Skip to content

Fortsetzung EU-USA-Faschistenkrieg gegen den Donbass #Novorussia #Ukraine + Jemen

21/01/2015

Erster Teil hier:

EU-Faschisten-Krieg gegen den Donbass, die toten Ziviliste werden ignoriert von den medialen Faschisten-Verstehern #Novorussia #Ukraine #

Danke netter Menschen wie Kazzura , Котаро Кацура , welche einen Teil der Videos in englisch übersetzen, ist ein besserer Überblick möglich.

Gestern zeigte ich bereits Gefangene, vermutlich ukrainische Armee-Angehörige und faschistische „Freiwilligen-Battalione“ gemischt. Nun die Fortsetzung über weitere verletzte Gefangene welche laut „Motorola“ auf dem Flughafengelände aus Trümmern ausgebuddelt wurden.

Laut „Motorola“ haben die ukrainischen Faschisten-Handlanger Abspielgeräte dabei wo sie von einem US-Prediger eingelullt werden in den Sprachen englisch und russisch. Ukrainisch scheint der US-Prediger „Charles Stanley“ nicht im Programm zu haben.

Motorola mit Untertiteln, Danke an die Übersetzer(in):

[eng subs] American baptist preaching fed to UAF soldiers discovered by Motorola

Untertitel des Videos: „When cleaning out the ruins of the Donetsk airport NAF troops saved 16 UAF soldiers who were buried under the rubble, initially there were about 30 of them there, but only 16 survived while rests died waiting for help promised by their command that never came. Each of them had been given a solar-powered player with baptist preaching“

Vermutlich sind die erwähnten Gefangenen diese hier, welche in einem Krankenhaus versorgt werden. Der Interviewte „weiß“ von nichts… Nur gut, dass das medizinische Personal nicht auch so ein Unwissen an den Tag legt sonst würde der Mann nicht mehr leben…

„[eng subs] Interview with hospitalized captive UAF soldiers. Today, 21/01/15 16 more UAF soldiers have been taken captive by the NAF (as for 13:00 Kiev time)“

Ob etwas dran ist an dem Gerücht dass der Kolomysky-Söldner, Dimitri Jarousch vom „Rechten Sektor“ auch am Flughafen verwundet worden sein soll? Vermutlich hat er sich davon gemacht. Ob er auch wie die Al-Kaida im syrischen Golan in zionistischen Krankenhäusern der IOF Unterschlupf findet?

Bisher weiß ich durch Graham Phillips Videos dass heute mindestens zwei Zivilisten durch Granaten des EU-Ukrainischen-Faschisten-Regimes umgekommen sind.

„Ukrainian shelling of Donetsk starts later today, but goes on, 2 civilians killed here – „

18+ Донецк Сегодня: 2 Гражданских, Убитых в Кировском Районе, Донецк“

Wird ergänzt

—-

Jemen und die „Bundesregierung“ und die Tagesschaupropaganda…

http://www.tagesschau.de/ausland/jemen-huthi-hadi-101.html

Zitat: „Auch der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Martin Schäfer, verurteilte die „erneute Gewalt im Jemen, in der Hauptstadt Sanaa und ganz besonders die Besetzung des Präsidentenpalastes durch Truppen der Huthis auf das Schärfste“. Die Konfliktparteien seien aufgefordert, „wirklich alles zu unterlassen, was zu einer weiteren Erhöhung der Spannung beitragen und weitere Menschenleben gefährden“ könne….“

Ich habe ein paar der Kommentare bei der meta-Tagesschau kopiert und sie als Dokumentation gesichert, sie werden demnächst depubliziert wie vieles andere auch.

Zur Dokumentation, Danke an „Bandolero“ und an die Moderation welche die Kommentare freistellte, es geht doch wenn man will…

Hauptstreitpunkt: Umgang mit Al Kaida

Der Hauptstreitpunkt im Konflikt zwischen Präsident Hadi und den Houthis scheint mir der Umgang mit Al Kaida zu sein.

Präsident Hadi und seine Leute bestehen darauf, den jemenitischen Sicherheitskräften keinen umfassenden Auftrag zur Bekämpfung von Al Kaida im Jemen zu geben, weil sie meinen, dass dafür gegenwärtig, genau wie seit Jahren, nicht der richtige Zeitpunkt sei.

Die Houthis meinen hingegen, Al Kaida ist eine gefährliche Terrorgruppe, deren umfassende Bekämfung durch jemenitische Sicherheitskräfte keinen weiteren Aufschub duldet.

So verstehe ich auch den Streit um den Verfassungsentwurf. Während Präsident Hadi die Föderalisierung in kleine EInheiten anstrebt, um damit Konflikte zu vermeiden, sehen die Houthis darin einen Versuch Hadis, wesentliche von Al Kaida beherrschte Gebiete im Jemen zu autonomen Regionen zu erklären, wo jemenitische Sicherheitskräfte für die Bekämfung von Al Kaida nicht zuständig sind.

Die Houthis wollen aber Al Kaida aus ganz Jemen weghaben.

