Zum Inhalt springen

In Aleppo wurden die Terroristen-Busbarrikaden abgeräumt, wann werden sie in Berlin entfernt! #KlausLederer #ManafHalbouni #MaximGorkiTheater #Herbstsalon

15/11/2017

über In Aleppo wurden die Terroristen-Busbarrikaden abgeräumt, wann werden sie in Berlin entfernt! #KlausLederer #ManafHalbouni #MaximGorkiTheater #Herbstsalon

Die Terroristenbarrikaden verschwinden zu Gunsten der Bevölkerung, kein „Monument“ für die Terroristen in Aleppo anders als in Berlin.

Eine Frage an den Kultursenator, wann werden die den Terroristenbussen nachemfundenen Barrikaden in Berlin verschrottet? Mit den verschwendeten Steuergeldern hätte man auch an die syrische Bevölkerung funktionierende Busse spenden können nachdem die Terroristen so viele zweckentfremdeten, als Militantenmanschaftstransporter, oder auch als Barrikaden, als Sniperpositionen benutzten.

Viele der schlimmsten Busbarrikaden befanden sich auch in Aleppo-Bustan al Qaser. Nun befinden sie sich nach Dresden in Berlin, von den Massenmedien als Kunst gefeiert, als Mahnmal, als Friedenssymbol, als moderne Freiheitsstatue verkauft. Sie waren Machtinstrumente um die Bewohner zu kontrollieren, sie einzusperren, sie als Geiseln zu benutzten. Sie waren Hungerbarrikaden gegen die Hilfsuchenden, welche von Terroristen eingekreist, versuchten in Bustan al Qaser Lebensmittel unter dem Beschuss der Terroristen zu organisieren. Sie waren militärische Checkpoints von ISIS, Al-Kaida, Ahrar al Sham, sie dienten auch dem Schutz ihrer Hauptquartiere, auch als Sniperpositionen um die benachhbarten, abgeriegelten Stadtteile unter Regierungsschutz zu beschießen. Sie wurden auch bekannt als Death-crossings, als Hungerblockaden, an welchen dutzende von Menschen den Tod fanden, Hunderte verletzt, unzählige Menschen von den verschiedenen Terroristenbanden verschleppt wurden.

Nachdem die Medien voll sind mit Terroristen“kunst“ aus Deutschland, Bilder vom BrandenburgerTor kursieren mit drei Bussen, angepriesen als Schutzwälle für Zivilisten, obwohl das Gegenteil der Fall war.

Nun habe ich nach vielem suchen auch Fotos gefunden die zeigen wie einige dieser Terroristenbarrikaden in Aleppo-Bustan al Qaser beseitigt wurden, die Bewohner sind nun nicht mehr durch Terroristenbarrikaden eingesperrt, sie können sich frei in Aleppo bewegen. Schön wäre es wenn die Aleppiner nun die Möglichkeit haätten auch die nachempfundenen Terroristenbarrikaden in Deutschland abzubauen, wenn denn der Kultursenator aus Berlin sich unfähig dazu zeigt, und dies, obwohl sich viele Menschen bemühten, ihm einige der Hintergründe zu den Busbarrikaden nahezubringen. Es würde von Größe zeigen, wenn der Herr Kultusenator „Lederer“seinen Fehler einsehen , und einen tiefen Kniefall vor den verhöhnten Opfern dieser Busbarrikaden machen würde, aber eher noch wird die Nacht zum Tag….

Man könnte ja die syrische Regierung fragen ob sie die Schrottbusse dem Kultursenator schenken, dann muß er nicht mit den Plagiaten hausieren gehen und Steuergelder verschwenden für Terroristenbauwerk.

Die Terroristenbarrikaden verschwinden zu Gunsten der Bevölkerung, keine „Monument“ für die Terroristen in Aleppo anders als in Berlin.

Die Entfernung der Busbarrikaden welche in Bustan al Qaser von Terroristen-Orrganisationen aufgestellt wurden.

.https://www.facebook.com/ALEPPO.NET.NEWS2/posts/1513920281953536

ازالة سواتر الباصات التي وضعتها عناصر التنظيمات الارهابية المسلحة في حي بستان القصر و الكلاسة … Translator:

„Removal of the bus screens set up by members of the armed terrorist organizations in Bustan Al Qasr and Al-Kalasa neighborhood“!

Al-Kaida-Jund al Aqsa-Ahrar al Sham-Terroristensprachrohre wie „Moaz al Shami“, welcher engstens mit dem saudischen Al-Kaidakommandeur „Sheikh Abdullah al Maisni“ Hof hielt, feiern derweil aus den Al-Kaida-Hochburgen in Idlib die Busbarrikaden von Berlin, die Verherrlichung ist angekommen, die Mörderbanden sind begeistert:

Moaz al Shami mit dem Al-Kaida-Führer „Sheik Abdullah al Mhaisni“, gesucht mit 10 Millionen Dollar Kopfgeld…Es gibt auch Selfis mit „Moaz al Shami“ und anderen Medienterroristen mit dem Al-Kaida-Führer, wie auch dem preisgekrönten Al-Kaida-Jund al Aqsa-Sprachrohr, dem Kriegsverbrecher Hadi al Abdallah...

.https://www.facebook.com/SyriaNewsIns/posts/336870526780372

Wann zeigt der Kultursenator die Größe seinen Fehler einzugestehen mit der Zuschaustellung von „Terroristenmonumenten“?


wird noch ergänzt und verbessert, siehe auch die vorherigen Beiträge

Notizen

Berlin feiert die Terroristenbusbarrikaden als „Monument“, in Aleppo wurden sie abgeräumt #ManafHalbouni #MaximGorkiTheater #Kultursenator #Terroristenverherrlichung

Laut dem Terroristenpropagandasprachrohr  „Karam der Ägypter“ „Karam al Masri“, wurde das Bild mit der Ahrar al Sham-Terroristenflagge am 14 oder 15 März 2015 in Bustan al Qaser aufgenommen, zu Herrschaftszeiten von Jabhat al Nusra, Ahar al Sham… .

Er hat viele FB-Propagandaseiten, als EX-Mediendirektor von Bustan al Qaser. Nun tingelt er mit Fotoausstellungen durch Europa, heimste Preise ein wie in Istanbul, er hatte ein Faibel für Sniper-Porträt-Fotos neben den gezielt ausgesuchten Propagandafotos für die Plattform von Syrienterroristen „AFP“. Er nennt Al-Kaida-Militante seine Brüder, zumindestens wenn sie mit ihm in einer ISIS-Zelle saßen. Die FB-Seite gesäubert, zeigt denoch die Zusammenarbeit von Terroristen, Weißhelm-Handlangern und Terroristen-Propagandisten.  https://www.facebook.com/karam.almasri1991 Seine Terroristen-Aktivisten“ FB-Seite, ebenfalls geschönt, die horrenden Verbrechen seiner Komplizen verschweigt er. .https://www.facebook.com/bostan.alqaser/ Aus dem Stall des Medienterroristen ein Video, welches zeigt wie Einwohner von Bustan al Qaser gegen die Busbarrikaden, gegen die Hungerblockaden protestieren. „FSA“ beschießt die Menschen, laut Propagandist natürlich nur um sie zu zerstreuen, falls sie welche erschossen haben, das würde der „FSA-Al-Kaida“Propagandist nie zugeben.

Der mörderische Schariah-Court beschloss im April 2014 unter der Willkür von Ahrar al Sham, die Hilfsuchenden aus Bustan al Qaser auszusperren und diese Forderung, diesen Beschluss auch mit Gewalt durchzusetzen. Davon erzählt der Berliner Kultursenator nichts. Als Vorwand wurde erzählt von den Terroristen-Brigaden, Armeesniper hätten schon mehr als 2000 Bewohner an der Death-Crossing erschossen. Diese Lügen wurden unrecherchiert weitergetragen von den Massenmedien in ihrer verlogenen Kriegspropaganda. Von den Infightings der Terroristen um die lukrative Kontrolle über die Hilfsuchenden zu bekommen, sie mit „Sondersteuern“ auf Lebensmittel zu schröpfen, davon wurde nichts berichtet, auch nicht wie Terroristen zur Machtausübung auf die Hungernden schossen. Willkürlich wurden die Kontrollsationen, die Grenzübergänge geschlossen, die Menschen gewaltsam mit Gewehrsalven vertrieben, dabei gab es viele Tote und Verletzte. Hier nun so ein Schariah-Statement über die sofortige Schließung der Death crossing mit Gewaltandrohung um dies durchzusetzen. Es gab zum erneuten Streit unter den Terroristenbanden, die Leidtragenden die Zivilisten.

