Skip to content

Weiterhin werden Menschen in Syrien durch „Rebellen“ geköpft, unsere Medien gewollt blind #Syria – Khan Eshieh update

26/12/2013

Eingesammeltes.

Goutha  bei Damaskus, ein Kopf wird präsentiert, er soll einem Leutnant gehört haben, auch dass könnte wie so üblich gelogen sein.

Sie machen gerne aus Zivilisten Soldaten um ihre Abscheulichkeiten irgendwie zu rechtfertigen.

Es gibt keine Rechtfertigung.

Zu Dokumentationszwecken von zwei verschiedenen FB-Halsabschneiderseiten:

.facebook.com/photo.php?fbid=238599072968419&set=a.238452639649729.1073741828.238450159649977&type=1&relevant_count=1

Die Übersetzung leider ziemlich verworren und genauso unwahr. Er wird als Nasiri bezeichnet, ein Leutnant, ein Alawite

Der Originaltext “                  اﻟﻐﻮﻃﺔ ﺍﻟﻐﺮﺑﻴﺔ

ﺻﻮﺭﺓ ﻟﻠﻤﻼﺯﻡ ﺃﻭﻝ ﺍﻟﻨﺼﻴﺮﻱ ﺑﺎﻟﺤﺎﺟﺰ 68 ﺣﻴﺚ ﻛﺎﻥ ﻳﺘﻌﻤﺪ ﺗﻔﺘﻴﺶ ﺍﻟﻨﺴﺎﺀ ﻭ
ﺍﻟﻔﺘﻴﺎﺕ ﺫﺍﺗﻴﺎ
ﺗﻢ ﻗﻄﻊ ﺍﻟﺮﺃﺱ ﺑﻤﺨﺎﻟﺐ ﺃﺳﻮﺩ ﺟﺒﻬﺔ ﺍﻟﻨﺼﺮﺓ

اﻟﻐﻮﻃﺔ ﺍﻟﻐﺮﺑﻴﺔ ﺻﻮﺭﺓ ﻟﻠﻤﻼﺯﻡ ﺃﻭﻝ ﺍﻟﻨﺼﻴﺮﻱ ﺑﺎﻟﺤﺎﺟﺰ ﻭ ﺍﻟﻨﺴﺎﺀ ﺗﻔﺘﻴﺶ ﻳﺘﻌﻤﺪ ﻛﺎﻥ ﺣﻴﺚ 68 ﺍﻟﻔﺘﻴﺎﺕ ﺫﺍﺗﻴﺎ ﺗﻢ ﻗﻄﻊ ﺍﻟﺮﺃﺱ ﺑﻤﺨﺎﻟﺐ ﺃﺳﻮﺩ ﺟﺒﻬﺔ ﺍﻟﻨﺼﺮﺓ“

„….Gota Bank

Image of lieutenant Alnasiri barrier 68, where he was baptized and women inspection
Girls‘ self-
Decapitation was black front claws of victory
Gota Bank, a picture of lieutenant Alnasiri barrier and women were deliberately inspection where 68 girls were self-decapitation black front claws of victory “

Ein Opfer in den Klauen der der faschistischen Jabhat al Nusra, die Standardvorwürfe in abgewandelter Form, er soll an einem Checkpoint Frauen und  selbst Mädchen kontrolliert haben.

Diesen Vorwurf halte ich für vorgeschoben, die rassistischen Todesschwadrone brauchen keinen Grund um systematisch Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu begehen.

Das Opfer wurde Enthauptet wie so viele andere auch, welche unseren zwangsbezahlten Staatsmedien seit mehr als 30 Monaten bewusst entgangen sind, denn sie berichten nicht über die tausenden von begangenen Verbrechen durch ihre schöngeschriebenen Rebellen.

Nein, ich weiß nichts genaueres. Ich entschuldige mich bei den Angehörigen für die Gräultaten der Opposition. Ich möchte Gerechtigkeit für die Opfer, ich möchte das unsere Medien aufhören andere Menschen in den Tod zu lügen.

Eventuell von Adra.    Oder   Commander hagsalloaa 68 in Khan Eshieh.

1536718_238599072968419_Enthauptet452453974_n

Faschisten von der Jabahat al Nusra  in Khan Eshieh, ein Al-Kaida-Schwerpunkt, vom Westen als FSA bewaffnet und durch Propaganda groß gemacht. Mit Verbindung zum besetzten Golan.

http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.349745&lon=36.097641&z=12&m=b

Vermutlich diese Barriere: http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.347845&lon=36.092277&z=16&m=b

Irgendwo in meinem Blog muß ich einen Eintrag haben, damals (2012)hatten Banden einen Militärstützpunkt erobert und sämtliche Gefangenen ermordet.

Khan Eshieh

Khan Eshieh

Translator: „The land of Al-Sham blessed
Dearest God victory front slit nasiri unclean
Commander hagsalloaa 68 in Khan Eshieh“  facebook.com/photo.php?fbid=412498338882115&set=a.412372545561361.1073741828.405224639609485&type=1

Wer ist aktiv in Khan Eshieh?

„The information Office of the brigades and battalions companions in Damascus and surroundings:: Western Front-Khan Eshieh #تحالف_الراية_الواحدة series battles admitted to the second phase of the #تحالف_الراية_الواحدة door: 1 brigades and battalions of companions.
2 front victory.
3 sham Islamic freedom movement.
4 Knights battalion.
5 Brigade consolidation capital.
6 Brigade splendor _ seeping Holy House.

Battle Brigade 68 barrier and barrier Husseinieh and the Husayniyah and secondary agriculture in Beit tima and professional research center and a police station in Khan Eshieh.

