Skip to content

Die Tagesschau „undercover“ in Homs? update, CNN etwa auch? update2

28/12/2011

* siehe updates weiter unten, Videos exklusiv bei CNN…und auch bei ARTE  ( War der getötete französische Journalisten-Agent  und  Caroline Poiron die „freelance“ Journalisten in Homs? Sie hatten beste Beziehungen zu Tlas …)

Viel Werbung für eine 15 minütige Propagandaschau aus Homs, angekündigt für Mittwoch, den  28.12. 2011  23.30-23-45.

Eine Art „Trailer“ gab es schon im Vorfeld zusehen. Zu einem sehr ernsten Thema, aber ich habe dennoch gelacht und gedacht…“ Wie dreckig“.

Da sitzen  westliche  „Under-Cover-Agenten“  in Homs zusammen mit schwerstbewaffneten Banden herum  und machen Propaganda für…ich kann es nicht anders ausdrücken, ich nenne diese Bewaffneten Terroristen.

Ist nicht gerade ein Bus mit Arbeitern in die Luft geflogen durch IED´s? Und am 23 Dezember gab es zwei Attentate in Damaskus mit mindestens 44 Toten und 166 Verletzten. Ich nenne dies Terrorismus von der allerschlimmsten Sorte.

Hier ist der besagte Trailer, bei der Tagesschau angekündigt, auf das Hauptwerk bin ich gespannt, die Reportage ist überschrieben mit:

„Heimlich in Homs“

„Im Herzen des syrischen Aufstands“

 

Inszeniertes Kriegspropaganda-Video erneut ergänzt:

Ich habe mir das Video mehrfach angeschaut und halte einiges für eine böse Inszenierung. Die schwerstbewaffneten Kriminellen halte ich jedoch für echt. Auch die Scharfschützen deren Nationalität ich gerne gewußt hätte. Besonders interessant der Mann mit dem Zielfernrohr und der dunklen Hose mit den drei weißen Streifen. „Spezialforces“ für die ARD-Kamera?

Die ersten Eindrücke, bzw grobe Notizen so ca. ab 00.02…00.11Min

Das Video fängt gut an, Gefechtslärm wie bestellt, besonders gut zu vernehmen im Treppenhausaufgang. Da kann man auch kein Mündungsfeuer zeigen.

00.11-ca 00.14 Mann im Treppenhaus schießt aus einem Loch in der Wand, während ein anderer relativ entspannt an einer großen Fensteröffnung lehnt…der Mann welcher aus dem Loch schießt hat eine dunkle Hose mit drei, vermutlich weißen Streifen an.  Er hat ein Gewehr mit Zieleinrichtung.

Ab 0.17  „Bäumchen wechsel dich“ ein anderer Mann ab 0.19 ohne Zielfernrohr, ohne Schirmmütze. er schießt aus einer großen Fensteröffnung.  An der Wand im Hintergrund zwei Öffnungen.  Schnitte zwischen 00.17, 00.19 etc

Ob die Aussicht bei 00.20 die ist, welche die Sniper sehen, kann ich nicht sagen, dazwischen liegt ein Schnitt. Und wenn die Sniper dorthin schießen, beschießen sie nach meiner Meinung zivile Gebiete.

Bei 00.24 wieder der bereits erwähnte Sniper mit den drei hellen Streifen an der Hose und der Schirmmütze, mit dem Scharfschützengewehr. Er schießt aus einer großen Fensteröffnung,  mit Beschädigungen der Fensteröffnung (?)  auf der linken Seite. Irgendwann zieht er sein Gewehr zurück, hat er jemanden getroffen, er scheint genau zu beobachten und zu überprüfen.

( ähnliches gab es aus Libyen zu sehen, z.B bei Sirte, Scharfschützen in ähnlicher Haltung, ich dachte sie sind ausgebildet, ob in UK, USA, Frankreich… oder anderswo, die Fotos habe ich irgendwo im Blog verlinkt)

Im Video bei 00.27 ein weiterer Schnitt, eine ganz andere Szene.

Ein „ausgebrannter“ Bus?

