Skip to content

HRW und Al-Kaida-Handlanger stecken unter einer Decke bei der Chloringas-Propaganda in Idlib „Syria: Chemicals Used in Idlib Attacks“ update Deso Dogg

15/04/2015

Der neuste Report von HRW:

Bebildert von mir damit man weiß wer die Augenzeugen von HRW sind.

Syria: Chemicals Used in Idlib Attacks“ ,

beruht ausschließlich auf den „Augenzeugen“ der bewaffneten Idlib-Opposition neben ihren „Selbstverteidigungskräften“, welche auch in ihren Reihen voller internationaler Al-Kaida stecken.

Das reicht für HRW aus, zu behaupten, dass sie starke Anzeichen dafür haben, dass die syrischen Regierungskräfte giftige Chemikalien in mehreren sogenannten „Fass“bomben im Regierungsbezirk Idlib eingesetzt hätten. Angegeben wird unter anderem ein Zeitraum zwischen dem 16.März und dem 31.März.

Umgekommen sei eine Familie von sechs Leuten, darunter auch drei Kinder. Dies wird als Angriff gegen das Chemiewaffenübereinkommen und gegen die Resolution des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen verstanden, laut HRW.

Dazu möchte ich bemerken, der HRW-Lügenbericht, die Opposition hat gesagt, dass …hat keinerlei Blutuntersuchungen noch sonst etwas enthalten was auf den Einsatz von „chemischen Waffen“ Rückschlüsse ziehen läßt.  Auch ist HRW nicht aufgefallen, dass diesmal keiner der „Patienten“ zur Untersuchung und Behandlung in die Türkei gebracht worden wäre wie es zuvor bei anderen „Giftgas-Vorfällen“ geschehen sein soll, jedoch gab es nie einen ärztlichen Bericht darüber, es wurden vermutlich weder Chlorin noch Sarin im Blut gefunden, denn sonst hätte HRW dies bestimmt an die große Glocke gehängt. So wie es aussieht hat HRW auch garnicht darauf gedrängt, dass eine unabhängige toxikologische Untersuchung stattfindet. Sie scheinen darauf in ihrem langen Oppositions-Report auch gar keinen Wert darauf zu legen.

HRW´s „Untersuchungen beruhen alleine auf den obskuren, meist nicht namentlich genannten Augenzeugen, welche sich alle aus der sogenannten Opposition und deren Familienangehörigen rekrutieren. Desweiteren nimmt HRW ausschließlich die Inszenierungen und Fotos dieser Al-Kaida nahestehenden Opposition als starken Hinweis dafür, dass chemische Angriffe stattgefunden haben. Diverse anonyme Augenzeugen hätten von einem Chlorgeruch berichtet. Desweiteren wird behauptet, syrische Regierungstruppen hätten in  bisher abgeworfene Barrelbomben Zylinder mit Chlorgas eingebettet.

HRW läßt auch gar keine Zweifel daran aufkommen, dass die Augenzeugenberichte und Videos vielleicht alle nur zusammengefälscht wurden für False-Flag-Propaganda. Geradelinig verfolgt HRW das Ziel, die syrische Regierung weiterhin zu dämonisieren ohne Rücksicht auf die Mehrheit der syrischen Bevölkerung.

Dazu muß ich anmerken, keine einzige dieser Video-Inszenierungen zeigte auch nur eine einzige sogenannte „Barrel“bombe an dem Ort wo sie eingeschlagen haben soll, kein „Tatort“ war auch nur im Originalzustand belassen worden. Überall war herumgetrampelt worden, die Stilleben mit diversen Kartouschen meist schon fertig, bevor die Terroristen-Propagandisten und ihre Darsteller ihre hochgeladenen Fake-Videos beginnen ließen.

Eine ihrer Videoszenen inmitten von einer Baumplantage ließ den Verdacht aufkommen, dass sie einen alten Raketen- oder Granateneinschlag durch ihre „Barrel“bomben-Inszenierung zu neuem Leben verhalfen.

Hier der Sprecher der sogenannten Sarmeen„Zivilverteidiger“ mit einem ach so glaubwürdigen Augenzeugen aus den eigenen Terroristenreihen, auf Zivilist getrimmt. Der gleiche Sprecher welcher in Idlib -Stadt mit seinen Kollegen und Al-Kaida unterwegs waren und die Al-Kaida-Fahne schwenkten.

Fake-pr mit handschuhen

Auch hier absolut lächerlich, die Überschuhe der „Civildefense-Terroristen“…dick und fett übertrieben

Fake Sarmin

Um der „Giftgas“-Unterstellung gegen die syrische Regierung mehr Gewicht zu verleihen, wird „Direktor“ Nadim Houry zitiert, welcher auch nur so ein imperialer „Soros“-Karrierehengst von HRW ist, der dazu auffordert, dass die Mitglieder des Chemiewaffenübereinkommens dringen reagieren müssen.

Dann kommen die sogenannten namenlosen oder wenig identifizierbaren „syrischen Zivilschutz-Freiwilligen“ welche etwa 14 Barrelbomben dokumentierten, laut dem Pamphlet von HRW, welche laut „Soros“-NGOscheinbar giftige Chemikalien enthalten haben sollen. Nein, ich meine nicht anscheinend, ich meine scheinbar, denn ich habe so ziemlich alles gesehen was die Terroristenpropagandisten im Vorfeld bereits auf den Massaker-Marketing-Markt geworfen hatten, auch die Propaganda von 2014 welche bei HRW erwähnt wird.

Diese scheinbar giftigen „Barrel“bomben sollen von 7 Abwürfen stammen, dies sei gemeldet worden von lokalen „Aktivisten“ und Journalisten. Nein, HRW schreibt nicht immer genau welche Journalisten oder „lokalen Aktivisten“ dies gewesen wären. Vermutlich die üblichen Propaganda-Kommunikations -Agenten von saudischen, katarischen und türkischen Staatssendern und dubiosen Oppositions-Sendern mit nebulöser Finanzierung, welche alle dafür bekannt sind mit Al-Kaida nebst ISIS, zusammen im Bett zu liegen und für den gewünschten Regime-Change zusammen mit ihren westlichen Kollegen, schon über 200 000 Menschen gezielt in den Tod gehetzt und gelogen haben. Und die sogenannten „lokalen Aktivisten“ sind meist Terroristen, welche ihre Angehörigen als „glaubwürdige“Zeugen in Videos aufmaschieren lassen, welche sich kaum das Lachen verbeißen konnten als die gesichtsverhüllte „Mutter“ihre aufgetragene Geschichte zum Besten gab. Kinder lassen sich so leicht instrumentalisieren:

Logo und Kanal von Kehlendurchschneidern

Andere Leute wagen es in diesen Terroristenhochburgen überhaupt nicht mehr den Mund aufzumachen aus Angst vor Repressalien, die für regierungsloyale enden oftmals tödlich, umgebracht als Spion, heißt es dann bei den HRW-„Menschenrechtlern“. Ich glaube auch nicht dass die HRW-„Researcher“ an ihren Aussagen überhaupt interessiert gewesen wären, hätten sie sich überhaupt die Mühe gemacht die andere Seite zu befragen.

Es geht ja nicht um Wahrheiten, nicht um Menschenrechte, es geht weiterhin um Regime-Change und da werden alle Register gezogen und seien sie noch so stümperhaft mit Videos und Fotos „belegt“.

Die ganze Chlorin-Gas-Propaganda kommt so aus einer Hand, sie wird manipuliert, inszeniert und passend zurecht gelogen von der sogenannten Opposition in terroristenkontrolliertem Gebiet.

