Skip to content

Teil 2. Al-Kaida greift den Ort #Jisr_ash_Shugur an, unterstützt durch NATO-Türkei und Obamas US-made BGM-71-TOW bewaffnete Mörderbanden.#جسرالشغور #Idlib #Syria

25/04/2015

Fortsetzung, Terroristenoperationen Idlib/Lattakia/Hama

Teil 1: https://urs1798.wordpress.com/2015/04/24/al-kaida-greift-den-ort-jisr_ash_shugur-an-unterstutzt-durch-nato-turkei-und-obamas-us-made-bgm-71-tow-bewaffnete-morderbanden-%D8%AC%D8%B3%D8%B1%D8%A7%D9%84%D8%B4%D8%BA%D9%88%D8%B1-idlib-syria/

Mindest fünf Terroristengruppen stehen auf der offiziellen US-Terrorliste. Sie bekommen Unterstützung durch US-made-BGM-71-TOW-Raketen.

Junud Ash Sham, Jabhat al Nusra,….Jaysh al Muhajireen wal Ansar, Harakat Sham al Islam“ Harakat Fajr al Sham al Islamiyya“, …Jaysh Al-Fatah, Ansar al Deen-Front,…, jede Menge Terroristen welche auch auf der US-Terrorliste stehen.

Eine kleine Aufzählung, vermutlich auch wieder die deutsche “Lattakia-Terroristen-Kolonie” beteiligt, welche den Zivilistenmörder und Menschenschlächter  Amir al-Muslim Shishani” von der “ Junud Ash Sham” vergöttern. Auch er steht auf der US-Terrorliste!

MuslimTerroristjisr

Jabhat al Nusra

Diverse Al-Kaida-Terroristen nun in Jisr ash Shoghur eingedrungen. „Straßenkampf und heftige Gegenwehr“ gegen die US-bewaffneten Kopfabschneiderbanden, von welchen mindestens fünf der Terroristen-Todesschwadrone auf der Terrorliste der USA stehen, begünstigt und Hochgerüstet durch diverse Kriegsmafiastaaten, die USA, NATO-Türkei, Saudi Arabien, Katar und diversen anderen.

Vielleicht auch Freudenschüsse der diversen Al-Kaida-Mafia-Banden.

Eingedrungene Terroristen in Jisr

هاشم العبد الله من ساحة الصومعة داخل مدينة جسر الشغور المحررة

Die Latakia-Jabhat al Nusra auch bei den Angriffen auf das National Krankenhaus beteiligt:

CDbSHMGUUAABxJ3

Das hier nennen die Terroristen einen Rundgang in der Stadt: Man sieht nicht viel, sieht nach einem Randgebiet aus.

CDbYEv8UIAA8D7M

CDbYGJLUkAA3DEN

Es würde mich stark interessieren was sich in der letzten Nacht ereignet hat.

Mein Beileid an die Angehörigen

CDbZrO7WIAA9KEP

Kopf zerschossen, Schuh und Müll auf die Landesverteidiger geworfen

CDbZr6KWYAAJL2H

CDbZp4BWMAAl1L6

Hadi al Abdallah, der Jabhat al Nusra-Freund welcher auf „FSA“ macht. Integriert bei Al-Kaida, Hadi der Massaker-Marketing-Spezialist, Hadi der Terrorist. Nun fehlt nur noch der Menschenfresser von Homs, Abu Sakkar.

Dokumentation Bildzitat:

Hadi al kaida freundهادي العبد الله

Hadis Al-Kaida-Freunde jubeln. Die Zusammenfassung der Jabhat al Nusra-Operation https://t.co/beZuAdqbpg

CDbenU0VEAEeDf-.jpg large

Alles voller Terroristen und internationalen Kriminellen welche feiern. Mit dabei die HRW-Chloringas-Zeugen von „Orient-News“ und natürlich Hadi, welcher ergriffen auf die Tränendrüse drückt und einen Terroristen knutscht. Ob das sein neuer Gespusi ist?

Hadi Al-Abdallah wird nicht sagen wer seiner Kumpel das Massaker im oder in der Nähe des Nasiri-„Alawiten“-Krankenhaus begangen hat, welches nun den Soldaten von Jabhat al Nusra untergejubelt wird. Wer das Krankenhaus beschossen hat, kann man oben auf einem Foto der Al-Kaidas sehen.

Terroristen im National-Hospital, vermutlich bereits gestern, da die Al-Kaida-pdf vor einem Tag kreiert wurde. In der Al-Kaida-Zusammenstellung von gestern gab es die Toten noch nicht!

cdbezcsukaafyet

#جبهة_النصرة | الأبطال داخل المشفى الوطني في مدينة #جسر_الشغور المحررة

Das sind die Verbrechen von Al-Kaida und ihren Verbündeten. Dadurch, dass sie die Verbrechen den Opfern unterschieben, können sie sie zeigen als Warnung, seht her, ihr Nasiris, wir bringen alle um die sich uns wiedersetzen. Krankenhauspersonal, Polizisten, Wachmänner, Angestellte, zusammengetriebene Regierungsloyale, NDF-Kräfte?

Die Terroristen nennen es es auch die Reinigung von Nasiris und ihren Helfern. Bisher nur dieses Foto, kein Video veröffentlicht. Man kann nicht erkennen wo das Foto überhaupt aufgenommen wurde.  Eines weiß ich, die syrische Armee war es nicht.

CDcBsULUgAAnAcA.jpg large

Wie bringt man jemanden in einem Krankenbett dazu, auszusagen was die Terroristen hören wollen? In dem man ihn mit dem Tode bedroht, oder ein Terrorist im Bett liegt und sich als Überlebender ausgibt. Die Todesschwadrone bieten einen „überlebenden Zeugen“ des Massakers an. Der Mann bis zum Hals zugedeckt, er trägt einen dicken Rollkragenpullover. Man kann nicht sehen ob er an dem Tropf überhaupt angeschlossen ist. Sein Krankenzimmer, bzw auch die Kachelung ähnelt dem Video mit dem getroffenen saudischen Al-Kaida-Scheich. Daher mit Vorsicht zu genießen, wo wurde das Video mit dem „Augenzeugen“ überhaupt gedreht? Es kann überall sein. Ich halte es für False-Flag-Propaganda. Ich erinnere an ein Krankenhaus in Tripolis-Libyen, da wurden alle Patienten von TNC-Terroristen abgeschlachtet, den Opfern die Morde untergeschoben, auch von der Tagesschau. Als wenn sich die libyschen Soldaten im Bett selbst geköpft hätten. Oder nicht so weit weg, bei Wadi Deif-Idlib. Da wurden ebenfalls Verwundete von dem saudischen Jabhat al Nusra Scheik und seinen Milizen umgebracht, manchen auch der Kopf abgeschnitten. Auch da war Hadi Al Abdallah der Jabhat al Nusra-Propagandist.