Und dann kommen die anderen Terroristen, verschanzt hinter Sandsäcken, schwer bewaffnet, teilweise mit kurzen Haaren aber was am „Kopf fehlt haben sie teilweise im Gesicht“ …, auch der mit dem Beobachtungsfernglas. Fast malerisch der Mann mit dem RPG.

Bei 0.37 fällt mir der herbstliche Baumschnitt auf, kenne ich auch hier von verschiedenen Orten, man müßte einen Baum-Spezialisten fragen was er davon hält. Ein Baum wurde wohl ausgelassen, ob er auf einem Privatgrundstück steht?

Er wurde nicht beschnitten und nicht verheizt, genausowenig wie die Bäume im Hintergrund…

Und bei 00.41 kommen wieder die „armen“ Schwerbewaffneten zu Wort, wie der Mann  mit Bart und dem kurzen Haarschnitt …

Hat der Journalist sein  Herz für Terroristen entdeckt, es erscheint mir fast so.

In Zeitlupe und ohne Ton könnte ich mich natürlich täuschen.

Verlangsamt ist  der Mensch  unerträglich…dann bei 1.01 endlich ein Schnitt.

Nächstes Bild, seilhüpfende Kinder. Finde ich unheimlich schön.

Nur eine Frage, was sind das für Eltern die ihre Kinder seilspringen lassen in so einer gefährlichen Gegend? Jederzeit könnten versteckte  Sniper sie erschießen, von welcher Seite auch immer…

Immerhin gibt es ein paar Sniper die offen schießen, so wie die,  welche sich in der Begleitung der westlichen „under-cover“  Journallie befinden.

Vielleicht ist ja die Gegend doch nicht so gefährlich wie gesagt wird, die Straßen sind ohne Müll und  „gekehrt“. Da habe ich in vielen Videos etwas ganz anderes gesehen…alles voller Müllplastiktüten, zu gefährlich für die Müllabfuhr?

– Ich bin erst bei Minute 1.04 und das Video ist für genauere Untersuchungen verdammt lang…auch ohne Ton.

Bei 1.09 gibt es wieder Bewaffnete hinter „Sand“säcken zu sehen, und alle haben sie einen gepflegten kurzen „Vollbart“.

Bei 1.18 kommt jemand ins Bild, kurzgeschoren  hellere Haare, allerdings mit Schirmmütze, und er hat eine schöne Hose mit drei hellen Streifen an. Das ist doch nicht etwa der Sniper aus dem Treppenhaus? Mit was für einem Team ist die ARD unterwegs? Bei 1.22 wieder ein Schnitt, ich hätte gerne gewußt wen der Mann anfassen wollte. Nein, ein Gesicht sieht man nicht, wenigstens nicht erkennbar. Vermutlich gilt seine Aufmerksamkeit dem schwerbewaffneten Mann mit Rucksack.

Eine Unterhaltung mit einem  „desertierten Dreitagebart“ Abd ar Razzaq Tlas, …1.39 erfolgt ein Schnitt-Szenenwechsel…
Eine Autofahrt? Bei 1.44 Körper auf einem Rasenstreifen, die Journalisten, bzw Kameraleute zoomen nicht, sind sie nicht neugierig?

(Mich erinnert es an die Leichen in Trioplis, an die vielen ermordeten Menschen, einige waren gefesselt und wurden von den NATO-Rebellenmilizen hingerichtet, dies haben später selbst Journalisten zugestanden)

Der vordere Mann dürfte viele Verletzungen erlitten haben, ein Arm von ihm liegt auf dem anderen Mann.

An einer Wand steht in arabisch und englisch „Smart Mart“…

Aber sie fahren langsamer…1.48 Min und halten an? Im Hintergrung an der Mauer Schriftzeichen, ein Wort für mich erkennbar, könnte „Teger“  sein. Tiger für syrische Regierungssoldaten, ein falsch geschriebener Hinweis oder nur ein altes Graffiti?

Bei 1.50 Min  wieder ein Ortswechsel? Fliegende Vögel, eine Gegend wie ein Industriegebiet? Sandsäcke auf einem Dach, Satellitenschüsseln ebenfalls, Menschen sind keine zu sehen.