Obwohl dies HRW ausreichend bekannt sein dürfte, ziehen sie diese Aussagen der „Selbstverteidigungs-Freiwilligen„, diese Aktivisten, diese Regime-Change-Presstituierten nicht in Frage und dienen erneut bewusst als Sprachrohr und Propagandaplattform von Schwerstkriminellen und Terroristen, welche sich auch aus Jabhat Al Nusra und weiteren absolut perversen Todesschwadronen zusammensetzen, die Gefangenen die Kehlen durchschneiden und reihenweise Köpfe aufgespießt präsentierten, z.B. in Qmenas, Sarmeen, Binnisch, Saraqeeb, Salqin, aus all den Orten kommend, welche HRW in ihrer Oppositions-Lügengeschichte beim Namen nennt…

Eine „nette“ Mischung mit Al-Kaida vereint in Idlib-City:

Bildzitat, Dokumentation: Islam Armee-Ahrar al Sham, „FSA“ und Jabhat al Nusra mit Siegespose:

Drei banner eintächtig vereint CBZ4hLaWEAAk64g

Auch schreibt HRW nicht, dass diese sogenannten „Zivilschützer-Augenzeugen“ gerade erst in Idlib-Stadt die Fahne der Jabhat al Nusra freudenstrahlend im Kreis herumschwenkten, darunter auch der Chef der Weißhelme mitsamt dem Sprecher der Zivilschützer, welcher auch die Video-Stilleben mit den „Barrelbomben“ und den Kochgaskartouschen nebst FCKW-Behältern aus alten Kühlschränken und Klimaanlagen präsentierte. Ich vermute dieser Sprecher nebst Chef dürften ein paar der „glaubwürdigen Augenzeugen“ von HRW gewesen sein, HRW verwendet deren Propagandamaterial ohne sich irgendwelche tiefergehenden Fragen zu stellen.

Der „Chef des Zivilschutzes“ aus Sarmeen dreht sich im Kreis und schwenkt begeistert die „Vereinigungsfahne“ mit dem Spruchband Jabhat al Nusra darauf, das Banner von Al-Kaida.

Wie heißt der Chef?

Sarmeen schon lange eine Al-Kaida-Hochburg.

Ist er „Leith Fares“, Muhammad Yazan, „Mouti` Jalal“ oder etwa „Mahmoud Ahmad Mohayar“ welche HRW namentlich erwähnt?

HRW wird es wissen mit wem sie skypen oder von wem sie sich mit Propaganda-Material nebst Fotos versorgen lassen, einer davon soll „Fares“ sein.

Etwa in Bildmitte ein Chef der Sarmeen-Idlib-Zivilschützer mit dem Banner von Jabhat al Nusra:

SarmeenWeißHelme mit Jabahta al Nusra Banner

Der sogenannte Sprecher der Sarmeen-Weißhelme, vermutlich der Filmer und daher nicht im Bild zu sehen. Aber in zwei Videos war er mit diesen Al-Kaida-Schützern  doch zu erkennen mit einer kleinen Kamera in der Hand. Die Gruppe wurde angeführt von einem jungen Al-Kaida-Militanten, welcher gut Freund mit den „Zivilschützern“ war.

Gute alte Bekannte…:

Idlib Avaaz Sarmin

Der „Zivilschützer“ oben links auf dem Screenshot, posiert auch gerne schwerbewaffnte mit anderen Miltanten auf einem Panzer. Er ist ein Terrorist, ob er bei HRW als „Retter“, „Zivilschützer“, „ziviler Selbstverteidigungsschutz “ als „ziviler Freiwilliger“ oder aber auch als „lokaler Aktivist“ bezeichnet wird?

Dokumentation-Bildzitat von dem „Zivilschützer oder Aktivisten“ aus Sarmeen, noch mit etwas kürzeren Haaren, nun der meist  längeren Haartracht von Al-Kaida angeglichen. Er ist für die FB und Twitterpropaganda der „Sarmeen-Coordination“ zuständig. Einer seiner vorherigen FB-Seiten wurde zwar wegzensiert, aber ich habe noch ein paar Bilder von dort gesichert und aufbewahrt. Er hat noch sein altes Logo beibehalten, welches man bei youtube, Twitter und FB bei ihm findet. Früher war es noch nicht so Al-Kaida-schwarz, da war das Fähnchen noch FSA-Farben…

Bei Twitter nennt der „Zivilschützer“ sich “            معاوية حسن اغا                    “ Muawiya Hassan Agha

Bildzitat Doku Weißhelm

Ein Bild als Beispiel was dieser „Aktivist bzw Zivilschützer noch nicht vor allzulanger Zeit auf seinen Seiten zum Besten gab. Es ist ein Ausschitt ihrer Trophäen welche sie sich in Qmenas vor einem Jahr holten. Sie sprachen stolz davon, dass sie Dutzende von „Assadis“ enthauptet hätten. Alle aufgespießten Köpfe zu bringen würden den Rahmen des Eintrags sprengen und mein extra Bild-Archiv zu durchsuchen, dauert auch zu lange.

Von dem „Sarmeen-coordinator“, welcher auf „Zivilschützer“ macht, und gerne auf Panzern herumklettert in voller Bewaffnung: Nein HRW kümmert sich nicht um die Menschenrechte der abgeschlachteten Gefangenen durch ihre „Aktivisten“ und „Zivilschützer“:

Qamenas 1

Die verschwundene FB-Seiten-Fotos der „Propagandisten, Zivilschützer, meinetwegen auch Aktivisten“ wie HRW die Mörderbandenmitglieder gerne bezeichnet, mit welchen HRW zusammenagiert:

qamenas 7

Qamenas2

qamens sarmeen 9   qamens 11

qarmens 13

Auch Kinder wie üblich an den grausigen Darstellungen beteiligt, die vereinigten IdlibTerroristen haben viele Kindersoldaten in ihren Reihen, nicht nur bei Al-Kaida.

qamenas12 sarmeen

qamenas 8

Sarmeen Qmenas Köpfe

Sarmeen Qmens korpus ohne Kopf

Die drei gefangenen Soldaten welche öffentlich geschächtet wurden von den HRW-Aktivisten aus Sarmin, Binnisch, Saraqeeb, Qmenas, Kafranbel etc, welche sich zu ihren Raub und Mordzügen in der Provinz Idlib vereinen. Siehe die geschächteten Soldaten oben als Foto gezeigt, hier waren sie noch am Leben. Sie wurden von HRW´s „Aktivisten“ grausam ermordet. Alle bei HRW angeführten Orte werden von Jabhat al Nusra beherrscht! Und das nicht erst seit gestern. Dies wird ganz gezielt bei HRW verschwiegen.

Das ist ein kleiner Ausschnitt über die Gräultaten von HRW´s weißgewaschenen Chlorin-Gas-Propagandisten-Rebellen! Diesen Mördern und Kriminellen verschafft HRW einen seriösen Anstrich. HRW, eine Menschenrechtsorganisation, dass ich nicht lache. Sie heizen mit ihren verlogenen weichgespülten Reports die Verbrechen ihrer Schützlinge immer weiter an. Und sie wissen es!

Sarmeen Gefangene geschächtet

Sarmeenmorde

Das Logo, bzw. die Logos des „Zivilschützers“, die FB-Seite verschwunden:

SarmeenKriminelle

Eine verrohte Gesellschaft in terroristenkontrolliertem Gebiet, das sieht man auch ausgiebig im Norden von Aleppo oder in der Provinz Daraa. Die Kinder Terroristen-und Kriegsgeschädigt, die Oppositionseltern machen es vor, die Kinder lernen schnell, die Mitmenschlichkeit wird aberzogen, Sadismus und Hass in die Kinder eingepflanzt. Und natürlich auch von Al-Kaida trainiert als nächste Terroristengeneration.

