfahrzeug läuft das Gebläse. Bei dem Rascheln, hat die „Frau“ eventuell das Handschuhfach aufgemacht, vielleicht sucht sie etwas um die Zeit zuvertreiben oder sucht nach Naschzeug? Nein, „sie“ hat ein zweitesmal die Türe aufgemacht. Man hört einen Teil der Explosion bei offener Türe. „Sie“ macht sie zu und fährt auf die andere Fahrspur in halb-entgegengesetzer Richtung, weg vom Explosionsort.
Zwei ihrer Vordermänner legen nach der Explosion ebenfalls den Rückwärtsgang ein, das sieht man an den aufflammenden Rücklichtern, vermutlich haben es die anderen ebenso gemacht.

Aber das seltsame Telefonat wo man einen Mann hört, ab etwa Minute 3.15 ff mit den vielen Schimpfwörtern, ob das echt ist, der Ton nicht eventuell hinzugefügt, oder absichtlich plaziert, da habe ich Zweifel ob der Echtheit des Gesprächs. Manipulation kann ich nicht ausschließen, derjenige welcher schweigend vorher im Auto saß, bei der Explosion keinen Fluch ausstieß, macht sich nun am angenommenen Handy Luft und bringt eine ganze Batterie von Flüchen“ Hündin, Nutte, Schlampe,…“? Erzählt er wäre 10 Meter entfernt gewesen, das Video zeigt anderes. Später hält er sogar gezielt an einem ukrainischen Posten an?  Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Immerhin ein“ukrainischer Patriot“ der Meldung macht.

Eventuell habe ich mich „verrannt“
Vielleicht wurden ja die vielen Gradraketen von den Faschisten später abgefeuert um vorzutäuschen es seien die Volksverteidiger gewesen, welche sagen sie können es nicht gewesen sein da sie die Reichweite auch nicht haben. Man hat ja gesehen dass die Gradraketen mehr oder weniger alle in der Pampa eingeschlagen sind, ein ersichtliches Ziel dort überhaupt nicht vorhanden.
Ich hoffe es taucht noch ein Video auf, vielleicht hatten andere ja auch eine Kamera im Auto laufen. (siehe Eingesammeltes weiter unten und auch die Kommentare)

Nein, ich bin nicht schlauer geworden aus dem Gezeigten. In Syrien dreht „Hinz und Kunz“ Videos, da kann man wenigstens aus einer Vielzahl von Puzzle-Stücken einigermaßenen herausfinden wie manches abgelaufen ist.

Ein Video welches herunterspult was abgelaufen sein soll. Ich mag die Machart nicht:

Волноваха

Ich frage mich ob die OSZE-Beobachter einfach die Version der Faschisten-Milizen nachgeplappert haben indem sie in ihrem Bericht von einer Rakete sprachen.

So hat der Totenkopf rechts im Bild noch eine besondere Bedeutung gewonnen.

Unbenannt

Die Opfer von EU-Faschismus und ukrainischem EU-US-Größenwahn:

Opfer von Faschismus

Ich hoffe die Untersuchungen sind fair und das Ergebnis auch. Für die Toten und deren Angehörige

—————————————————————–

Davor Eingesammeltes:

Nun gibt es ein Video in dem man die Nähe des ukrainischen Postens sehen kann. Vermutlich sind die uniformierten Helfer im Bus auch „Poroschenkos“-EU-Handlanger. Außerhalb vom Bus gibt es einen „umgestürzten Baum“ neben dem Bus, der Bus wurde augenscheinlich von Schrapnell  auf der rechten Seite getroffen. Der Baum weist Sägespuren auf, wer weiß wie lange er dort schon liegt. Der Stumpf und Stamm hat glatte Schnittflächen. Ob er einem freien Schussfeld im Wege war und deshalb abgesägt worden war? Warum sind die drei hinteren Löcher im Bus mit mehr abgeplatztem Lack umgeben und die vorderen Einschläge zeigen kaum Lackabsplittererungen auf? Auch die vorderen Einschläge scheinen frisch zu sein, wenn man das Ende des Videos genau ansieht.

Aber aufällig ist der Unterschied doch. Vielleicht wurde die Türe mal ausgewechselt oder an der Lackierung wurde gespart. So wie es aussah, sind die Schrapnells nicht durch die linke Seite des Busses vorgestossen.

drei Löcher

Wie wird der ukrainische Posten abgesichert, gibt es auch zurückgelagerte Posten um den Straßencheckpoint abzusichern? Vieles ist möglich.

Die Spuren im Schneematsch weisen daraufhin, dass der Busfahrer nicht die Kontrolle verloren hat. Entweder der Bus stand, oder er wurde dorthingeschleppt. Es laufen Zivilisten, Frauen und Männer weg, in entgegengesetzter Richtung von dem ukrainischen Posten. Waren sie in dem Bus? Haben sie an einer Haltestelle gewartet oder sind es Passanten?  Warum steht eine Leiter am Bus? Waren die Türen nicht zu öffnen?  Die rechte Einstiegsseite des Busses ist geöffnet.

Fragen die den Toten egal sind, es hilft ihnen nicht zurück ins Leben. Fragen welche eventuell die Angehörigen beschäftigen werden.

Nachtrag: Es wird davon gesprochen dass die Menschen durch eine Antipersonen/Anti-Infanterie-Mine umgekommen seien. Die Böschung soll vermint gewesen sein neben der Straße. https://twitter.com/Eliannuminas/status/555087438708998144  https://twitter.com/cy80s/status/555111128536449024

 Ein Warnhinweis auf Minen, das Schild mit den rot-orangen Balken oben und unten und dem schwarzen „Klecks“ im gelben Bereich?
Warnhinweis auf Minen

„#Ukraine’s Right Sector posted that they destroyed a bus of #NAF,10 mins later change the story, say NAF destroyed bus“

Hier ein Foto welches zeigen soll was auf dem Schild drauf ist :

Zum Vergleich, ja es dürfte zutreffen. Ob jemand von den Businsassen „austreten“ mußte und eine Mine auslöste?

