Skip to content

Terroristen in Aleppo beschießen mit Granaten wahllos Wohnbezirke und bringen täglich viele Zivilisten um.

12/04/2015

Täglich gibt es in Aleppo wahllosen Beschuss durch Terroristen mit Granaten, Raketen, selbstgebauten „Hellcannons“ auf Wohngebiete in Aleppo. Erst gestern forderte der wahllose Beschuss mit Granaten durch Terror-Banden  auf Wohngebiete mindestens 19 Tote und unzählige Verletzte.

Die syrischen Behörden sprechen von einer neuen Qualität der Terroristengeschosse welche selbst vierstöckige Gebäude in Schutt und Asche legen.

Al-Arabiya etc haben übrigens die Granaten durch Terroristen wie üblich umgelogen und gewohnheitsmäßig die syrische Luftwaffe beschuldigt:

Heute scheint es eine Fortsetzung davon zu geben.

„Updated-Syria demands UN deterrent measures against terrorists and their sponsors as attacks continue“

Damascus, SANA – Syria demanded deterrent measures by the UN against the terrorist organizations and the states backing and sponsoring them.

The Syrian demand was expressed in two identical letters which the Foreign and Expatriates Ministry addressed to Chairman of the UN Security Council and UN Secretary General on Sunday.

It was prompted by the bloody terrorist rocket attacks which hit Aleppo city yesterday, leaving heavy casualties of at least 19 civilians dead and scores of others wounded and causing massive material damage.

The new crime, the letters said, came as a response from the regimes of Saudi Arabia, Qatar, Turkey and Jordan to the “important” outcomes that were reached at the latest Moscow inter-Syrian talks….“ weiterlesen siehe Link oben

Heute versuchen die Terroristen-Propagandisten aus einer weiteren Attacke auf zivile Wohngebiete Kapital zu schlagen, in dem sie behaupten der Beschuss auf eine Schule sei durch die syrische Armee, bzw durch die Luftwaffe gekommen.

Ich halte es genau wie gestern für eiskalte Propaganda, der wahllose Beschuss durch die Terroristen wurde schon so oft umgelogen, selbst noch als ihre Lügen widerlegt wurden.

Deshalb ist es sehr problematisch ihnen überhaupt noch etwas zu glauben.

Heute kommen mir jedoch gewisse Zweifel, ich kann mir gut vorstellen dass die Terroristen, welche in Aleppo auf immer dünnerem Boden stehen, sehr wohl dazu fähig sind, zivile Ziele, wie etwa eine Schule, mit voller Absicht zu bombardieren um die Kriegsverbrechen der syrischen Regierung anzulasten. Sie beschießen ja schon tagtäglich Wohngebiete mit Granaten. Sie wollen eine „No-Fly-Zone“ um jeden Preis und lehnen die Gespräche in Moskau vollkommen ab. Sie wollen nicht verhandeln oder eine politische Lösung in Betracht ziehen und ziehen alle Register um sämtliche Verhandlungen zu torpedieren, dazu gehört auch die unsägliche Lügenpropaganda welche ihnen in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Videos aus Aleppo von „einem Beschuss“ auf eine Schule. Der „Beschuss“ galt wohl eher einem Gebäude in der Nähe der Schule.

Eines vorweg, die syrische Armee bombardiert keine Schule voll mit Kindern oder Flüchtlingen.

Vor dem Video wird gewarnt, es ist heftig zusammengeschnitten, zeigt aber auch grausame Bilder von (3)Frauen welche auf Stühlen sitzen und teilweise keinen Kopf mehr haben. Durch die vielen Zusammenschnitte läßt sich der Ort, oder mehrere, nicht genau lokalisieren. In den Videos auch viele „Whitehelmets“, sie sind Kriegspartei und keineswegs neutral.

„Saad Al-Ansari Bezirk“ Aleppo, neben Bustan al Qaser, beides Oppositions „FSA“-und Jabhat al Nusra kontrolliert.

Drei Frauen

Als wenn die Frauen von vorne von Schrappnellen getroffen wären, es wird vermieden den ganzen Raum zu zeigen, man bekommt nur einen minimalen Ausschnitt vor Augen geführt. Die Löcher in der Wand sind knapp unterhalb am Fenster.