Sarmeen geschleift 19

Qmenas-Sarmeen:

Binnisch 2013, auch nur ein klitzekleines Beispiel:

Ein Mann wurde ermordet

Idlib-City, eine der Fake-Inszenierungen welche auch bei HRW auftaucht, wobei aber die vier HRW-Videolinks nicht funktionieren:

Zivilschützer“ und Terroristen präparieren gemeinsam eine „Chloringas-Barrelbombe“ in Idlib-Stadt, mit im Gespann der Jabhat al Nusra der „Zivilschützer-Chef“ von den US -westgesponserten „White Helmets“.Weißhelme sarmeen und Al-Kaida

Auch hier so ein Gasmasken bestückter bewaffneter Terrorist zusammen mit dem „Chef“ der HRW-Freiwilligen, welche sich auch aus Jabhat al Nusra rekrutieren. Der Weisshelm welcher stolz das Banner von Al-Kaida schwenkte unter dem Uhrenturm mitten in der Provinzhauptstadt Idlib. Laut HRW Pamphlet soll einer davon „Fares“ und ein anderer „Jalal“ sein. Schutzhandschuhe keine, in den Händen vermutlich Munitionsreste, Hülsen von Propellergranaten und Hülsen von großkalibriger Munition. Nein, Kanister waren keine zu sehen von welchem der Orient News „Journalist“ HRW erzählt haben soll.Alle unter einer Decke

Zu diesen Screenshots oben, vor dem „Justiz-Palast“ in Idlib schreibt HRW: Zitat,: “

Idlib City, March 31
Barrel bombs apparently containing chemicals struck Idlib city on March 31. Human Rights Watch reached this conclusion based on interviews with local rescue workers, a journalist who visited the impact sites, and footage posted in the aftermath.

Translator
Idlib Stadt, den 31. März
Barrel Bomben welche offenbar Chemikalien enthielten, schlugen in Idlib Stadt am 31. März ein. Human Rights Watch ist zu diesem Schluss gekommen, basierend auf Interviews mit lokalen Rettungsarbeitern, einem Journalist, der die betroffene Seite besuchte, und Filme in der Folge postete.

At about 2 p.m. on March 31, Syrian forces dropped at least two barrel bombs on Idlib. One struck the street in front of the Palace of Justice. Fares, the rescue worker who responded to the Sarmin attack, said that they were also working in Idlib because there were no Syrian Civil Defense teams there at the time. They arrived at the scene five minutes after the strike, he said:

Um ca. 14.00 Uhr am 31. März, warfen syrischen Truppen mindestens zwei Barrel Bomben auf Idlib. Eine traf die Straße vor dem Justizpalast. Fares, der Retter, der auf die Sarmin Angriff reagiert, sagte, dass sie auch in Idlib arbeiten, weil es keine syrischen Zivilverteidigung Teams gab vor Ort zu der Zeit. Sie kamen zu der Szene, fünf Minuten nach dem „Streik“, sagte er:

It was the same smell as the one we smelled when I went to rescue the Talib family in Sarmin, just less intense because it was in the street and not in the basement. We also saw the same remnants: refrigerant gas canisters and bottles filled with red liquid.

Es war derselbe Geruch, wie der, den wir rochen, als ich ging, um die Familie Talib in Sarmin retten, nur weniger intensiv, weil es auf der Straße und nicht im Keller war. Wir sahen auch die gleichen Reste: Kältegasflaschen und Flaschen mit roter Flüssigkeit gefüllt.

Jalal, a second rescue worker who responded to the attack, said that he smelled chlorine near the site, the same as in the March 16 and 26 Sarmin attacks and the March 24 Binnish attack.

Jalal, eine zweite Rettungskraft, der auf den Angriff reagiert, sagte, er roch  Chlor in der Nähe der Stelle, derselbe wie am März 16 und 26 bei den Sarmin Angriffen und derm 24. März Binnish Angriff.

Muslim Sayed Essa, a journalist working for Orient News, a Syrian opposition media outlet, who also arrived at the scene shortly after the impact, told Human Rights Watch that he saw several gas canisters there and that a yellow gas was still leaking from one of them when he arrived….“

Muslim Sayed Essa, ein Journalist, der für Orient News, einem syrischen Opposition Medienunternehmen, welcher auch bei der Szene kurz nach dem Aufprall ankam, berichtete  Human Rights Watch, dass er dort mehrere Gaskanister dort sah und dass ein gelbes Gas noch aus einem herausquoll, als er ankam. …“

Der Journalist hat eindeutig gelogen. Ich habe die Videos gesehen, es waren keine Kanister vorhanden.

Ob HRW sich auch nach dem Verbleib der vorherigen regierungsloyalen Idlib-Zivilschützer erkundigt hatte? Haben nicht diese Terroristen die ganzen Behörden, das Krankenhaus, die Polizeistation überfallen und Sicherheitskräfte und reguläre Helfer umgebracht? Später lagen sie mit und ohne Kopf auf einem Gelände in Plastikleichensäcken. Ob Fares der Al-KaidaFahnenschwenker ist, der glaubwürdige Zeuge von HRW? Die Videos hatte ich sofort besprochen als sie hochgeladen worden waren. Anders als HRW bin ich zu dem Schluss gekommen, dass HRW´s Zeugen zusammen mit Al-Kaida ein Chlorgas-Video improvisierten und eine Einschlagstelle präparierten. Ich habe noch gelacht über die Stümperei und einen „Fotografen oder Filmer“ welcher mit der Nase ganz tief am Boden fotografierte oder filmte. Nein, Augenreizungen oder Hustgeräusche habe ich von ihm weder gesehen noch gehört.

Ich denke ich kann HRW absolute Böswilligkeit bei ihrer Interpretation der Fake-Videos bescheinigen, inszeniert von HRW´s-„Augenzeugen zusammen mit Jabhat al Nusra für False-Flag-Propaganda. Und was ich von der lügenden OrientNews-Journallie halte kann man auch bei dem Interview mit dem Menschenfresser und dem Terroristen Hadi Al Abdallah, welcher sich als Aktivist bezeichnet, sehen. Arm im Arm mit Schwerstverbrechern welche Soldaten aufbrechen, ausweiden und anfressen und ethnische Säuberungen angekündigt haben.

Das also sind die verlässlichen Augenzeugen von HRW, dementsprechend sollte man HRW`s Erguss betrachten. Als Terroristenwerbung und Verbreitung von Terrorismus. Mit Menschenrechten oder gar mit Chlorin-Gas hat das Ganze nichts zu tun. HRW deckt und schützt Schwerstverbrecher, erfindet schwerste Beschuldigungen gegen die syrische Regierung unter zu Hilfenahme von Terroristen und ihren Verbündeten. Es geht um Dämonisierung der syrischen Regierung und einen vollen offenen Angriffskrieg gegen Syrien. HRW und andere NGO´s sorgen für die Kriegsstimmung, um Menschenrechte und Wahrheiten geht es nicht.

HRW steckt unter einer Decke mit Al-Kaida! HRW ein saudisch-wahhabitisch-zionistisches Kriegstool! :

Lesenswert: https://consortiumnews.com/2015/04/15/did-money-seal-israeli-saudi-alliance/

„FSA“ und der saudischer Jabhat al Nusra-Scheich, Sheikh Mhaisni, unterwegs in Idlib-Stadt, in Sarmeen, Binnisch, Saraqeeb, Qmenas, Kafranbel, Wadi Deif..., welcher ganze Familien aus Idlib-Stadt als Geiseln vorführte und jede Menge Folterer, Kehlendurchschneider, Enthaupter, gemeine Massenmörder und Kriminelle in seinen Reihen hat und vor dem Angriff auf die Stadt Idlib mit weiteren Terroristen an der Handarat-Front bei Aleppo war.

Was ist mit diesen Geiseln passiert?

