Skip to content

Die Tagesschau zieht alle Hasbara-Register über das Jarmuk-Camp. Meinungsmache, Manipulation #Syrien #Syria

11/04/2015

Die Tagesschau manipuliert in ihrer Hasbara-Meldung aus dem Propagandastudio Tel Aviv selbst die Videoberichterstattung. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn die Lügen noch so oft wiederholt werden, werden sie nicht zur Wahrheit.

Was haben Videoschnipsel aus der Provinz Idlib mit dem Yarmouk-Camp zu tun?

Das ist gezielte Meinungsmache und Manipulation, damit meine ich nicht nur die Videoschnipsel aus Idlib welche ins Yarmouk-Camp verlegt wurden für erfundene Fassbombenpropaganda. Schlimm auch, dass Adopt a Milizionär ausgiebig die Propaganda von mit Jabhat al Nusra lierten Terroristen zum Besten geben darf, die Opposition hat gesagt, dass …

Das Logo der Sarmeen-Terroristen aus Idlib, Videos aus Idlib für verlogene Yarmouk-Camp-Propaganda mißbraucht, es wird gezielt suggeriert dass die erfundenen Fassbomben Kinder im Yarmouk-Camp getroffen hätten.

Ein Propaganda-Video der sogenannten öffentlich-rechtlichen Massenmedien, weder objektiv noch die Wahrheit. Eine Ansammlung von Propaganda-Bausteinen, „Assad-Regime“ , …“die Palästinenser, angegriffen von zwei Seiten vom Islamischen Staat und vom syrischen Militär“…

Mich würde dochmal interessieren wer den „die Palästinenser“ sind welche angegriffen werden? Meint der Propagandist die schwerbewaffnete Jabhat al Nusra, verbündet mit  Hamas-Al-Kaida und sogenannter „FSA“, bzw Islam Armee von dem Massenmörder Zahran Allousch? Es klingt so, als wenn es im Stadtteil Yarmouk nur Zivilisten gibt welche von der syrischen Armee und der Terror-Organisation IS angegriffen werden.

Ist das beabsichtigt, natürlich, genauso wie die manipulative Bildauswahl. Die Tageschau manipuliert und schürt damit bewusst Hass, Stimmungsmache für einen verbrecherischen offenen Angriffskrieg mit tonnenweise Bomben…

Das ist kein Journalismus, dass ist gezielte Kriegspropaganda gegen Syrien, man könnte es auch als Aufstachelung zu Hass betrachten.

Ebenso verhält es sich mit der „Hilfsorganisation“ „Adopt a Millizionär“, auch sie gehören zu den Regime-Change-„Aktivisten“, sie sind genauso wenig objektiv wie ihre „Yarmouk-Camp“-Propagandisten. An wen alles die Spenden gehen welche mit rührseligen Krokodilstränen garnierten Geschichten, gutgläubigen Menschen aus der Tasche gezogen werden? Meist sind  „Aktivisten“ gleichzeitig auch bewaffnete Bandenmitglieder. Wer kontrolliert was die sogenannten „Aktivisten“, die Unterstützer von Mörderbanden und Al-Kaida, mit den Spenden wirklich machen? Wie wird das Geld verwendet, für weitere Anti-Assad-Kriegspropaganda, zur Aufstachelung von Hass, zu humanitären Zwecken, für Waffen und Munition oder für gedungene Mörder welche den Präsidenten umbringen sollen, wie sich ein olivgrüner Ferhad wünschte, siehe Screenshot unten?

Wieso bringt die ARD immer wieder Schleichwerbung für diese obskure Organisation welche verschiedentlich für einen offenen, völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien plädierte oder bei FB für die Beseitigung des syrischen Präsidenten aufriefen wie ein Ferhad? Fast dreitausend Menschen wurden von der syrischen Armee in Sicherheit gebracht und der „Adopt a Milizionär“ Aktivist erzählt das Gegenteil und unterschlägt fast 3000 gerettete Menschen weil sie nicht in seine Anti-Assad-Propagandalinie passen.  Was erzählte der „Pinoccio“ mit der langen Nase welcher noch nicht einmal rote Ohren bekommt bei so viel Unwahrheiten?!

