Skip to content

Die unendliche Sorge um Aleppos internationale Al-Kaida nebst Verbündeten in den Medien

05/08/2016

Quelle: Die unendliche Sorge um Aleppos internationale Al-Kaida nebst Verbündeten in den Medien

Arbeitsblatt, wird ergänzt und verbessert

Seit Tagen ekelhafte Aleppo-Propaganda, egal wohin man sieht. Einiges habe ich schon eingesammelt und gezeigt, dass hinter der Propaganda immer wieder die gleichen Medienterroristen stehen, meist bei dem CIA-mitfinanzierten Terroristen-Medienstall um Raed Fares-Kafr Nabel(Kafranbel).

Siehe hier die Updates und Ergänzungen: https://urs17982.wordpress.com/2016/08/02/erneute-fake-chlorin-gas-propaganda-aus-idlib-nachgebetet-von-westlichen-terroristen-protagonisten-jihadijulian/

Ganz offen nutzt das Tagesschau-„Reichspropagandastudio Kairo“ die Medienterroristen von Al-Kaida um deren manipulierten Meldungen, Videos und Märchen an den Mann zu bringen.

„Zur Lage in Aleppo Vom Krieg mit Bildern und Informationen

Stand: 03.08.2016 21:04 Uhr

http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-schwenck-101.html“

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, die Pro-Al-Kaida-Propaganda auseinanderzunehmen. Die Zeit, der Spiegel, die ARD,…, sie alle käuen die Lügen der Al-Kaida-Medienterroristen wieder, die schwenckchen Ergüsse erneut das beste Beispiel wie Al-Kaida und Konsorten aus der Hand gefressen wird um dann mit dem Erbrochenen das deutsche Publikum zu verführen.

Medienterroristen und Militante werden zu Zivilisten wie im neusten zusammengeschusterten Schwenck-pro-Al-Kaida und Verbündeten-Video. Es stinkt nicht nur in den von Jabhat al Nusra und anderen Al-Kaida-Zweigen kontrollierten „Rebellenvierteln“, es stinkt auch ganz gewaltig im Propagandastudio in Kairo, auch dort scheint Al-Kaida bereits seit langem sesshaft geworden zu sein, beziehungsweise eine Zweigstelle ihres Medienzentrums zu unterhalten, welches sie über ihre Handlanger, wie Schwenck erzählt, mit den passenden Videos per e-mail versorgen. Die Al-Kaida-Propaganda finden dort guten Anklang, die schwenkchen Propagandabausteine scheinen direkt aus dem Bauch von dem saudischen Jabhat al Nusra Guru Sheikh Abdullah al Mhaisni zu stammen, welcher bis heute von den Medien verleugnet wird. Natürlich gibt die Tagesschau keine Quellen für ihre Videoschnipsel an, wie würde es auch aussehen, für die wohlmeinende „Rebellen“-Propaganda, die Terror-Organisation Al-Qaeda und die mit ihnen befrundeten „FSA“- Terroristenpropagandisten zitieren zu müssen.?

Mit Al-Kaida üosierend

13627194_560181974167920_2727491574293579540_n

pilot heli raed fares

„Nabil Tracey“- Raed Fares Media-Aktivist mit Jabhat al Nusra-Mhaisni in dicker Freundschaft, eine ganz große verschworene FSA-Al-Kaida-Gemeinschaft, untrennbar miteinander in treuer Kameradschaft und faschistischer Ideologie verbunden.

nabil traisy mhaisini

Raed-FaresMedianaktivisten mit Mhaisni, darunter auch Anas Tracey-OrientNews mit Mhaisni-Al-Kaida-Führer

12239737_746075378859933_1675405057786836359_n

Ich könnte noch unendlich viele Beispiele bringen, welche die vom Westen zitierten „FSA-Aktivisten und Journalisten“ , in engster Vereinigung mit Al-Kaida zeigen, dies würde aber den räumlichen Rahmen, ob der Masse, hier komplett sprengen.

Die Frage natürlich, warum begleiten diese West-Informations-Quellen ausschließlich Al-Kaida und nicht „FSA“ Brigaden, warum sind sie mit FSA-Mikrofonen und FSA-Armbändchen immer in engster Nähe von terrorgelisteten Gruppierungen zu sehen? Eine Antwort, weil FSA, von Schwenck großspurig „Freie Syrische Armee“ genannt, in ihrer Anzahl so verschwindend gering und „erfolglos“ ist, oder weil die FSA-Mikros einfach nur die Tarnung für Al-Kaida-Propgandaterroristen sind und sie lieber bei ihren Jabhat al Nusra-Einheiten filmen und deren Gräultaten unter einem „FSA“ Propagandaschirm vertuschen sollen? Ist FSA gleichzeitig Al-Kaida und umgekehrt? Ein Banner läßt sich schnell auswechseln, genauso wie die Klett-Ettiken von FSA für Propagandavideos und Propagandafotos, inszeniert und produziert für die westliche Wertegemeinschaft, welche dankbar sind, ihre moderate Rebellenerfindung damit aufrecht zu erhalten.

Im schwenkschen Aleppo-Promovideo werden Kriegsgewinnler wie „Abu Ammar“, die die Situation schamlos ausnutzen, die Grundnahrungsmittelpreise künstlich vervielfachen, als bedauernswert dargestellt, vermutlich werden die Terroristenmilizen ihre Lagerbestände nicht herausrücken, an Knappheit verdient man mehr, hat die als Schutzschirme verbliebene Bevölkerung besser im Griff, auch die damit verbundene Hunger-Propaganda ist unbezahlbar, was man an den „Reports“ der sogenannten „unabhängigen“ NGO´s leicht nachvollziehen kann, sie sind eindeutig Kriegspartei und erwähnen die Verbrechen ihrer Schützlinge nur wenn es unabwendbar erscheint, weil sie sich nicht mehr vertuschen ließen und bereits die Runde in vielen „sozialen“ Plattformen machten. Allerdings erweisen sich immer wieder die Presstituierten der Tagesschau als Ausnahme und Verbrechensresistent, den umgebrachten Jungen, welche die CIA-Zanki-Todesschwadrone masakrierten, ließen sie im Gegensatz zu anderen Massenmedien, unerwähnt.