IdlibSaudi Geiseln2

Zum Freundeskreis des saudischen Jabhat al Nusra Scheichs gehört auch der Kannibale von Homs, ein langjähriger Weggefährte von dem Terroristen Hadi Al Abdallah, welcher sich selbst dreist als Aktivist bezeichnet und sich mehr oder weniger bei Raed Fares in Kafranbel festgesetzt hat, als seine mit allen Wassern gewaschene Propagandastüze, es sei denn er ist unterwegs mit Jabhat al Nusra wie dem Al-Kaida-Scheich in Idlib oder davor auch bei Wadi Deif beim Begehen von weiteren horrenden Gräultaten.

FSA und Al-Kaida ein Herz und eine Seele: Bildzitat zur Dokumentation:

CB13Hd-UkAAQ9PK

Hadi und der Al-Kaida-Emir. Al-Kaida twittert mit Hadi, auch einem alten Bekannten von HRW aus Baba Amr, Hula, Qusair…:

Hadi und Al-kaida

Nein, HRW hat dennoch keine Zweifel an ihren von ihnen teilweise nicht namentlich genannten Augenzeugen. Auch kommen die Statements der syrischen Behörden überhaupt nicht bei HRW vor, welche besagen dass die syrische Armee keine chemischen Waffen einsetzt noch eingesetzt hat, dazu würde auch Chlorin gehören.

Aber für HRW sind natürlich Al-Kaida-Rebellen nebst verbündete und eingebettete „Aktivisten“, „Journalisten“,  „Zivilschützer“ die bessern Zeugen, sie entsprechen ja der Kriegspropagandalinie „Regime-Change“ und der fortwährender Dämonsierung der syrischen Regierung.

HRW setzt gezielt auf einseitige Propaganda der sogenannten Opposition nebst der sie anführenden Al-Kaida-Milizen, um die Menschenrechte geht es ihnen doch am Wenigsten, sonst hätten sie sich auf die Seite von Gerechtigkeit und Menschlichkeit gestellt, und diese ist bei Todesschwadronen, Söldnern und Al-Kaida nicht zu finden. Es sind kaltblütige Mörder und Zerstörer, auch ihre Propagandisten und Journalisten gehören fest dazu.

Auch vergißt der HRW- Lügenbericht fast zu erwähnen, dass syrische Regierungsvertreter und auch Russland bereits mehrfach eine UN-Untersuchung verlangten, da die Terroristen in verschiedenen Gebieten, auch in der Provinz Idlib, Giftgas eingesetzt hätten. Um dies oder ähnliches in dem HRW-Pamphlet überhaupt zu finden, muß man fast bis ganz zum Ende gehen. Und man findet dort auch wie HRW verkündet, wie sie ihre eigenen „Erkundigen“ tätigen wenn die POCW fact-finding mission nicht zu HRW´s erwünschten Schlüssen kommt oder nicht das Mandat hat die Verantwortlichen herauszufinden oder gar zu benennen. Da frage ich mich ob die alten Zeugen von damals auch die heutigen von HRW waren.  Um die bestialisch ermordeten Gefangenen, welche ebenfalls im April 2014 durch die ganzen schöngeschriebenen Idlib-Aktivisten umgebracht wurden, habe ich bei HRW nichts gefunden, vielleicht habe ich es auch übersehen. Es geht HRW schließlich nicht darum die syrischen Sicherheitskräfte im Zweifelsfall zu entlasten, HRW macht das Gegenteil und liefert zweifelhafte Bilder, Videos und Augenzeugen um die Regierungskräfte nebst Regierung mit passend gemachten Geschichten zu belasten, ohne handfeste Beweise, welche der Überprüfung überhaupt standhalten könnten, ein für allemal schuldig zu sprechen. Denn für HRW stand der Schuldige bereits Anfang 2011 fest, sie haben die gezielte Dämonisierungkampange gegen den Präsidenten Dr.Bashar al Assad  bis heute unverfroren fortgesetzt.

Zitat: „While the OPCW fact-finding mission did not have a mandate to identify those responsible, a Human Rights Watch investigation into the April 2014 attacks found evidence that strongly suggested that the chlorine gas cylinders were contained in barrel bombs dropped by government helicopters….“

Es geht ja schließlich um Kriegspropaganda, und wie man die letzten Wochen verstärkt sehen konnte, um eine Flugverbotszone. Da stellt sich HRW nicht die Frage warum es plötzlich zu einem heftigen Anstieg der „Giftgas-Propaganda“ kam, sie könnten es zumindestens in Erwägung ziehen, aber sie vermeiden dies ganz bewusst mit einer Propagandaüberflutung nach dem allseitsbekannten Motto, die Opposition hat gesagt, dass…

Ein weiteres Zitat aus dem absolut fragwürdigen HRW-Bericht, die Opposition hat gesagt, dass…, welches als Beweis herhalten muß für die monströsen Lügen über die „Chloringas-Fake-Videos“ aus Idlib-Stadt, und wieder ist ein „Fares“ einer der erwähnten Augenzeugen…

…“Two witnesses near the targeted areas in two of the incidents said they heard helicopters shortly before the attacks. First responders saw and filmed remnants of barrel bombs, which can only be delivered by aircraft. Only government forces are known to use barrel bombs in Syria. „…

Davon abgesehen straft ein anderes Video aus Sarmeen mit einer „Barrel“bombenstilleben  die Augenzeugen Lügen, der Sprecher der sogenannten „freiwilligen Zivilschützer“ präsentierte eine der Inszenierungen aus Sarmeen mit einem Schaufelbagger im Hintergrund. Kann sein das dieser nur zufällig da war, es ist aber genausogut möglich dass mit eben diesem Bagger die „Barrelbomben“ zum Schauplatz der Inzenierung gebracht worden waren, und ich tippe stark auf letzteres.

Soviel man bei Wikipedia nachlesen kann, soll Chlorgas farblos sein, dennoch wird immer wieder eine Farbbeschreibung abgegeben als wenn es sich um „Senfgas“ handeln würden. Natürlich kann man Gase einfärben um sie sichtbar zu machen, aber warum sollte die Armee dies tun…

Später nennt HRW ein paar wenige Namen wie „Leith Fares“ (Zivilschutz Sarmeen) , Muhammad Yazan (lokaler Aktivist Qmenas),  interessant dass dieser „lokale Aktivist“ sowohl in Sarmin als auch in Qmenas einer der Augenzeuge gewesen sein soll.

Desweiteren namentlich benannt ein Arzt, welcher Al-Kaida behandelt in den Al-Kaida-Hochburgen Sarmeen „Mohamed Ghaleb Tirani, sowie ein Mohamed al-Tamer“ aus dem Nachbarort Saraqeeb, ebenfalls eine Terroristenhochburg, aufgefallen auch durch Massaker an gefangenen Soldaten als die Patienten dieses „Mediziners“ in Saraqeeb einfielen… Diese Mediziner stehen Al-Kaida und den „FSA“-Todesschwadronen so nahe wie sonst nur irgendwer. Sie sind Kriegspartei, eingebunden auch als Frontmediziner.                           

Sie lügen für ihre Schützlinge, sie sind ein Teil von ihnen. Sie prangern auch nie die abscheulichen Gräultaten an welche durch ihre „Patienten“ begangen werden, obwohl diese ihnen genausowenig wie HRW entgangen sein können!

