Skip to content

Idlib. Die Ermordung eines Gefangenen durch ein Ehepaar aus primitiven Rachegründen #Syrien #Syria

15/01/2018

über Idlib. Die Ermordung eines Gefangenen durch ein Ehepaar aus primitiven Rachegründen #Syrien #Syria

 

Die Idlib-Dhuhur-Terroristen haben einen ihrer Gefangenen an „Hinterbliebene“ von toten Terroristenkämpfern ausgeliefert. Gemeinsam beteiligt sich der Vater und seine Frau an der Ermordung eines gefangenen Soldaten. Sie ermorden stellvertretend für gefallene Terroristen Gefangene. Sichert das Video, youtube wird das Verbrechen bald vernichten da die „lieben Rebellen“ sauber bleiben sollen.

 

Einen Grund für einen Mord finden sie immer, meist brauchen sie keinen bei der systematischen Ermordung von Gefangenen.

## Witnesses: Mother of a father of three martyrs kill pig prisoner captured in battle by Mujahideen“ per Translator

شاهد:أم واب لثلاثة شهداء يقتلون اسير خنزير اسر في المعركة على يد المجاهدين

Screenshots folgen

Die Mörder und ihr wehrloses Opfer, ausgeliefert von Al-Kaida-Todesschwadronen:

Eine Frau als Mittäterin, Verbrechen aus primitivster Rache. Al-Kaida-Takfiri-Ideologie, Auge um Auge, Zahn um Zahn? …Ich bin mir sicher dass dieser Soldat vermutlich nicht die Angehörigen des modenden Ehepaars umgebracht hat.

Das wehrlose Opfer wird stellvertretend ermordet:

 

Ich frage mich was mit 17 weiteren Gefangenen passiert ist?

Weitere Bilder des Opfers von einer Al-Kaida-FB-Seite:

Ruhe in Frieden.

Mörderin:

Killerin:

Ihr Schuss auf den zuckenden Gefangenen wird von den Terroristen und dem Mob bejubelt:

Ein hartherziger Mörder und sein Opfer:

Der Killerkommandeur:

Durch den Mord werden die „Kinder“ des Ehepaars nicht lebendig. Dies ist ein abscheuliches Verbrechen!
Wieviele der in Deutschland angekommenen Flüchtlinge sind ebenfalls Mörder an Gefangenen und haben sich nach Europa abgesetzt??

Diese Miliz, die den Gefangenen an Mörder ausgeliefert hat, ist übrigens mit US-made BGM-71-TOW-Raketen ausgestattet.
Des Westens Mörderbanden:

Und da erzählen Propagandisten wie auch eine Kirstin Helberg, dass die arme Bevölkerung von Al-Kaida geknechtet würde. Sie haben doch ein ausgezeichnetes Verhältnis zu den Terror-Organisationen.

Nachtrag, und schon ist das Video weg.Youtube vernichtet Verbrechensdokumentationen. Ich habe das Video gesichert wie mehr als 6 000 andere Verbrechensvideos der Terroristen wo sie wehrlose Menschen foltern und ermorden. Youtube, die Handlanger von Al-Kaida, sie räumen deren Verbrechen auf.

Ausschnitte: Die Mörder, ein Ehepaar:

Bei solchen Leuten hört mein Mitleid auf.

Es wird noch ergänzt wenn ich mehr gefunden habe.

Abu Dhuhur #Idlib, #Hama …

13/01/2018

über Abu Dhuhur #Idlib, #Hama …

Syrien- Zweite Ausstellung in Friedens-Arbeit. #Syria #Exibition

10/01/2018

über Syrien- Zweite Ausstellung in Friedens-Arbeit. #Syria #Exibition

In den letzten Einträgen zeigte ich bereits mehrere der kleinen Exponate. Es muß nicht immer ein monumentales Monument sein wie die nichtssagende Aleppo Terroristen-Businstallation eines Manaf Halbouni, finanziert auch durch den Berliner Kultursenator Lederer.

Krieg ist nicht Frieden. Terroristenmonumente bedeuten keine Freiheit, eher das Gegenteil, eine Verherrlichung von Massenmördern, Kriegsverbrechern und Al-Kaida, vom deutschen Staat mitfinanziert und dies ohne jedeglichen Gewissenbissen. Wo keine Moral, dort kann man auch keine erwarten!

Hier nun ein paar weitere Exponate, garantiert unabhängig, ohne Sponsoren und Kriegstreibergelder finanziert.

Und wieder hat das Verbrecherregime Israel Syrien völkerrechtswidrig und terristisch attackiert, die syrische Luftabwehr war erfolgreich, dank Russland und ihrer Allierten.

Was von einer Friedenstaube übrigbleibt wenn USrael von Frieden und Anti-Terrorkampf sprechen. Israel die Luftwaffe von Al-Kaida und Kehlendurchschneidern.

 

 

Habibi Syria

Was vom Weltfrieden und der Welt übrig bleibt nach Durchsetzung USRaels Interessen:

-Nichts- Wumm…

Love Syria, Love the peacefully people of Syria.

 

Die freie Welt, bedoht duch die Kriegsmafia und ihre Vasallen. Legt ihnen endlich das Handwerk und wählt sie endlich ab, auch Merkel und ihre Gefolgschaft:

 

USA und Israel, die Erschaffer von ISIS, Al-Kaida, Finanzierer und Bewaffner von Todesschwadronen, von Kriminellen, von kaltblütigen Mördern. Das ist es was die Herrschenden und ihre Führer unter Frieden verstehen und wie in Libyen als humanitäre Mission verkauften:

Noch nicht „gebacken“, später wurde die Umhüllung der Friedenstaube durchsichtig mit Blick auf die Knochen.

Friedenswerkstatt -Syrien-Objekte in Arbeit:

Die wahren Freunde Syriens, während sich die Feidne Syriens als Freunde brüsten. Sie brüsteten sich auch schon bei dem verbrecherischen Angriffskrieg gegen Libyen als „die Freunde Libyens“. Sie sind allesamt Verbrecher, auch unser Regime gehört dazu.

Love Syria- in Arbeit:

 

Die Verteidiger Syriens wehren sich gegen Kopfabschneider aller Arten, vom Ausland finanziert und Bewaffnet, darunter viele internationale Söldner und deutsche Deppen und Mörder.

 

Des Demokratens Frieden bedeutet Vernichtung, mit Sanktionen fängt es meist an, sie nennen sich auch gerne Christen…:

Des Westens Killer, genannt „moderate Rebellen“, in schwenkscher Manier…

Syrien und der Wiederstand:

Manche der Köpfe der von „moderaten Rebellen“ abgeschlachteten Menschen sind kaum Fingernagelgroß.

Obwohl weltweit bekannt ist dass die Terroristen in Idlib hauptsächlich aus Al-Kaida und hinzugekommene ISIS besteht, verharmlosen unsere Medien noch immer Al-Kaida.Sie werden nicht zur Rechenschafft gezogen für ihre Verherrlichung von Massenmördern und Terror-Organisationen. Bei Attentaten in Europa vergießen sie dicke Krokodilstränen, während sie die Opfer in Syrien bejubeln und die Verbrecher zu weiteren Gräultaten anfeuern.

Wird es Frieden geben, wenn man die US-Kriegsstatue durch eine Friedenstaube ersetzt? Werft die Freiheitsstatue ins Meer, sie verkörpert Krieg und Massenmord.

Die NY-Freiheitsstatue, die Killer vom Weltfrieden mit ihrem Monument. Es gibt nichts stolz darauf zu sein. Zuerst wurden die Ureinwohner Nordamerikas fast ausgerottet, die Mörderbanden kamen größtenteils aus Europa. Sie morden noch bis heute weltweit und versuchen ihre Verbrechen als „humanitäre Aufgaben“, als „Revolutionen“, als „Bürgerkriege, Aufstände, arabische Frühlinge“, oder ähnliches an den Mann zu bringen. Sie lügen die Menschen in den Tod und dies mit einem wahren Vergnügen. Kann man noch verkommener sein als unsere Führer?!