Schwenck hat mal wieder so richtig ins Al-Kaida-Propagandaklo gegriffen und ausgiebig in den Ausscheidungen herumgewühlt, anders kann man seine Ergüsse nicht bewerten, beim besten Willen nicht. Ob ihm, wenn er in den Spiegel schaut, das Gesicht von Mhaisni entgegenlacht oder das Gesicht von den Al-Kaida-Propagandisten und „FSA“ Medienterroristen „Mohamed al Khatib“ oder das von „Moaz al Shami“, Hadi al Abdullah, …, oder „Ammar al Halabi“… sie alle befinden sich im Tross von UN-gelisteten Terror-Organisationen und arbeiten auch für westliche Nachrichtenagenturen und beliefern diese mit Al-Kaida-Propaganda.

Die „glaubwürdigen“ Informanten der westlichen Journallie, man sollte doch etwas mehr von ihnen wissen um die Tagesschaupropaganda und ihre Quellen bessser zu kennen. Als Beispiel genannt, ein inzwischen toter Medienaktivist, er war sehr vielseitig. Mal White helmet/ Civil defense Mitarbeiter , dann medizinischer Helfer vom USA-SAMS-Krankenhaus in Sarmin in der Rolle als „glauwürdiger“ Chloringas-Augenzeuge, dann wieder Al-Kaida und Militanter von Jund al Aqsa.

Umgekommen als Jund al Aqsa-Terrorist, unterwegs an der Khan Tuman-Front mit weiteren Medienaktivisten-White helmet-Jund-Al-Aqsa Tagesschaurebellen, Folterern und Gefangenenmördern.

media jund al aqsa terrorist weisshelm

Der TS-Lohnschreiber läßt seine netten Rebellen und Propagandisten sprechen, an der Wortwahl sieht man, die von Terroristen und TS-Schwenck sind so ziemlich identisch… Die Behauptung, dass man im Moment in den „Rebellenvierteln“ Aleppos vorallem „Rebellenkämpfer“ der „Freien Syrischen Armee“ sehe, wird belegt mit ein paar popeligen Videoschnipseln, die Agenda lautet, die Massen an Al-Kaida-Terroristen nicht zu zeigen oder sie zu „FSA“ umzudeklarien. Nichts einfacher als das, man läßt die Unmengen Al-Kaida-Video-Belege und Fotos einfach weg und trifft eine gezielte Bilderauswahl.

Es stört auch nicht das „FSA“ Abu Scharif im Video mit einem großen Schlachtermesser hantieren darf, wieviele Geiseln wurden damit ermordet und ihres Kopfes beraubt, die Frage drängt sich mir förmlich auf.

Geschickt wird eine künstliche Trennung durch den Al-Kaida-FSA-Protagonisten vollbracht, die „FSA-Rebellen“ sollen sich im Ring befinden, während der Hasbarist die „Spiegel-Aleppo-Befreier“, die Jabhat al Nusra und andere Terroristentodesschwadrone, kurzerhand alle nach Außerhalb verlegt, welche tapfer wie die Lemminge gegen die syrische Armee anrennen. Wie hatten die ARD-Propagandapresstituierten anderswo zugegeben, die FSA und Jabhat al Nusra seinen untrennbar miteinander verwoben. Anscheinend interessieren die füheren Wahrheiten den „Journalisten“ nicht, es würde ihn der Lüge überführen und seine herbeifantasierte Trennung als grotesk und absurd entlarven, darüber kann auch nicht „Abu Scharif“ mit seinem auffälligen Propaganda- FSA-Emblem weggtäuschen.

Eindeutig gehört es zu der Propagandamasche, Al-Kaida unsichtbar zu machen, ein paar manipulierend angewendete FSA-Embleme sollen diesen hervorgeholten Eindruck verstärken. Geschickt wird die kosmetische Umbenennung der Jabhat al Nusra eingestreut, die von dem Propagandasprachrohr als mächtige Jihadisten der „einstige Nusrafront“, nun unter „Jabhat Fateh al Sham“ bekannt. Die Ideologie ist jedoch gleichgeblieben, die Al-Kaidas auch.

Selbst die Al-Kaida geführte Jaish al Fatah hat ihr Bündnis und ihren Namen beibehalten, ähnliches gilt für die anderen Aleppo-Bündnisse welche alle Al-Kaida beinhalten, angeschlossen an Jabhat al Nusra.

