Skip to content

Der Terroristenarzt „Dr Hamza al-Khatib“ richtet einen Appell durch die Bildzeitung an das deutsche Regime #JihadiJulian #Merkel – Tagesschau §80a

10/08/2016
Al-Kaida und einer ihrer bewaffneten Frontärzte

Arbeitsblatt, unentwegte Kriegspropaganda für Todesschwadrone und Al-Kaida

wird verbessert und ergänzt

Überall taucht der Terroristenarzt D.Hamaza al -Khatib in den Mainstreammedien auf, er wird als heldenhafter Arzt verkauft, welchem die Zivilbevölkerung Aleppos am Herzen liegen soll. Verpackt wird die rührselige Propaganda mit Khatib´s kleinem Kind „Sama“, vermutlich um die Emotionen, die Herzen verblödeter Bildzeitungsleser und Mainstreamgläubiger für die Al-Kaida geführten Terroristen und Kinderkehlendurchschneider im Osten von Aleppo so richtig zu erwärmen.

Der Terroristenfeldscher wird bei der „Blöd“ von #JihadiJulian angekündigt, der Arzt sei nach Aleppo zurückgekehrt um Kinder zu retten.

Ich möchte zeigen, was diesem Arzt, welcher für alle Rebellenfraktionen in Aleppo arbeitet und auch deren Kindersoldaten zusammenflickt, so an Kinderbildern gefällt. und wie sehr ihm doch die Aleppiner Kinder am Herzen liegen:

Von seiner FB-Seite:

Das findet der Terroristenarzt, welcher bei der Pro-Terroristenplattform „Bildzeitung-online“einen Apell an das Merkel-Regime richten durfte, so richtig schön um es bei FB zu verbreiten:

Bildzitat zur Dokumentation:

12805953_805359532908116_6927715919665507905_n

Siehe hier .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=805359532908116&set=pb.100003022304981.-2207520000.1470821992.&type=3&theater

Bei FB in den Kommentaren sagt er selbst, dies sei ein älteres Bild von Idlib:

Dr.Khatib kind

Den Link auf den Terroristenarzt „Dr.Hamza al Khateeb“, bzw seine FB-Seite hier gefunden :

.https://www.facebook.com/abd.alkader.habak/posts/1124923157582349

Link auf hamza Kahateebs Seite

Mehr über den Terroristenarzt, welcher vor kurzem, Ende Juli, zusammen mit bewaffneten Terroristen, das Leben seiner  Frau und seines halbjähriges Kind „Sama“ auf´s Spiel setze, sie durch die Frontlinien nach Aleppostadt brachte, um den Al-Kaidas & Konsorten in Aleppo weiterhin zu Diensten zu sein, gibt es hier eingesammelt:

https://urs17982.wordpress.com/2016/08/08/wie-die-medien-weiterhin-kinderkehlendurchschneider-hoffieren-als-rebels/

Die Bildzeitungs Krokodilstränenergüsse findet man hier in deutsch, englisch und…

Wie man sieht wurde selbst von McAfee Inhalte der „Blödzeitung“ für gefährlich eingestuft.  Vor den Inhalten wird gewarnt, sie könnte einem das Gehirn vergiften und Unbedarfte zu Al-Kaida-Unterstützern werden lassen. Die Frage ob die Blödzeitung oder McAfee gefährlicher sind, muß sich jeder selbst beantworten.

Bildzitat Dokumentation:

Vor einer Propagandavergiftung wird gewarnt, es soll sich niemand hinterher beschweren, wenn es ihm speiübel geworden ist.Inhalte gefährlich

Dr.Hamza Khatibs Freunde: Al-Kaida-Oberkommandeur, der saudische Terrorist Abdullah al Mhaisni:

Gut ausgestattete Terroristen-Hospitals, hier der Jabhat al Nusra Oberkommandeuer Mhaisni und die appellierenden Ärzte welche eine Luftwaffe für Al-Kaida fordern:

Bildzitate Dokumentation, Aleppo:

13909389_143658429406905_2917483098463209029_o

13975393_143658419406906_5493490201950216495_o

13988264_143658392740242_3289893616511589867_o

Ob der Appell auf dem Mist des „rebels“ Unterstützers entstanden ist? Dise Initative ist dem Terroristenversteher und Promoter ohne weiteres zuzutrauen. Eine Frechheit von dem Arzt und seinen Promotern, Reichel gehört ja auch dazu, den Apell mit verletzten Kindern zu dekorieren, wo der Terroristenarzt gerade selbst sein Baby in Lebensgefahr brachte, als er mit Terroristen nach Aleppo unterwegs war. Auch sein FB-Bild spricht doch eine deutliche Sprache, sein Herz schlägt für Al-Kaida & Co, nicht aber für Kinder, er verarztet selbst Kinderkehlendurchschneider und sonstige abartige Kriegsverbrecher und dies bereits seit vier Jahren.

http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/aleppo-arzt-47196264.bild.html

bild.de/politik/ausland/syrien-krise/aleppo-doctor-appeal-47217584.bild.html

Wie ich gerade bei Twitter sah, bejubelt #JihadiJulian gerade den Haus-und Hofpropagandisten des saudischen Jabhat al Nusra Sheikhs Abdullah al Mhaisni. Und es ist nicht vorstellbar, dass der selbsternannte Syrien-Video-Experte dies nicht weiß.