Nachtrag, ein Video welches die Kriegsverbrechen der Jabhat al Nusra zeigt. Sie greifen das Krankenhaus an welches in Brand gerät. Sie sind auch eingedrungen, wenn man die Zimmer im Video betrachtet. Aber es ist unklar ob sie das ganze  Krankenhaus  unter ihre Kontrolle gebracht haben. Im Video auch ein verwundeter Soldat, ich vermute sie haben ihn umgebracht so wie den toten Soldaten im Video. Der tote Soldat muß noch ohne Schuhe gelaufen sein, die Socken sind an den Sohlen voller Staub. Ein Hinweis auf die Ermordung des Soldaten. Das Video muß bereits Tage alt sein, hier der tote Soldat schon vorgestern in einer pdf von den Al-Kaidas veröffentlicht worden.

Zum Vergleich:

Leiche bei Krankenhaus

CDcK8v9VIAIqdNY

مشاهد من الاشتباكات حول المشفى الوطني في مدينة جسر الشغور

Gefangene in Al-Kaida-Hand, auf eine Ladefläche gepfercht:

CDcwcIwWgAIXJ3n

Weitere Geiseln in der Hand der Al -Aqsa-Terroristen, auch sie werden mißhandelt.

اسرى عصابات الاسد بيد ابطال لواء الاقصى الشريف

Leichen werden von Al-Kaida durch die Straßen geschleift, auch so eine „Reinigungskampangne“

Campaign cleaning and disinfection of the vacancy of the stinking carrion Nasirien Bridge City. Battle Victory“ per translator

حملة تنظيف وتطهير مدينة #جسر_الشغور من الجيف النتنة للنصيريين. #معركة_النصر

CDcBXNCWoAAhtXD

Nun herrscht die Al-Kaida-Mafia, die marodierenden Todesschwadrone in Jisr ash Soghur. Sie hausen wie in Idlib-Stadt, treiben Leute aus den Häusern und bringen sie um. Plünderer und gemeine Raubmörder welche sich ein religiöses Mäntelchen umhängen um damit auch noch so horrende Verbrechen zurechtfertigen.

Diese Geiseln wollen sie in einem Haus, versteckt bei einer Frau gefunden haben. Sie arbeiten auch Todeslisten mit Leuten ab, welche als Kollaborateure mit der Regierung bezeichnet werden, erstellt von Schläferzellen welche auch ihren nächsten Nachbarn denunzieren.

Schwerst mißhandelt, vermutlich Geiseln welche oben auf dem Foto auf einer Ladefläche zusammengepfercht waren. Schon den zweiten Tag in Terroristenhand? Vielleicht sind es auch andere Geiseln.

Jisr Mißhandlung

HRW´s geschützte Sadisten bei ihrer Lieblingsbeschäftigung:

HRW Rebellen

شبيحة  Folterer und Mörder. In der Hand der „Freien Islam-Brigade

Die Helfer dieser Folterer-Truppe, wie sollte es anders sein, die sogenannten Weisshelme, vom Westen finanziert, von den USA ins Leben gerufen, eine verdeckte Terroristenhilfe. Die WhiteHelmets rekrutieren sich aus Militanten, auch aus Al-Kaida wie z.B. bei Sarmeen. Die verläßlichen Zeugen von HRW!.

Die Foltertruppe mit Weißhelmen:

Die Foltertruppe in Jisr al Shoghur, sie treffen dort auch Angehörige. Ob diese die Opfer ans Messer geliefert haben? Im Video sieht man dass die Mörderbanden Gefangene ermordet haben. Auf die am Boden liegenden wurde später erneut geschossen.

Aus einem JN-Video in welchem die zweite blutüberströmte Leiche mit der Sporttasche noch nicht da war.

Jisr JN Leiche

Der gleiche Leichnam wie aus dem JN-Video, nun der Helm daneben.JisrLeicheJN

Der Leichnam welcher im JN Video nicht vorhanden war. Vermutlich ein gefangener Soldat auf die Strasse getrieben und zusammengeschossen:

Jisr mehrfach in den Kopf geschossen

Auch hier ein Foto mit Weisshelmen, links im Bild ein abgeschnittener Kopf. Soll ebenfalls bei Jisr-city sein. Ob es simmt, kann ich heute nicht mehr überprüfen. Vielleicht stammt das Bild auch von Aleppo-Handarat-Front?

CDd4by6WIAALELf

#

CDcKyxkVEAAYxTb

CDcILUjVAAEJtPG

Es herrscht der nackte Terror!

CDcILYyVIAAIRfS

CDcFKxuUsAAWKWE

CDcFGf3UUAAsUz-

Im Ort vermutlich auch verbleiben, Oppositionelle Al-Kaida-Befürworter mit Familien.

Ein Video welches auch die Szenen von Jabhat al Nusra enthalten, das Video mit dem gemeinsamen  verbündeten „Battle-Logo“ von al-Kaida und dem der „Islamic front“: Veröffentlicht am 25.04.2015, vermutlich jedoch bereits gestern, am 24.04.2015 gefilmt. Im Video noch Gefechtslärm zu hören.

Diese „Ahrar al Sham“-Militanten-Brigade steht ebenfalls auf der US-Terrorliste:

Harakat Sham al Islam“ Harakat Fajr al Sham al Islamiyya“:

أحرار الشام داخل الأفرع الأمنية بقلب مدينة جسر الشغور بريف إدلب

„Ahrar al-Sham within the security branches in the heart of the city of Jisr Brive Idlib“ per translator

Ein Video der Nusra-Front, wie immer geschönt damit man die Verbrechen nicht sieht. Es soll die Attacken auf die Barriere im Nordwesten der Stadt „Jisr ash Shoghur“ zeigen:

تقرير عن تحرير حاجز النمر شمال غربي مدينة جسر الشغور (قبل تحريرها)

Im Süden eingefallen z.B. diese Terroristen, welche vollkommen aufgepeischt agieren, und einen absolut heruntergekommenen Eindruck machen.  Die Islam Armee ein Haufen von Banditen und Mördern, „Captagon“-Junkies, so wie alle anderen auch:

Reißende Wölfe ohne Verstand, Rassisten die die zionistische Propaganda verinnerlicht haben, „Nasaris“ müssen vernichtet werden…Wie haben sie bereits bei Beginn gesungen, wir sind gekommen euch (Alawiten, Nasiris) zu schlachten, aufgepeischt auch von westlichen Propagandamaschinen.