Um die „68“ Barriere zu knacken haben sie einen Selbstmordattentäter eingesetzt.

Das ist eines ihrer Propagandavideos dazu:

Sie wollen auch einen heiligen Schrein zerstört haben, ich weiß nicht welcher sich dort befindet. Ein deutliches Zeichen für die Faschisten der Jabhat al Nusra.

Nun schlägt die syrische Armee zurück. Normalerweise kommen auch Zivilisten um beim Bergen zu helfen. in diesem Video nicht, ob sie bereits vor den Banden geflüchtet waren?

Die Propaganda lautet dennoch die Armee hätte Zivilisten getroffen.  Eine andere FB-Seite spricht von in einem Auto „Gerösteten“. Ortsbeschreibung : „|Khan Eshieh camp: the fall of an explosive „barrel“ to the junction West of villas for camp“

Desweiteren beginnen sie nun, da die Armee den Halsabschneidern nun auf die „Prelle“ rückt, mit „Barrel-Propaganda“ und wie sollte es anders sein, die schon bekannte Mär, vom Westen bereits in Kriegs-Kampagnen weitergetragen, die Armee wolle die Banditen  Bevölkerung aushungern lassen im Palästinenser-Camp durch eine Blockade. Allerdings ist die Blockade nicht so dicht , als dass sie nicht Armeecheckpoints überfallen würden zusammen mit Terroristen aus Kisweeh und den umgebenden Orten Gefangenen die Köpfe abschneiden.

Ich vermute die Armee holt sich den Checkpoint zurück. Sie bekämpft Banditen, Halsabschneider und Al-Kaida-Terroristen.

Ein Helikopter, man sieht nicht dass er „Barrels“ abwirft.

Wo ein geübter  Oppositions-Propagandist ist, da befinden sich auch bewaffnete Banditen, der Filmer das Sprachrohr von Halsabschneidern.

Ob es das Fahrzeug aus ihrem zusammengeschnittenen Propaganda-Video über den Überfall auf die Barriere war?

Der geschulte Propagandist versucht zu vermeiden die Bewaffneten zu zeigen.

Ob sich bewaffnete Milizen von Moadamiah ebenfalls nach Khan Esieh im Flüchtlingslager verstecken und von dort aus die Armee angereifen? So dicht kann die „Hungerblockade“ nicht sein.

Und wieder die „Barrel“-Propaganda, welche so viel medialen Erfolg bei Aleppo hat obwohl kein Video den Abwurf von „Barrels“ zeigt, aber jede Menge Terroristen welche mit Granaten Wohngebiete beschießen.

Aktuelles Beispiel:

„terroristischer Anschlag verletzt 3 Bürger in der Stadt Jaramana

Drei Bürger wurden durch Mörsergranaten verletzt abgefeuert durch Terroristen auf die Stadt Jaramana im Landkreis Damaskus.
Eine Quelle aus dem Polizeikommando teilte Sana mit  dass 3 Granaten auf das al-Baath Wohngebiet fielen in der Stadt und die Verletzung verursachten von 3 Bürger sowie Sachschäden an einer Anzahl von Häusern und Autos,  während weitere 3 Granaten auf das al-Dukhaniyeh Wohngebiet fielen, verursachten Sachschäden ohne menschliche Opfer.
Die Quelle ergänzte dass eine andere Granate auf ein Wohngebäude fiel auf der B3 Insel im Vorort Harasta und verursachte Sachschaden am Tatort.
Die Quelle wies darauf hin  dass eine andere  Granate auf einen Park fiel in Qatana ohne Opfer….“ Quelle Sana

„4 martyred, 17 others injured in terrorist attacks by mortar shells in Homs and Idleb

Dec 27, 2013

Provinces, SANA_A woman was martyred and 13 citizens were injured due to a terrorist attack by a mortar shell on the residential district of al-Mahatta in Homs.

A source at Homs Police Command told SANA reporter that the terrorists fired a mortar shell landed in al-Haj Atef Square in al-Mahatta district resulted in the martyrdom of a woman and the injury of 13 citizens, some of them seriously.

The source added that the terrorist attack has caused material damage to a number of shops and cars in the arena.

In Idleb, a source at the Police Command said that 3 citizens were martyred and 4 others were injured due to the fall of a mortar shell fired by terrorists on Thalathen street (thirty street), southwest of the city.

Ghossoun /

Wie sollte es auch anders sein, das heutige Freitags-Motto der ziemlich kleinen Demonstrationen hat sich die Barrel-Propaganda zu eigen gemacht. Wer hat sie angeschoben? Führend die westlichen Medien, welche die ganzen schweren Granaten in Wohngebiete durch Milizionäre hineingeschossen, völlig ignorieren. Sie haben duch die Bank weg „Barrels“ daraus gemacht und fordern damit weitere Tote, denn sie verurteilen diese Granaten und Geschosse nicht. Im Gegenteil, sie betreiben wieder die Kriegspropaganda-Umkehr und machen Opfer zu Tätern. Sie fordern die Mörderbanden zu weiteren Morden auf!

Ein Video über die Daraa-Milizen von den Freitagsdemonstrationen. Sie tragen die „Barrel-Propaganda“ weiter. Vor einer Woche auch die gleichen Demonstranten, geführt durch einen Milizionär mit Funkgerät. Sieht nicht so aus als wenn die Mehrheit der Bevölkerung hinter diesen  „Rebellen“ steht! Und für diese rassistischen  Kriegsverbrecherbanden FSA-Al-Qaeda-Terror-Banden,welche Gefangene systematischen massakrieren,  legen sich die westlichen Medien ins Zeug gegen die Mehrheit der Bevölkerung welche in Frieden leben will.