@16:28 von Strubbi – Warum mögen die Houthis den Westen nicht?

„Frage ist, würden die Extremisten dann nicht die Überhand nehmen, und würden die Huthi dann auch nicht um (westliche) Hilfe schreien.“

Nachdem ich mir nun eine Weile den TV-Kanal der Houthies, Masirah TV, angeschaut habe, um mich über die Meinung der Houthis aus erster Hand zu informieren, glaube ich folgende dominante Meinung unter Houthis ausgemacht zu haben: Die Houthis glauben, der Westen steckt mit Al Kaida unter einer Decke.

Das leiten sie so her: Al Kaida basiere auf der saudischen Staatsideologie des Wahhabismus. Die saudische Verbreitung des Wahhabismus sei der wesentliche Grund für die Ausbreitung von Al Kaida im Jemen. Weiter glauben die Houthis, Saudi Arabien werde vom Westen, den USA und Israel unterstützt, womit der Westen indirekt Al Kaida unterstütze. Und deshalb mögen die Houthis die USA und Israel nicht. Die US-Dronenangriffe auf Al Kaida seien PR-Maßnahmen, würden Al Kaida bei der Rekruitierung helfen.

Schräge Idee, aber deshalb lehnen die Houthis den Westen ab.

Scheint fast so zu sein dass die „liebe“ Bunderegierung auf der Seite von Al-Kaida und deren Takfiri-Unterstützern im Jemen steht. Was wundert es wenn man die Saudis als verläßliche Partner sieht und dort mit einem Tross von Wirtschaftsbossen hausieren geht wie Steinmeier vor ein paar Wochen.

„Ist Deutschland gegen oder für Al Kaida?

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/06/13/ein-paar-tone/

Hat eigentlich die „liebe“ Bundesregierung ihren Außenamtssprecher bemüht als die USA und Saudi Arabien gegen die Houthis die „Operation verbrannte Erde“ führten? Ja, der Namen der Operation, ich glaube es war 2009/ 2010, glich dem der deutschen Reichsnazis. Ich kann mich nicht daran erinnern dass die Bundesregierung USA und Saudi Arabien aufs Schärfste verurteilt hätten für die Massaker an Houthis…

Ich habe damals dies gemalt. Bei einer Vorbesprechung zu einer Austellung wurde ich ängstlich gefragt ob dies nicht „Gaza“ sei denn sonst könne man das Bild nicht ausstellen … Ja. Ja, die Antisemitismuskeule lauert überall. Das ist die Freiheit von Charlie Hebdo die nun verteidigt wird…

Amerikanischer Angriff auf " Rebellen" in Jemen

Cartoon für Syrien, passt aber auch auf den Jemen:

https://urs1798.files.wordpress.com/2012/12/reichshauptstadt-berlin.jpg?w=363&h=519

 http://www.net-news-global.net

—-

Kommentar

Die „rechtsaußen Pegida-Legida“und weiß ich nicht was Berichterstattung kommt bei den ÖRF`s nicht so richtig zustande. Der Liveticker bringt nicht viel http://www.mdr.de/sachsen/legida122.html

Ein „Hitlerdarsteller“ tritt zurück, die „Pedigas“ bedrohen die ebenfalls rechten „Legidas“, welche auf ihren Seiten das rechtsextreme Gedankengut „verpackt“ aufzählen “ Für Heimat, Frieden und deutsche Leitkultur, gegen religiösen Fanatismus, gegen Islamisierung , gegen Multikulti“.

Damit es besser aussieht haben sie sich noch das Wort „Frieden“ in ihr Programm gepackt.

Die ganze fremdenfeindliche  Palette ganz offen dargelegt. Ob das den „Pegidas“ nicht passt welche ihre Fremdenfeindlichkeit hinter,  ich weiß nicht wievielen Punkten zu verbergen suchen? Ich bin hier der „Blockwart“ und bestimme wo es lang geht?

Wenn ich mir die Drohungen der „Pedigas“ gegen die „Legidas“ anschaue, haben sich die „Pegidas“ ihre fremdenfreindlichen Demos als „Marke“ eintragen lassen, ein Geschäft um nun von Unterlassung zu schwadronieren oder wollen sie einen Machtanspruch deklarieren auf Fremdenfeindlichkeit, auf rechte Demos, auf was weiß nicht was??

Zitat: „Zur Begründung sagte Oertel, die „Legida“-Organisatoren hätten keine klare Erklärung abgegeben, dass sie den Forderungskatalog von „Pegida“ in Dresden übernehmen. „Alles, was heute Abend in Leipzig gesagt und gefordert wird, ist nicht mit uns abgesprochen. Das kann sich für die einheitliche Wahrnehmung unserer Bewegung als kontraproduktiv erweisen. Daher prüfen wir eine Unterlassungsklage“, so Oertel.“ Ein Patent auf Islamhass?

http://www.tagesschau.de/inland/pegida-legida-101.html

Haben sie sich geoutet als „legida“, die immerwährend alten Ideologen neu augewärmt?