Der „Aktivist“ Fares soll auch der Augenzeuge gewesen sein welcher die später komplett umgekommene Familie in einem Keller gefunden haben will. Seltsamerweise hatten diese Aktivisten und Zivilschützer keine Gasmasken angezogen als sie sich in den Keller begaben?! Die Geschichte ist von vorne bis hinten zusammengelogen. Man hätte nicht gehört wie die Fassbomben eingeschlagen hätten, aber die Familie hat im Keller genächtigt? Der Keller wurde übrigens nie gezeigt, stattdessen gab es einen Propagandafilm über ein teilzerstörtes Haus, mit einem mehrfach umdekorierten Kinderbett mit Puppe und Plüschtier, wie man an Hand von weiteren Fotos bei FB und Twitter sehen konnte. Bei der Zerstörung hätte man sehrwohl einen Einschlag hören müssen. Nein, einen Keller schien das Haus nicht gehabt zu haben. Darsteller  und Propagandist erneut der Sprecher der Sarmeen-„Zivilschützer“, welche später in Idlib-Stadt mit ihrem „Chef“ und dem Al-Kaida-Banner Freudentänze aufführten und mit Jabhat al Nusra im Chor jubelten… Von der umgebrachten sechsköpfigen Familie wird es keine Zeugenaussage mehr geben. War es eine Flüchtlingsfamilie?

Bei dem Tod der Famile bestätigt HRW erneut, dass sie das Video-Material geprüft hätten, damit meinen sie vermutlich die Snuffvideos mit dem sich selbst überlassenen, sterbenden kleinen Jungen, welcher erst wieder Beachtung fand nachdem er in den letzten Atemzügen lag. Ein Pseudo-Arzt bohrte dem Kind grob mit einer fetten Spritze im Brustkorb herum, dies gehört wohl zu der Show, wir haben alles getan um die Familie zu retten. Später wurde die danebenliegende Watte dem kleinen Jungen in Nase und Mund gestopft, vielleicht hat der kleine Leichnam auch weiter Bläschen gemacht. In den zwei Kinder-Snuffvideos nur aus den Nase. Auf einem Foto mit den eingewickelten Toten auf einem Bett, plötzlich auch aus dem Mund oder es war Watte.

Mann lange Nadel

Kleiner Engel

Es wurde bei der absolut kaltschnäuzigen Behandlung der drei Kinder in dem Video darauf geachtet, die Gesichter der Handelnden und Beteiligten nicht erkennbar zu zeigen. Keiner hatte wie es schien, einen Kittel an (eine Ausnahme mit kurzem hellblauen Kittel), auch fehlten größtenteils die Einmalhandschuhe. Im Video gab es noch die tote Großmutter, welche als Unterlage für zwei Kinder benutzt wurde bei seltsam anmutenden wilden Wiederbelebungsversuchen auf dem Körper einer toten Frau. Der Filmer und kaltblütige Propagandist wusste genau dass es auf die Kinder ankam, diese wirksam in Szene zu setzen.

Einfügung, update. Dieser pseudo-Arzt in einem neuen Fake-Video über Chlorgas hat dem kleinen Jungen mit einer fetten Nadel im Herzen herumgerührt. Dieser Mann welcher eine Terroristen-Uniform in der neusten Propaganda trägt. Ich habe ihn gleich wiedererkannt. 

Was ist er, Terrorist oder Arzt, beides oder ein Henker von Jabhat al Nusra-FSA, welcher Kinder nicht verschont?!

Ist dieser militante HRW´s Augenzeuge “ Mohamed al-Tamer“„?!   Auf alle Fälle ist er kein glaubwürdiger Zeuge, mit seiner Uniform gehört er eindeutig zu den Terroristen.

Scharlatan

 

 

In anderen Videos mit weiteren „Giftgas-Opfern“ durfte man das Personal sehen, auch hatten viele Krankenhauskittel an. Niemand hatte Schaumbläschen an Mund oder Nase. Jedoch die Kinder und die Großmutter lagen separiert in einem Raum mit Personal, was eher an Metzger erinnerte denn an ausgebildete Mediziner oder medizinische Helfer.

Die glaubwürdigen Augenzeugen, welche mit Al-Kaida verbündet sind, waren auch so nett, HRW zwei Fotos zu übersenden mit Fläschen mit roter Flüssigkeit, nein nicht mit gelber, hätte ja auch jemand hineingepinkelt haben können wegen dem gelben Rauch, deren Funktion HRW jedoch nicht herausgefunden haben will…

Bei HRW sieht das gezeigte Fläschchen fast nach einem „Drainagefläschen“ aus, verwendet bei Verwundeten um die in der Wunde entstehende Körperflüssigkeit nach Außen abzuleiten. Vielleicht werden diese später verbrannt um Infektionsherde auszuschalten. Würde zu der Oppositions-Märchengeschichte bei HRW gut passen.

Später gibt es noch einen namentlich benannten „Zivilverteidiger“ Mouti` Jalal, welcher sowohl in Jabat-al Nusrah-Sarmeen als auch in der Al-Kaida-Hochburg Binnisch Augenzeuge gewesen sein will. Auch ein „Retter“ namens „Mahmoud Ahmad Mohayar“  wird bei Binnisch erwähnt.

Ja es ist immer wieder die gleiche Clique welche für die entsprechende Propaganda sorgt, sie hängen alle dicke beisammen, auch mit Jabhat al Nusra und anderen Al-Kaida nahestehenden Zweigen.

Sie morden auch zusammen wie viele ihrer früheren und aktuelleren Videos und FB-Seiten nebst Twitterkanälen zeigten, auch wenn schon viele der Dokumentation verschwunden sind. Nein, darüber berichtet HRW nicht, denn dann würde man sich bestimmt die Frage stellen warum HRW Menschenrechtszertreter als glaubwürdige Augenzeugen anführt, welche gefangene Soldaten oder zivile Geiseln bestialisch und absolut grausam ermorden.

Wenn doch HRW in der Lage ist, sich die Propaganda dieser Terroristen reinzuziehen, warum zeigen sie nicht deren aktuelle Verbrechen, auch die welche sie gerade erst bei der Eroberung von der Provinzhauptstadt Idlib begangen haben, sie können ihnen nicht entgangen sein und werden ganz bewusst von HRW verschwiegen. Die Mörder und deren Anhänger bekommen stattdessen eine öffentliche Werbe-Plattform für ihre zusammenfabrizierte Chlorin-Gas-No-Fly-Zone-Propaganda.

Fordert HRW nicht gerade diese Terroristen-Propagandisten dazu heraus, weitere schwerste Verbrechen zu begehen!

Was ist das für eine HRW-NGO, welche sich dadurch auszeichnet, sich immer auf der Seite von Schwerstkriminellen zu positionieren und sich trotz der absolut grauenhaften Verbrechen welche diese Massenmörder nebst Al-Kaida begehen, schützend vor diese Mörderbanden und Terroristen zu stellen? Sie haben gegen Libyen genauso gehandelt und erst, fast ein halbes Jahr nach dem blutigen Regime-Change, dem herbeigelogenen verbrecherischen Angriffskrieg, ein paar kleine Verbrechen der „TNC-Rebellen“ entdecken können. Soll das nun genauso bei Syrien weitergehen, hinterher kann man ja beiläufig ein paar der Verbrechen der Schützlinge eingestehen?!

Tote Familien, tote Geiseln, am Hals durch die Straßen gezerrte Leichen, geschächtete gefangene Soldaten, die abgeschnittenen Köpfe welche sie präsentierten unter dem Beifall von dem türkisch-NATO-CIA-unterstützten „moderaten“ FSA-Kriegsverbrecher Ryiad Al Asaad, haben sie ihn ihrem Propagandareport für Al-Kaida und Raubmördern so gänzlich übersehen? Oder warum erwähnen sie (HRW) denn nicht den Menschenfresser von Homs, welcher bei einer Barriere bei Idlib-Stadt stolz drei Köpfe präsentierte, das Messer noch in der Hand. Dazu noch ein „OrientNews“– Interview mit Hadi Al Abdallah und dem Menschenfresser Abu Sakkar mit Jabhat al NusraBanner, welcher dem Interviewer, dem „Journalisten“ freudiges Entzücken hervorlockte. Ob solche „Journalisten“ HRW´s glaubwürdige Augenzeugen für die erneut erfundenen und gefälschten Chloringasgeschichten sind?