 

Wenn Demokraten vom Frieden sprechen, dann sieht dieser so aus. Der Friednstaube das Herz herausgerissen damit sie endlich schweigt. Die andere Taube mit NATO-Stacheldraht gekrönt.

Ausschnitt

Ausschnitte aus mehr als 60 Exponaten. Eine Ausstellung die weniger als einen Quadratmeter Ausstellungsfläche braucht. Für Kriegsminumente braucht der Kultursenator richtig viel Platz, für den Frieden haben sie keinen übrig, er würde sie entlarven.

Kann mir jemand eine Acrylglas-Abdeckung basteln, sonst werden die Objekte gestohlen, ich spreche aus Erfahrung…

Kein Quadratmeter groß, ich muß ein zweites Bild anfangen, die Objekte haben inzwischen kaum noch Platz, obwohl ich erst Neujahr angefangen habe für die neue Ausstellung zu arbeiten.

Ausschnitte „Tränen für Syrien“ Tränen für die ermordeten Menschen, für die Opfer USraelischer Großmanssucht.

Manche Objekte verursachen mir innerlich Schmerzen bei der Herstellung, mit Liebe und Gefühl gemacht.:

 

Objekte für die Friedensarbeit:

Hände weg vom Jemen, die saudische Kriegsmafia ermordete bereits Tausende von Menschen, wann zwingt die UN die Mörder in die Knie!

Die UN als verlängerter Arm von Usraels Interessen gegründet. Palästina zu verschenken war ein großes Unrecht, noch heute dürfen Unschuldige die unermesslichen Verbrechen Deutschlands ausbaden, Deutschland beteiligt sich an der Unmenschlichkeit gegenüber den Palästinensern, sie haben nichts gelernt und ziehen auch wieder in den Krieg. Wie war das nochmal, von Deutschland aus darf es nie wieder Krieg geben! Ich betrachte es als in den Krieg ziehen wenn die deutsche Bundeswehr sich an Kriegseinsätzen im Ausland beteiligt, insbesondere auch im Verbund mit dem Kriegsbündnis NATO!

Sperrt die Kriegsverbrecher, die Kriegsführer, die Kriegstreiber endlich ein, der Welt- und Völkerfrieden wird es lohnen.

 

Hört endlich auf im großen Stil massenzumorden in anderen Staaten!

So gerne hätte Israel und die USA-Israel-Lobby einen weiteren Krieg entfacht, sie sind gescheitert, gottseidank.

Wahrscheinlich hören sie erst auf wenn sie dazu gezwungern werden oder die ganze Welt in Fetzen fliegt.

 

Die Folterkammern der USA, Vorbilder unserer Herrschenden…

Syria Habibai- umgeben von Feinden, die sich größtenteils selbst als Demokraten bezeichnen und dabei die größten Kriegsverbrecher sind.

Langsam könnte ich Materialnachschub gebrauchen, mein Geldbeutel ist klein und das Plastik-Material teuer.

Und es wird weitergehen, ob ihr wollt oder nicht, die Grenzen setzt alleine meine Krebserkrankung, ich hoffe ich habe noch etwas Zeit um Syrien zu besuchen, denn ich merke wie ich immer schwächer werde.

Ich warte auf die Meldungen aus Syrien, haben die Soldaten das Militärgelände von Abu Dhuhur erreicht? Werden die vielen ermordeten Gefangenen von Abu Dhuhur nun gefunden und anständig begraben werden? Wie hatte doch JihadiJulian gejubelt ob der Gefangenen und die FSA-Al-Kaidas so gelobt und die Massenmörder über die Opfer emporgehoben. Ich sage j, wo keine Moral vorhanden, dort kann man auch keine erwarten, die Presstituierten sind kaltblütig und absolut gnadenlos, insbesondere wenn es sich um Vertreter und Verfechter der rassistischen, rechtsextremistischen Zionistenideologie handelt.

Nein zu Krieg! Für Frieden, für Gerechtigkeit, für Völkerverständigung, für Mitmenschlichkeit. Nein zu Kriegstreibern, nein zur Kriegsmafia, nein zum Kriegsbündnis NATO.

Kriegs ist nicht Frieden, auch wenn dies die Massenpropaganda mir weismachen möchte. Mit Terroristen , mit Kehlendurchschneidern kann es keinen Frieden geben, egal wie oft man sie noch als moderate Rebellen bezeichnen will.

Friedensausstellung-Klein-transportabel- überall einsetzbar…#Artwork #Kunst #Exibition

03/01/2018

über Friedensausstellung-Klein-transportabel- überall einsetzbar…#Artwork #Kunst #Exibition

Das schöne daran, man kann die „Ausstellung“ problemlos in der Handtasche transportieren und überall auspacken…Eine mobile „pocket-Ausstellung sozusagen, die schwer verhinderbar ist, an den richtigen Stellen aus der Tasche gezogen und präsentiert…

Leider habe ich erst 20 Objekte hergestellt…

usw

 

Hands off Iran! Propaganda, Meinungsmache, Manipulation- Friedensbewegung, Friedenstauben …Kunst im Kleinen

02/01/2018

über Hands off Iran! Propaganda, Meinungsmache, Manipulation- Friedensbewegung, Friedenstauben …Kunst im Kleinen

HANDS OFF IRAN!

 

Letzten sagte mir eine Freundin, dass sie ihren Friedenstauben-Button verloren hätte und nach einem neuen vergeblich gesucht hätte. Ich dachte, ich mache ihr eine Freude, einen neuen Buttion der Friedensbewegung, eine Kopie der weißen Taube auf blauem Grund. Es fiel mir jedoch schwer mich an das Vorbild der Friedenbewegung halten, die „Buttons“ haben sich verselbstständigt und wachsen an, den typischen Button jedoch habe ich immer noch nicht hergestellt….

Irgendwie konnte ich die doch „abgedroschene Taube“ nicht kommentarlos vervielfältigen. Viele Gedanken über die Taube gaben den Anstoss zu zeigen was unsere Medien, die Politiker, die Herrschenden unter Frieden verstehen. Wenn sie von Frieden sprechen, dann meinen sie Krieg. Synomyme sind „Humanitäre Missionen“, „Revolution“ „Arabischer Frühling“, „Freiheit“, „Menschenrechte“,“ Diktator“, „Machthaber“, „Regime“, „Unterdrückung“ …, alles was einst positiv war, wird mißbraucht und durch den Kriegsdreck gezogen. Dabei macht man auch keinen halt vor Volksverhetzung, Aufstachelung zu Krieg, öffentliche Gewaltaufrufe, wo kein Kläger da auch kein Richter, (die ja sowieso Weisungsgebunden entscheiden, wie auch bei Afghanistan, die Vorbereitung zum Angriffskrieg soll strafbar sein, aber das Führen eines Angriffskriegs nicht).

Das internationale Völkerrecht wird mit den Füssen getreten, es wird ausgelegt und mißbraucht wie es den imperialen Herrschern und ihren Vasallen passt, da zählt nur die eigene Souveränität des eigenen Staates während andere mit bewaffneten Todesschwadronen überzogen werden. Alle haben sie die UN-Charta unterschrieben, nur hält sich niemand daran, Mörderbanden werden bewaffnet, man kooperiert mit Nazis wie in der Ukraine die in Odessa Dutzende von Menschen bei lebendigem Leibe verbrannten, mit Faschisten wie in Israel, mit Al-Kaida, mit ISIS, im Iran mit MEK-MKO-Terroristen und über allem hängt der Segen der „vierten Kontrolle“, sprich der Massenmedien, zu Frieden „verpflichtet“ aber führend als Waffe eingesetzt, wenn es um weitere verbrecherische Angriffskriege gegen Länder geht, die USraels Interessen entgegenstehen.