Und wie sich die Tagesschau bemüht aus Fremdenfeindlichkeit „islamkritisch“ zu machen, vielleicht das Unwort für 2015…

Hervorhebungen von mir:

Zitat „Nach heftiger Kritik an einem Facebook-Foto in Hitler-Pose und ausländerfeindlichen Äußerungen im Internet ist der Gründer der islamkritischen „Pegida“-Bewegung, Lutz Bachmann, von seinen Funktionen bei der Organisation zurückgetreten. „

Lang hat es gedauert von September bis Ende Januar um dies zu entdecken…

Ob da deutsche „Kiewer Euro-Maidan“-Teilnehmer den „friedlichen Aufstand“ nach Deutschland mitgenommen haben? Was unsere Medien zum Maidan verschwiegen haben  war, dass sich z.B. auch deutsche Neonazis, teils aus Berlin Hellerdorf am Kiewer Maidan aufhielten als „Gäste“ von Swoboda. Nein, nicht nur die Grünen waren da gemeinsam vereint mit Faschisten um „Slava, Slava…“zu rufen.

Nun breiten sie sich in Ostdeutschland aus und die „liebe“ Merkel-Regierung ist plötzlich nicht mehr amüsiert. Wer Nazis in der Ukraine heilig spricht muß sich nicht wundern wenn deren Ebenbild in Deutschland aus ihren Löcher kriechen!

http://www.tagesschau.de/inland/pegida-bachmann-ruecktritt-101.html

————–

Zurück zur Ukraine-Propaganda und den Papageien der Kriegsbefürworter-Tagesschau.

Der Faschist Poroschenko, welcher Menschen als Untermenschen titulierte, will einen vollen Krieg. Verheizt werden schlecht ausgebildete Rekruten, geführt von Söldnern aus aller Welt. Die Tagesschau setzt ihre Kriegspropaganda fort, wiederholt gebetsmühlenartig die Kiewer Faschistenpropaganda, wäscht sich die Hände im Blut ihrer Opfer und fordert neues Blut. Die gefangenen Poroschenko-Knechte am Flughafen Donetsk haben selbst festgestellt dass es die russischen Kräfte nicht gibt. Immerhin gibt der Putschistenführer Poroschenko nun zu dass seine West-unterstützten Nazi-Battalione zurückgeschlagen werden. Und zu dem sonstigem ukrainischem Gift in der Tagesschau sollte man sich die Behandlung der Gefangenen vom Donetsker Flughafen anschauen und die Einladung an die Angehörigen, diese abzuholen.

Wer hat den „Giftmüll“ verzapft?  „Arnd Henze, ARD Berlin? Oder eine Zusammenarbeit mit anderen Anti-Russland-Propagandisten“

http://www.tagesschau.de/ausland/aussenministertreffen-ukraine-101.html

Ein weiteres Zitat aus der deutschen zwangsbezahlten Kriegspropaganda:

„Neben dem Donezker Flughafen ist insbesondere die Region Lugansk umkämpft. Poroschenko kürzte wegen der wiederaufflammenden Kämpfe seinen Aufenhalt in Davos ab.“

Ich empfehle die Kanäle von Donbass, die sind offen, wo es die Strategie nicht erfordert zu schweigen wegen anhaltenden Kämpfen, und sie belügen vorallem nicht ihre Leute, sowie Poroschenko eigene Milizen beim Flughafen Donetsk in den Tod schickt für Propaganda.

Und was soll ich von der Tagesschau-Propaganda halten über die „Krisensitzung “ in Berlin, es findet doch schon längst ein umfassender Krieg statt.

Was für Hampelmänner

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-56373.html

Die Tagesschau-Recherche beläuft sich auf Null, sie haben aus nicht nötig dank Zwangs-Tantiemen. Sie bedienen sich an Material von Journalisten im Donbass und erwähnen noch nicht einmal die Quellen. Sie benutzen Material wie ein Udo L. welcher wohl noch auf seine Auszeichnung wartet….Nein , Poroschenko hat den Beweis für den Abschuss des malaysischen Flugzeugs nicht nachgeweisen, genauso wenig die Kriegstreiber-ARD ihre Beweise dargelegt hätte um einen Krieg anzuzetteln wie auch schon führend gegen Syrien mit dem Menschenfresser von Homs.

Der Menschenfresser von  Mettelsiefens-Gnaden, hatte sich angeboten zu zeigen was er sonst noch drauf hat.  Stehengelassen hat die youtube-Zensur ein Stummel-Video welches am Schluss nicht die Allahu Akbar und Takbir-Rufe zeigt die die Mörder sich nicht verkneifen konnten nach ihren erfolgreichen Massaker in Richtung Flughafen Dabaa. So steht ein Fragment da was die syrischen Sicherheitskräfte beschuldigt. Umgebracht wurden syrische Soldaten.

Nein, niemand hat aufgeschrien oder einen Hebdo-Marsch gestartet.

