Skip to content

Syrien II

Syrien I hier :

https://urs1798.wordpress.com/diskussion-uber-syrien/

 

Kommentar-Feed

https://urs1798.wordpress.com/comments/feed/

84 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    31/07/2012 18:20

    Eine Konversion zum Islam ist nur gültig, wenn man das absolut freiwillig macht. Normalerweise wird man vom Sheikh gefragt, ob man wirklich den Wunsch dazu hat. Dann muss man Bismillah ya rahman ya rahim sagen und dann bekennt man sich zum Islam. Aber wenn das nicht freiwillig erfolgt ist, dann ist es sowieso hinfällig. Er kann das also ruhig machen, um sein Leben zu retten und bleibt weiter, was er ist.

  2. 31/07/2012 18:46

    Der freie Journalist Naser Maya brichtet seit gestern aus Aleppo, unter anderem für Press TV. Heute hat er ein paar Photos aus dem von der Armee befreiten Stadtteil Salahadin veröffentlicht. So sieht Salahadin aus, nachdem die FSA dort eingefallen war und der Stadtteil von der FSA befreit wurde:

    https://plus.google.com/photos/113887804683138809853/albums/5771300197057035201/5771300195513225506

    Zur Lage in Salahaddin und Aleppo meinte er, die Armee kontrolliere derzeit etwa 90% von Salahaddin. Die FSA kontrolliert in Aleppo fast gar nichts, sondern kämpft nach dem Prinzip Hin-and-Run („Zuschlagen-und-Wegrennen“), also z.B. mit Überfällen und Snipern.

  3. PatrickStern permalink
    31/07/2012 19:28

    @Urs.
    Würde es Dir was ausmachen, die Umstellung von gerade wieder rückgängig zu machen? Vorher war perfekt . Aber jetzt stürzt mein Safarie die ganze Zeit ab. So große Seiten kann mein IPhone nicht. Schreibe doch nur vom Handy.
    Ich fänds auch angehmer, wenn das neuste oben stand.

    Danke (trotzdem?)

    • 31/07/2012 19:46

      Ich habe es rückgängig gemacht, ich glaube, die Einstellung welche ich brauchen würde um dem Chaos „Frau“ zu werden, gibt es nicht.
      Ich hoffe die Leute lesen die Kommentare von unten nach oben und machen auch die Verschachtelungen auf…

    • Karsten Laurisch permalink
      31/07/2012 19:53

      Das „Chaos“ ist meinen Augen aber ein angenehmes Chaos und Du wirst ihm in meinen Augen sehr gut „Frau“. Ich bin mir sicher dass die Mitleser jeden Kommentar suchen, der bei Deiner „Letzte Kommentar“ Übersicht erscheint.

    • 31/07/2012 20:32

      Danke für die Aufmunterung, wir alle haben es geschafft innerhalb vor nicht einmal zwei Tagen über 60 Kommentare, Videos, Nachrichten und und und in einer Seite zu bringen und es gibt so viel mehr…
      „Dienstag, 31. Juli 2012
      Nordsyrien am 31. Juli 2012 „

    • Karsten Laurisch permalink
      31/07/2012 20:36

      🙂 Das kommt davon wenn „Frau“ oder „Mann“ oder wir alle hier langsam ein Star werden.

    • PatrickStern permalink
      31/07/2012 20:09

      Vielen lieben Dank!!! Ich weiß das wirklich zu schätzen!

  4. Barbara permalink
    07/09/2012 23:30

    The Destruction of Syria
    Every actor in the crisis bears a share of responsibility. Syria is the victim of the fears and appetites of its enemies but also of its own leaders’ mistakes, stresses Patrick Seale .
    http://www.middle-east-online.com/english/?id=53563

  5. Barbara permalink
    11/03/2014 04:33

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 18.2.2014

    – Die syrische Armee liquidiert Terroristen in Yabroud im Umland von Damaskus.
    – Wiederherstellung der Sicherheit in Maan im Umland von Hama, in Sheikh Najar und in Talet Ghali im Umland von Aleppo
    – Die Einwohner von Babila, Beit Sahem, Yalda und Aqraba bekräftigen ihre Unterstützung der syrischen Armee
    – Beeindruckende Demonstration in Maan, Hama und Damaskus zur Unterstützung der Armee
    – Die syrische Armee hat eine ganze Gruppe bewaffneter Terroristen auf der Straße nach Nomer al-Harah im Umland von Daraa liquidiert
    – Lawrow und Kerry diskutieren am Telefon über die Lage in Syrien
    – Die 9. Konferenz der Parlamente der Länder der Organisation der islamischen Zusammenarbeit (OIC) wird in Teheran im Iran eröffnet.