Mine Warnung

https://pbs.twimg.com/media/B7QmIpSIIAAmHZu.jpg

Da sind Menschen gestorben weil man für US-EU-Interessen Menschen gegeneinander gehetzt hat, die deutschen Medien dabei mitführend, sie haben ja schon Übung von Libyen, von Syrien.

Im westlichen NATO-Sprachgebrauch nennt es sich „Kollateral-Schäden“, die Bezeichnung eingeführt wann, um  Zivilistentode abzuschwächen und zufällig getötete  Menschen zu Sachen, zu Schäden zu èrklären? Irgendwo habe ich gelesen wo von Menschenmaterial gesprochen wurde, NATO-Sprache die mich an Nazideutschland erinnert.  Für mich eine gezielte Entmenschlichung um Auslandskriege, oder auch bunte Revolutionen, Regime-Changes und Drohnen -Morde zurechtfertigen.

Es tut mir leid um die Getöteten, ich spreche den Angehörigen mein Beileid aus.

Ein Bus mit Zivilisten getroffenDas Video:

Das was die ukrainischen Vertreter verlauten lassen stimmen nicht mit dem Gezeigten überein. Auch nicht die Bilder mit dem rotgefärbten Schnee von RT. Ich weiß nicht wer nachgehofen hat bei der eventuellen  Bearbeitung und woher sie stammt. (Ich versuche es noch herauszufinden). In dem Video was ich verlinkt habe findet sich der rotgefärbte Schnee nicht welchen RT zeigt. Haben sie Bilder von den Ukrainern übernommen und nicht nachgeprüft? Man sieht im Video  den rotgefärbten Schnee doch . (War gestern Nacht zu müde um alles zusammenzusuchen)

Kein Minenwarnschild am Pfosten, es liegt auch keines herum welches eventuell durch die Explosion weggeflogen sein könnte.

rotgefärberter Schnee

 

„Ukraine’s Donetsk Prosecutor’s Office has launched an investigation into the shelling, qualifying the case as a terrorist act, according to its press service. It said that the attack was “targeted“ and “carried out by a Grad multiple rocket launcher using over 40 shells.”

http://rt.com/news/222207-bus-blast-donetsk-ukraine/

Womit die Faschisten ihre Version mit einer Grafik belegen. Ich halte dies für unglaubwürdig, denn das Ziel hätte der  einige Meter entfernte ukrainische Posten sein müssen welcher absolut unbeschädigt bliebt. Keine Spuren von „über vierzig shells“. Da wären die Bäume auch ganz zerfetzt und die Schrappnells müssten voll durch den Bus gegangen sein, auch auf der linken Seite. Nein, ich weiß nicht wo die Wahrheit liegt.

Ein weiteres kurzes Video zeigt dass Menschen im Mittelgang übereinander am Boden liegen.

Aber die Faschisten-Unterstützer haben gleich eine „Solidaritätsseite“ bei FB kreiert, „Je suis Volnovhaka“ und trommeln für einen „Trauermarsch in Kiew“ durch „patriotische Vereine „. Ja, auch die Neonazis benutzen den Terror von Frankreich für ihre eigenen Zwecke. Gleichzeitig fordern sie erneut die Verhängung des Kriegsrechts. Da wird weiterer Hass geschürt, von Friedensbemühungen keinerlei Spur. …“Demand from the President to introduce martial law, if not in the whole Ukraine, in Donetsk, Luhansk and adjacent to them and to the Crimea regions.“… facebook.com/events/833875003335551

Und der ekelhafte Bandera-Faschisten-Gruß ist unübersehbar: „Glory To Ukraine! Repost! #JeSuisVolnovaha“ Ich hoffe niemand mit Verstand postet das weiter… Es wird mißbraucht was in die Kriegspropaganda passt von der  „unschuldigen und friedvollen West-Ukraine“. Die Faschisten schlagen Kapital aus dem Unglück und benutzen die Opfer um weitere Opfer zu produziern für Groß-Europa und Groß-Ukraine. Dreckspack!  facebook.com/narodniy.org.ua/photos/a.853765747969776.1073741828.845009022178782/932302310116119/?type=1

Weitere Ergänzung: Es wurde nun heute ein Video hochgeladen welches Einschläge bei dem Ukro-Posten zeigen soll. Ich halte das Video für Fake-Propaganda. Der Hochlader hat auf seiner FB-Seite, ebenso bei Twitter, jede Menge mit Photoshop bearbeitete Bilder, vielleicht hat er das Gleiche mit einem Video zusammengefälscht. In dem Video fehlen auch die blauen Farben aus dem Opfer-Video, keine ukrainischen Fahnen, kein gelber Bus.  Sehr zweifelhaftes Video, es könnte auch False-flag-Propaganda sein.

Es wird behauptet bei Sekunde 18  sei der Bus, rechts im Video getroffen worden. Allerdings das Fahrzeug sieht nicht nach einem Bus aus und die Farbe  des Fahrzeugs wirkt sehr weiß und nicht gelb wie beim Bus. Allerdings wenn man annimmt, der Bus hätte in dem Video auf der linken Seite durch die Baumallee verdeckt gestanden, so würde es einen Sinn ergeben. In dem Video welches eine „Salve von Grad-Raketen“ zeigt, fällt eine Explosion besonders auf durch die andere Färbung. Man sieht rötlich-gelbes Explosionslicht, eventuell eine Mine welche hochgegangen ist? Zusehen bei den Bäumen links im Bild bei etwa Minute 0.12. Wo liegt die Wahrheit?