Das die „Augenzeugen“ in den Videoschnipseln über die Korridore nur Lügen erzählen, das dürfte dem unbedarftesten Leser bereits aufgefallen sein. Einwohner und Pseudo-Zivilisten, Banditen, Plünderer und Mörderbanden, ihre Angehörigen, welche nicht vorhaben, den Osten der Stadt zu verlassen, kommen ausschließlich zu Wort und erzählen typischerweise das, was in ihre und in Schwencks Kriegsagenda passt. Natürlich erzählen sie nicht wie ihre Sniper Einwohner in Schach halten, welche durch die Korridore in terroristenfreie Gebiete wollen. Auch in diesem Terror gegen Zivilisten haben sie ja schon jahrelange Übung, als ein gutes Beispiel will ich „Bustan al Qaser“ benennen, darüber finden sich einige Einträge in meinem Archiv „urs1798“ mit vielen Belegen, einschließlich der Flussmassaker, welche der Armee untergeschoben werden sollten. Besonders hervorgetan hatten sich auch deutsche Presstituierte, welche den Massenmördern nach dem Munde redeten, um die unbewiesenen Massakerbehauptungen und Lügen mit einer Täter-Opfer-Umkehr-Propagandaflut als die einzigen Wahrheiten zu deklarieren, weil es so schön in die Propagandalinie, der Dämonisierung der Syrienverteidiger und der syrischen Regierung passte. Durch die weltweiten Propagandaerfolge angepeischt, wurde durch die Tagesschau-Rebellen einige Zeit später ein zweites Flussmassaker inszeniert, in den gezeigten Opfer-Videos, erkannten viele Menschen aus den anliegenden Stadtteilen ihre durch „moderate Rebellen“ entführten und ermordeten Angehörigen, natürlich wurde dies von der westlichen Propagandameute dann komplett unterdrückt, die Wahrheit sollte nicht publik werden es hätte auch die ganzen Lügen über das erste Flussmassaker aufgedeckt.

Da kann der Schwenck noch so sehr das Märchen von den sichtbaren eingekesselten „FSA-Rebellen“ zum Besten geben, es ändert nichts an den begangenen Gräultaten, die Schönschreiberei von Todesschwadronen sollte er doch besser mir und allen anderen Menschen ersparen, ich habe es so satt!

Aber was solls, die Gräultaten von „FSA“ unterscheiden sich nicht von Al-Kaida oder IS, sie haben es ja erst kürzlich wieder bei der bestialischen Ermordung eines kleinen Jungen gezeigt, welcher als Unterstützer der Al-Quds-Brigaden und der syrischen Regierung im Mordvideo gebranntmarkt wurde, die Mörder-„FSA“ sagte stolz in ihrem Mördervideo, sie seinen grausamer als IS.

Schwenksche Rebellen haben dem Kind die Kehle durchgeschnitten, den Kopf abgetrennt und zur Schau gestellt, man sollte doch wissen wen und welche Unterstützer der Schwenck zu Wort kommen läßt und positiv in der Wortwahl beschenkt. Auch sie befinden sich in Aleppo, rührselig beweint von der westlichen Kriegspropagandamaschinierie. Viele der Mörderbanden starteten die Operationen an die Handarat-Castello-Road-Front aus Shaar-Tariq al Bab, was nun eingekesselt ist.

“ dorthin wo das Assad-Regime, dem Regime, des Regimes, Assads Gegnern,von Assads Gefängnissen, vom Regime inszeniert, das Regime will, Assad, Regime, Regime, …Machthaber, …“ usw

Pro-Todesschwadrone und Al-Kaida „es gibt kein Entkommen“ , „seien die humanitären Korridore dicht, heißt es hier“, ein Kameramann der Assads Gegnern nahesteht, Rebellenviertel, Rebellen, Rebellenviertel, FSA, einstige Jabhat al Nusra,Rebellen-Viertel, Aufständische, Assad-Gegner, …“ usw

 

„Syrien-Krieg: Der Kampf um Aleppo
tagesthemen 22:15 Uhr, 02.08.2016, Volker Schwenck, ARD Kairo“

Die Nour-el Dine Zanki-Brigaden, welche von der CIA als ausgewählte, handverlesene , gemäßigte Rebellen finanziert, trainiert und mit modernsten Waffen hochgerüstet werden und weiterhin, trotz erwiesener Partnerschaft mit „Jabhat Fatah al Sham“, „Jaish al Sham“, „Jabhat al Nusra“, „Jabhat al Halep“, den Turkish Islamic Party-Al-Kaidas, den ganzen Kaukasus-Turkistan-Killerbrigaden, den Einwanderer und Unterstützer-Brigaden, der rechten Hand von Al-Kaida- den Ahrar al Sham, bekanntlich gegründete von einem Afghanistan Al-Kaida-Veteranen, den terrorgelisteten „irakischen“ „Ansar al Deen“ Al-Qaidas, der terrorgelisteten Moj.army, und diversen anderen Al-Kaida-Verbündeten, mit Waffen satt versorgt werden und dies, auch ob der belegbaren massenhaften Kriegsverbrechen begangen an Zivilisten und gefangenen Soldaten. Ja, die Moral der westlichen Wertegemeinschaft stinkt zum Himmel, ihre humanitären Ergüsse füllen ganze Jauchegruben.

abartige kindermörder

Cnuq2RpVUAEfONP

CnuplAzUIAAWEHS

Auf die weitere Propaganda aus dem Munde von „Abu Schariff“ kann ich verzichten, es unterstreicht nur ein weiteres Mal wie sich die Wortwahl von Terroristen und die der westlichen Journallie gleicht, sie benutzen das selbe Propagandahorn, dem von Al-Kaida.

Beispiel: Moaz al Shami, der vertrauenswürdige „FSA-Aktivist, Journalist “ im Kriese seiner Kameradschaften, freundschaflich verbunden mit dem saudischen Al-Kaida-Führer Mhaisni:

Bildzitat Dokumentation.

Co4wmwwWAAEDErd

Im Text beim Tagesschaupropaganda-Erguss wird versucht das Ganze etwas zu relativieren, aber die üblichen Propagandabausteine, die unendlich wiederholten und einzementierten Behauptungen, wie: “ Gezielt wurde die medizinische Infrastruktur der Rebellen in Aleppo unter Feuer genommen „, und das schwenksche Kriegspornvideo zeigen doch die wahre Intention, ein Herz für Al-Kaida, für abartige Todesschwadrone. Auch diese wiederholte emotionale Propagandakacke: „Verzweifelt versuchen die Assad-Gegner, den Belagerungsring zu durchbrechen. …“ zeigt das Herz für Al-Kaida, welche verharmlosend zu „Assad-Gegnern“ mutieren.