Und wieder ein Schnitt, eine belebte Straße mit kleineren Häusern, ab 1.50. Die Leute in Syrien gelten als gastfreundlich und aufgeschlossen, sprechen aber die Journalisten nicht an? Seltsam, sie wirken als wenn sie auf etwas oder jemanden gewartet hätten…wie abgesprochen?

Und dann drehen sie sich um und machen ihren Einsatz? „Bitte werfen?“ Wie auf einer Bühne…

Der Einsatz um 2.09 mit der Tüte (Windeln) ging daneben, ob der Mann nicht geübt hat? Sieht so aus als wenn der Henkel gerissen wäre und in seiner Hand verblieben ist…

Ein Schnitt, Bick nun auf Frauen welche an Fenstern stehen, erster Stock etc…

Wieder ein Schnitt, ein Mann mit Behelfsmitten angelt. Gegenüber steht Jemand in einer Türe, vielleicht ein Laden, blaugestrichene Fenster und Türrahmen. ca 2.17….

Um 2.30 wird eine Papiertüte mit Inhalt geworfen, der Werfer ist erfolgreich , der „Windelwerfer“fänger auch, er bekommt Beifall.

Dann fliegen noch einige Dinge mehr, die Jungen können zwar nicht fangen, heben die länglichen Packungen auf und entfernen sich in Richtung Kamera und daran vorbei…Mädchen sehe ich nicht…ca bis 2.43 Min.

Was über die gefährliche Straße in einiger Höhe gespannt zu sein scheint (im Video links zu sehen), sieht nach einer Wäscheleine aus, zumindestens könnte Wäsche daran hängen., bei 2.13 flattern Stoffteile im Wind…

Wieder ein Schnitt… Jemand sägt ziemlich unbeholfen mit einem Fuchsschwanz  an einem Geäst herum, eine  Leiter steht an einem Baum, in einem abenteuerlichen Winkel.  Der Ast an dem der Mann sägt, sieht abgebrochen aus.

Die Sägeflächen an den Bäumen sehen in meinen Augen fachmännisch aus, mit einem Fuchsschwanz nicht zu schaffen.

Und das Ästezerbrechen näher zu beschreiben, erspare ich mir.

Ein weiterer Filmschnitt, dann zwei Frauen, ca  3.00 Min. Die eine Frau scheint peinlich berührt von dem was diejenige mit dem gestreiften Pullover von sich gibt…sie geht, die Kinder schauen ihr nach.

Ein weiterer Cut…eine Art Kundgebung, die Teilnehmerzahl läßt sich nicht schätzen. Die Frontleute sind Jungen.

Noch ein Schnitt um 3.21 Min , weitere Gestalten verbrennen eine russische Fahne mit Assadbild.  Bei der Verbrennung hat die Kamera mit der Qualität ziemlich nachgelassen.

Vielleicht stammt die Fahnenverbrennung woanders her.

Wer weiß…

——————

Oh je, und das war erst der Trailer, ich hoffe das der Rest der 15Minutenreportage überzeugender ist.

Ich fasse mal etwas satirisch  zusammen:

Gesehen habe einen Clip , gedreht durch Menschen welche anscheinend  eine Vorliebe für Terroristen haben, Drehbücher für komische Szenarien lieben, bei denen die Geschichten von Baron Münchausen als Lektüre  ganz zerlesen im Regal steht , dazu noch ein paar Dosen  „Roter Bulle“ im Kühlschrank um die Fantasie zu beflügen. Propaganda ist alles, was ist schon Wahrheit.

Die Oppositionellen lassen Regierungsgegener tagelang unbeerdigt liegen? Ein paar der ihren? Wer soll das glauben? Die werfenden Leute haben keine Angst vor Querschlägern, weder die Frauen mit Kind an den Fenstern noch der Mann in seinem Laden mit den blaugestrichen Rahmen. Und um ihre Kinder haben sie auch keine Angst?

