Skip to content

Stop bombing #Yemen Rally Berlin 09.05.2015 #Jemen #Syrien #Syria

09/05/2015

Frieden für Jemen. Stoppt die saudisch-takfirische Kriegsallianz gegen den #Yemen, gegen #Syrien #Berlin

 Weitere Bilder wegen der Größe  unter diesem Link:

https://urs17982.wordpress.com/2015/05/09/frieden-fur-jemen-stoppt-die-saudisch-takfirische-kriegsallianz-gegen-den-yemen-gegen-syrien-berlin

P1080341

P1080355

P1080338

Saudi Arabia announces intention to commit huge war crime against civilians: Entire Province of Saada labeled as a “Military Target”

5 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    09/05/2015 23:51

    Donnerstag, der 7. Mai 2015:

    Jemenkrieg:

    http://myawesomedailyfinds.blogspot.com/2015/05/yemeni-tribesmen-bomb-saudi-arabias.html

    Die Bilanz der durch jemenitische Raketen getöteten Saudis, die in Antwort auf die saudisch-amerikanische Agression gegen den Jemen abgeschossen wurden, ist höher geworden, berichtet der panarabische Fernsehsender AlMayadeen. Zwei Saudis starben nach dem Fall einer Granate im Grenzbezirk AlHarth, berichtete die saudische Zivilverteidigung. Fünf weitere wurden ebenso getötet nach Raketenbeschuss der Stadt Najran laut derselben Quelle.
    Man muss wissen, dass die jemenitischen Stämme nunmehr die meisten saudischen Armeestellungen und –basen an der saudischen Grenze kontrollieren. Jemenitischen Quellen zufolge wurden Dutzende saudischer Soldaten getötet oder verletzt. Die saudische Armee ist 7 km von der jemenitischen Grenze zurückgewichen. In diesem Zusammenhang hat Mojtahed, ein anonymer saudischer Prinz, der bekannt für seine regimekritischen Tweets ist, geschrieben: «Den Nachrichten der saudischen Armee nach sind die Gebiete von Jazzan und Zahran im Süden in größerer Gefahr als Najran, da die Ansammlungen der Huthis dort viel gefestigter sind».
    Nicht bestätigte jemenitische Quellen haben ebenso vom Absturz eines saudischen Apache-Hubschraubers im Norden Jemens gesprochen. „Jemenitische Kämpfer haben einen Apache abgeschossen, der Angriffe gegen Wohngebiete in Saada ausfürhrte“, berichtete der Korrespondent von AlManar.
    Inzwischen hat Arabien seine Angriffe fortgesetzt mit drei Luftangriffen gegen den Regierungsbezirk Saada im Norden und mehreren Bombardierungen gegen das Gebiet von Hodeida im Westen. Selbst den Krankenhäusern blieb nichts erspart. Ein saudisches Schiff hat mehrere Raketen auf das Krankenhaus Maydi in Hajja im Westen des Landes abgeschossen. Diese Angriffe erfolgten nach der Befreiung des stategischen Gebiets Tawahi in Aden im Süden des Landes durch die Armee und die Kräfte von Ansaralleh (Huthis) .
    Nach dem Scheitern der Koalition und ihrer Verbündeten, die Kontrolle über die Hafenstadt Aden zu übernehmen, haben die Anhänger des nach Arabien geflüchteten zurückgetretenen Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi zu einer schnellen „Bodenintervention“, besonders in den Städten Aden und Ta’az aufgerufen. Der Botschafter des Jemens bei den Vereinten Nationen (pro Hadi) hat am Mittwoch zu dieser Bodenintervention den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen angerufen, berichtete Reuters. Seit dem 27. März hat eine internationale Koalition unter Führung Saudiarabiens eine Reihe von Luftangriffen gegen den Jemen ausgeführt und Tausende von Märtyrern und Verletzte hinter sich gelassen, darunter vor allem Frauen und Kinder.
    Der amerikanische Außenminister John Kerry ist am Mittwoch in Riad eingetroffen, um mit Saudiarabien über eine eventuelle „Pause“ bei den Militäroperationen im Jemen zu sprechen.
    Er ist auch in Djibouti eingetroffen,wo er eine Rundreise in Ostafrika beendete. Am Abend hat er in Riad den neuen Kronprinzen Mohammed ben Nayef getroffen und am Donnerstag König Salman und den zurückgetretenen jemenitischen Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi.
    „Wir werden über die Art der Pause sprechen und wie sie ausgeführt werden könnte“, erklärte der amerikanische Außenminister vor der Presse in Djibouti. „Ich bin von ihrem Willen überzeugt, eine Pause einzuführen“, fügte John Kerry in Bezug auf die Saudis hinzu, die nahe Verbündete der USA sind. „Im Moment ist die unmittelbare Krise humanitär“, rief Kerry und kündigte einen Umschlag mit 68 Millionen Dollar Hilfe für die humanitären Organisationen im Jemen an, von denen 22 schon davor gewarnt hatten, dass sie Gefahr liefen, ihre Nothilfen zu stoppen, wenn die Land-, See- und Luftwege nicht sofort geöffnet würden, um Nachschub an Treibstoff, Nahrung und medizinischen Hilfsgütern zu erhalten, wobei ein sofortiger und dauernder Stopp des Konflikts erfolgen müsse, wie Grace Ommer, Verantwortliche für Oxfam im Jemen in einer Presseerklärung zusammen mit dem Forum der 22 humanitären internationalen Organisationen warnte, welche sie alle unterschrieben haben.
    Quellen: AlManar, AlMayadeen, Reuters, AFP