أحرار الشام داخل حاجز بشلامون بالجهة الشرقية الجنوبية لمدينة جسر الشغور

Auch die „Aqsa-Brigaden“ „Jerusalem-Brigaden“ gehören zu den Terroristen, Al-Kaida nahestehend.

اشتباكات لواء الاقصى

CDcLFFUVIAAHdF_

CDcK2tRUEAAtbzH

Ich vermute die Armee hat sich Richtung Süden zurückgezogen, es gibt Videos wo Terroristen Fahrzeuge sich zurückziehender Soldaten beschießen.

Die Terroristen bejammern nun in „Jisr-city“ an die 30 Märtyrer am „Zentral-Platz“. Die syrische Luftwaffe im Einsatz gegen diverse Al-Kaida-Mafia-Banden:

مدينة جسر الشغور مكان الغارة الجوية التي راح ضحيتها اكثر من 30 شهيد

Terroristenaufmarsch am „Zentralen Platz“ fürs Familienalbum aufgestellt. Gewissenlose Mörderbanden, vom Westen und vorallem von dem kriminellen Sektierer NATO-Erdogan unterstützt.

Hier erneut die US-Bewaffnung für Al-Kaida und Unterstützer, nicht immer wenn FSA draufsteht ist auch FSA drin.

Wer liefert und finanziert den Terroristen diese modernen panzerbrechenden ATGM´s welche Al-Kaida zu Gute kommen?

Ebenfalls Jisr ash Shohur:

رائع الفرقة الاولى الساحلية تفجير دبابة بصاروخ تاو في مدينة جسر الشغور 25-4-2015

Ein weiteres Video welches die Besatzung des Ortes zeigt, im Video auch der tschetschenische Terrorist „Muslim al Shishani“:

Terrorist Tschetschani bei JN

Szenen im Video welche die Al-Kaidas bereits als Fotos veöffentlicht hatten. Vermutlich von gestern.

بداية دخول المجاهدين لمدينة جسر الشغور واستقبال الأهالي لهم

Sobald Al-Kaida in Orte einzufallen droht, beginnen die Flüchtlingstrecks. Meist erzählen die Terroristenpropagandisten die Leute würden vor den Bombardements der Armee fliehen. Immerhin waren diese menschen im Ort geblieben als die Armee sie noch beschützte um dann von Schläferzellen in den Rücken gefallen zu werden.

Vermutlich werden demnächst wieder Leichen aus dem Orontes-Fluss gefischt, so wie Anfang 2011, als Terroristen ermordete Polizisten über eine Brücke in den Fluss warfen. Sie haben sich nicht allmählich radikalisiert, sie waren schon immer schwerstkriminell und skrupellos.

Die Orontes-Brücke مدينة جسر الشغور جسر العاصي

„Jisr-City“ nun Al-Kaida-beflaggt. Ich habe noch keine einzige FSA_Fahne gesehen, selbst der Homser Terrorist Hadi hat keine gehisst.

Ein schlechter „Hadi“-Imitator, im Hintergrund sieht man Flüchtlinge, Frauen mit Kindern an der Hand, bepackt mit Taschen.

Der Hadi- Imitator stellt sich vor eine Ruine um eine Geschichte herunterzubeten und bricht in Lachen aus, er glaubt sich wohl selbst nicht. Er war schon einer der Terroristen-Propagandisten in Idlib-Stadt

Auch hier bei einer Moschee am Rande Flüchtende zu sehen während die Terroristen durch den Ort patroullieren.

Die Stadt ist nicht befreit, sie wurde von Al-Kaida und marodierenden Banden besetzt.

Zusammen im Ort mit Al-Kaida und Al Aqsa-Terroristen-Brigaden eingefallen, auch ein „Journalist“ von OrientNews, welcher von HRW als glaubwürdiger Augenzeuge bei der zusammengelogenen Chloringas -Propaganda aufgeführt wurde. Ein OrientNews-Terroristenpropagandisten soll es erwischt haben, er lebt allerdings noch.

CDcXHkiWYAAvxJv

Hadi der Terrorist, ein beliebter Interviewpartner bei Al-Kaida-Sendern, diesmal ohne den Menschenfresser.

Terroristen an allen Ecken und Enden. Vollbepackte Flüchtlinge wollen raus aus der Stadt:

Die westliche Terroristenverharmlosungsagentur „AP“ schreibt bei den diversen Terroristengruppen und Al-Kaida-Zweigen, von“Syrische Rebellen“ welche Jisr-City besetzt hätten. Was für eine Terroristenunterstützung den noch?

Al-Kaida-Video:

Der saudische Al-Kaida-Scheich Mhaisni predigt bereits wieder aus einem türkischen Krankenbett. Gibt es einen internationalen Haftbefehl für diesen saudischen Jabhat al Nusra-Terroristen, oder stehen Halsdurchschneider nun unter dem besonderen Schutz der NATO, dank NATO-Erdowahn? Saudi Arabiens Exportschlager, Terror, Terrorismus und Al-Kaida, die Türkei im gleichen Boot!

Ein Video der Ansar al Deen-Terroristen, ebenfalls US-gelistet als Terror-Organisation. Eine Barriere im Randbezirk, südlich von Jisr ash Shoghur  http://wikimapia.org/#lang=de&lat=35.764030&lon=36.294022&z=12&m=b

Ort Ghaniyah

معركة النصر : مشاهد من تحرير قرية غاني من عصابات الجيش النصيري..

Geiseln in Terroristenhand: Ansar al Deen-Gefangene Dokumentation:

CDc_ZBZUsAE4NSm.jpg large

التمهيد بالأسلحة الثقيلة قبل اقحام قرية غاني والحواجز المحيطة بها .