Zu Khan-Sheh- Khan Esieh.

„Damascus Suburbs: Mouadamiyeh: Ahmad Abo Mohammad was martyred due to Barrel shelling in Khan Sheh

„Damascus Suburbs: Mouadamiyeh: Ahmad Muhy Eldeen was martyred of his wounds that he sustained during the battle of Husainia checkpoint liberation in Khan Sheihhttp://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.330241&lon=36.099186&z=13&m=b

Leider scheint der „Waffenstillstand“ in Moadamiah“ nicht zu halten.

Ein Rückblick auf Khan Sheh, alle Gefangenen bestialisch massakriert. Dies sind die Todesschwadrone für welche unsere Medien, HRW, AI …Propaganda machen. (Irgendwo im Blog mehr). Bis heute haben die Medien über diese systematische Ermordung von Gefangenen geschwiegen und machen weiterhin Propaganda für Massenmörder! Damals haben sie sich auch noch Zivilisten geholt und ebenfalls massakriert.

Das sind ihre Methoden, diese westlich unterstützten Terrorbanden haben die Camps übernommen vor mehr als 9 Monaten:

Diesen Zivilisten gab es bei Khan Sheh auch in einem anderen Video als Leiche. Das Video verschwunden. Ebenfalls etwa 9 Monate her.

Ebenfalls ein Rückblick auf einen schöngeschriebenen Rebellen, Aktivisten , Freiheitskämpfer.

Den Kannibalen aus Baba Amr von den weißgewaschenen Farouk-Brigaden aus Homs/Qusair/Sadad/ Maaloula, Deir-Atieh, Al-Nabek, Yabroud. Vermutlich die Entführer der Nonnen aus dem Konvent von Maaloula. Bis heute hat sich die Tagesschau oder CIA-CNN nicht von ihrem Menschenfresser distanziert. Sie haben diese Menschenrechtszertreter erst groß gemacht mit ihrer gebetsmühlenartigen Hetze gegen Alawiten und den erfundenen regierungsloyalen „Schabihas“.

Der Kannibale im Video:

Der Kannibale unterwegs mit „Journalisten“ wie Mettelsiefen:

https://urs1798.wordpress.com/2013/05/15/heimlich-in-homs-im-herzen-des-syrischen-aufstands-ard-mit-dem-kannibalen-von-homs-unterwegs-syria-syrien/

Die Zugpferde der Mörderbanden, AVAAZ -Danny, Sarout, der Kannibale, Dr Mohammed al Mohammed…:

Übrigens, der Menschenfresser war Mitglied bei den Homser Willkür-Schariah-Gerichten. Sie haben Menschen zum Tod verurteilt welche vermutlich nichts mit dem Tod der westlichen Kreigsagenten Gilles Jaquier oder Colvin zu tun hatten. Marie Colvin soll einen Nagel im Kopf gehabt haben auf einem Rötngenbild, dies deutet eher auf selbstgebastelte Munition und Sprengsätze hin. Für Kriegspropaganda-Agenten, welche Zehntausende von Menschen in den Tod gelogen haben für Regime-Change, mußten diese Menschen sterben, ob Dr.Mohammed al Mohammed den Opfern ebenfalls die Organe entnommen hat, der Kannibale war ja gut im Menschen aufschneiden.

Das Video eines Homser-Schariah-Gerichts, Mitglied der Kannibale von Homs, der Aktivist, der Rebell, der Oppositionskämpfer aus den Märchenfilmen der Tagesschau!

Screenshot:

Der Menschenfresser als Schariah-Mitglied

Der Menschenfresser als Schariah-Mitglied

Damit man das Ausmaß der westlichen Propaganda für Menschenrechtszertreter sieht. Millionen von Menschen belogen, betrogen, manipuliert durch unsere zwangsbezahlten Staatsmedien, ARD, ZDF, die Dritten etc, belogen durch die westliche Presse, führend dabei der Spiegel… Zehntausende Menschen in den Tod gelogen, mit Propaganda für Al-Kaida und sonstige Mörder, nach Syrien gelockt, um in USraels faschistischen zionistisch-wahhabitischen Interessen nach dem Irak und Libyen ein weiteres Land samt seiner Bevölkerung zuzerstören und in die Steinzeit zurückzuwerfen.

Selbst Palästinenser-Todesschwadrone morden für USraels Kriegspolitik und schneiden ihren Mitmenschen die Köpfe ab, hängen Menschen auf so wie im Yarmouk-Camp und anderswo, massenmorden systematisch Gefangene im Golan.

Die Medien sind eine gewaltige Waffe, das hatte auch schon das deutsche Reichskriegspropagandaministerium weidlich ausgenutzt um Millionen Menschen den Tod zu bringen.

Damals nannte man die Volksempfänger „Goebbelsschnauze“, nun haben unsere öffentlich-rechtlichen Sender diese Waffe übernommen. Einem Julius Streicher wurde der Prozess gemacht, er wurde für seine Rassen-Kriegspropaganda aufgehängt.

Heute gibt es für faschistische Hetze Journalistenpreise. Sie haben in Homs-Baba Amr geholfen den Halsabschneidern beizubringen wie man mit Kriegspropaganda alles überschwemmt und die Wahrheit ertränkt. Unsere Medien haben führend die öffentliche Werbeplattform geliefert. Sie haben diese Monopol-Medien-Zenter gezielt aufgebaut, laut AVAAZ-Danny hat das AVAAZ-Kriegstool Millionen Dollars beigesteuert für die gezielte Vernichtung von Wahrheiten. Millionen Dollars für Kriegsverbrecher, Massenmörder, Halsabschneider und deren ausgewählte Propagandamaschinen, wie ein Khaled Abu Saleh, AVAAZ-Lügen-Danny, … oder auch der Terrorist Hadi Al Abdallah.