„Die andere Reaktion war, leider, dass es gerade nicht die Zivilgesellschaft aus diesem Gebiet hat rausgehen lassen, es hat Checkpoints die in Richtung Damaskus gehen zugehalten, so dass die Bevölkerung nicht fliehen konnte, nicht vor der IS aber auch nicht vor den Angriffen des Militärs…“ sinngemäßes Zitat, Propaganda-Erguss Tagesschau mit E.P…

„Pinoccio“:

Pinoccio

Soviel zu den zugehaltenen Kontrollposten der syrischen Armee, davon gibt es noch weitere Videos:

Bei der Zeit-Hetze ein Foto welches geöffnete Checkpoints zeigt durch den Flüchtlinge heraus können:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/jarmuk-islamischer-staat-damaskus-fs/seite-13

“Evacuation of refugees from ‪#‎Yarmouk‬ by the ‪#‎SAA‬ into safe areas held by the ‪#‎Syrian_Government‬ “

„In contrast to the garbage coming out of MSM reports on Yarmouk, and from war-mongering front groups like Avaaz (see James Boswell’s Mar 2015 article on Avaaz at his website Wall of Controversy), HRW, Amnesty (garbage which as Tim Anderson pointed out “phoney humanitarians” endorse, noting, “Fake concern for refugees, while you back war which spawns millions of refugees.”)…here are a number of links and updates on the situation in the Yarmouk neighbourhood of Damascus, with a critical overview by Sharmine Narwani at the end….“

Was soll man von dieser Organisation erwarten welche öffentlich die Unwahrheit bei der Tagesschau herausposaunen kann? Interessant auch bei Twitter findet man, dass die „Adopt a Milizionär-Aktivisten“ aus dem Camp in umliegende Nachbarschaften abgehauen seien. So abgeriegelt kann der Yarmouk-Stadtteil nicht sein. Es kann aber niemand erwarten, dass die syrische Armee die Abriegelung für bewaffnete Terroristen öffnet damit diese Todesschwadrone und Terroisten ganz Damaskus überschwemmen und weitere Massaker ausführen.

Ein weiteres Beispiel, da wurde öffentlich zu einem Mord aufgerufen: bei „Adopt a terrorist“

https://urs1798.files.wordpress.com/2012/12/ferhad-jw1.jpg?w=547&h=361

Sarmeen-Idlib-Propagandisten-Videoschnipsel in der Tagesschau zu „Yarmouk-Camp“-Propaganda verwurstet:

Sarmee-Terroristen

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-76277.html

Zum Vergleich:

Sarmeen verlegvon ARD

Kämpfe um Flüchtlingsviertel Jarmuk Gefangen in der Trümmerstadt

Stand: 10.04.2015 19:38 Uhr  Christian Wagner, ARD-Studio Tel Aviv 

 http://www.tagesschau.de/ausland/jarmuk-119.html

Widerwärtig auch der Erguss der stellvertretenden Sprecherin der Bundesregierung, „ausgehungert, Assad-Regime, …“ das sagt schon vieles aus über unsere „liebe“ Bundesregierung, welche Terroristen mit „nicht-tödlicher“ Hilfe unterstützt…

Die Videos der Sarmeen-Terroristen, eine Hochburg von Al-Kaida, welche für Chloringas-Propaganda auch Kinder umbringen und Gefangene bestialisch schächten!