Ob das große Kraftwerk nun auch in der Hand von Al-Kaida gelandet ist? http://wikimapia.org/#lang=de&lat=35.738013&lon=36.360712&z=15&m=h

Auch diese „Hama“-Terroristen haben Gefangene umgebracht:

معركة سهل الغاب أجناد الشام فطائس الأسد تحت أقدام المجاهدين في قرية الزيارة

Wird ergänzt, verbessert, fortgeführt

——————

Israel erneut als Luftwaffe für Al-Kaida und IS tätigt in den Qalamoun-Bergen, dort wo Terroristen aus dem Libanon einzusickern versuchen? timesofisrael.com/israel-reportedly-hits-hezbollah-assad-targets-in-syria/

Man sollte meinen die kläglichen Reste der FSA bestehen aus Zionisten und Faschisten. 67 Jahre Vertreibung, Unterdrückung und Mord an Palästinensern. Die sogenannte „FSA“ gratuliert dem rechtsextremen Gebilde Israel und schreit gleichzeitig nach Tahrir-Freiheit…Dann sollen sie die occupierten Golanhöhen befreien! ://t.co/xB69qs2WXz

http://domiholblog.tumblr.com/post/117010426019/syrien-oder-die-gemeinsamkeiten-von-waschpulver

11 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    26/04/2015 23:12

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 25.4.2015

    – Die syrische Armee führt heftige Kämpfe gegen die bewaffneten terroristischen Netzwerke in Jisr Shughour im Umland von Idlib
    -Jaafari: Man kann nicht von einer Beendigung der humanitären Krise in Syrien sprechen im Schatten des Verschweigens der Tatsache, dass einige Länder ihr Territorium als Sitz und Durchgang für die Terroristen gebrauchen, die nach Syrien kommen
    – De Mistura: Einladungen für getrennte Konsultationen in Genf
    – Bogdanow, Gatilow und Ramzi : Es gibt keine Alternative für eine politische Lösung der Krise in Syrien
    – Die Armee führt Spezialoperationen im Umland von Aleppo aus

    Die Armenier Syriens gedenken des Völkermords an den Armeniern:

    Syria: Army Continues Campaign against Terrorist Groups
    http://www.almanar.com.lb/english/adetails.php?eid=207656&cid=23&fromval=1&frid=23&seccatid=20&s1=1

    Regierungsbezirk Idlib:

    IRIB- Nach dem Angriff der Nusra-Front auf das Städtchen Jisr-al Shughour ist es der syrischen Armee gelungen, sich von Neuem in der Umgebung der Stadt aufzustellen, um eventuellen Verlusten an Menschenleben bei den Zivilisten zuvorzukommen. Die Regimenter der Armee haben ihre Verteidigungsstützpunkte verstärkt und zielen nun auf die Ansammlungsorte der Terroristen und ihre Versorgungswege in Jisr-al Shughour.

    Jisr al Shughour
    http://www.almasdarnews.com/article/battle-map-of-al-qaeda-offensive-in-idlib-and-hama/


    http://www.almasdarnews.com/article/battle-map-of-jaysh-al-fatah-offensive-at-jisr-al-shughour/
    http://www.almasdarnews.com/article/islamist-offensive-in-northern-syria-intensifies/

    Breaking: Tiger Forces Capture Koreen in West Idlib.. http://www.almasdarnews.com/article/breaking-tiger-forces-capture-koreen-in-west-idlib/

    Breaking: Syrian Army Recaptures the Vital Tal Hamki Checkpoint.. http://www.almasdarnews.com/article/breaking-syrian-army-recaptures-the-vital-tal-hamki-checkpoint/

    Military source: the Army enhances its defense positions in Jisr Shughour city surrounds :
    http://breakingnews.sy/en/aricle/57423.html
    The insurgents saw the battle in NW Syria very important, mainly in Jisr-Shoghour city. 18000 terrorists with many vehicles with all their artillery force and all the Islamic groups combined made the biggest attack in northern Syria since the beginning of the war. According to their sites this attack was greater than the attack on Aleppo in 2012. Their aim was to cut the supply of the Army from Hama and Latakia. The smart move of the Army to keep its basic forces and artillery force in Arriha away from al Mastouma shows the result of the battle which trapped the forces of the terrorist groups and not the tiger forces. The same terrorists’ sources admit that the continued attack on Jisr-Shoghour was a disastrous choice for the front of the united terrorists in northern Syria, which brought only losses and risks of collapsing defenses in Idleb and surrounding areas. 5 days battle except the first two days after the many suicide missions that created losses in the Syrian army, the other days were devastating for the extremists’ groups.

    Anna-News: Army counterattack on Jisr: (25/04/2015 – 23:28)
    http://www.anna-news.info/node/33932
    „We just received information about the beginning of a massive counterattack by army units against bandits, which have captured the town Jisr al Shughur in Idlib province. Reports about heavy fire by heavy artillery, missile units and air force on fighters positions. Ground advance and fights began about an hour ago.“

    http://myawesomedailyfinds.blogspot.com/2015/04/latest-jisr-shugur-has-not-fallen.html

    Regierungsbezirk Aleppo:

    Einigen Einheiten der Armee ist es gelungen, gewisse Terroristenherde in mehreren Viertel der Stadt Aleppo zu beschießen und die Verstecke der terroristischen Gruppen in der Umgebung des Elektrizitätswerks und des Dorfes Boshqatin im Umland von Aleppo zu vernichten.

    Regierungsbezirk Deraa:

    Die syrische Armee hat hier eine große Anzahl von Nusra-Terroristen im Norden von Tell al- Mal getötet und den Versuch einer Terroristengruppe vereitelt, in die Gegend von Tell Mishmish einzudringen.

    Regierungsbezirk Hama:

    Die syrischen Streitkräfte haben eine Anzahl von Terroristen in der Gegend von Kafr Zeita und al-Tamina im Nord-Westen von Hama getötet. Fahrzeuge und Ausstattung der Terroristen wurden ebenfalls bei der Operation der Armee vernichtet, berichteten die Medien.

    Regierungsbezirk Damaskus:

    Defectors from Jaysh Al-Islam(Alosh Militias) in Eastern Ghota, Damascus

    Friday midnight Damascus time, enemy aerial activity was spotted by Syrian Air Defense early warning over Lebanon, unlike before, Syrian air defense batteries were given specific orders this time.
    Passed midnight, and early Saturday morning, a fuel truck exploded in a base in the Syrian 3rd armored division, in al-Qutaifa, the explosion had nothing to do with any airstrikes what so ever, no Syrian airspace breach was recorded, and no stand off launch was recorded as well. Furthermore, the cause of the explosion was determined to be human error from inside the base, and had absolutely no external cause.
    All the reports about an enemy airstrike against a Syrian facility, or a Syrian convoy to Hizboullah are false, no such a thing has happened, and all to it is that a fuel truck exploded the same time Zionist warplanes were in the skies of Lebanon, so unprofessional journalists made the link.
    So again, till the second this post is published, the Syrian skies were not penetrated by any enemy warplane, and there has been no enemy airstrikes on any Syrian army site.
    Damascus, Saturday, April 25th 2015, 9:00pm
    Syrian Arab Army