On Monday , the Shariah Committee in Aleppo issued a decree ordering the closure of the Bustan Al Qasr crossing, the only outlet for other Syrian cities and governorates.

Leider kann ich für die Übersetzung aus dem arabischen durch google keine Gewähr übernehemen.

…While the activist Abbas Qabbani *** , who works as a military photographer with the rebel battalions stressed the need to close the crossing of the garage and considered the decision of the body correct, but suggested that the Commission to allow the „trusted“ families to move to the control areas of the rebels , stressing the importance of controlling this process to avoid problems that may occur In the event of opening the crossing to enter the displaced randomly , saying that the system will not hesitate to send people infiltrators and sleeper cells whose task is to „inflame the people“ and create a „strife“ among the people as he described it….“

In der Quelle, der absolut von FSA-Al-Kaida-Kriegspropaganda zerfressenen „Zamanwasl“ erfährt man, dass sogenannte „Medien-Aktivisten“ als Militär-Medien eingebettet bei Terroristenbanden unterwegs sind, ihr Verhältniss zu den Todesschwadronen ist mehr als herzlich, befinden sich doch große Verwandschaftsteile unter den Bewaffneten. „Abbas Qabbani“ ist genauso wie die Ahrar al Sham-Terroristen der hungernden Bevölkerung feindlich gesinnt, wenn man die Übersetzung einigermaßen richtig bekommen hat. Genauso feindlich wie die Bewaffneten welche regelmäßig auf die Hungernden schossen um sie zu vertreiben. Auf dem Vorbild für ManufHalbouni befand sich das Banner der Ahrar al Sham, nur um erneut zu betonen, was dieser Kriegspropagandakünstler wegließ, auch noch, nachdem er von der Flagge der Terror-Organisation erfuhr, die jahrelang die rechte Hand von Al-Kaida war und in großen Teilen noch ist und genauso für einen Islamischen Staat plädiert und dies auch mit Selbstmordattentätern durchzusetzen sucht….(15.04.2014 Terrorpropaganda-Outlet https://www.zamanalwsl.net/news/article/48671)

Schariah court schließung der Crossing

Ähnliche Schariah-Willkürschließungen, welche mit Gewalt durchgesetzt wurden, gab es bereits 2013, worüber auch das Terroristen-Propagandaoutlet „Smart News“ berichtete. Sie ließen weg, wer die Sniper waren, die mindestens drei Zivilisten, einschließlich einem Kind anschossen. Die Video-Medien-Terroristen bemühten sich jedesmal, die Armee für die durch Zwangsschließung verletzten Opfer, verantwortlich zu machen obwohl sie es besser wussten. In den Videobeschreibungen hieß es grundsätzlich Regierungssniper hätten Zivilisten erschossen, was gelogen war. Dämonisiere den Gegener, auch wollten sie dass Menschen aus Regierungskontrollierten Gebieten in die der Terroristen umzogen, deshalb auch die Hungerblockaden, die Menschen sollten gegen die Regierung weiter aufgestachelt werden. Alle FSA-Banden, sowie die Schariahgerichte arbeiteten mit dem IS, damals ISIS-ISIL zusammen. Laut Propaganda unterstanden die Busbarrikaden der Kontrolle des Schariahgerichts. Also bestimmt keinen harmlosen „Zivilisten“ sondern Al-Kaida-ISIS-FSA-Extremisten“, die auch gerne verschleppte von den Barrikaden als Spione öffentlich hinrichten ließen. (Smart https://smartnews-agency.com/ar/wires/108375/%D8%A5%D8%B5%D8%A7%D8%A8%D8%A9-%D8%AB%D9%84%D8%A7%D8%AB%D8%A9-%D9%85%D8%AF%D9%86%D9%8A%D9%8A%D9%86-%D8%A8%D8%AC%D8%B1%D9%88%D8%AD-%D8%B9%D9%86%D8%AF-%D9%85%D8%B9%D8%A8%D8%B1-%D9%83%D8%B1%D8%A7%D8%AC-%D8%A7%D9%84%D8%AD%D8%AC%D8%B2-%D9%81%D9%8A-%D8%AD%D9%8A)

Aus SmartNews, die auch ISIS und Al-Kaida unter FSA einordneten:

…“The crossing was reopened two days ago after a closure of more than ten days, „for security reasons,“ declared the Shariah Committee, which controls the crossing for about a month, and employees and students took part in demonstrations to demand the opening of the crossing, being the only link between the neighborhoods that Controlled by the Free Army and those under the control of the regime forces.“ …

 

Erinnert sich jemand noch an die Kriegspropaganda von ARD und ZDF, die von der Milde der Schariah fabuliert und von Perserteppichen in Gefängnisszellen des Schariah-Courts, könnten Durmsche Märchen gewesen sein…  Martin Durm, der „Buchschreiber“...Sie machten gemeinsame Propaganda-Sache mit den Terroristen, waren sie doch bei ihnen eingebunden. Allerdings hätten sie nach ihrer Rückkehr die Wahrheit schreiben können, sie taten es anscheinend nicht. Wurde nicht der „Arme Bruster“ angeschossen, wie groß waren doch die Krokodilstränen der ARD….Auch andere Journalisten wurden schon von ihren Terroristenkomplizen in die Falle gelockt und logen wie z.B. der später ertappte „Richard Engel“, auch so ein Propagandakomplize von kriminellen Banden in Syrien.

Twitter AlMasri, der nun als Kriegsgewinnler und Propagandist herumtingelt und weiter Märchen verbreitet von einer geschönten „moderaten Rebellenwelt“ in Aleppo…https://twitter.com/karamalmasri25?lang=de

Ein Foto vom Juli 2013,  die Busse mit Sandsäcken ausgebaut zu Terroristensniperpositionen, zu Checkpoints zur Überwachung der Einwohner: .https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/photos/pcb.1160249144076531/1160247684076677/?type=3&theater

Die Hungerblockaden in einem „heile Welt-Bild“, die Wahrheit sah anders aus, die Dramen, die Opfer der Terroristen auch. .https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/posts/1160249144076531

Die death-crossings : .https://www.facebook.com/Photographer.Yaman.Hendawi/photos/a.150861911772875.1073741828.150567305135669/159764650882601/?type=3  Man sieht rechts im Bild einen der Busse der Terroristenbarrikaden, kein Zivilistenschutzwall, das Gegenteil:

Bildzitate Dokumentation von Terror und Terrorismus für welchen in Berlin ein temporäres „Monument“ aufgestellt wurde. Die Terroristenbarrikaden im Schutz der Zivilbevölkerung: Die Fotos von den Medienterroristen, dem Mediencenter aus Bustan al Qaser, die weder neutral noch ehrlich waren. Sie schoben generell die Opfer der Armee in die Schuhe. Auch Yaman Hendawi, der sich als „FSA“ gibt. Er war immer dabei wenn die Terroristen neue Aleppostadtteile überfielen, die Verbrechen, die Massaker an Gefangenen hat er natürlich weggelassen.