Einen Absatz weiter zählen die Tagesschauspropagandisten die „Assad-Gegner“ auf und halten auch nicht hinter dem Berg zurück, dass deren Führer Al-Kaidas sind und ihre sogenannten „Rebellengruppen“ ideologisch selbst dem IS nahestehen.

Denoch wird gezielt versucht, Verständnis für eben diese mörderischen Todesschwadrone aller Coleur zu erreichen, welche laut Krokodilstränen-PR, gemeinsam einen ungleichen Kampf gegen eine Übermacht von syrischer Armee, russischer Luftwaffe, iranischer Revolutionsgarden, afghanischer Söldner und Militärs der irakischen und libanesischen Hisbollah führen würden.

Ganz verheult wird erzählt, dass die ausländische Hilfe, die russische wird hervorgehoben, die Lage zu Gunsten der syrischen Führung und der syrischen Armee verändert hätte.

Zur Dokumentation als Bildzitat festgehalten, da bei den Lügenmedien alles recht schnell depubliziert wird.

Quelle Tagesschau aus dem „Reichspropagandastudio Kairo“.

Doku Bildzitat ARDDas zweite gezeigte „FSA-Reuters-Foto“ soll „FSA“ zeigen, man sieht jedoch kein einziges FSA-Emblem… http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-schwenck-101~magnifier_pos-1.html

Die Pro-Al-Kaida und Verbündeten heulen ganz offen für die „Aufständischen“, schon alleine der gezielt eingesetzte Begriff „Aufständische“, soll suggerieren, dass die von der Armee und von den Allierten bekämpfte Terroristen alles Syrer seien, es wird versucht das Märchen vom Bürgerkrieg aufrecht zuerhalten..

Besonders aufällig wie die Propagandisten alles weglassen was auf Auslandsterroristen und die Tausenden von Auslandssöldnern hinweisen könnte, genauso wird die jahrelange Bewaffnung von ISIS, FSA- Al-Kaida & Co unter den Tisch gekehrt.

Auch der Blödsinn mit dem angekündigten Szenario, …“werden alle Zivilisten fliehen müssen“, sollten die In und-Auslands-Al-Kaida und die ganzen Todesschwadrone Aleppo aufgeben müssen, kann man den Propagandisten einfach nicht abnehmen. Fliehen werden wahrscheinlich die Schwerstverbrecher mit ihren Angehörigen, die Auslandsterroristen, welche beim besten Willen, ob ihrer entsetzlichen Gräultaten oder ihrem illegalen Aufenthalt, nicht unter die Amnestie fallen und sich der Strafverfolgung bis nach Europa entziehen, damit sie nicht lebenslänglich hinter Gitter verschwinden. Die anderen syrischen Aleppiner Einwohner können in der Stadt bleiben, wenn sie unbewaffnet sind und sich friedlich in die Gesellschaft resozialisieren, siehe auch gerade das Beispiel an Daraa:

200 wanted persons from Daraa have their legal status setteld

Legal status of 1,000 persons in Daraa and its countryside settled

Die Forderung nach einer Überwachung von Fluchtkorridoren durch die absolut korrupte UN halte ich für eine Unverschämtheit. So soll die UN erst dafür sorgen, dass ihre UN-Mitglieder, welche Al-Kaida & Konsorten weiterhin mit Kriegsgerät und modernen Waffen versorgen, entgegen der verabschiedeten UN-Sicherheitsresolution welche die Bewaffnung von Terrorgelisteten Organisationen (IS,Al-Kaida-Zweige) und ihren Verbündeten (FSA) untersagt und sich die Mitglieder zur Einhaltung verpflichtet haben, angemessen bestraft werden für den damit begangenen Massenmord in Syrien.

Noch mehr zum Heulen das „Jörn Unsöld“ Kriegspropaganda-Interview in den deutschen zwangsfinanzierten Staatsmedien mit einem sogenannten Experten.

Die Einleitung und Fragestellung lassen sofort erkennen, wo die Propaganda hingesteuert werden soll. Wer hat sich nur die Überschrift einfallen lassen, sie passt überhaupt nicht zu dem „Expertengeschwurbel“ eines Nahost-Experte Guido Steinberg €…

Man muß sich nur die hetzerische, dämonisierende Wortwahl alleine in der Einleitung und bei der Einführung betrachten in dem weiteren Propagandamachwerk in der Tagesschau mit einem gezielt ausgewählten „Experten“ welcher in das gewünschte Regime-Change-Rebellen-Propagandahorn bläst.

Als „Experte“ hätte ich mir dies verboten und auf Neutralität und Objektivität bei der Fragestellung gepocht. Wer finanziert diesen voreingenommen „Sektierer-Experten“, das deutsche Bundeskanzleramt, sprich der deutsche Steuerzahler?

TS Jörn Unhold“ … syrischen Regime, der Sturz Assads, Assad-Regime und Rebellen, …des Assad-Regimes,…“

GS: „…Assad-Regime, dem Regime, von Rebellen, Das Regime, des Regimes. , …, Regimetruppen , das Regime , die Rebellen, Assad-Regime, Das Regime, Gebieten die Rebellen, Hochburg der Rebellen, das Regime, der Rebellen, das Assad-Regime, dem Regime, die Rebellen, die Rebellen, Rebellenhochburg, des Regimes, das Regime, Assad-Regime, die Rebellen , schiitische Milizionäre, Assad, Assad, Assad, Assad-Regime, das Regime, Das Assad-Regime, das Assad-Regime, …“

Was ist das für ein selbstherrlicher Experte, welcher der legitimen syrischen Regierung und der syrischen Verteidigungsarmee und den befreundeten Allierten zum Vorwurf macht, das eigene Land von Terror und faschistoiden Terroristen zu befreien, und der sich darüber mokiert, dass der souveräne Staat Syrien mit seiner legitimen Regierung es wagt, seine „Positionen“ auszuweiten in dem die legitimen Landesverteidiger die illegal und verbrecherisch nach Syrien eingeschleusten internationale Söldner, internationale Al-Kaidas, den IS, Schwersverbrecher und gewalttätige Religionsfanatiker an allen Fronten bekämpft.