Hier vermutlich der gleiche Raum, die Frauenleichen bereits geborgen und weggebracht, ein größerer Ausschnitt:

Interieur

Umgekommen sein soll in dem weißen (brennenden) Auto ein Mitarbeiter von „Space of Hope“, deren Homepage nicht online ist und in den USA gehostet wird (wurde). Auf der FB-Seite nicht sehr viel zu finden wer dahintersteht oder die Organisation finanziert. Die Frauen auf ihren Fotos und Videos tragen meist Ganzkörperbekleidung nebst Gesichtsschleier. Sie bezeichnen sich unteranderem als „Charity für Waisenkinder“, ihre email-adresse  marketing.@.spaceofhope… Wer wohl die Sponsoren dieser „NGO“sind? Sie haben sofort die Motorhaube mit der Beschriftung „Space of Hope“ als Header bei FB genommen, gutes Marketing, wie schon ihre e-mail-Adresse zeigt. Man könnte es auch Massaker-Marketing nennen….

Auch deutsche Jihadisten-Unterstützer mit wahhabitischer Sektenausrichtung stürzen sich gerne auf Waisenkinder und haben ebenfalls laut ihrer Spendenbettelei an ihre Geschwister mit dem illegalen Bau von einem Waisenhaus in Syrien begonnen. Kleine Kinder lassen sich eher lenken und gehirnwaschen, sie sind eine leichte Beute für selbsternannte „Missionare“. Das sieht man schon bei den Waffen-Kindertrainings von der Terror-Organisation IS oder auch der Jabhat al Nusra.

Die sogenannten „Weißhelme“ rekrutieren sich aus den Terroristen-Milizen, sie gehören zur bewaffneten Opposition, von ihnen kann man keine Wahrheiten erwarten. Selbst wenn ihnen eine eigene Bombenküche um die Ohren fliegt, war es immer eine Fassbombe durch das „Regime“.

Die WhiteHelmets“ eine suspekte US-Gründung, von Außen finanziert und ausgestattet. Sie verlangen ausdrücklich auf ihrer Homepage eine „No-Fly-Zone“ für Terroristen, obwohl diese einen vollen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg bedeuten würde mit zig Tausend Tonnen von Bomben auf Zivilisten durch die saudisch-NATO-türkisch-USraelisch-geführte Kriegsmafia.

Kein Zivilschützer welchem das Leben von Zivilisten lieb ist, würde einen vollen Angriffskrieg als Agenda führen! Sie würden für Verhandlungen und Versöhnung plädieren, diese Weißhelme schreien jedoch nach einer Ausweitung des Kriegs gegen Syrien. Sie sind keineswegs neutral wie unsere Massenmedien zu erzählen suchen.

Zu den sogenannten Weißhelmen habe ich ebenfalls schon einiges gezeigt, auch wie diese bei Aleppo mit den Körpern toter ermordeter Soldaten umgehen, welchen die Köpfe fehlten, nachdem diese sogenannten Zivilschützer die Leichen „entsorgt“ hatten, sie nennen es übrigens die „Straße reinigen von Hunden und Schweinen“, wenn man ihre verschiedenen FB-Seiten verfolgt. Auch bei Idlib rekrutieren sich diese „neutralen“ Weißhelme aus diversen Militantengruppen, darunter auch aus  Al-Kaida. (Links folgen)

Hier ein Ausschnitt von „domiholblog“ über diverse „NGO´s“ welche alle für einen vollen Angriffskrieg gegen Syrien trommeln, darunter AVAAZ und auch die pseudo-syrischen White Helmets:

…“

“Sie arbeiten in Rebellengebieten, sagen aber, sie seien neutral …”, schreibt die NZZ am 13. März 2015. “Bitte geben Sie, was Sie können …”, steht auf der Internetseite der internationalen “Crowdfunding”-Platform ‚indiegogo.com’. Für eine Spende von 5’000 US-Dollar erhält man einen signierten weissen Helm aus Syrien – für 15’000 US-Dollar kann man einen Krankenwagen benamsen. Es geht um die ‚White Helmets’ (Weisse Helme). Die Weissen Helme sollen eine Such- und Rettungsorganisation sein, die sich um Zivilisten in Syrien kümmert. Auf der wiederum sehr professionell gestaltenden Internetseite, wird dann ohne grosses Versteckspiel die Verbindung zu ‚The Syria Campaign’ präsentiert. Der angebliche Freiwilligen-Zivilschutz der “gemässigten Rebellen” von Syrien hat also einen Internetauftritt, der Privatfirmen neidisch machen würde und zeigt ohne Scham eine Verbindung zu einer britischen Kapitalgesellschaft, welche ihrerseits von Mitgliedern einer US-Firma gegründet wurde und von einem im Öl- und Gasgeschäft tätigen Milliardär mitfinanziert wird.