Für mich klingt das nach vollkommener Medienverblödung für die Massen, so etwas kann nur ein Armleuchter glauben…

Wird fortgesetzt und auch geändert….

Nicht gesehen habe ich schießende Regierungskräfte, auch nicht als Sniper. In der sogenannten Todeszone kein Aufprall von irgendwelchen Kugeln, kein Aufsprizten von Staub oder ähnlichem, vielleicht schießen die erwähnten regierungstreuen „Sniper“ mit Platzpatronen? Auf alle Fälle kann ich keine „querfliegende“ regierungstreue Kugeln sehen und die Leute im Video scheinen auch keine Schußgeräusche zu vernehmen, sie zucken noch nicht einmal zusammen. Ob sie später erst eingespielt wurden?

Ähnliches habe ich gleich am Anfang des Videos empfunden, man hört eine wilde „Schießerei“ und kann nicht feststellen wo sie eigentlich stattfindet. Der Sprecher erzählt von Regierungssnipern welche auf das Gebäude schießen würden, dazu gibt es einen Ausblick auf  entfernte Häuser. Ein Regierungs-Sniper schießt in diesem Moment nicht, die Oppositionssniper wirken gelassen, der Sniper mit der Schirmmütze hat die Ruhe weg, Deckung scheint er nicht zu brauchen. Was ich auch nicht verstehe ist, wenn Sniper schießen sollen, warum der Gefechtslärm, die vielen Schüsse? Klingt irgendwie nicht nach Snipern…

Laut Wetterbericht liegen die nächtlichen Temperaturen in Homs zur Zeit bei 4/5 Grad, ziemlich nahe am Gefrierpunkt, es ist kalt. Dennoch sind manche der Kinder im Video nicht besonders warm angezogen.

Und wenn ich diese Fahne bei ca 00.37 sehe, frage ich mich natürlich in welchem Land dieser Ausschnitt überhaupt gedreht wurde. Eine Oppositionsfahne ist es auf keinen Fall, für eine Regierungsfahne fehlen die grünen Sterne, ich kann keine erkennen.  Kurz zuvor sieht man links im Video eine ähnliche Fahne 00.34, leider unscharf, bei 00.43 sieht man sie erneut.

Wo ist sie her?

Vielleicht aus Ägypten oder dem Jemen? Ich tippe eher auf Irak…“ Syrische Aufständische kämpfen unter irakischer Flagge?

Und die beschnittene Baumallee, wo liegt der Ort?

Ein Screenshot:

Tagesschau, heimlich in Homs

Heimlich in Homs? Kaum zu glauben…

Ein paar weitere Dinge im Video, die nach und nach auffallen. Es wurde der Kopf eines Mannes editiert ca bei 2.02Min  zu erkennen, bzw das Gesicht ist weg… Der Mann mit der dunklen Hose und wiederum hellen Streifen.

Tagesschau heimlich Kopf

Warum wurde der Kopf des Mannes editiert?

Desweiteren scheinen auf meiner erwähnten Wäscheleine 3 zerfledderte Fahnen zu hängen, eventuell  irakisch, sehr schwer zu erkennen.

Bei 1.57 ein vollbeladenes „Mofa“ abgestellt, manche der aufgeladenen Packungen erinnern mich stark an die geworfene und geangelte Windelpackung. Aber dies kann ja nicht sein, die „Windeln“ würden sich ja auf der falschen Straßenseite befinden.

Die „Zigarettenstangen“ befinden sich in eimem Art schwarzen Sack…

Und die Autokennzeichen in dem Teil mit dem sägenden Mann könnten ebenfalls editiert sein. Man kann keine Schrift darauf auch nur annähernd erkennen.

Warum wurde editiert?

Wie kommen NATO-Waffen nach Syrien? So wie sie nach Libyen gekommen sind?

Siehe Video ab 5.30 min.