    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209149-saudi-aircraft-drop-weapons-to-al-qaeda-terrorists-in-yemen
    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209150-saudi-warplanes-hit-hodeida-airport
    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209151-saudi-warplanes-conduct-air-strikes-in-hajjah

    IRIB- Jemenitische Quellen verkündeten, dass bewaffnete jemenitische Stammesmitglieder mehrere saudische Armeestellungen entlang der Grenze oder innerhalb des saudischen Terriroriums angegriffen hätten. Die saudischen Behörden hatten am Dienstag angekündigt, dass nach einem Luftangriff von Ansarallah am Dienstag gegen die saudischen Armeestellungen in Najran alle Schulen im Süden Arabiens geschlossen und die Flüge vom Flughafen von Nahran bis auf Weiteres annuliert worden seien.
    Der iranischen Presseagentur Khabar zufolge haben Bewaffnete auch Ain al-Hareh in Saudiarabien in der Nähe von Jizan angegriffen und ein Waffenlager in Ain a-Hareh sei bei dieser Offensive explodiert. Zwei saudische Armeestellungen in der Nähe der Straße von Haraz nach Al-Malahit waren ebenfalls Ziele von Angriffen. Im Gebiet von Jazzan wurde ein saudische Armeepatrouille angegriffen. Mehrere Soldaten wurden dabei getötet.
    Ansonsten gelang es den jemenitischen Stammeskämpfern, die mit Ansarallah verbündet sind, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ins Innere der saudischen Region Bakil al-Mir einzudringen und sechs Stellungen der saudischen Armee in dieser Ortschaft zu erobern.
    Der Sprecher der saudischen Operation «Sturm der Entschlossenheit», Ahmad al-Assiri, hat erklärt, dass die Kämpfer der Ansarallah einen Angriff mit Mörsergranaten gegen ein Grenzgebiet des saudischen Bezirks Najran unternommen hätten. Er fügte hinzu, dass die saudischen Soldaten jedoch die Situation in diesem Ort in die Hand genommen hätten und versprach, dass die saudischen Streitkräfte ihre Verbündeten im Inneren des Jemens unterstützen würden. Die saudische Zeitung „Al-Watan“ sprach von einem Mörsergranatenangriff durch Ansarallah gegen das Haus des Direktors dieser Zeitung in Najran. Die saudischen Streitkräfte verkündeten, dass ein Ehepaar und drei weitere Personen bei einem Angriff mit einer Mörsergranate auf Jazzan an der Grenze zum Jemen getötet worden seien.
    Das saudische Innenministerium hat in einer Pressemitteilung verkündet, dass bei einem Angriff am Mittwoch gegen einen Grenzort noch drei Personen getötet worden sein. Danach sollen die Angreifer sich der Mörsergranaten und Katjuscha-Raketen bedient haben. Allerdings verriet die Pressemitteilung nicht, ob die Opfer Soldaten oder Zivilisten waren. Ein Kommandant der Ansarallah-Kämpfer hat dem Journalisten der Agentur Khabar gegenüber erklärt, dass die Ereignisse, die seit einigen Tagen entlang der Grenze zwischen dem Jemen und Saudiarabien stattfinden, die natürliche Folge der saudischen Luftangriffe gegen die Stammesregionen im Jemen in der Nähe der Grenze seien, welche die Bewohner dazu gebracht hätten, gegen die saudischen Agressoren zu reagieren. Er bestätigte , dass mehrere Stellungen der saudischen Armee in Najran im Inneren des saudischen Territoriums angegriffen worden seien.
    Lokale Quellen berichten, dass die meisten der 45 Personen, die bei einem saudischen Luftangriff auf mehrere Gebiete des jemenitischen Regierungsbezirks Saada getötet wurden, Frauen und Kinder gewesen seien.
    Ortsquellen zufolge wurden 27 Menschen bei einem saudischen Luftangriff gegen das Haus von Abdalla Alabi in der Nähe des Kulturzentrums der Ansarallah im Zentrum der Stadt Saada getötet. Die saudischen Flugzeuge haben auch die Orte Kataf und al-Zamid bombardiert. Neun Zivilisten wurden beim ersten Angriff getötet und nochmal acht beim zweiten Angriff.