Sie hetzen selbst die Politiker auf die nichts anderes machen als die Mörderpropaganda nachzuplappern, so auch gerade dieser Wendehals Gabriel, der bei Hebron vor der Zionisten-Mafia einknickte und seitdem voll auf Zio-Kurs gebracht wurde. Ohne sich bei den Machthabern Israels einzuschleimen wird man auch in Deutschland nichts, wer diesen zuwider handelt, der wird abgesägt. Dies gilt auch für die Journallie, die Medien, TV, wie „unabhängiges“ Radio, Kultur, egal ob Ausstellungen oder Film, selbst die Buchverlage machen mit. Alles aus einer Hand, einem kleinen Kreis der bestimmt wo es langgehen soll und der schlafende Michel merkt absolut nichts! Ein Beispiel dafür ist Syrien, man findet immer die gleichen Propagandisten, die Terroristenunterstützer die mit Journalistenpreis , mit Filmfinanzierungen, mit Ausstellungen im Sinne der Kriegsmafia, mit Buchvorstellungenund ähnlichem emporgebracht werden und alles mit ihrer verlogenen Kriegspropaganda vergiften. Andere haben da überhaupt keine Chance, man bekommt keine Öffentlichkeit, keine Ausstellungsräume, keine finanzielle Unterstützung, keinen Verleger, keine große öffentliche Medienplattform, man wird ganz einfach totgeschwiegen oder mit der Antisemitismuskeule niedergeknüppelt, oder auch ganz beliebt auch bei maßgeblichen Teilen der „Die Linken“, als Verschwörungstheoretiker verunglimpft, kein Totschlagargument ist diesen Kriegstreibern heilig um ihre Machtstellung, ihre Pfründe zu sichern und dazu gehört nunmal bedingungslos für das rechtsextreme Apartheidsregime Israels zu sein, und dies blindlings!

Aus aktuellem Anlass auch dieser Iranbutton, durch die Ereignisse inm Iran, der weitere Versuch der Israel-Lobbyistenmafia ein weiteres Land in Chaos und Vernichtung zu stürzen, haben sich einige der Buttons verschärft, so auch der mit den „Killers of World Peace“.

Man sagt je schlechter es einer Künstlerin geht, je ärmer sie werden, desto kleiner die Bilder, ich glaube es war Gisela Breitling die darüber schrieb. Es scheint etwas wahres dran zu sein. Im Moment findet meine Kunst nur auf wenigen Quadratzentimetern statt, während den Herrschern und ihren Lakaien genehme Künstler sich mit ihren Terroristenmonumenten selbst am Brandenburger Tor groß ausbreiten durften, der Zionisten-Lobbyist, der pseudolinke Berliner Kultursenator Leder sorgte dafür, dass die Wahrheit in breitester Öffentlichkeit komplett auf den Kopf gestellt wurde. Und damit seine Wahrheiten auch gleichgeschaltet so bleiben, übt er Zensur aus, manchmal ganz auffällig wie bei dem vergeblichen Versuch die Verleihung des „Karlspreises“ im staatlich bezuschussten „Babylon-Kino“ zu verhindern und Gäste der Verleihung zu schikanieren wo immer es möglich war. Bin ich als behinderter Mensch, als Schwerstkranker wieder „menschenunwertes“ Leben, ich frage ja nur, wo fängt es an, wo hört es auf? Wer der erwünschten Staatskultur nicht entspricht, sich widersetzt, der bleibt vom Geldhahn, von der Öffentlichkeit ausgeschlossen und darf die Wahrheit so wie ich, allerhöchstens in einem Keller ausstellen und mit einer minimalen Frührente dahin vegetieren…

Meine Ausstellung wird demnächst beendet, nachdem sie immer wieder verlängert wurde. Jetzt besteht die letzte Chance der Wahrheit über Syrien noch ungeschminkt, ungeschönt ins Gesicht zu sehen. Ich habe mich nicht zu einem Komplizen von Kriegsverbrechern gemacht wie viele meiner“Künstler“- Kollegen, die sich liebend gerne prostituieren und dabei auch über Leichen gehen so wie bei Syrien, bei Libyen, beim Iran, sie zogen sogar mit Menschenfressern um den Block und erklärten diese zu netten moderaten Rebellen. Kein Wunder dass diese Presstituierten, die Komplizen von Kehlendurchschneidern und Kopfabtrennern weiterhin das Märchen vom moderaten Rebellen aufrechterhalten, man könnte sie sonst zur Rechenschaft ziehen für ihre Verherrlichung von gemeinen Mördern! Und genau diese bei skrupellosen Massenmördern eigebundenen „Journalisten, Märchenbücherschreiberlingen, Märchenfilmern und Fotogafen“ bekomme ich in Ausstellungs und Buchpropagandawerbung im Radio um die Ohren gehauen, gegen diese gesteuerte Kriegsmafiapropaganda sind kleine Menschen wie ich absolut chancenlos. Es gibt auch heute“entartete Kunst“, die in einer unauffälligeren Art zensiert wird, die Methoden sind verfeinert, aber die Herrschenden bestimmen wo es lang geht, daran hat sich nichts geändert.

https://urs17982.wordpress.com/2017/08/29/syrienbilder-kunst-gegen-krieg-vernissage-1-september-2017-antikriegstag-19-uhr-coop-antikriegscafe-berlin-mitte/

Es macht krank zu sehen wie diese erwünschten „Kulturschaffenden“ Hunderttausende von Opfern mißbrauchen und verhöhnen und aus diesen noch das letzte Blutgeld heraus pressen um sich bereits auf ihr nächstes Opfer, den Iran und seine Millionen von Menschen zu stürzen zu Gunsten von Israels expandierendem Terror und Terrorismus. Jedem dieser Presstituierten sollte man ihre Propaganda um die Ohren schlagen, die stupide versuchen einen toten Revolutionsgardisten im Iran zu einem Menschen zweiter oder dritter Klasse zu degaradieren den man ohne Gewissenbisse ermodern darf, dabei gleichzeitig noch die gemeinen Mörder mitwohlwollender Propaganda belohnt und verharmlosend von „bewaffneten Demonstranten“ schwaffelt anstatt von skrupellosen Mördern. Es fehlt nu noch der Begriff „Regimescherge“, der bei der Massenpropaganda bereits suggeriert wird, welcher gegen Syrien ausgiebig eingesetzt wurde um die Schützer der Bevölkerung vor den internationalen Aggressoren, als Teufel zu diffamieren. Ohne diese Landesverteidiger hätte Aleppo nicht Weihnachten und das Neue Jahr unter einem riesigen Weihnachtsbaum feiern können.