So wie die Tagesschau haben auch die SarmeenMenschenfresserKehlendurchschneider-Terroristen die Kinder für Propaganda ausgeschlachtet, sie haben Übung darin und haben die Kinder bei FB und Twitter ausgiebig durchgehechelt. Übrigens, das Kind mit den großen Händen und großen Füßen und ein weiteres sind zum Glück wieder wohlauf. Laut Sarmeen-Propagandisten war es eine Rakete und keine Fassbombe, obwohl die Jabhat al Nusra-Sarmeen-Al-Kaidas die ganze Fassbombenpropaganda hervorragend beherrschen und dafür auch Videos inszenieren.

Die Tagesschau hat die Frechheit, diese Kinder in das Yarmouk-Camp zu verlegen. Aber wen wundert es noch, hat die Tagesschau nicht auch Palästinenser, welche am Naksa-Tag durch zionistische IOF-Truppen im Golan umgebracht wurden, ebenfalls zu durch Assad umgebrachte Palästinenser verwurstet? Man nimmt was in die Propaganda passt, Wahrheiten sind nicht zu erwarten von den zwangsfinanzierten Kriegspropaganda-Anstalten welche sich bedingungslos dem Zionismus und den Machtinteressen Israels unterordnen in ihrer zusammengelogenen Hasbara. Da werden auch gerne gleichgeschaltet Palästinenser instrumentalisiert und ausgeschlachtet, wenn es denn den Interessen dient. Warum hat eigentlich die Tagesschaujournallie, welche in der Lage waren, Teile aus einem ISIS-Video zu bringen, nicht auch das Video der ISIS gezeigt, in dem die ISIS-Terroristen ein gefülltes Lebensmittellager der Tagesschaurebellen vorzeigt, welche der Bevölkerung Lebensmittel vorenthalten?  Ach ja, das hätte nicht in die gleichgeschaltete Propagandalinie gepasst, die da heißen soll, der böse Diktator hungert gezielt Menschen aus.

Ja, und er frisst auch kleine Kinder!

sheik-adnan-armbruster, nun im Ruhestand, ausgezeichnet mit einem Kriegspresstituierten-Preis für ausgezeichnete Propagandadienste:

 

ISIS-Videos

 

Sarmeen, hat die TS wirklich gemeint sie kommen mit solch dicken Lügen durch, das ist kriminell!

ادلب سرمين : مكان الغارة الجوية ونداءات من قاطنين المنزل 5\4\2015

Weil es gut passt, auch so ein TagesschauHamasRebell welcher mit den Sarmeen-Al-Kaidas bei Idlib massenmordet, soviel auch zur Neutralität von gewissen Palästinensern… In Idlib Stadt welche durch Jabhat al Nusra besetzt wurde.  „Hamas Abdullah Azzam Brigaden“

Hamas Terroristen Al-Kaida

http://www.facebook.com/Souria.Press.Network2/photos/a.138376026372853.1073741828.138339623043160/360794234131030/?type=1

„سورية برس“ : الصورة للإرهابي حذيفة عزام، متزعم ما يسمى „كتائب عبد الله عزام“ التابعة لحركة حماس، و هو يتجول في مدينة إدلب السورية بعد أن سيطرت عليها „جبهة النصرة“.
و حماس مازالت تقول و تؤكد : نحن لا نتدخل في الشؤون الداخلية للإخوة السوريين!

Al-Kaida beherrscht die Stadt Idlib, eines ihrer neusten Terroristen-Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=6OT4-IpnTOo&feature=youtu.be

 

Da packt mich das Entsetzen wenn ich diese zu tiefst kriminelle Hetze der ARD sehe, mit welcher das Millionenpublikum schleichend vergiftet wird:

Ein Video welches Kämpfe im Yarmouk-Camp zeigt:

Über Daraa-Damaskus-Quneitra

He lists off nearby villages and towns occupied by Jebhat al-Nusra. “Mazra’at Bayt Jinn, Jabatha , Masharah, Tel el Hara…First, it was Jaysh el Hor—shu hua, Jaysh el Horr? What is the FSA? Coming from Chechnya, Pakistan, Afghanistan, Saudi…Nusra, Da’esh, FSA, they’re all the same, they slaughter, they behead, they kidnap.”   via  https://ingaza.wordpress.com/2015/04/09/souria-samideen-words-of-a-syrian-from-queneitra/#more-16785

https://urs1798.wordpress.com/2015/04/10/meinungsmache-manipulation-hetze-gift-und-galle-bei-spon-yarmouk-camp-syria-syrien/

https://urs1798.wordpress.com/2014/09/07/propaganda-wie-anno-dazumal-in-den-zwangsbezahlten-offentlich-rechtlichen-medien-uber-syrien/

5 Kommentare leave one →
  1. 11/04/2015 19:13

    Ob die nächste Fassbombenpropganda wieder aus Aleppo kommt?
    Die Terroristen erzählen mal wieder Müll, die syrische Luftwaffe hätte einen Gemüsemarkt bombardiert, dabei seien 20 Menschen umgekommen.
    Es dürfte eine Verkettung unglücklicher Umstände gewesen sein, falls die Armee eine Rakete abschoss, so hat sie mindestens ein Auto getroffen welches mit Munition oder Sprengstoff beladen war. Man hört die Explosionen beim brennenden Wagen. Die Videos sind auch voll mit Jabhat al Nusra-Terroristen nebst Al-Kaida-Ärzten.

    Vielleicht ist auch eine Autobombe explodiert….
    Der sogenannte „Gemüsemarkt“ eine Einkaufsstraße mit Gemüseständen vor der Türe einiger Läden.

    ——-
    Auch in Aleppo, Terroristen haben einen friedlichen Stadtteil mit Granaten beschossen, dabei soll es mindestens 12 Tote und 50 Verletzte gegeben haben.
    ارتفعت حصيلة الشهداء في #حلب في حي السليمانية الى 12 شهيد واكثر من 50 مصاب

  2. Barbara permalink
    17/04/2015 22:46

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 16.4.2015

    – Die syrische Armee vereitelt einen terroristischen Angriff gegen das Dorf Samdaniyeh al Sharqiyeh im Umland von Quneitra
    – Irak: Terroristischer Angriff gegen die Raffinerie von Beiji vereitel
    – Tote und Verletzte durch den Angriff gegen den Jemen
    – Iran, Abdellahyan warnt vor eine humanitären Katastrophe im Jemen nach den Luftangriffen der saudischen Allianz

    Dr. Assad summary interview to Swedish reporters.
    http://rt.com/news/250561-assad-scandinavia-dangerous-isis/

    It took NBC 3 years to tell the truth!
    NBC Says Extremists Abducted News Team in 2012, Not Pro-Assad Forces. An NBC News team, kidnapped in 2012 in Syria, was abducted by Sunni militants linked with rebels fighting against Bashar Assad’s government, contrary to earlier claims by the channel’s correspondent, who was among those abducted.
    MOSCOW (Sputnik) — Richard Engel and a group of other journalists were held for five days in December 2012. They originally claimed their kidnappers were loyal to Assad, and their rescuers were Sunni rebels. However, after contacting “dozens of sources inside and outside of Syria,” the journalists said in a statement on Wednesday that their kidnappers were actually Sunni, but had convinced the hostages that they were pro-Assad Shiite militiamen. The NBC reporters claimed they later learned that the group that freed them had ties to the kidnappers. ….

    The question is: Did NBC and Engel know back then that the rescue operation was staged?