Die Terroristenbarrikaden im Schutz der Zivilbevölkerung, Sniperbarrikaden, Terroristenkontrollsationen : .https://www.facebook.com/Photographer.Yaman.Hendawi/photos/a.150861911772875.1073741828.150567305135669/158471231011943/?type=3&theater

Die Medienterroristen von „Bustan al Qaser“ schrieben unter anderem über die  Death crossings, die verhindern sollten das Hungernde sich mit Lebensmitteln versorgtengleichzeitig aber die Lügen über die Sniper der Armee weitertrugen, wobei aus jedem bewaffneten Terroristen in der Propaganda ein Zivilist wurde…

Terroristen-Akvisten über Bustan al Qaser, leider eine schlechte Übersetzung. Über die Schikanen der „FSA“ an den Checkpoints, sprich „ManafHalbouni`s“ „Freiheitsbarrieren und seine Bollwerke für Zivilisten“:

Zitat Googletranslator

„…

 

The humiliating scenes of the citizens are not confined to the barriers of the Syrian regime known to humiliate the people, but humiliation has become habitual at the checkpoint of the „garage reservation“ in the city of Aleppo, it is rare to see a taxi driver says: „as if we are on the other side of Israel,“ or to be repeated scene A member of the Free Army unloads a bag of vegetables in front of the family, saying, „Bebkhn or Baetiken Yahan,“ or ask a man at the checkpoint to put the bag of vegetables. Homs on the love of the Prophet „, or that the head of the barrier with his rifle pointed with all arrogance „People are following a green bag that does not torture its people.

Since the date of 5-7-2013, the city of Aleppo is witnessing a suffocating siege, through which all kinds of needs are prevented from entering the city. The free army in the minds of the people has recently been transformed from „Ham to demonstrations“ to responsible for the siege. It is a terrible thing that hurts the civilians living in the area of ​​control of the regime more than the latter, especially in light of this economic collapse and the rise in food prices, knowing that we are in the holy month of Ramadan.

This led us to “ syriauntold.com “ to search for the story from the mouths of ordinary people who were harmed, and activists who had a prominent role in resisting the armed battalions on the ground, who demonstrated and turned the issue of the crossing into a public opinion issue. Currently, it has been divided into eastern and western neighborhoods, which are connected by two crossing points, the „garage“, a pedestrian crossing, and the „adults“ crossing, which is special for trucks and cars. Many activists have confirmed to us that the actual reason for this siege applies to western neighborhoods of Aleppo , Which is under the control of the SS system Is the closure of the Damascus-Aleppo road, which is the main artery in supplying the city with all kinds of foodstuffs, which is the first and last responsible regime. Many activists called on the Red Crescent to enter Aleppo through this route.

A sign at the entrance to the garage garage, source: Official page of the coordination of Ahrar Bustan Palace and smooth on Facebook

A sign at the entrance to the garage garage, source: Official page of the coordination of Ahrar Bustan Palace and smooth on Facebook

  The crisis started when the garage owners decided not to pass „foodstuffs from the liberated areas to the areas of the regime, citing vague arguments, the most important of which, as they put it, they want to maintain the price level is cheap relative to the regions of the system, and they are not ashamed of themselves when they shout loudly , That the residents of the system is a client and continued to him, and does not deserve any pity, the crossing of adults is closed because of violent clashes, which prevents the passage of any civil mechanism, if the loss of the city actually divided into two separate areas.

Some of the activists organized a protest under the initiative of organizing the holding garage, demanding that food be allowed to cross into the western neighborhoods of Aleppo in order to help the people to continue their lives. The slogans of the demonstration were „God is only kneeling to God“ or “ „One One One and One Halabi People“. At the beginning, the parents clashed with the Free Army Brigades at the gate of the garage. One of the members of the Free Army called in the crowd saying, „Freedom is possible.“ The demonstration was dispersed by force and some shots were fired into the air. Some of the demonstrators were arrested. The Free Army leaders responded to the demands of the people and opened the crossing. …

Photo of one of the elements at the crossing and he raises his weapon in the face of civilians Source: The official page of the coordination of the freedom of the garden of the palace and smooth on Facebook

Photo of one of the elements at the crossing and he raises his weapon in the face of civilians Source: The official page of the coordination of the freedom of the garden of the palace and smooth on Facebook

„They treated them badly, as if the opening of the crossing had happened despite them. Their treatment with the people was very bad, but at least we achieved our goal. People were not happy about their ability to move some vegetables and foodstuffs from the liberated areas to the beginning of the crossing. …“

Der Medien-Terroristsprecher  „YamenHendawi“ aus Aleppo, tief eingebunden bei Todesschwadronen, zeigt allerdings auch die „medicals“, die mit den Mörderbanden an der Frontwaren und direkt „Erste Hilfe“ leisten, darunter auch Frauen. Die „Medicals“, welche einem Millionenpublikum als Zivilistenhelfer in Feldlazaretten angedreht wurden.  Der Propagandist scheint sich nach Nordeuropa abgesetzt zu haben, ob dort ebenfalls Karriere machen will als „Fotograf“?, wie seine Propagandakollegen.:  .https://www.facebook.com/Photographer.Yaman.Hendawi/photos/a.150861911772875.1073741828.150567305135669/151900075002392/?type=3&theater

.https://www.facebook.com/Photographer.Yaman.Hendawi/photos/a.150861911772875.1073741828.150567305135669/151731381685928/?type=3&theater

Auch in anderen Stadtteilen errichteten die Terroristen Busbarrikaden zu ihrem eigenen Schutz: .https://www.facebook.com/Photographer.Yaman.Hendawi/photos/a.150861911772875.1073741828.150567305135669/151727505019649/?type=3&theater

Dieser „Yamen“ nannte sich auch schon mal „Lens of Yaman Alhalabi„, er hat sehr jung angefangen als „FSA-Aktivist“ Siehe Foto Junge in der Mitte mit Plakat…https://www.facebook.com/ShbktShhbaAlshamAlakhbaryt/photos/a.183629748449065.63862.152856284859745/323905577754814/?type=3   Yaman schreibt bei einem Foto ersei unterwegs mit „Ehsan D.“, der nun wohl mit Kind und Kegel in Berlin ist…und Propaganda zusammen mit „Adopt a millizionär“ betreibt und Leute einseift. Und plötzlich sind sie alle „Fotografen„… Die Aleppiner, welche Syrien lieben, die sind zurückgekehrt nach Aleppo und bauen ihre Heimat wieder auf. Diejenigen die „Revolutionäre“ waren, sind ins Ausland abgehauen, sie konnten oder wollten nicht von der Amnestie profitieren….

 Bildzitat Dokumentation: rechts neben „Yamen Alhalabi/ Yaman.Hendawi“ „Ehsan Dallal““ mit Maske vorm Mund und Nase: .https://www.facebook.com/ShbktShhbaAlshamAlakhbaryt/photos/a.183629748449065.63862.152856284859745/323905577754814/?type=3&theater

Bildzitate zur Dokumentation. Zu den erwähnten kommen noch weitere dazu, wie auch Abbas Q. ***. Siehe auch dazu oben die Propagandameldung von „ZamanWasl“, dort wird  ein „Abbas Q.“ erwähnt, welcher feste zu den bewaffneten Banden gehört als ihr „Militärberichterstatter, ihr Fotograf“, was sind also als Kriegspartei für Wahrheiten von ihm zu erwarten, insbesondere nachdem sämtliche Terroristen aus Aleppo hinausgekämpft wurden und die Terroristenmafia nach Idlib auswanderte oder gleich nach Europa, nach Deutschland als Merkels Gäste…“Abbas „, ein Mitglied der Terror-Organisation Ahrar al Sham und nun ein „harmloser“ Flüchtling? Wahrscheinlich war er dann auch einer der Propagandisten des verbrecherischen „Schariah-Courts“, die , einschließlich mit FSA Menschen öffentlich hinrichteten? Und nun soll dieser „Militär-Fotograf“ “ der Aleppo-Terroristenbanden auch in Berlin sein. Dafür, dass er einer der führenden Terroristensprachrohre, ein Propagandasprachrohr der Militanten in Bustan Al Qaser war, von ihnen als vertrauenswürdig eingestuft wurde, hat er verdammt wenige Fotos auf seiner FB-Seite, was ist verschwunden, was gibt es zu verbergen, will er nur ein halbes dutzend  Fotos aus Aleppo gemacht haben?? Was gäbe es zu verbergen, vielleicht die Bewaffnung, die Milizenzugehörigkeit, Verbrechen?….Er war wohl vor zwei Jahren längere Zeit in der Türkei in Mersin. Warum ist er nach Deutschland gekommen, in der Türkei war er doch sicher?  Sein Bruder scheint auch in Berlin zu sein. Eine seiner Bildergalerien, auch hier gibt es so gut wie keine Vergangenheit in „Bustan al Qaser“ in Aleppo…http://www.thepictaram.club/instagram/abbasqabbani/   .http://www.thepictaram.club/share/7U342xhUub  Und über „Hosam K.“ habe ich schon geschrieben, es wundert mich nicht dass mir ein Foto bekannt vorkam. Da findet man „Hosam“ und „Abbas“ zusammen in Mersin. .http://www.thepictaram.club/share/1d65mehUk7 Auch die Quellen der schwenkschen Geschichten aus dem Märchenstudio Kairo finden sich dort, wie Fadi Al Halabi, Mohamad al Khatieb, einst bezahlt durch GEZ-Zwangsgebühren. Ein „Jihadi-John“ hat es ihm ebenso angetan mit großem Messer. Sollen nicht auch die Syrien-Terroristen in der Türkei am Meer eine Auszeit genommen haben, so wohl auch deren Propagandasprachrohre vor drei Jahren. Ob die ARD ihnen die vorläufigen Reisepässe für Deutschland besorgte? All die Propagandasprachrohre von Al-Kaida&Co nun in Deutschland, sie hatten das Propagandamonopol und nun überschwemmen sie alles weiter damit…