Ich möchte doch zu gerne wissen wenn solche bewaffneten Demonstranten in Deutschland ausschwärmeten und Merkels Leibgarde massakrieren würden. Wie groß wäre da doch der Aufschrei! Gegen den Iran jedoch neigen sämtliche Massenmedien, ob Funk, Fernsehen, Presse, zu einer kollektiven Verharmlosung von gemeinen Mördern und Terroristen. Als der LKW-Attentäter, der Terrorist und Massenmörder „Amri“ am Breitscheidplatz Menschen ermordete, da ging niemand hin und versuchte die Opfer des Terrorismus herunterzuspielen und Verständnis für den Mörder zu finden. Andererseits, hätte Amri in Syrien gemordet, dann wäre ihm von der Kriegspropagandapresse zugejubelt worden, so als nettem, moderaten Rebellen! Und so hetzen sie fröhlich weiter, und wenn sie nicht gestorben sind…

Wie anmaßend die Kriegstreiber und ihre Medienmeute doch waren, anzunehmen ihre Komplizen würden sich nur auf Syrien beschränken! Und das Schlimmste ist, diese kriminelle Medienmeute, die Komplizen von Menschenfressern und Massenmördern gehen straffrei aus, anders würde es aussehen wenn diese Journallie so begeistert und verherrlichend über die RAF berichtet hätten, sie wären im Sicherheitstrakt von Stammheim eingebuchtet worden oder hätten sich wie Julius Streicher auf der Anklagebank wiedergefunden ohne sich auf ihren „Informatenschutz“ etc für ihre Aufstachelung, für ihre Volksverhetzung, beziehen zu können

Das westliche Schlachthaus Syrien wird nun nach dem Iran ausgeweitet und alle jubeln und klatschen bereits, die Menschlichkeit, die Mitmenschlichkeit für die Angehörigen der attackierten Revolutionsgarden bleibt komplett auf der Strecke, auch die weiteren Toten werden für Anti-Iran-Kriegspropaganda ausgeschlachtet.

Unsere Medien, unsere Politiker haben ihre Seelen an den Teufel verkauft, einer davon nennt sich Zionismus, eine abscheuliche, menschenverachtende, rassistische politische Bewegung. Wie sagte Jo Biden, man muß nicht als Jude geboren sein um ein Zionist zu sein, wobei ich nicht weiß wie man an einem Neugeborenen sehen soll, ob er als C hrist, als Muslime, oder als Jude auf die Welt gekommen ist! Ein „Religionsgen“ als „Rassemerkmal“ hat noch niemand gefunden, dies zeugt nur von Rassimusdenken…Wer sich des öfteren bei der israelischen, pseudolinken „Haaretz“ umschaut, der findet dort immer wieder Propaganda für ein „Rassen-Gen“, wobei man feststellen können soll ob man „jüdisches Blut“ in den Adern hat, natürlich gegen einen ordentlichen Obulus. An was erinnert mich dies nur?

Ich sage es mit einem Foto und einem Zitat des kürzlich verstorbenen Holocaustüberlebenden „Reuven Moskovitz“, dem isrelischen Friedensaktivisten, welcher in meinem Herzen, in meiner Erinnerung, weiterlebt.

Ich zitiere Reuven Moskowitz ( Moskovic)

„Ich bin Jude und Israeli

Holocaustüberlebender

Ich habe nicht dazu überlebt,

dass mein Staat Menschen verfolgt

so wie ich verfolgt worden bin“

 

Und für solche Zionisten und ihrem Traum vom rassistischen Apartheidstaat “ Eretz Israel“ sollen nun Tausende von Menschen im Iran sterben, die Presstituiertenmeute hat bereits Blut geleckt, stürzt sich auf die Opfer um diese zu Tätern zu machen, in der gleichen Art und Weise wie zuvor gegen Syrien, die Medien als anführende tödliche Waffe. Nun geht das gleiche mörderische Spiel erneut los, nun direkt gegen den Iran.

 

Wenn die Politiker, die Massenmedien von Frieden sprechen, dann meinen sie Krieg!

Das was zur Zeit im Iran abgeht macht mir höllische Angst, jedes einzelene Menschenleben ist es wert gegen die Kriegsmafia anzukämpfen, sich nicht zensieren zu lassen, nicht zu schweigen, die Kriegsmeute anzugehen!

Man findet auch Tauben mit Heiligemschein die Handgranateneier ausbrüten…Friedentauben der westlichen Wertegemeinschaft.

Relief, plastisch

 

 

Ausschnitt:

 

Weitere Spielereien, eine heile Welt, wo doch Deutschlands Insekten ob der eingesetzten Pestiziede um 70 Prozent abgenommen haben sollen, einschließlich der Schmetterlinge. Letztes Jahr gab es so gut wie keinen Schmetterling auf den Schmetterlingsbäumen zu sehen obwohl diese doch diese sonst anziehen wie die Motten das Licht…Dafür wächst die Anzahl der Krebserkrankungen, der Mensch, die Pharma-Lobby vernichtet alles, hauptsache die Kohle stimmt.

Diese kleinen „werke“ lassen sich auch im Bett herstellen wenn ich körperlich nicht in der Lage bin zu malen.

 

 

Gegen Spenden können auch einige der Machwerke den Liebhaber wechseln…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein „Veteran“ bettelt um Spenden…noch unfertig

 

 

Günter Grass hatte recht!

 

Ich hoffe die Taube konnte sich auf einen friedlicheren Planeten retten…

Die „Unberührbaren“, das selbsternannte „auserwählte Volk“ , die Kriegstreiber schlechthin, die ständige Gefahr für den Weltfrieden

„Hippie“

 

 

 

Syrischer Widerstand und Allierte, sie schneiden wenigstens keine Kehlen durch so wie die Brüder Israels im Golan…

 

 

 

 

Inzwischen ist ein ganzer Berg daraus geworden:

 

Kleinigkeiten, absolut harmlos, sie würden nie unter die Zensur fallen…

Nur ein Ausschnitt aus meiner letzten Kunstproduktion im Kleinen.

Ich glaube ich werde auch noch Friedenstauben entwerfen die Gabriel oder auch den Kultursenator „unmaskiert“ darstellen…

usw

Frieden, Gerechtigkeit, Toleranz …Ein friedliches Weihnachtsfest für Alle.

24/12/2017

über Frieden, Gerechtigkeit, Toleranz …Ein friedliches Weihnachtsfest für Alle.

Ich bedanke mich bei allen die mich seit Jahren auf meinem „Tagebuch“ begleiten und wünsche in erster Linie Frieden, Menschlichkeit,…, und Gesundheit.
Danke

Urs
Weihnachten in Aleppo, dank der syrischen Armee und den Millionen friedliebender Menschen überhaupt möglich. Wenn es nach den westlichen Herrschern ginge, wäre Syrien komplett zerstört.

Liebe Grüße nach Aleppo und ganz Syrien.

Auch gäbe es solche Bilder aus Damaskus nicht, wenn nicht Russland und andere Staaten Syrien unterstützt hätten gegen die imperialen Aggressoren, gegen Israel, Saudi Arabien, Katar,..und diverse NATO-Staaten.

Und weil sie den Hals nicht vollbekommen können, will Trump die Neonazis in der Ukraine weiter hochrüsten…Skrupellos, ob Todesschwadrone, Halsabschneider, Al-Kaida, IS, Neonazis, die Gier der westlichen Mächtigen kennt keinerlei Grenzen. …
Auf ein weiteres Jahr, sollte es mir noch vergönnt sein.
Frieden für den Jemen, für Syrien, den Irak und überall dort wo kriegerische Auseinandersetzungen stattfinden. Ich wollte das Wahlvolk würde nicht immer wieder die Schlächter wählen und sich von den Massenmedien einseifen und einlullen lassen…

„Karlspreisverleihung“ Berlin-Eindrücke #Lederer #Babylon #Zensur #NrhZ #Kultur und Kunstfreiheit

15/12/2017

über „Karlspreisverleihung“ Berlin-Eindrücke #Lederer #Babylon #Zensur #NrhZ #Kultur und Kunstfreiheit

Die Karlpreisverleihung unter Hürden und politischen Widrigkeiten, Zensurversuche, Diffamierungen und Schikane.

Ein Erfahrungsbericht.

Das Wetter war unter aller Würde, eiskalt und sehr naß von Oben. Die Kundgebung außerhalb des „Veranstaltungsortes“ beim Babylon-Kino war dennoch sehr gut besucht. Unter anderem war ein Excellenter Redner Wolfgang Gehrcke, der sich nicht dem Zensurwillen seines Parteikollegen und dem Lobbyisten des extrem-radikalen Regime Israels,“Klaus Lederer“ untertan machen wollte, ihm schien die Wahrheit wichtiger zu sein als sich der „Parteidoktrin“ beugen zu wollen.