Allahu Akbar von Mördern welche den Koran nicht respektieren sondern ihn benutzen wie Klopapier und gleichzeitig behaupten die syrische Armee hätte diese Tat vollbracht. Es sind des Westens gehätschelte Todesschwadrone.  Sie zerhacken Menschen, schneiden  Finger  ab , Köpfe  und jubeln wie die westlichen Medien. Das war Assad, es gibt keinen Zweifel die ARD und ZDF haben es  hat es bestätigt.

Ich warte immer noch auf die Journallie welche ihre Verbrechen öffentlich eingestehen. Sowohl bei Syrien und der Ukraine und gegen Libyen, es sind immer die gleichen mörderischen und äüßert kaltblütigen Kriegstreiber.

Ich warte darauf das Merkel in Handschellen abgeführt wird für ihre Mittäterschaft und vor den ausgemisteten ICC gestellt wird

Ich warte darauf das Politiker angeklagt und verurteilt werden, auch, und insbesondere in Deutschland für ihre Al-Kaida-Unterstützung  im Bezug auf Syrien und für ihre Unterstützung für Neonazis in der Ukraine.

—-

Update 22.01.2015

Der Faschist Jatsenjuk versucht die Kiewer Verbrechen erneut zu benutzen und den Volkskräften unterzuschieben.

„Covert team caught after shelling kills at least 9 in eastern Ukraine“

http://best-videos-today.com/donetsk-bus-stop-bombed-graphic-footage-from-east-ukraine

Einem der verhafteten Nazi-Kommandeuren werden die Verbrechen seiner Kiewer Faschistenkumpane gezeigt. Er soll sehen wie sie wahllos Zivilisten umbringen:

„22.01.2015 Армия ДНР привезла пленного киборга на место преступления ВСУ(+18, НЕНОРМАТИВНАЯ ЛЕКСИКА)“

per Translator:At that time, the president of Ukraine Poroshenko in Davos pouring crocodile tears for the victims of Volnovakha, Ukrainian law enforcers become like the Wahhabis and fighters „Al-Qaeda“ still terror against the people of Donetsk People’s Republic. So, today at 8:30 am mortar fire from the Ukrainian subversive group was subjected to public transport in the Leninsky district of Donetsk. The attack 13 people were killed on the spot, the number of wounded clarifies a lot of them.
Also, our crew managed to remove displays of affection people of Donetsk to the notorious Ukrainian cyborg„, where the commander Oleg Mitsaka specially brought to the place of terrorist attack, to show the commander of Brigade 93 with whom they are fighting.
..“

http://tass.ru/en/russia/772740

Hier machen sich die OSZE- Beobachter zum Sprachrohr faschistischer Milizionäre. Die erwähnten anderen Gefangenen in Donetsk haben nichts dergleichen erzählt. Befragen die OSZE-Mitarbeiter nun auch die Gefangenen in Donetsk, oder lassen sie diese „Aussage“ einfach so stehen? Erinnert mich stark an die Oppositionslügen aus Syrien… Im Bericht wird auch über eine Faschisten-Demo in Odessa geschrieben, die Anti-Faschisten-Gegenkundgebung in Odessa haben die OSZE-Beobachter verschwiegen. Ich habe den Eindruck dass die Beobachter alles andere als neutral sind.

„A Ukrainian soldier in a hospital in government-controlled Konstantinovka (56km north of Donetsk) told the SMM that he was being treated for injuries sustained at the Donetsk airport on 19 January. He said 80 Ukrainian soldiers in total had suffered the same injuries, manifested in uncontrollable muscle spasms, vomiting and difficult breathing. Some, he said, had become unconscious. Eleven of the soldiers had been transferred to a hospital in Dnepropetrovsk, he said…“ Quelle http://www.osce.org/ukraine-smm/135671

—-

Ist doch prima wenn „Pedigas“  „Anti- Pedigas“ bekriegen, das lenkt so schön von den Verbrechen ab welche unsere Herrschenden begehen und unterstützen.

Vielleicht sollten sie ein gemeinsames Ziel sehen, die Kriegstreiber und Rüstungsindustrien zu denen sie vorher immer geschwiegen haben, bevor sie ihre Fremdenfeindlichkeit publik machten als ausgemachtes Feindbild.

Die „Pegidas“ oder wie sie sich nennen, bekämpfen die Opfer, nicht die Verursacher. Sie sind auch nicht für Frieden aufgestanden, sie haben sich Feindbilder erkoren die denen Merkels und Steinmeiers nicht nachstehen.

Wie heißt es „Herr, gib ihnen Hirn“

Und entferne die Kriegstreiber-Agenten aus den  Nachrichtensendern

Wissen US -Amerikaner wie Obama Terroristen und al-Kaida bewaffnet in Syrien für den US-war for Israel?