Nachtrag: Nun gibt es das volle Video bei der Tagesschau auch für Menschen ohne Fernseher zu betrachten, die eine Fahne aus dem Screenshot gibt es in der längeren Version nun ganz genau zu erkennen. Wie für mich gemacht… da kann man gut erkennen, was Schnitte und Editiererei für Manipultionen schaffen können. Deshalb ziehe ich unbearbeitetes Material vor, ohne Schnitte, ohne ausgetauschte Reihenfolgen und ohne manipulierende Reportagen…Bei der Sendezeit welche einzelnen Themen zugestanden werden, ist dies nicht zu machen.  Dennoch ein prima Beispiel dafür wie Propaganda geschaffen wird…

Das Video, immer noch furchtbar geschnitten und mit Propagandatext unterlegt:

Ich taufe es um in “ Ein Herz für Terroristen“

Eine organisierte Propagandatour …

Die Opposition kämpft nun unter syrischer Regierungsfahne?  Um das Video näher zu erläutern brauche ich etwas länger Zeit, ich habe es gerade erst 29.12.2011  um 16.12 entdeckt.

Fortsetzung folgt

Eines kann ich schon mal sagen, es ist und bleibt Propaganda. Interessant die nächtlichen „Rebellen“, bei Min 12.41 voll in syrischer Soldatenmontur nebst den von den regierungstreuen getragenen Helmen. was liegt näher zu behaupten wenn Zivilisten erschossen werden? Die Assad-Sicherheitskräfte sind es gewesen, denn wer könnte sie von den Terroristen unterscheiden nach diesen Bildern?

Der Bericht bzw. die längere Version ist es nicht wert in Zeitlupe auseinandergenommen zu werden. Waffen welche Regierungstruppen abgenommen wurden, das mag bei einem Teil der Waffen stimmen,es gibt Berichte über Hinterhalte wo Soldaten massakriert wurden, aber es gibt auf der anderen Seite Unmengen von sichergestellten geschmuggelten Waffen- Material nebst Equipment und selbstgebastelten Bomben. Die Erklärung ist dürftig  und bei den Sandsäcken nun die deutlich zusehende Regierungsfahne, ein Teil des Gesprächs gab es schon im „Trailer“ zu hören. Trotz Snipern von erwähnter Regierungsseite welche die „Videoakteure“ regelmäßig beschießen sollen, bleiben sie aufrecht stehen, der mit dem Fernglas und auch der mit der RPG machen da keine Ausnahme. Als sie zu zweit mal kurz auf Patroullie zu sehen sind, überqueren sie die ganz „gefährliche“ Straße, dann ein Schnitt. Wie groß ist das Gebiet welches sie kontrollieren wollen?

Und wie heißt es in ungefähr, der Aufstand lebt nur durch die übergelaufenen Soldaten?  Also doch kein Volksaufstand der Massen?

Aljazeera-Katarpropagandist hat dazu gemeint, die „Revolutionäre“ seien „out-numbered and out -gunned“…

Die Wohnung an der Front könnte ein Snipernest gewesen sein welches beschossen wurde. Die eine Wand ist durchlöchert wie ein Käse, sieht etwas seltsam aus, auch die Wand mit dem Schrank im Schlafzimmer. Trotz großem Loch ist der Schrank nicht umgefallen. In der Wohnung sind auch keine Brandschäden zusehen. Wenigstens haben (, wenn sie es waren,)  die syrischen Kräfte nicht mit Explosivgeschossen gearbeitet. Das Sofa ist noch heil und auch die erkennbaren Vorhänge sind nicht angebrannt.

Und wie sagt der anonyme Journalist so schön…“Es gibt Berichte…“

Also wieder nicht überprüfbar?

Ein Feldlazarett mit Sauerstofflasche und Monitor, ein Komapatient nicht daran angeschlossen… Später ein laufender Monitor, ein hochgestelltes Kopfteil, das Gesicht des Patienten ist nun verdeckt, der dunkelrote Bezug der Matratze sieht gleich aus.

Ein Kühlschrank mit weniger appetitlichen Inhalt…Medikamente sind vorhanden und Essen auch trotz langer Abriegelung? Aber der Journalist ist ja auch dorthin gelangt…

Mir ist nicht so klar wie dem Sprecher im Video…

„In Homs tobt längst ein Bürgerkrieg?“

Bab Amr ist ein kleiner Teil von Homs mit mehreren 100 000 Einwohnern. Kann man gut an dem eingespielten Satellitenbild sehen.