Omran und seine Eltern haben mehrere Interviews gegeben, auch wie die Banden den Sohn für Propaganda mißbrauchten, im Archiv. Raslan der Medienterrorist der log wenn er den Mund aufmachte, er war jahrelang ein fester Zanki-Propagandist, man sieht es an Fotos, an Videos. Er wusste genau mit wem er unterwegs war, er diente dazu diese Mörderbanden reinzuwaschen, deren Verbrechen zu vertuschen und Verbrechen der Armee zu erfinden, wie auch bei „Omran“ und seinem erfundenen „Bruder“ der gestorben sein sollte.

  • Abbas Q.i***
  • Ehsan D.
„Yaman Hendawi ist mit Ehsan D. unterwegs.
Zu den Berliner Freunden von „Ehsan D.“ gehört auch ein „Karam K.„, der einen Eintrag auf seiner Seite hat, welchen ich für sehr erwähnenswert halte. Er beklagt, die Armee hätte einen Konvoi von aus Aleppo abziehenden beschossen und dabei sei ein „Mohammed Zenkakh“ umgekommen. Und das ist natürlich absolut interessant, denn genau diesen  Toten „Mohammed Zenkakh“ findet man in dem Video der Nour el Dine-Zanki-Brigaden, wo er beteiligt daran ist wie einem Kind die Kehle duchgeschnitten wird und danach der Kopf ganz abgetrennt wurde.
Den Nachruf auf den Kinderschächter „Mohammed Zenkakh“ möchte ich von der FB-Seite  des „Karam K.“ doch zitieren als Dokumentation:
Ich betone, ein Kinderschächter aus Aleppo wird beweint, die Al-Quds-Brigade hat sich bei einer kurzen Blockade einen der Kindermörder des Palästinenserjungen geholt. Die Geschichte bei Karam K.enthält viele Kriegspropagandageschichten, einschließlich die der Folter oder „Field-Execution“. Den Leichnam des Kinderschächters hat übrigens auch der Vorzeigeterroristenarzt „Hazam al Khatieb“ beweint. In meinem Archiv befindet sich darüber ein Eintrag nebst Videos und Dokumentationen. : .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1477165512328065&set=pb.100001038906108.-2207520000.1510762794.&type=3&theater
mit Karam K., Abbas Q. und Ehsan D.. Hat „Abbas Q.“ seine FB-Seite gesäubert, hat er keine Vergangenheit in Aleppo?

„ZITAT

On Friday, 16th of December 2016, Assad regime attacked a convoy full of people being evacuated from the besieged neighborhoods of Aleppo city.

After attacking the convoy, Assad militias humiliated and tortured the people. They killed four people, three of them were field executed and one of them had an heart-attack because of the horrors he saw. They also injured and detained many.

Mohammed Zenkakh, a Free Syrian Army leader, was among the people who were humiliated and tortured by Assad militias at that day.

Assad militias sent back the convoy to the besieged neighborhoods of the city. As soon as he arrived, Mohammed took his arms and bullets, and decided to attack Assad militias by himself. He cursed the humiliation, and then he attacked Assad militias alone. He fought them until he was martyred.

Mohammed refused to be exposed to humiliation again, this is simply was the one of the demands of millions of Syrians since the eruption of the Syrian revolution in 2011: To end the humiliation of Syrians which is committed by Assad security branches and gangs.

Rest in peace our hero. Rest in peace Mohammed.

Written by: Zaid Muhammad. “

 „Karam“ schreibt bei FB als Info, er stamme aus Aleppo und sei nun in Berlin Kreuzberg zu Hause:

ZITAT:

Steckbrief
أنا أول القتلى وآخر من يموت
  • Arbeitet bei Freelancer Photojournalist
  • Studiert hier: Bard College Berlin
    Wohnt in Kreuzberg, Berlin, Germany
    Single
    Aus Aleppo
    Von 973 Personen abonniert

Kinderkehlendurchschneider von den FSA Nour el Dine Zanki-Brigaden:

„Karams“ Held „Mohammed Zenkakh, a Free Syrian Army leader,“ ob Karam ihn gekannt hat, war er auch bei den Zanki-Kindermördern eingebunden?, man findet bei ihm auch Hinweis auf Handarat, dort wo die Terroristen sich das Kind geholt hatten…:
Für „Karam“ ein Held, für andere ein abscheulicher Kriegsverbrecher der direkt beteiligt war an der Schächtung eines schwerverletzten, wehrlosen Jungen:
Zum dem Kinderschächter, welcher dem nun Berliner Syrienflüchtling, der auch als Fotograft auftritt,  so einen „heldenhaften“ Krokodilsträneneintrag wert war:
 Zum Vergleich :
Die Kinderschächter, der erwähnte „Mohammed Zhenkah“ rechts hinten auf dem Foto leicht verdeckt von „عمر سلخو“ „Omar Skhaw“, bevor sie dem Jungen die Kehle durchschnitten und ihn später wegwarfen.

abartige kindermörder

Nachruf auf einer verlinkten FB-Seite, alle auf dem Foto waren beteiligte am perversen Kindermord:
kinderschachter-zanki
Natürlich fand „Karam“ und auch „Naem“ es gut, dass Banabanana ebenfalls gut mit ihren Al-Kaida-Eltern aus Aleppo herausgekommen sein soll, wobei sich die Frage stellt ob Bana extra aus der Türkei zum Terroristencheckpoint gekarrt wurde und sie schon lange vorher aus Aleppo weg war, wo sie kaum 5o Meter entfernt von einem Jabhat al Nusra Hauptquartier lebte….https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1477575458953737&set=pb.100001038906108.-2207520000.1510765336.&type=3&theater
 Seit wann hatte  dieser Karam schon sein deutsches Reisedokument? Siehe hier: .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1176211072423512&set=pb.100001038906108.-2207520000.1510766034.&type=3&theater

Zu Eshamhttps://www.facebook.com/photo.php?fbid=1483922634985686&set=pb.100001038906108.-2207520000.1510762782.&type=3&theater

„Karam“ mit seinem seltsamen Humor macht sich gut mit einem Messer, fotografiert von einem Tariq Shikh Aleshra“?

„: .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=767837319927558&set=pb.100001038906108.-2207520000.1510766212.&type=3&theater

*** Führt „“Abbas Q.“ nun in Deutschland seine „Kameraarbeit “ aus Aleppo fort, als Ex-Kameramann bewaffnter Banden in Aleppo hat er ja Erfahrung damit, auch wie Propaganda funktioniert und wie man sich von seiner „besten Rebellenseite“ zeigt uznd andere für Verbrechen belangt wie z.B. bei den Flussmassakerinszenierungen oder den Snipern an den Barrikaden der diversen Terror-Organisationen. In Syrien verweigerte die Opposition, insbesondere die Bewaffnete die Teilnahme an Wahlen und nun gehen sie ausgerechnet als „Wählerbefrager“ in Berlin hausieren? Siehe hier, inzwischen mit mehr Bart als in Aleppo: .

