Skip to content

Etwas Hintergrund über Volker Schwencks Kinderkehlendurchschneiderkumpane „Fadi al Halabi“und „Mohammed al Khatib“ #Aleppo

15/08/2016

Eingesammelt, Arbeitsblatt

Volker Schwencks anonymer Terroristenaktivist „Fadi al Halabi“ als Sprachrohr von Kinderkehlendurchschneidern näher gezeigt. #Aleppo, war meine ursprüngliche Überschrift.

„Warum wir Männer wie Fadi brauchen“, sülzte die Tagesschau am 10.08.2016.

Ich hatte bereits darüber geschrieben, als Schwenck seine „Medienaktivisten “ das erste mal erwähnte:

https://urs17982.wordpress.com/2016/08/04/die-unendliche-sorge-um-aleppos-internationale-al-kaida-nebst-verbuendeten-in-den-medien/

https://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-285.html

 

Bildzitate um die Meldung vor dem Depublizieren zu schützen, ein Screenshot zur Dokumentation:

Doku schwenck fadi

Ich wusste dass der anonyme schwencksche „Fadi“ auftauchen wird, welcher bei der Tagesschau so nett weg kam als überzeugter Oppositioneller. Im Zusammenhang wurde beim Schwenck-Terroristenpropaganda-Video auch ein Mohammed al Khatib genannt, welchen ich in den letzten Beiträgen mehrfach zeigte. Bei Schwenck kam er als normaler „Zivilist“ in der Propaganda herüber, er ist alles andere als normal, er ist ein hartgesottener, kaltblütiger Propagandist, das Sprachrohr von Killern und Al-Kaida, die FSA-Garnierung nur Propagandafassade.

Hier eines der „AFP-Fadi“ Fotowerke, die Kinderkehlendurchschneider der Nour el Dine Zanki-Brigaden. Abgebildet auch mindestens einer der Kindermörder, welcher inzwischen ins Gras gebissen hat. Das sind also die netten Rebellen welche der nette Medienaktivist, den die Tagesschau auch als „Bürgerreporter“ bezeichnete, als seine Helden betrachtet.

Einer der Kinderkehlendurchschneider, ein Zanki-Kommandeur, welcher die brennende syrische Fahne schwenkt. Dies sind die Helden des Medienaktivisten welcher Terroristenpropaganda bei der Tagesschau absondern kann.

.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2083563035202268&set=pb.100006457768383.-2207520000.1471216952.&type=3&theater

Zanki KopfabschneiderHier die Freunde des Medienaktivisten, die Kinderkehlendurchschneider, die Nour el Dine-Zanki-Todesschwadrone. Links der mit dem Bart welcher auch auf dem Foto des Tagesschaumedienaktivisten die brennende Fahne schwenkt. Rechts im Bild ebenfalls einer der beteiligten Kindermörder.

CpN0kB3WYAAXLye

Die heutige Al-Kaida-Offensive der Jaish al Fatah, Aleppo Fatah gegen „Al-Zahra Syria city Association“ im Westen von Aleppo ist abgeschlagen worden von der Armee, obwohl die Terroristen bei FB und Twitter jubelten, sie hätten das halbe Gebiet bei der Zementfabrik „Labor Zement“ bereits eingenommen. Die Attacken begannen wie Al-Kaida-IS üblich, mit Selbstmordattentätern, mit Fahrzeugbomben.

Hier einige der beteiligten Al-Kaida-Sprachrohre bei Al-Zahra: Ammar al Halabi aka Ammar Jaber, Mhmoud Rslan mit dem bleckenden Gebiss, ein begeisterter Jabhat al Nusra Fan, und andere. Kumpane auch von Schwencks „Medienaktivisten-Zivilisten“Mohmmed al Khatib“ und dem unten gezeigten Abdal Laila Karim.

Bildzitat Dokumentation, Terroristensprachrohre beim Beginn der Attacken.