Man kann auch den Bus dorthin geschleppt haben…

Andersfarbige Explosion, eventuell eine Mine? Wie gesagt bei der Qualität des Videos sieht man keinen gelben Bus, sollte er bei den Bäumen gestanden haben. Auch kann man dort keine Kontrollposten-Häuschen sehen ,auch keine Ausbuchtung nach den Straßenbarrieren bei den vielen Bäumen, auch nicht die vielen Straßenlaternen, die scheint es nur in unmittelbarer Nähe des unten im Video gezeigten Kontollpunkts zu geben.  Ob es der Gleiche ist wie im obrigen Video ist auch noch die Frage. Ob da jemand falsche Fährten legt? Ich meine der Ort deckt sich nicht.

Ob es ein Video gibt direkt nach dem Vorfall, das eine Video scheint nur Tote zu zeigen, also wurden Verletzte bereits evakuiert.

 

Farbige Explosion

Der Bus muß kurz hinter Straßenbarriern zur Verengung der Straße gestanden haben, dort wo die Straße auf die Verbreiterung geht, in der Mitte intakte Leitplanken, wenn man sich das andere Video anschaut, siehe Screenshot:

Strassenbarrieren zur FahrbahnverengungDas Video:

Hier noch ein Video auf einem Nazi-youtube-Kanal in welchem man sieht, dass an dem einen Pfosten kein Warnschild ist. Es liegt auch keines herum. Später als die Toten untersucht werden bei Dunkelheit hat jemand ein Warnschild darangestellt, halb in den Schnee gedrückt.

Kein Warnschild beim Pfosten

Beim hinteren Teil des Busses auf Höhe des Radstands keine Einschlagslöcher, ob der Baum dort die Schrapnellteile abgehalten hat? Auch der liegende abgeholzte Baum trägt viele Einschlagsspuren. Beim Loch kein „Raketenschwanz, schwarze“Brandspuren“ an zwei Stellen, eine davon bei dem fragwürdigen Loch, abgedeckt mit „trocknen“ Zweigen, welche nicht verbrannt sind.

—-

14.01.2015 abends

Weiterer Einschub, ich habe den Bus gefunden, das Video ebenfalls mit der Bezeichnung „cam02“ , Uhrzeit 14.54 ff . Der Bus um einiges entfernt von dem Ort wo die Salven eingeschlagen haben sollen, auf der anderen Seite des „Kontrollpunkts. Im Video ein Schnitt und ein Zeitsprung von 14.25.26 zu 14.54.15. Nach dem Schnitt zeigt die Kamera noch kurz was man schon in dem vorherigen Video sehen konnte und dann wird die Kamera geschwenkt und zeigt den Bus dort an der Stelle wie aus dem ersten Video.

Der Bus kurz nach der Straßenverengung. Im Schneefeld nur ein einziger dunklerer Fleck, dort wo man auch das Loch im ersten Video gesehen hat. Keine Krankenwagen zu sehen welche eventuell Opfer bergen. Bei dem Kameraschwenk kann man auch viele Einschläge im Schnee sehen, alle jedoch weit entfernt von der Stelle wo der Bus getroffen worden sein soll. Für mich bleibt offen ob es eine Mine war oder eine verirrte Grad-Rakete.

Schneefeld mit Einschlagslöchern:

Einschlagslöcher

Schneefeld intakt bis auf die Stelle bei dem Baum wo auch Minenwarnschilder aufgestellt waren:

Zwei Leute stehen am Bus, einer scheint am Bus hochzuklettern, war die Leiter da schon da oder macht er einen Klimmzug?

Uhrzeit 14.54

Das Video von einem Faschistenunterstützer-Kanal EuroMaydan

Ich weiß nicht ob der google-Translator keine Farben kennt oder ob da wirklich schwarzer Bus steht wie mir übersetzt wird:

„Full video shelling checkpoint Volnovakha with a black bus“

Полное видео Обстрел блокпоста Волновахи с подбитым автобусом

Mich würde interessieren was zwischen 14.25 und 14.54 zu sehen ist…

Und hier gibt es ein weiteres Video wo ein Teil der fehlenden Zeit im Zeitraffer läuft. Ebenfalls mit „cam02“ bezeichnet. Man sieht dass die Autos nebst weißem Lieferwagen nach der Salve der Geschosse weiterfahren, etwa um 14.25.25 , sie wurden wohl nicht getroffen. Der Zeitraffer ist schlimm, aber es kommen von beiden Seiten viele Autos in beide Richtungen, man kann nicht erkennen bei der Geschwindigkeit ob auch rettungswagen darunter sind. Die eine Spur wurde nicht gesperrt obwohl ein Bus getroffen sein sollte, keine Neugierigen die gehalten haben? Die Kamera geht nicht zum Bus falls er da überhaupt schon dagewesen ist. Der Kameraschwenk erfolgt hier um etwa 14.51 …

Zeiteinblendung 14:51:56

Kameraschwenk 1

Der „gleiche“ Kameraschwenk von dem EuroMaidan-Video, siehe die Zeiteinblendung:  14:54:16

Kameraschwenk später

 

Und wenn dies beides Male die gleiche „CAM02“ ist, woher kommt die unterschiedliche Zeiteinblendung? Eine Erklärung wäre es gab vielleicht zwei Schwenks oder es ist etwas stimmt nicht. Man sieht in keinem Video wann, wie und ob der Bus durch eine Rakete getroffen wurde. Um 17.45 sagen die OSCE-Beobachter sie hätten gesehen wie zwei Leichen aus dem Bus abtransportiert wurden. Der OSCE-Bericht ist für mich leider zu wenig, die Leichenberger haben nicht gewartet bis die Beobachter gekommen sind? Es ist aus dem Bericht nicht ersichtlich ob es sich um die letzten Leichen handelte oder ob noch mehr da waren. Ob sie genauer Untersuchungen machten, etwa über die Schrapnell-Rückstände? Wie können sie mit Sicherheit sagen dass es eine Rakete war. Warum erwähnt der Bericht nicht die Schilder welche auf Minen hinweisen, auch direkt am Bus.??? Schade, der Bericht für die Öffentlichkeit ist dürftig.