Sie sind die gesteuerten Quellen für, die Opposition hat gesagt, dass… Millionenfach durch unsere Medien an den Mann gebracht um Kriegszustimmung zu erzeugen für einen lange im Vorraus geplanten verbrecherischen Angriffskrieg auf Syrien mit Ziel eine USrael-genehme Marionettenregierung einzusetzen.

Sie sind die Meister der „Barrel-Propaganda“!  mobil.derstandard.at/1385172124020/Mehr-als-400-Tote-bei-Luftangriffen-auf-Aleppo

Solche Bilder hat z.b.die Welt für Barrel-Bomben genommen. Es sind keine Fassbomben welche an Fallschirmen niederschweben!

Die Propaganda der Massenmedien hier beschrieben:

Massenmedien versuchen Massaker von Terroristen in Syrien und Fortschritte der Armee in Aleppo mit Lügenpropaganda zu übertünchen

Ein Video von einem Aleppo- Terroristen- youtube-Kanal welcher gerne Videos versteckt über schwerste Kriegsverbrechen begangen von seiner Miliz zusammen mit anderen:

Warum berichten eigentlich die ganzen gleichgeschalteten Mainstreammedien nicht darüber was die andere Seite dazu sagt!

CCTV camera recorded a mortar terrorist attack in Aleppo
https://www.facebook.com/photo.php?v=440170949417429&set=vb.355786131189245&type=2&theater

„Ursache von einem Dutzend Toten und 50 Verletzten bei terroristischen Angriffen gegen Viertel in Aleppo:
Butangasflaschen, die zu einem Mittel zur Liquidierung von Zivilisten verändert wurden:
https://scontent-a-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/p480x480/1455978_473038022812704_1915055390_n.jpg
Zwölf Märtyrer und 50 Verletzte bei Terroristenangriffen gegen Viertel in Aleppo.
Zwölf Zivilisten sind als Märtyrer gefallen und 50 weitere wurden bei einem terroristischen Angriff mit Raketen gegen Viertel in Aleppo verwundet.
Eine Quelle der Polizeikommandantur in Aleppo hat verlautbaren lassen, dass die Terroristen eine Anzahl von Raketen und Mörsergranaten aus der Zone von Bustan al-Qasr auf die Viertel Feidh, Meridian und Seif al-Dawleh abgeschossen haben, was 12 Märtyrer und 50 Verwundete unter den Zivilisten hinterließ.
Die Quelle fügte hinzu, dass die terroristischen Angriffe ebenso beträchtliche Materialschäden an zahlreichen Häusern, Läden und bei parkenden Autos verursacht hätten….“
http://sana.sy/fra/338/2013/12/10/516971.htm

siehe https://urs1798.wordpress.com/2013/12/14/die-terroristen-haben-bei-adra-die-nachrichtensperre-aufgehoben-und-prasentieren-nun-ihre-eigenen-verbrechen-als-die-der-syrischen-sicherheitskrafte/comment-page-1/#comment-60009

Unsere Kriegsmedien haben  es bei Libyen vorgemacht und woll(t)en es bei Syrien wiederholen. In den Redaktionen sitzen Kriegsverbrecher.

Und wenn nun die Medien weiterhin behaupten die Milizen hätten sich erst allmählich radikalisiert, so ist dass schlichtweg gelogen!

wird ergänzt

————

Inzwischen weiten sich auch die Bombenanschläge im Libanon auf. Will man so die Menschen dividieren und aufeinander hetzen? Würde mich nicht wundern wenn diese Bombenattacke unter „Falscher Flagge“ läuft.

http://213.178.225.235/eng/22/2013/12/27/519661.htm

Und die HASBARA-TS hetzt und hetzt gegen die Hisbollah im Sinne des rechtsextremen israelischen Regime. Würde mich nicht wundern wenn die Drahtzieher dieser Hetzer für den Anschlag verantwortlich wären.

Warum berichtet die Wochenschau nicht genauso ausführlich wenn bombenattentate in Syrien begangen werden durch die „March 14“ Freunde?