Sektiererisch wird von „sunnitischen Gebieten“ gesprochen, die gezielte Vertreibung der Bevölkerung durch durch die syrische Regierung und Armee suggeriert, wobei Vertreibung natürlich möglichst negativ behaftet ist, Al-Kaida-Kontrolle wird zu „Rebellen“ verharmlost, obwohl dem „Experten“ ganz klar zu sein scheint, dass diese mehrfach erwähnten Steinberg-„Rebellen“ Geiselnehmer von Tausenden von Einwohnern sind, welche gewaltsam von diesen gehindert werden die Al-Kaida kontrollierten Stadtteile zu verlassen. Warum vermeidet eigentlich der „Experte“ das Wort „Schutzschirm, oder Schutzschild“ und spricht nur von „Rebellen“ welche sich verstecken ? Ich gebe zu, „sich verstecken“ klingt nicht ganz so verbrecherisch, auch „Rebellen“ klingt netter als Al-Kaida und Verbündete… Wie kommt er auf „sunnitische Gebiete“, war das schon immer so, dass die aleppiner Einwohner streng getrennt in den Stadtvierteln residierten oder meint der Experte damit, dass seine Sektierer-„Rebellen“, Al-Kaida und der IS, alle Bewohner anderen Glaubens, welche sie als Kufar betrachten, erfolgreich im Laufe ihrer Invasion von Aleppo aus diversen Stadtteilen vertrieben oder ermordet haben?

Um hier einige Liedteile zu verstehen, muß man kein arabisch können, Al-Kaida und Kufar dürfte jeder verstechen. Ein Ajnad al Sham-Video, die diversen Al-Kaidas befinden sich sowohl außerhalb als auch innerhalb von Aleppo.

Al-Kaida kündigt die „Dritte Phase “ „غزوة إبراهيم اليوسف“ zur Beendigung der Einkesselung“ an, bei den zwei vorherigen Phasen haben sie so gut wie garnichts erreicht außer sinnloses morden und sterben.

steinbergrebellen

جبهة فتح الشام | انطلاق المرحلة الثالثة لغزوة فك الحصار عن حلب (غزوة إبراهيم اليوسف

Zitat TS G.Steinberg:

„…Das Regime hat eindeutig das Ziel, möglichst große Teile der Bevölkerung aus der Stadt zu vertreiben, um dann in den sunnitischen Gebieten die Rebellen besser bekämpfen zu können. Man muss außerdem davon ausgehen, dass die Menschen im Osten der Stadt von den Rebellen daran gehindert werden, Aleppo zu verlassen. Denn die Rebellen hoffen, sich hinter der Bevölkerung verstecken zu können. …“

Wie kann man von Rückeroberung sprechen, wenn die syrischen Landesverteidiger Aleppo von Terroristen befreien, warum wird nicht im Gegenzug auch von den zuvor zu Zehntausenden eingefallenen internationalen Invasoren, den in Aleppo eingefallenen Todesschwadronen und vom Ausland koordinierten und bewaffneten Söldnern gesprochen?

Ansatzweise klingt bei dem Nebelkerzen-Propaganda-Interview durch, dass 2012 Tausende von gewalttätigen „sunnitischen Islamisten“ in Aleppo einfielen, nun verallgemeinernd, aus kosmetischen Pro-Regime-Change-Gründen, als Rebellen bezeichnet, welche die große Teile der Stadt und des Umlandes unter ihre Kontrolle brachten, verstärkt durch die Tausenden über die Türkei eingeschleusten internationalen Al-Kaidas und späteren IS, und internationalen Söldnern, welche mit direkter türkischer Militärhilfe an den türkisch-syrischen Grenzübergängen, die syrischen Grenzposten abschlachteten, die Grenzstationen besetzten um durch weitere Ausländsmächte mit unzähligem Militärgerät, gepanzerten Fahrzeugen, mit zigtausend Tonnen Waffen, waren es nicht aus Kroatien alleine 3 000 Tonnen, ich kann mich an die Zahlen nicht mehr erinnern, dazu noch zigtausende Tonnen an Waffen und Munition nebst Tausenden von kampferprobten, skrupellosen fanatischen Söldnern aus Libyen, …die Unmengen an US-made BGM-71-TOW-Raketen, die Hunderttausenden von „NATO-Granaten“…die illegalen Waffenlieferungen von USA-NATOstaaten, wie auch von Frankreich an Terroristen geliefert, zu überschwemmen.

Der zweifelhafte „Experte“, welcher als Lieblingsausdruck das Wort „Regime“ benutzt und sich alleine deshalb schon als Experte diskreditiert, nennt die angenommene baldige Befreiung von Aleppo von Terrorismus und internationalen Terroristen, eine „Einnahme mit symbolischen Erfolg“ welche zeigen würde, dass die syrischen Landesverteidiger und die legitime syrische Regierung wieder die Kontrolle aller großen und wichtigsten Städte erlangt hätte. Dabei zählt der unsaubere „Experte“ auch Städte auf, welche nie in „ganz“ Terroristenhand waren, wie etwa Hama, Damaskus, Latakia, oder auch Tartous.