Da ich körperlich durch meine schwere Krebserkrankung und einem geschwächten Imunsystem nach beginnender Durchnässung und stark duchgefroren durch die Kälte, suchte ich noch während den stattfindenden Reden die Räumlichkeiten des „Babylon-Kinos“ auf. Obwohl duch etwa 400 000 Euro jährlich vom Staat bezuschusst, gab es für Schwerstbehinderte keine Eintrittsermäßigung, was ich im Nachhinein als sehr unsozial halte.

Klaus Gehrcke, die Rede leider nicht ganz vollständig, dennoch ein „Muß“.

Kundgebung-Sichworte sozial Gerechtigkeit, …

Im Foyer des Babylon herrschte eine Atmosphäre, die von gedrückt bis unruhig beschrieben werden kann, musste die Veranstaltung doch durch eine richterliche Entscheidung durchgesetzt werden, da sich eine Gruppirung, die ich als „Israel-Lobbisten“ bezeichnen würde, versuchte im Vorfeld die Preisverleihung an „Ken Jebsen“ für seine journalistische Arbeit, seine tiefgehenden Hintergrundrecherchen abseits der Mainstreampropaganda, gewürdigt werden. Der Karlspreis geht zurück auf „Karl Marx“ und wurde bereits das fünfte Mal von der NrhZ aus Köln verliehen und soll wohl auch besonderem journalistischen Mut Rechnung tragen. Dabei gab es bei Ken Jebsen auch Interviewpartner und Inhalte, die den Israel-Lobbyisten mit ihrem radikal-zionistischem Weltbild ein Dorn im Auge waren und weiterhin sind, wobei nicht alle „Gäste“ bei „Ken Jebsen meine Zustimmung finden, jedoch sollte man frei genug sein, tolerant genug sein, auch diese zu Wort kommen zu lassen. Wer sich mit der Mainstreampropaganda auskennt, der weiß auch wenn ein Journalist nicht der „verordneten“ Narrative folgt, dieser sich ganz schnell im Abseits befindet, wobei die Ukraine-Nazi-freundlichen „Journalistenkollegen“ nicht daran sparen, Jauche über einen wahrheitsliebenden, nicht gekauften, unabhängigen Journalisten auszugießen, zu diffamieren und ganz weit mit der Antisemitenkeule oder auch mit dem Totschlagargument „Verschörungstheoretiker“ zu kommen, insbesondere wenn es sich um Kritik an Israel und der unwürdigen, unmenschlichen Behandlung von Palästinenser handelt, die von Mord, Mißhandlung, Folter, willkürlicher Verhaftung und Einkerkerung ohne Gerichtsverfahren betroffen sind, darunter auch Kinder. Übt man Kritik im Rahmen des internationalen Völkerrechts, was auch die Ablehnung von herbeipropagandierten Angriffskriegen beinhaltet, so landet man ausgesprochen schnell in der „Rechten Ecke“ und bekommt als Antifaschist und Friedensmensch, gnadenlos eines mit der Antisemitenkeule übergebraten. Auch scheuen sich diese zionistisch geprägten „Israel-Lobbyisten“ und ihre Anhänger nicht, Antifaschisten als Faschisten und Rassisten zu diffamieren und Gerechtigkeit, Menschenwürde, Menschlichkeit mit „Stiefeln“ ganz feste in den Dreck zu treten, in der Hoffnung dass nichts übrigbleiben möge, was das rohe Eigebilde „Israel“ und ihrer rechtsextreme Apartheidsregierung als anstössig, als „Israelfeindlich“ bezeichnen würde, dabei schreckt man nicht vor Geschichtsverfälschung zu betreiben und die Wahrheit auf den Kopf zu stellen.

Wer sich dagegen wehrt, muß mit Existenzvernichtung rechnen, also blässt die sogenannte freie Presse mit den anderen Zionisten-Lobbyisten, Politikern,…, ins gleiche Horn und versuchen sich mit ihrer Propaganda, mit ihrem Geifer, mit Diffamierungen noch zu übertreffen, wie man bereits im Vorfeld der Karlspreisverleihung erleben durfte man nur etwas bei Google recherchieren muß, um die gleichgeschaltete Hetzpresse zu finden.

Ich bin der Meinung, jedem Menschen sollte es freigestellt sein sich selbst zu informieren, sich selbst ein Bild zu machen wo die Massenmedienmeute, die Politiiker und Presstituierten schändlich versagen, da sie sich freiwillig die zionistischen Scheuklappen angezogen haben und ihrem erwünschten Tunnelblick folgen.

Zurück nun zum Babylon-Foyer, dem Kartenkauf, den schikanösen Einlasskontrollen, die die in Anzug und Fliege gepellten „Türsteher“ zelebrierten, wie sie sagten, sie hätten Anweisung bekommen. Von wem die Anweisungen kamen und wie diese genau aussahen, denen sie wohl blindlings folgten, ließen sie auch auf mehrfacher auf Anfrage im Dunkeln.

Die Anzugträger sagten, man müsse Digitalkameras abgeben und auch Regenschirme seien nicht erlaubt. Auch verlangten sie , dass man die Tasche auf den Tisch legt um den Inhalt zu kontrollieren. Ich weiß nicht für wie gefährlich diese „Kofferkulis“ eines mir unbekannten „Herren“, die Teilnehmer der Friedensveranstaltung hielten und warum im kameratauglichen Handyzeitalters eine kleine Digitalkamera nicht in die Veranstaltungsräume getragen werden durfte, insbesondere da sie auf Grund ihres Alters schlechtere Bilder abliefert als jedes moderne Handy. Als Waffe war sie auch untauglich, falls dies der nicht genannte Grund gewesen sein sollte, er wäre vermutlich nur vorgeschoben gewesen und mit meiner Umhängetasche hätte ich doch jemanden würgen können…

Auf die Anweisung, Digitalkameras müssten abgegeben werden, zog ich diese aus meiner Manteltasche und legt sie auch den „Durchsuchungstisch“, auf den ich auch schon meine Umhängetasche abgelegt hatte zur näheren Begutachtung. Kaum hatten die „Türsteher“ im Anzug die kleine Kamera wahrgenommen, so wurde mir mitgeteilt, ich dürfe mit ihr nicht den Veranstaltungsbereich betreten, ich müsse die Kamera wegbringen. Ich dachte ich höre nicht richtig und bat die Angestellten, die kleine Kamera doch an sich zu nehmen und sie irgendwo zu deponieren, so wie ich es bei der Aufforderung, man müsse die Digitalkameras abgeben, auch verstanden hatte. Dies lehnten die Herren ab, dies würde ihnen untersagt sein, diese Verantwortung wollten sie nicht tragen.

Nass wie ein begossener Pudel, geschuldet dem regnerischen Wetter, erschöpft ob meiner schweren Krebserkrankung, bewaffnet mit kleiner Kamera und einem 100% Schwerstbehindertenausweis, fragte ich ob es nicht eine andere Lösung gäbe, aber ich bekam stupide die erneute Antwort, mit Kamera dürfte ich die Veranstaltung nicht besuchen. Kurz überlegte ich sogar, die Kamera in den ortsgebundenen Papierkörben zu versenken, nahm auch die Speicherkarte heraus, aber auch die Babylon-Mülleimer waren tabu, für mich unerreichbar. Einer der Babylon-Anzug-Handlanger meinte noch, ich könne ja in den umliegenden Restaurants nachfragen, ob dort jemand bereit ist die Digitalkamera in Obhut zu nehmen und sie mir nach der Veranstaltung wieder auszuhändigen….Es war nichts zu machen, die Babylon-„Kofferkulis“ waren unerbittlich, die Anweisungen, ich müsse verstehen…

Also wieder raus in den stärker gewordenen Regen, mir kam die Ideee, die Kamera vor einem noch geschlossenen Antikriegs-Cafe zu deponieren, welches ein paar hundert Meter weit entfernt war, und zu hoffen, das diese auch noch nach der Veranstaltung dort liegen würde. Noch mehr durchnässt, noch erschöpfter, noch durchgefrorener, stelle ich beim Antikriegs-Cafe fest, dass die Kamera duch den Briefkastenschlitz passte, wenn man den Objektivdeckel abmacht.