    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209152-yemeni-forces-down-apache-chopper-in-sa-ada
    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209153-yemeni-forces-capture-4-more-saudi-military-posts
    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209159-yemen-tribal-forces-fire-4-rockets-on-saudi-border-city

    IRIB- Am Donnerstag wäre beinahe ein weiter saudischer „Apache“- Hubschrauber abgestürzt. Den saudischen Quellen zufolge musste er im Bezirk Najran notlanden. Laut Al-Arabiya überfliegen Dutzende Drohnen und Hubschrauber den Himmel des Regierungsbezirks Najran an der Grenze zum Jemen, nachdem fast 100 Raketen aus dem Jemen auf den Bezirk niedergegangen sind. Die Stadt ist im Kriegszustand, die Schulen sind geschlossen und die Flughäfen außer Funktion. Und die Leute fliehen aus ihren Häusern. Ganz in der Nähe dieser Stadt, die Riad vor einigen Jahren vom Jemen abgetrennt und annektiert hat, wurden einige saudische Grenzschützer am Donnerstag getötet.

    Oman breaks from GCC on Yemen conflict
    http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2015/05/oman-response-yemen-conflict.html#

    IRIB- Die israelischen Analytiker geben die direkte Beteiligung Israels bei den brutalen Luftangriffen gegen die Ortschaft Faj Attan im Süden der Hauptstadt Sanaa zu. Vor zwei Wochen wurde diese Ortschaft mit, was die die Experten die Mutter der Bombem nennen, beschossen, nämlich dieser Bombe, die in Bezug auf ihre Wirkung auf dem zweiten Platz gleich nach der Atombombe rangiert. Hunderte jemenitische Zivilisten wurden bei dieser Bombardierung auf die Art von MOAB massakriert!! Aber das ist nicht alles, isaraelische Quellen, die zionistische Luftfahrtexperten zitieren, sagen, dass die Bombardierung durch die Israelis in Sanaa in Wirklichkeit eine Art Übung darstelle, mit dem Ziel, iranische Atomanlagen zu bombardieren!! „Nur die israelische Luftwaffe hat die Fähigkeit, Bomben so großer Wirksamkeit – MOAB – gegen die jemenitischen Städte abzuwerfen, und was die israelische Luftwaffe gemacht hat, war, ein Lager balistischer Raketen der jemenitischen Armee ins Visier zu nehmen“, sagen die zionistischen Quellen. Al-Manar, das auf diese Information zurückkommt, kommentiert: „Diese Bombardierung gegen den Süden von Sanaa stellt den Experten zufolge eine Wende in den israelischen Kapazitäten dar, die iranischen unterirdischen Atomanlagen zu bombardieren“. Der Sender nimmt dann die Behauptungen eines gewissen Militärexperten, Thomas Victor, auf, der sagt: „Die Angriffe gegen Sanaa beweisen, dass Israel und Saudiarabien völlig in der Lage sind, diese iranischen Atomanlagen zu bombardieren“. Victor geht sogar so weit, Luftabwehrschläge durch Saudiarabien und seine Verbündeten vorzusehen, die „in kurzer Zeit eine Koalition gegen den Iran schaffen werden“ !! „Die Bomben gegen Sanaa waren tatsächlich Antibunkerbomben. Diese haben gut gegen Ansarallah funktioniert. Es besteht kein Grund, dass sie nicht gegen iranische Atomanlagen funktionieren“!!

    Abolish The Zionist Mythological Narrative
    http://www.countercurrents.org/watzal210415.htm

    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209160-israel-approves-construction-of-900-new-settler-units

    Frankreich>

    Hollande und das saudische Schwert:


    https://consortiumnews.com/2015/04/27/syrias-nightmarish-narrative/

    Iran:

    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209165-iran-set-to-send-relief-aid-to-yemen-via-sea-ircs