    From Duma, today: http://www.anna-news.info/node/33915

    Libyen:

    Bernard Henri Levy and the Destruction of Libya
    http://palestinechronicle.com/bernard-henri
    http://t.co/kFm0onf53d

    Jemenkrieg:

    IRIB- Die Bilanz der Toten und Verletzten hat die Marke der 4000 Menschen überschritten, darunter 115 Kinder. In Harad wurden zwei Personen getätet und 9 verletzt unter den Bomben der saudischen Jagdflieger. Im Regierungsbezirk Abyan haben die saudischen Flugzeuge Waffen und Munition für die Terroristen abgeworfen. In Hamra im Westen von Ma’rib haben die Soldaten der Armee mit Hilfe der Volkskomittees die Region von der Existenz der ISIL-Terroristen gereinigt. Übrigens haben die ISIListen im Jemen ein Video veröffentlicht, in dem sie Abu Bakr Al-Baghdadi, dem selbsternannten Kalifen des IS, die Gefolgschaft schworen, was dem ISIL erlaubt, seinen Zweig im Jemen zu haben.
    Auf der politischen Ebene forderte Amnesty International die Eröffnung einer Untersuchung zu den saudischen Kriegsverbrechen im Jemen. (sieh an, sieh an ! Was steckt dahinter?). Laut Reuters hat Amnesty International am Freitag auf die kürzlichen Angriffe Saudiarabiens gegen Wohnviertel im Jemen angespielt, die Tausende von Toten und Verletzten im Jemen hinter sich gelassen haben. Am Freitag hat der amerikanische Außenminister John Kerry von der Bewegung Ansarallah und ihren Verbündeten verlangt, den Dialog wieder aufzunehmen, um die Bildung einer Regierung der nationalden Einheit zu begünstigen. John Kerry tat so, als hätte Saudiarabien schon einen Schritt zum Dialog gemacht und als wäre es nun an den Huthis, sich in die Diskussionen zu werfen.

    Der Seite al Monitor zufolge, die einen iranischen Verantwortlichen zitiert, soll
    „Teheran Riad eine Botschaft übersandt haben, derzufolge Ansarallah wohl die roten Linien, die es sich gezogen hat, überschreiten könnte im Falle einer Fortführung der Luftangriffe gegen den Jemen“. „Die Warnung Riads durch Teheran betrifft direkt die Fähigkeiten von Asarallah, Saudiarabien ins Herz zu treffen, den saudischen Boden anzugreifen.“ Al Monitor hat einen Artikel mit dem Titel «Der Iran warnt Riad vor mehr Luftangriffen“ veröffentlicht: „Einige Stunden vor der offiziellen Ankündigung des Endes des Sturms der Entschlossenheit, hat der iranische Vizeminister die Hoffnung ausgesprochen, das Ende der saudischen Operationen in den kommenden Stunden zu erleben“. Sich auf einen iranischen Verantwortlichen berufend, fährt der Artikel fort : „Wenn der Krieg einige Tage länger gedauert hätte, wären die Dinge sehr kompliziert geworden. Ansarallah hatte die Absicht und den Wunsch, keine Ausweitung des Krieges in anderen Gebieten zu erlauben, aber die Saudier müssen wissen : Wenn sie den Jemen weiter bombardieren, könnte Ansarallah sehr wohl die rote Linie überschreiten, die sie sich gesetzt haben. Dies ist eine Botschaft , die die Vermittler an Riad überbracht haben“ . Dieser anonyme Iraner soll die Rolle Omans betont haben bei der Verminderung der Meinungsverschiedenheiten zwischen Riad und Teheran, bevor er hinzufügte : „Oman hat vorgeschlagen, die künftigen innerjemenitischen Gespräche zu sponsorn. Der iranische Außenminister hat sogar einen Plan vorgeschlagen, um eine Lösung der Krise zu finden. Es war diese iranische Botschaft, die es erlaubt hat, den Boden für einen Waffenstillstand vorzubereiten.“ Und Al Monitor schreibt weiter: „Der Iran hat Riad eine sehr ernste Botschaft geschickt, nämlich dass die Huthis sehr wohl in der Lage seien, auf die Luftanschläge der saudischen Koalition zu antworten mit Hilfe von Raketen mittlerer Reichweite und Luftabwehrraketen. Diese Waffen könnten gegen den saudischen Boden eingesetzt werden. Die Huthis sollen sogar Waffen haben, die die Riad überraschen könnten.“ Al Monitor beruft sich dann auf einen Huthi-Verantwortlichen: „Wir haben keine Absicht, den Saudiern zu schaden, Grenzposten anzugreifen oder Garnisonen im Inneren Saudiarabiens. Wir haben das schon 2009 gemacht und wir sind dazu auch noch heute fähig. Was die Huthis wollen, ist uns zu Gespräcjhen zu bringen, den Jemen von der Anwesenheit der Qaida-Terroristen zu säubern. Aus diesem Grunde rücken wir weiter unter dem Bombenhagel vor“. Das sei die Botschaft, die die Iraner am 21. April an Riad gesandt hätten, während am selben Tag die Sprecherin der iranischen Diplomatie den Dialog zwischen Zarif und Kerry hinsichtlich des Jemens bestätigt hat“.

    In einem Artikel der Nachrichtenseite Al-Ahed behandelt der Journalist Ali Ibrahim Matar das Problem der Verwendung verbotener Waffen in der Operation «Sturm der Entschlossenheit». Amin Hoteit, Armeeoffizier im Ruhestand, der sich auf die Videobilder der saudischen Bombardierungen im Jemen stützt, hat das präzisiert: «Sie haben drei Arten von Bomben bei dieser Offensive benutzt: 1- Die thermobarischen Bomben 2- Die Bomben mit abgereichertem Uran 3- Die Bomben mit weißem Phosphor.
    Die Wirkungen dieser Bomben? Weißes Phosphor ist eine chemische Substanz, die rasend schnell in jeden lebenden Körper eindringt. Die Phosphorbomben zählen zu den gefährlichsten unter den chemischen Waffen. Das weiße Phosphor explodiert, sobald es der Luft ausgesetzt ist und verursacht tiefe und äußerst schmerzhafte Wunden auf dem menschlichen Kärper, der manchmal zugrunde gehen kann. Das abgereicherte Uran wird verwendet, um mobile Panzer zutreffen. Diese Bomben hinterlassen negative Folgen auf die Umwelt und die Menschen. Saudiarabien hat Bomben mit abgereichertem Uran bei seinen Luftangriffen gegen den Jemen verwendet. Die thermobarischen Bomben sind die mächtigsten Sprengkörper ihrer Art. Russland und die Vereinigten Staaten stellen sie her. Diese Bombe enthält eine beträchtliche Menge an Brandmaterialen, die im Kontakt mit Sauerstoff große Explosionen hervorrufen.
    Es gibt nicht den geringsten Zweifel, dass Saudiarabien bei seiner Offensive gegen den Jemen Kriegsverbrechen begangen und die internationalen Gesetze verletzt hat. Laut Hoteit kann man die Kriegsverbrechen Saudiarabiens im Jemen in drei Kategorien einordnen: 1. Angriffsverbrechen gegen ein anderes Land, 2. Kollektiver Völkermord, 3. Verwendung nicht-konventioneller Waffen.
    Die Organisation „Human Rights Watch“ (HRW) hat verkündet, dass Saudiarabien bei seinen Angriffen gegen den Jemen Massenvernichtungswaffen verwendet habe, darunter Streubomben.