Die Terroristenverherrlichung aller Al-Kaida-Faktionen gehen bei der Bildjournallie unbekümmert weiter:

Omar als Sory ist ein Mitglied von Al-Kaida, darüber können auch seine „FSA-Farben“ auf dem Mikro nicht hinwegtäuschen. Als engster Propagandamitarbeiter von dem Al-Kaida-Jaish al Fatah-Fateh al Sham -Führer „al Mhaisni“, gehört er zu der terrorgelisteten Organisation eindeutig dazu. 

Natürlich hat der Presstituierte die Hintergründe zu seinem Aktivisten weggelassen und ihn noch kräftig gelobt und seinen Al-Kaida-Bericht noch als „just great“ bezeichnet:

Noch nicht trocken hinter den Ohren

Röpcke Al-Kaida-Verherrlichung

Sonst fällt mir nur noch zu der Bildzeitungs-Rhetorik und dem „Notruf“ aus Aleppo folgendes ein, was man bei Wikipedia nachlesen kann bei den „Erfolgsmethoden deutscher NS-Propaganda“ https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistische_Propaganda

  • Beschränkung auf wenige Themen und Schlagworte,

  • geringer geistiger Anspruch,

  • Abzielen auf das gefühlsmäßige Empfinden der Massen,[7]

  • Vermeidung von Differenzierungen,

  • und die tausendfache Wiederholung der jeweiligen Glaubenssätze


Aleppo.

Gerade hatten wir durch die vorherige Tagesschaupropaganda erfahren, dass in Aleppo Wasserknappheit herrschen soll:

„- Zwei Millionen Menschen in Aleppo ohne Trinkwasser

Im neusten Propagandwerk von Volker Schwenck darf ein Medienterrorist „Abu Hassan“ ein Planschbecken mit Wasser füllen….und auch sein Gemüse auf dem Dach wässern.

Durch seine Wortwahl und die üblichen dämonisierenden, bzw negativ belegten Schlagworte und Propagandabausteine gegen die syrische Regierung und die syrische Verteidigungsarmee, positive für Al-Kaida und Unterstützer, hat sich Volker Schwenck erneut als Propagandist geoutet, nicht aber als ehrenhafter Journalist. Ich weiß nicht, ob ich erneut auf die Lügen in dem Schwenck-Video tiefer eingehen soll.

Leben im Bürgerkrieg in Ost-Aleppo
Mittagsmagazin, 09.08.2016, Volker Schwenck, ARD Kairo

“ des Assad-Regimes, Machthaber Bashar al Assad herrscht, vom Regime, fürs Regime, das Assad-Regime, vom Regime,…, zwischen Assad-Regime, von dem Regime, in den Regime-Vierteln,

Für Al-Kaida und Konsorten: …“ die Rebellen, die Assad-Gegner, Rebellengebieten, …“

Was für ein Zyniker, moralisch, menschlich vollkommen abgebrüht, „…am Ende hungern sie beide…“ merkt er fast am Schuss des Terroristenpropaganda-Videos an…

Da kann er noch so viele Rechtfertigungsversuche öffentlich ablegen, ich finde sie armselig, es ist absolut erbärmlich wie man sich herauszureden sucht und die Hände in Unschuld wäscht! Was für die BLÖD gilt, trifft auch für die heutigen „Goebbelsschnauzen“ zu.

https://urs1798.files.wordpress.com/2009/06/scan-090623-0002.jpg?w=450&h=318

Wer ist der anonymisierte „Fadi Al Halabi „, welcher bereits vorab ausgesuchtes Video-Material aus dem Jabhat al Nusra kontrollierten Teil Aleppos an die TS geschickt haben will?  Angepriesen wird er von der ARD als überzeugter Oppositions-Rebellen-Anhänger. Kann man daraus auch die Erkenntnis ziehen, dass damit auch Al-Kaida gemeint ist? Da gehen die GEZ-Zwangsgebühren an Terroristenschönerzähler und bekennende Terroristenunterstützer, welche schon mehrfach Propagandaufträge von der Tagesschau bekommen haben sollen. Warum will dieser Fadi kein Foto von sich zeigen, wo die Lohnschreiber der TS doch so betonen, dass er nicht bewaffnet ist.

Was will er oder Schwenck verbergen? Vielleicht findet man ihn ja in trauter Einigkeit mit Al-Kaidas Chefkommandeur, dem saudischen Al-Kaida-Sheikh Mhaisni.

Das mit den planschenden Kindern, neu oder frei nach altem Aleppo-Propaganda-Drehbuch? Gab es da nicht mal eine „Anwar“-Serie von dem Propaganda-Agenten Kurt Pelda aus Aleppo, auch da war ein Kinderplanschbecken ein beliebtes Motiv, ich glaube es stammte von Ahmad Primo, dort habe ich das Pelda-Kinderplanschbecken wieder gefunden..

Ob Volker Schwencks anonymer, junger  Rebellen-Oppositions-Befürworter zu diesen Bewunderern von Al-Kaida gehören?

Links im Bild bei dem Al-Kaida Mhaisni ein junger „Medienaktivist“. Ein Selfi von Anas Tracey, Al-Kaida-Propagandist von dem saudischen Jabhat al Nusra-Führer Mhaisni, welcher in TV-Produktionen mit dem Al-Kaida -Führer Mhaisni in innigem ideologischem Einverständnis zu sehen ist.

12239737_746075378859933_1675405057786836359_n1

Auch hier ein junger „Medienaktivist“ mit Al-Kaida Mhaisni

nabil-traisy-mhaisini

Es gibt noch eine ganze Batterie junger „Raed-Fares-Medienaktivisten“, welche sich mit Al-Kaida-Führer Mhaisni in Bewunderung ablichten ließen oder stolz „Selfies“ machten.