Hier ein paar der Gräultaten zu welchen sich die HRW-Aktivisten freimütig bekannten, auch der FSA-SNC-Kommandeur Oberst Riyad al Assad. Was ist eigentlich aus den Geiseln und gefangenen Angestellten, darunter auch zwei Frauen aus der regierungstreuen Baath-Partei, sowie den gefangenen Soldaten, in der Hand des saudischen Al-Kaida-Scheichs geworden, hat HRW mal nachgefragt! Sie schimpfen sich ja selbst unabhängige Menschenrechts-NGO, was bei den Finanziers und ihren Verbindungen zur US-Regierung jedoch alles gegen Unabhängigkeit spricht.

Lagen nicht zwei tote Frauen später in einem Kellerverschlag, in einem Abstellraum nebst vielen anderen Leichen, umgelogen zu Verbrechen der ermordeten Sicherheitskräften und Behördenangestellten?! In Syrien spricht man davon dass diese Mörderbanden in Idlib über 60 Zivilisten umbrachten.

Sie, HRW, sind ein imperiales Kriegstool genauso wie Amnesty International, Medico, Ärzte ohne Grenzen,…, und werden beliebig für deren Machtinteressen eingesetzt. Auf der Seite von allgemein gültigen Menschenrechten stehen sie nicht, sie unterstüzen grausame Barbaren und Todesschwadrone, so wie sie auch die Raqqa-Terroristen im April 2013 heilig sprachen. Ihnen graut wirklich vor nichts, sie haben einen Auftrag und ihr Zweck ist diesen zu erfüllen, sonst gibt es keine Finanzierung und die künstlich emporgepuschten NGO´s würden schnellstens in der Versenkung verschwinden.

Eine der vielen Leichen der Sicherheitskräfte in Idlib ohne Kopf, es sieht so aus als wenn auf dem blauen Rucksack noch ein Messer mit braunem Griff liegt. Bei einem anderen Leichnam sieht man dass ihm die Kehle durchschnitten wurde. manche Leichen in Soldatenuniform, andere in Polizeikleidung.

Warum berichtet HRW nicht! Weil sie Al-Kaida und Todesschwadrone in Syrien schon im fünften Jahr gezielt reinwaschen!

Idlib city kopflos

Ja, auch durchgeschnittene Kehlen sind zu sehen, man muß nur darauf achten. Und glaubt mir, HRW ist dies nicht entgangen, sie sind ein großes kriminelles Team, welches zurückhält was nicht in die Regime-Change-Propaganda-Linie passt.

CBN7JjlUgAA38nc

10632860_988847131148545_3912457330843220868_n

CBN60JXUkAADgJg.jpg large

Soviel zu der Geisteshaltung von  dem „moderaten“einbeinigen CIA-NATO-Lakai Riyad al Asaad und der Eroberung von Idlib-Stadt durch Al-Kaida und Handlangern. Was zur Vertreibung von weiteren 10 000 den von Menschen geführt hat, dank der schöngeherzten Mörderbanden von HRW, AI und AVAAZ:

Moderater Asaad

Der Kannibale von Homs, wo Hadi Al Abdallah sich aufhält ist auch Abu Sakkar nicht weit entfernt:

Menschenfresser mit Kopf

Menschenfresser mit Köpfen

„Akitivst“ Hadi Al Abdallah, OrientNewsJournallie und der Menschenfresser Abu Sakkar vereint mit Al-Kaida.

Sie würden sich ja direkt als glaubwürdige Zeugen für HRW anbieten, so wie auch bei den Al-Hula-Kindermassakern von 2012…

Und was steht bei HRW, ein Orient NewsJournalist war einer ihrer glaubwürdigen Zeugen in Idlib-Stadt, ein Muslim Sayed Essa“, ein Journalist, der für Orient News, einem syrischen Opposition Medienunternehmen arbeitet, deren Finanziers und Drahtzieher mir nicht bekannt sind. Aber ich weiß dass sie jedes noch so grausame Verbrechen ihrer Terroristenfreunde aus ihren Propagandaberichten heraushalten und gleichzeitig manipulieren wo sie nur können und die Verbrechen ihrer Kumpane einfach den Opfer unterschieben.

Zitat  bei HRW entnommen: “ ...Muslim Sayed Essa, a journalist working for Orient News, a Syrian opposition media outlet, who also arrived at the scene shortly after the impact, told Human Rights Watch that he saw several gas canisters there and that a yellow gas was still leaking from one of them when he arrived….“

Hatte der Orient News-Terroristen-Propagandist keine Kamera dabei, kaum zu glauben, sie sind mit ganzen Filmteams unterwegs. Und den Beweis für „Giftgas“ hat er nicht gefilmt obwohl gelber Rauch aus einem Kanister gequollen sein soll? Sehr fragwürdig was dieser HRW-Augenzeugen-Journalist erzählt hat.

Ich würde keinem Journalisten noch Kollegen glauben welche sich Arm in Arm mit dem Menschenfresser ablichten lassen.

HRW führt solche Terroristenversteher doch wirklich als Zeugen an. Da hätten sie gleich Abu Sakkar persönlich befragen können, er hätte bestimmt das Selbe erzählt.

Hadi Abu Sakker Jabhat al Nusra

Ein Orient News-„Journalist“ und der Menschenfresser vereint im gemeinsamen Begeisterungstaumel. Nein, natürlich hat dieser Menschenfresserfreund nicht die drei Köpfe gezeigt mit welchen der Kannibale auf Fotos präsentierte. Es gibt dazu bestimmt auch Videos welche unter Verschluss gehalten werden. Ob einer der glaubwürdigen Zeugen von HRW auch so ein Filmchen gedreht hat, eingebettet bei Al-Kaida und gut Freund mit Menschenfressern welche allen Alawiten den Garaus angekündigt haben?

Abu Sakkar und PR Agent

Der OrientNews„Journalist“ immer wieder mit dem Homser Kannibalen zu sehen, ob er einer der HRW-Chloringas-Augenzeuge war?

Weder die Terroristen, noch die einbetteten Oppositions-Journalisten, noch die Aktivisten würden vor dreisten Lügen zurückschrecken für eine erwünschte No-Fly-Zone.

Sie würden auch nicht davor zurückschrecken Familien zu ermorden, sie haben es ja schon bei den Al-Hula-Massakern gezeigt, der Kannibale beteiligt mit den Baba Amr-Farouk-Brigaden, Hadi Al Abdallah der Massaker-Marketing-Spezialist, damals als glaubwürdiger Zeuge bei Aljazeera ausgestrahlt um syrische Sicherheitskräfte für Massaker zu beschuldigen welche sie selbst begangen hatten.

Auch damals forderten sie eine No-Fly-Zone.

Und wieder sind sie alle zusammengekommen, morden gemeinsamen, betreiben Propaganda gemeinsam und HRW entpuppt sich erneut als die Propaganda-Plattform für Massenmörder.

Abu Sakkar, der Kannibale im Kreise seiner Jabhat al Nusra-Milizen und einem „Journalisten“ von Orient News.

Bildzitat,Dokumentation:

Menschenfresser von Homs

Übrigens warum sind von HRW angeführte Videos überhaupt nicht erreichbar? Jedesmal die lapidare Auskunft von Youtube, tut uns leid, das Video ist nicht verfügbar…Ob HRW bei den Links geschlampt hat oder sind die plumpen Beweisvideo gelöscht worden nachdem die Propaganda angerollt und hauptsächlich von HRW kräftig angeschoben wurde?

Die Mainstream-Medien werden die Propaganda und Oppositionslügen unrecheriert übernehmen, HRW hat gesagt,  dass… Und HRW ist ja schließlich eine unabhängige glaubwürdige Quelle…

Ich möchte auch erneut darauf hinweisen wie HRW-„Direktoren-Gattinnen“ aus Gerüchten und einem manipulierten Foto Wahrheiten zimmern, ja, auch dabei ging es um Giftgas, sprich Chlorin.