2bahaa.al.halabi, Rslan, Ammar Jaber, etc Mahmoud Raslan

13939288_334737716858698_3795730737987542185_n

Bildzitat, Tagesschaumedienterroristen, hier bei den Attacken von Ramouseh. Sie bezeichnen Jabhat al Nusra und andere Al-Kaidas , die Ansar al Deen, die Ansar al Islam und weitere Turkistan-Brigaden, Imom al Buxoriy Katibasi, die Kinderkehelendurchschneider der Zanki-Brigade, die Ahrar al Sham,…, als die „Helden von Aleppo“.

Prima Al-Kaida-Informanten, welche mit GEZ-Gebühren belohnt werden dafür, dass sie Al-Kaida hochleben lassen. .https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1026151370825513&set=t.100009164084878&type=3&theater

Links Schwencks erwähnter Medienaktivist „Mohammed al Khatib“, rechts Abdal Laila Karim, welcher mit Folterern und Massenmördern gemeinsame Sache macht:

13906841_1026151370825513_926737791645775309_n

Über diese „Zahra-Operation“ habe ich Schwencks anonymen „Fadi“ entdeckt, er ist stolz auf seinen Terroristenauftritt bei der Tagesschau.

Eingesammelt:

Widerlich wie die Tagesschau das Propagandasprachrohr, welcher für den Terroristensender , die Plattform von Mhaisni„Orient News“ tätig ist, als Bürgerreporter bezeichnet. Hier findet man auch den anonymen „Fadi al Halabi“, der ebenfalls mit GEZ-Gebühren besoldet wird. Der Medienterrorist, welcher in der Schwenckpropaganda kein Foto haben wollte, laut Schwenck, hier nun gezeigt. Bei den Attacken von Ramouseh lichtete er unter anderem die Kinderkehlendurchschneider und Kopfabtrenner von den Nour el Dine Zanki-Brigaden ab, er war ihr Begleiter, ihr Propagandist.

Er gehört zum Terror-Medienstall des AMC. Schwenck, nannte ihn einen überzeugten Oppositionellen, welcher seit seinem 17 Lebensjahr mit Mörderbanden zusammenarbeitet, siehe oben die TS-Dokumentation, „Warum brauchen wir Männer wie Fadi“.

Es mag sein dass der Schwenck Terroristen braucht, welche die Verbrechen ihrer Kameradschaften vertuschen, ich kann liebend gerne darauf verzichten.

Dank „Fadi al Halabi“ und seinem Kumpanen „Mohammed al Khati“b haben es die Kinderkehkendurchschneider bis in die Tagesschau geschafft.

Übringens ich bin kein eingefleischter „Assad-Anhänger“ und dennoch halte ich Schwencks bei Al-Kaida & Co freundschaftlich eingebettete Medienaktivisten für Terroristen, mit ihrer Medien-Waffe haben sie unzählige Menschen auf dem nicht vorhandenen Gewissen.

Wie sagt der Schwenck, “ so sieht es aus was Mohammed ins Netz stellt“, das „so“ sind die Kinderkehlendurchschneider der Zanki-Brigaden, welche sein langjähriger Kumpane „Fadi“ propagandistisch als Helden hochleben ließ und welche nun durch ein Tagesschauvideo zu weiterem Ruhm verholfen wurde:

.https://www.facebook.com/MohAlkhatieb/posts/1032061956901121

TS ZANKI

Die Tagesschau macht Kinderkehlendurchschneider in einem Video publik ohne diese zu benennen, oder kritisch zu beleuchten. Erneut benutzt der Schwenck die üblichen Propagandabausteine wie „Regime, Assadanhänger, Assadgegner, Regimegegner, Assadgegner, Rebellen, Rebellengebiete, … “ was ihn sofort als seriösen Journalisten diskreditiert und sein Geschwurbel als Propaganda entlarvt für die Unterstützer von Kehlendurchschneidern, gemeinen Kriminellen, Banditen, Todesschwadronen und vorallem auch Al-Kaida. Auch die erneut zusammengequirlte Hungerpropaganda zeigt ganz deutlich, das der Schwenck entweder keine Ahnung hat oder bewusst keine Anhnung haben will. Und damit das so bleibt, werden die Meinungen von Medienterroristen der „Ersten Stunde“ bei der Tagesschau verbreitet und mit weiterer Propaganda, Unwahrheiten und Behautungen untermauert. Schlecht gemacht von Schwenck, welcher eindeutig auf der Seite der Homser Henker-Brigaden zu stehen scheint, diese im Bezug mit gezieltem „Aushungern“ als gelungene Strategie der Armee zu erwähnen. Bis auf einen kleinen Teil ist die Stadt Homs friedlich, ab und an meldet sich IS und Al-Kaida dort noch mit übelsten Selbstmordattentätern. Verhungert ist in Homs niemand, aber die Terroristen waren vom Waffennachschub abgeschnitten, was sie zur Aufgabe und zum Abzug aus dem Kerngebiet von Homs brachte und unzähligen Einwohnern das Leben rettete. Schwencks Homser Rebellen brachten vor ihrem Abzug noch schnell einen alten Priester um, weil sie ihm Verrat vorwarfen, er versuchte friedlich zwischen allen Parteien zu vermitteln. Sie haben ihn eiskalt umgebracht. Unzählige Vertriebene sind nach der Befreiung durch die Armee nach Homs zurückgekehrt um wieder aufzubauen was durch die Terroristeninvasion zerstört wurde. Kein Wunder, dass dies der Tagesschaupropagandist nicht erwähnt, waren es nicht eben Tagesschaujournalisten welche bei den Farouk-Henker-Brigaden eingebunden waren und den Menschenfresser Abu Sakar als netten Rebellen und Aufständischen, als Revolutionär vermarktete! Es hat sich nichts geändert in der Propaganda für Mörderbanden, nur die Namen der Medienterroristen bei der Tagesschau sind nun die aus Aleppo, obwohl gerade einer der Baba Amr-Homs-Massakermarketingspezialisten in Aleppo auftauchte, ein alter Bekannter der TS-Journallie, ein Terrorist namens “ Khader abu Salah“.

Terroristenpropaganda eben, von Schwenck verwässert, geschönt und mit zusammenfantasierter Aushugerungspropaganda versehen:

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-207271.html

Zufällig arbeitet „Fadi al Halabi“ nicht nur für Al-Kaida und die Zanki-Kinderkehlendurchschneider, oder für den Al-Kaidasender Orient News als Korrespondent, nein er beliefert auch AFP mit Fotos und seinen „Meldungen“…vermutlich hat er und sein Terroristenkumpel den Guardian ebenfalls mit den Zanki-Kehlendurchschneiderfotos versorgt. Um mit den Zankis auf Achse zu gehen muß man schon ziemlich hartgesotten sein, dies dürfte den Kairo-Geschichtenerzählern auch klar sein, gerade nachdem die Kehlendurchschneider in die Öffentlichkeit gerieten, natürlich unberichtet bei der Tagesschau.

.https://www.facebook.com/MohAlkhatieb/posts/1032061956901121

Tagesschau BürgerreporterSchwencks Terroristen-Sprachrohr bei einer Pause in Ramouseh zusammen mit den Zanki-Kinderkehlendurchschneider-Todesschwadronen, welche auf FSA machen und plötzlich die FSA Fahne schwenkten bei der Al-Kaida-Operation, den Belagerungsring zu brechen:

Schwencks Fadi Terroristen-Sprachrohr

Fadis erklärte Zanki-Helden in Aktion, sie posieren mit ihrem Kinderopfer, welches sie kurze Zeit darauf bestialisch umbringen und, mit auf dem Körper dekoriertem Kopf, wie einen nassen Sack weggeworfen haben.