Ausser dem Betreiben der beachtlich professioneller Öffentlichkeitsarbeit für das westliche Publikum, arbeiten die Weisse Helme in Gebieten von Aleppo und Idlib, welche zur Zeit besetzt sind von der Nusra-Front (Jabhat al-Nusra) – also dem offiziellen Ableger der Al-Kaida in Syrien. Zum Beispiel sieht man auf dem YouTube-Propaganda-Angebot der Nusra-Front einen Zivilschützer der Weissen Helme wie er, unter dem Logo der Terrororganisation, im Örtchen Sarmin Reste einer angeblichen Fassbombe inspiziert. Sie – die Weisse Helme – sagen “sie seien neutral”, steht auf der NZZ. Wie “neutral” ist man, wenn man im Gebiet der Al-Kaida Propaganda-Videos unter dem Logo der Al-Kaida produziert?…“ Weiterlesen: http://domiholblog.tumblr.com/post/115861317164/syrien-oder-die-gemeinsamkeiten-von-waschpulver

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

Weiter mit Videos, welche samt und sonders zusammengeschnitten sind.

Ich vermute es war diese Schule in der Nähe des regierungsgehaltenen Media-Towers, welcher regelmäßig von Terroristen bombardiert wird. http://wikimapia.org/#lang=de&lat=36.198356&lon=37.131482&z=18&m=b&tag=203

Ich frage mich ob das Ziel der regierungskontrollierte Syrian Medien Tower zwischen Saad Al Ansari und Bustan Qaser war, ein beliebtes Ziel von Terroristen. Sie beschießen den Turm mit allem was sie haben, vielleicht von Bustan Qaser aus übers Ziel hinausgeschossen durch Terroristen und die Schule getroffen.

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=36.198244&lon=37.131482&z=18&m=b
http://wikimapia.org/#lang=de&lat=36.196910&lon=37.137544&z=16&m=b

Es gibt noch eine weitere Gruppierung von Schulen, sie werden als ehemalige Jungen-Hochschule bezeichnet, eine Bezeichnung „Jamil Qabani Schule“ „Jameel Qabbani Elementary School“ konnte ich auf der Karte nicht finden.

Hier kommt mindestens ein Mann mit Gewehr eilig aus der Schule heraus. Es müssen schon „Opfer“ weggebracht worden sein, an Hand der Blutspuren vor dem Eingang und auch in der Eingangshalle. Im Gebäude auch einige „Helfer“, welche ich Militanten zuordnen würde, auch den Mann mit dem roteingefärbeten Bart dürfte kein „moderater Rebell“ sein.

Mann mit Gewehr eilt heraus

Da die ganzen Propagandisten von einem Kampfjet sprechen welcher die Schule mit einer Rakete beschossen haben soll, die Beschädigungen an der Schule sehen für mich eher nach Granaten oder einer RPG aus. Vielleicht sind die Löcher ja auch schon älter. Sie befinden sich unterhalb und oberhalb von Fenstern und stimmen nicht mit den Löchern in der Wand mit den drei toten Frauen überein. Im Vordergrund die Trümmer eines Gebäudes, dort wo auch in der Nähe der weiße Wagen von „Space of hope“ gebrannt hat.

Hätte die Luftwaffe die Schule bombardiert dann sähe diese ganz anders aus, es wäre mehr zerstört. Die schule war nicht das Ziel und wenn es noch so oft behauptet wird.

Leider gibt es relativ wenige Videos, die meisten wurden zusammengeschnitten, mehr läßt sich im Moment nicht rekonstruieren.