Auch hier z.B. Anas Tracey/OrientNews  und Nabil Tracey /Raed Fares-Fresh Media, im begeisterten Gruppenbild mit ihrem Al-Kaida-Führer Mhaisni.

13419162_1809431185954867_6569728949559617956_n

Oder wie wäre es mit dem „Kameramann “ von Moaz al Shami?

(Bild folgt)

Auch „Ammar al Halabi“ dürfte in das richtige Alter fallen. Es gibt keinen „Medienaktivisten“ welcher sich nicht in Begleitung von Al-Kaida befunden haben dürfte um diese zu bejubeln und deren Verbrechen zu vertuschen.

Kein Wunder, dass die Tagesschaupropagandisten nicht mit einem Foto oder Namen herausrücken wollen…

cpkw1ibwyam_y3e

Ein Beispiel mit Medienterroristen, welche bei Schwenck „Medienaktivisten“ genannt, und auch bezahlt werden durch GEZ-Zwangsgebühren, kann man es als Finanzierung von Terror-Organisationen und Verbündeten betrachten? Ich denke schon. Die Tagesschau sollte ihren „Medienaktivisten “ offen legen, wer garantiert den GEZ-Zahlern, dass nicht die Gelder zur Verwendung bei Al-Kaida landen? Werden sie sich auf den journalistischen Quellenschutz zurückziehen statt Auskunft zu geben?

Sich sichtbar keines Fehlers bewusst, beklagt sich der Schwenck-Propagandist der „Rebellen“, über Schmähtitel, welche den zwangsbezahlten Lohnschreibern bei Twitter, etc, verliehen werden, es klingt etwas gekränkt und auch beleidigt, die Frage, ob etwas Wahres an den Schmähtiteln dran ist, scheint sich weniger zu stellen, auch nicht wie sie dazu beigetragen haben.

Auch der Satz, “ Wir versuchen, transparent zu sein.“, halte ich für eine leere Phrase, ich habe seit fünf Jahren gesehen, wie die Märchenerzähler über Syrien vermeiden, ihre Quellen anzugeben, insbesondere was die zusammengepanschten, manipulierten Videoschnipsel in den Pro-Todesesschwadronen-Meldungen angeht, welche vorwiegend von dem Propagandastudio aus Kairo vorgereinigt, an das breite deutsche Publikum verteilt werden, natürlich mit dem passenden Propagandatext versehen, welcher einfach ausgedrückt, sich so beschreiben lässt: „Assad ist böse, die Rebellen sind gut“…

Bei „Sheikh Adnan Armbruster“, nun Rentner, habe ich es so dargestellt:

https://urs1798.files.wordpress.com/2012/07/sheik-adnan-armbruster.jpg?w=441&h=588

Auch schon etwas länger her, da es ja um Aleppo geht, wieder ausgepackt, aktuell wie eh. Der von der Tagesschau hoffierte CIA- Kriegsverbrecherkommandeur „Oberst Akidi“ mit dem Führer der Kinderkehlendurchschneider von den „Nour al Dine-Zanki-Brigaden“:

https://urs1798.files.wordpress.com/2013/05/akidikaida1.jpg?w=711

Ein weiteres Zitat...“ Darum gibt es Arbeitsteilung: ein Korrespondent fürs Regime, einer für die Opposition. Letzterer bin derzeit ich….“ schreibt Schwenck.

Ich hätte kaum einen Unterschied bei den zwei Pro-Terroristen-Propagandisten festgestellt, wenn nun nicht der nette Volker auf die Arbeitsteilung zwischen ihm und Tommy Aders hingewiesen hätte. Gehe ich nun recht in der Annahme, dass der Schwenck dafür verantwortlich ist, die schlimmsten Kriegsverbrecher in Syrien schönzuschreiben, deren Verbrechen unter den Tisch fallen zu lassen, die Oppositions-Propaganda bewaffneter Oppositioneller nachzuplappern, auch die von SOHR, mit dem Standardzusatz, welcher eine zeitlang ganz vergessen wurde hinzuzufügen, es ließe sich nicht überprüfen?  Somit ist er aus dem Chaim Schneider und hat sich, wenig elegant, aus der Verantwortung, dem Pressekodex seriöser Journalisten, der Sachlichkeit, der objektiven Berichterstattung entzogen, in dem er Terroristenbefürworter aus/über seinen Mund sprechen lässt.

Zu Schwencks Erguss, warum sie sich auf Terroristenbefürworter verlassen und deren Propaganda wiederkäuen, es nennt sich „Rebellenviertel sind tabu“, kann ich nur soviel dazu sagen, der Schwenck gibt zu, dass seine unterstützten „Rebellen“ alles andere als moderat sind. Die Schwierigkeiten bei der illegalen Grenzüberquerung halte ich für vorgeschoben, für Ausflüchte. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg, wie es so schön heißt.

Das ihm sein Leben lieb ist, das nehme ich ihm als Hinderungsgrund ab. Schön, dass er nicht vor den syrischen Landesverteidigern Angst hat, aber gut beschreibt, wie die“einstigen“ Al-Kaidas der Jabhat al Nusra stark vertreten sind in der Provinz Idlib und diese nicht so gut auf die westlichen Propaganda-Agenten zu sprechen sind. Ob das auch an der „Jund al Aqsa“ liegen mag, welche weiterhin einen guten Draht zu IS haben soll?