    Der stellvertretende Komandochef des Corps der Wächter der islamischen Revolution hat die Vereinigten Staaten in Antwort auf die Angriffsdrohungen gegen den Iran durch einige US-Verantwortliche gewarnt, dass „die islamische Republik bereit ist, langdauernden Kriegen zu widerstehen, in denen sie überzeugt ist, dass der Sieg auf ihrer Seite stehen wird und dass sie keineswegs einen Krieg mit den Vereinigten Staaten fürchtet“ , berichtete der iranische arabischsprachige Satellitensender alAlam. General Hossein Salami hat gesagt, dass „die Ära des Griffs zur militärischen Gewalt der Vergangenheit angehört und dass die USA vermeiden müssen, ihre Siege der Vergangenheit, die sie gegen geschwächte und zerbrechliche ausländische Armeen davon getragen haben, mit einer Konfrontation mit den iranischen Streitkräften zu vergleichen, denn das wird sie dazu führen, unwiderrufliche Irrtümer in ihren Bedrohungen zu begehen“. Und dann weiter: „Wir warnen alle amerikanischen Piloten davor, sich in den Himmel über dem Iran zu begeben, denn ihr erster Überflug des Irans wird ihr letzter sein. Kein amerikanischer Pilot wird heil nach Hause zurückkommen, keiner wird den iranischen Himmel überfliegen, ohne von unserem Feuer verbrannt zu werden“. Außerdem warnte er: „Wir sind auf die schlimmsten Szenarien vorbereitet. Ein solches Szenario ist für uns ein ganz einfacher Begriff. Wir sind bereit für einen Krieg gegen die Amerikaner, denn wir glauben, dass das eine Konfrontation an einer Front sein wird, die die unsere ist, die wir kennen und die uns daher erlaubt, all unsere Kraft einzusetzen und unsere wahren militärischen Kapazitäten anzuwenden“. Und er fügte hinzu: „Wenn die USA versuchen sollten, uns durch diese Art von Drohungen zu bluffen oder im Rahmen eines psychologischen Krieges Druck auf uns auszuüben, so sollen sie wissen, dass wir jede Drohung ernst nehmen. Und wenn es ihnen Ernst ist, sagen wir ihnen, dass wir bereit dazu sind, ihnen entgegen zu treten.“
    Auf die Frage nach den Atomgesprächen sagte General Salami: „Die iranische Delegation hat eine Aufgabe, nämlich die Würde, die Souveränität und die Unabhängigkeit der großen iranischen Nation zu respektieren. Unsere Unterhändler sind Vertreter eines ganzen Volkes auf dem diplomatischen Schlachtfeld. Wir raten dem Verhandlungsteam, seine Ruhe zu bewahren und seine Würde zu erhalten, sowie sein Vertrauen in sich selbst und sich wie immer auf die endlose Macht des iranischen Volkes und der nationalen Armee zu stützen. Jedes Abkommen, das in irgendeiner Weise den Prinzipien und Überzeugungen des iranischen Volkes widerspricht, wird von Hand aus zurückgewiesen.“

    Syrien:

    Regierungsbezirk Damaskus – Libanon:

    http://myawesomedailyfinds.blogspot.com/2015/05/saa-takes-control-of-hills-around-assal.html

    Am Donnerstag hat die Nusra-Front eine schmetternde Niederlage im Qalamun erlebt, als sie versuchte, der syrischen Armee mehr Boden abzunehmen. Dem Korrespondenten des Fernsehsenders al Manar zufolge kontrollieren die syrische Armee und die Hezbollah-Kämpfer nun die gesamten Berghänge (Jurd) von Assal al Ward im Qalamun, einem Gebiet an der libanesischen Grenze mit einer Fläche von 45 km².

    Alles begann damit, dass die syrischen Soldaten und die Hezbollah-Kämpfer einen Angriff vereitelten, der in Vorbereitung war, indem sie Fahrzeuge angriffen, die in dieser Region auf dem Vormarsch waren und in denen sich Dutzende Söldner befanden. Alle Fahrzeuge wurden zerstört und die getöteten und verletzten Söldner betragen mehrere Dutzend, darunter zwei Militärchefs der Nusra-Front, Abu Mujahed und al-Aswad. Eine beträchtliche Zahl von Terroristen haben die Flucht ergriffen und dabei ihre Schlupfwinkel in diesem Gebiet im Stich gelassen.