Das was HRW einem von den „Aktivisten “ auftischt entspricht nicht der Realität und fördert gezielt Terrorismus.

FSA, Al-Kaida und ISIS unterscheiden sich nicht in ihren Folter-und Mordmethoden. Wer diese unterstützt wie HRW, AI, AVAAZ, SAMS,..., gehört für mich zu diesen kriminellen Vereinigungen dazu. Wann kommen die HRW-Researcher vor Gerichts, sie sind schwerstkriminell!

Und wer unterstützt noch die kriminellen FSA-Al-Kaida-Ärzte in Sarmin? Sie nennen sich „SAMS“ und sitzen in Washingthon DC. US-amerikanische Hilfe für Jabhat al Nusra, Jund al Aqsa nebst verbündeter Ahrar al Sham,  Islam Army… Auch so ein „glaubwürdiger“ Zeuge von HRW wird dort benanntMohamed Ghaleb Tirani“ , „SAMS“ -„Held in Syrien und Direktor vom Sarmin-Feldlazarett“. Auf der SAMS-homepage findet man auch einen der Terroristen-Ärzte von Baba Amr-Homs-Qusair-Arsal-Qalamoun-Sadad-Maaloula-…, Arsal, welcher mit Lügen und seinem Partner Dr. Mohammed al Mohammed , einem Kumpel von dem Menschenfresser Abu Sakkar und AVAAZ-Danny,  ermordeten Gefangenen die Organe entnommen haben soll nach Aussagen verhafterter Farouk- Bandenmitglieder. Der Arzt welcher als Front-Mediziner auch bei den Überfällen auf die zumeist christlichen Orte in den Qalamoun-Bergen dabei war. Er war auch in Videos bei Sadad zu sehen, dort wo seine „Patienten“ 54 Zivilisten ermordeten, eine ganze Familie in einen Brunnen warfen und andere als Geiseln mitnahmen. Und wieder dabei Hadi Al Abdallah und Abu Sakkar, der Menschenfresser von Homs.

Dr.Beelamy oder so ähnlich genannt: Der Terroristen-Arzt aus Homs, welcher auch dabei war als seine Terroristenkumpane den Ort Sadad überfielen, auch Hadi Al Abdallah nebst dem Kannibalen waren dabei.

Hier auch so ein Ärzte-Kumpane von diesem „SAMS“ Arzt:

Ergänzend: Damit man weiß was für Ärzte die glaubwürdigen Zeugen von HRW, AVAAZ, UN, AI…SAMS sind:

Im Video der von HRW und AVAAZ als Augenzeuge benutzte Dr.Mohammed al Mohammed, Avaaz-Danny und der Kannibale von Homs. Ich würde solchen Terroristenärzten kein Wort Glauben schenken. US-bezahlte Propagandasöldner und schwerstkriminell. Dazu gehört auch der neue, alte Augenzeugenarzt welcher gerade erst bei der UN war um seine Lügen zu verteilen. Dafür mußte in Sarmin eine Familie sterben, für eine No-Fly-Zone haben sie bei Al-Hula gleich dutzende Kinder umgebracht. Es sind immer die gleichen False-Flag-Methoden welche zum Einsatz kommen, angefeuert durch HRW, AVAAZ, SAMS, AI, medico international…

Das Video mit den Kannibalen, Avaaz-Danny und dem Augenzeugen aus Homs, Qusair, Dr Mohammed als Mohammed, einer der glaubwürdigen Zeugen von HRW mit dem Kannibalen von Homs in bester Freundschaft vereint. Und nun ist der Kannibale mit seinen Kumpanen in Idlib, auch in Sarmin. Was kann man von Ärzten als glaubwürdige HRW-Augenzeugen halten, welche im Bett mit Al-Kaida liegen und bei Al-Houla dutzende von Kindern umbrachten für No-Fly-Zone FALSE-FLAG-Propaganda?  Anstatt dass die Augenzeugen verhaftet werden, läßt man sie bei der UN vorsprechen, die Eintrittskarte hat HRW und SAMS den Terroristenärzten verschafft.

Hier sieht man wie herzlich das Verhältnis der HRW-SAMS-Ärzte zu Schwerstkriminellen ist, mit dem DR.Tennari wird es sich nicht anders verhalten. Sie sind Kriegspartei und gehören zu den Terroristen. Sie sind skrupellos verdorben!

https://urs1798.wordpress.com/2013/12/04/ein-ruckblick-auf-baba-amr-homs-avaaz-danny-der-kannibale-von-homs-der-mutmasliche-organhandler-dr-mohammed-al-mohammed-syrien-syria/

Dieser „Dr.Beelamy“ war in vielen Terroristen-Orerationen und Videos zusammen mit Dr.Mohammed al Mohammed aka DR. Myra, dem Kumpanen von dem Kannibalen und AVAAZ-Danny vereint. Auch bei Qusair, Dabah…

Dokumentation, Screenshot Bildzitat. Terroristenarzt aus Homs auf einer US-„NGO“-Seite: Auch so eine seltsame NGO welche gerne HRW-Annies horrende Lügengeschichten weitertwittern. Die terroristische Regime-Change-Vereinigung wird immer größer, die Welt ist klein… Quelle: sams-usa.net/foundation/index.php/advocacy/partnerships-for-action

SAms Beelamy

Zur Dokumentation, Screenshot Bildzitat. Ihr Geschäft Terroristen am Leben zu erhalten damit diese noch mehr Gefangene, zivile Geiseln foltern und umbringen können, schächten mit inbegriffen. Und natürlich lügen, lügen und nochmal lügen, das ist ihnen genauso wie den HRW-Hasbara“Researchern“ in Fleisch und Blut übergegangen. Sie stecken alle unter einer Decke!

Dieser „amazing“ Dr. Tennari arbeitet schon lange in den Al-Kaida-Hochburgen in der Provinz Idlib, wurde bereits 2014 als Augenzeuge für Chloringas bei HRW verschiedentlich präsentiert, von wahhabitischen-saudisch inspirierten Spendenorganisierern gerne als Propagandasprachrohr genutzt, ein bezahlter Söldner von der dubiosen Organisation „SAMS“ mit besten Verbindungen zur US-Regierung, welcher auch bei US-Veranstaltungen mit hohen Eintrittsgeldern, neue Unterstützer und Spenden für Al-Kaida nebst Unterstützern einsammelt und dabei das „Blaue vom Himmel“ herunterfabuliert für seine Regime-Change Todesschwadrone, angeführt durch Al-Kaida.

Es ist ein verdammt kleiner Kreis welcher die Chlorin-Propaganda gegen die syrische Regierung zusammenspinnt, verteilt durch HRW, AI, AVAAZ oder auch SAMS, welche keinen Hehl daraus machen, dass ihr Ziel Regime-Change heißt. Sie alle stehen auf der Seite von Todesschwadronen und Al-Kaida und vertuschen deren Verbrechen so horrend sie auch sind.

SAMS unterstützt Al-Kaida, finanziert Söldnerärzte, finanziert Schwerstverbrecher, direkt aus den USA heraus.:

SAMS

Ebenfalls Idlib, über die weichgespülten HRW-Terroristen und „Rebellen“-Propagandisten:

Und wenn ich dies hier lese, da packt mich der Zorn, ein Kriegspropagandist „Richard Engel“, welcher endlich zu gibt, dass er gelogen hat! Wann gibt die Kriegsvereinigung“ HRW „ihre tausendfachen Lügen zu, anstatt wie „HRW-Annie“ und HRW-Kenneth Roth noch weitere daraufzusetzen!