Deutlich zeigt er auf, dass die erfundene „gemäßigte Opposition“ überhaupt nichts mehr zu sagen hat und selbst warnt … Überigens, wie war das mit der gemäßigten Opposition, welchen der Schwenck einen besseren Umgang mit der westlichen Presse attestiert?, hatten die nicht den Pro-Terroristen „Engels! „entführt und an die Jabhat al Nusra verkauft? Die Lügen des Journalisten sind aufgeflogen, er hatte wie die meisten Regime-Change-Propagandisten  die syrische Regierung, bzw pro-syrische Kräfte für seine Entführung verantwortlich gemacht. Er hatte eindeutig gelogen und eine starke kriminelle Energie an den Tag gelegt, seine Behauptungen waren kein Kavaliersdelikt! Auch fehlt bis heute der Propaganda-Agent und Kemeramann  „Austin Theiss“, welcher mit „moderaten“ Terroristen unterwegs war und in einem Video auftauchte, wo seine Ermordung angekündigt wurde. Andere von moderaten Entführten  „fand“ man bei IS wieder, in Hinrichtungsvideos. …

Zitat TS zur Dokumentation, wie aus diversen hochgelobten Idlib-„Rebellengruppen“ nun doch gefährliche Al-Kaidas werden, hier genannt „einstige syrische Al-Kaida-Ableger“.

Was der Propagandist weglässt ist, dass genau diese Idlib-Terroristen, bekannt auch als „Jaish al Fatah“ mit dem saudischen Al-Kaida-Führer Sheikh Abdullah al Mhaisni,  sich in Aleppo und um Aleppo versammelt hatten und  haben, um die „Einkesselung“ durch die Armee zu brechen. Ich vermute, auch deshalb wollen die GEZ-Propagandisten  ihren Arsch in Ost-Aleppo nicht riskieren, es sind die gleichen Terroristen wie in Idlib.

Mhaisni:  المحيسني Nun gerade im Südwesten von Aleppo-Ramouseh Al-Kaida bleibt Al-Kaida egal wie sie sich umbenennen! Im Video sucht man vergeblich nach den Zivilisten, welche fiktiv als 250 000 beis 300 000 angegeben werden von den Kriegspropagandamaschinen.

13895354_320529661621937_4681382409317850123_n

Und genau für diese Al-Kaida-Terroristen betätigen sich anonyme-schwencksche Medienaktivisten als Filmer und  Propagandasprachrohre. Einer davon ist „Mohamad al Khatib“, welcher in einem der vorherigen zusammengeschusterten Schwenck-Propagandavideos  einen „normalen“ Zivilisten suggerierte und immer wieder als Befürworter von Al-Kaida auftaucht.  Soviel zur „Transparenz“, welche Schwenck so ausdrückt: “ Wir versuchen, transparent zu sein. …“ Er meint wohl eher, wir versuchen uns nicht beim Lüügen erwischen zu lassen, und wenn doch, dann hat es sich nicht überprüfen lassen, wir waschen unsere Hände weiterhin im Blut unserer Propagandaopfer…

„Überdies sind in den Oppositionsgebieten bei Idlib die Dschihadisten der ehemaligen Al-Nusra-Front, heute Jabhat Fatah al Sham, stark vertreten. Anders als gemäßigtere Oppositionsgruppen ist der einstige syrische Al-Kaida-Ableger nicht gerade für einen offenen Umgang mit westlicher Presse bekannt. Sogar Militärsprecher der bewaffneten Opposition raten westlichen Reportern von einer Reise in die Al-Nusra-/ Jabhat-al-Fatah-Gebiete ab….“

Der Versuch, die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung in der Tagesschau mit solch einem erbärmlichen Gesülze wiederherzustellen, ist gründlich daneben gegangen. 

Die Frage bleibt, warum sich die Journallie weiterhin für Todesschwadrone so ins Zeug legt gegen die Menschen in Syrien, welche endlich Frieden wollen und mit bewaffneten Tagesschaurebellen und internationalen Al-Kaidas nichts am Hut haben…

Ob ich mir das zweite Propaganda-Video von „Volker“ auch noch reinziehen muß? Wenn ich höre, „Rebellenviertel“ und weiß, wer dort das sagen hat, dann könnte ich schon den Tab zumachen. Auch der Volker weiß es, er hat keine Lust in diese „Rebellenviertel“ zu gehen und will es auch seinen Kollegen nicht zumuten. Dafür hat er seine bezahlten „Medienaktivisten“, welche ich begündeter Weise „Medienterroristen“ nenne. Ob ich nun sehr weit zurückgehen muß um herauszufinden, welche dieser Medienterroristen dem „Reichspropagandastudio“ in Kairo  persönlich bekannt sein könnten?

Propagandatäter im Anzug:

„Volker Schwenck, ARD Kairo, zur Lage in Aleppo
Mittagsmagazin, 09.08.2016″

Und wieder schwafelt der Kairo-Korrespondent von Rebellen, welche den Belagerungsring durchbrochen hätten, die Videos zeigten zu mindestens 90% Al-Kaida und andere terrorgelistete Organisationen, sowie die Kinderkehlendurchschneider der handverlesenen CIA-bewaffneten „Nour el Dine-Zanki-Brigaden“, welche der Kriegspropagandist erneut verharmlosend als „Rebellen“ bezeichnet. Somit ist auch dieses kurze ARD-Propagandastück, welches die Glaubwürdigkeit „recherchefauler“ Journalisten wiederherstellen sollte, als weitere einseifende Werbung für Al-Kaida entlarvt.