Danach hetzte ich zum Veranstaltungsort zurück, ließ meine Tasche erneut durchsuchen, die dann nebst Inhalt als ungefährlich deklariert wurde, und durfte dann endlich passieren. Ich ließ es mir nicht nehmen, den Babylon-Agestellten Anzugträgern freundlich meine Enttäuschung ob der demütigenden, deprimierenden Handlungsweise einem schwerstkranken Menschen gegenüber mitzuteilen, ebenso sagte ich ihnen, dass ich die Behandlungsweise öffentlich machen würde.

400 000 € soll der „linke“ Kultursenator „Klaus Lederer“ dem „Babylon“ zur Verfügung stellen, und da ist es nicht drin, dass Besucher menschenwürdig behandelt werden, auch wenn dem Betreiber die Veranstaltung nicht passte und auf Vertragseinhaltung geklagt werden musste.

Zu der Veranstaltung selbst, im Vorfeld outete sich nach meinem Verständnis der Babylon-Betreiber als „Zionisten-Lobbyist“, als er sich vor die Bühne stellte und einige Sätze vom Stapel ließ, die doch zumeist nur eine verstärkte Widerholung der altbekannten Diffamierungen beinhaltete, und den vom Staat mitfinanzierte Betreiber des Babylons, in meinen Augen selbst bloss stellte, er keilte um sich um dann seinen schnellen Abgang zu vollziehen, nachdem der Hausherr noch einen der Teilnehmer namentlich nannte, diesen als Rassist beschimpfte und ihm auch ein Hausverbot in Aussicht stellte.

Einer Diskussion stellte sich der Hausherr nicht, es war für mich, als wenn man eine Mülltonne über einen Menschen auskippt, dies noch „hämisch“ in Worte fasst, um sich dann händereibend davonzumachen, „dem habe ich es aber gegeben“ , während das Opfer noch dabei ist die derangierte Kleidung zu sortieren und zu säubern und gleichzeitig einen Maulkorb, einen Knebel in den Mund gesteckt bekommt.

Viele der Anwesenden waren zunächst sprachlos, ich war geschockt.

Demokratisch war im Vorfeld der Veranstaltung wohl nur eines, das Gericht, welches die „Ledererfreunde“ dazu zwang, die Veranstaltungsräume vertragsgemäß zur Verfügung zu stellen. Für mich jedoch gilt, ich habe schon lange keinen so menschenfeindlichen Umgang mehr erlebt wie dort in dem“Die Linke“- „Kino-Gebäude“ von „Anno Kruck“, insbesondere da man mir meine Krankheit, meine Erschöpfung ansehen konnte, da nützen mir auch die genuschelten Worte der anzugtragenden Befehlsempfänger „es tut uns leid, wir haben die Anweisung“ nichts.

Heute war ich zu einem weiteren Untersuchungstermin im Krankenhaus, die Ultraschalluntersuchung ergab einen großen „Knubbel“ in der Leber, wobei es sich nicht um einen Gallenstein handeln soll. Ich solle mich auf eine weitere Operation einstellen, sobald bei mir Gelbfärbung auftritt oder ich andere Schmerzen oder Wahrnehmungen mache, die auf eine Verschlechterung hinweisen, auch wenn mein künstlich hergestellter „Verdaungsapperat“ dabei unwiderbringlichen Schaden erleiden würde. Mit einem Leberversagen kann man nicht leben, sie nennen es den „Supergau“, ernähren kann man wohl mit einer Sonde oder über die Vene. Für mich stellt sich die Frage, ob ich dies noch als lebenswert empfinden werde, sollte es dazu kommen.

Durchhalten möchte ich wenigstens bis zum April, da habe ich vertrauenswürdige Menschen gefunden, die mich mit nach Syrien, nach Damaskus nehmen werden, auch wenn es den Kriegstreibern und Zionisten-Lobbyisten nicht passt, wenn man sich für Syrien, für die illegal besetzten Golanhöhen, für die Gerechtigkeit in Palästina einsetzt und man dafür verleumdet und schikaniert wird, sollte man die völkerrechtswidrigen Angriffskrieger und Aggressoren beim Namen nennen, und wenn sie noch so oft Syrien bombardieren und Al-Kaida und andere Kriegsverbrecher in Syrien mit Waffen, Munition, Logistik und anderen Hilfsmitteln versorgen, darunter auch die Hätschelung in den Feldlazaretten der zionistischen Besatzertruppen im gestohlenen syrischen Golan, um Terroristen für den weitern Terrorismus und Terror in Syrien fit zu machen.

Ich habe einige Videos von der Preisverleihung mit dem Handy aufgezeichnet, vermute aber, da sie Musik beinhalten, dass diese Videos schneller verschwinden als das ich sie publik machen und an der Öffentlickeit halten kann, da sie auch die ganzen Redebeiträge, die Laudatio und ähnliches beinhalten. Selbst die Veranstalter von der „NrhZ“ mussten das Publikum bitten, ihnen Aufzeichnungen zukommen zu lassen. Vermutlich wurde ihnen auch die Kameras im Vorfeld abgenommen, dies ließe darauf schließen. Im „Kinosaal“ sah ich auch Leute, die es geschafft haben kleine Kameras, so wie meine, einzuschmuggeln.

Ich mit meiner Ehrlichkeit jedoch hatte die Kamera auf den Tisch gelegt, in meiner Manteltasche wäre sie niemanden aufgefallen, denn Leibesvisitationen haben sich die „Kinobetreiber“ nun doch verkniffen. Das mit dem Kameraverbot bei einer linken Preisverleihung, dies kann man doch nur noch als Schikane auffassen, insbesondere im Zeitalter des Handys. Den Türstehern wünsche ich Mut zum eigenen Denken und Handeln, sollten die Anweisungen ihrer Herren doch so absurd sein, man springt ja nicht aus dem Fenster im vierten Stock, nur weil es einem befohlen wurde, oder geht die Herrscherloyalität nun auch noch so weit?

Ich hätte sehr gerne die Worte von „Marcel“ von der Bandbreite veröffentlicht, weil sie meine Zustimmung finden und aus tiefster Seele absolut zutreffend waren. Vielleicht schreibe ich sie auf, wenn schon die Videos wegzensiert werden sollten. Auch habe ich den namentlich erwähnten, als Rassisten bezeichneten Preisverleihungsgast ebenfalls aufgenommen, er soll die Möglichkeit haben zu Worte zu kommen, wo kämen wir wieder hin, wenn die Redefreiheit, die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit nur von den Herrschenden genutzt und benutzt werden, um den veremeintlichen Gegener mundtot zu machen, die anderen einzulullen in dem man sie mit Propaganda, Soap-Operas und dreisten Lügen überschwemmt, sich wie in der Ukraine wieder ins Bett mit Nazis legt und wie in Syrien nicht davor zurückschreckte, ISIS und die „syrische“ Al-Kaida zu schaffen dabei jeden Kriminellen, unzählige Todesschwadrone zu bewaffnen, dazu noch jede Menge Kindersoldaten, damit diese im Namen der „Einzigen Demokratie“ im Nahen Osten , den USA und Saudi Arabiens, sowie diverser NATOstaaten, den Regime-Change-Gelüsten der „demokratischen“ Herrscher nachkommen.