    Regierungsbezirk Hama :

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die volle Kontrolle über die Gegend des Tales „Al Rawadi“, zahlreiche Terroriten wurden getötet.
    Quellen : Hama news, Hussein Mortadah-Medien, syrische Medien.

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die volle Kontrolle über die Al Bazam-Hügel im Norden des Bezirks in der Nähe der Ortschaft Soran. Zahlreiche Terroristen wurden getötet.
    Vor Ort das syrische Fernsehen :

    Tausende Assad-Anhänger oder mehr demonstrieren in dem Städtchen Massyiaf im Umland von Hama.
    Vor Ort der syrische Sender al Ikhbariya:

    Regierungsbezirk Al Quneitra :

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die volle Kontrolle über den Hügel Al Yarzen im Süden des Bezirks nach dem Start einer Großoffensive in der Region. Der Hügel ist eine strategische Zone höchster Bedeutung, wo die Terroristen ihr Generalquartier für ihre Operationen eingerichtet hatten.
    Quellen : Sana, Manqool news, Armeequellen, syrische Medien.

    http://www.lorientlejour.com/article/855134/syrie-2-roquettes-tombent-sur-le-golan-apres-une-visite-de-netanyahu.html

    Hunderte von Terroristen haben ihre Waffen abgegeben:
    http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/315147-syrie-des-centaines-de-terroristes-ont-remis-leurs-armes

    Regierungsbezirk Aleppo :

    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.509089122540927.1073741893.446419208807919&type=1

    Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte übernehmen die volle Kontrolle über das Dorf Al Sheikh Zayat in der Nähe des Industriegebiets Al Sheikh Najr im Nordosten von Aleppo, die Armee und die Sicherheitskräfte nähern sich dem Zentralgefängnis von Aleppo.
    Quellen: Al Mayadeen TV, Manqool news, Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    Die syrische Armee übernimmt die Kontrolle über den Bauernhof „Al Naura“ im Nordosten der Stadt Al Sfireh .
    Quellen : Al Mayadeen TV, Manqool news, Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    Freie Söldnerarmee greift syrische Armee in Aleppo an!

    Dieses Video zeigt die Sprengung des Hotels Carlton an der Fassade und der rückseite, Unter diesem Teil gab es Keller und eine Tiefgarage. Da dürften sie die Sprengsätze gelegt haben. Das Video wurde von der Südseite her aufgenommen mit Blick gegen Nord-Nordosten und zur Zitadelle hin. Rechts der Eingang zur Zitadelle und gegenüber des Eingangs gab es eine andere Moschee mit vier Palmen, die Sultaniyeh an der Seite. Das Video ist etwas von Links her aufgenommen und zwischen der Moschee Saffayieh, deren
    Minarett man erkennt, und der Moschee Khosrowieh, von der man die große Kuppel sieht!
    Video des Massakers im Calton-Hotel:
    http://www.souriabaladi.com/index.php?id=3345
    oder bei : souriabaladi.com facebook : Eine Explosion des Viertels in der Nähe der Zitadelle und des Kahn Shuneh! Anscheinend wurde auch ein Teil des Viertels gegenüber in Richtung des ehemal. Passausstellungsgebäudes und des restaurierten Altstadtrestaurants dem gegenüber in die Luft gesprengt mit Toten und Verletzten in einem Armeebataillon. Es ist schwer, den Ort zu identifizieren!

    “ AFP | Actualité > International
    In Aleppo (Nord) haben die Rebellen zusätzlich zu den Kämpfen einen Tunnel unter ein historisches Haus gegraben, in dem sich die syrische „nizami „-Armee befand!

    Großoffensive der Terroristen auf das Zentralgefängnis von Aleppo, nach Explosion eines Fahrzeugs nahe der Umfassungsmauer des Gefängnisses.
    Quellen : Medienzentrum Aleppo, Streitkraft der republikanischen Garde, syrische Medien.

    Die Offensive der Terroristen auf das Zentralgefängnis von Aleppo wurde von den Sicherheitswächtern des Gefängnisses zurückgeschlagen, ein Selbstmordattentat vor dem Haupteingang des Gefängnisses erforderte drei Tote und 20 Verletzte unter den Sicherheitskräften. Die Artillerie und die Luftwaffe konnten die Großoffensive der Terroristen abwehren, die dem Attentat folgte, Dutzende von Terroristen wurden getötet.
    Quellen : Manqool news, Medienzentrum Aleppo, syrisches Fernsehen, syrische Medien.