    Danach sind die syrischen Soldaten und die Hezbollahkämpfer umgehend zum Angriff geschritten und in eine Tiefe von 8 km auf die Berghänge von Assal al Ward und von 4 km auf die von al-Jebbeh vorgedrungen, wie al-Hadath News meldet. Dem Korrespondenten von Al Manar zufolge kontrollieren sie auch die Höhenzüge von Korneh, die aus drei Hügeln bestehen und die den Söldnern als Versteck dienten und ihnen erlaubten, die Täler Wadi al-Dar und as-Sahrij zu überblicken.
    Mehrere takfiristische Gruppierungen (Ansammlung des Westqalamuns und Ansammlung i’itassemu bi Habli-l-llah – Seid stark mit Gottes Rettungsseil oder so ähnlich) waren im Rahmen einer Koalition um die Nusrafront herum unter der Bezeichnung Jeysh Fateh Qalamun (Armee der Eroberung des Qalamuns) zusammengekommen. Schon 72 Stunden zuvor hatte diese Miliz ihren ersten Angriff unter der Parole al-Fateh al-Mubin (die glänzende Eroberung) gestartet mit dem Ziel, die Kontrolle über den gesamten Qalamun zurückzugewinnen und «die Hezbollah zu schwächen». Aber diese Versuche endeten mit einer Niederlage. Am Dienstag gingen 16 Söldner in Kämpfen mit der Hezbollah zugrunde, während sie versuchten, im Jurd von Toufeil, einer Ortschaft auf der libanesischen Seite des Qalamuns gegenüber von Assal al-Ward auf syrischer Seite, und in Brital vorzurücken. Am nächsten Tag wurden noch sieben weitere Söldner bei einem ähnlichen Versuch neutralisiert. In der Folge hat der Widerstand am Mittwoch seinen Angriff gestartet und eine strategische Stellung erobert: den Berg Nahleh im Osten des libanesischen Ortes Brital in einer Höhe von 2150 m, was ihm erlaubt hat, einen Rundblick zu haben und die gesamte Region in allen Richtungen zu überblicken. Noch am gleichen Tag legte eine Hezbollah-Einheit einen Hinterhalt für eine Gruppe, die versuchte, sich vom Westen des Jurd von Toufeil zu nähern, und tötete einen Verantwortlichen der Nusra, Abu Wadi, sowie den Chef der Brigade Suqur (Falken von) al-Hamidiyyeh, Abu Fatima, und zwei andere Terroristen, Abu Badr und Abu Faraj.
    Der libanesischen Nachrichtenseite al-Hadath news zufolge reiht sich diese Schlacht unter Führung der Nusratisten in die zügellosen Bemühungen ein, «die Venen der Hezbollah abzuschneiden», indem sie sich der Berghänge von Toufeil und von Brital bemächtigen. Sie versuchten ein Manöver, um die Hezbollah-Kämpfer abzulenken, indem sie eine Schlacht an anderen Fronten eröffneten, darunter der von Jebbeh. Auch da wurden ihre Erwartungen zunichte gemacht. Ein Zeichen, dass die Söldner schlecht da stehen : Der Emir der Nusra im Qalamun, Abu Malek al-Tall, hat einen seiner Militärchefs abgesetzt, dem er die Führung der Schlacht des Qalamuns anvertraut hatte.
    Bei seiner letzten Rede am Dienstag und um den Presseartikeln der libanesischen Medien zu antworten, die nur noch von der kurz bevorstehenden Schlacht des Qalamuns sprachen, hatte der Generalsekretär der Hezbollah Sayed Hassan Nasrallah ihnen zugerufen: «Wir werden nichts sagen, wir werden keine Pressemitteilung machen, wenn die Operation in Gang kommt, wird sie selbstredend sein und sich den Medien aufdrängen. In dem Moment werden sie wissen, dass sie begonnen hat». Ein guter Anfang !

    Footage released by Hezbollah showing the recent Qalamoun battles.

    Hezbollah and the SAA captured 2 towns and 5 hills thursday evening in Qalamoun and killed dozens of Nusra insurgents.
    dailystar.com.. http://dailystar.com.lb/News/Lebanon-News/2015/May-08/297215-hezbollah-helps-seize-key-qalamoun-hills.ash

    Hezbollah raising the flag in the Qalamoun After defeating JAN

    Hezbollah the genuine expression of revolt and resistance in the Middle East against American and Zionist imperialism!
    Qalamoun Offensive.
    The Syrian army and the Lebanese resistance totally control an area of 45 km of Assal al-Ward barrens,

    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209156-syrian-troops-regain-control-of-strategic-city-in-qalamoun

    Hezbollah victory song for Syria after the fall of Yabrud/حزب الله النصر أغنية لسوريا بعد سقوط يبرود

    Medication fair in Damascus to help boost pharmaceutical sector
    http://news.xinhuanet.com/english/2015-05/07/c_134219382.htm

    ANNA News – Jobar – Mopping up at the business center – Part 3

    IRIB- Die saudische Tageszeitung « Okaz » spricht davon, dass einer der Chefs der sog. FSA (in Anspielung auf den Oberterroristen der Jeysh al Islam, Zahran Allush) in Syrien gerade den Boden für eine Operation ähnlich dem «Sturm der Entschlossenheit» gegen die Regierung von Bashar al-Assad vorbereite und dass der Countdown vor dem großen Angriff gegen Damaskus begonnen habe.

    Regierungsbezirk Sweida:

    Die syrische Armee legt einer Terroristengruppe in Sweida im Süden Syriens einen Hinterhalt. Dutzende Terroristen wurden getötet.