Wird ergänzt

9 Kommentare leave one →
  1. Barbara permalink
    04/01/2014 23:19

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie, 21.12.2013

    – Die Armee tötet Terroristen in Daraa und in Homs und zerstört eine Anzahl ihrer Fahrzeuge voller Waffen in Aleppo
    – Einheiten der Armee haben Verstecke derTerroristen in Dar Kabireh, in Ghassibieh, Khalidieh, Kaferlaha im Gebiet von Haulah, in Ghajr und Ard Sheikh Ibrahim al-Hakim, in Rastan und den beiden Dörfern Sahrij und Habra im Umland von Homs zerstört.
    – Zerstörung der mit Waffen beladenen Fahrzeuge in Aleppo. In Aleppo haben die Einheiten der Streitkräfte Dutzende Terroristen liquidiert und verletzt und eine Anzahl ihrer mit Waffen und Munition beladenen Fahrzeuge in Layramoun, in Marret Artiq, in Mansura, in Rasheddin, in Hader, in Mannegh, in Daret Ezzeh, in Hreitan, in Anadan, in Weijeh, im Westen des Zentralgefängnisses von Aleppo, in Hayyan und in Mayer zerstört.
    – Eine Armeequelle hat erklärt, dass die Armee Terroristengruppen am Kreisel von al-Inzarat und in den beiden Vierteln Sukkari und Qassr in der Stadt Aleppo eliminiert hatte.
    – Al-Halaqi: Die Lösung der Krise in Syrien wird ausschließlich eine syrische sein.
    Der Präsident des Ministerrats, Wael al-Halaqi, hat bekräftigt, dass die Lösung der Krise in Syrien nur syrisch sein wird.
    – Abdel Sattar meint, dass die größte Sorge die Konfrontation mit den Folgeerscheinungen der takfiristischen Ideologie ist.
    Der Minister der Waqf (religiöse Stiftungen), Mohamad Abdel Sattar al-Sayyed, meinte, die größte Sorge für die islamische Nation sei die Konfrontation mit den Folgeerscheinungen der tafiristischen Ideologie, die die Feinde des Islams verbreitet haben, um dem Islam zu schaden.
    – Moskau: Es gibt keine Alternative zu einer politischen Lösung in Syrien. Russland ist der Auffassung, dass die meisten Länder der Welt realisiert haben, dass es nur eine einzige Alternative gibt, eine politische Lösung der Krise in Syrien.
    – Patriarch Lahham ruft die arabischen Gemeinschaften auf, gegen die takfiristischen Bewegungen zu kämpfen.
    Mgr. Gregor III. Laham, Patriarch von Antiochien und dem ganzen Orient für die melkitischen Griechisch-Katholiken, hat erklärt, dass die arabische Gesellschaft mit großen Herausforderungen konfrontiert ist.
    – Yazaji: Die gegenwärtige Prüfung in Syrien wird ein Ende finden, egal, wie hoch der Preis dafür ist.
    – Ankunft von zwei Flugzeugen mit Hilfsgütern in Hassake. Zwei Flugzeuge mit Hilfsgütern sind am internationalen Flughafen von Qamishli angekommen.
    – Al-Zoe’bi warnt vor einer langen Dauer der Krise in Syrien. Der Informationsminister, Omran al-Zoe’bi, hat bestätigt, dass die syrische Regierung an der internationalen Konferenz über Syrien teilnehmen wird.
    – Konsultatives russisch-amerikanisches UNO-Treffen in Genf. Das konsultative Treffen der Diplomaten aus Russland, den Vereinigten Staaten und der UNO hat begonnen, um die Untersuchung wieder aufzunehmen.
    – Nasrallah: „Was sich in Syrien abspielt, ist ein Krieg gegen die Takfiristen.
    Der Generalsekretär der Hezbollah, Hassan Nasrallah, hat bekräftigt, dass das, was sich in Syrien abspielt, eine existenzielle Schlacht ist.
    – Solidaritätsdemonstration mit Syrien in Bukarest
    Der Verein des Zusammenhalts von Familie, Verfassung und orthodoxer Kirche in Rumänien hat eine Demonstration als Zeichen der Solidarität mit Syrien organisiert.

    Die Freitagsdemonstrationen sind im Verschwinden begriffen, – 90%
    Die Abwesenheit der Unterstützung durch das Volk wird immer sichtbarer.
    Die bewaffneten Gruppen wollen sich ihrer eigenen Aussage nach geschaffen haben, um die Demonstranten zu schützen. In der Zwickmühle zwischen amerikanischen Umfragen (die zeigen, dass etwa 70% der Bevölkerung den syrischen Präsidenten unterstützen) und den Kämpfen zwischen den „Rebellen“, denkt niemand mehr an Demonstrationen.
    Am Freitag, den 20. Dezember war der Tag „Der Zorn ist eine Hilfe für Aleppo“ ( “ الغضب نصرة لحلب „).
    Ein wahres Fiasko mit nur 23 Demonstrationen im ganzen Land, also einer Verringerung von 90% im Vergleich zu den 229 Demonstrationen am 21.12.2012, vor einem Jahr (auch wenn diese oft klein waren und z.T. mit Geld organisiert wurden).
    خريطة توزع مظاهرات جمعة “ الغضب نصرة لحلب “ 20-12-2013 .
    إجمالي المظاهرات : 23
    عدد المناطق المتظاهرة : 21
    وقد تم إحصاء عدد المظاهرات في المحافظات كالتالي :
    دير الزور : 5 Deir al Zor
    ريف دمشق : 4 Regierungsbezirk Damaskus
    حلب : 4 Aleppo
    إدلب : 3 Idlib
    حمص : 2 Homs
    الرقة : 2 Raqqa
    درعا : 2 Deraa
    دمشق1 : Damaskus

    Sky News has gained the first access to a previously unknown brigade of exclusively British jihadists fighting in Syria.

    Until now, the existence of this UK brigade has been kept a secret, but it reveals that British security services have hugely underestimated the scale of UK nationals involved in the bloodshed.

    In a series of wide-ranging and frank interviews, the jihadists, who have asked Sky News to protect their identities for fear of a backlash against their families in the UK, reveal that hundreds of young men from Britain have joined the fight against Bashar al Assad’s government and that „at least“ four die each month.

    They also claim that the UK remains the largest single source of private fundraising for jihadi fighters, outdoing countries like Saudi Arabia, Qatar and the UAE.