/Transaidency/videos/1897515530503496/

Ich gebe zu, mich beschleicht ein sehr ungutes Gefühl, es wurde mir ganz anders, aber vielleicht klappt es ja mit der „Integration“ oder nennt man es Resozialisierung in Deutschland?  Als EX-Kameramann der bewaffneten Banden von Aleppo-Bustan al Qaser. laut einem Bericht von „Zaman Wasl“, müsste er doch unzählige Verbrechen mitbekommen haben an der Front, in den HQ der Banden, den Gefangenenlagern, Verbrechen wie Folter, die Ermordung von Gefangenen, Schariah-Exekutionen, die ja öffentlich stattfanden!?

Die „Medien“-Terroristensprachrohre wurden ja ganz früh schon indoktriniert von ihren Kumpeln, Vätern, Brüdern, Onkeln, Bekannten, so wie hier, wo Kinderdemonstrationen an der Tagesordnung waren: .https://www.facebook.com/pg//photos/?ref=page_internal

Kinder benutzt von den Verwandeten, den Militanten, sie waren auch noch stolz. Der Junge posierte auch mit Gewehr. Sollen das die „Ziviklisten“ sein welche die Busbarrikaden errichteten, waren sie nur Statisten für Propagandashootings stolzer Angehöriger?

Ein Junge mit Gewehr, mit Pistole, mit FSA-Equipment, mit Klebefolien wo er die Embleme der Ahrar al Sham entgittert.. .https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.313923055449390.1073741833.133280313513666/313923442116018/?type=3&theater

.https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.137375269770837.1073741825.133280313513666/197657837075913/?type=3&theater

Der Junge und sein „Medienaktivist“Vater, mal mit Kamera und dann wieder mit Knarre bewaffnet unterwegs. Die Tochter war ebenfalls für Propaganda eingespannt… Der Terrorist „Abu Maria“, welcher auch dem Mediencenter von Bustan Al Qaser vorstand zusammen mit einem „Karim al Masri“, mit Kindern in Bustan al Qaser: Link

Ahrar al Sham Plotterfolie entgittern, Aufkleben…

Ausgebildet zum „Sänger“, zum Trommler,…, von Anti-Assad-Liedern: .https://www.facebook.com/kashoshalqaser/videos/252926828215680/

Foto 2014, ein Nachwuchskämpfer, es sei denn er ist auch nach Europa geflüchtet mit oder ohne Angehörige, sollte er noch leben…

.https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.137375269770837.1073741825.133280313513666/288310174677345/?type=3&theater

Die Tüte vom Onkel? Auch ein Weisshelmterrorist benutzt sie bei Kundgebungen. Siehe Link auf die „Bustanalkaser-FB-Sete.https://www.facebook.com/bustanalkaser/photos/a.169279523269426.1073741829.169225106608201/231001280430583/?type=3&theater

.https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.137375269770837.1073741825.133280313513666/252918224883207/?type=3&theater

Dokumentation Bildzitate Bustan al Qaser:“kashoshalqaser“

Die Busbarrikaden an der „Death crossing“:

Was hatte „MRFS“ mit dem Kind zu schaffen, bzw“ AbdulrahmanIbraheem“? .https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.313923055449390.1073741833.133280313513666/313923705449325/?type=3&theater

Als Einpeitscher bei den Frauenkundgebungen: .https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.313923055449390.1073741833.133280313513666/313924275449268/?type=3&theater

Der Junge ein Sohn eines der Medienterroristen von Bustan al Qaser, die ja oftmals das Gewehr gegen die Kamera tauschten? Ich vermute die „Neu-Berliner“ wissen wer das Kind ist… .https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.313923055449390.1073741833.133280313513666/313928595448836/?type=3&theater

.https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.137375269770837.1073741825.133280313513666/207603969414633/?type=3&theater

2013 Früh übt sich…قاشوش بستان القصر – عبودة

 Wenn ein Kind so leicht an Waffen kommt, dann sind sie meist von Angehörigen, wie den „Medien-Aktivisten“, die ich nicht ohne Grund als Medienterroristen bezeichne weil sie sich gerne bewaffnet auch als Sniper profilieren…

Der Versuch einer Dokumentation:

Und wie ich vermutete, es gibt noch eine Seite bei FB mit dem Jungen, und wer kommentierte dort?:

Ehsan D. 6. Juni 2014 · Siehe hier den Screenshot : Der „Berliner“ Eshan D…..

.https://www.facebook.com/%D9%85%D8%AD%D8%A8%D9%8A-%D9%82%D8%A7%D8%B4%D9%88%D8%B4-%D8%A8%D8%B3%D8%AA%D8%A7%D9%86-%D8%A7%D9%84%D9%82%D8%B5%D8%B1-670609379659159/

Ach ja, das Internet vergißt nichts. „Eshan“ will nun 23 Jahre alt sein, in Aleppo angefangen haben Pharmazie zu studieren, erhabe bei verschiedenen Hilfsorganisationen gearbeitet, auch in einem Krankenhaus, …etc. Er hatte ein Wohnungsgesuch aufgegeben und dort unter anderem sein, nach meiner Meinung, geschönter Lebenslauf…“Krankenhaus“ oder Feldlazarett, wäre die Frage. „Wahrheiten“ durch weglassen…http://www.wg-gesucht.de/wg-zimmer-in-Berlin-gesucht.6124265.html

Screenshot Dokumentation: .https://www.facebook.com/ehsan.dallal/posts/1016277268506109

Ich frage mich der bewaffneten, Propagandasprachrohre, sogenannte „moderate Rebellen“ wie die der FSA-Nour el Dine-Zanki-Brigaden nach der Befreiung von Ost-Aleppo nach Deutschland als Merkels Gäste aufgebrochen sind, oder nach Europa überhaupt? Wenn ich mir ansehe wie sie moderate Kinderschächter beweinen, dann wird mir ganz mulmig zu Mute…

Anmerkung Hüte wie ManafHalbouni sie trägt, sind auch bei den „moderaten Rebellen“ Unterstützern beliebt…

Dabei wollte ich nur die Hintergrundinfo über die Busbarrikaden-Installation etwas ergänzen und schon landet man dank den sozialen Netzwerken auch mitten in Berlin. War übrigens die Berliner Mauer auch zum Schutz der Zivilbevölkerung errichtet worden, so wie die Terroristenbarrikaden in Aleppo? Ich frage ja nur. Für mich sind solche Leute keine normalen Flüchtlinge, sie haben als Propagandisten auch für Terroristen gearbeitet, auf Tuchfüllung mit ihnen gelebt und gezielt deren Verbrechen vertuscht.

Ob sie nun hier Gangs bilden wie in Syrien, sie sind ja aufeinander eingespielt, zumindestens in ihrer Propaganda?, Regime-Change werden diese Agenten hier ja nicht vorhaben….

In Punkto Gangs, wie sie selber sagen, alle auf einem Fotohttps://www.facebook.com/photo.php?fbid=1559244077453541&set=a.428160027228624.99458.100001038906108&type=3. .Ehsan D. Abbas Q. Hamza Issam Q.