Ich kann mich noch an die Videos erinnern mit den grünen Graffitis an der Wand und den Lügen-Interviews mit Richard Engel, einem einfussreichen Auslands- Kriegspropagandisten laut NBC  „Richard Engel is widely regarded as one of America’s leading foreign correspondents for his coverage…“

Millioenfach die Lüge von den Assad-Schabihas in Umlauf gebracht, die „Schabihas“ sind die westunterstützten Terroristen, dies hat dieser Hetzer wenigstens nun offengelegt. Millionenfach wurden Leute belogen, betrogen und aufgehetzt und dann so eine halbherzige Offenlegung. Interessant, manches ist ist sogar den Rechtsextremisten in Israel aufgefallen, nachdem es in fast allen rassistischen Mainstrem-Medien verbreitet wurde, welche es so betiteln:

„“Oops: NBC Changes Story of Reporter’s Kidnapping in Syria

More embarrassment for network after senior correspondent Richard Engel admits it was rebels, not regime forces who abducted him.„“

israelnationalnews.com/News/News.aspx/194152#.VTA-8snzbIU

http://www.nbcnews.com/news/world/new-details-2012-kidnapping-nbc-news-team-syria-n342356

Und wikipedia hat aktuallisiert:

…“Kidnapping in Syria

On December 13, 2012, Engel and four crew members, Aziz Akyavas, John Kooistra, Ghazi Balkiz, and Ian Rivers, were abducted in Syria. They were moved to various locations throughout the time they were held captive and were psychologically tortured. Engel and his crew said they believed that a Shabiha group loyal to al-Assad were behind the abduction, and that the crew was freed by the Ahrar ash-Sham group five days later.[45][46][46][47][48]

According to Jamie Dettmer, writing in The Daily Beast, this narrative was later questioned by unnamed sources, who believed Engel and his team had been kidnapped by rogue rebel groups opposed to the Assad regime.[49]

NBC News had requested a news blackout out of concern for Engel and his crew’s safety. On December 18 it was reported by the U.S. media that they had been kidnapped but were released physically unharmed.[50][51]

Engel recounted his terrifying experience in an editorial, „The Hostage“, which appeared in the April 2013 edition of Vanity Fair.[52]

On April 15, 2015 NBC revised the Engel kidnapping account. They reported it was most likely that he had been abducted by a Sunni faction opposed to the government, not a Shia group.[53]…“

Wie lange hat es gedauert bis diese vergiftende Lügen-Propaganda über „Assads-Schabihas“ aufgeflogen ist durch“ :“Richard Engel is widely regarded as one of America’s leading foreign correspondents for his coverage…““  via http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Engel

Schön wäre es wenn sich Journalisten nun endlich auf den Weg machen um „SAMS“ und „HRW´s“ Al-Kaida-Ärzte zu entlarven, welche immer die gleichen „glaubwürdigen „Zeugen bei „HRW- Kenneth“ und ihm seit 2011 angetrauter „HRW-Annie“`s Chlorin-Propaganda sind!

Ich bleibe dabei, HRW und wie die ganzen anderen NGO´s sich noch nennen, sind die Handlanger zionistisch-wahhabitischer Drahtzieher. Die Kofferkulis von dem Sektierer und Rechtsextremisten Netanjahu, welcher Israel noch zugrunde richten wird, wenn er so weiter macht. Da weiß man auch warum HRW, AVAAZ, AI, SAMS,  die Al-Kaida, ISIS, die ganzen abartigen JISL-Todesschwadrone bedingungslos unterstützen für Regime-Change in Syrien. Die zionistisch-wahhabitische Terrorachse ist mächtig, die Israel-Lobby ist ein monströser Terror-Apparat mit ihrem zionistischen  Führer Netanjahu. Die Verlierer erneut die vielen Palästinenser, weil die Hamas sich von Saudi Arabien gegen Syrien schmieren läßt, während Saudi Arabien gleichzeitig den Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten für Israel finanziert, welcher den Palästinensern buchstäblich den Boden unter den Füßen wegzieht. Und vermutlich werden mit den saudischen Geldern auch die zionistischen Massaker in Gaza mitfinanziert, sollte die USA-Militärstütze nicht ausreichen….Wirklich lesens-und überdenkenswert was consortiumnews schreibt:

Lesenswert: https://consortiumnews.com/2015/04/15/did-money-seal-israeli-saudi-alliance/

Wird fortgesetzt, mit Links ergänzt und auch verbessert.

———————-

Heute ist ein schwarzer Tag, gegen den Jemen wurde eine Kriegsresolution erlassen ähnlich der gegen Libyen 1973. Nicht gegen Al-Kaida wird beschlossen, nein, es trifft diejenigen welche saudisch-wahhabitische Al-Kaidas bekämpfen. Der Terrorismus breitet sich unaufhörlich weiter aus dank den Usraelisch-saudischen Lakaien. 15 jeminitischen Soldaten wurden die Köpfe abgeschnitten, Saudi Arabien die Luftwaffe für Al-Kaida und die UN ihr Beschützer. Ich kann nicht verstehen warum Russland und andere Länder nicht ganz deutlich ein Veto eingelegt haben bei der UN-Resolutionsabstimmung. Haben sie alle Angst vor den Saudis, Israel und den USA, nicht so abwägig der Gedanke, wer nicht pariert wird mit Sankionen und einem Angriffskrieg bedroht. Die Ukraine nur ein Vorgeschmack wozu die Kriegsmafia fähig ist.

—————

In der Mainstream-Journallie gibt es wieder einen neuen Aufguss zu dem deutschen Terroristen „Deso Dogg“, alle überschlagen sich, IS droht mit Schläferzellen in Deutschland….3.10 Minuten lang geballter Schwachsinn.Singen kann der Massenmörder und Terrorist noch immer nicht.

„….wir wollen euer Blut, es schmeckt so wunderbar…,das Feuer ist entzündet, …Wir werden euch verbrennen, wir werden euch erschlagen, wir werden euch ersticken… , wir kommen um zu schlachten, beseitigen Kufar…, Köpfe sind am Rollen, Gesichter sind verstümmelt, wir schlachten für Allah, blutverspritze Wände, Gewinsel und Geheule, der Terror der ist da, …“

Eine Kostprobe von einem kranken wahnsinnigen Hirn welcher unter anderem zu Selbstmordattentaten aufruft, dafür plädiert den Nachbarn umzubringen…

Er hat einen vollkommenen Knall…und der dt Geheimdienst hat ihn und  ausreisen lassen und auf friedliche Menschen in Syrien losgelassen.

google.drive

Nein, das Video verlinke ich nicht!

https://urs1798.wordpress.com/2014/07/28/deutschsprachige-terroristen-und-faschisten-sprengen-eine-schiitische-moschee-syrien-syria/

https://urs1798.wordpress.com/2014/07/29/fortsetzung-mit-den-geiseln-der-deutsch-ostererreichischen-is-terroristen-in-syrien-sie-dienen-nun-als-unterrichtsobjekte-fur-kinder-syria/

https://www.google.de/search?q=urs1798+update+deso+dogg&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=sb&gfe_rd=cr&ei=CLkuVYfcIeWg8wfG6IAo

https://www.google.de/search?q=urs1798+update+deso+dogg&client=firefox-a&hs=b69&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=CLkuVcjuN4n7atq4gcAE&ved=0CAgQ_AUoAg&biw=1366&bih=610

——

Und die Tagesschau will jetzt schon entdeckt haben dass die ISIS foltert und mordet mit deutscher Hilfe. Das habe ich schon vor längerem gezeigt, da animieren diese Deutschen und Österreicher Kinder zum Foltern von Gefangenen.

http://www.tagesschau.de/ausland/is-geiseln-111.html

—–

http://sputniknews.com/middleeast/20150415/1020912648.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s