abartige kindermörder

Cnu8S9uXYAAQILe

Diesen „Medienaktivisten“ habe ich bereits gesucht, welcher ein Selfie mit einem ermordeten Kind schießt, ermordet von den Nour el Dine-Zanki-Terroristen, begleitet und beschützt durch die Freunde unserer Medien, die bezahlten „Aktivisten“, die Komplizen von gemeinen Mördern. Und für solche „Bürgerjournalisten“ versuchten Leute wie Schwenck Verständnis zu wecken, wie „Fadi ist müde“, der arme arme Fadi…Was ist mit den Opfern von Terroristen und deren „Medien- Komplizen“, wann werden diese überhaupt erwähnt oder finden bedauern in unseren Massenmedien, welche selbst zu Komplizen von Schwerstverbrechern geworden sind?

https://urs1798.files.wordpress.com/2016/07/cn0l2tsweaavrlt.jpg?w=600

Mit solchen Mörderbanden ziehen Schwencks ach so besorgte Medienterroristen herum und dürfen erklären, ihnen läge nur das Wohl der Menschen, ihr Leid in Aleppo am Herzen. Das ist eindeutig gelogen, sie verdienen ihr Geld mit dem Leid anderer und haben bestimmt kein Problem damit, weitere über 1,7 Millionen Menschen im Westen der Stadt seinen Al-Kaida-Kumpanen und deren verbündeten Zanki-Brigaden zum Frass vor zu werfen. Würde er sich für das Wohl der Menschen interessieren, dann müsste er auf der Seite der Regierung, auf der Seite der Einwohner und Flüchtlinge im Westen der Stadt stehen, er aber befindet sich eindeutig auf der Seite von Kehlendurchschneidern mit welchen er unterwegs ist und dies nicht zu knapp wenn man seine Machwerke, seine Seiten, seine Videos durchforstet hat und sich seine Freunde anschaut.

Hier möchte er, Schwencks Khatib, dass Allah den Idlib-Kopfabschneider  „Dr. Moanem Al Zabedine“ beschützt, welcher mit dem saudischen Jabhat al Nusra-Sheikh Abdullah al Mhaisni engste Verbindungen pflegt, am Strand bei der Kassab-Kopfabschneider-Operation in den armenischen Dörfern mit dem Al-Kaida-Terroristen Liedchen trällerte, es Unmengen von Abscheulichkeiten gab, einschließlich Terroristen welche sich abgeschnnittene Köpfe zuwarfen, welcher gerade  mit dem Kommandeur der Ahrar al Sham bei Ramouseh auftauchte und langatmige Reden schwang…Beteiligt auch bei den Morden an 11 Crewmitgliedern eines abgestürzten Versorgungshelikopters  in den

in den Zawiyah-Bergen, und und und.

Monaem zabedine Khatib

Womit man wieder bei den Tagesschau-Medienterroristen aus „Heimlich in Homs, im Herzen des Aufstandes“ landet, welche bei der Tagesschau ganz exclusive mit dem Menschenfresser von Baba Amr auftreten durften als die „netten Jungs“! von nebenan, der Traum aller Schwiegermütter…

Einer der eingebetteten „freelancer“ Journalisten Markus Mettelsiefen und sein Team, welche die Kehlendurchschneiderpropaganda in den rosigsten Farben an das Publikum brachte, er lieferte die manipulierten Filmchen, natürlich auch exclusive bei CNN verbreitet.:

Der Kannibale von Homs, die farouk-Henker-Brigade mit dem Youtube -Pornostar Abdel Rasaq Tlass...

Tlass und

https://urs1798.wordpress.com/2013/05/15/heimlich-in-homs-im-herzen-des-syrischen-aufstands-ard-mit-dem-kannibalen-von-homs-unterwegs-syria-syrien/

 

Moanaem zabedine abu saleh moaz sham terroristen

Die Welt ist klein, es sind immer wieder die gleichen Mörderbanden und ihre Propagandisten welche bei der Tagesschau Verwendung finden, die größten Kriegsverbrecher überhaupt!