Auch von der FB-Seite von Eshan, welcher gerne Erinnerungen teilt. Hier ist auch der Junge welchen ich mit Gewehr und Pistole zeigte, angefixt von seinen Angehörigen als Nachwuchs...https://www.facebook.com/photo.php?fbid=947720488695121&set=a.215161168617727.56459.100003715366607&type=3

Wenn der Junge schon mit Waffen hantierte, der auch auf „Medien-Aktivist“ getrimmt wurde, wie war das dann erst mit den erwachsenen „Medien-Aktivisten“? Ich denke da auch an den Kriegsverbrecher „Hadi al Abdallah“, ebenfalls preisgekrönt, dessen Kameramänner alle bewaffnet waren, ob „Trad“ mit Kalashnikov und „Issa“ mit Pistole…Ob man die „Berlin-Flüchtlinge“ danach fragen könnte, Bustan al Qaser war doch ein militantes Pflaster…

Dokumentation Vergangenheit Aleppo taucht auf: .https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/a.313923055449390.1073741833.133280313513666/313928708782158/?type=3&theater

Kinder, Heranwachsende die wirklich an die „Revolution“ glaubten, angefixt durch ältere Verwandte und Bekannte. Für die Fake-Revolution darf gelogen und gemordet werden und natürlich auch als williges Kanonenfutter für Usraelische Interessen gestorben werden. Irgendwie sind sie auch Opfer, aber dass sie mit der verlogenen Propaganda weitermachen wie bisher, das verzeihe ich nicht. Wieviele Gräultaten haben sie bis heute verschwiegen, manche sehen ja so kuffig aus als wenn sie kein Wässerchen trüben könnten, nicht nur die Damenwelt frisst ihnen aus den Händen in Berlin, Nachwuchs-Aktivisten hatten bereits die Knarre in der Hand und in der anderen die Kamera. Sie sind Fonterprobt und mit allen Propagandawassern gewaschen, sie kennen sich aus wie man manipuliert und auf alte Lügen aufbaut.  Sie werden sich nicht selbst belasten, schließlich wollen sie Asyl und Straffreiheit. Als sie gemerkt haben das sie es vergiegt haben, haben sie sich bereits Mitte-Ende 2015 auf den Weg zu Merkel gemacht.

„Eshan“ dürfte sich auch in meinem Archiv befinden mit weiteren Terroristensprachrohren auf einem Gruppenfoto. Wie z.B. mit Jaber al Halabi, Baraa al Halabi, Fadi al Halabi, Mohamd Al Khatieb, etc, und wie sie sich noch nannten, vermutlich auch im Zusammenhang mit den Zanki-Kinderschächtern und „Mahmoud Raslan“…

„Eshan“ findet man auch mit dem „Ex““Militärrat von Aleppo, „Oberst Akidi“ auf Fotos.

Dokumentation, Bildzitat: „FSA“HQ mit „Oberst Akidi“, der ISIS bescheinigte sie seinen ausgesprochen erfolgreiche Kämpfer…und mit dem späteren „Militärkommandeuer“ von ISIS, „Omar al Shishani“ beim Flughafen Meng eine „Aljazeera-ISIS-Presseshow“ hinlegte…

Die ISIS-IS-Komplizen von „Oberst Akidi“, der auch als General bezeichnet wird. Damals noch der Militärkommandeur von Ganz-Aleppo:

So wie ich gesehen habe, Hat sich „Baraa Al Halabi“ nach Frankreich abgesetzt, auch er ist abgehauen, der Krieg für die Proxis und ihre Herren verloren, die „Ratten“ verlassen das Fake „Revolutions-Schiff“.

Und wieder bin ich auch auf alte „Bekannte“ gestossen bei meiner Recherche, auf Ahmad Primo und den Henri Nannen-Preisträger Hosam K., der bereits einen weiteren „Kriegsgewinnlerpreis“ in Osnabrück einsackte, eher ein Trostpreis, der Krieg für die Regime-Change-Handlanger ist verloren, der Preis war unsäglich hoch, Hunderttausende von Toten. Er benutzt bis Heute die Fake-Propaganda um Omran und keinem seiner Verehrer fällt dieser weitere Kindermißbrauch auf…Die Welt ist klein. Hosam ist ja auch in Deutschland angekommen…Von Ahmad Primo gibt es ein Foto aus Bustan al Qaser, da hat der „Journalist“ ein Schulterhalfter mit Pistole und ließ sich vorm ISIS HQ ablichten als Medien-„Aktivisten“ freigelassen wurden.

Mit dabei einer vom „Aleppo Rat“. Bewaffneter Medien-Terrorist in Bustan al Qaser:

Liefert er nicht auch Propaganda an „AFP“? . „Ahmad Primo“ posiert auch gerne mit dem Jund al Aqsa-Weisshelm-Terroristen, dem Folterer und Kriegsverbrecher „Muawiyah Hassan Agah“ aus Sarmin, der die False-Flag Giftgaspropaganda drehte wobei eine Familie für Propaganda ums Leben kam. Die Jund al Aqsa, irakisch Al-Kaida, dem IS nahestehend.

Ahmad Primo mit dem Jund al Aqsa Terroristen Muawiyah Hasan Agha

Die Geschichten hat HRW und selbst UOSSM, nebst der UN für bare Münze genommen und die Täter freigesprochen und die Opfer des Angriffskriegs verurteilt.. .https://www.facebook.com/PrimoAhmad/posts/10211937560208784 Der Bruder, Hasan Katan pendelt entweder zwischen Syrien und der Türkei herum oder ist bereits auf dem Weg nach Europa zu seinem erfolgreichen Bruder. Ob er dann auch einen Preis bekommt als „allerletzter Fotograf“ von Aleppo? … Mich ekelt es so dermaßen an, ich kann es garnicht ausdrücken. Je mehr, je größer die Propaganda-Verbrecher, je größer die Lügen, desto erfolgreicher sind sie in Europa

Ein Bild aus Bustan al Qaser, Weisshelme zusammen mit Terroristenkomplizen bei einer ihrer Kundgebungen. Alle ein Herz und eine Seele, 2014: .https://www.facebook.com/bustanalkaser/photos/a.169279523269426.1073741829.169225106608201/231001087097269/?type=3&theater

Einer der Weisshelme mit der „Flüstertüte“ die der bewaffnete Junge ebenfalls bei Kundgebungen benutzte…https://www.facebook.com/bustanalkaser/photos/a.169279523269426.1073741829.169225106608201/231001280430583/?type=3&theater

Auch diese Foto aus Bustan al Qaser ist bezeichnend, mit FSA und ISIS-Banner in Weiss in Bustan al Qaser:.https://www.facebook.com/bustanalkaser/photos/a.169279523269426.1073741829.169225106608201/227211090809602/?type=3&theater

Hier sieht man wie die Busbarrikaden auch Innen zu Sniperpositionen ausgebaut wurden von den Terroristen „, die Death crossings: .https://www.facebook.com/bustanalkaser/photos/a.169279523269426.1073741829.169225106608201/462596437271065/?type=3&theater

Und wie man Sprengstoff herstellt wissen sie auch, wenn mich nicht alles täuscht einer der Hassprediger, der auch gerne Kinder unter Waffen sah, in meinem Archiv vom letzten Jahr zu finden. Irgendwie im Zusammenhang mit dem Zanki-Medien-Terroristen Mahmoud Raslan, dem Propagandisten der Kinderschächter, aufgefallen durch die Lügen über „Omran“, wobei die Massenmedien über Omran bis heute nicht aufklärten obwohl es einige Videos mit der Familie von Omran gibt, die erzählen wie die Weisshelmterroristen zu den Fotos im Krankenwagen gekommen sind..  …https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1648906578669849&set=pb.100006515674229.-2207520000.1510754466.&type=3&theater   .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1642850609275446&set=pb.100006515674229.-2207520000.1510754466.&type=3&theater

Und diese Terroristensprachrohre sprechen hier in Deutschland doch wirklich von Barrikaden zum Schutz von Zivilisten, wenn diese gegen die Busbarrikaden demonstrieren werden sie verprügelt und beschossen so wie hier:

Die Terroristen genau bei den Busbarrikaden. Terroristen die sich rücksichtslos unter dem Schutz von Zivilisten gefechte mit der Armee lieferten. Seit dem Rausschmiß der Terroristen aus Aleppo ist dort Frieden eingekehrt,  Und bis heute werden diese Terroristen gefeiert, so wie am Brandenburger Tor mit den Businstallationen, Businstallationen die reine Terroristenbarrikaden sind und keine Schutzwälle für Zivilisten.Erichtet von Terroristen für Terroristen wie diese.

Und wieder ein manipuliertes, zusammengeschnittenes Video mit Terroristenpropaganda aus Bustan al Qaser. April 2014. Bis zum 12.Dezember 2016 hat dieser Terroristenhorror angedauert, danach war auch in Bustan al Qaser damit Schluss, in Berlin geht es jedoch weiter mit der velogenen Kriegspropaganda. Kein Wunder, sind doch die Terroristenpropagandarohre auch nach Deutschland gekommen und ahlen sich hier in ihrer stürmerischen Propaganda.