Übrigens, der „Tagesschau-Tabu-Führer Mhaisni“ der Ost-Aleppo und Idlib-„Rebellen„,  der saudische Al-Kaida-Terrorist Abdullah al Mhaisni, soll gerade seinen Einzug in Ost-Aleppo gehalten haben. Ob Schwencks bezahlte Aleppo-Informanten ihm bereits das Video  per e-mail zugesandt haben?

Ob Schwencks „Medienaktivisten“ auch unter den Jubelpersern sind? Irgendwie fehlen mir die jubelnden Zivilisten, gibt es keine mehr? Der Schwenck kann ja mal bei seinen „Medienaktivisten“ nachfragen, falls sie nicht gerade ihren Dachgemüsegarten bewässern.

Falls nicht, ich kann weiterhelfen, und zwar ganz umsonst. Vielleicht sollte ich das Al-Kaida-Propagandastudio in Kairo auch mit Videos per e-mail versorgen…:

https://yallalabarra.wordpress.com/2016/08/10/video-portrait-abdallah-al-muhaysni-the-man-who-heads-the-us-backed-aleppo-offensive/

 

Zu C.Kühntopps Kommentar:

http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-285.html

Und hätten wir noch ein unabhängig funktionierendes Rechtssystem, dann würde dieser Kommentar unter den „§80a“ fallen, die Aufstachelung zu einem Angriffskrieg, denn nichts anderes bedeutet die militärische Durchsetzung einer No-Fly-Zone, mit weiteren von Hunderttausenden von Toten.

Was Kühntopp vorschwebt sieht danach aus, die NATO als Luftwaffe für Al-Kaida und Todesschwadrone einzusetzen gegen den souveränen Staat Syrien, gegen die Mehrheit der syrischen Bevölkerung, ein Kommentar im Interesse des faschistischen Regime Israels, es ist ganz klar wer die Drahtzieher sind , in wessen Sinne der Kommentar abgegeben wurde. Es wird zu einem der schlimmsten Menschheitsverbrechen überhaupt aufgerufen, dem Verbrechen gegen den Frieden, dem Führen eines Angriffskriegs.

https://dejure.org/gesetze/StGB/80a.html

㤠80a

Aufstacheln zum Angriffskrieg

Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Angriffskrieg (§ 80) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Dieser Beitrag ist ein deutlicher, öffentlicher Aufruf zu einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg! http://www.tagesschau.de/kommentar/syrien-aleppo-119.html

Bildzitat zur Dokumentation, Carsten Kühntopp: „Der Westen und der Syrien-Krieg Mitschuldig durch Nichtstun  Stand: 10.08.2016 13:01 Uhr

Strafbar Kühntopp

Das ist ja furchtbar, die Kairo-„Goebbelsschnauzen“ haben erneut einen Propagandabericht auf den „Markt“ geworfen, verantwortlich erneut Volker Schwenck mit einem weiteren Video.

http://www.tagesschau.de/ausland/feuerpause-aleppo-101.html

Knapp zwei Millionen Zivilisten werden erwähnt, vorher gab es nur 250 000 bis 300 000 fiktive Bewohner im Osten von Aleppo…die Propaganda, die Mehrzahl der Anti-Terroristen-Bevölkerung zu verschweigen, speziell die im Westen der Stadt ließen sich nicht mehr aufrecht zu erhalten.

Den Terroristensender OrientNews nennt er einen „oppositionsnahen Sender“, da hat er recht, die „Journalisten“ sind so ziemlich alle bei Al-Kaida eingebunden, nicht nur Anas Tracey, welcher gerne mit dem Al-Kaida-Führer Mhaisni auftritt, ob in einem Gruppenbild mit dem Oberterroristen bereits gezeigt, der mit dem „Selfi“ mit Mhaisni im Hintergrund mit diversen „Read-Fares-Medienaktivisten. Er hat einen Zopf. Zu sehen auch auf dem Gruppenbild…Eine tolle Quelle welcher der Schwenck da angibt, aber immerhin, eine Quelle.

Beispiele: Anas Tracey OrientNews, in den beliebten „TV“Auftritten von Al-Kaida Mhaisni:

orientnews-dicke-alkaida

orientnews-dicke-mit-mhaisni1

Ob das hier, das Satellitenequipment, die Möglichkeiten darstellen, Terroristenpropaganda in die Türkei zu schicken, wie Schwenck so lobend erwähnt, sieht nach Standardausrüstung aus…

Zitat TS: http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-285.html

“ Syrische Techniker der Opposition haben eine Möglichkeit gefunden, die Daten in die 30 Kilometer entfernte Türkei zu schicken. Dort werden die Videos, Mails und Skype-Gespräche aus den Rebellen-Vierteln ins Internet eingespeist. Den Zugang zum syrischen Netz hatte die syrische Führung für die Oppositions-Viertel schon 2012 gekappt.“