    Unheimliche Stille um das Zentralgefängnis von Aleppo nach einer Großoffensive der Terroristen, die von den Sicherheitskräften abgewehrt worden war. Schüsse von Scharfschützen gehen noch in der Nähe des Gefängnisses weiter.
    Quellen : Medienzentrum Aleppo, Handarat Camp News, syrische Medien.

    Die Terroristen des ISIL übernehmen die volle Kontrolle über die Ortschaft Azaz und ihre Region. Dutzende Terroristen der islamischen Front wurden bei den Kämpfen getötet, der Grenzposten von Bab Al Salam vom ISIL umzingelt.
    Quellen : Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    Selbstmordattentat mit einer Autobombe des ISIL gegen den Grenzposten von Bab Al Salama im Norden nahe der Ortschaft Azaz. Zahlreiche Terroristenrivalen und Flüchtlinge wurden bei der Explosion einer Autobombe getötet (25 Tote, mehr ls 40 Verletzte).
    Quellen : Manqool news, Streitkraft der republikanischen Garde, Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    Regierungsbezirk Al Hassake :

    Die Terroristen des ISIL übernehmen die Kontrolle über das Dorf Jazah an der Grenze zum
    Regierungsbezirk Deir Ezzor von den Terroristen der Brigade Ahrar Al Sham.
    Quellen : Hussein Mortadah-Medien, syrische Medien.

    Demonstration zur Unterstützung der syrischen Armee in Qamishli (Nordosten Syriens).

    Regierungsbezirk Deir Ezzor :

    Die Terroristen des ISIL übernehmen die Kontrolle über die Dörfer Al Tareef und Al Bwaitah im Westen des Bezirks von den Terroristen der Brigade Ahrar Al Sham.
    Quellen : Hussein Mortadah-Medien, syrische Medien.

    Regierungsbezirk Damaskus :

    Tausende von Assad-Anhängern auf einer Demonstration in der Ortschaft Al Qoudseiyah.
    Vor Ort der syrische Nachrichtensender Al Ikhbariya:

    http://syrianfreepress.wordpress.com/2014/02/19/the-babbila-reconciliation-a-light-at-the-end-of-syrias-dark-tunnel/
    19.02.2014

    Das Treffen der arabischen Jugend : Es ist das Recht des syrischen Volkes, von jedem Rechenschaft zu verlangen, der den Terrorismus unterstützt !
    زيارة الطلبة أعضاءالملتقى الشبابي والطلابي لضريح الجندي المجهول واعتصام أمام مكتب الامم المتحدة بدمش

    http://french.ruvr.ru/news/2014_02_18/Les-rebelles-font-etat-d-une-offensive-de-printemps-contre-Damas-3847/

    Regierungsbezirk Tartous :

    Riesige Demonstration in der Stadt Tartous, im stabilsten und sichersten Regierungsbezirk Syriens. Mehr als 400 000 Assadanhänger demonstrierten dort.
    Vor Ort der Nachrichtensender Al Ikhbariya :

    Bild : https://www.facebook.com/photo.php?fbid=620133358036007

    Regierungsbezirk Homs:

    Die nationalen Verteidigungskräfte säubern das Umland von Homs!

    http://french.alahednews.com.lb/essaydetails.php?eid=11553&cid=323#.Uv4Jfk3I6M8

    french.irib.ir/info/moyen-orient/item/314904-guerre-forces-spéciales-us-gb-en-route-pour-la-syrie

    http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/315231-est-ce-que-bandar-ben-sultan-a-%C3%A9t%C3%A9-assassin%C3%A9

    • Barbara permalink
      12/03/2014 14:54

      Syrien: Der Terrorismus intensiviert sich (russische und chinesische Diplomaten)

      Moskau und Peking sind sich darin einig, dass die terroristische Bedrohung in Syrien größer wird, zeigt eine Erklärung der russischen Diplomatie nach einem Treffen des stellvertretenden russischen Außenministers Gennadi Gatilow mit dem chinesischen Botschafter in Moskau Li Hui.
      „Es wurde festgestellt, dass die terroristische Bedrohung in Syrien intensiver wird und von allen Syrern erfordert, dass sie ihre Bemühungen einen, um ihn auszumerzen“, kann man in der Erklärung lesen.
      Die Diplomaten haben ebenfalls zu den Verhandlungen von Genf 2 festgestellt, dass der Sonderbeauftragte für Syrien, Lakhdar Brahimi, seine Arbeit objektiv ausführen und beide Seiten dazu bringen müsse, zu einem Kompromiss zu gelangen, der auf ihre beiderseitigen Interessen auf der Basis der Genfer Erklärung vom 30. Juni 2012 Rücksicht nimmt.
      Moskau wirft Brahimi vor, einseitig Anschuldigungen auszusprechen und die Verantwortung für fehlende Fortschritte in den Verhandlungen von Genf auf Damaskus abzuwälzen.
      Die zweite Runde der Verhandlungen endete am 15. Februar. Den russischen Diplomaten zufoge erklärt sich die Tendenz von Damaskus, den Kampf gegen den Terrorismus an oberste Stelle zu setzen, dadurch, dass Syrien immer weiter „Jihadisten und islamische Extremisten jeder Couleur“ abzieht. Letztere kämpfen gegen die syrischen Behörden, um ihre Ideologie zum Triumph zu führen.
      Ria Novosti
      Quelle: Presseagenturen
      19.2.2014