Der OSCE will um 14.35 davon erfahren haben. Vor Ort waren sie laut ihrem Bericht aber erst um 17.45.  Da war der „Tatort“ schon lange nicht mehr orginal.  Im OSZE-Bericht wird von einem „Raketeneinschlag“ etwa 12 bis 15 Meter vom Bus entfernt gesprochen. In einem Krankenhaus waren sie auch, erwähnen aber nicht dass sie mit Verletzten gesprochen hätten.

Zitat aus dem OSCE-Bericht: „“At approximately 14:35hrs the regional traffic police confirmed to the SMM that a Grad rocket struck close to a civilian bus when it stopped at a Ukrainian Armed Forces checkpoint approximately 2km north of Volnovakha (35 km south-west of Donetsk). The SMM arrived at the location of the incident at 17:45hrs and witnessed the removal of two of the dead from the bus. The bus had shrapnel damage consistent with a nearby rocket impact, estimated by the SMM to be 12-15 meters from the side of the bus. The SMM visited the Volnovakha hospital where the staff confirmed that ten persons on the bus were killed instantly, while two died later in the hospital. Another 17 passengers were injured. Following a proposal from the SMM, the Ukrainian Major-General and Head of the Ukrainian side to the JCCC and the Russian Federation Major-General, representative of the Armed Forces of the Russian Federation to the JCCC and the “DPR” leadership have agreed to conduct a joint investigation led by the JCCC. In parallel, the SMM will continue its observations and establish its own findings regarding the incident.““

http://www.osce.org/ukraine-smm/134641

Wenn man sich die FB-Seite des „Начальник ГУ МВС України в Донецькій області at Головне управління МВС України в Донецькій області Leiter der internen Angelegenheiten der Ukraine in Donezk in der Abteilung für innere Angelegenheiten der Ukraine in Donezk „anschaut, so schreibt dieser der Angriff auf den Bus sei um 14.15 passiert. Man kann sich natürlich fragen ob er sich „geirrt“ hat, er ist ein Pro-Kiew-Vertreter. Wenn seine  Zeitangaben richtig sind, dann kann es oben in dem Video nicht um den Beschuss auf den Bus gehen. Er hat seine Angaben zweimal editiert bei FB. Um 14.06 schrieb er noch es sei eine halbe Stunde zuvor geschehen. Das wäre um etwa 13.36 gewesen. Es kann sich um verschiedene Zeitzonen handeln.

Vyacheslav Abroskin

Erste Version

„Yesterday at 2:06pm
30 минут назад, со стороны Докучаевска, нанесен артилерийский удар боевиками по блок-посту украинских правоохранителей в районе Волновахи.Прямое попадание в пассажирский рейсовый автобус. По состоянию на сейчас 10 человек погибших, 13 раненных. Информация уточняется.На месте происшествия работает следственно-оперативная группа ГУМВД Украины в Донецой области.“

Das Video „cam02“ zeigt 14.25 an, ob die Zeitzonen unterschiedlich sind???

2.Version

 

Vyacheslav Abroskin

Yesterday at 3:53pm
Обновлено.В 14.15, со стороны Докучаевска, установками „Град“ боевики нанесли артиллерийский удар по блок-посту украинских правоохранителей в районе Волновахи.Прямое попадание в пассажирский рейсовый автобус „Златоустовка – Донецк(АВ „Южный“)“. По состоянию на сейчас 10 человек погибших (6 женщин, 4 мужчины); 13 раненных доставлены в районную больницу Волновахи, в том числе 1 милиционер и 1 пограничник с контузией.На месте происшествия работает следственно-оперативная группа ГУМВД Украины в Донецкой области.После увиденного своими глазами, могу сказать, что это сделали не люди, а твари без принципов, без морали, которых надо уничтожать.

Vyacheslav Abroskin's photo.
Er spricht von einem direkten Treffer des Busses. Aber die Bilder zeigen dies nicht. Dann müsste im Bus alles zerfetzt sein und vermutlich wäre auch keine Scheibe heilgeblieben wie vorne rechts  gezeigt wurde.
Translator „Updated.At 14.15, from Dokuchaevsk, „Grad“ gunmen struck artillery attack on a checkpoint Ukrainian law enforcement agencies in the area Volnovakha.A direct hit in the passenger bus Zlatoustovka – Donetsk (AB“ South „).“ As of now 10 people killed (6 women and 4 men); 13 injured taken to the district hospital Volnovakha, including one policeman and one border guard with a concussion.At the scene works investigative team Interior Ministry of Ukraine in Donetsk region.After seeing with my own eyes, I can say that it did not people, but creatures without principles, without morality, which must be destroyed.

30 minutes ago by Dokuchaevsk, sustained artillery attack by militants on a checkpoint of the Ukrainian law enforcers in the area Volnovahi.
Direct hit the passenger bus. As of right now 10 people killed, 13 wounded. TBC.The scene is an investigation and operational group of the MIA of Ukraine in the Donetsk region.

Was mir auch aufgefallen ist, es wird immer von toten Frauen und Männern gesprochen, warum nicht von toten Kindern?

Ein Kind

Ein Video vermutlich ebenfalls mit Propaganda, Verletzte im Krankenhaus von Volnovakha/Mariupol, ein paar Twitterbilder, wobei ich nicht weiß ob sie vom selben Bus stammen, bei einem meine ich der Einstieg in den Bus schon gesehen zu haben.  Doch sie stammen von dem Buseinstieg, sie Video weiter unten. Nein, ich verstehe nicht was gesagt wird. Ich hoffe die Verletzten werden alle wieder gesund.

Ein Video noch vom russischen Fernsehsender welcher von einer Tragödie spricht:

Ein längeres Video am Ort des „Unglücks“ mit einigen der Opfern. Man kann deutlich die Minenwarnschilder sehen.