    SAA ambushed rebel fighters in Swayda (Ambush video) https://www.youtube.com/watch?v=3vqyZ0WM-dM&feature=youtu.be

    Regierungunsbezirk Idlib:http://www.ustream.tv/channel/ilibya-tv

    Syrian Army destroys with a thermo missile a Tank for al-Nusra Front terrorists near Jisr al-Shughur

    SAA take control of Frikka Al-Abeed, Al-Karnaza & Sheikh Elias; cutting theJaish_Fateh Rd 2 toJisr_Shughour.

    Breaking: Tiger Forces Capture ‚Alaween Checkpoint and Tal Malta Near Frikka: http://t.co/KCJPdG7Gkm via @thearabsource ‪#‎Syria‬‬‬‬‬‬

    Confirmation of a solid advance into Tall Multa, SE of Jisr al Shughour, this is a VERY important win for the SAA, it protects the flank of the newly liberated sugar factory and supports the scenario of attacking Jisr al Shughour from South and East.
    http://www.almasdarnews.com/article/breaking-tiger-forces-capture-alaween-checkpoint-and-tal-malta-near-frikka/
    http://wikimapia.org/m/#lat=35.784197&lon=36.3647081&z=14&l=9&m=b

    Early reports of heavy air bombing of the corridor between Ayn Al Suda and east of Jisr al Shughour, usually this is a pre operation for ground assault, see map below, if SAA troops get into Ayn al Suda, then the battle for Jisr al Shughour will get a total new momentum.
    http://wikimapia.org/m/#lat=35.812677&lon=36.3242661&z=14&l=9&m=b

    Regierungsbezirk Lattakia :

    http://english.irib.ir/news/world/west-asia/item/209158-militants-suffer-major-losses-in-lattakia

    Regierungsbezirk Homs:

    ANNA News – summary of the events in Syria for May 7, 2015
    In Homs, the Syrian security forces on the Lebanese border, detained a vehicle carrying gold items and antiques without proper documentation: jewelry, antique coins and rare paper money, carpets, collectible stamps and a large amount of inventory items. Security service after antiques gave evidence to the police. The investigation will find out the originof valuable gold, antiques were abducted at different times in different jewellers and collectors. A received profit after realization abroad, had to go for financial support of radical Islamists.

    Regierungsbezirk Aleppo:

    SAA takes full control of Al-Ameria neighbourhood in Aleppo:

    Syrian Town Tries To Rise From Ashes After ISLAMIC STATE Defeat

    Schreckliche Bilder, von einer Drohne aufgenommen, zeigen die nach monatelangen Kämpfen zerstörte Stadt Kobane, die völlig in Ruinen liegt. CNN hat die Bilder des brasilianischen Regisseurs Gabriel Chaim dort aus einer Drohne gefilmt und das Ergebnis ist erschütternd, unterscheidet sich aber kaum von Bombardierungen von Städten durch Amerikaner, Israelis oder wahabitische Zionisten.

    IRIB- Das amerikanische Verteidigungsministerium kündigt an, dass die Ausbildung der syrischen bewaffneten « Rebellen » durch amerikanische Ausbilder und Ratgeber in einer Woche beginnen werde.
    Laut der Nachrichtenseite Sputnik haben die Verantwortlichen des Pentagons ausgeführt, dass Hunderte von amerikanischen Armeeoffizieren in mehrere Militärlager des Nahen Ostens geschickt wurden, um die syrischen «Rebellen » zu trainieren und zu bewaffnen. Das Pentagon behauptet, dass die „Rebellen“ die die militärische Ausbildung erhalten würden, «Moderate» seien, auf die die Amerikaner zählen würden in ihrem Krieg gegen die syrischen Regierungstruppen und die ISIL-Terroristen, sowie andere Terroristengruppen. Im Februar 2015 hat das Pentagon ein Abkommen mit der Türkei unterzeichnet und ein anderes mit Jordanien, um den bewaffneten syrischen «Rebellen», die gegen die Regierung von Präsident Bashar al Assad kämpfen, über die Gebiete der Türkei und Jordaniens Waffen und militärisches Gerät zukommen zu lassen. Auch Saudiarabien und Qatar haben sich bereit erklärt, dass die syrischen «Rebellen» von den amerikanischen Ratgebern in ihren Ländern ausgebildet werden. Das Pentagon hat angekündigt, dass bei der ersten Etappe dieses Projekts 1200 syrische „Rebellen“ die militärische Ausbildung erhielten. Unter ihnen könnten bald 400 an den Kämpfen teilnehmen, laut Pentagon.