Hier ist noch eine bessere Karte, beliebig vergrößerbar, von Bab Amr ist nur ein kleiner Teil als „Kampfgebiet“ ausgewiesen…

Bis jetzt gab es in dem Video nur einen kleinen begrenzten Teil zusehen. Wieviele Straßenzüge die „Aufständischen“ wirklich beherschen, bleibt für mich offen. Und gesehen habe ich bisher nur eine kleine bewaffnete Bande.  Ein Nachteil von zu vielen Schnitten und Szenen.

Die Fahrt am Rande der Altstadt lasse ich weg, Checkpoints sind nicht zusehen, obwohl, verdeckt hätte man sie bestimmt aus Entfernung filmen können.

Bei dem eingespielten Ugarit-News-Video gibt es nur eine Frage für mich, wer hat es gefimt? Im dunklen Türbereich sieht man eine kleine Person, könnte ein Kind sein. Die Straße ist menschenleer, dennoch hört man in dem Video viele Stimmen, darunter eine mir schon bekannt aus anderen Videos, nachträglich eingespielt. Ich vermute die Frau wurde gerade erst niedergeschossen, der Filmer macht sich nicht die Mühe danach zu schauen wo der heimtückische Schuss hergekommen ist.  Vielleicht weiß er es?

Die „Oppositionellen“ beliefern seit Wochen und Monaten Ugarit mit ihren grausamen Werken und immer waren es syrische Sicherheitskräfte und welch Zufall war auch meist ein Oppositionller vor Ort um zu filmen. Zufälle gibt es welche  sich so häufen? Ich meine die gibt es nicht.

Hier wird wieder ein Opfer zu Propagandazwecken  gegen Assad mißbraucht.

Bei Min 8.52 „diskutiert“ ein maskierter Mann mit grüner Kopfmaske, er hat eine dunkle Jacke an. Leider sehr schnell ein Schnitt, ich hätte gerne mehr gesehen. Im Vordergrund „Plattkopf“ mit schwarzer Jacke und weißem Innenkragen. Ob es der selbe „Plattkopf“ ist wie hinter den Sandsäcken mit den inzwischen syrischen Fahnen, diesmal in zivil? …Ich habe sie von der Kopfform für mich so benannt. Bei 09.07 gibt es einen ähnlichen Mann, nur die Jacke ist jetzt verschieden, die Maskierung ähnelt dem Mann mit der zuvor dunklen Jacke. Mehrere Schnitte, verschiedene Brotläden? Ein Kind fällt mir immer wieder wegen seiner dunklen Mütze mit Streifen auf, es hat mehrere Auftritte?  Oder wirkt es durch die Schnitte so? Abläufe zusammengewürfelt?  Ein anderes Kind (rote Jacke)  beäugt den Maskierten mit heller Jacke ziemlich lange, für mich drückt sein Gesicht Mißtrauen aus. Und der ältere Mann daneben, was soll er sagen? Manchen der Leuten geht es wirklich schlecht, ist mein Eindruck. Dem maskierten Mann welcher darüber spricht,  10 Tage lang kein Brot gegessen zu haben, glaube ich nicht. Er gehört für mich zu den Mafiosi welche die Einwohner terrorisieren.

Warum befragt der anonyme Journalist nicht die eingeschüchtert wirkenden Menschen? Aus Angst für sie, aus Angst für sich?…

Um ca 9.30 gibt es wie im Trailer den sägenden Mann…die etwas verstaubten Holzabschnitte bei  09.39 liegen noch „herrenlos“ neben der Bordsteinkante auf der Straße herum obwohl die Menschen laut Tagesschaupropagandisten frieren und die Bäume zu Kleinholz machen…

Bei 09.42 habe ich mich spontan gefragt „Wer ist denn das“

Ich habe es nicht herausgefunden.

Dann eine Sequenz  9.39 min welche ich aus anderen Videos bei youtube schon gesehen hatte, sie hatten mich nicht überzeugt. Brandspuren auf dem Asphalt, Reste von ehemals brennenden Reifen?