„ВИДЕО 18+ Под Волновахой боевики обстреляли из „Града“ автобус“

Hier noch ein paar Bilder über Untersuchungen beim Bus mit einigen Leichen. Ja, es ist eine schreckliche Tragödie

„Трагедія під Волновахою“

 

Der Text unter dem Video erwähnt auch keine toten Kinder, warum nicht?

Per Translator:

„A new day brought new tragic news of Donbass. January 13 around 14.30 in consequence shot with the use of reactive volley fire „Grad“ shells hit a public bus „Bogdan“ was moving along the route „DonetskMariupol“ and this time held in check checkpoint SCU. According to prosecutors Donetsk region, resulting in fatal injuries were 10 passengers on the bus, including six women and four men. 13 people received injuries of varying severity. The prosecutors claim Donetsk region: the checkpoint Supreme Court of the NPT (with Dokuchayevska) arrived 40 shells Castle“. In NPT deny it they were shooting. In their statement, the shells of their positions could not reach the Volnovakha (from Volnovakha to Dokuchaevsk 30 kilometers) and execution Bus – a „provocation Ukrainian side.“ Channel 17It is known that the highway „DonetskMariupol“ moved only civilians Against this background, the prospects for a peaceful settlement seem more elusive“

Auch varrieren die Angaben über die Zahl der Verletzten. Hier sind es 13, in anderen Meldungen 17…

http://zergulio.livejournal.com/2394395.html

Die Opfer sollen aus der DNR stammen.

Die Frage ist auch wer hat die Salven abgefeuert?

Eine Überlebende erzählt. Sie hätten etwa 10 Minuten bei dem Posten gestanden, dann hätte es plötzlich eine Explosion gegeben. Nein sie weiß nicht aus welcher Richtung es kam. …Sie hätte im Mittelgang gestanden. (dort wo viele der Toten im Video übereinander gefallen lagen. Die Frau hat wahnsinniges Glück gehabt). Ein anderer erzählt ähnliches, sie hätten gewartet und plötzlich hätte es eine Explosion gegeben. Keiner der Augenzeugen erwähnt die Salve an Gradraketen, sie sprechen alle von „ganz plötzlich gab es eine Explosion“ wie auch hier der Augenzeuge im hinteren Teil des Videos. Er sagt auch die Bustüren hätten geklemmt, deshalb wurden Scheiben eingeschlagen. Die Ersthelfer ukrainische Milizen. Er beschreibt das Grauen, das viele Blut, er ist geschockt.

Poroschenko will einen vollen Krieg, er zieht weitere Reservisten ein, angekündigt mindestens 50 000. Er htte damit schon Schwierigkeiten, ob durch die Bustoten die Rekrutierung nun wieder besser gehen wird? Was wird also von der Untersuchung zu erwarten sein? Die Menschen werden weiter gegeneinander aufgehetzt aus Kiew.

Ein Rückblick auf Juli 2014, da wurde ein Bus mit Zivilisten von den Kiewer Faschisten getroffen:

Am umkämpften Donetsker Flughafen wurden US-amerikanische/NATO-Waffen von den Novorussia-Verbänden gefunden. Sie wurden den OSZE-Beobachtern gezeigt.

——————————-

Unsere Medien erzählen die antifaschistischen Verteidiger von Novorussia würden den Waffenstillstand nicht einhalten. Mir ist nicht bekannt dass auch nur ein einziger sogenannter „Seperatist“ Kiew angegriffen hätten. Aber die Neonazis der Poroschenko-Freiwilligen-Battalione genießen in unseren „demokratischen “ Medien besonderen Schutz, ähnlich wie die Terroristen in Syrien, wenn sie Menschen  massakrieren, dann heißt es, die Verteidiger Novorussias hätten die „Minsker Vereinbarung“ nicht eingehalten.

Ich frage welcher Waffenstillstand? Er hat nie stattgefunden.

Novo Opfer

Preview – 44-year Old Man Killed, 12-Year Old Daughter Injured

18 + Novorossiya – War on Civilians #6 – Man Killed by Ukrainian Shelling, Donetsk

„Donetsk today, locals scan documents to see if they know a man wounded by Ukrainian shelling“ ( Kubishevsky region)

Zusammengefasst mit englischer Übersetzung:

„18+ Novorossiya News (#36) Donetsk Under Shelling (Some Eng subs, more to come)“

„Novorossiya – War on Civilians #11 ‚The Ukrainian Army Relentlessly Shell Us'“

(Eng subs) Novorossiya-War on Civilians #5 – ‚Can You Do Something To Get Them to Stop Shelling Us?'“

https://twitter.com/GrahamWP_UK

Patrick Lancaster   https://twitter.com/PLnewstoday

„Donetsk train station under fire Blood at the scene“

Veröffentlicht am 13.01.2015

„My report in Kuibyshevsky district Donetsk 11Jan15 as „Ukraine“ shelling continues to make it ruins“

„Kuibyshevsky district Donetsk man explains Ukraine army shelled his house and killed his wife“

Frau getötet

„Veröffentlicht am 09.01.2015

Kuibyshevsky district. Took footage of a home that was hit by Ukraine shelling last night. One 59 year old woman, Tamara Belogurova,was seriously injured and died while having surgery today. Her husband gave many comments on the situation.“

 https://www.youtube.com/watch?v=14gbxpGKk04

„Under fire interview with local man in Kuibyshevsky district Donetsk“

Bei Minute 5 ff schlägt ohne ersichtlichen Grund  Granaten ganz in der Nähe ein. Die Faschisten-Battalione ballern blindlos in den Ort. Als die Journalisten meinen,  Nickolay solle Deckung suchen, da meint dieser in etwa „Sche.. drauf“

„Family escape „Ukraine“ shelling at their home that was already hit in Kuibyshevsky district Donetsk“