    A detail from Engel’s account that contradicted the idea of a collusion was also shown to be the product of at least one admitted instance of bad journalistic practice. He originally said that the checkpoint rebels killed members of the kidnapping group and that he had seen the bodies, which would hardly be plausible if they were in league. It turns out Engel never saw the body himself.
    „A bearded gunman approached and said that we were safe now,“ Engel’s updated statement reads. „That was our introduction to Abu Ayman. He said that he and his men had killed the two kidnappers. Under the circumstances, and especially since Aziz said that he had seen and stepped over a body, I didn’t doubt it and later reported it as fact.“ [Emphasis added]

    NBC’s refusal to address what its execs knew about the Engel kidnapping is inexcusable & a huge blow to its credibility if it continues.
    NBC, despite previous well-founded suspicions, also chose to let Engel make all the television news rounds and continue to report it all as fact, reinforcing the description of a political landscape including bad pro-Assad forces who kidnap journalists and good moderate FSA fighters who rescue them.
    Details of the kidnapping even conveniently played into fears of Assad regime collaboration with other US enemies, as when Engel explained on an appearance on the Rachel Maddow show on Dec. 18 why he thought his captors were Shahiba militiamen.
    „They were talking openly about their loyalty to the government, openly expressing their Shia faith. They are trained by Iranian revolutionary guard. They are allied with Hezbollah,“ Engel said.
    Compared to NBC’s recent embarrassment over Brian Williams fabricated tales of wartime danger, the willful suppression of the network’s own knowledge of probable FSA involvement is „a huge journalistic scandal,“ writes Glenn Greenwald at the Intercept, „on the level of Iraqi aluminum tubes.“see also:

    Amid Privatized Talk of Syria Chemical Weapons, de Mistura Trashed
    By Matthew Russell Lee
    http://www.innercitypress.com/syria1misturaunca041615.html
    UNITED NATIONS, April 16 — That the Syrian chemical weapons victim and doctor who briefed the UN Security Council on April 16 did so behind closed doors, with no UN Television coverage, was a product of the Council’s rules.
    It was an “Arria formula” meeting, which was not to be listed in the UN Journal or even on the blue electronic signs outside it. (The sign said the meeting was about „nutrition.“) ….

    Regierungsbezirk Damaskus:

    In Damascus according to Breaking News Network FSA fighters in Tishreen and Barzeh have signed a National Reconciliation with the Syrian Government and are attacking ISIS headquarters.
    http://breakingnews.sy/en/article/56923.html

    Almost Half of Yarmouk Refugee Camp in Syria Freed From ISIL – PFLP …
    BEIRUT (Sputnik) — Palestinian military units have liberated almost half of the Yarmouk refugee camp territory, outside the Syrian capital of Damascus, from ISIL militants, a spokesman for the Central Committee of the Popular Front for the Liberation of Palestine (PFLP) said.
    „Around 45 percent of the territory has been freed; we are approaching the half of it. The [ISIL] militants are retreating under the pressure of the Palestinian resistance,“ Rafei Saadi told RIA Novosti on Thursday.
    Saadi added that around 12,000 civilians were still trapped at Yarmouk as the military had failed to secure a safe corridor for the delivery of humanitarian aid to the camp amid ongoing battles.
    Last week, a group of 14 Palestinian factions said they supported a joint military operation with the Syrian army to combat the ISIL at Yarmouk. …..