    Al Qaida hat eine Luftwaffe: Die Vereinigten Staaten und Israel:
    http://www.activistpost.com/2015/04/al-qaedas-air-force-united-states-and.html

    Israeli Regime Fighter Jets Join Saudi Arabia in War on Yemen
    http://www.globalresearch.ca/israeli-fighter-jets-join-saudi-arabia-in-war-on-yemen/5439378

    Patrick J. Buchanan:
    http://buchanan.org/blog/why-is-yemen-our-war-15920

    Sheikh Qassem: As Long As Yemen Battle Lasts, Saudi Will Suffer More Losses
    http://www.almanar.com.lb/english/adetails.php?eid=207689&cid=23&fromval=1&frid=23&seccatid=14&s1=1

    IRIB- Nach dem Scheitern der Agression Arabiens gegen den Jemen und der Ankündigung des Endes der Attacken gegen dieses Land hat die 2. Etappe des Krieges unter dem verführerischen Namen «Rückkehr der Hoffnung» begonnen unter dem Vorwand, die Zivilisten zu unterstützen. Die 27 Tage der saudischen Agressionen gegen verschiedene jemenitische Gebiete haben große Zerstörungen hinterlassen und eine große Zahl von Bürgern getötet. Wenn man den Worten der Verantwortlichen dieser Koalition Glauben schenkt, haben die Saudier bei diesem Angriff international verbotene Waffen verwendet. Der Gebrauch dieser Waffen erinnert an die Verwendung oder den Test dieser mörderischen Waffen durch das zionistische Regime beim Krieg gegen Gaza und den Libanon, desselben Regimes, das kategorisch das Massaker am jemenitischen Volk unterstützt hat. Man darf nicht vergessen, dass bei der Ankündigung des Endes seiner Angriffe gegen den Jemen Arabien behauptet hat, dass die Ziele, die es durch diese Agression verfolgte, erreicht worden seien. Warum dann die Wiederaufnahme der Agression?
    Nach Meinung der Analytiker und politischen Theoretiker sind die wahren Ziele der vergeblichen Agression Arabiens gegen den Jemen, den Interessen des Westens und der Amerikaner zu dienen, und sie bestehen darin, den Jemen zu destabilisieren und unsicher zu machen, und im Allgemeinen die ganze Region, mit dem Ziel, Kriege und ethnische Konflikte zu schüren. Obwohl das erklärte Ziel dieser Agression, nämlich die Rückkehr von Abd Rabbo Mansour Hadi, des zurückgetretenen jemenitischen Präsidenten auf der Flucht, gewesen sein soll, ist es öffentlich bekannt, dass dies nicht das wahre Ziel dieser Agression war. Hadi, sowie seine Kumpane, könnten niemals, selbst mit der Einwilligung des Volkes oder anderer Politiker, auf die politische Bühne im Jemen zurückkehren, denn sie werden von der Justiz gesucht. „Die Rückkehr unter der Vormundschaft Israels und unter dem Befehl der USA ist nunmehr unmöglich und die Angreifer wissen das sehr wohl“, sagte Ali Aajaz, jemenitischer Journalist und Analytiker.
    In jedem Fall, was man aus der Rache der Sauds gegen das Volk, die Regierung und die Armee des Jemens herauslesen kann und dessen man sich freuen kann, ist, dass der Jemen nunmehr aus deren Vormundschaft herausgekommen ist, nachdem die Armee und die Volkskomittees die Gebiete im Norden und einen großen Teil im Süden von der Anwesenheit der Terroristen und Al Qaidas gesäubert haben, die ein Werkzeug Arabiens und der Vereinigten Staaten in verschiedenen Ländern sind, um die Sicherheit und Stabilität dieser Länder zu stören und sie zu zerstückeln, um sich dann besser in ihre inneren Angelegenheiten einzumischen, ganz wie sie es im Irak, in Syrien, in Somali und in den anderen Ländern gemacht haben.
    Der bekannte Schriftsteller der arabischen Welt, Abdel Bari Atwan, meinte in einem Artikel, dass die politische Lage und die Situation vor Ort im Jemen in scharfem Gegensatz zu den Interessen Saudiarabiens stehe und dass die Verlängerung der antijemenitischen Offensive zahlreiche Krisen für die Herrschenden in Riad hervorrufen werde. Abdel Bari Atwan, Chefredakteur der Tageszeitung «Ray Al-Youm», hat in einem Artikel geschrieben: «Mit Worten könnte man sagen, dass die Operation «Sturm der Entschlossenheit» zu Ende gegangen ist und dass die Operation «Rückkehr der Hoffnung » begonnen hat, was aber geschehen ist, das ist praktisch nur ein Namenswechsel, und die politische Lage und die Situation vor Ort haben sich überhaupt nicht geändert. Die Verhandlungen haben nicht begonnen, der Plan des Omans wurde noch nicht vorgelegt, die Luftangriffe gehen weiter, die Kämpfe vor Ort werden intensiv weitergeführt. Ansarallah und