Amen

Gute Nacht

29 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    27/01/2015 15:26

    Donnerstag, der 22.Januar 2015:

    Ukraine:

    Donezk: Eine Trambahnhaltestelle wurde von einer Granaten getroffen neuen Tote:
    © AFP 2014 Aleksander Gayuk
    22/01/2015
    DONEzK, 22. Januar – RIA Novosti
    Donezk: Die Kiewer Streitkräfte intensivieren den Artilleriebeschuss
    Mindestens neun Personen haben den Tod gefunden und neun andere wurden verletzt, als eine Granate auf eine Trambahnhaltestelle in Donezk fiel, hat einer der Kommandeure der Unnabhängigen des Donbass, Eduard Bassurin bekannt gegeben. … Augenzeugen zufolge handelt es sich wahrscheinlich um Mörsergranaten. Ein Leichtfahrzeug sowie ein Oberleitungsbus wurden ebenfalls bei dem Angriff zerstört. Letzte Woche wurden ein Bus und seine Passagiere von Schüssen in Wolnowacha in der Region Donzk getroffen. Der Angriff forderte 12 Tote und 18 Verletzte.
    http://www.zie.nl/video/overige/Ukraine-Shelling-kills-nine-in-tram-stop-strike-GRAPHIC/li0za12fm6ft

    Ukraine:Bus Shelling


    Rebels entrenched in Peski7

    Gefangene Ukrainer im Donezker Flughafen:

    Ostukraine:
    http://fr.ria.ru/world/20150122/203472847.html
    Sekretär des ukrainischen Rats für nationale Sicherheit und Verteidigung Alexander Turtschinow
    © RIA Novosti. Mikhail Markiw 09:30 22/01/2015 DONEZK, 22 Januar – RIA Novosti
    Das gepanzerte Fahrzeug des Sekretärs des ukrainischen Rats für nationale Sicherheit und Verteidigung Alexander Turtschinow wurde im Donpass von einem Schuss getroffen, berichteten am Donnerstag die lokalen Medien.
    Laut der Zeitung Ukrainskaja Prawda zitiert, wurde das gepanzerte Fahrzeug mit dem ehemaligen ukrainischen Interimspräsidenten auf dem Weg zum Flughafen in der Nähe der Ortschaft Opytnoje intesiv beschossen. Einer der Reifen des Fahrzeugs wurde beschädigt und ausgetauscht. Turtschinow wurde be idem Angriff nicht verletzt.

    Französische Freiwillige bei Mariupol verletzt:
    http://alawata-rebellion.blogspot.fr/2015/01/flash-les-volontaires-sous-le-feu.html

    Donezk: Apokalyptischer Blick vom Himmel auf den Flughafen
    http://french.ruvr.ru/news/2015_01_23/Des-corps-de-mercenaires-etrangers-decouverts-dans-laeroport-de-Donetsk-5348/
    Die Unabhängigkeitskämpfer des Donbass haben unter den Trümmern des Flughafens von Donezk die Leichen von ausländischen Söldnern in Natouniformen gefunden, hat am Donnerstag Eduard Bassurin, Generalstabschef der Selbstverteidigungskräfte von Donezk bekannt gegeben. «Die Leichen in Natouniformen, die unter den Trümmern des neuen Terminals des Flughafens gefunden wurden, gehören – ihren persönlichen Papieren nach zu beurteilen – zu Söldnern, die von privaten Armeefirmen rekrutiert worden und in ukrainische Kommandos verkleidet waren», erklärte er.
    Illusorischer Waffenstillstand: Lage im Donbass: Laut Bassurin hat eben die geheime Anwesenheit dieser Söldner im neuen Terminal des Flughafens Leuten wie Lyssenko [Sprecher des Rats für nationale Sicherheit der Ukraine] lange Zeit erlaubt zu behaupten, dass die ukrainische Armee keine Verluste bei den Kämpfen im Bereich des Flughafens erlitten habe». Die ukrianischen Truppen haben am Donnerstag den Flughafen Donezk, der in den letzten Tagen Schauplatz heftiger Kämpfe gewesen war, aufgegeben,
    http://fr.ria.ru/world/20150122/203478365.html
    http://www.liveleak.com/view?i=889_1422004868
    http://lesakerfrancophone.net/novorussie-sitrep-operations-de-combat-intensives-sur-toute-la-ligne-de-front/

    Ami in Ukraine:

    Syrien:

    Truth Revealed: McCain’s ‘Moderate Rebels’ in Syria ARE ISIS http://21stcenturywire.com/2015/01/22/truth-revealed-mccains-moderate-rebels-in-syria-are-isis/

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Douma. Tausende fliehen aus den Zonen, die von den Terroristen besetzt sind:

    http://www.almasdarnews.com/article/battle-map-detailed-report-west-ghouta-offensive/

    Regierungsbezirk Sweida:

    http://www.almasdarnews.com/article/sweida-syrian-army-captures-tal-zalfa-daraa-border/

    Regierungsbezirk Aleppo:

    IRIB- Die Krieger der beiden terroristischen Organisationen ISIL und Nusra-Front töten sich wieder gegenseitig in Aazaz. Al Alam berichtet,dass nach einem Angriff der Nusratisten gegen die Kräfte der Wiederversöhnung in Yalda, südlich von Damaskus, ein heftiger Zusammnestoβ zwischen den beiden Parteien stattfand.