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Aleppo : «Wir haben niemals solche Zerstörungen erlebt». Bruder Georges Sabé von der maristischen Gemeinschaft in Aleppo beschreibt eine noch nie da gewesene Gewaltsituation.
    «Wir haben akzeptiert und ertragen, dass Mörsergranaten auf uns niederfallen, aber jetzt, mit Raketen und daher einer massiven Zerstörung dieser Viertel wird es zu einer wirklichen Bedrohung der Bevölkerung. Über unser Radio schicke ich einen Ruf an Seine Heiligkeit: Es muss etwas geschehen! »
    Gruppen der Nusra-Front oder des ISIL üben Druck auf die Stadt aus, die von der syrischen Armee verteidigt wird. Unter den Kämpfereinheiten unterscheidet man nicht mehr Spuren von «moderaten Rebellen» wie die FSA. Es gibt nur noch Jihadisten, deren rivalisierende Fraktionen manchmal übereinkommen, die reguläre Armee anzugreifen. In diesem Tumult stellen die Christen, die trotz der Gefahr in Aleppo bleiben, fest, dass sie besonders Zielscheibe der Bombardierungen dieser Gruppen sind. Und die Intensität der Kämpfe in dieser Woche bewegt noch mehr Christen zur Flucht. Bruder Sabé schließt die Eroberung der Stadt nicht aus, was eine absolute Katastrophe für die Christen wäre.
    Seit 2012 fanden schon mehrere «Schlachten von Aleppo» statt. Zuerst die Oppositionsoffensive von 2012: Die Stadt wurde von der « Freien syrischen Armee » heimgesucht, die im Schlepptau alle Arten von jihadistischen Gruppen mitführte. Dann fanden mehrere Gegenoffensiven der Regierungsarmee 2013-2014 statt. Der Höhepunkt dieser Gegenoffensiven war die Operation «Nordsturm», deren Ziel es war, die Nachschubwege der Jihadisten bis in die Türkei abzuschneiden. Trotz anfänglicher Erfolge ist das Ziel nicht erreicht. Das plötzliche Wiedererstarken der radikalsten Gruppen wie al Nusra und des Islamischen Staats wirft die Frage auf: Wie können sie so viele Waffen und Munition haben, während sie doch offiziell jeder Unterstützung entbehren? Das Komplizentum der Türkei lässt wenig Raum zum Zweifeln, doch ist sie die einzige, die diese „Rebellen“ unterstützt?
    In ihrem Aufruf verurteilen die Bischöfe der Stadt tatsächlich die Versorgung der Terroristen, die niemals Mangel an Munition zu haben scheinen. «Genug Leid und Zerstörung! Es langt, dass wir ein Waffenlabor verwüstender Kriege sind! Wir sind müde! Verriegelt die Türen der Waffen und Munition, hört auf mit der Lieferung von Todeswerkzeug! Wir sind müde!». Sie befürchten ganz einfach die Auslöschung ihrer Gemeinde: «Ist das die Wiederauferstehung des Heilands oder das Begräbnis seiner Jünger? Inmitten der Heiligen Osterwoche haben unsere Stadt und unsere Gläubigen Schmerz und Trauer und tiefe Depression erlitten».
    Quelle: Aleteia

    Herr Antaki hätte seine Stadt Aleppo verlassen und sich in Sicherheit bringen können. Stattdessen hat er beschlossen zu bleiben, um sich in den Dienst der Ärmsten zu stellen, besonders im Rahmen der karitativen Organisation der „Blauen Maristen“. Und um Zeugnis abzulegen von dem Ernst der Lage, der durch die Unterstützung des Westens für die bewaffneten Gruppen aus dem Ausland entstanden ist, die seit vier Jahren sein Land zerstören und die Bevölkerung terrorisieren.

    More solid wins by the Syrians against the terrorists supporting countries. This time, the industrial zone on Al Zahra was finally liberated, this is a critical move, should you recall, NDF got really close to this point few months ago at Ratyan. A lot will certainly happen in the weeks to come. Great news.

    Turkey news:Main Government Supply Line to Aleppo Cleared; Syrian Army Captures Al-Rashadiyah.
    http://www.islamicinvitationturkey.com/2015/04/16/main-government-supply-line-to-aleppo-cleared-syrian-army-captures-al-rashadiyah/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
    Aleppo : Militants Tank Got Hit by SAA Missile.

    Animation from Kobane front.