„Plötzlich bringen uns Rebellen diese Bilder… sie bringen eine Leiche, welche … offenbar …“ ca ab 10.02 min.

Und wieder das Wort „offenbar“, für mich eine Offenbarung seit Monaten…“offenbar“ eine Offenbarung für Nicht(s)wissen?

Weiter in dem Nachrichtentext der anonymen „Journalisten“, welche kurz danach am Tatort angekommen sein wollen…

„….Homs, knapp 10Monate nach Beginn des Aufstandes…“

Was ich allerdings sehe sind Menschen, einige steigen aus einem Taxi, manche sind bepackt mit Tüten, es sind Frauen darunter, ein Fahrradfahrer kommt entgegen, ein mit Tüten Bepackter schaut neugierig zurück und läuft in Richtung Kreuzung mit vielen anderen. Sie scheinen keine Angst vor Snipern zu haben.

-Schnitt oder klingt Cut besser?

10.33 Ein Umzug, selbst ein Besen wird aufgeladen. Der „Auflader“ verbirgt sein Gesicht. Der Sprecher erläutert mir das Gesehene…

Ich habe gelacht, tut mir leid.

Schnitt-eine Googlekarte

„Rebellen wollen uns in das Gebiet….schleusen“ so geht es im Text  weiter…

Eine Autofahrt mit vielen Schnitten, eine Beerdigungsvorbereitung und viele Leute…

Slogans welche skandiert worden sein sollen, etwas zusammengefasst…

„Das Volk will Blut sehen“

Ich frage mich jetzt natürlich wer das Volk ist?

Die erwähnten 40 000 aus Bab Amr oder die etwa 22 Millionen anderen Syrier?

Oder hat sich etwa der Sprecher im Video als syrischer Volkssprecher erhoben wie es früher aus den Volksempfängern tönte…“ Wir, das deutsche Volk…“

Ich will garnicht weiterdenken, sonst lande ich wieder bei den NS-Propagandamethoden.

„…es gibt etliche Berichte über nächtliche Entführungen….“ Also wieder „Hörensagen“…

Fortsetzung folgt

Ich glaube es braucht keine Fortsetzung mehr, ich habe so ziemlich genug, in den Kommentaren unten gibt es weitere Gedanken.

Im Nachspann des Videos gibt es eine Cutterin namens Julia Sieger. Sie könnte sich als Whistleblowerin betätigen und das ungeschnittene Material veröffentlichen, wenn es denn vorhanden ist. Wäre bestimmt für die Öffentlichkeit interessant.

Ein weiteres Fazit noch: Reine Zeitverschwendungen für solch ein Video, keine Zeitverschwendung weil viele blindlings glauben was ihnen vorgesetzt wird. Vielleicht ist dies ein Denkanstoß.

Lustig, CNN scheint auch dort gewesen zu sein:

Nein, laut CNN-Kanal wollen sie es exklusiv erhalten haben, von wem steht nicht dabei:

„CNN obtains exclusive video of the battle in Homs between security forces and defectors in the Free Syrian Army.“

Aber es gibt einen Propagandabericht dazu, ein freischaffender Journalist soll das Video gedreht haben….

Ein Vergleich mit dem längeren Video und dem CCN -Video ergibt trotz gleicher Szene und gleichem Ausschnitt eine ganz andere Tonspur, im Tagesschauvideo, Stelle ca 2.31 hört man viel mehr Schüsse als in dem Video bei CNN, Stelle ca 0.24 ff.

Die Tonspur von dem Tagesschauvideo ist trotz Schnitte durchgängig, es wird wild geballert wo nicht wild geballert wird.

Was soll man von dem Video bei der Tagesschau halten?

Glaubwürdig ist sie nicht.