die Armee rücken weiter vor und erobern neue Gebiete im Süden». Der berühmte palästinensische Autor fügte noch hinzu: «Wir haben den Unterschied zwischen der Operation «Sturm der Entschlossenheit » und der der «Rückkehr der Hoffnung » nicht begriffen. Wir haben noch nicht einmal begriffen, wann die erste zu Ende war und die zweite begonnen hat. Aber etwas hat sich geändert, und das ist, dass die arabische Koalition, die von Saudiarabien gebildet wurde, um die Operation «Sturm der Entschlossenheit» anzuführen, nicht mehr existiert, und dass jetzt Saudiarabien allein bleibt, um die zweite Phase seiner Mission im Jemen auszuführen». In einem anderen Teil seines Artikels schreibt Abdel Bari Atwan: «Zusammenfassend kann man sagen, dass Saudiarabien, das die Operation «Sturm der Entschlossenheit» mit 185 Kampfflugzeugen und heftigen Bombardierungen gegen den Jemen begonnen hat, um dem Vorrücken der Huthis ein Ende zu bereiten, verstanden hat, als es feststellte, dass sich einige Länder der Entsendung von Bodentruppen in den Jemen entzogen, dass diese Koalition in der Auflösung begriffen ist. Es hat daher beschlossen, den Namen dieser Operation zu ändern, um Ägypten, Jordanien, die Türkei und Pakistan von der Teilnahme an diesem Krieg zu befreien». Und weiter: «Durch den Start einer militärischen Luftoffensive gegen den Jemen wollte Saudiarabien dem Iran und seinen regionalen Verbündeten zu verstehen geben, dass es nicht zögern werde, auf die militärische Option zu setzen, aber die Verlängerung dieser Operation und der Eintritt in ihre vierte Woche har viel von der Wirkung dieser Botschaft verloren. In Wirklichkeit hat die Verlängerung der Krise im Jemen die Saat neuer Krisen vor allem für Saudiarabien und an zweiter Stelle für die USA hervorgerufen». Nach Meinung der Experten waren die Luftangriffe für zwei Tage ausreichend und es war nicht notwendig, dass Saudiarabien mit einer solchen Besessenheit den Jemen weiter bombardiert. Mit welchem Krisen wird Saudiarabien nun nach der Fortführung der Militäroperation Riads gegen den Jemen konfrontiert werden? Man muss sagen, dass die Ablehnung der Länder, die Mitglieder der arabischen Koalition sind, Bodentruppen in den Jemen zu schicken, nicht nur das Regime der Sauds verdrossen hat, sondern dass sie auch den Grad der Treue dieser Länder Saudiarabien gegenüber an den Tag gebracht hat, von Ländern, die seit Langem unter dem finanziellen und politischen Deckmantel des großen saudischen Bruders stehen. Riad war darauf in keinster Weise gefasst. Die Lage hat sich dermaßen verschlechtert, dass einige Länder sogar ausdrücklich ihre Meinungsverschiedenheit mit Arabien an den Tag gelegt haben, denn dieses hat niemals andere Mitglieder der arabischen Koalition konsultiert, um seine Operationen im Jemen auszuführen, und es hat so gehandelt, als hätten sie ihm schon ihr grünes Licht gegeben. Was die Vereinigten Staaten und die Krisen betrifft, die die Verlängerung der Bombardierungen gegen den Jemen auslösen könnte, muss man unterstreichen, dass Washington diese Bombardierungen unterstützt hat und den saudischen Kampffliegern die notwendigen Informationen zur Verfügung gestellt hat über die Zielscheiben, wobei diese Unterstützung aber ganz einfach al Qaida geholfen hat stärker zu werden. Al Qaida, das sich zur Zeit des Regierungsbezirks Hadramaut bemächtigt, hat seine Gefangenen befreit, hatte Zugang zu den Waffenlagern und hat es geschafft, die Kontrolle über die Bezirkshauptstadt zu übernehmen. Fur die USA, die seit mehr als einem Jahrzehnt damit beschäftigt sind, (angeblich) gegen Al-Qaida in dieser Region zu kämpfen, kommt dies einem «großen Rückschlag» gleich. Abdel Bari Atwan zieht in seinem Artikel folgenden Schluss: «Wir wissen nicht, wie Saudiarabien aus diesem Sumpf herauskommen will. Will es diese Operation weiter verfolgen, eine Operation, die bisher die umgekehrten Ergebnisse gebracht hat, zusätzlich zur Zahl der Opfer? Die Huthis rücken weiter vor und man spricht von der Anwesenheit der Huthis an der Grenze zu Saudiarabien, Streitkräfte, die sich darauf vorbereiten, jeden Augenblick auf die saudischen Angriffe zurückzuschlagen. Genauso wie es 2009 geschah, als die Huthis 60 km tief ins Innere Arabiens eingedrungen sind und es drei Monate gedauert hat, bevor sie sich zurückgezogen haben.