Eine Schande auch, wie die Pressemeute, die Mainstream-Medien sich geschlossen hinter die Kriegstreiber, hinter die Verbrecherstaaten stellen und mit einer Flut von mörderischer Kriegspropaganda die Wahrheit komplett auf den Kopf stellen. Genauso schamvoll das Verhalten des „Berliner Kultursenators“, der die Kultur, die freie Kunst ebenso in den Dienst der Herrschenden stellt, sie zensiert, zu beinflussen sucht und gleichzeitig von Kunstfreiheit schwafelt. Genauso schandbar, wie man Leute, die den alten Begriff „Lügenpresse“ verwenden, in die Rechte Ecke stellt.

„Wir dürfen uns den Begriff ‚Lügenpresse‘ nicht von den Rechten aus der Hand schlagen lassen“

Ich dachte „Die Linke“ sei Opposition, aber wer in dieser Partei genug vor dem Apartheidstaat Israel buckelt, sich emporschleimt, die Ansichten einer extrem rechten Regierung wie in Israel bedingungslos vertritt, der gehört längst zu den Herrschenden, den Imperialisten hinzu, der ist kein Linker und wenn er noch so sehr die „rote Fahne“schwenkt, oder auch ganz offen die Flagge von „Eretz Israel“ ohne aus der Partei zu fliegen.

Auch andere haben über die Veranstaltung geschrieben, hier ein Beispiel:

Es gibt sie noch, interessante Kultur in Deutschland

 

Wer sich darüber jedoch mokiert, der kann sich sicher sein mit Verleumdungskampagnen, mit Zensur überzogen zu werden, so wie ich auch vor ein paar Jahren, wo ich es wagte, die Apartheidsmauer und die Ungerechtigkeit in Palästina zu zeigen, neben weiteren Menschenrechtsbildern auf der Suche nach Gerechtigkeit. Meine Ausstellungen finden seitdem im „Keller“ statt, wie auch meine Syrienausstellung, die weiterhin zu sehen ist und mehrfach verlängert wurde.

Ich bitte nicht um Entschuldigung wenn ich sage, ich kann das Babylon-Kino wirklich niemanden empfehlen und als Behinderter sollte man es sich mehrfach überlegen ob man dort sein Geld loswerden will. Meine Erfahrung wird nicht durch eine behindertengerechte Toilette geschönt, diese gibt es auch woanders wo Menschen willkommener sind, auch wenn sie eine andere Meinung vertreten als die der Herrschenden. Ich empfehle das Antikriegs-Cafe in der Rochstraße 3 in Berlin. Dort kann man noch immer meine Syrienausstellung sehen, dank dem mutigen Cafe-Betreiber, da braucht es auch keinen „Kultursenator“ der die Steuergelder ihm genehmen Künstlern in den „Propagandarachen“ schiebt, so wie letztens bei dem unsäglichen „Busmonument“ am Brandenburger Tor, der die Terroristen in Syrien, deren Unterdrückungsbarrikaden, deren Hungerblockaden verherrlichten und erneut die Opfer verhöhnten. Darf man an Hand der Kunstauswahl des Kultursenators darauf schließen, dass ihm Terror-Organisationen lieber sind als Menschen die darüber die Wahrheit verkünden?!

Und wenn ich schon dabei bin, so möchte ich an meine Freundin „Inge Jurk-Prommersberger“ erinnern, die am sechsten Dezember in einem Krankenhaus verstarb, weil sie niemanden hatte der auf sie aufpasste, so wie mein Mann bei mir rund um die Uhr, ohne diesen ich die vielen Krebs und-Notoperationen nicht überlebt hätte, sei es aus Gleichgültigkeit oder Überlastung des „Pflegepersonals“ und der Selbstherrlichkeit mancher Mediziner.

Hier eine Google-Suche zu Inge, ich denke viele meiner Blogleser dürften sich nun an sie erinnern. Ihre Krebserkrankung war am Schwinden, nicht aber die Gleichgültigkeit, die Schroffheit gegenüber Menschen, die sich nicht mehr wehren können und wenn doch, einfach links liegengelassen, gemobbt werden, unterversorgt bleiben, bis sie sang und klanglos verschwinden. Unsere Gesellschaft ist zum großen Teil verkommen, den Rest an Menschlichkeit werden die Herrschenden, wenn sie denn können, auch noch vernichten. Inge bleibt in meinem Herzen solange wie ich am Leben bin, und ich werde kämpfen!

Vielleicht noch ein Bild und einen Text von Kurt Tucholsky auf den Weg gegeben, gemalt auf einen „Dominostein“ zur Feier des Mauerfalls. Auch damals bekam ich seltsame Anrufe mit der Frage, ob denn der Stein wirklich ausgestellt werden würde. Auch da wurde im Vorfeld versucht die Kunstfreiheit zu zensieren, aus der Ecke woher der Wind wehte, da braucht man nicht viel raten…Auch Google zensiert sehr gerne Bilder die nicht ins gesäuberte Israelbild passen…

https://urs1798.files.wordpress.com/2009/05/101_0152.jpg?w=417&h=551&h=1038%20.

https://urs1798.wordpress.com/2009/05/22/ endspurt/ https://urs1798.wordpress.com/2009/05/16/projekt-dominostein-vorder-und-ruckseite/

https://urs1798.wordpress.com/2009/11/23/fundstucke/

„Wir dürfen uns den Begriff ‚Lügenpresse‘ nicht von den Rechten aus der Hand schlagen lassen“
NRhZ: http://www.nrhz.de/flyer/suche.php?ressort_id_menu=14&ressort_menu=Inland

Während Al-Kaidas Luftwaffe „IAF“ Syrien attackiert, haben ihre Handlanger eine weitere Autobombe in Homs gezündet

05/12/2017

Während Al-Kaidas Luftwaffe „IAF“ Syrien attackiert, haben ihre Handlanger eine weitere Autobombe in Homs gezündet

wird beim Zweitblog ergänzt

Der Terrorstaat „Israel“ attackiert fast täglich Syrien, kaum ein Thema für die westlich-zionistischen Massenmedien. Genausowenig wird über die vielen Zivilisten berichtet, die tagtäglich in Syrien durch des Westens hochgerüstete moderate Terroristen umgebracht werden. Die Medien verdrücken Krokodilstränen über False- und FAKE-News aus Ost-Ghouta, plappern wie üblich den Terroristensprachrohren nach und haben geleichzeitig keinerlei Träne übrig für die Opfer von Terror und Terrorismus in Syrien. Sie wischen den Terroristen aus Israel und deren Handlanger mit einem Seidentuch den Hintern ab…

Heute wieder ein Anschlag in Homs, ich weiß nicht der „wievielte“.

Die Anzahl der Toten varriert noch zwischen mindestens acht und mehr als 12, die Verletztenanzahl muß ich noch heraussuchen.

.https://www.youtube.com/watch?v=cAN2V0tYU24 .https://www.youtube.com/watch?v=EOwJ3GU2wv0

Mein Beileid an die Hinterbliebenen und gute Heilung für die vielen Verletzten.

 

Die Terroristenfürsprecher freuuen sich wie üblich über das Bombenattentat und machen aus den zivilen Opfern „Regierungskräfte“. Ein Beispiel dafür ein FB-Al-Kaidaunterstützer der sich so nennt „@ShamVolk“

تنسيقية أرض الشام

. Er scheint auch die deutsche Rechtschreibung zu können…

Ich erinnere mich noch an die vielen Grundschulkinder die ebenfalls in Homs von Al-Kaidabombern umgebracht wurden während die Tagesschau den Tod von 35 Kindern und vielen Verletzten nicht erwähneswert fand. Im Archiv bei urs1798.wordpress.com zu finden.