Bei CNN sieht man auch die beschnittenen Bäume, bei einem liegen viele kleine Äste herum, eingesammelt hat sie niemand. Ob die Baumpfleger bei ihrer Arbeit unterbrochen wurden oder die Bäume ihre Äste aus Gründen eines freien Schussfelds lassen mußten kann ich nicht entscheiden. Es gibt viele Bäume welche noch intakt sind, andere weisen vermutlich „Schussspuren“ auf…

Bei 0.51 sieht man bei einem der Bewaffneten an der Uniformjacke ein Emblem, eine kleine syrische Flagge. Er ist ziemlich jung, links im Bild.

Der Sprecher bei CNN spricht in der Ich-Form, bei dem Tagesschauvideo wird von „Wir“ gesprochen.

Ob der Ton bei CCN bei 2.34 überhaupt stimmt?  Man hört ein Knallgeräusche in der Szene mit Kindern welche in entgegengesetzter Richtung von der Straße springen. Zwei Personen, vermutlich Frau mit Kind,  gehen unbeeindruckt weiter als wenn sie nichts gehört hätten. Vielleicht gehen die Kinder von der Straße weil ein Auto kommt?

Oh und noch ein CNN-Video, mit Ausschnitten wie bei dem Tagesschauvideo…diesmal eine Telefonverbindung…

Der Telefonteilnehmer trägt die Geschichten der Opposition weiter und fügt selbst noch einige hinzu.

Und hier sind weitere Szenen aus dem Tagesschau-Video zu finden. Meiner Ansicht nach ist der Sprecher ein ganz schöner Schwindler…oder fantasiebegabt?

Und die Geschichte der Großmutter welche ihre Enkel gerade ins Bett gebracht hat, klingt hier wie Tausend und eine Nacht. Und man sieht im Ugarit-Video eine Frau im Hausflur, also kein Kind.  Die Frau hat eine Story erzählt, was ist überhaupt wahr an ihrer Geschichte?

Ein freischaffender Journalist…kann alles und jeder sein, angefangen von der Opposition bis zum syrischen Soldaten.

Und das besorgte Gesicht der CNN- Tante in London finde ich lächerlich.

Nicht lächerlich finde ich es wenn die Tagesschau eine Reportage als eigene angibt und ihre Leser und Zuschauer mit voller Absicht in die Irre führt um der “ Reportage“ mehr Glaubwürdigkeit zu verschaffen…

Ein Zitat  ARD-Reportage zeigt dramatische Lage in der syrischen Stadt Homs

Kein Wunder dass sie bei der Tagesschau anonym bleiben wollten. Ich gehe davon aus, die Tagesschau war nicht in Homs.

Und CNN hat noch eine Video, weitere  Teile wie aus dem ARD- Video sind ebenfalls enthalten.

Civilians in Syria face fight for supplies  heißt es auf der online-Seite von CNN

Bei dem CNN ´s youtube-Kanal nennt es sich, im Stil übelster Goebbels -Propaganda:

‚Assad is killing our children‘ :

Und wie kommt CNN zu Videos aus Syrien? Etwa so wie auf ihrer Seite in der rechten Spalte unten beschrieben?

„Send your videos, stories to iReport

Are you in Syria?

Send iReport your images, videos, and stories —
but don’t do anything that could put you at risk.“
Quelle CNN

Ein Datum gibt es bei CNN eingeblendet, es ist der 7 Dezember Minute 1,14ff, über drei Wochen lang wurden uns diese Schauermärchen vorenthalten?

Kein Wunder,  dass die Beobachterkomission anderes berichtet. Dienen diese Videos dem Zweck der Unglaubwürdigmachung des Beobachterchefs der AL- Delegation?

Wurde deshalb der Zeitpunkt für die Veröffentlichung der  Videos so gewählt ?

Das syrische Fernsehen zu den Machwerken von CNN und der Tagesschau:

„CNN zeigt Al-Qaida-Kämpfer in Baba AMR Homs“

Weitere Propaganda oder echt direkt aus Deutschland, aus der Hauptstadt Berlin…

NACHTRAG: Das ZDF hat nun eine Fortsetzung (09.02.2012) gebracht und beweist unfreiwillig die gefakten und gezielt produzierten Videos für den Propagandakrieg gegen Syrien.

Liebe Leute, ihr werdet millionenfach belogen wie anno dazumal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s