    Regierungsbezirk Idlib:

    IRIB –Die Einheiten der syrischen Armee haben Stellungen der Terroristen in der Umgebung von Saraqeb, Sheikh Youssef und Sarmin angegriffen. Zahlreiche Terroristen, die meisten ausländischer Herkunft, wurden dabei getötet. Auβerdem wurden 11 Fahrzeuge der Terroristen und ein Waffen- und Munitionslager zerstört. Unter den Getöteten wurden zwei lokale Terroristenchefs identifiziert. Bei einer anderen Operation hat die Armee die Stellungen der Terroristen im Dorf Baslia angegriffen. Die Terroristen dort wurden alle getötet, darunter ihr Chef Abu Zaid al-Jazaeri.

    Regierungsbezirk Quneitra – Golan:

    PRG, eine syrische Widerstandsgruppe will den Golan befreien.
    Eine noch unbekannte syrische Gruppe, der Volkswiderstand des besetzten syrischen Golans (PRG), hat sich an den Generalsekretär der Hezbollah gewandt, um ihm ihren Willen mitzuteilen, dem Widerstand beizutreten zur Befreiung des syrischen besetzten Golans. Nach der Eroberung im Krieg von 1967 wurde der Westteil des Golanpateaus 1981 annektiert. Nach dem Völkerrecht ist er besetztes Land. «Wir, die jungen Leute des PRG, deren Erde vom Blut unserer Märtyrerhelden getränkt wurde, darunter unser Leiter Abu Issa und alle anderen, wir sagen seiner Eminenz, dem Generalsekretär der Hezbollah Sayed Hassan Nasrallah, dass die Erde des besetzten Golans unter unseren Schritten erzittern wird und wir an der Seite unserer Brüder des islamischen Widerstands im Libanon dafür wirken werden, die Throne der Zionisten zu erschüttern», steht in der Erklärung, die von dieser Gruppe veröffentlicht wurde.
    Abu Issa ist niemand Anderer als Mohammad Issa, Kommandeur des Widerstands, der mit fünf anderen Kadern der Hezbollah und einem General der Wächter der Revolution bei dem israelischen Angriff in Quneitra vor Kurzem getötet wurde.
    Laut der libanesischen Informationsseite al-Hadath News, ist der PRG eine Gruppe, die sich nach den ersten israelischen Angriffen gegen Syrien gebildet hat. Sie sagt, sie wolle sich den israelischen Agressionen entgegenstellen und den Golan befreien. Sie hat sich vor anderthalb Jahren zu dem Raketenbeschuss einer isralelischen Stellung im Hermongebirge (Jabal al Sheikh) bekannt als Antwort auf die Angriffe auf den Qassiunberg bei Damaskus. «Das Blut der Märtyrer wird nicht umsonst geflossen sein. Der Gegenschlag wird bald erfolgen, wir erhoffen ihn von den jungen Kämpfern des PRG und vom Golan aus», wird ebenfalls in der Erklärung gesagt. Und zum Schluss: «Mit dem Segen des reinen Bluts der Märtyrer von Quneitra und in Begleitung der Muhajeddin der Hezbollah werden wir in die heilige Stadt Al Quds einrücken, das Banner des göttlichen Versprechens in die Höhe haltend und den endgültigen Sieg feiernd, wie es uns Sayed Nasrallah versprochen hat».

    Syrian opposition coordinates position in Cairo ahead of Moscow meeting
    http://news.xinhuanet.com/english/world/2015-01/22/c_133939776.htm
    CAIRO, Jan. 22 (Xinhua) — Representatives of Syria’s opposition met here Thursday to coordinate their stances ahead of a meeting on the Syrian crisis scheduled for Jan. 28 in Moscow.
    The main goal of the gathering is to try to reach a common vision to end the four-year civil war in Syria, said Aref Dalila, from the Damascus-based National Coordination Committee for Democratic Change. ……
    IRIB- Die syrischen Oppositionellen trafen sich am Donnerstag in Kairo, um zu einem Abkommen über eine gemeinsame Politik zur syrischen Krise zu kommen. Der Präsident der Koalition wartete noch darauf, ein Visum für Ägypten zu bekommen. Auβerdem hat die Gruppe «Tribüne der nationalen Stimme» sich entschuldigt, nicht an diesem Treffen teilnehmen zu können, da sie nicht die Liste der Teilnehmer und die Tagesordnung erhalten habe. Dieses Treffen findet statt, währende die Zusammenkunft in Moskau zwischen Vertretern der syrischen Regierung und den Oppositionellen vom 27.-29. Januar stattfindet.