 

Schwencks begeisterte Pro-Kehlendurchschneider-Aktivisten auf einem Screenshot vereinigt, sie dürfen einem Millionenpublikum über die Tagesschau ihre Al-Kaida-Kehlendurchschneider-Gesinnung rüberbringen, weichgespült vom Reichspropagandastudio Kairo:

Überzeugte Terroristenvertreter

Was man bei Fadis Freunden findet, wie bei „Mojahed.Aboaljood“ ist der fette saudische Al-Kaida-Führer Abdallah al Mhaisni zusammen mit den „FSA“-Kumpanen.

13895053_308651559488062_7501909086499460547_nUnd die Wahrheiten welche der Schwenck so betont, die Wahrheiten welche seine Terroristenmedienaktivisten betonen besteht alleine darin die Verbrechen ihrer propagaierten Todesschwadrone zu verbergen, und dies dürfte die Journallie auch wissen, welche sich aus der Verantwortung schleimt wie in demn Videos aus dem Kriegspornostudio Kairo. Und wenn sich die Lohnschreiber beleidigt sind und sich ärgern, dass man ihnen auf die Finger schaut, dann sollten sie sich dringlichst überlegen, aufzuhören mit Terroristen und Al-Kaida-Anhängern zusammenzuarbeiten und endlich mit der Wahrheit herauszurücken anstatt das Millionenpublikum mit Fadis und Mohammeds einzuseifen!

War dieses Terroristensprachrohr letztens auch in Europa?


Ich könnte noch vieles über die Informanten, die Verbrecher, die HIFIS der Tagesschau schreiben, habe leider keine Zeit mehr, der Termin im Krankenhaus ruft.

Vor vielen Monaten fragte ich, kann sich der Volker Schwenck überhaupt noch im Spiegel ansehen?

Ich frage ihn erneut!

Nun Pause, nach der Chemo komme ich hoffentlich wieder.

Nachtrag, wenn es ein Kinderkehlendurchschneider-Propagandist wie Mahmoud Raslan es in die Tagesschau schafft mit Kinderpropaganda. Ob er auch dabei war als einem Kind von seinen propagaierten Mörderbanden, den Nour el Dine-Zanki, die Kehle durchschnitten, und danach der Kopf abgtrennt wurden und auf den kleinen zerschmetterten Körper gelgt wurde. Warum hat er nicht berichtet?

Mahmoud Raslan mit den Zanki-Mördern am Feiern, am 7.8.2016

Child killer Raslan

Die Mörderschau berichtet erneut aus Aleppo  und beruft sich auf ihre Terroristen-Propagandisten, welche Verbrechen ihrer Kameradschaften grundsätzlich vertuschen und die abartigen Verbrecherbanden ohne Ausnahme bejubeln, egal ob Al-Kaida oder andere Todesschwadrone.

Wie schreibt die Tagesschau über das für Propaganda ausgeschlachtete Kind, welches durch sämtliche unsozialen Netzwerke und westliche Medien gejagt wird ?..

„Sanchez‘ Angaben decken sich mit denen des Fotografen Mahmud Raslan, der die Aufnahmen machte.“

 

Hintergründe über den Terroristen „Mahmud Rslan“ mit der Kamera liefert die Tagesschau jedoch nicht. Sie zeigt auch nicht seine Selfies mit Al-Kaida, nicht seine Feiern mit den Kinderkehlendurchschneidern der Zanki-Brigaden, nicht seine Kameradschaften in Aktion mit welchem er sich Arm in Arm in dicker Umarmung immer wieder filmen lässt. Einige Bilder hatte ich in den vorherigen Einträgen mit M.Rslan ja schon gezeigt. Er ist durch und durch ein skrupelloser Terrorist und fühlt sich wohl dabei.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s