      Die Alewiten der Türkei demonstrieren in Brüssel für die massakrierten Alawiten in Syrien.
      Dem Aufruf der Föderation der Union der Alewiten von Europa folgten türkische und europäische Bürger zu einer Demonstration in Brüssel am 21.2. um 13h am Luxemburg-Platz, um gegen die Massaker zu protestieren, denen die Alawiten Syriens unter der allgemeinen Gleichgültigkeit der internationalen Gemeinschaft zum Opfer fallen..
      Seit fast drei Jahren säen Jihadistengruppen Terror in Syrien. Diese Gruppen werden von den westlichen Medien fürsorglich als „Rebellen“ präsentiert und das, ohne sich auch nur zu den barbarischen Methoden noch zu ihren ebenso unmenschlichen gesellschaftlichen Plänen Fragen zu stellen. Die Menschen in der Bevölkerung, die nicht die Ideen dieser Jihadisten teilen, werden erniedrigt und gefoltert.
      Wenn auch die Opfer der Terroristen aus allen ethnischen, religösen und konfessionellen
      Gemeinschaften des Landes kommen, so sind die Alawiten die Einzigen, die überhaupt keine Überlebenschance haben, wenn sie gefangen werden.
      Die Alawiten werden gefoltert, enthauptet, in Stücke geteilt, erschossen. Ihre Frauen und Töchter werden als Kriegsbeute fortgeschleppt.
      Diese Auslöschungspolitik ist im Grunde ein tausende Jahre alter Traum, so alt wie die Entstehung dieser syrischen religiösen Bruderschaft selbst.
      Im 14. Jahrhundert wurde dieser Traum durch einen Rechtsgelehrten der religiösen Schule der Hanbaliten namens Ibn Taymiyya in einer Fatwa kodifiziert, die folgendermaßen lautet: „Das Blut der Alawiten zu vergießen ist gefällt Allah“.
      Die meisten der bewaffneten Gruppen, die heute in Syrien aktiv sind, verehren Ibn Taymiyya (der vor allem den Wahabiten zum Vorbild dient) und wenden seine alawitenfeindliche Fatwa wortwörtlich an.
      Heutzutage nennt man die systematische Ermordung einer Bevölkerung in großem Umfang wegen ihres Glaubens einen „Völkermord“.
      Im November 2012 hatte der Geschäftsführer des Weltzentrums für die R2P, Simon Adams, davor gewarnt, dass der nächste Völkermord auf der Welt der der Alawiten sein werde.
      Dieser Völkermord wird gerade ausgeführt, aber niemanden scheint das zu stören.
      Die Alawiten selbst weigern sich, von einem Völkermord zu sprechen, aus Angst davor, sich vom mehrheitlichen Islam zu differenzieren und so zur konfessionellen Polarisierung in ihrem Land beizutragen, wo drei Jahre jihadistischer Propaganda das zerbrechliche Miteinander der Gemeinschaften beschädigt hat.
      Sie ziehen es vor, schweigend zu leiden und sich mit der syrischen Flagge zu identifizieren, mit der syrischen Nation, der syrischen Säkularität und der syrischen Staatsbürgerschaft.
      Die Alawiten praktizieren eine derartige Selbstzensur aus Sorge um die Einheit, dass sie seit der Gründung der syrischen arabischen Republik im Jahre 1946 offiziell nicht einmal existieren.
      Im Fernsehen wird das Wort „alawitisch“ niemals ausgesprochen. Wenn die Alawiten bei einem Angriff takfiristischer Gruppen dezimiert werden, einzig und allein, weil sie Alawiten sind, sprechen die syrischen Medien ängstlich von einem „Massaker konfessionellen Urspungs“.
      Dagegen fürchten die Aleviten der Türkei, eine Gemeinschaft von 15 Millionen Einwohnern, die von der Regierung Erdogan diskriminiert werden, nicht, sich Geltung zu verschaffen, ihren Unterschied zum mehrheitlich sunnitischen Islam deutlich zu machen und ihre religiösen und kulturellen Rechte einzufordern.
      Trotz ihrer theologischen Unterschiede einigt heute ein gleiches Leid Aleviten und Alawiten, zwei Konfessionsgemeinschaften, die von der schiitischen Mystik beeinflusst sind.
      Wie die Alawiten haben die Aleviten der Türkei mehrere Progome und Massaker seitens der türkischen extremen Rechten und Jihadisten über sich ergehen lassen müssen : Malatya im April 1978, Kahramanmaras im Dezember 1978, Corum im Mai 1980, Sivas im Juli 1993 und Gazi in Istanbul im Jahre 1995.
      In den konservativen Kreisen, die der Regierung Erdogan nahestehen, werden die Aleviten als unrein und verabscheuungswürdig angesehen.
      Sie unterliegen Diskriminierungen auf allen Ebenen der Gesellschaft: in den Schulen, in der Armee, der Polizei, auf der Straße.
      Vor allem sehen die Aleviten die logistische Unterstützung, die den aktiv völkermordenden Gruppen in Syrien von Premierminister Recep Tayyip Erdogan gewährt wird, als Verbrechen an, das unmittelbar gegen ihre eigene Gemeinschaft gerichtet ist. Diese Unterstützung des Terrorismus in Syrien durch den türkischen Staat belebt wieder neu das Spektrum der alevitenfeindlichen Progrome der vorhergehenden Jahrzehnte.
      Aber am Donnerstag, den 21. Februar, versammelten sich die Aleviten Europas in Brüssel, um insbesondere gegen die Ausrottung der alawitischen Bewohner des Dorfes Maan bei Hama in Syrien zu protestieren, die am 9. Februar zuvor stattfand.
      Die Aleviten der Türkei und Europas sind umso zorniger, als die Urheber dieses Massakers das türkische Territorium als Rückzugsbasis benutzen. Was die Waffen betrifft, die die syrischen Jihadisten benutzen, so werden sie ihnen lastwagenweise geliefert.
      Diese Lastwagen werden von den Geheimdienstkräften der MIT begleitet und als humanitäre Hilfslieferungen getarnt, unter dem Etikett der karitativen Organisation IHH, von der mehrere Verantwortliche wegen ihrer Verbindungen zu Al Qaida verfolgt werden.
      Das Kabinett des türkischen Premierministers koordiniert den Waffenschmuggel zu den
      Terroristengruppen in Syrien.
      Diese Verstrickung der höchsten Staatsbehörden in den Wffenschmuggel nach Syrien wurde von Ahmet Davutoglu kleinlaut zugegeben.
      Bei ihrer Versammlung vor dem europäischen Parlament verlangen die Aleviten der Türkei keine ausländische Intervention. Ganz im Gegenteil.
      Sie verlangen lediglich, dass die Türkei, Frankreich, die Vereinigten Staaten, Qatar und Saudiarabien aufhören, die Jihadisten in Syrien zu unterstützen, Jihadisten, die beim geringsten Anzeichen Massaker auf türkischem Gebiet begehen könnten.
      Bahar Kimyongür