    Regierungsbezirk Idlib:

    A lot of info still coming and some unconfirmed, but it seems a bit more clear that SAA strategy to retake Idlib was indeed not front assault but a broader NW Idlib province clean up, by now it is working very well.
    Villages Liberated
    Kafr Najd
    Nahlaya
    Villages still disputed but in the way to liberation
    Kurim – over 50% on SAA, this is a key city.
    Qmenas – almost all in SAA hands
    Villages with ongoing fights but without a leading force dominating
    Faylun
    Villages about to be stormed by SAA
    Sarmin
    http://wikimapia.org/#lang=pt&lat=35.894891&lon=36.658630&z=12&m=b
    Should Sarmin be liberated, then Binnish will be all it is left on the eastern side of Idlib, letting Idlib city 3/4 encircled, it may take time but nusratists are overstretched, so anything can happen.
    So far, it is a very smart plan and could prove decisive on the northern front.
    http://www.fps-predators.com/#/syria-idlebaleppo/4586606479
    The SAA and their allies are in control of most of Koreen and are inside Fayloun. Both towns are SW of Idlib city.
    More good news. The SAA and their allies are in control of Qameenas and are advancing on Danit and Sarmin. The 3 towns are SE of Idlib city.
    The budding pincer movement will eventually surround and isolate Idlib city. The ground offensive is being supported by daily aerial attacks that are targeting the enemies attempt to reinforce and resupply. Most of the targets are in the vicinity of the Turkish border.

    Video of liberated KafrNajd , Hussein Mortada:
    Kafr Najd liberated dead terrorists litter the streets
    http://myawesomedailyfinds.blogspot.com/2015/04/terrorists-hiding-behind-civilians.html

    A regular SAA soldier 1 min message, how come a bunch of degenerated terrorists can think they can beat this high spirit and determination. Honour to this unknown hero in this video.
    https://www.facebook.com/syrianmilitary

    Donnerstag, der 16. April 2015

    Saudiarabien:

    IRIB- Vor zwei Tagen war die saudische Hauptstadt Schauplatz heftiger Zusammenstöße zwischen den Sicherheitskräften und Bewaffneten! Die Auseinandersetzungen von unerhörter Gewalt brachen im Viertel Al-Nazim aus. Mehrere Sicherheitskräften solle getötet oder verletzt worden sein. Das Viertel wurde heute morgen völlig abgesperrt, ohne dass man jedoch die Terroristen ausfindig machen konnte, die die Flucht ergriffen haben. Die Sicherheitskräfte untersuchten jedes Haus. Sie bereiten sich auf Straßenkämpfe vor.

    Irak :

    Die irakischen Streitkräfte haben mit Unterstützung der Volkskomittees das Distriktgebäude von Beiji 40 km nördlich von Tikrit aus den Händen des ISIL befreit. Laut einer irakischen Sicherheitsquelle im Regierungsbezirk Salaheddin, auf die sich die libanesische Tageszeitung Al Akbar beruft, haben die irakischen Sicherheitskräfte begonnen, die Viertel um das fragliche Gebäude zu säubern. Der Chef des Distirikts Beiji,

    Mahmoud al-Jabouri, sagte, dass das „Viertel alSinaiyya im Süden des Distrikts aus den Händen des ISIL befreit worden ist“, und er betonte, dass die „irakischen Streitkräfte und die Kämpfer der Volkskomittees den Randbezirk des Rathauses von Beiji erreicht haben“. Seit letztem Samstag versucht der ISIL die größte Erdölraffinerie des Iraks in Beiji einzunehmen, indem er sie von drei Seiten her angreift; aber das wurde von den irakischen Sicherheitskräften abgewehrt.
    Immer noch im Regierungsbezirk Salaheddin sagen die Truppen der irakischen Armee, sie hätten den ISIL-Chef dieses Bezirks getötet, einen gewissen „Abu Anas“, wie die libanesische Nachrichtenseite alHadath news schreibt. Demzufolge wurde Abu Anas, der georgischer Staatsbürger ist, bei Zusammenstößen mit der irakischen Armee im Gebiet al Fatha in Salaheddin getötet.Ansonsten hat die irakische Hezbollah gesagt, sie habe auch in Salaheddin einen irakischen Agenten verhaftet, der für die CIA und den kuweitischen Geheimdienst arbeite, ohne seine Identität preiszugeben.