    ISIL:

    Welche Überraschung …
    «Das Strafgesetzbuch des Islamischen Staates ähnelt sehr stark dem von Saudiarabien. Innerhalb von zwei Wochen allein im Monat Januar hat die saudische Regierung zehn Personen enthaupten lassen. Für die Medien ist es schwer, Informationen zu diesen Prozessen zu erhalten, aber in der Vergangenheit waren einige Verurteilte für «Verbrechen» wie Hexerei angeklagt. Ein Video der öffentlichen Enthauptung einer Frau, die des Mordes angeklagt war, wurde diesen Monat von den Organisationen zur Verteidigung der Menschenrechte verbreitet und die Verurteilung des Bloggers Raif Badawi zu zehn Jahren Gefängnis und tausend Peitschenhieben hat ebenfalls die Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft erregt.
    In diesem Zusammenhang hat die Washington Post berichtet, dass die Informationsseite Middle East Eye einen Vergleich zwischen dem Strafgesetzbuch von Saudiarabien und dem des Islamischen Staates, das im Dezember auf Twitter verbreitet wurde, gemacht hat. Der Vergleich zeigt, dass die Strafen sich sehr gleichen: Steinigung für Ehebruch, Tod für Gotteslästerung, Amputierung der Füβe und Hände für Bandentum. Ein Unterschied allerdings ist, dass der islamische Staat den Tod durch Kreuzigung praktiziert im Gegensatz zu Saudiarabien.» …
    http://bit.ly/1CF5l16

    Die gröβte japanische Tageszeitung (Yomiuri Shimbun) mit 14 Millionen Exemplaren pro Tag schreibt, dass das Video der japanischen Geiseln eine Fälschung sei, wobei sie Fotos und Zeichnungen zur Unterstützung der Zweifel der japanischen Regierung in Bezug auf das Video ihrer Landsleute, die vom IS als Geiseln festgehalten werden.
    Von Japan News auf Englisch wiedergegeben: http://the-japan-news.com/news/article/0001871562
    http://reseauinternational.net/impressionnant-le-plus-gros-quotidien-japonais-yomiuri-shimbun-affirme-que-la-video-des-otages-japonais-serait-falsifiee/

    The subtle message behind a Japanese meme mocking the Islamic State
    http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/wp/2015/01/22/the-subtle-message-behind-a-japanese-meme-mocking-the-islamic-state/?postshare=5801421953855804

    Japan considering all available channels to seek release of IS-held hostages as ransom deadline looms
    http://news.xinhuanet.com/english/2015-01/23/c_133939956.htm
    The foreign ministry here said that officials, including Abe, had been ardently trying to make contact with the militants through a number of channels, comprising, but not limited to, notable Muslim leaders as well as tribal factions in Syria, although the prime minister himself has stated that Japan will not give in to terrorism. …..

    Der Terrorismus, eine neue Regierungswaffe ohne Grenzen?
    http://french.ruvr.ru/2015_01_22/Le-terrorisme-une-nouvelle-arme-de-gouvernance-sans-frontiere-5999/

    Palästina:

    «Israel» verfolgt Gespenster, Panik in den Nordkolonien.
    Eine Panikkrise hat am Mittwochabend die israelischen Grenzkolonien zum Libanon ergriffen, nachdem israelische Nachrichten vom Eindringen eines Hezbollahkommandos nach Galilea gesprochen haben, um Kolonialisten zu entführen. Israelische Armeeverstärkung wurde sofort an den Grenzsektor geschickt und die Straβen gesperrt, was bei den Kolonialisten sofort Panik ausgelöst hat, als sie gebeten wurden, bis zum Ende der Suchoperation zu Hause zu bleiben. Einige Stunden nach dem Alarm hat die israelische Armee jedoch verkündet, kein Kommando aus dem Libanon entdeckt zu haben. Schlimmer noch, die Gerüchte um ein Eindringen der Hezbollah in den Nordkolonien hat den israelischen Generalstabschef Benny Gantz dazu gebracht, seine Teilnahme an einer Konferenz der Nato abzusagen. Inzwischen hören die israelischen Medien nicht auf, den voreiligen Angriff auf den Konvoi der Hezbollah in Quneitra (syrische Golanhöhen) zu verurteilen. «Ist die israelische innere Front bereit zu einer neuen Konfrontation, bei der die Hezbollah –zig Tausende Raketen gegen die israelischen Wohnungen schicken wird?», fragte sich der Militärchronist von Haaretz, Amos Harel. Für Yediot Aharonot war der Angriff auf Quneitra ein Irrtum. «Israel hat den Angriff anfangs völlig verwirrt durchgeführt und wurde dann von Panik ergriffen. Israel verhält sich wie ein Schizophrener. In dem Augenblickk, in dem es seine Beteiligung an diesem Angriff verneinte, gab es zu, aus Versehen einen iranischen General getötet zu haben», empörte sich der Militärchronist von Yediot, Alex Feshmann.
    Quelle: AlAkhbar
    Vielleicht ist dies schon die Rache der Hezbollah: Gerüchte ausstreuen und Panik säen, der psychologische Krieg!!!