    In the interviews, carried out by US journalist and Muslim convert, Bilal Abdul Kareem, exclusively for Sky News, the Islamic fighters insist they have no intention of attacking UK targets or waging jihad on British soil… ()

    http://news.sky.com/story/1183820/syr

    Vier Märtyrer und auch Verletzte bei einer terroristischen Mörsergranatattacke in Aleppo.
    Aleppo / Vier Zivilisten sind als Märtyrer gefallen, während andere bei einem terroristischen Angriff mit Mörsergranaten gegen das Hamadaniyeh-Viertel in der Stadt Aleppo verletzt wurden, hat eine Quelle im Polizeipräsidium Aleppo verlauten lassen.
    http://sana.sy/fra/338/2013/12/21/518784.htm
    Sama TV: http://www.youtube.com/watch?v=D3NrbiUXalghttp://www.youtube.com/watch?v=D3NrbiUXalg

    DIE BARBARISCHE INVASION SYRIENS ERZEUGT EINE SCHOCKWELLE BEI DER CHRISTLICHEN GEMEINSCHAFT DES LIBANONS….
    Die Bilder von zerstörten Kirchen, von gezielten Massakern, die Entführungen von Kirchendienern und die Raserei in Bezug auf Maaloula,einem symbolischen Ort, haben die Libanesen schließlich überzeugt, dass die Christen von der Strömung aus der Wüste der al Sauds hinweggefegt werden sollen!
    Zu Recht erheben sich Stimmen, um an die Verwurzelung der Christen in der arabischen Erde zu erinnern und an ihren Beitrag zur Entwicklung dieser Zivilisation. Auf politischem Gebiet nimmt der Einsatz gegen die Barbaren, die uns von überall her überfallen, eine kraftvolle, offene und freie Form an: Der Krieg gegen die Barbaren ist erklärt worden….
    In einem Artikel auf Arabisch in der Zeitung As-Safir bringt Khalil HARB einen historischen Rückblick auf die tiefen Wurzeln der arabischen Christen und erwähnt dabei ihre Stämme, ihre berühmten Männer, die viel zu unserer arabischen Nation beigetragen haben. Khalil hat nicht die Männer vergessen, die im 20. Jahrhundert die Avantgarde des arabischen Nationalismus waren.

    Ziyad Rahbani, Autor, Komponist und berühmter Künstler einer berühmten christlichen Familie, der Rahbani. Sein Vater ist der Komponist Assi, seine Mutter die Sängerin Fairouz, beide sehr berühmt für ihre außerordentlichen Talente! Diese Familie hat einen beträchtlichen Teil ihres Wirkens der arabischen und besonders der palästinensischen Sache gewidmet.
    In einem Interview mit dem Sender Al Mayyadine hat Ziad erklärt:
    „Ich unterstütze die Entscheidungen der Hezbollah…..Fayrouz ist auf Seiten des Widerstands“.
    http://www.assafir.com/Article.aspx?EditionId=2652&ChannelId=64225&ArticleId=2136&Author=%D8%AE%D9%84%D9%8A%D9%84%20%D8%AD%D8%B1%D8%A8#.UrbVPvTuKh-

    After 10 months of siege, Kindi Hospital captured by Islamists
    Terroristen der al Nusra-Front und der islamischen Front haben am Freitag, den 20.12., das al Kindi-Krankenhaus in die Luft gejagt, ein imposantes Gebäude, das den Norden Aleppos dominiert.
    Die 8o bis 100 syrischen Soldaten haben10 Monate lang allein gegen die takfiristischen Horden gekämpft. Nach mehreren Selbstmordattentaten im Dezember fiel das Gebäude immer mehr zusammen.
    Beim letzten waren die Soldaten schon 10 Tage ohne Nahrung, Wasser und fast ohne Munition, als das Krankenhaus in die Hände der Takfiristen fiel.

    Von nun an befindet sich der gesamte Arbeiterort Adra hermetisch umzingelt durch die kombinierten Streitkräfte der syrischen Armee, die vorsichtig die Personen- und Panzerminen entschärfen, die in beträchtlicher Zahl um den Ort eingegraben sind. Vor Ort der syrische Sender Sama TV :

    Libanon/Doppeltes Attentat : Der zweite Selbstmordattentäter identifiziert.
    Laut AlManar TV haben die libanesischen Behörden den zweiten Selbstmordattentäter identifiziert, der sich in der Nähe der iranischen Botschaft in Beirut am 17.12. in die Luft gejagt hatte.
    Es handelt sich um einen Palästinenser, der im Süden des Libanons lebte und ein Anhänger von Ahmad al Assir war, einem extremistischen Scheikh, der von den Golfstaaten unterstützt wird.
    Die libanesische Armee hat in einer Stellungnahme bestätigt, dass infolge von DNS-Tests ein im Libanon ansässiger Palästinenser, Adnan Moussa al-Mohammad, als zweiter Selbstmordattentäter gilt.
    In Beissariyeh, 10 km von Sidon entfernt, war der Schock bei der Familie des zweiten Selbstmordattentäters sichtbar.
    «Ich kann es kaum glauben, dass mein Sohn dieses schreckliche Verbrechen begangen hat», sagt die zitternde Muntter.
    «Die Dorfbewohner haben den Vater alarmiert, dass sein Sohn an den Zusammenkünften des Scheikhs Assir in Sidon teilnehme», erzählt der Onkel. «Er hat mehrmals versucht, ihn davon abzuhalten, aber sein Sohn hat das abgelehnt und ist ausgezogen … seit Monaten wussten wir nichts von ihm, bis sein Name bei dem Attentat erwähnt wurde».
    Zur Erinnerung: Die libanesische Armee hat auch den Namen des ersten Selbstmordattentäters bekanntgegeben, der Mouin Abu al-Dahr heißt, ein 21-jähriger Libanese aus Sidon.
    Auch er war ein Anhänger des Extremisten Ahmad al-Assir.
    Dieses doppelte Attentat vom Dienstag hatte 25 Märtyrer und mehr als hundert Verletzte gefordert.