    Sharmine Narwani with Ian Masters:
    [audio src="http://ianmasters.com/sites/default/files/bbriefing_2015_04_23b_sharmine%20narwani.mp3" /]

    A Global Campaign to Support the Free Yemeni People
    For Launching a Large Campaign to Defend Yemeni People Confronting Saudi Aggression and Calling its Perpetrators to Account
    Dear free people of the world,
    Denouncing Saudi aggression against Yemeni children, women and old people, and condemning unfair practices against civilians, and in solidarity with virtuous Yemenis, the Middle East Foundation for Development and Human Rights calls upon you to launch a global campaign aimed at condemning the brutal aggression against Yemen through signing the hereby attached petition. Click on the following link:
    http://www.medhr.org/default1.aspx

    Die Nachrichten, von denen man kaum spricht:
    Les infos dont on parle peu n°91 (25 avril 2015)

    Internationales:
    Ein saudischer Luftangriff trifft ein ärztliches Versorgungszentrum im Jemen
    Jemen: Ende der Bombardierungen der Koalition
    Weiterführung der Bombardierungen der Koalition im Jemen
    Die USA erweitern ihre Präsenz an der Jemenitischen Küste
    Pentagon: Der islamische Staat will sich in Libyen festsetzen
    Das FBI hat Unschuldige in die Todeszellen geschickt
    Polnischer Euroabgeordneter: «Die Snipers des Maidan, das ist unsere Operation»
    Kiew sagt, es gebe keine rechtsextremen Organisationen in der Ukraine
    Das ukrainische Parlament erkennt die Milizen an, die mit den Nazis zusammengearbeitet haben
    Patriot-Raketen: Washington begrüßt das Projekt Polens
    Die PPE-Euroabgeordneten (Christdemokraten u.ä.) wollen eine EU, die zum Krieg gegen Russland bereit ist
    Die 16 Milliarden Petrodollar, die ihren Weg nach Israel finden
    Der amerikanische Kongress will den Boykott Israels stoppen
    Israel hat bei Drohnenangriffen gegen Gaza «direkt auf Kinder gezielt», sagen die Menschenrechtsverteidigungsgruppen
    Der ehemalige ägyptische Präsident Mohamed Morsi zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt
    Frankreich:
    Das Nachrichtengesetz : Eine Petition von 90 000 Unterschriften verlangt seine Annulierung
    Die muslimfeindlichen Handlungen steigen um 500% im ersten Trimester 2015
    Rassismus und Antisemitismus: Premierminister Valls schlägt 40 Maßnahmen vor
    CRS (entspricht unserem Bundesgrenzschutz) «erschöpft» von dem Plan Vigipirate: Der Innenminister schlägt eine Lohnerhöhung von 2 Euro vor
    Der besorgniserregende Einzug der Prostitution in den Mittelschulen
    Wirtschaft:
    Griechenland: Standard and Poor drückt seine eigene Note um einen Punkt auf CCC+ mit einer negativen Aussicht
    Spiegel: Ein russisch-griechisches Gasabkommen wird in der nächsten Woche unterzeichnet
    Zypern weicht der Troika, um vom EQ zu profitieren
    Wiederaufnahme der Verhandlungen über TTIP
    Grünes Licht des französischen Senats zur Privatisierung von zwei Flughäfen
    Paris: Eine auf den Boden geworfene Zigarettenkippe kostet euch jetzt 68 Euros
    Renten: Die Zahlungsverspätungen könnten sich erhöhen, sagt Laurent Berger von der Gewerkschaft CFDT
    Hollande und die Mistral sind die Verlierer
    Pierre Gattaz predigt die Beschäftigung der Erwachsenen in Ausbildung zu 80% des Mindestlohns
    Vorfall in Fessenheim: Die Atomkraftgegner reichen gegen EDF Klage ein
    Drei Tage Fasten erneuert völlig das Immunsystem
    Modifizierung der DNA von Embryos: Wir sind soweit!
    «Die Schule des MYTHOS des Geldes» : Offener Brief an Echnaton

    Russian parliament prohibits production of genetically modified plants and animals
    http://tass.ru/en/russia/791634

    Interpreter Rag is financed by Khodorkovsky.
    Propaganda outlet: “ISIS: INSIDE THE ARMY OF TERROR” ,Regan Arts, New York, February 2015.
    http://imrussia.org/en/about-us

    Australia has again declared war on its Indigenous people, reminiscent of the brutality that brought universal condemnation on apartheid South Africa. Aboriginal people are to be driven from homelands where their communities have lived for thousands of years
    http://johnpilger.com/articles/the-secret-country-again-wages-war-on-its-own-people

  2. Karsten Laurisch permalink
    25/04/2015 15:03

    http://sana.sy/en/?p=37692

    Update 2 – Die Armee gruppiert ihre Einheiten rund um Jisr al-Shughour um, zerstört Fahrzeugkonvoi der Terroristen von der türkischen Grenze kommend

    25 April، 2015

    Idleb, SANA – Die Armee hat ihre Kampfeinheiten in der Umgebung von der Stadt Jisr al-Shughour in der Provinz Idleb umgruppiert um jedwede Opfer unter den Zivilisten zu vermeiden und die Verteidigungsposten in der Umgebung der Stadt zu verstärken, während sie Luftangriffe startete gegen die Gruppen von Terroristen und ihre Versorgungsruten in der Stadt, sagte eine militärische Quelle am Sonnabend.
    Die Quelle ergänzte dass die Armeeeinheiten seit dem Freitagmorgen heftige Gefechte in der Region Jisr al-Shughour gegen die terroristischen Organisationen führten die andauern, mit einer großen Anzahl, von den türkischen Grenzen in die Stadt.
    Die Luftwaffe zerstörte einen Konvoi von Fahrzeugen der Terroristen von der türkischen Grenze an der al-Qeniyeh – al-Janoundiye Achse im Landkreis von der nördlichen Provinz.
    Sie traf ebenfalls einen Fahrzeugkonvoi an der Achse von der Nahla Kirche und dem al-Mualaqa Gebiet östlich der Stadt Jisr al-Shughour, hinterließ dutzende von den Fahrzeugen mit den Terroristen an Bord zerstört.
    Dutzende von weiteren Fahrzeugen von den Terroristen in Luftschlägen der Armee in Bashlamoun, Ein al-Bardeh and Ein al-Souda im Gebiet Jisr al-Shughour.
    Mittlerweile, die terroristischen Organisationen bestätigen auf den sozialen Medien den Verlust von einer Menge von ihren Mitgliedern in den andauernden Gefechten in Jisr al-Shughour. Die Meisten von den getöteten wird gesagt kommen von der vom Sicherheitsrat als terroristischen Organisation gelisteten Jabhat al-Nusra.
    Die Seiten der Terroristen posten die Namen von vielen ihrer Toten, inklusive eines Sudanesen Namens Mohammad Makki.

    • 25/04/2015 20:21

      Es sieht noch schlimmer aus, im Süden von Jisr-City versuchen die terroristen nun einen kleinen Ort nach dem anderen zu holen und den Block der SAA aufzuspalten

Trackbacks

  1. Zitate aus dem neusten schlampigen Kriegspropagandabericht von Amnesty International über ein “Hospital in Sarmeen”, #Syria #AI #HRW Provinz Idlib. | Urs1798's Weblog
  2. SAA entered and lifted siege of #Kuweyres Military Airbase # Vom Westen hochgerüstete NATO-Terroristen bringen Zivilisten bei Lattakia um | Urs1798's Weblog
  3. Syrien: #Lattakia #Hama-Offensive #Idlib #Daraa #Quneitra #Damaskus | Urs1798's Weblog
  4. Syrienkriegspropaganda erneut hochgefahren um einen vollen Angriffskrieg gegen Syrien zu erreichen #Röpcke update | Urs1798's Weblog
  5. Die besonderen Aufgaben von HRW´s glaubwürdigen Augenzeugen, den Whitehelmets, auch Zivilschützer genannt #Syria #Syrien | Urs1798's Weblog
  6. Eingesammeltes über Syrien #Idlib #Kafranbel #Sarmin #Saraqeb… #Daraa #Türkei #Israel #USA #AlQaeda | Urs1798's Weblog
  7. Deutsche Krankenwagen, Spenden für Al_Kaida in Idlib – Brick Factory (Qarmeed Camp) | Urs1798's Weblog
  8. Teil 3. Diverse Al_Kaida-Zweige in #Jisr_ash_Shugur, unterstützt durch NATO-Türkei und Obamas US-made BGM-71-TOW bewaffnete Mörderbanden.#جسرالشغور #Idlib #Syria | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s