Hat nicht der „Künstler ManafHalbouni“ in einem Interview verlauten lassen, er wüsste nicht was mit den Barrikade sei? Kein Wunder, seine „Bekannten“ scheinen ja alle aus Aleppo geflohen zu sein und sich auch in Deutschland zu befinden.

wird weiter ergänzt und verbessert

Ergänzungen:

Auch auf die Kreativität der Bustan al Qaser-Terroristen und ihrer Propagandisten wollte ich hinweisen. Sie hatten viele Fake-Inszenierungen mit „zivilen Toten“. Sie ließen bereits Kinder als Darsteller posieren, nicht nur gekennzeichnet als Proteste. Mit Farbe, Theaterblut und weiter Requisiten sind schnell Zivilistenleichen produziert, Kinder isnd oftmals leicht zu begeistern und willig. Beispiele ebenfalls aus Bustan al Qaser, als Protest gegen die Massaker von „Banias“, die ebenfalls zu den False-Flag-Massaker-Inszenierungen gehörten um die USA und NATO zu einem offenen Bombenkrieg zu animieren. Ähnliche Inszenierungen, mit schlechter Bildqualität waren keine Seltenheit, produziert um Hass zu schüren. Kinder benutzt für Propaganda. Es gab auch ein geschminktes Kind, siehe den Jungen weiter oben, dem sie spielerich aus Propagandazwecken ein Messer an den Hals setzten, man sieht ihn auch in einem Video mit einer Sammlung von aneinandergereihten Fotos. Der Junge, den man auch auf Fotos mit Waffen sah, betätigte sich auch als „Filmer“. Ob er auch an den Fronten filmten, die waren ja nur ein paar Meter weit weg, wurde er dort verwundet?. Arme Kinder, eingespannt als „Nachwuchsrevolutionäre“. Irgendwann war wohl der Spass vorbei…

.https://www.facebook.com/kashoshalqaser/photos/ms.c.eJw9ldmNRSEMQzsakT3039jo2dd8HmUPBsLi~_s7ZWbfavwD3JV9xVuZumNjJ8fGQ~;XG7WeU2OU798o3scZrs4nGzPlVi1B~;76ocV7DniJefHjv7nrDhgD8X7JcezV~_aNUf1Af31ljyQrf7A~;V3~_xiC~;1kwm7qX427Kn6yX5N~_eqQ~;TH9lb8a9qP91YU9xM34o~;jmPPH4N2~;dN88w~;~_t~;AvZVf4Pz6FL8sJ6p3jr9j3jAo3yL8~_q372u0m5j1~_tkZ3198HvvVc~_07T8IuPeZBPy49JfXR0kdakJXPMa~;PY~_Yf5XfmD~_V3nv8J8cC~;ZY9Dfxc77fKnXur1H5xP~_85k~;ZI9Hf5vngzy82f8m4f68HwcZPVT0Jtr~;1mL~_KN6zX6l~;8R9~;t2jjwfnu~;eIsZ9dzT9F~;vSey3ymfMv~_X387ZOWnHnYeo1~_76vde8rePOkF2MevrvtUp2r9~_y7Af0~;7KaN9nh75L962oB5Meynkeum~;l2N~_G7MF~_2h~;~;~;POqXuK9W92XKoN91G~;hPPfIv5F~;pJca~_mu~_pr5T~_m5b8jdP8~;06er~_aej3SazfmiW4x6rf6bd7~;1v0f7rdf~;YvzC~_ljHPpv6W3yd15788s~;eK~_qtb9pvMfv~;sw0~;DXPLPLVKh~;0tFd6mkW~_GuVbzO95xAN~;vfdznf6fffGe7Gq~;e7AP9xZD3~;X~_O7wvu7qPa~;zPVv~_Z4X673u~;lf~_Oqv27kERdZ8cF~_WvGBfp7e1~;nf6j5s4HzKxcl96b~;cZD69J5ucR~;~;PJvON4ov~;~_7z~;nazz2eL80f~_cHqH~;.bps.a.313923055449390.1073741833.133280313513666/313924838782545/?type=3&theater

:

Bildzitate zur Dokumentation:

.https://www.facebook.com/dstBstanAlqsr/photos/a.103484896482025.7829.103361476494367/172331879597326/?type=3&theater   .https://www.facebook.com/dstBstanAlqsr/photos/a.103484896482025.7829.103361476494367/172332872930560/?type=3&theater

Ebenfalls möchte ich zeigen, dass die Terroristen verdeckt bei den Busbarrikaden lauerten in voller Bewaffnung. Man kann sich fragen ob der Fotograf auch einer der Bewaffneten war, Medienterroristen gibt es viele. Bei der FB-Seite viele Fotos aus erhöhter „Sniperposition“. Ein Dreibein-ein Maschinengewehr. In den Seitenstraßen drum herum ebenfalls querstehende Busse, die Häusr die teils unterirdischen Terroristenquartiere, teilweise untertunnelte Lagerhallen und Häuser.:

Ein MG-Nest, bestimmt nicht zum Schutz von Zivilisten…

In meinen letzten Beiträgen habe ich auch schon auf die False-Flag-Flussmassakerinszenierungen der Terroristen von Bustan al Qaser hingewiesen, wovon eines ganz zufällig vor einer UN-Sicherheitsratssitzung stattfand, Masseker vor Treffen der UNO waren Methode bei den Terroristen, die einen vollen US-NATO-Bombenkrieg gegen Syrien erreichen wollten. So auch die Terroristen von Aleppo. In meinem Archiv findet sich sehr viel zu den FAKE-News, der False-Flag Propaganda , nicht nu zu den Flussmassakern, wobei Angehörige in den Videos viele ihrer zuvor in Aleppo Verschleppten , von Terroristen ermordeten Lieben, wiederentdeckten. Ein paar gefallene Terroristen hatten sie auch untergemischt. Die Toten teilweise ganz frisch, andere im Zerfall begriffen.

Das Schariah-Gericht in Bustan al Qaser war von Jabhat al Nusra errichtet worden. Einer der FSA-Terroristen-Aktivisten war ja kurzfristig eingesperrt worden, es hieß vom IS. Nun hier durch Nusra…

„The release of the activist Wael Ibrahim, nicknamed Abu Maryam, after being arrested by the „Shariah Committee“ set up by the Nasra Front in the Bustan Al Qasr neighborhood in Aleppo because of the flag being thrown on the ground.“ Wael Ibraheem dürfte der mit dem Zertifkat von „MRFS“ gewesen sein. Also ein „Krankenhelfer“ für die Terroristen. http://centerfordocumentation.com/image.php?id=1888&lang=ar „Eshan“ dürfte ihn ebenfalls gekannt haben, ob er auch für MRFS gearbeitet hat?  MRFS ist mir vor Jahren bei Daraa aufgefallen, haben diese Medics doch Gefangen geqüalt, gefoltert.