Hintergrund Schule

Es sollen drei Lehrerinnen, ein Lehrer, zwei nicht näher bezeichnete Männer und vier Kinder umgekommen sein. Die Kinder haben die Propagandisten nicht gezeigt, bzw sie haben ein Foto von einem Kind genommen welches ich bereits gestern in einem Video gesehen hatte, als ein Wohngebiet von Terroristen mit Granaten beschossen worden war, wie oben bei SANA bereits beschrieben. Das gezeigte Kind kann daher nicht aus der Schule von heute sein und war ein Opfer von Terroristen.Auch sind sich die Propagandisten nicht einig darüber wieviele Kinder wirklich getötet wurden, die Zahlen schwanken zwischen einem und vier Kindern. Ein totes Kind aus der Schule wurde nicht gezeigt, dafür ein schwerstverletztes vom Tag zuvor, auch ein verletztes Mädchen welches durchgehechelt wird, stammt vom vorherigen Tag.

Ja, ich kann mir vorstellen das die Schule auch von Militanten als Hauptquartier genutzt wird, was gibt es für eine bessere Deckung als Kinder?

Ich hoffe nicht das die Schule auch das Trainingslager für solche Terroristinnen war. Vermutlich Al-Kaida oder IS-Al-Kaida-Frauen bei Aleppo. Sieht so aus als wenn sie eher über ihre langen Kleider stolpern und sich gegenseitig erschießen als …Aber vermutlich meinen sie es ernst. Ich denke sie sind von ISIS, da die Jabhat al Nusra in einem Statemant bei Idlib erklärt hatte, „Frauen als Kämpferinnen seien so als wenn man das Tor zur Hölle öffnet oder in die Hand von Feinden gerät“.

فيديو يظهر معسكر تدريب الجهاديين الأنثى في حلب

Bei SANA bin ich nicht fündig geworden, sie haben heute über Aleppo kurz und knapp wie immer, folgendes geschrieben:

„…

Aleppo

Units of the army and the armed forces carried out on Sunday accurate operations against gatherings of terrorists in a number of neighborhoods in Aleppo city and destroyed one of the terrorists’ supply routes in the countryside.

A military source told SANA that the operations in the city were concentrated in Old Aleppo and other neighborhoods, killing a number of terrorists and injuring others, in addition to destroying their arms and ammunition.

In the framework of operations to cut off the terrorists’ supply routes, units of the army targeted dens in the areas surrounding al-
Mallah farms and Dweir al-Zaitoun in the northern countryside of the province.

Many terrorists who were inside the dens were killed or wounded, while their arms and ammunition were destroyed.

Meanwhile, in the southwestern countryside of the province, an army unit carried out a special operation against gatherings of terrorists who are mostly from Jabhat al-Nusra terrorist organization, killing or injuring scores of them in Khan Touman village.

The military source also said that an army unit destroyed terrorists’ dens with ammunition and arms inside around the thermal plant to the east of Aleppo City on Aleppo-Raqqa road. A number of terrorists were killed in the operation.

Terrorist organizations admitted that they suffered heavy losses as many of their members were killed. Those included terrorist
Abdul-Qader Sheikh Jneid, who is the military leader of the so-called “Shams al-Shamal Brigades” and terrorist Mohammad Mustafa Da’boul. Quelle SANA http://www.sana.sy/en/?p=35867

Auch das hier finde ich wichtig, dies geht bei unseren Propagandamaschinen grundsätzlich unter, genauso wie der tägliche Terror- Granatenbeschuss auf Wohnviertel welche mit Krieg, Gewalt und Terrorismus nichts am Hut haben, in unseren Kriegspropagandamaschinen keinerlei Beachtung finden.

„136 more wanted persons from Aleppo turn themselves in

————

Bilder zu Jemen

Eine durch die saudische Angriffskriegsmafia bombardierte Schule:

Bombardierte Wohnhäuser:

Die Tagesschau lügt erneut wenn sie schreibt, in Brasilien würden Hunderttausende auf die Straße gehen die Präsidentin. Ob da die TS-Presstituierten auch gerne einen Regime -Change hätten? Selbst A F P berichtet gerade einmal von 25 Tausend Demonstranten. Bei der deutschen Lügenpresse werden daraus Hunderttausende. Man kann sich ja mal die Videos heraussuchen, meist kleine Demonstrationen mit wenig Teilnehmern. Eine gr0ße mit ein paar Tausend. Auch das verwendete Foto bei der TS überführt sie bereits der Lüge. Haben sie kein besseres Bild mit ein paar mehr Demonstranten gefunden? Ach ja, die Opposition, die Initatioren haben gesagt, dass…