    Der Kommandant der Armeeoperationen in al Jazira und al Badiya, General Nasser Al-Ghannam, hat erklärt, dass es den Sicherheitskräften und den Kämpfern des Clans Albonmar gelungen sei, 11 Mitglieder der terroristischen Organisation ISIL im Westen der Stadt Ramadi zu töten. Ghannam hat in einem Interview mit der irakischen Nachrichtenwebseite Sumariyya news gesagt, dass „die Armeestreitkräfte und die Polizei, unterstützt von den Söhnen des Clans Albonmar, 11 ISIL-Mitgliedern in der Gegend von Dalaya im Regierungsbezirk Haditha westlich von Ramadi eine Falle gestellt haben.“Vor einigen Tagen hatte er angekündigt, dass „ein neuer Angriffsplan vorgesehen ist, der alle potenziellen Mitglieder der Stämme im Regierungsbezirk al Anbar einbezieht“ und er unterstrich, dass die Streitkräfte die Angriffsinitiative gegen den Feind ergreifen würden und nicht die der Verteidigung.

    Verschiedene Angriffe der ISIListen gegen Stellungen der kurdischen Streitkräfte (Peshmergas) wurden am Donnerstag abgewehrt, berichtete die kurdische Nachrichtenagentur Kurd Press.
    Die ISIListen hatten Angriffe gegen die Stellungen der Peshmergas im Umkreis des Staudamms von Mossul ausgeführt, aber sie stießen auf starken Widerstand der kurdischen Streitkräfte. 31 Mitglieder des ISIL, darunter drei Kommandeure dieser Gruppe, wurden bei diesen Konfrontationen mit den kurdischen Kräften getötet. Zu Beginn seiner Offensive gegen den Irak hatte sich der ISIL des Staudamms von Mossul bemächtigt. Die kurdischen Kräfte haben ihn später im Laufe einer Militäroperation zurückerobert.

    ISIL Militants Destroy Numerous Christian Graves in Northern Iraq …
    MOSCOW (Sputnik) — ISIL militants have destroyed numerous Christian graves in Iraq’s second largest city of Mosul, a research institute reported.
    According to Middle East Media Research Institute, the Islamic State information office published Thursday a series photographs depicting militants smashing gravestones with sledgehammers and defacing crosses.
    The images are prefaced with religious justification for the militants‘ actions, stating that all graves higher than ground level have to be destroyed. ….

    Former Saddam deputy with ISIS ties, Izzat Ibrahim al Douri, has been liquidated in Iraq.
    And here goes the devil’s Al Douri death mask, he smiles going into hell.
    https://twitter.com/ejmalrai
    http://en.alalam.ir/news/1695677

    Russian-Libyan Rail Project to Be Resumed – Libyan Prime Minister
    Libyan Prime Minister Abdullah Thinni said his country is willing to resume a joint project with Moscow to build a railway between the cities of Sirte and Benghazi
    MOSCOW (Sputnik) – Libya is set to resume a joint project with Russia to build a rail link connecting the cities of Sirte and Benghazi, Libyan Prime Minister Abdullah Thinni told RIA Novosti during his visit to Moscow Thursday. „The head of the transport committee met with his counterpart and they agreed to set up a commission to review the implementation of the railway project.“ The $2.4-billion high-speed railway project was suspended amid political instability in 2011. …

    Die Stratfor-Rede. George Friedman enthüllt…

    ‘Saudi princes planned to down Air Force One with missile’: 9/11 terrorist gives damning testimony
    http://rt.com/news/229147-saudi-qaeda-plot-connection/

Trackbacks

  1. Syrien-Westunterstützter Terrorismus-Gefangene in Käfigen auf den Dächern als menschliche Schutzschilder. – Russland Passagiermaschine und weiter Eingesammeltes | Urs1798's Weblog
  2. Zahran Alloush präsentiert Geiseln in Käfigen als menschliche Schutzschilde #Syria #Damascus #دوما #Douma | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s