    Türkei:

    „Turkey to send ground troops to Syria, opposition deputy claims“
    http://www.todayszaman.com/diplomacy_turkey-to-send-ground-troops-to-syria-opposition-deputy-claims_380043.html

    ANKARA, May 6 (Xinhua) — Although still in the lead, Turkey’s ruling Justice and Development Party (AKP) is facing stronger challenges from the opposition parties ahead of June 7 parliamentary elections.
    Opposition Source: Turkey to Launch Ground Incursion into Syria in Coming Hours
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13940217000872

    ttps://www.youtube.com/watch?v=F1pYaO00Pqc

    4 foreign journalists from Syria detained in Turkey
    http://news.xinhuanet.com/english/2015-05/08/c_134219490.htm

    http://www.zerohedge.com/news/2015-05-07/turkey-saudis-form-alliance-topple-syrias-assad-us-starts-training-syrian-rebels

    More Evidence Turkey Supports Al Qaeda
    https://www.commentarymagazine.com/2015/05/07/more-evidence-turkey-supports-al-qaed

    Irak :.

    IRIB- In den letzten Tagen haben die ISIListen wieder 35 Einwohner von Mossul, der Hauptstadt des Regierungsbezirks Ninive erschossen aus dem einzigen Grund, dass sie ohne Genehmigung die Stadt verlassen hatten!! Die verbrecherischen Terroristen haben nicht einmal den Familien der Opfer gestattet, Beerdigungsfeiern für ihre Angehörigen zu organisieren. Seit dem Tag, an dem der ISIL die Westteile des nördlichen Iraks besetzt hat, genauer gesagt, seit letztem Sommer, haben diese Terroristen aus unterschiedlichen, sehr unlogischen Gründen, Hunderte Bewohner von Mossul massakriert. Infolgedessen führen die irakischen Streitkräfte und die der Volksmobilisierungskräfte ihre Operationen gegen die Terroristen fort und befreien schon Orte, die unter der Herrschaft der ISIListen standen. Der irakische Premierminister Haidar al-Abadi besteht auf dem Beginn der Nachrichtenoperation, um die Terroristen verhaften zu können und diejenigen, welche die Sicherheit des Iraks in Gefahr bringen. Bei seinem Besuch am Sitz des Generalstabs in Bagdad, hat Al-Abadi von der relativen Verbesserung der Sicherheitslage in der Hauptstadt Bagdad und den umliegenden Gebieten gesprochen und hat an die Notwendigkeit erinnert, Nachrichtendienste zu verwenden zur Erkennung derTerroristen und ihrer Verhaftung. Inzwischen hat der irakische Außenminister Ibrahim al-Jaafari am Mittwoch bei einem Treffen des Vertreters des Generalsekretärs der UNO im Irak von der Bedeutung des Beitrags dieser Instanz auf dem humanitären, sicherheitspolitischen und politischen Gebiet gesprochen… Die Unterstützung des amerikanischen Kongresses für den Plan der Bewaffnung der Kurden und der sunnitischen Stämme ohne Zusammenarbeit mit der irakischen Regierung kritisierend, hat Ibrahim al-Jaafari betont, der Irak verfüge über eine komplette territoriale Souveränität, die nicht verletzt werden dürfe. Es stimmt, dass der Irak alle Mittel aufbringt, um gegen dieTerroristen vorzugehen. Nach der Befreiung des Regierungsbezirks Salaheddin im Norden des Iraks aus den Händen des Islamischen Staats erfolgte die erste Versammlung des Bezirksrats von Salaheddin in Tikrit, der Bezirkshauptstadt, bei der der Gouverneur von Salaheddin und seine Stellvertreter die Sicherheitslage des Bezirks erörtert haben, sowie den Wiederaufbau der zerstörten Gebiete. Alle Iraker seien bereit, der Regierung zu helfen, die Terroristen aus dem Land zu jagen. Vor Kurzem hat der Vertreter der Christen des Iraks, der Chef der Partei Al-Rafedin im irakischen Parlament, von der Bereitschaft der christlichen Gruppen gesprochen, an den Operationen zur Befreiung Mossuls teilzunehmen, und betont, es handle sich um die nationale Aufgabe der Christen des Iraks. Die Berichte von den Schlachtfeldern sprechen vom Tod Dutzender Terroristen am Dienstagabend und am Mittwoch, bei Operationen der Armee und der Volksmobilisierungskräfte in verschiedenen Gebieten, darunter Al-Anbar.

    IRIB- Der Rat der Würdenträger in Mossul hat bekannt gegeben, dass 200 ISIListen in dieser Stadt von Aids betroffen seien. Angesichts der Weiterverbreitung von Aids unter den ISIListen wurden bis jetzt 200 ISIListen verschiedener Nationalität in den Krankenhäusern von Mossul aufgenommen, verkündete Mohammed al-Sabawi, Mitglied des Rats der Würdenträger von Mossul, schrieb die Nachrichtenseite Al-Ghad Press. «Die meisten dieser Patienten kommen ursprünglich aus Afganistan, Algerien und Arabien. Bevor sie in den Irak kamen, waren sie schon von Aids befallen», fügte er hinzu.