4 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    18/04/2015 17:48

    Freitag, der 17.April 2015

    17. April, Unabhängigkeitstag der syrischen arabischen Republik.
    https://fr-fr.facebook.com/Tous.avec.BACHAR.AL.ASSAD3/photos/a.484473191669187.1073741858.446419208807919/728645793918591/?type=1

    Regierungsbezirk Idlib :

    Die syrische Armee rückt im Süden Idlibs vor:
    https://pbs.twimg.com/media/CCu7nyqWgAA9z7B.jpg:large

    Syrian Army and Air force Targets Terrorist Position’s in Idlib
    http://en.alalam.ir/news/1695630

    Interesting terrorist lovers dialog on this tweet, they seemed to be in real disagreement and disarray….they are about to lose Kureen….keep in mind this town is in terrorists’ hand for over 3 years and it is simply so very key in the whole NW Idlib context. Two SAA tanks were moving to support the final push to liberate all Kureen in the morning of April 16.

    http://wikimapia.org/#lang=pt&lat=35.865126&lon=36.573830&z=13&m=b

    Idleb, SAA closing on Sarmin Idlib.. https://twitter.com/sadchazz/status/588682427481985024/photo/1

    Kureen is on the edge of collapse to SAA and the youth are receiving very little response from Jaish Al Fateh except for Faylaq al Sham terrorists https://twitter.com/LatifMfitaL/status/589008228270350337

    SAA / NDF Alalam Hussein Mortada Video in Idlib Countryside

    Regierungsbezirk Aleppo:

    For a brief period few advanced NDF detachments got through the line during January’s northern Aleppo advance, but it was cut off all over again. No matter what, Syria is getting closer and closer to lift this siege, very few kms separate Bushkoy, where the front line is and the other frontline at the industrial zone at Zahra.The map is quite accurate actually, but it may change quite quickly if a push is done from Bushkoy or Zahra…..
    http://wikimapia.org/#lang=pt&lat=36.350527&lon=37.069588&z=13&m=b

    Nubbol‬ , Zahraa‬ this morning NDF Advanced through Indus zone & ‪JN‬ fled to ‪‎Bayanoon‬.. http://imgur.com/kMe39hd‬‬

    Breaking: NDF and Hezbollah Capture Industrial Area in Northern Aleppo.. http://www.almasdarnews.com/article/breaking-ndf-and-hezbollah-capture-industrial-area-in-northern-aleppo/

    Popular Committees gain control over al-Batariyat and al-Asfar factories in al-Zahraa town.. http://breakingnews.sy/en/article/56916.html.

    The part of Al Zahra that was liberated was only the industrial zone, south of Al Zahra town, as in the map. Reports came saying that at least one tank from Nusratists was taken by NDF and Hizballah.
    http://wikimapia.org/#lang=pt&lat=36.348453&lon=37.030706&z=15&m=b&show=/31894580/al-Zahraa-Factory-Industrial-Area

    Regierungsbezirk Deir Ezzor:

    ISIS has publicly beheaded six men accused of “exploding a car bomb which killed innocent people” in the Syrian city of al-Mayadin.
    http://en.alalam.ir/news/1695701

    Yarmuk – Palästina:

    Nachdem die takrifiristische Gruppe ISIL in das Palästinenserlager Yarmuk in Syrien eingedrungen war, hat der Chef der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas seinen Vertreter Ahmad Majdalani nach Damaskus delegiert, um den syrischen Staat seiner Unterstützung in seiner Aktion gegen den IS zu versichern. Eine Haltung, die den Zorn des saudischen Königshauses und Qatars hervorgerufen hat. Abbas hat die Richtung wechseln müssen und erklärt nun seine Ablehnung jeder militärischen Aktion gegen den ISIL!
    Laut palästinensischen Verantwortlichen der Allianz der Streitkräfte und der Fraktionen der PLO hat Qatar 100 Millionen Dollar überwiesen im Austausch dieser Wende. Während der Chef der Autonomiebehörde am 9. April sein Einverständnis gegeben hat, um eine gemeinsame Operationszelle mit dem syrischen Staat einzurichten, um das Lager Yarmuk von den ISIListen zu säubern, hat die PLO am nächsten Tag in einer Erklärung „ihre Ablehnung gegen jegliche Militäraktion egal welcher Natur oder unter welchem Banner“ bekanntgegeben.
    Der saudische und qatarische Druck war es, der die PLO zu diesem Entschluss gebracht hat. Abu Imad Ramez, Veratwortlicher der Volksfront – Generalkommandantur im Libanon, versichert der Zeitung al-Akhbar, dass „Abu Mazen dem saudischen und qararischen Druck ausgesetzt war, nachdem er sein Einverständnis zur Partnerschaft mit dem syrischen Staat gegeben hat“. Laut Ramez „haben die Saudier und die Qataris mehrere Tage lang die Überweisung von Geldern an die PLO eingefroren, um die palästinensische Autonomiebehörde zu zwingen, ihre öffentliche Haltung zu den Ereignissen in Yarmuk zu ändern“. Einige Tage vor seinem Besuch in Syrien hat der Gesandte von Mahmoud Abbas, Majdalani, die Führer der Fraktionen in Syrien kontaktiert, um sie auf dem Laufenden zu halten hinsichtlich des „grünen Lichts von Abu Mazen für die syrische Kommandantur, alles Notwendige gegen die Milizen des ISIL in Yarmuk zu tun“.
    Nach dem Treffen Majdalanis mit dem Minister für die syrische nationale Versöhnung Ali Haidar hat der palästinensische Vertreter in einer Pressekonferenz gesprochen, und zwar von der „Notwendigkeit, eine Militärakton zu starten, die das Leben von syrischen und palästinensischen Zivilisten in Yarmuk berücksichtigt. Er sprach von der Errichtung einer gemeinsamen Operationszelle mit syrischen Streitkräften und palästinensischen Gruppen, die sich im Lager oder in seiner Umgebung befinden, um diese Operation zu einem guten Ende zu führen“. Außerdem hat er auf darauf bestanden, dass „es wichtig ist, eine globale Zerstörung des Lagers im Falle einer militärischen Aktion“ zu vermeiden. Aber nach dem saudischen und qatarischen Druck und der Wende in der Haltung der PLO haben Riad und Doha die Gelder für die Autonomiebehörde freigegeben. Qatar hat einen zinslosen Kredit in Höhe von 100 Millionen Dollar gewährt“, sagte ein Verantwortlicher der Volksfront. Als Beweis kan gelten: Ein Führer der genannten Front hat versichert, dass „die Angestellten der Einrichtungen der Autonomiebehörde in den nächsten Monaten ihr volles Gehalt erhalten werden, während sie nur 60% bekamen“. Ein Führer der Fatah im Libanon dagegen, Samir Abu Afesh, dementiert diese Worte bei al-Akhbar. Er meint, dass „das Geld aus Qatar ein Kredit ist, der zurückgezahlt werden muss. Diese Gelder sind weder eine Spende noch eine Belohnung für irgendeine Änderung in der Haltung“ . Allerdings gibt er zu, dass Abbas immer dem Druck der Golfländer ausgeliefert war. Er erinnert daran, dass beim arabischen Gipfel in Damaskus die USA von Abbas verlangt hätten, sich nicht nach Syrien zu begeben, aber er habe darauf nicht gehört. „Die Ablehnung einer militärischen Aktion in Yarmuk ist ein Entschluss der Exekutivkomission der PLO, weil wir nicht in die Konflikte in der Region hineingezogen werden möchten“. (Außer in den Konflikt im Jemen!!! Auf Druck der Saudier!!!).
    Quellen der Fatah, die in Opposition zu Mahmoud Abbas stehen, versichern dagegen, dass « die Qataris sich mit Abu Mazen in Verbindung gesetzt haben, um gegen die Haltung von Majdalani zu protestieren, die dem syrischen Regime eine Legitimität gibt“. Diesen Quellen zufolge hat die qatarische Unterstützung für Abbas zuletzt 200 Millionen Dollar ereicht und die Verantwortlichen der palästinensischen Autonomiebehörde haben Geldsummen erhalten, die Dutzende von Millionen Dollar übersteigen. „Diese Summen wurden nicht in den Haushalt des Finanzministeriums einbezogen. … Deshalb hat Hussein el-Aaraj, Chef des Präsidentenbüros, letzten Monat vom Premierminister Rami el-Hamdallah und dem Finanzminister Shokri Beshara verlangt, den Empfänger der qatarischen Gelder klarzustellen“, verraten diese Quellen. Laut einem Bericht des qatarischen Außenministers von 2013 hat Palästina den dritten Platz inne, was die Länder betrifft, die qatarische Unterstützung erhalten, Diese Gelder haben mehr als 293 Millioen Dollar erreicht. Die Quellen geben al-Akhbar auch zu verstehen, dass Qatar den Enkeln von Abu Mazen, die in Doha arbeiten, eine direkte Unterstützung gewährt.
    Quelle : al-Akhbar