    Um den Thermoraketen durch die tragbaren Luftabwehrsysteme zu entkommen, lässt ein MilMi-17-Hubschrauber Thermo-Ballons fallen.
    Den Experten zufolge waren alle Hubschrauber, die in diesen drei Jahren der Krise abgeschossen worden waren, nicht mit diesem Schutzsystem ausgestattet.

    Beleuchtung des Weihnachtsbaums in Damaskus.
    Damaskus / Anlässlich des Weihnachtsfestes wohnten die beiden Minister für soziale Angelegenheiten und für den Tourismus, eine Anzahl christlicher religiöser Würdenträger und ausländische Sympathisanten der Beleuchtung der Weihnachtstanne im Hotel Damaszener Rose in der Altstadt von Damaskus bei. In einem Gespräch mit dem Korrespondenten von SANA wünschte die Ministerin für soziale Angelegenheiten, Kinda Shammat, dass die Stabilität und die Sicherheit nach Syrien zurückkehren.
    Der Minister für Tourismus, Bishr Yazaji, hat betont, dass die Beleuchtung des Weihnachtsbaums die Anhänglichkeit an Frieden und Zuneigung in Syrien bestätigt.
    Mgr Luka al-Khoury, Patriarchalvikar der Griechisch-Orthodoxen, sagte, die Syrer seien fähig, Syrien aufzurichten und zu verteidigen.
    http://sana.sy/fra/63/2013/12/20/518721.htm

    Sit-in in Damaskus zur Verurteilung des terroristischen Massakers in der Arbeiterstadt Adra.
    Damaskus / Zahlreiche Parteien und Persönlichkeiten haben vor der saudischen Botschaft in Damaskus ein Sit-in veranstaltet, um das terroristische Massaker durch takfiristische Gruppen gegen die Einwohner im Arbeiterort Adra zu verurteilen.
    Die Teilnehmer am Sit-in haben Schilder hochgehoben, die die Unterstützung der beiden Regime, des qatarischen und des saudischen Regimes für die takfiristischen Terroristengruppen anprangern.
    Sie haben versichert, dass das Blut der Märtyrer der Arbeiterstadt Adra und aller Märtyrer Syriens das Vaterland von den takfiristischen obskurantistischen Gangs reinigen wird.
    In einer Erklärung für die Agentur SANA hat das Mitglied der Volksversammlung, Faysal Azuz darauf hingewiesen, dass das syrische Volk und seine Armee dem Terrorismus überall in Syrien entgegen treten werden.
    http://sana.sy/fra/51/2013/12/21/518815.htm

    Dreiunddreißig Märtyrer durch Mörsergranaten, die auf Damaskus, Daraa und das Umland von Homs abgeschossen wurden.

    Les infos dont on parle peu n°50 (21. Dezember 2013)

    Verhaftung von Said Treboush, eines der blutrünstigsten Terroristen, die in Lattakia ihr Unwesen getrieben haben. Saudische, qatarische und türkische Offiziere waren in seiner Begleitung.
    http://www.dampress.net/?page=show_det&category_id=6&id=36630

    Argentinier sind mit Syrien solidarisch :
    Kampagne der humanitären Hilfe für Flüchtlinge in Syrien, die von den Weißhelmen und der Föderation der arabischen Gebilde ( FEARAB) der Stadt Buenos Aires organisiert wird.

    FSA Terrorist blows himself up with Bazooka:

  2. 27/12/2013 16:52

    http://213.178.225.235/eng/337/2013/12/27/519546.htm

    Armee tötet Terroristen, zerstört ihre Verstecke

    Provinzen, (SANA) Eine militärische Quelle teilte am Donnerstag Sana mit dass eine Menge von den Terroristen beseitigt wurden in den Dörfern Jadideh, Erbid, Kwairis, al-Zarzour, Mayer und al-Ziyarah sowie in der Umgebung vom Zentralgefängnis Aleppo, al-Tamourah, der Umgebung vom Kraftwerk wobei ihre Werkzeuge ebenfalls zerstört wurden.
    Die Quelle sagte dass eine große Anzahl von den Terroristen getötet wurden im Industregebiet, al-Wdaihi, Ebtin, Blas und Hadadin. Die Waffen und die Munition der Terroristen wurden ebenfalls zerstört.

    .

    terroristischer Anschlag verletzt 3 Bürger in der Stadt Jaramana

    Drei Bürger wurden durch Mörsergranaten verletzt abgefeuert durch Terroristen auf die Stadt Jaramana im Landkreis Damaskus.
    Eine Quelle aus dem Polizeikommando teilte Sana mit dass 3 Granaten auf das al-Baath Wohngebiet fielen in der Stadt und die Verletzung verursachten von 3 Bürger sowie Sachschäden an einer Anzahl von Häusern und Autos, während weitere 3 Granaten auf das al-Dukhaniyeh Wohngebiet fielen, verursachten Sachschäden ohne menschliche Opfer.
    Die Quelle ergänzte dass eine andere Granate auf ein Wohngebäude fiel auf der B3 Insel im Vorort Harasta und verursachte Sachschaden am Tatort.
    Die Quelle wies darauf hin dass eine andere Granate auf einen Park fiel in Qatana ohne Opfer.

    .