    This map clearly shows ISIS has lost a huge chunk of territory and are pressed on the remaining. No surprise to hear ISIS is transferring a lot of weapons from its depots in Syria to Iraq, bad times ahead for ISIS in Iraq and Syria.
    https://mobile.twitter.com/HKarimi1991/status/596396862518599680/photo/1

    Russland:

    IRIB- Laut der Agentur Itar-Tass hat der nationale Sicherheitsrat Russlands angekündigt, er habe die Absicht, eine neue globale Strategie auszuarbeiten, um den neuen Formen militärischer Bedrohungen in Zukunft entgegenzutreten. In diesem Rahmen werde eine neue Verteidigungs- und Nachrichtendoktrin für einen Zeitraum bis zum Jahre 2200 ausgearbeitet. Der russischen Presse zufolge habe er erklärt: «Die Notwendigkeit der Ausarbeitung dieser neuen globalen Strategie kommt eben von der Erscheinung neuer Formen von Sicherheitsbedrohungen. Die Zeichen solcher Bedrohungen sind schon sichtbar in den Entwicklungen, die zur Zeit in einigen arabischen Ländern wie Syrien und dem Irak oder Ländern wie der Ukraine vonstatten gehen.»
    Der russische Experte Nikolai Patroschew hat in einem Interview erklärt, dass seit einigen Jahren die Vereinigten Staaten und die NATO beschlossen hätten, auf Proxi-Kriegsmethoden zurückzugreifen, um langfristig ihre strategischen Ziele zu erreichen. «In diesem Sinne rechnen sie vor allem mit der Unzufriedenheit der Völker, der Schaffung extremistischer Terroristenorganisationen, der Schaffung privater Militärgesellschaften». Nikolai Patroschew meinte weiter, dass die USA und die NATO eine viel offensivere Stellung zu Russland angenommen hätten und dabei seien, ihr Abwehrpotenzial in der Nähe der Grenzen zu Russland zu vervollständigen, wie die Errichtung des Raketenabwehrschildes.
    «Das sind provokatorische und zwifelhafte Handlungen, die die russische Verteidigung zur Annahme einer Reihe von Reformen führen, um ihre Doktrin der nationalen Verteidigung zu verbessern», erklärte dieser russische Experte.
    Gegen Ende des Jahres 2014, und bei der Änderung der Gesetze, die die Verteidigung betrafen, wurde die Betonung in Russland auf die Prävention und den Nachrichtendienst gelegt.

    Novorossia:

    Donezk :Generalprobe des Armeemarsches zur Feier des 70. Jahrestages des « Victoria Day of 9 Mai 2015 (English)

    [eng subs] Givi leading tank column at Donetsk Victory Parade rehearsal

    In‘Novorossia’ trainieren die Streitkräfte der Volksrepublik Donezk
    Hier die Marine : Seemanöver mit der «Meeresflottille von Azow»

    Videos der tapferen Kämpfer(innen) des Bataillons « Sparta » (Motorola der Kommandanten Arsen Pawlow)

    • 10/05/2015 15:06

      Bei Najran sollen sich die Saudis irgendwelche Stammesleute geholt haben und aus Rache massakriert haben. Es gab noch ein zweites längeres Video, welches bereits gelöscht wurde. Ich kann nicht sagen ob es neu oder alt ist, dazu fehlt mir bei Jemen, Saudi Arabien der Videoüberblick. Es ist zuviel überall gleichzeitig zu sein.

      (P.S. wenn ich morgen beim Arzt mehr erfahren sollte, melde ich mich bei dir. Danke für die Wünsche und Tipps, ich kann sie gebrauchen. Schau dir mal die Fotos durch über den Tag des Sieges und auch über Jemen. Manche Fotos waren auch für dich…, noch lebe ich)
      Gestern ist mich ein junger Terroristen-Unterstützer angegangen weil ich die syrische Fahne hatte. Ich habe ihn mit Worten in die Flucht geschlagen, er hat kein Bein auf den Boden bekommen. Als er gemerkt hat dass ich mich bei seinen Terroristen und Kehlendurchschneidern auskenne und ihm alles sofort präsentieren konnte, da ist er wütend abgezogen.

    • Said permalink
      10/05/2015 19:21

      Wünsche dir viel Gesundheit, Urs. Verfolge deinen Blog nun seit fast 3 Jahren, auch wenns einem ab und zu traurig macht.

    • 10/05/2015 22:09

      Danke, im Moment kann ich viel Gesundheit brauchen. Wichtiger Frieden für Syrien, Jemen, Irak, Ostukraine,.. und keine weiteren bunten/blutigen Regime-Change-Revolutionen made in Usrael

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s