Anas Tracey-OrientNews, Kumpel von Al-Kaida-Sheikh Mhaisni als Beispiel:

anas-tracey

Ich kann nur sagen, die Quellen von Schwenck sind verdammt unseriös und von Al-Kaida-Befürwortungs-Propaganda gespickt!  Immerhin schon eine Änderung, statt Fassbomben heißt es nun Fliegerbomben, ein Forschritt. Nun leben die „Rebellen“ wieder ohne Wasser und ohne Strom, im vorherigen Propagandavideo durften sie noch Kinderplanschbecken und Dachgemüsegärten wässern.  Irgendwie fehlt auch der Zusammenhang zu wir leben in Gottes Hand,   ohne Wasser und ohne Strom und trotzdem würde Assad sie angreifen, wurde etwas herausgeschnitten oder falsch übersetzt?  Hieß es noch in den vorherigen Propagandastücken von Heute/Gestern für die Al-Kaida-Befürworter:“Assad-Gegner“, nun nennt Schwenck sie: „Regime-Gegner“. Dass die syrische Regierung es über alternativ-Routen schaft, die Menschen im Westen weiterhin zu versorgen wird von Schwenck einigermaßen berichtet, die Bemerkung über die „Assad-Anhängerin“ ist jedoch gezielt dreckig. Die vereinten Nationen fordern einen 48 stündigen Waffenstillstand, welcher die Terroristen begünstigen würde. Ich finde das Angebot über eine tägliche,  dreistündige Waffenruhe gut, falls die PR der TS mit dem Propagandisten Schwenck, zutreffend ist. Ich muß erst recherchieren, jedoch heute nicht mehr.

Schlimm jedoch der Al-Kaida-Propagandist „Hamza al Khatib„, welcher gerade bei Reuters und anderen Agenturen durchgehechelt wird.  Nun gibt es von dem Terroristen-Medical Chloringas-Propaganda. Ich galaube dem Terroristebefürworter nichts, welcher auf seiner FB-Seite Kinder gut findet welche auf einer abgefeuerten „Dushka sitzend“ propagiert werden.

„Dr.Hamza al Khatib“ scheint zu allen Kriegsmafiamedien die besten Kontakte zu pflegen, BBC, CNN, …., selbst zur Blödzeitungsjournallie, alle fressen ihm aus der Hand, vielleicht auch umgekehrt, der „Hamza“ wurde beauftragt „Giftgaspropaganda“ zu produzieren.

Probaganda von einem Terroristenarzt…http://ca.reuters.com/article/topNews/idCAKCN10L2QW

https://www.google.de/search?q=news+Aleppo&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=brmrV-DiOcb5aqDSn9AG#tbs=qdr:h&q=suspected+gas+attack+on+Alepponews+Aleppo

https://www.yahoo.com/news/suspected-gas-attack-aleppo-causes-deaths-injuries-hospital-231953814.html

Als Medienaktivist wird ein angegeben, ein “ Abdalrahman Ismail „

Das ist dieser Al.-Kaidapropagandist: https://www.facebook.com/abdalrhman83ismail, er hat mit „Reuters“ wassermarkierte Fotos. Arbeitet das Al-Kaida-Sprachrohr  für Reuters?  Seltsam, die Meldung zuerst an Reuters gegangen, auf seiner FB-Seite nichts…Ob er und seine Raed-Fares-Kumpane erst prüfen ob ihre Enten einschlagen? Reuters will die Meldung vom „AMC“ , dem „Aleppo Media Centre“ haben.

Da ist es kein Problem die FAKE-False-Flag-Videos zu finden. Interessant, es scheint dunkel gewesen zu sein und doch sollen es russische Flugzeuge gewesen sein, welche die Propagandisten selbst bei Tageslicht nicht unterscheiden können? Warscheinlich haben die russischen Mig´s ihre Landeklappen geöffnet und die Barrelbombs herausgeworfen, anders kann es garnicht sein…LOL

Was für ein Propagandavideo, darauf hat Reuters doch wirklich eine Meldung aufgebaut? Was für ein Blödsinn.

Der Junge im Video tot, der Schlauch, ein nicht angeschlossenes „Beatmungsgerät“  im Hals tropft, danach erfolgt ein Schnitt. Der Junge war verletzt, die Augenpartie dunkel verfärbt, am Bein ein Verband mit Jodverfärbungen, ein nicht“mehr“  angeschlossener Infusionsschlauch… Eine Druckwelle oder ähnliches könnte verantwortlich gewesen sein. Manche der sichtbaren Infusionsschläuche mit zurücklaufender Körperflüssigkeit teilweise gefüllt. Viel kann man nicht sehen, da ein Schnitt erfolgt und die Propaganda weitergeht mit anderen „Patienten“. Die Letzten, welche Giftgas in Aleppo eingesetzt haben sollen, mit einigen Toten auf West-Alepposeite, waren die sogenannten „Rebellen“, die Massenmedien haben geschwiegen.

Ich halte die Propaganda für erfunden, die Beschreibung des Videos für falsch, für Blödsinn. Ich hätte gerne den ganzen Körper des Jungen gesehen, insbesondere die Beinen, dies wurde gezielt vermieden zu zeigen. Warum? Den Terroristenarzt „Hamza al Khatib“ konnte ich im Video nicht finden.  Er soll wieder im Al-Quds-Lazarett sein bei Sukkari, welches mehrfach als außer Betrieb und als komplett zerstört angegeben worden war. Da gab es schon im April einen Propagandarummel. Zweimal wird bei dem Jungen der Puls gefühlz, er scheint verschiedene kleinere Verletzungen aufzuweisen.

طيران النظام يستهدف حي الزبدية ببرميل متفجر يحوي غاز الكلور السام 10-8-2016

Air system targeted neighborhood bowl explosive time bomb containing toxic chlorine gas 08/10/2016

Hat der Junge kleinere Schrapnellwunden? Beide Beine, die Unterschenkel, scheinen mit Verbänden und Jod versehen zu sein, die Knie eventuell punktiert worden.. Daraus kommen auch Schläuche, welche der Chlorinegas-Propaganda vollkommen widersprechen!