Ich frage mich, was der „Experte“, welcher laut Tagesschaukriegspropaganda Terrorismusreferent war ( „von 2002 bis 2005 war er Terrorismusreferent im Bundeskanzleramt. „), als Terrorismusreferent referiert haben kann, wo ihm selbst das Wort Al-Kaida entfallen zu sein scheint, betrachtet man seinen Rebellenerguss. Wie kann er ein Experte sein, wenn er vor lauter Jabhat al Nusra und andere ihnen angeschlossene Al-Kaida-Organisationen und nahestehende Zweige, die Terroristen nicht erwähnt, als wenn sie nie existiert hätten. Genauso wenig scheint er die bis zu zwei Millionen Einwohner und Flüchtlinge im Westen von Aleppo zu sehen, er verleugnet sie komplett, bei ihm gibt es nur den Osten der Stadt, die aufgeblasene Anzahl von fiktiven 250 bis 300000 Einwohnern.

Für ihn existieren anscheinend nur die Menschen im Osten der Stadt, welche er als „die Bevölkerung“ Aleppos bezeichnet… Über den wahllosen Beschuss durch seine „herrlichen“ Rebellen, dieser für ihn anscheinend nicht existenten Bevölkerung im Westen der Stadt, hat er kein Wort übrig. Auch nicht für die unzähligen zivilen Opfer!

Seven civilians killed, 20 others had suffocation cases in a terrorist attack with toxic gases on Salah al-Din neighborhood in Aleppo

Updated-Eight citizens killed, scores injured in terrorist rocket attacks on Damascus countryside and Aleppo

Seven civilians killed as terrorists attack Aleppo with rocket shells, including shells containing toxic gas

Warum wird er nicht deutlicher wenn er davon spricht, dass vor seinen „Rebellen“ die Stadt Aleppo einers der wichtigsten Wirtschaftszentren mit großen Industriegebieten in Syrien war, um nach der CIA-gesteuerten Invasion von Aleppo durch die Auslandskriegsmafia, von deren Bodenproxy-Milizen komplett ausgeplündert, gebrandschatzt und zerstört zu werden. Mit Schwerlasttransportern wurden selbst die größten Industrie-Maschinenteile, ja alles was nicht niet-und nagelfest war, von den „Steinberg-Tagesschau-Rebellen“ über die Grenze in die Türkei geschafft, was ohne die direkte „Experten“unterstützung aus der Türkei nie so schnell vonstatten hätte gehen können. Die syrische Bevölkerung wird von ihren „heldenhaften Aufständischen“ bestohlen und ausgeplündert, ja ermordet, die Existenzen gezielt vernichtet, die Infarstruktur zerstört. Und genau für diese im Osten von Aleppo verbliebenen Banditen, Raubmörder und Al-Kaidas, Auslandsterroristen welche sich dort eingenistet haben, trommeln die gleichgeschalteten westlichen „Menschenrechtsmedien“ unentwegt und versuchen den Krieg krampfhaft am Brennen zu halten.

Wenn Al-Kaida-Terroristen Familien vertreiben oder auch entführen, dann heißt es sie haben die Zivilisten in Sicherheit gebracht. Vielleicht bringen sie sie auch in die Frontlinien als Puffer zwischen sich und der Armee. Das viele der Menschen danach auf Nimmerwiedersehen verschwunden sind, interessiert die Journallie nicht. Die Terroristen richten ihre Stützpunkte in den Häusern der Vertriebenen an, die Wäsche auf den Leinen dürfte gute Tarnung sein um die Armee zu täuschen.

Hier die Al-Kaidas von der „MujahideenArmy“ Moj.army , welche Zivilisten in „Sicherheit“ bringen im Südwesten von Aleppo „project in 1070 an apartment district Hamdania

Die sogenannten Rebellen , aus Zentral und Ostasien, mit Spendenkonten in der Türkei. Keineswegs Aufständische wie die Propaganda einem lügenderweise auftischt und dafür gezielt blinde „Experten“ benutzt „https://twitter.com/tavhidvajihod1

Erdogans NATO-Terroristen in Syrien, von Latakia , Idlib, Hama , Aleppo. Sie sind mit ihren ganzen Familien über die Türkei nach Syrien gebracht worden. Ihr neustes Video wurde bereits bei youtube wegzensiert.

tavhid va jihod-Brigaden /Imom al Buxoriy katibasi Turkistan-Al-Kaidas: Im Süden von Aleppo bei Sheikh Saeed, bei Ramouseeh, Khan Tuman, sie finden sich auch an der Mallah-Castello-Handaratfront, in Tariq al Bab, etc Auch im sogenannten Kessel…

CmHa-o4WQAATlod

CmHb-XRXEAENysS

CmRvuk9WAAARfDB

Co3uVOyWEAAkqZ1

Co3usbxXEAAbpiU

Der saudische Al-Kaida Mhaisni mit besten Verbindungen zu den Turkistan-Terroristen mit ihren gedrillten kleinen Kindersoldaten. Hinter ihm müssen finanzkräftige Sponsoren aus den GCC Staaten stehen, bei den vielen „Charity Einrichtungen“ welche der Oberterrorist in Syrien betreibt um Kinder zu kleinen gehirngewaschenen Al-Kaida-Jihad-Kampfmaschinen umzufunktionieren. Auch betreibt Al-Kaida „Frauenbildungseinrichtungen“ …

Co7s1oAW8AA0dtX

Der „Experte“ weiß genau Bescheid, auch wenn er sich mehr oder weniger unwissend stellt, wie hat er auch erwähnt, durch das Abschneiden einer großen Straße in Richtung Türkei sind die Terroristen auch vom militärischen Nachschub abgeschnitten, was bedeuten würde Al-Kaida & Konsorten könnten mangels Waffen und Munition die von ihnen besetzten Teile im Osten von Aleppo nicht mehr lange halten. Ein Herz für Kinder scheint er nicht zu haben, das Kindersoldatenkanonenfutter lockt ihm keine Bemerkung ab.