  2. 24/01/2015 11:48

    Was kann schöner sein als Kriegshetze von einem welcher einst den „Zivildienst“ abgeleistet haben will? Er scheint weder den OSZE-Bericht gelesen zu haben, der beide Seiten weiterhin der Waffenstillstandsbruch beschuldigt. Noch scheint er zu erkennen in welchem Landesteil die Zivilisten sterben, dank den Kiewer Faschisten welche auch mit Fahnen des Nazi-Battalions Nachtigall in Odessa marschieren. Der „Möchtegerne-Journalist “ der FAZ reimt sich Dinge zusammen und hetzt ohne Unterlass gegen Russland, gegen Putin. Er spricht von Zynismus? Er soll man in den Spiegel schauen bei seiner Propganda gegen die Opfer, auf dem Rücken der Toten, gegen die Antifaschisten im Osten. Die Nachschublieferanten für Waffen und Panzer ist übrigens die ukrainische Armee selbst, nicht Moskau wie immer erzählt wird. Und das die Verteidiger nicht Verhandeln wollen ist ebenfalls schlicht gelogen. Die Volksverteidiger bieten dem EU-Faschisten Poroschenko immer wieder Gespräche an und fordern ihn auf zu kommen. Dieser macht jedoch auf „Netanjahu“, statt Bombenbild ist Poroschenko mit einem Busfragment in Davos aufgetaucht für Propaganda. Ob sie die gleichen Hasbara-Berater haben? In jedem Satz eine fette Lüge , beklatscht von einigen der Lohnschreiber im Westen, während die Tagesschau das erste Mal selbst die unendliche Propaganda aus Kiew bemängelte um danach selbst wieder mit den Dämonisierungskampagnenschmieren in Reih und Glied zu marschieren.
    Ekelhaft was die FAZ von sich gibt, bekommt man dafür Schmerzengeld als Leser?
    faz.net/aktuell/politik/ausland/konflikt-in-der-ostukraine-moskaus-wortbruch-13387573.html
    Auch bei der SZ scheint der Name schon für sich zusprechen auf welcher Seite hier der Lohnschreiber steht . Igitt was man als Leser über sich ergehen lassen muß ist ekelhafte Kriegspornhetze. sueddeutsche.de/politik/steinmeier-im-ukraine-konflikt-der-deutsche-aussenminister-und-sein-zorn-1.2319039
    Haben die Faschisten-Sprachrohre Odessa schon vergessen, wo noch auf die Menschen eingedroschen wurde welche aus Fenstern sprangen um der Flammenhölle im Gewerksschaftshaus zu entgehen! Pünkltich zum 2. Mai dem Jahrestag als deutsche Nazis Gewrkschaften überfielen und verboten, verbrannten Kiewer Faschisten Menschen in Odessa.
    Schon vergessen!

    Wie kann man nur das Sprachrohr für die Kiewer Junta sein, es hieß nie wieder Faschismus!
    Das trifft auch auf die NATO-EU-Lohnschreiber zu, ob FAZ, FZ etc…:

    „Tagesschau lügt und zensiert weiter zum Geschehen im Donbass“
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2015/01/24/tagesschau-lugt-und-zensiert-weiter-zum-geschehen-im-donbass/#more-13227

  3. 23/01/2015 21:43

    Katarische Verhältnisse in Israel, Thai-Arbeiter schuften sich zu Tode. Wenn HRW will können sich auch berichten ohne die ganzen Lügen wie gegen Syrien oder Libyen als Kriegspropaganda-Tool

  4. 23/01/2015 21:21

    Auch hier die offensichtlichen Lügen der Kiewer Propagandisten über den englischen Journalisten Graham Phillip.
    Die Kiewer Faschisten erzählen in etwa, leider schlechte Übersetzung: …“Donetsk of Ukraine. Journalist exposed staging mass hatred Donetsk to „march the prisoners“

    Russia Today journalist Graham Phillips kisses activist DNR after recording a comment
    Still from video….“
    Das Video wurde nicht inszeniert, auch hat graham keinen massenhass inszeniert, die Frau entsetzt von den Bustoten hat ihre Meinung gesagt und dass sie weinen musste….Sie will das der Beschuss aufhört durch die Kiewer Junta…
    Hier das Video mit der Frau, man hört auch wie Graham Phillips sich bedankt und man hört auch den Kuss.
    Etwa 4.00 Minute ff

    Die Kiewer Propagandisten sind mehr als widerlich verlogen und voller abscheulicher Hetze

    Die ukainische Hetze welche selbst Hass anschürt und es anderen unterschiebt.
    Schmutzige Propaganda
    nvua.net/ukraine/doneck-za-ukrainu-zhurnalist-razoblachil-inscenirovku-massovoy-nenavisti-donchan-na-marshe-plennyh-30816.html
    Was will man zu dem Faschisten-Sender “ hromadskednua“ auch noch sagen welche die ganzen NEONAZIS wie auch den dicken Igor Moysichouk im Programm haben.
    Die Kiewer Propaganda unerträglich dick aufgetragen und verlogen und das im Auge von vielen Toten welche beim und im Bus umgekommen sind. Die Beschreibung beim Video schon schlimm und vorallem ohne jeden Beleg.

  5. Gunter permalink
    23/01/2015 20:37

    Yaroshs Verletzungen sind scheinbar nicht so schwer wie zuerst angenommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s