Die Propagandameldungen der Agenturen sind absolut unseriös!

Was soll dies mit Chlorin-Gas zu tun haben!:

Nichts mit Chlorine zu tun

Weitere Verletzungen am Brustkorb, mit Spuren in der unmittelbaren Nähe am Arm. Sind es Schusswunden, die Spuren am Arm geben die Schussrichtung an? Es können auch kleinere Schrapnellwunden sein.  Eine Lungenverletzung? Es scheinen Fremdkörper in den Körper eingedrungen zu sein, Anzeichen für Giftgas keine. Eine Kompresse im Schulterbereich, darunter ein mit Körperflüssigkeit gefüllter Schlauch, ähnlich wie auch weiter unten am Körper des Jungen.

Die Beschreibung vom Video, wo die Regierung beschuldigt wird, ist ebenfalls Blödsinn.

“                      مراسل سوري – Syrian Reporter
قصفت قوات النظام بغازات سامة على حي „الزبدية“ في حلب الشرقية الخاضعة لسيطرة الثوار، ما تسبب بوفاة شخصين وإصابة اكثر من 60 آخرين بالاختناق، بحسب مصادر طبية في المدينة.“ Syrian reporter – Syrian Reporter
Toxic gases regime forces shelled the „bowl“ neighborhood in eastern Aleppo under the control of the rebels, causing the death of two people and injuring more than 60 others suffocated, according to medical sources in the city.“

Auch das Video der White helmets“, welche sich aus Terroristen-Brigaden rekrutieren, ist Blödsinn. Zu sehen sind Teile von einer Bombe, Rakete oder einem Sprengkörper, die Terroristenhelfer ohne Handschuhe, ohne Gasmasken. Das Video sagt nichts aus, im Video werden keinerlei verletzten Personen gezeigt. Das Video könnte von ganz woanders stammen …

Nichts was überzeugen könnte. Die Beschreibung entspricht nicht den anderen zwei gezeigten Videos.

The death of a woman and two children after helicopters bombarded the neighborhood bowl gassed 08/10/2016

استشهاد أمرأة وطفلين إثر قصف الطيران المروحي لحي الزبدية بالغازات السامة ١٠-٨-٢٠١٦

Mahmoud Rslan, mit dem bleckenden Gebiss, welchen ich bereits mehrfach mit den übelsten Terroristen zeigte, veröffentlichte ein Foto mit Kindern , welche Sauerstoffmasken aufhaben. Gleichzeitig verkündet dieser Rslan die Geburt seines Kindes. Ob er die Gunst der Stunde nutzte, bzw während der Wartezeit auf die Geburt, die Idee entwickelte für Fake-Chlorine-Gas Videos und Fotoszenen?

In seinem FB-Eintrag wird eine erstickte Frau erwähnt, Bilder gibt es von der Frau nicht.

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=332996717032798&set=a.184941701838301.1073741829.100009674160711&type=3&theater

Auffällig, die Giftgaspropaganda macht bei den Medienterroristen nicht die große Runde, wie sonst üblich. War die Inszeneirung nur im kleineren Kreis? Bei einem der Propagandisten gibt es weitere Kinderfotos, jedoch wird in der Erläuterung dazu nicht von Toten gesprochen.

Zitat:

#‎Breaking‬: Civilians and doctors have reported a an regime-launched chlorine gas attack in the ‪#‎Zebdia‬ neighborhood of ‪#‎Aleppo‬ City. Many, including children, are experiencing suffocation and other symptoms.““

Das Foto mit dem toten Jungen zeigt eindeutig eine ganz andere Räumlichkeit als der Rest. Warum wird eigentlich das „medizinische“ Personal nie erkennbar gezeigt, auch nicht in den zwei Videos?  „Dr.Hamza Al-Khatib“ ist nirgends zu sehen….

Ich weise erneut darauf hin, dass sogenannte NGO´s bewaffnete Terroristenärzte finanzieren, wie IPHS, den Terroristen „Omar Schweden“ , Ahmed Suweid, und seine Kumpane:

Hier posiert einer der sogenannten „IPHS“ Ärzte mit einem Al-Kaida-Kommandeur, siehe nächstes Foto! Er trauert um seinen Al-Kaida-Bruder.

Ahmed Sweida trauert um Al-Kaida-Bruder

 

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=319280008405925&set=a.195354084131852.1073741828.100009717857004&type=3&theater

Übrigens ist der hartgesottene Al-Kaida

ابو مهند السلفي“‎“

auf dem Foto mit dem IPHS-Arzt  gerade an der Ramouseh-Front umgekommen.

13880262_319280008405925_4240396156388485308_n

Organisation der Basis des Jihad = Al-Kaida. Der Kumpane der „vertrauenswürdigen“ Ärzte im Osten von Aleppo! Die „alte irakische Al-Kaida-Fahne“ wurde dann von ISIS übernommen.

13043372_141348262931822_624556217206589851_n

Diese Terroristen sollen die „glaubwürdigen“ Augenzeugen westlicher Medienagenturen und NGO´s sein. Terroristenpropaganda aus erster Hand. Kriegspartei, Kumpane von Al-Kaida und nicht wahrheitsliebend!