  6. Barbara permalink
    22/04/2016 11:55

    Bericht von Pierre Le Corf von „We are Super Heroes“ aus Syrien, wo er sich unter die Bevölkerung gemischt hat und von den kleinen Leuten berichtet, die nur in Frieden leben wollen (französisch – englisch)






Trackbacks

  1. Syrien III Sammlung ab 31.07.2012 « Urs1798′s Weblog
  2. Geiselhinrichtungen durch die FSA-Milizen in und um Aleppo #Syria #Syrien « Urs1798′s Weblog
  3. Der FSA “Militärrat” Akidi von Aleppo, entspannt im Kreise von Al-Kaida #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog
  4. br>#Syrien #Syria: Bei Tieren würden die Schützer schreien,hier handelt es sich um Menschen | barth-engelbart.de
  5. Weitere Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch die CIA geführte Daraa-”Süd-Armee” #Syria | Urs1798's Weblog
  6. Ursula Behr gibt nicht auf & ihre AntiKriegsbilder wirken so & so weiter | barth-engelbart.de
  7. Machthaberin Merkel verlangt Schutzzonen für AQ, welche Kinder in Flüchtlingscamps massenrekrutieren #Atmeh #Azaz #Aleppo #Idlib #Latakia | Fortsetzung urs1798

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s