Die Journalisten werden von einer Familie im Keller mit aufgenommen

„The ruins of Donetsk locals tell their story Part 1 : A walk to Luba’s home (Eng)“

„Veröffentlicht am 10.01.2015

Donetsk Kuibyshevsky district 18 has been all most completely destroyed by shelling rockets and. This is Part One of a new series where the locals tell there story and discuss with each other there story’s. Part 1 shows some of the destroyed homes and ends at Luba’s home where where her mother was killed and she lost her leg. Dennis, Sasha, Lubas husbands mother and grandmother were all so Killed.
Video made Monday, ‎December ‎22, ‎2014, ‏‎10:24:18 AM“

„Ukraine: This is the aftermath of deadly shelling in Donetsk-Veröffentlicht am 14.01.2015

One man was killed when a shell hit a residential apartment building in the Kievsky district of Donetsk Tuesday evening. „:

 

Und wenn ich dies sehe und an die Faschistenunterstützer vom Kiewer Maidan  denke, da kommt mir das kalte Grausen. Sie sitzen auch direkt in unseren Regierungsparteien. Sie alle haben daran mitgewirkt dass Krieg in der Ukaine ausbricht. Sie haben sich an die Seite von Nazis gestellt und alles dafür getan die Faschisten anzuheizen, gegen die eigenen Bürger, gegen Russland im Interessen USraels und Groß-Europas. Da marschiert man auch wieder mit Neonazis, ausgestattet mit SS-Wolfsangeln und Hakenkreuzen an den Helmen. Das  „schwarze“ Sonnenrad rollt mit.

Nuland, Harms, Beck, BHL,  Atai, Lielischkis, Klitschko, Konrad Adenauer-Stiftung, Heinrich Böll-Stiftung, Steinmeier, Merkel  und und und

Sie alle haben haben das höchste Gut, den Frieden mit Füßen getreten.

Sie haben gezielt einen Krieg in der Ukraine forciert.

Und dann heueln sie in Paris und  heucheln auch beim Brandenburger Tor und waschen sich gewohnheitsmäßig die Hände in Unschuld wärend sie gleichzeitig ihre Kriege weiterhin befördern und finanzieren.

Macht nichts, die Bilder der Regime-Vorzeigemarschierer in Paris, insbesondere die Frauen, einschließlich Merkel , sollen  der religiösen Betrachtungsweise mancher jüdischen Sekten in Israel zum Opfer gefallen sein.  Ausradierte oder sonstwie unkenntlich gemachte Frauen kenne ich von den Terroristen-Propagandisten vom IS-Gebilde oder von Al-Kaida. Fanatiker kennen keine Grenze, so wie es aussieht auch nicht in Israel. Jede Gesellschaft hat ihre Rechtsextreme, es kommt anscheinend darauf an wie man sie nutzt und bei Nichtbedarf verschwinden lässt, oder wieder aus dem Hut zaubert. Wehe wenn Goethes Besen sich nicht kontrollieren läßt, wenn der Meister selbst rechtsextrem ist.

Zurück zum Krieg in der Ukraine und Novorussia

„Novorossiya – War on Civilians #10 – ‚Where to Flee, Who Will Help Us?'“

Der Westen wird nicht helfen, der hat gezündelt und hält den Brand am Lodern.

Bilder vom 14.01.2015:

Armer alter Mann

„18 + Novorossiya – War on Civilians #12 – Old Man Just Killed by Ukrainian Shelling“

Und all das weil Janukowitsch das EU-Assoziierung-Abkommen nicht unterschreiben wollte, da wurden dann die NEO-Nazi-Kameradschaften auf den Plan gerufen für Regime-Change mit Tausenden von Toten in Novorussia.

——————

Aus einem Kommentar von Gunter, die neuste gezeigte Gräultat von den „moderaten“ Islamic-Front-Rebellen zusammen mit Jabhat al Nusra:

http://www.liveleak.com/view?i=fb0_1421188146

In Syrien wurde eine Frau hingerichtet.

Durch die „moderate“ Islamic Front und Jabhat al Nusra in Maarrat Misrin (nördlich von Idlib), die die Frankreich doch so gut fand und deren Verbündete von den USA mit US-made-BGM-71-TOW-Raketen ausgestattet werden. Für die „Islamic front“ hat ja auch die Tagesschau schon Propaganda gemacht.

Ältere Frau

Ältere frau wird umgebracht

 

Des Westens Verbündete im USrael-Krieg gegen Syrien haben eine weitere Frau kaltblütig umgebracht.

Ältere Frau am Sterben
Danke für das Video, ich war heute nur in der Ukraine „unterwegs“.

———–

Der Spiegel befördert zusammen mit Israel Krieg gegen Syrien:

„Israeli Media Steps up Propaganda War against Syria, Hezbollah and Iran

wird ergänzt und auch verbessert

48 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    19/01/2015 00:02

    The Ukrainian junta will collapse if this is true:
    http://vineyardsaker.blogspot.com/2015/01/breaking-news-russia-will-completely.html

  2. Gunter permalink
    18/01/2015 16:16

    http://urbanpost.it/isis-ecco-jihadisti-uccidono-gay-e-adultere-immagini-shock

    In Ninive Irak, Homosexuelle werden von einem Dach geworfen. Eine Frau wird gesteinigt.

    • 18/01/2015 19:05

      Danke, das sind weitere Opfer. Nicht der erste der Homosexualität-Verdächtigte der vom Dach geworfen wurde. Auch die Steinigung, die Ermordung von Frauen nimmt zu, nicht nur durch die IS-Terroristen, sondern auch durch Jabhat al Nusra und Islamic-Front in Syrien.
      Wnn ich noch an die unbewiesene Propaganda denke, dass im Iran regelmäßig Frauen zu Tode gesteinigt werden sollen, da sind die Menschenrechtler beim Irak und Syrien so still…

    • 18/01/2015 19:35

      Hadi hat Glück bei Nusra zu sein, eventuell würden ihn die IS-Terroristen inzwischen auch vom Dach werfen.