Einige der Opfer des Bombenanschlags: .https://www.facebook.com/381015538673141/photos/a.514842875290406.1073741855.381015538673141/1594112740696742/?type=3

.https://www.facebook.com/381015538673141/photos/a.514842875290406.1073741855.381015538673141/1594107444030605/?type=3

.https://www.facebook.com/381015538673141/photos/a.514842875290406.1073741855.381015538673141/1594099247364758/?type=3

 

.https://www.facebook.com/381015538673141/photos/a.514842875290406.1073741855.381015538673141/1594126127362070/?type=3

 

 

 

 

Südfront Aleppo, der III.Teil.

Fortsetzung von:

https://urs17982.wordpress.com/2017/12/03/fortsetzung-ii-al-kaida-offensive-im-sueden-von-aleppo-kriegsverbrecher-mit-us-made-bgm-71-tow-raketen/

Heute haben die Terroristenpropagandisten und Al-Kaida einen weiteren Gefangenen gezeigt. Den letzten vorgeführten Soldaten haben sie nach ihren Propagandavideos umgebracht.

Die vom Westen hoffierten „Medienaktivisten“ waren begeistert, den Mord an dem Gefangenen haben sie verschwiegen wie in Tausenden anderen Fällen auch. Die im Westen preisgekrönten Terroristensprachrohre, die Plattformen von Kriegsverbrechern, haben nicht anders gearbeitet als Komplizen von Massenmördern, daran sollte man immer denken wenn man eine Ausstellung der „FSA-Medienaktivisten, der „Fotografen““ besucht, zur Zeit sehr beliebt die weissgewaschene Propagandisten aus Aleppo. Die verblibenen machen an den Al-Kaida-Fronten weiter wie bisher.

Ich vermute die Terroristen haben den Gefangenen unter Drogen gesetzt um sich mit ihm einen Spaß zu erlauben, die Armee als Drogenabhängige oder Säufer darzustellen.

Das Bild des neuen Gefangenen wie von den Weisswäschern und Al-Kaida-Brüdern gezeigt.:

Bisher habe ich ein Video gefunden, ob der Gefangene einen Nervenzusammenbruch hatte oder voll unter Drogen gesetzt wurde von den Terroristen versuche ich noch herauszufinden.

Der Mann muß bereits in der Nacht in Terroristenhand gelandet sein, propagaiert von „Omar Sory“, der wohl Mhaisni an der Frnt vertritt und für die Logistik sorgt. In Katar war es auch, genauso wie der Chef des Al-Kaida-Mediencenters „Kafranbel“ Raed Fares mit seinem Gespusi „Hadi al Abdallah“.

Das Video wurde von dem Komplizen und langjährigem Freund und Begleiter des saudischen Al-Kaida-Führers Mhaisni veröffentlicht. Nach jahrelanger poffener Al-Kaida-Unterstützung setzte die USA diesen Massenmörder zähneknirschend auf ihre Terrorliste und setzte auch ein zweistelliges Kopfgeld in Millionenhöhe aus.

Ob das Video wegzensiert wird, so wie der zuvor ermordete Gefangene? Ein seltsames Video, lacht der Gefangene?

.https://www.youtube.com/watch?v=KBy9OIWsjs0

أحد أسرى قوات النظام بريف حلب الجنوبي …

160 Aufrufevor 1 Stunde

Ich versuche den Gefangenen im Auge zu behalten. Das Schicksal des Gefangenen in Al-Kaida-Hand in Hama konnte ich bisher nicht herausfinden.

Über die lächerliche Terroristenpropaganda aus Südaleppo über fehlende Krankenhäuser in Süd-Aleppo, wo Medienterroristen bei FB schreiben, diese Al-Kaida-Medics-Demo selbst organisiert zu haben, gibt es nun auch eine Videoinszenierung. Auf die Fotos und wie die Zivilisten mit Knarre aussehen habe ich in einem meiner letzten Einträge geschrieben.

Zivilisten:

„Mehr als 400 000 Zivilisten “ ohne Hospital“ einer der verlogenen Slogans. Ein Terrorist in Anzug oder weißem Kittel bleibt ein Terrorist, auch wenn sich die Massenmedien gerne durch des Kaisers neue Kleider täuschen lassen. Und 400 00 Einwohner hatten die kleinen Käffer in Südaleppo noch nie. Viele der Zivilisten sind geflohen aus dem Frontgebieten, einige der Dörfersind menschenleer oder voller Terroristen und ihrer Unterstützer. Auch die Schulen sind wie üblich von den Militanten okkupiert und dienen zu Propagandazwecken, sollte die Armee die Hauptquartiere von Al-Kaida mit IS-Einschlag bombardieren. Auch Ayman Zawahirie ist ein ausgebildeter Arzt wie viele seiner Al-Kaida-Kollegen in Syrien.

.https://www.youtube.com/watch?v=FevvSisAuV8

Orient-News finanziert Terroristenfürsprecher , die aus den diversen Terroristenmilizen rekrutiert werden und dann entsprechend ausstaffiert als Reporter verkauft werden, ähnlich auch wie die anderen Medienplattformen für Al-Kaida und Co, darunter auch Jisr-TV, wobei Jisr-TV den Abgang eines ihrer Terroristen beklagte der vor laufender Kamera mit Kalaschnikow Propaganda produzierte. Jetzt allerdings nicht mehr, siehe Screenshot unten….

Des Westens „Medien-Aktivisten“, er war auch mit Ammer Jaber und Agentur-Al-Kaidapropagandisten an der Aleppo-Südfront unterwegs. Wie man sieht ein bewaffneter terrorist, tot kann er als „zukünftifger Syrienflüchtling in Deutschland“ keine Journalisten und andere Preise einheimsen und gutmütige Menschen und ehrenamtliche Helfer für dumm verkaufen wie so einige seiner Kollegen aus Aleppo die sich nun in Deutschland feiern lassen. Und kratzt man an ihrem gesäuberten Image, dann gibt es einen Kolletiven Aufschrei, man würde die Zukunft der jungen Männer in Deutschland gefährden. Über ihre Opfer in Syrien, ihre Komplizenschaft mit Schwerstverbrechern jedoch, regen sich die lieben Helferlein nicht auf, dies passt nicht in ihr Propagandakonzept. Es wird nicht recherchiert selbst dann nicht wenn ihre „unschuldigen“ Schützlinge Heldeneposse über Kinderkehelendurchschneider aus Ost-Aleppo verfassen oder verbreiten…

Rückblick auf die internationalen Invasoren in Idlib.

Nun ist mir wieder ein anderer ermorderter Gefangener begegnet, ermordet von den Idlib-Terroristen die auch im Süden von Aleppo und in Hama massenmorden. Ein Video stellvertretend für Tausende von anderen Morden durch die „moderaten Rebellen“ unserer Politiker und Massenmedien. Nach einer Sammlung von über 6 000 Mord und Foltervideos habe ich aufgehört zu zählen…Und all die Tausenden von Morde wollen die Presstituierten nicht gesehen haben. Auch die Preisgekrönten Journalisten-Fotografen aus syrien, nun in Europa, wollen ebenfalls die ganzen Verbrechen nicht gesehen haben obwohl sie bei ihnen an der Front jahrelang eingebunden waren….

Zu Israel, dem Verbrecherstaat, dem Aggressor gegen Syrien: Siehe hier beim vorherigen Eintrag und auch beim „Parteibuch“: https://www.rt.com/news/411937-syria-intercepts-israeli-missiles/

Angst vor Vogelschlag?

 

 

Update-Death toll of Ekrema terrorist explosion rise to 8 people in addition to 18 others injured http://sana.sy/en/?p=120151