    Dailycensorship: ‘Zionist Rulers of Saudi Arabia’
    http://rustyjames.canalblog.com/archives/2012/12/15/25922141.html#utm_medium=email&utm_source=notification&utm_campaign=rustyjames
    Die saudische Dynastie. Enthüllungen, die dem Autor das Leben kosteten.

    http://islamic-intelligence.blogspot.fr/2012/12/2013-israel-destabilise-les-sefarades.html

    https://www.middleeastmonitor.com/articles/inquiry/17582-israeli-army-admits-aiding-al-qaeda-in-syria

    Frankreich:

    If not for the fact that the French people will certainly suffer a lot due to the Hollande’s non sense Government that preferred to embrace terrorists in Syria and to support dubious government in Ukraine, this news would be the headline of the year in France: „India Scraps Major Arms Purchase with France, Inks Major Deal with Russia“, well done Hollande, well done….
    So much so for Russia as an isolated country as Obama once tried to tell the world….well…he was wrong.
    http://russia-insider.com/en/washingtons-mistral-fiat-flattens-french-arms-industry-sukhoi-flies-high/5690
    Indien ist misstrauisch. Was wird, wenn man es genauso erpressen will, wie Russland mit den Mistrals erpresst werden sollte. Wie ist das mit den Ersatzteilen? Indien wäre ständig vom Westen zu erpressen, wenn es nicht dessen Linie verfolgt. Also hat es den sicheren Weg gewählt, um seine Raketen zu erneuern.

  2. Gunter permalink
    16/04/2015 21:09

    • 16/04/2015 23:20

      Vielleicht bekommen sie jede Menge hochwertigen Sprengstoff aus der Türkei geliefert. Ich hatte letztens ein Video wo sie diesen „Jahannam-shells“ direkt vor Ort noch Komponenten hinzufügen, als wenn es zu gefährlich sei die Kochgaskartouschen komplett fertig zu transportieren. Einmal sah es aus wie breite dicke Streifen knetgummiartiger Masse hinzufügten. Mit Sprengstoff kenne ich mich nicht aus. Plastiksprengstoff oder anderes? Es gab eine Zeit da haben sie wie Breivik Sprengstoff hergestellt, aber das ist lange her. Sie bekommen geliefert was sie brauchen. Naheliegend aus der Türkei, sowohl bei Idlib/Hama als auch Aleppo. Die NATO-Türkei massenmordet mit und schlachtet dann bei Sultan Erdowahns AA-Staatssendern die Opfer aus. NATO-Türkeis Staatsterrorismus.

    • 16/04/2015 23:34

      Genau solche Granaten schießen die Freunde von HRW in Wohngebiete hinein und beschuldigen dann die Armee und behaupten es sei eine Fassbombe gewesen. Auch gehen manchmal ihre Granaten zu kurz und treffen eigene Gebiete. Auch daraus werden dann mit GCC und Westpropaganda Angriffe duch Fassbomben wie letzten auch bei einer „Schule“ oder bei einem „Gemüsemarkt“. Unzählige Zivilsten werden dadurch umgebracht unter der wohlwollenden „Barrelbomben“-Propaganda von HRW, AVAAZ, AI und auch medico international, SAMS und wie sie sich alle noch so als NGO´s bezeichnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s