  3. 18/01/2015 12:25

    Merkels Staats-Räson: “ Germany: ‚Anti-semitism is our DUTY‘ – Watch Merkel make gaffe of the YEAR! „.

  4. Gunter permalink
    17/01/2015 23:15

    Gorlovka lag wieder unter heftigem Beschuss der ATO Truppen

  5. Gunter permalink
    17/01/2015 18:55

    In Al Hasakah sind heftige Kämpfe zwischen Kurden und syrischer Armee ausgebrochen. Die Kurden haben dabei Stellungen der SAA eingenommen

    isis.liveuamap.com/en/2015/17-january-ypg-forces-have-raised-their-flag-over-the-silos/comments

    • 18/01/2015 12:11

      Deine Quelle, „Faschos“ und ein hardcore Zionist „van der Linge“. Die Kommentare sagen schon sehr viel aus welche unter dem tweet stehen…
      Wenn die Israel-nahestehende US-YPG-Söldner gegen die syrische Armee und NDF kämpft, dann werden die Kurden dort auch noch alles verlieren wie bei Kobane. Die US-geführte Bomber-Mafia wird nicht viel helfen können. Teile der Kurden haben sich schon immer auf die falsche Söldner-Seite gestellt, das hat man auch beim Irak gesehen als die BUSH-Mafia sie fallen gelassen hat wie einen heißen Stein.

    • 18/01/2015 12:16

      Würde mich nicht wundern dass unter der YPG auch USrael-Terroristen sind wie Al-Kaida im Golan. Überall wo Kurden gegen die syrische Armee kämpfen haben sie verloren. Dort wo sie zusammengehalten haben, sind sie noch präsent wie Z.B. in Qamishli. Bei Hasakah können sie ihre Stellungen gleich an die IS-Terroristen abgeben wenn sie so weitermachen. Und-IS hat angekündigt sämtliche Kurden zu vertreiben oder auch auszurotten. Die YPG-Milizen arbeiten auf ihren Untergang hin. Sie haben sich auf die Seite der Imperiums gestell, Motto, USrael hilf…

      Die syrische Armee wird den Terroristen die Bevölkerung von Hasakah nicht der IS oder den Verrräter-Milizen der YPG ausliefern.
      Ein Video wo ich leider nicht weiß von wann es ist. Die SAA stürmte ein HQ der YPG in Hasakah. Das Video scheint neu zu sein.https://www.facebook.com/video.php?v=689798191137820
      الحسكة مداهمة قوات المغاوير لبيت المفتي المقر السري الوحدات الكردية

    • 18/01/2015 14:55

      Wenn sich die national-fascho Kurden auf die Seite von Terroristen und der US-geführten Kriegsmafia stellen, dann werden sie als Terroristen bekämpft.Die SAA kämpft für Syrien, ein Teil der Kurden für ihr verlogens Groß-Kurdistan und gehen über Leichen, ähnlich wie Zionisten für Groß-Israel, die IS-Terroristen für ein „Groß-Kalifat“.

    • 18/01/2015 14:58

      Israel soll wieder den Terroristen von Quneitra aktive militärische Hilfe gegeben haben. Weiterhin auf Seiten von Todesschwadronen und Al-Kaida.

  6. Gunter permalink
    17/01/2015 14:40

    Dein Video zeigt dass die Faschisten weiterhin Drohnen fliegen lassen und ihren Krieg voll für Propganda ausschlachten. “Army-SOS” ein Kanal welcher gut Wetter für Faschisten macht und die Volksverteidiger als russische Invasoren bezeichnet. Kiew hat mit dem Krieg gegen den Osten angefangen und bereits 4 000 Zivilisten mitumgebracht.

    Ja, aber die schweren Zerstörungen sind ja real. Wer die Aufnahmen schlußendlich macht ist da unerheblich, ich will immer ein Bild der Realität haben, Bei Ard und ZDF kannst du lange auf solche Bilder warten, das Gelände hat die UA genauso beschossen wie die Volksmiliz. Ich erinnere an 2014 als die UA das damals noch intakte Gelände mit Artillerie und Flugzeugen beschossen hat, 50 Milizionäre starben damals. In Syrien verwendet man zu 80% Aufnahmen von Terroristen, ohne diese tappt man völlig im Dunkeln über die Lage dort. Ich sehe in den Drohnenaufnahmen nicht mehr „Werbung“ als bei Aufnahmen von Terroristen in Syrien. Letztlich filmt die UA ihren eigenen, schweren Beschuss von Infrastruktur.

    Hier Aufnahmen der Milizen vom Flughafen, bei 5.20 sieht man tote Soldaten (UA) in einer Kühltruhe

    • 18/01/2015 11:54

      Das Video gibt einen Überblick, das ist richtig. Ich war nur sauer auf die Faschisten und den angefachten Krieg. Sie machen Drohnenaufnahmen wie die Terror-Organisation IS und bereiten damit neue Angriffe vor, danach gab es wieder heftigen Beschuss auf den Flughafen. Ich schaue mir ja auch bei Syrien vorwiegend Oppositionsvideos an. Bei der Ukraine bekommt man relativ wenig, dafür aber von beiden Seiten. Leider finde ich nicht die Zeit die ganzen Faschisten-FB-Seiten abzuklappern nach „privaten“ Videos obwohl ich eine Menge Seiten-Links gespeichert habe. Es sollte kein Angriff auf dich sein. Die letzten zwei Tage habe ich Pause gemacht, es war mir zuviel. Wenn ich sehe dass die USA eventuell 1 000 US-Trainer einsetzen wollen um weitere Todesschwadrone gegen Syrien völkerrechtswidrig zu trainieren und kaum ein westliches Medium übt daran Kritik, dann weiß ich dass der Krieg gegen Syrien noch mehr hochgefahren wird. Die Massaker gehen weiter an syrischen Soldaten durch die USA-NATO-Verbrecherstaaten. Das die neu bewaffneten Terroristen gegen IS-Terroristen kämpfen ist ein Märchen. Sie bekämpfen sie nur dort wo die IS ihnen selbst ans Eingemachte will. Wer garantiert dass die ganzen US-Söldner nicht gleich zur Jabhat al Nusra gehen, die besten Verbündeten welche Israel hat in Daraa und im Golan. Jemand versucht zwar die Jabhat al Nusra und die „FSA“-Terroristen zu spalten, indem Kommandeure von beiden Seiten umgebracht werden. Wer wohl dahintersteckt?