Al-Kaidas medizinisches IPHS-finanziertes medizinischen Personal. Die Frontärzte von Al-Kaida, welche auch das Rettungssystem, die Rettungsfahrzeuge betreiben. Wer Spenden an diese Al-Kaida-Ärzte gibt, der gehört zur Terror-Organisation Al-Kaida dazu bzw. ist ein Unterstützer der Terror-Oraganisation Al-Kaida. Finanziert nicht auch das deutsche MerkelRegime diese Mediziner und ihre „White helmets“! Manchmal wechsel diese Terroristen einfach die Westen, mal Roter Halbmond, dann IPHS, dann White helmet.

Diese „medizinischen“ Terroristen  konnte man in diversen Videos zusammen mit Hadi Al Abdallah, Moaz al Shami, Khaled al Issa,..Ammar al Halabi, dem vertrauenswürdigen Journalisten, so genannt von  Kai Gniffke im Tagesschau-Blog bewundern als dort über die Echtheit von Videos geschwafelt wurde! Frontärzte und Frontkrankenwagen, immer unterwegs mit Al-Kaida im Osten von Aleppo!

terroristenärzte aleppo schwenck

12734258_227865124222018_1416022468232175523_n1

 

Auch hier einer der Al-Kaida-Medics , finanziert von IPHS, inmitten der Medienterroristen von Raed Fares, die beliebten Informanten auch des Tagesschau- „Reichspropagandastudios“ Kairo!

Al-Kaida und Medienterroristen freuen sich die Belagerung durchbrochen zu haben und an die türkische Grenze gefahren zu sein. Im Hintergrund Frontfahrzeuge der Terroristen, alle mit Lehmanstrich, auch die gespendeten Krankenwagen, welche oftmals als Mannschaftstransporter Bewaffneter genutzt werden, ebenso wie die Fahrzeuge ihre Al-Kaida-Handlangerkumpel den „White helmets“. In der Mitte mit blauem Kittel einer von Omar und Ahmed Suweid ´s Frontmedicals, gut befreundet mit ihren Al-Kaida-Brüdern, bespendet auch von deutschen Regime, ihre Propagandaplattformen auch „Ai“, HRW, USA-SAMS, Syria Charity,… Bildzeitung,… etc.

Ich frage mich, ob sich der Volker Schwenck ganz sicher ist, dass seine jungen Medienterroristen nicht selbst von Al-Kaida sind.

Baraa, Al Huda, Ammar al Halabi, Al-Kaida-Medical, etc… Alles aus einer Hand! Wenn die Syrer oder Russen sagen, sie hätten diverse Krankenhäuser und Feldlazarette nicht bombardiert, dann galaubt die westliche Journallie und die NGO´s grundsätzlich die Propaganda von Al-Kaida und CO. Recherchiert wird nicht.

Medical Al-Kaida-Personal und Medienterroristen

Im Hintergrund auch ein Al-Kaida-Freund mit Baseballcap, ein Arzt  aus der Familie von Omar und Ahmed Suweid:

Bildzitat Dokumentation Al-Kaida:

13906880_226869164381047_1585468928890706831_n

Auch der Propaganda-Arzt „Dr.Hamza al Khatib“ pflegt beste Beziehungen zu seinen medical Al-Kaida-Kollegen, man sah sie auch beim Al-Quds-Krankenhaus, nebst deren Militanten und den Raed-Fares-Medienterroristen wie z.B. Moaz al Shami oder Hadi al Abdallah.

 

Und da ruft ein C.Kühntopp doch offen zu einem Angriffskrieg auf um Al-Kaida in Aleppo zu retten. Übrigens das US-Holocaust-Museum ruft ebenfalls zu einem voller Angriffskrieg, einem Vernichtungskrieg gegen Syrien auf für Al-Kaida, mit weiteren Hunderttausenden von Toten. Die Israel-Lobby mit den größten Interessen ganz Syrien mit Hilfe ihrer Al-Kaida-Truppen zu vernichten. Sie, das zionistische Regime Israel  und ihre Lobbyisten sind die Drahtzieher, die größten Verbrecher gegen den Weltfrieden überhaupt.


Oh Gott, jetzt dürfen die Al-Kaida-Ärzte bei der Tagesschau auch schon zu einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg aufrufen. Ist der Schützling der Bildzeitung der Anführer dieser „Ärzte“, man findet Teile in dem Tagesschau-Erguss wieder welche auf Khatib deutlich hinweisen. Das Geschwurbel mit den Babys in den Brutkästen, was sich nicht überprüfen lässt, aber ausreichend ist. um Terroristenärzte und medizinisches Al-Kaida-Personal weltweit in die Schlagzeilen zu bringen. Auch beim Irak waren die Storys mit den Brutkästen erstunken und erlogen!

http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-aerzte-101.html

Die Ärzte im Westen der Stadt Aleppo für die Al-Kaida-Propagandisten nicht existent.

Warum veröffentlicht AFP nicht die Namen der Ärzte welche den Hilferuf unterzeichnet haben sollen? Vielleicht ist ja auch das medizinische Al-Kaida-Personal dabei mitsamt den Al-Kaida-Frontärzten!

Der Schwenck erneut mit seinem ollen Al-Kaida-Video, es ist immer der die gleiche Propaganda für Al-Kaida und Co!

Da wundert mich es nicht dass auch FAKE-Chloringas-Propaganda passend zu der Al-Kaida-Ärzte-Forderung nach eine NO-FLY-ZONE kam. Idlib-Al-Kaida in zu Tausenden in Aleppo, Idlib-No-Fly-Zone -Rufe wieder aufgefrischt nach den alten Terroristenmethoden!

Wird später fortgesetzt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s