    Armeeeinheiten beseitigen Terroristen, zerstören ihre Fahrzeuge im Landkreis Idleb

    Einheiten von den bewaffneten Kräften griffen Höhlen und Ansammlungen der Terroristen an in mehreren Gebieten vom Landkreis Idleb und töteten viele von ihnen, zusätzlich zur Zerstörung ihrer Ausrüstung.
    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass eine Armeeeinheit eine terroristische Höhle Angriff an der Straße Jobas – Maret Debsi im Landkreis Idleb, tötete und verletzte viele von ihnen, inklusive Mohammad Ahmad Aboud.
    Die Quelle ergänzte dass eine andere Armeeeinheit eine terroristische Höhle nahe Saraqib zerstörte, verursachte schwere Verluste unter den Terroristen in ihr.
    Mittlerweile, die Armeeeinheiten zerstörten eine Anzahl von den Fahrzeugen der Terroristen im al-Roiyeha Gebiet am al-Zawiyeh Berg, töteten eine Menge von den Terroristen innerhalb der Autos.
    Der Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärfte eine Anzahl von Minen verlegt durch Terroristen an der Straße Idleb – al-Mastouma.

    .

    Armeeeinheiten töten Terroristen in mehreren Gebieten vom Landkreis Damaskus

    Einheiten von den bewaffneten Kräften führten in mehreren Gebieten vom Landkreis Damaskus Operationen aus gegen Höhlen und Ansammlungen der Terroristen , töteten viele von ihnen, inklusive eines libanesischen Terroristen.
    Eine Quelle teilte Sana mit dass eine Armeeeinheit viele Terroristen im Gebiet rund um der al-Huda Moschee tötete in der Stadt Douma, inklusive Ziad Mattar aus dem Libanon, während eine weitere Armeeeinheit zwei Autos der Terroristen zerstörte und ihre Waffen in den Farmen al-Hajariyeh und der Kleinstadt al-Shafoniyeh.
    Die Quelle ergänzte dass die Armeeeinheiten in Adra al-Balad eine Höhle der Terroristen stürmten und andere Terroristen töteten in al-Mlaiha sowie Erbin.
    Eine andere Armeeeinheit kämpfte mit Terroristen nahe dem al-Thanaweia Kreisverkehr in Harasta und töte5te 3 von ihnen.
    Im Joubar Wohngebiet, eine Armeeeinheit tötete nahe der al-Orfan Moschee zwei Terroristen.

    .

    Armeeeinheiten führen das Jagen der Terroristen fort in der Arbeiterstadt Adra

    Eine militärische Quelle sagte dass die Armeeeinheiten das Jagen der bewaffneten terroristischen Gruppen fortführten in der Arbeiterstadt Adra und dem Gebiet rund um ihr.
    Die Quelle ergänzte dass die Armeeeinheiten Terroristen einen Hinterhalt stellten und eine Menge von ihnen nahe der Kanalisation am Ausgang von der Stadt töteten.

    .

    Armeeeinheiten vereitelten das Eindringen der Terroristen in Talkalakh

    Einheiten von den bewaffneten Kräften wehrten den Versuch der Terroristen ab aus dem Libanon in den Landkreis Talkalakh einzudringen und stürmten ihre Hhlen und Ansammlungen in mehreren Gebieten vom Landkreis Homs.
    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass die Armeeeinheiten in al-Ghasbiyezh Autos der Terroristen zerstörten zusammen mit den Waffen und der Munition in ihnen, töteten und verletzten eine Menge von ihnen, während die Übrigen entkamen.

    .

    Armee beseitigt Terroristen im Landkreis Idleb

    Im Landkreis Idleb, Armeeeinheiten zerstörten Verstecke der Terroristen in Taftanaz, Maarat al-Nua’man, Maarat Misrin, Sirmin, im Süden von Abu al-Duhour und Um Jern, töteten eine Anzahl von den Terroristen und zerstörten ihre Werkzeuge.

    .

    Terroristen ermordeten dem Imam von der al-Bisher Moschee im Landkreis Damaskus

    Eine bewaffnete terroristische Gruppe ermordete Scheich Firas Krizan, welcher der Imam ist von der al-Bisher Moschee, im Jeiroud Distrikt im Landkreis Damaskus.
    Eine Quelle aus dem Polizeikommando im Landkreis Damaskus teilte dem Sana Reporter mit dass Terroristen von der sogenannten „Islam Brigade“ den Scheich Krizan in Jeiroud erschossen als er am Mittwoch die Moschee nach den al-Isha Gebeten verließ, verursachte seinen Märtyrertod und die Verletzung von seinem Bruder Abdullah, Alter 18.
    Terroristen trafen diesen Monat vorher Scheich Hussein al-Qaderi, Imam von der Großen Moschee, in Jeiroud.

Trackbacks

  1. Eingesammelt #Ghouta #Damaskus Arbeitsblatt | Urs1798's Weblog
  2. Eingesammelt Ghouta Damaskus Arbeitsblatt | Fortsetzung urs1798
  3. Syrien-“Bewaffnete-Oppositionspropaganda” über den Waffenstillstand eingesammelt | Urs1798's Weblog
  4. Haben Al-Kaida, diverse Terror-Organisationen und Al-Kaida-Verbündete bei der Bildzeitung einen dicken Stein im Brett? Über “moderate” Terroristen…Syrien #JulianAtWar | Urs1798's Weblog
  5. In Kharkov wurde ein weiteres Lenin-Denkmal gestürzt. Über das “Gewissen” deutscher Medienverantwortlicher | Urs1798's Weblog
  6. Abscheuliche Gräultaten durch NATO-Erdogans Wahlkampfhelfer bei Lattakia-Kaseb-Samra- Nab`Ain… #Syria | Urs1798's Weblog
  7. False-Flag-Propaganda gegen die syrische Regierung im Vorfeld von Genf 2 #Syrien #Syria | Urs1798's Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s