  7. Gunter permalink
    16/01/2015 22:50

    Ich habe dieses erschütternde Video gefunden. Es zeigt Drohnenaufnahmen vom komplett verwüsteten Flughafengelände in Donezk. Der Boden ist mit hunderten, oder tausenden Granateinschlägen übersät, man fühlt sich an den Stellungskrieg im 1. Weltkrieg erinnert. Ich sehe keine friedliche Lösung mehr in Sicht.

    • 17/01/2015 12:54

      Dein Video zeigt dass die Faschisten weiterhin Drohnen fliegen lassen und ihren Krieg voll für Propganda ausschlachten. „Army-SOS“ ein Kanal welcher gut Wetter für Faschisten macht und die Volksverteidiger als russische Invasoren bezeichnet. Kiew hat mit dem Krieg gegen den Osten angefangen und bereits 4 000 Zivilisten mitumgebracht.

      Ich ziehe in diesem Fall andere Kanäle vor:

      „Footage from inside Donetsk airport, new terminal. Filmed by @PLnewstoday “

      https://twitter.com/GrahamWP_UK

      Vieles in englischer Übersetzung bei: https://www.youtube.com/user/wintersodomy/videos

  8. Gunter permalink
    15/01/2015 21:53

    Hier das Video

    • 16/01/2015 01:33

      Der Ton dürfte stimmen. Man hört wie die Fahrerin die Türe aufmacht und Luft holt. Vermutlich des Wartens müde. Man sieht sogar die Schatten der geöffneten Türe auf dem Auto des Vordermanns. Man kann sowohl am Schatten sehen wie die Frau die Türe aufmacht und kurze Zeit später wieder schließt. Die Sonne noch nicht hochstehend wegen der langen Schatten, Sie kommt von hinten. Wurde der Bus bereits am Vormittag von einer Mine grtroffen? Der vordere Autofahrer stellt den Motor ab, im Filmerfahrzeug läuft das Gebläse. Bei dem Rascheln, hat die Frau eventuell das Handschuhfach aufgemacht, vielleicht sucht sie etwas um die Zeit zuvertreiben oder sucht nach Naschzeug. Nein, sie hat ein zweitesmal die Türe aufgemacht. Man hört einen Teil der Explosion bei offener Türe. Sie macht sie zu und fährt auf die andere Fahrspur in entgegengesetzer Richtung, weg vom Explosionsort.
      Zwei ihrer Vordermänner legen nach der Explosion ebenfalls den Rückwärtsgang ein, das sieht man an den aufflammenden Rücklichtern, vermutlich haben es die anderen ebenso gemacht.
      Aber das seltsame Telefonat wo man einen Mann hört, ab etwa Minute 3.15 ff mit den vielen Schimpfwörtern, ob das echt ist, der Ton nicht eventuell hinzugefügt, da habe ich Zweifel ob der Echtheit des Gesprächs. Manipulation kann ich nicht ausschließen, derjenige welcher schweigend vorher im Auto saß, bei der Explosion keinen Fluch ausstieß, macht sich nun am angenommenen Handy Luft und bringt eine ganze Batterie von Flüchen“ Hündin, Nutte, Schlampe,…“? Erzählt er wäre 10 Meter entfernt gewesen, das Video zeigt anderes. Später hält er sogar gezielt an einem ukrainischen Posten an? Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Immerhin ein“ukrainischer Patriot“ der Meldung macht.
      Vielleicht wurden ja die vielen Gradraketen von den Faschisten später abgefeuert um vorzutäuschen es seien die Volksverteidiger gewesen, welche sagen sie können es nicht gewesen sein da sie die Reichweite auch nicht haben. Man hat ja gesehen dass die Gradraketen mehr oder weniger alle in der Pampa eingeschlagen sind, ein ersichtliches Ziel dort überhaupt nicht vorhanden.
      Ich hoffe es taucht noch ein Video auf, vielleicht hatten andere ja auch eine Kamera im Auto laufen.

      Волноваха

    • 16/01/2015 04:05

      Die Propaganda von Pochta. Rossia 24 ist auch zum Kotzen. Sie haben einen Baum eingeflochten mit zerfetzter Rinde, der so nicht am Ort war.
      Es ist ein Propagandakrieg.
      Sie haben genauso wie die Ukrainer alles reißrisch zusammengefügt was teilweise nicht zusammen passt.
      Wahrscheinlich bin ich Fernseher nicht mehr geübt, ich empfinde solche Art von Berichterstattung als Angriff auf die Psyche. Deshalb habe ich seit mehr als sieben Jahren die Glotze abgeschafft. Ich kann nichts mehr damit anfangen zwischen laut, schnell, dann wieder ruhig eingefügt, ich empfinde es als Terror. Es ist Terror egal woher es kommt. Eine Bombardierung…
      Wahrscheinlich haben sie es gut gemeint.
      Aber die Art der Berichterstattung ist schon Terror …..Ihnen sind auch die vrschiedenen Spuren am Bus augefallen

      Können die sich nicht wenigstens für die Opfer Zeit nehmen?

Trackbacks

  1. Fortsetzung EU-USA-Faschistenkrieg gegen den Donbass #Novorussia #Ukraine + Jemen | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s