Bei den Autoreifenaktionen, welche die Al-Kaida-Propagandisten meist mit Kindern garnieren um zu zeigen die „ganze Bevölkerung mit Frauen und Kindern“ würden Aleppo verteidigen, eines der Videos welches mehr zeigt. Bewaffnete Al-Kaida-Banden, rekrutierte Kindersoldaten, und Anhänger. Werden diese Bewaffneten bombardiert, gibt es tote Kinder, dann waren es alles Zivilisten. Bei Rauchvergiftungen kann man ja wieder mit Chloringas-FAKE-Propaganda beim Westen in den Massenmedien punkten, die Tagesschau ein dankbarer Abnehmer für Lügen und Propaganda aller Art welche Al-Kaida zu Gute kommt.

Solche „Medienaktivisten“ versogen das Propagandastudio für Al-Kaida in Kairo mit Meldungen und Videos. Die Journalisten lassen sich gerne füttern und fressen ihnen begierig aus der Hand. Aber die Nähe seiner Informaten zu Al-Kaida, die Zugehörigkeit läßt die schwencksche Propaganda gerne weg,

Moaz al Shami, der Al-Kaidafreund, ein Terrorist, kein Medienaktivist, er gehört schon lange zu der Terror-Organisation Jabhat al Nusra und Konsorten dazu. Skrupellos aund absolut abgebrührt verbirgt er die Gräultaten seiner Kameraden, er ist für die Säuberung der Videos von abartigen Verbrechen zuständig. Er ist ein Täter, immer unterwegs mit Al-Kaida, ob in Aleppo, Idlib, Hama, Latakia, er ist vorne dabei, seine Freundschaftsbande zu Al-Kaida Kommandeuren lassen sich nicht verbergen, seine Begeisterung für den Massenmörder Mhaisni ist ungebrochen. Auch bei den Massakern auf dem Flughafengelände Dhuhur war Moaz al Shami an vorderster Front dabei mit „Jaish al Fatah, Jabhat al Nusra“

Moaz al Shami und seine Al-Kaida-Medienterroristen-Kollegen welche sich als Helden sehen. Im Südwesten von Aleppo bei “ „project in 1070 an apartment district Hamdania„“.

Bildzitat Dokumentation Al-Kaida-Medienterroristen: Sie haben sich mit Selfies bei den Gräultaten an der russischen Hubschraubercrew verewigt. Siehe vorherige Einträge.

Ahmad Barbour posiert bei dem abgeschossenen russischen Helikopter

13627194_560181974167920_2727491574293579540_n

Ahmad Barbour posiert erneut mit Al-Kaida, nun etwas lädiert:

https://www.facebook.com/MohamedKhairHak/photos?pnref=lhc

Ahmad Barbour lädiert

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=330087593990377&set=a.184941701838301.1073741829.100009674160711&type=3&theater

Vermutlich ein „ReutersAljazeeraterrorist“ „Milad Fadel“ aus der Al-Kaida Hochburg Idlib , unterwegs mit Al-Kaida. Die deutsche Journallie wie ein Schwenck, wiesen darauf hin, dass es meist für westliche Presstituierte zu gefährlich sei, er hat aber nicht geagt, dass die westliche Journallie sich weigern würde, bei der Terroristen-Organisation Al-Kaida eingebettet zu werden…Al-Kaida also kein Hinderungsgrund für die Journallie, eher die erfolgreiche syrische Armee welche Al-Kaida und Konsorten bekämpft.

Aljazeeraterrorist

Weitere Screenshots folgen.

Der Terroristenjournalist posiert vor einem Al-Kaida-Panzer „Jabhat Fateh al Sham“, ein legitimes Ziel. Es soll gerade angefangen haben den Erfolg von Al-Kaida zu propagieren, bei Fb schreibt er sie seien 9 Stunden in der Falle gesessen. Soviel zu der Erfolgspropaganda von Al-Kaida:

Al-Kaida-Verherrlicher lädiert

.https://www.facebook.com/ameeralhalbi/posts/661610013988658

.https://www.facebook.com/miladfadel1/photos/pcb.752400621529263/752400334862625/?type=3&theater

Ein Al-Kaida-Kanal, bei welchem bereits Videos wegzensiert wurden. „Project 1070″

https://www.youtube.com/channel/UC0wI0of-uQ3vuqzLbzcP9CQ/videos

mahmoud.rslan, moaz al shami, Ahmad.Barbour, Majed Abd Alnoor, Mohamed Khair Hak, Aaref Watad …Khaled Khatib,

Es soll den Al-Kaidamedienterroristen gut gehem laut Ahmad Barbour, welcher sich so über die Hubschraubercrew amüsierte.

طمئنوا الجميع أننا بخير ولم نصب بأذى ،إصابات خفيفة لن تثنينا عن متابعة العمل ، أغيظوا المجرم ولا تدعوه يشمت و الحمد لله على سلامة عارف وتد و محمد فيصل وسعد زيدان حاس و معاذ الشامي و ميلاد فضل و Majed Abd Alnoor محمد نور..

Rechts Majed Abd AlNoor, Links Moaz al Shami, etc

13872914_330087593990377_6923296160639571272_n

Mit TIP-Terroristen unterwegs:https://www.facebook.com/profile.php?id=100011796247183

13903279_206046596465214_5249873955585729483_n

Gibt es schon die neusten Schlagzeilen, „Journalisten“ werden gezielt bombardiert? Währe doch naheliegend als neue Terroristenunterstützung. Natürlich zeigt man dann nicht den Al-Kiadapanzer im Hintergrund.