Diesen „Abu Maria“ gab es auch bewaffnet, er hat seine Kinder für Propaganda mißbraucht, der Junge später bewaffnet mit Knarre und auch Kamera. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Nachdem die Terroristen und ihre Propagandasprachrohre die vielen Toten der Armee unterzuschieben suchten, gemeinsam mit dutschen Presstituierten, mussten natürlich auch „Schuldige“ an den Flussmassakern  von den FSA.Todesschwadronen vorgewiesen werden. Also wurden Gefangene solange weichgefoltert bis sie ihre Schuld zugaben, natürlich von den FSA-Todesschwadronen per Video vorgeführt. Das Video mit der Ermordung der Gefangenen habe ich nicht wiedergefunden. FSA Unterstützer forderten in den Sozialen Netzwerken, man solle die Geiseln vorher häuten, bevor man sie umbringt.  Beispiel hier:

الله أكبر ولله الحمد
حلب 10 3 2013
القاء القبض على احد المجرمين الذين قامو بمجزرة نهر الشهداء في حلب
يرجى سلخ جلده قبل الذبح

Per Translator: „Aleppo 10 3 2013
The arrest of one of the criminals who carried out the massacre of the martyrs river in Aleppo
Please skin its skin before slaughtering

Das Video, wo die Terroristen sich stellvertretend Gefangene heraussuchten um diese Verbrechen zu beschuldigen, welche sie nie begangen hatten. Es reichte Regierungsloyal zu sein und von diesen hatten die Bustan al Qaser-Mörderbanden Dutzende, Hunderte an den Hunger-Barrikaden verschleppt. (Irgendwie habe ich zuviel Tabs auf , der Browser ist zusammengebrochen, das Video habe ich noch nicht wiedergefunden)

Die Mörder vor der Ermordung der Geisel:

Schwersgefoltert von den FSA-Terroristen, den Mord an den Geiseln zeigen sie hier nicht:

هاااااام – القبض على أحد مرتكبي مجزرة نهر الشهداء

.https://youtu.be/9vY9i4e4yFU

Der Begleittext bei youtube bejubelt die „wundervolle“ Arbeit der FSA-Mörder. „Wonderful work of the battalion Abu Ayyub Al – Ansari secret sons of companions“ عمل رائع لكتيبة أبو أيوب الأنصاري سرية أبناء الصحابة

Eine regierungsloyale Geisel wurde stellvertretend für die Verbrechen der Terroristen von den Terroristen ermordet! Sie haben ihn als Shabiha bezeichnet. Siehe auch hier:  .https://www.facebook.com/yallah.shabab.syria/posts/161930403963723

حلب || عناصر من كتيبة أبو أيوب الأنصاري تلقي القبض على المخبر بشار بدلة أحد مرتكبي شهداء النهر“

Ersatzlink .https://www.youtube.com/watch?v=Htlsa-AeAxo

Bei der Battalions-Bezeichnung stösst man auf gleichnamige Terroristen كتيبة
أبو أيوب الأنصار  mit ähnlichen Hinrichtungen von Geiseln. https://www.youtube.com/results?search_query=+%D9%83%D8%AA%D9%8A%D8%A8%D8%A9++%D8%A3%D8%A8%D9%88+%D8%A3%D9%8A%D9%88%D8%A8+%D8%A7%D9%84%D8%A3%D9%86%D8%B5%D8%A7%D8%B1+

Beispiel „battalionAbu Ayoub Al Ansar“
أبو أيوب الأنصار 

Ich darf gar nicht weitersuchen, die Erinnerung an die horrenden, abartigen Terroristen und an ihre Opfer kommt wieder hoch. Ich hab die Videos nicht vergessen. Wie auch hier diese FSA-Todesschwadron, das sind keine Menschen, das sind einfach Bestien. Auf dem youtubekanal von „Abdo Halabi“عبدو الحلبيAbdo Aleppiner“ noch mehr Geiseln in Bestienhand.

تم القبض على المخبر زياد سمنة و القصاص منه

Auch hier ein Video unvergessen, diese Gefangenen wurden von den Aleppo-Eroberungsterroristen alle ermordet, sie waren nicht die einzigen, in Khan al Assal wurden die Gefangenen massengeschlachtet unter dem verantwortlichen Militärrat „Oberst Aki“, der Kriegsverbrecher von CIA Gnaden der immer noch frei herumläuft als Kommandeur und „FSA-General“

https://urs1798.wordpress.com/2013/08/03/ein-nachruf-auf-die-ermordeten-soldaten-von-khan-al-assal-aleppo-syria-syrien/

Und nun sind die Komplizen solcher Todesschwadrone auch in Deutschland und bekommen vom Kultursenator Lederer auch noch ein „Monument“ in Berlin spendiert und vom Arbeitsamt Gelder…

Mein Fazit, Syrien soll froh sein dass sie diese Leute losgeworden sind an Merkel…Jetzt müssen sie nur noch die Faschisten im besetzten Golan loswerden die mal wieder die heftigsten Drohungen ausstossen mit ihrem Führer Netanjahu und dem Rechtsextremisten Lieberman:  ynetnews.com/articles/0,7340,L-5043335,00.html

Israel ist ein Terrorstaat, er will keinen Frieden und bekommt die Schnauze nie voll genug…

https://cooptv.wordpress.com/2017/11/15/50-000-euro-zuschuss-fuer-16-tage-al-qaida-kunst-am-brandenburger-tor-in-berlin-bundeswehr-uebernimmt-transport/

https://www.rubikon.news/artikel/wem-gehort-die-demokratie

Wer sich für Fotostrecken interessiert nachdem die Terroristen abgezogen waren, der ist bei صور من أحياء حلب gut aufgehoben. Man sieht die Zerstörung der ganzen Kulturdenkmäler bei der Zitadelle, gesprengt von Terroristenbanden, die Mörserkanonen welche in den Gassen versteckt waren, die Busbarrikaden, die Hunger und Menschenblockaden von Bustan al Qaser…https://www.facebook.com/aleppo.photo/

Große aufgetürmte Busbarrikaden zum Schutz der Terroristenhauptquartiere, oftmals bei Moscheen: .https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/photos/a.299574540144000.53835.299568056811315/1262220983879346/?type=3&theater .https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/photos/a.299574540144000.53835.299568056811315/1262220953879349/?type=3&theater

Die „Aleppo-Wetterseite“ hat mehr als 12 00 Fotos, schwer sie durchzusehen, die Terroristenfotos befinden sich unter den vielen anderen hineingemischt. Kleine Kinder die Terroristengranaten herstellen , etc…Viele Fotos zeigen auch wie schön Aleppo war bevor der Westen auf die Idee von Regime-Change kam und Terroristenbanden bewaffnete. Man findet auch den „Yelllow man“ auf einem Foto von 2002, der später gefoltert von FSA-Banden und ihren Propagandisten vorgeführt wurde. .https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/photos/a.299574540144000.53835.299568056811315/1262146583886786/?type=3&theater

FSA Beat And Humiliate Old Man ‚Yellow Man‘ Aleppo Syria – YouTube

Man findet auch viele Fotos vom Wiederaufbau der Umayaden-Mosche in Aleppo, die von Terroristen, dem LCC, den Zanki-Kinderschächtern, etc, auch als Hauptquartier benutzt wurde. Die Aufbauarbeiten gehen schnell voraen, die Spuren der Killerschwadrone und ihrem Aleppo-Rat werden beseitigt, die Stadt ensteht aus der Asche neu. Ein Bild auch von 2011 als die Terroristeninvasion in Aleppo noch nicht stattgefunden hatte:https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/photos/a.299574540144000.53835.299568056811315/1237813956320049/?type=3&theater Alte Bilder vor den Terroristen, 2010 : .https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/photos أجواء حلب في صور Aleppo Weather in Photos/a.299574540144000.53835.299568056811315/1255402074561237/?type=3&theater .https://www.facebook.com/Aleppo.w.p/photos/a.299574540144000.53835.299568056811315/1255396547895123/?type=3&theater

Wenn man sich die alten Bilder anschaut, nur von Aleppo, dann kann man nur sagen, was für ein unermessliches Verbrechen die Imperialen Kriegstreiber begangen haben, nicht nur an den Menschen. Und die Handlanger, die gemordet und zerstört haben, die bei Mörderbanden eingebetteten Propagandisten, die sind abgehauen, diejenigen welche ihr Land lieben, bauen es wieder auf. Syrien sollte froh sein solche Mörderbanden und auch deren   Propaganda-Aktivisten losgeworden zu sein, auch wenn sie nun für ihre Lügen überall Preise einstecken, immer noch gewissenlos.

Medienaktivisten-Krankenpfleger mit Selfie des geschächteten Kindes, der Leichnam geschändet, der Kopf abgetrennt. Und dann gehen „Berliner“ Syrien“Aktivisten“ hin und geben einem der Mörder noch einen Heldenverehrungsnachruf für die Zanki-Mörder ab.

https://urs1798.wordpress.com/2017/11/19/tagtaegliche-terroranschlaege-in-syrien-heute-wieder-auf-friedliche-wohnbezirke-in-damaskus-syrien-syria/

Meine Meinung: Bildzitat mit roter Ergänzung:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s