Moaz Al-Shami das Al-Kaida-Großmaul nun kleinlaut:

Moaz al Shami kleinlaut

Al-Kaida bei Ramouseh, im Süden von Aleppo. Der Filmer mit FSA-Farben-Mikrofon, als sogenannter „Journalist oder auch als Medienaktivist“ an das westliche Publikum als „glaubwürdiger Augenzeuge“ verkauftt, ist das langjährige Propagandasprachrohr von Al-Kaida, der persöhnliche Haus-und Hofmeister von dem saudischen Jabhat al Nusra Oberterroristen Sheikh Abdullah al Mhaisni. Solche Al-Kaida-Schergen versorgen die westlichen Medienagenturen mit ihren „Wahrheiten“, die NGO´s plappernihrem Al-Kaida-Medinzinerpersolnal nach und finanzieren Al-Kaidas „medical Feldlazarette“ und Frontkrankenwagen. Das bekommt man dann von den Reichspropagandastudios aus Kairo und anderswo aufgetischt, die Propagandisten füttern die westlichen Unrechtsmedien sogar per e-mail mit ihren manipulierten Videos und „Nachrichten“. Das sollte man nie vergessen! Auch Omar al Sory beteiligte sich an den Massakern von Dhuhur, er begleitet seinen Mhaisni-Oberguru überall hin und veröffentlicht stundenlange Ergüsse von dem Menschenschlächter welcher geziel Kinder in Flüchtlingscamps rekrutieren läßt.

Omar al Sory, im Westen als vertrauenswürdiger FSA-Aktivist, bzw als gaubwürdiger Journalist verkauft, er ist ein begeisterter AL-Kaida-Terrorist. Er fährt auch gerne auf Panzern mit, sein Medienteam sieht man des öfteren bewaffnet, sie sind Al-Kaida-Brüder. Er scheint eine Kommunikatiosführungsrolle zu haben. Ob er ein Verbindungsoffizier zu westlichen Militärgeheimdiensten, zur Türkei ist, ein Kommandeur?

Einer der Al-Kaidayoutube-Accounts von Omar al Sory, getarnt als „FSA“: https://www.youtube.com/channel/UCxS3AxWPhgfuYL2ve9rO0Aw/videos

أجواء المعارك برفقة المجاهدين على جبهة الراموسة

.https://www.youtube.com/watch?v=nrrYLCwdGjQ

Im Interview wird kurz auch die Rolle der USA angesprochen… darauf groß einzugehen erspare ich mir.

Die CIA-Bewaffnung für Al-Kaida und nahestehende Milizen geht unvermindert weiter. US-mase BGM-71-TOW-Raketen in Massen an der Aleppofront, hier bei der „Siegesarmee“ mit den gleichen Buchstabenkürzel wie Jabhat al Nusra als FSA getarnt, im Al-Kaida-Bündnis vereint. Und da schrieb die Tagesschaujournallie man könne nicht feststellen werd die Zivilisten im Westen von Aleppo umbringt. Es sind ihre „Rebellen“ welche fast durch die Bank weg Al-Kaidas sind. Nur die Medienterroristen geben sich als „FSA“ aus… Kanal „Jaish al Nusra“( Jaish al Nasr) https://www.youtube.com/channel/UCq8mSBDzjl4jicw8h8dHC6g/videos

جيش النصر || تدمير قاعدة م\د على مباني الضباط في حلب الجديدة

Al-Kaida ebenfalls mit TOW-Raketen, sie haben auch den zivilen Verkehr bei Ramouseh welcher an Militärcheckpoints vorbeiläuft und von der Armee gesichert wird, beschossen, so dass für Stunden die Straße gesperrt werden musste. Erreicht haben die Terroristen innerhalb von Aleppo nichts, auch wenn sich die Massenmedien für Al-Kaida, genannt „Aufständische“ so stark machen.. Das FSA-Logo nur Augenwischerei, im Bündnis Aleppo-Fatah ist Al-Kaida vorherrschend:

Süd-Westaleppo

Al-Kaida mit US-made TOW-Raketen

Süd-Westaleppo-Front Sheikh Saeed

شاهد المقاومة السورية تدمر مدفع 57 ملم لقوات النظام بصاروخ تاو على تلة المحروقات جنوبي حلب 2016/8/4

Wichtig jedoch ist, dass dieser Kriegsmafia-Experte seine Hoffnung auf die Präsidentschaftswahlen und auf die Wahl von „Killary Rodham Bin Laden“ in den USA durchklingen lässt, um doch noch durch einen vollen USA-NATO-Bomberangriffskrieg und Al-Kaida-Bodentruppen einen Regierungssturz in Syrien zu erreichen mit weiteren Hunderttausenden von Toten.

Er hat dies in etwa so ausgedrückt:

Steinberg: Für die Friedensgespräche sehe ich kurzfristig keine Hoffnung. Das Assad-Regime ist erstarkt. Es erreicht wichtige Ziele und hat – zumindest bis zur Präsidentenwahl in den USA – weitgehend freie Hand. …“

Es geht nicht um Humanität oder Frieden, es geht weiterhin um lange geplanten Regime-Change in Israels Interessen, die Drahtzieher und deren Propagandalakien haben noch nicht aufgegeben.

Fortsetzung mit dem fantasischen Schriftsteller Martin Durm folgt…

Man muß ihnen das Handwerk legen für Völkerverständigung und Weltfrieden.

„Hitlers Erben marschieren wieder“

Laut tönt das Kriegsgeschrei, auf in die Schlacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s